Herunterladen Diese Seite drucken

Velleman K8055 Bedienungsanleitung

Usb experiment interface board
Vorschau ausblenden

Werbung

Einführung zu der DLL für die USB Experiment Interface Board K8055
Die K8055 Interface Board hat 5 digitale Eingangskanäle und 8 digitale Ausgangskanäle. Zusätzlich
gibt es 2 analoge Eingänge, 2 analoge Spannungsausgänge und 2 PWM (Pulse Width Modulation)-
Ausgänge mit 8-Bit Auflösung.
Die Anzahl der Ein-/Ausgänge können Sie noch vergrößern, indem Sie (bis maximal 4) Karten an die
USB-Stecker des Computers anschließen. Jeder Karte wird eine eigene Identifikationsnummer mittels
2 Steckbrücken, SK 5 und SK6, zugewiesen (siehe Tabelle 1 unten für die Nummerierung).
Alle Kommunikationsprogramme sind in einer Dynamic Link Library (DLL) K8055D.DLL gespeichert.
Dieses Dokument beschreibt alle Arbeitsweisen und Funktionen der DLL, die für Ihre
Applikationsprogramme verfügbar sind. Mithilfe dieser Arbeitsweisen und Funktionen, die durch die
DLL exportiert werden, können Sie maßgeschneiderte Windows-Applikationen (98SE, 2000, Me, XP)
in Delphi, Visual Basic, C++ Builder oder jedem anderen 32-Bit Windows-Hilfsprogramm für
Applikationen, das DLL unterstützt, schreiben.
Eine vollständige Übersicht dieser Funktionen und Methoden, die durch K8055D.DLL exportiert
werden, können Sie weiter in diesem Dokument finden. Am Ende dieses Dokumentes gibt es eine
Liste von Programmbeispielen. Diese werden Ihnen helfen, einen Einblick in die Art und Weise zu
gewinnen, auf die Sie Ihre eigenen Applikationen entwickeln können. Die Beispiele sind in Delphi,
Visual Basic und C++ Builder geschrieben. In der Übersicht werden die Funktionen und die Methoden
der DDL erklärt.
Bitte achten Sie darauf, dass die Beispiele in den Beschreibungen der Funktionen und Methoden für
Delphi geschrieben sind.
Anmerkung: Die Einstellungen müssen bestimmt werden, bevor das USB-Kabel an die K8055-Karte
angeschlossen ist oder der PC angeschaltet wird.
© 2003 ... Velleman
SK5
SK6
EIN
EIN
AUS
EIN
EIN
AUS
AUS
AUS
TABELLE 1: Steckbrücke SK5, SK6: Einstellungen
CARD ADDRESS
(ADRESSE DER
KARTE)
0
1
2
3
K8055D.DLL
1

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Velleman K8055

  Verwandte Anleitungen für Velleman K8055

  Inhaltszusammenfassung für Velleman K8055

  • Seite 1 K8055D.DLL Einführung zu der DLL für die USB Experiment Interface Board K8055 Die K8055 Interface Board hat 5 digitale Eingangskanäle und 8 digitale Ausgangskanäle. Zusätzlich gibt es 2 analoge Eingänge, 2 analoge Spannungsausgänge und 2 PWM (Pulse Width Modulation)- Ausgänge mit 8-Bit Auflösung.
  • Seite 2 Description of the DLL Übersicht der Arbeitsweisen und Funktionen der K8055D.DLL Allgemeine Arbeitsweisen Öffnet den Kommunikationslink zu dem K8055- OpenDevice(CardAddress) Gerät Schließt den Link zu dem K8055-Gerät CloseDevice Analog in Digital konvertieren: Arbeitsweise Liest den Status eines analogen Eingangskanals ReadAnalogChannel(Channelno)
  • Seite 3 Syntax FUNCTION OpenDevice(CardAddress: Longint): Longint; Parameter CardAddress: Wert zwischen 0 und 3, der mit der Steckbrücke (SK5, SK6) auf K8055 übereinstimmt (siehe Tabelle 1). Ergebnis Longint: Bei Erfolg wird der Rückgabewert die Adresse der Karte sein, die von der K8055- Hardware gelesen wird.
  • Seite 4 Der Status von den beiden 'Analogue to Digital Converters' wird in einem Datenfeld von 'long integers' gelesen. Beispiel procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject); var Data1, Data2: Longint; begin ReadAllAnalog(Data1, Data2); // Read the data from the K8055 Label1.caption:=inttostr(Data1); // Display CH1 data Label2.caption:=inttostr(Data2); // Display CH2 data end; OutputAnalogChannel Syntax PROCEDURE OutputAnalogChannel(Channel: Longint; Data: Longint);...
  • Seite 5 Channel: Der Wert zwischen 1 und 2, der mit der '8-Bit DA' Kanalnummer, in der die Daten gelöscht werden sollen, übereinstimmt. Beschreibung Der ausgewählte DA-Kanal ist auf die minimale Ausgangsspannung (0 Volt) eingestellt. Beispiel BEGIN ClearAnalogChannel (1); // DA channel 1 is set to 0V END; © 2003 ... Velleman...
  • Seite 6 END; SetAllAnalog Syntax PROCEDURE SetAllAnalog; Beschreibung Alle Kanäle der '8-Bit Digital to Analogue Converters' sind auf die maximale Ausgangsspannung eingestellt. Beispiel BEGIN SetAllAnalog; // DA channels 1 and 2 are set to +5V END; WriteAllDigital Syntax © 2003 ... Velleman...
  • Seite 7 Beispiel BEGIN ClearIOchannel(4); // Digital output channel 4 is OFF END; ClearAllDigital Syntax PROCEDURE ClearAllDigital; Ergebnis Alle digitalen Ausgänge werden freigegeben. Beispiel BEGIN ClearAllDigital; // All Output channels 1 to 8 are OFF END; SetDigitalChannel Syntax © 2003 ... Velleman...
  • Seite 8 Boolean: TRUE bedeutet, dass der Kanal eingestellt ist und FALSE bedeutet, dass der Kanal freigegeben ist. Beschreibung Der Status des gewählten Eingangskanals wird gelesen. Beispiel var status: boolean; BEGIN status := ReadIOchannel(2); // Read Input channel 2 END; © 2003 ... Velleman...
  • Seite 9 Longint: Der Inhalt des 16-Bit-Impulszählers. Beschreibung Die Funktion gibt den Status des 16-Bit-Impulszählers wieder. Der Zähler 1 zählt die Impulse, die in Eingang I1 eingegeben werden; Zähler 2 zählt die Impulse, die in Eingang 2 eingegeben werden. © 2003 ... Velleman...
  • Seite 10 Zählrate von ungefähr 200 Zählungen pro Sekunde berücksichtigt. Wenn die 'Debounce-Zeit auf 0 eingestellt wurde, dann ist die maximale Zählrate ungefähr 2000 Zählungen pro Sekunde. Beispiel BEGIN SetCounterDebounceTime(1,100); // The debounce time for counter number 1 is set to 100ms END; © 2003 ... Velleman...
  • Seite 11 K8055D.DLL Die K8055D.DLL in Delphi verwenden In diesem Anwendungsbeispiel werden die Arbeitsweisen und die Funktionen der K8055.DLL erklärt. Auch werden die 2 wichtigsten DLL -Signale: OpenDevice und CloseDevice verdeutlicht. unit K8055; interface uses Windows, Messages, SysUtils, Classes, Graphics, Controls, Forms, Dialogs, StdCtrls, ExtCtrls, ComCtrls;...
  • Seite 12 Description of the DLL label12.caption:='Card inttostr(CardAddr)+' not found'; end; end; end. © 2003 ... Velleman...
  • Seite 13 K8055D.DLL Die K8055D.DDL in Visual Basic verwenden In diesem Anwendungsbeispiel werden die Arbeitsweisen und die Funktionen der K8055.DLL erklärt. Auch werden die 2 wichtigsten DLL -Signale: OpenDevice and CloseDevice verdeutlicht. Hinweis: Achten Sie darauf, dass Sie die Datei in den Windows' SYSTEM32'-Ordner kopieren.
  • Seite 14 Description of the DLL Die K8055D.DLL in Borland C++ Builder verwenden In diesem Anwendungsbeispiel werden die Arbeitsweisen und die Funktionen der K8055.DLL erklärt. Auch werden die 2 wichtigsten DLL -Signale: OpenDevice and CloseDevice verdeutlicht. //Listing K8055D.h #ifdef __cplusplus extern "C"...
  • Seite 15 K8055D.DLL Label1->Caption = "Card " + IntToStr(CardAddr) + " not found"; //--------------------------------------------------------------------------- void __fastcall TForm1::FormClose(TObject *Sender, TCloseAction &Action) CloseDevice; //--------------------------------------------------------------------------- © 2003 ... Velleman...