Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Canon LBP162dw Anwendungshandbuch

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für LBP162dw:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
LBP162dw
Anwenderhandbuch
USRMA-2775-00 2018-07 de
Copyright CANON INC. 2018

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Canon LBP162dw

  • Seite 1 LBP162dw Anwenderhandbuch USRMA-2775-00 2018-07 de Copyright CANON INC. 2018...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Wichtige Sicherheitsvorschriften ....................2 ................................3 Aufstellung ..............................5 Stromversorgung ................................6 Handhabung ............................9 Wartung und Überprüfung ..............................10 Verbrauchsmaterial Konfigurieren ..............................15 ..............................16 Hauptfunktionen ..................... 17 Vor dem Gebrauch erforderliche Vorbereitungen ........................18 Verhindern von unbefugtem Zugriff ......................
  • Seite 3 ................................83 Rückseite ..............................84 Mehrzweckfach ................................85 Kassette ................................. 86 Bedienfeld ............................88 Einschalten des Geräts ............................89 Ausschalten des Geräts ............................. 90 Verwenden des Bedienfelds ..............................91 Basisbildschirme ............................. 92 Bildschirm Startseite ........................... 93 Bildschirm <Statusmonitor> ............................95 Meldungsanzeige ..............................
  • Seite 4 ........................151 Einstellen der Systemmanager-PIN ........................153 Festlegen einer PIN für Remote UI ..................... 155 Konfigurieren der Netzwerksicherheitseinstellungen ..................157 Einschränken der Kommunikation mithilfe von Firewalls ..................158 Festlegen von IP-Adressen für Firewall-Einstellungen .................. 161 Festlegen von MAC-Adressen für Firewall-Einstellungen ..........................
  • Seite 5 ............................. 263 Anzeigen des Zählerwerts ......................... 264 Drucken von Berichten und Listen .............................. 266 Verbrauchsmaterial Fehlerbehebung ............................270 ..............................272 Häufige Probleme ........................273 Installations-/Einstellungsprobleme ..............................277 Druckprobleme ....................280 Wenn Sie nicht ordnungsgemäß drucken können ....................282 Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend ......................
  • Seite 6: Wichtige Sicherheitsvorschriften

    Wichtige Sicherheitsvorschriften Wichtige Sicherheitsvorschriften Wichtige Sicherheitsvorschriften ......................2 ................................3 Aufstellung ..............................5 Stromversorgung ................................6 Handhabung ........................... 9 Wartung und Überprüfung ............................10 Verbrauchsmaterial...
  • Seite 7: Wichtige Sicherheitsvorschriften

    Sie die Anweisungen für die ordnungsgemäße Verwendung. Bedienen und verwenden Sie das Gerät ausschließlich wie in dieser Anleitung beschrieben. Canon übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch eine nicht in dieser Anleitung beschriebene Bedienung, durch unsachgemäßen Gebrauch oder durch nicht von Canon oder von Canon autorisierten Dritten durchgeführte Reparaturen oder Veränderungen entstehen.
  • Seite 8: Aufstellung

    Funkwellen können Störungen bei medizinischen Geräten verursachen, was zu Fehlfunktionen und schweren Unfällen führen kann. ● Trennen Sie den Netzstecker von der Netzsteckdose, und wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort, wenn Fremdkörper in das Gerät gelangt sind. Nicht an folgenden Orten aufstellen ●...
  • Seite 9: Schlecht Belüftete Aufstellorte Vermeiden

    Wichtige Sicherheitsvorschriften ● Achten Sie beim Aufstellen des Geräts darauf, sich nicht die Hände zwischen dem Gerät und dem Boden oder einer Wand einzuklemmen. Andernfalls besteht Verletzungsgefahr. Schlecht belüftete Aufstellorte vermeiden ● Das Gerät erzeugt im normalen Betrieb eine geringe Menge Ozon und andere Emissionen. Diese Emissionen sind nicht gesundheitsschädlich.
  • Seite 10: Stromversorgung

    Wichtige Sicherheitsvorschriften Stromversorgung 2ES7-002 ● Schließen Sie das Gerät ausschließlich an einen Netzanschluss mit der angegebenen Netzspannung an. Andernfalls besteht Feuergefahr oder die Gefahr eines elektrischen Schlags. ● Das Gerät muss über das mitgelieferte Netzkabel an eine Steckdose mit Erdungsanschluss angeschlossen werden.
  • Seite 11: Handhabung

    2ES7-003 ● Trennen Sie umgehend den Netzstecker von der Netzsteckdose, und wenden Sie sich an einen autorisierten Canon Händler, wenn von dem Gerät ungewöhnliche Geräusche oder Gerüche ausgehen oder es zu Rauch- oder übermäßiger Wärmeentwicklung kommt. Bei fortgesetztem Betrieb kann es zu Feuer oder einem elektrischen Schlag kommen.
  • Seite 12: Wenn Das Betriebsgeräusch Probleme Bereitet

    Wichtige Sicherheitsvorschriften Laserstrahl ● Wenn der Laserstrahl aus dem Gerät austritt, kann eine Bestrahlung der Augen schwere Sehschäden zur Folge haben. Beim Transport des Geräts ● Beachten Sie zur Vermeidung von Transportschäden folgende Anweisungen. - Nehmen Sie die Tonerpatronen und Trommelpatronen heraus. - Verpacken Sie das Gerät mithilfe des Verpackungsmaterials sicher im Originalkarton.
  • Seite 13 Wichtige Sicherheitsvorschriften ● Während des Druckvorgangs dürfen Sie das Gerät nicht ausschalten, die Abdeckungen nicht öffnen bzw. schließen und kein Papier einlegen oder herausnehmen, da es sonst zu einem Papierstau kommen kann.
  • Seite 14: Wartung Und Überprüfung

    Wichtige Sicherheitsvorschriften Wartung und Überprüfung 2ES7-004 Reinigen Sie das Gerät regelmäßig. Wenn sich Staub ansammelt, funktioniert das Gerät möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Beachten Sie beim Reinigen die folgenden Anweisungen. Wenn während des Betriebs ein Problem auftritt, schlagen Sie in Fehlerbehebung(P. 270) . nach. Wenn Sie das Problem nicht beheben können oder der Meinung sind, dass eine Überprüfung erforderlich ist, schlagen Sie in Wenn sich ein Problem nicht beheben lässt(P.
  • Seite 15: Verbrauchsmaterial

    Wichtige Sicherheitsvorschriften Verbrauchsmaterial 2ES7-005 ● Entsorgen Sie gebrauchte Tonerpatronen oder Ähnliches nicht durch Verbrennen. Lagern Sie Tonerpatronen, Trommelpatronen oder Papier nicht in der Nähe offener Flammen. Andernfalls können sich Toner oder Papier entzünden, und es besteht Verbrennungs- oder Feuergefahr. ● Wenn Toner versehentlich verschüttet oder verstreut wird, kehren Sie die Tonerpartikel vorsichtig zusammen oder nehmen Sie die Tonerpartikel mit einem weichen, angefeuchteten Tuch auf, und achten Sie darauf, dass Sie den Tonerstaub nicht einatmen.
  • Seite 16: Umgang Mit Trommelpatronen

    Wichtige Sicherheitsvorschriften ● Berühren Sie nicht den Tonerzufuhrbereich ( ), die elektrischen Kontakte ( ) oder den Tonerpatronenspeicher ( ● Nehmen Sie die Tonerpatrone nicht unnötigerweise aus dem Gerät oder der Schutzhülle. ● Die Tonerpatrone ist ein Produkt mit magnetischen Eigenschaften. Sie sollte nicht in die Nähe von anderen Produkten gebracht werden, die durch magnetische Felder beeinträchtigt werden können, wie beispielsweise Disketten oder Festplatten.
  • Seite 17: Lagerung Von Tonerpatronen Oder Trommelpatronen

    Wir weisen Sie darauf hin, dass gefälschte Canon-Tonerpatronen oder Canon-Trommelpatronen auf dem Markt sind. Wenn Sie gefälschte Tonerpatronen oder Trommelpatronen verwenden, können darunter die Druckqualität und die Leistung des Systems leiden. Canon ist nicht für irgendwelche Fehlfunktionen, Unfälle oder Schäden verantwortlich, die durch die Verwendung von gefälschten Tonerpatronen oder Trommelpatronen verursacht werden.
  • Seite 18: Verfügbarkeitszeitraum Von Ersatzteilen, Tonerpatronen, Trommelpatronen Und Dergleichen

    Wichtige Sicherheitsvorschriften Verfügbarkeitszeitraum von Ersatzteilen, Tonerpatronen, Trommelpatronen und dergleichen ● Die Ersatzteile, Tonerpatronen, Trommelpatronen und dergleichen für das Gerät sind mindestens sieben (7) Jahre lang nach Einstellung der Produktion dieses Gerätemodells erhältlich. Schutzhülle für die Tonerpatrone und Trommelpatrone ● Heben Sie die Schutzhülle für die Tonerpatrone und Trommelpatrone auf. Sie benötigen diese Teile beim Transport des Geräts.
  • Seite 19 Konfigurieren Konfigurieren Konfigurieren ..............................15 ..............................16 Hauptfunktionen .................... 17 Vor dem Gebrauch erforderliche Vorbereitungen ........................18 Verhindern von unbefugtem Zugriff ....................20 Einrichten mithilfe der Installationsanleitung ........................22 Einstellen von Datum und Uhrzeit ......................24 Konfiguration der Netzwerkumgebung ....................26 Auswählen von Wired LAN oder Wireless LAN ..................
  • Seite 20: Konfigurieren

    Konfigurieren Konfigurieren 2ES7-006 Bevor Sie die Funktionen des Geräts verwenden, müssen Sie die Umgebungsbedingungen im Voraus einstellen. Prüfen Sie zu Beginn die für die Konfiguration erforderlichen Abläufe, und führen Sie dann die tatsächlichen Einstellungen durch. Vor dem Gebrauch erforderliche Vorbereitungen(P. 17) ●...
  • Seite 21: Hauptfunktionen

    Schwarzweiß LCD Doppelseitiger Druck Wired LAN Wireless LAN Direktverbindung Remote UI Standard-Systemmanager-PIN Nicht festgelegt ● Näheres zu den verfügbaren Treibertypen finden Sie auf der CD-ROM/DVD-ROM aus dem Lieferumfang des Geräts, oder besuchen Sie die Canon-Website (http://www.canon.com/). LINKS Anzeigen des Anwenderhandbuch(P. 341)
  • Seite 22: Vor Dem Gebrauch Erforderliche Vorbereitungen

    Konfigurieren Vor dem Gebrauch erforderliche Vorbereitungen 2ES7-008 Konfigurieren Sie das Gerät anhand der folgenden Schritte 1 bis 3. Wenn Sie weitere Informationen zu einem bestimmten Schritt wünschen, klicken Sie auf den Link, um den entsprechenden Abschnitt aufzurufen. Prüfen Sie zum sicheren Bedienen des Geräts darüber hinaus Verhindern von unbefugtem Zugriff(P.
  • Seite 23: Verhindern Von Unbefugtem Zugriff

    Konfigurieren Verhindern von unbefugtem Zugriff 2ES7-009 In diesem Abschnitt werden die Sicherheitsmaßnahmen beschrieben, die ergriffen werden sollten, um einen unbefugten Zugriff über das externe Netzwerk zu verhindern. Dieser Abschnitt sollte von allen Benutzern und Administratoren vor der Verwendung dieses Geräts und anderer Drucker und Multifunktionsgeräte gelesen werden, die mit dem Netzwerk verbunden sind.
  • Seite 24: Verwenden Einer Firewall Zur Einschränkung Der Übertragung

    Zugriff über das scheinbar gefährliche externe Netzwerk zu blockieren, indem Sie die Kommunikation von der angegebenen IP-Adresse des externen Netzwerks einschränken. Mit der in einem Canon Drucker oder Canon Multifunktionsgerät installierten Funktion können Sie die IP-Adressfilterung einrichten.
  • Seite 25: Einrichten Mithilfe Der Installationsanleitung

    Konfigurieren Einrichten mithilfe der Installationsanleitung 2ES7-00A Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal ( Einschalten des Geräts(P. 88) ) einschalten, wird die Konfigurationsanleitung gestartet, um Ihnen bei der Konfiguration der Anfangseinstellungen des Geräts mithilfe der Bildschirmanweisungen behilflich zu sein. Die Einstellungsbildschirme werden in der Konfigurationsanleitung in der folgenden Reihenfolge angezeigt.
  • Seite 26 Konfigurieren ● Wählen Sie <Nein>, um die Konfigurationsanleitung zu beenden, ohne die Wireless LAN-Einstellungen zu konfigurieren. Lesen Sie die angezeigte Nachricht, und drücken Sie Wählen Sie <OK>. Wählen Sie die Einstellungsmethode aus. ● Weitere Informationen zu den Wireless LAN-Einstellungen finden Sie unter Herstellen einer Verbindung zu einem Wireless LAN(P.
  • Seite 27: Einstellen Von Datum Und Uhrzeit

    Konfigurieren Einstellen von Datum und Uhrzeit 2ES7-00C Stellen Sie das Datum und die Uhrzeit für das Gerät ein. Das Datum und die Uhrzeit werden als Referenz für die Funktionen verwendet, die die Zeit angeben, sie müssen daher akkurat eingestellt werden. Einstellen der Zeitzone(P.
  • Seite 28: Einstellen Der Sommerzeit

    Konfigurieren Drücken Sie ● Stellen Sie <Zeitzone> ein, bevor Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit einstellen. Wenn Sie die Einstellung für <Zeitzone> später ändern, ändern sich das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit entsprechend. ● Das Anzeigeformat von Datum und Uhrzeit kann jeweils geändert werden. <Datumsformat>(P.
  • Seite 29: Konfiguration Der Netzwerkumgebung

    Konfigurieren Konfiguration der Netzwerkumgebung 2ES7-00E Wenn Sie das Gerät mit einem drahtgebundenen (Wired) oder einem drahtlosen (Wireless) lokalen Netzwerk (LAN) verbinden, müssen Sie eine für das ausgewählte Netzwerk eindeutige IP-Adresse einstellen. Wählen Sie "Wired" oder "Wireless" je nach Kommunikationsumgebung und Netzwerkgeräten aus. Informationen zu spezifischen IP- Adresseinstellungen erhalten Sie bei Ihrem Internetdienstanbieter oder Netzwerkadministrator.
  • Seite 30 Konfigurieren Anzeigen der MAC-Adresse und der Informationen für Wireless LAN(P. 49) ● Informationen zum Verbinden des Geräts mit einem IEEE 802.1X-Netzwerk finden Sie unter Konfigurieren der IEEE 802.1X-Authentisierungseinstellungen(P. 176) . Wählen Sie Wired LAN oder Wireless LAN aus. Auswählen von Wired LAN oder Wireless LAN(P. 26) Stellen Sie eine Verbindung zu einem Wired LAN oder Wireless LAN her.
  • Seite 31: Auswählen Von Wired Lan Oder Wireless Lan

    Konfigurieren Auswählen von Wired LAN oder Wireless LAN 2ES7-00F Nachdem Sie festgelegt haben, ob das Gerät über ein Wired LAN oder Wireless LAN mit dem Computer verbunden wird, wählen Sie über das Bedienfeld die Einstellung für Wired LAN oder Wireless LAN. Beachten Sie, dass Sie die auf dem Computer installierten Treiber deinstallieren und erneut installieren müssen, wenn Sie die Einstellung von <Wired LAN>...
  • Seite 32: Herstellen Einer Verbindung Zu Einem Wired Lan

    Konfigurieren Herstellen einer Verbindung zu einem Wired LAN 2ES7-00H Verbinden Sie das Gerät über einen Router mit einem Computer. Schließen Sie das Gerät mit einem LAN-Kabel an den Router an. Schließen Sie ein LAN-Kabel an. ● Schließen Sie das Gerät über ein LAN-Kabel an einen Router an. ●...
  • Seite 33: Herstellen Einer Verbindung Zu Einem Wireless Lan

    Konfigurieren Herstellen einer Verbindung zu einem Wireless LAN 2ES7-00J Ein Wireless LAN-Router (oder Access Point) stellt die Verbindung zwischen dem Gerät und dem Computer über Funk her. Sofern der Wireless LAN-Router mit WPS (Wi-Fi Protected Setup) ausgestattet ist, können Sie das Netzwerk ganz einfach automatisch konfigurieren.
  • Seite 34: Eingabe Des Pin-Codes

    Konfigurieren ◼ Eingabe des PIN-Codes Einige WPS-Router unterstützen die Konfiguration über Tastendruck nicht. Wenn auf der Verpackung oder im Handbuch des Netzwerkgeräts die Eingabe des WPS-PIN-Codes erwähnt wird, richten Sie die Verbindung durch Eingabe des PIN-Codes ein. Konfiguration der Verbindung im Modus "WPS PIN-Code"(P. 32) ●...
  • Seite 35: Konfiguration Der Verbindung Mit Der Wps Tastendrückmethode

    Konfigurieren Konfiguration der Verbindung mit der WPS Tastendrückmethode 2ES7-00K Wenn der Wireless LAN-Router die Konfiguration über die WPS-Taste unterstützt, können Sie die Verbindung ganz einfach mit einem Tastendruck konfigurieren. ● Die Bedienung des Wireless LAN-Routers kann sich je nach Gerät unterscheiden. Näheres dazu finden Sie in den Anleitungen zum verwendeten Netzwerkgerät.
  • Seite 36: Reduzieren Des Stromverbrauchs

    Konfigurieren Warten Sie, bis die Meldung <Verbunden.> angezeigt wird. ➠ Warten Sie mehrere Minuten, bis die IP-Adresse und die anderen Elemente automatisch eingestellt sind. Signalstärke ● Wenn mehr als ein Wireless LAN-Router vorhanden ist, mit dem eine Verbindung hergestellt werden kann, stellt dieses Gerät die Verbindung mit dem Router mit dem stärksten Signal her.
  • Seite 37: Konfiguration Der Verbindung Im Modus "Wps Pin-Code

    Konfigurieren Konfiguration der Verbindung im Modus "WPS PIN- Code" 2ES7-00L Wenn der Wireless LAN-Router die Konfiguration über die Eingabe des WPS-PIN-Codes unterstützt, generieren Sie mit dem Gerät einen PIN-Code, und speichern Sie diesen im Netzwerkgerät. ● Die Bedienung des Wireless LAN-Routers kann sich je nach Gerät unterscheiden. Näheres dazu finden Sie in den Anleitungen zum verwendeten Netzwerkgerät.
  • Seite 38 Konfigurieren Speichern Sie den generierten PIN-Code im Wireless LAN-Router. ● Registrieren Sie den PIN-Code im Konfigurationsbildschirm, der in Schritt 1 angezeigt wird. ● Sie müssen den PIN-Code innerhalb von 10 Minuten speichern, nachdem Sie in Schritt 7 <Ja> gewählt haben. Wenn während der Konfiguration eine Fehlermeldung angezeigt wird ●...
  • Seite 39: Konfiguration Der Verbindung Durch Auswahl Eines Wireless Lan-Routers

    Konfigurieren Konfiguration der Verbindung durch Auswahl eines Wireless LAN-Routers 2ES7-00R Sie können die Wireless LAN-Router (oder Access Points) suchen, mit denen eine Verbindung hergestellt werden kann, und einen im Display des Geräts auswählen. Geben Sie als Netzwerkschlüssel einen WEP- oder PSK-Schlüssel ein. Überprüfen und notieren Sie die für die Konfiguration benötigten Informationen, einschließlich der SSID und des Netzwerkschlüssels ( Überprüfen von SSID und Netzwerkschlüssel(P.
  • Seite 40 Konfigurieren ● Wählen Sie den Router, dessen SSID der von Ihnen notierten entspricht, und drücken Sie Wenn der gewünschte Wireless LAN-Router nicht gefunden wird ● Prüfen Sie, ob das Gerät ordnungsgemäß installiert und für eine Verbindung mit dem Netzwerk bereit ist. Installations-/Einstellungsprobleme(P.
  • Seite 41 Konfigurieren LINKS Herstellen einer Verbindung zu einem Wireless LAN(P. 28)
  • Seite 42: Konfiguration Der Verbindung Durch Festlegen Detaillierter Einstellungen

    Konfigurieren Konfiguration der Verbindung durch Festlegen detaillierter Einstellungen 2ES7-00S Wenn Sie detaillierte Sicherheitseinstellungen festlegen möchten oder die Wireless LAN-Verbindung anhand der anderen Verfahren nicht herstellen können, geben Sie alle für die Wireless LAN-Verbindung benötigten Informationen manuell ein. Bevor Sie die detaillierten Einstellungen festlegen, überprüfen und notieren Sie die benötigten Informationen, einschließlich SSID, Netzwerkschlüssel und WLAN-Sicherheitsprotokolle Überprüfen von SSID und Netzwerkschlüssel(P.
  • Seite 43 Konfigurieren <Open System> Stellt die Open-System-Authentisierung ein, die auch als "offene Authentisierung" bezeichnet wird. <Gemeinsamer Schlüssel> Verwendet den WEP-Schlüssel als Passwort. Wenn Sie <Open System> ausgewählt haben ● Beim Herstellen der Verbindung zu einem Wireless LAN kommt es am Gerät zu einem Authentisierungsfehler, wenn am Wireless LAN-Router die Authentisierung über einen gemeinsamen Schlüssel eingestellt ist.
  • Seite 44 Konfigurieren ● Wählen Sie <Schließ.>, überprüfen Sie, ob die angegebenen Einstellungen korrekt sind, und fangen Sie wieder mit Schritt 5 an. Warten Sie, bis die Meldung <Verbunden.> angezeigt wird. ➠ Warten Sie mehrere Minuten, bis die IP-Adresse und die anderen Elemente automatisch eingestellt sind. Signalstärke ●...
  • Seite 45: Überprüfen Von Ssid Und Netzwerkschlüssel

    Die SSID oder der Netzwerkschlüssel hat sich möglicherweise geändert. Wenn Sie die SSID oder den Netzwerkschlüssel nicht kennen, können Sie diese Angaben mithilfe von "Canon MF/LBP Wireless Setup Assistant" prüfen. Laden Sie den "Canon MF/LBP Wireless Setup Assistant" von der Canon-Website (http://www.canon.com/) herunter, und führen Sie ihn auf einem mit dem Wireless LAN verbundenen Computer aus.
  • Seite 46: Einstellen Von Ip-Adressen

    Konfigurieren Einstellen von IP-Adressen 2ES7-00W Wenn Sie das Gerät mit einem Netzwerk verbinden, ist eine eindeutige IP-Adresse im Netzwerk erforderlich. Zwei Versionen von IP-Adressen stehen zur Verfügung: IPv4 und IPv6. Konfigurieren Sie diese Einstellungen je nach Netzwerkumgebung. Wenn Sie IPv6-Adressen verwenden möchten, müssen Sie die IPv4-Adresseinstellungen richtig konfigurieren.
  • Seite 47: Einstellen Der Ipv4-Adresse

    Konfigurieren Einstellen der IPv4-Adresse 2ES7-00X Die IPv4-Adresse des Geräts kann über ein Protokoll für die dynamische IP- Adressierung, beispielsweise DHCP, automatisch zugewiesen oder manuell eingegeben werden. Wenn Sie das Gerät an ein Wired LAN anschließen, vergewissern Sie sich, dass die Stecker des LAN-Kabels fest in den Anschlüssen sitzen Herstellen einer Verbindung zu einem Wired LAN(P.
  • Seite 48: Manuelles Eingeben Einer Ip-Adresse

    Konfigurieren Wenn Sie DHCP/BOOTP/RARP nicht für die Zuweisung einer IP-Adresse verwenden wollen ● Wählen Sie <Aus>. Wenn Sie <DHCP> wählen und diese Dienste nicht verfügbar sind, durchsucht das Gerät das Netzwerk unnötigerweise nach diesen Diensten, was Zeit und Kommunikationsressourcen beansprucht. Überprüfen Sie, ob <IP autom.>...
  • Seite 49 Konfigurieren Wählen Sie <Einstellungen TCP/IP> <Einstellungen IPv4> <PING-Befehl>. Geben Sie die IPv4-Adresse eines anderen Geräts im Netzwerk ein, und wählen Sie <Anwenden>. ➠ Wenn die Verbindung ordnungsgemäß hergestellt wurde, wird der folgende Bildschirm <Antwort vom Host empfangen.> angezeigt. LINKS Einstellen von IPv6-Adressen(P. 45) Anzeigen von Netzwerkeinstellungen(P.
  • Seite 50: Einstellen Von Ipv6-Adressen

    Konfigurieren Einstellen von IPv6-Adressen 2ES7-00Y Die IPv6-Adressen des Geräts können Sie über Remote UI konfigurieren. Überprüfen Sie die IPv4-Adresseinstellungen ( Anzeigen von IPv4-Einstellungen(P. 48) ), bevor Sie IPv6-Adressen einstellen. Sie müssen die richtigen IPv4-Einstellungen festlegen, wenn Sie IPv6-Adressen verwenden wollen. Das Gerät kann die folgenden IPv6-Adressen verwenden: Beschreibung Link-Local-Adresse...
  • Seite 51 Konfigurieren [IPv6 verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um IPv6 am Gerät zu aktivieren. Wenn Sie IPv6 nicht verwenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. [Zustandslose Adresse verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie eine zustandslose Adresse verwenden. Wenn Sie keine zustandslose Adresse verwenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. [Manuelle Adresse verwenden] Wenn Sie manuell eine IPv6-Adresse eingeben wollen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen, und geben Sie die IP-Adresse, die Präfixlänge und die Adresse des Standardrouters in die entsprechenden Textfelder ein.
  • Seite 52: Auswählen Von Einstellungen Über Das Bedienfeld

    Konfigurieren Auswählen von Einstellungen über das Bedienfeld ● Sie können auch über <Menü> auf dem Bildschirm Startseite auf die IPv6-Einstellungen zugreifen. <Einstellungen IPv6>(P. 208) Wenn Sie die IP-Adresse nach Installation des Druckertreibers geändert haben ● Sie müssen einen neuen Anschluss hinzufügen. Konfigurieren von Druckerports(P.
  • Seite 53: Anzeigen Von Netzwerkeinstellungen

    Konfigurieren Anzeigen von Netzwerkeinstellungen 2ES7-010 Anzeigen von IPv4-Einstellungen(P. 48) Anzeigen von IPv6-Einstellungen(P. 48) Anzeigen von Informationen zur direkten Verbindung(P. 48) Anzeigen der MAC-Adresse für Wired LAN(P. 48) Anzeigen der MAC-Adresse und der Informationen für Wireless LAN(P. 49) ● Wenn "0.0.0.0" als IP-Adresse angezeigt wird, ist sie nicht korrekt konfiguriert. ●...
  • Seite 54: Anzeigen Der Mac-Adresse Und Der Informationen Für Wireless Lan

    Konfigurieren Wählen Sie <Netzwerkeinstellungen>. ● Wenn der Bildschirm zur Eingabe einer PIN angezeigt wird, geben Sie die korrekte PIN ein. Einstellen der Systemmanager-PIN(P. 151) Wählen Sie <Einstellungen Ethernettreiber>. ➠ Die MAC-Adresse wird angezeigt. Anzeigen der MAC-Adresse und der Informationen für Wireless LAN Wählen Sie <Menü>...
  • Seite 55 Konfigurieren Herstellen einer Verbindung zu einem Wireless LAN(P. 28) Einstellen der IPv4-Adresse(P. 42) Einstellen von IPv6-Adressen(P. 45) Konfigurieren von DNS(P. 67)
  • Seite 56: Konfigurieren Von Einstellungen Für Die Kommunikation Mit Einem Computer

    Konfigurieren Konfigurieren von Einstellungen für die Kommunikation mit einem Computer 2ES7-011 Geben Sie das Protokoll und den Port an, wenn Sie das Gerät von einem Computer über das Netzwerk betreiben. Führen Sie die grundlegenden Konfigurationsschritte aus, bevor Sie das Gerät für das Drucken von einem Computer konfigurieren.
  • Seite 57: Konfigurieren Von Druckprotokollen Und Wsd-Funktionen

    Konfigurieren Konfigurieren von Druckprotokollen und WSD- Funktionen 2ES7-012 Konfigurieren Sie die Protokolle für das Drucken von Dokumenten von einem Computer im Netzwerk. ● Weitere Informationen über die Grundfunktionen, die bei der Konfiguration des Geräts über die Remote UI auszuführen sind, finden Sie unter Einstellen von Menüoptionen über Remote UI(P.
  • Seite 58: Konfigurieren Von Wsd

    Konfigurieren Konfigurieren von WSD Klicken Sie in [Einstellungen WSD] auf [Bearbeiten]. Konfigurieren Sie die Einstellungen nach Bedarf. [WSD-Drucken verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie über WSD drucken wollen. Wenn Sie das Drucken über WSD nicht verwenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. [WSD-Browsen verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie über WSD von einem Computer aus Informationen über das Gerät abrufen wollen.
  • Seite 59 Konfigurieren Konfigurieren von Druckerports(P. 55)
  • Seite 60: Konfigurieren Von Druckerports

    Konfigurieren Konfigurieren von Druckerports 2ES7-013 Es kann zu Fehlern beim Drucken kommen, wenn sich die IP-Adresse des Geräts geändert hat oder wenn über den Windows-Druckerordner ein Drucker hinzugefügt wurde. Diese Fehler sind normalerweise auf fehlerhafte Druckerporteinstellungen zurückzuführen. Eventuell wurde eine falsche Portnummer oder ein falscher Porttyp angegeben.
  • Seite 61 Hinzufügen eines MFNP-Ports Klicken Sie auf [Hinzufügen]. Wählen Sie [Canon MFNP Port] unter [Verfügbare Anschlusstypen], und klicken Sie auf [Neuer Anschluss]. Wählen Sie [Automatische Erkennung], und wählen Sie nach erfolgter Erkennung das Gerät aus, und klicken Sie dann auf [Weiter].
  • Seite 62: Ändern Des Porttyps Oder Der Portnummer

    Konfigurieren ● Wenn der nächste Bildschirm angezeigt wird, befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn Sie das Kontrollkästchen [Gerätetyp] aktivieren, wählen Sie [Canon Network Printing Device with P9100] unter [Standard] aus. Klicken Sie auf [Fertig stellen]. Klicken Sie auf [Schließen].
  • Seite 63 Konfigurieren ● Wenn Sie [Raw] ausgewählt haben, ändern Sie die [Portnummer]. ● Wenn Sie [LPR] ausgewählt haben, geben Sie "lp" in [Warteschlangenname] ein. Klicken Sie auf [OK]. Klicken Sie auf [Schließen]. LINKS Konfigurieren eines Druckservers(P. 59)
  • Seite 64: Konfigurieren Eines Druckservers

    Konfigurieren Konfigurieren eines Druckservers 2ES7-014 Mit einem Druckserver können Sie die Belastung des Computers, von dem Sie drucken, reduzieren. Der Druckserver macht es auch möglich, die Treiber auf jedem Computer über das Netzwerk zu installieren, was Ihnen die Mühe erspart, die Treiber auf jedem Computer mithilfe der mitgelieferten CD-ROM/DVD-ROM zu installieren. Um einen Computer im Netzwerk als Druckserver einzurichten, konfigurieren Sie die Einstellungen für die Freigabe des Druckers.
  • Seite 65: Installieren Von Treibern Auf Einem Computer Über Den Druckserver

    Konfigurieren ● Wählen Sie unter den folgenden weitere Treiber entsprechend dem Betriebssystem des Druckservers aus. Druckserver Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für 32 Bit-Betriebssysteme [x64] 64 Bit-Betriebssysteme [x86] unter [Prozessor] ● Wenn Sie nicht wissen, ob Ihre Version von Windows ein 32-Bit- oder ein 64-Bit-Betriebssystem ist, schlagen Sie unter Überprüfen der Systemarchitektur(P.
  • Seite 66 Konfigurieren LINKS Drucken von einem Computer(P. 122)
  • Seite 67: Konfigurieren Des Geräts Für Die Netzwerkumgebung

    Konfigurieren Konfigurieren des Geräts für die Netzwerkumgebung 2ES7-015 Die Konfiguration eines Netzwerks hängt von seinem Verwendungszweck ab. Das Gerät ist auf Kompatibilität mit möglichst vielen Netzwerkkonfigurationen ausgelegt und mit einer Vielzahl von Technologien ausgestattet. Konfigurieren Sie das Gerät in Absprache mit Ihrem Netzwerkadministrator je nach Netzwerkkonfiguration. Konfigurieren von Etherneteinstellungen(P.
  • Seite 68: Konfigurieren Von Etherneteinstellungen

    Konfigurieren Konfigurieren von Etherneteinstellungen 2ES7-016 Ethernet ist ein Standard für die Übertragung von Daten in einem lokalen Netzwerk (LAN). Sie können den Kommunikationsmodus bzw. den Ethernettyp einstellen. Üblicherweise können Sie das Gerät ohne Änderungen an den Standardwerten ( <Einstellungen Ethernettreiber>(P. 212) ) verwenden, Sie können die Einstellungen bei Bedarf aber auch an die Netzwerkumgebung anpassen.
  • Seite 69 Konfigurieren Daten können gleichzeitig gesendet und empfangen werden. In den meisten Umgebungen verwenden Sie diese Einstellung. <Ethernettyp> wählen Sie den Ethernettyp. Wählen Sie <Anwenden>. LINKS Ändern der maximalen Übertragungseinheit(P. 65) Einstellen einer Wartezeit für die Netzwerkverbindung(P. 66)
  • Seite 70: Ändern Der Maximalen Übertragungseinheit

    Konfigurieren Ändern der maximalen Übertragungseinheit 2ES7-017 In den meisten Ethernetnetzwerken können Pakete mit einer Größe von maximal 1.500 Byte gesendet werden. Ein Paket ist hierbei eine Dateneinheit, in die die Originaldaten vor dem Senden unterteilt werden. Die maximale Übertragungseinheit (MTU, Maximum Transmission Unit) kann je nach Netzwerk variieren. Ändern Sie die Einstellung am Gerät nach Bedarf.
  • Seite 71: Einstellen Einer Wartezeit Für Die Netzwerkverbindung

    Konfigurieren Einstellen einer Wartezeit für die Netzwerkverbindung 2ES7-018 In einem Netzwerk, in dem dank mehrerer Switching-Hubs oder Bridges redundante Verbindungen genutzt werden können, wird ein Mechanismus benötigt, der Übertragungsschleifen beim Übermitteln von Paketen verhindert. Eine wirksame Lösung besteht darin, die Rolle jedes Switchports zu definieren. Dennoch kann es unmittelbar nach dem Ändern der Verbindungen von Netzwerkgeräten oder beim Hinzufügen eines neuen Geräts zu Kommunikationsausfällen von mehreren Sekunden Dauer kommen.
  • Seite 72: Konfigurieren Von Dns

    Konfigurieren Konfigurieren von DNS 2ES7-019 DNS (Domain Name System) bietet einen Dienst für die Namensauflösung zur Zuordnung von Host- oder Domänennamen zu IP-Adressen. Konfigurieren Sie die DNS-, mDNS- oder DHCP-Einstellungen nach Bedarf. Beachten Sie, dass sich das Vorgehen beim Konfigurieren von DNS bei IPv4 und IPv6 unterscheidet. ●...
  • Seite 73: Konfigurieren Von Dns Bei Ipv6

    Konfigurieren [Adresse primärer DNS-Server] Geben Sie die IP-Adresse eines DNS-Servers ein. [Adresse sekundärer DNS-Server] Geben Sie die IP-Adresse eines sekundären DNS-Servers ein, sofern vorhanden. [Hostname] Geben Sie alphanumerische Zeichen für den Hostnamen des Geräts ein, der beim DNS-Server registriert werden soll. [Domänenname] Geben Sie alphanumerische Zeichen für den Namen der Domäne ein, zu der das Gerät gehört, wie beispielsweise "example.com".
  • Seite 74 Konfigurieren [DNS-Einstellungen] [Adresse primärer DNS-Server] Geben Sie die IP-Adresse eines DNS-Servers ein. Adressen, die mit "ff" anfangen (oder Multicast- Adressen), können Sie nicht eingeben. [Adresse sekundärer DNS-Server] Geben Sie die IP-Adresse eines sekundären DNS-Servers ein, sofern vorhanden. Adressen, die mit "ff"...
  • Seite 75: Überwachen Und Steuern Des Geräts Mit Snmp

    Konfigurieren Überwachen und Steuern des Geräts mit SNMP 2ES7-01A SNMP (Simple Network Management Protocol) ist ein Protokoll zum Überwachen und Steuern von Kommunikationsgeräten in einem Netzwerk über die MIB (Management Information Base). Das Gerät unterstützt SNMPv1 und das mit Sicherheitsmechanismen ausgestattete SNMPv3. Sie können den Status des Geräts von einem Computer aus anzeigen, wenn Sie Dokumente drucken oder Remote UI verwenden.
  • Seite 76 [Zugewiesene Arbeitsgruppe verwenden] Die vordefinierte Community "Zugewiesene Arbeitsgruppe" ist ausschließlich für Administratoren vorgesehen, die Canon Software verwenden. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die zugewiesene Arbeitsgruppe zu verwenden, und geben Sie [MIB-Zugriffsberechtigung] an. Wenn Sie die zugewiesene Arbeitsgruppe nicht verwenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.
  • Seite 77 Konfigurieren [SNMPv3 verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um SNMPv3 zu aktivieren. Sie können die übrigen SNMPv3-Einstellungen nur festlegen, wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist. [Anwender aktivieren] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um [Anwendereinstellungen 1]/[Anwendereinstellungen 2]/ [Anwendereinstellungen 3] zu aktivieren. Zum Deaktivieren von Anwendereinstellungen deaktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen.
  • Seite 78: Deaktivieren Sie Snmpv1

    Konfigurieren Legen Sie die Einstellungen für das Erfassen von Druckerverwaltungsinformationen fest. ● Mit SNMP können die Druckerverwaltungsinformationen wie Druckprotokolle und Druckerports regelmäßig von einem Computer im Netzwerk abgerufen und überwacht werden. [Druckerverwaltungsinformationen vom Host erfassen] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Überwachung der Druckerverwaltungsinformationen des Geräts über SNMP zu aktivieren.
  • Seite 79: Konfigurieren Von Sntp

    Konfigurieren Konfigurieren von SNTP 2ES7-01C SNTP (Simple Network Time Protocol) ermöglicht die Einstellung der Systemuhr über einen Zeitserver im Netzwerk. Wenn Sie SNTP verwenden, überprüft das System den Zeitserver regelmäßig und sorgt auf diese Weise für eine stets genaue Systemzeit. Die Zeit wird auf der Grundlage der koordinierten Weltzeit (UTC, Universal Time Coordinated) eingestellt;...
  • Seite 80: Testen Der Kommunikation Mit Dem Ntp-/Sntp-Server

    Konfigurieren Klicken Sie auf [OK]. Testen der Kommunikation mit dem NTP-/SNTP-Server ● Sie können den Status der Kommunikation mit dem gespeicherten Server anzeigen, indem Sie auf [Einstellungen/Registrierung] [Netzwerkeinstellungen] [Einstellungen TCP/IP] [NTP-Server prüfen] in den [SNTP-Einstellungen] klicken. Wenn die Verbindung ordnungsgemäß hergestellt wurde, wird das unten abgebildete Ergebnis angezeigt.
  • Seite 81: Installieren Der Treiber

    Sie können die zu verwendenden Treiber und Software von der Canon-Website (http://www.canon.com/) herunterladen. ● Wenn neue Versionen von Treibern und Software verfügbar werden, werden sie auf die Canon-Website hochgeladen. Sie können diese dann bei Bedarf nach Überprüfung der Systemanforderungen herunterladen.
  • Seite 82 Grundfunktionen Grundfunktionen Grundfunktionen ............................. 78 ........................... 80 Teile und ihre Funktionen ..............................81 Vorderseite ................................ 83 Rückseite .............................. 84 Mehrzweckfach ................................85 Kassette ..............................86 Bedienfeld ............................88 Einschalten des Geräts ..........................89 Ausschalten des Geräts ..........................90 Verwenden des Bedienfelds .............................
  • Seite 83: Grundfunktionen

    Grundfunktionen Grundfunktionen 2ES7-01F In diesem Kapitel werden die häufig ausgeführten Grundfunktionen wie beispielsweise die Verwendung des Bedienfelds oder das Einlegen von Papier beschrieben. ◼ Teile und ihre Funktionen In diesem Abschnitt werden die äußeren und inneren Bauteile des Geräts und ihre Funktionen sowie die Tasten auf dem Bedienfeld und die Anzeigen im Display erläutert.
  • Seite 84 Grundfunktionen ◼ Wechseln in den geräuscharmen Modus In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie das Gerät in den geräuscharmen Modus versetzen, um das Betriebsgeräusch zu verringern. Wechseln in den geräuscharmen Modus(P. 117) ◼ Wechseln in den Schlafmodus In diesem Abschnitt wird das Einstellen des Schlafmodus beschrieben. Wechseln in den Schlafmodus(P.
  • Seite 85: Teile Und Ihre Funktionen

    Grundfunktionen Teile und ihre Funktionen 2ES7-01H In diesem Abschnitt werden die Teile des Geräts (außen an der Vorder- und Rückseite) und ihre Funktionsweise beschrieben. Neben den bei Grundfunktionen wie u. a. dem Einlegen von Papier und dem Austauschen der Tonerpatronen wichtigen Teilen werden dabei auch die Tasten auf dem Bedienfeld erläutert. Außerdem finden Sie in diesem Abschnitt Tipps zum ordnungsgemäßen Gebrauch des Geräts.
  • Seite 86: Vorderseite

    Grundfunktionen Vorderseite 2ES7-01J Tonerabdeckung Öffnen Sie die Tonerabdeckung zum Austauschen der Tonerpatrone oder Trommelpatrone. Schritte für das Austauschen der Tonerpatrone(P. 254) Schritte für das Austauschen der Trommelpatrone(P. 257) Ausgabefach Bedrucktes Papier wird am Ausgabefach ausgegeben. Bedienfeld Das Bedienfeld enthält Tasten wie die Taste [ ], Taste Zurück, ein Display und Statusanzeigen.
  • Seite 87 Grundfunktionen Papieranschlag Öffnen Sie den Papieranschlag, um zu verhindern, dass Papier aus dem Ausgabefach fällt. Mehrzweckfach Legen Sie das Papier in das Mehrzweckfach ein, wenn Sie vorübergehend einen anderen als den in die Kassette eingelegten Papiertyp verwenden wollen. Einlegen von Papier in das Mehrzweckfach(P. 104) Kassette Legen Sie das zu bedruckende Papier in dieses Fach.
  • Seite 88: Rückseite

    Dieses Gerät ist meinem Sicherheitsschlitz ausgestattet, an dem Sie einen Sicherheitsdraht oder Ähnliches anbringen können. ● Das Loch des Sicherheitsschlitzes ist 4,2 mm breit und 8,1 mm hoch. ● Wenn Sie Fragen zum Sicherheitsschlitz haben, wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort.
  • Seite 89: Mehrzweckfach

    Grundfunktionen Mehrzweckfach 2ES7-01L Mehrzweckfach Senken Sie beim Einlegen von Papier das Mehrzweckfach ab. Papierführungen Stellen Sie die Papierführungen genau auf die Breite des eingelegten Papiers ein, damit das Papier gerade in das Gerät eingezogen wird. LINKS Einlegen von Papier in das Mehrzweckfach(P. 104)
  • Seite 90: Kassette

    Grundfunktionen Kassette 2ES7-01R Papierführungen Stellen Sie die Papierführungen genau auf das Format des eingelegten Papiers ein, damit das Papier gerade in das Gerät eingezogen wird. LINKS Einlegen von Papier in die Kassette(P. 101)
  • Seite 91: Bedienfeld

    Grundfunktionen Bedienfeld 2ES7-01S Display (Bildschirm) Sie können u. a. die Funktion und den Fehlerstatus des Geräts und die Menge des in der Tonerpatrone verbliebenen Toners anzeigen. Basisbildschirme(P. 91) Taste [ ● Wenn Sie Einstellungen vornehmen, gelangen Sie mit dieser Taste wieder zum vorherigen Bildschirm. ●...
  • Seite 92: Anzeige Auftrag

    Grundfunktionen Anzeige Auftrag Blinkt, während Funktionen wie Drucken ausgeführt werden. Leuchtet, wenn in einer Warteschlange zu verarbeitende Dokumente vorhanden sind. Taste [ Mit dieser Taste bestätigen Sie Einstellungen oder festgelegte Details. Taste Zurück Mit dieser Taste gelangen Sie wieder zum vorherigen Bildschirm. Wenn Sie diese Taste beispielsweise beim Vornehmen von Einstellungen drücken, werden die Einstellungen nicht angewendet, und der vorherige Bildschirm wird wieder angezeigt.
  • Seite 93: Einschalten Des Geräts

    Grundfunktionen Einschalten des Geräts 2ES7-01U In diesem Abschnitt wird das Einschalten des Geräts beschrieben. Prüfen Sie, ob der Netzstecker fest an eine Netzsteckdose angeschlossen ist. Drücken Sie den Netzschalter. ➠ Die Anzeige Ein/Aus leuchtet, und das Gerät ist druckbereit. ● Wenn Sie das Gerät nach dem Kauf zum ersten Mal einschalten, wird möglicherweise ein leeres Blatt Papier ausgegeben.
  • Seite 94: Ausschalten Des Geräts

    Grundfunktionen Ausschalten des Geräts 2ES7-01W In diesem Abschnitt wird das Ausschalten des Geräts beschrieben. Drücken Sie den Netzschalter. ● Vergewissern Sie sich, dass die Anzeige Ein/Aus erloschen ist. ● Es kann eine Weile dauern, bis das Gerät vollständig abgeschaltet hat. Ziehen Sie das Netzkabel erst ab, nachdem das Display abgeschaltet hat.
  • Seite 95: Verwenden Des Bedienfelds

    Grundfunktionen Verwenden des Bedienfelds 2ES7-01X Sie können das Display und die Tasten auf dem Bedienfeld verwenden, um die Geräteeinstellungen oder die Bedienung von Funktionen zu konfigurieren. In diesem Abschnitt wird die grundlegende Handhabung des Displays und der Tasten beschrieben. Basisbildschirme(P. 91) Grundfunktionen(P.
  • Seite 96: Basisbildschirme

    Grundfunktionen Basisbildschirme 2ES7-01Y Der Bildschirm Startseite oder der Einstellungsbildschirm werden im Display angezeigt. Sie können im Display auch Informationen überprüfen, wie beispielsweise Fehlermeldungen oder den Betriebsstatus des Geräts. Bildschirm Startseite(P. 92) Bildschirm <Statusmonitor>(P. 93) Meldungsanzeige(P. 95)
  • Seite 97: Bildschirm Startseite

    Grundfunktionen Bildschirm Startseite 2ES7-020 Der Bildschirm Startseite wird angezeigt, wenn das Gerät eingeschaltet wird. Geben Sie auf diesem Bildschirm Einstellungen an und speichern Sie Funktionen. Statusanzeige Zeigt den aktuellen Status oder Meldungen an. <Statusmonitor> Mit dieser Taste überprüfen Sie den Status von Druckvorgängen und zeigen den Nutzungsverlauf oder die Netzwerkeinstellungen, wie die IP-Adresse des Geräts, an.
  • Seite 98: Bildschirm

    Grundfunktionen Bildschirm <Statusmonitor> 2ES7-021 Wenn Sie <Statusmonitor> wählen, wird ein Bildschirm angezeigt, auf dem Sie den Fortschritt der Dokumentenverarbeitung sowie den Status des Geräts (die Menge des in der Tonerpatrone verbliebenen Toners usw.) und die Netzwerkeinstellungen, wie beispielsweise die IP-Adresse des Geräts, überprüfen können. <Fehlerinformationen/Benachrichtigung>...
  • Seite 99 Grundfunktionen...
  • Seite 100: Meldungsanzeige

    Grundfunktionen Meldungsanzeige 2ES7-022 Meldungen werden am Bildschirm angezeigt, wenn beispielsweise das Papier ausgeht oder die Tonerpatrone das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht. Gegenmaßnahmen für die jeweilige Meldung(P. 296) Wenn ein Fehler auftritt In manchen Fällen werden bei einem Problem Anweisungen angezeigt, wie auf das Problem reagiert werden soll.
  • Seite 101: Grundfunktionen

    Grundfunktionen Grundfunktionen 2ES7-023 Legen Sie über die unten dargestellten Tasten die Einstellungen und Einstellwerte fest. Verwenden von Bildlauf auf dem Bildschirm Wenn nicht alle Informationen auf einen Bildschirm passen, wird auf der rechten Seite des Bildschirms eine Bildlaufleiste angezeigt. Führen Sie in diesem Fall mit einen Bildlauf nach oben bzw.
  • Seite 102 Grundfunktionen ● Sie können auch mit zum nächsten Bildschirm weiterschalten und mit der Taste Zurück zum vorherigen Bildschirm zurückschalten. Ändern von Einstellungswerten Verwenden Sie , um die Schiebereglerskala einzustellen. Versetzen des Cursors Verwenden Sie zur Eingabe von Werten. ● Beim Eingeben von Text verwenden Sie < >...
  • Seite 103: Eingeben Von Text

    Grundfunktionen Eingeben von Text 2ES7-024 Verwenden Sie die auf dem Display angezeigten Tasten, um Text und Werte einzugeben. Wählen Sie das gewünschte Zeichen oder die gewünschte Zahl aus, und drücken Sie Auswählen des Texttyps Wählen Sie <Eingabemodus wechseln>, und drücken Sie , um den Bildschirm zur Auswahl des Typs des einzugebenden Textes anzuzeigen.
  • Seite 104: Einlegen Von Papier

    Grundfunktionen Einlegen von Papier 2ES7-025 Sie können das Papier in die Kassette einlegen. Geeignete Papierformate und Papiertypen finden Sie unter Verfügbares Papier(P. 327) . Informationen zu Papier Sicherheitshinweise für Papier(P. 99) Aufbewahren des bedruckten Papiers(P. 100) So legen Sie Papier ein Einlegen von Papier in die Kassette(P.
  • Seite 105: Aufbewahren Des Bedruckten Papiers

    Grundfunktionen Umgang mit und Lagerung von Papier ● Es wird empfohlen, dass Sie das Papier so bald als möglich nach dem Auspacken verwenden. Decken Sie unbenutztes Papier mit dem Original-Verpackungspapier ab und bewahren Sie es auf einer ebenen Fläche auf. ●...
  • Seite 106: Einlegen Von Papier In Die Kassette

    Grundfunktionen Einlegen von Papier in die Kassette 2ES7-026 Legen Sie das Papier, das Sie in der Regel verwenden, in die Kassette ein. Wenn Sie auf Papier drucken wollen, das nicht in der Kassette eingelegt ist, legen Sie das Papier in das Mehrzweckfach ein. Einlegen von Papier in das Mehrzweckfach(P.
  • Seite 107 Grundfunktionen Legen Sie das Papier ein, indem Sie es ganz hineinschieben, bis es die Rückseite berührt. ● Legen Sie das Papier hochkant (mit der kurzen Seite zum Gerät hin) und mit der zu bedruckenden Seite nach oben weisend ein. Sie können Papier nicht quer einlegen. ●...
  • Seite 108 Grundfunktionen Schließen Sie die vordere Abdeckung. ● Wenn Sie Druckvorgänge durchführen, öffnen Sie vorab den Papieranschlag, sodass das ausgegebene Papier nicht aus dem Ausgabefach fällt. » Weiter mit Angeben von Format und Typ des Papiers in der Kassette(P. 112) Wenn Sie Format oder Typ des Papiers ändern ●...
  • Seite 109: Einlegen Von Papier In Das Mehrzweckfach

    Grundfunktionen Einlegen von Papier in das Mehrzweckfach 2ES7-027 1660-030 Wenn Sie auf Papier drucken wollen, das nicht in der Kassette eingelegt ist, legen Sie das Papier in das Mehrzweckfach ein. Legen Sie das Papier, das Sie in der Regel verwenden, in die Kassette ein. Einlegen von Papier in die Kassette(P.
  • Seite 110 Grundfunktionen Legen Sie das Papier vorsichtig in das Mehrzweckfach ein, bis es den hinteren Bereich des Fachs erreicht. ● Legen Sie das Papier mit der Druckseite nach oben weisend ein. ● Informationen zum Einlegen von Briefumschlägen oder Papier mit einem Logo finden Sie unter Einlegen von Briefumschlägen(P.
  • Seite 111 Grundfunktionen Verfügbares Papier(P. 327)
  • Seite 112: Einlegen Von Briefumschlägen

    Grundfunktionen Einlegen von Briefumschlägen 2ES7-028 Achten Sie darauf, Briefumschläge vor dem Einlegen gegebenenfalls flachzudrücken. Beachten Sie außerdem die Ausrichtung der Briefumschläge und die nach oben weisende Seite. Vorbereitungen für das Einlegen von Briefumschlägen(P. 107) Einlegen von Briefumschlägen in die Kassette(P. 108) Einlegen von Briefumschlägen in das Mehrzweckfach(P.
  • Seite 113: Einlegen Von Briefumschlägen In Die Kassette

    Grundfunktionen Richten Sie die Kanten der Briefumschläge auf einer ebenen Oberfläche bündig aus. Einlegen von Briefumschlägen in die Kassette Legen Sie die Briefumschläge Monarch, Nr. 10 (COM10), DL oder C5 hochkant (mit der kurzen Seite zum Gerät hin) und mit der klebstofffreien Seite (Vorderseite) nach oben weisend ein. Sie können die Rückseite von Briefumschlägen nicht bedrucken.
  • Seite 114: Einlegen Von Bereits Bedrucktem Papier

    Grundfunktionen Einlegen von bereits bedrucktem Papier 2ES7-029 Wenn Sie Papier verwenden, das bereits mit einem Logo bedruckt wurde, achten Sie auf die Ausrichtung des Papiers, wenn Sie es einlegen. Legen Sie das Papier ordnungsgemäß ein, sodass der Druck auf der richtigen Seite des Papiers mit Logo erfolgt.
  • Seite 115: Erstellen Doppelseitiger Ausdrucke Auf Papier Mit Logos

    Grundfunktionen Erstellen doppelseitiger Ausdrucke auf Papier mit Logos Legen Sie das Papier mit der Logo- und Vorderseite (der ersten mit dem Dokument zu bedruckenden Seite) nach unten weisend ein. Drucken auf hochformatigem Papier mit Logos Drucken auf querformatigem Papier mit Logos Die Einstellung <Papierzufuhrmethode umschalten>...
  • Seite 116: Angeben Von Papierformat Und -Typ

    Grundfunktionen Angeben von Papierformat und -typ 2ES7-02A Stellen Sie das Papierformat und den Papiertyp ein, wenn Sie über eine Anwendung drucken, mit der Sie das Papierformat und den Papiertyp nicht einstellen können. Achten Sie darauf, die Papiereinstellungen zu ändern, wenn Sie Papier einlegen, das sich vom zuvor eingelegten Papier unterscheidet.
  • Seite 117: Angeben Von Format Und Typ Des Papiers In Der Kassette

    Grundfunktionen Angeben von Format und Typ des Papiers in der Kassette 2ES7-02C Wählen Sie <Menü> auf dem Bildschirm Startseite. Bildschirm Startseite(P. 92) Wählen Sie <Papiereinstellungen für mobiles Drucken> <Einstellungen Format/ Typ>. Wählen Sie das Papierformat. ● Wenn das Format des eingelegten Papiers nicht angezeigt wird, wählen Sie <Andere Formate>. Wenn Sie Papier in anwenderdefiniertem Format einlegen Wählen Sie <Anwenderdefiniert>.
  • Seite 118: Angeben Von Format Und Typ Des Papiers Im Mehrzweckfach

    Grundfunktionen Angeben von Format und Typ des Papiers im Mehrzweckfach 2ES7-02E Der hier abgebildete Bildschirm wird angezeigt, wenn Papier in das Mehrzweckfach eingelegt wird. Nehmen Sie die Einstellungen nach den Bildschirmanweisungen und entsprechend dem Format und Typ des eingelegten Papiers vor. Wählen Sie <Prüfen>.
  • Seite 119 Grundfunktionen Verfügbares Papier(P. 327)
  • Seite 120: Speichern Eines Anwenderdefinierten Papierformats

    Grundfunktionen Speichern eines anwenderdefinierten Papierformats 2ES7-02F Sie können ein häufig verwendetes anwenderdefiniertes Papierformat speichern. Wählen Sie <Menü> auf dem Bildschirm Startseite. Bildschirm Startseite(P. 92) Wählen Sie <Papiereinstellungen für mobiles Drucken> <Einstellungen Format/ Typ> <Anwenderdefiniert>. Geben Sie die Länge der <X>-Achse der Seite und der <Y>-Achse der Seite an. ●...
  • Seite 121: Einschränken Der Angezeigten Papierformate

    Grundfunktionen Einschränken der angezeigten Papierformate 2ES7-02H Sie können sicherstellen, dass nur häufig verwendete Papierformate auf dem Bildschirm zur Auswahl der Papierformateinstellung angezeigt werden. Wählen Sie <Menü> auf dem Bildschirm Startseite. Bildschirm Startseite(P. 92) Wählen Sie <Papiereinstellungen für mobiles Drucken> <Häufig verwendete Papierformate wählen>.
  • Seite 122: Wechseln In Den Geräuscharmen Modus

    Grundfunktionen Wechseln in den geräuscharmen Modus 2ES7-02J Mithilfe der Funktion des geräuscharmen Modus wird das Betriebsgeräusch des Geräts verringert. Sie können auch eine Zeit angeben, zu der das Gerät automatisch in den geräuscharmen Modus wechselt. Wenn der geräuscharme Modus aktiviert wird ●...
  • Seite 123: Beenden Des Geräuscharmen Modus

    Grundfunktionen Beenden des geräuscharmen Modus <Menü> <Justage/Wartung> <Spezielle Verarbeitung> <Geräuscharmen Modus aktivieren> <Aus>...
  • Seite 124: Wechseln In Den Schlafmodus

    Grundfunktionen Wechseln in den Schlafmodus 2ES7-02K Im Schlafmodus wird der Energieverbrauch des Geräts gesenkt, indem die Stromversorgung des Bedienfelds deaktiviert wird. Wenn am Gerät längere Zeit keine Funktionen ausgeführt werden, beispielsweise während der Mittagspause, wechselt das Gerät automatisch in den Schlafmodus. Im Schlafmodus ●...
  • Seite 125 Drucken Drucken Drucken ................................121 ......................... 122 Drucken von einem Computer ..........................124 Abbrechen des Druckens ...................... 126 Anzeigen des Druckstatus und des Logs...
  • Seite 126: Drucken Über Mobilgeräte

    Drucken Drucken 2ES7-02L Sie können Dokumente auf dem Computer mithilfe des Druckertreibers drucken. ◼ Drucken von einem Computer Sie können mithilfe des Druckertreibers ein auf dem Computer erstelltes Dokument ausdrucken. Drucken von einem Computer(P. 122) Drucken über Mobilgeräte ● Wenn Sie Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets mit diesem Gerät verbinden, können Sie Fotos und Webseiten schnell und problemlos drucken.
  • Seite 127: Drucken Von Einem Computer

    Drucken Drucken von einem Computer 2ES7-02R Sie können mit einer Anwendung auf dem Computer erstellte Dokumente mithilfe des Druckertreibers drucken. Der Druckertreiber verfügt über nützliche Einstellungen wie Vergrößern/Verkleinern, sodass Sie Ihre Dokumente auf unterschiedlichste Art ausdrucken können. Bevor Sie diese Funktion nutzen können, müssen Sie jedoch einige Schritte ausführen, beispielsweise den Druckertreiber auf dem Computer installieren.
  • Seite 128 Drucken Klicken Sie auf [Drucken] oder [OK]. ➠ Das Drucken beginnt. ● Wenn Sie das Drucken abbrechen wollen, schlagen Sie unter Abbrechen des Druckens(P. 124) nach. LINKS Anzeigen des Druckstatus und des Logs(P. 126)
  • Seite 129: Abbrechen Des Druckens

    Drucken Abbrechen des Druckens 2ES7-02S Sie können das Drucken vom Computer aus oder auf dem Bedienfeld des Geräts abbrechen. Am Computer(P. 124) Auf dem Bedienfeld(P. 125) Am Computer Sie können den Druckvorgang über das Druckersymbol abbrechen, das in der Taskleiste auf dem Desktop angezeigt wird.
  • Seite 130: Abbrechen Über Eine Anwendung

    Drucken Abbrechen über eine Anwendung ● Bei einigen Anwendungen wird ein Bildschirm wie der folgende angezeigt. Sie können den Druckvorgang abbrechen, indem Sie auf [Abbrechen] klicken. Auf dem Bedienfeld Brechen Sie den Druckvorgang mit <Statusmonitor> ab. ◼ Überprüfen Sie vor dem Abbrechen den Status des Druckauftrags <Statusmonitor>...
  • Seite 131: Anzeigen Des Druckstatus Und Des Logs

    Drucken Anzeigen des Druckstatus und des Logs 2ES7-02U Sie können den aktuellen Druckstatus und die Logs für gedruckte Dokumente anzeigen. ● Wenn <Auftragslog anzeigen> auf <Aus> gesetzt ist, können Sie die Drucklogs nicht prüfen. <Auftragslog anzeigen>(P. 243) Nützlich in folgenden Situationen ●...
  • Seite 132 Drucken Wenn eine dreistellige Zahl im Fall von <Fehler> angezeigt wird ● Diese Zahl ist ein Fehlercode. Gegenmaßnahmen für den jeweiligen Fehlercode(P. 307) LINKS Grundlegende Druckfunktionen(P. 122) Abbrechen des Druckens(P. 124)
  • Seite 133 Verbindung mit Mobilgeräten Verbindung mit Mobilgeräten Verbindung mit Mobilgeräten ........................ 129 ..........................130 Verbinden mit Mobilgeräten ........... 131 Herstellen einer Verbindung zu einem Wireless LAN-Router (LAN-Verbindung) ..............132 Herstellung einer direkten Verbindung (Zugriffspunktmodus) ....................134 Verwendung des Geräts über Anwendungen ............................
  • Seite 134: Verbindung Mit Mobilgeräten

    Verbindung mit Mobilgeräten Verbindung mit Mobilgeräten 2ES7-02W Die Verbindung des Geräts mit einem Mobilgerät wie beispielsweise einem Smartphone oder Tablet ermöglicht es Ihnen, eine entsprechende Anwendung zu verwenden, um den Druckvorgang oder einen anderen Vorgang mit Leichtigkeit durchzuführen. Sie können auch ein Mobilgerät zur Fernsteuerung des Geräts, zum Überprüfen des Druckstatus und zum Ändern der Geräteeinstellungen verwenden.
  • Seite 135: Verbinden Mit Mobilgeräten

    Verbindung mit Mobilgeräten Verbinden mit Mobilgeräten 2ES7-02X Es gibt zwei Methoden ein Mobilgerät mit dem Gerät zu verbinden: Verbinden über einen Wireless LAN-Router und drahtlose, direkte Kommunikation mit dem Gerät. Wählen Sie eine Verbindungsmethode in Übereinstimmung mit der Kommunikationsumgebung und dem Gerät, das Sie verwenden. ◼...
  • Seite 136: Herstellen Einer Verbindung Zu Einem Wireless Lan-Router (Lan-Verbindung)

    Verbindung mit Mobilgeräten Herstellen einer Verbindung zu einem Wireless LAN- Router (LAN-Verbindung) 2ES7-02Y Wenn ein Wireless LAN-Router mit dem an das Gerät verbundenen Netzwerk verbunden ist, können Sie eine Kommunikation mit einem Mobilgerät über den Wireless LAN-Router auf dieselbe Weise für einen Computer herstellen.
  • Seite 137: Herstellung Einer Direkten Verbindung (Zugriffspunktmodus)

    Verbindung mit Mobilgeräten Herstellung einer direkten Verbindung (Zugriffspunktmodus) 2ES7-030 Auch in einer Umgebung ohne einen Wireless LAN-Router können Sie mithilfe des "Zugriffspunktmodus" über Ihr Mobilgerät eine direkte, drahtlose Verbindung zum Gerät ohne komplizierte Verbindungseinstellungen herstellen. Vorbereiten für eine Direktverbindung (Zugriffspunktmodus)(P. 132) Direkt verbinden(P.
  • Seite 138 Verbindung mit Mobilgeräten Wählen Sie <Menü> auf dem Bildschirm Startseite. Bildschirm Startseite(P. 92) ● Wenn ein Mobilgerät bereits verbunden ist, drücken Sie , und fahren Sie mit Schritt 3 fort. Wählen Sie <Direkte Verbindung>. ● Wenn eine Meldung angezeigt wird, fahren Sie fort, indem Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Wählen Sie <SSID/Netzwerkschlüssel anzeigen>.
  • Seite 139: Verwendung Des Geräts Über Anwendungen

    Führen Sie Druckvorgänge und andere Vorgänge von dem mit dem Gerät verbundenen Mobilgerät mithilfe der Anwendungen aus. Verschiedene Anwendungen einschließlich der exklusiven Anwendungen für Canon werden unterstützt. Verwenden Sie sie ordnungsgemäß in Übereinstimmung mit Ihrem Gerät, der Anwendung und der Situation.
  • Seite 140: Verwenden Von Airprint

    Verbindung mit Mobilgeräten Verwenden von AirPrint 2ES7-032 In diesem Abschnitt werden die erforderlichen Einstellungen für die Verwendung von AirPrint und die Schritte für die Verwendung von Apple Geräten beschrieben. Einstellungen AirPrint Konfigurieren von AirPrint-Einstellungen(P. 135) Anzeigen des Bildschirms für AirPrint(P. 137) Funktionen von AirPrint Drucken mit AirPrint(P.
  • Seite 141 Verbindung mit Mobilgeräten Legen Sie die nötigen Einstellungen fest. [AirPrint verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um AirPrint zu aktivieren. Zum Deaktivieren von AirPrint deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. [Druckername] Geben Sie den Namen des Geräts ein. Wenn ein mDNS Name unter [Einstellungen mDNS] ( Konfigurieren von DNS(P.
  • Seite 142: Ändern Der Einstellungen Von Mit Airprint Verfügbaren Funktionen

    Verbindung mit Mobilgeräten ● Die Eingabe des Druckernamens macht es einfacher mehrere Drucker, die AirPrint unterstützen, zu identifizieren. ◼ Ändern der Einstellungen von mit AirPrint verfügbaren Funktionen Wenn Sie Funktionen deaktivieren möchten, die Sie mit AirPrint nicht verwenden werden, oder wenn Sie die Kommunikation verschlüsseln möchten, konfigurieren Sie die erforderlichen Einstellungen über Remote UI.
  • Seite 143 Verbindung mit Mobilgeräten Klicken Sie auf [Optionen & Zubehör]. Klicken Sie auf [Druckerwebsite anzeigen]. Melden Sie sich bei Remote UI an. ● Um die Einstellungen AirPrint zu ändern, müssen Sie sich als Administrator anmelden. ◼ Spezielle Seite AirPrint Wenn Sie sich mit den Administratorrechten anmelden, wird die spezielle AirPrint Seite angezeigt, wie unten dargestellt.
  • Seite 144: Markenzeichen

    Verbindung mit Mobilgeräten [Informationen Verbrauchsmaterialien] Ermöglicht es Ihnen, die Informationen zum Verbrauchsmaterial des Geräts und die Geräteversion zu überprüfen. Markenzeichen Apple, Bonjour, iPad, iPhone, iPod touch, Mac, macOS, OS X und Safari sind in den USA und anderen Ländern eingetragene Warenzeichen der Apple Inc. AirPrint und das AirPrint-Logo sind Warenzeichen der Apple Inc.
  • Seite 145: Drucken Mit Airprint

    Verbindung mit Mobilgeräten Drucken mit AirPrint 2ES7-033 Sie können von einem iPad, iPhone, iPod touch oder Mac ohne einen Druckertreiber drucken. Drucken von einem iPad, iPhone oder iPod touch(P. 140) Drucken von einem Mac(P. 141) Systemanforderungen Für das Drucken mit AirPrint ist eines der folgenden Apple Geräte erforderlich. ●...
  • Seite 146: Drucken Von Einem Mac

    Verbindung mit Mobilgeräten Tippen Sie in der Anwendung auf dem Apple-Gerät auf , um die Menüoptionen aufzurufen. Tippen Sie auf [Drucken]. Wählen Sie unter [Drucker] dieses Gerät aus. ● Die mit dem Netzwerk verbundenen Drucker werden hier angezeigt. Wählen Sie hier dieses Gerät aus. ●...
  • Seite 147 Verbindung mit Mobilgeräten Wählen Sie das Gerät im Druckdialogfeld aus. ● Die mit dem Mac verbundenen Drucker werden angezeigt. Wählen Sie hier dieses Gerät aus. Legen Sie die gewünschten Druckeinstellungen fest. ● Welche Einstellungen und Papierformate zur Verfügung stehen, hängt von der verwendeten Anwendung Klicken Sie auf [Drucken].
  • Seite 148: Wenn Airprint Nicht Verwendet Werden Kann

    Verbindung mit Mobilgeräten Wenn AirPrint nicht verwendet werden kann 2ES7-034 Wenn AirPrint nicht verwendet werden kann, probieren Sie die folgenden Lösungsansätze. ● Vergewissern Sie sich, dass das Gerät eingeschaltet ist. Wenn das Gerät eingeschaltet ist, schalten Sie es zunächst aus, warten Sie anschließend mindestens 10 Sekunden lang, und schalten Sie es dann wieder ein, um zu prüfen, ob das Problem damit behoben ist.
  • Seite 149: Verwenden Von Google Cloud Print

    Verbindung mit Mobilgeräten Verwenden von Google Cloud Print 2ES7-035 Google Cloud Print ist ein Dienst, der es Benutzern mit einem Google-Konto ermöglicht, von einem mit dem Internet verbundenen Smartphone, Tablet oder Computer über Anwendungen wie beispielsweise Google Cloud Print zu drucken.
  • Seite 150: Aktivieren Sie Das Kontrollkästchen [Google Cloud Print Verwenden]

    Verbindung mit Mobilgeräten Starten Sie Remote UI, und melden Sie sich als Administrator an. Starten von Remote UI(P. 185) Klicken Sie auf der Portalseite auf [Einstellungen/Registrierung]. Remote UI- Bildschirm(P. 186) Wählen Sie [Netzwerkeinstellungen] [Einstellungen Google Cloud Print]. Klicken Sie für [Grundeinstellungen] auf [Bearbeiten]. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Google Cloud Print verwenden] [OK].
  • Seite 151: Verwalten Des Geräts Über Die Fernsteuerung

    Verbindung mit Mobilgeräten Verwalten des Geräts über die Fernsteuerung 2ES7-036 Sie können Remote UI über einen auf Ihrem Smartphone oder Tablet installierten Webbrowser verwenden. Auf diese Weise können Sie den Status des Geräts überprüfen und unterschiedliche Einstellungen über das Mobilgerät ausführen.
  • Seite 152 Verwaltung des Geräts Verwaltung des Geräts Verwaltung des Geräts ..........................148 ......................... 150 Festlegen von Zugriffsrechten ......................151 Einstellen der Systemmanager-PIN ....................... 153 Festlegen einer PIN für Remote UI ................... 155 Konfigurieren der Netzwerksicherheitseinstellungen ................157 Einschränken der Kommunikation mithilfe von Firewalls ................
  • Seite 153: Verwaltung Des Geräts

    Verwaltung des Geräts Verwaltung des Geräts 2ES7-037 Um die mit dem Gebrauch dieses Geräts verbundenen Risiken, wie Abfluss personenbezogener Daten oder unbefugte Verwendung seitens Dritter zu senken, sind konstante und effektive Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. Ein Administrator sollte wichtige Einstellungen, wie zum Beispiel Zugriffsrechte und Sicherheitseinstellungen verwalten, um zu gewährleisten, dass das Gerät sicher verwendet wird.
  • Seite 154 Verwaltung des Geräts ◼ Verwalten der Systemkonfiguration und Einstellungen Aktualisieren der Firmware(P. 196) Initialisieren von Einstellungen(P. 199)
  • Seite 155: Festlegen Von Zugriffsrechten

    Verwaltung des Geräts Festlegen von Zugriffsrechten 2ES7-038 Schützen Sie das Gerät vor unbefugtem Zugriff, indem Sie nur Benutzern mit entsprechenden Zugriffsrechten die Verwendung gestatten. Wenn Zugriffsrechte erteilt wurden, muss der Benutzer zum Ändern von Einstellungen oder für den Zugriff auf Remote UI eine PIN eingeben. Es gibt zwei Arten von Zugriffsrechten: Modus Systemmanager und Modus Allgemeiner Anwender.
  • Seite 156: Einstellen Der Systemmanager-Pin

    Näheres zur Eingabe von Text finden Sie unter Eingeben von Text(P. 98) . ● Vergessen Sie Ihre PIN nicht. Wenn Sie Ihre PIN vergessen haben sollten, wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort oder den Canon Support.
  • Seite 157: Konfigurieren Von Einstellungen Über Remote Ui

    Verwaltung des Geräts Konfigurieren von Einstellungen über Remote UI ● Starten Sie Remote UI, und melden Sie sich im Modus Systemmanager an. Klicken Sie auf [Einstellungen/ Registrierung] [Systemverwaltung] [Bearbeiten], und legen Sie die nötigen Einstellungen auf dem daraufhin angezeigten Bildschirm fest. ●...
  • Seite 158: Festlegen Einer Pin Für Remote Ui

    Verwaltung des Geräts Festlegen einer PIN für Remote UI 2ES7-03A Sie können eine PIN für den Zugriff auf Remote UI festlegen. Alle Benutzer verwenden eine gemeinsame PIN. ● Weitere Informationen über die Grundfunktionen, die bei der Konfiguration des Geräts über die Remote UI auszuführen sind, finden Sie unter Einstellen von Menüoptionen über Remote UI(P.
  • Seite 159: Wenn Die Initialisiert Werden

    Verwaltung des Geräts Wenn die <Einstellungen Systemverwaltung> initialisiert werden ● Die PIN für Remote UI wird ebenfalls initialisiert. Nach einer Initialisierung setzen Sie die PIN zurück. <Menü initialisieren>(P. 246) LINKS Festlegen von Zugriffsrechten(P. 150) Einstellen der Systemmanager-PIN(P. 151)
  • Seite 160: Konfigurieren Der Netzwerksicherheitseinstellungen

    Verwaltung des Geräts Konfigurieren der Netzwerksicherheitseinstellungen 2ES7-03C Böswillige Angriffe können bei autorisierten Anwendern zu unerwarteten Verlusten führen, wenn Daten bei der Übermittlung über ein Netzwerk per Sniffing oder Spoofing abgefangen und manipuliert werden. Das Gerät unterstützt die folgenden Funktionen, mit denen Sie für mehr Sicherheit sorgen und wertvolle Informationen vor solchen Angriffen schützen können.
  • Seite 161: Ieee 802.1X-Authentisierung

    Verwaltung des Geräts IEEE 802.1X-Authentisierung IEEE 802.1X ist ein Standard und Mechanismus zum Blockieren des unbefugten Zugriffs auf ein Netzwerk durch die zentrale Verwaltung der Authentisierungsdaten der Anwender. Wenn ein Gerät versucht, eine Verbindung zu einem 802.1X-Netzwerk herzustellen, muss es die Anwenderauthentisierung durchlaufen und nachweisen, dass die Verbindung von einem autorisierten Anwender hergestellt wird.
  • Seite 162: Einschränken Der Kommunikation Mithilfe Von Firewalls

    Verwaltung des Geräts Einschränken der Kommunikation mithilfe von Firewalls 2ES7-03E Ohne ausreichende Sicherheitsmaßnahmen können unbefugte Dritte auf Computer und andere Kommunikationsgeräte in einem Netzwerk zugreifen. Sie können unbefugte Zugriffe unterbinden, indem Sie Einstellungen für den Paketfilter festlegen, sodass die Kommunikation nur noch mit den Geräten möglich ist, die die angegebenen IP-Adressen oder die angegebene MAC-Adresse aufweisen.
  • Seite 163: Festlegen Von Ip-Adressen Für Firewall-Einstellungen

    Verwaltung des Geräts Festlegen von IP-Adressen für Firewall-Einstellungen 2ES7-03F Sie können die Kommunikation nur mit Geräten mit bestimmten IP-Adressen zulassen oder Geräte mit bestimmten IP- Adressen blockieren. Dazu können Sie eine einzelne IP-Adresse oder einen Bereich von IP-Adressen angeben. ● Weitere Informationen über die Grundfunktionen, die bei der Konfiguration des Geräts über die Remote UI auszuführen sind, finden Sie unter Einstellen von Menüoptionen über Remote UI(P.
  • Seite 164 Verwaltung des Geräts [Blockierte Adressen] Speichern Sie zu blockierende Adressen, und überprüfen oder löschen Sie gespeicherte blockierte Adressen. [Zugelassene Adressen] Speichern Sie zulässige Adressen, und überprüfen oder löschen Sie gespeicherte zulässige Adressen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Filter verwenden]. ● Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Kommunikation zu beschränken. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Beschränkung zu deaktivieren.
  • Seite 165 Verwaltung des Geräts <IPv6-Adressfilter>(P. 241) Eingabeformat für IP-Adressen Beschreibung Beispiel IPv4: Verwenden Sie Punkte als Trennzeichen für die 192.168.0.10 Zahlen. Eingeben einer Adresse IPv6: Verwenden Sie Doppelpunkte als Trennzeichen fe80::10 für die alphanumerischen Zeichen. Fügen Sie zwischen den Adressen einen Angeben eines Adressbereichs 192.168.0.10-192.168.0.20 Bindestrich ein.
  • Seite 166: Festlegen Von Mac-Adressen Für Firewall-Einstellungen

    Verwaltung des Geräts Festlegen von MAC-Adressen für Firewall-Einstellungen 2ES7-03H Sie können die Kommunikation nur mit Geräten mit bestimmten MAC-Adressen zulassen. Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn das Gerät mit einem Wireless LAN verbunden ist. ● Weitere Informationen über die Grundfunktionen, die bei der Konfiguration des Geräts über die Remote UI auszuführen sind, finden Sie unter Einstellen von Menüoptionen über Remote UI(P.
  • Seite 167 Verwaltung des Geräts ● Geben Sie die MAC-Adresse in das Textfeld [Zu registrierende Adresse] ein, und klicken Sie auf [Hinzufügen]. ● Sie müssen die Adresse nicht durch Bindestriche oder Doppelpunkte trennen. Prüfen auf Eingabefehler ● Wenn Sie MAC-Adressen falsch eingeben, können Sie eventuell nicht mehr mit Remote UI auf das Gerät zugreifen.
  • Seite 168: Ändern Von Portnummern

    Verwaltung des Geräts Ändern von Portnummern 2ES7-03J Ports fungieren als Endpunkte für die Kommunikation mit anderen Geräten. Üblicherweise werden für die wichtigsten Protokolle standardisierte Portnummern verwendet, aber Geräte, die diese Portnummern verwenden, sind anfällig für Angriffe, weil diese Portnummern allgemein bekannt sind. Zum Verbessern der Sicherheit kann Ihr Netzwerkadministrator die Portnummern ändern.
  • Seite 169: Einstellen Eines Proxyservers

    Verwaltung des Geräts Einstellen eines Proxyservers 2ES7-03K Ein Proxyserver (bzw. HTTP-Proxyserver) ist ein Computer oder eine Software, die die HTTP-Kommunikation für andere Geräte abwickelt, insbesondere bei der Kommunikation mit Ressourcen außerhalb des Netzwerks, also beispielsweise beim Browsen auf Websites. Die Clientgeräte stellen die Verbindung zum externen Netzwerk über den Proxyserver her und kommunizieren nicht direkt mit den externen Ressourcen.
  • Seite 170 Verwaltung des Geräts [HTTP-Portnummer Proxy-Server] Ändern Sie bei Bedarf die Portnummer. [Proxy in gleicher Domäne verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um den angegebenen Proxyserver auch für die Kommunikation mit Geräten in derselben Domäne zu verwenden. [Proxy-Authentisierung verwenden] Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, und geben Sie alphanumerische Zeichen für den Anwendernamen in das Textfeld [Anwendername] ein, wenn Sie die Authentisierung über den Proxyserver aktivieren wollen.
  • Seite 171: Konfigurieren Des Schlüssels Und Des Zertifikats Für Tls

    Verwaltung des Geräts Konfigurieren des Schlüssels und des Zertifikats für TLS 2ES7-03L Mit TLS (Transport Layer Security) können Sie die Kommunikation zwischen dem Gerät und einem Webbrowser auf dem Computer verschlüsseln. TLS ist ein Protokoll für die Verschlüsselung der über ein Netzwerk gesendeten oder empfangenen Daten.
  • Seite 172: Starten Von Remote Ui Mit Tls

    Verwaltung des Geräts Verwenden des Bedienfelds ● Sie können die Kommunikation mit TLS-Verschlüsselung auch über <Menü> auf dem Bildschirm Startseite aktivieren oder deaktivieren. <TLS verwenden>(P. 241) Starten von Remote UI mit TLS ● Wenn TLS aktiviert ist und Sie versuchen, Remote UI zu starten, wird möglicherweise eine Sicherheitswarnung zum Sicherheitszertifikat angezeigt.
  • Seite 173: Generieren Von Schlüssel Und Zertifikat Für Die Netzwerkkommunikation

    Verwaltung des Geräts Generieren von Schlüssel und Zertifikat für die Netzwerkkommunikation 2ES7-03R Sie können mit dem Gerät einen Schlüssel und ein Zertifikat generieren, wenn dies für die verschlüsselte Kommunikation über TLS (Transport Layer Security) erforderlich ist. Sie können TLS verwenden, wenn Sie über Remote UI auf das Gerät zugreifen.
  • Seite 174 Verwaltung des Geräts [Einstellungen Schlüssel] [Schlüsselname] Geben Sie alphanumerische Zeichen als Namen für den Schlüssel ein. Geben Sie einen Namen ein, den Sie später in einer Liste leicht wiederfinden können. [Signaturalgorithmus] Wählen Sie den Signaturalgorithmus aus der Dropdown-Liste aus. [Schlüsselalgorithmus] Wählen Sie den Schlüsselgenerierungsalgorithmus unter [RSA] oder [ECDSA], wählen Sie dann die Schlüssellänge aus der Dropdown-Liste aus.
  • Seite 175 Verwaltung des Geräts ● Das Generieren eines Schlüssels und Zertifikats kann einige Zeit in Anspruch nehmen. ● Nachdem ein Schlüssel und ein Zertifikat generiert wurde, wird es automatisch im Gerät registriert. LINKS Konfigurieren des Schlüssels und des Zertifikats für TLS(P. 166) Registrieren des Schlüssels und des Zertifikats für die Netzwerkkommunikation(P.
  • Seite 176: Generieren Einer Schlüssel- Und Zertifikats-Signieranforderung (Csr)

    Verwaltung des Geräts Generieren einer Schlüssel- und Zertifikats- Signieranforderung (CSR) 2ES7-03S Da die am Gerät generierten Zertifikate über keine CA-Signatur verfügen, kann je nach den Geräten, mit denen es kommuniziert, ein Kommunikationsfehler auftreten. Damit die Zertifizierungsstelle das Zertifikat mit der CA-Signatur ausstellen kann, müssen Sie Daten von CSR (Zertifikats-Signieranforderung) anfordern, die der Administrator über Remote UI generieren kann.
  • Seite 177 Verwaltung des Geräts [Einstellungen Schlüssel] [Schlüsselname] Geben Sie alphanumerische Zeichen als Namen für den Schlüssel ein. Geben Sie einen Namen ein, den Sie später in einer Liste leicht wiederfinden können. [Signaturalgorithmus] Wählen Sie den Signaturalgorithmus aus der Dropdown-Liste aus. [Schlüsselalgorithmus] Wählen Sie den Schlüsselgenerierungsalgorithmus unter [RSA] oder [ECDSA], wählen Sie dann die Schlüssellänge aus der Dropdown-Liste aus.
  • Seite 178 Verwaltung des Geräts ➠ Die CSR-Datei wird auf dem Computer gespeichert. Hängen Sie die gespeicherte Datei an, und übergeben Sie die Anforderung an die Zertifizierungsstelle. Registrieren eines Zertifikats an einem Schlüssel Sie können den mit CSR generierten Schlüssel nicht verwenden, bis das von der Zertifizierungsstelle ausgestellte Zertifikat im Schlüssel registriert ist.
  • Seite 179: Registrieren Des Schlüssels Und Des Zertifikats Für Die Netzwerkkommunikation

    Verwaltung des Geräts Registrieren des Schlüssels und des Zertifikats für die Netzwerkkommunikation 2ES7-03U Sie können den Schlüssel und das Zertifikat sowie das CA-Zertifikat bei einer Zertifizierungsstelle (CA) für das Gerät erhalten. Sie können den erhaltenen Schlüssel, die Zertifikatsdatei und die CA-Zertifikatsdatei mit Remote UI speichern und im Gerät registrieren.
  • Seite 180: Registrieren Von Zertifizierungsstellenzertifikaten

    Verwaltung des Geräts Klicken Sie auf [Installieren]. Löschen des Schlüssels und der Zertifikatsdatei oder des CA-Zertifikats ● Klicken Sie rechts neben der zu löschenden Datei auf [Löschen] klicken Sie auf [OK]. Klicken Sie auf [Durchsuchen], wählen Sie die zu installierende Datei aus, und klicken Sie auf [Installation starten].
  • Seite 181: Konfigurieren Der Ieee 802.1X-Authentisierungseinstellungen

    Verwaltung des Geräts Konfigurieren der IEEE 802.1X- Authentisierungseinstellungen 2ES7-03W Das Gerät kann als Client mit einem 802.1X-Netzwerk verbunden werden. Ein 802.1X-Netzwerk besteht normalerweise aus einem RADIUS-Server (Authentisierungsserver), einem LAN-Switch (Authenticator) und Clientgeräten mit Authentisierungssoftware (Supplicants). Wenn ein Gerät versucht, eine Verbindung zu einem 802.1X-Netzwerk herzustellen, muss es die Anwenderauthentisierung durchlaufen und nachweisen, dass die Verbindung von einem autorisierten Anwender hergestellt wird.
  • Seite 182 Verwaltung des Geräts Starten Sie Remote UI, und melden Sie sich im Modus Systemmanager an. Starten von Remote UI(P. 185) Klicken Sie auf der Portalseite auf [Einstellungen/Registrierung]. Remote UI- Bildschirm(P. 186) Wählen Sie [Netzwerkeinstellungen] [Einstellungen IEEE 802.1X]. Klicken Sie auf [Bearbeiten]. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [IEEE 802.1X verwenden], und geben Sie den Login-Namen in das Textfeld [Login-Name] ein.
  • Seite 183: Einstellen Von Tls

    Verwaltung des Geräts Einstellen von TLS Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [TLS verwenden], und klicken Sie auf [Schlüssel und Zertifikat]. ● Sie können TLS nicht mit TTLS oder PEAP verwenden. Klicken Sie rechts neben dem für die Clientauthentisierung zu verwendenden Schlüssel und Zertifikat auf [Standardschlüssel registrieren].
  • Seite 184 Verwaltung des Geräts [Anwendername] Geben Sie alphanumerische Zeichen für den Anwendernamen ein. [Passwort ändern] Zum Festlegen oder Ändern des Passworts aktivieren Sie das Kontrollkästchen, und geben Sie alphanumerische Zeichen für das neue Passwort in die Textfelder [Passwort] und [Bestätigen] ein. Klicken Sie auf [OK].
  • Seite 185: Einschränken Der Gerätefunktionen

    Verwaltung des Geräts Einschränken der Gerätefunktionen 2ES7-03X Einige der Funktionen des Geräts werden unter Umständen kaum verwendet oder bieten sich für eine missbräuchliche Verwendung an. Die Funktionen des Geräts können daher aus Sicherheitsgründen teilweise oder komplett deaktiviert werden. Einschränken von USB-Funktionen Die USB-Verbindung lässt eine einfache Verbindung mit Peripheriegeräten zu, kann jedoch zu einem Sicherheitsrisiko wie Informationsabfluss führen.
  • Seite 186: Einschränken Von Usb-Funktionen

    Verwaltung des Geräts Einschränken von USB-Funktionen 2ES7-03Y Per USB lassen sich Peripheriegeräte problemlos anschließen und Daten einfach speichern oder verschieben, aber ohne angemessene Verwaltung können über USB auch ungewollt Informationen preisgegeben werden. In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie die Verbindung über den USB-Anschluss des Geräts beschränkt wird. Einschränken der USB-Verbindung mit einem Computer(P.
  • Seite 187: Deaktivieren Der Http-Kommunikation

    Verwaltung des Geräts Deaktivieren der HTTP-Kommunikation 2ES7-040 HTTP wird für die Kommunikation über das Netzwerk verwendet, also beispielsweise beim Zugriff auf das Gerät über Remote UI. Wenn Sie eine USB-Verbindung verwenden oder HTTP aus einem anderen Grund nicht verwenden, können Sie HTTP deaktivieren und so böswillige Angriffe Dritter über den nicht genutzten HTTP-Port blockieren.
  • Seite 188: Deaktivieren Von Remote Ui

    Verwaltung des Geräts Deaktivieren von Remote UI 2ES7-041 Remote UI ist nützlich, wenn Sie die Geräteeinstellungen über einen Webbrowser auf einem Computer festlegen können. Das Gerät muss mit einem Computer im Netzwerk verbunden sein, damit Sie Remote UI verwenden können. Wenn das Gerät über USB mit einem Computer verbunden ist oder wenn Sie Remote UI nicht benötigen, können Sie Remote UI deaktivieren und so das Risiko verringern, dass ein böswilliger Dritter das Gerät über das Netzwerk fernsteuert.
  • Seite 189: Verwalten Des Geräts Über Einen Computer (Remote Ui)

    Verwaltung des Geräts Verwalten des Geräts über einen Computer (Remote UI) 2ES7-042 Wenn Sie das Gerät über einen Webbrowser fernbedienen, können Sie die zu druckenden Dokumente oder den Status des Geräts überprüfen. Sie können auch einige Einstellungen für das Gerät vornehmen. Das ist möglich, ohne dass Sie Ihren Schreibtisch verlassen, was die Systemverwaltung einfacher macht.
  • Seite 190: Starten Von Remote Ui

    Verwaltung des Geräts Starten von Remote UI 2ES7-043 Für die Remotebedienung müssen Sie die IP-Adresse des Geräts in einen Webbrowser eingeben und Remote UI starten. Überprüfen Sie im Vorfeld die beim Gerät eingestellte IP-Adresse ( Anzeigen von Netzwerkeinstellungen(P. 48) ). Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator. Starten Sie den Webbrowser.
  • Seite 191 Verwaltung des Geräts Wenn eine Systemmanager-PIN eingestellt wurde Geben Sie die richtige PIN in [Systemmanager-PIN] ein, um sich im Modus Systemmanager anzumelden. Einstellen der Systemmanager-PIN(P. 151) Klicken Sie auf [Login]. ➠ Die Portalseite (Hauptseite) wird angezeigt. Remote UI-Bildschirm(P. 186) Remote UI-Bildschirm Wenn Sie sich bei Remote UI anmelden, erscheint die folgende Portalseite.
  • Seite 192 Verwaltung des Geräts [Logout] Damit melden Sie sich bei Remote UI ab. Die Login-Seite wird angezeigt. [Mail an Systemmanager] Zeigt ein Fenster zum Erstellen einer E-Mail an den unter [Systemverwaltung] in [Informationen Systemmanager] angegebenen Systemmanager an. [Statusmonitor/Abbruch] Zeigt die Seite [Statusmonitor/Abbruch] an. Sie können bei allen Dokumenten in der Warteschleife den Status/Verlauf überprüfen oder die Bearbeitung abbrechen.
  • Seite 193: Überprüfen Des Status Und Der Logs

    Verwaltung des Geräts Überprüfen des Status und der Logs 2ES7-044 Anzeigen des aktuellen Status von Druckdokumenten(P. 188) Überprüfen von Statistiken zu Dokumenten(P. 189) Überprüfen von Fehlerinformationen(P. 189) Überprüfen von Verbrauchsmaterial(P. 189) Anzeigen von technischen Daten des Geräts(P. 190) Anzeigen der Systemmanager-Informationen(P. 190) Anzeigen des Zählers für die Druckfunktion(P.
  • Seite 194: Überprüfen Von Statistiken Zu Dokumenten

    Verwaltung des Geräts Überprüfen von Statistiken zu Dokumenten Der Druckverlauf wird angezeigt. Melden Sie sich bei Remote UI an ( Starten von Remote UI(P. 185) ) [Statusmonitor/Abbruch] [Auftragslog] Überprüfen von Fehlerinformationen Wenn ein Fehler auftritt, können Sie diese Seite aufrufen, indem Sie auf der Portalseite (Hauptseite) auf die Meldung unter [Fehlerinformationen] klicken.
  • Seite 195: Anzeigen Von Technischen Daten Des Geräts

    Verwaltung des Geräts Anzeigen von technischen Daten des Geräts Die maximale Druckgeschwindigkeit wird angezeigt. Melden Sie sich bei Remote UI an ( Starten von Remote UI(P. 185) ) [Statusmonitor/Abbruch] [Geräte-Eigenschaften] Anzeigen der Systemmanager-Informationen Informationen über das Gerät und den Systemmanager werden angezeigt. Diese Informationen legen Sie auf der Seite [Einstellungen/Registrierung] unter [Systemverwaltung] fest.
  • Seite 196: Anzeigen Des Zählers Für Die Druckfunktion

    Verwaltung des Geräts Anzeigen des Zählers für die Druckfunktion Die Gesamtzahl der gedruckten Seiten wird angezeigt. Melden Sie sich bei Remote UI an ( Starten von Remote UI(P. 185) ) [Statusmonitor/Abbruch] [Zähler prüfen] Überprüfen von Statistiken zu Patronen Sie können die Nutzungslogs der Tonerpatrone oder Trommelpatrone überprüfen. Die Anzeige kann für die Tonerpatrone bzw.
  • Seite 197 Verwaltung des Geräts LINKS Remote UI-Bildschirm(P. 186)
  • Seite 198: Einstellen Von Menüoptionen Über Remote Ui

    Verwaltung des Geräts Einstellen von Menüoptionen über Remote UI 2ES7-045 Über Remote UI können Sie die verschiedenen Einstellungen für das Gerät ändern. Die meisten Einstellungen können auch am Gerät selbst festgelegt werden, aber manche Einstellungen stehen nur in Remote UI zur Verfügung. In diesem Abschnitt wird der grundlegende Funktionsablauf zur Änderung der Geräteeinstellungen über die Remote UI beschrieben.
  • Seite 199 Verwaltung des Geräts Klicken Sie auf [Bearbeiten]. Legen Sie die nötigen Einstellungen fest. Klicken Sie auf [OK]. Starten Sie das Gerät bei Bedarf neu.
  • Seite 200 Verwaltung des Geräts ● Schalten Sie das Gerät AUS, warten Sie mindestens 10 Sekunden, und schalten Sie es dann wieder EIN. ● Weitere Informationen, ob Sie das Gerät neu starten müssen, finden Sie in der Nachricht auf dem Bearbeitungsbildschirm.
  • Seite 201: Aktualisieren Der Firmware

    Überprüfen der Firmware-Version(P. 197) Aktualisieren über das Internet Sie können vom Gerät aus auf den Canon-Server zugreifen, um die Firmware auf die neueste Version zu aktualisieren. Wählen Sie <Menü> auf dem Bildschirm Startseite. Bildschirm Startseite(P. 92) Wählen Sie <Einstellungen Systemverwaltung>.
  • Seite 202: Aktualisieren Über Einen Computer

    Schalten Sie das Gerät nicht AUS, während der Neustart in Ausführung ist. Aktualisieren über einen Computer Wenn Sie die neueste Firmware-Version von der Canon-Website heruntergeladen haben, verwenden Sie das Dienstprogramm "Supportsoftware für Benutzer", um die Firmware über einen Computer zu aktualisieren. Näheres zur Durchführung der Firmware-Aktualisierung über einen Computer finden Sie in der "Supportsoftware für Benutzer -...
  • Seite 203 Verwaltung des Geräts...
  • Seite 204: Initialisieren Von Einstellungen

    Verwaltung des Geräts Initialisieren von Einstellungen 2ES7-047 Sie können die folgenden Einstellungen zurücksetzen: Initialisieren des Zählers zum Öko-Bericht(P. 199) Menü initialisieren(P. 199) Schlüssel und Zertifikat initialisieren(P. 199) Initialisieren aller Daten und Einstellungen(P. 200) Initialisieren des Zählers zum Öko-Bericht Sie können die Einstellungen für den Zähler zum Öko-Bericht auf die werkseitigen Standardwerte zurücksetzen. <Menü>...
  • Seite 205: Initialisieren Aller Daten Und Einstellungen

    Verwaltung des Geräts ● Nach der Initialisierung stehen Funktionen, für die ein Schlüssel und Zertifikat benötigt werden, wie beispielsweise die Kommunikation mit TLS-Verschlüsselung, nicht mehr zur Verfügung. Wenn Sie diese Funktionen nutzen möchten, müssen Sie die Einstellungen für den Schlüssel und das Zertifikat konfigurieren und die Funktionen wieder aktivieren.
  • Seite 206: Liste Der Menüeinstellungen

    Liste der Menüeinstellungen Liste der Menüeinstellungen Liste der Menüeinstellungen ........................202 ............................203 <Direkte Verbindung> ..........................204 <Netzwerkeinstellungen> ............................214 <Ausgabeberichte> ..............................215 <Präferenzen> ............................219 <Timereinstellungen> ..........................223 <Allgemeine Einstellungen> ........................... 225 <Druckereinstellungen> ....................235 <Papiereinstellungen für mobiles Drucken> ............................
  • Seite 207 Liste der Menüeinstellungen Liste der Menüeinstellungen 2ES7-048 Sie können das Gerät basierend auf Ihrer Umgebung und Ihren Anforderungen anpassen, indem Sie die in diesem Kapitel beschriebenen Einstellungen konfigurieren. Wählen Sie für den Start der Konfiguration <Menü> auf dem Bildschirm Startseite ( Bildschirm Startseite(P.
  • Seite 208 Liste der Menüeinstellungen <Direkte Verbindung> 2ES7-049 Stellen Sie eine direkte Verbindung zwischen einem Mobilgerät und dem Gerät her. Herstellung einer direkten Verbindung (Zugriffspunktmodus)(P. 132) Einstellungen für die direkte Verbindung können über <Einstellungen für Direkte Verbindung>(P. 206) vorgenommen werden.
  • Seite 209 Liste der Menüeinstellungen <Netzwerkeinstellungen> 2ES7-04A Alle auf das Netzwerk bezogenen Einstellungen sind mit Erläuterungen versehen. Die Standardeinstellungen sind mit einem Kreuz ( ) markiert. <Wired/Wireless LAN wählen>(P. 204) <Einstellungen WLAN>(P. 204) <Einstellungen für Direkte Verbindung>(P. 206) <Einfache Verbindung via PC>(P. 207) <Einstellungen TCP/IP>(P.
  • Seite 210 Liste der Menüeinstellungen Verschlüsselungseinstellungen angeben. Konfiguration der Verbindung durch Festlegen detaillierter Einstellungen(P. 37) <Sicherheitseinstellungen> <Ohne> <WEP> <Open System> WEP-Schlüssel 1 bis 4 <Gemeinsamer Schlüssel> WEP-Schlüssel 1 bis 4 <WPA/WPA2-PSK> <Auto> <AES-CCMP> <WPS Tastendrückmethode> Wählen Sie diese Einstellung, wenn die Wireless LAN-Verbindung automatisch mithilfe der Taste an einem WPS- fähigen Wireless LAN-Router konfiguriert werden soll.
  • Seite 211 Liste der Menüeinstellungen <Einstellungen für Direkte Verbindung> Legen Sie fest, ob die Verbindung direkt erfolgen soll. Wenn diese Funktion aktiviert ist, kann auch in einer Umgebung ohne Access Point oder Wireless LAN-Router eine direkte Verbindung mit dem Gerät hergestellt werden. Herstellung einer direkten Verbindung (Zugriffspunktmodus)(P.
  • Seite 212 Geben Sie die IP-Adresse ein <Anwenden> <Einfache Verbindung via PC> Starten Sie Einfache Verbindung via PC (kabelloser Einrichtungsmodus). Auf diese Weise können Sie das Dienstprogramm Canon Laser NW Device Setup Utility auf Ihrem PC verwenden, um Netzwerkeinstellungen zu konfigurieren. <Menü> <Netzwerkeinstellungen>...
  • Seite 213 Liste der Menüeinstellungen <Einstellungen prüfen> <Auto erfassen> <IP-Adresse> <Subnetzmaske> <Gateway-Adresse> <PING-Befehl> Prüft, ob das Gerät über ein Netzwerk mit einem Computer verbunden ist. Testen der Netzwerkverbindung(P. 43) <DNS-Einstellungen> Legen Sie die Einstellungen für DNS (Domain Name System) fest, womit ein Hostname für die IP- Adressauflösung bereitgestellt wird.
  • Seite 214 Liste der Menüeinstellungen <Präfixlänge> <Einstellungen zustandslose Adresse> Aktivieren oder deaktivieren Sie zustandslose Adressen. Einstellen von IPv6-Adressen(P. 45) <Aus> <Ein> <Einstellungen prüfen> <Zustandslose Adresse> <Präfixlänge> <DHCPv6 verwenden> Aktivieren oder deaktivieren Sie die zustandshafte Adresse, die über DHCPv6 abgerufen wird. Einstellen von IPv6-Adressen(P. 45) <Aus>...
  • Seite 215 Liste der Menüeinstellungen <Einstellungen LPD-Druck> Aktivieren oder deaktivieren Sie LPD, ein Druckprotokoll, das auf jeder Hardwareplattform und unter jedem Betriebssystem verwendet werden kann. Konfigurieren von Druckprotokollen und WSD- Funktionen(P. 52) <Aus> <Ein> <Einstellungen RAW-Druck> Aktivieren oder deaktivieren Sie RAW, ein Windows-spezifisches Druckprotokoll. Konfigurieren von Druckprotokollen und WSD-Funktionen(P.
  • Seite 216 Liste der Menüeinstellungen <HTTP> 1 bis 80 bis 65535 <SNMP> 1 bis 161 bis 65535 <MTU-Format> Wählen Sie die maximale Größe der vom Gerät empfangenen Pakete. Ändern der maximalen Übertragungseinheit(P. 65) <1300> <1400> <1500> <SNMP-Einstellungen> Legen Sie die Einstellungen für das Überwachen und Steuern des Geräts über einen Computer fest, auf dem SNMP- kompatible Software ausgeführt wird.
  • Seite 217 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Netzwerkeinstellungen> <SNMP-Einstellungen> <Druckerverw.info. von Host erfassen> Wählen Sie <Aus> oder <Ein> <Einstellungen zugewiesener Port> Aktivieren oder deaktivieren Sie den dedizierten Port. Der dedizierte Port wird beim Drucken vom Computer und beim Durchsuchen oder Festlegen der Geräteeinstellungen über das Netzwerk verwendet. <Aus>...
  • Seite 218 Liste der Menüeinstellungen <Einstellungen IEEE 802.1X> Aktivieren oder deaktivieren Sie die IEEE 802.1X-Authentisierung. Konfigurieren der IEEE 802.1X- Authentisierungseinstellungen(P. 176) <Aus> <Ein> <Netzwerkeinstellungen initialisieren> Setzt die Netzwerkeinstellungen auf die werkseitigen Standardwerte zurück. <Menü initialisieren>(P. 246)
  • Seite 219 Liste der Menüeinstellungen <Ausgabeberichte> 2ES7-04C Sie können die Einstellungen der Einstellungsoptionen des Geräts sowie weitere Details als Berichte oder Listen ausdrucken und überprüfen. Drucken von Berichten und Listen(P. 264)
  • Seite 220 Liste der Menüeinstellungen <Präferenzen> 2ES7-04E Zu allen Einstellungen zur Anzeige des Displays ist eine kurze Erläuterung angegeben. Die Standardeinstellungen sind mit einem Kreuz ( ) markiert. Sterne ( ● Mit einem Stern ( ) markierte Einstellungen stehen je nach Ihrem Land oder Ihrer Region möglicherweise nicht zur Verfügung oder sie variieren bzw.
  • Seite 221 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Präferenzen> <Einstellungen Anzeige> <Umschalten Eingabe in Millimeter/ Zoll> Wählen Sie <Millimeter> oder <Zoll> <Für Prüfung von Papiereinst. benachr.> Geben Sie an, ob eine Meldung angezeigt werden soll, in der Sie aufgefordert werden, die Papiereinstellungen zu überprüfen, wenn Papier in die Kassette eingelegt wird. <Aus>...
  • Seite 222 Liste der Menüeinstellungen <Chinese (Simplified)> <Chinese (Traditional)> <Croatian> <Czech> <Danish> <Dutch> <English> <Estonian> <Finnish> <French> <German> <Greek> <Hungarian> <Italian> <Japanese> <Korean> <Latvian> <Lithuanian> <Norwegian> <Polish> <Portuguese> <Romanian> <Russian> <Slovak> <Slovene> <Spanish> <Swedish> <Turkish> <Menü> <Präferenzen> <Einstellungen Anzeige> <Sprache> Wählen Sie eine Sprache <Sprache Remote UI>...
  • Seite 223 Liste der Menüeinstellungen <Spanish> <Swedish> <Turkish> <Menü> <Präferenzen> <Einstellungen Anzeige> <Sprache Remote UI> Wählen Sie eine Sprache...
  • Seite 224 Liste der Menüeinstellungen <Timereinstellungen> 2ES7-04F Alle auf den Timer bezogenen Einstellungen sind mit Erläuterungen versehen. Die Standardeinstellungen sind mit einem Kreuz ( ) markiert. <Zeit Geräuscharmer Modus>(P. 219) <Einstellungen Datum/Zeit>(P. 219) <Zeit bis zum automatischen Schlafmodus>(P. 221) <Zeit bis zur automatischen Rückstellung>(P. 221) <Zeit automatisches Abschalten>(P.
  • Seite 225 Liste der Menüeinstellungen <MM/TT/JJJJ> <TT/MM JJJJ> <Menü> <Timereinstellungen> <Einstellungen Datum/Zeit> <Datumsformat> Wählen Sie das Datumsformat <Zeitformat> Wählen Sie das 12- oder 24-Stunden-Format für die Uhrzeitanzeige. <12 Stunden (AM/PM)> <24 Stunden> <Menü> <Timereinstellungen> <Einstellungen Datum/Zeit> <Zeitformat> Wählen Sie die Anzeigeeinstellung <Einstellungen aktuelle/s Datum/Zeit> Stellen Sie das aktuelle Datum und die Uhrzeit ein.
  • Seite 226 Liste der Menüeinstellungen ● Die Coordinated Universal Time (UTC) ist der primäre Zeitstandard, anhand dessen die Uhren und Uhrzeit auf der Welt reguliert werden. Die korrekte UTC-Zeitzoneneinstellung ist für die Internetkommunikation erforderlich. <Einstellungen Sommerzeit> Aktivieren oder deaktivieren Sie die Sommerzeit. Bei aktivierter Sommerzeit legen Sie fest, ab wann und bis wann die Sommerzeit gelten soll.
  • Seite 227 Liste der Menüeinstellungen 0 (Das automatische Abschalten ist deaktiviert.) 1 bis 4 bis 8 (Std.) <Menü> <Timereinstellungen> <Zeit automatisches Abschalten> Stellen Sie die Zeit für das automatische Abschalten ein ● Wenn irgendeine Einstellung unter [Timereinstellungen] über Remote UI geändert wird, während sich das Gerät im Schlafmodus befindet, wird der Timer für die Einstellung <Zeit automatisches Abschalten>...
  • Seite 228: Papierzufuhren

    Liste der Menüeinstellungen <Allgemeine Einstellungen> 2ES7-04H Alle auf die Papierzufuhrmethode bezogenen Einstellungen sind mit Erläuterungen versehen. Die Standardeinstellungen sind mit einem Kreuz ( ) markiert. <Papierzufuhrmethode umschalten> Geben Sie diese Einstellung an, wenn Sie ein Dokument auf Papier mit Logos drucken möchten. Im Allgemeinen müssen Sie zum Bedrucken von Papier mit Logos das Papier eventuell anders herum in die Papierzufuhr einlegen, je nachdem, ob Sie einseitig oder doppelseitig drucken.
  • Seite 229 Liste der Menüeinstellungen ● Wenn Sie <Vorrang Druckseite> für eine Papierzufuhr einstellen, in die Papier eingelegt ist, das nicht für das doppelseitige Drucken geeignet ist ( Verfügbares Papier(P. 327) ), gilt für die Papierzufuhr stattdessen die Einstellung <Vorrang Geschwindigkeit>. In diesem Fall müssen Sie das Papier so einlegen, als ob Sie <Vorrang Geschwindigkeit>...
  • Seite 230: Priorität Der Einstellungen

    Liste der Menüeinstellungen <Druckereinstellungen> 2ES7-04J Alle auf den Drucker bezogenen Einstellungen sind mit Erläuterungen versehen. Die Standardeinstellungen sind mit einem Kreuz ( ) markiert. <Aktion bei nicht übereinst. Papierform.>(P. 225) <Einst. Bildqualität für mobiles Drucken>(P. 225) <Kopien>(P. 226) <Doppelseitiger Druck>(P. 226) <Standardpapier>(P.
  • Seite 231 Liste der Menüeinstellungen <Fehlerstreuung> <Vorrang> <Vorrang Geschwindigkeit> <Vorrang Bildqualität> <Menü> <Druckereinstellungen> <Einst. Bildqualität für mobiles Drucken> Wählen Sie <Halbton> oder <Vorrang> Wählen Sie das Element <Anwenden> ● Wenn <Vorrang> auf <Vorrang Geschwindigkeit> gesetzt ist, können Sie <Fehlerstreuung> nicht auswählen. <Kopien> Legen Sie die Anzahl der zu druckenden Kopien fest.
  • Seite 232 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Druckereinstellungen> <Standardpapier> Wählen Sie das Papierformat <Druckqualität> Sie können die Einstellungen in Bezug auf die Druckqualität ändern. <Dichte> Justieren Sie die Tonerdichte. 17 Stufen <Dichte (Fein justieren)> <Hoch> 17 Stufen <Mittel> 17 Stufen <Niedrig> 17 Stufen ●...
  • Seite 233 Liste der Menüeinstellungen <Aus> <Spezialeinstellungen 1> <Spezialeinstellungen 2> <Menü> <Druckereinstellungen> <Druckqualität> <Spezialdruckmodus> Wählen Sie <Spezialeinstellungen 1> oder <Spezialeinstellungen 2> <Auflösung> Geben Sie die Auflösung an, die für die Verarbeitung von Druckdaten verwendet werden soll. <1200 dpi> <600 dpi> <Menü> <Druckereinstellungen> <Druckqualität>...
  • Seite 234 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Druckereinstellungen> <Layout> <Bindungsort> Wählen Sie <Lange Kante> oder <Kurze Kante> <Lange Kante> Geben Sie diese Option an, um die Bindung über die lange Papierkante vorzunehmen. <Kurze Kante> Geben Sie diese Option an, um die Bindung über die kurze Papierkante vorzunehmen. <Timeout>...
  • Seite 235 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Druckereinstellungen> <PCL> <Papier sparen> Wählen Sie <Aus> oder <Ein> <Ausrichtung> Wählen Sie als Seitenausrichtung die Einstellung <Hochformat> (vertikale Ausrichtung) oder <Querformat> (horizontale Ausrichtung). <Hochformat> <Querformat> <Menü> <Druckereinstellungen> <PCL> <Ausrichtung> Wählen Sie <Hochformat> oder <Querformat> <Schriftnummer> Geben Sie die gewünschte Schriftart an, indem Sie die entsprechende ID-Nummer auswählen. Über das Bedienfeld können Sie die PCL-Schriftartenliste mit Beispielen für Schriftarten drucken.
  • Seite 236 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Druckereinstellungen> <PCL> <Laufweite> Geben Sie den Laufweitenwert an <Formularzeilen> Legen Sie die Anzahl der pro Seite gedruckten Zeilen auf einen Wert zwischen 5 und 128 fest. Diese Einstellung ändert sich automatisch je nach der Einstellung für <Standardpapierformat> und <Ausrichtung>. 5 bis 64 bis 128 (Zeilen) <Menü>...
  • Seite 237 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Druckereinstellungen> <PCL> <Anwenderdefiniertes Papier> Wählen Sie <Aus> oder <Ein> <Maßeinheit> Wählen Sie die Maßeinheit für das Einstellen eines anwenderdefinierten Papierformats. <Millimeter> <Zoll> <Menü> <Druckereinstellungen> <PCL> <Maßeinheit> Wählen Sie <Millimeter> oder <Zoll> <X-Ausrichtung> Geben Sie die horizontale Abmessung (kurze Kante) des anwenderdefinierten Papierformats an. 77 bis 215 (mm) <Menü>...
  • Seite 238 Liste der Menüeinstellungen <Ja> <Nein> <Menü> <Druckereinstellungen> <PCL> <CR an LF anhängen> Wählen Sie <Ja> oder <Nein> <A4-Druckbreite vergrößern> Wählen Sie aus, ob die Breite des bedruckbaren Bereichs beim A4-Format im Hochformat auf die Breite des LTR- Formats vergrößert werden soll. <Aus>...
  • Seite 239 Liste der Menüeinstellungen <Auflösung> <Menü> <Druckereinstellungen> <PCL> <Halbtöne> Wählen Sie den Bildtyp Wählen Sie das Verfahren zur Reproduktion von Halbtönen Bildtyp Wählen Sie das Objekt, für das die Einstellung geändert werden soll. <Text> steht für Buchstaben und Zeichen, <Grafiken> steht für Linien und Abbildungen und <Bild> steht für Fotos und Bilder. <Farbton>...
  • Seite 240 Liste der Menüeinstellungen <Papiereinstellungen für mobiles Drucken> 2ES7-04K Alle auf die Papierangabe bezogenen Einstellungen sind mit Erläuterungen versehen. <Einstellungen Format/Typ>(P. 235) <Häufig verwendete Papierformate wählen>(P. 235) <Einstellungen Format/Typ> Legen Sie das Papierformat und den Papiertyp fest. <Anwenderdefiniert>, <A4>, <A5R>, <B5>, <DL>, <ISO-C5>, <LTR>, <LGL>, <STMT>, <EXEC>, <FOOLSCAP>, <OFICIO>, <Nr.
  • Seite 241 Liste der Menüeinstellungen <Justage/Wartung> 2ES7-04L Alle auf die Justage und Wartung bezogenen Einstellungen sind mit Erläuterungen versehen. Die Standardeinstellungen sind mit einem Kreuz ( ) markiert. <Zeit. f. Ben. z. P.-Vorb. anz. Benachr.>(P. 236) <Spezielle Verarbeitung>(P. 236) <Fixierbauteil reinigen>(P. 239) <Zeit.
  • Seite 242 Liste der Menüeinstellungen <Spezialdruckmodus D> Legen Sie dieses Element fest, wenn das gedruckte Papier gräulich ausgegeben wird oder der Ausdruck blass ist. <Aus> <Ein> <Menü> <Justage/Wartung> <Spezielle Verarbeitung> <Spezialdruckmodus D> <Ein> <Spezialdruckmodus A> Wenn Streifen auf dem bedruckten Papier zu sehen sind, kann durch Ändern dieser Option die Druckqualität möglicherweise verbessert werden.
  • Seite 243 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Justage/Wartung> <Spezielle Verarbeitung> <Spezialdruckmodus Q> <Ein> ● Die Einstellung dieser Option auf <Ein> kann die Bildqualität beeinflussen. ● Wenn Sie diese Option auf <Ein> setzen, werden <Spezialdruckmodus U>, <Spezialdruckmodus R> und <Spezialdruckmodus T> automatisch auf <Aus> gesetzt. <Spezialdruckmodus R>...
  • Seite 244 Liste der Menüeinstellungen ● Wenn Sie diese Option auf <Ein> setzen, werden <Spezialdruckmodus U>, <Spezialdruckmodus Q> und <Spezialdruckmodus R> automatisch auf <Aus> gesetzt. <Spezialdruckmodus L> Auf einem Ausdruck sind möglicherweise Verschmutzungen zu sehen, wenn das Papier viel Papierstaub oder andere Staubpartikel enthält. In diesen Fällen kann die Einstellung dieser Option auf <Ein> die Qualität des Ausdrucks möglicherweise verbessern.
  • Seite 245 Liste der Menüeinstellungen <Einstellungen Systemverwaltung> 2ES7-04R Alle auf Einstellungen Systemverwaltung bezogenen Einstellungen sind mit Erläuterungen versehen. Die Standardeinstellungen sind mit einem Kreuz ( ) markiert. <Netzwerkeinstellungen>(P. 240) <Einstellung. Inf. Systemmanager>(P. 240) <Einstellungen Geräteinformation>(P. 240) <Sicherheitseinstellungen>(P. 241) <Land/Region wählen>(P. 242) <Einstellungen Remote UI>(P. 243) <Auftragslog anzeigen>(P.
  • Seite 246 Liste der Menüeinstellungen <Ort> <Menü> <Einstellungen Systemverwaltung> <Einstellungen Geräteinformation> Wählen Sie <Gerätename> oder <Ort> Geben Sie den Gerätenamen oder den Standort ein ( Eingeben von Text(P. 98) ) <Anwenden> <Sicherheitseinstellungen> Aktivieren oder deaktivieren Sie die Einstellungen für die Paketfilterung mit IP-Adressen. <TLS verwenden>...
  • Seite 247 Liste der Menüeinstellungen <MAC-Adressfilter> Aktivieren oder deaktivieren Sie die Einstellungen für die Filterung von Paketen, die von Geräten mit angegebenen MAC-Adressen empfangen werden. Festlegen von MAC-Adressen für Firewall- Einstellungen(P. 161) < Eingangsfilter> <Aus> <Ein> <Menü> <Einstellungen Systemverwaltung> <Sicherheitseinstellungen> <MAC- Adressfilter> <Eingangsfilter>...
  • Seite 248 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Einstellungen Systemverwaltung> <Land/Region wählen> Wählen Sie ein Land oder eine Region <Einstellungen Remote UI> Konfigurieren Sie Einstellungen für die Verwendung von Remote UI. Mit Remote UI können Sie Geräteeinstellungen über einen Webbrowser konfigurieren. <Remote UI verwenden> Wählen Sie aus, ob Remote UI verwendet werden soll.
  • Seite 249 Liste der Menüeinstellungen <Menü> <Einstellungen Systemverwaltung> <Auftragslog anzeigen> Wählen Sie <Aus> oder <Ein> <Als USB-Gerät verwenden> Aktivieren oder deaktivieren Sie den USB-Anschluss, über den das Gerät an einen Computer angeschlossen werden kann. Einschränken der USB-Verbindung mit einem Computer(P. 181) <Aus> <Ein>...
  • Seite 250 Liste der Menüeinstellungen <Taste für Verbrauchsmat.erw. anz. (RUI)> Wählen Sie <Aus>, um zu verhindern, dass in Remote UI eine Schaltfläche angezeigt wird, über die auf Websites zum Erwerb von Tonerpatronen usw. zugegriffen wird. <Einstellungen Toner Status> Wenn Sie Toner Status nicht verwenden wollen, wählen Sie <Aus>. Wenn Sie verhindern wollen, dass in Toner Status eine Schaltfläche angezeigt wird, über die auf Websites zum Erwerb von Tonerpatronen usw.
  • Seite 251: Initialisieren

    Liste der Menüeinstellungen <UFRII LT> Das Gerät wird als UFRII LT-Drucker erkannt, und eine entsprechende Verbindung wird hergestellt. <UFRII LT (V4)> Das Gerät wird als ein mit XPS (XML-Papierspezifikation) kompatibler UFRII LT-Drucker erkannt, und eine entsprechende Verbindung wird hergestellt. <PCL6> Das Gerät wird als PCL6-Drucker erkannt, und eine entsprechende Verbindung wird hergestellt.
  • Seite 252 Wartung Wartung Wartung ................................248 ............................ 250 Regelmäßige Reinigung ..........................251 Reinigen des Gehäuses ........................... 252 Reinigen des Fixierbauteils ..........................253 Austausch der Tonerpatrone ........................256 Austausch der Trommelpatrone ............... 260 Überprüfen der verbliebenen Menge an Verbrauchsmaterial ............................261 Transport des Geräts ..........................
  • Seite 253: Wartung

    Wartung Wartung 2ES7-04S In diesem Kapitel werden Wartung und Reinigung des Geräts sowie das Einstellen der Bildqualität erläutert. ◼ Grundlegende Reinigungsaufgaben Regelmäßige Reinigung(P. 250) ◼ Austausch von Verbrauchsmaterial Austausch der Tonerpatrone(P. 253) Überprüfen der verbliebenen Menge an Austausch der Trommelpatrone(P. 256) Verbrauchsmaterial(P.
  • Seite 254: Einstellen Und Verwalten Des Geräts

    Wartung ◼ Einstellen und Verwalten des Geräts Transport des Geräts(P. 261) Anzeigen des Zählerwerts(P. 263) Drucken von Berichten und Listen(P. 264)
  • Seite 255: Regelmäßige Reinigung

    Wartung Regelmäßige Reinigung 2ES7-04U Reinigen Sie das Gerät regelmäßig, damit sich die Druckqualität nicht verschlechtert und damit Sie es sicher und problemlos verwenden können. Zu reinigende Teile Gehäuse und Lüftungsschlitze Reinigen des Gehäuses(P. 251) Internes Fixierteil Reinigen des Fixierbauteils(P. 252)
  • Seite 256: Reinigen Des Gehäuses

    Wartung Reinigen des Gehäuses 2ES7-04W Wischen Sie das Gehäuse des Geräts und insbesondere den Bereich um die Lüftungsschlitze regelmäßig ab, damit das Gerät in einwandfreiem Zustand bleibt. Schalten Sie das Gerät AUS, und trennen Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose. ●...
  • Seite 257: Reinigen Des Fixierbauteils

    Wartung Reinigen des Fixierbauteils 2ES7-04X Schmutz kann am Fixierbauteil im Geräteinneren haften und schwarze Streifen auf den Ausdrucken verursachen. Reinigen Sie das Fixierbauteil wie im Folgenden beschrieben. Beachten Sie, dass das Fixierbauteil nicht gereinigt werden kann, wenn sich Dokumente in der Druckwarteschlange befinden. Zum Reinigen des Fixierbauteils benötigen Sie Normalpapier im Format A4 oder Letter.
  • Seite 258: Austausch Der Tonerpatrone

    Wartung Austausch der Tonerpatrone 2ES7-04Y Am Gerät wird eine Meldung angezeigt, wenn der in der Tonerpatrone verbliebene Toner zur Neige geht. Beachten Sie, dass möglicherweise die Druckqualität leidet, wenn Sie den Druck fortsetzen, ohne dieses Problem zu beheben. Sie können die in der Tonerpatrone verbliebene Tonermenge auf dem Display überprüfen ( Überprüfen der verbliebenen Menge an Verbrauchsmaterial(P.
  • Seite 259: Schritte Für Das Austauschen Der Tonerpatrone

    Wartung ● Halten Sie die Taste Zurück gedrückt. Drucken Sie auf dem Bildschirm <Ausgabebericht> den Statusbericht für das Verbrauchsmaterial, um den Patronennamen herauszufinden. Drucken von Berichten und Listen(P. 264) Schritte für das Austauschen der Tonerpatrone Wenn Sie die Tonerpatrone austauschen, werden einfache Anweisungen zum Austausch am Bildschirm angezeigt. Weitere Informationen finden Sie in den Anweisungen am Bildschirm sowie in den folgenden Schritten.
  • Seite 260 Wartung Ziehen Sie die Tonerpatrone heraus. Schütteln Sie die Tonerpatrone wie unten gezeigt 5- oder 6-mal, um den Toner gleichmäßig in der Patrone zu verteilen, und legen Sie sie auf einer ebenen Fläche Tauschen Sie die Tonerpatrone aus. Schließen Sie die Tonerabdeckung. LINKS Verbrauchsmaterial(P.
  • Seite 261: Austausch Der Trommelpatrone

    Wartung Austausch der Trommelpatrone 2ES7-050 Am Gerät wird eine Meldung angezeigt, wenn der in der Trommelpatrone verbliebene Toner zur Neige geht. Beachten Sie, dass möglicherweise die Druckqualität leidet, wenn Sie den Druck fortsetzen, ohne dieses Problem zu beheben. Sie können die in der Trommelpatrone verbliebene Tonermenge auf dem Display überprüfen ( Überprüfen der verbliebenen Menge an Verbrauchsmaterial(P.
  • Seite 262: Schritte Für Das Austauschen Der Trommelpatrone

    Wartung So tauschen Sie Verbrauchsmaterial aus ● Halten Sie die Taste Zurück gedrückt. Drucken Sie auf dem Bildschirm <Ausgabebericht> den Statusbericht für das Verbrauchsmaterial, um den Patronennamen herauszufinden. Drucken von Berichten und Listen(P. 264) Schritte für das Austauschen der Trommelpatrone Wenn Sie die Trommelpatrone austauschen, werden einfache Anweisungen zum Austausch auf dem Bildschirm angezeigt.
  • Seite 263 Wartung Schütteln oder kippen Sie die Trommelpatrone nicht. Achten Sie zudem darauf, dass die Trommelpatrone keinen Stößen ausgesetzt ist und sie nicht an Gegenstände schlägt. Andernfalls kann der in der Trommelpatrone verbliebene Toner austreten. Entfernen Sie die Trommelpatrone vorsichtig in demselben Winkel wie der Schacht.
  • Seite 264 Wartung Schließen Sie die Tonerabdeckung. LINKS Verbrauchsmaterial(P. 266)
  • Seite 265: Überprüfen Der Verbliebenen Menge An Verbrauchsmaterial

    Wartung Überprüfen der verbliebenen Menge an Verbrauchsmaterial 2ES7-051 Gehen Sie folgendermaßen vor, um die in der Tonerpatrone usw. verbliebene Tonermenge zu überprüfen. Bevor Sie einen umfangreichen Druckauftrag starten, ist es besonders wichtig, zu überprüfen, ob Sie eine neue Tonerpatrone oder Trommelpatrone bereit halten müssen. <Statusmonitor>...
  • Seite 266: Transport Des Geräts

    Wartung Transport des Geräts 2ES7-052 Das Gerät ist schwer. Befolgen Sie unbedingt die folgenden Schritte, um beim Transport des Geräts Verletzungen zu vermeiden, und lesen Sie vorher unbedingt die Sicherheitshinweise. Wichtige Sicherheitsvorschriften(P. 2) Schalten Sie das Gerät und den Computer AUS. ●...
  • Seite 267 Wartung Schließen Sie die vordere Abdeckung, den Papieranschlag und alle ähnlichen Teile, und bringen Sie das Gerät dann an den neuen Aufstellort. ● Überprüfen Sie das Gewicht des Geräts, und tragen Sie es, ohne sich zu überanstrengen. Haupteinheit(P. 324) Fassen Sie in die Griffmulden, und heben Sie das Gerät an. Stellen Sie das Gerät vorsichtig am neuen Aufstellort ab.
  • Seite 268: Anzeigen Des Zählerwerts

    Wartung Anzeigen des Zählerwerts 2ES7-053 Sie können die Gesamtzahl der für Ausdrucke verwendeten Seiten prüfen. Die Anzahl der Ausdrucke umfasst Ausdrucke der Liste sowie Ausdrucke der Daten von einem Computer. <Statusmonitor> <Geräteinformationen> <Zähler prüfen> Überprüfen Sie die Anzahl der gedruckten Seiten...
  • Seite 269: Drucken Von Berichten Und Listen

    Wartung Drucken von Berichten und Listen 2ES7-054 Sie können Berichte und Listen drucken, um Informationen wie zum Beispiel die Geräteeinstellungen zu überprüfen. Drucken der Einstellungslisten(P. 264) Drucken von Berichten und Listen zum Nutzungsstatus des Geräts(P. 264) Drucken der Einstellungslisten Sie können die im Gerät als Liste gespeicherten Informationen und Einstellungen drucken. Anwenderdatenliste Sie können eine Liste der Einstellungen ( Liste der Menüeinstellungen(P.
  • Seite 270: Log-Bericht Patrone

    Wartung <Menü> <Ausgabeberichte> <Statusbericht Verbrauchsmaterial> Vergewissern Sie sich, dass Papier des auf dem Bildschirm angezeigten Formats und Typs in das Gerät eingelegt ist <OK> <Ja> PCL-Schriftliste Sie können die im PCL-Modus verfügbaren Schriftarten überprüfen, indem Sie einen Bericht ausdrucken. <Menü> <Ausgabeberichte>...
  • Seite 271: Verbrauchsmaterial

    Im Folgenden finden Sie eine Richtschnur für die geschätzte Zeit, nach der das in diesem Gerät verwendete Verbrauchsmaterial ausgetauscht werden sollte. Kaufen Sie das Verbrauchsmaterial bei Ihrem autorisierten Canon Händler vor Ort. Beachten Sie bei der Lagerung von und im Umgang mit Verbrauchsmaterial die Sicherheits- und Gesundheitshinweise.
  • Seite 272: Vorsicht Vor Gefälschten Tonerpatronen

    Vorsicht vor gefälschten Tonerpatronen ● Wir weisen Sie darauf hin, dass gefälschte Canon-Tonerpatronen auf dem Markt sind. Wenn Sie gefälschte Tonerpatronen verwenden, kann darunter die Druckqualität und die Leistung des Systems leiden. Canon ist nicht für irgendwelche Fehlfunktionen, Unfälle oder Schäden verantwortlich, die durch die Verwendung von gefälschten Tonerpatronen verursacht werden.
  • Seite 273: Vorsicht Vor Gefälschten Trommelpatronen

    Vorsicht vor gefälschten Trommelpatronen ● Wir weisen Sie darauf hin, dass gefälschte Canon-Trommelpatronen auf dem Markt sind. Wenn Sie gefälschte Trommelpatronen verwenden, können darunter die Druckqualität und die Leistung des Systems leiden. Canon ist nicht für irgendwelche Fehlfunktionen, Unfälle oder Schäden verantwortlich, die durch die Verwendung von gefälschten Trommelpatronen verursacht werden.
  • Seite 274 Fehlerbehebung Fehlerbehebung Fehlerbehebung ............................. 270 .............................. 272 Häufige Probleme ......................273 Installations-/Einstellungsprobleme ............................277 Druckprobleme ..................280 Wenn Sie nicht ordnungsgemäß drucken können ..................282 Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend ....................292 Das Papier weist Falten auf oder wellt sich ......................
  • Seite 275: Fehlerbehebung

    Fehlerbehebung 2ES7-056 Schlagen Sie in diesem Kapitel nach, wenn ein Problem auftritt, um möglicherweise eine Lösung zu finden, bevor Sie sich mit Canon in Kontakt setzen. ◼ Häufige Probleme In diesem Abschnitt werden die zu ergreifenden Maßnahmen erläutert, wenn Sie vermuten, dass das Gerät nicht ordnungsgemäß...
  • Seite 276 Fehlerbehebung ◼ Wenn sich ein Problem nicht beheben lässt Wenn ein Problem bestehen bleibt, finden Sie unter Wenn sich ein Problem nicht beheben lässt(P. 313) Kontaktinformationen.
  • Seite 277: Häufige Probleme

    2ES7-057 Wenn beim Betrieb des Geräts Probleme auftreten, prüfen Sie die Punkte in diesem Abschnitt, bevor Sie uns kontaktieren. Wenn die Probleme bestehen bleiben, wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort oder den Canon Support. Folgendes prüfen Ist das Gerät eingeschaltet? Ist das Netzkabel angeschlossen?
  • Seite 278: Installations-/Einstellungsprobleme

    Fehlerbehebung Installations-/Einstellungsprobleme 2ES7-058 Siehe auch Häufige Probleme(P. 272) . Probleme mit der Wireless/Wired LAN-Verbindung(P. 273) Problem mit der USB-Verbindung(P. 276) Problem mit dem Druckserver(P. 276) Probleme mit der Wireless/Wired LAN-Verbindung Die Verbindung über Wireless LAN und Wired LAN kann nicht gleichzeitig hergestellt werden.
  • Seite 279 ● Prüfen Sie, ob die SSID auf dem Wireless LAN-Router oder der Verpackung angegeben ist. ● Prüfen Sie die SSID oder den Netzwerkschlüssel des Wireless LAN-Routers mit dem Canon MF/LBP Wireless Setup Assistant. Überprüfen von SSID und Netzwerkschlüssel(P. 40) Die SSID des Wireless LAN-Routers, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll, wird in der Liste der Access Points nicht angezeigt.
  • Seite 280: Wenn Das Gerät Keine Verbindung Zum Wireless Lan Herstellen Kann

    Fehlerbehebung Wenn das Gerät keine Verbindung zum Wireless LAN herstellen kann Überprüfen Sie den Status des Computers. ● Wurden die Einstellungen des Computers und des Wireless LAN-Routers abgeschlossen? ● Sind die Kabel des Wireless LAN-Routers (einschließlich des Netzkabels und des LAN- Kabels) korrekt eingesteckt? ●...
  • Seite 281: Wenn Sie Die Einstellungen Des Wireless Lan-Routers Ändern Müssen

    Fehlerbehebung ● ANY-Verbindungsablehnung ist aktiviert. ● Der WEP-Schlüssel, der automatisch generiert wurde (hexadezimal), ist ausgewählt. ● Der geschützte Modus ist aktiviert. Eine Funktion, bei welcher der Wireless LAN-Router die Verbindung ablehnt, wenn die SSID bei dem Gerät, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll, auf "ANY"...
  • Seite 282: Druckprobleme

    Fehlerbehebung Druckprobleme 2ES7-059 Siehe auch Häufige Probleme(P. 272) . Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend. Das Papier wellt sich oder weist Falten auf. Wenn Sie nicht ordnungsgemäß drucken können(P. 280) Sie können nicht drucken. ● Können Sie eine Windows-Testseite ausdrucken? Wenn Sie eine Windows-Testseite ausdrucken können, liegt kein Problem im Gerät oder Druckertreiber vor.
  • Seite 283 Benutzen Sie einen anderen USB-Anschluss am Computer. ● Können Sie über den USB-Anschluss eines anderen Computers drucken? Wenn Sie auch von anderen Computern aus nicht drucken können, wenden sich an Ihren autorisierten Canon-Händler vor Ort oder die Canon-Hotline. Über den Druckserver ●...
  • Seite 284: Verwenden Von Google

    Fehlerbehebung ● Ist ein Fehler aufgetreten? Prüfen Sie das Auftragslog. Anzeigen des Druckstatus und des Logs(P. 126) Das Drucken scheint lange zu dauern. ● Drucken oder löschen Sie Daten im Speicher. Wenn im Speicher nur noch wenig Platz frei ist, verlangsamt sich die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Geräts genau wie bei einem Computer.
  • Seite 285: Wenn Sie Nicht Ordnungsgemäß Drucken Können

    Wenn die Druckergebnisse nicht zufriedenstellend sind oder sich das Papier wellt oder Falten aufweist, probieren Sie die folgenden Abhilfemaßnahmen aus. Wenn die Probleme bestehen bleiben, wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort oder den Canon Support. ◼...
  • Seite 286: Probleme Mit Der Papierzufuhr

    Fehlerbehebung Punkte erscheinen(P. 289) Die Rückseite des Papiers ist Der gedruckte Barcode kann beschmutzt(P. 290) nicht gelesen werden(P. 290) ◼ Probleme mit dem Papier für den Ausdruck Das Papier weist Falten auf oder wellt sich(P. 292) Papier weist Falten auf(P. 292) Das Papier wellt sich(P.
  • Seite 287: Die Druckergebnisse Sind Nicht Zufriedenstellend

    Fehlerbehebung Die Druckergebnisse sind nicht zufriedenstellend 2ES7-05C Verschmutzungen im Gerät können die Druckergebnisse beeinträchtigen. Pflegen und reinigen Sie zunächst das Gerät. Regelmäßige Reinigung(P. 250) Am unteren Rand von Ausdrucken erscheinen Flecken Verwenden Sie geeignetes Papier? ● Prüfen Sie, welche Papiertypen unterstützt werden, und tauschen Sie das Papier gegen einen geeigneten Typ aus.
  • Seite 288: Nachbilder Erscheinen In Leeren Bereichen

    Fehlerbehebung ● Wenn das Problem auch durch Verwendung des geeigneten Papiers nicht gelöst werden kann, können Sie durch Ändern der Einstellung <Spezialdruckmodus A> das Problem möglicherweise lösen. Mit <Modus 2> kann die Druckqualität deutlicher verbessert werden als mit <Modus 1>. <Spezielle Verarbeitung>(P.
  • Seite 289: Ausdrucke Sind Blass

    Fehlerbehebung Verwenden Sie geeignetes Papier? ● Prüfen Sie, welches Papier geeignet ist, und tauschen Sie das verwendete Papier gegebenenfalls aus. Verfügbares Papier(P. 327) Einlegen von Papier(P. 99) ● Die Einstellung der Option <Spezialdruckmodus U> auf <Ein> kann das Problem eventuell lösen. <Spezielle Verarbeitung>(P.
  • Seite 290 Fehlerbehebung Angeben von Papierformat und -typ(P. 111) Verwenden Sie Papier, das viel Papierstaub enthält? ● Das Verwenden von Papier mit einem hohen Papierstaubanteil kann zu verblassten oder schlierigen Druckausgaben führen. Die Einstellung der Option <Spezialdruckmodus G> auf <Ein> kann das Problem eventuell lösen.
  • Seite 291: Ein Teil Der Seite Wird Nicht Bedruckt

    Fehlerbehebung Austausch der Tonerpatrone(P. 253) Geht die in der Trommelpatrone verbliebene Tonermenge zur Neige? ● Prüfen Sie, wie viel Toner in der Trommelpatrone verblieben ist, und tauschen Sie die Trommelpatrone gegebenenfalls aus. ● Unabhängig von der in der Trommelpatrone verbliebenen Tonermenge kann die Trommelpatrone abhängig von der Nutzungsumgebung oder der Abnutzung des Materials im Inneren der Trommelpatrone das Ende ihrer Nutzungsdauer erreichen.
  • Seite 292 Fehlerbehebung Haben Sie die Fixiereinheit gereinigt? ● Reinigen Sie die Fixiereinheit. Reinigen des Fixierbauteils(P. 252) Verwenden Sie Papier mit einer rauen Oberfläche? ● Gedruckte Bilder sind möglicherweise blass, wenn sie auf Papier mit rauer Oberfläche gedruckt wurden. Die Einstellung der Option <Spezialdruckmodus Q> auf <Ein> kann das Problem eventuell lösen. <Spezielle Verarbeitung>(P.
  • Seite 293: Die Ausdrucke Sind Ganz Oder Teilweise Gräulich

    Fehlerbehebung Die Ausdrucke sind ganz oder teilweise gräulich Verwenden Sie einen bestimmten Papiertyp? ● Die bedruckte Seite wird bei bestimmten Papiertypen möglicherweise in gräulicher Farbe ausgegeben. Überprüfen Sie den von Ihnen verwendeten Papiertyp, und versuchen Sie einen anderen Typ. Verfügbares Papier(P. 327) ●...
  • Seite 294: Weiße Punkte Erscheinen

    Fehlerbehebung Weiße Punkte erscheinen Verwenden Sie feuchtes Papier? ● Tauschen Sie das Papier gegen geeignetes Papier aus. Einlegen von Papier(P. 99) Verwenden Sie geeignetes Papier? ● Prüfen Sie, welches Papier geeignet ist, und tauschen Sie das verwendete Papier gegebenenfalls aus. Verfügbares Papier(P.
  • Seite 295: Die Rückseite Des Papiers Ist Beschmutzt

    Fehlerbehebung Haben Sie die Fixiereinheit gereinigt? ● Reinigen Sie die Fixiereinheit. Reinigen des Fixierbauteils(P. 252) Die Rückseite des Papiers ist beschmutzt Haben Sie Papier eingelegt, das kleiner ist als das Format der Druckdaten? ● Stellen Sie sicher, dass das Papierformat dem Format der Druckdaten entspricht. Haben Sie die Fixiereinheit gereinigt? ●...
  • Seite 296 Fehlerbehebung Versuchen Sie, einen kleinen Barcode oder einen Barcode mit dicken Linien zu lesen? ● Vergrößern Sie den Barcode. ● Durch Ändern der Einstellung für <Linienbreite auswählen> kann das Problem eventuell gelöst werden. <Spezielle Verarbeitung>(P. 236)
  • Seite 297: Das Papier Weist Falten Auf Oder Wellt Sich

    Fehlerbehebung Das Papier weist Falten auf oder wellt sich 2ES7-05E Papier weist Falten auf Ist das Papier richtig eingelegt? ● Wenn das eingelegte Papier über die Füllhöhenmarkierung hinausragt oder schräg eingelegt ist, können sich Falten bilden. Einlegen von Papier(P. 99) Verwenden Sie feuchtes Papier? ●...
  • Seite 298 Fehlerbehebung ● Ändern Sie die Einstellung für <Papiertyp> in eine Einstellung für dünneres Papier. Wenn zum Beispiel die aktuelle Einstellung <Normal (71-89 g/m²)> lautet, ändern Sie sie in <Normal L (61-70 g/m²)> oder <Normal L2 (60 g/m²)>. Angeben von Papierformat und -typ(P. 111) Verfügbares Papier(P.
  • Seite 299: Papier Wird Nicht Korrekt Zugeführt

    Fehlerbehebung Papier wird nicht korrekt zugeführt 2ES7-05F Ausdrucke sind schräg Sind die Papierführungen an den Papierkanten ausgerichtet? ● Wenn die Papierführungen zu lose oder zu eng eingestellt sind, kommt es zu schrägen Ausdrucken. Einlegen von Papier(P. 99) Drucken Sie auf gewellte Briefumschläge? ●...
  • Seite 300: Eine Meldung Oder Eine Nummer Beginnend Mit "#" (Ein Fehlercode) Erscheint

    Fehlerbehebung Eine Meldung oder eine Nummer beginnend mit "#" (ein Fehlercode) erscheint 2ES7-05H Wenn eine Meldung auf dem Display des Geräts oder eine Nummer (Fehlercode) mit dem vorangestellten "#" erscheint, sehen Sie in den folgenden Abschnitten nach, um die Lösung zu überprüfen. Gegenmaßnahmen für die jeweilige Meldung(P.
  • Seite 301: Gegenmaßnahmen Für Die Jeweilige Meldung

    Problem den normalen Betrieb verhindert. In der folgenden Liste finden Sie weitere Informationen zu Meldungen. Möglicherw. Wird eine gefälschte bzw. nicht von Canon stammende Trommelpat. verwendet. Die verwendete Trommelpatrone ist möglicherweise kein Canon-Originalprodukt.
  • Seite 302 Installations-/Einstellungsprobleme(P. 273) ● Wenn das Problem bestehen bleibt, prüfen Sie die Sicherheitseinstellungen des Wireless LAN-Routers. Fehler Komm. m. Patr. Mögl. wird gefälschte bzw. nicht v. Canon stamm. Tr.patr. verw. Die Trommelpatrone ist möglicherweise nicht korrekt installiert oder ist möglicherweise fehlerhaft.
  • Seite 303 Fehlerbehebung an das Geschäft, in dem Sie die Trommelpatrone erworben haben, oder wenden Sie sich an den Canon Kundendienst. Schritte für das Austauschen der Trommelpatrone(P. 257) Fehler Komm. m. Patr. Mögl. wird gefälschte bzw. nicht v. Canon stamm. Tonerpat. verw.
  • Seite 304 Fehlerbehebung Verbindung nicht möglich. (für Verbindung über Einfache Verbindung via PC) Beim Starten von Einfache Verbindung via PC (kabelloser Einrichtungsmodus) ist ein Fehler aufgetreten. ● Drücken Sie die Taste Zurück, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren, und versuchen Sie die <Einfache Verbindung via PC> dann erneut. ●...
  • Seite 305 Fehlerbehebung ● Warten Sie eine Weile, und stellen Sie die Verbindung erneut ein. Wenn das Problem bestehen bleibt, prüfen Sie, ob der Wireless LAN-Router WPS unterstützt. Wenn WPS unterstützt wird: Prüfen Sie, ob das Gerät ordnungsgemäß installiert und für eine Verbindung mit dem Netzwerk bereit ist. Installations-/Einstellungsprobleme(P.
  • Seite 306 Fehlerbehebung Aktuelles Datum und Uhrzeit konnten nicht festgelegt werden. Die Kommunikation ist aufgrund eines Netzwerkfehlers fehlgeschlagen, und es kam zu einer Zeitüberschreitung. ● Überprüfen Sie die Netzwerkumgebung, mit der das Gerät eine Verbindung herstellt. ● Stellen Sie über <Einstellungen aktuelle/s Datum/Zeit> die Zeit manuell ein, oder deaktivieren Sie in [SNTP- Einstellungen] das Kontrollkästchen [SNTP verwenden].
  • Seite 307 Fehlerbehebung Austausch der Trommelpatrone(P. 256) Trommelpatrone hat Lebensende erreicht. Die Trommelpatrone hat das Ende der Lebensdauer erreicht. ● Tauschen Sie die Trommelpatrone durch eine neue aus. Austausch der Trommelpatrone(P. 256) Einfache Verbindung via PC wegen Timeout beendet. Nach dem Start von Einfache Verbindung via PC (kabelloser Einrichtungsmodus) wurde 30 Minuten lang keine Verbindung zum Computer hergestellt.
  • Seite 308 Fehlerbehebung Konfiguration der Verbindung durch Festlegen detaillierter Einstellungen(P. 37) Trommelpatrone einsetzen. Die Trommelpatrone ist nicht oder nicht ordnungsgemäß eingesetzt. ● Setzen Sie die Trommelpatrone ordnungsgemäß ein. Austausch der Trommelpatrone(P. 256) Tonerpatrone einsetzen. Die Tonerpatrone ist nicht oder nicht ordnungsgemäß eingesetzt. ●...
  • Seite 309 Fehlerbehebung Keine Antwort vom Host. Das Gerät ist nicht richtig mit einem Netzwerk verbunden. ● Überprüfen Sie die Geräte- und Netzwerkeinstellungen, und versuchen Sie erneut, eine Verbindung herzustellen. Konfiguration der Netzwerkumgebung(P. 24) Papier ist gestaut. Es liegt ein Papierstau vor. ●...
  • Seite 310 Fehlerbehebung ● Achten Sie darauf, dass das in <Papiereinstellungen für mobiles Drucken> eingestellte Papierformat dem Format des tatsächlich eingelegten Papiers entspricht. So verwenden Sie das eingelegte Papier Ändern Sie die Einstellung in <Papiereinstellungen für mobiles Drucken> so, dass sie dem Format des eingelegten Papiers entspricht.
  • Seite 311 Wenn das Problem bestehen bleibt, schalten Sie das Gerät über den Netzschalter aus, trennen Sie das Netzkabel ab, und wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort oder den Canon Support. Geben Sie unbedingt den angezeigten Code <Ennn-nnnn> an.
  • Seite 312: Gegenmaßnahmen Für Den Jeweiligen Fehlercode

    Fehlerbehebung Gegenmaßnahmen für den jeweiligen Fehlercode 2ES7-05K Wenn ein Fehler auftritt, wie beispielsweise ein nicht erfolgreich abgeschlossener Druckvorgang, wird ein entsprechender Fehlercode auf dem Auftragslog-Bildschirm als dreistellige Zahl angezeigt. Schauen Sie sich im Folgenden die möglichen Ursachen und Lösungen zu den jeweiligen Fehlercodes an. Näheres zum Auftragslog- Bildschirm finden Sie unter Bildschirm <Statusmonitor>(P.
  • Seite 313: Beheben Von Papierstaus

    Wenn Sie das Papier mit Gewalt entfernen, können Teile beschädigt werden. Wenn sich das Papier nicht entfernen lässt, wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort oder den Canon Support. Wenn sich ein Problem nicht beheben lässt(P. 313)
  • Seite 314: Papierstaus Im Geräteinneren

    Fehlerbehebung Papierstaus im Geräteinneren 2ES7-05R Entfernen Sie das gestaute Papier gemäß den unten aufgeführten Schritten. Entfernen Sie gestautes Papier nicht gewaltsam aus dem Gerät. Wenn gestautes Papier nicht einfach entfernt werden kann, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. Schließen Sie den Papieranschlag, und öffnen Sie dann die Tonerabdeckung. Nehmen Sie die Patronen heraus.
  • Seite 315 Fehlerbehebung Schütteln oder kippen Sie die Trommelpatrone nicht. Achten Sie zudem darauf, dass die Trommelpatrone keinen Stößen ausgesetzt ist und sie nicht an Gegenstände schlägt. Andernfalls kann der in der Trommelpatrone verbliebene Toner austreten. Entfernen Sie die Trommelpatrone vorsichtig in demselben Winkel wie der Schacht.
  • Seite 316 Fehlerbehebung Schließen Sie die Papierausgabeführung. Prüfen Sie, ob das Papier im Inneren des Geräts gestaut ist. Ziehen Sie das Papier behutsam heraus. ● Halten Sie das Papier an beiden Kanten, ziehen Sie die Einzugskante des Papiers nach unten, und ziehen Sie das Papier dann heraus. Prüfen Sie, ob das Papier in der hinteren Abdeckung gestaut ist.
  • Seite 317 Fehlerbehebung Setzen Sie die Tonerpatrone ein. Schließen Sie die Tonerabdeckung. ➠ Die Papierstaumeldung erlischt, und das Gerät ist druckbereit.
  • Seite 318: Wenn Sich Ein Problem Nicht Beheben Lässt

    2ES7-05S Wenn Sie ein Problem anhand der Informationen in diesem Kapitel nicht beheben können, wenden Sie sich an Ihren autorisierten Canon Händler vor Ort oder den Canon Support. Zerlegen Sie das Gerät nicht, und reparieren Sie es nicht selbst ●...
  • Seite 319 Anhang Anhang Anhang ................................. 315 ..........................316 Software von Drittanbietern ............................317 Praktische Funktionen ........................318 Umweltfreundlich Geld sparen ............................320 Effizienzfunktionen ............................321 Weitere Funktionen .............................. 323 Technische Daten ..............................324 Haupteinheit ............................327 Verfügbares Papier ............................330 Druckerfunktionen ..........................
  • Seite 320: Anhang

    Anhang Anhang 2ES7-05U Dieses Kapitel enthält technische Daten dieses Geräts, Anweisungen zur Verwendung der Anwenderhandbuch, Haftungsausschluss, Copyright-Informationen und andere wichtige Informationen für die Kunden. ◼ Technische Daten des Geräts Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten, wenn Sie die Spezifikationen des Geräts, die Netzwerkumgebung, die Druckfunktion und Ähnliches überprüfen möchten.
  • Seite 321: Software Von Drittanbietern

    Anhang Software von Drittanbietern 2ES7-05W Für Informationen zu Software von Drittanbietern klicken Sie auf die folgenden Symbole.
  • Seite 322: Praktische Funktionen

    Anhang Praktische Funktionen 2ES7-05X In diesem Abschnitt werden Tipps für die Nutzung der Funktionen des Geräts anhand der Kategorie erläutert. Sie können die Funktionen anhand ihrer vorgesehenen Zwecke und der Betriebsumgebung nutzen. Umweltfreundlich Geld sparen(P. 318) Effizienzfunktionen(P. 320) Weitere Funktionen(P. 321)
  • Seite 323: Umweltfreundlich Geld Sparen

    Anhang Umweltfreundlich Geld sparen 2ES7-05Y Es gibt viele Möglichkeiten, Papier, Toner, Strom und Kosten zu sparen. Doppelseitiger Druck Drucken mehrerer Seiten auf ein Blatt Den doppelseitigen Druck können Sie für das Drucken Wenn ein Dokument viele Seiten enthält, ist der von Daten von Ihrem Computer verwenden.
  • Seite 324 Anhang Sie können Energie sparen, indem Sie das Gerät so einstellen, dass es automatisch in den Schlafmodus wechselt, wenn es eine Zeit lang nicht verwendet wird. Sie müssen das Gerät nicht jedes Mal ausschalten, können jedoch trotzdem den Energieverbrauch des Geräts minimieren. Diese praktische Funktion arbeitet im Hintergrund und spart jeden Tag Energie und Geld.
  • Seite 325: Effizienzfunktionen

    Anhang Effizienzfunktionen 2ES7-060 Hier sind einige einfache Bedienfolgen, die komplizierte Aufgaben effizienter gestalten können. Remote-Management mit Remote UI Schnelle Angabe von Druckeinstellungen durch intuitive Bedienung Mit Remote UI können Sie viele Managementfunktionen Sie können das Seitenlayout sowie die vom Computer aus ausführen, ohne das Gerät selbst Bindungsposition usw.
  • Seite 326: Weitere Funktionen

    Stellen Sie über einen Laptop oder ein Smartphone möchten, welches Sie auf dem Weg zu einem eine Verbindung zu Google Cloud Print her, senden Geschäftstermin auf einem Tablet erstellt haben, ist Canon Sie die Daten, und die gewünschten Dokumente PRINT Business besonders hilfreich. Auch an Orten ohne werden gedruckt.
  • Seite 327 Anhang Keine Kabel, einfache Installation, problemlose Wartung. Mit einem WPS- fähigen Wireless LAN-Router entfällt die Einstellung komplett, und das Gerät ist im Handumdrehen betriebsbereit. Nutzen Sie mit einer drahtlosen Verbindung die Vorteile eines benutzerfreundlichen Dokumentensystems ohne Kabelsalat. Die Kompatibilität mit IEEE 802.11b/g/n sorgt für eine problemlose Einrichtung, die Unterstützung für WEP und WPA/WPA2-PSK (TKIP/AES-CCMP) für mehr Sicherheit.
  • Seite 328: Technische Daten

    Anhang Technische Daten 2ES7-062 Die technischen Daten können bei Produktverbesserungen oder künftigen Versionen ohne Vorankündigung geändert werden. ◼ Technische Daten des Geräts Haupteinheit(P. 324) Verfügbares Papier(P. 327) ◼ Technische Daten der Funktionen Druckerfunktionen(P. 330) Verwaltungsfunktionen(P. 332) ◼ Umgebung für die Verwendung des Geräts Systemumgebung(P.
  • Seite 329: Haupteinheit

    Anhang Haupteinheit 2ES7-063 ● Weitere Informationen zu den Papierformaten und Papiertypen der jeweiligen Papierzufuhr finden Sie unter " Verfügbares Papier(P. 327) ." Name Canon LBP162dw Desktop Farbunterstützt Schwarzweiß Auflösung für das Schreiben 600 x 600 dpi Farbabstufung 256 Farbabstufungen Geeignetes Papier Papierformate ●...
  • Seite 330 Anhang ● Bond: 100 Blatt ● Recycling: 100 Blatt ● Etiketten: 100 Blatt ● Briefumschlag: 10 Blatt ● Indexkarte: 50 Blatt Mehrzweckfach 1 Blatt Papierausgabesystem/Kapazität Ausgabefach 100 Blatt (68 g/m²) Stromversorgung 220 bis 240 V AC, 50/60 Hz Leistungsaufnahme Maximale Leistungsaufnahme 1.120 W oder weniger Während des Schlafmodus ●...
  • Seite 331 Anhang Kann je nach Installationsumgebung und verwendetem Papier variieren. Die Tonerpatrone und die Trommelpatrone sind nicht enthalten. Wenn die vordere Abdeckung, die hintere Abdeckung und die Tonerabdeckung geöffnet sind.
  • Seite 332: Verfügbares Papier

    Anhang Verfügbares Papier 2ES7-064 Die Papiertypen, die mit diesem Gerät verwendet werden können, werden in der folgenden Tabelle angezeigt. ◼ Unterstützte Papierformate : Verfügbar : Nicht verfügbar Papierformate Kassette Mehrzweckfach Automatischer doppelseitiger Druck Legal Letter Statement Executive Oficio Oficio (Brazil) Oficio (Mexico) Letter (Government) Legal (Government)
  • Seite 333: Unterstützte Papiertypen

    Anhang Papierformate Kassette Mehrzweckfach Automatischer doppelseitiger Druck Briefumschlag Nr. 10 (COM10) Envelope Monarch Envelope C5 Envelope DL Anwenderdefiniert Der automatische doppelseitige Druck steht ohne erneutes Einlegen des Papiers zur Verfügung. Bei einem Einzug im Querformat kann diese Option nur über den Druckertreiber angegeben werden. Nur über den Druckertreiber verfügbar.
  • Seite 334 Anhang Papiertyp Kassette Mehrzweckfach Automatischer doppelseitiger Druck Indexkarte 121 bis 163 g/m² Etiketten Briefumschlag Briefumschlag H Der automatische doppelseitige Druck steht ohne erneutes Einlegen des Papiers zur Verfügung. Geeignete Papierformate sind A4, Legal, Letter, Oficio, Oficio (Brazil), Oficio (Mexico), Legal (India), Foolscap/Folio und F4A.
  • Seite 335: Druckerfunktionen

    Anhang Druckerfunktionen 2ES7-065 ◼ UFR II-LT-Druckerfunktion Intern Druckgröße Verfügbares Papier(P. 327) Druckgeschwindigkeit Haupteinheit(P. 324) Auflösung Datenverarbeitung 1200 dpi x 1200 dpi, 600 dpi x 600 dpi Seitenbeschreibungssprache (PDL) UFR II-LT Unterstütztes Protokoll Netzwerkumgebung(P. 334) Kompatibles Betriebssystem Windows Vista/Windows 7/Windows 8.1/Windows 10/Windows Server 2008/Windows Server 2008 R2/Windows Server 2012/Windows Server 2012 R2/Windows Server 2016, Mac OS X v10.8.5 bis macOS 10.13.x Residente Schriftarten...
  • Seite 336 Anhang Unterstütztes Protokoll Netzwerkumgebung(P. 334) Kompatibles Betriebssystem Windows Vista/Windows 7/Windows 8.1/Windows 10/Windows Server 2008/Windows Server 2008 R2/Windows Server 2012/Windows Server 2012 R2/Windows Server 2016, Mac OS X v10.8.5 bis macOS 10.13.x Residente Schriftarten 45 Schriftarten Schnittstelle USB 1.1 Full-Speed, USB 2.0 Hi-Speed Wired LAN 100Base-TX/10Base-T (IEEE 802.3-kompatibel) Wireless LAN...
  • Seite 337: Verwaltungsfunktionen

    Anhang Verwaltungsfunktionen 2ES7-066 ◼ Firewall-Einstellungen ● Bis zu 4 IP-Adressen (oder Bereiche von IP-Adressen) können für IPv4 und IPv6 angegeben werden. ● Bis zu 10 MAC-Adressen können angegeben werden. ◼ Registrierung der Schlüssel und Zertifikate ● Wenn Sie einen Schlüssel oder ein Zertifizierungsstellenzertifikat von einem Computer installieren, muss dieses die folgenden Anforderungen erfüllen: ●...
  • Seite 338: Systemumgebung

    Anhang Systemumgebung 2ES7-067 Windows Systemanforderungen für Remote UI ● Windows Vista/7/8.1/10 ● Microsoft Internet Explorer 11 und höher ● Microsoft Edge macOS ● Mac OS X 10.6 und höher ● Safari 3.2.1 und höher ● Safari Android ● Chrome Systemanforderungen für Anwenderhandbuch Windows ●...
  • Seite 339: Netzwerkumgebung

    Anhang Netzwerkumgebung 2ES7-068 ◼ Allgemeine technische Daten Unterstütztes Protokoll Kommunikationsprotokoll TCP/IP (Frametyp: Ethernet II) Druckprotokoll ● ● ● ● IPPS ● ● Mopria ● Google Cloud Print ● AirPrint ● Windows10 Mobile Print ◼ Technische Daten des Wired LAN Schnittstelle 10Base-T, 100Base-TX (RJ-45) ◼...
  • Seite 340 Anhang WPA2-PSK (AES-CCMP) Verbindungsmethode WPS (Wi-Fi Protected Setup), Manuelle Konfiguration...
  • Seite 341: Handbücher Und Ihre Inhalte

    Anhang Handbücher und ihre Inhalte 2ES7-069 Die unten genannten Dokumente werden mit dem Gerät geliefert. Schlagen Sie bei Bedarf darin nach. Erste Schritte Lesen Sie dieses Dokument als Erstes. Darin wird vom Entfernen des Verpackungsmaterials bis zur Konfiguration des Geräts das grundlegende Vorgehen zur Inbetriebnahme beschrieben.
  • Seite 342: Verwenden Des Anwenderhandbuch

    Anhang Verwenden des Anwenderhandbuch 2ES7-06A Das Anwenderhandbuch ist ein Handbuch, das auf dem Computer oder einem Mobilgerät angezeigt werden kann und alle Funktionen des Geräts beschreibt. Sie können nach der geplanten Verwendung suchen oder ein Schlüsselwort eingeben, um schnell die gesuchte Seite zu finden. In diesem Abschnitt wird das Bildschirmlayout des Anwenderhandbuch beschrieben und wie Sie die Anleitung lesen.
  • Seite 343: Bildschirmlayout Des Anwenderhandbuch

    Anhang Bildschirmlayout des Anwenderhandbuch 2ES7-06C Die Anwenderhandbuch ist auf mehrere Bildschirme unterteilt und der Inhalt jedes Bildschirms variiert. Startseite Wird beim Starten der Anwenderhandbuch angezeigt. Klicken Sie auf , um alle Abschnitte unter den Kapiteln anzuzeigen. Klicken Sie auf , um zur vorherigen Anzeige zurückzukehren.
  • Seite 344 Anhang Klicken Sie hier, um wichtige Informationen zur Verwendung des Geräts anzuzeigen. Themenseite Enthält Informationen zur Konfiguration und Verwendung des Geräts. Navigation Hier sehen Sie, welches Kapitelthema Sie derzeit anzeigen. Klicken Sie hier, um zu der entsprechenden Seite zu springen. Um zur vorherigen Seite zurückzukehren, klicken Sie in Ihrem Webbrowser auf "Zurück."...
  • Seite 345 Anhang [Schlüsselwörter hier eingeben] Geben Sie ein Schlüsselwort oder mehrere Schlüsselwörter ein, und klicken Sie auf , um die Suchergebnisse anzuzeigen. Sie können nach Seiten suchen, die alle Schlüsselwörter enthalten, indem Sie die Schlüsselwörter durch ein Leerzeichen trennen. Sie können auch nach Seiten suchen, die eine exakte Übereinstimmung enthalten, indem Sie die Schlüsselwörter in Anführungszeichen setzen.
  • Seite 346: Anzeigen Des Anwenderhandbuch

    Anhang Anzeigen des Anwenderhandbuch 2ES7-06E In diesem Abschnitt werden Markierungen, Schaltflächen, Bildschirme und andere Elemente erläutert, die im Anwenderhandbuch verwendet werden. Die Warnungen und Vorsichtsmaßregeln finden Sie auch unter "Wichtige Sicherheitsvorschriften" in "Erste Schritte" aus dem Lieferumfang des Geräts. Schauen Sie sich auch diese Anweisungen an.
  • Seite 347: In Diesem Handbuch Verwendete Computerbildschirme

    Je nach dem verwendeten Modell oder Betriebssystem können sich die im Handbuch dargestellten Bildschirme von den tatsächlich angezeigten unterscheiden. Außerdem kann die Darstellung der Treiber und Software abhängig von ihrer Version abweichen. In diesem Handbuch verwendete Abbildungen Die Abbildungen der Tonerpatrone entsprechen denen der Canon Toner Cartridge 051.
  • Seite 348: Grundfunktionen In Windows

    Anhang Grundfunktionen in Windows 2ES7-06H Anzeigen des Druckerordners(P. 343) Aktivieren von [Netzwerkerkennung](P. 343) Anzeigen der freigegebenen Drucker auf dem Druckserver(P. 344) Anzeigen des Bildschirms [Installation von Softwareprogrammen/Handbüchern](P. 345) Drucken einer Testseite in Windows(P. 345) Überprüfen der Systemarchitektur(P. 346) Überprüfen des Druckeranschlusses(P. 347) Überprüfen der bidirektionalen Kommunikation(P.
  • Seite 349: Anzeigen Der Freigegebenen Drucker Auf Dem Druckserver

    Anhang Klicken Sie mit der rechten Maustaste unten links auf dem Bildschirm wählen Sie [Systemsteuerung] [Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen] [Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern] wählen Sie [Netzwerkerkennung einschalten] unter [Netzwerkerkennung]. Windows 8.1/Server 2012 R2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf [Start] wählen Sie [Systemsteuerung] [Netzwerkstatus und - aufgaben anzeigen]...
  • Seite 350: Anzeigen Des Bildschirms [Installation Von Softwareprogrammen/Handbüchern]

    Anhang ◼ Anzeigen des Bildschirms [Installation von Softwareprogrammen/Handbüchern] Wenn auf Ihrem Computer der Bildschirm [Installation von Softwareprogrammen/Handbüchern] nach Einlegen der mitgelieferten CD-ROM/DVD-ROM nicht automatisch angezeigt wird, gehen Sie wie unten erläutert vor. Der Name des CD-ROM/DVD-ROM-Laufwerks lautet in dieser Anleitung "D:". Je nach dem verwendeten Computer weist das CD-ROM/ DVD-ROM-Laufwerk jedoch möglicherweise einen anderen Namen auf.
  • Seite 351: Überprüfen Der Systemarchitektur

    Anhang Klicken Sie auf der Registerkarte [Allgemein] auf [Testseite drucken]. ➠ Die Testseite wird gedruckt. ◼ Überprüfen der Systemarchitektur Wenn Sie nicht wissen, ob auf Ihrem Computer die 32- oder 64-Bit-Version von Windows ausgeführt wird, gehen Sie wie folgt vor. Zeigen Sie [Systemsteuerung] an.
  • Seite 352: Überprüfen Des Druckeranschlusses

    Anhang Zeigen Sie [System] an. Windows Vista/7/8/Server 2008 R2/Server 2012 Klicken Sie auf [System und Wartung] oder [System und Sicherheit] [System]. Windows 10/Server 2016 Klicken Sie auf [ [Einstellungen] [System] wählen Sie [Info]. Windows Server 2008 Doppelklicken Sie auf [System]. Überprüfen Sie die Systemarchitektur.
  • Seite 353: Überprüfen Der Bidirektionalen Kommunikation

    ● Wenn die [Beschreibung] für den ausgewählten Anschluss [Canon MFNP Port] lautet und sich das Gerät sowie der Computer im gleichen Subnetz befinden, wird die Verbindung aufrechterhalten. Sie brauchen keinen neuen Port hinzuzufügen. Handelt es sich jedoch um [Standard TCP/IP Port], müssen Sie einen neuen Port hinzufügen.
  • Seite 354: Überprüfen Der Ssid, Mit Der Ihr Computer Verbunden Ist

    Anhang Stellen Sie sicher, dass auf der Registerkarte [Anschlüsse] das Kontrollkästchen [Bidirektionale Unterstützung aktivieren] ausgewählt ist. ◼ Überprüfen der SSID, mit der Ihr Computer verbunden ist Wenn Ihr Computer mit einem Wireless LAN-Netzwerk verbunden ist, klicken Sie auf oder in der Taskleiste, um die SSID des verbundenen Wireless LAN-Routers anzuzeigen.
  • Seite 355: Wenn Sie Über Eine Windows Store-App Drucken

    Anhang ◼ Wenn Sie über eine Windows Store-App drucken Windows Server 2012 Rufen Sie die Charms auf der rechten Seite des Bildschirms auf Tippen oder klicken Sie auf [Geräte] von Ihnen verwendete Treiber [Drucken] Windows 8.1/Server 2012 R2 Rufen Sie die Charms auf der rechten Seite des Bildschirms auf Tippen oder klicken Sie auf [Geräte] [Drucken] Der von Ihnen verwendete Treiber...
  • Seite 356: Hinweise

    Umweltzeichen Blauer Engel Information nur für Deutschland Wenn Sie mehr über Canon Produkte und den Blauen Engel erfahren wollen, gehen Sie bitte auf unsere Canon Home Page. Hier finden Sie mit dem Blauen Engel ausgezeichnete Canon Produkte und deren Nutzerinformationen.
  • Seite 357: Haftungsausschluss

    The duplex function has been auto enabled during the set up and driver installation and Canon strongly recommends that you do not disable this function. You should continue to use the duplex function to reduce the environmental impact of your work with this product at all times.
  • Seite 358 Anhang ◼ Rechtliche Beschränkungen für die Verwendung dieses Produkts und der Verwendung der Bilder Scannen, Drucken oder anderweitiges Reproduzieren bestimmter Dokumente mit diesem Gerät und die Verwendung von Bildern, die Sie mit diesem Gerät gescannt, gedruckt oder anderweitig reproduziert haben, ist unter Umständen gesetzlich verboten und kann zivilrechtlich und/oder strafrechtlich verfolgt werden.
  • Seite 359 SIL OPEN FONT LICENSE This Font Software is licensed under the SIL Open Font License, Version 1.1. This license is copied below, and is also available with a FAQ at: http://scripts.sil.org/OFL ----------------------------------------------------------- SIL OPEN FONT LICENSE Version 1.1 - 26 February 2007 ----------------------------------------------------------- PREAMBLE The goals of the Open Font License (OFL) are to stimulate worldwide...
  • Seite 360 SIL OPEN FONT LICENSE 1) Neither the Font Software nor any of its individual components, in Original or Modified Versions, may be sold by itself. 2) Original or Modified Versions of the Font Software may be bundled, redistributed and/or sold with any software, provided that each copy contains the above copyright notice and this license.
  • Seite 361 Software in Abhängigkeit zusätzlicher Lizenzbestimmungen Weitere Details und entsprechende Lizenzbedingungen finden Sie in der nachstehenden Tabelle mit der Software und den zugehörigen Lizenzbestimmungen. Software-Tabelle Name der Software Bestimmungen der Lizenz: Siehe Seite bldimake FreeType snmp Incl JPEG math mDNSResponder mDNSResponder (part of mDNSShared) OpenSSL - 1 -...
  • Seite 362 bldimake Copyright (c) 1985, 1986, 1987, 1988 The Open Group All right Reserved. Permission to use, copy, modify, distribute, and sell this software and its documentation for any purpose is hereby granted without fee, provided that the above copyright notice appear in all copies and that both that copyright notice and this permission notice appear in supporting documentation.
  • Seite 363 FreeType The FreeType Project LICENSE ---------------------------- 2006-Jan-27 Copyright 1996-2002, 2006 by David Turner, Robert Wilhelm, and Werner Lemberg Introduction ============ The FreeType Project is distributed in several archive packages; some of them may contain, in addition to the FreeType font engine, various tools and contributions which rely on, or relate to, the FreeType Project.
  • Seite 364 somewhere in your documentation that you have used the FreeType code. (`credits') We specifically permit and encourage the inclusion of this software, with or without modifications, in commercial products. We disclaim all warranties covering The FreeType Project and assume no liability related to The FreeType Project. Finally, many people asked us for a preferred form for a credit/disclaimer to use in compliance with this license.
  • Seite 365 engine'. This license applies to all files distributed in the original FreeType Project, including all source code, binaries and documentation, unless otherwise stated in the file in its original, unmodified form as distributed in the original archive. If you are unsure whether or not a particular file is covered by this license, you must contact us to verify this.
  • Seite 366 original files must be preserved in all copies of source files. o Redistribution in binary form must provide a disclaimer that states that the software is based in part of the work of the FreeType Team, in the distribution documentation. We also encourage you to put an URL to the FreeType web page in your documentation, though this isn't mandatory.
  • Seite 367 o freetype@nongnu.org Discusses general use and applications of FreeType, as well as future and wanted additions to the library and distribution. If you are looking for support, start in this list if you haven't found anything to help you in the documentation. o freetype-devel@nongnu.org Discusses bugs, as well as engine internals, design issues, specific licenses, porting, etc.
  • Seite 368 snmp Copyright 1988, 1989 by Carnegie Mellon University All Rights Reserved Permission to use, copy, modify, and distribute this software and its documentation for any purpose and without fee is hereby granted, provided that the above copyright notice appear in all copies and that both that copyright notice and this permission notice appear in supporting documentation, and that the name of CMU not be used in advertising or publicity pertaining to distribution of the...
  • Seite 369 * the code are not to be removed. * If this package is used in a product, Eric Young should be given attribution * as the author of the parts of the library used. * This can be in the form of a textual message at program startup or * in documentation (online or textual) provided with the package.
  • Seite 370 * copied and put under another distribution licence * [including the GNU Public Licence.] Copyright 1988, 1989 by Carnegie Mellon University Copyright 1989 TGV, Incorporated All Rights Reserved Permission to use, copy, modify, and distribute this software and its documentation for any purpose and without fee is hereby granted, provided that the above copyright notice appear in all copies and that both that copyright notice and this permission notice appear in supporting documentation, and that the name of CMU and TGV not be used...
  • Seite 371 Incl Copyright (c) 1994-96 SunSoft, Inc. Permission is hereby granted, free of charge, to any person obtaining a copy of this software and associated documentation files (the "Software"), to deal in the Software without restriction, including without limitation the rights to use, copy, modify, merge, publish, distribute, sublicense, and/or sell copies of the Software, and to permit persons to whom the Software is furnished to do so, subject to the following conditions:...
  • Seite 372 JPEG "this software is based in part on the work of the Independent JPEG Group.". - 12 -...
  • Seite 373 math Copyright (c) 1993 by Sun Microsystems, Inc. All rights reserved. Developed at SunPro, a Sun Microsystems, Inc. business. Permission to use, copy, modify, and distribute this software is freely granted, provided that this notice is preserved. copysignf.c:* Copyright (c) 1993 by Sun Microsystems, Inc. All rights reserved. math_private.h:* Copyright (c) 1993 by Sun Microsystems, Inc.
  • Seite 374 mDNSResponder Apache License Version 2.0, January 2004 http://www.apache.org/licenses/ TERMS AND CONDITIONS FOR USE, REPRODUCTION, AND DISTRIBUTION 1. Definitions. "License" shall mean the terms and conditions for use, reproduction, and distribution as defined by Sections 1 through 9 of this document. "Licensor"...
  • Seite 375 "Contribution" shall mean any work of authorship, including the original version of the Work and any modifications or additions to that Work or Derivative Works thereof, that is intentionally submitted to Licensor for inclusion in the Work by the copyright owner or by an individual or Legal Entity authorized to submit on behalf of the copyright owner.
  • Seite 376 d. If the Work includes a "NOTICE" text file as part of its distribution, then any Derivative Works that You distribute must include a readable copy of the attribution notices contained within such NOTICE file, excluding those notices that do not pertain to any part of the Derivative Works, in at least one of the following places: within a NOTICE text file distributed as part of the Derivative Works;...
  • Seite 377 9. Accepting Warranty or Additional Liability. While redistributing the Work or Derivative Works thereof, You may choose to offer, and charge a fee for, acceptance of support, warranty, indemnity, or other liability obligations and/or rights consistent with this License. However, in accepting such obligations, You may act only on Your own behalf and on Your sole responsibility, not on behalf of any other Contributor, and only if You agree to indemnify, defend, and hold each Contributor harmless for any liability incurred by, or claims asserted against, such Contributor by reason of your accepting any such warranty or additional liability.
  • Seite 378 mDNSResponder (part of mDNSShared) * Copyright (c) 2003-2004, Apple Computer, Inc. All rights reserved. * Redistribution and use in source and binary forms, with or without * modification, are permitted provided that the following conditions are met: * 1. Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer.
  • Seite 379 OpenSSL OpenSSL License --------------- /* ==================================================================== * Copyright (c) 1998-2011 The OpenSSL Project. All rights reserved. * Redistribution and use in source and binary forms, with or without * modification, are permitted provided that the following conditions * are met: * 1.
  • Seite 380 * THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE OpenSSL PROJECT ``AS IS'' AND ANY * EXPRESSED OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE * IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR * PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL THE OpenSSL PROJECT OR * ITS CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, * SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL DAMAGES (INCLUDING, BUT * NOT LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES;...
  • Seite 381 * Copyright remains Eric Young's, and as such any Copyright notices in * the code are not to be removed. * If this package is used in a product, Eric Young should be given attribution * as the author of the parts of the library used. * This can be in the form of a textual message at program startup or * in documentation (online or textual) provided with the package.
  • Seite 382 * derivative of this code cannot be changed. i.e. this code cannot simply be * copied and put under another distribution licence * [including the GNU Public Licence.] - 22 -...
  • Seite 383 Copyright (c) 1989-95 GROUPE BULL Permission is hereby granted, free of charge, to any person obtaining a copy of this software and associated documentation files (the "Software"), to deal in the Software without restriction, including without limitation the rights to use, copy, modify, merge, publish, distribute, sublicense, and/or sell copies of the Software, and to permit persons to whom the Software is furnished to do so, subject to the following conditions:...

Inhaltsverzeichnis