Dell Axim X5 Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Dell™ Axim™ X5
Benutzerhandbuch
Modell HC01U
w w w . d e l l . c o m | s u p p o r t . e u r o . d e l l . c o m

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Dell Axim X5

  Verwandte Anleitungen für Dell Axim X5

  Inhaltszusammenfassung für Dell Axim X5

  • Seite 1 Dell™ Axim™ X5 Benutzerhandbuch Modell HC01U w w w . d e l l . c o m | s u p p o r t . e u r o . d e l l . c o m...
  • Seite 2 Reproduktion jeglicher Art ohne die schriftliche Genehmigung von Dell Computer Corporation ist strengstens untersagt. In diesem Text verwendete Marken: Dell, das DELL-Logo, Axim und DellNet sind Marken der Dell Computer Corporation; Intel ist eine registrierte Marke und XScale und StrataFlash sind Marken der Intel Corporation;...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Informationen suchen ....1 Grundlagen Vorder-, Rück- und Seitenansicht ..Vorder- und Seitenansicht ... Rückseite .
  • Seite 4 2 Microsoft Pocket PC verwenden Gerätetasten und Stift ....Dialog „Heute“ ....Statusanzeigen .
  • Seite 5 Sprachnachrichten aufzeichnen ..Kurztexte nutzen ....4 Einstellungen ändern Registerkarte „Privat“ ....Registerkarte „System“...
  • Seite 6 Posteingang ....E-Mails synchronisieren ... . Direktzugriff auf einen E-Mail-Server ..E-Mail-Liste verwenden .
  • Seite 7 ® Windows Media Player für Pocket PC ..Microsoft Reader ....Bibliothek verwenden ... . . E-Books lesen .
  • Seite 8 ..CE-Hinweis ....So erreichen Sie Dell ....Glossar .
  • Seite 9: Informationen Suchen

    Um die Hilfe aufzurufen, klicken Sie auf Hilfe und anschließend auf Microsoft ActiveSync Hilfe. Neueste Updates und ausführliche Infodateien im ActiveSync-Ordner technische Informationen Ihres Computers und auf der Dell- Begleit-CD Aktuelle Informationen zum www.microsoft.com/mobile/pocketpc Betriebssystem Pocket PC Meine Service-Kennnummer Etikett im Hauptakkufach...
  • Seite 10 I nfor ma tion en suc he n...
  • Seite 11: Grundlagen

    A B S C H N I T T 1 G r u n d l a g e n Vorder-, Rück- und Seitenansicht Akku und Batterie verwenden Verbindung mit einem Computer herstellen Karten verwenden Reset durchführen...
  • Seite 12: Vorder-, Rück- Und Seitenansicht

    Vorder-, Rück- und Seitenansicht WARNUNG: Bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Arbeiten System- ausführen, befolgen Sie zunächst die Sicherheitshinweise im informationshandbuch Vorder- und Seitenansicht Infrarotsensor (oben) Stift (ausgezogen) Mikrofon Secure- Digital- Betriebsschalter Karten- steckplatz Scroll- Dial Display Aufnah metaste Taste für Reset- Startseite...
  • Seite 13 • Wenn das Gerät mit einer externen Stromquelle verbunden ist und der Hauptakku voll aufgeladen ist, leuchtet die Betriebsanzeige stetig grün. • Wenn der Hauptakkus fast leer ist, blinkt die Betriebsanzeige gelb. • Wenn der Hauptakku aufgeladen wird, leuchtet die Betriebsanzeige stetig gelb. •...
  • Seite 14: Rückseite

    Rückseite Kopfhöreranschluss (oben) CompactFlash- Kartensteckplatz Stift (gesichert) Abdeckung der Sicherungsbatterie Verriegelung Hauptakku des Hauptakkus Anschluss für Cradle/ Netzteilanschluss Synchronisations-kabel (unten) (unten) . Informationen zur Verwendung von O M P A C T L A S H A R T E N S T E C K P L A T Z CompactFlash-Karten finden Sie unter „CompactFlash-Karten“...
  • Seite 15: Akku Und Batterie Verwenden

    Akku und Batterie verwenden Das Gerät ist mit einem Akku und einer Batterie ausgestattet: • Wiederaufladbarer Hauptakku • Lithium-Knopfzelle als Sicherungsbatterie VORSICHT: Verwenden Sie das Gerät erst dann, wenn der Hauptakku mindestens 4 Stunden lang aufgeladen wurde. Vor dem ersten Verwenden des Geräts müssen Sie sowohl den Hauptakku als auch die Sicherungsbatterie einlegen und den Hauptakku vollständig aufladen.
  • Seite 16: Hauptakku Installieren Und Entfernen

    Verriegelung des Hauptakkus Stift Hauptakku HINWEIS: Die Service-Kennnummer Ihres Geräts befindet sich unterhalb des Hauptakkus. Sie benötigen sie, wenn Sie auf die Dell-Support-Website unter support.euro.dell.com zugreifen oder sich an den Kundendienst bzw. den Technischen Support von Dell wenden. Gr undlagen...
  • Seite 17: Sicherungsbatterie Installieren Und Entfernen

    Sicherungsbatterie installieren und entfernen VORSICHT: Entfernen Sie die Sicherungsbatterie nur bei angeschlossenem Netzteil oder bei installiertem Hauptakku. Andernfalls können Daten verloren gehen. So installieren Sie die Sicherungsbatterie: Schalten Sie das Gerät aus. Führen Sie den Stift in den Riegel der Sicherungsbatterie, und schieben Sie den Riegel zum Entfernen der Abdeckung nach links.
  • Seite 18: Hauptakku Aufladen

    So entfernen Sie die Sicherungsbatterie: Führen Sie die Stiftspitze in die Verriegelung der Sicherungsbatterie. Schieben Sie den Riegel nach links und nehmen Sie die Abdeckung Drücken Sie mit Ihrer Fingerspitze leicht auf die rechte Seite der Batterie, um ihre linke Seite anzuheben. Sicherungs- batterie Entfernen Sie die Batterie.
  • Seite 19: Verbindung Mit Einem Computer Herstellen

    Aufladen des Hauptakkus. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Akku und Batterie verwenden“ auf Seite 15. • Aufladen einer Reservebatterie. Vor dem ersten Verbinden des Geräts mit einem Computer müssen Sie auf dem Computer das Programm ActiveSync von der Dell Companion- CD installieren. Gr undlagen...
  • Seite 20 So verbinden Sie das Gerät mit dem Cradle: Stellen Sie das Cradle auf eine ebene Fläche in der Nähe des Computers. Verbinden Sie das Cradle je nach Anschlussart mit der USB- oder der seriellen Schnittstelle am Computer. USB-Anschluss Serieller Anschluss am am Computer Computer Cradle-Kabel...
  • Seite 21 Anschluss des Cradles, und setzen Sie das Gerät in hinein; halten Sie dabei die Vorderseiten von Gerät und Cradle in etwa parallel. Wenn das Gerät mit dem Cradle verbunden ist, leuchtet das DELL-Logo auf dem Cradle auf und das Symbol für den Verbindungsstatus erscheint in der Befehlsleiste (siehe Seite 29).
  • Seite 22: Synchronisationskabel Verwenden

    Synchronisationskabel verwenden Mit dem Synchronisationskabel können Sie das Gerät direkt mit einem Computer verbinden, ohne das Cradle zu benötigen. HINWEIS: Je nach Geräteausstattung ist das Synchronisationskabel optional. So schließen Sie das Synchronisationskabel an: Verbinden Sie das eine Ende des Synchronisationskabels je nach Anschlussart mit der USB- oder der seriellen Schnittstelle am Computer.
  • Seite 23: Karten Verwenden

    Karten verwenden CompactFlash-Karten Vom Gerät werden CompactFlash-Karten des Typs I und des Typs II unterstützt. Folgendes sind übliche Kartenanwendungen: • Modem – Zum Anschluss an eine Telefonleitung für die Datenübertragung per Modem. • Drahtlose Kommunikation – Zur Datenübertragung über ein Funknetz.
  • Seite 24: Secure-Digital-Speicherkarten

    Secure-Digital-Speicherkarten Mit Secure-Digital-Speicherkarten können Sie Daten speichern oder sichern. So installieren Sie eine Secure-Digital-Speicherkarte: Platzhalter Wenn bereits eine Karte installiert ist, drücken Sie auf die Karte, um sie freizugeben; danach lässt sie sich herausnehmen. Achten Sie auf die richtige Orientierung der Karte, und schieben Sie sie bis zum Einrasten in den Steckplatz.
  • Seite 25: Reset Durchführen

    Reset durchführen Soft-Reset Wenn Sie einen Soft-Reset durchführen, gehen alle nicht gespeicherten Daten verloren, die gespeicherten Daten bleiben jedoch erhalten. Lösen Sie einen Soft-Reset aus, wenn das Gerät auf Display-Tippen und auf Tastendruck nicht mehr reagiert. Drücken Sie zum Durchführen eines Soft-Resets mit dem Stift auf die Reset-Taste.
  • Seite 26: Hard-Reset

    Hard-Reset VORSICHT: Bei einem Hard-Reset gehen alle auf dem Gerät gespeicherten Daten verloren. Führen Sie einen Hard-Reset in folgenden Fällen durch: • Sie möchten alle auf dem Gerät gespeicherten Daten löschen. • Sie haben Ihr Kennwort vergessen und müssen es löschen. •...
  • Seite 27: Microsoft Pocket Pc Verwenden

    A B S C H N I T T 2 M i c r o s o f t P o c k e t P C v e r w e n d e n Gerätetasten und Stift Dialog „Heute“ Statusanzeigen Programme Navigationsleiste und Befehlsleiste...
  • Seite 28: Gerätetasten Und Stift

    Gerätetasten und Stift Das Gerät ist mit Tasten ausgestattet, mit denen Sie Aktionen und Bildlauffunktionen steuern können, und verfügt über einen Stift zur Elementauswahl und Dateneingabe. Bei dem Gerät ersetzt der Stift die herkömmliche Maus wie folgt: • Tippen – Berühren Sie das Display einmal mit dem Stift, um Elemente zu öffnen und Optionen auszuwählen.
  • Seite 29 Auf der Registerkarte Elemente legen Sie fest, welche Elemente im Dialog Heute erscheinen. Lautstärkesymbol Schaltfläche Start Symbol für Verbindungs- status Menü für neue Elemente Microsof t Po cket PC ver wenden...
  • Seite 30: Statusanzeigen

    Statusanzeigen HINWEIS: Wenn nicht mehr genügend Platz zum Anzeigen aller Benachrichtigungssymbole vorhanden ist, wird das Symbol angezeigt. Tippen Sie auf dieses Symbol, um alle Benachrichtigungen anzuzeigen. Symbol Beschreibung Zum Ein- und Ausschalten des Sounds. Sicherungsbatterie fast leer. Hauptakku wird geladen. Hauptakku fast leer.
  • Seite 31: Programme

    Symbol Beschreibung Synchronisierung findet statt. Neue Sofortnachricht(en). Neue E-Mail-Nachricht(en). Programme Sie können zwischen Programmen wechseln, indem Sie ein Programm aus dem Menü Start auswählen. Zum Aufrufen von Programmen, die nicht im Menü Start aufgeführt sind, tippen Sie auf die Schaltfläche Start, dann auf Programme, und tippen Sie dann auf den Programmnamen.
  • Seite 32: Schaltzentrale

    Schaltzentrale Sie können auch mit der Schaltzentrale zwischen Programmen wechseln und geöffnete Programme schließen. So aktivieren Sie die Schaltzentrale: Tippen Sie auf Start und anschließend auf Einstellungen. Tippen Sie auf die Registerkarte System und dann auf Schaltzentrale. Das Symbol der Schaltzentrale erscheint in der Navigationsleiste.
  • Seite 33 Die nachfolgende Tabelle enthält auszugsweise eine Liste der Programme, die auf dem Gerät installiert sind. Weitere Programme für das Gerät finden Sie auf der Dell Companion-CD. Symbol Programm Beschreibung Daten synchronisieren zwischen dem Gerät ActiveSync und einem Computer. Termine verwalten und Kalender Besprechungsanfragen erstellen.
  • Seite 34: Navigationsleiste Und Befehlsleiste

    Navigationsleiste und Befehlsleiste Die Navigationsleiste befindet sich am oberen Rand des Displays. Darin werden das aktive Programm und die Uhrzeit angezeigt; außerdem können Sie zu anderen Programmen umschalten und Dialoge schließen. Mit der Befehlszeile am unteren Rand des Displays lassen sich Aufgaben in Programmen durchführen.
  • Seite 35: Popupmenüs

    Popupmenüs Mit Popupmenüs können Sie schnell Funktionen für Elemente auswählen. Beispielsweise können Sie in der Kontaktliste mit dem Popupmenü einen Kontakt löschen, kopieren oder an diesen Kontakt eine E-Mail senden. Welche Funktionen in Popupmenüs verfügbar sind, hängt vom jeweiligen Programm ab. Um ein Popupmenü anzuzeigen, tippen Sie auf einen Elementnamen und halten Sie den Stift gedrückt.
  • Seite 36: Informationen Suchen Und Organisieren

    Informationen suchen und organisieren Mit der Suchfunktion des Geräts lassen sich Informationen schnell auffinden. Tippen Sie im Menü Start auf Suchen. Geben Sie das zu suchende Element ein, wählen Sie einen Datentyp aus dem Dropdownmenü, und tippen Sie dann zum Starten der Suche auf Los. Sie können auch den Datei-Explorer nach Dateien suchen und Ihre Dateien in Ordnern organisieren.
  • Seite 37: Daten Sichern

    Daten sichern VORSICHT: Wenn Sie ein Upgrade von Pocket PC 2002 auf Pocket PC 2003 vornehmen, verwenden Sie zum Sichern Ihrer Daten weder das auf Ihrem Gerät installierte Programm „Hilfe zur Datensicherung“ noch die Option Backup/Restore (Daten sichern/wiederherstellen) in Active Sync. Andernfalls können Sie Ihre Daten nach der Installation des Upgrades nicht wiederherstellen.
  • Seite 38 Mi crosof t Po cke t PC ve r we nden...
  • Seite 39: Informationen Eingeben

    A B S C H N I T T 3 I n f o r m a t i o n e n e i n g e b e n Texteingabe mit dem Eingabebereich Auf dem Display schreiben Auf dem Display zeichnen Sprachnachrichten aufzeichnen Kurztexte nutzen...
  • Seite 40: Texteingabe Mit Dem Eingabebereich

    Für die Informationseingabe haben Sie verschiedene Möglichkeiten: • Sie können Text mit der Displaytastatur oder einer anderen Eingabemethode im Eingabebereich eingeben. • Sie können mit dem Stift direkt auf dem Display schreiben. • Sie können mit dem Stift auf dem Display zeichnen. •...
  • Seite 41 Um den Eingabebereich ein- oder auszublenden, tippen Sie auf das Eingabebereichssymbol. Tippen Sie auf den Pfeil neben dem Eingabe- bereichssymbol, um eine andere Eingabemethode auszuwählen. Wenn Sie mit dem Eingabebereich arbeiten, versucht das Gerät schon im Voraus zu erkennen, welches Wort Sie eintippen oder schreiben wollen, und zeigt den Vorschlag über dem Eingabebereich an.
  • Seite 42: Texteingabe Mit Der Displaytastatur

    So ändern Sie die Wortvorschlagsoptionen, etwa die Zahl der vorgeschlagenen Wörter: Tippen Sie auf Start und anschließend auf Einstellungen. Wählen Sie die Registerkarte Privat, tippen Sie auf Eingabe, und wählen Sie dann die Registerkarte Wortvervollständigung. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor, und tippen Sie auf OK.
  • Seite 43: Blockerkennung

    Blockerkennung Mit der Blockerkennung können Sie Zeichenstriche verwenden, die denen bei anderen Handheldgeräten ähnlich sind. HINWEIS: Die Blockerkennung ist im Lieferumfang der englischen, französischen, deutschen, italienischen und spanischen Sprachversionen des Betriebssystems enthalten. Andere Sprachversionen unterstützen die Blockerkennung nicht. Tippen Sie auf den Pfeil neben dem Eingabebereichssymbol, und wählen Sie Blockerkennung.
  • Seite 44: Auf Dem Display Angezeigten Text Bearbeiten

    Auf dem Display angezeigten Text bearbeiten Um auf dem Display angezeigten Text zu bearbeiten oder zu formatieren, müssen Sie ihn erst auswählen: Ziehen Sie den Stift über den Text, den Sie auswählen möchten. Tippen Sie auf den ausgewählten Text und halten Sie den Stift gedrückt.
  • Seite 45: Geschriebenen Text Bearbeiten

    Um den Schreibmodus aufzurufen und so auf dem Display schreiben zu können, tippen Sie auf das Stift-Symbol. Daraufhin werden auf dem Display Hilfslinien zum Schreiben angezeigt. Stift-Symbol Geschriebenen Text bearbeiten Um geschriebenen Text zu bearbeiten oder zu formatieren, müssen Sie ihn zunächst auswählen: Deaktivieren Sie das Stift-Symbol, indem Sie darauf tippen.
  • Seite 46 Tippen Sie auf die entsprechende Bearbeitungsfunktion im Popupmenü. Zum Auswählen einer Bearbeitungsfunktion können Sie auch auf Bearbeiten am unteren Rand des Displays tippen. Tippen Sie auf das Stift-Symbol, um zum Schreibmodus zurückzukehren. Um handschriftlichen Text in Displaytext umzuwandeln, tippen Sie auf Extras und dann auf Erkennen.
  • Seite 47 Wenn ein Wort nicht korrekt erkannt wird, können Sie aus einer Liste von alternativen Wortvorschlägen wählen oder zum ursprünglichen handschriftlichen Text zurückkehren: Tippen Sie auf das nicht korrekt erkannte Wort und halten Sie den Stift gedrückt. Tippen Sie im Popupmenü auf die Option Alternativen. Eine Liste mit Alternativvorschlägen wird angezeigt.
  • Seite 48: Auf Dem Display Zeichnen

    Tipps für erfolgreiche Texterkennung: • Schreiben Sie ordentlich. • Schreiben Sie auf den Linien und zeichnen Sie Unterlängen (etwa beim „p“) bis unter die jeweilige Linie. Schreiben Sie den Querstrich des „t“ und Apostrophe unterhalb der nächsthöheren Linie, so dass diese nicht mit dem Wort darüber verwechselt werden. Schreiben Sie Punkte und Kommas oberhalb der Grundlinie.
  • Seite 49: Zeichnung Erstellen

    Zeichnung erstellen HINWEIS: Um eine Zeichnung vergrößert oder verkleinert darzustellen, tippen Sie auf Extras und wählen Sie eine Zoomgröße. Der erste Zeichenstrich muss drei Hilfslinien durchqueren. Daraufhin wird ein Zeichenbereich angezeigt. Nachfolgende Striche, die sich innerhalb des Zeichenbereichs befinden oder diesen berühren, werden Teil der Zeichnung.
  • Seite 50: Zeichnung Bearbeiten

    Zeichnung bearbeiten Um eine Zeichnung zu bearbeiten oder zu formatieren, muss sie zunächst ausgewählt werden: Tippen Sie auf die Zeichnung und halten Sie den Stift gedrückt, bis die Auswahlmarkierung erscheint. Um mehrere Zeichnungen auszuwählen, deaktivieren Sie das Stift- Symbol, und ziehen Sie den Stift über die auszuwählenden Zeichnungen.
  • Seite 51 So zeichnen Sie eine Nachricht auf: Halten Sie das Mikrofon nahe an den Mund oder an eine andere Schallquelle. Drücken und halten Sie die seitlich an Ihrem Gerät angebrachte Aufzeichnungstaste, bis Sie einen Signalton hören. Sprechen Sie nun ins Mikrofon, wobei Sie die Aufzeichnungstaste gedrückt lassen.
  • Seite 52: Kurztexte Nutzen

    Kurztexte nutzen Wenn Sie mit dem Posteingang oder mit dem MSN Messenger arbeiten, können Sie voreingestellte oder häufig verwendete Kurztextnachrichten einfügen. Um eine Nachricht einzufügen, tippen Sie auf Kurztext, und wählen Sie eine Nachricht aus. HINWEIS: Sie können nach dem Einfügen einer Kurztextnachricht diese bearbeiten und ergänzen.
  • Seite 53: Einstellungen Ändern

    A B S C H N I T T 4 E i n s t e l l u n g e n ä n d e r n Registerkarte „Privat“ Registerkarte „System“ Registerkarte „Verbindungen“...
  • Seite 54: Registerkarte „Privat

    Die Einstellungen des Geräts lassen sich Ihrer individuellen Arbeitsweise anpassen. Um die verfügbaren Optionen anzuzeigen, tippen Sie auf die Schaltfläche Start und dann auf Einstellungen. ANMERKUNG: Abhängig vom Gerät sind eventuell noch weitere Registerkarten und Einstellmöglichkeiten vorhanden. Weitere Informationen zum Ändern von Einstellungen finden Sie in der Online-Hilfe zu Pocket PC im Gerät (auf die Schaltfläche Start tippen und Hilfe wählen).
  • Seite 55: Registerkarte „System

    Registerkarte „System“ ® • Info – Angaben zu Microsoft Pocket PC und zum Gerät. • Helligkeit – Zum Regeln der Displayhelligkeit, um Akkustrom zu sparen. Zertifikate – Zum Anzeigen oder Löschen der auf Ihrem Gerät • gespeicherten Zertifikate. Zertifikate dienen zur Feststellung der Identität Ihres und anderer Computer, um nicht autorisierte Benutzer am Zugriff auf Ihre Daten zu hindern.
  • Seite 56: Registerkarte „Verbindungen

    Registerkarte „Verbindungen“ • Übertragen – Zum Herstellen einer Infrarotverbindung zu anderen Geräten. • Bluetooth – Zum Aktivieren und Deaktivieren der Bluetooth™- Funkübertragung und zum Erstellen und Bearbeiten verbundener Geräte. Die Bluetooth-Funkübertragung ist standardmäßig deaktiviert. • Verbindungen – Zum Hinzufügen und Konfigurieren von Modem- oder Serververbindungen.
  • Seite 57 A B S C H N I T T 5 M i c r o s o f t A c t i v e S y n c v e r w e n d e n Grundlagen zu ActiveSync ActiveSync installieren und verwenden...
  • Seite 58: Grundlagen Zu Activesync

    Grundlagen zu ActiveSync Mit ActiveSync können Sie die Informationen auf Ihrem Computer mit den Informationen im Gerät synchronisieren. Bei der Synchro- nisierung werden die Daten im Gerät mit denen im Computer verglichen, und beide Systeme werden mit den jeweils neuesten Informationen aktualisiert.
  • Seite 59: Activesync Installieren Und Verwenden

    Um Ihre Daten synchronisieren zu können, benötigen Sie sowohl die ® Microsoft Windows - als auch die Pocket PC-Version von ActiveSync. Die Windows-Version von Active Sync müssen Sie von der Dell Companion-CD auf Ihrem Computer installieren. Die Pocket PC-Version ist bereits auf Ihrem Handheld installiert. ActiveSync installieren...
  • Seite 60 Bei der ersten Synchronisierung werden die Outlook-Daten auf dem Computer in die Module Kalender, Kontakte und Aufgaben im Gerät kopiert. Nach dem Einrichten von ActiveSync und dem Abschluss der ersten Synchronisierung können Sie die Synchronisierung vom Gerät aus einleiten. Um ActiveSync im Gerät aufzurufen, tippen Sie auf die Schaltfläche Start und dann auf ActiveSync.
  • Seite 61 A B S C H N I T T 6 Z e i t p l a n u n g u n d K o m m u n i k a t i o n ® Microsoft Pocket Outlook Kalender Kontakte Aufgaben...
  • Seite 62: Zeitplanung Und Kommunikation

    ® Microsoft Pocket Outlook Pocket Outlook umfasst die Module Kalender, Kontakte, Aufgaben, Posteingang und Notizen. Sie können die Module einzeln oder kombiniert einsetzen. So lassen sich beispielsweise aus den unter Kontakte gespeicherten E-Mail-Adressen heraus E-Mail-Nachrichten erstellen und über den Posteingang versenden. ®...
  • Seite 63: Kalender

    Kalender Der Kalender dient zur Planung von Terminen, wie z. B. Besprechungen oder Veranstaltungen. Zur Überprüfung Ihrer Termine stehen eine Reihe verschiedener Anzeigen zur Verfügung (Agenda-, Tages-, Monats- und Jahresansicht). Über das Menü Ansicht können Sie jederzeit bequem zwischen diesen Ansichten umschalten. Tippen Sie auf das Symbol Heute.
  • Seite 64 So erstellen Sie einen Termin: Tippen Sie in der Tages- oder Wochenansicht auf das gewünschte Datum und die gewünschte Uhrzeit für den Termin. Tippen Sie auf Neu. Tippen Sie auf ein Feld, um es auszuwählen, und geben Sie über den Eingabebereich eine Beschreibung und einen Standort ein. Tippen Sie erforderlichenfalls auf Datum und Uhrzeit, um diese zu ändern.
  • Seite 65: Zusammenfassung Verwenden

    Zusammenfassung verwenden Wenn Sie auf einen Termin im Kalender tippen, erscheint eine Zusammenfassung. Um den Termin zu ändern, tippen Sie auf Bearbeiten. Besprechungsanfragen erstellen Über den Kalender können Sie Besprechungen mit anderen Benutzern von Outlook oder Pocket Outlook festlegen. Die Besprechungsanfrage wird beim Synchronisieren des Posteingangs oder beim Zugriff auf den E-Mail-Server automatisch erstellt.
  • Seite 66: Kontakte

    Kontakte Das Kontakte-Modul dient zur Verwaltung einer Liste mit Kontakt- informationen Ihrer Bekannten und Kollegen. Über den Infrarotanschluss können Sie diese Informationen schnell an andere Handheld-Benutzer weitergeben. Kategorie Suchfeld HINWEIS: Um die Anzeigeeinstellungen für die Kontaktliste zu ändern, tippen Sie auf Extras und anschließend auf Optionen. Zeitplanung und Kommunikation...
  • Seite 67: Nach Kontakten Suchen

    So erstellen Sie einen Kontakt: Tippen Sie auf Start und anschließend auf Kontakte. Tippen Sie auf Neu. Geben Sie über den Eingabebereich den Namen und weitere Kontaktinformationen ein. Blättern Sie nach unten, um alle verfügbaren Felder anzuzeigen. Um den Kontakt einer Kategorie zuzuordnen, tippen Sie auf Kategorien und wählen Sie die gewünschte Kategorie aus der Liste aus.
  • Seite 68: Zusammenfassung Verwenden

    • Tippen Sie auf Start und anschließend auf Suchen, und geben Sie den Namen des gesuchten Kontakts ein. Tippen Sie im Dropdown- menü Typ auf Kontakte und anschließend auf Los. Zusammenfassung verwenden Wenn Sie in der Kontaktliste auf einen Kontakt tippen, wird eine Zusammenfassung angezeigt.
  • Seite 69 So erstellen Sie eine Aufgabe: Tippen Sie auf Start und anschließend auf Aufgaben. Tippen Sie auf Neu. Geben Sie über den Eingabebereich eine Beschreibung der Aufgabe ein. Geben Sie, falls erforderlich, ein Anfangs- und Enddatum oder weitere Informationen ein. Tippen Sie dafür zunächst auf das entsprechende Feld.
  • Seite 70: Notizen

    Notizen Das Notizen-Modul dient zum schnellen Erfassen von Gedanken, Erinnerungshilfen, Ideen, Zeichnungen und Telefonnummern. Sie können Notizen schriftlich oder per Sprachaufzeichnung erfassen. Darüber hinaus können Sie gesprochene Notizen durch Anfügen von Sprachaufzeichnungen erweitern. Ist während der Aufzeichnung eine Notiz geöffnet, so wird die Aufzeichnung als Symbol in die Notiz übernommen.
  • Seite 71: Posteingang

    So erstellen Sie eine Notiz: Tippen Sie auf Start und anschließend auf Notizen. Tippen Sie auf Neu. Erstellen Sie Ihre Notiz durch Tippen im Eingabebereich, durch direkte Schrifteingabe, als Zeichnung oder Tonaufnahme. Weitere Informationen zur Verwendung des Eingabebereichs, zum Schreiben und Zeichnen auf dem Bildschirm sowie zur Tonaufnahme finden Sie unter Informationen eingeben auf Seite 39.
  • Seite 72: Direktzugriff Auf Einen E-Mail-Server

    Während der Synchronisierung geschieht Folgendes: • Die E-Mails aus den Ordnern des auf Ihrem Computer installierten Exchange oder Outlook werden in den ActiveSync-Ordner im Posteingang Ihres Handhelds kopiert. Mit den Vorgabeeinstellungen werden folgende E-Mails heruntergeladen: – Die E-Mails der letzten 3 Tage –...
  • Seite 73 Direkt von einem E-Mail-Server empfangene E-Mails sind nicht mit Ihrem Computer sondern mit Ihrem E-Mail-Server verknüpft. Eine E-Mail, die Sie auf Ihrem Handheld löschen, wird bei der nächsten Verbindung zu Ihrem E-Mail-Server auch auf diesem gelöscht. Dabei wird nach den unter ActiveSync vorgenommenen Einstellungen verfahren. Wenn Sie online arbeiten, lesen und antworten Sie auf E-Mails, während eine Verbindung zum E-Mail-Server besteht.
  • Seite 74: E-Mail-Liste Verwenden

    E-Mail-Liste verwenden Eingegangene E-Mails werden in der E-Mail-Liste angezeigt. In der Vorgabeeinstellung werden die zuletzt erhaltenen E-Mails am Anfang der Liste aufgeführt. Um eine eingegangene E-Mail zu öffnen, tippen Sie sie an. Ungelesene Nachrichten werden in Fettdruck angezeigt. Vorige/Nächste E-Mail Löschen- Symbol Weiterleiten-Symbol...
  • Seite 75 Beim Aufbau einer Verbindung zu Ihrem E-Mail-Server oder beim Synchronisieren mit Ihrem Computer gelten folgende Voreinstellungen für den Empfang von E-Mails: • Die Nachrichten der letzten 5 Tage • Die ersten 100 Zeilen jeder neuen Nachricht • Dateianlagen von bis zu 100 kB Umfang Die Original-E-Mails auf dem E-Mail-Server bzw.
  • Seite 76: Nachrichten Verfassen

    Nachrichten verfassen So verfassen Sie eine Nachricht: Tippen Sie auf Start und anschließend auf Posteingang. Tippen Sie auf Neu. Adressbuch Aufnahme-Symbol Geben Sie im Feld An: die E-Mail-Adresse(n) eines bzw. mehrerer durch Semikolon getrennter Empfänger ein. Sie können statt dessen auch auf das Kontakte-Symbol tippen, um Namen aus der Kontaktliste auszuwählen.
  • Seite 77: E-Mails Und Ordner Verwalten

    HINWEIS: Das Adressbuch zeigt alle E-Mail-Adressen an, die im Kontakte-Modul in den E-Mail-Feldern eingegeben wurden. Verfassen Sie Ihre E-Mail. Um Vorlagen oder häufig benötigte Nachrichten zu verwenden, tippen Sie auf Kurztext und wählen Sie einen Text. Nachdem Sie die E-Mail fertig gestellt haben, tippen Sie auf Senden. Wenn Sie offline arbeiten, wird die E-Mail in den Postausgang verschoben und bei der nächsten Verbindung zum E-Mail-Server gesendet.
  • Seite 78 Verhalten der Ordner bei einer bestehenden Direktverbindung zum E-Mail-Server. Das Verhalten der von Ihnen erstellten Ordner hängt davon ab, ob Sie ActiveSync, POP3 oder IMAP4 nutzen. • Bei Verwendung von ActiveSync werden im Posteingang von Outlook befindliche E-Mails automatisch mit Ihrem Handheld synchro- nisiert.
  • Seite 79: Benachrichtigungen

    Benachrichtigungen Auf Wunsch können Sie sich von Ihrem Handheld an bevorstehende Verpflichtungen erinnern lassen. Zur Erinnerung an einen Termin im Kalender, eine Aufgabe mit Fälligkeitsdatum im Aufgaben-Modul oder einen Alarm haben Sie die Wahl zwischen folgenden Möglichkeiten: • Eine Textmeldung wird auf dem Display angezeigt. •...
  • Seite 80 Zeitplanung und Kommunikation...
  • Seite 81: Programme Hinzufügen Und Entfernen

    A B S C H N I T T 7 P r o g r a m m e h i n z u f ü g e n u n d e n t f e r n e n ®...
  • Seite 82: Programme Über Microsoft ® Activesync ® Hinzufügen

    Programme, die bei Erwerb des Geräts bereits installiert waren, sind im ROM-Speicher abgelegt. Die Programme im ROM-Speicher können von Ihnen nicht entfernt werden. Inhalte und Daten im ROM-Speicher sind vor versehentlichem Löschen geschützt. Die Aktualisierung der Programme im ROM ist mittels spezieller Installationsprogramme mit der Erweiterung *.xip möglich.
  • Seite 83 Lesen Sie die zum Programm gehörigen Installationsanweisungen, Infodateien oder Dokumentationen. Viele Programme verfügen über spezielle Installationsanweisungen. Verbinden Sie Ihren Handheld mit dem Computer. Doppelklicken Sie auf die *.exe-Datei. Falls es sich um eine Installationsdatei handelt, wird der Installations-Assistent aufgerufen. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  • Seite 84: Programme Aus Dem Internet Herunterladen

    Programme aus dem Internet herunterladen Informieren Sie sich über Ihren Handheld- und Prozessortyp, damit Sie die passende Softwareversion für Ihr Gerät installieren. Tippen Sie auf Start und anschließend auf Einstellungen. Tippen Sie im Register System auf Info. Notieren Sie die Prozessordaten im Register Version. Laden Sie das Programm mit Pocket Internet Explorer auf Ihren Handheld herunter.
  • Seite 85: Datei-Explorer Auf Dem Handheld Verwenden

    Datei-Explorer auf dem Handheld verwenden Tippen Sie auf Start, anschließend auf Programme und dann auf Datei-Explorer. Verzweigen Sie zum gewünschten Programm. Tippen Sie auf die Ordnerliste mit (vorgegebene Überschrift: My Documents) und anschließend auf Mein Gerät, um eine Liste aller Ordner auf Ihrem Handheld anzuzeigen.
  • Seite 86: Programme Entfernen

    Programme entfernen Tippen Sie auf Start und anschließend auf Einstellungen. Tippen Sie auf das Register System und anschließend auf Programme entfernen. Falls das Programm nicht in der Liste der installierten Programme aufgeführt wird, suchen Sie es mit Hilfe des Datei-Explorers. Halten Sie den Stift auf dem Programmnamen gedrückt und tippen Sie im Popupmenü...
  • Seite 87 A B S C H N I T T 8 B e g l e i t p r o g r a m m e v e r w e n d e n Microsoft Pocket Word Pocket Excel MSN Messenger ®...
  • Seite 88: Microsoft Pocket Word

    ® Die Begleitprogramme sind Microsoft Pocket Word, Microsoft Pocket Excel, Microsoft Money, Windows Media Player für Pocket PC und Microsoft Reader. Um ein Begleitprogramm aufzurufen, tippen Sie auf Start, anschließend auf Programme und dann auf den Namen des Programms. Microsoft Pocket Word Pocket Word ermöglicht gemeinsam mit Microsoft Word den Austausch von Textdokumenten zwischen Ihrem Computer und Ihrem Handheld.
  • Seite 89 Mit Pocket Word können Sie Dokumente erstellen, z. B. Briefe, Besprechungsnotizen und Reiseberichte. So erstellen Sie eine neue Datei: Tippen Sie auf Start→Programme→Pocket Word. Tippen Sie auf Neu. Daraufhin wird ein leeres Dokument angezeigt. Sie können statt dessen auch über das Dialogfeld Optionen eine Vorlage für neue Dokumente wählen, in der Textelemente und Formatierung für den gewünschten Zweck bereits vorgegeben sind.
  • Seite 90: Pocket Excel

    Es kann jeweils nur ein Dokument zu einem Zeitpunkt geöffnet sein. Beim Öffnen eines weiteren Dokuments werden Sie zum Speichern des zuvor geöffneten aufgefordert. Sie können Dokumente in zahlreichen Formaten erstellen, speichern und bearbeiten, z. B. als Word- (.doc), Pocket Word- (.psw), RTF- (.rtf) oder Text-Dokument (.txt). Pocket Word enthält eine Liste der auf Ihrem Handheld gespeicherten Dateien.
  • Seite 91 Mit Pocket Excel können Sie Arbeitsmappen wie z. B. Spesen- abrechnungen und Fahrtenbücher erstellen. So erstellen Sie eine neue Datei: Tippen Sie auf Start→Programme→Pocket Excel. Tippen Sie auf Neu. Daraufhin wird eine leere Arbeitsmappe angezeigt. Sie können statt dessen auch über das Dialogfeld Optionen eine Vorlage für neue Arbeitsmappen wählen, in der Datenelemente und Formatierung für den gewünschten Zweck bereits vorgegeben sind.
  • Seite 92: Tipps Zur Arbeit Mit Pocket Excel

    Es kann jeweils nur eine Arbeitsmappe zu einem Zeitpunkt geöffnet sein. Beim Öffnen einer weiteren Arbeitsmappe werden Sie zum Speichern der zuvor geöffneten aufgefordert. Sie können Arbeitsmappen in zahlreichen Formaten erstellen, speichern und bearbeiten, z. B. Pocket Excel (.pxl) und Excel (.xls). Pocket Excel enthält eine Liste der auf Ihrem Handheld gespeicherten Dateien.
  • Seite 93 • Fixieren Sie Fenster auf Ihrem Tabellenblatt. Wählen Sie zunächst die Zelle, an der Sie die Fenster fixieren möchten. Tippen Sie auf Ansicht und anschließend auf Fenster fixieren. Oft empfiehlt es sich, den obersten und den ganz linken Fensterbereich zu fixieren, damit die Zeilen- und Spaltenüberschriften beim Blättern durch ein Tabellenblatt erhalten bleiben.
  • Seite 94: Msn Messenger

    MSN Messenger Mit dem Instant-Messaging-Programm MSN Messenger haben Sie folgende Möglichkeiten: • Sie können herausfinden, welche Ihrer Freunde und Kollegen online sind. • Sie können Sofortnachrichten verschicken und empfangen. • Sie können mit Kontaktgruppen per Sofortnachrichten kommunizieren. Sie benötigen ein Microsoft Passport-Konto oder ein E-Mail-Konto bei Microsoft Exchange, um MSN Messenger nutzen zu können.
  • Seite 95: Messenger-Kontakte Verwalten

    Messenger-Kontakte verwalten Im MSN-Messenger-Fenster werden alle Ihre Messenger-Kontakte auf einen Blick angezeigt, unterteilt in die Kategorien Online und Nicht Online. Aus dieser Ansicht heraus können Sie während einer bestehenden Verbindung chatten, E-Mails versenden, einen Benutzer für den Chat blockieren oder Kontakte über das Popupmenü aus der Liste löschen. HINWEIS: Wenn Sie den MSN Messenger bereits auf Ihrem Computer verwenden, werden Ihre Kontakte auf dem Handheld angezeigt, ohne dass Sie sie eigens hinzufügen müssen.
  • Seite 96: Windows ® Media Player Für Pocket Pc

    ® Windows Media Player für Pocket PC Mit Windows Media Player für Pocket PC können Sie digitale Audio- und Videodateien abspielen, die auf Ihrem Handheld oder in einem Netzwerk gespeichert sind. Um den Media Player für Pocket PC aufzurufen, tippen Sie auf Start→Programme→Windows Media.
  • Seite 97: Bibliothek Verwenden

    Die Anleitung enthält alles, was Sie zum Einsatz der Software wissen müssen. Um sie zu öffnen, tippen Sie auf der Befehlszeile des Readers auf Hilfe. Wenn eine Buchseite aufgeschlagen ist, können Sie statt dessen auch den Stift auf dem Buchtitel gedrückt halten und anschließend im Popupmenü...
  • Seite 98: E-Books Lesen

    E-Books lesen Jedes Buch besteht aus einer Titelseite, einem optionalen Inhalts- verzeichnis und den Seiten des Buchs. Die Navigationsoptionen sind am unteren Rand der Titelseite aufgeführt. Wenn Sie ein Buch erstmals öffnen, möchten Sie vermutlich die erste Seite oder – falls vorhanden – das Inhaltsverzeichnis aufrufen. Anschließend wird das Buch bei jedem erneuten Öffnen automatisch auf der zuletzt gelesenen Seite aufgeschlagen.
  • Seite 99: Reader-Funktionen Nutzen

    Reader-Funktionen nutzen Beim Lesen eines E-Books steht Ihnen eine Reihe von Optionen zur Verfügung, die Sie bei gedruckten Büchern nicht haben. Diese Optionen können von jeder Buchseite aus genutzt werden. Wählen Sie zunächst die gewünschte Textstelle aus, indem Sie den Stift über den betreffenden Text ziehen.
  • Seite 100: E-Books Entfernen

    • Text kopieren – Sie können Text aus Büchern, die diese Funktion unterstützen, in jedes beliebige Textprogramm kopieren. Wählen Sie den zu kopierenden Text auf der Buchseite aus. Tippen Sie anschließend im Popupmenü auf die Option Text kopieren. Sie können den Text in ein Anwendungsprogramm Ihrer Wahl einfügen. •...
  • Seite 101: Arbeiten Mit Microsoft

    A B S C H N I T T 9 A r b e i t e n m i t ® M i c r o s o f t P o c k e t I n t e r n e t E x p l o r e r Mobile Favoriten AvantGo-Channels verwenden Mobile Favoriten durchsuchen und im Web browsen...
  • Seite 102: Pocket Internet Explorer

    Pocket Internet Explorer dient zur Anzeige von Web- oder WAP-Seiten. • Während der Synchronisierung mit Ihrem Computer können Sie Ihre bevorzugten Links sowie (im gleichnamigen Unterordner von Internet Explorer auf Ihrem Computer abgelegte) Mobile Favoriten herunterladen. • Über die Verbindung zu einem Internet-Dienstanbieter (ISP) oder einem Netzwerk können Sie im Web surfen.
  • Seite 103 Legen Sie, falls gewünscht, unter Aktualisieren einen Zeitplan für die Aktualisierung fest. Klicken Sie auf OK. Internet Explorer lädt nun die neueste Version der Seite auf Ihren Computer herunter. Klicken Sie auf Ihrem Computer im Internet Explorer mit der rechten Maustaste auf den mobilen Favoriten und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  • Seite 104: Speicherplatz Sparen

    Speicherplatz sparen Die mobilen Favoriten verbrauchen Speicherplatz auf Ihrem Handheld. So reduzieren Sie den benötigten Speicherplatz auf ein Minimum: • Deaktivieren Sie Bilder und Sounds oder legen Sie unter Favoriten in den ActiveSync-Optionen fest, dass bestimmte mobile Favoriten nicht auf den Handheld heruntergeladen werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Online-Hilfe zu ActiveSync auf dem Computer.
  • Seite 105: Avantgo-Channels Verwenden

    AvantGo-Channels verwenden AvantGo ist ein kostenloser, interaktiver Dienst, der Ihnen den Zugriff auf personalisierte Inhalte und Tausende populärer Websites ermöglicht. Sie können AvantGo-Kanäle direkt von Ihrem Handheld aus abonnieren. Anschließend synchronisieren Sie entweder den Handheld mit Ihrem Computer oder stellen eine Verbindung zum Internet her, um den Inhalt herunterzuladen.
  • Seite 106: Mobile Favoriten Durchsuchen Und Im Web Browsen

    Mobile Favoriten durchsuchen und im Web browsen Mit Pocket Internet Explorer können Sie mobile Favoriten und Kanäle, die Sie auf Ihren Handheld heruntergeladen haben, ohne Verbindung zum Internet durchsuchen. Sie können auch über eine Verbindung zu einem ISP oder einem Netzwerk auf das Internet zugreifen und im Web browsen.
  • Seite 107 So zeigen Sie mobile Favoriten und Kanäle an: Tippen Sie auf das Favoriten-Symbol, um Ihre Favoritenliste anzuzeigen. Tippen Sie auf die Seite, die Sie anzeigen möchten. Daraufhin wird die Seite angezeigt, die bei der letzten Synchronisierung mit Ihrem Computer heruntergeladen wurde. Falls sich die Seite nicht auf Ihrem Handheld befindet, erscheint der Favorit abgeblendet.
  • Seite 108 ® A r b ei t en m it M ic r o s o f t Po c k et Int er ne t E x p l or er...
  • Seite 109: Verbindungen Herstellen

    A B S C H N I T T 1 0 Ve r b i n d u n g e n h e r s t e l l e n Infrarotschnittstelle verwenden Modemverbindung einrichten Ethernet-Verbindung herstellen VPN-Verbindung herstellen Verbindung beenden Direkt mit einem E-Mail-Server verbinden Hilfe zum Herstellen von Verbindungen...
  • Seite 110 Sie können das Gerät einsetzen, um Informationen mit anderen mobilen Geräten, Computern, Netzwerken oder dem Internet auszutauschen. Folgende Verbindungsmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung: • Mit der Infrarotschnittstelle (IR) lassen sich Daten zwischen zwei Geräten übertragen. Weitere Informationen erhalten Sie im folgenden Abschnitt „Infrarotschnittstelle verwenden“. •...
  • Seite 111: Infrarotschnittstelle Verwenden

    Infrarotschnittstelle verwenden Mit der Infrarotschnittstelle können Sie Informationen zwischen zwei Geräten übertragen, beispielsweise Kontakte und Termine. So senden Sie Informationen: Rufen Sie das Programm auf, in dem das zu sendende Element erstellt wurde, und suchen Sie das Element in der Liste. Richten Sie die Infrarotsensoren so aufeinander aus, dass sie nahe beieinander sind und sich im Übertragungsweg kein Hindernis befindet.
  • Seite 112 Tippen Sie unter My ISP (Mein ISP) oder My Work Network (Mein Arbeitsplatz-Netzwerk) auf Add a new modem connection (Neue Modemverbindung hinzufügen). Geben Sie einen Namen für die Verbindung ein, beispielsweise ISP-Verbindung. Wählen Sie aus der Liste Modem auswählen Ihren Modemtyp aus und tippen Sie auf Weiter.
  • Seite 113: Ethernet-Verbindung Herstellen

    • Mit dem Pocket Internet Explorer Websites und WAP-Seiten anzeigen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf ® „Arbeiten mit Microsoft Pocket Internet Explorer“ auf Seite 101. • Mit dem MSN Messenger Sofortnachrichten senden und empfangen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf „MSN Messenger“...
  • Seite 114: Vpn-Verbindung Herstellen

    Geben Sie neben dem Namen des Netzwerks die SSID ein und wählen Sie, ob eine Verbindung zum Internet oder zum Arbeitsplatznetzwerk aufgebaut wird. Tippen Sie auf Authentifizierung, um die WEP-Verschlüsselung für Funknetzwerke je nach Netzwerktyp zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Tippen Sie auf OK.
  • Seite 115 Installieren Sie den Treiber für die Netzwerkkarte, falls erforderlich. Hinweise hierzu finden Sie in der Dokumentation zu Ihrer Netzwerkkarte. Setzen Sie die Netzwerkkarte in das Gerät ein. • Wenn ein Netzwerk mit Broadcast SSID erkannt wird, erscheinen das Funknetzwerksymbol und die Sprechblase New Network Detected (Neues Netzwerk erkannt) in der Navigationsleiste.
  • Seite 116: Verbindung Beenden

    Verbindung beenden So trennen Sie Verbindungen: • Wenn Sie über eine Einwahlverbindung oder über VPN verbunden sind, tippen Sie in der Navigationsleiste auf das Symbol Verbindung, und tippen Sie auf Ende. • Wenn Sie über ein Kabel oder ein Cradle verbunden sind, trennen Sie das Gerät vom Kabel oder Cradle.
  • Seite 117: Hilfe Zum Herstellen Von Verbindungen

    So richten Sie einen E-Mail-Dienst ein: Tippen Sie im Posteingang des Geräts auf Konten, und wählen Sie Neues Konto. Folgen Sie den Anweisungen des E-Mail-Setup-Assistenten. Nähere Informationen erhalten Sie, wenn Sie auf Start tippen und danach Hilfe wählen. Um sich mit dem E-Mail-Server zu verbinden, tippen Sie auf Dienste und anschließend auf Verbinden.
  • Seite 118 Ver b i n d u ng e n h e r s t e l l e n...
  • Seite 119: Anhang

    A B S C H N I T T 1 1 A n h a n g Technische Daten Betriebsbestimmungen So erreichen Sie Dell...
  • Seite 120: Technische Daten

    Technische Daten Systeminformationen ® Prozessor Intel XScale™-Prozessor mit 400 oder 300 MHz Speicher 64 oder 32 MB SDRAM ® 48 oder 32 MB Intel StrataFlash™- ® Betriebssystem Microsoft Pocket PC 2003 Premium Display TFT mit 16-Bit-Farbdarstellung, berührungsempfindliche transflektive Anzeige Größe 8,89 cm Auflösung 240 ×...
  • Seite 121 Erweiterungssteckplätze CompactFlash ein Steckplatz für CompactFlash-Karte Typ II (3.3v) Secure Digital ein Steckplatz für Secure-Digital-Karte (3.3v) Schnittstellen und Anschlüsse Infrarotanschluss Standard v1.2 (115 kbps) Energie DC-Eingang Cradle/Synchronisierung 40-poliger Anschluss Audio Anschluss für Stereo-Kopfhörer Maße und Gewicht Abmessungen: Länge 128 mm Breite 81,5 mm Höhe...
  • Seite 122 Stromversorgung Akku-/Batterietyp: Hauptklasse Auswechselbarer, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku mit 1440 mAh (Standard) Auswechselbarer, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku mit 3400 mAh (optional) Sichern Lithium-Batterie CR2032 Netzteil: Versorgungsspannung 100-240 VAC Frequenz 50-60 Hz Stromverbrauch 0,4 A Ausgangsspannung 5,4 VDC Ausgangsstrom 2,41 A Umgebungsbedingungen Temperaturbereich: Betrieb 0 °C bis +40 °C Lagerung –20 °C bis 60 °C Temperaturgefälle:...
  • Seite 123: Betriebsbestimmungen

    Umgebungsbedingungen Maximale Stoßeinwirkung: Betrieb 200 G Lagerung 400 G Maximale Erschütterung: Betrieb 2,6 Effektivbeschleunigung (GRMS) Lagerung 3,41 Effektivbeschleunigung (GRMS) Betriebsbestimmungen Elektromagnetische Interferenz (EMI) ist ein Signal oder eine Emission, die in den freien Raum abgegeben bzw. entlang von Strom- oder Signalleitungen geleitet wird und den Betrieb der Funknavigation oder anderer Sicherheitsgeräte beeinträchtigt bzw.
  • Seite 124 Computer und Empfänger über verschiedene Stromkreise versorgt werden. Wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Mitarbeiter des technischen Supports von Dell oder an einen erfahrenen Radio- und Fernsehtechniker. Computersysteme von Dell werden für die elektromagnetische Umgebung, in der sie eingesetzt werden sollen, konzipiert, getestet und klassifiziert.
  • Seite 125: Ce-Hinweis (Europäische Union)

    HINWEIS: EN 55022-Grenzwert-Anforderungen sehen zwei Klassifikationen vor: • Klasse A ist für typisch gewerbliche Umgebungen vorgesehen. • Klasse B ist für typisch häusliche Umgebungen vorgesehen. Dieses Gerät von Dell ist für die Verwendung in einer typisch häuslichen Umgebung der Klasse B vorgesehen. Anhang...
  • Seite 126: Ce-Hinweis

    Eine „Konformitätserklärung“ in Übereinstimmung mit den oben angeführten Standards ist abgegeben worden und kann bei Dell Computer Corporation Products Europe BV, Limerick, Irland, eingesehen werden. CE-Hinweis Dieses Gerät entspricht den wesentlichen Anforderungen der EU-Richtlinie 1999/5/EC. An han g...
  • Seite 127: So Erreichen Sie Dell

    Abschnitt der folgenden Tabelle. HINWEIS: Die gebührenfreien Nummern gelten in den entsprechend aufgeführten Ländern. Wenn Sie sich mit Dell in Verbindung setzen möchten, verwenden Sie die elektronischen Adressen, Telefonnummern und Codes aus der folgenden Tabelle. Im Zweifelsfall ist Ihnen die nationale oder internationale Auskunft gerne behilflich.
  • Seite 128 Kundenbetreuung gebührenfrei: 1-800-819-339 Vertrieb Firmenkunden gebührenfrei: 1-800-808-385 Vertrieb (allgemein) gebührenfrei: 1-800-808-312 gebührenfrei: 1-800-818-341 Belgien (Brüssel) Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: tech_be@dell.com Vorwahl: 00 E-Mail für französischsprachige Nationale Vorwahl: 32 Kunden: support.euro.dell.com/be/fr/email Ortsvorwahl: 2 dell/ Technischer Support 02 481 92 88 Kundenbetreuung...
  • Seite 129 Land (Stadt) Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Dänemark Website: support.euro.dell.com (Kopenhagen) E-Mail-Support (Laptops): Internationale den_nbk_support@dell.com Vorwahl: 00 E-Mail-Support (Desktop- Landesvorwahl: 45 Computer): den_support@dell.com E-Mail-Support (Server): Nordic_server_support@dell.com Technischer Support 7023 0182...
  • Seite 130 Land (Stadt) Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Deutschland Website: support.euro.dell.com (Langen) E-Mail: Internationale tech_support_central_europe@d Vorwahl: 00 ell.com Nationale Vorwahl: 49 Technischer Support 06103 766-7200 Ortsvorwahl: 6103 Kundenbetreuung 0180-5-224400 Privatkunden/Kleinbetriebe...
  • Seite 131 Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Frankreich (Paris) Website: support.euro.dell.com (Montpellier) E-Mail: support.euro.dell.com/fr/fr/email Internationale Vorwahl: 00 dell/ Nationale Vorwahl: 33 Privatkunden und Kleinbetriebe Ortsvorwahlen: (1) (4) Technischer Support 0825 387 270...
  • Seite 132 Land (Stadt) Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Griechenland Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: Vorwahl: 00 support.euro.dell.com/gr/en/email dell/ Nationale Vorwahl: 30 Technischer Support 080044149518 Gold-Support 08844140083 Zentrale 2108129800 Vertrieb 2108129800 2108129812 Großbritannien...
  • Seite 133 Land (Stadt) Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Großbritannien Kundenbetreuung Firmenkunden 01344 373 185 (Bracknell) Betreuung Bevorzugte Kunden 0870 906 0010 Internationale (500 bis 5000 Mitarbeiter) Vorwahl: 00 Kundenbetreuung 01344 373 193 Nationale Vorwahl: 44 Zentralbehörden Ortsvorwahl: 1344...
  • Seite 134 Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Irland (Cherrywood) Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: Vorwahl: 16 dell_direct_support@dell.com Nationale Vorwahl: Technischer Support Irland: 1850 543 543 Vereinigtes Königreich 0870 908 0800 Ortsvorwahl: 1 Technischer Support (Ruf- nummer nur für innerhalb UK)
  • Seite 135 Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Italien (Mailand) Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: Vorwahl: 00 support.euro.dell.com/it/it/email dell/ Nationale Vorwahl: 39 Privatkunden und Kleinbetriebe Ortsvorwahl: 02 Technischer Support 02 577 826 90 Kundenbetreuung...
  • Seite 136 Technische Unterstützung gebührenfrei: 0120- (Dell Precision™, OptiPlex™ 198-433 Internationale und Latitude™) Vorwahl: 001 Technischer Support außerhalb 81-44-556-3894 Nationale Vorwahl: 81 Japans (Dell Precision, OptiPlex Ortsvorwahl: 44 und Latitude) (Fortsetzung) Faxbox-Dienst 044-556-3490 Automatischer Bestellservice 044-556-3801 (rund um die Uhr) Kundenbetreuung 044-556-4240 Vertrieb Geschäftskunden...
  • Seite 137 Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Kanada (North York, Online-Bestellstatus: Ontario) www.dell.ca/ostatus Internationale AutoTech (automatisierter gebührenfrei: 1-800- Vorwahl: 011 technischer Support) 247-9362 TechFax gebührenfrei: 1-800- 950-1329 Kundenbetreuung gebührenfrei: 1-800- (Privatkunden/Kleinbetriebe) 847-4096 Kundenbetreuung (mittlere und gebührenfrei: 1-800-...
  • Seite 138 0800-200-3600 Nationale Vorwahl: 82 Kundendienst (Seoul, Korea) gebührenfrei: Ortsvorwahl: 2 080-200-3800 Kundendienst (Penang, Malaysia) 604 633 4949 2194-6202 Zentrale 2194-6000 Luxemburg Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: tech_be@dell.com Vorwahl: 00 Technische Unterstützung 3420808075 Landesvorwahl: 352 (Brüssel, Belgien) Vertrieb gebührenfrei: Privatkunden/Kleinbetriebe 080016884 (Brüssel, Belgien)
  • Seite 139 01-800-888-3355 Kundendienst 001-877-384-8979 oder 001-877-269-3383 Hauptklasse 50-81-8800 oder 01-800-888-3355 Neuseeland E-Mail (Neuseeland): nz_tech_support@dell.com Internationale Vorwahl: 00 E-Mail (Australien): au_tech_support@dell.com Landesvorwahl: 64 Privatkunden und Kleinbetriebe 0800 446 255 Behörden und Unternehmen 0800 444 617 Vertrieb 0800 441 567 0800 441 566...
  • Seite 140 Land (Stadt) Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Niederlande Website: support.euro.dell.com (Amsterdam) E-Mail (Technischer Support): Internationale (Enterprise): Vorwahl: 00 nl_server_support@dell.com Nationale Vorwahl: 31 (Latitude): Ortsvorwahl: 20 nl_latitude_support@dell.com (Inspiron): nl_inspiron_support@dell.com (Dimension): nl_dimension_support@dell.com...
  • Seite 141 Zentrale 020 674 50 00 Ortsvorwahl: 20 Fax-Zentrale 020 674 47 50 (Fortsetzung) Niederländische Support (allgemein) 001-800-882-1519 Antillen Norwegen (Lysaker) Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail-Support (Laptops): Vorwahl: 00 nor_nbk_support@dell.com Nationale Vorwahl: 47 E-Mail-Support (Desktop- Computer): nor_support@dell.com E-Mail-Support (Server): Nordic_server_support@dell.com Technischer Support...
  • Seite 142 Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Österreich (Wien) Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: Vorwahl: 900 tech_support_central_europe@d ell.com Nationale Vorwahl: 43 Vertrieb 0820 240 530 00 Ortsvorwahl: 1 Privatkunden/Kleinbetriebe Fax Privatkunden/Kleinbetriebe 0820 240 530 49...
  • Seite 143 Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Schweden Website: support.euro.dell.com (Upplands Vasby) E-Mail: swe_support@dell.com Internationale E-Mail-Support für Latitude Vorwahl: 00 und Inspiron: Nationale Vorwahl: 46 Swe-nbk_kats@dell.com Ortsvorwahl: 8 E-Mail-Support für OptiPlex: Swe_kats@dell.com E-Mail-Support für Server:...
  • Seite 144 Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Schweiz (Genf) Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: swisstech@dell.com Vorwahl: 00 E-Mail für französischsprachige Nationale Vorwahl: 41 Privatkunden/Kleinbetriebe und Großkunden: Ortsvorwahl: 22 support.euro.dell.com/ch/fr/email dell/ Technische Unterstützung...
  • Seite 145 Abteilung oder Dienst, Vorwahlnummern, Internationale Website und Ortsrufnummern Vorwahl Nationale E-Mail-Adresse und gebührenfreie Vorwahl Nummern Ortsvorwahl Spanien (Madrid) Website: support.euro.dell.com Internationale E-Mail: Vorwahl: 00 support.euro.dell.com/es/es/email dell/ Nationale Vorwahl: 34 Privatkunden und Kleinbetriebe Ortsvorwahl: 91 Technischer Support 902 100 130 Kundenbetreuung...
  • Seite 146 DellNet Service und Support gebührenfrei: 1-877-Dellnet (1-877-335-5638) Kunden aus gebührenfrei: Belegschaftskaufprogramm (EPP) 1-800-695-8133 Website Finanzdienstleistungen: www.dellfinancialservices.com Finanzdienstleistungen gebührenfrei: (Miete/Kredite) 1-877-577-3355 Finanzdienstleistungen (Dell gebührenfrei: Bevorzugte Kunden [DPA]) 1-800-283-2210 Unternehmen Kundendienst und technische gebührenfrei: Unterstützung 1-800-822-8965 Kunden aus gebührenfrei: Belegschaftskaufprogramm (EPP) 1-800-695-8133 Technischer Support gebührenfrei:...
  • Seite 147 Kundendienst und technische gebührenfrei: Unterstützung 1-800-456-3355 Kunden aus gebührenfrei: Belegschaftskaufprogramm (EPP) 1-800-234-1490 Dell-Vertrieb gebührenfrei: 1-800-289-3355 oder gebührenfrei: 1-800-879-3355 Dell Outlet-Store (von Dell gebührenfrei: erneuerte Computer) 1-888-798-7561 Verkauf von Software und gebührenfrei: Peripherie 1-800-671-3355 Ersatzteilvertrieb gebührenfrei: 1-800-357-3355 Verkauf von erweitertem Service gebührenfrei:...
  • Seite 148 An han g...
  • Seite 149: Glossar

    Glossar ™ . Standard für drahtlose Datenübertragung für kurzreichweitige L U E T O O T H Netzwerkgeräte (10 m), mit dem entsprechend ausgestattete Geräte sich automatisch erkennen. . Auswechselbare Karte, mit der sich der O M P A C T L A S H A R T E Funktionsumfang eines Geräts erweitern lässt.
  • Seite 150 RAM. Random Access Memory – Der primäre temporäre Speicherbereich für Programmanweisungen und Daten. Alle im RAM abgelegten Daten gehen bei einem Reset-Vorgang verloren. R AS . Remote Access Server – Ein Servertyp, bei dem die Benutzer von einem entfernten Standort auf das Netzwerk zugreifen können. R OM .
  • Seite 151 USB. Universal Serial Bus – eine Hardwareschnittstelle für langsame Peripherie- geräte, z. B. Tastatur, Maus, Joystick, Scanner, Lautsprecher, Drucker, Breitband- geräte (DSL- und Kabelmodems), sowie Bildaufnahme- und Speichergeräte. Die Geräte werden entweder direkt in einen 4-poligen Sockel am Computer oder an einem zwischengeschalteten Multiport-Hub angeschlossen.
  • Seite 152 Glossar...
  • Seite 153: Index

    I n d e x ActiveSync Bearbeiten Info 57 geschriebenen Text 45 installieren 59 Befehlsleiste 34 Akku Benachrichtigungen aufladen 18 Info 79 Hauptakku 16 Besprechungsanfragen Sicherungsbatterie 17 Erstellen 65 verwenden und installieren 15 Blockerkennung 43 Audio Bluetooth Benachrichtigungen 79 Einstellungen 56 Media Player 96 Karten 23 Aufgaben...
  • Seite 154 Tipps 92 E-Books Hilfe Bibliothek 97 Hilfe zu ActiveSync 117 E-Books lesen 98 Pocket PC-Hilfe 9 Entfernen 100 So erreichen Sie Dell 127 Reader 96 Suchen 117 Eingabebereich 40 Einstellungen ändern 53 Registerkarte „Privat“ 54 Informationen suchen 9 Registerkarte „System“ 55 So erreichen Sie Dell 127 Registerkarte „Verbindungen“...
  • Seite 155 Internet Explorer MSN Messenger Browsen im Web 106 Einrichten 94 Favoriten-Links 104 Info 94 Info 101 Kontakte verwalten 95 Mobile Favoriten 102 Navigationsleiste 34 Kalender Netzwerk Besprechungsanfragen 65 verbinden mit 109 Info 63 Notizen Termine 64 Erstellen 70 Kommunizieren mit anderen Geräten 109 Kontakte Erstellen 67 Pocket Outlook...
  • Seite 156 Programme (Fortsetsung) Schreiben (Fortsetsung) Kontakte 66 handgeschriebenen Text in Displaytext umwandeln Media Player 96 MSN Messenger 94 Methoden 39 Notizen 70 Schriftumsetzung 43 öffnen 31 Zeichenerkennung 42 Pocket Excel 90 zeichnen 49 Pocket Internet Explorer 101 Pocket Outlook 62 Schriftumsetzung 43 Pocket Word 88 Scroll-Dial 13 Posteingang 71...
  • Seite 157 Tastatur Verbindung beenden Displaytastatur 42 bei Kabel oder Cradle 116 bei Netzwerk 116 Tasten DFÜ-Verbindung 116 Aufnahme 13 Infrarotsensor 116 Info 28 Kalender 13 Video Kontakte 13 Media Player 96 Navigation 13 VPN-Verbindung 114 Position 12 Posteingang 13 Programmtasten 31 Reset 13 Word Scroll-Dial 13...
  • Seite 158 Index...

Inhaltsverzeichnis