Herunterladen Diese Seite drucken

Inbetriebnahme Der Filteranlage - Steinbach Cleanmaster Bedienungsanleitung

Sandfilteranlage
Vorschau ausblenden

Werbung

Sandfilteranlage Cleanmaster

7 Inbetriebnahme der Filteranlage

1. Bevor Sie mit der Filteranlage in Betrieb gehen, muss sichergestellt sein, dass die Filteranlage außer-
halb des Beckens und im Niveau tiefer als der Wasserspiegel des Pools steht, sowie die Schlauchan-
schlüsse richtig angeschlossen und fixiert sind.
2. Das Schwimmbecken muss laut Anleitung Ihres Schwimmbades mit Wasser gefüllt sein. Das Wasser
muss zur Filterpumpe zufließen.
3. Nun wird die Filteranlage entlüftet. Falls vorhanden öffnen Sie leicht den Vorfilterdeckel der Filterpumpe,
bis Wasser aus dem Vorfiltertopf fließt. (transparenter Deckel mit Verschraubung auf der Oberseite der
Filterpumpe)
4. Stellen Sie den Handgriff am 6- Wege-Ventil auf die Position RÜCKSPÜLEN. Erst jetzt wird die Filter-
pumpe in Betrieb genommen. Rückspülvorgang ca. 2 – 3 Minuten durchführen. Anschließend die Filter-
pumpe wieder ausschalten und den Handgriff am Ventilkopf in die Position NACHSPÜLEN bringen.
Nachspülvorgang ca. 30 Sekunden. Danach wird die Filterpumpe wieder ausgeschaltet und der Hand-
griff auf die Position FILTERN eingestellt. Das Rückspül- und Nachspülwasser leiten Sie am besten in
den Kanal.
5. Schalten Sie die Filterpumpe wieder ein. Die Filteranlage ist im normalen Filterbetrieb. Wir empfehlen
Ihnen eine Filterlaufzeit von 2 x 4 – 5 Stunden pro Tag. Wenn Sie den Boden Ihres Pools mit einem Bo-
densauger reinigen, wird dies auch in der Position Filtern gemacht. Nach jedem Bodensaugen bzw.
wenn der Druck am Manometer falls vorhanden (um 2 – 3 Teilstriche) ansteigt ist eine Rückspülung not-
wendig.
6. Nach erfolgter RÜCKSPÜLUNG ist immer eine NACHSPÜLUNG mit einer Dauer von ca. 30 Sekunden
erforderlich. Dies bewirkt die Setzung des Sandes im Filterkessel.
7. Wenn Sie Ihr Pool mit einem Bodensauger reinigen, so kann dies beim 6-Wege-Ventil auch in der Posi-
tion ENTLEEREN erfolgen, um Verunreinigungen aus dem Schwimmbecken (z.B.: Algen), welche an-
sonst wieder durch den Filtersand gehen, zu entfernen. Dabei wird das Wasser, welches vom Boden
abgesaugt wird, direkt über die Rückspülleitung ins Freie gepumpt. Nach diesem Vorgang ist der Was-
serstand des Schwimmbeckens entsprechend zu ergänzen.
Bevor Sie die Filteranlage installieren ist unbedingt darauf zu achten, dass der Wasserstand im
Pool höher liegt als der Wasserstand der Filterpumpe. Sollten Sie die Pumpe daher für einen
niedrigen Pool benutzen, muss eine Fläche ausgehoben werden welche groß genug für den
2012_V1
WICHTIG
Seite 7 von 9

Werbung

loading