Hitachi CP-TW2505 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Projektor
CP-TW2505/CP-TW3005
Bedienungsanleitung
(detailliert)
Netzwerkhandbuch
Haben Sie vielen Dank für den Kauf dieses Produkts.
Dieses Handbuch ist nur zur Erklärung der Netzwerk-Funktion gedacht.
Informationen zur ordnungsgemäßen Verwendung dieses Produkts finden Sie in
diesem und den anderen Produkthandbüchern.
WARNUNG
Gebrauchsanweisungen gelesen haben. Nach dem Lesen sollten sie sie
sorgfältig aufbewahren; vielleicht möchten sie später erneut darin lesen.
Funktionen
Der Projektor verfügt über eine Netzwerk Funktion, die ihnen folgende Features
bereitstellt.
ü Netzwerkpräsentation: über ein Netzwerk übertragene Computer-Bilder können durch
den Projektor projiziert werden. (&76)
ü Web-Steuer: der Projektor kann von einem Computer aus über ein Netzwerk überwacht
und gesteuert werden. (&37)
ü Mein Bild: der Projektor kann bis zu vier Standbilder speichern und projizieren. (&80)
ü Messenger: der Projektor kann von einem Computer über ein Netzwerk gesandten Text
anzeigen. (&82)
ü Netzbrücke: ein externes Gerät kann über den Projektor durch einen Computer
gesteuert werden. (&85)
HINWEIS
• Alle Informationen dieser Gebrauchsanleitung können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden.
• Die Darstellungen in dieser Bedienungsanleitung dienen rein illustrativen Zwecken.
Sie können leicht vom eigentlichen Projektor abweichen.
• Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler in dieser Gebrauchsanleitung.
• Die Vervielfältigung, die Weitergabe - auch auszugsweise - dieses Textes ist ohne
ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
►Überzeugen Sie sich, dass sie vor dem Gebrauch alle
1

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Hitachi CP-TW2505

  Inhaltszusammenfassung für Hitachi CP-TW2505

  • Seite 1 Projektor CP-TW2505/CP-TW3005 Bedienungsanleitung (detailliert) Netzwerkhandbuch Haben Sie vielen Dank für den Kauf dieses Produkts. Dieses Handbuch ist nur zur Erklärung der Netzwerk-Funktion gedacht. Informationen zur ordnungsgemäßen Verwendung dieses Produkts finden Sie in diesem und den anderen Produkthandbüchern. WARNUNG ►Überzeugen Sie sich, dass sie vor dem Gebrauch alle Gebrauchsanweisungen gelesen haben.
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Inhalt & Vorsicht ..................4 1. Netzwerk-Funktion ..............5 1.1 Web-Steuerung ..................5 1.2 Netzwerkpräsentation ................. 6 1.3 Die Funktion Mein Bild ................7 1.4 Messenger-Funktion ................... 8 1.5 Die Funktion Netzbrücke ................9 1.6 Weitere Funktionen ................... 10 1.6.1 E-mail Alarm ........................
  • Seite 3 Inhalt & ® 3.2 Crestron e-Control .................. 67 3.2.1 Main-Bildschirm ....................... 69 3.2.2 Tools-Bildschirm ......................71 3.2.3 Info-Bildschirm ......................... 73 3.2.4 Help Desk-Bildschirm ...................... 74 3.2.5 Notfallwarnung ........................ 75 4. Netzwerkpräsentation ............76 4.1 Übersicht ....................76 4.2 Display-Modus ..................77 4.2.1 Einzel-PC-Modus ......................
  • Seite 4: Vorsicht

    Vorsicht Vorsicht Um die wireless Netzwerkfunktion dieses Projektors nutzen zu können, benötigen Sie den als optionales Zubehör erhältlichen USB Wireless Adapter. Vorsichtshinweise gemäß den Standards und der Gesetzgebung finden Sie in der Dokumentation, die Sie mit dem Adapter erhalten. [Beschränkung beim Anschließen/Abziehen des USB Wireless Adapter] Bevor Sie den USB Wireless Adapter verbinden oder vom Projektor trennen, müssen Sie den Projektor ausschalten und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
  • Seite 5: Netzwerk-Funktion

    1. Netzwerk-Funktion 1. Netzwerk-Funktion Dieses Kapitel vermittelt eine Übersicht über die Netzwerk-Funktion. 1.1 Web-Steuerung Wenn der Projektor über das Netzwerk mit dem Computer verbunden ist, sind Fernbedienung und Statusüberwachung des Projektors mit einem Webbrowser möglich. Zwei Arten von Schnittstellen, „Projektor Web-Kontrolle“ und „Crestron e-Control“, stehen für diesen Projektor zur Verfügung.
  • Seite 6: Netzwerkpräsentation

    1. Netzwerk-Funktion 1.2 Netzwerkpräsentation Der Projektor kann die über das Netzwerk übertragenen Computerbilder und Audiodateien anzeigen bzw. wiedergeben. Für Netzwerkpräsentationen benötigen Sie die spezielle Anwendung „LiveViewer“. Die folgende Anwendung ist für Netzwerkpräsentationen erforderlich. Betriebssystem Anwendung Windows LiveViewer ® Mac OSX LiveViewer iOS(iPhone/iPad) Projector Quick Connection...
  • Seite 7: Die Funktion Mein Bild

    1. Netzwerk-Funktion 1.3 Die Funktion Mein Bild Der Projektor kann über das Netzwerk gesendete Standbilder anzeigen. Es können bis zu 4 Bilddateien zugeordnet werden. Für die Übertragung mit MEIN BILD ist eine spezielle Anwendung für Ihren Computer erforderlich. Verwenden Sie diese Anwendung zum Übertragen der Bilddaten.
  • Seite 8: Messenger-Funktion

    1. Netzwerk-Funktion 1.4 Messenger-Funktion Der Projektor kann auf dem Bildschirm Textdaten anzeigen, die aus dem Netzwerk stammen, und Audiodaten direkt aus dem Projektor wiedergeben. Es können bis zu 12 Textdateien gespeichert werden. Text-Daten übertragen Text-Daten anzeigen (z.B.
  • Seite 9: Die Funktion Netzbrücke

    1. Netzwerk-Funktion 1.5 Die Funktion Netzbrücke Dieser Projektor verfügt über die Funktion NETZBRÜCKE zur gemeinsamen Umsetzung eines Netzwerkprotokolls und einer seriellen Schnittstelle. Mit der Funktion NETZBRÜCKE kann ein Computer, der mit dem Projektor über ein drahtloses oder verdrahtetes LAN verbunden ist, ein externes Gerät per RS- 232C-Kommunikation mit dem Projektor als Netzwerk-Terminal steuern.
  • Seite 10: Weitere Funktionen

    1. Netzwerk-Funktion 1.6 Weitere Funktionen 1.6.1 E-mail Alarm Der Projektor kann automatisch eine Alarmnachricht an eine bestimmte E-Mail- Adresse schicken, wenn der Projektor einen Betriebszustand erfasst, der eine Wartung erfordert, oder wenn er einen Fehler erfasst. (&89) 1.6.2 Projektor Steuerung über SNMP SNMP (Simple Network Management Protocol) ermöglicht die Überwachung von Projektor-Informationen wie Fehler- oder Warnstatus von einem Computer im Netzwerk aus.
  • Seite 11: Verbindung Mit Dem Netzwerk

    2. Verbindung mit dem Netzwerk 2. Verbindung mit dem Netzwerk 2.1 Systemvoraussetzungen Die folgenden Ausrüstungsteile sind zum Anschließen des Projektors an Ihren Computer über das Netzwerk erforderlich. ■ Allgemein Der Projektor: 1 Gerät, Computer : mindestens 1 Gerät ■ Einrichtung zum Verbinden des Projektors mit dem Computer 1) Herkömmliche Verbindung über Leitung *1 LAN Leitung (CAT-5 oder größer) : 1 Stück 2) Für die wireless Verbindung *2...
  • Seite 12: Verbindung Über Verdrahtetes Lan

    2. Verbindung mit dem Netzwerk Verbindung über verdrahtetes LAN Die Verbindung über verdrahtetes LAN ist möglich. Richten Sie bei der Einbindung in das bestehende Netzwerk das verdrahtete LAN für den Projektor den Anweisungen Ihres Netzwerkadministrators gemäß ein. Einrichten der Verbindung über verdrahtetes LAN 1) Verbinden Sie den Projektor über einen Hub mit einem LAN-Kabel (CAT-5e oder höher) mit dem Computer.
  • Seite 13 2. Verbindung mit dem Netzwerk [Über die IP-Adresse] ■ Manuelle Eingabe Der die Netzwerkadresse bezeichnende Bestandteil der IP-Adresse Ihres Computers muss der Einstellung am Projektor entsprechen. Darüber hinaus darf die gesamte IP-Adresse des Computers nicht die Adresse anderer Geräte des gleichen Netzwerks, einschließlich des Projektors, überlappen. Die Projektoreinstellungen lauten wie folgt.
  • Seite 14: Verbindung Über Drahtlos-Lan

    2. Verbindung mit dem Netzwerk Verbindung über Drahtlos-LAN Die Verbindung über ein drahtloses LAN ist mit einem als Sonderzubehör erhältlichen USB Wireless Adapter (USB-WL-11N) möglich. Für drahtloses LAN gibt es zwei Verbindungsmöglichkeiten: Einfacher Access Point und Infrastruktur. Fig. 2.4.a Kommunikation ohne einen Access Point (Einfacher Access Point) Fig.
  • Seite 15: Verbindung Im Modus Einfacher Access Point

    2. Verbindung mit dem Netzwerk 2.4.1 Verbindung im Modus Einfacher Access Point Nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor, wenn Sie den Projektor und den Computer im Modus Einfacher Access Point verbinden. Projektor-Einstellung [Beschränkung beim Anschließen/Abziehen des USB Wireless Adapter] Bevor Sie den USB Wireless Adapter verbinden oder vom Projektor trennen, müssen Sie den Projektor ausschalten und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
  • Seite 16: Verbindung Im Modus Infrastruktur

    2. Verbindung mit dem Netzwerk 2.4.2 Verbindung im Modus Infrastruktur Nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor, wenn Sie den Projektor und den Computer im Modus Infrastruktur verbinden. [Beschränkung beim Anschließen/Abziehen des USB Wireless Adapter] Bevor Sie den USB Wireless Adapter verbinden oder vom Projektor trennen, müssen Sie den Projektor ausschalten und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
  • Seite 17 2. Verbindung mit dem Netzwerk Verbindung im Modus Infrastruktur (Fortsetzung) Funktion SSID-SUCHLISTE Die Verbindung kann durch Auswahl aus der SSID-SUCHLISTE hergestellt werden, ohne SSID und VERSCHLÜSSG. in DRAHTLOSEINRICHTUNG einzurichten. Der Vorgang zum Verbinden über die SSID-SUCHLISTE ist wie folgt. 1) Wählen Sie SSID-SUCHLISTE bei DRAHTLOSEINRICHTUNG im Menü NETZWERK.
  • Seite 18: Anwendungen

    2. Verbindung mit dem Netzwerk 2.5 Anwendungen Die neueste Version der Anwendungssoftware kann von den nachstehend angeführten Websites heruntergeladen werden. http://www.hitachi-america.us/projectors http://www.hitachidigitalmedia.com/ http://www.hitachi-dm.cn/ http://www.hitachi.co.jp/proj/ Hinsichtlich der iOS/Android-Netzwerkpräsentations-Software finden Sie unter den nachstehend aufgeführten URL-Adressen Einzelheiten zu und Downloads von Projector Quick Connection.
  • Seite 19 2. Verbindung mit dem Netzwerk [Systemanforderungen für Anwendungen] (Fortsetzung) Anwendung Hardware und Software LiveViewer [Mac] Mac OSX 10.5 Mac OSX 10.6 Mac OSX 10.7 Mac OSX 10.8 Freier Festplattenspeicher: 15MB oder höher HINWEIS • Nur für Intel-Version. Power Mac wird nicht unterstützt.
  • Seite 20: Menü Netzwerk

    2. Verbindung mit dem Netzwerk 2.6 Menü NETZWERK Falsche Netzwerkeinstellungen an diesem Projektor können Netzwerkprobleme verursachen. Verständigen Sie deshalb Ihren Netzwerkadministrator vor dem Anschluss an einen vorhandenen Zugangspunkt in Ihrem Netzwerk. Wählen Sie "NETZWERK" aus dem Hauptmenü, um auf die folgenden Funktionen zuzugreifen. Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten ▲/▼...
  • Seite 21 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Zur Identifizierung innerhalb des Netzwerks kann ein beliebiger Name im Projektor eingerichtet werden. (1) Wählen Sie PROJEKTOR NAME und drücken Sie die Taste ►. Der Dialog PROJEKTOR NAME wird angezeigt. Geben Sie über die eingeblendete Software-Tastatur PROJEKTOR NAME ein.
  • Seite 22 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Konfiguriert das Drahtlos-Netzwerk. Die neuen Einstellwerte werden beim Auswählen von "ANWENDEN" gespeichert. HINWEIS • Die Einstellwerte werden nicht gespeichert, wenn das Menü vor Auswählen von "ANWENDEN" ausgeblendet wird. • Führen Sie nach Ändern der Einstellungen unbedingt "ANWENDEN"...
  • Seite 23 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Symbol Beschreibung Der Projektor baut die Verbindung mit dem Drahtlos-Netzwerk auf. Das Drahtlos-Netzwerk arbeitet mit Verschlüsselung. Die Empfangsstärke. (2) Wählen Sie die SSID, mit der Sie eine Verbindung aufbauen möchten, und drücken Sie die Taste ► oder ENTER.
  • Seite 24 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung (3) Die nachstehende OSD-Anzeige ist während des Verbindungsaufbaus zu sehen. Während des Verbindungsaufbaus sind alle Tasten mit Ausnahme der Reset-Taste funktionslos. Drücken der Reset-Taste bewirkt einen Abbruch des Verbindungsaufbaus. Die nachstehende OSD-Anzeige erscheint nach Abschluss des Verbindungsaufbaus.
  • Seite 25 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung SSID- SUCHLISTE (fortsetzung) Diese Funktion steht im Modus EINFACHER ACCESS POINT nicht zur Verfügung. Schaltet zwischen EINFACHER ACCESS POINT und INFRASTRUKTUR um. Wählen Sie den Modus des Netzwerkkommunikationssystems. Wählen Sie die zur Einrichtung Ihres Computers passende Einstellung. EINFACHER ACCESS POINT ...
  • Seite 26 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung [EINFACHER ACCESS POINT] Siehe "Verbindung im Modus Einfacher Access Point". (&15) [INFRASTRUKTUR] IP-ADRESSE Konfiguriert die IP-Adresse, wenn DHCP deaktiviert ist. Geben Sie die IP-ADRESSE ein. Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn DHCP auf AUS eingestellt ist.
  • Seite 27 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Konfiguriert die SSID für das Drahtlos-Netzwerk. [EINFACHER ACCESS POINT] Geben Sie die SSID über die Software-Tastatur ein. Einzelheiten zum Gebrauch der Software-Tastatur siehe PROJEKTOR NAME (&21). Die Standardeinstellung von SSID im Modus Einfacher Access Point ist [SimpleAccessPoint].
  • Seite 28 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Konfiguriert SSID BROADCAST. Setzen Sie diese Funktion auf AUS, wenn die SSID SSID eines Projektors nicht in der Liste der BROADCAST Drahtlosverbindungen angezeigt werden soll. Wählen Sie das zu verwendende Verschlüsselungsverfahren. WPA2-PSK(AES)  WPA2-PSK(TKIP) ...
  • Seite 29 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Konfiguriert das verdrahtete Netzwerk. Die neuen Einstellwerte werden beim Auswählen von "ANWENDEN" gespeichert. HINWEIS ・ Die Einstellwerte werden nicht gespeichert, wenn das Menü vor Auswählen von "ANWENDEN" ausgeblendet wird. ・ Führen Sie nach Ändern der Einstellungen unbedingt "ANWENDEN"...
  • Seite 30 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Konfiguriert das Standardgateway, wenn DHCP deaktiviert ist. VORGABE- Geben Sie das VORGABE-GATEWAY ein. GATEWAY Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn DHCP auf AUS eingestellt ist. EINRICHTUNG Konfiguriert die Adresse des DNS-Servers. MIT KABEL Geben Sie die Adresse des DNS-Servers ein.
  • Seite 31 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Bei Auswahl dieses Menüpunkts wird der Info-Dialog mit den Einstellungen für Drahtlos-LAN und verdrahtetes LAN eingeblendet. Wechseln Sie mit den Tasten ▲/▼ zwischen den Seiten. Auf der ersten Seite werden die Einstellungen für Drahtlos-LAN angezeigt.
  • Seite 32 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Die nachstehenden Informationen werden angezeigt. ・PASSCODE ・IP-ADRESSE ・SUBNET-MASKE ・VORGABE-GATEWAY ・DNS SERVER ・MAC-ADRESSE DATEN Passcode erlaubt bei Verwendung von KABELVERBINDUNG Netzwerkpräsentation eine einfache Verbindung des Projektors und des Computers mit dem Netzwerk. Einzelheiten siehe Netzwerkpräsentation (&76). DATEN HINWEIS •...
  • Seite 33 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Wenn Sie die Zeitinformation über das Netzwerk abfragen, geben Sie den SNTP-Server mit der IP- Adresse oder dem Domänennamen an. Bis zu 255 Zeichen können für den Domänennamen eingegeben werden. Sie werden über die Software-Tastatur eingegeben. SNTP- Einzelheiten zum Gebrauch der Software-Tastatur siehe SERVER...
  • Seite 34 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung Bei Auswahl dieses Menüpunkts wird das Menü MEIN BILD angezeigt. Nutzen Sie das Programm, um die Bilddaten zu übertragen. Es kann von der Website heruntergeladen werden. Einzelheiten zu MEIN BILD siehe 5. Mein Bild (&80). Wählen Sie über MEIN BILD ein Bild und drücken Sie die Taste ►...
  • Seite 35 Für die Verwendung von Netzwerkpräsentation benötigen Sie eine spezielle Anwendung. Die entsprechende Installationsdatei finden Sie auf der beiliegenden Anwendungs-CD. Sie können die aktuellste Version und relevante Informationen auch von der Hitachi Website herunterladen. Für Einzelheiten zu Netzwerkpräsentation siehe 4. Netzwerkpräsentation (&76).
  • Seite 36 2. Verbindung mit dem Netzwerk Element Beschreibung • Um vom Einzel-PC-Modus zum Multi-PC-Modus zu wechseln, drücken Sie die Taste ►, um OK im Dialog auszuwählen und anschließend die ENTER- oder -Taste. Der Display-Modus wird geändert. MULTI-PC- • Die Presenter-Modus- MODUS Einstellung des ausgewählten (Fortsetzung) Computers wird wirksam, wenn...
  • Seite 37: Web-Steuerung

    3. Web-Steuerung 3. Web-Steuerung Sie können den Projektor über das Netzwerk von einem Browser auf dem Computer aus einstellen und steuern, sofern beide mit dem selben Netzwerk verbunden sind. ■Projektor Web-Kontrolle In Projektor Web-Kontrolle können Sie den Projektor bedienen, Statusinformation wie Lampenzeit abfragen und E-Mail- oder Zeitplaneinstellungen vornehmen.
  • Seite 38 3. Web-Steuerung HINWEIS • Crestron e-Control ist eine Flash -Anwendung. Sie müssen ® ® Adobe Flash Player auf Ihrem Computer installiert haben, um Crestron ® ® e-Control nutzen zu können. Crestron e-Control wird nur in Webbrowsern ® ® angezeigt, die Flash unterstützen.
  • Seite 39: Projektor Web-Kontrolle

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle 3.1.1 Login Um die Funktion Projektor Web-Kontrolle zu benutzen, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Nachfolgend finden Sie die werkseitigen Voreinstellungen für Benutzernamen und Passwort. Anmeldebildschirm Benutzername Administrator Passwort <blank> Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf [OK]. Bei erfolgreicher Anmeldung wird der folgende Bildschirm angezeigt.
  • Seite 40: Netzwerkinformationen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.2 Netzwerkinformationen Zeit die aktuellen Netzwerk Konfigurations Einstellungen des Projektors an. Abschnitt Beschreibung Zeigt gemeinsamen Daten von wireless LAN und Allgemeine Daten kabelgebundenem LAN an. Projektorname Zeigt die Einstellungen für den Projektor Namen. Daten Drahtlosverbindung Zeigt die aktuellen Einstellungen für wireless LAN an. Modus Zeigt den Modus der wireless LAN Datenübertragung an.
  • Seite 41: Netzwerk Einstellungen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.3 Netzwerk Einstellungen Zeigt und konfiguriert Netzwerk Einstellungen. Abschnitt Beschreibung Konfiguriert die gemeinsamen Einstellungen von wireless Allgemeines Setup LAN und kabelgebundenem LAN. Konfiguriert den Namen des Projektors. Der Projektor Name darf bis zu 64 alphanumerische Zeichen. Nur Buchstaben, Zahlen und die folgenden Symbole dürfen Projektorname benutzt werden.
  • Seite 42 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Netzwerk Einstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung Drahtloseinrichtung Konfiguriert die Einstellungen für wireless LAN. Wählen sie “Einfacher Access Point” oder “Infrastructure”. HINWEIS • Beim Wechseln des MODUS verstreichen 60 Sekunden, bis das Drahtlos-LAN verwendet werden kann. In der Zwischenzeit sinkt unter Umständen die Arbeitsgeschwindigkeit des Projektors, und DATEN Modus NETZWERK wird möglicherweise nicht angezeigt.
  • Seite 43 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Netzwerk Einstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung Drahtloseinrichtung Konfiguriert die Einstellungen für wireless LAN. Einstellungen für Einfacher Access Konfiguriert den Modus Einfacher Access Point. Point IP-Konfiguration Konfiguriert Netzwerk Einstellungen. IP-Adresse Konfiguriert IP-Adresse. Als Subnet-Maske des Projektors ist 255.255.255.0 fest Subnetzmaske vorgegeben.
  • Seite 44 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Netzwerk Einstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung Drahtloseinrichtung Konfiguriert die Einstellungen für wireless LAN. Einstellungen für Konfiguriert den Modus Infrastruktur. Infrastruktur IP-Konfiguration Konfiguriert Netzwerk Einstellungen. DHCP EIN Aktiviert DHCP. DHCP AUS Disables DHCP. IP-Adresse Configuriert die IP Adresse, sofern DHCP deaktiviert ist. Subnetzmaske Configuriert die Subnetzmaske, sofern DHCP deaktiviert ist.
  • Seite 45 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Netzwerk Einstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung Einrichtung mit Kabel Konfiguriert die Einstellungen für kabelgebundenes LAN. IP-Konfiguration Konfiguriert Netzwerk Einstellungen. DHCP EIN Aktiviert DHCP. DHCP AUS Disables DHCP. IP-Adresse Configuriert die IP Adresse, sofern DHCP deaktiviert ist. Subnetzmaske Configuriert die Subnetzmaske, sofern DHCP deaktiviert ist.
  • Seite 46: Port-Einstellungen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.4 Port-Einstellungen Zeigt und konfiguriert die Einstellungen der Kommunikationsports. Abschnitt Beschreibung Netzsteuerport1 (Port 23) Konfiguriert command control port 1 (Port 23). Port geöffnet Klicken Sie [Ein] um Port 23 zu verwenden. Klicken Sie [Ein] alls eine Authentifizierung verlangt wird für Authentifizierung diesen Port.
  • Seite 47 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Port-Einstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung SNMP-Port Konfiguriert den MIB-Datei-Port. Port geöffnet Klicken Sie [Ein] um Port 23 zu verwenden. Konfiguriert das Ziel der SNMP Trap im IP Format. • Diese Adresse kann nicht nur als IP, sondern auch als Domain Name eingegeben werden, wenn der aktuelle DNS Trap-Adresse Server entsprechend in das Netzwerk Einstellungen.
  • Seite 48: E-Mail-Einstellungen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.5 E-Mail-Einstellungen Zeit und konfiguriert E-mail Adressen Einstellungen. Abschnitt Beschreibung Klicken Sie [Ein] um die E-mail Funktion zu nutzen. E-Mail senden Konfigurieren sie die Bedingungen für den E-Mail-Versand bei den Benachrichtigungseinstellungen. Konfiguriert die Adresse des Mail Servers im IP Format. •...
  • Seite 49: Benachrichtigungseinstellungen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.6 Benachrichtigungseinstellungen Zeigt und konfiguriert Fehler und Alarm Einstellungen. Benachrichtigungen wie E-Mail und SNMP-Trap können bezüglich der nachstehenden Fehler/Warnugen eingerichtet werden.  ・Abdeckungsfehler  ・Lüfterfehler  ・Lampenfehler  ・Temperaturfehler  ・Luftzirkulationsfehler  ・Kältefehler  ・Filterfehler  ・Sonstiger Fehler  ・Zeitplanausführungsfehler  ・Lampenzeitalarm  ・Filterzeitalarm  ・Kaltstart  ・Authentifizierungsfehler Für Einzelheiten zu den obigen Fehlern/Warnungen siehe Kapitel 8-1.
  • Seite 50 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Benachrichtigungseinstellungen (Fortsetzung) Die Alarm Meldungen werden unten gezeigt. Abschnitt Beschreibung Konfiguriert den Zeitpunkt des Alarms. Alarmzeit (Nur bei Lampenzeitalarm und Filterzeitalarm.) SNMP-Trap Klicken Sie [Ein] um den SNMP Trap Alarm zu aktivieren. Klicken Sie [Ein] um den E-mail Alarm zu aktivieren. E-Mail senden (Außer bei Kaltstart und Authentifizierungsfehler.) Konfiguriert das Subjekt-Feld eines zu versendenen E-mails.
  • Seite 51: Zeitplaneinstellungen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.7 Zeitplaneinstellungen Zeigt und konfiguriert die Ablaufeinstellungen. HINWEIS • Stellen sich sicher, dass Datum und Zeit eingestellt sind, bevor sie geplante Ereignisse aktivieren. ( & • Für Einzelheiten zu den Zeitplaneinstellungen siehe 8.3. Ereignisplanung. ( &...
  • Seite 52 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Zeitplaneinstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung Markieren Sie das Kontrollkästchen des auszuführenden Zeitplan Zeitplans. Wählen Sie das Programm. Einzelheiten der in einzelnen Programmen definierten Ereignisse können in der unten auf Programm dem Bildschirm angezeigten Programmliste geprüft werden. Geben Sie das Datum (Monat/Tag) ein, wenn der Zeitplan für Datum (Monat/Tag) ein bestimmtes Datum (1~10) ausgeführt werden soll.
  • Seite 53 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Zeitplaneinstellungen (Fortsetzung) 2) Programm bearbeiten Die aktuellen Ereigniseinstellungen werden in der Liste angezeigt. Zum Hinzufügen weiterer Funktionen und Events klicken Sie auf die folgenden Gegenstände. HINWEIS • Es können maximal 16 Zeitplan- Programme eingerichtet werden. Maximal 20 Ereignisse können in einem Programm gespeichert werden.
  • Seite 54 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Zeitplaneinstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung Messenger TEXT AUS TEXT 1 TEXT 2 TEXT 3 TEXT 4 TEXT 5 Konfiguriert die Parameter für die Anzeige der "Messenger"- Daten. TEXT 6 TEXT 7 TEXT 8 TEXT 9 TEXT 10 TEXT 11 TEXT 12...
  • Seite 55: Datums-/Uhrzeiteinstellungen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.8 Datums-/Uhrzeiteinstellungen Zeigt und konfiguriert die Einstellungen von Datum und Zeit. Abschnitt Beschreibung Aktuelles Datum Konfiguriert das aktuelle Datum im Jahr/Monat/Tag Format. Konfiguriert die aktuelle Zeit im Stunde:Minute:Sekunde Aktuelle Uhrzeit Format. Klicken Sie [EIN] um die Daten für Sommer/Winter Zeit Sommerzeit einzustellen und nehmen sie die folgenden Einstellungen vor.
  • Seite 56 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Datums-/Uhrzeiteinstellungen (Fortsetzung) Abschnitt Beschreibung Angabe der Zeitdifferenz. Geben sie dieselbe Zeitdifferenz Zeitzonendifferenz ein wie auf Ihrem Computer. Wenn sie unsichert sind, wenden sie sich an ihren IT Spezialisten. Konfiguriert die SNTP Server Adresse im IP Format. •...
  • Seite 57: Sicherheitseinstellungen

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.9 Sicherheitseinstellungen Zeigt und konfiguriert Passwörter und andere Sicherheitseinstellungen. Abschnitt Beschreibung Benutzerkonto Konfiguriert Benutzernamen und Passwort. Konfiguriert den Benutzernamen. Benutzername Die Länge der text darf bis zu 255 alphanumerische Zeichen. Konfiguriert das Passwort. Passwort Die Länge der text darf bis zu 255 alphanumerische Zeichen.
  • Seite 58 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Sicherheitseinstellungen (Fortsetzung) HINWEIS • Die neuen Konfigurationseinstellungen werden nach dem Neustart der Netzwerk-Verbindung aktiviert. Wenn die Konfigurationseinstellungen geändert werden, müssen Sie die Netzwerk-Verbindung neu starten. Sie können die Netzwerk- Verbindung über Netzwerk-Neustart im Hauptmenü neu starten. (&65). •...
  • Seite 59: Projektorsteuerung

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.10 Projektorsteuerung Der Projektor kann über die Elemente auf dem Bildschirm bedient werden. Die Bedienelemente sind im Hauptmenü nach Kategorien aufgeführt. Die meisten Einstellungen haben ein Submenü. Für weitere Einzelheiten, sehen Sie in der Tabelle nach.
  • Seite 60 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung) Abschnitt HELLIGKEIT KONTRAST HDCR ACCENTUALIZER GAMMA BILD FARB-TEMP. FARBE F-TON SCHÄRFE AKTI. BLENDE EINST-SPEICH. BILDFORMAT. Der gewählte Parameter kann je nach Eingangssignal möglicherweise nicht angewendet werden. OVER SCAN V-POSIT ABBILDUNG H-POSIT H-PHASE H-GR.
  • Seite 61 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung) Abschnitt KEYSTONE V KEYSTONE KEYSTONE H Eckenposition PERF. ANPASSG. Zeilenverzerrung AUTO-ÖKO-MODUS LAMPE & FILTER ÖKO-MODUS FILTERMELDUNG D-ZOOM D-SHIFT V D-SHIFT H SETUP BILDPOSITION H SETUP-SPEICHER BILDOPTIMIERER INSTALLAT. STANDBY-MOD. HINWEIS • Die Netzwerk-Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn STANDBY-MOD.
  • Seite 62 3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung) Abschnitt AUTOM.SUCHE DIREKTSTROM AN AUTOMATIK AUS OPT. MEINE TASTE 1 / 2 FERNB.EMPF. FERNB.FREQ. Presenter-Modus verl SERVICE Obligatorisches Verlassen des Presenter-Modus. Für Einzelheiten zum Presenter-Modus siehe Kapitel 4.(&77)
  • Seite 63: Fernbedienung

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.11 Fernbedienung Die Funktionen auf der gebundelten Fernbedienung sind dem Web- Fernbedienungskontrollschirm zugewiesen. Bedienen Sie den Projektor nicht gleichzeitig mit der Projektor-Fernbedienung und der Web- Fernbedienung. Dies kann zu Betriebsstorungen im Projektor fuhren. • (STANDBY/ON) •...
  • Seite 64: Projektorstatus

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.12 Projektorstatus Zeigt die aktuellen Einstellungen und den Status des Projektors an. Abschnitt Beschreibung Fehlerstatus Zeigt den Fehlerstatus an. Lampenzeit Zeigt die Benutzungsdauer der Lampe an. Filterzeit Zeigt die Benutzungsdauer des Filters an. Power-Status Zeit den Stromversorgungsstatus an.
  • Seite 65: Netzwerk-Neustart

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.13 Netzwerk-Neustart Starten die Netzwerkverbindung des Projektors neu. Abschnitt Beschreibung Starten die Netzwerkverbindung des Projektors neu, um die Neustart neuen Konfigurationseinstellungen zu aktivieren. HINWEIS • Ein Neustart erfordert eine erneute Anmeldung, damit eine weitere Steuerung oder Konfigurierung des Projektors uber den Web-Browser erfolgen kann.
  • Seite 66: Verbindungsprüfung

    3. Web-Steuerung 3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung) 3.1.14 Verbindungsprüfung Prüft, ob das Netzwerk eine Verbindung mit einem DNS-Server oder einem SNTP-Server usw. aufbaut. Abschnitt Beschreibung Klicken Sie nach der Eingabe der IP-Adresse, mit der eine Ziel-IP-Adresse Verbindung hergestellt werden soll, auf die Schaltfläche [Ausführen], um die Verbindung zu prüfen.
  • Seite 67: Crestron E-Control

    3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control Registrierkarte Zuerst wird der oben abgebildete Main- Bildschirm eingeblendet. Wenn Sie jedoch User Password im Tools-Bildschirm aktiviert haben (&71), erscheint das rechts abgebildete Dialogfenster mit der Aufforderung, Ihr Passwort einzugeben. Weitere Bedienvorgänge sind erst nach Eingabe des Passworts möglich. Nach Eingabe des voreingestellten Passworts schließt sich das Dialogfenster und der Main- Bildschirm wird eingeblendet.
  • Seite 68 3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control (continued) HINWEIS • Wurde für Crestron e-Control unter Netzwerk Einstellungen (&45) die Option Aus gewählt, kann Crestron e-Control nicht zur Steuerung ® des Projektors genutzt werden. Aktivieren Sie Crestron e-Control und schließen Sie den Webbrowser. Öffnen Sie den Webbrowser anschließend erneut und geben Sie die IP-Adresse des Projektors ein.
  • Seite 69: Main-Bildschirm

    3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control (Fortsetzung) 3.2.1 Main-Bildschirm Sie können die grundlegenden Steuerfunktionen des Projektors über diesen Bildschirm bedienen. HINWEIS • Befindet sich der Projektor im Standby-Modus, kann nur die Schaltfläche [Power] bedient werden. 1 Klicken Sie auf eine Schaltfläche und folgen Sie den Bedienschritten. Schaltfläche Beschreibung Power...
  • Seite 70 3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control - Main-Bildschirm (Fortsetzung) 3 Klicken Sie auf eine Schaltfläche und folgen Sie den Bedienschritten. Klicken Sie auf die Symbole ◄ / ► links und rechts außen, um die nicht sichtbaren Schaltflächen einzublenden. Schaltfläche Beschreibung Freeze Einfrieren-Status ein/aus.
  • Seite 71: Tools-Bildschirm

    3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control (Fortsetzung) 3.2.2 Tools-Bildschirm Konfiguriert die Einstellungen zwischen Projektor und Crestron -Steuersystem. ® Klicken Sie auf [Exit], um zum Main-Bildschirm zurückzukehren. HINWEIS • Werden 2-Bit-Zeichen verwendet, können der Eingabetext bzw. die Ziffern nicht korrekt definiert werden. •...
  • Seite 72 3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control - Tools-Bildschirm (Fortsetzung) 2 Projector (Fortsetzung) Konfiguriert die Netzwerkeinstellungen des Projektors. Abschnitt Beschreibung DHCP Aktiviert DHCP. IP Address Configuriert die IP Adresse, sofern DHCP deaktiviert ist. Subnet Mask Configuriert die Subnetzmaske, sofern DHCP deaktiviert ist. Default Gateway Configuriert den Standardgateway, sofern DHCP deaktiviert ist.
  • Seite 73: Info-Bildschirm

    3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control (Fortsetzung) 3.2.3 Info-Bildschirm Zeigt die aktuellen Einstellungen und den Status des Projektors an. Klicken Sie auf [Exit], um zum Main-Bildschirm zurückzukehren. 1 Projector Information Abschnitt Beschreibung Projector Name Zeigt die Einstellungen für den Projektor Namen. Location Zeigt den Standortnamen des Projektors an.
  • Seite 74: Help Desk-Bildschirm

    3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control (Fortsetzung) 3.2.4 Help Desk-Bildschirm Sendet/empfängt Nachrichten an/vom Administrator für Crestron RoomView ® Express und Fusion RV ® Schaltfläche Beschreibung Send Sendet eine Nachricht. Prüfen Sie die empfangene Nachricht.
  • Seite 75: Notfallwarnung

    3. Web-Steuerung ® 3.2 Crestron e-Control (Fortsetzung) 3.2.5 Notfallwarnung Sendet der Administrator für Crestron RoomView Express und Fusion RV eine ® ® Warnmeldung, wird diese auf dem Bildschirm angezeigt. Sie können die Warnmeldung im Chatformat beantworten. Geben Sie eine Nachricht in das Feld unter der Warnmeldung ein und klicken Sie auf [Send]. HINWEIS •...
  • Seite 76: Netzwerkpräsentation

    4. Netzwerkpräsentation 4. Netzwerkpräsentation 4.1 Übersicht Der Projektor kann die über das Netzwerk übertragenen Computerbilder und Audiodateien anzeigen bzw. wiedergeben. Diese Netzwerkpräsentationsfunktion erleichtert die reibungslose Durchführung Ihrer Präsentationen und das Abhalten von Konferenzen. Für eine Netzwerkpräsentation benötigen Sie die exklusive Anwendung “LiveViewer”.
  • Seite 77: Display-Modus

    4. Netzwerkpräsentation 4.2 Display-Modus LiveViewer verfügt über zwei Display-Modi: Einzel-PC- und Multi-PC-Modus. 4.2.1 Einzel-PC-Modus Im Einzel-PC-Modus können Bilder im Vollbildformat von einem Computer über Wireless-LAN (drahtlos) oder verdrahtetes-LAN an den Projektor/Umschalter übertragen und angezeigt werden. ■ Presenter-Modus Beim Einzel-PC-Modus wird der Projektor mit einem Computer belegt und kann den Zugang anderer Computer sperren (falls der Presenter-Modus in LiveViewer auf EIN gesetzt ist).
  • Seite 78: Multi-Projektor-Modus

    4. Netzwerkpräsentation 4.3 Multi-Projektor-Modus Im Multi-Projektor-/Multi-Display-Modus können bis zu 12 Projektoren oder mit Projektoren verbundene Umschalter über Drahtlos-LAN oder verdrahtetes LAN gleichzeitig mit dem Computer verbunden sein. Diese Funktion ist nur für Windows -Benutzer von Belang. ® 4.4 Moderator-Steuermodus Ein Computer kann als Moderator (Host) zur Steuerung aller anderen Computer (Clients) oder der über Drahtlos-LAN oder verdrahtetes LAN mit dem Projektor verbundenen Umschalter eingerichtet werden.
  • Seite 79: Portnummer

    4. Netzwerkpräsentation 4.5 Portnummer Die für LiveViewer verwendeten Anschlussnummern sind nachstehend aufgeführt. Anschluss Nr. Protokoll 5500 5900 9720 HINWEIS • Wenn andere Anwendungen die obigen Anschlüsse belegen, arbeiten LiveViewer und Projector Quick Connection möglicherweise nicht.
  • Seite 80: Die Funktion "Mein Bild

    5. Die Funktion “Mein Bild” 5.Die Funktion “Mein Bild” Der Projektor kann Standbilder anzeigen, die über das Netzwerk übermittelt werden. Es können bis zu 4 Bilddateien zugeordnet werden. Die MEIN BILD Übertragung verlangt eine besondere Anwendung auf ihrem Computer. Nutzen Sie das Programm, um die Bilddaten zu übertragen. Informationen zu den erforderlichen Einstellungen und Bedienschritten am Computer und am Projektor finden Sie in der Bedienungsanleitung des Programms.
  • Seite 81 5. Die Funktion “Mein Bild” HINWEIS • Durch Verwendung von MY BUTTON zur Registrierung von MEIN BILD kann das übertragene Bild angezeigt werden. (&Menü OPT. im Benutzerhandbuch) • Die Bilddatei kann auch unter Zuhilfenahme der Zeitplanfunktion vom Web- Browser angezeigt werden. Siehe Abschnitt 8.3 Ereignis Planung (&94) für nähere Einzelheiten.
  • Seite 82: Messenger-Funktion

    6. Messenger-Funktion 6. Messenger-Funktion 6.1 Übersicht Der Projektor kann auf dem Bildschirm Textdaten anzeigen, die aus dem Netzwerk stammen, und Audiodaten direkt aus dem Projektor wiedergeben. Für die Anzeige von Textdaten auf dem Bildschirm gibt es zwei Möglichkeiten. Die eine ist Anzeigen des vom Computer übertragenen Textes in Echtzeit, bei der anderen wird ein im Projektor gespeicherter Text ausgewählt und angezeigt.
  • Seite 83: Unterstützte Sprachen

    6. Messenger-Funktion Die Messenger-Funktion erfordert eine exklusive Anwendung auf Ihrem Computer. Zum Bearbeiten, Übertragen und Anzeigen der Textdaten verwenden Sie diese Anwendung. Informationen zu den erforderlichen Einstellungen und Bedienschritten am Computer und am Projektor finden Sie in der Bedienungsanleitung des Programms.
  • Seite 84 6. Messenger-Funktion 3) Einblendung (Pop on) Die komplette Meldung wird im rechteckigen Anzeigebereich eingeblendet. 4) Bildseite (Picture Side) Die Meldung wird im Anzeigebereich rechts oder links angezeigt. Diese Darstellungsart steht nur bei den WXGA- und WUXGA-Projektormodellen zur Verfügung. HINWEIS • Durch Verwendung von MY BUTTON zur Registrierung von MESSENGER kann die Anzeige des Messenger-Textes ein/aus geschaltet werden.
  • Seite 85: Die Funktion "Netzbrücke

    7. Die Funktion “Netzbrücke” 7. Die Funktion “Netzbrücke” Dieser Projektor verfügt über die Funktion NETZBRÜCKE zur gemeinsamen Umsetzung eines Netzwerkprotokolls und einer seriellen Schnittstelle. Mit der Funktion NETZBRÜCKE kann ein Computer, der mit dem Projektor über ein drahtloses oder verdrahtetes LAN verbunden ist, ein externes Gerät per RS- 232C-Kommunikation mit dem Projektor als Netzwerk-Terminal steuern.
  • Seite 86: Kommunikations-Setup

    7. Die Funktion “Netzbrücke” 7.2 Kommunikations-Setup Zum Konfigurieren der Kommunikationseinrichtung mit NETZBRÜCKE für den Projektor verwenden Sie die Optionen im Menü KOMMUNIKATION. Öffnen Sie das Menü des Projektors und wählen Sie das Menü OPT. - SERVICE - KOMMUNIKATION. (&Menü OPT. > SERVICE > KOMMUNIKATION im Benutzerhandbuch) 1) Wählen Sie im Menü...
  • Seite 87: Übertragungsmethode

    7. Die Funktion “Netzbrücke” 7.4 Übertragungsmethode Die Übertragungsmethode kann über Menüs nur dann gewählt werden, wenn NETZBRÜCKE bei KOMMUNIKATIONSTYP gewählt ist. (&Menü OPT. > SERVICE > KOMMUNIKATION im Benutzerhandbuch) HALB-DUPLEX  VOLL-DUPLEX 7.4.1 HALB-DUPLEX Diese Methode erlaubt es dem Projektor eine Kommunikation in beiden Richtungen, wobei jedoch jeweils Daten nur in einer Richtung übertragen, d.
  • Seite 88: Voll-Duplex

    7. Die Funktion “Netzbrücke” 7.4 Übertragungsmethode (Fortsetzung) HINWEIS • Mit der Methode HALB-DUPLEX kann der Projektor maximal 254 Byte an Daten auf einmal senden. • Wenn eine Überwachung der Antwortdaten von einem externen Gerät nicht erforderlich und die ANTWORTGRENZZEIT auf AUS eingestellt ist, kann der Projektor die Daten vom Computer ohne Unterbrechung empfangen und an ein externes Gerät weiterleiten.
  • Seite 89: Weitere Funktionen

    8. Weitere Funktionen 8. Weitere Funktionen 8.1 E-mail Alarm Der Projektor kann automatisch eine E-mail Warnung an spezifische E-Mail versenden, wenn der Projektor bestimmte Umstände für Wartung oder einen Fehler bemerkt. HINWEIS • Es können bis zu 5 E-mail Adressen angegeben werden. •...
  • Seite 90 8. Weitere Funktionen HINWEIS • Der Zeitpunkt, zu dem Filterfehler betreffende E-Mails empfangen werden, ist von der Einstellung bei FILTERMELDUNG unter LAMPE & FILTER im Menü SETUP abhängig, mit der die Zeitdauer bis zum Anzeigen der Filtermeldung auf dem Projektionsbildschirm festgelegt wird. Überschreitet die Nutzungszeit des Filters das eingestellte Zeitlimit, wird eine E-Mail gesendet.
  • Seite 91 8. Weitere Funktionen Um den E-mail Alarm des Projektors zu verwenden, nehmen sie bitte folgende Einstellungen durch den Browser vor. Mail Einstellungen (&48) 1) Wählen Sie [E-Mail-Einstellungen] im Hauptmenü von Projektor Web- Kontrolle. 2) Konfigurieren Sie die einzelnen Menüpunkte auf der Seite E-Mail- Einstellungen.
  • Seite 92: Projektor Steuerung Über Snmp

    8. Weitere Funktionen 8.2 Projektor Steuerung über SNMP Das SNMP (Simple Network Management Protocol) ermöglicht es, die Projektor Information zu lenken, was als Fehler oder Warnung gilt; dies geschieht über einen Computer im Netzwerk. HINWEIS • Es wird empfohlen, die SNMP Funktionen von einem Netzwerk Administrator ausführen zulassen.
  • Seite 93 8. Weitere Funktionen Richten Sie die nachstehenden Funktionen über den WEB-Browser ein, wenn Sie den Projektor mit SNMP verwalten möchten. Port-Einstellungen (&46) 1) Wählen Sie [Port-Einstellungen] im Hauptmenü von Projektor Web-Kontrolle. 2) Klicken Sie auf [MIB-Datei herunterladen], um eine MIB-Datei herunterzuladen. 3) Klicken Sie [Ein] und öffnen sie den SNMP-Port.
  • Seite 94: Ereignis Planung

    8. Weitere Funktionen 8.3 Ereignis Planung Die Planungsfunktion ermöglicht es, Ereignisse einzustellen unter Einschluß von Power on / Power off. Der Projektor steuert sich hierbei selbst. Das Einsetzen der Batterie ist erforderlich, wenn Sie das Gerät mit STANDBY- MOD. auf STROMSPAREN (&Siehe Benutzerhandbuch – SETUP) verwenden oder ausschalten möchten.
  • Seite 95 8. Weitere Funktionen Nachstehend ist beschrieben, wie ein Zeitplan in Projektor Web-Kontrolle eingerichtet wird. Zur Nutzung der Zeitplan-Funktion ist die Einrichtung von Programmen erforderlich. Verschiedene Ereignisse wie Ein-/Ausschalten des Geräts und Umschalten der Eingangsquelle sowie der Zeitpunkt, zu dem das jeweilige Ereignis ausgeführt werden soll, werden in Programmen registriert.
  • Seite 96 8. Weitere Funktionen 4) Wenn Sie danach sofort ein Programm mit einer anderen Nummer bearbeiten möchten, wählen Sie das zu bearbeitende Programm in der Dropdown-Liste aus und klicken auf die Schaltfläche [Auswählen], um die Anzeige für die Bearbeitung des gewählten Programms aufzurufen. 5) Klicken Sie nach dem Vornehmen der gewünschten Programmeinstellungen auf die Schaltfläche [Zurück], um zum Bildschirm für die Zeitplanverwaltung zurückzukehren.
  • Seite 97: Bedienung Über Das Netzwerk

    8. Weitere Funktionen 8.4 Bedienung über das Netzwerk Sie können den Projektor konfigurieren und über das Netzwerk steuern mit RS- 232C Kommandos. Kommunikations Port Die folgenden beiden Ports dienen der Steuerung. TCP #23 (Netzsteuerport1 (Port 23)) TCP #9715 (Netzsteuerport2 (Port 9715)) HINWEIS •...
  • Seite 98 8. Weitere Funktionen 8.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung) Wenn die Autentifizierung aktiviert ist, werden folgende Einstellungen verlangt. (&57) 7) Klicken Sie [Sicherheitseinstellungen] im Hauptmenü. 8) Klicken Sie [Netzsteuerung] und geben Sie das gewünschte Authentisierungs- Passwort ein. * Beachten sie den HINWEIS. 9) Klicken Sie [Übernehmen] Schaltfläche an, um die Einstellungen zu speichern.
  • Seite 99 8. Weitere Funktionen 8.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung) Kommando Format Die Kommandoformate variieren bei den verschiedenen Kommunikationsanschlussen. ● TCP #23 Sie konnen die RS-232C Kommandos ohne Anderungen verwenden. Das Format Antwortdaten ist dasselbe wie die RS-232C Kommandos. (&RS- 232C Communication im Benutzerhandbuch - Technical) Jedoch wird die folgende Antwort zuruckgesendet, falls die Authentisierung bei ausgeschalteter Authentisierung versagt.
  • Seite 100 8. Weitere Funktionen 8.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung) Format der Antwort Daten Die Verbindungs ID (entspricht der Verbindungs ID beim Sende Daten Format) wird den RS-232C Kommando Antwort Daten hinzugefügt. <ACK-Antwort> Antwort Verbindungs-ID 0x06 1 Byte <NAK-Antwort> Antwort Verbindungs-ID 0x15 1 Byte <Fehlerantwort>...
  • Seite 101 8. Weitere Funktionen 8.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung) Automatischer Abbruch der Verbindung Die TCP Verbindung wird automatisch unterbrochen, nachdem innerhalb von 30 Sekunden nach Aufbau der Verbindung keine Kommunikation stattfindet. Authentisierung Der Projektor akzeptiert keine Kommandos ohne eine erfolgreiche Autentifizierung, sofern diese aktiviert ist.
  • Seite 102: Crestron Connected Tm

    8. Weitere Funktionen 8.5 Crestron Connected Crestron Connected ist ein von Crestron Electronics, Inc bereitgestelltes Ressourcen-Managementprogramm für mehrere Benutzer. Es handelt sich um eine Anwendung zur Verwaltung und gemeinsamen Steuerung des Projektors mit anderen AV-Geräten. Einzelheiten zu Crestron Connected finden Sie auf der Crestron Website.
  • Seite 103: Fehlersuche

    9. Fehlersuche 9. Fehlersuche Anzeichen: Kommunikation mit dem Projektor nicht möglich. (Verdrahtetes Netzwerk) Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme Ist der Projektor eingeschaltet? Schalten Sie den Projektor ein. Ist das Netzwerkgerät wie Router Schalten Sie das Netzwerkgerät ein. o. dgl. eingeschaltet? Ist STANDBY-MOD. auf Die Netzwerk-Funktion steht nicht zur STROMSPAREN gesetzt? Verfügung, wenn STANDBY-MOD.
  • Seite 104 9. Fehlersuche Anzeichen: Kommunikation mit dem Projektor nicht möglich. (Drahtlos-Netzwerk) Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme Ist der Projektor eingeschaltet? Schalten Sie den Projektor ein. Ist das Netzwerkgerät wie Access Schalten Sie das Netzwerkgerät ein. Point o. dgl. eingeschaltet? Ist STANDBY-MOD. auf Die Netzwerk-Funktion steht nicht zur STROMSPAREN gesetzt? Verfügung, wenn STANDBY-MOD.
  • Seite 105 9. Fehlersuche Anzeichen: Kommunikation mit dem Projektor nicht möglich. (Drahtlos-Netzwerk) (Fortsetzung) Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme Ist in einem Acces Point o. dgl. Wenden Sie sich an Ihren eine Firewall oder ein Paketfilter Netzwerkadministrator. eingerichtet? Arbeitet die Verbindung mit Richten Sie die Verschlüsselungseinstellungen dem Drahtlos-Netzwerk mit des Projektors erneut ein und stellen Sie die Verschlüsselung?
  • Seite 106 9. Fehlersuche Anzeichen: Kommunikation mit dem Projektor nicht möglich. (Drahtlos-Netzwerk) (Fortsetzung) Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme ・ Prüfen Sie, wie viele Geräte mit dem Sind mehr als 11 Geräte mit dem Projektor verbunden? Projektor verbunden sind. Bis zu 11 Geräte können im Modus Einfacher Access Point mit dem Projektor verbunden sein.
  • Seite 107 9. Fehlersuche Anzeichen: Drahtlos-LAN und verdrahtetes LAN kann nicht gleichzeitig verwendet werden. Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme Ist für Drahtlos-LAN und Für Drahtlos-LAN und verdrahtetes LAN verdrahtetes-LAN dieselbe kann nicht dieselbe Netzwerkadresse Netzwerkadresse im Projektor verwendet werden. Richten Sie für Drahtlos- eingerichtet.
  • Seite 108 9. Fehlersuche ® Anzeichen: Crestron e-Control wird nicht angezeigt. Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme ® ® ® ® Wurde Adobe Flash Player Adobe Flash Player ist für die Anzeige von ® installiert? Crestron e-Control erforderlich. ® ® Installieren Sie Adobe Flash Player.
  • Seite 109 9. Fehlersuche Anzeichen: Nur an eine bestimmte Adresse gesendete E-Mails erreichen nicht ihr Ziel. Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme Wurde die E-Mail-Adresse Prüfen Sie die Einstellungen auf dem korrekt angegeben? Bildschirm E-Mail-Einstellungen in Projektor Web-Kontrolle. Wurde für die E-Mail-Adresse Wenden Sie sich an Ihren im Mail-Server ein Filter oder Netzwerkadministrator.
  • Seite 110 9. Fehlersuche Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme Ist das auszuführende Programm Prüfen Sie die Zeitplaneinstellungen in korrekt eingerichtet? Projektor Web-Kontrolle. Sind gleichzeitige Ereignisse Gewisse Ereignisse können nicht gleichzeitig eingerichtet? ausgeführt werden. Richten Sie sie so ein, dass sie zu unterschiedlichen Zeiten ausgeführt werden, oder ändern Sie ihre Reihenfolge.
  • Seite 111 9. Fehlersuche Anzeichen:  Das externe Gerät kann nicht über die Netzbrücke bedient werden. Zu prüfende Punkte Abhilfemaßnahme Sind die Einstellungen für Prüfen Sie die Einstellungen im Menü Netzbrücke aktiviert? OPT. – SERVICE – KOMMUNIKATION – KOMMUNIKATIONSTYP. Ist STANDBY-MOD. auf Die Netzbrücke steht nicht zur Verfügung, STROMSPAREN gesetzt? wenn STANDBY-MOD.
  • Seite 112: Garantie Und Kundendienst

    Fachhändler oder die Kundendienstvertretung. Dort erfahren Sie, ob es sich um einen Garantiefall handelt. Bitte sehen Sie auf der folgenden Website nach, wo Sie die neueste Information über diesen Projektor erhalten können. http://www.hitachi-america.us/projectors http://www.hitachiserviceeu.com/support/guides/userguides.htm Verwendete Markenzeichen • Microsoft und Internet Explorer...

Inhaltsverzeichnis