Grundig BT 1000 DAB plus Bedienungsanleitung

Micro hifi system
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
MICRO HIFI SYSTEM
BT 1000 DAB+
DE

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Grundig BT 1000 DAB plus

  Inhaltszusammenfassung für Grundig BT 1000 DAB plus

  • Seite 1 MICRO HIFI SYSTEM BT 1000 DAB+...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    INHALT ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 4­ AUFSTELLEN­UND­SICHERHEIT 18­ ALLGEMEINE­FUNKTIONEN Achtung: Hochfrequenz Strahlung Ein- und Ausschalten Automatische Abschaltung 5­ AUF­EINEN­BLICK Programmquelle wählen Die Bedienelemente des Gerätes Lautstärke ändern M agic Fidelity, das Soundkonzept der Klangeffekte wählen Ovation Klangeffekt „USER” ändern Die Anschlüsse des Gerätes Ultra Bass-System anwählen Die Fernbedienung Stummschaltung (Mute) Die EasyDialog Fernbedienung 19­ TUNER-BETRIEB Die Anzeigen des Gerätes DAB-Radio-Betrieb 12­ ANSCHLIESSEN/VORBEREITEN FM-Radio-Betrieb M P3 Player oder USB-Memory Stick 21­ ­ B ETRIEB­MIT­DIGITALEN­DATEN- anschließen TRÄGER Speicherkarte einsetzen Speicherkarte entnehmen Betrieb mit CD´s Externe Geräte anschließen...
  • Seite 3 INHALT ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 29­ TIMER-BETRIEB Einschalt-Timer Erinnerungs-Timer Sleep-Timer 31­ SONDERFUNKTIONEN Software-Version abrufen Alle Einstellungen löschen (Reset) D AB-Rundfunkprogramme aus der Pro- grammliste entfernen Software Update 32­ INFORMATIONEN Gerät reinigen CD-Teil reinigen Technische Daten Umwelthinweis Allgemeine Hinweise für Geräte mit Laser GRUNDIG Kundenberatungszentrum Störungen selbst beheben DEUTSCH 3­...
  • Seite 4: Aufstellen­und­sicherheit

    AUFSTELLEN­UND­SICHERHEIT ­--------------------------------------------- Beachten Sie bitte folgende Hinweise: Stellen Sie keine offenen Brandquellen, z.B. Kerzen, auf das Gerät. Das Gerät ist für die Wiedergabe von Tonsig- nalen bestimmt. Jede andere Verwendung ist Treten Fehlfunktionen auf, etwa wegen einer ausdrücklich ausgeschlossen. kurzzeitigen Netzüberspannung oder wegen einer elektrostatischen Aufladung, setzen Sie Wollen Sie das Gerät in Regalwänden, das Gerät zurück. Ziehen Sie hierzu den Netz- Schränken, etc. aufstellen, sorgen Sie bitte für stecker und schließen Sie ihn nach einigen Se- ausreichende Belüftung des Gerätes. Ein Frei- kunden wieder an. raum von mindestens 10 cm seitlich, oberhalb und an der Rückseite des Gerätes darf nicht Sie dürfen das Gerät auf keinen Fall öffnen. unterschritten werden. Bei Schäden, die durch unsachgemäße Eingrif- fe entstehen, geht der Anspruch auf Gewähr- Bedecken Sie das Gerät nicht mit Zeitungen, leistung verloren. Tischtüchern, Vorhängen, etc. Gewitter stellen eine Gefahr für jedes elektri- Bitte beachten Sie beim Aufstellen des Gerä- sche Gerät dar. Auch wenn das Gerät ausge- tes, dass Möbeloberflächen mit den verschie- schaltet ist, kann es durch einen Blitzschlag in densten Lacken und Kunststoffen beschichtet das Stromnetz beschädigt werden. Bei einem...
  • Seite 5: Auf­einen­blick

    AUF­EINEN­BLICK ­ - ----------------------------------------------------------------------------------- Die­Bedienelemente­des­Gerätes ON­/­OFF SLEEP SNOOZE Auto-Dimmer –­ ­+ MODE PRESET/ALBUM DISPLAY DEUTSCH 5­...
  • Seite 6: Agic Fidelity, Das Soundkonzept Der Ovation

    AUF­EINEN­BLICK ­ - ----------------------------------------------------------------------------------- Magic­Fidelity,­ ON/OFF S chaltet das Gerät aus Bereit- schaft (Stand-by) ein und wie- das­Soundkonzept­der­Ovation der in Bereitschaft. M agic Fidelity ist ein von Grun- dig entwickeltes und patentier- SLEEP Z um Einstellen des Sleep-Timers. tes 3-Kanal-Aktiv-Lautsprecher SNOOZE U nterbricht die Weckfunktion. system für kraftvollen, brillanten Sound. Ein Bass-Lautsprecher und zwei Mittel- bzw. –­ ­+ Ä ndert die Lautstärke. Hochton-Lautsprecher jeweils im eigenen Ge- I m Betrieb mit Datenträgern: häuse sorgen für ein überragendes Klangerleb- Startet die Wiedergabe;...
  • Seite 7: Die Anschlüsse Des Gerätes

    AUF­EINEN­BLICK ­ - ----------------------------------------------------------------------------------- Die­Anschlüsse­des­Gerätes AC ˜ ANTENNA AC ˜ ANTENNA­ ­ B uchse zum Anschließen des W urfantenne. Netzkabels. K opfhörerbuchse zum Anschlie- ­ Hinweis ßen eines Stereo-Kopfhörers mit Klinkenstecker (ø 3,5 mm). N ur durch Ziehen des Netz- Die Lautsprecher des Gerätes steckers ist die HiFi-Anlage werden automatisch abgeschal- vollständig vom Stromnetz tet. getrennt. AUX T onsignal-Eingang zum An- K artenschacht zum Einschieben schließen eines externen Gerä- einer Speicherkarte tes. (SD/SDHC/MMC). USB­...
  • Seite 8: Die Fernbedienung

    AUF­EINEN­BLICK ­--------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die­Fernbedienung S chaltet die Lautsprecher der HiFi-Anlage stumm und wieder laut. S chaltet die HiFi-Anlage in Bereit- schaft (Stand-by) und aus Bereit- schaft mit der zuletzt gewählten Programmquelle ein. CD/SD/USB­ ­ W ählt die Programmquellen CD, SD und USB. AUX/BT W ählt die Programmquellen AUX und Bluetooth. DAB/FM W ählt die Programmquelle DAB- oder FM-Tuner. 1­...­0 I m Tuner-Betrieb: Wählen Pro- grammplätze.
  • Seite 9: Die Easydialog Fernbedienung

    AUF­EINEN­BLICK ­--------------------------------------------------------------------------------------------------------- I m DAB-Betrieb: wählen DAB- ¥ PROG­ ­­ I m Tuner-Betrieb: Aktiviert die Rundfunk-Programme aus der Speicherfunktion; Programmliste. s peichert Rundfunk-Programme Wählen Optionen im Menü. auf Programmplätzen. I m FM-Betrieb: Drücken und I m Betrieb mit Datenträgern: Akti- gedrückt halten startet den Fre- viert die Funktion „Erstellen eines quenzsuchlauf rückwärts oder Musikprogrammes”; vorwärts; s peichert Titel beim Erstellen ei- k urzes Drücken schaltet die Fre- nes Musikprogrammes. quenz schrittweise zurück oder ≈...
  • Seite 10: Die Anzeigen Des Gerätes

    AUF­EINEN­BLICK ­--------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die­Anzeigen­des­Gerätes CLASSIC Z eigt den gewählten Klang- effekt, z.B. »CLASSIC«, an. UBS D as Ultra Bass-System ist akti- USER CLASSIC JAZZ ROCK viert. FILE ALBUM 000 : 000 ALBUM I m Betrieb mit Datenträgern: Weist auf die Gesamtzahl der Alben oder die Nummer eines Albums hin. Z eigt im 12 Stunden-Format die 1 ALL INTRO RANDOM PROG ALBUM zweite Tageshälfte an. Ä FILE I m Betrieb mit Datenträgern: ß...
  • Seite 11 AUF­EINEN­BLICK ­--------------------------------------------------------------------------------------------------------- I m Betrieb mit Datenträgern: Wiedergabe. I m Betrieb mit Datenträgern: Wiedergabe-Pause. I m Tuner-Betrieb: Ein FM-Stereo- Programm wird empfangen. FM D er FM-Betrieb wurde gewählt. MHz I m Tuner-Betrieb: In Verbindung mit der Frequenzanzeige (FM). Ä Z eigt den Antennenpegel im ß Tuner-Betrieb. 88888888 I n Bereitschaft (Stand-by): Zeigt den Wochentag an. I m Tuner-Betrieb: Zeigt die Fre- quenz oder den Programm- namen sowie RDS-Informatio- nen an. I m Betrieb mit Datenträgern: zeigt die Gesamtzahl der Alben und Titel sowie ID3 Tag-Informa- tionen (Laufschrift) an. E in RDS-Programm wird emp- fangen. PTY D ie PTY-Funktion (Programmty- pen) ist aktiviert.
  • Seite 12: Anschliessen/Vorbereiten

    ANSCHLIESSEN/VORBEREITEN ­ - ------------------------------------------------------ MP3­Player­oder­USB-Memory­ Speicherkarte­einsetzen Stick­anschließen Das Gerät unterstützt Speicherkarten vom Typ SD/SDHC und MMC. Das Gerät unterstützt die meisten, der auf dem Markt erhältlichen MP3-Player oder USB-Memo- Achtung: ry Sticks. B eim Einsetzen der Speicherkarte muss das Gerät ausgeschaltet sein. Ist dies nicht der Achtung: Fall, kann es zum Verlust von Daten kom- B eim Herstellen der USB-Verbindung muss men. das Gerät ausgeschaltet sein. Ist dies nicht der Fall, kann es zum Verlust von Daten kommen.
  • Seite 13: Externe Geräte Anschließen

    ANSCHLIESSEN/VORBEREITEN ­ - ------------------------------------------------------ Externe­Geräte­anschließen Netzkabel­anschließen Hinweis: Hinweise: Schalten Sie das Gerät zum Anschließen ex- Prüfen Sie, ob die auf dem Typenschild (auf terner Geräte aus. der Unterseite des Gerätes) angegebene Netzspannung mit der örtlichen Netzspan- nung übereinstimmt. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler. Vor dem Anschließen des Netzkabels müs- sen alle anderen Geräte/Lautsprecher an- geschlossen sein. 1 Tonausgangs-Buchsen des externen Gerätes mit Stereo-Klinkenstecker (ø 3,5 mm) an die Buchse »AUX« des Gerätes anschließen.
  • Seite 14: Batterien In Die Fernbedienung Einlegen

    ANSCHLIESSEN/VORBEREITEN ­ - ------------------------------------------------------ Batterien­ in­ die­ Fernbedienung­ einlegen 1 Batteriefach öffnen, dazu Deckel des Batterie- faches nach unten schieben. 2 Beim Einlegen der Batterien (2 x 1,5 V, UM 4/ R03/AAA) die im Batteriefachboden markier- te Polung beachten. 3 Batteriefach schließen. Hinweise: Setzen Sie die Batterien keiner extremen Hitze wie z.B. durch Sonneneinstrahlung, Heizungen, Feuer, etc. aus. Entfernen Sie die Batterien, wenn Sie ver- braucht sind oder wenn Sie das Gerät län- gere Zeit nicht benutzen. Für Schäden, die durch ausgelaufene Batterien entstehen, kann nicht gehaftet werden.
  • Seite 15: Einstellungen

    EINSTELLUNGEN ­------------------------------------------------------------------------------------------------------------ DAB-Rundfunk-Programme­auf­ Hinweis:­ Programmplätze­speichern F ür alle Einstellungen benutzen Sie die Tas- ten der Fernbedienung. Nach dem automatischen Programm-Suchlauf werden alle DAB-Rundfunk-Programme in der Rundfunk-Programme­(DAB­und­ Programmliste gespeichert. Ihre bevorzugten FM)­einstellen­und­speichern­–­ DAB-Rundfunk-Programme können Sie auch auf Erstinstallation den Programmplätzen (Presets) 1 bis 40 spei- Wenn das Gerät erstmals an das Stromnetz an- chern. geschlossen wird oder nach einem Reset, wird 1 Programmquelle DAB mit »DAB/FM« wählen. ein Demo-Programm gestartet. – K urze Anzeige: » DAB «. Nach dem Einschalten endet das Demo-Pro- 2 DAB-Rundfunk-Programm mit »E« oder »F«...
  • Seite 16: Ab-Rundfunk-Programme Einstellen Und Speichern - Manuell

    EINSTELLUNGEN ­------------------------------------------------------------------------------------------------------------ DAB-Rundfunk-Programme­ein- FM-Rundfunk-Programme­ein- stellen­und­speichern­–­manuell stellen­und­speichern­–­manuell 1 Programmquelle DAB mit »DAB/FM« wählen. 1 Programmquelle FM mit »DAB/FM« wählen. – K urze Anzeige: » FM RADIO «. 2 Das Menü mit »MENU­ « aufrufen. 2 Das Menü mit »MENU­ « aufrufen. – Anzeige: » FULL SCAN «. 3 Menüpunkt » SCAN « mit » II­OK« bestätigen. 3 Menüpunkt » MANUAL « mit »E« oder »F« wäh- – A nzeige: » LOCAL «. len und mit » II­OK« bestätigen. – A nzeige: zum Beispiel » 5A I74.92 « (Kanal Hinweis:­...
  • Seite 17: Uhrzeit Aktualisieren - Automatisch

    EINSTELLUNGEN ­------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Uhrzeit­aktualisieren­–­automa- Helligkeit­der­Anzeige­einstellen tisch Die Helligkeit der Anzeige kann nur in Bereit- schaft (Standby) gewählt werden. Drei Hellig- Die Uhrzeit wird automatisch aktualisiert, wenn keitsstufen stehen zur Verfügung. ein DAB- oder RDS-Rundfunk-Programm ein Zeit- signal sendet. 1 Gerät mit »ON/OFF« am Gerät oder » « an der Fernbedienung ausschalten. Uhrzeit­einstellen­–­manuell 2 Helligkeit ändern, dazu im Stand-by-Modus Die Uhrzeit kann nur in Bereitschaft (Stand-by) »...
  • Seite 18: Allgemeine­funktionen

    ALLGEMEINE­FUNKTIONEN ­ - ------------------------------------------------------------------ Ein-­und­Ausschalten Klangeffekt­„USER”­ändern 1 Gerät mit »ON/OFF« am Gerät oder » Sie können den Klangeffekt » USER « verändern. « an der Fernbedienung einschalten. 1 Klangeffekt » USER « mit »DSC­ « an der Fern- – D ie zuletzt aktive Programmquelle wird auto- bedienung wählen. matisch gewählt. 2 »DSC­ « länger drücken. 2 Gerät mit »ON/OFF« am Gerät oder » « an – A nzeige: » BASS 0 «. der Fernbedienung in Bereitschaft (Stand-by) 3 Gewünschten Bass mit »E« oder »F« einstellen schalten. und mit »DSC­ « bestätigen. – Anzeige: die aktuelle Uhrzeit und der Wo- – A nzeige: »...
  • Seite 19: Tuner-Betrieb

    TUNER-BETRIEB ­ - ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------- DAB-Radio-Betrieb Dynamic­Range­Control­(DRC)­für­ DAB-Programme­einstellen Programmquelle­DAB-Radio­­ Wenn Sie Dynamic Range Control aktivieren, wählen können Sie leise Passagen in einer lauten Umge- 1 Für den bestmöglichen DAB-Empfang die Wurf- bung besser hören. antenne entsprechend ausrichten. 1 Das Menü mit »MENU­ « aufrufen. 2 Programmquelle DAB mit »MODE« am Gerät 2 Menüpunkt » DRC « mit »E« oder »F« anwählen oder »DAB/FM« an der Fernbedienung wäh- II­OK« bestätigen. und mit » len. – A nzeige: » DAB «, danach der Name eines – Anzeige: » DRC OFF «. DAB-Programmes.
  • Seite 20: Fm-Radio-Betrieb

    Hinweise: – A nzeige: » FM RADIO « danach der Name Es kann einige Zeit dauern, bis alle RDS- des Rundfunk-Programmes oder die Fre- Informationen übertragen worden sind. quenz. GRUNDIG hat keinen Einfluss auf die Rich- – D as zuletzt gewählte Programm ist zu hören tigkeit dieser Informationen. (Last Station Memory). RDS­Programm­suchen Gespeicherte­Programme­aufrufen 1 Gewünschtes Programm mit den Zifferntasten 1 Gewünschtes RDS-Programm wählen, dazu...
  • Seite 21: B Etrieb­mit­digitalen­daten

    BETRIEB­MIT­DIGITALEN­DATENTRÄGER ­ - ---------------------- Betrieb­mit­CD´s Betrieb­mit­MP3-Player,­USB- Memory­Stick­oder­SD/SDHC/ Das Gerät ist geeignet MMC-Speicherkarte für Musik-CDs, die mit dem nebenstehenden Die Buchse »USB« unterstützt keine USB Logo versehen sind (CD- Hubs und ist auch nicht geeignet zum direk- DA) bzw. für CD-R und ten anschließen an einen PC. CD-RW mit Audio-Daten. Bei der USB-Schnittstelle dieses Gerätes han- delt es sich um eine Standardschnittstelle. Alle aktuell bekannten MP3-Chipkonzepte wurden bei ihrer Entwicklung berücksichtigt.
  • Seite 22: Musikdatenträger Einlegen/Anschließen

    BETRIEB­MIT­DIGITALEN­DATENTRÄGER ­ - ---------------------- Musikdatenträger­einlegen/an- Programmquelle­wählen schließen 1 Gerät mit »ON/OFF« am Gerät oder » « an der Fernbedienung einschalten. Disk­einlegen 2 Gewünschte Programmquelle (»CD«, »SD« 1 CD-Fach am Gerät öffnen, dazu die Frontblen- oder »USB«) mit »MODE« am Gerät oder de nach vorne klappen. »CD/SD/USB« an der Fernbedienung wäh- 2 Gewünschte Disk mit dem Aufdruck nach vor- len. ne einlegen. Wiedergabe 3 CD-Fach schließen, dazu die Frontblende in die Ausgangsstellung zurückbringen. Wiedergabe­starten – Anzeige: » CD READ «, die Disk wird gelesen. Beim Abspielen von Musik-CDs können Titel ge- – Anzeige im MP3/WMA-Betrieb: die Ge- wählt werden, beim Abspielen von MP3/WMA-...
  • Seite 23: Itel-Informationen Aufrufen (Bei Mp3/ Wma)

    BETRIEB­MIT­DIGITALEN­DATENTRÄGER ­ - ---------------------- Wiedergabe­beenden­(Resume) Wiederhol-Funktionen 1 Wiedergabe beenden, dazu » « am Gerät Hinweis:­ oder »STEREO­ « an der Fernbedienung D ie Wiederhol-Funktionen können nur mit einmal drücken. den Tasten der Fernbedienung gewählt wer- – B ei dem erneuten Start der Wiedergabe den. wird diese an der Position fortgesetzt, an der sie beendet wurde.
  • Seite 24: Itel In Zufälliger Reihenfolge Wiederge- Ben (Random)

    BETRIEB­MIT­DIGITALEN­DATENTRÄGER ­ - ---------------------- Titel­in­zufälliger­Reihenfolge­­ Musikprogramm­erstellen wiedergeben­(Random)­ Sie können bis zu 60 Titel des eingelegten Da- tenmediums in einer bestimmten Reihenfolge Während der Wiedergabe »INT­ « der Fernbedienung drücken. speichern und danach wiedergeben. Ein Titel – A nzeige: »RANDOM«. kann mehrmals gespeichert werden. – A lle Titel des Datenmediums werden einmal Die Eingaben sind nur in Stellung Stopp möglich. in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben. Hinweis:­ Random-Funktion mit »INT­ « der Fernbe- D as Musikprogramm kann nur mit den Tas- dienung ausschalten. ten der Fernbedienung erstellt werden. – D ie Anzeige »RANDOM« erlischt. Titel­wählen­und­speichern Titel­kurz­anspielen­(Intro) Wiedergabe mit »STEREO­...
  • Seite 25: Bluetooth-Betrieb

    BLUETOOTH-BETRIEB ­--------------------------------------------------------------------------------------------- 3 Wiedergabe am Bluetooth Zuspielgerät been- den. Hinweise:­ Kompatibel­mit­folgenden­Ge- V erschiedene Funktionen können auch an der BT 1000 DAB+ gesteuert werden. räten II­OK« wählen, Wiedergabe-Pause mit » Ihre BT 1000 DAB+ kann mit allen marktüblichen II­ W iedergabe fortsetzen dazu erneut » Bluetooth-fähigen Geräten verbunden werden, OK« drücken; die den Standard A2DP einhalten. Dies betrifft d en vorherigen Titel mit »E« wählen, den z.B. Smartphones, Laptops und Tablet-PCs.
  • Seite 26: Die Easydialog Fernbedienung

    BLUETOOTH-BETRIEB ­--------------------------------------------------------------------------------------------- Die­EasyDialog­Fernbedienung FM-Rundfunk-Programme­wählen­ 1 Gewünschtes Rundfunk-Programm einstellen, Voraussetzung: die Bluetooth-Funktion ist ak- dazu » « oder » « drücken. tiviert und die Applikation EasyDialog ist am – D er Programmsuchlauf startet und stoppt Smartphone und dem Tablet-PC installiert. beim nächsten Programm mit gutem Emp- Applikation­öffnen fangssignal; 1 Applikation EasyDialog am Smartphone oder oder dem Tablet-PC öffnen.
  • Seite 27: Weitere Funktionen

    BLUETOOTH-BETRIEB ­--------------------------------------------------------------------------------------------- Weitere­Funktionen UI­type Schaltet zwischen die Ansicht der Benutzerober- Radio fläche zwischen Smartphone oder Tablet-PC um. Mit dieser Funktion kann ein anderes Bluetooth- Gerät angewählt werden. 1 Schaltfläche »    « antippen. 1 Schaltfläche »    « antippen. 2 Schaltfläche »Settings« antippen. 3 Die Schaltfläche der gewählten Einstellung an- 2 Schaltfläche »Settings« antippen. tippen. 3 Schaltfläche »Radio« antippen. 4 Gewünschte Ansicht aktivieren. 4 Gewünschtes Gerät aus der Übersicht „Blue- tooth radios”auswählen. Auto-Lock Mit dieser Funktion kann die Bildschirmsperre des Smartphones oder des Tablet-PC`s ein-/aus- geschaltet werden.
  • Seite 28: Betrieb­mit­externen­geräten

    BETRIEB­MIT­EXTERNEN­GERÄTEN ­-------------------------------------------- Tonsignal­eines­externen­Gerä- tes­hören Sie können das Tonsignal eines externen Gerä- tes (z.B. ein MP3-Player) über das Gerät wieder- geben. Hinweis: Das externe Gerät muss an Buchse »AUX« angeschlossen sein. 1 Gerät mit »ON/OFF« am Gerät oder » « an der Fernbedienung einschalten. 2 Programmquelle AUX mit »MODE« am Gerät oder »AUX/BT« an der Fernbedienung wäh- len. – A nzeige: » AUX «. 3 Wiedergabe am externen Gerät starten. DEUTSCH 28­...
  • Seite 29: Timer-Betrieb

    TIMER-BETRIEB ­-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Ihr Gerät hat drei Timer-Betriebsarten: Einschalt-Timer – D en Einschalt-Timer, der das Gerät zur vor- Einschalt-Timer­einstellen eingestellten Zeit einschaltet und Sie mit der 1 Gerät mit »ON/OFF« am Gerät oder » « an eingestellten Programmquelle weckt. der Fernbedienung in Bereitschaft (Stand-by) – d en Erinnerungs-Timer, der Sie mit einem Si- schalten. gnalton zur eingestellten Zeit informiert. – D en Sleep-Timer, der das Gerät zur eingege- ≈ 2 Im ausgeschalteten Zustand » « drücken. benen Zeit abschaltet. – A nzeige: Die Stunden der Einschaltzeit blin- ken. Hinweise: Die Einstellungen für den Timer-Betrieb kön- 3 Stunden der Einschaltzeit mit »E« oder »F« ein- ≈ nen nur mit den Tasten der Fernbedienung geben und mit » « bestätigen. durchgeführt werden.
  • Seite 30: Erinnerungs-Timer

    TIMER-BETRIEB ­-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Weckbereitschaft­aus-­und­ein- 2 Erinnerungszeit mit »WEC/NAP« (in 10 Mi- nuten-Schritten von 10 bis 120 Minuten) ein- schalten geben. 1 Weckbereitschaft ausschalten, dazu im ausge- – N ach Ablauf der eingegebenen Zeit ertönt- ≈ schalteten Zustand » « einmal kurz drücken. der Signalton (für max. 90 Minuten). – A nzeige: » § « oder erlöschen, wenn » « – I n der Anzeige ist die aktuell verbleibende der Einschalt-Timer abgeschaltet wurde.
  • Seite 31: Sonderfunktionen

    Software­Update 2 Das Menü mit »MENU­ « aufrufen. Wenn eine aktuelisierte Software vorhanden ist, 3 Menüpunkt » SYSTEM « mit »E« oder »F« wäh- können Sie mit dem Menüpunkt » UPGRADE « II­OK« bestätigen. len und mit » diese installieren. Informationen erhalten Sie 4 Menüpunkt » RESET « mit »E« oder »F« wählen über die Grundig Homepage. und mit » II­OK« bestätigen. – Eine Sicherheitsabfrage wird eingeblendet. 5 Option » Y « (Ja) mit »F« wählen. Hinweis: Zum Abbrechen der Resetfunktion die Opti- on » N « (Nein) mit »E« wählen. 6 Einstellung mit » II­OK« bestätigen. DEUTSCH...
  • Seite 32: Informationen

    INFORMATIONEN ­ - ------------------------------------------------------------------------------------------------------ Gerät­reinigen Technische­Daten Netzkabel aus der Steckdose ziehen. Zum Rei- Dieses Gerät ist funkentstört ent- nigen ein feuchtes Tuch und ein mildes Reini- sprechend den geltenden EU- gungsmittel verwenden. Verwenden Sie keine Richtlinien. Reinigungsmittel, die Alkohol, Spiritus, Ammoniak Dieses Produkt erfüllt die euro- oder Scheuermittel beinhalten. päischen Richtlinien 1999/5/EC, 2009/125/ EC und 2011/65/EU. CD-Teil­reinigen Das Typenschild befindet sich an der Unterseite Wenn das Ge- des Gerätes. rät CDs nicht einwandfrei System lesen kann, be-...
  • Seite 33: Umwelthinweis

    Mit der Verwertung von Altgeräten leisten Sie andere Verfahrensweisen einen wichtigen Beitrag zum Schutze unserer ausgeführt werden, kann es Umwelt. zu gefährlicher Strahlungsexposition kommen. Dieses Gerät sendet Laserstrahlen aus. Da die Gefahr von Augenverletzungen besteht, darf das Gerät nur von qualifiziertem Fachpersonal geöffnet oder gewartet werden. Wenn andere als die hier spezifizierten Einstel- lungen verwendet oder ANDERE VERFAHRENS- WEISEN ausgeführt werden, kann es zu gefähr- licher Strahlungsexposition kommen. GRUNDIG­Kundenberatungszentrum Haben Sie Fragen? Montag­bis­Freitag­ von­8.00­bis­18.00­Uhr Unser Kundenberatungszentrum steht Ihnen werktags stets von 8.00 – 18.00 Uhr zur Deutschland: 0911 / 59 059 730 Verfügung. Österreich: 0820 / 220 33 22 * * g ebührenpflichtig (0,145 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk: max. 0,20 €/Min.) DEUTSCH 33­...
  • Seite 34: Störungen Selbst Beheben

    INFORMATIONEN ­ - ------------------------------------------------------------------------------------------------------ Störungen­selbst­beheben­ Wenn die folgenden Maßnahmen zu keinem be- Nicht jede Tonstörung muss auf einen Defekt Ih- friedigenden Ergebnis führen, besuchen Sie uns rer HiFi-Anlage zurückführen. Auch versehentlich im Internet unter www.grundig.com, Produktbe- herausgezogene Anschlusskabel, beschädigte reich HiFi, Micro-CD-Stationen oder wenden Sie CDs, sowie verbrauchte Batterien der Fernbedie- sich an den Fachhandel! nung führen zu Funktionsstörungen. Störung Mögliche­Ursache/Abhilfe CD einlegen, MP3 Player, USB-Memory Stick anschließen oder Speicherkarte einschieben. Prüfen, ob die CD mit dem Aufdruck noch oben eingelegt wurde. »NO DISC«, »NO DEV« oder Auf der Laseroptik kann sich Feuchtigkeit angesammelt haben, bitte »NO SD« wird angezeigt. abwischen. CD reinigen (siehe "INFORMATIONEN") oder andere CD verwenden. Die CD-RW/CD-R ist nicht finalisiert. Empfangssignal zu schwach, Wurfantenne anders positionieren. Mangelhafter Radioempfang. Abstand des Gerätes zum Fernsehgerät vergrößern. Das Gerät reagiert nicht auf Netzkabel aus der Steckdose ziehen und nach kurzer Zeit wieder die Betätigung der Tasten. einstecken und Gerät wieder einschalten. Lautstärke vergrößern.
  • Seite 35 Grundig Intermedia GmbH Beuthener Strasse 41 D-90471 Nürnberg www.grundig.com 72011 412 4600 14/49...

Diese Anleitung auch für:

Bt 1000 dab+

Inhaltsverzeichnis