Herunterladen  Diese Seite drucken

Buderus GB125 Installations- Und Wartungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Installations- und Wartungsanleitung für den Fachmann
Logano plus
GB125 mit Brenner Logatop BE
Vor Installation und Wartung sorgfältig lesen.
auto
menu
man
info
fav
Öl-Brennwertkessel

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

   Inhaltszusammenfassung für Buderus GB125

  • Seite 1 Öl-Brennwertkessel auto menu info Installations- und Wartungsanleitung für den Fachmann Logano plus GB125 mit Brenner Logatop BE Vor Installation und Wartung sorgfältig lesen.
  • Seite 2 Die vorliegende Anleitung enthält wichtige Informationen zur sicheren und sachgerechten Installation, Inbetriebnahme und Wartung des Heiz- kessels. Der Öl-Brennwertkessel Logano plus GB125 mit Brenner Logatop BE wird im Folgenden allgemein als Heizkessel bezeichnet. Die Installations- und Wartungsanleitung richtet sich an den Fachhand- werker, der –...
  • Seite 3 : Inhaltsverzeichnis

    Kondenswasser-Ablauf-Set montieren ... . . 20 11.9 Inspektions- und Wartungsprotokolle ... . . 37 Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 4 Stichwortverzeichnis ....... . 42 Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 5 : Symbolerklärung Und Sicherheitshinweise

    Gefahr durch austretende Abgase ▶ Darauf achten, dass die Abgasrohre und Dichtungen nicht beschädigt sind. ▶ Heizkessel darf nur mit Schornsteinen oder Abgasanlagen betrieben werden, die den erforderlichen Förderdruck beim Betrieb liefern. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 6 : Angaben Zum Produkt

    Wärme an das Heizungswasser. Der Wärmeschutz verhindert Energie- verluste. Bestimmungsgemäßer Gebrauch Der Logano plus GB125 ist für die Nutzung als Öl-Brennwertkessel zur Wohnraumbeheizung und zur Warmwasserbereitung konzipiert. Beachten Sie die Angaben auf dem Typschild und die technischen Daten ( Kapitel 3.1, Seite 7).
  • Seite 7 : Technische Daten

    Maximale Zeitkonstante von Temperaturwächter und Sicher- < 1,2 < 1,2 < 1,2 < 1,2 heitstemperaturbegrenzer (STB) Stromart 230 VAC, 50 Hz, 10 A IP X0D Tab. 3 Technische Daten für Heizkessel mit eingebautem Ölbrenner Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 8 : Bedingungen Für Den Betrieb

    • Fußbodenheizsystemen • Anlagen mit großem Wasserinhalt >15 l/kW Tab. 7 Allgemeine Betriebsbedingungen 1) Eine Heizkreisregelung mit Mischer verbessert das Regelverhalten und ist insbesondere bei Anlagen mit mehreren Heizkreisen(2013/03) zu empfehlen. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 9 : Bedingungen Für Den Aufstellraum Und Die Umgebung

    Halogen-Kohlenwasserstoff-Verbindungen verunreinigt sind. Zu beachten sind: • Buderus Katalog Heiztechnik Deutschland, Arbeitsblatt K 3 im Katalog Gebläse, die dem Aufstellraum Luft entnehmen. – Während des Brennerbetriebes darf keine mechanische Luftfördereinrichtung betrieben werden, die Verbrennungsluft aus dem Aufstellraum entnimmt, z. B.: •...
  • Seite 10 : Bedingungen Für Die Stromversorgung

    50 – 90 °C ler TR Temperaturabsicherung über Sicherheitstem- 100 °C peraturbegrenzer STB Wasserbeschaffenheit – Zur Befüllung und Wasserergänzung des Heizungswassers darf nur Wasser in Trink- wasserqualität eingesetzt werden. Tab. 12 Hydraulik und Wasserbeschaffenheit Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 11 : Raumluftunabhängiger Betrieb

    Sie anhand der folgenden Tabelle 14 nachlesen. GB125 Kesselleistung 18, 22,30 Restförderdruck Max. zul. Ansaugwiderstand am Luftansaugstutzen Tab. 14 Auslegungsarten für C 6 720 804 973-14.1T Bild 5 Luft-Abgas-Anschlussstutzen montieren Messöffnung Zuluft Messöffnung Abgas Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 12 : Mündungsöffnungen

    Druckbe- reich. Konzentrische Zuluft- Konzentrische Verbrennungsluft- und Abgassysteme gem.  Tabelle 17, Seite 14 und Abgasführung senkrecht über Dach. Mündungen nahe bei- einander im gleichen Druckbereich. Tab. 16 Möglichkeiten der Installation Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 13 Konzentrische Verlegung der Abgas- und Zuluftleitung bis zum Schorn- Schornstein. Abgas- stein. leitung im Schacht, Verbrennungsluftzu- führung durch den Schacht. Verbren- nungsluftzu- und Abgasführung sind Bestandteil der Feue- rungsstätte. Tab. 16 Möglichkeiten der Installation Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 14 : Abgassysteme

    19,5 18,0 21,5 20,0 Tab. 17 Maximale Längen der Abgasleitung [Variante 1]Eintritt Schornstein: 1 Bogen, Verbindungsstück L=1,5 m [Variante 2]Eintritt Schornstein: 1 Bogen, Verbindungsstück L=1,5 m, 1 Bogen 90°, 1 T-Stück Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 15 : Zuluftsysteme (Oc 43X , Oc 53X , C 63X , Oc 83X )

    ▶ Brennertür öffnen, dazu die zwei seitlichen Sechskantschrauben her- 1) Bauteile befinden sich auf der Palette. ausdrehen. 2) Bauteil befindet sich unter der Brennerhaube. ▶ Brennertür gegen Umfallen sichern, damit Brenner und Brennerrohr nicht beschädigt werden. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 16 : Heizkessel Heben Und Tragen

    Unterseite erleichtern, z. B. die Ins- tallation der Fußschrauben ( Kapitel 6.3.1, Seite 18). Sie können den Kesselkuli bei unseren Niederlassungen bestellen. 6 720 804 973-27.1T Bild 9 Heizkessel heben und tragen Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 17 : Heizkessel Aufstellen

    ▶ Brennertür mit den beiden Sechskantschrauben verschließen. ▶ Sechskantschrauben gleichmäßig anziehen (ca. 10 Nm), damit die Brennertür dicht abschließt. ▶ Netz-, Fühler- und Kommunikationsleitung am SAFe anbringen. Bei raumluftunabhängigem Betrieb zusätzlich Verbrennungsluftschlauch montieren. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 18 : Fußschrauben Oder Kesselunterbau Montieren

    6 720 804 973-33.1T Bild 17 Heizkessel waagerecht ausrichten 6 720 804 973-31.1T Bild 15 Fußschrauben am Kesselunterbau (Höhe 140 mm) montieren ▶ Heizkessel mit Hilfe eines Transportmittels kippen ( Bild 10, Seite 16). Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 19 : Heizkessel Installieren

    Bild 20 Zuluft- und Abgassystem (Beispiel für Installationsart OC Messöffnung Abgas Mauerblende Konzentrischer Luft-Abgas-Anschlussstutzen Kunststoffstecksystem DN60 ▶ Verbrennungsluftschlauch mit Schelle am konzentrischen Luft- Schalldämpfer Abgas-Anschlussstutzen befestigen. Luftschlauch Santo SL DN63 Messöffnung Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 20 : Kondenswasserableitung

    Nach DWA-Arbeitsblatt A251 kann bei Verwendung von schwefelarmen Heizöl EL (S-Gehalt < 50 ppm) bis 200 kW Kesselleistung die Neutralisation entfallen. Ver- bindliche Informationen über die Notwendigkeit von Neutralisationsanlagen erhalten Sie bei Auskunftsstellen der örtlichen Behörden. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 21 : Hydraulische Anschlüsse Herstellen

    Rücklauf Heizkessel R1 [RS] Rücklauf Warmwasserspeicher G 1 ▶ Übergangsstück am 90°-Abgang mit eingelegter Flachdichtung mon- tieren. ▶ Wenn kein Warmwasserspeicher angeschlossen wird: Verschluss- kappe am Anschluss RS mit eingelegter Flachdichtung montieren. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 22 : Entlüftungs-Set Am Wärmetauscher Anschließen

    VS2-Anschluss verwendet werden. Druck-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen mon- ▶ Nicht benutzten Anschluss VS mit Stopfen R1 verschließen. tiert sein, die gegenüber dem Wasserraum des Heiz- kessels nicht abgesperrt werden können. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 23 : Elektrischen Anschluss Herstellen

    Kabelführungen bzw. auf dem Wärmeschutz des Heiz- kessels verlegt sind. 6 720 804 973-15.1T Bild 31 Wärmetauscher entlüften ▶ Alle Leitungen durch die Kabeldurchführung zum Regelgerät führen und nach Schaltplan anschließen. Entlüftungsventil (4-Kant-Spindel 5mm) am Wärmetauscher (Kondensationswärmetauscher) Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 24 : Heizungsanlage In Betrieb Nehmen

    ▶ Hintere Kesselhaube mit zwei Schrauben befestigen. ablassen, bis der gewünschte Betriebsdruck erreicht ist. ▶ Anschlusshaube auf hintere Kesselhaube aufsetzen und mit zwei ▶ Während des Füllvorganges die Heizungsanlage entlüften. Schrauben befestigen Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 25 : Position Der Heizgaslenkplatten Prüfen

    Zur weiteren Inbetriebnahme gehen Sie nach der Reihenfolge der Bren- ▶ Verbrennungsluftschlauch des Brenners montieren. nerinbetriebnahme vor. Beachten Sie dafür unbedingt die Unterlagen ▶ Netzstecker am digitalen Feuerungsautomaten aufstecken. zum Brenner. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 26 : Brennerhaube Montieren

    ▶ Folgende Einstellungen an der Bedieneinheit einstellen bzw. prüfen: – Betriebsart Automatik – gewünschte Raumtemperatur – gewünschte Warmwassertemperatur – gewünschtes Heizprogramm Informationen zur Bedienung, z. B. Einstellung der Tem- peraturen, finden Sie in den Unterlagen der Bedienein- heit. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 27 : Inbetriebnahmeprotokoll

    Fachgerechte Inbetriebnahme bestätigen Firmenstempel / Unterschrift / Datum Tab. 22 Inbetriebnahmeprotokoll Teilen Sie Ihrem Kunden den richtigen Brennstoff mit und tragen Sie ihn in die Tabelle ein ( Bedienungsan- leitung des Heizkessels). Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 28 : Basiscontroller Logamatic Bc10 Bedienen

    Wärme angefordert wird. Im Sommerbetrieb ist die Heizung ausgeschaltet (LED aus). WARNUNG: Lebensgefahr durch elektrischen Strom! ▶ Im Gefahrenfall den Heizungsnotschalter vor dem Heizungsraum ausschalten oder die Anlage über die Haussicherung vom Stromnetz trennen. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 29 : Warmwasser-Sollwert

    Die Temperatur wird an der Bedieneinheit Bedieneinheit (z. B. RC300/ (Voreinstellung) RC200) eingestellt. Wenn keine Bedieneinheit ange- schlossen ist, gilt 60 °C als Warmwassertemperatur. Tab. 24 Einstellungen am Drehknopf für „Warmwasser-Sollwert“ Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 30 : Statusanzeige Und Störungsdiagnose

    Keine Kommunikation zwischen BC10 und ▶ Anschlüsse an beiden Geräten prüfen. Feuerungsautomaten. ▶ Kommunikationsleitungen prüfen. Tab. 25 Mögliche Statusanzeigen 1) Standardanzeige für diesen Betriebszustand. Diese Anzeige erscheint nach 5 Minuten, wenn keine Taste gedrückt wird. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 31 : Wartungsintervall Zurücksetzen

    Fehler setzen sich selbsttätig zurück, wenn die Ursache beseitigt ist. ▶ Taste „Reset“ c drücken, um den Fehler zurückzusetzen. Das Display zeigt „rE“ an, während der Reset durchgeführt wird. Ein Reset ist nur möglich, wenn eine Störung vorliegt. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 32 : Handbetrieb Wählen

    Der Parameter ist am Buchstaben „F“ zu erkennen. Die Einstellung „F1d“ bedeutet Dauerbetrieb der Kesselpumpe. Eingabebereich Grundeinstellung Pumpennachlaufzeit F 1 - 60 min 5 min 24 h („?1?“) Diese Einstellung ist bei raumgeregelter Tempera- turführung sinnvoll. Tab. 27 Pumpennachlaufzeit F Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 33 : Heizkessel Inspizieren Und Warten

    ▶ Feuerraum mit der Flachbürste reinigen. Die gelösten Verbrennungs- rückstände aus dem Feuerraum, den Heizgaszügen sowie dem Abgas- stutzen entfernen. ▶ Heizgaslenkplatten in der ursprünglichen Position wieder einbauen ( Kapitel 8.2 Seite 25). Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 34 : Nassreinigung (Chemische Reinigung)

    ▶ Bei Installation des Reinigungsdeckels auf exakten Sitz und Dichtheit achten! HINWEIS: Anlagenschaden durch falsche Reinigungs- bürste! ▶ Es darf nur die für das Wärmetauschersystem geeig- nete Reinigungsbürste verwendet werden. Beschädigung des Abgasfühlers durch Reinigung ver- meiden. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 35 : Neutralisationsanlage Und Siphon Reinigen

    ▶ Verschlusskappe [1] und Dichtung [2] demontieren ( Bild 60). ▶ Schwimmerkörper [3] entnehmen. ▶ Dichtkegel [4] und Schwimmerkörper [3] reinigen. ▶ Schwimmersitz [5] reinigen. ▶ Einbauraum des Schwimmerkörpers reinigen. ▶ Kondensatrückstände entfernen und Siphon ausspülen. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 36 : Betriebsdruck Der Heizungsanlage Prüfen

    Bild 61 Manometer für geschlossene Anlagen Roter Zeiger Manometerzeiger Grüne Markierung Bei geschlossenen Anlagen muss der Manometerzeiger innerhalb der grünen Markierung stehen. Der rote Zeiger des Manometers muss auf den erforderlichen Betriebs- druck eingestellt sein. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 37 : Inspektions- Und Wartungsprotokolle

    11. Einstellungen des Regelgerätes prüfen ( Unterlagen zum Regelgerät) 12. Endkontrolle der Inspektionsarbeiten, hierzu Mess- und Prüfergebnisse doku- mentieren Fachgerechte Inspektion bestätigen Firmenstempel / Firmenstempel / Firmenstempel / Unterschrift Unterschrift Unterschrift Tab. 29 Inspektionsprotokoll – Seite 1 Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 38 Unterschrift Unterschrift Unterschrift Unterschrift Unterschrift Unterschrift / Unterschrift Tab. 30 Inspektionsprotokoll – Seite 2 Wenn Sie bei der Inspektion einen Zustand feststellen, der Wartungsarbeiten erforderlich macht, müssen Sie diese bedarfsabhängig durchführen. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 39 Datum: _________ Datum: _________ Datum: _________ Datum: _________ Datum: _________ Datum: _________ Datum: _________ Datum: ________ Firmenstempel / Firmenstempel / Firmenstempel / Firmenstempel / Firmenstempel / Firmenstempel / Firmenstempel / Firmenstempel Unterschrift Unterschrift Unterschrift Unterschrift Unterschrift Unterschrift Unterschrift / Unterschrift Tab. 32 Wartungsprotokoll – Teil 2 Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 40 Betrieb nehmen. ▶ Wenn dies nicht möglich ist, die Heizungsanlage vor dem Einfrieren schützen, indem ggf. die Heizungs- und Trinkwasserleitungen am tiefsten Punkt entleert wird. ▶ Wärmetauscher entleeren. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 41 Kabelenden. Kesselvorlauffühler 6 720 804 973-55.1T Bild 63 Fühlerkennlinie - Kesselvorlauffühler [k] Widerstand [°C] Temperatur Als Kesselvorlauffühler werden zwei gleichartige, so ge- nannte Doppelsensoren verwendet, die im Fühlergehäu- se eingebaut sind. Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 42 Kesselleistung ................7 Kesselunterbau montieren ............18 Kohlendioxid-Gehalt..............7 Konformitätserklärung..............6 Linksanschlag, Brennertür umbauen auf........17 Nassreinigung ................. 34 Nennwärmeleistung ..............7 Netzanschluss herstellen ............23 Netzanschlussspannung ............10 Originalteile ................5 Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)
  • Seite 43 Notizen Logano plus GB125 – 6 720 804 973 (2013/03)

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: