Herunterladen Diese Seite drucken

Honeywell SDC 3-40 Bedienungsanleitung

Heizungsregler; fernheizungsregler
Vorschau ausblenden

Werbung

Heizungsregler SDC
Fernheizungsregler DHC
BEDIENUNGSANLEITUNG
GE2H-0220GE51 R0308

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Honeywell SDC 3-40

  Inhaltszusammenfassung für Honeywell SDC 3-40

  • Seite 1 Heizungsregler SDC Fernheizungsregler DHC BEDIENUNGSANLEITUNG GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 2 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    SDC / DHC Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Softwareversion ......................7 Sicherheitshinweise ....................... 7 Bestimmungsgemäße Verwendung..............7 Voraussetzungen für die Inbetriebnahme............7 2.2.1 Stromversorgung..................8 2.2.2 Anschlussbedingungen ................8 2.2.3 Leitungsquerschnitte ................8 2.2.4 Maximale Kabellängen................8 2.2.5 Leitungsverlegung................... 9 2.2.6 Erdung und Nullung ................9 Warmwassertemperatur größer 60 °C..............
  • Seite 4 Inhaltsverzeichnis SDC / DHC 4.2.1 Menü "Uhr - Datum" ................33 4.2.2 Menü "Schaltzeiten" ................34 4.2.2.1 Auswahl des Regelkreises ............35 4.2.2.2 Auswahl des Programms ............35 4.2.2.3 Auswahl von Wochentag und Zyklus ........35 4.2.2.4 Programmieren von Schaltzeiten und Zyklustemperaturen..............
  • Seite 5 SDC / DHC Inhaltsverzeichnis GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 7: Softwareversion

    SDC / DHC Softwareversion Pos: 1 /156-Honeywell/Softwareversion/Softwareversion @ 0\m od_1207134342657_258.doc @ 9088 1 Softwareversion Diese Dokumentation ist gültig für die Softwareversion V 3.0 Ihres Regelgeräts. Die Softwareversion wird nach dem Einschalten für ca. 8 s angezeigt. Sollten Sie eine ältere Softwareversion benutzen, kontaktieren Sie bitte Ihren Heizungsfachmann.
  • Seite 8: Stromversorgung

    Sicherheitshinweise SDC / DHC HINWEIS Die aktuelle Uhrzeit und das Datum sind bereits vom Werk eingestellt und über eine Batterie gesichert. Die Schaltuhr arbeitet nach einem Grundprogramm und die Regelfunktionen sind für übliche Heizungsanlagen mit Niedertemperaturkessel voreingestellt. 2.2.1 Stromversorgung Regler nicht vom Stromnetz trennen! Die Batterie für die Sicherung aller individuellen Daten wird sonst unnötig beansprucht.
  • Seite 9: Leitungsverlegung

    SDC / DHC Sicherheitshinweise Busverbindungen Max. Länge 100 m, vom ersten bis zum letzten Busteilnehmer (incl. Wandmodule). 2.2.5 Leitungsverlegung Leitungen für Fühler getrennt von den 230 V führenden Leitungen verlegen! Abzweigdosen in Fühlerleitung unbedingt vermeiden! 2.2.6 Erdung und Nullung Örtliche Vorschriften beim Anschluss der Geräte unbedingt beachten! Warmwassertemperatur größer 60 °C ACHTUNG...
  • Seite 10: Anschluss Von Zubehörteilen

    Schalter installiert werden. Alle Zubehörteile (Fühler, Wähler etc.) sind nach dem jeweiligen Schaltbild anzuschließen. Wartung und Reinigung Der Regler ist wartungsfrei. Das Gerät kann außen mit einem feuchten (nicht nassen) Tuch gereinigt werden. Pos: 3 /156-Honeywell/Bedienung/Uebersicht @ 1\mod_1207643459088_258.doc @ 9178 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 11: Übersicht

    – – – – SDC 3-40 – – – – SDC 7-21 – + 2 variable SDC 9-21 Relais + 2 variable SDC 12-31 Relais DHC 43-1 DHC 43-2 DHC 43-3 Pos: 4 /156-Honeywell/Bedienung/Anzeigen_und_Bedienelemente @ 1\mod_1207643591494_258.doc @ 9193 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 12: Bedienung

    3 Taste "Schaltzeitenprogramme" / "Urlaubsprogramme" 4 Taste "Anlageninformationen" 5 Display 6 Abdeckungsclip für Servicebuchse 7 Taste "Tages-Raumtemperatur" 8 Taste "Nacht-Raumtemperatur" 9 Taste "Tages-Warmwassertemperatur" 10 Eingabeknopf (drücken / drehen) 11 Betriebsartensymbole (Heizprogramme) Pos: 5 /156-Honeywell/Bedienung/Display_Grundanzeige @ 1\mod_1207643647963_258.doc @ 9208 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 13: Display (Grundanzeige)

    ABWESEND anstatt des Datums der Hinweis ABWESEND BIS und anstatt der Temperatur das Rückkehrdatum angezeigt. Eine aktive Sommerabschaltung wird durch ein Sonnenschirmsymbol À Á , ein aktiver Frostschutz durch ein Eiskristallsymbol angezeigt. Pos: 6 /156-Honeywell/Bedienung/Bedienelemente @ 1\m od_1207643735744_258.doc @ 9223 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 14: Bedienelemente

    • Werte ändern (im Uhrzeigersinn bewirkt eine Zunahme, gegen den Uhrzeigersinn eine Abnahme aufgerufener Werte) • durch Menüs navigieren Pos: 8 /156-Honeywell/Bedienung/Taste_Tages-Raum temperatur @ 1\m od_1207643818525_258.doc @ 9253 4.1.2.2 Taste "Tages-Raumtemperatur" Stellt die gewünschte Raumtemperatur (Raumsollwert) im ¥ Automatikbetrieb während der Heizzyklen sowie bei den Betriebsarten PARTY und HEIZEN ein.
  • Seite 15: Taste "Nacht-Raumtemperatur

    Infozeit (siehe 4.1.2.7 Taste "Anlageninformationen", S. 26). Werkseinstellung 16 °C Einstellbereich 5 ... 30 °C Pos: 10 /156-Honeywell/Bedienung/Taste_Warmwassertemperatur @ 1\mod_1207643963713_258.doc @ 9283 4.1.2.4 Taste "Tages-Warmwassertemperatur" Stellt die Tages-Warmwassertemperatur während der § Warmwasser-Betriebsbereitschaftszeiten im Automatikbetrieb sowie bei den Betriebsarten PARTY und HEIZEN ein. Dieser Einstellwert gilt auch für den ausschließlichen...
  • Seite 16: Taste "Betriebsart" (Grundanzeige)

    Die Zeit für diese überlagerte Warmwasserkreis- Ladung kann zwischen 0 und 240 min eingestellt werden. Hierbei wird das aktuelle Wochenprogramm überlagert. Pos: 11 /156-Honeywell/Bedienung/Taste_Betriebsart @ 1\m od_1207644003760_258.doc @ 9298 4.1.2.5 Taste "Betriebsart" (Grundanzeige) Stellt die Betriebsart ein und führt aus jeder Bedienebene zurück zur Grundanzeige.
  • Seite 17 SDC / DHC Bedienung Übersicht der Betriebsarten Symbol Betriebsart Display Einstellung ABWESEND P1(P2,P3)*, ç Rückkehrzeit PARTY P1(P2,P3)*, è Party-Endezeit AUTOMATIK P1(P2,P3)* é SOMMER P1(P2,P3)* ê HEIZEN ë REDUZIERT ì STANDBY í * P2 und P3 nur nach Freischaltung siehe Menü "Systemparameter", Parameter 2 = P1 ...
  • Seite 18 HINWEIS Der Urlaubsbetrieb wird über die Taste "Schaltzeitenprogramme / Urlaubsprogramme" eingestellt, siehe 4.1.2.6 Taste "Schaltzeitenprogramme / Urlaubsprogramme", S. 24. Pos: 12 /156-Honeywell/Bedienung/Abwesenheitsbetrieb @ 1\mod_1207644137353_258.doc @ 9328 4.1.2.5.1 Abwesenheitsbetrieb (Kurzzeitprogramm) Mit der Betriebsart ABWESEND wird der Heizbetrieb bei kurzfristiger Abwesenheit vorübergehend frostgesichert abgeschaltet.
  • Seite 19 Ausgangswert vorgeschlagen. Display Ein aktives Abwesenheitsprogramm erscheint in der Grundanzeige mit Hinweis auf die Rückkehrzeit. Pos: 13 /156-Honeywell/Bedienung/Partybetrieb @ 1\mod_1207644211166_258.doc @ 9343 4.1.2.5.2 Partybetrieb (Kurzzeitprogramm) Der Partybetrieb bewirkt ein einmaliges Zwischenheizen aller Heizkreise bis zu einem vorgegebenen Zeitpunkt und überbrückt einen bevorstehenden oder bereits aktiven Absenkzyklus ganz oder teilweise.
  • Seite 20 Partyprogramms wird der zuletzt eingestellte Wert gespeichert und als Ausgangswert vorgeschlagen. Display Ein aktives Partyprogramm erscheint in der Grundanzeige mit Hinweis auf die Party-Endezeit. Pos: 14 /156-Honeywell/Bedienung/Automatikbetrieb @ 1\mod_1207644252369_258.doc @ 9358 4.1.2.5.3 Automatikbetrieb Im Automatikbetrieb stehen max. 3 Zeitprogramme mit unterschiedlichen Heizbetriebszeiten zur Verfügung. Diese...
  • Seite 21 Programm zusätzlich das zugehörige Symbol , oder angezeigt. Die Symbole werden nur bei aktivem Zeitprogramm P1 ... P3 angezeigt. Pos: 15 /156-Honeywell/Bedienung/Manueller_Sommerbetrieb @ 1\mod_1207644281166_258.doc @ 9373 4.1.2.5.4 Manueller Sommerbetrieb (ausschließlich Warmwasser- betrieb) Bei manuellem Sommerbetrieb bleibt nur der Warmwasserkreis in Funktion und regelt die Wärmeerzeugertemperatur nach der...
  • Seite 22 , oder Ä angezeigt. Die Symbole werden nur bei aktivem Zeitprogramm P1 ... P3 angezeigt. Pos: 16 /156-Honeywell/Bedienung/Staendiger_Heizbetrieb @ 1\mod_1207644312853_258.doc @ 9388 4.1.2.5.5 Ständiger Heizbetrieb Die Betriebsart HEIZEN gewährleistet ständigen Heizbetrieb ohne zeitliche Einschränkungen nach der vorgegebenen Tagesraum- temperatur. Die Warmwasserbereitung arbeitet ständig nach vorgegebener Tages-Warmwassertemperatur.
  • Seite 23 Die Betriebsart REDUZIERT bleibt bis zur Aktivierung einer anderen Betriebsart erhalten. Display Ein aktivierter ständiger Absenkbetrieb erscheint in der Grundanzeige mit dem Hinweis REDUZIERT. Pos: 18 /156-Honeywell/Bedienung/Standby-Betrieb @ 1\m od_1207644379916_258.doc @ 9418 4.1.2.5.7 Standby-Betrieb Im Standby-Betrieb wird die gesamte Anlage frostgesichert ausgeschaltet (alle Frostschutzfunktionen aktiv).
  • Seite 24: Taste "Schaltzeitenprogramme / Urlaubsprogramme

    SDC / DHC Display Ein aktivierter Standby-Betrieb erscheint in der Grundanzeige mit dem Hinweis STANDBY. Pos: 19 /156-Honeywell/Bedienung/Taste_Schaltzeiten_Urlaubsprogramm e @ 1\mod_1207830153957_258.doc @ 10718 4.1.2.6 Taste "Schaltzeitenprogramme / Urlaubsprogramme" Mit dieser Taste können Sie individuelle Schaltzeitenprogramme für den Heiz- und Warmwasser-Betrieb erstellen, sowie den Urlaubsbetrieb einstellen.
  • Seite 25 Das aktive Urlaubsprogramm wurde abgebrochen. Werkseinstellung Aktuelles Datum Einstellbereich Aktuelles Datum ... (Aktuelles Datum + 250 Tage) Display Ein aktives Urlaubsprogramm erscheint in der Grundanzeige mit Hinweis auf das Rückkehrdatum. Pos: 21 /156-Honeywell/Bedienung/Taste_Anlageninform ation @ 1\m od_1207644494728_258.doc @ 9448 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 26: Taste "Anlageninformationen

    Bedienung SDC / DHC 4.1.2.7 Taste "Anlageninformationen" Ruft Anlageninformationen wie Temperaturen und Zählerdaten ¤ ¤ Nach dem Drücken der Taste erscheint zuerst die Angabe zur î Außentemperatur. Beim Drehen des Eingabeknopfs scheinen die Anlagentemperaturen sowie Zähler- und Verbrauchszustände und Betriebszustände der angeschlossenen î...
  • Seite 27 SDC / DHC Bedienung Bedienübersicht GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 28: Taste "Handbetrieb" / "Emissionsmessung

    Änderung ständig in der Grundanzeige. 1 ... 10 min Automatische Rückkehr aus der Informationsebene nach vorgegebener Zeit (in 0,5-Minuten-Schritten). Werkseinstellung Pos: 22 /156-Honeywell/Bedienung/Taste_Handbetrieb_Emm issionsm essung @ 1\m od_1207644568369_258.doc @ 9463 4.1.2.8 Taste "Handbetrieb" / "Emissionsmessung" Pos: 23 /156-Honeywell/Bedienung/Handbetrieb @ 1\mod_1207644610119_258.doc @ 9478 4.1.2.8.1 Handbetrieb Wird diese Taste in der Grundanzeige länger als 5 s gedrückt,...
  • Seite 29 Regelgerät die Wärmeerzeugertemperatur ausgeregelt hat. Abbruch Taste oder der Taste drücken, um in die zuletzt gewählte Betriebsart zurückzukehren. Pos: 24 /156-Honeywell/Bedienung/Emmissionsmessung @ 1\m od_1207644670916_258.doc @ 9493 4.1.2.8.2 Emissionsmessung (nicht bei Fernheizungsreglern) ACHTUNG Emissionsmessungen dürfen nur vom Schornsteinfeger durchgeführt werden. Beim Drücken der Taste regelt der Wärmeerzeuger für die...
  • Seite 30: Heizkurve

    Bedienung SDC / DHC 4.1.2.9 Heizkurve Bestimmt die Heizkurve für die Heizkreise. Die Heizkurve beschreibt das Verhältnis von Vorlauftemperaturänderung zu Außentemperaturänderung. Bei großer Heizfläche wie beispielsweise Fußbodenheizungen hat die Heizkurve eine niedrigere Steilheit als bei kleinerer Heizfläche (z. B. Radiatorenheizkörpern). Der Einstellwert bezieht sich auf die in der Wärmebedarfs- berechnung zugrunde gelegte tiefste Außentemperatur.
  • Seite 31: Menü-Auswahlebene

    SDC / DHC Bedienung Kessel- / Vorlauftemperatur [°C] Außentemperatur [°C] [°C] Raum Pos: 26 /156-Honeywell/Bedienung/Menue_Auswahlebene @ 1\m od_1207644710588_258.doc @ 9508 Menü-Auswahlebene Das Regelgerät enthält eine Menü-Auswahlebene, die in Abhängigkeit von der jeweiligen Geräteausführung unterschiedlich strukturiert ist. Einstieg ► Eingabeknopf î ca. 3 s lang drücken.
  • Seite 32 – – – – – – – – – – – – – – Parameter- – – – – Reset Heizkreis – – – Heizkreis- Heizkreis- Heizkreis- name name name name Pos: 27 /156-Honeywell/Bedienung/Menue_Uhr-Datum @ 1\mod_1207644749744_258.doc @ 9523 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 33: Menü "Uhr - Datum

    Kalenderwerte zu wählen und zu ändern. Rückkehr Die Rückkehr zur Grundanzeige erfolgt durch Drücken der Taste oder automatisch nach der eingestellten Infozeit (siehe 4.1.2.7 Taste "Anlageninformationen", S 26). Pos: 28 /156-Honeywell/Bedienung/Menue_Schaltzeiten @ 1\mod_1207644798369_258.doc @ 9538 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 34: Menü "Schaltzeiten

    (siehe 5 Protokoll, S. 62). Einstieg Taste drücken. Rückkehr Die Rückkehr zur Grundanzeige erfolgt durch Drücken der Taste oder automatisch nach der eingestellten Infozeit (siehe 4.1.2.7 Taste "Anlageninformationen", S. 26). Pos: 29 /156-Honeywell/Bedienung/Auswahl_des_Regelkreises @ 1\m od_1207644837697_258.doc @ 9553 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 35: Auswahl Des Regelkreises

    Warmwasserkreis (WW) ► Eingabeknopf î drücken, um in den gewählten Kreis zu gelangen. Pos: 30 /156-Honeywell/Bedienung/Auswahl_des_Programms @ 1\m od_1207644895088_258.doc @ 9568 4.2.2.2 Auswahl des Programms Sofern die Schaltzeitenprogramme P2 und P3 freigeschaltet wurden (siehe Menü "Systemparameter", Parameter Zeitprogramm = P1 ... P3"), erscheint die Programmauswahl.
  • Seite 36: Programmieren Von Schaltzeiten Und Zyklustemperaturen

    Bedienung SDC / DHC 4.2.2.4 Programmieren von Schaltzeiten und Zyklustemperaturen Pos: 33 /156-Honeywell/Bedienung/Einschaltzeit @ 1\m od_1207645164353_258.doc @ 9613 4.2.2.4.1 Einschaltzeit Die Einschaltzeit bezeichnet den Heizbeginn bzw. bei frei- geschalteter Einschaltoptimierung den Belegungsbeginn. Nach Auswahl des Wochentags und des entsprechenden Zyklus erscheint die zugehörige Einschaltzeit blinkend und kann mit dem...
  • Seite 37 Eine blinkende Zyklustemperatur wird beim Drücken des Eingabeknopfs î übernommen. Gleichzeitig erscheint der zuletzt aufgerufene Zyklus zur Kontrolle blinkend, weitere Zyklen können im Anschluss direkt gewählt und in der Reihenfolge Einschaltzeit-Ausschaltzeit-Zyklustemperatur gleichermaßen bearbeitet werden. Pos: 36 /156-Honeywell/Bedienung/Schaltzeitenprogramm ierung_gesperrt @ 1\m od_1207645477385_258.doc @ 9658 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 38 Bedienung SDC / DHC Schaltzeitenprogrammierung (Programme P2 und P3 gesperrt) Beim Einstieg in die Menü-Auswahlebene erscheint immer zuerst das Menü "Schaltzeiten". Freischaltung der Programme P2 und P3 im Menü "Systemparameter" (siehe 4.2 Menü-Auswahlebene, S. 31). Kreis Direktheizkreis MK-1 Mischheizkreis 1 MK-2 Mischheizkreis 2 Warmwasserheizkreis...
  • Seite 39 Einheitlich durchgehender Heiz- und Warmwasserbetrieb an allen Wochentagen Standardprogramm P1 Heizkreis Heizbetrieb Wärmeerzeugerheizkreis Mo … So 6:00 22:00 Warmwasserkreis Mo … So 5:00 22:00 Mischheizkreis 1 / 2 Mo … So 6:00 22:00 Pos: 37 /156-Honeywell/Bedienung/Schaltzeitenprogramm ierung_freigeschaltet @ 1\m od_1207645530166_258.doc @ 9673 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 40 Bedienung SDC / DHC Schaltzeitenprogrammierung (Programm P2 und P3 frei- geschaltet) Beim Einstieg in die Menü-Auswahlebene erscheint immer zuerst das Menü "Schaltzeiten". Freischaltung der Programme P2 und P3 im Menü "Systemparameter" (siehe 4.2 Menü-Auswahlebene, S. 31). Kreis Direktheizkreis MK-1 Mischheizkreis 1 MK-2 Mischheizkreis 2 Warmwasserheizkreis...
  • Seite 41 7:00 18:00 heizkreis Sa … So Reduziert Warmwasserkreis Mo … So 6:00 18:00 Sa … So Reduziert Mischheizkreis 1 / 2 Mo … So 7:00 18:00 Sa … So Reduziert Pos: 38 /156-Honeywell/Bedienung/Kopieren_von_Schaltzeitenprogrammen_Tage @ 1\m od_1207645726103_258.doc @ 9688 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 42 Bedienung SDC / DHC 4.2.2.4.3.1 Kopieren von Schaltzeitenprogrammen (Tage) Die Blockprogrammierung erlaubt das Kopieren von Schaltzeiten und Zyklustemperaturen eines beliebigen Wochentages 1 – auf beliebige Tage innerhalb der Woche (Mo, Di, Mi, ... So) 2 – auf alle Werktage (Mo … Fr) 3 –...
  • Seite 43 Bedienung HINWEIS Es sind nur vollständige Tage mit allen Zyklen und Temperaturvorgaben und dem jeweiligen Programm kopierbar. Pos: 39 /156-Honeywell/Bedienung/Kopieren_von_Schaltzeitenprogrammen_Heizkreise @ 1\mod_1207645787619_258.doc @ 9703 4.2.2.4.3.2 Kopieren von Schaltzeitenprogrammen (Heizkreise) Die Blockprogrammierung erlaubt ebenfalls das Kopieren aller Schaltzeiten und Temperaturvorgaben eines Heizkreises auf einen anderen Heizkreis.
  • Seite 44: Blockprogrammierung

    Bedienung SDC / DHC Pos: 40 /156-Honeywell/Bedienung/Blockprogrammierung @ 1\m od_1207645891978_258.doc @ 9718 Blockprogrammierung Die Kopierfunktion erlaubt das Kopieren eines Quelltages auf beliebige Zieltage oder auf alle Wochentage (Wochenprogrammierung). Es werden alle Zyklen des Quelltages kopiert. Einzelne Heizzyklen sind nicht kopierbar.
  • Seite 45 SDC / DHC Bedienung Quelltag w hlen: Beispiel Montag Pos: 41 /156-Honeywell/Bedienung/Kopieren_von_Heizkreisen @ 1\m od_1207645944978_258.doc @ 9733 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 46 Bedienung SDC / DHC Kopieren von Heizkreisen HINWEIS Heizkreise können nicht auf Warmwasserkreise kopiert werden, da sie unterschiedliche Zyklustemperaturen haben: Sofern ein Heizkreis als Quellkreis gewählt wird, ist der Warmwasserkreis als Zielkreis nicht mehr aufrufbar. Der Warmwasserkreis als Quellkreis ist auch Zielkreis. In diesem Falle werden nur Pogramme des Warmwasserkreises untereinander kopiert, sofern sie im Menü...
  • Seite 47 Warmwasserheizkreis Die Programmauswahl für Quell- und Zielkreise wird übersprungen, wenn im Menü "Systemparameter" die Programme P2 und P3 gesperrt wurden. Pos: 42 /156-Honeywell/Bedienung/Rueckladen_von_Standardprogramm en @ 1\m od_1207646077806_258.doc @ 9748 4.2.2.4.4 Rückladen von Standardprogrammen Siehe Ablaufschema S. 49 Individuell erstellte Schaltzeitenprogramme P1, P2 oder P3 können bei Bedarf mit ihren ursprünglichen Standard-...
  • Seite 48 Bedienung SDC / DHC ACHTUNG Beim Einstellwert ALLE werden alle Heizkreise sowie der Warmwasserkreis hinsichtlich des gewählten Programms mit ihren Standardschaltzeiten überschrieben. Beim Überschreiben gehen individuell erstellte Schaltzeiten- programme unwiderruflich verloren und müssen komplett neu erstellt werden. Die Rückkehr zur Grundanzeige erfolgt direkt nach Drücken der Taste GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 49 SDC / DHC Bedienung Rückladen von Standardprogrammen Schaltzeitprogramme P2 und P3 gesperrt Kreis GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 50 Bedienung SDC / DHC Direktheizkreis MK-1 Mischheizkreis 1 MK-2 Mischheizkreis 2 Warmwasserheizkreis GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 51 SDC / DHC Bedienung Rückladen von Standardprogrammen Schaltzeitprogramme P2 und P3 freigeschaltet GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 52: Menü "Systemparameter

    SDC / DHC Direktheizkreis MK-1 Mischheizkreis 1 MK-2 Mischheizkreis 2 Warmwasserheizkreis Pos: 43 /156-Honeywell/Bedienung/Menue_System parameter @ 1\m od_1207646151510_258.doc @ 9763 4.2.3 Menü "Systemparameter" Die Systemparameter beziehen sich auf allgemeine Begren- zungsparameter und Vorgabewerte innerhalb des Heizsystems. Einstieg Siehe 4.2 Menü-Auswahlebene, S. 31 Rückkehr...
  • Seite 53: Zeitprogramm

    Betriebsartenwahl: In den Betriebsarten AUTOMATIK und SOMMER können die Schaltzeitenprogramme P1, P2 oder P3 gewählt werden. • Schaltzeitenprogrammierung: Bei der Schaltzeiten- programmierung können für jeden Heizkreis die 3 Schaltzeitenprogramme P1 ... P3 gewählt werden. Pos: 46 /156-Honeywell/Bedienung/Bedienmodus @ 1\m od_1207646570291_258.doc @ 9838 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 54: Bedienmodus

    ► Eingestellten Wert durch Drücken der Taste ¥ bestätigen. Alternativ: Automatische Übernahme des Wertes nach der eingestellten Infozeit (siehe 4.1.2.7 Taste "Anlageninformationen", S. 26). Einstellbereich 5 ... 30 °C Werkseinstellung 20 °C Pos: 48 /156-Honeywell/Bedienung/Individuelle_Nacht-Raum temperatur @ 1\m od_1207646643760_258.doc @ 9868 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 55 Infozeit (siehe 4.1.2.7 Taste "Anlageninformationen", S. 26). Einstellbereich 5 ... 30 °C Werkseinstellung 16 °C Pos: 49 /156-Honeywell/Bedienung/Individuelle_Betriebsart @ 1\m od_1207646682213_258.doc @ 9883 4.2.3.3.3 Individuelle Betriebsart je Heizkreis Jedem Heizkreis kann eine individuelle Betriebsart zugeordnet werden. Einstellen ► Taste drücken.
  • Seite 56: Sommer / Heizgrenze

    SDC / DHC Alternativ: Automatische Übernahme des Wertes nach der eingestellten Infozeit (siehe 4.1.2.7 Taste "Anlageninformationen", S. 26). Pos: 50 /156-Honeywell/Bedienung/Somm er_Heizgrenze @ 1\m od_1207647058244_258.doc @ 9898 4.2.3.4 Sommer / Heizgrenze Dieser Parameter bestimmt das Ende des Heizbetriebs in Abhängigkeit der Außentemperatur nach folgenden Kriterien: Schneller Außentemperaturanstieg...
  • Seite 57: Parameter-Reset

    Menü "Warmwasser" In diesem Menü sind alle zur Programmierung des Warmwasserkreises erforderlichen Parameter mit Ausnahme der Warmwasser-Schaltzeitenprogramme enthalten. Pos: 53 /156-Honeywell/Bedienung/Warm wassert-Nachttemperatur @ 1\m od_1207647183619_258.doc @ 9943 4.2.4.1 Warmwasser-Nachttemperatur Dieser Parameter bestimmt die Temperatur im Warmwasser- erzeuger zwischen den Betriebsbereitschaftszeiten im Automatikbetrieb.
  • Seite 58: Legionellenschutz Tag

    HINWEIS Wird zur Erfassung der Warmwassertemperatur ein Warmwasser- Thermostat (siehe Parameter 05 = Signalgeber für Warmwasser- kreis) verwendet, werden diese Parameter übersprungen. Pos: 55 /156-Honeywell/Bedienung/Menues_Direkheizkreis_Mischheizkreis @ 1\m od_1207647253025_258.doc @ 9973 4.2.5 Menüs "Direktheizkreis" / "Mischheizkreis 1" / "Mischheizkreis 2" In diesen Menüs sind alle zur Programmierung der Heizkreise erforderlichen Parameter mit Ausnahme der Schaltzeiten- programme enthalten.
  • Seite 59: Reduzierter Betrieb

    Absenkbetrieb und regelt die Heizkreistemperatur gemäß eingestellter Absenkkennlinie unter Berücksichtigung der eingestellten Wärmeerzeuger - Minimaltemperaturvorgabe. Gebäude mit hohen Isolationswerten (Vollwärmeschutz). Anwendung HINWEIS Der hier eingestellte Modus gilt auch für die Betriebsarten ABWESEND und REDUZIERT. Pos: 57 /156-Honeywell/Bedienung/Heizsystem @ 1\mod_1207647329666_258.doc @ 10003 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 60: Heizsystem

    Lüfteranwendungen mit hohen Starttemperaturen. Werkseinstellung (Radiatorsysteme) (Fußbodenheizung) bei Mischheizkreisen Einstellbereich 1 ... 10 Pos: 58 /156-Honeywell/Bedienung/Stoerm eldungen @ 1\mod_1207647364681_258.doc @ 10018 Störmeldungen ACHTUNG Bei allen Fehlermeldungen grundsätzlich den Heizungsfachmann benachrichtigen. Das Regelgerät beinhaltet eine umfangreiche Störmeldelogik. Die Störmeldungen erscheinen im ständigen Wechsel mit der Grundanzeige.
  • Seite 61 Diese Störmeldungen beziehen sich auf Adressenfehler wie Doppelvergabe oder Nichterkennen von Adresseinstellungen innerhalb des Datenbusses. Sie erscheinen je nach Ausführung und Zuordnung mit Fehlercode 70 und Index 0 oder 1. Pos: 59 /156-Honeywell/Protokoll/Protokoll @ 0\m od_1206969686157_258.doc @ 9070 GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 62: Protokoll

    Protokoll SDC / DHC 5 Protokoll Wochenschaltprogramm Objekt: Eingestellt von: Mo (1) Regelkreis Zeit Soll Opt. Di (2) Regelkreis Zeit Soll Opt. Mi (3) Regelkreis Zeit Soll Opt. Do (4) Regelkreis Zeit Soll Opt. Fr (5) Regelkreis Zeit Soll Opt. Sa (6) Regelkreis Zeit...
  • Seite 63 SDC / DHC Protokoll GE2H-0220GE51 R0308...
  • Seite 64 Manufactured for and on behalf of the Environmental and Combustion Controls Division of Honeywell Technologies Sàrl, Ecublens, Route du Bois 37, Switzerland by its Authorized Representative: Automation and Control Solutions Honeywell GmbH Böblinger Strasse 17 71101 Schönaich / Germany Phone (49) 7031 637 01 (49) 7031 637 493 http://ecc.emea.honeywell.com...