Ferguson Ariva 52E Bedienungsanleitung

Hdtv sat receiver
  • von 56
  • Lesezeichen
Bedienungsanleitung
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Ihnen zur
Verfügung gestellte Receiver (betrifft den deutschen
Markt) nicht PVR fähig ist. Die USB-Schnittstelle dient nur
zu Software-Aktualisierung und Medienwiedergabe.
52E
102mini
102E
103
103mini
202E
203
150Combo
152Combo
153Combo
250Combo
252Combo
253Combo
Deutsch

Inhaltszusammenfassung für Ferguson Ariva 52E

Seite 1

Bedienungsanleitung 102mini 102E 103mini 202E 150Combo 152Combo 153Combo 250Combo 252Combo 253Combo Deutsch Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Ihnen zur Verfügung gestellte Receiver (betrifft den deutschen Markt) nicht PVR fähig ist. Die USB-Schnittstelle dient nur zu Software-Aktualisierung und Medienwiedergabe.

Seite 2

ACHTUNG !!! Die Ferguson-Satellitenreceiver sind zum Aufnehmen auf externen USB-Laufwerken (z.B. USB-Sticks, externe USB-Festplatten) geeignet. Bitte beachten Sie, dass die Aufnahmefunktion davon abhängt, ob die verwendete Hardware miteinander kompatibel ist. Bitte lesen Sie die nachfolgende Bedienungsanleitung gründlich durch und überprüfen Sie vor dem Kauf eines USB-Laufwerks dessen Kompatibilität mit dem Receiver.

Seite 3

Ferguson hat alle ihr verfügbaren Möglichkeiten ausgenutzt um für Ihren digitalen Satellitenreceiver möglich neuste Software zu liefern, um abzusichern, dass der Receiver möglich auf neusten technischem Stande ist. Ferguson hält sich das Recht vor, Änderungen in der Receiversoftware ohne Grundlage und ohne frühere Ankündigung vorzunehmen. Aktuelle Softwareversion gibt es zum Downloaden unter der Internetadresse: http://www.ferguson-...

Seite 4

ÜBER DIESES HANDBUCH Die Firma Ferguson Sp. z o.o. hat alle ihr verfügbaren Möglichkeiten ausgenutzt um über seine Produkte bestmöglich aktuelle Informationen zu liefern. Die Firma Ferguson Sp. z o.o. gibt keinerlei Gewährleistung und lehnt jegliche Forderungen mit dem Inhalt dieses Handbuches verbunden ab.

Seite 5

Software die Funktionalität des Receivers abändern kann. Sollten Sie Probleme mit der Bedienung Ihres Gerätes haben, greifen Sie bitte zur entsprechenden Sektion dieses Handbuches, inklusive der „Problemsuche“, oder besuchen Sie die Homepage von Ferguson, Bereich „FAQ“ (häufig gestellte Fragen).

Seite 6

4. Die Fernbedienung Wegen der Vereinheitlichung der Fernbedienungen bei Ferguson, wurde Ihr Receiver mit der Ferguson RCU540 oder RCU650 Fernbedienung ausgestattet. 150Combo 250Combo 102Mini 102E 202E 152Combo 252Combo 103mini 153Combo 253Combo Stand By-Modus An- / Ausschalten Ton An- / Ausschalten back Menü...

Seite 7

Receiver) und von anderen Geräten verschiedener Hersteller. Power-Taste schaltet das gewählte Gerät ein/aus. Das Tastendrücken wird mit einer blauen Diode signalisiert. stb-Taste ist für Ferguson STBs vorprogrammiert. Es besteht keine Möglichkeit die voreingestellten Geräte zu ändern oder die Lernfunktion auszunutzen. Unter der Geräte-Tasten lassen sich einfach verschiedene Geräte programmieren.

Seite 8

1. Bitte das zum Programmieren ausgewählte Gerät einschalten. 2. Suchen Sie aus der beigefügten Liste den Geräte-Hersteller (z.B. Ferguson 1244) und die Kategorie aus. (z. B. DVB-T). 3. Die Fernbedienung in die Richtung des Geräts richten. Bitte die Gerätetaste (z. B. AUX) 5 Sekunden lang gedrückt halten.

Seite 9

Die Kommunikation wird durch das Blinken der Diode signalisiert. Bitte dann die Tasten lassen. 2. Halten Sie die IR-Senderdioden der Original-Fernbedienung und der IR- Empfängerdiode Ihrer Ferguson RCU650 Fernbedienung in 30 mm Entfernung gegenüber. 3. Drücken Sie kurz die zu lernen bestehende Taste auf Ihrer RCU650- Fernbedienung (z.B.

Seite 10

4.1 Batterien einlegen / auswechseln Die Batterieklappe auf der Rückseite der Fernbedienung entfernen (Klappe in Pfeilrichtung drücken). Zwei neue AAA (R03) Batterien einlegen, bitte Polarität beachten. Nur neue Batterien verwenden, keine alten und neuen Batterien vermischen. Die Batterieklappe wieder bis zum einrasten einschieben. 5.

Seite 11

5.1. CAM und Smartcard CAM und Smartcard einschieben Das CAM-Modul sieht aus wie eine Notebook-Erweiterungskarte (PCMCIA). Es gibt sehr viele Module, so wie es auch sehr viele Verschlüsselungssysteme gibt. 1. Receiver ausschalten. 2. Die Smartcard in das Modul einschieben. 3. Frontklappe am Receiver öffnen und das Modul bis zum Widerstand in den Slot rechts unten einschieben.

Seite 12

Korrekturen für jede Satellitenposition selbst durchführen. Viele Hersteller von DiSEqC 1.2 Geräten stellen im Internet Rechner zur Verfügung, die Ihnen bei der Einstellung helfen sollen. Ferguson empfehlt Ihnen aber bei einer DiSEqC 1.2 Anlage den Fachmann damit zu beschäftigen.

Seite 13

9. Installation der STB Dieser Abschnitt handelt über die Erstinstallation des Receivers. Weiter unten finden Sie Anweisungen wie Sie den Receiver an den Fernseher und die Audioanlage anschließen. Wenn Sie später weitere Komponente installieren möchten, bitte greifen Sie auf die Handbücher der entsprechenden Geräte zu.

Seite 14

9.2 Anschluss an den Fernseher mit SCART-Kabel 1. Die Schüssel an den ANT IN Anschluss am Receiver anschließen. Ihr Receiver ist vorprogrammiert. 2. Bild und Ton mittels SCART-Verbindungskabel an die entsprechende SCART-Büchse des Fernsehers anschließen. Falls der Fernseher über mehrere SCART-Eingänge verfügt, bitte merken Sie die Buchsennummer.

Seite 15

9.4 Audiosystem anschließen Koaxial (1) oder optische SPDIF (2): Digital Audio (auch räumlichen, wenn es • übertragen wird) von zwei Büchsen erhalten werden. Stereo erhalten Sie mit einer Chinch-Verbindung (Links+Rechts). • 9.5 USB-Laufwerk anschließen 1. Der Receiver unterstützt jede Festplatte mit eigener Stromversorgung. Bitte formatieren Sie die Festplatte zu einer einzigen Partition in NTFS- (empfohlen) oder FAT32-Standard 2.

Seite 16

9.6 Anschluss an andere STB Andere STB (Set-Top-Box, Receiver) am Loop-Ausgang anschließen. An den LNB-OUT können Sie einen weiteren Receiver anschließen. Bitte merken Sie, dass gleichzeitig nur eins der Geräte betrieben werden kann! Bitte die beiden Empfänger nicht gleichzeitig anschalten, Beschädigungsgefahr.

Seite 17

9.8 Anschluss an den PC mit einem RS232 „Null Modem”- Kabel Für den Anschluss an den PC benutzen Sie bitte ein Interlaced-Kabel, mit dem Handelsnamen „Null Modem”. ERSTE SCHRITTE 1. Alle Kabel an die STB und den Fernseher anschließen, beide Geräte einschalten. 2.

Seite 18

10. Hauptmenü Drücken Sie bitte die MENÜ Taste, um zu dem Hauptmenü zu folgenden sechs Positionen zu gelangen: 1. Sender bearbeiten 2. Installation 3. Systemeinstellungen 4. Zubehör 5. Unterhaltung 6. Aufnahmeeinstellungen 11. Installation Im Untermenü Installation stellen Sie die Schüssel und andere Installationsparameter für eine Sendersuche ein.

Seite 19

11.3 Schüsseleinstellungen In diesem Untermenü stellen Sie Details ein, abhängig von Ihrer Anlagenart. Bitte wählen Sie den gewünschten Satelliten mit den Pfeiltasten links/rechts. Verfügbar sind nur die Satelliten, die Sie früher ausgewählt haben. Wählen Sie Ihren LNB-Typ aus (typischerweise lassen Sie einfach die Einstellung auf Universal).

Seite 20

11.4 Einen Satelliten nach Sendern durchsuchen Bitte wählen Sie, welchen Satelliten Sie nach Sendern durchsuchen möchten. Bitte wählen Sie den gewünschten Satelliten mit den Pfeiltasten links/rechts aus. Verfügbar sind nur die Satelliten, die Sie früher ausgewählt haben. Wählen Sie dann, ob Sie nur nach freie verfügbaren, allen oder nur Radiosendern suchen möchten.

Seite 21

11.6 Transponderliste Die dem Satellit zugeordneten Sender sind in „Pakete” gruppiert. Solches „Paket” wird „Transponder” genannt. Die Transponderliste ist die Liste der auf dem Satelliten verfügbaren Transponder. Diese Liste können Sie in diesem Untermenü bearbeiten. Bitte wählen Sie den gewünschten Satelliten Pfeiltasten links/rechts...

Seite 22

11.7 Terrestrial automatischer Suchvorgang (nur für Combo-Receiver) In diesem Suchmodus starten Sie den automatischen Suchvorgang. Die Programme werden anhand der eingespielten DVB-T-Programmliste herausgesucht. Diese Liste lässt sich nicht in einem separaten Menü bearbeiten. 11.8 Terrestrial manueller Suchvorgang (nur für Combo-Receiver) Zu Wahl stehen zwei manuelle Suchvorgänge.

Seite 23

11.10 Kabel-TV (nur für Modelle 153 Combo und 253Combo) Kabel-Tuner umzustellen, bitte LNB2-Einstellungen (Menü- Antenneneinstellungen) ändern. Nach der Umstellung wird der terrestrische Tuner deaktiviert und die bis soweit gefundenen DVB-T-Programme von der Programmliste gelöscht. Automatischer Suchvorgang (Kabel-TV) Wenn Sie die automatische Suche auswählen, sucht der Receiver alle im internen Speicher vorhandene Frequenzen nach TV- und Radio-Programmen durch.

Seite 24

12. Systemeinstellungen 12.1 Sprache In diesem Untermenü wählen Sie die Sprache der Benutzeroberfläche aus. Die Punkte: bevorzugte und sekundäre Sprache beziehen sich auf die Tonspur. Falls ein Sender über mehrere Tonspuren verfügt, werden dann die von Ihnen bevorzugten Sprachen als die Ersten ausgewählt.

Seite 25

12.3 Bildeinstellungen Hier können Sie die Bildparameter an den Fernseher anpassen. Sie können Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung regeln. Werksseitig werden alle Werte auf 50 eingestellt. 12.4 Zeitzone einstellen In diesem Untermenü können Sie die Zeitzone und die Zeit einstellen. In diesem Untermenü können Sie die Zeitzone und die Zeit einstellen.

Seite 26

12.5 Jugendschutz In diesem Untermenü können Sie die Jugendschutzsperre aktivieren. Zusätzlich können Sie ausgewählte Untermenüs sperren oder das Passwort ändern. Werkseingestelltes Passwort ist vier mal die Null: 0000. 12.6 OSD-Einstellungen (Benutzeroberfläche) Hier können Sie die Parameter des OSD (On-Screen Display) einstellen. Die erste Zeile bezieht sich auf die Untertitelsprache.

Seite 27

12.8 Andere In diesem Untermenü können Sie weitere Optionen wie Versorgung von unterschiedlichen Tunern (DVB-S/S2 oder/u. DVB-T), oder Verhalten bei Senderumschaltung bedienen. Clock In Standby aktiviert oder deaktiviert die Uhr an dem Front-Panel-Display im Standby- Modus. Hinweis: Nur dann, wenn der Receiver sich im Schlafmodus befindet (Uhrzeit wird nicht angezeigt), verbraucht es weniger als 1 Watt Energie!!! Radio Equalizer aktiviert oder deaktiviert beim Hören von Radiosendern die Audio-Grafik-...

Seite 28

13. Zubehör 13.1 Informationen In diesem Untermenü bekommen Sie detaillierte Infos über die Receiversoftware (Firmware). Die Firmware ist in mehrere unabhängige Datenbanken aufgeteilt. Die wichtigste aus ihrer Sicht ist die userdb, also die Datenbank, wo laufende Einstellungen und Senderlisten aufbewahrt werden.

Seite 29

13.5 USB-Firmware Upgrade Dieses Untermenü dient dem Firmware-Upgrade Dia aktuellste Firmwarefinden Sie immer auf de Ferguson-Homepage (bitte keine Firmware aus anderen Quellen hochladen!). Die Datei, die Sie heruntergeladen haben, packen Sie bitte aus und kopieren auf den USB-Stick. Weiter wählen Sie bitte die Datei mit Hilfe der Pfeiltasten LINKS/RECHTS aus, um den Upgrade zu starten.

Seite 30

13.7 Netzwerk-Firmware Upgrade Ihr Ferguson Ariva ermöglicht einen Firmware-Upgrade über das heimische Netzwerk. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Ferguson-Homepage. 13.8 Network DDNS Setting Eine beliebte Anwendung für DDNS Internet-Gateway ist bei wechselnden IP-Adressen einen eine festen Hostnamen, die von der Standard-DNS-Anwendung auf dem Internet aufgelöst...

Seite 31

14. Unterhaltung Der Receiver ermöglicht den Zugriff auf bestimmte Dienste und Spiele. Tetris (ein Klassiker). • Othello (logisches Spiel). • Sudoku (logisches Spiel). • Die Verfügbarkeit dieser Dienste hängt von deren Zulieferern ab. Der Hersteller haftet nicht für mangelnden Zugang zu Zusatzfunktionen. 15.

Seite 32

15.2 PVR-Einstellungen In diesem Untermenü können Sie Präferenzen bezüglich der Aufnahme auf externem USB- Laufwerk einstellen. In der ersten Zeile können Sie die TimeShift Funktion an- oder ausschalten. Die TimeShift-Funktion ermöglicht es Ihnen die laufende Live-Sendung in jedem Moment anzuhalten (durch drücken der PAUSE-Taste) und wieder mit der Sendung da fortzufahren, wo diese angehalten wurde (durch drücken der PLAY-Taste).

Seite 33

Wählen Sie bitte das Ereignis und drücken Sie die OK-Taste. Stellen Sie ein, wie oft der Timer gestartet werden soll. Wählen Sie den Sender aus (drücken Sie die OK-Taste für eine Senderliste). Stellen Sie weiter das Datum, die Uhrzeit und die Dauer. Wählen Sie „Übernehmen”...

Seite 34

Web radio Der Empfänger unterstützt Internetradio. Diese Option funktioniert nur mit einer richtig konfigurierten Internetverbindung. Drücken Gelbe-Taste, eine aktuelle Radiosenderliste in der gewählten Kategorie herunterzuladen. Kategorien können durch Auswahl von der Roten-Taste geändert werden. Einzelne Kategorielisten werden auf angeschlossenen USB-Speicher gespeichert. Sie können frei verändert werden, somit die Erstellung eigener Radiosender kinderleicht macht.

Seite 35

Aufnahmen Der letzte Reiter betrifft die Wiedergabe von mit diesem Receiver getätigten Aufnahmen. Jede Datei darf mit einem Passwort gesperrt, gelöscht oder umbenannt werden. während Wiedergabe verfügbaren Optionen (Untertitel, Videotext, Tonspuren) hängen aufgenommenen Dateiformat auf!!!! Drücken Sie während der Wiedergabe die INFO Taste um den Informationsbalken einzublenden. Es gibt verschiedene Methoden um die Aufnahmen bei der Wiedergabe zu spulen: 1.

Seite 36

16. Sender bearbeiten 16.1 TV Senderliste In diesem Untermenü können Sie die TV-Senderliste bearbeiten. Die Bearbeitung erfolgt mit den farbigen Funktionstasten. Die aktive Funktion wird dargestellt, wählen Sie dann den zu bearbeitenden Sender aus und drücken OK zum Ausführen. Drücken Sie BACK, um die Änderungen zu Übernehmen.

Seite 37

Wie lösche ich ein Sender? Gehen Sie bitte zu „Senderliste bearbeiten”. Wählen Sie bitte den Sender aus und drücken OK, um eine Vorschau im Bildschirm zu sehen. Drücken Sie bitte die blaue Taste, um zu dem Untermenü „Sender bearbeiten” zu gelangen. Drücken Sie die blaue Taste, um die Sender zu löschen, und dann die OK Taste auf gewählten Sendern.

Seite 38

Wie ändere ich den Sender-Namen? Gehen Sie bitte zum Punkt „Senderliste bearbeiten”. Wählen Sie bitte den Sender aus und drücken OK, um eine Vorschau auf dem Bildschirm zu sehen. Drücken Sie bitte die blaue Taste, um zu dem Untermenü „Sender bearbeiten” zu gelangen. Drücken Sie die grüne Taste, um den Sender umzubenennen.

Seite 39

16.2 Radio-Senderliste In diesem Untermenü dürfen Sie die Radio- Senderliste bearbeiten. Die Bearbeitung erfolgt mit den farbigen Funktionstasten. Die aktive Funktion wird dargestellt, wählen Sie dann den zu bearbeitenden Sender aus und drücken OK zum Ausführen Drücken Sie BACK, um die Änderungen zu Übernehmen.

Seite 40

Wählen Sie die gewünschte Gruppe aus und drücken OK. Die Änderung des Namens erfolgt mit den Zahlen- und den farbigen Funktionstasten. Bestätigen Sie den neuen Namen mit der gelben Taste. 17. Steuerung mit der Fernbedienung 17.1 Guide Elektronischer Programmführer. Die Informationen über die laufende/nächste Sendungen hängen von dem Inhalt, den der Provider überträgt.

Seite 41

17.3 TXT (Videotext) Videotext einblenden, soweit dieser von dem Rundfunksender mitgesendet wird. Bitte merken Sie, dass die richtige Kodierung (Codepage) für Videotext ihren Spracheinstellungen abhängt! 17.4 AUDIO (Ton) Mit der grünen (Audio-) Taste ändern Sie die laufende Tonspur (falls verfügbar). Bitte merken Sie, dass mehrkanalige AC3- Tonspuren nur via einen geeigneten Amplifier wiedergegeben werden können, der an den digitalen Tonausgang des...

Seite 42

17.6 REC (aufnehmen) Diese Funktion ist nur dann aktiv, falls ein USB-Laufwerk angeschlossen ist !!! ● 1. Bitte auf den gewünschten Sender umschalten und REC drücken. Danach startet die Aufnahme. 2. Mit einem weiteren Drücken der REC-Taste stellen Sie die Dauer der Aufnahme fest (werksseitig auf zwei Stunden festgesetzt).

Seite 43

17.7 PAUSE (TimeShift) Diese Funktion ist nur dann aktiv, wenn ein USB-Laufwerk angeschlossen ist !!! Die TimeShift-Funktion gibt Ihnen volle Kontrolle über laufende Sendung. Sie können zurückspulen, anhalten und dann wieder fortfahren, sowie zum Livemodus wieder zurückzukehren. Anhalten der Sendung 1.

Seite 44

Den TimeShift-Puffer direkt aufnehmen 1. Diese Option muss vorerst im Receivermenü aktiviert sein. 2. Aktivieren Sie den TimeShift mit Hilfe der PAUSE- Taste. 3. Drücken Sie die REC-Taste, um den TimeShift-Puffer direkt aufnehmen und mit der Aufnahme weiter fortzufahren. 4. Gehen Sie weiter vor, wie im Kapitel „Aufnahme” beschrieben.

Seite 45

ANHANG A- GLOSSAR Pay-TV - Pay television oder Premium CA - Conditional Access – ein Verfahren für Television - verschlüsseltes Fernsehen, bei die Zugriffsberechtigung zu verschlüsselten dem nur die in Anspruch genommene Leistung Fernseh--, und Hörfunk-Übertragungen. bezahlt wird. Pay-TV-Programme können nur Durch die und Verschlüsselung der mit einer Settop-Box mit speziellem Datenströme wird diese vor unberechtigtem...

Seite 46

ANHANG B – RCU650 Geräte-Hersteller-Code Liste Lange Liste der Modelle können aus www.ferguson-digital.eu heruntergeladen werden Ferguson: Code Device RCU-200 1244 DVB-T RCU-580 1246 RCU150 1247 HDplayer RCU310 1245 HDplayer AV-770 1248 TUNER 0057 0083 0056 AIWA 0056 0643 0006 0015 0016 0041 0045 0050 0051 0052 0035 0061...

Seite 47

0056 0006 0008 0009 0012 0013 0020 0022 0027 0030 0032 0033 0045 0080 0060 0062 0068 0069 0074 0083 HITACHI 0002 0057 0035 0111 0112 0504 0510 0514 0517 0522 0525 0527 0528 0529 0128 0130 0133 0542 0568 0574 0575 0148 0605 1078 0007 0008 0009 0016 0006 0017 0021 0023 0025 0002 0036 0043 0042 0057 0051 0053 0063 0064 0065 0060...

Seite 48

0000 0006 0016 0017 0018 0021 0025 0026 0035 0038 0041 0046 0051 0056 0057 0059 0071 0073 0076 0078 SCHNEIDER 0083 0094 0097 0099 0105 0110 0508 0532 0538 0574 0586 0616 0006 0024 0033 0048 0502 0517 0519 0130 0137 0147 SHARP 0592 SIEMENS...

Seite 49

ITD(SAGEM) 0311 0323 ITT/NOKIA 0753 0784 0802 KATHREIN 0383 0393 0739 0783 0345 0848 0856 0867 0208 0381 0394 0776 MEDIASAT 0734 0822 0382 0384 0385 0730 0742 0768 0778 0786 0788 0800 MEDION 0820 0833 0834 0857 0364 0873 0877 1167 1133 1132 1125 MITSUBISHI 0739 0784 0825...

Seite 50

PREMIERE 0843 SAGEM 0876 1137 SONY 0747 1121 1080 THOMSON 0798 DVB-T FERGUSON 1244 CableBox 0811 CANAL PLUS 0765 MOTOROLA 0779 PIONEER 0791 0792 SAMSUNG 1142 SCIENTIFIC ATLANTA 0794 0795 1137 0670 1001 AIWA 0698 0703 AKAI 0670 0680 0694 0702 1001...

Seite 51

0403 0407 0416 0420 0674 0690 0445 1060 1061 1062 PHILIPS 1124 1123 1105 PIONEER 0404 0693 1054 1058 0704 0716 SAMSUNG 0413 0418 0673 0692 1016 1050 SANYO 0414 0670 0680 0699 SCHAUB LORENZ 1001 1110 SCHNEIDER 0670 0680 0681 0682 0686 0700 1001 SCHWAIGER 0679 SHARP...

Seite 52

0621 0627 0643 0659 0690 0456 0462 0466 0471 0474 TOSHIBA 0477 0480 AUX/TUNER/TAPE AIWA 0698 0948 DUAL 0671 0677 0695 0908 0935 0958 0978 0990 ELTA 0886 0887 0935 FERGUSON 1248 GRUNDIG 0911 0925 0926 HARMON/KARDON 0895 0896 IPOD 0998 1051 1056...

Seite 53

PHILIPS 0614 1124 SAGEM 1137 SCHWAIGER 0788 1145 1127 SIEMENS 1148 SKY+ 0812 SONY 0545 1066 1068 THOMSON 0614 0663 0798 TIVO 0614 TOPFIELD 0782 TOSHIBA 1117 ADSL FREEBOX TV 1162 ORANGE 1166 SAGEM 1163 SAMSUNG 1143 THOMSON 1166 TPS ADSL 1165 1166 1137 CD/LD...

Seite 54

Blu-Ray, DVD DENON 1186 1191 MARANTZ 1192 1193 1194 ONKYO 1190 OPPO 1196 PANASONIC 1197 PHILIPS 1198 1199 PIONEER 1200 1201 SAMSUNG 1202 SHARP 1203 SONY 1204 YAMAHA 1207...

Seite 55

ANHANG C – TECHNISCHES Ariva 102E 202E 150Combo 250Combo mini mini W: 11 W: 12 W: 22 W: 22 W: 26 W: 26 W: 26 W: 26 W: 26 Dimension (cm) D: 7 D: 7.5 D: 15.3 D: 15.3 D: 15 D: 18 D: 15 D: 18...

Seite 56

Ariva 152Combo 252Combo 153Combo 253Combo W: 26 W: 26 W: 26 W: 26 Dimension (cm) D: 18 D: 18 D: 18 D: 18 H: 4.5 H: 4.5 H: 4.5 H: 4.5 Net Weight 1.4 kg 1.5 kg 1.4 kg 1.5 kg Input Voltage AC 175-250V~ 50Hz/60Hz AC 100-240V~ 50Hz/60Hz...