Herunterladen Diese Seite drucken

AEG Electrolux FAVORIT 4 IN 1 Benutzerinformation

Vorschau ausblenden

Werbung

FAVORIT 4 IN 1
Geschirrspülautomat
Benutzerinformation

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für AEG Electrolux FAVORIT 4 IN 1

  • Seite 1 FAVORIT 4 IN 1 Geschirrspülautomat Benutzerinformation...
  • Seite 2 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, lesen Sie bitte diese Benutzerinformation sorgfältig durch und bewah- ren Sie sie zum späteren Nachschlagen auf. Geben Sie diese Benutzerinformation an eventuelle Nachbesitzer des Gerätes weiter. Folgende Symbole werden im Text verwendet: Sicherheitshinweise Warnung! Hinweise, die Ihrer persönlichen Sicherheit dienen. Achtung! Hinweise, die zur Vermeidung von Schäden am Gerät dienen.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Gebrauchsanweisung ........Sicherheit.
  • Seite 4: Gebrauchsanweisung

    Gebrauchsanweisung 1 Sicherheit Vor der ersten Inbetriebnahme • Beachten Sie die „Aufstell- und Anschlussanweisung“. Bestimmungsgemäße Verwendung • Geschirrspüler ist nur zum Spülen von Haushaltsgeschirr bestimmt. • Umbauten oder Veränderungen am Geschirrspüler sind nicht zulässig. • Nur Spezialsalz, Reinigungs- sowie Klarspülmittel verwenden, die für Haushaltsgeschirrspüler geeignet sind.
  • Seite 5: Geräteansicht

    Geräteansicht Decken-Dusche Oberkorb-Sprüharm und Boden-Sprüharm Härtebereichs- schalter Vorratsbehälter für Spezialsalz Behälter für Reinigungsmittel Vorratsbehälter für Klarspüler Typschild Siebe Bedienfeld EIN / AUS-Taste Mit der EIN-/AUS-Taste wird der Geschirrspüler ein-/ausgeschaltet.
  • Seite 6 Programm-Tasten Multidisplay Zeitvorwahl einstellen 3in1 Funktion Kontroll- Funktions-Tasten auswählen Anzeigen Mit den Programm-Tasten wird das gewünschte Spülprogramm ge- wählt. Funktions-Tasten: Zusätzlich zum aufgedruckten Spülprogramm kön- nen mit Hilfe dieser Tasten noch folgende Funktionen eingestellt wer- den: Funktions-Taste 1 Wasserenthärter einstellen Funktions-Taste 2 Klarspülerzulauf bei 3in1 ein-, ausschalten Funktions-Taste 3...
  • Seite 7: Vor Der Ersten Inbetriebnahme

    Kontrollanzeigen haben folgende Bedeutung: Spezialsalz nachfüllen Klarspüler nachfüllen 1) Diese Kontrollanzeigen leuchten nicht während des laufenden Spülprogramms. Vor der ersten Inbetriebnahme Wenn Sie 3in1 Reiniger verwenden wollen: – Lesen Sie zuerst den Abschnitt „Verwendung von 3in1 Reinigern“. – Füllen Sie weder Spezialsalz noch Klarspüler ein. Wenn Sie keinen 3in1 Reiniger verwenden, vor der ersten Inbetrieb- nahme: 1.
  • Seite 8 Elektronische Einstellung: 1. EIN/AUS-Taste drücken. Falls nur die LED-Anzeige einer Programmtaste leuchtet, ist dieses Spül- programm aktiviert. Das Spülprogramm muss abgewählt werden: Funktionstasten 2 und 3 für ca. 2 Sekunden gleichzeitig drücken. Die LED-Anzeigen aller jetzt anwählbaren Programmtasten leuchten. 2. Funktions-Taste 2 und 3 gleichzeitig drücken und gedrückt halten. Die LED-Anzeigen der Funktions-Tasten 1 bis 3 blinken.
  • Seite 9: Spezialsalz Einfüllen

    Spezialsalz einfüllen Um den Wasserenthärter zu entkalken, muss Spezialsalz eingefüllt wer- den. Nur Spezialsalz verwenden, das für Haushaltsgeschirrspüler geeig- net ist. Wenn Sie keinen 3in1 Reiniger verwenden, füllen Sie Spezialsalz ein: – Vor der ersten Inbetriebnahme des Geschirrspülers. – Wenn auf dem Bedienfeld die Kontrollanzeige für Spezialsalz leuch- tet.
  • Seite 10: Klarspüler Einfüllen

    Klarspüler einfüllen Da der Klarspüler das Spülwasser besser ablaufen lässt, erhält man fle- ckenfreies, glänzendes Geschirr und klare Gläser. Wenn Sie keinen 3in1 Reiniger verwenden, füllen Sie Klarspüler ein: – Vor der ersten Inbetriebnahme des Geschirrspülers. – Wenn auf dem Bedienfeld die Kontrollanzeige für Klarspüler leuchtet. Verwenden Sie nur Spezialklarspüler für Geschirrspüler und keine ande- ren flüssigen Reinigungsmittel.
  • Seite 11 1. Geschirrspülertür öffnen. 2. Entriegelungsknopf des Klarspüler- fachs drücken. 3. Deckel aufklappen. 4. Dosierung einstellen. 5. Deckel zudrücken, bis dieser einras- tet. 6. Wenn Klarspüler ausgelaufen ist, mit einem Lappen wegwischen. Klarspülerzulauf einschal- ten bei ausgewählter 3in1 Funktion Ist die 3in1 Funktion nicht ausgewählt, ist der Klarspülerzulauf immer eingeschaltet.
  • Seite 12: Im Täglichen Gebrauch

    Im täglichen Gebrauch Besteck und Geschirr einordnen Schwämme, Haushaltstücher und alle Gegenstände, die sich mit Wasser vollsaugen können, dürfen nicht im Geschirrspüler gereinigt werden. Kunststoff- und teflonbeschichtetes Geschirr hält Wassertropfen ver- stärkt zurück. Daher trocknet dieses Geschirr etwas schlechter als Por- zellan und Edelstahl.
  • Seite 13 Besteck einordnen Warnung: Spitze Messer und scharfkantige Besteckteile müssen wegen Verletzungsgefahr in den Oberkorb gelegt werden. Damit alle Besteckteile im Besteckkorb vom Wasser umspült werden, sollten Sie: 1.Gittereinsatz auf den Besteck- 2.Gabeln und Löffel mit dem Griff korb aufstecken nach unten in den Gittereinsatz des Besteckkorbs stellen.
  • Seite 14 Töpfe, Pfannen, große Teller Größeres und stark verschmutztes Geschirr im Unterkorb einordnen (Teller bis 29 cm Durchmesser). Um größeres Geschirr leichter ein- ordnen zu können, sind die beiden rechten Tellereinsätze des Unter- korbs klappbar. Tassen, Gläser, Kaffeeservice Kleineres, empfindliches Geschirr und lange, spitze Besteckteile im Oberkorb einordnen.
  • Seite 15 • Für hohe Geschirrteile lassen sich die Tassenauflagen hochklappen. • Wein-oder Cognacgläser in die Ausschnitte der Tassenauflagen lehnen bzw. hängen. • Für langstielige Gläser Glasauflage nach rechts umklappen, sonst nach links weggeklappt lassen. • Die Stachelreihe links im Oberkorb ist ebenfalls zweiteilig umklapp- bar.
  • Seite 16: Oberkorb In Der Höhe Verstellen

    Oberkorb in der Höhe verstellen Maximale Höhe des Geschirrs im Oberkorb Unterkorb bei angehobenem Oberkorb 22 cm 30 cm bei abgesenktem Oberkorb 24 cm 29 cm Die Höhenverstellung ist auch bei beladenen Körben möglich. Anheben / Absenken des Ober- korbs 1.
  • Seite 17 2. Reinigungsmittel in den Behälter für Reinigungsmittel füllen. Als Do- sierhilfe für Pulverreiniger dienen die Markierungslinien: „20/30“ ent- spricht ca. 20/30 ml Reiniger. Dosier- und Lagerempfehlungen des Herstellers beachten. 3. Deckel zurückklappen und zudrü- cken, bis dieser einrastet. Bei sehr stark verschmutztem Ge- schirr füllen Sie zusätzlich Reini- gungsmittel in die Nebenkammer (1).
  • Seite 18: Verwendung Von 3In1 Reinigern

    Verwendung von 3in1 Reinigern Bei diesen Produkten handelt es sich um Reiniger mit kombinierten Rei- nigungsmittel-, Klarspül- und Salzfunktionen. Mit dem Einschalten der 3in1-Funktion wird daher – die Zugabe von Spezialsalz und Klarspüler aus dem jeweiligen Vor- ratsbehälter unterbunden. – Salz- und Klarspülermangel nicht mehr angezeigt. Wenn Sie 3in1 Reiniger verwenden wollen, prüfen Sie, ob diese Reiniger für Ihre Wasserhärte geeignet sind.
  • Seite 19: Spülprogramm Auswählen (Programmtabelle)

    Spülprogramm auswählen (Programmtabelle) Verbrauchs- Programmablauf werte Geeignet Art der Spülprogramm für: Verschmutzung normal verschmutzt, AUTOMATIC Ess- und angetrocknete Spei- • • • • (50° - 65°) Kochgeschirr sereste frisch benutzt, leicht 30 MIN Geschirr ohne • • bis normal ver- (60°) Töpfe schmutzt...
  • Seite 20 Programmwahl Wenn Ihr Geschirr so aussieht, wählen Sie ein Intensiv-Programm. ein Normal- oder Energiesparpro- gramm. ein Kurzprogramm (z.B. 30min-Pro- gramm).
  • Seite 21: Spülprogramm Starten

    Spülprogramm starten 1. Überprüfen, ob sich die Sprüharme frei drehen können. 2. Wasserhahn ganz aufdrehen. 3. Tür schließen. 4. EIN/AUS-Taste drücken. 5. Gewünschtes Programm wählen. Die Programmanzeige leuchtet. Im Multidisplay wird die zu erwartende Restlaufzeit für das Programm angezeigt. Die Restlaufzeit im Multidisplay wird während des Spülvorgangs gege- benenfalls an Beladungsmenge, Verschmutzungsgrad, etc.
  • Seite 22: Zeitvorwahl Einstellen

    Zeitvorwahl einstellen Mit der Zeitvorwahl können Sie den Beginn eines Spülprogramms zwi- schen 1 bis 19 Stunden aufschieben. 1. Taste Zeitvorwahl so oft drücken, bis der gewünschte Startaufschub im Multidisplay erscheint, z. B. 12h, wenn das Spülprogramm in 12 Stunden starten soll. Die Anzeige Zeitvorwahl leuchtet. 2.
  • Seite 23: Pflege Und Reinigung

    Pflege und Reinigung Keine Möbelpflege- oder aggressive Reinigungsmittel verwenden. • Bedienteile des Geschirrspülers mit einem weichen Lappen und war- mem, klarem Wasser reinigen. • Innenbehälter, Türdichtung und Wasserzulaufsieb (falls vorhanden) gelegentlich auf Verschmutzungen kontrollieren und gegebenfalls reinigen. Reinigung der Siebe Die Siebe müssen regelmäßig kon- trolliert und gereinigt werden.
  • Seite 24 5. Flächensieb (3) aus dem Spülraumbo- den nehmen und auf beiden Seiten gründlich reinigen. 6. Flächensieb wieder einsetzen. 7. Feinsieb in den Mikrofilter einsetzen und zusammenstecken. 8. Siebsystem einsetzen und durch Schwenken des Griffs im Uhrzeiger- sinn bis zum Anschlag verriegeln. Darauf achten, dass das Flächensieb nicht über den Spülraumboden her- aussteht.
  • Seite 25 3. Gereinigten Oberkorb-Sprüharm wie- der an das Verbindungsstück schräg ansetzen: beide fest zusammendrü- cken, bis sie spürbar verrasten. Boden-Sprüharm 1. Boden-Sprüharm zur Entnahme aus seiner Verrastung nach oben ziehen. 2. Sprüharmdüsen reinigen. 3. Boden-Sprüharm wieder an Verbin- dungsstück ansetzen und fest nach unten drücken, bis er spürbar einras- tet.
  • Seite 26: Was Tun, Wenn

    Was tun, wenn... Kleine Störungen selbst beheben Falls während des Betriebs einer der folgenden Fehlercodes im Multidis- play angezeigt wird: – FehlercodeÅ 10 (Probleme mit Wasserzulauf), – FehlercodeÅ 20 (Probleme mit Wasserablauf), sehen Sie bitte in nachfolgender Tabelle nach. Nachdem der Fehler behoben ist, Taste des angefangenen Spülpro- gramms drücken.
  • Seite 27: Wenn Das Spülergebnis Nicht Zufriedenstellend Ist

    Störung Mögliche Ursache Abhilfe Erst Wasserhahn schließen, Das Multidisplay zeigt Das Wasserschutzsystem dann Gerät ausschalten und Å 30 Fehlercode hat angesprochen. Kundendienst verständigen. Netzstecker ist nicht Netzstecker einstecken. eingesteckt. Sicherung der Hausinstalla- Sicherung ersetzen. tion ist nicht in Ordnung. Programm startet nicht. Bei Geschirrspülermodellen Falls Geschirr sofort gespült mit Startzeitvorwahl:...
  • Seite 28 • Ablaufschlauch ist nicht korrekt verlegt. • Verunreinigungen aus dem Spülwasser können die Düsen der Sprüh- arme verstopfen. Sie haben die Möglichkeit, die Sprüharme zur Reini- gung aus ihrer Befestigung zu lösen (siehe Kapitel „Pflege und Reinigung“). Das Geschirr wird nicht trocken und bleibt ohne Glanz. •...
  • Seite 29: Entsorgung

    Entsorgung Verpackungsmaterial Die Verpackungsmaterialien sind umweltverträglich und wiederver- wertbar. Die Kunststoffteile sind gekennzeichnet, z. B. >PE<, >PS< etc. Entsorgen Sie die Verpackungsmaterialien entsprechend ihrer Kenn- zeichnung bei den kommunalen Entsorgungsstellen in den dafür vorge- sehenen Sammelbehältern. Altgerät Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behan- deln ist, sondern an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektri- schen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss.
  • Seite 30: Hinweise Für Prüfinstitute

    Hinweise für Prüfinstitute Die Prüfung nach EN 60704 muß bei voller Beladung mit dem Test- programm (siehe Programmtabelle) durchgeführt werden. Die Prüfungen nach EN 50242 müssen mit vollem Salzbehälter des Wasserenthärters, mit vollem Vorratsbehälter für Klarspüler und mit dem Testprogramm (siehe Programmtabelle) durchgeführt werden. Volle Beladung: Halbvolle Beladung: 12 Maßgedecke...
  • Seite 31 Unterkorb mit Besteckkorb Besteckkorb *) Eventuell auf der linken Seite vorhandene Tassenauflagen sowie eventuell vorhan- dene Bierglashalter entfernen.
  • Seite 32: Aufstell- Und Anschlussanweisung

    Aufstell- und Anschlussanweisung 1 Sicherheitshinweise für die Installation • Den Geschirrspüler nur stehend transportieren, sonst kann Salzwasser auslaufen. • Vor Inbetriebnahme den Geschirrspüler auf Transportschäden über- prüfen. Ein beschädigtes Gerät auf keinen Fall anschließen. Wenden Sie sich im Schadensfall an Ihren Lieferanten. •...
  • Seite 33 • Um Bodenunebenheiten auszuglei- chen und Gerätehöhe an andere Möbel anzugleichen, Schraubfüße mit einem Schraubendreher herausschrauben. • Ablaufschlauch, Zulaufschlauch und Netzkabel müssen innerhalb des Sockelrücksprungs hinten frei beweglich verlegt sein, damit diese weder abgeknickt noch abge- quetscht werden können. • Beachten Sie bei Einbau des Ge- schirrspülers in einen Hochschrank das AMK-Merkblatt „Zum Hocheinbau von Geschirrspülern“.
  • Seite 34: Anschließen Des Geschirrspülers

    3. Arbeitsplatte vorne anheben (3) und wegnehmen. Wird der Geschirrspüler später wieder als Standgerät benutzt, muss die Original-Arbeitsplatte wieder montiert werden. Der Sockel von Standgeräten ist nicht verstellbar. Anschließen des Geschirrspülers Wasseranschluss • Der Geschirrspüler kann an Kaltwasser und an Warmwasser bis max. 60 °C angeschlossen werden.
  • Seite 35 Damit die Wasserentnahme in der Küche nicht eingeschränkt wird, empfehlen wir, einen zusätzlichen Wasserhahn zu installieren oder an den vorhandenen Wasserhahn ein Abzweigstück anzubauen. Benötigen Sie einen längeren Zulaufschlauch als den mitgelieferten, so sind folgende vom Fachhandel angebotenen VDE-zugelassenen kom- pletten Schlauchsätze zu verwenden: –...
  • Seite 36 Wasserablauf bei hoch eingebautem Geschirrspüler Liegt bei hoch eingebautem Geschirrspüler der Anschluss des Ablauf- schlauches weniger als 30cm über der Geräteunterkante, muss der Bau- satz ET 111099520 vom Kundendienst eingebaut werden. Wasserablauf in Spülbecken (nur bei Standgerät möglich) Falls Sie den Ablaufschlauch in ein Spülbecken einhängen wollen, ver- wenden Sie einen aufsteckbaren Schlauchkrümmer.
  • Seite 37 Anschlusstechnik Zulauf- und Ablaufschläuche sowie das Netzkabel müssen seitlich vom Geschirrspüler angeschlossen werden, da hinter dem Gerät kein Platz dafür ist. 2 Stutzen 45° oder gerade, Doppelventil Wasser- Wasser- außen ø 19 mm, Länge 30 mm ablauf zulauf Wasser- Elektrische Wasser- Elektro-Anschluss Elektrische Zuleitung...
  • Seite 38: Garantiebedingungen

    Garantiebedingungen Deutschland Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat bei einem Kauf dieses Gerätes von einem Un- ternehmer (Händler) in Deutschland im Rahmen der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf gesetzliche Rechte, die durch diese Garantie nicht eingeschränkt werden. Diese Garantie räumt dem Verbraucher also zusätzliche Rechte ein. Dies vorausgeschickt, leisten wir, AEG Hausgeräte GmbH, gegenüber dem Verbraucher Garantie für dieses Gerät für den Zeitraum von 24 Monaten ab Übergabe zu den folgenden Bedingungen:...
  • Seite 39: Service

    Service Wenn Sie einmal unsere Hilfe benötigen, erreichen Sie uns in Deutsch- land wie folgt: Bei Fragen zu Bedienung oder Ausstattung Ihres Gerätes Wenden Sie sich an den AEG-Direct Info Service: Telefon: 0180 555 4 555 (0,12 Euro/Min)** Internet: www.aeg-electrolux.de E-Mail: aeg-hausgeraete.kundenservice@aeg-hausgeraete.de Bei technischen Störungen Prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie mit Hilfe der Gebrauchsanweisung...
  • Seite 40 From the Electrolux Group. The world´s No.1 choice. Die Electrolux-Gruppe ist der weltweit größte Hersteller von gas- und strombetriebenen Geräten für die Küche, zum Reinigen und für Forst und Garten. Jedes Jahr verkauft die Electrolux-Gruppe in über 150 Ländern der Erde über 55 Millionen Produkte (Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen, Staubsauger, Motorsägen und Rasenmäher) mit einem Wert von rund 14 Mrd.