Lenovo 0267 Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
ThinkCentre
Benutzerhandbuch
Maschinentypen: 0267, 0385, 1981, 4167, 5025, 5032, 5049, 5070
und 7518

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Lenovo 0267

  • Seite 1 ThinkCentre Benutzerhandbuch Maschinentypen: 0267, 0385, 1981, 4167, 5025, 5032, 5049, 5070 und 7518...
  • Seite 2 Informationen lesen: „Wichtige Sicherheitshinweise“ auf Seite v und Anhang A „Bemerkungen“ auf Seite 127. Dritte Ausgabe (Dezember 2011) © Copyright Lenovo 2011. HINWEIS ZU EINGESCHRÄNKTEN RECHTEN (LIMITED AND RESTRICTED RIGHTS NOTICE): Werden Daten oder Software gemäß einem GSA-Vertrag (General Services Administration) ausgeliefert, unterliegt die Verwendung,...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Sicherheitshinweise zu Modems..ix Computer bei Lenovo registrieren ..Lasersicherheit ....ix Den Computer in einem anderen Land oder einer Hinweise zu Netzteilen .
  • Seite 4 Konfigurationsdienstprogramm verlassen ..ThinkVantage Productivity Center ..Lenovo Welcome ... . Kapitel 8. Systemprogramme Hilfe und Unterstützung ..
  • Seite 5 Einheiten ....Lenovo Unterstützungswebsite ..Hilfe und Service ....
  • Seite 6 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 7: Wichtige Sicherheitshinweise

    Kunden zugelassen sind, werden als CRUs (Customer Replaceable Units - durch den Kunden austauschbare Funktionseinheiten) bezeichnet. Lenovo stellt Dokumentation mit Anweisungen zur Verfügung, wenn der Kunde diese CRUs selbst ersetzen kann. Befolgen Sie bei der Installation oder beim Austauschen von Teilen sorgfältig alle Anweisungen.
  • Seite 8: Statische Aufladung Vermeiden

    austauschbare Funktionseinheiten) den Computer aus, und warten Sie 3 bis 5 Minuten, damit der Computer abkühlen kann, bevor Sie die Abdeckung öffnen. Statische Aufladung vermeiden Statische Aufladung ist harmlos für den Menschen, kann jedoch Computerkomponenten und Zusatzeinrichtungen stark beschädigen. Wenn Sie ein aufladungsempfindliches Teil nicht ordnungsgemäß handhaben, kann dadurch das Teil beschädigt werden.
  • Seite 9: Verlängerungskabel Und Verwandte Einheiten

    Lösen oder schließen Sie keine Kabel für externe Einheiten (außer USB- und 1394-Kabel) an, während der Computer eingeschaltet ist, da sonst der Computer beschädigt werden kann. Um die mögliche Beschädigung angeschlossener Einheiten zu vermeiden, warten Sie mindestens fünf Sekunden, nachdem © Copyright Lenovo 2011...
  • Seite 10: Erwärmung Und Lüftung Des Produkts

    der Computer heruntergefahren wurde, und unterbrechen Sie erst dann die Verbindung zu den externen Einheiten. Erwärmung und Lüftung des Produkts Computer, Netzteile und viele Zusatzgeräte erzeugen Wärme beim Betrieb und beim Aufladen von Akkus. Beachten Sie immer folgende Vorsichtsmaßnahmen: • Vermeiden Sie es, den Computer, das Netzteil oder Zusatzgeräte über einen längeren Zeitraum mit den Oberschenkeln oder einem anderen Teil des Körpers in Berührung zu lassen, wenn das Produkt in Betrieb ist oder der Akku aufgeladen wird.
  • Seite 11: Sicherheitshinweise Zu Modems

    • Die Abdeckungen nicht entfernen. Durch Entfernen der Abdeckungen des Lasergeräts können gefährliche Laserstrahlungen freigesetzt werden. Das Gerät enthält keine zu wartenden Teile. • Werden Steuerelemente, Einstellungen oder Durchführungen von Prozeduren anders als hier angegeben verwendet, kann gefährliche Laserstrahlung auftreten. © Copyright Lenovo 2011...
  • Seite 12: Hinweise Zu Netzteilen

    Gefahr Einige Lasergeräte enthalten eine Laserdiode der Klasse 3A oder 3B. Beachten Sie Folgendes: Laserstrahlung bei geöffneter Verkleidung. Nicht in den Strahl blicken. Keine Lupen oder Spiegel verwenden. Strahlungsbereich meiden. Hinweise zu Netzteilen Niemals die Abdeckung eines wie folgt gekennzeichneten Netzteils oder eines Teils davon entfernen. In Komponenten, die dieses Etikett aufweisen, treten gefährliche Spannungen und Energien auf.
  • Seite 13: Kapitel 1. Produktüberblick

    Kapitel 1. Produktüberblick In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu den Computerkomponenten, technischen Daten, Softwareprogrammen von Lenovo und zu den Positionen von Anschlüssen, Komponenten, Teilen auf der Systemplatine und internen Laufwerken. Funktionen Dieser Abschnitt enthält Informationen zu den Produktmerkmalen des Computers. Die folgenden Informationen gelten für verschiedene Modelle.
  • Seite 14 Konnektivität • Integrierter Ethernet-Controller (100/1000 Mb/s) • PCI-Faxmodem (einige Modelle) Funktionen zur Systemverwaltung • Speichern der Ergebnisse der POST-Hardwaretests (Power-On Self-Test, Selbsttest beim Einschalten) • Desktop Management Interface (DMI) Desktop Management Interface (DMI) bietet Benutzern einen einheitlichen Pfad für den Zugriff auf Informationen zu allen Aspekten eines Computers, einschließlich Prozessortyp, Installationsdatum, angeschlossene Drucker und andere Peripheriegeräte, Stromquellen und Wartungsverlauf.
  • Seite 15 Ein-/Ausgabefunktionen (E/A) • Serieller Anschluss mit 9 Kontaktstiften (ein Standardanschluss, ein optionaler Anschluss) • Acht Universal Serial Bus-Anschlüsse (USB) (zwei an der Vorderseite und sechs an der Rückseite) • Ein Ethernet-Anschluss • Ein DisplayPort-Anschluss • Ein VGA-Bildschirmanschluss • Ein Personal System/2 (PS/2)-Tastaturanschluss (optional) •...
  • Seite 16 Veröffentlichung gedruckt wird. Möglicherweise werden nach der Veröffentlichung dieses Handbuchs weitere Betriebssysteme von Lenovo als mit Ihrem Computer kompatibel erkannt. Diese Liste kann geändert werden. Informationen dazu, ob ein Betriebssystem auf Kompatibilität getestet oder zertifiziert wurde, finden Sie auf der Website des Betriebssystemherstellers.
  • Seite 17: Technische Daten

    Lenovo. Von Lenovo bereitgestellte Software Die folgenden Softwareprogramme werden von Lenovo bereitgestellt, damit Sie Ihre Produktivität steigern und die mit der Wartung des Computers verbundenen Kosten reduzieren können. Die mit Ihrem Computer bereitgestellten Softwareprogramme richten sich nach dem jeweiligen Computermodelltyp und dem vorinstallierten Betriebssystem.
  • Seite 18 Anmerkung: Das Programm „Lenovo ThinkVantage Tools“ ist nur auf Computern mit Windows 7 von Lenovo verfügbar. Um auf das Programm „Lenovo ThinkVantage Tools“ zuzugreifen, klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools. In der folgenden Tabelle sind die Programme aufgeführt, auf die Sie mit dem Programm „Lenovo ThinkVantage Tools“...
  • Seite 19 Sie das Programm „ThinkVantage Password Manager“ manuell installieren müssen, bevor Sie die Features aktivieren. Gehen Sie wie folgt vor, um das Programm „ThinkVantage Password Manager“ zu installieren: 1. Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools und doppelklicken Sie auf Kennwort-Vault. 2. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.
  • Seite 20: Adobe Reader

    Programm „ThinkVantage Rescue and Recovery“ manuell installieren. Gehen Sie wie folgt vor, um das Programm „ThinkVantage Rescue and Recovery“ zu installieren: 1. Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools und doppelklicken Sie auf Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung.
  • Seite 21: Positionen Der Anschlüsse, Steuerelemente Und Anzeigen An Der Vorderseite Des Computers

    Positionen der Anschlüsse, Steuerelemente und Anzeigen an der Vorderseite des Computers In Abbildung 1 „Positionen der Anschlüsse, Steuerelemente und Anzeigen an der Vorderseite“ auf Seite 9 sind die Positionen der Anschlüsse, Steuerelemente und Anzeigen an der Vorderseite des Computers dargestellt. Abbildung 1.
  • Seite 22 farblich markiert. Diese Markierungen helfen Ihnen dabei, die Kabel den richtigen Anschlüssen am Computer zuzuordnen. Abbildung 2. Positionen der Anschlüsse an der Rückseite Netzkabelanschluss Steckplatz für PCI-Express-x1-Karte Serieller Anschluss (Serieller Anschluss 1) PCI-Kartensteckplätze VGA-Bildschirmanschluss Optionaler serieller Anschluss (Serieller Anschluss 2) DisplayPort-Anschluss Schlitze für die Kabelverriegelung (2) Ethernet-Anschluss...
  • Seite 23 Anschluss Beschreibung Ethernet-Anschluss Dient zum Anschließen eines Ethernet-Kabels für ein LAN (Local Area Network). Anmerkung: Um den Computer innerhalb der Grenzwerte der FCC-Klasse B zu betreiben, verwenden Sie ein Ethernet-Kabel der Kategorie 5. Mikrofonanschluss Dient zum Anschließen eines Mikrofons, wenn Sie Ton aufzeichnen oder Spracherkennungssoftware verwenden möchten.
  • Seite 24: Positionen Der Komponenten

    Positionen der Komponenten In Abbildung 3 „Positionen der Komponenten“ auf Seite 12 sind die Positionen der verschiedenen Komponenten im Computer dargestellt. Informationen zum Öffnen der Computerabdeckung finden Sie im Abschnitt „Computerabdeckung öffnen“ auf Seite 34. Abbildung 3. Positionen der Komponenten Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe Systemlüftungsbaugruppe Netzteil...
  • Seite 25: Positionen Der Komponenten Auf Der Systemplatine

    Positionen der Komponenten auf der Systemplatine In Abbildung 4 „Positionen der Komponenten auf der Systemplatine“ auf Seite 13 sind die Positionen der Komponenten auf der Systemplatine dargestellt. Abbildung 4. Positionen der Komponenten auf der Systemplatine Netzteilanschluss mit 4 Kontaktstiften eSATA-Anschluss Mikroprozessor Netzlüfteranschluss Anschluss für Mikroprozessorlüfter...
  • Seite 26: Positionen Der Internen Laufwerke

    Etikett mit Maschinentyp und Modell Das Etikett mit der Angabe von Maschinentyp und Modell identifiziert Ihren Computer. Wenn Sie sich an Lenovo wenden, um Unterstützung zu erhalten, können die Kundendienstmitarbeiter Ihren Computer über den Maschinentyp und das Modell identifizieren und Sie schneller unterstützen.
  • Seite 27 Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel für das Etikett mit der Angabe von Maschinentyp und Modell. Abbildung 6. Etikett mit Maschinentyp und Modell Kapitel 1 Produktüberblick...
  • Seite 28 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 29: Kapitel 2. Computer Verwenden

    Außerdem können Sie im Fall eines Ausfalls der Festplatte Datenträger zur Produktwiederherstellung beim Lenovo Customer Support Center bestellen. Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit dem Customer Support Center finden Sie im Abschnitt Kapitel 11 „Informationen, Hilfe und Service anfordern“ auf Seite 123.
  • Seite 30: Lesegerät Für Fingerabdrücke Verwenden

    Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um das Programm „ThinkVantage Fingerprint Software“ zu öffnen und das Lesegerät für Fingerabdrücke zu verwenden: • Klicken Sie unter dem Betriebssystem Windows 7 auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Lesegerät für Fingerabdrücke.
  • Seite 31: Audiokomponenten Einstellen

    Audiokomponenten einstellen Der Ton ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit mit dem Computer. Ihr Computer verfügt über einen in die Systemplatine integrierten digitalen Audiocontroller. Einige Modelle verfügen auch über einen in einem der PCI-Kartensteckplätze installierten Hochleistungs-Audioadapter. Audiokomponenten Ihres Computers Wenn auf Ihrem Computer ein werkseitig vorinstallierter Hochleistungs-Audioadapter vorhanden ist, sind die Audioanschlüsse der Systemplatine auf der Rückseite des Computers normalerweise inaktiviert.
  • Seite 32: Lautstärke Über Die Systemsteuerung Einstellen

    Lautstärke über die Systemsteuerung einstellen Die Lautstärke des Computers kann über die Systemsteuerung eingestellt werden. Gehen Sie wie folgt vor, um die Lautstärke des Computers über die Systemsteuerung einzustellen: 1. Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf Start ➙ Systemsteuerung ➙ Hardware und Sound. 2.
  • Seite 33: Cd Oder Dvd Wiedergeben

    Wenn Ihr Computer über ein DVD-Laufwerk mit Aufnahmefunktion verfügt, können Sie CDs und DVDs aufnehmen. Gehen Sie wie folgt vor, um Daten auf einer CD oder DVD aufzuzeichnen: 1. Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Corel DVD MovieFactory Lenovo Edition. 2. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.
  • Seite 34 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 35: Kapitel 3. Ihr Computer Und Sie

    In den folgenden Abschnitten finden Sie Informationen zum Einrichten des Arbeitsbereichs, zum Einrichten des Computers und zur richtigen Körperhaltung: Lenovo ist bemüht, Personen mit körperlichen Behinderungen den Zugang zu Informationen und den Umgang mit Technologien zu erleichtern. Die nachfolgenden Hinweise sollen Benutzern mit Einschränkungen beim Hören, Sehen oder des Bewegungsapparats dabei helfen, möglichst großen Nutzen aus dem Umgang...
  • Seite 36: Blendung Und Beleuchtung

    Stellen Sie den Bildschirm so auf, dass sich sein oberer Rand etwa in Augenhöhe oder etwas darunter befindet. Der Abstand zwischen den Augen und der Bildschirmoberfläche sollte zwischen 50 cm und 60 cm betragen. Ferner sollte der Bildschirm so aufgestellt sein, dass Sie ihn ohne Verdrehung des Körpers anschauen können.
  • Seite 37: Computer Bei Lenovo Registrieren

    Befolgen Sie anschließend die angezeigten Anweisungen, um die Registrierung abzuschließen. Dadurch kann im Falle eines Diebstahls oder Verlustes des ThinkPads die Wiederbeschaffung des ThinkPads vereinfacht werden. Durch die Registrierung des Computers können Sie von Lenovo auch über mögliche technische Informationen und Erweiterungen informiert werden.
  • Seite 38: Austauschkabel Für Den Netzanschluss

    Wenn Sie mit Ihrem Computer in einem Land oder einer Region arbeiten möchten, in dem bzw. der andere Netzsteckdosen verwendet werden, benötigen Sie entweder Steckeradapter oder neue Netzkabel. Netzkabel können direkt bei Lenovo bestellt werden. Informationen zu Netzkabeln sowie die Artikelnummern finden Sie unter: http://www.lenovo.com/powercordnotice...
  • Seite 39: Kapitel 4. Sicherheit

    • Steuerung der Startreihenfolge Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Startreihenfolge festlegen oder ändern“ auf Seite 88. • Systemstart ohne Tastatur oder Maus Ihr Computer kann ohne angeschlossene Tastatur oder Maus eine Anmeldung beim Betriebssystem durchführen. © Copyright Lenovo 2011...
  • Seite 40: Integrierte Kabelverriegelung Anschließen

    Knöpfe, die zum Öffnen der Computerabdeckung dienen. Es handelt sich um die gleiche Art von Verriegelung, die bei vielen Notebook-Computern Verwendung findet. Eine integrierte Kabelverriegelung kann direkt bei Lenovo bestellt werden. Suchen Sie auf der folgenden Website nach dem Begriff Kensington: http://www.lenovo.com/support Abbildung 7.
  • Seite 41: Windows-Kennwörter

    • Startkennwort (Power-On Password): Ist ein Startkennwort definiert, werden Sie bei jedem Systemstart zur Eingabe eines gültigen Kennworts aufgefordert. Der Computer kann erst verwendet werden, nachdem das richtige Kennwort eingegeben wurde. Weitere Informationen finden Sie unter „Startkennwort“ auf Seite 86. •...
  • Seite 42 Anmerkung: Sofern auf Ihrem Computer das Betriebssystem Windows 7 vorinstalliert ist, ist das Programm „Client Security Solution“ auf Ihrem System nicht vorinstalliert. Für die Konfiguration des Sicherheitschips müssen Sie die aktuelle Version des Programms „Client Security Solution“ von der Lenovo Website herunterladen. Sie können das Programm „Client Security Solution“ unter http://www.lenovo.com/support herunterladen.
  • Seite 43: Firewalls Verwenden

    Auf Ihrem Computer ist eine Antivirensoftware vorinstalliert, die Sie vor Viren schützt und deren Erkennung und Entfernung unterstützt. Lenovo stellt eine Vollversion der Antivirensoftware auf dem Computer mit einem kostenfreien 30-Tage-Abonnement zur Verfügung. Nach 30 Tagen müssen Sie die Lizenz erneuern, um weiterhin die Aktualisierungen der Antivirensoftware zu erhalten.
  • Seite 44 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 45: Kapitel 5. Hardware Installieren Oder Austauschen

    Achtung: Öffnen Sie den Computer erst dann und versuchen Sie erst dann, Reparaturen durchzuführen, wenn Sie den Abschnitt „Wichtige Sicherheitshinweise“ auf Seite v. Anmerkungen: 1. Verwenden Sie nur Computerteile von Lenovo. 2. Gehen Sie beim Installieren oder Austauschen von Zusatzeinrichtungen gemäß den entsprechenden Anweisungen in diesem Abschnitt und den Anweisungen im Lieferumfang der Zusatzeinrichtung vor.
  • Seite 46: Computerabdeckung Öffnen

    eine externe Zusatzeinrichtung installieren, lesen Sie die Informationen in den Abschnitten „Positionen der Anschlüsse, Steuerelemente und Anzeigen an der Vorderseite des Computers“ auf Seite 9 und „Positionen der Anschlüsse an der Rückseite des Computers“ auf Seite 9, um den erforderlichen Anschluss zu bestimmen.
  • Seite 47: Frontblende Entfernen Und Wieder Anbringen

    Frontblende entfernen und wieder anbringen Achtung: Öffnen Sie den Computer erst dann und versuchen Sie erst dann, Reparaturen durchzuführen, wenn Sie den Abschnitt „Wichtige Sicherheitshinweise“ auf Seite v. In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Entfernen und Anbringen der Frontblende. Gehen Sie wie folgt vor, um die Frontblende zu entfernen und später wieder anzubringen: 1.
  • Seite 48: Zugriff Auf Komponenten Der Systemplatine Und Laufwerke

    4. Richten Sie zum Wiederanbringen der Frontblende die anderen drei Plastikzungen unten an der Frontblende an den entsprechenden Öffnungen im Gehäuse aus und drehen Sie die Frontblende dann nach innen, bis sie einrastet. Abbildung 10. Frontblende erneut installieren Weiteres Vorgehen: •...
  • Seite 49: Speichermodul Installieren Oder Austauschen

    3. Entfernen Sie die Frontblende. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Frontblende entfernen und wieder anbringen“ auf Seite 35. 4. Entfernen Sie den Kühlkörperlüftungskanal. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe austauschen“ auf Seite 54. 5. Entfernen Sie das Festplattenlaufwerk. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Festplattenlaufwerk austauschen“...
  • Seite 50 • Wenn Sie ein altes Speichermodul austauschen, öffnen Sie die Halteklammern und ziehen Sie das Speichermodul vorsichtig aus dem Steckplatz. Abbildung 11. Speichermodul entfernen • Wenn Sie ein Speichermodul installieren möchten, öffnen Sie die Halteklammern des Speichersteckplatzes, in dem Sie das Speichermodul installieren möchten. Abbildung 12.
  • Seite 51: Pci-Karte Installieren Oder Austauschen

    10. Positionieren Sie das neue Speichermodul über dem Hauptspeichersteckplatz. Stellen Sie sicher, dass die Kerbe am Speichermodul ordnungsgemäß an der Markierung am Steckplatz auf der Systemplatine ausgerichtet ist. Drücken Sie das Speichermodul gerade nach unten in den Steckplatz, bis sich die Halteklammern schließen. Abbildung 13.
  • Seite 52 Abbildung 14. PCI-Karte entfernen Anmerkungen: a. Die Karte passt genau in den Kartensteckplatz. Lockern Sie, falls erforderlich, abwechselnd jeweils eine Seite der Karte vorsichtig, bis Sie die Karte vollständig aus dem Kartensteckplatz entfernen können. b. Wenn die Karte mit einem Sicherungsriegel am Steckplatz befestigt ist, drücken Sie wie abgebildet auf den Sicherungsriegel der Karte , um ihn zu lösen.
  • Seite 53: Kartenleser Installieren Oder Austauschen

    6. Installieren Sie die neue Karte im entsprechenden Steckplatz auf der Systemplatine und drehen Sie die Kartenhalterung in die geschlossene Position. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Positionen der Komponenten auf der Systemplatine“ auf Seite 13. Abbildung 15. PCI-Karte installieren Weiteres Vorgehen: •...
  • Seite 54 2. Öffnen Sie die Computerabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Computerabdeckung öffnen“ auf Seite 34. 3. Entfernen Sie die Frontblende. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Frontblende entfernen und wieder anbringen“ auf Seite 35. 4. Ermitteln Sie die Laufwerkposition für den Kartenleser. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Positionen der internen Laufwerke“...
  • Seite 55 7. Bringen Sie anschließend die Schraube an, um die Kartenleserhalterung am Gehäuse zu befestigen. Abbildung 17. Die Schraube, mit der der Kartenleser befestigt ist, anbringen 8. Klappen Sie die Position für das optische Laufwerk nach oben, und schließen Sie das Kabel des Kartenlesers an einem der USB-Anschlüsse an der Systemplatine an.
  • Seite 56 • Informationen zum Abschließen der Installation oder des Austauschvorgangs finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 73. Kartenleser austauschen Gehen Sie wie folgt vor, um den Kartenleser auszutauschen: 1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Computer aus.
  • Seite 57 9. Bringen Sie die Kartenleserhalterung am Gehäuse an. Drücken Sie anschließend die Halterung nach links, um das Schraubloch der Halterung an der entsprechenden Bohrung im Gehäuse auszurichten. Abbildung 20. Kartenleser installieren Kapitel 5 Hardware installieren oder austauschen...
  • Seite 58: Batterie Austauschen

    10. Bringen Sie anschließend die Schraube an, um die Kartenleserhalterung am Gehäuse zu befestigen. Abbildung 21. Die Schraube, mit der der Kartenleser befestigt ist, anbringen 11. Klappen Sie die Position für das optische Laufwerk nach oben, und schließen Sie das Kabel des Kartenlesers wieder an einem der USB-Anschlüsse an der Systemplatine an.
  • Seite 59 Die Batterie muss nicht geladen oder gewartet werden. Keine Batterie hält jedoch ewig. Wenn die Batterie leer ist, gehen Datum, Uhrzeit und Konfigurationsdaten (einschließlich der Kennwörter) verloren. Wenn Sie den Computer einschalten, wird eine Fehlernachricht angezeigt. Informationen zum Austauschen und Entsorgen der Batterie finden Sie im Abschnitt mit den „Hinweisen zur Lithiumbatterie“...
  • Seite 60: Solid-State-Laufwerk Installieren

    Solid-State-Laufwerk installieren Achtung: Öffnen Sie den Computer erst dann und versuchen Sie erst dann, Reparaturen durchzuführen, wenn Sie den Abschnitt „Wichtige Sicherheitshinweise“ auf Seite v. In diesem Abschnitt finden Sie Anweisungen zum Installieren des 2,5-Zoll-Solid-State-Laufwerks. Gehen Sie wie folgt vor, um das Solid-State-Laufwerk zu installieren: 1.
  • Seite 61: Festplattenlaufwerk Austauschen

    2. Um das Solid-State-Laufwerk mit dem Storage Converter in die 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerkhalterung zu installieren, biegen Sie die Halterung und richten Sie die Kontaktstifte an der Halterung an den entsprechenden Öffnungen am Storage Converter aus. Abbildung 25. Solid-State-Laufwerk mit dem Storage Converter in die Festplattenlaufwerkhalterung installieren 3.
  • Seite 62 4. Ziehen Sie an dem Griff der Festplattenlaufwerkhalterung, wie in der Abbildung dargestellt, und heben Sie dann die Festplattenlaufwerkhalterung nach oben aus der Position für das optische Laufwerk heraus. Abbildung 26. Festplattenlaufwerk entfernen 5. Ziehen Sie das Signal- und das Netzkabel vom Festplattenlaufwerk ab, um das Festplattenlaufwerk vollständig vom Gehäuse zu entfernen.
  • Seite 63 7. Um ein neues Festplattenlaufwerk in der Halterung zu installieren, biegen Sie die Halterung und richten Sie dabei Stift , Stift , Stift und Stift der Halterung an den entsprechenden Bohrungen am Festplattenlaufwerk aus. Wichtig: Berühren Sie dabei nicht die Platine an der Unterseite des Festplattenlaufwerks.
  • Seite 64: Optisches Laufwerk Austauschen

    Weiteres Vorgehen: • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. • Informationen zum Abschließen der Installation oder des Austauschvorgangs finden Sie im Abschnitt „Austausch von Komponenten abschließen“ auf Seite 73. Optisches Laufwerk austauschen Achtung: Öffnen Sie den Computer erst dann und versuchen Sie erst dann, Reparaturen durchzuführen, wenn Sie den Abschnitt „Wichtige Sicherheitshinweise“...
  • Seite 65 7. Lösen Sie die Verriegelung des optischen Laufwerks und schieben Sie das optische Laufwerk an der Rückseite der Laufwerkposition heraus. Abbildung 30. Altes optisches Laufwerk entfernen 8. Installieren Sie die Halterung für das optische Laufwerk an der Seite des neuen optischen Laufwerks. Abbildung 31.
  • Seite 66: Kühlkörper- Und Lüftungsbaugruppe Austauschen

    9. Schieben Sie das neue optische Laufwerk in die Laufwerkposition, bis es einrastet. Abbildung 32. Neues optisches Laufwerk installieren 10. Schließen Sie das Signalkabel und das Netzkabel an die Rückseite des optischen Laufwerks an. Weiteres Vorgehen: • Informationen zur Installation weiterer Hardware finden Sie in den entsprechenden Abschnitten. •...
  • Seite 67 2. Öffnen Sie die Computerabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Computerabdeckung öffnen“ auf Seite 34. 3. Ziehen Sie das Kabel der Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe vom Anschluss für den Mikroprozessorlüfter auf der Systemplatine ab. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Positionen der Komponenten auf der Systemplatine“...
  • Seite 68 6. Entfernen Sie die zwei Schrauben, die den Kühlkörperlüftungskanal befestigen. Entfernen Sie anschließend den Kühlkörperlüftungskanal von der defekten Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe. Abbildung 34. Kühlkörperlüftungskanal entfernen 7. Positionieren Sie die neue Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe so auf der Systemplatine, dass die vier Schrauben an den entsprechenden Öffnungen in der Systemplatine ausgerichtet sind. Stellen Sie sicher, dass Sie die neue Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe ordnungsgemäß...
  • Seite 69: Netzteil Austauschen

    10. Senken Sie die Kühlkörperlüftungskanal ab und positionieren Sie ihn oben auf der Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe, so dass die Bohrlöcher am Kühlkörperlüftungskanal an denen der Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe ausgerichtet sind. Bringen Sie die zwei Schrauben an, um den Kühlkörperlüftungskanal zu befestigen. Abbildung 35.
  • Seite 70 Gefahr durch bewegliche Teile. Nicht mit den Fingern oder anderen Körperteilen berühren. Vorsicht: Niemals die Abdeckung eines wie folgt gekennzeichneten Netzteils oder eines Teils davon entfernen. In Komponenten, die dieses Etikett aufweisen, treten gefährliche Spannungen und Energien auf. Diese Komponenten enthalten keine Teile, die gewartet werden müssen. Besteht der Verdacht eines Fehlers an einem dieser Teile, ist ein Kundendiensttechniker zu verständigen.
  • Seite 71 5. Entfernen Sie die zwei Schrauben, mit denen der Kühlkörperlüftungskanal befestigt ist, und heben Sie den Kühlkörperlüftungskanal aus dem Gehäuse. Abbildung 36. Kühlkörperlüftungskanal entfernen Kapitel 5 Hardware installieren oder austauschen...
  • Seite 72 6. Klappen Sie das optische Laufwerk nach oben, und ziehen Sie die Netzteilkabel von den Netzteilanschlüssen auf der Systemplatine und von allen Laufwerken ab. Abbildung 37. Netzteilanschlüsse auf der Systemplatine Anmerkung: Sie müssen ggf. die Kabel des Netzteils aus den Kabelklemmen und -führungen lösen, mit denen die Kabel am Gehäuse befestigt sind.
  • Seite 73 Bohrungen an der Rückseite des Gehäuses ausgerichtet sind. Bringen Sie anschließend die drei Schrauben an, um das neue Netzteil zu befestigen. Anmerkung: Verwenden Sie nur von Lenovo zur Verfügung gestellte Schrauben. Abbildung 39. Netzteil installieren 10. Schließen Sie die Kabel des neuen Netzteils an alle Laufwerke und die Systemplatine an. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Positionen der Komponenten auf der Systemplatine“...
  • Seite 74: Mikroprozessor Austauschen

    11. Senken Sie die Kühlkörperlüftungskanal ab und positionieren Sie ihn oben auf der Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe, so dass die Bohrlöcher am Kühlkörperlüftungskanal an denen der Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe ausgerichtet sind. Bringen Sie die zwei Schrauben an, um den Kühlkörperlüftungskanal zu befestigen. Abbildung 40.
  • Seite 75 1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Computer aus. Ziehen Sie anschließend alle Netzkabel aus den Netzsteckdosen und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Computer angeschlossen sind. 2. Öffnen Sie die Computerabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Computerabdeckung öffnen“...
  • Seite 76 6. Heben Sie den Mikroprozessor gerade nach oben aus dem Mikroprozessorsockel heraus. Abbildung 42. Mikroprozessor entfernen Anmerkungen: a. Der Mikroprozessor und der Mikroprozessorstecksockel Ihres Servermodells sehen möglicherweise anders aus als die in dieser Abbildung dargestellten Komponenten. b. Beachten Sie die Ausrichtung des Mikroprozessors im Stecksockel. Sie können entweder nach dem kleinen Dreieck an einer Ecke des Mikroprozessors suchen oder sich die Ausrichtigung der Kerben...
  • Seite 77 10. Senken Sie den Mikroprozessor gerade in den Mikroprozessorstecksockel auf der Systemplatine ab. Abbildung 43. Mikroprozessor installieren 11. Schließen Sie die Mikroprozessorhalterung und verriegeln Sie sie mit dem kleinen Griff in der Position, um den neuen Mikroprozessor im Stecksockel zu sichern. Kapitel 5 Hardware installieren oder austauschen...
  • Seite 78: Internen Lautsprecher Austauschen

    12. Installieren Sie die Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe mit dem Lüftungskanal erneut, wie in der Abbildung dargestellt. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe austauschen“ auf Seite 54. Abbildung 44. Kühlkörper- und Lüftungsbaugruppe mit dem Lüftungskanal erneut installieren 13. Schließen Sie alle zuvor von der Systemplatine abgezogenen Kabel wieder an. Weiteres Vorgehen: •...
  • Seite 79 3. Entfernen Sie die Frontblende, indem Sie die drei Plastikzungen lösen und die Frontblende nach außen klappen. Abbildung 45. Frontblende entfernen 4. Bestimmen Sie den internen Lautsprecher. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Positionen der Komponenten“ auf Seite 12. 5. Ziehen Sie das Kabel des internen Lautsprechers von dem Anschluss für den internen Lautsprecher auf der Systemplatine ab.
  • Seite 80 6. Lösen Sie die Schraube, mit der der Schalter zur Abdeckungserkennung (Schalter gegen unbefugten Zugriff) gesichert ist, und entfernen Sie den Schalter zur Abdeckungserkennung aus dem Gehäuse. Abbildung 46. Schalter zur Abdeckungserkennung entfernen ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 81 7. Drücken Sie den internen Lautsprecher durch die Öffnung nach außen, um ihn von den beiden Metallhalteklammern am Gehäuse zu lösen. Schieben Sie anschließend den internen Lautsprecher nach rechts, und heben Sie ihn aus dem Gehäuse. Abbildung 47. Internen Lautsprecher entfernen 8.
  • Seite 82 Abbildung 48. Neuen internen Lautsprecher installieren 9. Schließen Sie das Kabel des internen Lautsprechers wieder an die Systemplatine an. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Positionen der Komponenten auf der Systemplatine“ auf Seite 13. 10. Positionieren Sie den Schalter zur Abdeckungserkennung so, dass das Schraubloch im Schalter zur Abdeckungserkennung mit der entsprechenden Bohrung im Gehäuse ausgerichtet ist.
  • Seite 83: Audio- Und Usb-Baugruppe An Der Vorderseite Austauschen

    11. Fixieren Sie die Schraube, um den Schalter zur Abdeckungserkennung am Gehäuse zu befestigen. Abbildung 49. Schalter zur Abdeckungserkennung wieder anbringen 12. Um die Frontblende wieder zu installieren, richten Sie die drei Laschen an der Frontblende an den entsprechenden Bohrungen im Gehäuse aus. Drehen Sie dann die Frontblende nach innen, bis sie einrastet.
  • Seite 84 1. Entnehmen Sie alle Datenträger aus den Laufwerken und schalten Sie alle angeschlossenen Einheiten und den Computer aus. Ziehen Sie anschließend alle Netzkabel aus den Netzsteckdosen und ziehen Sie alle Kabel ab, die an den Computer angeschlossen sind. 2. Öffnen Sie die Computerabdeckung. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Computerabdeckung öffnen“...
  • Seite 85: Tastatur Oder Maus Austauschen

    10. Schließen Sie die Kabel des USB-Anschlusses, des Anschlusselements und des Audioanschlusses an der Vorderseite wieder an die Systemplatine an. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Positionen der Komponenten auf der Systemplatine“ auf Seite 13. 11. Installieren Sie die Frontblende wieder. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Frontblende entfernen und wieder anbringen“...
  • Seite 86 Seite 85. Anmerkung: In den meisten Ländern und Regionen der Welt ist es erforderlich, dass fehlerhafte CRUs an Lenovo zurückgesendet werden. Informationen hierzu sind im Lieferumfang der CRU enthalten oder werden Ihnen gesondert einige Tage nach Erhalt der CRU zugeschickt.
  • Seite 87: Kapitel 6. Wiederherstellungsinformationen

    Programm „Rescue and Recovery“ manuell installieren. Gehen Sie wie folgt vor, um das Programm „Rescue and Recovery“ zu installieren: a. Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools und doppelklicken Sie auf Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung.
  • Seite 88: Wiederherstellungsdatenträger Erstellen

    Verwendung von CDs oder DVDs Wiederherstellungsdatenträger erstellen. Daher wird diese Operation auch als „Erstellen von Produktwiederherstellungsdatenträgern“ bezeichnet. • Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Datenträger zur werkseitigen Wiederherstellung, um Wiederherstellungsdatenträger unter Windows 7 zu erstellen.
  • Seite 89: Sicherungsoperation Durchführen

    • Gehen Sie wie folgt vor, um unter Windows 7 eine Sicherungsoperation mithilfe des Programms "Rescue and Recovery" durchzuführen: 1. Klicken Sie vom Windows-Desktop ausgehend auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung. Das Programm "Rescue and Recovery"...
  • Seite 90: Arbeitsbereich Von Rescue And Recovery Verwenden

    1. Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf Start ➙ Alle Programme ➙ ThinkVantage ➙ Rescue and Recovery. Das Programm "Rescue and Recovery" wird geöffnet. 2. Klicken Sie im Hauptfenster von Rescue and Recovery auf Advanced Rescue and Recovery starten. 3. Klicken Sie auf das Symbol Von einer Sicherung wiederherstellen. 4.
  • Seite 91: Wiederherstellungsdatenträger Erstellen Und Verwenden

    • Gehen Sie wie folgt vor, um einen Wiederherstellungsdatenträger für Rescue and Recovery unter Windows 7 zu erstellen: 1. Klicken Sie vom Windows-Desktop ausgehend auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung. Das Programm "Rescue and Recovery"...
  • Seite 92: Verwenden Eines Wiederherstellungsdatenträgers

    Anwendungen und Einheitentreiber ermöglichen. Vorinstallierte Anwendungen erneut installieren Dieser Abschnitt enthält Anweisungen zum erneuten Installieren vorinstallierter Anwendungen. Gehen Sie wie folgt vor, um die ausgewählten vorinstallierten Anwendungen auf Ihrem Lenovo Computer erneut zu installieren: 1. Schalten Sie den Computer ein.
  • Seite 93: Softwareprogramme Erneut Installieren

    4. Öffnen Sie den Ordner "apps". Der Ordner "apps" enthält mehrere Teilordner, die nach den jeweiligen auf Ihrem Computer installierten Anwendungen benannt sind. 5. Öffnen Sie den Teilordner für die entsprechende Anwendung. 6. Suchen Sie im Unterordner der Anwendung nach einer Datei namens SETUP.EXE oder anderen EXE-Dateien, die zur Installation geeignet sind.
  • Seite 94: Einheitentreiber Erneut Installieren

    • Weitere Informationen zum erneuten Installieren der meisten im Handel erhältlichen Programme auf Ihrem System finden Sie in der Microsoft Windows-Hilfefunktion. • Gehen Sie wie folgt vor, um ausgewählte Anwendungsprogramme, die von Lenovo vorinstalliert wurden, erneut zu installieren: 1. Schalten Sie den Computer ein.
  • Seite 95 Es ist wichtig, dass Sie so bald wie möglich einen Wiederherstellungsdatenträger für Rescue and Recovery und einen Wiederherstellungsdatenträgersatz erstellen und für eine weitere Verwendung an einem sicheren Ort aufbewahren. Kapitel 6 Wiederherstellungsinformationen...
  • Seite 96 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 97: Kapitel 7. Konfigurationsdienstprogramm Verwenden

    Sie müssen kein Kennwort definieren, um den Computer verwenden zu können. Durch die Verwendung von Kennwörtern können Sie jedoch die Sicherheit Ihrer Daten verbessern. Falls Sie sich entscheiden, Kennwörter zu definieren, lesen Sie zuvor die folgenden Abschnitte. © Copyright Lenovo 2011...
  • Seite 98: Hinweise Zu Kennwörtern

    • Nachdem Sie ein Festplattenkennwort festgelegt haben, sind Ihre Daten auf der Festplatte auch dann geschützt, wenn das Laufwerk aus dem Computer entfernt und in einem anderen Computer installiert wird. • Wenn Sie Ihr Festplattenkennwort vergessen, kann Lenovo das Kennwort nicht zurücksetzen und keine Daten vom Festplattenlaufwerk wiederherstellen.
  • Seite 99: Verloren Gegangene Oder Vergessene Kennwörter Löschen (Cmos Löschen)

    3. Wählen Sie je nach Kennworttyp Set Power-On Password(Startkennwort festlegen), Set Administrator Password(Administratorkennwort festlegen) oder Hard Disk Password(Festplattenkennwort festlegen) aus. 4. Befolgen Sie die Anweisungen, die rechts in der Anzeige erscheinen, um ein Kennwort festzulegen, zu ändern oder zu löschen. Anmerkung: Ein Kennwort kann aus einer beliebigen Kombination von bis zu 64 alphabetischen und numerischen Zeichen bestehen.
  • Seite 100: Starteinheit Auswählen

    Gehen Sie wie folgt vor, um eine Einheit zu aktivieren oder zu inaktivieren: 1. Starten Sie das Konfigurationsdienstprogramm. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Konfigurationsdienstprogramm starten“ auf Seite 85. 2. Wählen Sie im Hauptmenü des Konfigurationsdienstprogramms Devices aus. 3. Gehen Sie, je nachdem, welche Einheit aktiviert oder inaktiviert werden soll, nach einer der folgenden Methoden vor: •...
  • Seite 101: Erp-Compliance-Modus Aktivieren

    ErP-Compliance-Modus aktivieren Sie können den ErP (Energy related Products-Directive)-Compliance-Modus durch das Menü Power im Konfigurationsdienstprogramm aktivieren um so den Stromverbrauch zu reduzieren, wenn sich Ihr Computer im Standby-Modus befindet oder ausgeschaltet ist. Gehen Sie wie folgt vor, um den ErP-Compliance-Modus im Konfigurationsdienstprogramm zu aktivieren: 1.
  • Seite 102: Intelligente Leistungsanpassung

    4. Drücken Sie die Taste F10, um die Änderungen zu speichern und das Konfigurationsdienstprogramm zu verlassen. Drücken Sie bei entsprechender Aufforderung die Eingabetaste, um das Verlassen des Programms zu bestätigen. Intelligente Leistungsanpassung Über das Menü Smart Performance Choice können Sie die Leistung Ihres Computers im Hinblick auf Akustik und Temperatur anpassen.
  • Seite 103: Kapitel 8. Systemprogramme Aktualisieren

    Lenovo nimmt möglicherweise Änderungen und Erweiterungen an POST und BIOS vor. Freigegebene Aktualisierungen können aus dem World Wide Web von der Lenovo Website unter http://www.lenovo.com heruntergeladen werden. Anweisungen zur Verwendung der POST- und BIOS-Aktualisierungen sind in einer TXT-Datei enthalten, die mit den Aktualisierungsdateien bereitgestellt wird. Für die meisten Modelle können Sie entweder ein Aktualisierungsprogramm herunterladen, mit dem Sie eine Aktualisierungs-CD/DVD...
  • Seite 104: Bios Vom Betriebssystem Aktualisieren (Flashaktualisierung)

    Aktualisierung den Datenträger aus dem optischen Laufwerk. BIOS vom Betriebssystem aktualisieren (Flashaktualisierung) Anmerkung: Da die Websites von Lenovo ständig verbessert und überarbeitet wird, können die Inhalte auf den zugehörigen Webseiten ohne Vorankündigung geändert werden. Dies betrifft auch die Inhalte, auf die im Folgenden Bezug genommen wird.
  • Seite 105 8. Schalten Sie den Computer und den Bildschirm ein und legen Sie die CD oder DVD zur POST- bzw. BIOS-Aktualisierung (Flashaktualisierung) in das optische Laufwerk ein. Warten Sie einige Minuten. Anschließend beginnt der Wiederherstellungsvorgang. Der Wiederherstellungsvorgang dauert zwei bis drei Minuten. In dieser Zeit wird eine Warnung angezeigt und es sind keine weiteren Aktionen Ihrerseits erforderlich.
  • Seite 106 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 107: Kapitel 9. Fehlervermeidung

    „System Update verwenden“ auf Seite 96 Aktuelle Einheitentreiber für den Computer abrufen Anmerkung: Da die Websites von Lenovo ständig verbessert und überarbeitet wird, können die Inhalte auf den zugehörigen Webseiten ohne Vorankündigung geändert werden. Dies betrifft auch die Inhalte, auf die im Folgenden Bezug genommen wird.
  • Seite 108: System Update Verwenden

    Aktualisierungspakete ausgewählt haben, lädt das Programm "System Update" die Aktualisierungen automatisch herunter und installiert sie, ohne dass Sie weitere Maßnahmen ergreifen müssen. Das Programm "System Update" ist auf den meisten Lenovo Computern vorinstalliert und betriebsbereit. Die einzige Voraussetzung ist eine aktive Internetverbindung. Sie können das Programm manuell starten oder die Zeitplanungsfunktion verwenden, damit das Programm in festgelegten Zeitabständen automatisch...
  • Seite 109: Grundsätzliche Regeln

    • „Wartungsempfehlungen“ auf Seite 98 Grundsätzliche Regeln Nachfolgend sind einige grundsätzliche Punkte aufgeführt, die Sie beachten müssen, wenn Ihr Computer auf Dauer störungsfrei arbeiten soll: • Stellen Sie den Computer in einer sauberen und trockenen Umgebung auf. Die Standfläche muss stabil und eben sein.
  • Seite 110: Wartungsempfehlungen

    Datenträgern, und bewahren Sie die austauschbaren Datenträger an einem sicheren Ort auf. Wie oft Sie Sicherungskopien erstellen sollten, hängt davon ab, wie kritisch die Daten für Sie oder Ihr Unternehmen sind. Lenovo bietet eine Reihe von Speichereinheiten mit austauschbaren Datenträgern als Zusatzeinrichtungen an, wie z. B. CD-RW-Laufwerke und DVD-Laufwerke mit Aufnahmefunktion.
  • Seite 111: Computer Transportieren

    • Führen Sie ein Protokoll. Es kann größere Änderungen bei Software oder Hardware, Aktualisierungen der Einheitentreiber, sporadisch auftretende Fehler und kleinere Fehler enthalten, die möglicherweise aufgetreten sind. Ein Protokoll kann Ihnen oder einem Lenovo Kundendienstmitarbeiter bei der Bestimmung eines Fehlers aufgrund einer Hardwareänderung, Softwareänderung oder eines anderen Ereignisses helfen.
  • Seite 112 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 113: Kapitel 10. Fehlerbehebung Und Diagnoseprogramme

    Anmerkung: Sollten Sie den Fehler nicht beheben können, wenden Sie sich an den Kundendienst. Eine Liste der Telefonnummern für Service und Unterstützung finden Sie im ThinkCentre-Handbuch Sicherheit und Garantie, das im Lieferumfang Ihres Computers enthalten ist, oder auf der Lenovo Unterstützungswebsite unter der Adresse http://www.lenovo.com/support/phone.
  • Seite 114: Prozeduren Zur Fehlerbehebung

    6. Führen Sie die Diagnoseprogramme aus. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Diagnoseprogramme“ auf Seite 120. • Wenn die Diagnoseprogramme einen Hardwarefehler feststellen, wenden Sie sich an das Lenovo Customer Support Center. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Kapitel 11 „Informationen, Hilfe und Service anfordern“...
  • Seite 115: Fehlerbehebung

    Fehlerbehebung Suchen Sie mit Hilfe der Fehlerbehebungsinformationen nach Lösungen zum Beheben von Fehlern mit eindeutigen Symptomen. Wenn das Symptom direkt nach der Installation einer neuen Hardwarezusatzeinrichtung oder einer neuen Software auftritt, führen Sie vor Verwendung der Fehlerbehebungsinformationen folgende Schritte durch: 1.
  • Seite 116 • Wenn die externen Lautsprecher mit einem Lautstärkeregler ausgestattet sind, prüfen Sie, ob die Lautstärke nicht zu leise eingestellt ist. • Doppelklicken Sie im Windows-Hinweisbereich auf das Lautsprechersymbol. Ein Fenster zum Regeln der Masterlautstärke wird angezeigt. Stellen Sie sicher, dass die Einstellung für die Stummschaltung nicht aktiviert und dass keine der Lautstärkeneinstellungen zu leise eingestellt ist.
  • Seite 117: Cd-Fehler

    Maßnahmen: • Stellen Sie sicher, dass die DOS-Anwendung oder das Spiel für die Verwendung einer SoundBlaster Pro- oder SoundBlaster-Emulation konfiguriert ist. Anweisungen zum Festlegen der Soundkarteneinstellungen finden Sie in der mit der Anwendung oder mit dem Spiel mitgelieferten Dokumentation. • Lässt sich der Fehler auf diese Weise nicht beheben, führen Sie die Diagnoseprogramme aus (diesbezügliche Anweisungen finden Sie im Abschnitt „Diagnoseprogramme“...
  • Seite 118: Dvd-Fehler

    Der Computer kann mit einem startfähigen (bootfähigen) Wiederherstellungsdatenträger, wie z. B. der CD zur Produktwiederherstellung, nicht gestartet werden Symptom: Der Computer kann mit einem startfähigen (bootfähigen) Wiederherstellungsdatenträger, wie z. B. der CD zur Produktwiederherstellung, nicht gestartet werden. Maßnahme: Vergewissern Sie sich, dass das CD- oder DVD-Laufwerk in der Startreihenfolge vor dem Festplattenlaufwerk angegeben ist.
  • Seite 119: Sporadisch Auftretende Fehler

    Maßnahmen: • Überprüfen Sie die Einstellungen für die Lautstärkeregelung auf Ihrem Computer und an den Lautsprechern. • Vergewissern Sie sich, dass die CD/DVD-Oberfläche sauber und nicht verkratzt ist. • Überprüfen Sie alle Kabelverbindungen zu und von den Lautsprechern. • Wählen Sie über das DVD-Menü für das Video eine andere Tonspur aus. Lässt sich der Fehler auf diese Weise nicht beheben, führen Sie die Diagnoseprogramme aus (diesbezügliche Anweisungen finden Sie im Abschnitt „Diagnoseprogramme“...
  • Seite 120: Fehler Bei Tastatur, Maus Oder Zeigereinheit

    Lässt sich der Fehler auf diese Weise nicht beheben, führen Sie die Diagnoseprogramme aus (diesbezügliche Anweisungen finden Sie im Abschnitt „Diagnoseprogramme“ auf Seite 120). Weitere technische Informationen finden Sie in Kapitel 11 „Informationen, Hilfe und Service anfordern“ auf Seite 123. Fehler bei Tastatur, Maus oder Zeigereinheit Suchen Sie das Symptom in der folgenden Liste: •...
  • Seite 121: Bildschirmfehler

    Mauskabel entweder am Mausanschluss, am seriellen Anschluss oder am USB-Anschluss angeschlossen werden. Einige Tastaturen sind mit integrierten USB-Anschlüssen ausgestattet, die für eine USB-Maus oder eine USB-Zeigereinheit verwendet werden können. • Überprüfen Sie, ob die Einheitentreiber für die Maus oder die Zeigereinheit ordnungsgemäß installiert sind. •...
  • Seite 122 Bildschirmtyp zu Bildschirmtyp unterschiedlich. Informationen zu den Statusanzeigen und zur Verwendung der Steuerelemente finden Sie in der Dokumentation, die dem Bildschirm beiliegt. Suchen Sie das Symptom in der folgenden Liste: • „Auf dem Bildschirm werden falsche Zeichen angezeigt.“ auf Seite 110 •...
  • Seite 123: Fehler Beim Netzbetrieb

    • Für den Bildschirm ist möglicherweise eine niedrige Bildwiederholfrequenz festgelegt. Legen Sie für den Bildschirm die höchste Vollbildwiederholfrequenz fest, die vom Bildschirm und vom Videocontroller im Computer unterstützt wird. Achtung: Wenn eine vom Bildschirm nicht unterstützte Auflösung oder Bildwiederholfrequenz verwendet wird, kann der Bildschirm beschädigt werden. Informationen zu den unterstützten Bildwiederholfrequenzen finden Sie in der dem Bildschirm beiliegenden Dokumentation.
  • Seite 124 • „Fehler bei drahtloser LAN-Übertragung“ auf Seite 113 • „Fehler bei drahtloser WAN-Übertragung“ auf Seite 114 • „Fehler bei der Verwendung von Bluetooth“ auf Seite 114 Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Hilfe und Unterstützung“ auf Seite 123. Fehler bei Ethernet-Verbindungen Wählen Sie bei einem Fehler der Ethernet-Verbindung das Symptom aus der folgenden Liste aus: •...
  • Seite 125 Maßnahme: Die Netztreiberdateien sind möglicherweise beschädigt oder fehlen. Aktualisieren Sie den Treiber, wie für den zuvor angegebenen Fehler unter „Ursache und Fehlerbehebung“ beschrieben, um sicherzustellen, dass der richtige Treiber installiert wurde. Die Funktion „Wake on LAN“ (WOL) funktioniert nicht Symptom: Die Funktion „Wake on LAN“ (WOL) funktioniert nicht. Maßnahmen: •...
  • Seite 126: Fehler Bei Zusatzeinrichtungen

    Datei über Bluetooth empfangen kann, werden PIM-Elemente, die von Windows 7 oder Windows Vista gesendet werden, möglicherweise als Dateien mit der Erweiterung „.contact“ gespeichert. Fehler bei Zusatzeinrichtungen Verwenden Sie diese Informationen, um Fehler bei Lenovo Hardwarezusatzeinrichtungen zu bestimmen, die über keine eigene Fehlerbehebungsinformationen verfügen. Suchen Sie das Symptom in der folgenden Liste: •...
  • Seite 127: Verminderte Leistung Und Blockierter Computer

    • Die Zusatzeinrichtung ist für Ihren Computer konzipiert. • Sie haben die mit der Zusatzeinrichtung und mit dem Computer mitgelieferten Installationsanweisungen befolgt, und alle Dateien der Zusatzeinrichtung (wie Einheitentreiber, sofern erforderlich) wurden ordnungsgemäß installiert. • Andere installierte Zusatzeinrichtungen oder Kabel wurden nicht gelockert. •...
  • Seite 128 Das Windows-Betriebssystem wird langsamer und erzeugt möglicherweise Fehler, wenn auf dem Festplattenlaufwerk zu viel Speicherplatz beansprucht wird. Gehen Sie wie folgt vor, um unter dem Betriebssystem Windows Vista oder Windows 7 zu überprüfen, wie viel freier Speicherplatz vorhanden ist: 1. Klicken Sie auf Start ➙ Arbeitsplatz. 2.
  • Seite 129 4. Eine Liste mit nicht benötigten Dateikategorien wird angezeigt. Wählen Sie jeweils die Dateikategorie, die Sie löschen möchten, aus, und klicken Sie anschließend auf OK. – 1. Klicken Sie auf Start ➙ Systemsteuerung. 2. Klicken Sie auf Programme. 3. Klicken Sie auf Windows-Features ein- oder ausschalten. 4.
  • Seite 130: Druckerfehler

    5. Klicken Sie auf Jetzt defragmentieren, und klicken Sie auf Weiter. 6. Klicken Sie erneut auf Jetzt defragmentieren, um die Defragmentierung der Festplatte zu starten. Ungenügende Speicherkapazität Symptom: Zu wenig freier Speicherplatz auf der Festplatte Im Allgemeinen funktioniert das Windows-Betriebssystem umso besser, je mehr Speicher installiert ist. Maßnahme: Installieren Sie zusätzlichen Speicher.
  • Seite 131: Softwarefehler

    • Wenn die serielle Einheit mit einem eigenen Online-Schalter ausgestattet ist, stellen Sie sicher, dass sich dieser in der Stellung "Online" befindet. • Wenn es sich bei der seriellen Einheit um einen Drucker handelt, vergewissern Sie sich, dass das Papier ordnungsgemäß...
  • Seite 132: Usb-Fehler

    • Für den Fall, dass bei der Verwendung des Softwareprogramms Fehlernachrichten angezeigt werden, finden Sie in der mit der Software mitgelieferten Hardcopydokumentation oder in der Hilfefunktion für diese Software eine Beschreibung der Nachrichten und Möglichkeiten zum Beheben des Fehlers. • Fragen Sie Ihren örtlichen Softwarehersteller, ob Aktualisierungen erhältlich sind. Viele Softwarehersteller stellen Aktualisierungen über das World Wide Web zur Verfügung.
  • Seite 133: Lenovo Solution Center

    Informationen zur technischen Unterstützung. Zudem erhalten Sie Hinweisen und Tipps zur Optimierung der Systemleistung. Anmerkungen: • Das Programm „Lenovo Solution Center“ ist nur auf Modellen verfügbar, auf denen das Betriebssystem Windows 7 vorinstalliert ist. Wenn auf Ihrem Windows 7-Modell das Programm nicht vorinstalliert ist, können Sie es unter http://www.lenovo.com/diagnose herunterladen.
  • Seite 134: Pc-Doctor For Dos

    PC-Doctor for DOS Sie können auch die aktuelle Version des Diagnoseprogramms „PC-Doctor for DOS“ unter der Adresse http://www.lenovo.com/support herunterladen. Das Diagnoseprogramm "PC-Doctor für DOS" wird unabhängig vom Windows-Betriebssystem ausgeführt. Verwenden Sie das Diagnoseprogramm „PC-Doctor for DOS“, wenn Sie das Windows-Betriebssystem nicht starten können oder wenn ein möglicher Fehler mithilfe der zwei auf dem Computer vorinstallierten Diagnoseprogramme nicht eingegrenzt werden konnte.
  • Seite 135: Kapitel 11. Informationen, Hilfe Und Service Anfordern

    Anmerkung: Das Programm "Lenovo ThinkVantage Tools" ist nur auf Computern verfügbar, auf denen Windows 7 von Lenovo vorinstalliert ist. Um auf das Programm „Lenovo ThinkVantage Tools“ zuzugreifen, klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools. ThinkVantage Productivity Center Das Programm „ThinkVantage Productivity Center“...
  • Seite 136: Sicherheit Und Garantie

    Verwendung dieses Produkts alle Sicherheitsinformationen. Lenovo Website (http://www.lenovo.com) Die Lenovo Website bietet aktuelle Informationen und Services, die Ihnen beim Erwerb, beim Durchführen von Upgrades und bei der Wartung des Computers helfen. Außerdem stehen Ihnen dort die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung: •...
  • Seite 137: Service Anfordern

    Lieferumfang Ihres Computers enthalten ist. Anmerkung: Telefonnummern können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Wenn die Nummer für Ihr Land oder Ihre Region nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich an Ihren Lenovo Reseller oder Lenovo Vertriebsbeauftragten. Wenn Sie anrufen, sollten Sie sich nach Möglichkeit am Computer aufhalten. Halten Sie folgende Informationen bereit: •...
  • Seite 138: Andere Services Verwenden

    Hardwarereparaturservices und für angepasste Installationen, anfordern. Die Verfügbarkeit und Namen der Services können je nach Land oder Region variieren. Weitere Informationen zu diesen Services finden Sie im Internet auf der Lenovo Website unter der Adresse http://www.lenovo.com...
  • Seite 139: Anhang A. Bemerkungen

    Funktionen in anderen Ländern nicht an. Informationen über die gegenwärtig im jeweiligen Land verfügbaren Produkte und Services sind beim Lenovo Ansprechpartner erhältlich. Hinweise auf Lenovo Lizenzprogramme oder andere Lenovo Produkte bedeuten nicht, dass nur Programme, Produkte oder Services von Lenovo verwendet werden können. Anstelle der Lenovo Produkte, Programme oder Services können auch andere ihnen äquivalente Produkte, Programme oder Services verwendet werden, solange diese keine gewerblichen...
  • Seite 140: Marken

    Extrapolation berechnet. Die tatsächlichen Ergebnisse können abweichen. Benutzer dieses Dokuments sollten die entsprechenden Daten in ihrer spezifischen Umgebung prüfen. Marken Die folgenden Ausdrücke sind Marken der Lenovo Group Limited in den USA und/oder anderen Ländern: Lenovo Das Lenovo Logo Rescue and Recovery...
  • Seite 141: Anhang B. Hinweise Zur Verwendung Von Einheiten

    Anzeigemöglichkeiten, sofern von der Macrovision Corporation nicht anders angegeben. Zurückentwicklung oder Disassemblierung ist verboten. Hinweise zur elektromagnetischen Verträglichkeit Die folgenden Informationen beziehen sich auf die folgenden Lenovo PC-Maschinentypen: 0267, 0385, 1981, 4167, 5025, 5032, 5049, 5070 und 7518. FCC-Konformitätserklärung (Federal Communications Commission) Dieses Gerät wurde getestet und liegt gemäß...
  • Seite 142 Um dieses sicherzustellen, sind die Geräte wie in den Handbüchern beschrieben zu installieren und zu betreiben. Des Weiteren dürfen auch nur von der Lenovo empfohlene Kabel angeschlossen werden. Lenovo übernimmt keine Verantwortung für die Einhaltung der Schutzanforderungen, wenn das Produkt ohne Zustimmung der Lenovo verändert bzw.
  • Seite 143: Zusätzliche Hinweise Zur Verwendung Von Einheiten

    Geräte der Klasse B. Dieses Gerät ist berechtigt, in Übereinstimmung mit dem Deutschen EMVG das EG-Konformitätszeichen - CE - zu führen. Verantwortlich für die Konformitätserklärung nach Paragraf 5 des EMVG ist die Lenovo (Deutschland) GmbH, Gropiusplatz 10, D-70563 Stuttgart. Informationen in Hinsicht EMVG Paragraf 4 Abs. (1) 4: Das Gerät erfüllt die Schutzanforderungen nach EN 55024 und EN 55022 Klasse B.
  • Seite 144 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 145: Anhang C. Informationen Zur Entsorgung Und Wiederverwertung Von Elektro- Und Elektronikaltgeräten

    Für weitere Informationen über WEEE besuchen Sie http://www.lenovo.com/lenovo/environment. Informationen zur Wiederverwertung/Entsorgung Lenovo fordert die Besitzer von IT-Geräten auf, diese Geräte nach ihrer Nutzung ordnungsgemäß der Wiederverwertung zuzuführen. Lenovo bietet Kunden entsprechende Programme zur umweltgerechten Wiederverwertung/Entsorgung ihrer IT-Produkte an. Informationen zur Wiederverwertung von Lenovo Produkten finden Sie unter der Adresse http://www.lenovo.com/recycling.
  • Seite 146: Informationen Zur Wiederverwertung/Entsorgung Für Brasilien

    A Lenovo possui um canal específico para auxiliá-lo no descarte desses produtos. Caso você possua um produto Lenovo em situação de descarte, ligue para o nosso SAC ou encaminhe um e-mail para: reciclar@lenovo.com, informando o modelo, número de série e cidade, a fim de enviarmos as instruções para o correto descarte do seu produto Lenovo.
  • Seite 147: Batterie-Recycling-Informationen Für Taiwan

    Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit durch das Vorhandensein gefährlicher Stoffe in Batterien und Akkumulatoren minimiert werden. Informationen zur ordnungsgemäßen Sammlung und Verwertung erhalten Sie unter http://www.lenovo.com/lenovo/environment Anhang C. Informationen zur Entsorgung und Wiederverwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten...
  • Seite 148 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 149: Index

    Fehler, Wiederherstellung von POST/BIOS Fehlerbehebung, Diagnose Fehlerbehebung, grundlegende Festplattenlaufwerk austauschen Batterie austauschen Flashaktualisierung, BIOS Bemerkungen Frontblende BIOS aktualisieren (Flashaktualisierung) entfernen, erneut installieren BIOS, aktualisieren (Flashaktualisierung) 91–92 Bootblock-Wiederherstellung Garantieinformationen CMOS löschen Grundlegende Fehlerbehebung Computerabdeckung öffnen Computerabdeckung öffnen Hilfe Installation abschließen © Copyright Lenovo 2011...
  • Seite 150 Anfordern Customer Support Center und Hilfe Services Laufwerke andere Positionen zusätzliche anfordern technische Daten Sicherheit Lenovo Solution Center aktivieren oder inaktivieren Lenovo ThinkVantage Toolbox Funktionen Lenovo ThinkVantage Tools Kabelverriegelung Lenovo Welcome 6, 123 Sicherheitsinformationen Löschen eines Kennworts Sicherungs- und Wiederherstellungsoperationen...
  • Seite 151 Dokumentation Kennwörter Konfigurationsdienstprogramm und Erstellen eines Wiederherstellungsdatenträgers Videosubsystem Vorderseite Anschlüsse, Steuerelemente, Anzeigen Wichtige Sicherheitsinformationen Wiederherstellen Software wiederherstellen nach Fehler bei der POST/BIOS-Aktualisierung Wiederherstellung Bootblock Fehler beheben Operationen, Sicherung und Wiederherstellung Wiederherstellungsdatenträger erstellen und verwenden 75, 79 © Copyright Lenovo 2011...
  • Seite 152 ThinkCentre Benutzerhandbuch...
  • Seite 154 Teilenummer: 0A74344 Printed in USA (1P) P/N: 0A74344 *0A74344*...

Diese Anleitung auch für:

198103855025416750325049 ... Alle anzeigen

Inhaltsverzeichnis