Herunterladen Diese Seite drucken

AEG LAVAMAT 54849D Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

LAVAMAT 54849D
Benutzerinformation
Waschmaschine

Werbung

loading

  Andere Handbücher für AEG LAVAMAT 54849D

  Inhaltszusammenfassung für AEG LAVAMAT 54849D

  • Seite 1 LAVAMAT 54849D Benutzerinformation Waschmaschine...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Danke, dass Sie sich für eines unserer hochqualitativen Produkte entschieden haben. Lesen Sie für eine optimale und gleichmäßige Leistung Ihres Gerätes diese Benutzerinformation bitte sorgfältig durch. Sie wird Ihnen helfen, alle Vorgänge perfekt und äußerst effizient zu steuern. Damit Sie diese Benutzerinformation bei Bedarf stets zur Hand haben, empfehlen wir Ihnen, sie an einem sicheren Ort aufzubewahren.
  • Seite 3: Gebrauchsanweisung

    Sicherheitshinweise Änderungen vorbehalten GEBRAUCHSANWEISUNG SICHERHEITSHINWEISE Bitte sorgfältig lesen und für zukünftige Verwendung aufbewahren. • Die Sicherheit Ihres Gerätes entspricht den Industriestandards und den gesetzlichen Vor- schriften zur Gerätesicherheit. Dennoch sehen wir uns als Hersteller verpflichtet, Sie mit den folgenden Sicherheitshinweisen vertraut zu machen. •...
  • Seite 4: Montage

    Sicherheitshinweise führen. Wenden Sie sich an Ihren Kundendienst. Bestehen Sie immer auf Original-Ersatz- teilen. Montage • Dieses Gerät ist schwer. Vorsicht beim Transport. • Überprüfen Sie beim Auspacken, dass das Gerät nicht beschädigt ist. In Zweifelsfällen be- nutzen Sie es nicht, sondern wenden Sie sich an den Kundendienst. •...
  • Seite 5: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung Gerät sicher zu benutzen, dürfen dieses Gerät nicht ohne Aufsicht oder Anweisung durch eine für ihre Sicherheit verantwortliche Person benutzen. • Verpackungen (z.B. Folien, Polystyrol) können eine Gefahr für Kinder darstellen - Ersti- ckungsgefahr! Halten Sie solche Materialien von Kindern fern. •...
  • Seite 6: Waschmittelschublade

    Bedienfeld Waschmittelschublade Bedienblende Türgriff Typenschild Laugenpumpe Einstellbare Füße Waschmittelschublade Fach für Waschmittel oder Fleckentferner. Das Vorwaschmittel wird zu Beginn des Wasch- programms eingespült. Der Fleckentferner wird während der FLECKEN- Behandlungsphase im Hauptwaschgang zuge- fügt. Fach für Waschpulver oder Flüssigwaschmittel für den Hauptwaschgang. Fach für flüssige Pflegemittel (Weichspüler, Stärke).
  • Seite 7: Display

    FLECKEN Taste ZEITSPAREN Taste Display-Anzeige START/PAUSE-Taste Kontrolllampen ZEITVORWAHL Taste Symbole auf der Bedienblende: = Handwäsche = Kindersicherung Display (6) Dauer des gewünschten Programms: Nach der Auswahl eines Programms wird dessen Dauer in Stunden und Minuten angezeigt (z. B. ). Die Dauer wird automatisch auf- grund der maximal empfohlenen Beladung für jede Wäscheart errechnet.
  • Seite 8: Kontrolllampen

    Symbol Kindersicherung Weitere Einzelheiten finden Sie im Abschnitt „Kindersicherung“. Kontrolllampen (8) Nach dem Drücken von Taste 7 leuchtet die Kon- trolllampe WASCHEN ( 8.1) auf. Wenn die Kontrolllampe 8.1aufleuchtet, bedeutet dies, dass das Gerät arbeitet. Die TÜR Kontrolllampe ( 8.2) zeigt an, dass die Tür geöffnet werden kann: •...
  • Seite 9: Täglicher Gebrauch

    Täglicher Gebrauch TÄGLICHER GEBRAUCH Einlegen der Wäsche Öffnen Sie die Tür, indem Sie den Tür- griff behutsam nach außen ziehen. Le- gen Sie die Wäsche Stück für Stück lose in die Trommel. Drücken Sie die Tür fest zu. Das Schloss muss hörbar einrasten.
  • Seite 10: Wählen Sie Das Gewünschte Programm Mit Dem Programm-Wahlschalter

    Täglicher Gebrauch Wählen Sie das gewünschte Programm mit dem Programm-Wahlschalter (1) Sie können das richtige Programm für jede Art von Wäsche anhand der Beschreibungen in den Waschprogrammtabellen auswählen (siehe "Waschprogramme"). Drehen Sie den Programm-Wahlschalter auf das gewünschte Programm. Mit dem Pro- gramm-Wahlschalter legen Sie je nach Wäschetyp das geeignete Waschprogramm (z.
  • Seite 11: Wählen Sie Die Option Flecken (Taste 4)

    Täglicher Gebrauch det die Vorwäsche mit einem kurzen Schleudergang. Bei den Programmen für Feinwäsche wird nur das Wasser abgepumpt. Die entsprechende Kontrolllampe leuchtet auf. Wählen Sie die Option FLECKEN (Taste 4) Wählen Sie diese Option zur Behandlung stark verschmutzter oder stark fleckiger Wäsche mit Fleckentferner (erweiterter Hauptwaschgang mit einer zeitoptimierten Fleckenbehand- lungsphase).
  • Seite 12: Ändern Einer Zusatzfunktion Oder Eines Laufenden Programms

    Täglicher Gebrauch Wählen Sie zuerst das Programm, dann diese Option und drücken Sie anschließend die Tas- te 7. Mit dieser Taste kann der Start des Waschprogramms zwischen 30 Min- 60 Min - 90 Min, 2 Stunden und dann um 1 Stunde bis zu einem Maximum von 20 Stunden verzögert werden. Wenn Sie während des Ablaufs des Startaufschubs noch weitere Wäsche in die Maschine füllen möchten, drücken Sie die Taste 7, um das Gerät in den Pausenmodus zu schalten.
  • Seite 13: Am Programmende

    sem Fall lässt sich die Tür nicht öffnen. Wenn Sie die Tür trotzdem öffnen müssen, müssen Sie das Gerät ausschalten, indem Sie den Programm-Wahlschalter auf drehen. Nach ei- nigen Minuten kann die Tür geöffnet werden (Achten Sie auf Wasserstand und Tempe- ratur!).
  • Seite 14 Waschprogramme Programm - Höchst- und Mindesttemperatur - Pro- Waschmittel grammbeschreibung - Maximale Schleuderdrehzahl - Optionen Fach Maximale Beladung - Wäscheart 40- 60 MIX (ENERGIESPAREN) U/MIN / SPÜLSTOPP, 40° VORWÄSCHE , FLE- Hauptwäsche - Spülgänge - Langer Schleudergang CKEN, EXTRA SPÜLEN Maximale Schleuderdrehzahl 1400 U/min Max.
  • Seite 15 Waschprogramme Programm - Höchst- und Mindesttemperatur - Pro- Waschmittel grammbeschreibung - Maximale Schleuderdrehzahl - Optionen Fach Maximale Beladung - Wäscheart WOLLE PLUS U/MIN / SPÜLSTOPP SEIDE 40°- Kalt Hauptwäsche - Spülgänge - Kurzer Schleudergang Maximale Schleuderdrehzahl 1200 U/min Max. Beladung 2 kg; Seide: Max. Beladung 1 kg Ein spezielles Waschprogramm für maschinenwasch- bare Wolle, Teile aus Seide, handwaschbare Wolle (siehe Pflegekennzeichen) und Feinwäsche aus Seide...
  • Seite 16: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Programm - Höchst- und Mindesttemperatur - Pro- Waschmittel grammbeschreibung - Maximale Schleuderdrehzahl - Optionen Fach Maximale Beladung - Wäscheart 30 MIN. - 3KG U/MIN 30° Hauptwäsche - Spülgänge - Kurzer Schleudergang Maximale Schleuderdrehzahl 1200 U/min Max. Beladung: 3 kg Dieses Programm ist geeignet für Schnellwäsche von Sportsachen oder Baumwoll- und Synthetikwäsche, die leicht verschmutzt ist oder einmal getragen wur-...
  • Seite 17: Waschgang Zur Pflege Der Maschine

    Reinigung und Pflege Waschgang zur Pflege der Maschine Wenn Sie beim Waschen überwiegend niedrige Temperaturen benutzen, können sich Rück- stände in der Trommel ansammeln. Wir empfehlen daher die regelmäßige Durchführung eines Waschgangs zum Reinigen der Maschine. Hierzu gehen Sie wie folgt vor: •...
  • Seite 18: Türdichtung

    Reinigung und Pflege Zum Entfernen von Reinigungsmittelrückständen lassen Sie einen Waschgang ohne Wäsche durchlaufen. Programm: Kurzprogramm Koch-/Buntwäsche bei maximaler Temperatur, geben Sie ca. 1/4 Messbecher Waschmittel dazu. Türdichtung Kontrollieren Sie regelmäßig die Türdichtung und entfernen Sie eventuelle Fremdkörper aus den Fal- ten.
  • Seite 19 Reinigung und Pflege Wenn kein Wasser mehr abläuft, schrau- ben Sie den Deckel der Laugenpumpe entgegen dem Uhrzeigersinn auf und ziehen ihn heraus. Halten Sie stets einen Lappen bereit, um austretendes Wasser beim Abnehmen des Deckels aufzuwi- schen. Drehen Sie den Pumpenflügel und entfernen Sie dabei vorhandene Fremdkörper. Verschließen Sie den Notentleerungs- schlauch und schieben Sie den Schlauch wieder in die Maschine.
  • Seite 20: Wasserzulauffilter Reinigen

    Reinigung und Pflege beim Aufsetzen des Pumpendeckels auf einen festen Sitz, um zu verhindern, dass Wasser austritt oder dass Kinder den Deckel entfernen können. Wasserzulauffilter reinigen Wenn das Gerät kein Wasser oder nur sehr langsam Wasser einfüllt, blinkt die gelbe Kon- trolllampe der Starttaste oder das Display zeigt (je nach Ausstattung) den entsprechenden Alarm an (siehe Kapitel „Was tun, wenn...“).
  • Seite 21: Notentleerung

    Reinigung und Pflege Schrauben Sie den Wasserschlauch wie- der an das Gerät und stellen Sie sicher, dass der Anschluss dicht ist. Drehen Sie den Wasserhahn auf. Notentleerung Wenn das Wasser nicht abgepumpt wird, lassen Sie es wie folgt aus der Maschine ab: Ziehen Sie den Netzstecker aus der Netzsteckdose;...
  • Seite 22: Was Tun, Wenn

    Was tun, wenn … Jedes Mal, wenn Sie das Wasser mit dem Notablaufschlauch ablassen, müssen Sie vor der Wiederinbetriebnahme 2 Liter Wasser in das Fach für die Hauptwäsche der Waschmittel- schublade gießen und dann das Abpumpprogramm ausführen. Dadurch wird die Öko-Ven- til aktiviert und vermieden, dass beim nächsten Waschgang ein Teil der Waschmittel unbe- nutzt zurückbleibt.
  • Seite 23 Was tun, wenn … Problem Mögliche Ursache/Abhilfe Der Wasserhahn ist geschlossen. • Drehen Sie den Wasserhahn auf. Der Zulaufschlauch ist eingeklemmt oder ge- knickt. • Überprüfen Sie den Anschluss des Zulauf- schlauchs. Das Gerät füllt kein Wasser auf: Der Filter im Zulaufschlauch oder der Filter im Zulaufventil ist blockiert.
  • Seite 24 Was tun, wenn … Problem Mögliche Ursache/Abhilfe Sie haben zu viel Waschmittel oder ein unge- eignetes Waschmittel verwendet (zu starke Schaumbildung). • Reduzieren Sie die Waschmittelmenge oder benutzen Sie ein anderes Waschmittel. Überprüfen Sie den Anschluss des Zulauf- schlauchs auf Dichtheit. Undichtigkeiten sind nicht immer leicht zu erkennen.
  • Seite 25 Was tun, wenn … Problem Mögliche Ursache/Abhilfe Transportsicherungen und Verpackungsteile wurden nicht entfernt. • Überprüfen Sie, ob das Gerät richtig aufge- stellt ist. Das Gerät wurde nicht ausgerichtet. • Überprüfen Sie, ob das Gerät waagerecht Das Gerät vibriert oder läuft sehr laut: steht.
  • Seite 26: Technische Daten

    Technische Daten Wenn Sie das Problem nicht genau bestimmen oder lösen können, wenden Sie sich an unseren Kundendienst. Beim Anruf sollten Sie Angaben zum Modell, die Produktnummer, die Seriennum- mer und das Kaufdatum Ihrer Maschine zur Hand haben: Der Kundendienst benötigt diese Informa- tionen.
  • Seite 27: Montageanleitung

    Montage Standardprogramme für die auf dem Energie-Label angegebenen Verbrauchswerte. Die Waschprogramme Energiesparen 60 °C und 40–60 MIX sind die Standardprogramme für normal verschmutzte Koch-/Buntwäsche. Sie eignen sich zum Waschen von normal ver- schmutzter Koch-/Buntwäsche und sind in Sachen Energie- und Wasserverbrauch die effizi- entesten Waschprogramme für diese Wäscheart.
  • Seite 28 Montage Entnehmen Sie das Stromkabel und den Ablaufschlauch aus den Schlauchhalte- rungen auf der Geräterückseite. Lösen Sie die drei Schrauben. Ziehen Sie die entsprechenden Kunst- stoff-Distanzstücke heraus.
  • Seite 29: Aufstellen Und Ausrichten

    Montage Öffnen Sie die Tür und entnehmen Sie den Zulaufschlauch aus der Trommel so- wie den Polystyrolblock, der an der Tür- dichtung befestigt ist. Verschließen Sie das kleinere obere Loch und die beiden größeren Löcher mit den entsprechenden Kunststoffkappen, die sich im Beutel mit der Benutzerinforma- tion befinden.
  • Seite 30: Wasserzulauf

    Montage Die Maschine darf nicht in Räumen aufgestellt werden, in denen die Temperatur unter 0°C fallen kann. Wasserzulauf- und Ablaufschlauch dürfen nicht geknickt oder eingeklemmt werden. Achten Sie beim Installieren des Geräts darauf, dass es im Fall einer Störung für den Techni- ker gut zugänglich ist.
  • Seite 31: Wasserstopp-Vorrichtung

    Montage Wasserstopp-Vorrichtung Der Wasserzulaufschlauch ist mit einer Wasser- stopp-Vorrichtung als Schutz gegen Wasserschä- den ausgestattet, die durch das natürliche Altern des Schlauchs auftreten können. Dieser Fehler wird durch ein rotes Feld im Sichtfenster "A" an- gezeigt. Sollte sich diese Störung einstellen, dre- hen Sie den Wasserhahn zu und lassen Sie vom Kundendienst den Schlauch ersetzen.
  • Seite 32: Elektrischer Anschluss

    Elektrischer Anschluss Sie können den Ablaufschlauch an ein Becken anschließen. Der Ablaufschlauch muss sich über dem Becken befinden. Befestigen Sie den Ablauf- schlauch mit einer Klemme am Becken. Der Ablaufschlauch darf auf max. 4 Meter verlängert werden. Einen Verlängerungsschlauch und ein Verbindungsstück erhalten Sie bei unserem Kundendienst. ELEKTRISCHER ANSCHLUSS Die Daten der elektrischen Anschlusswerte finden sich auf dem Typenschild innen an der Gerätetür.
  • Seite 33: Umwelttipps

    Umwelttipps WARNUNG! Falls das Netzkabel des Geräts ersetzt werden muss, muss dies durch unseren Kun- dendienst durchgeführt werden. UMWELTTIPPS Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss.
  • Seite 36 www.aeg.com/shop...