Herunterladen  Diese Seite drucken

Yaesu FT-60E Bedienungsanleitung

Vhf/uhf dual band fm transceiver
Vorschau ausblenden

Werbung

VHF/UHF
DUAL BAND FM TRANSCEIVER
FT-60E
B
EDIENUNGSANLEITUNG
DEUTSCH
YAESU MUSEN CO., LTD.
Tennozu Parkside Building
2-5-8 Higashi-Shinagawa, Shinagawa-ku, Tokyo 140-0002 Japan
YAESU USA
6125 Phyllis Drive, Cypress, CA 90630, U.S.A.
YAESU UK
Unit 12, Sun Valley Business Park, Winnall Close
Winchester, Hampshire, SO23 0LB, U.K.
YAESU HK
Unit 2002, 20/F, 9 Chong Yip Street,
Kwun Tong, Kowloon, Hong Kong

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Yaesu FT-60E

   Inhaltszusammenfassung für Yaesu FT-60E

  • Seite 1 VHF/UHF DUAL BAND FM TRANSCEIVER FT-60E EDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH YAESU MUSEN CO., LTD. Tennozu Parkside Building 2-5-8 Higashi-Shinagawa, Shinagawa-ku, Tokyo 140-0002 Japan YAESU USA 6125 Phyllis Drive, Cypress, CA 90630, U.S.A. YAESU UK Unit 12, Sun Valley Business Park, Winnall Close Winchester, Hampshire, SO23 0LB, U.K.
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Allgemeines ............1 Suchlauf ............37 Zubehör und Optionen ........2 VFO-Suchlauf ..........38 Bedienelemente und Anschlüsse ..... 3 Manueller VFO-Suchlauf ......38 Geräteoberseite und Vorderansicht ....3 Programmierter VFO-Suchlauf ....38 LCD ..............4 Speichersuchlauf .......... 39 Seitenteile ............5 Überspringen von Speicherkanälen Tastatur ............
  • Seite 3 : Allgemeines

    Amateurfunkbetrieb im 2-m- und 70-cm-Band sowie den Empfang von AM- und FM- Signalen in einem weiten Frequenzbereich. Dank seiner kleinen Größe kann man den FT-60E überall hin mitnehmen – zum Wandern, Skilaufen oder beim Spaziergang in der Stadt. Durch seine Flexibilität bringt er seinen Benutzern großes Vergnügen.
  • Seite 4 : Zubehör Und Optionen

    Ausführungen als Standard mitgeliefert, während andere Zubehörteile für bestimmte Märkte nicht vorgesehen sind. This product is designed to perform optimally when used with genuine Yaesu accessories. Dieses Funkgerät ist so ausgelegt, dass es bestmöglich arbeitet, wenn es zusammen mit Original-Yaesu-Zubehör benutzt wird. Yaesu übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, wie technische Defekte am Funkgerät, Brände...
  • Seite 5 : Bedienelemente Und Anschlüsse

    Der interne Lautsprecher befindet sich hinter diesen Öffnungen. Mikrofon Hinter dieser Öffnung befindet sich das Mikrofon. Tastatur Mit diesen 16 Tasten können die meisten wichtigen Funktionen des FT-60E gewählt werden. Die einzelnen Funktionen der Tasten werden auf den nächsten Seiten beschrieben. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 6 : Lcd

    Richtung der Repeater-Ablage Dualwatch eingeschaltet Symbol für Übersprung- CTCSS-/DSC-Betrieb APO-Funktion oder eingeschaltet Vorzugspeicherkanal Internet-Connect- Prioritätskanal Funktion aktiv Speicherbank eingeschaltet Alarmklingel aktiviert Betriebsart Betriebsfrequenz Zweitbelegung der Akkuanzeige Tasten aktiv Bedienelemente verriegelt Batteriesparfunktion aktiv Niedrige Sendeleistung S-Meter und Sendeleistungsanzeige FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 7 : Seitenteile

    B u c h s e z u m A n s c h l u s s e i n e r e x t e r n e n Gleichstromversorgung von 6 bis 16 V. Der Mittenkontakt ist der Pluspol. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 8 : Tastatur

    Gestattet die Wahl des Internet- Richtung höherer Frequenzen bzw. höherer ASTE DRÜCKEN UND Zugriffs-Codes Speicherkanal-nummern GEDRÜCKT HALTEN 1: Die Zweitfunktion ( [ F/W ] + Taste drücken) dieser Taste kann, falls gewünscht, umprogrammiert werden. Siehe S. 60. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 9 Aktiviert dem Speicherschreib- beim programmierten Suchlauf im Modus zur Programmierung der ASTE DRÜCKEN UND VFO-Modus Speicherkanäle GEDRÜCKT HALTEN 2: Primärfunktion (Taste drücken) und Zweitfunktion ( [ F/W ] + Taste drücken) können, falls gewünscht, vertauscht werden. Siehe S. 79. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 10 : Verwendung Des Zubehörs

    . J e t z t d i e Verriegelung des Akkupacks lösen und den Akkupack bei z u r S e i t e geschobenem Gürtelclip nach Close the Battery Pack Latch unten aus dem Transceiver herausziehen. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 11 : Laden Des Akkus

    PA-44 geladen werden, der dafür an die Buchse EXT DC anzuschließen ist. Ein vollständig entladener Akkupack ist nach 10 Stunden wieder aufgeladen. Entfernen Sie den Stecker des PA-44 aus der DC-Buchse des FT-60E und ziehen Sie das Ladegerät aus der Netzsteckdose.
  • Seite 12 : Anzeige Für Niedrige Akkuspannung

    FBA-25A NBRINGEN DES ATTERIEBEHÄLTERS Der optionale Batteriebehälter FBA-25A ermöglicht den Betrieb des FT-60E mit 6 Alka- line-Batterien der Größe AA. Wenn Sie die Batterien in den Behälter einlegen, setzen Sie zuerst den Minuspol ein. Erst danach drücken Sie die positive Seite so ein, dass die Batterien einrasten. Wechseln Sie immer den kompletten Batteriesatz aus und achten Sie dabei auf die richtige Polarität, die...
  • Seite 13 : Anschluss Von Tncs Für Packet-Radio

    4-Anschlüsse-Miniaturstecker beschaffen, und sich ein entsprechendes Kabel, wie in der Abb. gezeigt, selbst herstellen. Der NF-Ausgangspegel des FT-60E zum TNC lässt sich mit dem Lautstärkeregler wie beim normalen Sprachbetrieb einstellen. Der NF-Eingangspegel am FT-60E muss auf der TNC-Seite eingestellt werden; optimal sind 5 mV an 2 kΩ.
  • Seite 14 : Betrieb

    ETRIEB Hallo, ich bin R. F. Radio, und ich werde Ihnen zur Seite stehen, wenn Sie die vielfältigen Möglichkeiten des FT-60E kennenlernen. Ich weiß, wie aufgeregt man ist, bevor man „in die Luft geht“. Und ich rate Ihnen, den Abschnitt „Betrieb“ in diesem Handbuch genauestens zu lesen, so dass Sie das Beste aus diesem fantastischen neuen Funkgerät herausholen können.
  • Seite 15 : Wahl Des Bandes

    850 MHz Band 700.000 - 999.990 MHz REQUENZEINSTELLUNG Der FT-60E arbeitet nach dem Einschalten im VFO-Modus. Damit kann man innerhalb des aktuellen Bandes mit einer voreingestellten Schrittweite frei abstimmen. Die Navigation durch die Bänder ist beim FT-60E mit drei Methoden möglich:...
  • Seite 16 ( Programmed VFO Scan ) DIAL-Knopf einen Klick im Uhrzeigersinn gedreht werden. Der Suchlauf stoppt, sobald der FT-60E ein Signal empfängt, das stark genug ist, die Squelch-Schaltschwelle zu überwinden. Der FT-60E verweilt auf der Frequenz entsprechend der im Menüpunkt „RESUME“ (Set-Modus-Menü 35) vorgenommenen Einstellung.
  • Seite 17 : Senden

    Verlängerung der Betriebsdauer mit einer Akkuladung , auf „Low Power“ umzuschalten, was im nächsten Abschnitt beschrieben wird. Und denken Sie auch daran, nur zu senden, wenn eine Antenne angeschlossen ist. 2) Senden ist beim FT-60E nur innerhalb des 144-MHz- und 430-MHz-Bandes möglich. Umschalten der Sendeleistung Um die Sendeleistung umzuschalten: Drücken Sie die [ F/W ] -Taste und danach die...
  • Seite 18 2) Beim Betrieb mit den Leistungseinstellungen „Low“ oder „Medium“ kann man bei gedrückter PTT-Taste die [F/W]-Taste betätigen, um die Leistung (vorübergehend) auf „High“ umzuschalten. Nach dem Durchgang schaltet sich die Leistung automatisch auf die vorherige Einstellung zurück. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 19 : Betrieb Für Fortgeschrittene

    ETRIEB FÜR ORTGESCHRITTENE Nachdem Sie die Grundbedienung des FT-60E kennengelernt haben, können wir uns weiteren nützlichen Features zuwenden. ASTATURVERRIEGELUNG Um versehentlichen Frequenzwechseln und unbeabsichtigtem Senden vorzubeugen, lassen sich die Bedienelemente des FT-60E auf verschiedene Weise elektronisch verriegeln. Mögliche Kombinationen sind:...
  • Seite 20 : Tastatur- Und Displaybeleuchtung

    ORTGESCHRITTENE ASTATUR ISPLAYBELEUCHTUNG Der FT-60E hat eine rötliche Beleuchtung für das Display und die Tastatur, die die Bedienung im Dunkeln erleichtert. Dadurch ist das Display gut ablesbar, ohne dass sich Ihre Nachtsichtfähigkeit einschränkt. Die Beleuchtung kann in drei unterschiedlichen Modi genutzt werden:...
  • Seite 21 : Hf-Squelch

    Ü BERPRÜFUNG DER KKUSPANNUNG Der im FT-60E enthaltene Mikroprozessor ist in der Lage, die aktuelle Akku- oder Batteriespannung zu messen. 1. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste, danach die [ 0 ( ) SET ] -Taste, um in den Set-Modus zu gelangen.
  • Seite 22 : Repeater-Betrieb

    Features, die den Repeater-Betrieb erfreulich vereinfachen. EPEATER BLAGE Ihr FT-60E ist werksseitig so konfiguriert, dass die Repeater-Ablage der in Ihrem Land üblichen entspricht. Im 50-MHz-Band sind das 1 MHz, während im 144-MHz-Band die Ablage 600 kHz beträgt und im 70-cm-Band 7,6 MHz zur Auswahl stehen.
  • Seite 23 : Manuelle Aktivierung Der Repeater-Ablage

    6. Wenn die Wahl erfolgt ist, die PTT-Taste drücken, um die neue Einstellung zu speichern und zum Normalbetrieb zurückzukehren. Falls es erforderlich ist, eine „krumme“ zu programmieren, sollten Sie nicht den voreingestellten Wert ändern. Vielmehr empfiehlt es sich, unabhängige Sende- und Empfangsfrequenzen einzugeben, wie es auf S. 29 erläutert. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 24 Die Wirkung der [HM/RV]-Taste kann entweder als „RV“ (zur Überprüfung der Repeater-Eingabefrequenz) oder als „HM“ (zur schnellen Umschaltung auf den Hauskanal des Bandes, auf dem gearbeitet wird) eingestellt sein. Um die Wirkung der Taste umzuprogrammieren, muss das Set-Modus-Menü 36: REV/ HM aufgerufen werden. S. S. 79. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 25 : Ctcss-Betrieb

    TSQL im Display, was anzeigt, dass das Tone-Squelch-System aktiviert ist, welches den Empfänger Ihres FT-60E so lange stummschaltet, bis ein Signal von einer Gegenstation empfangen wird, das den passenden CTCSS-Ton enthält. Damit bleibt Ihr Funkgerät stumm, bis Sie einen bestimmten Anruf empfangen.
  • Seite 26 : Ctcss-/dcs-Betrieb

    Nicht alle Repeater übertragen zusätzlich zur Sprache den empfangenen CTCSS-Ton, weil dieser nur für die Aktivierung des Repeaters genutzt wird. Wenn das S-Meter ausschlägt, der FT-60E aber stumm bleibt, sind die Schritte „1“ bis „4“ zu wiederholen, dabei aber den DIAL-Knopf so einstellen, dass „TSQ“...
  • Seite 27 : Tonsuchlauf

    Sollte dies geschehen, ist es möglich, dass die sendende Station weder einen Ton noch einen Code überträgt. Der Ton-Suchlauf kann jederzeit durch Drücken der PTT-Taste gestoppt werden. Der Ton-Suchlauf funktioniert sowohl im VFO- als auch im Speichermodus. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 28 : Ctcss-/dcs-Klingel

    Einstellung die Klingel. PLIT ETRIEB Der FT-60E kann im Split-Ton-Betrieb benutzt werden, wenn dies im Set-Modus eingestellt ist. 1. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste, danach die [ 0 ( ) SET ] -Taste, um in den Set-Modus zu gelangen.
  • Seite 29 : 1750-Hz-Tonruf

    Repeaters vorgegeben ist. Dabei wird der Sender automatisch eingeschaltet und der Träger mit einem 1750-Hz-NF-Ton moduliert. Nachdem der Repeater mit dem Tonruf erfolgreich aktiviert wurde, kann der nachfolgende Funkbetrieb über den Repeater ganz normal mit der PTT-Taste weitergeführt werden. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 30 : Speichermodus

    PEICHERMODUS Der FT-60E verfügt über vielfältige Speichermöglichkeiten. Diese beinhalten: 1000 Standard-Speicherkanäle, nummeriert von „000 000“ bis „999 999“. 5 Hauskanalspeicher zum Speichern und schnellen Wiederaufrufen einer Vorzugsfrequenz pro Band. 50 Paare von Bandgrenzen-Speicherkanälen, die auch als Suchlaufeckfrequenz- Speicherkanäle für den Programmierten Speichersuchlauf bezeichnet und mit „L01 L01/ U01“...
  • Seite 31 : Programmierung Von Speicherkanälen

    4. PTT-Taste drücken und halten und dabei die [ F/W ] -Taste noch einmal kurz betätigen. Dabei sendet der Transceiver nicht. Sobald ein Speicherkanal aufgerufen wird, in dem unabhängige Sende- und Empfangsfrequenzen gespeichert sind, erscheinen die „ “-Anzeigen im Display. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 32 : Aufrufen Von Speicherkanälen

    Speichermodus kurz die 430 MHz Ham Band 430.000 MHz [ HM/RV ] -Taste. 850 MHz Band 850.000 MHz Beachten Sie, dass der UHF-Hauskanal der ist, der beim Notrufkanal-Betrieb genutzt wird. Einzelheiten zu diesem Feature siehe Seite 48. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 33 : Bezeichnung Von Speicherkanälen

    11. Wenn der Name vollständig eingegeben ist, drücken Sie die PTT-Taste, um ihn zu speichern und den Set-Modus zu verlassen. Um den alphanumerischen Namen anzuzeigen: 1. Schalten Sie den FT-60E in den MR-Modus (Memory Recall) und rufen Sie den Speicherkanal auf, dessen Name angezeigt werden soll.
  • Seite 34 : Abstimmen Im Speicherbetrieb

    BSTIMMEN IM PEICHERBETRIEB Wenn im Speichermodus ein bestimmter Speicherkanal aufgerufen ist, ist es leicht möglich, die eingestellte Frequenz zu verändern, als ob der FT-60E im VFO-Modus wäre. 1. Im MR-Modus (Memory Recall) den gewünschten Speicherkanal aufrufen. 2. Drücken Sie die [ BAND ( BAND DN )] -Taste kurz, um die Memory-Tuning-Funktion zu aktivieren.
  • Seite 35 : Löschen Von Speicherkanälen

    Tune-Funktion zu aktivieren. Drücken Sie die [ BAND ( BAND DN )] -Taste 1 Sekunde lang. Die Daten werden dabei in den VFO übertragen, bleiben aber im ursprünglichen Speicherkanal erhalten. Wenn ein Split-Frequenz-Speicherkanal übertragen wird, bleibt die Sendefrequenz unberücksichtigt. Daher ist anschließend Simplex-Betrieb auf der Empfangsfrequenz. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 36 PEICHERMODUS PEICHERBANKBETRIEB Bei der Nutzung der großen Anzahl von Speicherkanälen des FT-60E kann es ohne entsprechende Organisation zu Schwierigkeiten kommen. Zum Glück besitzt der FT-60E die Möglichkeit, die Speicherkanäle in bis zu 10 Speichergruppen zu unterteilen, sodass Sie die einzelnen Speicherkanäle entsprechend Ihren Bedürfnissen zweckmäßig unterteilen können.
  • Seite 37 : Speicherbankbetrieb

    3. Drehen Sie am DIAL-Knopf, um „F5 M-ONLY F5 M-ONLY“ zu wählen, F5 M-ONLY F5 M-ONLY F5 M-ONLY danach die [ F/W ] -Taste drücken. 4. Zur Rückkehr zum Normalbetrieb muss die oben aufgeführte Einschaltprozedur wiederholt werden. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 38 : Wetter-Rundfunkkanäle

    [ 1 ( SQ TYP )] -Taste noch einmal drücken und halten. Unwetteralarm In extremen Wettersituationen, wie z.B. Wirbelstürmen, sendet NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) einen Unwetteralarm mit einem 1050-Hz-Ton und wiederholten Wettermeldungen auf einem der NOAA-Wetterkanäle. Siehe S. 41 für weitere Einzelheiten. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 39 : Suchlauf

    UCHLAUF Der FT-60E kann die Speicherkanäle des gesamten Bandes oder eines Teils davon scannen. Der Suchlauf stoppt auf gefundenen Signalen, sodass Sie mit den Nutzern auf dieser Frequenz in Verbindung treten können. Der Suchlaufbetrieb ist einfach. Bevor Sie beginnen, müssen Sie aber festlegen, wie sich der Scanner verhalten soll, wenn er auf einem gefundenen Signal angehalten hat.
  • Seite 40 : Vfo-Suchlauf

    UCHLAUF VFO-S UCHLAUF Bei FT-60E stehen zwei VFO-Suchlauf-Funktionen zur Verfügung: „Manueller VFO- Suchlauf“ und „Programmierter VFO-Suchlauf“. Manueller VFO-Suchlauf 1. Schalten Sie, falls erforderlich, den VFO-Modus mit der [ V/M ( PRI )] -Taste ein. 2. Drücken Sie die [ ( MHz )] - oder [ ( MHz )] -Taste 1 Sekunde lang, um den Suchlauf zu höheren bzw.
  • Seite 41 : Speichersuchlauf

    6. Wenn Sie Ihre Auswahl getroffen haben, drücken Sie die PTT-Taste, um die neue Einstellung zu speichern und zum normalen Betrieb zurückzukehren. Wenn Sie manuell einen Übersprungspeicherkanal aufrufen, erscheint links neben der Speicherkanalnummer ein kleines „ “-Symbol, das Ihnen anzeigt, dass dieser Speicherkanal beim Suchlauf übersprungen wird. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 42 : Vorzugsspeicherkanal-Suchlauf

    Drücken der [F/W]- [8(P2)]-Tasten aufgerufen werden. Vorzugsspeicherkanal-Suchlauf Der FT-60E erlaubt Ihnen auch, eine „Liste der Vorzugsspeicherkanäle“ zu erstellen, für die Sie bestimmte Speicherkanäle markieren können. Diese Speicherkanäle werden links neben der Speicherkanalnummer mit einem blinkenden „ “-Symbol gekennzeichnet. So wird die Liste der Vorzugsspeicherkanäle erstellt und genutzt: 1.
  • Seite 43 : Speicherbanksuchlauf

    Diese Funktion gestattet es beim Betrieb, die Wetter-Rundfunkkanäle auf das Vorhandensein eines NOAA-Unwetteralarm-Warntons zu überprüfen. Wenn der Unwetteralarm-Suchlauf eingeschaltet ist, überprüft der FT-60E beim Suchlauf alle 5 Sekunden die Wetter-Rundfunkkanäle auf Aktivität. Wenn Sie das Display genau beobachten, werden Sie feststellen, dass der Suchlauf periodisch auf die Speicherbank für die Wetter-Rundfunkkanäle wechselt, diese Kanäle scannt und auf den Alarmton überprüft,...
  • Seite 44 PMSxx PMSxx Abstimmung mit dem VFO sind nun nur noch innerhalb des soeben programmierten Bereichs möglich. 6. Da Sie beim FT-60E insgesamt 50 Frequenzpaare programmieren können, die U01 bis L50 U50 bezeichnet sind, können Sie für sich die unterschiedlichsten L01/U01 L50/U50 Suchlauf- bzw.
  • Seite 45 : Prioritätskanal-Überwachung (Dualwatch)

    RIORITÄTSKANAL BERWACHUNG UALWATCH Die Suchlauffunktionen des FT-60E schließen auch ein Dualwatch-Feature ein, mit dem es beim VFO- oder Speicherbetrieb möglich ist, einen von Ihnen festgelegten Speicherkanal periodisch auf Aktivität zu überprüfen. Sobald dabei auf dem Speicherkanal ein Signal festgestellt wird, das stark genug ist, um die Rauschsperre zu öffnen, stoppt Dualwatch und wird entsprechend des eingestellten Wiederaufnahme-Modus im Set-Modus-Menü...
  • Seite 46 3. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste, danach die [ V/M ( PRI )] -Taste, um den Wetterkanal-Prioritäts-Modus zu aktivieren. Im Display wird die Frequenz des Wetterkanals angezeigt und der FT-60E überprüft alle 5 Sekunden, ob auf dem Prioritätskanal (Speicherkanal ) Aktivität ist.
  • Seite 47 : Optische Anzeige Des Suchlaufstopps

    ANDGRENZEN ARNTON Der FT-60E gibt automatisch einen Warnton aus, wenn beim Suchlauf (sowohl beim Standard-VFO- als auch beim PMS-Suchlauf) eine Bandgrenze erreicht wird. Dieses Fea- ture lässt sich auch für die Fälle aktivieren, dass Sie beim Abstimmen mit dem DIAL- Knopf eine Bandgrenze erreichen.
  • Seite 48 : Epcs

    EPCS ( E RWEITERTER AGER QUELCH Der FT-60E verfügt über einen erweiterten CTCSS-Ton-Encoder/Decoder und ein Mikroprozessor realisiert die Pager- und Selektivvruffunktion. Dies erlaubt es Ihnen, gezielt ausgewählte Stationen anzurufen (Paging) oder nur für Sie bestimmte Anrufe zu empfangen (Code Squelch).
  • Seite 49 : Aktivierung Der Erweiterten Pager- Und Codesquelch-Funktion

    1) Werksseitig voreingestellt lässt sich das Set-Modus-Menü 29: PAGER durch Drücken der [F/W]- und nachfolgend der [7(P1)]-Taste aufrufen. 2) Beim Enhanced Paging & Code Squelch-Betrieb lässt sich der FT-60E so einstellen, dass beim Empfang eines Anrufs ein Klingelton hörbar ist, was bereits auf Seite 26 erläutert wurde.
  • Seite 50 : Notruffunktion

    OTRUFFUNKTION ETRIEB AUF DEM OTRUFKANAL Der FT-60E verfügt über eine Notruffunktion, die genutzt werden kann, wenn jemand die Frequenz des UHF-Hauskanal Ihres Funkgerätes überwacht. Einzelheiten zur Einstellung des Hauskanals s. S. 30. Die Notruffunktion wird durch 1 Sekunden langes Drücken der [ 4 ( RPT )] -Taste eingeschaltet.
  • Seite 51 CW WRT Notrufs und danach alle 10 Minuten automatisch gesendet. Wenn der FT-60E im Dauermodus das CTCSS-Ton-Paar empfängt, das dem im Empfangs- Pager-Code-Speicher gespeicherten entspricht (eingestellt im Set-Modus-Menü 31: PAG.CDR), beginnt es bis zum Ablauf der EAI-Timer-Zeit auf der im Speicherkanal „000 PAG.CDR...
  • Seite 52 : Smart-Search-Betrieb

    Die Smart-Search-Funktion erlaubt das automatische Speichern aktiver Kanäle, die der Transceiver beim Smart-Search-Suchlauf feststellt. Beim Smart-Search-Suchlauf überprüft der FT-60E die Kanäle oberhalb und unterhalb der eingestellten Frequenz und speichert die Frequenzen, ohne dass der Suchlauf dafür auch nur kurz stoppen muss. Die dabei ermittelten Frequenzen werden in einer speziellen Smart-Search-Speicherbank abgelegt, die aus insgesamt 31 Speicherkanälen besteht: 15 davon für Frequenzen oberhalb, 15 für...
  • Seite 53 6. Zur Rückkehr zum Normalbetrieb müssen Sie die [ V/M ( PRI )] -Taste drücken. Die Smart-Search-Funktion ist ein ausgezeichnetes Feature, wenn Sie eine Stadt zum ersten Mal besuchen. Es ist nicht nötig, Stunden damit zu verbringen, anhand eines Handbuchs nach Repeater-Frequenzen zu suchen. Überlassen Sie dies einfach Ihrem FT-60E. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 54 : Internet-Connect-Funktion

    NTERNET ONNECT UNKTION Der FT-60E kann benutzt werden, um auf einen Repeater oder eine Basisstation zuzugreifen, die in das Yaesu WIRES™-Netz (Wide-Coverage Internet Repeater Enhancement System) eingebunden sind und im SRG-Modus (Sister Radio Group) betrieben werden. Einzelheiten dazu finden Sie auf der WIRES-II-Website http://www.yaesu.com/jp/en/wiresinfo-en/. Die Funktion kann aber auch für den Zugriff auf andere Systeme genutzt werden, wie später...
  • Seite 55 ) SET ] -Taste beim Senden drücken, um die gewählte DTMF-Tonfolge zum Internet-Link-Node zu senden, damit der Internet-Link aufgebaut wird. 11. Um auf den WIRES™-Modus zurückzuschalten, wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6 und wählen in Schritt 6 „INT.COD INT.COD INT.COD INT.COD INT.COD“. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 56 : Arts™-Funktion

    Gegenstation das Signal empfängt und darauf mit dem eigenen ARTS-Prüfsignal antwortet, wechselt die Displayanzeige auf „IN.RNG IN.RNG IN.RNG IN.RNG“. IN.RNG 4. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste kurz, um den ARTS™-Betrieb zu beenden und zum Normalbertrieb zurückzukehren. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 57 : Arts™ Intervall-Einstellung

    3. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste kurz, um die Einstellung des Menüs zu ermöglichen. 4. Drehen Sie am DIAL-Knopf, um den gewünschten ARTS ™ Warnton einzustellen. 5. Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, drücken Sie die PTT-Taste, um die neue Einstellung zu speichern und zum normalen Betrieb zurückzukehren. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 58 : Einstellung Des Cw-Rufzeichengebers (Cw-Id)

    UNKTION Einstellung des CW-Rufzeichengebers ( CW-ID ) Die ARTS-Funktion Ihres FT-60E beinhaltet einen CW-Rufzeichengeber, die CW-ID- Funktion. Dieser kann während des ARTS-Betriebs alle 10 Sekunden automatisch “DE (Ihr Rufzeichen) K” senden. Das Rufzeichen kann dabei bis zu 6 Zeichen lang sein.
  • Seite 59 : Dtmf-Betrieb

    DTMF-B ETRIE Die 16er-Tastatur des FT-60E gestattet die problemlose DTMF-Wahl zur Fernsteuerung von anderen Geräten, die Repeater-Steuerung oder den Zugriff auf Internet-Links. Neben Tasten für die Ziffern [ 0 ] bis [ 9 ] sind Tasten für [ ] und [ # ] sowie [ A ] , [ B ] , [ C ] und [ D ] vorhanden, die oft für die Repeater-Steuerung genutzt werden.
  • Seite 60 Sie können außerdem eine längere Verzögerungszeit zwischen dem Drücken einer Zifferntaste (entsprechend dem DTMF-Ton und bei gedrückter PTT-Taste) und dem Beginn der Aussendung des ersten DTMF-Tons einstellen. Dies erfolgt im Set-Modus-Menü 15: DT DLY. Einzelheiten auf S. 75. DT DLY DT DLY DT DLY DT DLY FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 61 : Weitere Einstellungen

    EITERE INSTELLUNGEN ASSWORT Der FT-60E verfügt über eine Passwort-Funktion, mit der sich die Gefahr, dass Ihr Trans- ceiver unberechtigt von Dritten benutzt wird, verringern lässt. Wenn die Passwort-Funktion aktiviert ist, fragt Sie Ihr Funkgerät beim Einschalten nach einem 4-stelligen Passwort, das Sie über die Tastatur eingeben müssen.
  • Seite 62 : Programmierung Von Tasten

    Werksvoreinstellungen zurück. ROGRAMMIERUNG VON ASTEN Beim FT-60E sind der [ 7 ( P1 )] - und [ 8 ( P2 )] -Taste werksseitig bestimmte Set-Modus- Menüs zugeordnet. Diese lassen sich jedoch gegen andere austauschen. Zum Wechsel der Tastenzuordnung: 1. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste, danach die [ 0 ( ) SET ] -Taste, um in den Set-Modus zu gelangen.
  • Seite 63 : Wechsel Der Empfangsbetriebsart

    ECHSEL DER MPFANGSBETRIEBSART Beim FT-60E ist ein Automatikmodus vorhanden, der die Betriebsart entsprechend der unterschiedlichen Frequenzen selbst umschaltet. Es kann aber möglich sein, dass Sie in Situationen kommen, in denen Sie die Betriebsart (FM und AM) manuell wählen müssen, was leicht möglich ist:...
  • Seite 64 : Empfangs-Batteriesparfunktion

    MPFANGS ATTERIESPARFUNKTION Die Empfangs-Batteriesparfunktion ist ein wichtiges Feature des FT-60E, da es den Trans- ceiver “schlafen legt” und periodisch “aufweckt”, damit er die Aktivität auf der eingestellten Frequenz überprüft. Sobald auf der eingestellten Frequenz eine Station aktiv ist, kehrt das Funkgerät in den Aktiv-Modus zurück und geht anschließend wieder in den Schlafzustand...
  • Seite 65 : Abschalten Der Tx/busy-Anzeige

    4. Wählen Sie mit dem DIAL-Knopf die Zeit, die nach der letzten Bedienung bis zum automatischen Abschalten vergehen soll. 5. Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, drücken Sie die PTT-Taste, um die neue Einstellung zu speichern und zum Normalbetrieb zurückzukehren. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 66 : Time-Out-Timer (Tot)

    Ecke des Displays und der Prozessor schaltet den Trans- ceiver automatisch aus, wenn im Verlaufe der gewählten Zeit keine Bedienung erfolgt. Der durch die APO-Funktion ausgeschaltete FT-60E lässt sich ganz normal wieder einschalten, nachdem man ihn mit dem VOL-Knopf ausgeschaltet hat. ( TOT )
  • Seite 67 : Lock-Out-Funktion Für Belegte Kanäle

    5. Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, drücken Sie die PTT-Taste, um die neue Einstellung zu speichern und zum Normalbetrieb zurückzukehren. ETRIEB Sie können Ihren FT-60E mit „nur VHF“ oder „nur UHF“ betreiben, sodass er wie ein 144- oder 430-MHz-Monobander genutzt werden kann. Sie bringen Ihr Funkgerät wie folgt in den Ein-Band-Betrieb: 1.
  • Seite 68 : Invertierung Der Dcs-Codes

    Einstellung zu speichern und zum normalen Betrieb zurückzukehren. 5. Schalten Sie nach Lösung des Problems auf den voreingestellten Modus (T T T T T /RX N RX N RX N: RX N RX N Encoder normal; Decoder normal) zurück. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 69 : Veränderung Des Fm-Sende-Hubs

    In vielen Gebieten der Welt erfordert die hohe Stationsdichte eine Verringerung des Kanalabstandes. Dazu ist es erforderlich, den FM-Hub zu reduzieren, um die Nutzer der Nachbarkanäle nicht zu stören. Beim FT-60E ist die Reduzierung des FM-Hubs einfach möglich: 1. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste, danach die [ 0 ( ) SET ] -Taste, um in den Set-Modus zu gelangen.
  • Seite 70 : Reset-Prozedur

    F3 MB RST F4 ALLRST: Löscht alle Speicherkanäle und setzt alle anderen Einstellungen auf F4 ALLRST F4 ALLRST F4 ALLRST F4 ALLRST die Werksvoreinstellungen zurück. 4. Drücken Sie die [ F/W ] -Taste kurz, um den gewählten Reset auszuführen. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 71 : Klonen

    LONEN Der FT-60E verfügt über ein komfortables Cloning-Feature, mit dem die Speicherinhalte und die anderen Einstellungen von einem Transceiver auf einen anderen FT-60E übertragen werden können. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn mehrere gleichartig zu benutzende Funkgeräte programmiert werden sollen.
  • Seite 72 : Set-Modus

    ODUS Der Set-Modus des FT-60E, auf den schon in vielen Abschnitten eingegangen wurde, ist einfach aufzurufen und zu nutzen. Damit lassen sich viele Parameter des Transceivers einstellen; einige von ihnen wurden bisher nicht behandelt. Um in den Set-Modus zu gelangen, ist folgendermaßen vorzugehen: 1.
  • Seite 73 55 [ WID.NAR ] Wahl von großem (wide, ±5 kHz) oder kleinem (narrow, ±2,5 WIDE / NARROW kHz) FM-Sendehub 56 [ WX ALT ] Ein- und Ausschalten der Wetteralarm-Suchlauffunktion. ALT.OFF / ALT. ON : Bandabhängig und abhängig von der Transceiverversion. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 74 CODE 0 - CODE 9 ( CODE 1 ) Wahl des Zugriffscodes (DTMF-Zeichen) für den WIRES Betrieb 23 [ INT MR ] Wahl des Speichers für die Zugriffsnummer (DTMF- d1 - d9 Zeichen) für andere als WIRES Internet-Zugriffe : Bandabhängig und abhängig von der Transceiverversion. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 75 54 [ VFO.BND ] Ein- und Ausschalten der Bandbegrenzung bei VFO- BAND / ALL Abstimmung für das aktuelle Band 55 [ WID.NAR ] Wahl von großem (wide, ±5 kHz) oder kleinem (narrow, WIDE / NARROW ±2,5 kHz) FM-Sendehub FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 76 KEY+SC: Bestätigungston ertönt beim Drücken einer Taste oder wenn der Suchlauf stoppt. KEY: Bestätigungston ertönt beim Drücken einer Taste. OFF: Bestätigungston abgeschaltet Set-Modus-Menü 7 [ BELL ] Funktion: Wahl der Klingelwiederholungen für CTCSS/DCS Mögliche Einstellungen: OFF/1T/3T/5T/8T/CONT (aus/1x/3x/5x/8x/Dauerklingeln) Voreingestellt: OFF FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 77 Mögliche Einstellungen: T/RX N, RX R, 732 734 743 754 – – – – – – TX R, T/RX R Voreingestellt: T/RX N Set-Modus-Menü 15 [ DT DLY ] Funktion: Wahl der DTMF-Autodialer-Verzögerungszeit Mögliche Einstellungen: 50MS/100MS/250MS/450MS750MS/1000MS (ms) Voreingestellt: 450MS (ms) FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 78 Wenn EMG.CWT, EMG.C+B, EMG.C+L oder EMG.ALL eingestellt ist, sendet der Trans- ceiver nach dem „SOS“ zusätzlich „DE (Ihr Rufzeichen)“, falls Sie Ihr Rufzeichen im Set-Modus-Menü 11: CW WRT CW WRT eingegeben haben. CW WRT CW WRT CW WRT FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 79 Taste ein- bzw. ausgeschaltet. Set-Modus-Menü 25 [ LOCK ] Funktion: Wahl der Kombination für die Wirkung der Verriegelungsfunktion Mögliche Einstellungen: LK KEY/LKDIAL/LK K+D/LK PTT/LK P+K/LK P+D/LK Voreingestellt: LK KEY Hinweis: „K“ = Taste; „D“ = DIAL-Knopf und „P“ = PTT-Taste. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 80 Set-Modus-Menü 32 [ PAG.CDT ] Funktion: Einstellung des Sender-Pager-Codes für die Enhanced CTCSS Paging & Code Squelch Einzelheiten auf S. 46. Set-Modus-Menü 33 [ PSWD ] Funktion: Ein- und Ausschalten der Passwort-Funktion Mögliche Einstellungen: PWD.OFF/PWD. ON (Passwort ein/aus) Voreingestellt: PWD.OFF FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 81 Funktion: Ein- und Ausschalten der Prioritäts-Umkehr-Funktion Mögliche Einstellungen: RVT.OFF/RVT. ON Voreingestellt: RVT.OFF Einzeheiten auf S. 42. Set-Modus-Menü 40 [ RX MOD ] Funktion: Wahl der Empfangsbetriebsart Mögliche Einstellungen: AUTO/FM/AM Voreingestellt: AUTO (Betriebsart wechselt automatisch entsprechend der eingestellten Frequenz.) FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 82 Funktion: Ein- und Ausschalten der Beleuchtung beim Suchlaufstopp Mögliche Einstellungen: ON/OFF Voreingestellt: ON Set-Modus-Menü 45 [ SHIFT ] Funktion: Einstellung des Betrages der Repeater-Ablage Mögliche Einstellungen: 0,00 – 99,95 MHz (in 50-kHz-Schritten) Voreingestellt: Bandabhängig und abhängig von der Transceiverversion. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 83 Hinweis: Beachten Sie auch Set-Modus-Menü 47: SPLIT SPLIT hinsichtlich zusätzlicher SPLIT SPLIT SPLIT Einstellungen für den Split-Tone-Betrieb. Set-Modus-Menü 49 [ STEP ] Funktion: Einstellung der Abstimmschrittweite Mögliche Einstellungen: 5/10/12.5/15/20/25/50/100kHz/AUTO Voreingestellt: AUTO (Abstimmschrittweite wird entsprechend der Frequenz automatisch gewählt.) FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 84 Folgen des verminderten Hubs zu kompensieren. Die ZF-Bandbreite des Empfängers wird durch diese Einstellung nicht verändert. Set-Modus-Menü 56 [ WX ALT ] Funktion: Ein- und Ausschalten der Wetteralarm-Suchlauffunktion. Mögliche Einstellungen: ALT.OFF/ALT. ON Voreingestellt: ALT. OFF FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 85 : Technische Daten

    400 mW bei 8 Ω bei K = 10 % und 7,5 V DC Die technischen Daten unterliegen der Weiterentwicklung und können jeder Zeit ohne Ankündigung geändert werden. Die Einhaltung der technischen Daten wird nur innerhalb der Amateurfunkbänder garantiert. FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 86 : Voreinstellwerte Für Den Auto-Modus

    12.5 kHz 440.000 - 470.000 12.5 kHz 174.000 - 222.000 50 kHz 470.000 - 520.000 50 kHz 222.000 - 300.000 12.5 kHz 700.000 - 800.000 50 kHz 300.000 - 320.000 25 kHz 800.000 - 999.990 12.5 kHz FT-60E B EDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 87 Declaration of Conformity We, Yaesu UK Ltd. declare under our sole responsibility that the following equipment com- plies with the essential requirements of the Directive 1999/5/EC. Type of Equipment: Dual Band FM Transceiver Brand Name: YAESU Model Number: FT-60E Manufacturer: YAESU MUSEN CO., LTD.
  • Seite 88 Copyright 2012 Printed in Japan YAESU MUSEN CO., LTD. All rights reserved No portion of this manual may be reproduced without the permission of YAESU MUSEN CO., LTD. 1108Z-LK...

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: