Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha DT125R Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für DT125R:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BEDIENUNGSANLEITUNG
DT125R
3MB-28199-G7

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha DT125R

  • Seite 1 BEDIENUNGSANLEITUNG DT125R 3MB-28199-G7...
  • Seite 2 Damit Sie alle Vorzüge dieses Motorrades nutzen können, lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, auch wenn dies Ihre wertvolle Zeit in Anspruch nimmt. Denn Sie erfahren nicht nur, wie Sie die DT125R am besten bedienen, inspizieren und warten, sondern auch wie Sie sich und ggf. Ihren Beifahrer vor Unfällen schützen.
  • Seite 3 8 Die Angaben dieser Anleitung befinden sich zum Zeitpunkt der Drucklegung auf dem neuesten Stand. Aufgrund der kontinuierlichen Bemühungen von YAMAHA um technischen Fortschritt und Qualitätsstei- gerung können einige Angaben jedoch für Ihr Modell nicht mehr zutreffen. Richten Sie Fragen zu dieser...
  • Seite 4 Kennzeichnung wichtiger Hinweise GW000002 Diese Anleitung unbedingt vor der Inbetriebnahme vollständig durchlesen!
  • Seite 5 GAU03337 DT125R Bedienungsanleitung © 2000 YAMAHA MOTOR CO., LTD. 1. Auflage, Dezember 2000 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der YAMAHA MOTOR CO., LTD. nicht gestattet. Printed in Japan...
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    Sitzbank ............3-12 Rechte Seitenansicht ........2-2 Helmhalter ............3-12 Bedienungselemente, Instrumente ....2-3 Federbein einstellen ........3-13 Gepäckträger ..........3-14 Armaturen, Bedienungselemente und deren Yamaha Energy Intake System ......3-14 Funktion ...............3-1 Yamaha Power Valve System ......3-15 Zündschloß ............3-1 Seitenständer..........3-15 Warn-/Kontrolleuchten ........3-1 Seitenständerschalter prüfen ......3-16 Stromkreis der Ölstand-Warnleuchte prüfen ..3-2 Tachometer............3-3...
  • Seite 7 Regelmäßige Wartung und kleinere Hinterrad-Bremslichtschalter einstellen ..6-23 Reparaturen ............6-1 Vorderrad- und Hinterrad-Bremsbeläge Bordwerkzeug ...........6-1 prüfen..............6-23 Wartungsintervalle und Schmierdienst .....6-3 Bremsflüssigkeitsstand prüfen ......6-24 Verkleidungsteile demontieren und Bremsflüssigkeit wechseln......6-25 montieren ............6-6 Antriebsketten-Durchhang prüfen ....6-25 Verkleidungsteil A ..........6-6 Antriebsketten-Durchhang einstellen ....6-26 Verkleidungsteil B ..........6-7 Antriebskette schmieren .........6-26 Verkleidungsteil C ..........6-8 Bowdenzüge prüfen und schmieren ....6-27...
  • Seite 8 Hinterrad demontieren ........6-38 Hinterrad montieren ........6-39 Fehlersuche ............6-39 Fehlersuchdiagramm ........6-40 Pflege und Lagerung..........7-1 Motorradpflege – eine Investition, die sich lohnt! ..............7-1 Lagerung............7-4 Technische Daten ..........8-1 Nützliche Informationen ........9-1 Eintragungsfelder für Identifizierungsnummern ........9-1 Schlüssel-Identifizierungsnummer ....9-1 Fahrzeug-Identifizierungsnummer ....9-1 Modellcode-Information ........9-2...
  • Seite 9: Sicherheit Hat Vorfahrt

    GAU00021 Q Sicherheit hat Vorfahrt Das Motorrad ist ein faszinierendes Fahrzeug. Es vermittelt ein unvergleichliches Gefühl von Freiheit und Stärke. Allerdings zeigt es seinem Benutzer auch Grenzen auf, die akzeptiert werden müssen. Selbst das beste Motor- rad kann die physikalischen Gesetze nicht außer Kraft setzen. Für guten Werterhalt und einwandfreie Funktion des Fahrzeugs sind regelmäßige Pflege und Wartung unerläß- lich.
  • Seite 11: Fahrzeugbeschreibung

    GAU00026 Fahrzeugbeschreibung Linke Seitenansicht 1. Scheinwerfer (Seite 6-33) 7. Chokehebel (Seite 3-10) 2. Kühlerverschlußdeckel (Seite 6-13) 8. Fußschalthebel (Seite 3-5, 5-4) 3. Kraftstoffhahn (Seite 3-9) 9. YEIS (Seite 3-14) 4. Luftfilter (Seite 6-15) 10. YPVS (Seite 3-15) 5. Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter (Seite 6-13) 6.
  • Seite 12: Rechte Seitenansicht

    Fahrzeugbeschreibung Rechte Seitenansicht 11. Bordwerkzeug (Seite 6-1) 12. Sicherung (Seite 6-33) 13. Frischöltank (Seite 3-9) 14. Fußbremshebel (Seite 3-6, 6-22) 15. Einstellmutter (Federvorspannung) (Seite 3-13)
  • Seite 13: Bedienungselemente, Instrumente

    Fahrzeugbeschreibung Bedienungselemente, Instrumente 16. Kupplungshebel (Seite 3-5, 6-21) 21. Lenkerarmatur rechts (Seite 3-5) 17. Lenkerarmatur links (Seite 3-4) 22. Handbremshebel (Seite 3-6, 6-27) 18. Tachometer (Seite 3-3) 23. Gasdrehgriff (Seite 6-17, 6-27) 19. Kühlflüssigkeitstemperatur-Anzeige (Seite 3-4) 24. Tankverschluß (Seite 3-6) 20.
  • Seite 14: Armaturen, Bedienungselemente Und Deren Funktion

    GAU00027 Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion GAU00063 & “ Fernlicht-Kontrolleuchte „ Die Kontrolleuchte brennt bei eingeschal- Zündung ein Zündung tetem Fernlicht. GAU01313 1 2 3 Ölstand-Warnleuchte „ “ Die Warnleuchte brennt bei zu niedrigem Ölstand, um den Fahrer zu warnen. Der Schaltkreis dieser Warnleuchte kann auf nachfolgende Weise geprüft werden.
  • Seite 15: Stromkreis Der Ölstand-Warnleuchte Prüfen

    Getriebe in Leerlaufstellung Ölstand-Warnleuchte Ölstand-Warnleuchte brennt nicht. brennt. Gang einlegen. Ölstand-Warnleuchte Ölstand-Warnleuchte brennt nicht. brennt. Frischölstand und Strom- Frischöl nachfüllen. Den Stromkreis der Warn- kreis der Warnleuchte sind leuchte von einem YAMAHA- in Ordnung. Fahrzeug kann Händler überprüfen lassen. gefahren werden.
  • Seite 16: Tachometer

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion HINWEIS: Nur deutsche Modelle mit Drehzahlbe- grenzer: Der Drehzahlbegrenzer, mit dem dieses Motorrad ausgerüstet ist, verhindert, daß die Fahrgeschwindigkeit 80 km/h über- schreitet. 1. Tachometer 1. Drehzahlmesser 2. Kilometerzähler 2. Roter Bereich 3. Tageskilometerzähler GAU00102 Drehzahlmesser 4.
  • Seite 17: Kühlflüssigkeitstemperatur-Anzeige

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion GAU00127 Blinkerschalter Vor dem Rechtsabbiegen den Schalter in Richtung „ 6 “ drücken; vor dem Links- abbiegen den Schalter in Richtung „ 4 “ drücken. Sobald der Schalter losgelassen wird, kehrt er in seine Mittelstellung zu- rück.
  • Seite 18: Kupplungshebel

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion 1. Motorstoppschalter 1. Kupplungshebel 1. Fußschalthebel N. Leerlauf GAU00138 GAU00155 Kupplungshebel Motorstoppschalter GAU00157 Fußschalthebel Der Motorstoppschalter ist eine Sicher- Der Kupplungshebel befindet sich auf der Die Gänge dieses 6-Gang-Getriebes wer- heitseinrichtung, die das Abschalten des linken Seite des Lenkers.
  • Seite 19: Handbremshebel

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion 1. Handbremshebel 1. Fußbremshebel 1. Tankverschluß 2. Aufschließen. GAU00158 GAU00162 3. Öffnen. Handbremshebel Fußbremshebel GAU00177 Der Handbremshebel zur Betätigung der Der Fußbremshebel zur Betätigung der Tankverschluß Vorderradbremse befindet sich auf der Hinterradbremse befindet sich an der Öffnen rechten Seite des Lenkers.
  • Seite 20: Kraftstoff (Nicht Ch, A)

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion HINWEIS: Der abgenommene Tankverschluß kann nur aufgeschlossen wieder aufgesetzt werden. Den Schlüssel erst abziehen, wenn der Tankverschluß richtig ange- bracht und verriegelt ist. GW000023 Vor Fahrtantritt sicherstellen, daß der 1. Einfüllstutzen 1. Einfüllstutzen 2. Zapfpistole 2.
  • Seite 21: Katalysator (Nur Ch, A)

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion GW000130 GAU00191 GAU01084 Katalysator (nur CH, A) Empfohlener Kraftstoff Dieses Modell ist mit einem Abgaskataly- Den Tank niemals überfüllen, anderen- Bleifreies Normalbenzin mit sator ausgerüstet. falls kann durch Wärmeausdehnung mindestens 91 Oktan Kraftstoff am Tankverschluß austreten. Tankvolumen GW000128 Unter keinen Umständen Kraftstoff auf...
  • Seite 22: Frischöl

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion GC000114 OFF: Geschlossen Um Brände und andere Beschädigun- gen zu vermeiden: 8 Auschließlich bleifreien Kraftstoff tanken. (Der Gebrauch verbleiten FUEL Kraftstoffs verurascht unreparier- bare Schäden am Abgaskatalysa- tor.) 8 Das warmgefahrene Motorrad nie- 1. Frischöltankverschlußdeckel 1.
  • Seite 23: Chokehebel „1

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion ON: Normalbetrieb RES: Reserve FUEL FUEL 1. Pfeilmarkierung auf „ON“ 1. Chokehebel „ 1 “ 1. Pfeilmarkierung auf „RES“ GAU02976 Chokehebel „ 1 “ Diese Stellung ist für den Normalbetrieb: Geht während der Fahrt der Kraftstoff Ein kalter Motor benötigt zum Starten ein der laufende Motor wird mit Kraftstoff ver- aus, den Kraftstoffhahn auf „RES“...
  • Seite 24: Kickstarter

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion Lenker entriegeln Den Schlüssel in das Schloß stecken, hineindrücken und um 1/8 Drehung ge- gen den Uhrzeigersinn drehen, bis er her- vorrückt. Den Schlüssel dann loslassen und anschließend abziehen. 1. Kickstarter 1. Lenkschloß GAU00212 GAU02934 Lenkschloß...
  • Seite 25: Sitzbank

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion 1. Schraube (×2) 1. Aufschließen. Montieren GAU01648 GAU00261 Sitzbank Helmhalter 1. Die Zungen an der Vorderseite der Abnehmen Der Helmhalter wird mit dem Schlüssel Sitzbank in die Sitzhalterungen stek- 1. Die Verkleidungsteile D und E ab- wie dargestellt geöffnet.
  • Seite 26: Federbein Einstellen

    Armaturen, Bedienungselemente und deren Funktion 3. Die Kontermutter vorschriftsmäßig festziehen. “A” Anzugsmoment Kontermutter 55 Nm (5,5 m0kg) GC000018 Die Kontermutter stets mit dem vorge- schriebenen Anzugsmoment gegen 1. Kontermutter den Federvorspannring festziehen. 2. Einstellmutter (Federvorspannung) Federvorspannung GAU01650 Federbein einstellen Minimale Einstellung (weich) Am Hinterradfederbein kann die Feder- Abstand „A“...
  • Seite 27: Gepäckträger

    1. Luftkammer Behandlung des Stoßdämpfers zu- 2. Schlauch GAU00320 rückzuführen sind. Gepäckträger GAU00325 Yamaha Energy Intake System 8 Den Stoßdämpfer unter keinen GW000032 Die YEIS-Komponeneten (Luftkammer, Umständen öffnen oder manipu- Schlauch) stets mit großer Sorgfalt be- lieren. 2 kg Zuladung nicht überschreiten.
  • Seite 28: Yamaha Power Valve System

    Als grundlegender Bestandteil der Mo- Zündung abstirbt. torsteuerung erfordert das YPVS eine höchstgenaue Einstellung. Diese Arbeit GC000024 sollte unbedingt dem YAMAHA-Händler überlassen werden, der alleine über die Das YPVS bei Ausfall vom YAMAHA- dafür notwendigen Kenntnisse und Erfah- Händler prüfen lassen. rung verfügt. 3-15...
  • Seite 29: Seitenständerschalter Prüfen

    Linkskurven durch Bodenbe- GW000045 stoppschalter auf „ # “ stellen. rührung schwere Stürze verursachen. Aus diesem Grund hat YAMAHA den Falls irgend etwas nicht in Ordnung Seitenständer mit einem Zündunter- Getriebe in Leerlaufstellung (N) und scheint, das Fahrzeug umgehend von brechungsschalter versehen, der ein einem YAMAHA-Händler überprüfen...
  • Seite 30: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    GAU01114 Routinekontrolle vor Fahrtbeginn Gemäß der Straßenverkehrsordnung ist jeder Fahrer für den Zustand seines Fahrzeuges selbst verantwortlich. Schon nach kurzer Standzeit können sich – z. B. durch äußere Einflüsse – wesentliche Eigenschaften Ihres Motorrades verändern. Beschädigungen, plötzliche Undichtigkeiten oder ein Druckverlust in den Reifen stellen unter Umständen eine große Gefahr dar. Deshalb ist es notwen- dig, vor Fahrtbeginn neben einer gewissenhaften Sichtkontrolle folgende Punkte zu prüfen.
  • Seite 31: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    Routinekontrolle vor Fahrtbeginn Bezeichnung Ausführung Seite 9 Auf Schwergängigkeit prüfen. Fußbrems- und -schalthebel 9 Gegebenenfalls schmieren. 6-28 9 Auf Schwergängigkeit prüfen. Handbrems- und Kupplungs- 9 Gegebenenfalls schmieren. hebel 9 Auf Schwergängigkeit prüfen. Seitenständer-Klappmecha- 6-29 9 Gegebenenfalls schmieren. nismus Beleuchtung, Kontrolleuchten 9 Alle Schrauben und Muttern auf festen Sitz prüfen. —...
  • Seite 32: Wichtige Fahr- Und Bedienungshinweise

    Bedienung seines Fahr- tem ausgerüstet. Der Motor kann nur zeugs gut vertraut machen. Der unter einer der folgenden Bedingungen YAMAHA-Händler gibt bei Fragen gestartet werden: gerne Auskunft. 8 Das Getriebe befindet sich in der 8 Den Motor keinesfalls in geschlos- Leerlaufstellung (N).
  • Seite 33 Wichtige Fahr- und Bedienungshinweise Zündschlüssel auf „ON“ und Motorstopp- schalter auf „ # “ stellen. Getriebe in Leerlaufstellung und Seitenständer Seitenständer hochgeklappt und Gang einge- ausgeklappt legt Kickstarterhebel durchtreten. Motor springt an. Kupplungshebel ziehen und Kickstarterhebel durchtreten. Motor springt an. Seitenständer hochklappen und Gang ein- legen.
  • Seite 34: Warmen Motor Anlassen

    HINWEIS: leuchte in der Leerlaufstellung des Getrie- Der Motor ist ausreichend warmgefahren, bes brennen. Anderenfalls das System wenn er bei abgeschaltetem Choke willig vom YAMAHA-Händler überprüfen las- auf Gasgeben anspricht. sen. 4. Den Choke aktivieren, den Gasdreh- griff ganz schließen.
  • Seite 35: Schalten

    Wichtige Fahr- und Bedienungshinweise GC000048 GAU02937 Empfohlene Schaltpunkte (nur CH) 8 Das Fahrzeug nicht längere Zeit Die nachfolgende Tabelle zeigt die emp- bei ausgeschaltetem Motor rollen fohlenen Schaltpunkte beim Beschleuni- lassen oder abschleppen. Selbst gen. in der Leerlaufstellung kann dies Schaltpunkt zu Schäden führen, da das Getrie- (km/h)
  • Seite 36: Tips Zum Kraftstoffsparen

    Wichtige Fahr- und Bedienungshinweise GAU00424 GAU00436 GAU00453 Tips zum Kraftstoffsparen Einfahrvorschriften 0–500 km Der Kraftstoffverbrauch des Motors kann Die ersten 1.000 km sind ausschlagge- Drehzahlen über 6.000 U/min vermeiden. durch die Fahrweise stark beeinflußt wer- bend für die Leistung und Lebensdauer Nach jeweils einer Stunde Fahrzeit eine den.
  • Seite 37: Parken

    Schalldämpfer und Abgaskanäle wer- 8 Bei Motorstörungen während der den sehr heiß. Darum so parken, daß Einfahrzeit sofort den YAMAHA- Kinder oder Fußgänger die heißen Tei- Händler aufsuchen. le nicht versehentlich berühren kön- nen. Das Fahrzeug nicht auf abschüs- sigem oder weichem Untergrund ab- stellen, damit es nicht umfallen kann.
  • Seite 38: Regelmäßige Wartung Und Kleinere Reparaturen

    Wer mit den üblichen Wartungsarbei- können optimale Leistung und Sicherheit ten an seinem Fahrzeug nicht vertraut gewährleisten. Jeder Fahrer ist für die ist, sollte diese seinem YAMAHA- Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs Händler überlassen. selbst verantwortlich. Die hier empfohle- nen Zeitabstände für Wartung und Schmierung sollten jedoch lediglich als Richtwerte für den Normalbetrieb angese-...
  • Seite 39 Werkzeug nicht zur Verfügung steht, die Wartungsarbeiten von einem YAMAHA- Händler ausführen lassen. GW000063 Fahrzeugveränderungen und der Anbau von Zubehörteilen, die von YAMAHA nicht ausdrücklich freigegeben sind, können die Fahreigenschaf-ten und die Sicherheit Ihres Motorrads wesentlich beeinträchtigen. Vor etwaigen Änderun- gen unbedingt den YAMAHA-Händler...
  • Seite 40: Wartungsintervalle Und Schmierdienst

    8 Die Jahresinspektion kann ausbleiben, wenn an die Stelle eine Kilometer-Inspektion tritt. 8 Ab 30.000 km die Wartungsintervalle ab 6.000 km wiederholen. 8 Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähigkeiten und sollten daher vom YAMAHA-Händler verrichtet werden. Kilometerstand (× 1.000 km) Jahres- Bezeichnung Ausführung...
  • Seite 41 Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen Kilometerstand (× 1.000 km) Jahres- Bezeichnung Ausführung inspektion • Auf Schlag und Beschädigung prüfen; Speichenzustand √ √ √ √ Räder und -spannung kontrollieren. • Gegebenenfalls speichen nachspannen. • Auf Beschädigung prüfen und Profiltiefe kontrollieren. • Gegebenenfalls erneuern. √...
  • Seite 42 Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen Kilometerstand (× 1.000 km) Jahres- Bezeichnung Ausführung inspektion • Kaltstarteinrichtung kontrollieren. √ √ √ √ √ √ Vergaser • Leerlaufdrehzahl einstellen. • Funktion prüfen. √ √ √ √ Frischöl-Förderpumpe • Gegebenenfalls entlüften. √ √ √ √...
  • Seite 43: Verkleidungsteile Demontieren Und Montieren

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 1. Verkleidungsteil A 1. Verkleidungsteil C 1. Schraube (×2) 2. Verkleidungsteil B GAU00484* Verkleidungsteil A GAU01065 Verkleidungsteile demontieren Demontieren und montieren Das Verkleidungsteil losschrauben und Die hier abgebildeten Verkleidungsteile wie gezeigt abziehen. müssen für manche in diesem Kapitel be- schriebenen Wartungs- und Reparatur- arbeiten abgenommen werden.
  • Seite 44: Verkleidungsteil B

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 1. Schraube (×3) Montieren Montieren GAU01534* Verkleidungsteil B Das Verkleidungsteil in die ursprüngliche Das Verkleidungsteil in die ursprüngliche Demontieren Lage bringen und festschrauben. Lage bringen und festschrauben. Das Verkleidungsteil losschrauben und wie gezeigt abziehen.
  • Seite 45: Verkleidungsteil C

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 1. Screw (×3) 1. Verkleidungsteil D Montieren GAU01534* GAU01122 Verkleidungsteil C Verkleidungsteile demontieren Das Verkleidungsteil in die ursprüngliche und montieren Demontieren Lage bringen und festschrauben. Das Verkleidungsteil losschrauben und Die hier abgebildeten Verkleidungsteile wie gezeigt abziehen. müssen für manche in diesem Kapitel be- schriebenen Wartungs- und Reparatur- arbeiten abgenommen werden.
  • Seite 46: Verkleidungsteil D

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 1. Verkleidungsteil E 1. Schraube 1. Schraube GAU01535* GAU01535* Für die Demontage und Montage der ein- Verkleidungsteil D Verkleidungsteil E zelnen Verkleidungsteile kann jeweils auf Demontieren Demontieren diesen Abschnitt zurückgegriffen werden. Das Verkleidungsteil losschrauben und Das Verkleidungsteil losschrauben und wie gezeigt nach außen abziehen.
  • Seite 47: Zündkerze

    Zündkerze eine stark hiervon abweichen- GAU01833 2. Die Zündkerze, wie abgebildet, mit de Färbung auf, sollte die Funktion des Zündkerze dem Zündkerzenschlüssel (befindet Motors vom YAMAHA-Händler überprüft Demontieren sich im Bordwerkzeug) herausdre- werden. 1. Den Zündkerzenstecker abziehen. hen. Die Zündkerze sollte regelmäßig heraus- geschraubt und kontrolliert werden, da Verbrennungswärme und Ablagerungen...
  • Seite 48: Getriebeöl

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen HINWEIS: Steht beim Einbau einer Zündkerze kein Drehmomentschlüssel zur Verfügung, läßt sich das vorgeschriebene Anzugs- moment annähernd erreichen, wenn die Zündkerze handfest eingedreht und an- schließend noch um 1/4 bis 1/2 Umdre- hung weiter festgezogen wird. Das An- zugsmoment sollte jedoch möglichst bald mit einem Drehmomentschlüssel nach 1.
  • Seite 49 Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 5. Die richtige Menge empfohlenes Öl einfüllen und den Getriebeöl-Einfüll- schraubverschluß montieren. Empfohlene Ölsorte Siehe Seite 8-1. Füllmenge Gesamtfüllmenge 0,8 L Ölwechsel 1. Getriebeöl-Einfüllschraubverschluß 1. Getriebeöl-Ablaßschraube 0,75 L Öl wechseln 2. Den Ölstand bei abgestelltem Motor GC000079 1.
  • Seite 50: Kühlflüssigkeit

    Fro- Untergrund abstellen. (Siehe dazu Seite 6-9.) stschutzmittelgehalt der Kühlflüssigkeit 2. Die Verkleidungsteile C und D ab- 2. Den Stand der Kühlflüssigkeit im vom YAMAHA-Händler überprüfen las- nehmen. (Siehe dazu Seite Ausgleichsbehälter bei kaltem Motor sen. 6-8–6-9.) kontrollieren. (Der Kühlflüssigkeits- 3.
  • Seite 51 Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 8. Den Schlauch am Ausgleichsbehäl- ter anschließen. 9. Den Kühler mit der vorgeschriebe- nen Kühlflüssigkeit befüllen. Empfohlenes Frostschutzmittel Hochwertiges Frostschutzmittel auf Athylenglykolbasis mit Korrosionsschutz-Additiv für Aluminiummotoren 1. Kühlflüssigkeits-Ablaßschraube 1. Ausgleichsbehälter-Schlauch Mischungsverhältnis Wasser:Frost- 2. Maximalstand 4. Ein Auffanggefäß unter den Motor 3.
  • Seite 52: Luftfilter Reinigen

    1. Das Verkleidungsteil D abnehmen. sigkeit befüllen. (Siehe dazu Seite 6-9.) 14. Den Ausgleichsbehälterdeckel 2. Den Luftfilter-Gehäusedeckel ab- schließen und das Kühlsystem auf schrauben. Undichtigkeit prüfen. HINWEIS: Bei Undichtigkeit das Kühlsystem vom YAMAHA-Händler prüfen lassen. 15. Die abgenommenen Verkleidungs- teile wieder anbringen. 6-15...
  • Seite 53: Vergaser Einstellen

    4. Den Filtereinsatz vom Filtergerüst GC000094 Kolben und/oder Zylindern verur- abnehmen, in Lösungsmittel auswa- sachen. schen und anschließend vorsichtig Die im YAMAHA-Werk vorgenommene ausdrücken. Vergasereinstellung beruht auf zahlrei- 5. Die gesamte Oberfläche des Luftfil- chen Tests. Eine Änderung dieser Ein- tereinsatzes mit dem vorgeschriebe- stellung kann zu Leistungsabfall und nen Öl benetzen, dann überschüssi-...
  • Seite 54: Leerlaufdrehzahl Einstellen

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen Leerlaufdrehzahl 1.250–1.450 U/min HINWEIS: Falls sich die Leerlaufdrehzahl nicht auf die beschriebene Weise einstellen läßt, den Motor von einem YAMAHA-Händler überprüfen lassen. 1. Leerlaufeinstellschraube a. Gaszugspiel am Gasdrehgriff GAU00632 GAU00634 Leerlaufdrehzahl einstellen Gaszugspiel einstellen 1. Den Motor anlassen und warmfah- HINWEIS: ren.
  • Seite 55: Reifen

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen GAU00652 180 kg Reifen Max. Zuladung* 178 kg (nur CH, A) Optimale Lenkstabilität, Lebensdauer und Druck bei kaltem Fahrsicherheit sind nur durch Beachtung Vorn Hinten Reifen der folgenden Punkte gewährleistet: 125 kPa 150 kPa Bis 90 kg Zuladung 1,25 kg/cm 1,50 kg/cm 1,25 bar...
  • Seite 56 GW000078 Eine falsche Beladung beeinträchtigt Die nachfolgenden Reifen sind nach das Fahr- und Bremsverhalten und zahlreichen Tests von der YAMAHA dadurch die Sicherheit. Deswegen auf MOTOR CO., LTD. freigegeben wor- ein korrektes Anbringen des Gepäcks den. Bei anderen als den zugelasse-...
  • Seite 57: Räder

    8 Räder und Reifen vor jeder Fahrt Vorschriften Ihres Landes. kontrolle führen. Abgenutzte Rei- inspizieren. Die Reifen auf Risse, fen unverzüglich vom YAMAHA- Schnitte u. ä., die Felgen auf Verzug und andere Beschädigungen prüfen. Händler erneuern lassen. Den Aus- Ebenfalls Zustand und Spannung tausch von Bauteilen an Rädern...
  • Seite 58: Kupplungshebel-Spiel Einstellen

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 1. Kontermutter 1. Kontermutter 1. Kontermutter 2. Einstellmutter 2. Einstellmutter (Kupplungszug) 2. Einstellmutter 3. Kupplungshebel-Spiel 3. Handbremshebel-Spiel Falls sich das Seilzugspiel so nicht korri- GAU00694 GAU00696 gieren läßt, folgende Einstellung vorneh- Kupplungshebel-Spiel einstellen Handbremshebel-Spiel einstel- men: Der Kupplungshebel sollte ein Spiel von 4.
  • Seite 59: Fußbremshebel-Position Einstellen

    überprüfen und entlüften lassen. und stellt ein erhebliches Sicher- stellen heitsrisiko dar. Erforderlichenfalls Der Höhenunterschied zwischen der die Bremsen von einem YAMAHA- Oberkante des Fußbremshebels und der Händler überprüfen und entlüften Oberkante der Fußraste sollte laut Abbil- lassen. dung 15 mm betragen. Ist dies nicht der Fall, den Hebel vom YAMAHA-Händler...
  • Seite 60: Hinterrad-Bremslichtschalter Einstellen

    Verschleiß und terrad-Bremslichtschalter spricht beim Beschädigung prüfen und ggf. vom Betätigen des Fußbremshebels an. Bei YAMAHA-Händler austauschen lassen. korrekter Einstellung leuchtet das Brems- licht kurz vor Einsatz der Bremswirkung auf. Zum Einstellen den Schalter festhal- ten und die Einstellmutter verdrehen.
  • Seite 61: Bremsflüssigkeitsstand Prüfen

    8 Zum Ablesen des Bremsflüssigkeits- HINWEIS: chem Absinken jedoch die Brems- stands den Lenker so halten, daß Falls kein DOT 4 zur Verfügung steht, anlage vom YAMAHA-Händler über- der Vorratsbehälter des Haupt- kann auch DOT 3 verwendet werden. prüfen lassen. bremszylinders waagrecht steht.
  • Seite 62: Bremsflüssigkeit Wechseln

    Folgende Teile nach der angegebenen 25–40 mm betragen. Bei mehr als 40 mm Zeitspanne, ggf. bei Undichtigkeit oder Durchhang die Antriebskette spannen. anderen Schäden vom YAMAHA-Händler austauschen lassen: 8 Dichtringe (alle zwei Jahre) 8 Bremsschläuche (alle vier Jahre) a. Antriebsketten-Durchhang GAU00744* Antriebsketten-Durchhang prü-...
  • Seite 63: Antriebsketten-Durchhang Einstellen

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen GC000096 GAU03006 Antriebskette schmieren Die Kette besteht aus vielen Teilen, die Eine zu straff gespannte Antriebskette ständig miteinander in Bewegung sind. verursacht erhöhten Verschleiß von Eine unsachgemäß behandelte Kette ist Motor, Lagern und anderen wichtigen schnell verschlissen.
  • Seite 64: Bowdenzüge Prüfen Und Schmieren

    Hülle und auf den Zug träufeln. Griff Die Seilzüge und Seilzugnippel regelmä- und Gehäuse werden an den Schmier- ßig schmieren. Die Seilzüge bei Schwer- stellen mit einem geeigneten Universal- gängigkeit vom YAMAHA-Händler aus- schmierfett geschmiert. tauschen lassen. Empfohlenes Schmiermittel Motoröl...
  • Seite 65: Frischöl-Förderpumpe Einstellen

    Bestandteil des Motors und erfordert Schalthebel schmieren. Kupplungshebel schmieren. eine genaue Einstellung. Diese Einstel- Empfohlenes Schmiermittel Empfohlenes Schmiermittel lung sollte grundsätzlich dem YAMAHA- Motoröl Motoröl Händler überlassen werden, denn nur dieser bietet das Knowhow, die Werkzeu- ge und die Erfahrung für eine optimale Wartung.
  • Seite 66: Seitenständer Prüfen Und Schmieren

    2. Den Handbremshebel kräftig ziehen. 3. Die Gabel durch starken Druck auf den Lenker mehrmals einfedern. GC000098 Falls die Teleskopgabel nicht gleich- mäßig ein- und ausfedert oder irgend- welche Schäden festgestellt werden, das Fahrzeug von einem YAMAHA- Händler prüfen lassen. 6-29...
  • Seite 67: Lenkung Prüfen

    Falls die Vorder- oder Hinterradlager zu- Das Fahrzeug sicher abstützen, damit viel Spiel aufweisen oder die Räder nicht es nicht umfallen kann. leichtgängig drehen, die Radlager von einem YAMAHA-Händler überprüfen las- sen. GAU00794 Lenkung prüfen Verschlissene oder lockere Lenkungsla- ger stellen eine erhebliche Gefährdung dar.
  • Seite 68: Batterie Prüfen Und Warten

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen GC000099 GW000116 Zur Batteriekontrolle gehört auch, zu Batterien enthalten giftige Schwefel- prüfen, ob der Batterie-Entlüftungs- säure, die schwere Verätzungen und schlauch richtig verläuft. Mündet er in bleibende Augenschäden hervorrufen einer Weise, daß Batteriesäure oder kann. Daher beim Umgang mit Batte- -gase auf den Rahmen gelangen, kann rien stets einen geeigneten Augen- dies neben Spuren an der Oberfläche...
  • Seite 69 Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen Batterie lagern GC000100 8 Vor einer etwa einmonatigen Still- legung die Batterie demontieren und Normales Leitungswasser enthält für an einem kühlen, lichtgeschützten die Batterie schädliche Minerale. Da- Ort lagern. Vor der Montage die her ausschließlich destilliertes Wasser Batterie vollständig aufladen.
  • Seite 70: Sicherung Wechseln

    Zündschloß und den Stromkreis wie- (Siehe dazu Seite 6-6–6-7.) der einschalten und prüfen, ob das elek- 2. Den Scheinwerfer losschrauben. trische System einwandfrei arbeitet. Falls die neue Sicherung sofort wieder durch- brennt, die elektrische Anlage von einem YAMAHA-Händler überprüfen lassen. 6-33...
  • Seite 71 6. Die Lampenschutzkappe aufsetzen, den Steckverbinder anschließen und den Scheinwerfer montieren. 7. Das abgenommene Verkleidungsteil wieder anbringen. 8. Den Scheinwerfer erforderlichenfalls vom YAMAHA-Händler einstellen lassen. 1. Lampenschutzkappe 1. Lampenhalter 2. Steckverbinder 4. Den Lampenhalter gegen den Uhr- 3. Den Steckverbinder lösen und die zeigersinn lösen und die defekte...
  • Seite 72: Blinkerlampe Auswechseln

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen GC000108 Die Schrauben nicht zu fest anziehen, um die Streuscheiben nicht zu beschä- digen. 1. Schraube 1. Schraube (×2) 2. Streuscheibe 2. Streuscheibe 3. Lampe 3. Lampe GAU01095 GAU01623* Blinkerlampe auswechseln Rücklicht-/Bremslichtlampe auswechseln 1. Die Streuscheibe des Blinkers los- schrauben.
  • Seite 73: Motorrad Aufbocken

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen Hinterrad GAU01579 Motorrad aufbocken Das Motorrad so abstützen, daß das Die YAMAHA DT125R besitzt keinen Hinterrad sich frei drehen läßt. Dazu ent- Hauptständer. Darum beim Ausbau der weder hinten einen Motorrad-Montage- Räder oder zum Erledigen von anderen ständer verwenden oder zwei Aufbock-...
  • Seite 74: Vorderrad Montieren

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen 1. Tachowelle 2. Vorderachshalterungs-Mutter (×4) GAU03104 3. Die Nase am Gabelrohr muß in die 3. Radachse Vorderrad montieren Nut am Tachometer-Antriebsgehäu- 3. Das Motorrad unter dem Motor auf- 1. Das Tachometer-Antriebsgehäuse in se eingreifen. bocken, um das Vorderrad vom Bo- die Radnabe montieren.
  • Seite 75: Hinterrad Demontieren

    Un- 8 Wartungsarbeiten an den Rädern 6. Die Radachse herausziehen und terseite der Achshalterung ein Spalt sollten grundsätzlich von einem das Hinterrad nach hinten heraus- offen bleibt. YAMAHA-Händler durchgeführt ziehen. Anzugsmoment werden. HINWEIS: Vorderachshalterungs-Muttern 8 Das Fahrzeug sicher abstützen,...
  • Seite 76: Hinterrad Montieren

    Regelmäßige Wartung und kleinere Reparaturen GAU03106 GAU01008 Hinterrad montieren Fehlersuche 1. Hinterrad und Antriebskette montie- Obwohl alle YAMAHA-Fahrzeuge vor der ren. Die Bremsscheibe zwischen die Auslieferung einer strengen Inspektion Bremsbeläge führen. Zwischen den unterzogen werden, kann es im Alltag zu Bremsbelägen muß ein genügend Störungen kommen.
  • Seite 77: Fehlersuchdiagramm

    Tank leer Kraftstoff tanken. Verdichtung prüfen. 2. Verdichtung Verdichtung vorhanden Zündung prüfen. Kickstarter betätigen. Kein Verdichtung Vom YAMAHA-Händler prüfen lassen. 3. Zündung Mit trockenem Lappen sauberwischen Gasdrehgriff halb öffnen und E-Starter Feucht und Elektrodenabstand korrigieren bzw. betätigen. Zündkerzen erneuern. Kerzen herausschrauben und Elektroden prüfen.
  • Seite 78: Motorüberhitzung

    Kühler prüfen. Motor erneut anlassen. Flüssigkeitsstand Falls der Motor wieder überhitzt, das Kühlsystem vom YAMAHA- ist ausreichend. Händler prüfen und instand setzen lassen. HINWEIS: Falls die vorgeschriebene Kühlflüssigkeit nicht verfügbar ist, kann notfalls auch Leitungswasser verwendet werden. Dieses aber so bald wie möglich durch die vorschriftsmäßige Kühlflüssigkeit ersetzen.
  • Seite 79: Pflege Und Lagerung

    Kalt- Außerdem sollten Sie eines bedenken: 8 Moderne Reiniger, insbesondere reiniger mit dem Pinsel auftragen, YAMAHA kann eine Gewährleistung nur säurehaltige Felgenreiniger, lösen wenn keine Gummidichtungen in der dann übernehmen, wenn Sie Ihr Motorrad festgebackenen Schmutz zwar Nähe liegen.
  • Seite 80 Bedarf ein mildes Reini- leuchten, Entlüftungsöffnungen Luft beschleunigen Korrosion. Deshalb gungsmittel zugeben. Bei Krat- und -schläuche, Dichtringe (an sollten Sie Ihre YAMAHA nach einer zern hochwertiges Poliermittel für Telegabel, Schwingenlagern und Kunststoff verwenden. Getriebewellen) sowie Brems- Fahrt in Küstennähe, auf salzgestreuten 8 Niemals folgende Mittel bzw.
  • Seite 81 1. Das Motorrad mit einem Leder oder Produktempfehlungen erhalten Sie bei einem saugfähigen Tuch trockenwi- Wenn Wachs oder Öl auf Bremsen Ihrem YAMAHA-Händler. schen. oder Reifen gelangen, besteht Gefahr. 2. Die Antriebskette trocknen und so- fort schmieren, um Rostansatz zu Bremsscheiben und -beläge mit Ace-...
  • Seite 82: Lagerung

    Pflege und Lagerung Lagerung Stillegung a) Die Zündkerze herausschrauben Möchten Sie Ihr Motorrad für mehr als Kurzzeitiges Abstellen und den Zündkerzenstecker abzie- zwei Monate aus dem Verkehr ziehen, Das Motorrad sollte stets kühl und trok- hen. sollten folgende Schutzvorkehrungen ge- ken untergestellt und mit einer luftdurch- b) Je etwa einen Teelöffel Motoröl troffen werden, um Schäden und Korro-...
  • Seite 83 Pflege und Lagerung 6. Sämtliche Seilzüge und alle Hand- 9. Die Batterie ausbauen, kühl und und Fußhebel- sowie Ständer-Dreh- trocken lagern, jeden Monat prüfen punkte ölen. und ggf. aufladen. Temperaturen 7. Den Luftdruck der Reifen kontrollie- unter 0 °C und über 30 °C sind zu ren und ggf.
  • Seite 84: Technische Daten

    GAU01038 Technische Daten Technische Daten Modell DT125R Verdichtungsverhältnis 6,7:1 Abmessungen Startsystem Kickstarter Gesamtlänge 2.170 mm Schmiersystem Frischölschmierung 2.235 mm (nur N, S, SF, CH, A) (YAMAHA Autolube) Gesamtbreite 830 mm Frischöl Gesamthöhe 1.255 mm Ölsorte Hochwertiges 2-Takt-Öl Sitzhöhe 885 mm Füllmenge...
  • Seite 85 Technische Daten Vergaser Fahrwerk Typ × Anzahl TM28SS × 1 Rahmenbauart Schleifen-Rohrrahmen mit geteiltem Unterzug Hersteller MIKUNI Lenkkopfwinkel 27°30’ Zündkerzen Nachlauf 113 mm Typ/Hersteller BR9ES / NGK BR8ES / NGK (nur CH, A) Reifen Elektrodenabstand 0,7–0,8 mm Ausführung Schlauchreifen Kupplungsbauart Mehrscheiben- Vorn Ölbadkupplung...
  • Seite 86 Technische Daten Bei einer Zulandung* von Hinten 90 kg-max. Zulandung* Bauart Einscheibenbremse Vorn 150 kPa (1,50 kg/cm , 1,50 bar) Betätigung Fußbremshebel (rechts) Hinten 175 kPa (1,75 kg/cm , 1,75 bar) Bremsflüssigkeit DOT 3 oder DOT 4 Geländefahrt Radaufhängung Vorn 125 kPa (1,25 kg/cm , 1,25 bar) Vorn...
  • Seite 87 Technische Daten Batterie Typ GM3-3B Bezeichnung (Span- 12 V, 3 AH nung, Kapazität) Scheinwerfer gewöhnliche Glühbirne Lampen Bezeichnung × Anzahl 12 V, 45/40 W × 1 Scheinwerfer 12 V, 5/21 W × 1 Rücklicht/Bremslicht 12 V, 21 W × 2 Blinker vorn 12 V, 21 W ×...
  • Seite 88: Nützliche Informationen

    GAU01039 Nützliche Informationen GAU02944 Eintragungsfelder für Identifi- zierungsnummern Bitte übertragen Sie die Schlüssel- und Fahrzeug-Identifizierungsnummern sowie die Modellcode-Information in die dafür vorgesehenen Felder, da diese für die Bestellung von Ersatzteilen und -schlüs- seln sowie bei einer Diebstahlmeldung benötigt werden. 1. Schlüssel-Identifizierungsnummer 1.
  • Seite 89: Modellcode-Information

    Nützliche Informationen 1. Modellcode-Information GAU01049 Modellcode-Information Das Modellcode-Klebeschild ist an der gezeigten Stelle auf dem Rahmen ange- bracht. Übertragen Sie Codenummer und Info-Kürzel in die vorgesehenen Felder. Diese Informationen benötigen Sie zur Ersatzteil-Bestellung bei Ihrem YAMAHA- Händler.
  • Seite 90 YAMAHA MOTOR CO., LTD. GEDRUCKT AUF RECYCLING-PAPIER PRINTED IN JAPAN 2001·1–0.8×1(G)

Diese Anleitung auch für:

3mb-28199-g7

Inhaltsverzeichnis