Herunterladen  Diese Seite drucken

Mercedes-Benz B-Klasse Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Disclaimer
Die folgende PDF-Version der Betriebsanleitung für dieses Fahrzeugmodell bezieht sich in allen
Sprachversionen nur auf die, den deutschen Vorschriften entsprechenden Fahrzeuge, die für den
deutschen Markt bestimmt sind. Bitte wenden Sie sich an Ihren autorisierten
Mercedes-Benz-Händler, um eine gedruckte Betriebsanleitung für andere Fahrzeugmodelle und
Fahrzeugmodelljahre zu erhalten.
Die
Die PDF-Betriebsanleitung stellt die jeweils aktuellste Version dar. Etwaige Abweichungen zu
Ihrem konkreten Fahrzeug könnten nicht berücksichtigt sein, da Mercedes-Benz seine Fahrzeuge
ständig dem neuesten Stand der Technik anpasst, sowie Änderungen in Form und Ausstattung
vornimmt. Bitte beachten Sie daher, dass diese PDF-Betriebsanleitung in keinem Fall die
gedruckte Betriebsanleitung ersetzt, die mit dem Fahrzeug ausgeliefert wurde.

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Mercedes-Benz B-Klasse

  • Seite 1 Fahrzeugmodelljahre zu erhalten. Die PDF-Betriebsanleitung stellt die jeweils aktuellste Version dar. Etwaige Abweichungen zu Ihrem konkreten Fahrzeug könnten nicht berücksichtigt sein, da Mercedes-Benz seine Fahrzeuge ständig dem neuesten Stand der Technik anpasst, sowie Änderungen in Form und Ausstattung vornimmt. Bitte beachten Sie daher, dass diese PDF-Betriebsanleitung in keinem Fall die...
  • Seite 2 B-Klasse Betriebsanleitung...
  • Seite 3 Symbole Warnhinweis Umwelthinweis Mögliche Fahrzeugschäden Tipp Handlungsanweisung Fortsetzungszeichen (Y Seite) Seitenverweis Anzeige Anzeige im Multifunktionsdisplay/ COMAND-Display...
  • Seite 4 Fahrzeug mit Linkslenkung. Bei Fahrzeugen mit Rechtslenkung weicht die Anordnung von Fahrzeugteilen und Bediene- lementen entsprechend ab. Mercedes-Benz passt seine Fahrzeuge stän- dig dem neuesten Stand der Technik an. Mercedes-Benz behält sich daher Änderun- gen in folgenden Punkten vor:...
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis Stichwörter ..........4 Auf einen Blick ........21 Einleitung ..........16 Sicherheit ..........29 Öffnen und Schließen ......57 Sitze, Lenkrad und Spiegel ....69 Licht und Scheibenwischer ....79 Klimatisierung ........95 Fahren und Parken ......107 Bordcomputer und Anzeigen ... 151 Verstauen und Nützliches ....
  • Seite 7 Stichwörter Aktiver Park-Assistent 1, 2, 3 ... Anhängerbetrieb ......143 12-V-Steckdose ......... 205 Display-Meldung ......177 Funktion/Hinweise ......139 Aktives Service-System PLUS siehe Serviceintervallanzeige Abbiegelicht (Display-Meldung) ..171 ASSYST PLUS Abblendlicht Aktueller Kraftstoffverbrauch Auslandsreisen ........ 80 (Bordcomputer) ......... 163 Display-Meldung ......171 Alarmanlage Lampe wechseln ......
  • Seite 8 Stichwörter ASSYST PLUS laden ..........238 siehe Serviceintervallanzeige Sicherheitshinweise ....... 235 ASSYST PLUS Starthilfe ........239 Audio-Menü (Bordcomputer) .... 156 wechseln (Schlüssel) ....... 60 wichtige Sicherheitshinweise Audiosystem (Schlüssel) ........59 siehe separate Betriebsanleitung Bediensystem Auslandsreisen ......80, 131 siehe Bordcomputer Service24h ........
  • Seite 9 Stichwörter Werkseinstellungen ....... 159 Display-Meldungen wichtige Sicherheitshinweise ..152 abrufen (Bordcomputer) ....166 Bordwerkzeug ........225 ausblenden (Bordcomputer) ..166 Bremse Bremsen ........169 Fahrsysteme ........177 ABS ..........52 Fahrzeug ........179 BAS ..........53 Licht ..........170 Bremsflüssigkeit (Hinweise) ... 264 Motor ..........
  • Seite 10 Stichwörter Entriegelung Notverriegelung ....... 63 innen (Zentralentriegelungstaste) ..62 stilllegen ........127 Notentriegelung ....... 62 transportieren ........ 243 Ersatzrad Fahrzeugabmessungen ..... 265 Fahrzeugdaten siehe Notrad ® siehe Technische Daten (Elektronisches Stabilitäts- Fahrzeugelektronik ......259 Programm) Fahrzeuggewichte ......265 Display-Meldung ......167 Fahrzeug-Identifizierungsnummer Warnleuchte ........
  • Seite 11 Stichwörter Getriebestellungsanzeige ....116 Gurt Kennzeichenbeleuchtung (Display- siehe Sicherheitsgurt Meldung) ..........172 Gurtstraffer Kickdown ........... 117 Aktivierung ........31 Kilometerzähler ......... 156 Funktion ........... 38 Kinder angurten .......... 46 im Fahrzeug ........39 Handschuhfach ......... 189 Rückhalteeinrichtungen ....39 Handy Kindersicherung siehe Mobiltelefon ......
  • Seite 12 Stichwörter Temperatur einstellen ....101 Kühlung Umluftbetrieb ein- und ausschal- siehe Klimatisierung ten ..........104 Kunststoffverkleidungen (Reini- Wichtige Sicherheitshinweise ..96 gungshinweise) ......... 220 Kombiinstrument Anzeigen und Bedienelemente ..23 Sprache wählen (Bordcomputer) . . . 159 Lack (Reinigungshinweise) ....217 Übersicht .........
  • Seite 13 Stichwörter Fernlicht .......... 82 Mittelkonsole ........26 Leuchtweite ........83 Mobiltelefon ........206 Lichtschalter ........80 Einbau ..........259 Nachleuchtzeit Außenlicht ein-/ Frequenzen ........259 ausschalten (Bordcomputer) ..161 Menü (Bordcomputer) ....164 Nachleuchtzeit Innenlicht ein-/ Sendeleistung (maximal) ....259 ausschalten (Bordcomputer) ..
  • Seite 14 Stichwörter Nebelschlussleuchte (Display-Mel- Pflege dung) ..........173 Abgasendrohre ......219 Notbetrieb Anhängerkupplung ......220 Außenbeleuchtung ......219 AUTOTRONIC ......... 120 Display ........... 220 Notentriegelung Echtholz ......... 221 Fahrzeug .......... 62 Hinweise ........216 Tankklappe ........123 Hochdruckreiniger ......217 Notrad Kunststoffverkleidungen ....
  • Seite 15 Stichwörter Reifenpanne ........226 Schaltempfehlung ......115 reinigen .......... 249 starten ........... 109 tauschen ........252 Schaltvorgang ........117 Überprüfung ........248 Scheiben zu beachtende Richtlinien ....248 siehe Seitenfenster Reifendruck Scheiben (Reinigungshinweise) ..218 Display-Meldung ......178 Scheibenwaschanlage ...... 214 empfohlener ........
  • Seite 16 Stichwörter Serviceintervallanzeige ASSYST Sitzkissen PLUS ........... 215 ausbauen (Fondsitzbank) ....196 Servicemeldung anzeigen (Bord- Sommeröffnen computer) ........215 siehe Komfortöffnen Sicherheit Sonnenblende ........204 Kinder im Fahrzeug ......39 Sonnenrollo Kinder-Rückhalteeinrichtungen ..39 Panorama-Lamellenschiebedach ..68 Sicherheitsgurt Sonnenschutzfolie ......207 ablegen ..........
  • Seite 17 Stichwörter TEMPOMAT Funktion/Hinweise ......131 Tachometer TEMPOMAT Hebel ......132 digitaler Tachometer (Bordcom- TIREFIT Kit .......... 227 puter) ..........156 Top Tether ..........43 Einheit einstellen (Bordcomputer) .. 159 Tür Tageswegstrecke automatische Verriegelung ....62 anzeigen ........156 automatische Verriegelung (Bord- zurücksetzen (Bordcomputer) ..
  • Seite 18 Stichwörter Video (DVD) ........158 Zentral verriegeln automatische Verriegelung (Bord- computer) ........162 Schlüssel ......... 58 Wagenheber Zielführung (Bordcomputer) ..... 158 Aufbewahrungsort ......225 Zigarettenanzünder ......205 benutzen ........232 Zurrösen ..........199 Warnblinkanlage ......... 83 Warndreieck ........224 Warn- und Kontrollleuchten ABS ..........
  • Seite 19 Betriebsbedingungen Möglichkeiten zur Fahrzeug- und Teileverwer- tung laufend weiterentwickelt und verbes- Vermeiden Sie Kurzstrecken, sie erhöhen sert. Somit wird Ihr Mercedes-Benz die Erhö- den Kraftstoffverbrauch. hung der gesetzlichen Recyclingquoten auch Achten Sie auf den richtigen Reifendruck. künftig fristgerecht erfüllen. Weitere Informa- Führen Sie keinen unnötigen Ballast mit.
  • Seite 20 Ihres Fahrzeugs sind alle in Ihrem Fahrzeug ten, immer in einer qualifizierten Fachwerk- befindlichen Systeme aufgelistet. Bei Fragen statt durchführen. zur Ausstattung und Bedienung können Sie sich an jeden Mercedes-Benz Servicestütz- Unfallgefahr punkt wenden. Durch unsachgemäße Eingriffe an elektroni- schen Bauteilen und deren Software können diese nicht mehr funktionieren.
  • Seite 21 Ihr Fahrzeug möglicherweise nicht bei Mercedes-Benz auf Sie registriert. Nur wenn Mercedes-Benz Ihre Registrierungs-Daten Gespeicherte Daten im Fahrzeug hat, kann Mercedes-Benz Sie über die Fahr- zeug-Überprüfungen informieren. Fehlerdaten Lassen Sie Ihr Fahrzeug am besten in einem Ihr Fahrzeug hat serienmäßig Fehlerdaten- Mercedes-Benz Servicestützpunkt registrie-...
  • Seite 22 Einleitung Weitere Informationen zur Bedienung (z. B. zum Löschen von Daten) finden Sie in den separaten Betriebsanleitungen.
  • Seite 24 Cockpit ..........22 Kombiinstrument ........ 23 Multifunktionslenkrad ......25 Mittelkonsole ........26 Dachbedieneinheit ......27 Türbedieneinheit ......... 28...
  • Seite 25 Cockpit Cockpit Funktion Seite Funktion Seite Motorhaube öffnen Dachbedieneinheit On-Board-Diagnosesteck- Heizmatic, Klimaanlage dose oder THERMOTRONIC bedienen Kombischalter Zündschloss TEMPOMAT Hebel Lenkrad einstellen Hupe Leuchtweitenregulierung Kombiinstrument Lichtschalter Warnanzeige PARKTRONIC...
  • Seite 26 Kombiinstrument Kombiinstrument Anzeigen und Bedienelemente Funktion Seite Funktion Seite Tachometer Getriebestellung Multifunktionsdisplay Multifunktionsdisplay Drehzahlmesser Heckscheibenwischer ein- geschaltet Kraftstoffstand Rückstelltaste Außentemperatur Helligkeitsregler für Instru- Digitaler Tachometer mentenbeleuchtung: nach rechts oder links drehen SPEEDTRONIC: gespei- Kühlmitteltemperatur cherte Geschwindigkeits- begrenzung Fahrprogramm ECO Start-Stopp-Funktion Schaltempfehlung Fahrzeuge mit AUTOTRONIC.
  • Seite 27 Kombiinstrument Warn- und Kontrollleuchten Funktion Seite Funktion Seite Motordiagnose Kraftstoffreserve ® Fernlicht Blinklicht Abblendlicht Blinklicht Sicherheitsgurt Bremsen Dieselmotor: Vorglühen...
  • Seite 28 Multifunktionslenkrad Multifunktionslenkrad Funktion Seite Funktion Seite Multifunktionsdisplay & * Innerhalb eines Menüs Audiosystem/COMAND vor-/zurückblättern APS, siehe separate Betriebsanleitung Menü wählen: vor-/zurück- blättern Untermenüs im Menü Ein‐ stellungen wählen Werte ändern Lautstärke ändern Anruf ablehnen oder been- Telefonbuch/Wahlwieder- holungsspeicher verlassen Anruf tätigen oder anneh- zum Wahlwiederholungs- speicher wechseln...
  • Seite 29 Mittelkonsole Mittelkonsole Funktion Seite Funktion Seite Warnblinkanlage Schalthebel Wählhebel 4 PASSENGER AIRBAG OFF-Kontrollleuchte AUTOTRONIC: Fahrpro- gramm wählen COMAND APS/Audiosys- tem, siehe separate Feststellbremse Betriebsanleitung Armlehne Sitzheizung Ablagefach ECO Start-Stopp-Funktion Cupholder Innenraum-/Abschlepp- schutz PARKTRONIC Ablagefach Aschenbecher Zigarettenanzünder...
  • Seite 30 Dachbedieneinheit Dachbedieneinheit Funktion Seite w Hintere Innenbe- leuchtung ein-/ausschal- | Automatische Innen- lichtsteuerung ein-/aus- schalten 2 Panorama-Lamellen- schiebedach öffnen/ schließen p Rechte Leseleuchte ein-/ausschalten Innenspiegel p Linke Leseleuchte ein-/ausschalten c Vordere Innenbe- leuchtung ein-/ausschal- Je nach Ausstattung kann die Anordnung der Bedienelemente variieren.
  • Seite 31 Türbedieneinheit Türbedieneinheit Funktion Seite 7 Außenspiegel einstel- ª Außenspiegel ein-/ ausklappen \ Rechten Außenspie- gel wählen W Vordere Seitenfens- ter öffnen/schließen W Hintere Seitenfenster öffnen/schließen n Kindersicherung der Seitenfenster im Fond ein-/ ausschalten % Fahrzeug entriegeln & Fahrzeug verriegeln Tür öffnen Z Linken Außenspiegel wählen...
  • Seite 32: Inhaltsverzeichnis

    Fahrzeugausstattung ......30 Insassensicherheit ......30 Kinder im Fahrzeug ......39 Fahrsicherheitssysteme ..... 52 Diebstahlsicherungen ......54...
  • Seite 33: Fahrzeugausstattung

    Seite 32) digen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur das Lenkrad richtig eingestellt ist Durchführung der erforderlichen Arbeiten Seite 70) haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hier- für einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. keine Veränderungen an den Rückhalte- Insbesondere bei sicherheitsrelevanten systemen vorgenommen wurden. Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevan- Ein Airbag erhöht das Schutzpotenzial des...
  • Seite 34 + erneut angeht. Eingriffe an elektronischen Bauteilen oder Lassen Sie in diesem Fall das SRS umgehend deren Software vor. durch eine qualifizierte Fachwerkstatt prüfen. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. SRS (Supplemental Restraint System) Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Einleitung Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevan-...
  • Seite 35 Insassensicherheit Ihr Fahrzeug hat adaptive, zweistufige Front- werden und es nicht zur notwendigen Verzö- Airbags. Das Steuergerät Airbag bewertet die gerung kommt. Umgekehrt lösen Airbags aus, Fahrzeugverzögerung oder Fahrzeugbe- obwohl das Fahrzeug nur geringe Deformati- schleunigung bei einem Aufprall. Wenn die onen aufweist.
  • Seite 36 Insassensicherheit nung zwischen der Brust des Fahrers und rad innen festhalten, könnten Sie sich ver- der Mitte der Fahrer-Airbagabdeckung letzen, wenn der Airbag auslöst. sollte so groß wie möglich sein. Lehnen Sie sich nicht von innen an die Stellen Sie den Beifahrersitz so weit wie Türen.
  • Seite 37 Schutzpotenzial bei einem Lenkrad, der Beifahrer-Airbag ; vor und Unfall nicht bieten. Geeignete Sitzbezüge oberhalb des Handschuhfachs. erhalten Sie z. B. bei einem Mercedes-Benz Sie werden ausgelöst Service-Stützpunkt. bei Beginn eines Unfalls mit hohen, in Die Head-Thorax-Sidebags erhöhen bei Akti- Längsrichtung einwirkenden Fahrzeugver-...
  • Seite 38 Insassensicherheit Die Head-Thorax-Sidebags : und die Side- Die Windowbags : werden ausgelöst bags im Fond ; entfalten sich neben der auf der Seite des Aufpralls äußeren Sitzwange. zu Beginn eines Unfalls mit hohen seitlich Sie werden ausgelöst einwirkenden Fahrzeugverzögerungen oder –beschleunigungen, z. B. bei einem auf der Seite des Aufpralls Seitenaufprall zu Beginn eines Unfalls mit hohen seitlich...
  • Seite 39 Insassen schwer oder sogar tödlich Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes- verletzt werden. Benz Service-Stützpunkt. Personen unter 1,50 m Größe können die Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen aus Sicher- Sicherheitsgurte nicht richtig anlegen. heitsgründen nur Sicherheitsgurte zu verwen- Sichern Sie Personen unter 1,50 m Größe...
  • Seite 40 Insassensicherheit den, die Mercedes-Benz speziell für Ihr Fahr- zeug frei gegeben hat. Sicherheitsgurt anlegen Die Höhe so einstellen, dass der obere Teil des Sicherheitsgurts über der Mitte der Schulter verläuft. Höher stellen: Den Gurtumlenker nach oben schieben. Der Gurtumlenker rastet in verschiedenen Positionen ein.
  • Seite 41 Insassensicherheit sam, alle Insassen anzugurten. Sie kann dau- Die Statusanzeige Fondsicherheitsgurt erhaft leuchten oder blinken. Zusätzlich kann ist nur für bestimmte Länder verfügbar. ein Warnton ertönen. Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer Die Warnleuchte Sicherheitsgurt 7 und der Warnton gehen aus, sobald Fahrer und Die vorderen Sicherheitsgurte und die äuße- Beifahrer angegurtet sind.
  • Seite 42: Kinder Im Fahrzeug

    Beachten Sie beim Entsorgen der Gurtstraffer Sitzplatz eingebaut wurde, kann sie ihre die Sicherheitsvorschriften. Die Vorschriften Schutzfunktion nicht erfüllen. Das Kind kann können Sie bei jedem Mercedes-Benz Ser- dann bei einem Unfall, bei Bremsmanövern vice-Stützpunkt einsehen. oder abrupten Richtungswechseln nicht zurückgehalten werden.
  • Seite 43 Rückhaltesystem erhalten Sie in jedem Mercedes-Benz Servicestützpunkt. Für das Reinigen von Kinder-Rückhalte- systemen verwenden Sie am besten Mercedes-Benz Pflegemittel. Informatio- nen erhalten Sie in jedem Mercedes-Benz Warnhinweis auf der Beifahrersonnenblende Servicestützpunkt. Verletzungsgefahr Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück, auch wenn sie mit einer Kin- der-Rückhalteeinrichtung gesichert sind.
  • Seite 44 Das Sensorsystem der automatischen Kin- sitzerkennung im Beifahrersitz, wenn die dersitzerkennung im Beifahrersitz erkennt, PASSENGER AIRBAG OFF-Kontrollleuchte ob ein spezieller Mercedes-Benz Kindersitz 4 nicht leuchtet. mit automatischer Kindersitzerkennung mon- tiert ist. In diesem Fall leuchtet die Kontroll- Um dies zu verdeutlichen, ist am Cockpit leuchte PASSENGER AIRBAG OFF 4 :.
  • Seite 45 Funktionsstörung des Systems tungen mit ISOFIX-Kindersitzbefestigung. führen. Dadurch kann die PASSENGER AIR- BAG OFF-Kontrollleuchte 4 leuchten, Wir empfehlen, die für Mercedes-Benz emp- fohlenen ISOFIX-Kinder-Rückhaltesysteme zu ohne dass ein Kindersitz mit automatischer verwenden. Kindersitzerkennung montiert ist. Somit wird der Beifahrer-Airbag bei einem Unfall nicht Eine falsch montierte Kinder-Rückhalteein-...
  • Seite 46 Kinder im Fahrzeug Rückhalteeinrichtung links und rechts richtig sichtbar sind, sind die Rücksitzlehnen verrie- in den Befestigungsbügel eingerastet ist. gelt. Wenn die Rücksitzlehnen nicht verriegelt sind, können bei einem Unfall Insassen ver- Verletzungsgefahr letzt werden, z.B. durch Gegenstände, die aus dem Laderaum nach vorn schleudern.
  • Seite 47 Kinder im Fahrzeug Darauf achten, dass der Top Tether-Haken A, wie darge- stellt, in der Top Tether-Verankerung ? eingehängt ist der Top Tether-Gurt B nicht verdreht ist der Top Tether-Gurt B, bei eingebauter Laderaumabdeckung =, zwischen der Rücksitzlehne ; und der Laderaumab- deckung = verläuft.
  • Seite 48 Kinder im Fahrzeug Probleme mit der Kindersitzerkennung Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Die Kontrollleuchte Auf dem Beifahrersitz ist ein spezieller Mercedes-Benz Kindersitz PASSENGER AIRBAG mit automatischer Kindersitzerkennung montiert. Der Beifahrer- OFF 4 an der Mit- Airbag ist deshalb wie gewünscht ausgeschaltet.
  • Seite 49 Den zugelassenen IKS-Fangtisch mit der ECE- Den Sicherheitsgurt ruckfrei aus dem Gurt- Zulassungsnummer 03301101 erhalten Sie aufroller ziehen. in einem Mercedes-Benz Servicestützpunkt Den Sicherheitsgurt unten im Beckenbe- unter der Bestellnummer B6 687 0096. reich durch den Haken ; führen. Sie dürfen den integrierten Kindersitz mit IKS-...
  • Seite 50 Verwenden Sie auf den Fondsitzen nur den für richtung benötigen. Auskünfte über weitere Mercedes-Benz empfohlenen IKS-Fangtisch. Kinder-Rückhalteeinrichtungen erhalten Sie bei jedem Mercedes-Benz Service- Ein falsch montierter IKS-Fangtisch kann sich Stützpunkt. lösen und das Kind oder andere Fahrzeugin- sassen schwer oder sogar tödlich verletzen.
  • Seite 51 Kinder im Fahrzeug IKS-Fangtisch einbauen Lagerung des IKS-Fangtisches Den integrierten Kindersitz B ausklappen Verletzungsgefahr Seite 45). Der IKS Fangtisch muss ordnungsgemäß im Das Kind auf den integrierten Kindersitz Fahrzeug befestigt oder sicher im Laderaum B setzen. verstaut sein. Sonst kann er sich bei einem Unfall, bei Bremsmanövern oder abrupten Die beiden Standfüße A und C nach Richtungswechseln lösen und Fahrzeuginsas-...
  • Seite 52 Kinder im Fahrzeug Geeignete Positionierung der Kinder-Rückhaltesyteme Gewichtsgruppen und Gruppe 0: bis 10 kg Gruppe 0+: bis 13 kg Altersangaben bis etwa 9 Monate bis etwa 18 Monate Kinder-Rückhaltesystem auf Fahrzeuge mit automati- Fahrzeuge mit automati- Beifahrersitz scher Kindersitzerkennung scher Kindersitzerkennung im Beifahrersitz: gemäß...
  • Seite 53 Kinder im Fahrzeug Empfohlene Kinder-Rückhaltesysteme Gewichtsgruppen und Altersanga- Gruppe 0: bis 10 kg Gruppe 0+: bis 13 kg bis etwa 9 Monate bis etwa 18 Monate Hersteller Britax Römer Britax Römer BABY SAFE PLUS BABY SAFE PLUS Genehmigungs-Nummer E1 03 301146 E1 03 301146 E1 04 301146 E1 04 301146...
  • Seite 54 Kinder im Fahrzeug Gewichtsgruppen und Altersanga- Gruppe I: 9 bis 18 kg Gruppe II/III: 15 bis 36 kg etwa 8 Monate bis 4 Jahre etwa 3,5 bis 12 Jahre Bestellnummer A 000 970 16 00 A 000 970 17 00 Automatische Kindersitzerken- nein nein...
  • Seite 55: Fahrsicherheitssysteme

    Fahrsicherheitssysteme Sichern oder entsichern: Auf den Schal- ABS (Antiblockiersystem) ter : drücken. Wichtige Sicherheitshinweise Der Schalter : rastet ein oder fährt heraus. Wenn der Schalter eingerastet ist, Unfallgefahr ist das Bedienen der Seitenfenster im Fond Treten Sie nicht mehrfach kurz hintereinander gesperrt.
  • Seite 56 Fahrsicherheitssysteme sein und an eine besonders sorgfältige Fahr- ® (Elektronisches Stabilitäts-Pro- weise erinnern. gramm) ® überwacht die Fahrstabilität und die Traktion. Die Traktion ist die Kraftübertra- BAS (Brems-Assistent-System) gung zwischen Reifen und Fahrbahn. BAS wirkt in Notbrems-Situationen. Wenn Sie ® Wenn ESP erkennt, dass das Fahrzeug vom schnell auf die Bremse treten, erhöht BAS...
  • Seite 57: Diebstahlsicherungen

    Diebstahlsicherungen Der Alarm geht nicht aus, auch wenn Sie den Lenkassistent STEER CONTROL Auslöser des Alarms, z. B. eine geöffnete Tür, Der Lenkassistent STEER CONTROL hilft sofort wieder schließen. Ihnen durch eine am Lenkrad spürbare Kraft in die zur Fahrzeugstabilisierung richtige Richtung zu lenken.
  • Seite 58 Diebstahlsicherungen die Seitenfenster geschlossen sind Abschleppschutz und Innenraumschutz deaktivieren: das Panorama-Lamellenschiebedach geschlossen ist Den Schlüssel aus dem Zündschloss abzie- keine Gegenstände, wie z. B. Maskott- hen. chen, am Innenspiegel oder an den Dach- Haltegriffen hängen. Dadurch vermeiden Sie einen Fehlalarm. Das Fahrzeug mit dem Schlüssel verrie- geln.
  • Seite 60 Fahrzeugausstattung ......58 Schlüssel ..........58 Türen ............ 61 Laderaum ..........63 Seitenfenster ........64 Schiebedach ........66...
  • Seite 61: Fahrzeugausstattung

    Schlüssel Fahrzeugausstattung Diese Betriebsanleitung beschreibt alle Modelle, Serien- und Sonderausstattungen Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieser Betriebsanlei- tung erhältlich waren. Länderspezifische Abweichungen sind möglich. Beachten Sie, dass Ihr Fahrzeug nicht mit allen beschrie- benen Funktionen ausgestattet sein könnte. Dies betrifft auch sicherheitsrele- &...
  • Seite 62 Schlüssel entriegeln lässt, benutzen Sie den Notschlüssel. Lassen Sie Batterien am besten in einer qua- lifizierten Fachwerkstatt wechseln, z. B. in Wenn Sie die Fahrertür mit dem Notschlüssel einem Mercedes-Benz Servicestützpunkt. entriegeln und öffnen, löst dies die Einbruch- Diebstahl-Warnanlage aus ( Seite 54). Vergiftungsgefahr Sie haben mehrere Möglichkeiten, den Alarm...
  • Seite 63 Schlüssel Benz Servicestützpunkt oder bei einer Rücknahmestelle für Altbatterien. Batterie kontrollieren Den Notschlüssel ; in Pfeilrichtung in die Öffnung des Schlüssels drücken, bis sich der Deckel : des Batteriefachs öffnet. Hierbei den Deckel : nicht zuhalten. Auf die Taste & oder % drücken. Die Batterie des Schlüssels ist in Ordnung, wenn die Batterie-Kontrollleuchte : kurz aufleuchtet.
  • Seite 64: Türen

    Fahrzeug verriegeln ( Seite 63). Den Schlüssel in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen. Sie haben einen Den Schlüssel in einem Mercedes-Benz Servicestützpunkt sper- Schlüssel verloren. ren lassen. Den Verlust umgehend der Fahrzeugversicherung melden. Gegebenenfalls die mechanische Schließung austauschen las- sen.
  • Seite 65 Türen Verriegeln: Auf die Taste : drücken. Türen von innen entriegeln und öffnen Entriegeln: Auf die Taste ; drücken. Sie können auch eine verriegelte Tür von innen öffnen. Die Fondtüren können Sie nur von innen öffnen, wenn sie nicht durch die Automatische Verriegelung Kindersicherung ( Seite 51) gesichert sind.
  • Seite 66: Laderaum

    Laderaum Den Notschlüssel zurückdrehen und abzie- eindringen. Dadurch könnten Sie sich vergif- hen. ten. Achten Sie deshalb darauf, dass die Erneut am Türgriff ziehen. Heckklappe immer geschlossen ist, wenn der Motor läuft. Den Notschlüssel in den Schlüssel einset- zen. ! Die Heckklappe schwenkt beim Öffnen nach oben und nach hinten aus.
  • Seite 67: Seitenfenster

    Seitenfenster Schlüssel mit, auch wenn Sie das Fahrzeug nur kurzzeitig verlassen. Verletzungsgefahr Lassen Sie Kinder auch dann nicht unbeauf- sichtigt im Fahrzeug zurück, wenn sie mit einer Kinder-Rückhalteeinrichtung gesichert sind. Die Kinder können sich an Teilen des Fahrzeugs schwer oder sogar tödlich verletzen Die Heckklappe an der Griffmulde : bei längerer, hoher Hitzeeinwirkung oder...
  • Seite 68 Seitenfenster Die Tasten für alle Seitenfenster sind an der bedach die gewünschte Position erreicht Fahrertür. Zusätzlich ist an jeder Tür eine hat. Taste für das jeweilige Seitenfenster. Komfortöffnen unterbrechen: Die Den Schlüssel im Zündschloss auf Stel- Taste % loslassen. lung 2 drehen. Öffnen: Auf die entsprechende Taste drü- cken.
  • Seite 69: Schiebedach

    Schiebedach Problem: Ein Seitenfenster lässt sich Seitenfenster justieren nicht schließen, weil Gegenstände in der Sie müssen jedes Seitenfenster neu justie- Führungsschiene des Seitenfensters das ren, wenn Hochlaufen des Seitenfensters verhin- die Batterie abgeklemmt oder entladen war dern. sich das Seitenfenster nach dem vollstän- Die Gegenstände entfernen.
  • Seite 70 Schiebedach Panorama-Lamellenschiebedach Sie sie kurz in eine beliebige Richtung, um das bedienen Schiebedach zu stoppen. Öffnen und Schließen Verletzungsgefahr Wenn Kinder das Schiebedach bedienen, kön- nen sie sich verletzen. Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück. Nehmen Sie immer den Schlüssel mit, auch wenn Sie das Fahrzeug nur kurzzeitig verlassen.
  • Seite 71 Schiebedach Sonnenrollo öffnen und schließen Das Sonnenrollo : für das Panorama-Lamel- lenschiebedach oder das unbewegliche Panoramadach dient als Schutz vor Sonnen- einstrahlung. Sie können das Sonnenrollo unabhängig von der Stellung des Panorama-Lamellenschiebe- dachs in Pfeilrichtung von Hand öffnen oder schließen.
  • Seite 72 Fahrzeugausstattung ......70 Korrekte Fahrer-Sitzposition ....70 Sitze ............71 Lenkrad ..........75 Spiegel ..........76...
  • Seite 73: Fahrzeugausstattung

    Korrekte Fahrer-Sitzposition den Sicherheitsgurt richtig anlegen kön- Fahrzeugausstattung die Sitzlehne in eine nahezu aufrechte Diese Betriebsanleitung beschreibt alle Position gestellt haben Modelle, Serien- und Sonderausstattungen Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des die Sitzkissenneigung so eingestellt Redaktionsschlusses dieser Betriebsanlei- haben, dass Ihre Oberschenkel leicht tung erhältlich waren.
  • Seite 74: Sitze

    Sitze Sitze belsäule schwer verletzen. Fahren Sie nie- mals ohne eingerastete und eingestellte Kopf- Wichtige Sicherheitshinweise stütze. Verletzungsgefahr Verletzungsgefahr Die Sitze können bei abgezogenem Schlüssel Der Sicherheitsgurt bietet nur dann den und geöffneter Tür eingestellt werden. Lassen bestimmungsgemäßen Rückhalteschutz, Sie Kinder deshalb nicht unbeaufsichtigt im wenn die Sitzlehne in nahezu senkrechter Fahrzeug.
  • Seite 75 Die Kopfstützen der Vorder- und Fond- schenkel leicht unterstützt werden. sitze können ausgebaut werden. Das Handrad ; vor- oder zurückdrehen. Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Mercedes-Benz Servicestütz- punkt. Sitz elektrisch einstellen Weiterführende Themen: Laderaumerweiterung (Fondsitze umklappen/ausbauen) (...
  • Seite 76 Sitze Höherstellen: Die Kopfstütze nach oben in Höherstellen: Die Kopfstütze nach oben die gewünschte Position ziehen. ziehen, bis die gewünschte Position erreicht ist. Tieferstellen: Den Entriegelungsknopf : in Pfeilrichtung drücken und die Kopfstütze Tieferstellen: Auf den Entriegelungs- nach unten in die gewünschte Position drü- knopf : drücken und die Kopfstütze nach cken.
  • Seite 77 Sitze Zum Ausbau der Kopfstütze die Sitzlehne etwas nach vorn klappen ( Seite 195). Ausbauen: Die Kopfstütze bis zum Anschlag nach oben herausziehen. Auf den Entriegelungsknopf : drücken und die Kopfstütze aus den Führungen herausziehen. Einbauen: Kopfstütze so ansetzen, dass die Rasten des Bügels in Fahrtrichtung links sind.
  • Seite 78: Lenkrad

    Lenkrad Lenkrad Wichtige Sicherheitshinweise Unfallgefahr Stellen Sie das Lenkrad nur bei stehendem Fahrzeug ein und fahren Sie immer erst nach Verriegelung der Lenkradeinstellung an. Sonst könnten Sie mit einer geöffneten Lenk- radeinstellung fahren und durch eine unbeab- sichtigte Einstellung des Lenkrads kurzzeitig vom Verkehrsgeschehen abgelenkt werden Fahrer- und Beifahrersitz und einen Unfall verursachen.
  • Seite 79: Spiegel

    Spiegel Spiegel Außenspiegel Innenspiegel Außenspiegel einstellen Manuell abblendbarer Innenspiegel Unfallgefahr Die Außenspiegel bilden verkleinert ab. Die Objekte sind in Wirklichkeit näher als es scheint. Sie könnten die Distanz zu hinter Ihnen fahrenden Fahrzeugen falsch einschät- zen und einen Unfall verursachen, z. B. beim Fahrspurwechsel.
  • Seite 80 Spiegel Außenspiegel elektrisch ein- oder aus- Die Außenspiegel klappen nicht aus, klappen wenn sie vorher manuell eingeklappt wor- den sind. Ausgerasteter Außenspiegel Wenn ein Außenspiegel gewaltsam nach vorn oder hinten ausgerastet wurde, gehen Sie wie folgt vor. Fahrzeuge ohne elektrisch einklapp- bare Außenspiegel: Den Außenspiegel von Hand in die richtige Position drücken.
  • Seite 82 Fahrzeugausstattung ......80 Außenbeleuchtung ......80 Innenbeleuchtung ....... 84 Lampen wechseln ....... 85 Scheibenwischer ......... 90...
  • Seite 83: Fahrzeugausstattung

    übertritt in diese Länder möglichst nahe an wird. der Grenze in einer qualifizierten Fachwerk- Die Außenbeleuchtung (außer Stand-/Park- statt umstellen, z.B. in einem Mercedes-Benz licht) schaltet sich automatisch aus, wenn Sie Servicestützpunkt. den Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen Umstellung auf asymmetrisches Abblendlicht nach der Rückkehr: Lassen...
  • Seite 84 Außenbeleuchtung Wenn Sie beim Verlassen des Fahrzeugs Unfallgefahr einen Warnton hören, ist möglicherweise das Drehen Sie den Lichtschalter bei Dunkelheit Licht eingeschaltet. oder Nebel zügig von à auf L. Sie Den Lichtschalter auf $ oder à dre- könnten sonst durch eine kurzzeitige Unter- hen.
  • Seite 85 Außenbeleuchtung Nebelschlusslicht Nebelschlusslicht ausschalten: Den Lichtschalter bis zum Anschlag hineindrü- Einschalten (Fahrzeuge mit Nebel- cken. licht): Den Schlüssel im Zündschloss auf Die gelbe Kontrollleuchte R am Licht- Stellung 2 drehen oder den Motor starten. schalter geht aus. Den Lichtschalter auf L oder T dre- Nebelschlusslicht ausschalten: Den hen.
  • Seite 86 Außenbeleuchtung Den Kombischalter in Pfeilrichtung : über Das Warnblinklicht schaltet sich automatisch aus, wenn das Fahrzeug nach einer Vollbrem- den Druckpunkt hinaus drücken. sung wieder eine Geschwindigkeit von mehr Die Kontrollleuchte K im Kombiinstru- als 10 km/h erreicht. ment geht an. Fernlicht ausschalten: Den Kombischal- Das Warnblinklicht funktioniert auch bei ter in die Ausgangsstellung zurückziehen.
  • Seite 87: Innenbeleuchtung

    Innenbeleuchtung Abbiegelicht Innenbeleuchtung Übersicht der Innenbeleuchtung Das Abbiegelicht verbessert die Ausleuch- tung der Fahrbahn in Abbiegerichtung weit- Vordere Dachbedieneinheit (Fahrzeuge mit Wipp- winklig, sodass z. B. enge Kurven besser ein- schalter) sehbar werden. Es kann nur aktiviert werden, w Hintere Innenbeleuchtung ein-/aus- wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist.
  • Seite 88: Lampen Wechseln

    Lampen wechseln Die Innenbeleuchtung schaltet sich automa- p Linke vordere Leseleuchte ein-/ tisch ein, wenn Sie ausschalten c Vordere Innenbeleuchtung ein-/ das Fahrzeug entriegeln oder ausschalten eine Tür öffnen oder den Schlüssel aus dem Zündschloss abzie- hen. Das Innenlicht wird beim Abziehen des Schlüssels aus dem Zündschloss für eine bestimmte Zeit aktiviert.
  • Seite 89 Wenn Sie elektrische Kontakte der Xenon- Fachwerkstatt wechseln. Lampen berühren, können Sie einen Strom- Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen schlag bekommen und schwer oder sogar Mercedes-Benz Servicestützpunkt. Insbeson- tödlich verletzt werden. Entfernen Sie darum dere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und nicht die Abdeckung der Xenon-Lampen.
  • Seite 90 Lampen wechseln Halogen-Scheinwerfer Kennzeichenleuchte Abblendlicht: H7 55 W Kennzeichenlicht: C 5 W Fernlicht: H7 55 W Stand-/Parklicht: W 5 W Vordere Lampen wechseln Blinklicht: PY 21 W Waschwasserbehälter aus/einbauen Bevor Sie die Lampen des linken Scheinwer- fers wechseln können, müssen Sie den Waschwasserbehälter im Motorraum aus- bauen.
  • Seite 91 Lampen wechseln Fernlicht (Halogen-Scheinwerfer) / tülle am Längsträger und in den Halter = Abbiegelicht (Bi-Xenon-Scheinwerfer) einführen. Den Entriegelungsknopf : im Uhrzeiger- sinn drehen. Abblendlicht (Halogen-Scheinwerfer) Die Beleuchtung ausschalten. Die Motorhaube öffnen. Linker Scheinwerfer: Den Waschwasserbe- hälter ausbauen ( Seite 87). Die Haltenase : nach unten drücken und Die Beleuchtungsanlage ausschalten.
  • Seite 92 Lampen wechseln Die Beleuchtungsanlage ausschalten. Hintere Lampen wechseln Die Motorhaube öffnen. Seitenverkleidung öffnen und schließen Linker Scheinwerfer: Den Waschwasserbe- Bevor Sie die Lampen der Schlussleuchte hälter ausbauen ( Seite 87). wechseln können, müssen Sie die Seitenver- Die Haltenase : nach unten drücken und kleidung im Laderaum öffnen.
  • Seite 93: Scheibenwischer

    Scheibenwischer Schlussleuchte Den Lampenträger ansetzen und festdrü- cken. Die Beleuchtungsanlage ausschalten. Die Haltelaschen des Lampenträgers ras- Den Laderaum öffnen. ten hörbar ein. Die Seitenverkleidung öffnen ( Seite 89). Die Seitenverkleidung schließen Seite 89). Kennzeichenbeleuchtung Die Haltelaschen : gleichzeitig in Pfeil- richtung drücken und den Lampenträger entnehmen.
  • Seite 94 Scheibenwischer Wischerblätter beschädigt werden können. ein. Auf Stellung Å ist der Regensensor Zudem kann Staub, der sich auf der Front- empfindlicher als in Stellung Ä, somit scheibe angesammelt hat, beim trockenen wischt der Scheibenwischer häufiger. Wischen die Frontscheibe zerkratzen. ! Wenn die Scheibenwischer nach der Heckscheibenwischer ein- und aus- Fahrt durch eine Waschanlage Schlieren schalten...
  • Seite 95 Frontscheibe durch die Wucht des Auf- pralls beschädigt werden. Das neue Wischerblatt : mit der Ausspa- Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen, dass Sie rung B an die Nase A setzen. die Wischerblätter durch eine qualifizierte Fachwerkstatt wechseln lassen, z. B. durch Das Wischerblatt : in Pfeilrichtung = an einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt.
  • Seite 96 Scheibenwischer Das Wischerblatt : in Pfeilrichtung ; Die Spritzdüsen : nach oben oder unten drehen, bis es aus dem Halter des Wischer- schwenken. arms ausrastet. Zur Probe kurz mit Waschwasser wischen Das Wischerblatt : abnehmen. Seite 90). Die Spritzdüsen sind richtig eingestellt, Wischerblatt einbauen wenn der Wasserstrahl die Frontscheibe ungefähr in der Mitte trifft.
  • Seite 98 Fahrzeugausstattung ......96 Übersicht Klimatisierungssysteme ... 96 Klimatisierungssysteme bedienen .. 100 Belüftungsdüsen einstellen ..... 105...
  • Seite 99: Fahrzeugausstattung

    Übersicht Klimatisierungssysteme heraus. Ein zugesetzter Filter reduziert die Fahrzeugausstattung Luftzufuhrmenge in den Fahrzeuginnen- raum. Beachten Sie deshalb das Wechsel- Diese Betriebsanleitung beschreibt alle intervall des Filters, welches im Serviceheft Modelle, Serien- und Sonderausstattungen angegeben ist. Da es von Umwelteinflüssen Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des abhängt, wie z.
  • Seite 100 Übersicht Klimatisierungssysteme Bedieneinheit Heizmatic Temperatur einstellen ( Seite 101) z Frontscheibe entfrosten ( Seite 102) Umluftbetrieb ein-/ausschalten ( Seite 104) Luftmenge einstellen ( Seite 102) Klimatisierung ein-/ausschalten ( Seite 100) z Frontscheibe entfrosten ( Seite 102) Heckscheibenheizung ein-/ausschalten ( Seite 103) Luftverteilung einstellen ( Seite 101) z Frontscheibe entfrosten (...
  • Seite 101 Übersicht Klimatisierungssysteme Bedieneinheit Klimaanlage Temperatur einstellen ( Seite 101) z Frontscheibe entfrosten ( Seite 102) Umluftbetrieb ein-/ausschalten ( Seite 104) Luftmenge einstellen ( Seite 102) Klimatisierung ein-/ausschalten ( Seite 100) z Frontscheibe entfrosten ( Seite 102) Heckscheibenheizung ein-/ausschalten ( Seite 103) Luftverteilung einstellen ( Seite 101) z Frontscheibe entfrosten (...
  • Seite 102 Übersicht Klimatisierungssysteme Bedieneinheit Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC Luftmenge einstellen ( Seite 102) Klimatisierung automatisch regeln ( Seite 101) Frontscheibe entfrosten ( Seite 102) Temperatur erhöhen links ( Seite 101) Klimatisierung ein-/ausschalten ( Seite 100) Temperatur erhöhen rechts ( Seite 101) Heckscheibenheizung ein-/ausschalten ( Seite 103) Restwärme ein-/ausschalten ( Seite 105)
  • Seite 103: Klimatisierungssysteme Bedienen

    Klimatisierungssysteme bedienen Klimatisierungssysteme bedienen Kühlung mit Lufttrocknung ein- und ausschalten Klimatisierung ein- und ausschalten Wichtiges zu Beginn Wichtiges zu Beginn Die Funktion „Kühlung mit Lufttrocknung“ ist Wenn Sie die Klimatisierung ausschalten, bei laufendem Motor betriebsbereit. Die ist die Luftzufuhr und -zirkulation abge- Innenraumluft des Fahrzeugs wird entspre- schaltet.
  • Seite 104 Klimatisierungssysteme bedienen Probleme mit der Funktion „Kühlung Temperatur einstellen mit Lufttrocknung“ Heizmatic/Klimaanlage Wenn Sie auf die Taste ¿ drücken, blinkt Sie können die Temperatur für das gesamte die Kontrollleuchte auf der Taste dreimal oder Fahrzeug einstellen. bleibt aus. Sie können die Kühlung mit Luft- trocknung nicht mehr einschalten.
  • Seite 105 Klimatisierungssysteme bedienen Heizmatic/Klimaanlage Regler kann auch auf den Bereich zwischen zwei Symbolen gedreht werden. Den Schlüssel im Zündschloss auf Stel- lung 2 drehen. Klimatisierungsautomatik THERMO- Einschalten: Die Kühlung mit Lufttrock- TRONIC nung einschalten. Den Schlüssel im Zündschloss auf Stel- Den Umluftbetrieb ausschalten. lung 2 drehen.
  • Seite 106 Klimatisierungssysteme bedienen Auf eine der Tasten 9 oder : für die Heckscheibenheizung Temperatur drücken. Ein-/Ausschalten Die Kontrollleuchte auf der Taste ¦ geht aus. Die Luftverteilung wird in Richtung Unfallgefahr Frontscheibe geregelt. Die Klimatisierung Stellen Sie vor Fahrtantritt sicher, dass alle wechselt in den manuellen Modus.
  • Seite 107 Klimatisierungssysteme bedienen Umluftbetrieb ein- und ausschalten Komfortöffnen/-schließen mit der Umlufttaste Bei unangenehmen Gerüchen in der Außen- luft können Sie die Frischluftzufuhr vorüber- Verletzungsgefahr gehend abschalten. Dann wird nur die Innen- Achten Sie beim Öffnen und Schließen der raumluft umgewälzt. Seitenfenster darauf, dass sich niemand zwi- Die Bedienung des Umluftbetriebs ist bei schen Seitenfenster und Türrahmen ein- allen Bediengeräten gleich.
  • Seite 108: Belüftungsdüsen Einstellen

    Belüftungsdüsen einstellen Restwärme ein- und ausschalten der Belüftungsdüsen. Leiten Sie gegebenen- falls den Luftstrom in einen anderen Bereich Die Funktion „Restwärme“ gibt es nur bei der des Fahrzeuginnenraums. Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC. Wenn Sie den Motor abgestellt haben, kön- Um die Frischluftzufuhr durch die Belüftungs- nen Sie mit der Restwärme des Motors das düsen in den Fahrzeuginnenraum zu gewähr- stehende Fahrzeug noch bis zu 30 Minuten...
  • Seite 109 Belüftungsdüsen einstellen Seitendüsen einstellen Regler Belüftungsdüse Belüftungsdüse Öffnen/schließen: Den Regler = nach Öffnen/schließen: Den Regler : im oder oben oder unten drehen. gegen den Uhrzeigersinn drehen. Die Entfrosterdüse des Seitenfens- ters : ist nie ganz geschlossen, auch dann nicht, wenn die Seitendüse ; geschlossen Fonddüsen einstellen ist.
  • Seite 110 Fahrzeugausstattung ....... 108 Einfahrhinweise ........ 108 Fahren ..........108 Schaltgetriebe ........114 AUTOTRONIC ........115 Tanken ..........121 Parken ..........126 Fahrhinweise ........127 Fahrsysteme ........131 Anhängerbetrieb ....... 143...
  • Seite 111: Fahrzeugausstattung

    Fahren Ab 1500 km können Sie die Motordrehzahl Fahrzeugausstattung kontinuierlich steigern und das Fahrzeug auf die volle Geschwindigkeit bringen. Diese Betriebsanleitung beschreibt alle Modelle, Serien- und Sonderausstattungen Wenn an Ihrem Fahrzeug der Motor oder Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des Teile des Antriebsstrangs erneuert wurden, Redaktionsschlusses dieser Betriebsanlei- beachten Sie auch dann diese Einfahrhin-...
  • Seite 112 Fahren Sie können den Motor nur starten, wenn Schlüsselstellungen Sie das Kupplungspedal vollständig durch- treten. AUTOTRONIC Das Getriebe in Stellung P bringen. Sie können den Motor auch starten, wenn sich das Getriebe in Stellung N befindet. Startvorgang Benzinmotor starten: Den Schlüssel im g Schlüssel abziehen Zündschloss auf Stellung 3 ( Seite 109)
  • Seite 113 Fahren Berganfahrhilfe Die Bremse lösen. Das Kupplungspedal langsam lösen und Die Berganfahrhilfe unterstützt Sie beim vor- vorsichtig Gas geben. und rückwärts Anfahren bergauf. Dabei wird Ihr Fahrzeug kurze Zeit gehalten, nachdem ! Schalten Sie rechtzeitig und lassen Sie Sie den Fuß von der Bremse genommen die Räder möglichst nicht durchdrehen.
  • Seite 114 Fahren Automatischer Motorstopp Damit die ECO Start-Stopp-Funktion betriebsbereit ist und das ECO-Symbol im Die ECO Start-Stopp-Funktion sorgt dafür, Multifunktionsdisplay angezeigt wird, müs- dass der Motor automatisch abgestellt wird, sen folgende Bedingungen erfüllt sein: sobald Sie das Fahrzeug anhalten. Die Kontrollleuchte der ECO-Taste leuchtet Die ECO Start-Stopp-Funktion steht zur Ver- grün.
  • Seite 115 Fahren Einschalten: Auf die Taste : drücken. Der automatische Motorstart in der ECO Start-Stopp-Funktion ist sanfter als der Die Kontrollleuchte ; leuchtet und das Motorstart mit dem Zündschlüssel. ECO-Symbol wird im Multifunktionsdisplay grün angezeigt. Der Motor wird in der ECO Start-Stopp-Funk- Wenn nicht alle Bedingungen erfüllt sind, tion automatisch gestartet, wenn wird das ECO-Symbol im Multifunktions-...
  • Seite 116 Der Motor läuft unre- Nur wenig Gas geben. gelmäßig und hat Zünd- Die Ursache umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt aussetzer. beheben lassen, z. B. in einem Mercedes-Benz Service-Stütz- punkt. Es kann sonst unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator gelan- gen und ihn beschädigen!
  • Seite 117: Schaltgetriebe

    Schaltgetriebe Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Die Kühlmitteltempera- Der Kühlmittelstand ist zu niedrig. Das Kühlwasser ist zu heiß und turanzeige liegt über der Motor wird nicht ausreichend gekühlt. 120 †. Zusätzlich kann So bald wie möglich anhalten und den Motor sowie das Kühl- eine Display-Meldung mittel abkühlen lassen.
  • Seite 118: Autotronic

    AUTOTRONIC ! Bei langem und steilem Gefälle, insbeson- dere bei beladenem Fahrzeug und bei Fahr- ten mit Anhänger, müssen Sie frühzeitig den Gang 1, 2 oder 3 wählen. Sie nutzen so die Bremswirkung des Motors. Dadurch entlasten Sie die Bremsanlage und vermei- den, dass die Bremsen überhitzen und zu schnell verschleißen.
  • Seite 119 AUTOTRONIC wenn Sie die Tippschaltung gewählt haben Wählhebel oder die Wählhebelstellung D. Einleitung In der Getriebestellung D können Sie die Übersetzung der AUTOTRONIC beeinflussen, Die AUTOTRONIC ist ein elektronisch gesteu- indem Sie selbst das Schalten übernehmen. ertes, stufenloses Automatikgetriebe. Die Getriebeübersetzung wird kontinuierlich ver- ändert.
  • Seite 120 AUTOTRONIC Schaltvorgang Die AUTOTRONIC schaltet in der Getriebe- stellung D automatisch in die einzelnen Gänge. Dies hängt ab von dem gewählten Fahrprogramm C/S ( Seite 117) der Stellung des Fahrpedals der gefahrenen Geschwindigkeit. Programmwahltaste Fahrhinweise C Comfort komfortable, verbrauchs- Fahrpedalstellung optimierte Fahrweise Ihre Fahrweise beeinflusst das Schalten der S Sport...
  • Seite 121 AUTOTRONIC Hochschalten Automatisches Fahrprogramm Den Wählhebel nach rechts in Richtung Das Fahrprogramm C hat folgende Eigen- D+ tippen. schaften: oder Komfortable Motorauslegung. Rechte Lenkradschalttaste drücken. Optimaler Kraftstoffverbrauch durch frühe Das Getriebe schaltet, abhängig vom Schaltzeitpunkte der AUTOTRONIC. momentanen Gang, in den nächsthöheren Außer bei Vollgas fährt das Fahrzeug vor- Gang.
  • Seite 122 AUTOTRONIC Manuell-Betrieb ausschalten Den Wählhebel so lange in Richtung D+ drücken, bis im Multifunktionsdisplay wie- angezeigt wird. oder Rechte Lenkradschalttaste drücken und gedrückt halten, bis im Multifunktionsdis- play wieder D angezeigt wird. Das Getriebe wechselt vom aktuellen Gang zu D. oder Kurz auf die Programmwahltaste Seite 117) neben dem Wählhebel drü-...
  • Seite 123 AUTOTRONIC Probleme mit dem Getriebe Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Das Getriebe hat Das Getriebe verliert Öl. Schaltstörungen. Das Getriebe umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt prüfen lassen. Das Beschleunigungs- Das Getriebe ist im Notbetrieb. vermögen verschlech- Anhalten. tert sich. Das Getriebe in Stellung P bringen.
  • Seite 124: Tanken

    Fällen sollte, in Absprache mit Zündung ein. Sonst kann der Kraftstoff in einem Mercedes-Benz Servicestützpunkt, die Kraftstoffleitungen gelangen. Verstän- dem Benzin das von Mercedes-Benz emp- digen Sie eine qualifizierte Fachwerkstatt fohlene Additiv (Teilenummer. und lassen Sie den Kraftstoffbehälter sowie A000989254510) beigemischt werden.
  • Seite 125 Bedingungen angepasst ist, durchführen lassen. Weitere Informationen z. B. Dieselkraftstoff aus wärmeren Gegen- zum Ölwechsel-Intervall erhalten Sie in den. jedem Mercedes-Benz Servicestützpunkt. Weitere Informationen zu den länderspe- ! Wenn Sie Kraftstoffe verwenden, die die zifischen Kraftstoffeigenschaften erhalten Anforderungen der Europäischen Norm EN Sie bei den Mineralölgesellschaften, z.B.
  • Seite 126 Herstellers. Verwenden Sie nur von ! Kraftstoffbehälter-Überfüllungen können Mercedes-Benz geprüfte und frei gegebene zur Beschädigung der Kraftstoffanlage füh- Fließverbesserer. Informationen darüber ren. erhalten Sie in jedem Mercedes-Benz Ser- vicestützpunkt. Schließen Den Tankdeckel aufsetzen und nach rechts Tankvorgang drehen. Der Tankdeckel rastet hörbar ein.
  • Seite 127 Tanken Die Heckklappe öffnen. Die Abdeckung rechts im Laderaum öffnen Seite 89). Hinter der Seitenverkleidung mit der Hand die Notentriegelung : suchen. Die Not- entriegelung : um 60° im Uhrzeigersinn drehen und nach hinten ziehen. Die Tankklappe ist entriegelt. Die Tankklappe öffnen.
  • Seite 128 Tanken Probleme mit Kraftstoff und Kraftstoffbehälter Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Das Fahrzeug verliert Brand- oder Explosionsgefahr Kraftstoff. Die Kraftstoffleitung oder der Kraftstoffbehälter ist defekt. Sofort den Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 0 Seite 109) drehen und abziehen. Den Motor keinesfalls neu starten! Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.
  • Seite 129: Parken

    Parken Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Die Tankklappe lässt Die Tankklappe ist nicht entriegelt. sich nicht öffnen. oder Die Batterie des Schlüssels ist leer. Das Fahrzeug mit dem Notschlüssel ( Seite 59) entriegeln. Die Heckklappe öffnen. Die Tankklappe von Hand über die Notentriegelung Seite 123) entriegeln.
  • Seite 130: Fahrhinweise

    Fahrhinweise Fahrzeuge mit Schaltgetriebe Fahrzeug stilllegen Den ersten Gang oder den Rückwärtsgang Wenn Sie das Fahrzeug länger als vier R einlegen. Wochen stilllegen, kann die Batterie durch Tiefentladung vorbeschädigt bzw. beschädigt Den Schlüssel im Zündschloss auf Stellung werden. 0 drehen und abziehen. Die Wegfahrsperre ist eingeschaltet.
  • Seite 131 Fahrhinweise 20-minütige Autobahn- oder Überlandfahrt gen Verlust der Bremswirkung zur Folge durch. haben. Stellen Sie, nachdem Sie die Bremsen sehr Bremsen hoch beansprucht haben, das Fahrzeug nicht sofort ab, sondern fahren Sie kurze Zeit wei- Wichtige Sicherheitshinweise ter. Die Bremsen kühlen sich durch den Fahrt- wind schneller ab.
  • Seite 132 Wechseln von Bremsbelägen oder Brems- scheiben. Wenn Sie durch Wasser fahren müssen, das sich auf der Straße gesammelt hat, beachten Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen aus Sicher- Sie, dass heitsgründen, nur für Mercedes-Benz frei die Wasserhöhe bei ruhigem Wasser maxi- gegebene Bremsbeläge oder Bremsbeläge mal 25 cm betragen darf mit gleichem Qualitätsstandard in Ihr Fahr-...
  • Seite 133 Für ein sicheres Fahrverhalten verwenden Sie für alle Räder Winterreifen gleichen Fabrikats Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen, aus Sicher- und gleichen Profils. heitsgründen nur die für Mercedes-Benz frei gegebenen Schneeketten oder Schneeketten Unfallgefahr mit gleichem Qualitätsstandard zu verwen- Tauschen Sie Winterreifen mit einer Profiltiefe den.
  • Seite 134: Fahrsysteme

    Allgemeine Hinweise den, dass die Bremsen überhitzen und zu schnell verschleißen. Auch im Ausland steht ein weit verbreiteter Mercedes-Benz Service zur Verfügung. Die Unfallgefahr aktuellen Telefonnummern der Service-Hot- Schalten Sie auf glatter Fahrbahn nicht zum line, die Ihnen im Ausland Hilfe leisten, kön- Bremsen zurück.
  • Seite 135 Fahrsysteme Aktuelle oder niedrigere Geschwindigkeit Der TEMPOMAT ist nur ein Hilfsmittel, das Sie speichern beim Fahren unterstützen soll. Die Verant- wortung für die gefahrene Geschwindigkeit Zwischen TEMPOMAT und variabler und rechtzeitiges Bremsen liegt bei Ihnen. SPEEDTRONIC wechseln TEMPOMAT ausschalten Unfallgefahr Benutzen Sie den TEMPOMAT nicht TEMPOMAT wählen in Verkehrssituationen, die das Fahren bei...
  • Seite 136 Fahrsysteme Einstellung in 1-km/h-Schritten Fahren Sie immer mit ausreichender, aber nicht zu hoher Drehzahl. Den TEMPOMAT Hebel kurz nach oben : Schalten Sie rechtzeitig. für eine höhere Geschwindigkeit oder kurz Schalten Sie möglichst nicht mehrere nach unten ? für eine niedrigere Gänge zurück.
  • Seite 137 Fahrsysteme zeitig in einen kleineren Gang schalten. Sie Die LIM-Kontrollleuchte am TEMPOMAT nutzen so die Bremswirkung des Motors. Hebel zeigt Ihnen an, welches System Sie Dadurch entlasten Sie die Bremsanlage und gewählt haben: vermeiden, dass die Bremsen überhitzen und LIM-Kontrollleuchte aus: TEMPOMAT ist zu schnell verschleißen.
  • Seite 138 Fahrsysteme Unfallgefahr aktuelle Situation es zulässt. Sonst kann plötzliches Abbremsen Sie und andere gefähr- Machen Sie bei einem Fahrerwechsel auf die den. gespeicherte Geschwindigkeitsbegrenzung aufmerksam. Den TEMPOMAT Hebel kurz zu sich herzie- Nutzen Sie die variable SPEEDTRONIC nur, hen =. wenn Sie nicht plötzlich schneller fahren müs- sen, als es die gespeicherte Geschwindig- Einstellung in 10-km/h-Schritten...
  • Seite 139 Fahrsysteme digkeit nicht mehr als 20 km/h von der Verletzungsgefahr gespeicherten Geschwindigkeit abweicht. Stellen Sie sicher, dass sich keine Personen oder Tiere im Rangierbereich aufhalten. Sie Unfallgefahr könnten sie sonst verletzen. Sie können die variable SPEEDTRONIC nicht durch Bremsen ausschalten. Die PARKTRONIC ist eine elektronische Ein- parkhilfe mit Ultraschall.
  • Seite 140 Fahrsysteme In unregelmäßigem Gelände funktioniert die PARKTRONIC eventuell nicht ordnungs- gemäß. Mindestabstand Mitte etwa 20 cm Ecken etwa 20 cm Seitenansicht Wenn in diesem Bereich ein Hindernis ist, leuchten die entsprechenden Warnanzeigen und Sie hören einen Warnton. Wenn Sie den Mindestabstand unterschreiten, wird der Abstand eventuell nicht mehr angezeigt.
  • Seite 141 Fahrsysteme PARKTRONIC aus- oder einschalten Schaltgetriebe: Schalthebelstel- Warnanzeige lung Vorwärtsgang Frontzone aktiv oder Leerlauf Rückwärtsgang Heck- und Frontzone aktiv AUTOTRONIC: PARKTRONIC aus- oder einschalten Getriebestellung Warnanzeige Kontrollleuchte Frontzone aktiv Wenn die Kontrollleuchte ; leuchtet, ist die PARKTRONIC ausgeschaltet. R oder N Heck- und Frontzone Die PARKTRONIC wird automatisch ein- aktiv...
  • Seite 142 Fahrsysteme Probleme mit PARKTRONIC Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Nur die roten Seg- Die PARKTRONIC ist gestört und hat sich abgeschaltet. mente in den Warnan- Bei anhaltenden Problemen die PARKTRONIC in einer qualifi- zeigen der PARKTRO- zierten Fachwerkstatt prüfen lassen. NIC sind an.
  • Seite 143 Fahrsysteme Schneefall oder starker Regen können zu Unfallgefahr einer ungenauen Vermessung der Parklü- Objekte, die sich oberhalb des Erkennungs- cke führen. bereichs des aktiven Park-Assistenten befin- Beachten Sie während des Einparkvor- den, werden bei der Vermessung der Parklü- gangs auch die Warnanzeige der PARKTRO- cke nicht erkannt.
  • Seite 144 Fahrsysteme Einparken etwa 35 km/h. Es sucht und vermisst dabei selbsttätig Parklücken auf beiden Seiten des Unfallgefahr Fahrzeugs. Bei einer Geschwindigkeit unter Die PARKTRONIC und der aktive Park-Assis- 35 km/h sehen Sie im Kombiinstrument als tent sind nur Hilfsmittel und erkennen mögli- Statusanzeige das Parksymbol.
  • Seite 145 Fahrsysteme Das Multifunktionslenkrad loslassen. Fahrzeuge mit AUTOTRONIC: Im Multifunkti- onsdisplay erscheint die Meldung Parkas‐ Zurücksetzen und dabei immer bremsbe- sist. aktiv Bitte Fahrstufe R einle‐ reit sein. Beim Zurücksetzen die Geschwin- digkeit von etwa 10 km/h nicht überschrei- ten, sonst wird der aktive Park-Assistent Es sind eventuell weitere Gangwechsel/ abgebrochen.
  • Seite 146: Anhängerbetrieb

    Anhängerbetrieb Sie hören einen Signalton. Das Parksymbol Grundsätzlich vom Hersteller frei gegebene erlischt und im Multifunktionsdisplay Werte finden Sie auf den Typschildern und für erscheint die Meldung: Parkassist. abge‐ das Zugfahrzeug im Kapitel „Technische brochen Daten“. Wenn der aktive Park-Assistent abgebrochen wird, müssen Sie in jedem Fall wieder selbst Unfallgefahr lenken.
  • Seite 147 Die Nummer des Kugelhals-Schlüssels anders als ohne Anhänger. notieren. Das Gespann Mit dieser Nummer bekommen Sie bei ist schwerer einem Mercedes-Benz Service-Stützpunkt ist in seiner Beschleunigungs- und Steigfä- einen Ersatzschlüssel. higkeit eingeschränkt Verletzungsgefahr hat einen längeren Bremsweg Wenn der Kugelhals bei der Montage nicht reagiert stärker auf böigen Seitenwind...
  • Seite 148 Anhängerbetrieb Fahrzeuge ohne ECO Start-Stopp-Funk- tion: Der steckbare Kugelhals ist rechts im Ablagefach des Laderaums. Das Ablagefach rechts im Laderaum öffnen Seite 190). Die Abdeckung nach unten klappen. Die Abdeckkappe : in Pfeilrichtung nach unten aus der Kugelhalsaufnahme ziehen. Die Abdeckkappe : in der Kugelhalsab- lage ablegen.
  • Seite 149 Anhängerbetrieb Das Handrad ? vom Kugelhals wegziehen Unfallgefahr und es im Uhrzeigersinn drehen, bis es ein- Nur wenn sich die grüne Markierung am rastet. Handrad mit dem grünen Bereich am Kugel- Der grüne Bereich am Kugelhals deckt sich hals deckt und sich der Schlüssel abziehen mit der roten Markierung am Handrad.
  • Seite 150 Anhängerbetrieb Die elektrische Verbindung zwischen Fahr- Kugelhals abbauen zeug und Anhänger herstellen. Die Kappe vom Schloss im Handrad abzie- Überprüfen Sie, ob die Beleuchtungsanlage hen. des Anhängers funktioniert. Mit dem Schlüssel das Schloss im Handrad entriegeln. Den Kugelhals festhalten. Das Handrad Anhänger abkuppeln vom Kugelhals wegziehen und es im Uhr- Verletzungsgefahr...
  • Seite 151 Den Kugelhals mit dem Befestigungs- Adapterkabel herstellen. Beides erhalten Sie band sichern. in einer qualifizierten Fachwerkstatt, z. B. in einem Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Die Anhängersteckdose nach oben klap- pen. Adapter montieren Spannungsversorgung des Anhän- gers Die Anhängersteckdose Ihres Fahrzeugs ist...
  • Seite 152 Anhängerbetrieb Probleme beim Anhängerbetrieb Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Der Kugelhals lässt sich Unfallgefahr nicht abschließen. Der Kugelhals ist verschmutzt. Der Schlüssel am Die Anhängevorrichtung ist beschädigt. Kugelhals lässt sich Den Kugelhals abnehmen und ihn reinigen ( Seite 220). Wenn nicht abziehen.
  • Seite 154 Fahrzeugausstattung ....... 152 Wichtige Sicherheitshinweise ..152 Anzeigen und Bedienung ....152 Menüs und Untermenüs ....155 Display-Meldungen ......166 Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument ......181...
  • Seite 155: Fahrzeugausstattung

    Bedienen Sie den Bordcomputer nur, wenn digen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur das Verkehrsgeschehen es zulässt. Sie wer- Durchführung der erforderlichen Arbeiten den sonst zu sehr abgelenkt und könnten so haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hier- einen Unfall verursachen. für einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Unfallgefahr...
  • Seite 156 Anzeigen und Bedienung Drehzahlmesser Die rote Markierung im Drehzahlmesser kennzeichnet den Überdrehzahlbereich des Motors. ! Fahren Sie nicht im Überdrehzahlbereich. Sie beschädigen sonst den Motor. Bei Erreichen der roten Markierung wird die Kraftstoffzufuhr zum Schutz des Motors unterbrochen. Außentemperaturanzeige Die Außentemperaturanzeige ist im Multi- funktionsdisplay ( Seite 154).
  • Seite 157 Anzeigen und Bedienung & * Kurz drücken Audio 5: Im Menü Audio einen Audiotitel oder je nach Einstellung einen gespeicherten oder den nächs- ten/vorherigen Sender wählen Audio 20, Audio 50 APS und COMAND APS: Im Menü Audio einen gespeicherten Sender, einen Audiotitel oder eine Videoszene wäh- Anzeigebereich der Menüs oder Unterme- nüs...
  • Seite 158: Menüs Und Untermenüs

    Menüs und Untermenüs Menüs und Untermenüs Menü-Übersicht Die Anzahl der Menüs ist abhängig von den Sonderausstattungen im Fahrzeug. Funktion Menü Standardanzeige ( Seite 156) Reifendruckverlust-Warnung ( Seite 251) Serviceintervallanzeige ASSYST PLUS ( Seite 215) Motorölstand ( Seite 211) Menü Audio ( Seite 156) Menü...
  • Seite 159 Menüs und Untermenüs Je nach Audiosystem unterscheiden sich die Display-Anzeigen der Menüs Audio, Naviga- tion und Telefon geringfügig. Die Beispiele in dieser Betriebsanleitung gelten für Fahrzeuge mit COMAND APS. Digitalen Tachometer oder Außentem- Menü Standardanzeige peratur anzeigen Standardanzeige Wenn Sie den digitalen Tachometer für die Mit V oder U am Lenkrad die Stan- Statuszeile gewählt haben ( Seite 159),...
  • Seite 160 Menüs und Untermenüs Audio 5: Mit & oder * den gewünschten Sen- der wählen. Die Art der Suche hängt von der Einstellung der Radiosenderwahl ( Seite 162) ab. Der nächste gespeicherte Sender wird gewählt, oder der Sendersuchlauf startet. Anzeige CD-Player (Beispiel) Funktion (mit CD-Wechsler wird zusätz- lich die CD-Nummer angezeigt) Aktueller Titel...
  • Seite 161 Menüs und Untermenüs Zielführung nicht aktiv Nächsten oder vorherigen Titel wäh- len: Kurz auf & oder * drücken. Einen Titel aus der Titelliste wählen (Schnellblättern): Länger auf & oder * drücken. Der aktuelle Titel wird nicht im Audio-AUX- Betrieb angezeigt (Audio-Auxiliary-Betrieb: externe Audioquelle angeschlossen).
  • Seite 162 Menüs und Untermenüs Einstellungen auf Werkseinstellungen bestimmte Anzeigen in Kilometer oder Meilen zurücksetzen anzeigt. Einstellungen Kombiinstrument ändern Die gewählte Entfernungseinheit gilt für: Einstellungen Zeit/Datum ändern den digitalen Tachometer Einstellungen Licht ändern die Gesamt- und die Tageswegstrecke Einstellungen Fahrzeug ändern den Reiserechner Einstellungen Komfort ändern die Navigationshinweise im Menü...
  • Seite 163 Menüs und Untermenüs Mit V oder U am Lenkrad das Menü Mit V oder U am Lenkrad das Menü Einstellungen wählen. Einstellungen wählen. Mit & in die Untermenü-Auswahl wech- Mit & in die Untermenü-Auswahl wech- seln. seln. Mit W oder X das Untermenü Mit W oder X das Untermenü...
  • Seite 164 Menüs und Untermenüs Mit W oder X die Lichtschaltung für Mit V oder U am Lenkrad das Menü das Fahrlicht auf manuell oder Dauer (Tag- Einstellungen wählen. fahrlicht) einstellen. Mit & in die Untermenü-Auswahl wech- Um eine andere Anzeige zu wählen, auf seln.
  • Seite 165 Menüs und Untermenüs Fahrzeug Automatische Verriegelung ein- oder aus- schalten Radiosenderwahl einstellen Wenn Sie die Funktion Automatische Ver‐ Diese Funktion ist nur in Verbindung mit riegelung einschalten, wird Ihr Fahrzeug ab Audio 5 vorhanden. einer Geschwindigkeit von etwa 15 km/h Mit der Funktion Audio Suchlauf stellen Sie...
  • Seite 166 Menüs und Untermenüs Werte zurücksetzen Mit & Spiegel ankl. bei Verrie‐ gel. wählen. Mit V oder U am Lenkrad das Menü Mit W oder X Spiegel ankl. bei Reiserechner wählen. Verriegel. ein- oder ausschalten. Mit & oder * die Funktion wählen, Um eine andere Anzeige zu wählen, auf die Sie zurücksetzen wollen.
  • Seite 167 Menüs und Untermenüs Anruf annehmen Menü Telefon Wenn Sie angerufen werden und im Menü Einleitung Telefon sind, zeigt das Multifunktionsdisplay Funktionen und Display-Anzeigen sind abhän- eine Display-Meldung an, zum Beispiel: gig von den Sonderausstattungen im Fahr- zeug. Sie können Ihr Mobiltelefon in die Mobiltele- fon-Aufnahmeschale einsetzen ®...
  • Seite 168 Menüs und Untermenüs Wahl wiederholen Der Bordcomputer speichert die zuletzt gewählten Namen oder Telefonnummern im Wahlwiederholungsspeicher. Mit V oder U am Lenkrad das Menü Telefon wählen. Mit 6 zum Wahlwiederholungsspeicher wechseln. Mit & oder * den gesuchten Namen oder die gesuchte Telefonnummer auswäh- len.
  • Seite 169: Display-Meldungen

    Display-Meldungen Display-Meldungen Display-Meldungen ausblenden Display-Meldungen erscheinen im Multifunktionsdisplay. Mit V, U, & oder * am Lenkrad eine andere Anzeige wählen. oder Auf die Rückstelltaste am Kombiinstrument drücken ( Seite 23). Die Display-Meldung wird ausgeblendet. Das Multifunktionsdisplay zeigt Display-Meldungen mit hoher Priorität rot an. Display-Meldungen höchster Priorität können Sie nicht ausblenden.
  • Seite 170 Display-Meldungen Sicherheitssysteme Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Verletzungsgefahr Wenn das Multifunktionsdisplay das Symbol anzeigt, wurde auf einem Fondsitzplatz während der Fahrt ein Gurtschloss geöffnet. Insassen im Fond auffordern, sich anzugurten. Weitere Informationen zur Statusanzeige Fondsicherheitsgurt Seite 38). Unfallgefahr nicht verfügbar s. ®...
  • Seite 171 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Unfallgefahr ohne Funktion s. ® ist aufgrund einer Störung nicht verfügbar. Betriebsanleitung Gleichzeitig sind folgende Systeme abgeschaltet: Lenkassistent STEER CONTROL Berganfahrhilfe Reifendruckverlust-Warnung Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne die oben genannten Funktionen. Vorsichtig weiterfahren.
  • Seite 172 Display-Meldungen Bremsen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Unfallgefahr ABS, ESP nicht ver‐ ® ABS (Antiblockiersystem) und ESP (Elektronisches Stabilitäts- fügbar s. Betriebs‐ Programm) sind vorübergehend nicht verfügbar. Die Selbstdiag- anleitung nose ist z. B. noch nicht abgeschlossen. Gleichzeitig sind folgende Systeme abgeschaltet: BAS (Brems-Assistent-System) Lenkassistent STEER CONTROL Berganfahrhilfe...
  • Seite 173 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Unfallgefahr ABS, ESP ohne Funk‐ ® ABS und ESP sind aufgrund einer Störung nicht verfügbar. tion s. Betriebsan‐ Gleichzeitig sind folgende Systeme abgeschaltet: leitung Lenkassistent STEER CONTROL Berganfahrhilfe Reifendruckverlust-Warnung Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne die oben genannten Funktionen.
  • Seite 174 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Das linke oder rechte Abbiegelicht ist defekt. Prüfen, ob die Lampe gewechselt werden darf ( Seite 85). Abbiegelicht links oder oder Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen. Abbiegelicht rechts Das linke oder rechte Abblendlicht ist defekt. Prüfen, ob die Lampe gewechselt werden darf ( Seite 85).
  • Seite 175 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Das linke oder rechte vordere Blinklicht ist defekt. Prüfen, ob die Lampe gewechselt werden darf ( Seite 85). Blinker vorne links oder oder Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen. Blinker vorne rechts Das Blinklicht am linken oder rechten Außenspiegel ist defekt. Prüfen, ob die Lampe gewechselt werden darf ( Seite 85).
  • Seite 176 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Der linke oder rechte Nebelscheinwerfer ist defekt. Prüfen, ob die Lampe gewechselt werden darf ( Seite 85). Nebelscheinwerfer oder links Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen. oder Nebelscheinwerfer rechts Die Nebelschlussleuchte ist defekt. Prüfen, ob die Lampe gewechselt werden darf ( Seite 85).
  • Seite 177 Display-Meldungen Motor Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Einige elektronische Systeme können keine Informationen mehr an den Bordcomputer liefern. Folgende Systeme können gestört sein: Kühlmitteltemperaturanzeige Drehzahlmesser Anzeige für TEMPOMAT oder SPEEDTRONIC Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen. Der Kühlmittelstand ist zu niedrig. Kühlmittel nachfüllen, dabei die Warnhinweise beachten Kühlmittel nach‐...
  • Seite 178 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Der Lüftermotor ist defekt. Bei Kühlmitteltemperaturen unter 120 † bis zur nächsten qua- lifizierten Fachwerkstatt weiterfahren. Dabei eine hohe Motorbelastung, z. B. Bergfahrten, und Stop- and-go-Fahrten vermeiden. Die Batterie wird nicht mehr geladen. Mögliche Ursachen: defekter Generator gerissener Keilrippenriemen...
  • Seite 179 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Fahrzeuge mit Dieselmotor: Der Ölstand ist zu niedrig. Der Motor kann beschädigt werden. Motorölstand Umgehend verkehrsgerecht anhalten und den Motor abstellen. Anhalten, Motor aus Die Feststellbremse feststellen. Motoröl nachfüllen ( Seite 213) und Ölstand prüfen Seite 211).
  • Seite 180 Display-Meldungen Fahrsysteme Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Parkassist. Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist nicht angelegt und die Fahrer- tür ist geöffnet. abgebrochen Den Einparkvorgang mit angelegtem Sicherheitsgurt und geschlossener Fahrertür wiederholen. Sie haben während des aktiven Lenkeingriffs das Multifunktions- lenkrad unbeabsichtigt berührt.
  • Seite 181 Display-Meldungen Reifen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Reifendruck Unfallgefahr Reifen überprüfen Die Reifendruckverlust-Warnung hat einen starken Druckverlust erkannt. Ohne heftige Lenk- und Bremsmanöver anhalten. Dabei das Verkehrsgeschehen berücksichtigen. Die Reifen prüfen und, wenn erforderlich, das Rad wechseln Seite 252). Den Reifendruck prüfen und, wenn erforderlich, den korrekten Reifendruck einstellen.
  • Seite 182 Display-Meldungen Fahrzeug Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Zum Starten Sie haben versucht, den Motor in Getriebestellung R oder D zu starten. N einlegen Das Getriebe in Stellung P oder N bringen. Getriebe Das Multifunktionsdisplay zeigt in der Getriebestellungsanzeige zusätzlich ein Werkstatt aufsu‐...
  • Seite 183 Display-Meldungen Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Ihr Mobiltelefon ist nicht in die Mobiltelefon-Aufnahmeschale ein- gesetzt. Kein Telefon Mobiltelefon in die Mobiltelefon-Aufnahmeschale einsetzen Seite 206). ¥ Fahrzeuge mit Bi-Xenon-Scheinwerfern: Der Waschwasserstand im Waschwasserbehälter ist unter das Minimum gesunken. Wischwasser nach‐ Waschwasser nachfüllen ( Seite 214).
  • Seite 184: Warn- Und Kontrollleuchten Im Kombiinstrument

    Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument Bremsen Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen & Sie fahren mit festgestellter Feststellbremse. Die rote Warnleuchte Die Feststellbremse lösen. Bremsen ist während Warnleuchte und Warnton gehen aus. der Fahrt an. Zusätzlich ertönt ein Warnton.
  • Seite 185 Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Verletzungsgefahr Die rote Warnleuchte Der Fahrer oder Beifahrer ist nicht angegurtet. Sicherheitsgurt geht Angurten ( Seite 35). nach dem Motorstart Die Warnleuchte geht aus. an, sobald die Fahrer- oder Beifahrertür Verletzungsgefahr geschlossen wird.
  • Seite 186 Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument Sicherheitssysteme Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Unfallgefahr Die gelbe Warnleuchte ABS (Antiblockiersystem) ist aufgrund einer Störung abgeschaltet. ABS ist an, während der ® Damit sind z.B. auch ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm), Motor läuft. BAS (Brems-Assistent-System), Lenkassistent STEER CONTROL, Berganfahrhilfe und Reifendruckverlust-Warnung abgeschaltet.
  • Seite 187 Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Unfallgefahr Die gelbe Warnleuchte ® ist aufgrund einer Störung nicht verfügbar. Wenn das Fahr- ® ist an, während zeug ins Schleudern kommt oder ein Rad durchdreht, stabilisiert der Motor läuft. ®...
  • Seite 188 Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument Motor Problem Mögliche Ursachen/Folgen und M Lösungen Es kann eine Störung vorliegen, zum Beispiel: Die gelbe Warnleuchte am Motormanagement Motordiagnose ist an, an der Einspritzung während der Motor an der Abgasanlage läuft. am Zündsystem (bei Fahrzeugen mit Benzinmotor) an der Kraftstoffanlage Die Emissionsgrenzwerte können dadurch überschritten werden und der Motor kann im Notbetrieb laufen.
  • Seite 190 Fahrzeugausstattung ....... 188 Beladungsrichtlinien ......188 Verstaumöglichkeiten ...... 189 Nützliches .......... 203...
  • Seite 191 Beladungsrichtlinien Laden Sie nicht über die Oberkante der Fahrzeugausstattung Sitzlehnen. Legen Sie das Ladegut immer an den Sitz- Diese Betriebsanleitung beschreibt alle lehnen der Fondsitze bzw. an dem vorge- Modelle, Serien- und Sonderausstattungen klappten Sitzkissen an. Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieser Betriebsanlei- Beladen Sie den Stauraum unter dem Lade- tung erhältlich waren.
  • Seite 192 Verstaumöglichkeiten Verstaumöglichkeiten Ablagen Wichtige Sicherheitshinweise Verletzungsgefahr Wenn Sie Gegenstände in den Ablagen mit- nehmen, müssen die Ablagefächer geschlos- sen sein. Gepäcknetze können schweres Gepäck nicht ausreichend sichern. Sie und andere können sonst von umher- Öffnen: Am Griff : ziehen und die Hand- schleudernden Gegenständen verletzt wer- schuhfachklappe aufklappen.
  • Seite 193 Verstaumöglichkeiten Öffnen: Die Ablagebox an der Griff- schale : etwas anheben und herauszie- hen. Hintere Ablagen Ablagefach unter der Armlehne hinten Verletzungsgefahr Achten Sie beim Verschieben der Armlehne darauf, dass Sie niemanden einklemmen. Öffnen: Die Abdeckung : nach vorn schieben. Ablagefach/Telefonfach unter der Arm- lehne Öffnen: Die Armlehne : nach vorn schie-...
  • Seite 194 Verstaumöglichkeiten diese mit den dazugehörigen Haltevorrichtun- gen. Sonst kann es sich öffnen und Sie und andere können von umherschleudernden Gegenständen verletzt werden, wenn Sie stark bremsen, die Richtung schnell ändern oder einen Unfall haben. Die Ablagefächer sind links und rechts im Laderaum.
  • Seite 195 Verstaumöglichkeiten ! Betätigen Sie den Hebel nur, wenn Sie den Stecker abgezogen haben. Sonst führt ein Betätigen des Hebels zu Beschädigun- gen von mechanischen und elektronischen Bauteilen. Den Hebel ; nach vorn schwenken und Den Beifahrersitz in die hinterste Position nach oben ziehen.
  • Seite 196 Verstaumöglichkeiten Den Stecker = über das Sitzgestänge B Ist die Steckverbindung nicht hergestellt, führen. blinkt die 4 PASSENGER AIRBAG OFF- Kontrollleuchte und die +-Warnleuchte Den Stecker = in die Kupplung am Sitz leuchtet nach kurzer Zeit auf, wenn der Motor stecken.
  • Seite 197 Verstaumöglichkeiten Armlehne ausbauen Um die maximale Durchladeöffnung nutzen zu können und eine Verschmutzung oder Beschädigung der Armlehne durch das Lade- gut zu vermeiden, bauen Sie die Armlehne aus Seite 194). Die Armlehne : herunterklappen. Öffnen: Die Armlehne : herunterklappen. Den Entriegelungsgriff ; nach oben zie- hen und festhalten.
  • Seite 198 Verstaumöglichkeiten Armlehne einbauen die Kopfstütze ganz eingeschoben sein der Vordersitz in der vordersten Position stehen die Sitzkissen nach vorn geklappt oder ausgebaut sein. Zur Vergrößerung des Laderaums können Sie die Sitzlehnen im Fond links und rechts sepa- rat vorklappen. Fondsitzbank umklappen Die Armlehne ansetzen.
  • Seite 199 Verstaumöglichkeiten Die rote Verriegelungsanzeige : ist sichtbar, wenn die Sitzlehne nicht eingerastet ist. Verletzungsgefahr Achten Sie auf die vollständige Verriegelung der Sitzlehne. Die roten Verriegelungsanzei- gen links und rechts dürfen nicht mehr sicht- bar sein, sonst sind die Sitzlehnen nicht ver- riegelt.
  • Seite 200 Verstaumöglichkeiten Sitzkissen einbauen Gegebenenfalls das Scharnier A nach oben klappen. Nur dann kann das Sitzkis- sen aufgeschoben werden. Das Sitzkissen auf die Aufnahmen schie- ben, bis es einrastet. Beachten Sie zum leichteren Ansetzen der Sitzkissen die Pfeile auf der Rückseite der Sitzkissen.
  • Seite 201 Verstaumöglichkeiten Sitzlehne einbauen zeigt. Wenn z. B. beide Stecker gezogen sind, erscheint die Meldung: 7 Hinten kein Gurt angelegt Den Stecker : in der Stecker-Ablage ; im Fahrzeugboden verstauen. Den Hebel = nach oben ziehen und fest- halten. Die Sitzlehne, beginnend mit den vorderen Sitzfüßen, auf die Verriegelungsbolzen in den Aussparungen : setzen.
  • Seite 202 Verstaumöglichkeiten Die rote Verriegelungsanzeige ; ist sichtbar, Lasten verankern im Laderaum wenn die Sitzlehne nicht eingerastet ist. Verletzungsgefahr Achten Sie auf die vollständige Verriegelung der Sitzlehne. Die roten Verriegelungsanzei- gen links und rechts dürfen nicht mehr sicht- bar sein, sonst sind die Sitzlehnen nicht ver- riegelt.
  • Seite 203 Verstaumöglichkeiten ! Befestigen Sie keine Zurrmittel am vorde- Laderaumabdeckung ren rechten Befestigungstopf. Sonst kann Wichtige Sicherheitshinweise der Kontaktschalter für den Beifahrersitz beschädigt werden. Unfall- und Verletzungsgefahr Sicherung von leichtem Ladegut mit Die Laderaumabdeckung ist kein Rückhalte- einem Spannnetz system. Sichern Sie Ihr Ladegut auch unter der Laderaumabdeckung mit geeigneten Mit- Das Spann-Netz über die Ladung legen.
  • Seite 204 Verstaumöglichkeiten Sie können den noch sichtbaren Teil der Stauraum unter dem Laderaumboden Laderaumabdeckung nach oben klappen. Wichtige Sicherheitshinweise Laderaumabdeckung aus- und ein- Verletzungsgefahr bauen Schließen Sie immer den Laderaumboden, wenn Sie Gegenstände im Stauraum unter dem Laderaumboden transportieren. Umherschleudernde Gegenstände können Sie und andere sonst bei starkem Bremsen, bei einer schnellen Richtungsänderung oder bei einem Unfall verletzen.
  • Seite 205 Verstaumöglichkeiten Öffnen: Die Laderaumabdeckung aufrollen Anheben: Den Laderaumboden ; am Seite 200) und sichtbaren Teil hochklap- Griff : in Pfeilrichtung anheben = und pen. kurz ruckartig nach oben ziehen. Am Griff : ziehen, bis er senkrecht steht Den Laderaumboden ; wieder absenken. und dann den Laderaumboden ;...
  • Seite 206 Dachträger oder das Ladegut die von umherschleudernden Gegenständen ver- Insassen gefährden. letzt werden, wenn Sie stark bremsen ! Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen, nur für die Richtung schnell ändern Mercedes-Benz geprüfte und frei gegebene einen Unfall haben. Dachträger zu verwenden. Diese helfen Setzen Sie nur passende und verschließbare...
  • Seite 207 Nützliches Die Fondarmlehne herunterklappen. Aschenbecher Öffnen: Vorn auf den Cupholder drücken. Aschenbecher Cockpit Der Cupholder fährt selbsttätig aus. Sonnenblenden Übersicht Sonnenblende Unfallgefahr Lassen Sie die Spiegel der Sonnenblenden während der Fahrt abgedeckt. Sonst kann blendendes Licht dazu führen, dass Sie den Verkehr nicht richtig wahrnehmen können und einen Unfall verursachen.
  • Seite 208 Nützliches Bei Fahrzeugen mit Nichtraucher-Paket ist Zigarettenanzünder eine Steckdose in der Mittelkonsole. Verletzungs- und Brandgefahr Fassen Sie den heißen Zigarettenanzünder nur am Griff an. Sie können sich sonst ver- brennen. Achten Sie darauf, dass mitfahrende Kinder sich nicht am heißen Zigarettenanzünder ver- letzen oder damit einen Brand verursachen.
  • Seite 209 Mobiltelefonen im Fahrzeug sicherzustellen lefon-Aufnahmeschale entnehmen, da der und die gegenseitige Beeinflussung von Fahr- Anruf sonst beendet wird. zeugelektronik und Mobiltelefonen zu mini- mieren, empfiehlt Mercedes-Benz den Ein- satz einer frei gegebenen Außenantenne. Fußmatte auf der Fahrerseite Eine angekoppelte Außenantenne leitet die Unfallgefahr vom Mobilfunkgerät ausgesendeten elektro-...
  • Seite 210 Innenseite der Scheiben und Fenster können den Radio- oder Mobiltele- fonempfang stören. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn es sich um leitende oder metallisch beschichtete Folien handelt. Infor- mationen zu Sonnenschutzfolien erhalten Sie in jedem Mercedes-Benz Servicestützpunkt.
  • Seite 212 Fahrzeugausstattung ....... 210 Motorraum ........210 Service ..........215 Pflege ..........216...
  • Seite 213 Motorraum Fahrzeugausstattung Fahrzeuge mit Benzinmotor: Das elektroni- sche Zündsystem arbeitet mit hoher Span- Diese Betriebsanleitung beschreibt alle nung. Berühren Sie deshalb keinesfalls Bau- Modelle, Serien- und Sonderausstattungen teile des Zündsystems (Zündspule, Zündlei- Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des tung, Zündkerzenstecker oder Prüfsteck- Redaktionsschlusses dieser Betriebsanlei- dose), wenn tung erhältlich waren.
  • Seite 214 Motorraum Den Haltestab ? aus dem Halter A zie- hen. Den Haltestab ? nach oben schwenken und in die Aussparung = einführen. Motorhaube schließen Verletzungsgefahr Achten Sie beim Schließen der Motorhaube darauf, dass sich niemand einklemmt. Am Entriegelungsgriff : der Motorhaube Die Motorhaube etwas anheben und den ziehen.
  • Seite 215 Motorraum Beim Prüfen des Ölstands Beim Prüfen des Ölstands das Fahrzeug waagerecht stellen das Fahrzeug waagerecht stellen bei betriebswarmem Motor das Fahrzeug bei betriebswarmem Motor das Fahrzeug ca. fünf Minuten mit abgestelltem Motor ca. fünf Minuten mit abgestelltem Motor stehen lassen. stehen lassen Sicherstellen, dass der Schlüssel im Zünd- schloss auf Stellung 2 steht.
  • Seite 216 Motorraum Den Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 2 drehen. Wenn die Meldung Wartezeit einhalten erscheint: Bei betriebswarmem Motor: Nach etwa fünf Minuten eine neue Messung durchfüh- ren. Bei nicht betriebswarmem Motor, z. B. wenn der Motor nur kurz gestartet wurde: Nach etwa 30 Minuten eine neue Messung durchführen.
  • Seite 217 70 † anzeigen. Sie können Mercedes-Benz Betriebsanleitung unter sich sonst durch austretendes heißes Kühl- dem jeweiligen Kapitel aufgeführt. mittel verbrühen. Sie erkennen die von Mercedes-Benz frei gegebenen Betriebsstoffe an folgender Aufschrift auf den Behältern: MB-Freigabe (z. B. MB-Freigabe 229.51) MB-Approval (z. B. MB-Approval 229.51) Andere Kennzeichnungen und Empfehlun- gen, die auf ein Qualitätsniveau oder eine...
  • Seite 218 Standardanzeige wählen ( Seite 156). heft). Mit & oder * die Serviceintervallan- Weitere Informationen erhalten Sie in einem zeige ASSYST PLUS wählen. Mercedes-Benz Servicestützpunkt. Das Multifunktionsdisplay zeigt den Ser- Die Serviceintervallanzeige ASSYST PLUS vicetermin an. informiert Sie über den nächsten Serviceter- min.
  • Seite 219 ASSYST PLUS zurückge- kratzen oder beschädigen. setzt. Umwelthinweis Weitere Informationen, z. B. zu Servicearbei- ten, erhalten Sie in einem Mercedes-Benz Entsorgen Sie leere Verpackungen und Reini- Servicestützpunkt oder direkt bei Mercedes- gungstextilien umweltgerecht. Benz. ! Stellen Sie Ihr Fahrzeug nach einer Reini-...
  • Seite 220 In diesem Fall wen- ! Beachten Sie den Abstand zwischen Fahr- den Sie sich an eine qualifizierte Fachwerk- statt, z. B. an einen Mercedes-Benz Service- zeug und Düse des Hochdruckreinigers von stützpunkt. mindestens 30 cm. Informationen über den richtigen Abstand gibt Ihnen der Geräte-...
  • Seite 221 Sie verletzen. gramme mit einer abschließenden Heiß- wachsbehandlung. ! Klappen Sie die Wischerarme nur in senk- Verwenden Sie von den Mercedes-Benz recht stehender Position von der Front- empfohlenen und frei gegebenen Pflege- scheibe ab, sonst beschädigen Sie die mitteln ausschließlich Insektenentferner...
  • Seite 222 Winter und nach der Fahrzeugwäsche, kann der ursprüngliche Glanz wieder hergestellt werden. ! Reinigen Sie die Abgasendrohre nicht mit alkalischen Reinigern, z. B. Felgenreini- gungsmitteln. Die Abgasendrohre mit einem von Mercedes-Benz geprüften und frei gegebe- nen Chrompflegemittel reinigen.
  • Seite 223 Sie können sonst den Kunststoff beschädi- Anhängevorrichtung übernimmt auch eine gen. qualifizierte Fachwerkstatt, z. B. ein ! Vermeiden Sie, dass Kosmetika, Insek- Mercedes-Benz Servicestützpunkt. tenschutzmittel oder Sonnencremes mit Umwelthinweis den Kunststoffverkleidungen in Kontakt Entsorgen Sie öl- und fettgetränkte Lappen kommen. Dadurch bleibt die Optik der umweltgerecht.
  • Seite 224 Benz Servicestützpunkt. sertuch, reinigen. Reinigen Sie Bezüge aus Kunstleder mit Starke Verschmutzung: Zur Pflege die einem mit 1%iger Seifenlösung, z. B. von Mercedes-Benz empfohlenen und frei Spülmittel, befeuchteten Tuch. gegebenen Pflege- und Reinigungsmittel Reinigen Sie Bezüge aus Stoff mit einem verwenden.
  • Seite 226 Fahrzeugausstattung ....... 224 Wo finde ich was? ......224 Reifenpanne ........226 Batterie ..........235 Starthilfe ..........239 Ab- und Anschleppen ......240 Elektrische Sicherungen ....244...
  • Seite 227: Fahrzeugausstattung

    Wo finde ich was? Warndreieck aufstellen Fahrzeugausstattung Diese Betriebsanleitung beschreibt alle Modelle, Serien- und Sonderausstattungen Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieser Betriebsanlei- tung erhältlich waren. Länderspezifische Abweichungen sind möglich. Beachten Sie, dass Ihr Fahrzeug nicht mit allen beschrie- benen Funktionen ausgestattet sein könnte.
  • Seite 228 Abweichungen sind möglich. Um für Ihr Fahrzeug frei gegebene Werkzeuge zu erhalten, wenden Sie sich an eine qualifi- zierte Fachwerkstatt, z. B. an einen Mercedes-Benz Servicestützpunkt. Bei Fahrzeugen ohne Bordwerkzeug befindet sich die Abschleppöse im Lade- Die Verbandstasche = herausnehmen.
  • Seite 229: Reifenpanne

    TIREFIT Kit ausstatten. Ein TIRE- tion: Die Kugelhalsablage ; und den FIT Kit erhalten Sie z. B. bei einem Kugelhals : entnehmen. Mercedes-Benz Servicestützpunkt. Das Fahrzeug möglichst entfernt vom fließ- enden Verkehr auf festem, rutschsicherem und ebenem Untergrund abstellen.
  • Seite 230 Durchführung der erforderlichen Arbeiten Lösen Sie kein Erbrechen aus! Suchen Sie hat. sofort einen Arzt auf! Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Atmen Sie die Dämpfe nicht ein. Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbe- sondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten Wenn TIREFIT ausgetreten ist, lassen Sie und bei Arbeiten an sicherheitsrelevanten es antrocknen.
  • Seite 231 Reifenpanne TIREFIT Kit Version 1 Sicherstellen, dass die Ablassschraube F am Manometer G ganz geschlossen ist. Den Füllschlauch D auf das Ventil E schrauben. Den Stecker A in die Steckdose des Ziga- rettenanzünders ( Seite 205) oder in eine 12–V–Steckdose in Ihrem Fahrzeug Seite 205) stecken.
  • Seite 232 Fachwerkstatt, die die notwendi- Den Ein-/Ausschalter = am Reifenfüll- gen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur kompressor auf I drücken. Durchführung der erforderlichen Arbeiten Der Reifenfüllkompressor ist eingeschal- hat. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür tet. Der Reifen wird aufgepumpt. einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt.
  • Seite 233 Ablasstaste E neben dem Manometer F fen zu stark beschädigt. Fahren Sie nicht wei- drücken. ter! Verständigen Sie eine qualifizierte Fach- werkstatt, die die notwendigen Fachkennt- nisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten hat. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz...
  • Seite 234 Fahrzeuge ohne Not- oder Reserverad Mercedes-Benz Servicestützpunkt. sind werkseitig nicht mit Radwechselwerk- zeug ausgestattet. Informieren Sie sich bei Umwelthinweis einem Mercedes-Benz Servicestützpunkt, Lassen Sie die gebrauchte Reifendichtmittel- welche Radwechselwerkzeuge, wie z. B. flasche fachgerecht entsorgen, z. B. in einem Unterlegkeil, Radschlüssel oder Zentrier- Mercedes-Benz Servicestützpunkt.
  • Seite 235 Reifenpanne oder der Heckklappe) und Sie können sich schwer verletzen. Unfallgefahr Wenn Sie den Wagenheber nicht richtig anset- zen, kann das Fahrzeug vom Wagenheber fallen Sie oder andere verletzen beschädigt werden. Setzen Sie deshalb den Wagenheber nur an Beide Platten nach oben schwenken :. den dafür vorgesehenen Wagenheber-Auf- Die untere Platte nach außen schwen- nahmepunkten an.
  • Seite 236 Reifenpanne Fahrzeuge mit Chromrädern: Die Abzieh- vorrichtung : aus der Wagenpapiertasche nehmen. Die Abziehvorrichtung : durch die Boh- rung in der Radkappe ; führen. Die Radkappe ; mit der Abziehvorrich- tung : abziehen. Darauf achten, dass sich der Fuß des Wagenhebers direkt unter dem Wagenhe- ber-Aufnahmepunkt befindet.
  • Seite 237 Verwenden Sie nur Radschrauben, die für das Rad und das Fahrzeug vorgesehen sind. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen aus Sicher- heitsgründen nur die für Mercedes-Benz und das entsprechende Rad frei gegebenen Rad- schrauben zu verwenden. Andere Radschrau- ben können sich lösen oder die Bremsanlage Die Radschrauben in der angegebenen Rei- beschädigen.
  • Seite 238: Batterie

    Rauchentwicklung mit Gummigeruch Verwenden Sie beim Austausch einer Batterie ® ständigem ESP -Eingriff nur eine von Mercedes-Benz empfohlene Bat- Rissen in den Reifen-Seitenwänden terie. Nach einer Fahrt im Notlauf müssen Sie das Wenn Sie Ihr Fahrzeug für längere Zeit stillle-...
  • Seite 239 Mercedes–Benz empfiehlt Ihnen, aus Sicher- Vermeiden Sie Berührun- heitsgründen nur Batterien zu verwenden, die gen mit Haut, Augen oder Mercedes-Benz für Ihr Fahrzeug geprüft und Kleidung. frei gegeben hat. Diese Batterien bieten einen Tragen Sie geeignete erhöhten Auslaufschutz, damit Insassen nicht Schutzkleidung, insbeson- verätzt werden, wenn eine Batterie bei einem...
  • Seite 240 Lassen Sie diese Unfallgefahr Arbeiten von einer qualifizierten Fachwerk- Bei abgeklemmter Batterie statt, z. B. einem Mercedes-Benz Service- haben Sie keine Bremskraftverstärkung. stützpunkt, durchführen. Sie brauchen dann mehr Kraft zum Brem- sen und haben einen längeren Bremspedal- weg.
  • Seite 241 Informationen über Ladegeräte, die das klappen justieren ( Seite 77) Laden im eingebauten Zustand zulassen, erhalten Sie in einer qualifizierten Fachwerk- statt, z. B. in einem Mercedes-Benz Service- Stützpunkt. Verletzungsgefahr Während des Ladevorgangs besteht Verät- zungsgefahr durch aus der Batterie entwei- chende Gase.
  • Seite 242: Starthilfe

    Wenn die Batterie völlig entladen ist, die Starthilfe gebende Batterie vor dem Startversuch einige Minuten angeschlossen lassen. Dadurch wird die leere Batterie etwas aufgeladen. Starthilfekabel und weitere Informationen zur Starthilfe erhalten Sie z. B. in jedem Mercedes-Benz Servicestützpunkt. Darauf achten, dass sich die Fahrzeuge nicht berühren. Die Feststellbremse anziehen.
  • Seite 243: Ab- Und Anschleppen

    Ab- und Anschleppen Alle elektrischen Verbraucher, z. B. Radio, Gebläse usw., ausschalten. Die Motorhaube öffnen ( Seite 210). Die Beifahrertür öffnen und den Deckel im Beifahrerfußraum ( Seite 237) entfernen. Die Positionsnummer A bezeichnet die geladene Batterie des anderen Fahrzeugs oder eine entsprechende Starthilfe-Vorrichtung.
  • Seite 244 Ab- und Anschleppen Beim Abschleppen von Fahrzeugen mit Wenn der Motor nicht läuft, fehlt die Unter- AUTOTRONIC muss sich der Wählhebel in stützung der Servolenkung und Sie haben Stellung N befinden. keine Bremskraftverstärkung. Sie brauchen dann mehr Kraft zum Lenken und Bremsen Die Batterie muss angeklemmt und aufgela- und haben einen längeren Bremspedalweg.
  • Seite 245 Ab- und Anschleppen ! Wenn Sie das Fahrzeug mit angehobener Vorderachse abschleppen lassen, muss die Zündung ausgeschaltet sein. Sonst kann ® ein Eingriff von ESP die Bremsanlage beschädigen. ! Bei Fahrzeugen mit AUTOTRONIC muss sich der Wählhebel in Stellung N befinden. Sonst kann es zu Schäden am Getriebe kommen.
  • Seite 246 Ab- und Anschleppen Die Warnblinkanlage einschalten Den Schlüssel im Zündschloss auf Stellung Seite 83). 0 drehen und den Schlüssel vom Zünd- schloss abziehen. Beim Abschleppen mit eingeschalteter Das Fahrzeug festzurren. Warnblinkanlage verwenden Sie wie gewohnt den Kombischalter, um Fahrtrich- ! Sie dürfen das Fahrzeug nur an den tungsänderungen anzuzeigen.
  • Seite 247: Elektrische Sicherungen

    Brandgefahr Der Sicherungskasten befindet sich im Bei- fahrerfußraum vor dem Sitz. Verwenden Sie nur für Mercedes-Benz frei gegebene Sicherungen mit dem jeweils vor- gegebenen Sicherungswert für die betreffen- den Systeme. Reparieren oder überbrücken Sie defekte Sicherungen nicht. Sonst könnte es durch Überlastung zu einem Brand kom-...
  • Seite 248 Elektrische Sicherungen Sicherungsbelegungsplan Sicherungskasten...
  • Seite 250 Fahrzeugausstattung ....... 248 Wichtige Sicherheitshinweise ..248 Zu beachtende Richtlinien ....248 Wartung und Pflege von Rädern und Reifen ......... 248 Reifendruck ........249 Laufrichtung ........252 Räder tauschen ......... 252 Rad-Reifen-Kombinationen ....253...
  • Seite 251: Fahrzeugausstattung

    Schäden an Rädern oder Reifen Durch Reifen, Räder oder Zubehörteile, die hindeuten. Reduzieren Sie bei Verdacht auf nicht von Mercedes-Benz für Ihr Fahrzeug frei- einen Reifendefekt die Geschwindigkeit. gegeben sind, oder nicht fachgerecht verwen- Halten Sie baldmöglichst an und kontrol- det werden, kann es zur Beeinträchtigung der...
  • Seite 252: Reifendruck

    Reifendruckkontrolle) als die serienmä- nicht für Reifen. Sie können sonst den Reifen ßige Ventilkappe bzw. sonstige von beschädigen und einen Unfall verursachen. Mercedes-Benz speziell für Ihr Fahrzeug frei gegebene Ventilkappen. Kontrollieren Sie regelmäßig und jeweils Reifendruck vor Antritt einer längeren Fahrt den Reifen- Empfohlener Reifendruck druck aller Reifen einschließlich des Not-...
  • Seite 253 Felgendurchmesser wie stellen Sie sicher, dass auf das Reifenventil z. B. R16 dargestellt sein. nichts anderes als eine von Mercedes-Benz frei gegebene Ventilkappe montiert ist. Zu niedriger Reifendruck beeinträchtigt die Fahrsicherheit, sodass Sie einen Unfall verur- sachen können.
  • Seite 254 Reifendruck Zu geringer oder zu hoher Reifendruck nen, der z. B. durch einen eindringenden Fremdkörper ausgelöst wird. verkürzt die Lebensdauer der Reifen Bremsen Sie in diesem Fall das Fahrzeug vor- begünstigt Reifenschäden sichtig bis zum Stillstand. Führen Sie dabei beeinträchtigt das Fahrverhalten und damit keine heftigen Lenkbewegungen aus.
  • Seite 255: Laufrichtung

    Räder tauschen Ein Pfeil auf der Seitenwand kennzeichnet die ren und somit auch zu einer erhöhten Unfall- Laufrichtung eines Reifens. gefahr. Ein Not- oder Reserverad dürfen Sie auch Sicherstellen, dass der Schlüssel im Zünd- gegen die Laufrichtung montieren. Beachten schloss in Stellung 2 ( Seite 109) ist.
  • Seite 256: Rad-Reifen-Kombinationen

    AMG Reifen) z. B. Winterreifen, sollten Sie es zusätzlich Mercedes-Benz Original Extended-Reifen mit einem TIREFIT Kit ausstatten. Ein TIRE- dürfen nur auf speziell von Mercedes-Benz FIT Kit erhalten Sie z. B. bei einem geprüften Rädern verwendet werden. Mercedes-Benz Servicestützpunkt.
  • Seite 257 Rad-Reifen-Kombinationen Bereifung Beide Achsen B 160 / B 160 B 180 / B 180 R15 Sommerreifen 195/65 R15 91 T Winterreifen 195/65 R15 91 T M+Si 6 J x 15 H2 ET 44 R16 Sommerreifen 205/55 R16 91 H Winterreifen 205/55 R16 91 H M+Si 6 J x 16 H2 ET 46 R17 Sommerreifen...
  • Seite 258 Rad-Reifen-Kombinationen Beide Achsen Alle Modelle R17 Sommerrei- 215/45 R17 87 V MOExtended 32,33,34 Leichtmetallrad 7 J x 17 H2 ET 54 AMG-Ausstattung Beide Achsen Alle Modelle 215/40 R 18 89 W XL Sommerreifen Leichtmetallrad 7 J x 18 H2 ET 49 Reserverad Je nach Land, Motorisierung oder verbauten Rädern kann Ihr Fahrzeug mit TIREFIT Kit, einem Notrad „Minispare“...
  • Seite 260 Fahrzeugausstattung ....... 258 Hinweise zu technischen Daten ..258 Mercedes-Benz Original-Teile ..258 Fahrzeugelektronik ......259 Typschilder ........260 Betriebsstoffe und Füllmengen ..261 Fahrzeugdaten ........265 Öffnungsmaße Heckklappe ..... 268 Anhängevorrichtung ......269...
  • Seite 261: Fahrzeugausstattung

    Airbags, Gurtstraffer sowie Steuer- geräte und Sensoren für diese Rückhalte- systeme eingebaut sein: Mercedes-Benz Original-Teile Türen Mercedes-Benz prüft Original-Teile und für Türsäulen Ihren Fahrzeugtyp frei gegebene Umbau- und Türschweller Zubehörteile auf Zuverlässigkeit, Sicherheit Sitze und Eignung. Andere Teile kann Mercedes-...
  • Seite 262: Fahrzeugelektronik

    70 cm–Band 35 W Sensoren oder Verbindungsleitungen, nur in einer qualifizierten Fachwerkstatt war- GSM 900/AMPS 10 W ten, z. B. in einem Mercedes-Benz Service- GSM 1800 10 W Stützpunkt. Sonst können Fahrzeugteile schneller verschleißen und die Fahrzeug- UMTS 10 W Betriebserlaubnis kann erlöschen.
  • Seite 263: Typschilder

    Fahrzeugtypschild mit Fahrzeug-Iden- gefährdet. tifizierungsnummer (FIN) und Lack- Lassen Sie den nachträglichen Einbau von RF- code Sendern in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stütz- punkt. Verletzungsgefahr Nachträglich nicht fachgerecht eingebaute RF-Sender können zu einer erhöhten elektro- magnetischen Strahlung im Fahrzeuginnen- raum führen.
  • Seite 264: Betriebsstoffe Und Füllmengen

    Zulässige Achslast vorn Benz empfiehlt Ihnen, von Mercedes-Benz Zulässige Achslast hinten erprobte und frei gegebene Produkte zu ver- Lackcode wenden. Sie sind in dieser Mercedes-Benz Betriebsanleitung unter dem jeweiligen Kapi- tel aufgeführt. Fahrzeug-Identifizierungsnummer Sie erkennen die von Mercedes-Benz frei (FIN) gegebenen Betriebsstoffe an folgender Auf- Zusätzlich zur Angabe auf dem Fahrzeugtyp-...
  • Seite 265 Betriebsstoffe und Füllmengen bei Fahrten mit Anhänger Betriebsstoff verschluckt, suchen Sie sofort einen Arzt auf. in bergigem Gelände Nur für bestimmte Länder: Die jeweils Umwelthinweis aktuellen Verbrauchs- und Emissionswerte Entsorgen Sie Betriebsstoffe umweltgerecht! Ihres Fahrzeugs können Sie aus den COC- Papieren (EG-CERTIFICATE OF CONFORMITY) entnehmen.
  • Seite 266 Stand Angabe der Spezifikationsbezeichnung aufru- frei. fen, z. B. 229.5. In Mercedes-Benz Motoren dürfen daher nur Wenn die in der Tabelle aufgeführten von Mercedes-Benz frei gegebene Motoröle Motoröle nicht verfügbar sind, dürfen Sie eingesetzt werden.
  • Seite 267 Benz Betriebsstoffvorschriften, MB-Frei- gabe 310.1, z. B. im Internet unter Unfallgefahr http://bevo.mercedes-benz.com. Oder Die Bremsflüssigkeit nimmt beständig Feuch- wenden Sie sich an einen Mercedes-Benz tigkeit aus der Atmosphäre auf. Dadurch sinkt Servicestützpunkt. der Siedepunkt. ! Verwenden Sie immer ein geeignetes Wenn der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit zu...
  • Seite 268: Fahrzeugdaten

    75 kg füllen Sie etwa zu gleichen Teilen Wasser und last Korrosions-/Frostschutzmittel ein. Maximale Koffer- 100 kg Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen ein Korrosi- raumzuladung ons-/Frostschutzmittel, das für Mercedes- Benz frei gegeben wurde. Fahrzeugspezifische Gewichtsangaben ! Das Motorkühlsystem enthält eine Fül- entnehmen Sie dem Fahrzeugtypschild lung, die spätestens nach 15 Jahren bzw.
  • Seite 269 Fahrzeugdaten Fahrzeugdaten B 180 Fahrzeugdaten B 180 BlueEFFICIENCY Fahrzeugabmessungen Fahrzeugabmessungen Fahrzeuglänge 4273 mm (ECE) Fahrzeuglänge 4273 mm (ECE) Fahrzeugbreite 2040 mm über Außenspiegel Fahrzeugbreite 2040 mm über Außenspiegel Fahrzeughöhe 1603 mm 1603 mm Fahrzeughöhe Radstand 2778 mm Radstand 2778 mm Fahrzeuggewichte Fahrzeuggewichte Leergewicht (nach EG-Richtlinie)
  • Seite 270 Fahrzeugdaten Fahrzeugabmessungen Fahrzeugabmessungen 1604 mm 1604 mm Fahrzeughöhe Fahrzeughöhe Radstand 2778 mm Radstand 2778 mm Fahrzeuggewichte Fahrzeuggewichte Leergewicht (nach EG-Richtlinie) Leergewicht (nach EG-Richtlinie) Schaltgetriebe 1370 kg Schaltgetriebe 1345 kg AUTOTRONIC 1405 kg AUTOTRONIC 1390 kg Das Leergewicht ist einschließlich Fahrer Das Leergewicht ist einschließlich Fahrer (68 kg), Gepäck (7 kg) und allen Flüssigkei- (68 kg), Gepäck (7 kg) und allen Flüssigkei-...
  • Seite 271: Öffnungsmaße Heckklappe

    Öffnungsmaße Heckklappe Fahrzeugabmessungen Fahrzeuggewichte 1604 mm Leergewicht (nach EG-Richtlinie) Fahrzeughöhe Schaltgetriebe 1435 kg Radstand 2778 mm AUTOTRONIC 1470 kg Fahrzeuggewichte Das Leergewicht ist einschließlich Fahrer (68 kg), Gepäck (7 kg) und allen Flüssigkei- Leergewicht (nach EG-Richtlinie) ten (Kraftstoffbehälter zu 90 % gefüllt) Schaltgetriebe 1435 kg angegeben.
  • Seite 272: Anhängevorrichtung

    Lassen Sie eine Anhängevorrichtung nur in einer qualifizierten Fachwerkstatt nachrüs- ten, die die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderli- chen Arbeiten hat. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service- Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsre- levanten Arbeiten und Arbeiten an sicher-...
  • Seite 273 Anhängevorrichtung Anhängelasten B 160 B 180 B 200 B 180 CDI B 200 Turbo B 200 CDI B 160 B 180 Zulässige Anhän- 1000 kg 1300 kg 1500 kg 1500 kg gelast, gebremst Zulässige Anhän- 645 kg 645 kg 645 kg 715 kg gelast, unge- bremst...
  • Seite 276 Impressum Internet Weitere Informationen zu Mercedes-Benz Fahrzeugen und zur Daimler AG erhalten Sie im Internet unter http://www.mercedes-benz.com http://www.daimler.com Redaktion Bei Fragen oder Anregungen zu dieser Betriebsanleitung erreichen Sie die Techni- sche Redaktion unter folgender Adresse: Daimler AG, HPC: R822, D-70546 Stuttgart Nachdruck, Übersetzung und Vervielfälti-...
  • Seite 277 É2455847682Z100tËÍ 2455847682Z100 Bestellnummer 6515 1677 00 Teilenummer 245 584 76 82 Z100 Ausgabe ÄJ 2010/Tc...