Herunterladen Diese Seite drucken

VTech Sinus A 502i Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Exklusiv für
Sinus A 502i
Bedienungsanleitung

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für VTech Sinus A 502i

  • Seite 1 Exklusiv für Sinus A 502i Bedienungsanleitung...
  • Seite 2 Sicherheitshinweise. Beachten Sie beim Aufstellen, Anschließen und Bedienen des Telefons unbedingt die fol- genden Hinweise: Stellen Sie die Basisstation auf eine rutschfeste Unterlage. † Verlegen Sie die Anschluss-Schnüre unfallsicher! † Wichtige Hinweise zum Gebrauch der Akkus finden Sie im Anhang. Schlagen Sie †...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Sinus A 502i........
  • Seite 4 Inhaltsverzeichnis Der Installationsassistent..........43 Mobilteil ein- / ausschalten..
  • Seite 5 Inhaltsverzeichnis Wahlwiederholung............56 Aus der Wahlwiederholungsliste wählen (in Wahlvorbereitung) .
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis SMS-Service (Textmeldungen)..........69 Voraussetzungen.
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Externes Gespräch weitergeben......... . . 91 Externes Gespräch intern weitergeben .
  • Seite 8 Inhaltsverzeichnis Stationsauswahl / Wechsel zu einer anderen Basisstation..... . 108 Direktruf............. 109 Babyalarm.
  • Seite 9 Inhaltsverzeichnis Ansage auswählen ..........125 Nachrichten am Mobilteil anhören/löschen.
  • Seite 10 Kurzbedienungsanleitung Sinus A 502i........
  • Seite 11: Sinus A 502I

    Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Sinus A 502i entschieden haben. Das Sinus A 502i ist ein schnurloses Telefon zum Anschluss an einen Kom- fortanschluss der Deutschen Telekom oder eine ISDN-Nebenstelle einer Tele- fonanlage. Durch den digitalen DECT-Standard sind die Sinus-Geräte abhör- sicherer als die analogen Geräte nach der CT1+ Norm (Betrieb seit Jan.
  • Seite 12 In Verbindung mit der Anrufliste sind Sie so jederzeit über Anrufe, auch wäh- rend Ihrer Abwesenheit, informiert. Mit Ihrem Sinus A 502i können Sie den SMS-Service der Deutschen Telekom nutzen und damit SMS-Nachrichten an SMS-fähige Endgeräte, z. B. Handys, PCs oder andere Telefone im Festnetz senden bzw. SMS-Nachrichten von diesen empfangen.
  • Seite 13: Telefon In Betrieb Nehmen

    Telefon in Betrieb nehmen Telefon in Betrieb nehmen. Telefon auspacken und aufstellen. Auspacken In der Verpackung sind enthalten: 1 Mobilteil † 1 Basisstation † 1 Steckernetzgerät Typ SNG 20 ea † 1 Telefon-Anschluss-Schnur † 2 Akkus † 1 Bedienungsanleitung incl. Kurzbedienungsanleitungen in deutsch, †...
  • Seite 14: Aufstellen Der Basisstation

    Telefon in Betrieb nehmen weite – Funkschatten auftreten. In diesem Fall kann die Übertragungsqualität durch vermehrte, kurze Übertragungslücken vermindert sein. Durch geringfü- gige Bewegung aus dem Funkschatten wird die gewohnte Übertragungsqua- lität wieder erreicht. Bei Überschreiten der Reichweite wird die Verbindung getrennt, wenn Sie nicht innerhalb von zehn Sekunden in den Reichweiten- bereich zurückkehren.
  • Seite 15: Telefon Anschließen

    Telefon in Betrieb nehmen Telefon anschließen. Damit Sie Ihr Telefon in Betrieb nehmen können, müssen Sie die Anschluss- Schnüre für den Telefon - Anschluss sowie das Netzkabel einstecken. Nur das vorgesehene Netzteil Typ SNG 20 ea für die Basisstation verwenden! Anschlussbuchse für Anschlussbuchse Telefon - Anschluss-...
  • Seite 16: Lösen Der Schnüre

    Telefon in Betrieb nehmen sen ist, jederzeit frei zugänglich sein muss, um das Gerät vom Netz trennen zu können. Bei nicht gestecktem Netzgerät bzw. Spannungsausfall ist Ihr Telefon nicht funktionsfähig. Stellen Sie die Verbindung zum Telefonnetz erst nach einer vollständigen Akkuladung her, da erst dann eine ordnungsgemäße Funktion gewährleistet ist.
  • Seite 17: Mobilteil In Betrieb Nehmen

    Telefon in Betrieb nehmen Mobilteil in Betrieb nehmen. Nur nach einer kompletten Erstladung der Akkus ist Ihr Mobilteil betriebsbe- reit. Erst dann können Anrufe angenommen werden bzw. kann von diesem Mobilteil aus telefoniert werden. Akkus einlegen Auf der Unterseite des Mobilteils befindet sich ein Akkufach für die Aufnahme von zwei Akkus der Bauform AAA (Microzellen).
  • Seite 18: Akkus Laden

    Telefon in Betrieb nehmen Akkus laden Wenn Sie das Gerät ausgepackt haben, sind die Akkus noch nicht geladen. Zum Aufladen stellen Sie das Mobilteil in die Basisstation oder in eine Lade- station. Das animierte Akkusymbol im Mobilteil signalisiert den Ladevorgang. Die Ladezeit der Akkus beträgt ca.
  • Seite 19: Mobilteil Anmelden

    Telefon in Betrieb nehmen Sie können Ihr Mobilteil nach jedem Gespräch wieder in die Basisstation legen. Das Laden wird elektronisch gesteuert, damit die Akkus in den unter- schiedlichsten Ladezuständen optimal und schonend geladen werden. Ver- meiden Sie, die Akkus ohne besonderen Grund aus dem Mobilteil herauszu- nehmen, da dadurch der optimale Ladevorgang beeinträchtigt wird.
  • Seite 20: Displayanzeigen, Tasten, Symbole

    Telefon in Betrieb nehmen Displayanzeigen, Tasten, Symbole. Displayanzeigen Das Display informiert Sie über den aktuellen Status Ihres Telefons und führt Sie bei der Bedienung: Im Klartext und leicht verständlich. Die Bedeutung der Symbole im Display ist: Das Symbol leuchtet konstant wenn eine Verbindung zur Basisstation besteht.
  • Seite 21 MSN A des Namens, s. Seite 100). Sie können bis max. sechs Sinus 502i Mobilteile an die Sinus A 502i Basisstation anschließen. Da Ihr Telefon nahezu die Funktion einer Telefonanlage hat, können Sie intern kostenfrei telefonieren! Sie haben eine Anrufweiterschaltung aktiviert.
  • Seite 22 Telefon in Betrieb nehmen Nachrichten-LED Hörkapsel Lautsprecher (Rückseite) Display Headsetanschluss Intern-Taste Wahlwiederholung Linker Softkey Rechter Softkey „Eingang“-Taste Anrufliste Verbindungstaste/ Freisprechen Auflegetaste Zifferntasten Tonruf aus Tastensperre Signaltaste (Rückfrage) Nachrichtentaste Mikrofon...
  • Seite 23: Tasten Am Mobilteil

    Telefon in Betrieb nehmen Tasten am Mobilteil Softkeys, links und rechts, die jeweilige Funktion wird jeweils im Display angezeigt. In den nachfolgenden Bedienabläufen ist ein Softkey daran erkennbar, dass dessen Funktion in eckige Klammern und fett gesetzt ist, z. B. [Menü]. Liegen neue Nachrichten vor, blinkt die Nachrichten-LED.
  • Seite 24 Telefon in Betrieb nehmen Auflegetaste. Entspricht „Hörer auflegen” an einem herkömmlichen Telefon. Durch einen langen Tastendruck wird das Mobilteil ausgeschaltet. Ist das Mobilteil ausgeschaltet wird es durch einen kurzen Tastendruck wieder einge- schaltet. In Menüs - Rückkehr in den Ruhezustand (Abbruch der Programmierung). Zifferntasten zur Direkteingabe von Rufnummern und Namen.
  • Seite 25: Taste An Der Basisstation

    Telefon in Betrieb nehmen Taste an der Basisstation Ruftaste an der Basisstation zum Aktivieren eines Pagingrufs (Sammelruf) und zum Anmelden weiterer Mobilteile. Mit den weiteren Tasten bedienen Sie den Anrufbeantworter. Einzelheiten hierzu s. Seite 122. Lautsprecher Ruftaste (Paging) Ladeschale für das Mobilteil...
  • Seite 26: Das Hauptmenü

    Telefon in Betrieb nehmen Das Hauptmenü. Drücken Sie den Softkey [Menü], wird Ihnen die erste Ebene des Hauptme- nüs angezeigt. Weitere Punkte erreichen Sie mit der Navigationstaste/OK. Folgende Menüpunkte stehen zur Auswahl: Telefonbuch Audio Datum / Wecker Kosten Telekom Dienste Nutzerwechsel* Anrufbeantworter Einstellungen...
  • Seite 27: Das Menü Unter Der Nachrichtentaste

    Telefon in Betrieb nehmen Das Menü unter der Nachrichtentaste. Nach Drücken der Nachrichtentaste bzw. Auswahl von „Telekom Dienste“ im Hauptmenü und Drücken von [OK] öffnet sich das Untermenü „Telekom Dien- ste“. Folgende Menüpunkte stehen zur Auswahl: Eingang Anrufliste Anrufweiter- SprachBox Infodienste schaltung Konferenzassistent...
  • Seite 28: Das Nutzerkonzept

    † Gesprächskosten † Wenn Sie Ihr Sinus A 502i zum ersten Mal in Betrieb nehmen, unterstützt Sie der Installationsassistent (s. Seite 43) bei der Eingabe der Mehrfachrufnum- mern (MSN), so dass Sie den Schritt 1 in den folgenden Beschreibungen überspringen können.
  • Seite 29: Beispiel 1

    Tonruf B, sie wird über die MSN B angerufen. Möchten die Eltern jemanden anrufen, wählen Sie den Nutzer „Eltern“ am Mobilteil aus. Das Sinus A 502i baut dann die gewählte Verbindung über die MSN A auf. Die angerufene Person kann an der Rufnummer erkennen, die Eltern rufen an.
  • Seite 30 Telefon in Betrieb nehmen Führen Sie folgende Schritte aus, um das Beispiel nutzen zu können: Schritt 1: MSN einrichten (speichern) [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. [MSN Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 31 Telefon in Betrieb nehmen Schritt 2: Tonrufeinstellungen für ersten Nutzer (hier: Eltern) vornehmen [Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Tonruf Mobilteil] auswählen und mit [OK] bestätigen. Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestäti- gen (die Einstellung für „Intern“ ist ohne Bedeutung, da im Beispiel kein zwei- tes Mobilteil an der Basis betrieben wird).
  • Seite 32: Beispiel 2

    Telefon in Betrieb nehmen Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestäti- gen (die Einstellung für „Intern“ ist ohne Bedeutung, da im Beispiel kein zwei- tes Mobilteil an der Basis betrieben wird). Auflegetaste lang drücken, das Mobilteil geht in den Ruhezustand. Beispiel 2 Mobilteil Nutzer A...
  • Seite 33 Telefon in Betrieb nehmen Führen Sie folgende Schritte aus, um das Beispiel nutzen zu können: Schritt 1: MSN einrichten (speichern) [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. [MSN Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 34 Telefon in Betrieb nehmen Schritt 2: Tonrufeinstellungen für ersten Nutzer (hier: Privat) vornehmen [Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Tonruf Mobilteil] auswählen und mit [OK] bestätigen. Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestäti- gen (die Einstellung für „Intern“ ist ohne Bedeutung, da im Beispiel kein zwei- tes Mobilteil an der Basis betrieben wird).
  • Seite 35 Telefon in Betrieb nehmen Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestäti- gen (die Einstellung für „Intern“ ist ohne Bedeutung, da im Beispiel kein zwei- tes Mobilteil an der Basis betrieben wird). Auflegetaste lang drücken, das Mobilteil geht in den Ruhezustand.
  • Seite 36: Beispiel 3

    Telefon in Betrieb nehmen Beispiel 3 Sie nutzen zwei Mobilteile und möchten Ihre geschäftliche und private Kom- munikation auseinander halten. Damit Sie ein Mobilteil, MT1, persönlich nut- zen können, verwendet die Familie ein weiteres Mobilteil, MT2, im Wohnbe- reich. Der Nutzer „Privat“ ist mit einer MSN A und der Nutzer „Geschäft“ ist mit einer anderen MSN B auf dem Mobilteil 1 eingetragen.
  • Seite 37 Telefon in Betrieb nehmen Führen Sie folgende Schritte aus, um das Beispiel nutzen zu können: Schritt 1: MSN einrichten (speichern) [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. [MSN Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 38 Telefon in Betrieb nehmen Schritt 2: Zuordnung der Rufnummern (MSN) zu den Mobilteilen vorneh- Menü drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. [MSN EInstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 39 Telefon in Betrieb nehmen Schritt 3: Tonrufeinstellungen am Mobilteil 1 für ersten Nutzer (hier: Pri- vat) vornehmen [Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Tonruf Mobilteil] auswählen und mit [OK] bestätigen. Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestäti- gen.
  • Seite 40 Telefon in Betrieb nehmen [Tonruf Mobilteil] auswählen und mit [OK] bestätigen. Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestäti- gen. Wenn Sie für „Extern“ und „Intern“ unterschiedliche Melodien wählen, können Sie schon an der Melodie erkennen, ob Sie von dem zweiten Mobil- teil (Intern) angerufen werden.
  • Seite 41: Beispiel 4

    Telefon in Betrieb nehmen Beispiel 4 Die Familie nutzt zwei Mobilteile. Die Eltern nutzen das Mobilteil 1. Das Kind der Familie namens Peter nutzt alleine das Mobilteil 2. Die MSN A wird dem Mobilteil 1 der Eltern, die MSN B dem Mobilteil 2 von Peter zugeordnet. Erhält die Familie einen Anruf über die MSN A, wird der Anruf am Mobilteil 1 der Eltern signalisiert.
  • Seite 42 Telefon in Betrieb nehmen Führen Sie folgende Schritte aus, um das Beispiel nutzen zu können: Schritt 1: MSN einrichten (speichern) [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. [MSN Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 43 Telefon in Betrieb nehmen Schritt 2: Zuordnung der Rufnummern (MSN) zu den Mobilteilen vorneh- Menü drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. [MSN EInstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 44 Telefon in Betrieb nehmen Schritt 3: Tonrufeinstellungen am jeweiligen Mobilteil vornehmen [Menü] drücken, [Audio] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Tonruf Mobilteil] auswählen und mit [OK] bestätigen. Einstellung für Melodie und Lautstärke vornehmen und mit [Sichern] bestäti- gen. Wenn Sie für „Extern“ und „Intern“ unterschiedliche Melodien wählen, können Sie schon an der Melodie erkennen, ob Sie von dem zweiten Mobil- teil (Intern) angerufen werden.
  • Seite 45: Der Installationsassistent

    Telefon in Betrieb nehmen Der Installationsassistent. Der Installationsassistent wird automatisch gestartet, wenn Sie Ihr Sinus A 502i zum ersten Mal in Betrieb nehmen. Er unterstützt Sie durch die gezielte Abfrage der wichtigsten Eingaben, um Ihr neues Telefon Ihren Erfordernissen entsprechend zu konfigurieren. [Datum und Uhrzeit einstellen?] Geben Sie mit den Zifferntasten das Datum und die Uhrzeit ein.
  • Seite 46: Mobilteil Ein- / Ausschalten

    / [Wartung] aufrufen. Der automatische Start des Installations- assistenten geschieht ebenfalls, wenn Sie ein Reset durchgeführt haben. Hinweis: Betreiben Sie Ihr Sinus A 502i an einer Telefonanlage kann der Installationsassistent nicht benutzt werden. Programmieren Sie in diesem Fall die MSNs manuell (s. Seite 99).
  • Seite 47: Tastensperre Ein- / Ausschalten

    Telefon in Betrieb nehmen Tastensperre ein- / ausschalten. Wenn Sie ein Mobilteil in der Tasche mit sich tragen, schalten Sie die Tasten- sperre ein. Damit verhindern Sie, dass versehentlich eine Rufnummer gewählt wird. Erhalten Sie einen Anruf, wird die Tastensperre für die Dauer des Anrufes ausgeschaltet.
  • Seite 48: Paging: Suche Eines Verlegten Mobilteils

    Telefon in Betrieb nehmen Paging: Suche eines verlegten Mobilteils. Haben Sie Ihr(e) Mobilteil(e) verlegt, können Sie diese von der Basisstation aus rufen. Alle angemeldeten und erreichbaren Mobilteile läuten dann in der jeweils eingestellten Tonruflautstärke. Paging-Ruf (Sammelruf) von der Basisstation Ruftaste an der Basisstation drücken. Ruf beenden Einen der Softkeys am Mobilteil drücken oder die Ruftaste an der Basissta- tion noch einmal drücken.
  • Seite 49: Telefonieren

    Telefonieren Telefonieren. Nutzerwechsel. Wenn Sie die von Ihrem Netzbetreiber mitgeteilten Rufnummern (MSNs) ein- gerichtet und mindestens zwei Ihrem Mobilteil zugewiesen haben, können Sie über diesen Menüpunkt festlegen, über welche MSN Sie abgehend telefonie- ren wollen. Wie Sie MSN einrichten bzw. zuweisen und Nutzernamen verge- ben s.
  • Seite 50: Interne Und Externe Rufnummer Wählen

    Telefonieren Interne und externe Rufnummer wählen. An Ihrer Basisstation können Sie bis zu sechs Mobilteile Sinus 502i anmel- den, die Sie über interne Rufnummern erreichen können. Interne Rufnummer wählen √ Int drücken. Wählen Sie ggf. mit der Navigationstaste den gewünschten internen Teilnehmer aus (bei mehr als zwei Mobilteilen) und drücken Sie [OK].
  • Seite 51: Anruf Annehmen

    Telefonieren Anruf annehmen. Anrufe werden akustisch an der Basisstation sowie optisch und akustisch am Mobilteil signalisiert. Die Rufnummer des Anrufers wird auf dem Display angezeigt, wenn das † Leistungsmerkmal Übertragung der Rufnummer des Anrufers (CLIP) frei- geschaltet ist. † Die Rufnummer wird nicht angezeigt, wenn der Teilnehmer anonym anruft, d.
  • Seite 52: Gespräch Mitschneiden

    Telefonieren Gespräch mitschneiden. Während eines Gesprächs. [Option] drücken, [Mitschneiden] auswählen und [OK] drücken. Das Gespräch wird aufgezeichnet. Zum Beenden der Aufzeichnung drücken Sie [Mitschneiden aus]. Hinweis: Eine Gesprächsaufzeichnung wird wie eine normale Anrufbeantwor- ter-Nachricht behandelt. Anruf weiterleiten (Call Deflection). Sie werden angerufen, Ihr Telefon klingelt. Während der Signalisierung haben Sie die Möglichkeit, das Gespräch zu einem anderen Anschluss weiterzulei- ten.
  • Seite 53: Anruf Abweisen

    Telefonieren Anruf abweisen. Sie werden angerufen, Ihr Telefon klingelt. Während der Signalisierung haben Sie die Möglichkeit, das Gespräch abzuweisen. Ihr Telefon klingelt. [Option] drücken, [Abweisen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Info Dienste wählen. Im Menü [Info Dienste], das Sie entweder direkt über die Nachrichtentaste oder aus dem Menü...
  • Seite 54: Parken/Entparken

    Telefonieren Parken/Entparken. Sie können ein externes Gespräch für die Dauer von ca. 3 Minuten an Ihrem ISDN-Anschluss (S 0 -Bus) parken und es während dieser Zeit z. B. an einem anderen Telefon des gleichen ISDN-Anschlusses wieder zurückholen (entpar- ken). Sie befinden sich in einem Externgespräch. [Option] drücken, [Parken] auswählen und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 55: Registrierung Böswilliger Anrufer (Mcid)

    Telefonieren Registrierung böswilliger Anrufer (MCID). Das Leistungsmerkmal muss beim Netzbetreiber beauftragt werden und ist u. U. kostenpflichtig. Nach dem Freischalten wird durch Aktivieren der Fang- schaltung die Rufnummer des Anrufers mit Datum und Uhrzeit registriert, auch wenn dieser anonym, d. h. mit Rufnummernunterdrückung, angerufen hat.
  • Seite 56: Rückruf Bei Besetzt / Rückruf Bei Nicht-Melden

    Telefonieren Rückruf bei Besetzt / Rückruf bei Nicht-Melden. Dieses Leistungsmerkmal muss von der Vermittlungsstelle unterstützt werden. Der Gesprächspartner, den Sie anrufen wollen, telefoniert gerade oder ist nicht erreichbar. Wenn der Gesprächspartner sein Gespräch beendet hat bzw. die erste gehende Verbindung von seinem Anschluss beendet hat, wird Ihre Verbindung automatisch hergestellt.
  • Seite 57: Hörer-Lautstärke / Lautsprecher-Lautstärke Einstellen

    Telefonieren Hörer-Lautstärke / Lautsprecher-Lautstärke einstellen. Sie können während eines Gespräches die Hörer- bzw. die Lautsprecher- Lautstärke in fünf Stufen einstellen. Sie sind im Gespräch. Stellen Sie mit der Navigationstaste π/ die gewünschte Lautstärke ein. Mobilteil stummschalten (Mute). Soll Ihr Gesprächspartner nicht mithören, was Sie z. B. mit einer Person im Raum besprechen, können Sie Ihr Mobilteil vorübergehend stummschalten.
  • Seite 58: Wahlwiederholung

    Telefonieren Wahlwiederholung. In der Wahlwiederholungsliste werden die 10 zuletzt gewählten Rufnummern gespeichert. Jede weitere gewählte Rufnummer überschreibt den ältesten Eintrag in der Liste. Sie können Rufnummern prüfen, ändern und löschen. Aus der Wahlwiederholungsliste wählen (in Wahlvorbereitung) Navigationstaste π drücken. Gewünschte Rufnummer/Namen auswählen. Verbindungstaste drücken.
  • Seite 59: Eintrag Löschen

    Telefonieren Eintrag löschen Navigationstaste π drücken. Gewünschte Rufnummer auswählen. [Option] drücken, [Anruf löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Alle Einträge löschen Navigationstaste π drücken. [Option] drücken, [Alle Anrufe lösch.] auswählen und mit [OK] bestätigen. Die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] bestätigen. Automatische Wahlwiederholung Der angerufene Gesprächspartner ist besetzt oder antwortet nicht.
  • Seite 60: Telefonbuch

    Telefonieren Telefonbuch. Sie können häufig verwendete Rufnummern und die dazugehörenden Namen speichern und brauchen nicht mehr die gesamte Rufnummer zu wählen. Ihr Mobilteil bietet Ihnen dazu ein Telefonbuch für 100 Rufnummern (je max. 24 Zeichen) und Namen (je max. 16 Zeichen) an. Aus dem Telefonbuch wählen Drücken Sie [TelBuch].
  • Seite 61: Neuen Eintrag Im Telefonbuch Anlegen

    Telefonieren Neuen Eintrag im Telefonbuch anlegen Drücken Sie [TelBuch]. Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt. (Sie können das Telefonbuch auch über das Menü [Telefonbuch] öffnen.) [Option] drücken, [Neuer Eintrag] auswählen und mit [OK] bestätigen. Den gewünschten Namen eingeben. Die zur Verfügung stehenden Zeichen für die Nameneingaben entnehmen Sie bitte der Tabelle im Anhang auf der Seite 143.
  • Seite 62: Einträge Im Telefonbuch Ändern

    Telefonieren † [Bild]: Zuordnung eines Bildes bei der Signalisierung eines Anrufs von diesem Gesprächspartner. [Nutzer]: Zuordnung einer gehenden MSN. Legen Sie fest, über welchen † Nutzer (MSN) die Wahl des entsprechenden Eintrages erfolgt. Einträge im Telefonbuch ändern Drücken Sie [TelBuch] und markieren Sie den gewünschten Eintrag. (Sie können das Telefonbuch auch über das Menü...
  • Seite 63: Telefonbuch Löschen

    Telefonieren (Sie können das Telefonbuch auch über das Menü [Telefonbuch] öffnen.) [Option] drücken, [Eintrag löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Sicherheitsabfrage mit [Ja] beantworten. Telefonbuch löschen Drücken Sie [TelBuch]. (Sie können das Telefonbuch auch über das Menü [Telefonbuch] öffnen.) [Option] drücken, [Alle löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Sicherheitsabfrage mit [Ja] beantworten.
  • Seite 64: Nachrichtentaste

    Nachrichtentaste Nachrichtentaste. Allgemeines. Die Nachrichtentaste bietet Ihnen den direkten Zugang zu ausgewählten Diensten der Deutschen Telekom. Darunter fallen z. B. die SMS-Funktion, die Anrufliste, die SprachBox, Anruf- weiterschaltung, Info Dienste (z. B. Auskunft, Hotline, Verkauf/Beratung etc.), Konferenzassistent und weitere Funktionen des ISDN. Eingang.
  • Seite 65: Anrufliste

    Nachrichtentaste Anrufliste. Die Anrufliste (insgesamt 30 Einträge) gliedert sich in zwei Teile: † [Unbeantw. Anrufe] Sie enthält nur die nicht angenommenen Anrufe. † [Beantw. Anrufe] Sie enthält alle angenommenen Anrufe. In dieser Liste werden die Anrufe an eine dem Mobilteil zugeordnete Empfangs-MSN angezeigt.
  • Seite 66: Anrufliste Öffnen (Navigationstaste)

    Nachrichtentaste Anrufliste öffnen (Navigationstaste) drücken. Navigationstaste [Unbeantw. Anrufe] oder [Beantw. Anrufe] auswählen und mit [OK] bestäti- gen. Der neueste Eintrag wird angezeigt. Anrufliste öffnen (Nachrichtentaste) Nachrichtentaste drücken. [Anrufliste] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Unbeantw. Anrufe] oder [Beantw. Anrufe] auswählen und mit [OK] bestäti- gen.
  • Seite 67: Eintrag Löschen

    Nachrichtentaste Eintrag löschen Gewünschte Anrufliste öffnen (s. o.) und Eintrag markieren. [Option] drücken, [Anruf löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen. SMS schreiben Gewünschte Anrufliste öffnen (s. o.) und Eintrag markieren. [Option] drücken, [SMS schreiben] auswählen und mit [OK] bestätigen. Nachdem Sie die SMS geschrieben haben und [Senden an] drücken wird die Rufnummer des Anruflisteneintrags automatisch eingesetzt.
  • Seite 68: Eintrag Ins Telefonbuch Übernehmen

    Nachrichtentaste Sie eine SMS mit der zu dieser Nummer verfügbaren Daten. Je nach Auslastung der Auskunft können bis zum Eingang der Antwort meh- rere Minuten vergehen. Eintrag ins Telefonbuch übernehmen Gewünschte Anrufliste öffnen (s. o.) und Eintrag markieren. [Option] drücken, [Nummer speichern] auswählen und mit [OK] bestätigen. Namen und spezifische Einstellungen eingeben und [Sichern] drücken.
  • Seite 69: Sprachbox

    Nachrichtentaste SprachBox. Sie haben die Möglichkeit, Anrufe je MSN direkt auf den Anrufbeantworter (SprachBox) der Deutschen Telekom weiterzuleiten. Diese Funktion muss bei der Deutschen Telekom eingerichtet sein. „Aufzeichnung bei Besetzt“ - Der Anruf wird an die SprachBox weiterge- † leitet, wenn Sie ein anderes Gespräch führen, „Aufzeichnung bei Nichtmelden“...
  • Seite 70: Sprachbox Einschalten

    Nachrichtentaste SprachBox einschalten Nachrichtentaste drücken. [SprachBox] auswählen und mit [OK] bestätigen. [SprachBox ein] auswählen und mit [OK] bestätigen. SprachBox ausschalten Nachrichtentaste drücken. [SprachBox] auswählen und mit [OK] bestätigen. [SprachBox aus] auswählen und mit [OK] bestätigen. SprachBox einstellen Nachrichtentaste drücken. [SprachBox] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 71: Sms-Service (Textmeldungen)

    Nachrichtentaste SMS-Service (Textmeldungen). Sie können mit Ihrem Sinus A 502i Textmeldungen (SMS) senden und emp- fangen. Über den SMS-Service der Deutschen Telekom können Sie eine SMS an jeden Anschluss im Festnetz und in Mobilfunknetzen senden. An SMS-fähi- gen Geräten (Handy, PC, anderes Telefon) kann Ihre SMS als Textmeldung empfangen werden.
  • Seite 72: Voraussetzungen

    Um eine SMS senden zu können, muss die Rufnummer eines SMS-Cen- † ters in Ihrem Sinus A 502i als SMS-Center eingetragen sein (s. Seite 72). Bei der Lieferung ist das SMS-Center der Deutschen Telekom voreinge- stellt. Um mit Ihrem Sinus A 502i SMS empfangen zu können, genügt es, eine SMS über das SMS-Center der Deutschen Telekom zu versenden.
  • Seite 73: Sms Senden

    Nachrichtentaste SMS senden Im Lieferzustand ist als SMS-Center 1 das SMS-Center der Deutschen Tele- kom bereits eingetragen (Rufnummer 0193010). Sie können also direkt (ohne weitere Vorbereitungen) SMS versenden. Sind mehrere SMS-Center eingetragen können Sie über das Menü [Telekom Dienste] > [SMS] > [Einstellungen] das Sende-Center für die nächste zu versendende SMS auswählen.
  • Seite 74: Rufnummer Der Sms-Zentren Eintragen Und Ändern

    SMS-Centers wird angezeigt. Ändern Sie die Rufnummer wie gewünscht und schließen Sie die Änderung mit [Sichern] ab. Hinweis: Bei Anschluss des Sinus A 502i an eine Telefonanlage: ist eine Amtskennzahl eingetragen (s. Seite 96) wird diese automatisch der Rufnum- mer vorangestellt.
  • Seite 75: Akustische Benachrichtigung Bei Neuer Sms

    Nachrichtentaste Akustische Benachrichtigung bei neuer SMS Neue SMS werden auf dem Display, durch Blinken der Nachrichten-LED und einen Hinweiston signalisiert. Der Hinweiston lässt sich ein- oder ausschalten. Nachrichtentaste drücken. [SMS] auswählen und [OK] drücken [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [SMS-Alarm] auswählen und [OK] drücken. [Ein] oder [Aus] wählen und mit [Sichern] bestätigen.
  • Seite 76: Sms-Text Eingeben Und Senden

    Nachrichtentaste SMS-Text eingeben und senden Nachrichtentaste drücken. [SMS] auswählen und [OK] drücken. [SMS schreiben] auswählen und [OK] drücken. Geben Sie den Text ein und drücken Sie [Option]. Zur Texteingabe haben Sie weitere Möglichkeiten: [Symbol einfügen]: Öffnet eine Seite mit Symbolen, die Sie direkt in Ihre †...
  • Seite 77: Sms-Text Als Entwurf Speichern

    Nachrichtentaste SMS-Text als Entwurf speichern Sie können den Text von bis zu fünf SMS als Entwurf speichern. Drücken Sie dazu [Option] > [Speichern] > [OK]. Bei mehr als fünf Einträgen wird der älteste Eintrag überschrieben. Die gespeicherten Texte können Sie bearbeiten und haben über [Option] fol- gende Möglichkeiten: [Senden an]: Geben Sie die Empfänger-Rufnummer ein und drücken Sie †...
  • Seite 78: E-Mail Senden

    Nachrichtentaste Beim SMS-Service der Deutschen Telekom können Sie sich informieren las- sen, ob eine SMS angekommen ist oder nicht. Alle Einstellungen und die gespeicherten SMS bleiben nach einem Stromaus- fall erhalten. E-Mail senden Eine E-Mail darf maximal 611 Zeichen lang sein. E-Mails sind prinzipiell SMS- Nachrichten, die über einen bestimmten Server (E-Mail-Nr., s.
  • Seite 79: E-Mail-Einstellungen Bearbeiten

    Nachrichtentaste E-Mail-Einstellungen bearbeiten Nachrichtentaste drücken. [SMS] auswählen und [OK] drücken. [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [E-Mail] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Einstellungen durchführen: [E-Mail-Server]: Nummer des Servers für die Versendung von E-Mails (bei der Deutschen Telekom „8000“, voreingestellt). [Trennzeichen]: Eingabe des Trennzeichens zwischen E-Mail-Adresse und Text (bei der Deutschen Telekom „Leerschlag“, voreingestellt).
  • Seite 80: Eingangsliste

    Nachrichtentaste Eingangsliste. In der Eingangsliste werden empfangene SMS gespeichert. Empfangene SMS lesen Neue SMS werden an den der MSN zugewiesenen Mobilteilen im Display und durch die blinkende Nachrichten-LED signalisiert. Zu jeder empfangenen SMS werden Datum und Uhrzeit (wie vom SMS-Zen- trum übertragen) angegeben.
  • Seite 81 Nachrichtentaste Nach dem Lesen können Sie eine der folgenden Optionen auswählen: [Option] drücken, gewünschten Menüpunkt auswählen und mit [OK] bestäti- gen. † : Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Löschen] [Ja] um die SMS zu löschen. † : Nach Auswahl dieses Menüpunktes befinden Sie sich im [Antworten] Schreibmodus.
  • Seite 82: Ausgangsliste

    Nachrichtentaste Ausgangsliste. In der Ausgangsliste werden alle gesendeten SMS gespeichert. Sie erreichen die Ausgangsliste über Nachrichtentaste > [SMS] > [Ausgangsliste] Die gespeicherten Nachrichten werden angezeigt. Markieren Sie die gewünschte Nachricht in der Liste. Mit [Lesen] öffnen Sie den Text der Nach- richt, können diesen ggf.
  • Seite 83 Nachrichtentaste † : Sie können die ausgewählte SMS senden. Eine ggf. bereits [Senden an] eingegebene und mitgespeicherte Rufnummer wird angezeigt und kann geändert werden. † : Sie können den Text und die Empfängerrufnummer bearbeiten [Speichern] und anschließend senden oder speichern. Öffnet eine Seite mit Symbolen, die Sie direkt in Ihre †...
  • Seite 84: Sms An Telefonanlagen

    Nachrichtentaste SMS an Telefonanlagen. Sie können eine SMS nur empfangen, wenn die Rufnummernübermitt- lung zum Nebenstellenanschluss der Telefonanlage weitergeleitet wird (CLIP). Die CLIP-Auswertung der Rufnummer des SMS-Zentrums findet in Ihrem Telefon statt. Wenn Ihr Telefon an eine Telefonanlage angeschlossen ist, müssen Sie der Rufnummer des SMS-Zentrums ggf.
  • Seite 85: Anrufweiterschaltung (Aws)

    Nachrichtentaste Anrufweiterschaltung (AWS). Das Telefon gibt Ihnen mit der Anrufweiterschaltung die Möglichkeit, erreich- bar zu bleiben, auch wenn Sie nicht in der Nähe Ihres Telefons sind. Dies erreichen Sie durch automatisches Weiterleiten von Anrufen an eine beliebige andere Rufnummer oder die T-NetBox (0800 330 24 24). Für jede Rufnummer/MSN (Nutzer) kann eine eigene Anrufweiterschaltung eingerichtet werden.
  • Seite 86: Anrufweiterschaltung Einrichten Und Einschalten

    Nachrichtentaste Anrufweiterschaltung einrichten und einschalten Nachrichtentaste drücken. [Anrufweitersch.] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Einschalten] auswählen und mit [OK] bestätigen. Gewünschte Variante auswählen und mit [OK] bestätigen. † [Sofort] † [Bei Nichtmelden] † [Bei Besetzt] Zielrufnummer eingeben bzw. ändern und mit [Sichern] bestätigen. Anrufweiterschaltung ausschalten Nachrichtentaste drücken.
  • Seite 87: Anrufweiterschaltung Status Prüfen

    Nachrichtentaste Anrufweiterschaltung Status prüfen Nachrichtentaste drücken. [Anrufweitersch.] auswählen und mit [OK] bestätigen. [Status] auswählen und mit [OK] bestätigen. Die aktiven Anrufweiterschaltungen werden angezeigt. Konferenzassistent. Der Konferenzassistent bietet Ihnen die Möglichkeit, menügeführt eine Konfe- renz aufzubauen. Nachrichtentaste drücken. [Konferenzassist.] auswählen und mit [OK] bestätigen. Folgen Sie im Weiteren den Aufforderungen im Display.
  • Seite 88: Infodienste

    Nachrichtentaste Infodienste. Im Menü [Info Dienste] wird Ihnen eine Liste mit wichtigen Telefonnummern der Deutschen Telekom angeboten. Rufnummern wählen Nachrichtentaste drücken. [Info Dienste] auswählen und mit [OK] bestätigen. Wählen Sie aus der Liste einen Eintrag aus. Drücken Sie die Verbindungstaste, um die entsprechende Verbindung herz- ustellen.
  • Seite 89 Nachrichtentaste Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit [OK]. Weitere Einzelheiten zur Bearbeitung siehe Seite 59; Telefonbuch. Die Funktionen der Stern- bzw. Raute-Taste können ebenfalls gespeichert werden. Mit langem Druck auf die Taste [0] können Sie eine Wahlpause ([P]) einfügen. Während der Eingabe der Rufnummer oder der Spezialfunktion können Sie mit dem linken Softkey Eingaben korrigieren.
  • Seite 90: Funktionen

    Nachrichtentaste Funktionen. Nachrichtentaste drücken. [Funktionen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Sie können in diesem Menü folgende Einstellungen durchführen: [Entparken]: Ein geparktes (siehe Seite 52) Gespräch kann entparkt wer- † den. † [Parkcode]: Hier kann der Parkcode ein- oder zweistellig eingetragen wer- den.
  • Seite 91: Telefonieren Mit Mehreren

    Telefonieren mit Mehreren Telefonieren mit Mehreren. Ihr Telefon bietet Ihnen die Möglichkeit, während eines Gespräches einen zweiten Gesprächspartner anzurufen (Rückfrage), mit den zwei Gesprächs- partnern abwechselnd (Makeln) oder gleichzeitig (Dreierkonferenz) zu telefo- nieren. Einen internen Gesprächspartner anrufen (interne Rückfrage). Sie wollen während eines externen Gespräches einen internen (wenn mehre- re Mobilteile angemeldet sind) Teilnehmer anrufen.
  • Seite 92: Während Eines Externgespräches Einen Weiteren Gesprächspartner Anrufen

    Telefonieren mit Mehreren Während eines Externgespräches einen weiteren Gesprächspartner anrufen (externe Rückfrage). Sie wollen während eines Externgesprächs einen weiteren externen Teilneh- mer anrufen. Sie führen ein externes Gespräch. R-Taste drücken. Das erste Gespräch wird gehalten. Geben Sie die gewünschte Rufnummer ein und drücken Sie [OK]. Sie führen ein Gespräch mit dem zweiten Gesprächspartner.
  • Seite 93: Externes Gespräch Weitergeben

    Telefonieren mit Mehreren Externes Gespräch weitergeben. Externes Gespräch intern weitergeben Sie haben ein externes Gespräch angenommen und möchten es intern an ein anderes Mobilteil weitervermitteln. Sie führen ein externes Gespräch. Mit √ INT starten Sie eine interne Rückfrage. Wählen Sie ggf. mit den Steuertasten den gewünschten internen Teilnehmer aus (bei mehr als zwei Mobilteilen) und drücken Sie [OK].
  • Seite 94: Mit Zwei Gesprächspartnern Abwechselnd Sprechen (Makeln)

    Telefonieren mit Mehreren Mit zwei Gesprächspartnern abwechselnd sprechen (Makeln). Sie haben während eines Externgespräches einen zweiten Anruf angenom- men bzw. einen weiteren Gesprächspartner angerufen (siehe Seite 94/90). Sie können nun zwischen zwei Gesprächspartnern hin- und herschalten. Sie führen ein Externgespräch und „halten” ein zweites Gespräch. R-Taste drücken oder [Option] drücken, [Makeln] auswählen und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 95: Mit Zwei Gesprächspartnern Gleichzeitig Sprechen (Dreierkonferenz)

    Telefonieren mit Mehreren Mit zwei Gesprächspartnern gleichzeitig sprechen (Dreierkonferenz). Dreierkonferenz einleiten Sie führen ein externes Gespräch und „halten” ein zweites Gespräch Mit [Option], [Konferenz] und [OK] starten Sie die Dreierkonferenz. Dreierkonferenz beenden Sie führen eine Dreierkonferenz. Mit [Option], [Konferenz beenden] und [OK] beenden Sie die Konferenz. Sie befinden sich wieder im Makel-Zustand.
  • Seite 96: Anklopfendes Gespräch Annehmen / Abweisen

    Telefonieren mit Mehreren Anklopfendes Gespräch annehmen / abweisen. Sie führen ein Gespräch. Ein zweiter externer Teilnehmer ruft Sie an. Sie hören den „Anklopfton”. Annehmen [Option] drücken, [Annehmen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ihr erstes Gespräch wird gehalten. Sie sind mit dem anklopfenden Teilnehmer verbunden.
  • Seite 97: Sicherheit

    Sicherheit Sicherheit. System-PIN ändern Die PIN ist eine vierstellige Geheimzahl, um System und Mobilteile vor unbe- fugtem Zugriff zu schützen. Die System-PIN benötigen Sie für Systemeinstel- lungen an der Basisstation. Der Schutzmechanismus wird erst aktiv, wenn Sie eine vom Lieferzustand (0000) abweichende PIN programmieren. Im Lieferzustand ist die System-PIN auf „0000”...
  • Seite 98: Betrieb An Einer Telefonanlage

    [AKZ kommend]: wird die Amtskennzahl von der Anlage bei der Rufnum- mernübermittlung automatisch vorangestellt, schalten Sie die Funktion „ein“. Ist die Funktion „aus“-geschaltet, wird die Amtskennzahl bei kom- menden Rufen vom Sinus A 502i vorangestellt. Dieses ist notwendig um aus der Anrufliste direkt zurückrufen zu können (im Lieferzustand ausge- schaltet).
  • Seite 99 Dienstmerkmalen durch Eingabe von Zeichen- und Zif- fernfolgen (z. B. auch an Telefonanlagen). Die Funktion „Keypad“ ist ein- zustellen beim Anschluss Ihres Sinus A 502i an einer ISDN-Telefonanlage oder an einer Vermittlungsstelle, deren Steuerung mittels „Keypad“-Proto- koll erfolgt. Dabei werden die Ziffern/Zeichen 0–9, *, # als Keypad-Infor- mationselemente gesendet (im Lieferzustand eingeschaltet).
  • Seite 100: Telefon Einstellen

    Drücken Sie [Ja] werden die an Ihrem Anschluss verfügbaren Rufnummern (MSN) automatisch ausgelesen und gespeichert (sofern vom Netzbetreiber unterstützt). Hinweis: Betreiben Sie Ihr Sinus A 502i hinter einer Telefonanlage kann der Installationsassistent nicht benutzt werden. Programmieren Sie in diesem Fall die MSNs manuell (s. Seite 99).
  • Seite 101: Msn Einrichten

    (ein/aus) vornehmen und mit [Sichern] bestätigen. Hinweis: Geben Sie als MSN Ihre Telefonnummer ohne Vorwahl (Ortsnetz- kennzahl) ein. Betreiben Sie Ihr Sinus A 502i hinter einer Telefonanlage geben Sie die entsprechende interne Nummer als MSN ein. Haben Sie die Rufnummernunterdrückung aktiviert, wird Ihre Rufnummer beim gerufenen Teilnehmer nicht angezeigt.
  • Seite 102: Msn Zuweisen

    Telefon einstellen MSN zuweisen [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [MSN-Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen. [MSN zuweisen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Aus der Liste [MSN A . . . E] auswählen und mit [OK] bestätigen. In der Liste der registrierten Mobilteile diejenigen mit [Ein] kennzeichnen, denen die betreffende MSN zugewiesen werden soll und mit [Sichern] bestä- tigen.
  • Seite 103: Sprache

    Telefon einstellen Sprache. Für die Displayanzeige können Sie zwischen Deutsch, Englisch und Türkisch wählen. Im Lieferzustand ist „Deutsch“ eingestellt. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Sprache] auswählen und [OK] drücken. Eine der angebotenen Sprachen auswählen und mit [OK] bestätigen. Tonruf.
  • Seite 104: Tonruf Für Basisstation Einstellen

    Telefon einstellen † [Intern]: Legen Sie eine Melodie zur Signalisierung eintreffender Inter- nanrufe fest (Melodie 1…5, Poly 1…10). [Lautstärke]: Stellen Sie die Lautstärke für die Signalisierung der eintref- † fenden Anrufe ein. Diese Einstellung gilt für interne wie auch für externe Anrufe und ist die maximale Lautstärke für die Einstellung „Ansteigend“.
  • Seite 105: Eigene Melodie Aufnehmen, Umbenennen Oder Löschen

    Telefon einstellen † [Anschwellend]: Wählen Sie „Ein“, beginnt die Signalisierung eines Anrufs leise und wird mit zunehmender Dauer bis zum Erreichen der ein- gestellten Lautstärke (s. o.) lauter. Mit der Navigationstaste (oben/unten) bewegen Sie sich durch die Liste der Einstellungen. Unter jeder Funktion wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Mit der Navigationstaste (links/rechts) ändern Sie diese Einstellung.
  • Seite 106: Hinweistöne

    Telefon einstellen Hinweistöne. [Menü] drücken, [Audio] auswählen und [OK] drücken. [Hinweistöne] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: [Tastenton]: akustische Bestätigung, wenn Sie eine Taste betätigt haben. † [Reichweitenton]: Warnton, wenn Sie sich am Rande der Reichweite zur †...
  • Seite 107: Mobilteil An- / Abmelden

    Telefon einstellen Mobilteil an- / abmelden. Das Mobilteil, das zum Lieferumfang Ihres Sinus A 502i gehört, ist bereits angemeldet. Sie können bis zu 6 Mobilteile an bis zu 4 verschiedenen Basis- stationen betreiben. Wie Sie einstellen können, mit welcher Basisstation Ihr Mobilteil zusammenarbeiten soll, lesen Sie auf Seite 108.
  • Seite 108: Mobilteil Abmelden

    Telefon einstellen Tipp: Es kann auch ein beliebiges GAP-fähiges DECT-Mobilteil angemeldet werden („Fremd“-Produkt). Die notwendige Anmeldeprozedur finden Sie in der Bedienungsanleitung des entsprechenden Endgerätes. Mobilteil abmelden [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Registrieren] auswählen und [OK] drücken. [MT abmelden] auswählen und [OK] drücken. Ggf.
  • Seite 109: Telefoniefunktionen

    Telefon einstellen Telefoniefunktionen. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Telefonie] auswählen und [OK] drücken. [Direktannahme]: Bei eingeschalteter Direktannahme wird ein eintreffen- † des Gespräch durch Entnahme des Mobilteils aus der Basisstation/Lade- ablage direkt angenommen (Auslieferungszustand: ausgeschaltet). † [Automatisch DTMF]: Ist dies eingeschaltet, wird während einer Verbin- dung automatisch auf Tonwahl / MFV umgeschaltet, um z.
  • Seite 110: Stationsauswahl / Wechsel Zu Einer Anderen Basisstation

    Telefon einstellen Stationsauswahl / Wechsel zu einer anderen Basisstation. Jedes Mobilteil kann an bis zu vier Basisstationen angemeldet sein (siehe Seite 105). Wenn Sie mit dem Mobilteil die Reichweite einer Basisstation verlassen und in den Bereich einer anderen Basisstation kommen, können Sie manuell zu dieser wechseln.
  • Seite 111: Direktruf

    Telefon einstellen Direktruf. Bei eingeschaltetem Direktruf wird die einprogrammierte Rufnummer beim Druck einer beliebigen Taste (außer dem rechten Softkey) sofort gewählt. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Direktruf] auswählen und [OK] drücken. Rufnummer eingeben bzw. ändern und mit [OK] bestätigen. Im Display wird [Direktruf] angezeigt Zum Ausschalten des Direktrufs drücken Sie den Softkey [Aus] und bestäti- gen Sie die Sicherheitsabfrage mit [Ja].
  • Seite 112: Eco Mode Einstellen

    Telefon einstellen [Intern] (nur bei mehreren angemeldeten Mobilteilen) oder [Extern] auswäh- len, Rufnummer eingeben bzw. ändern, Auslöseschwelle einstellen und mit [OK] bestätigen. Im Display wird [Babyalarm] angezeigt Zum Ausschalten des Babyalarms drücken Sie den Softkey [Aus] und bestä- tigen Sie die Sicherheitsabfrage mit [Ja]. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Babyalarm in Ausnahmefällen nicht funktioniert, z.
  • Seite 113: Repeaterbetrieb Einstellen

    Telefon einstellen Repeaterbetrieb einstellen. Mit Hilfe so genannter „Repeater“ können Sie die Reichweite und die Emp- fangsstärke der Basisstation erweitern. Die Repeater (max. 6) müssen an der Basisstation angemeldet und eingestellt sein. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Repeater-Betrieb] auswählen und [OK] drücken. [Ein] oder [Aus] auswählen und [Sichern] drücken.
  • Seite 114: Display-Einstellungen

    Telefon einstellen Display-Einstellungen. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Anzeige] auswählen und [OK] drücken. [Display] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: † [Hintergrundbild]: Wählen Sie ein Bild aus. Mit dem Softkey [Zeige] wird das Bild angezeigt. [Menüfarbe]: Wählen Sie eine Farbe aus.
  • Seite 115: Zeit / Datum Einstellen

    Telefon einstellen Zeit / Datum einstellen. [Menü] drücken, [Datum/Wecker] auswählen und [OK] drücken. [Zeit / Datum einst.] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Einstellungen durchführen: [Zeit]: Eingabe der aktuellen Uhrzeit mittels Zifferntasten. † [Datum]: Eingabe des aktuellen Datums mittels Zifferntasten. †...
  • Seite 116: Termine Einstellen

    Telefon einstellen Bestätigen Sie die Einstellungen mit [Sichern]. Die eingeschaltete Wecker- funktion wird durch das entsprechende Symbol im Display angezeigt. Termine einstellen. [Menü] drücken, [Termine] auswählen und [OK] drücken. Wählen Sie einen Termin aus und drücken Sie [Option], wählen Sie [Bear- beiten] und drücken Sie [OK].
  • Seite 117: Lieferzustand Wiederherstellen

    Telefon einstellen Lieferzustand wiederherstellen. Sie können mit dieser Prozedur alle individuell veränderten Einstellungen und Änderungen sowohl im Mobilteil als auch in der Basisstation in den Lieferzu- stand zurücksetzen. Lieferzustand siehe Anhang, Seite 133. Mobilteil zurücksetzen [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Wartung] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 118: Basis Zurücksetzen

    Telefon einstellen Basis zurücksetzen [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Wartung] auswählen und [OK] drücken. [Reset] auswählen und [OK] drücken. [Basis] auswählen und mit [OK] bestätigen. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen. Sicherheitsabfrage mit [OK] bestätigen.
  • Seite 119: Kosten

    Kosten Kosten. Abhängig von Ihrem Netzbetreiber werden Ihnen Gesprächskosten nach oder während der gehenden Verbindung übertragen. Aus technischen Gründen können die Angaben auf der Telefonrechnung von den Werten Ihrer Anzeige abweichen. Verbindlich ist immer der Rechnungsbetrag des Netzbetreibers. Einstellungen. Faktor einstellen Sie können einen Faktor für die übertragenen Gesprächsdaten festlegen.
  • Seite 120: Anzeigeart Einstellen

    Kosten Anzeigeart einstellen Stellen Sie ein, ob Sie sich während des Gesprächs die Kosten und/oder die Gesprächsdauer anzeigen lassen wollen. [Menü] drücken, [Kosten] auswählen und [OK] drücken. [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Anzeigeart] auswählen und [OK] drücken. Schalten Sie die gewünschte Anzeigeart ein oder aus und bestätigen Sie die Einstellung mit [Sichern].
  • Seite 121: Kosten Anzeigen

    Kosten Kosten anzeigen. Kosten für das letzte Gespräch [Menü] drücken, [Kosten] auswählen und [OK] drücken. [Letztes Gespräch] auswählen und [OK] drücken. Gesamtkosten anzeigen [Menü] drücken, [Kosten] auswählen und [OK] drücken. [Zusammenfassung] auswählen und [OK] drücken. Ggf. PIN eingeben (wenn PIN abweichend vom Lieferzustand / „0000“) und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 122: Anrufbeantworter

    Anrufbeantworter Anrufbeantworter. Allgemeines. Ihr Sinus A 502i verfügt über einen eingebauten digitalen Anrufbeantworter. Die Gesamtkapazität beträgt ca. 20 Minuten. Sie können den Anrufbeantwor- ter an der Basis oder von jedem angemeldeten Mobilteil bedienen. Mit einem MFV-fähigen Telefon haben Sie außerdem einen PIN-geschützten Fernzugriff auf den Anrufbeantworter.
  • Seite 123 Anrufbeantworter Anrufbeantworter ist eingeschaltet (blinkt) kein Datum/Uhrzeit eingestellt (F blinkt) Speicher voll / Neue Nachrichten vorhanden (F ständig an) Speicher voll (00 ständig an) Keine Nachrichten auf dem Anrufbeantworter 01…99 (blinkend) Neue Nachrichten auf dem Anrufbeantworter. 01…99 (ständig an) Alte Nachrichten auf dem Anrufbeantworter. A bzw.
  • Seite 124: Anrufbeantworter An Der Basis Bedienen

    Anrufbeantworter Anrufbeantworter an der Basis bedienen. Anzeige für Anrufbe- antworter-Funktionen Vorher. / Nächste Nachricht Nachr. Start/Stopp Ruftaste (Paging) Anrufbeantworter Nachr. löschen ein/aus Lautstärke + / - Anrufbeantworter vom Mobilteil ein-/ausschalten. [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken. [AB Ein/Aus] auswählen und [Sichern] drücken. Gewünschte Einstellung auswählen und [Sichern] drücken.
  • Seite 125: Ansagetexte Bearbeiten (Nur Am Mobilteil)

    Anrufbeantworter Ansagetexte bearbeiten (nur am Mobilteil). Neue Ansagetexte aufnehmen [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken. [Ansagen] auswählen und [OK] drücken. [Ansage aufnehmen] auswählen und [OK] drücken. [Ansage + Aufnahme], [Hinweisansage] oder [Schlussansage] auswählen und [OK] drücken. Eine [Ansage 1…5] auswählen und [Aufnehm.] drücken. Sprechen Sie Ihren Ansagetext nach der Aufforderung in das Mikrofon des Mobilteils.
  • Seite 126: Ansage Löschen

    Anrufbeantworter [Ansage + Aufnahme], [Hinweisansage] oder [Schlussansage] auswählen und [OK] drücken. [Standardansage] oder eine [Ansage 1…5] auswählen und [Anhören] drü- cken. Die derzeit eingestellte (aktive) Ansage ist an dem Zusatz (ben.) = benutzt zu erkennen. Zum vorzeitigen Beenden des Abspielens drücken Sie [OK]. Ansage löschen [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 127: Ansage Auswählen

    Anrufbeantworter Ansage auswählen [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken. [Ansagen] auswählen und [OK] drücken. [Ansage auswählen] auswählen und [OK] drücken. [Ansage + Aufnahme], [Hinweisansage] oder [Schlussansage] auswählen und [OK] drücken. [Standardansage] oder eine [Ansage 1…5] auswählen und [Anhören] drü- cken.
  • Seite 128: Nachrichten Löschen

    Anrufbeantworter Ggf. [Nachrichten] auswählen und mit [OK]bestätigen. Die neuen Nachrichten werden der Reihe nach wiedergegeben. Bei der Wiedergabe haben Sie folgende Möglichkeiten: [Pause] - Wiedergabe anhalten. [Löschen] - Aktuelle Nachricht löschen. Nachrichten löschen Während des Abhörens können Sie die aktuelle Nachricht mit [Löschen] löschen.
  • Seite 129: Memo Aufnehmen (Nur Am Mobilteil)

    Anrufbeantworter Memo aufnehmen (nur am Mobilteil). [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken. [Memo aufnehmen] auswählen und [OK] drücken. Memo aufsprechen und [Sichern] drücken. Das Memo wird abgespielt. Sie können währenddessen das Memo [Löschen] oder mit [OK] speichern. Hinweis: Ein Memo wird wie eine normale Nachricht behandelt. Nachrichten mithören.
  • Seite 130: Gespräch Übernehmen

    Anrufbeantworter Gespräch übernehmen. Sie können ein bereits angenommenes Gespräch vom Anrufbeantworter übernehmen. Drücken Sie die Verbindungstaste. Anrufbeantworter einstellen (nur am Mobilteil). [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken. [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: [Ansage-Verzög.]: Wählen Sie 0, 5, 10, 15, 20, 25, 30 Sekunden oder Auto- matisch (siehe Tipp, Seite 132).
  • Seite 131: Restzeitanzeige

    Anrufbeantworter Restzeitanzeige. [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken. [Aufnahmezeit] auswählen und [OK] drücken. Die noch zur Verfügung ste- hende Rest-Aufnahmezeit wird angezeigt. VIP-Zugriffsnummer für Fernabfrage. [Menü] drücken, [Anrufbeantworter] auswählen und [OK] drücken. [VIP Nummer] auswählen und [OK] drücken. Geben Sie die Telefonnummer ein, von der aus Sie einen Zugang ohne Eingabe der Fernbedien-PIN zum Anrufbeantworter haben möchten.
  • Seite 132: Fernabfrage / Ferneinstellung Des Anrufbeantworters

    Anrufbeantworter Fernabfrage / Ferneinstellung des Anrufbeantworters. Die Fernabfrage ist nur möglich, wenn die Fernbedien-PIN ungleich † „0 0 0 0“ ist. Beachten Sie bitte, dass das benutzte externe Telefon in der Lage sein † muss während der Verbindung Ton-Wahlimpulse (DTMF / MFV) zu sen- den.
  • Seite 133: Menü-Optionen (Fernabfrage)

    Anrufbeantworter abfrage-Code ein“ aufgefordert die Fernabfrage-PIN Ihres Sinus A 502i einzu- geben. Nach erfolgreicher Codeeingabe stehen Ihnen die folgenden Menü- Optionen zur Verfügung. Bei eingeschaltetem Anrufbeantworter meldet sich dieser nach der einge- stellten Anzahl der Rufsignale mit der Ansage. Mit der Stern-Taste leiten Sie während der Ansage die Fernabfrage ein.
  • Seite 134 Anrufbeantworter [5] Neue Ansage aufnehmen [0] Menü wiederholen Nach Ausführung eines jeden Menüpunktes erhalten Sie eine Sprachansage zur Bestätigung. Tipp: Im Sparmodus meldet sich der Anrufbeantworter bei neuen Nachrichten nach zwei Rufsignalen. Liegen keine neuen Nachrichten vor, wird der Anruf nach sechs Rufsignalen angenommen.
  • Seite 135: Anhang

    Anhang Anhang. Lieferzustand. Damit Sie nach dem Anschließen der Basisstation (siehe Seite 13) und Laden der Mobilteil-Akkus das Telefon sofort nutzen können, ist es für allge- meine Gebrauchszwecke voreingestellt. Diese Voreinstellungen können Sie entsprechend Ihren persönlichen Bedürf- nissen und Anschlussbedingungen verändern. Folgende Voreinstellungen wurden getroffen: †...
  • Seite 136 Anhang † Basisstation - Rufton-Lautstärke: 3 - Rufton-Melodie: 1 - System-PIN: 0000 - Anrufliste: Kein Eintrag - Rufnummern/MSN: Kein Eintrag - ECO Mode: ein - Repeater-Betrieb: Aus - Anrufbeantworter: eingeschaltet, Verzögerung 6 Rufe...
  • Seite 137: Aufbau Des Menüs

    Anhang Aufbau des Menüs. Telefonbuch Audio Tonruf Mobilteil Tonruf Basis Hinweistöne Tastenton Reichweitenton Ladeton Akku-Warnton Quittungston Eigene Melodien Melodie aufnehmen Datum / Wecker Termine Wecker Zeit / Datum einst. Kosten Letztes Gespräch Zusammenfassung Einstellungen Anzeigeart Faktor Währung Telekom Dienste Eingang Anrufliste SprachBox Anrufweiterschaltung...
  • Seite 138 Anhang Anrufbeantworter Nachr. spielen Nachr. löschen AB Ein/Aus Memo aufnehmen Ansagen Ansage aufnehmen Ansage anhören Ansage löschen Ansage auswählen Einstellungen Ansage-Verzög. Zeitbegrenzung Fernbedien-PIN Sprache Aufnahmezeit VIP Nummer SMS Meldung Einstellungen Telefonie Direktannahme Automatisch DTMF Anzeige Bilder Display Tastaturbeleuchtung Sprache Deutsch English Türkçe Direktruf...
  • Seite 139: Wichtige Hinweise Zum Gebrauch Der Akkus

    Anhang Wichtige Hinweise zum Gebrauch der Akkus. 1. Nur Nickel-Metall-Hydrid-Akkus (NiMH) verwenden! Nur mit der vorgegebenen Akku- Mindestkapazität (800 mAh) gelten die genannten Mobilteil-Betriebszeiten (in Bereit- schaft / im Gespräch) und Ladezeiten (siehe „Technische Daten”, Seite 149). Im Lieferumfang des Mobilteils sind zwei wiederaufladbare NiMH-Zellen der Bauform AAA (Micro) enthalten.
  • Seite 140 Anhang ohne besonderen Grund aus dem Mobilteil herauszunehmen, da dadurch der optima- le Ladevorgang beeinträchtigt wird. Die Kapazität der eingesetzten Akkus kann verbessert werden, wenn nach längerer Nutzungsdauer die Akkus im Mobilteil vollständig entladen und anschließend wieder voll aufgeladen werden. 10.
  • Seite 141: Rücknahme Und Recycling Von Batterien Und Akkus

    Anhang Rücknahme und Recycling von Batterien und Akkus. Das Gerät enthält Batterien oder wiederaufladbare Batterien (Akkus, Akku- mulatoren), die zu seinem Betrieb oder für bestimmte Funktionen notwendig sind. Schadstoffhaltige Batterien sind mit dem nebenstehen- den Symbol gekennzeichnet. Es weist darauf hin, dass diese nicht über den Hausmüll entsorgt werden dürfen.
  • Seite 142: Störungen Und Selbsthilfe Bei Der Fehlersuche

    Anhang Störungen und Selbsthilfe bei der Fehlersuche. Wenn Ihr Gerät sich einmal nicht wie gewünscht verhält, versuchen Sie zunächst sich mit Hilfe der folgenden Tabelle selbst zu helfen. Problem Mögliche Ursache Abhilfe Das Display zeigt nichts an. Mobilteil nicht eingeschaltet. Auflegetaste lange drücken.
  • Seite 143 Anhang Problem Mögliche Ursache Abhilfe Das Display zeigt keine Die Gesprächskostenanzeige Gesprächskostenanzeige Gesprächskosten an. ist nicht eingeschaltet bzw. einschalten. das Leistungsmerkmal ist Entsprechendes Leistungs- nicht freigeschaltet. merkmal beauftragen. Bei Telefonanlagen: Nach Die Amtskennzahl ist nicht Amtskennzahl prüfen und dem Wählen einer Rufnum- oder falsch eingegeben.
  • Seite 144: Der Editor (Einträge Erstellen Oder Ändern)

    Anhang Der Editor (Einträge erstellen oder ändern). Umschaltung Groß-Kleinschreibung mit der Stern-Taste: Im Display wird für kurze Zeit nach der Tastenbetätigung ein großes „ABC“ (Großbuchstaben), ein kleines „abc“ (Kleinbuchstaben) oder „Abc“ (Jeweils erster Buchstabe nach einem Leerschritt groß) angezeigt. Bewegen der Einfügemarke (Cursor): Mit der Navigationstaste bewegen Sie den Cursor (Einfügemarke) nach links, rechts, oben oder unten.
  • Seite 145: Tabelle Der Verfügbaren Zeichen (Telefonbucheinträge/Sms)

    Anhang Tabelle der verfügbaren Zeichen (Telefonbucheinträge/SMS). Taste Zeichen (Großschreibung) Zeichen (Kleinschreibung) . , ‘ ? ! “ 1- ( ) @ / : ; . , ‘ ? ! “ 1- ( ) @ / : ; A B C 2 Ä À Á Â Ã Å Æ Ç a b c 2 ä...
  • Seite 146: Kundendienst/Hotline

    Festnetz, abweichende Preise für Anrufe aus dem Mobilfunknetz möglich). Hinweis für Träger von Hörgeräten. Wenn Sie ein Hörgerät tragen, kann das Sinus A 502i einen unangenehmen Brummton verursachen. Dieser Brummton entsteht durch Funksignale, die in das Hörgerät eingekoppelt werden.
  • Seite 147: Gewährleistung

    Anhang Gewährleistung. Der Händler, bei dem das Gerät erworben wurde (Fachhändler oder Deut- sche Telekom), leistet für Material und Herstellung des Telekommunikations- endgerätes eine Gewährleistung von 2 Jahren ab der Übergabe. Dem Käufer steht im Mangelfall zunächst nur das Recht auf Nacherfüllung zu.
  • Seite 148: Herstellergarantie

    Anhang Herstellergarantie. Zusätzlich zu den gesetzlichen Sachmängelansprüchen, die Ihnen gegen Ihren Verkäufer zustehen, können Sie für das von Ihnen gekaufte Telefon die nachfolgende Garantie gegenüber dem Hersteller in Anspruch nehmen: Umfang der Garantie Wenn ein herstellungsbedingter Material- und/oder Verarbeitungsmangel (nachfolgend „Mangel“) bei dem Telefon in den ersten 24 Monaten ab Kauf- datum von einem Händler auftritt, können Sie unsere Garantieleistung in Anspruch nehmen.
  • Seite 149: Löschen Persönlicher Daten

    Werkseinstellung, da ansonsten Dritte Ihre persönlichen Daten ggf. einsehen könnten. Der Gewährleistungsfall einschließlich der Warenrückgabe wird mit dem Hersteller VTech Telecommunications Ltd., 23/F, Tai Ping Indus- trial Centre, Block 1, 57 Ting Kok Road, Tai PO, NT, Hongkong, abgewickelt.
  • Seite 150: Rücknahme Von Alten Geräten

    Anhang Rücknahme von alten Geräten. Hat Ihr Sinus A 502i ausgedient, bringen Sie das Altgerät zur Sammelstelle Ihres kommunalen Entsorgungsträgers (z. B. Wertstoffhof). Das nebenste- hende Symbol bedeutet, dass das Altgerät getrennt vom Hausmüll zu ent- sorgen ist. Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Altgeräten gesetzlich gehalten, alte Elektro- und Elektronikgeräte einer...
  • Seite 151: Technische Daten

    Anhang Technische Daten. † Zulässige Umgebungsbedingungen für † Standard: DECT / GAP den Betrieb des Mobilteils: † Kanalzahl: 120 Duplexkanäle 5° C bis 40° C. † Frequenzen: 1880 MHz bis 1900 MHz † Zulässige Umgebungsbedingungen für den Betrieb der Basisstation: †...
  • Seite 152: Stichwortverzeichnis

    Anhang Stichwortverzeichnis. Anzeigeart..... . 118 Abmelden ..... . 106 Aufbau des Menüs .
  • Seite 153 Anhang Dreierkonferenz ... . 89, 93, 94 Herstellergarantie ....146 Hintergrundbild ....112 Hinweise zum Gebrauch der Akkus .
  • Seite 154 Anhang MCID ......53 Reichweite ..... . 11 Melodie aufnehmen .
  • Seite 155 Anhang Störungen ..... . 140 VIP Nummer ....129 Stromverbrauch der Basis .
  • Seite 156 Anhang...
  • Seite 157: Kurzbedienungsanleitung Sinus A 502I

    Anhang Kurzbedienungsanleitung Sinus A 502i. Mobilteil anmelden [Menü] > [Einstellungen] > [OK] > > [Registrieren] > [MT anmelden] > [OK] > Basisstation auswählen > [OK] > System-PIN eingeben > [OK] > Interne Rufnummer für das Mobilteil auswählen > [OK] > Ruftaste (Paging) an der Basisstation gedrückt halten bis Anmeldeton hörbar (ca.
  • Seite 158 Anhang Rückfrage / Gespräch intern vermitteln / Makeln / Dreierkonferenz > externe Rufnummer eingeben > [OK] / mit zurück. Externes Gespräch: > Teilnehmer auswählen > [OK] / mit [Makeln] zurück. > Teilnehmer auswählen > [OK] > ggf. Übergabe ankündigen > Rückfragezustand: [Makeln] >...
  • Seite 159: Quick Reference Guide Sinus A 502I

    Anhang Quick Reference Guide Sinus A 502i. Subscribing a handset [Menu] > [Settings] > [OK] > [Register HS] > [OK] > select base station > [OK] > enter System-PIN > [OK] > select an internal number for the handset > [OK] >> press and hold down paging key on the base station until tone is to be heard (approx.
  • Seite 160 Anhang Enquiry / Transferring calls internally / Toggling / 3-Party > enter external telephone number > [OK] / back with During external call: > select subscriber > [OK] / back with [Brok]. > select subscriber > [OK] > announce call transfer if necessary >...
  • Seite 161: Kullanma Kılavuzu Sinus A 502I

    Anhang Kullanma Kılavuzu Sinus A 502i. Mobil ünitesinin sisteme tanıtılması [Menü] > [Ayarlamalar] > [OK] > [El cih. tanıt] > [OK] > Baz istasyonunu seçiniz > [OK] > Sistem PIN kodunu giriniz > [OK] > Dahili numarayı seç > [OK] >> Sisteme giriµ sesi duyuluncaya kadar baz istasyondaki page tuµu basılı...
  • Seite 162 Anhang Danıµma / Dahili aktarma / Brokering / Üçlü konferans > Harici telefonnumarasını ver > [OK] / Harici bir görüµme yapmaktasınız: ile geri. > Arzu edilen dahili aboneyi seçiniz > [OK] / [Brok] ile geri. > Arzu edilen aboneyi seçiniz > [OK] > gerektiπinde görüµmeyi aktaracaπınızı...
  • Seite 164 Bedienungsanleitung für Sinus A 502i Ausgabe 12.11.2009 Herausgeber VTech Telecommunications Ltd. 23/F, Tai Ping Industrial Centre, Block 1 57 Ting Kok Road Tai Po, NT, HK...