Miele B 1312 Gebrauchsanweisung

Vorschau ausblenden

Werbung

Gebrauchsanweisung
Dampfbügelsystem
B 1312
B 1826
B 1847
de - DE
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs-
anweisung vor Aufstellung –
Installation – Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 07 984 583

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Miele B 1312

  Inhaltszusammenfassung für Miele B 1312

  • Seite 1 Gebrauchsanweisung Dampfbügelsystem B 1312 B 1826 B 1847 de - DE Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- anweisung vor Aufstellung – Installation – Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden an Ihrem Gerät. M.-Nr. 07 984 583...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Gerätebeschreibung ..........4 Sicherheitshinweise und Warnungen .
  • Seite 3 Inhalt Reinigung und Pflege ..........39 Gehäuse reinigen .
  • Seite 4: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung a Bügeltisch i X-Gestell des Bügeltisches b Bügeleisen mit Dampfschlauch j Abstellfläche für das Bügeleisen c Dampfschlauchhalter k Netzanschlussleitung d Griff l Aufbewahrungsfach (unten) für die Netzanschlussleitung, den Steamer*, e Wassertank die Antihaft-Sohle und den Halter für f Tower die Netzanschlussleitung g Restwasserschublade m Laufrollen...
  • Seite 5 Gerätebeschreibung h Ein/Aus-Taste s mit Kontrollleuchte i Kontrollleuchte * Dampfbereitschaft j Kontrollleuchte k Wassertank leer k Kontrollleuchte l Dampferzeuger zu warm l Kontrollleuchte 2 Restwasserschub- a Drehgriff zur Höheneinstellung und lade leeren zum Abbau m Kontrollleuchte Entkalken b Abstellfläche für das Bügeleisen n Taste Entkalken j c Dampfanschluss d Aufnahmen für den Dampfschlauch-...
  • Seite 6: Sicherheitshinweise Und Warnungen

    Verwenden Sie das Dampfbügelsys- tem ausschließlich im haushaltsübli- chen Rahmen für die in der Gebrauchs- anweisung beschriebenen Anwen- dungsarten. Alle anderen Anwendungsarten sind unzulässig. Miele haftet nicht für Schä- den, die durch bestimmungswidrigen Gebrauch oder falsche Bedienung ver- ursacht werden.
  • Seite 7 Die Netzanschlussleitung des lation durch eine Fachkraft überprüft Dampfbügelsystems immer komplett wird. aus dem Aufbewahrungsfach (unten) Miele kann nicht für Schäden verant- entnehmen und abwickeln. wortlich gemacht werden, die durch ei- nen fehlenden oder unterbrochenen Schutzleiter verursacht werden (z. B.
  • Seite 8 (z. B. Schiffen) betrieben werden. paraturen können unvorhersehbare Ge- fahren für den Benutzer entstehen, für Sachgemäßer Gebrauch die Miele keine Haftung übernimmt. Re- paraturen dürfen nur von Miele autori- Vorsicht! Verbrennungsgefahr! sierten Fachkräften durchgeführt wer- Der austretende Dampf, die Bügel- den, da sonst bei nachfolgenden Schä-...
  • Seite 9 Sicherheitshinweise und Warnungen Die abgewickelte Netzanschlusslei- Ziehen Sie nicht an der Netzan- tung so verlegen, dass keine Stolperge- schlussleitung! Fassen Sie bitte den fahr besteht. Netzstecker an. Im aufgeheizten Zustand besteht Die Netzanschlussleitung und den akute Verbrennungsgefahr, wenn Sie Dampfschlauch nicht mit der Sohle des die Sohle des Bügeleisens oder die Dü- aufgeheizten Bügeleisens berühren.
  • Seite 10 Dampferzeuger und Dampfschlauch kann zu Schäden führen. Benutzung von Zubehör Zubehörteile dürfen nur dann einge- baut werden, wenn sie ausdrücklich von Miele freigegeben sind. Wenn an- dere Teile an- oder eingebaut werden, gehen Ansprüche aus Garantie, Ge- währleistung und/oder Produkthaftung verloren.
  • Seite 11: Ihr Beitrag Zum Umweltschutz

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz Entsorgung der Transportver- Entsorgung des Altgerätes packung Elektrische und elektronische Altgeräte enthalten vielfach noch wertvolle Mate- Die Verpackung schützt das Gerät vor rialien. Sie enthalten aber auch schädli- Transportschäden. Die Verpackungs- che Stoffe, die für ihre Funktion und Si- materialien sind nach umweltverträgli- cherheit notwendig waren.
  • Seite 12: Transportieren

    Transportieren Das Dampfbügelsystem ist mit zwei Laufrollen ausgerüstet. Damit kann das Dampfbügelsystem im zusammengeklappten Zustand auf ebenen Flächen gezogen oder gescho- ben werden. Den Transport des Dampfbügelsystems über Treppen immer mit zwei Personen ausführen. Der Bügeltisch muss dabei immer der untere Teil sein. ^ Fassen Sie das Dampfbügelsystem am Griff an und kippen Sie es leicht zu sich hin, bis die Räder frei sind.
  • Seite 13: Aufbauen

    Aufbauen ^ Bringen Sie das Dampfbügelsystem In dieser Position wird der Bügeltisch zu seinem Aufstellort. selbstständig gehalten. ^ Ziehen Sie mit einer Hand den Entrie- ^ Ziehen Sie den Bügeltisch mit beiden gelungsgriff für den Aufbau nach Händen bis zum hörbaren Einrasten oben.
  • Seite 14 Aufbauen Damit ist das Dampfbügelsystem auf- gebaut. Dies entspricht der niedrigsten Arbeits- position mit einer Höhe von ca. 83 cm.
  • Seite 15: Höheneinstellung

    Aufbauen Höheneinstellung Sie können das Dampfbügelsystem in- dividuell an Ihre Arbeitshöhe anpassen. Achten Sie darauf, dass die Netzan- schlussleitung nicht eingeklemmt wird. Achten Sie darauf, dass der Bügel- tisch auf beiden Seiten am Tower eingerastet ist (siehe Kapitel: Auf- bauen). Andernfalls hat die Höheneinstellung keine Funktion.
  • Seite 16: Anschließen

    Anschließen Das Dampfbügelsystem ist für den An- schluss an eine ordnungsgemäß ange- legte Schutzkontakt-Steckdose für AC 220-240 V 50-60 Hz ausgerüstet. ^ Führen Sie die Netzanschlussleitung durch die vorgesehene Aussparung im Deckel und schließen Sie das Auf- bewahrungsfach (unten) wieder. Achten Sie darauf, dass die Netzan- ^ Öffnen Sie das Aufbewahrungsfach schlussleitung beim Schließen nicht...
  • Seite 17 Anschließen ^ Schließen Sie das Aufbewahrungs- ^ Schließen Sie das Bügeleisen an, in- fach wieder. dem Sie den Dampfschlauch in den Dampfanschluss stecken. Ziehen Sie dabei den Schieber am Stecker des Dampfschlauches zu- rück und lassen Sie ihn nach dem Einstecken los.
  • Seite 18 Anschließen ^ Stellen Sie das Bügeleisen in Bügel- pausen immer auf der Abstellfläche Beim Abstellen des Bügeleisens auf der Abstellfläche die Taste Dampf * unbedingt entriegeln. Das Bügeleisen darf nicht hoch- kant abgestellt werden. Es könnte umkippen und herunterfallen. Bitte stellen Sie das Bügeleisen im- mer so ab, dass es auf der gesam- ten Bügelsohle steht.
  • Seite 19: Erste Inbetriebnahme

    Erste Inbetriebnahme Wasserhärte Bevor Sie das Dampfbügelsystem be- nutzen, sollten Sie sich mit dem Dampf- Damit das Dampfbügelsystem ein- bügelsystem ein wenig vertraut ma- wandfrei funktioniert und zum richtigen chen, um alle Funktionen richtig nutzen Zeitpunkt die Aufforderung zum Entkal- zu können! ken erscheint, ist es wichtig, das ^ Verpackung vom Dampfbügelsystem...
  • Seite 20 Erste Inbetriebnahme Sollten Sie die Wasserhärte nicht in Er- Programmieren Sie bei schwankender fahrung bringen, können Sie die Was- Wasserhärte (z. B. 37 -50 °d) immer serhärte auch mit dem mitgelieferten den höchsten Wert (in diesem Beispiel Teststreifen feststellen: 50 °d). In einem eventuellen späteren Kunden- dienstfall erleichtern Sie dem Techniker die Arbeit, wenn Sie die Wasserhärte...
  • Seite 21: Wasserhärte Einstellen

    Erste Inbetriebnahme Wasserhärte einstellen ^ Wählen Sie jeweils mit einem kurzen Tastendruck der Taste j den Blink- Die Wasserhärte wird mit den Tasten rhythmus, der Ihrer Wasserhärte ent- des Bedienfeldes am Tower program- spricht. miert. Mit jedem Tastendruck schalten Sie eine Stufe weiter.
  • Seite 22: Einschalten

    Einschalten Dampfbügelsystem Wassertank befüllen einschalten Ist der Wassertank leer oder ist er nicht in das Dampfbügelsystem eingesetzt, leuchtet die Kontrollleuchte k. ^ Betätigen Sie die Ein/Aus Taste s. Der Ring um die Taste s leuchtet gelb auf. Das Dampfbügelsystem beginnt aufzu- heizen.
  • Seite 23: Wasserqualitäten

    Einschalten ^ Neigen Sie den Wassertank in eine Wasserqualitäten liegende Position und füllen Sie ihn Verwenden Sie ausschließlich frisches mit frischem Leitungswasser (ca. Leitungswasser. 15°C bis 35°C warm). Der Wassertank kann so auch unter Sie dürfen auch Wasser verwenden, sehr flachen Wasserhähnen befüllt das mit handelsüblichen Wasserfiltern werden.
  • Seite 24: Cooldown Funktion

    Einschalten CoolDown Funktion Wird das Bügeleisen länger als 3 Minu- ten nicht bewegt, so wird die Heizung des Bügeleisens abgeschaltet. Durch Bewegen des Bügeleisens schaltet es automatisch wieder ein. Je nach Dauer der Abschaltung dauert es eine gewisse Zeit, bis die Dampfbe- reitschaft wieder hergestellt ist.
  • Seite 25: Bügeltemperatur Wählen

    Einschalten Bügeltemperatur wählen Faserart Punkt- Temperatur- symbol stufen ß Pflegeleicht / niedrige Synthetik Temperatur ßß Wolle / mittlere Seide Temperatur ßßß Leinen / hohe Baumwolle Temperatur ^ Stellen Sie den Temperaturwähler auf die gewünschte Temperaturstufe ein. Die Kontrollleuchte am Temperaturwäh- ler leuchtet gelb auf, solange das Bü- Die Bügeltemperatur wird mit dem geleisen aufgeheizt wird.
  • Seite 26 Einschalten Tipp: Sortieren der Wäsche Sortieren Sie Ihre Wäsche nach Hitze- empfindlichkeit, dann kann zügig gebü- gelt werden. Zuerst die hitzeempfindlichen Gewebe wie Synthetic bügeln. Dann mit steigen- der Temperatur Seide, Wolle, Baumwol- le und Leinen.
  • Seite 27: Bügeln

    Bügeleisen Bei B 1826 und B 1847: Je nach Modell verfügt Ihr Dampfbügel- system über eines der folgenden Bü- geleisen: Bei B 1312: a Taste Dampf * b Schieber für Dauerdampf c Taste Leistungsstufen m d Taste Aufblas-/Absaugfunktion n a Taste Dampf * b Schieber für Dauerdampf...
  • Seite 28: Bügeln Mit Dampf

    Bügeln Bügeln mit Dampf In Bügelpausen kann sich im Dampf- schlauch Kondenswasser bilden, das Mit der Taste * wird der Dampfstoß ge- bei Betätigung der Dampftaste mit aus- steuert. gestoßen wird. Damit die zu glättenden Bei Betätigung der Taste * beginnt Textlien nicht feucht werden, sollte der auch das Gebläse zu laufen.
  • Seite 29: Bügeln Mit Der Antihaft-Sohle

    Bügeln Bügeln mit der Antihaft-Sohle Darüber hinaus verringern bzw. vermei- den Sie die Entstehung von Glanzstel- Im Aufbewahrungsfach (unten) liegt len auf dunkeln Textilien. eine Antihaft-Sohle bereit, die durch einfaches Einrasten des Bügeleisens Probieren Sie dies immer zunächst an aufgesteckt werden kann. einer unauffälligen Stelle des Stoffes aus.
  • Seite 30: Gebläse

    Gebläse am Bügeltisch gesteuert. Durchdringen des Textiles mit Dampf, vermeidet die Bildung von Kondensat Nur bei B 1312: am Bügeltisch und fixiert das Textil, so Mit der Taste o wird die Aufblasfunkti- dass es auf dem Bügeltisch nicht so on aktiviert.
  • Seite 31: Beheizte Bügelfläche

    Bügeln Beheizte Bügelfläche Ist das Dampfbügelsystem eingeschal- tet, wird automatisch die Bügelfläche des Bügeltisches beheizt - sie wird warm. Diese Funktion verringert die Konden- satbildung im Bügeltisch.
  • Seite 32: Steamer

    Stecker des Dampfschlauches zu- rück und lassen ihn nach dem Einste- Der Steamer* kann auch am Dampfbü- cken los. gelsystem B 1312 und B 1826 betrie- ben werden. Sie können das Bügeleisen und den (*nachkaufbares Zubehör) Steamer jederzeit während des Bü- Der Steamer a macht das Glätten hän-...
  • Seite 33: Bürstenaufsatz

    Steamer Bürstenaufsatz Der Steamer ist mit einem Bürstenauf- satz ausgestattet, der am Kopf aufge- steckt werden kann. Mit aufgestecktem Bürstenaufsatz kön- nen Sie den Steamer direkt an das Tex- til halten. Probieren Sie dies immer zunächst an einer unauffälligen Stelle des Stoffes aus.
  • Seite 34 Steamer ^ Führen Sie den Bürstenaufsatz in die gegenüberliegenden Aussparungen und rasten Sie diese dort ein. ^ Zum Lösen des Bürstenaufsatzes zie- hen Sie ihn an der Erhöhung wieder vom Steamer ab.
  • Seite 35: Ausschalten

    Ausschalten Schalten Sie das Dampfbügelsystem aus. ^ Betätigen Sie die Ein/Aus Taste s. Der gelbe Ring um die Taste s er- lischt. Die zuletzt gewählten Gebläseeinstel- lungen bleiben gespeichert und stehen so beim erneuten Einschalten wieder zur Verfügung. Soll das Dampfbügelsystem wegge- stellt werden: ^ Ziehen Sie den Netzstecker.
  • Seite 36: Abbauen

    Abbauen ^ Stellen Sie das Bügeleisen auf der Abstellfläche ab. Jetzt können Sie das Dampfbügelsys- tem abbauen. Zum Abbauen des Dampfbügelsystems muss der Bügeltisch wieder in die nied- rigste Arbeitsposition gebracht werden. Achten Sie darauf, dass die Netzan- schlussleitung nicht eingeklemmt wird. ^ Drücken Sie gleichzeitig am Griff des Towers den Bügeltisch nach unten bis in die niedrigste Arbeitsposition.
  • Seite 37 Abbauen Achten Sie darauf, das sich beim Entriegeln der Bügeltisch in der niedrigsten Arbeitsposition befindet. Es dürfen sich auch keine Gegen- stände auf dem Bügeltisch befin- den. ^ Führen Sie den Bügeltisch nach un- ten oder lassen Sie ihn von selbst nach unten gleiten.
  • Seite 38 Abbauen Hierbei könnten einige Tropfen Wasser aus dem Dampfschlauch austreten. ^ Verstauen Sie das Bügeleisen und den Dampfschlauchhalter, nachdem das Bügeleisen auf der Abstellfläche abgekühlt ist, im Aufbewahrungsfach (oben). ^ Verstauen Sie den Steamer (bei B 1847) im Aufbewahrungsfach (un- ten).
  • Seite 39: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Gehäuse reinigen Die Restwasserschublade kann Bei Reinigungsarbeiten am Ge- nach dem Spülen warm sein. häuse den Netzstecker aus der Steckdose ziehen. Benutzen Sie keine Scheuermittel! Das Gehäuse kann je nach Verschmut- zung trocken oder feucht mit einem Mi- crofasertuch (siehe "nachkaufbares Zubehör") abgewischt werden.
  • Seite 40: Automatisches Entkalken

    Entkalkungstablette. Sobald die Kontrollleuchte k durchge- Sie erhalten weitere Entkalkungstablet- hend leuchtet, sind die verbliebenen ten im Miele Fachhandel, beim Miele Betriebsstunden abgelaufen. Kundendienst oder direkt Online im Sie können Ihre Bügelarbeit noch in Miele Web-Shop (siehe "nachkaufbares Ruhe beenden.
  • Seite 41: Entkalkungsprozess Starten

    Reinigung und Pflege ^ Stellen Sie das Dampfbügelsystem in Entkalkungsprozess starten die höchste Arbeitsposition, um wäh- ^ Betätigen Sie die Ein/Aus Taste s, rend des Entkalkungsprozesses die um das Dampfbügelsystem einzu- Restwasserschublade entnehmen zu schalten. können. Der Ring um die Taste s leuchtet gelb Stecken Sie das Bügeleisen oder den auf.
  • Seite 42 Markierung mit frischem Leitungs- Dampferzeuger in die Restwasser- wasser (ca. 25°C bis 35°C warm) und schublade abgelassen. geben Sie eine Miele Entkalkungs- tablette (siehe "nachkaufbares Zube- Es wird jetzt Wasser in den Dampfer- hör") in den Wassertank. zeuger gepumpt, um ihn zu spülen.
  • Seite 43: Bügeltischbezug Reinigen

    Reinigung und Pflege Bügeltischbezug reinigen Bügeltischbezug wechseln Falls der Bügeltischbezug verschmutzt Falls der Bügeltischbezug des Bügelti- ist, können Sie ihn waschen und trock- sches beschädigt ist, darf das Dampf- nen. bügelsystem nicht in Betrieb genom- men werden. Das Dampfbügelsystem nie Das Dampfbügelsystem nie ohne Bügeltischbezug in Betrieb nehmen.
  • Seite 44: Bügelsohle Reinigen

    Reinigung und Pflege Um Beschädigungen an der Oberflä- Bügelsohle reinigen che der glänzenden Bügelsohle zu vermeiden, verwenden Sie bei der Vorsicht! Verbrennungsgefahr! Reinigung keine Nach dem Bügeln ist die Bügelsohle noch sehr heiß. Lassen Sie die Bü- – scheuernden Reinigungsmittel, z. B. gelsohle abkühlen, bevor Sie mit der Scheuerpulver, Scheuermilch, Reinigung beginnen.
  • Seite 45: Wasserfilter Reinigen

    Reinigung und Pflege Wasserfilter reinigen Der Wasserfilter verhindert, dass Fremdkörper im Wasser in das Dampf- bügelsystem gelangen und dies be- schädigen. Falls der Wasserfilter verschmutzt oder verstopft ist, können Sie ihn reinigen. ^ Ziehen Sie vor der Reinigung des Wasserfilters den Netzstecker. ^ Drehen Sie die Schraube der Abde- ckung für den Wasserfilter heraus und nehmen die Abdeckung nach...
  • Seite 46 Bei Verschleiß oder Beschädigung ist Werkzeug. der Wasserfilter auszutauschen. Ver- ^ Reinigen Sie den Wasserfilter gründ- wenden Sie ausschließlich ein Origi- lich unter fließendem Wasser. nal-Ersatzteil. Dieses erhalten Sie über den Miele-Kundendienst (siehe Um- schlag) oder bei Ihrem Miele Fach- händler.
  • Seite 47: Nachkaufbares Zubehör

    Nachkaufbares Zubehör Miele Geräte werden mit dem Anspruch Bügeltischbezug entwickelt, bestmögliche Ergebnisse zu Die Miele Bügeltischbezüge sind stra- erzielen und seinen Besitzer über einen pazierfähig und zeichnen sich durch möglichst langen Zeitraum kompro- eine gute Feuchtigkeitsaufnahme aus. misslos zufriedenzustellen. Um dieses Die separate Unterlage aus Nadelfilz ist Ziel zu erreichen, müssen jedoch alle...
  • Seite 48: Pflegeprodukte

    Nachkaufbares Zubehör Pflegeprodukte Das Miele-Sortiment enthält speziell auf Ihr Gerät abgestimmte Pflegeprodukte zur effektiven und schonenden Reini- gung Ihres Gerätes. Entkalkungstabletten für das Dampfbügelsystem Die Miele Entkalkungstabletten garan- tieren Ihnen eine optimale Reinigungs- wirkung beim Entkalken Ihres Miele Dampfbügelsystems. Für jeden Entkalkungsvorgang beim Dampfbügelsystem wird eine Tablette...
  • Seite 49: Was Tun, Wenn

    Was tun, wenn . . . ? Sie können die meisten Störungen und Fehler, zu denen es im täglichen Betrieb kommen kann, selber beheben. In vielen Fällen können Sie Zeit und Kosten spa- ren, da Sie nicht den Kundendienst rufen müssen. Die nachfolgenden Hinweise sollen Ihnen dabei helfen, die Ursache einer Störung oder eines Fehlers zu finden und zu beseitigen.
  • Seite 50 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Der Bügeltisch läßt Der Bügeltisch ist sich beim Aufbauen ausgerastet, weil sowie beim Abbauen der Tower nicht in nicht in der jeweiligen der niedrigsten Po- Endlage einrasten. sition war. Drücken Sie die Entriegelungs- taste am Tower dauerhaft und drehen Sie dabei gleichzeitig...
  • Seite 51 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Das Bügeleisen oder Das Dampfbügel- Schalten Sie das Dampfbügel- system mit der Ein/Aus Taste s der Steamer heizen system ist ausge- nicht. schaltet. ein. Das Bügeleisen Bewegen Sie das Bügeleisen wurde seit einiger oder betätigen Sie die Dampf- taste *.
  • Seite 52 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Der Bezug des Bügelti- Es liegt ein Fehler Ziehen Sie den Bügeltischbezug sches ist mit Feuchtig- am Dampfbügelsys- ab und lassen ihn trocknen. keit durchzogen. tem vor. Ziehen Sie den getrockneten Bü- geltischbezug wieder auf (siehe Kapitel: Bügeltischbezug wech- seln).
  • Seite 53 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Das Dampfbügelsys- Es wurde das Bü- Ziehen Sie den Stecker des Bü- tem schaltet während geleisen oder der geleisens oder des Steamers des Entkalkungspro- Steamer während aus dem Dampfanschluss. zesses ab.
  • Seite 54 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Die Kontrollleuchte 2 Die leere Restwas- Leeren Sie die Restwasser- leuchtet dauerhaft. serschublade wird schublade komplett aus und nicht erkannt. trocknen diese aus. Reinigen und trocknen Sie die Metallkontakte an der Restwas- serschublade und setzen diese erneut ein.
  • Seite 55 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Bei Betätigung der Die gewählte Tem- Stellen Sie den Temperaturwäh- Taste Dampf * am Bü- peraturstufe am Bü- ler mindestens auf die Tempera- ßß geleisen treten aus geleisen ist zu nied- turstufe ein (siehe Kapitel: den Dampfdüsen...
  • Seite 56 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Die Kontrollleuchte * Der leere oder feh- Schalten Sie das Dampfbügel- blinkt viermal und die lende Wassertank system aus. Füllen Sie den Was- Kontrollleuchte k wird vom Dampfbü- sertank mit frischem Leitungs- leuchtet mit.
  • Seite 57 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Die Kontrollleuchte * Der Dampferzeuger Starten Sie einen Entkalkungs- prozess, indem Sie die Taste j blinkt sechsmal und ist verunreinigt mit die Kontrollleuchte k zu kalk- oder salz- drücken. leuchtet mit.
  • Seite 58 Was tun, wenn . . . ? Problem mögliche Ursache Behebung Die Kontrollleuchte * – Schalten Sie das Dampfbügel- Die Restwasser- system aus. blinkt achtmal und die schublade wird Kontrollleuchte k nicht erkannt. – Reinigen und trocknen Sie die leuchtet mit. Metallkontakte an der Rest- wasserschublade.
  • Seite 59: Elektroanschluss

    Elektroanschluss Vergleichen Sie vor dem Anschließen Schließen Sie das Dampfbügelsystem des Dampfbügelsystems unbedingt die nicht an Inselwechselrichtern an. Insel- Anschlussdaten (Spannung und Fre- wechselrichter werden bei autonomen quenz) auf dem Typenschild mit denen Stromversorgungen, wie z. B. Solar- des Elektronetzes. stromversorgung eingesetzt.
  • Seite 60: Kundendienst

    Kundendienst Sollten Sie den Kundendienst benöti- gen, so wenden Sie sich bitte an – Ihren Miele Fachhändler oder – den Miele Werkkundendienst. Die Telefonnummer des Werkkun- dendienstes finden Sie auf der Rückseite dieser Gebrauchsanwei- sung. Der Kundendienst benötigt Type und Fabrikations-Nummer Ihres Gerätes.
  • Seite 61: Technische Daten

    Technische Daten Höhe abgebaut (HxBxT) 1270x370x450mm Höhe aufgebaut (HxBxT) 960x1440x450mm Gewicht 29 kg bei B 1312 und B 1826 30 kg bei B 1847 Anschlussspannung siehe Typenschild Anschlusswert siehe Typenschild ³ 10A Absicherung Dampfdruck 3,5 bar bei B 1312 4,0 bar bei B 1826 und B 1847...
  • Seite 64 Änderungen vorbehalten/4411 M.-Nr. 07 984 583 / 00...

Diese Anleitung auch für:

B 1826B 1847