Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Viessmann WAGO MB/TCP Montage- Und Serviceanleitung

Werbung

VIESMANN
Montage- und Serviceanleitung
für die Fachkraft
GLT-Kommunikation mit Heizungsanlagen über Modbus
WAGO MB/TCP-Gateway
WAGO MB/RTU-Gateway
WAGO MB/TCP-Gateway
WAGO MB/RTU-Gateway
Bitte aufbewahren!
6136666 DE
2/2020

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Viessmann WAGO MB/TCP

  • Seite 1 VIESMANN Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft GLT-Kommunikation mit Heizungsanlagen über Modbus WAGO MB/TCP-Gateway WAGO MB/RTU-Gateway WAGO MB/TCP-Gateway WAGO MB/RTU-Gateway Bitte aufbewahren! 6136666 DE 2/2020...
  • Seite 2: Erläuterung Der Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicher- heitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen. Erläuterung der Sicherheitshinweise Gefahr Hinweis Dieses Zeichen warnt vor Perso- Angaben mit dem Wort Hinweis enthal- nenschäden. ten Zusatzinformationen. Achtung Dieses Zeichen warnt vor Sach- und Umweltschäden.
  • Seite 3: Sicherheitshinweise

    Gewähr- Gerät vor Wartungs- und Service- ■ leistung einschränken. arbeiten ausschalten und abküh- Bei Austausch ausschließlich len lassen. Viessmann Originalteile oder von Heiße Oberflächen an Heizkessel, ■ Viessmann freigegebene Ersatz- Brenner, Abgassystem und Ver- teile verwenden. rohrung nicht berühren.
  • Seite 4: Verhalten Bei Wasseraustritt Aus Dem Gerät

    Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise (Fortsetzung) Sicherheitshinweise für den Betrieb der Anlage Verhalten bei Abgasgeruch Gefahr Undichte oder verstopfte Abgasan- Gefahr lagen oder unzureichende Zufuhr Abgase können zu lebensbedro- der Verbrennungsluft verursachen henden Vergiftungen führen. lebensbedrohliche Vergiftungen Heizungsanlage außer Betrieb ■ durch Kohlenmonoxid im Abgas. nehmen.
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Anordnung auf der Hutschiene ............10 ■ Gateway montieren ................11 ■ Netzteil montieren ................12 ■ Anschlüsse und Bedienelemente ............13 WAGO MB/TCP-Gateway ..............13 ■ WAGO MB/RTU-Gateway ..............14 ■ LED-Anzeigen ..................15 ■ Netzteil ....................15 ■...
  • Seite 6: Information Entsorgung Der Verpackung

    Information Entsorgung der Verpackung Verpackungsabfälle gemäß den gesetzlichen Festle- gungen der Verwertung zuführen. DE: Nutzen Sie das von Viessmann organisierte Ent- sorgungssystem. AT: Nutzen Sie das gesetzliche Entsorgungssystem ARA (Altstoff Recycling Austria AG, Lizenznum- mer 5766). CH: Verpackungsabfälle werden vom Heizungs-/ Lüftungsfachbetrieb entsorgt.
  • Seite 7: Produktinformation

    Viessmann Anlage in ihrer bestimmungs- genspezifisch zugelassenen Komponenten vorgenom- gemäßen Funktion verändert werden. men wurde. Produktinformation Das WAGO MB/TCP-Gateway und das WAGO MB/ RTU-Gateway dienen zur Aufschaltung von Viessmann Regelungen auf Modbus-Systeme. Unter- stützte Geräte und weitere gültige Produktunterlagen siehe www.automation-gateway.info Funktionen Über das Gateway kann der Anlagenbetreiber in Ver-...
  • Seite 8: Montagevorbereitung

    Montagevorbereitung Montagevorbereitung Systemübersicht WAGO MB/TCP-Gateway 100 - 240 V~ 24 V CAN-BUS Modbus/TCP Abb. 1 Viessmann Wärmeerzeuger Gateway Gebäudeleitsystem Netzteil Abschlusswiderstand 120 Laptop mit Web-Browser und WAGO Web-Visu Ω Systemübersicht WAGO MB/RTU-Gateway 100 - 240 V~ 24 V CAN-BUS Modbus/RTU Abb.
  • Seite 9: Montageablauf

    Montageablauf Ablaufübersicht Arbeitsschritt Verantwortlicher Seite Gateway und Netzteil montieren. Fachbetrieb CAN-BUS-Verbindung herstellen. Fachbetrieb Steckeraufsatz anschließen. Fachbetrieb Verbindung zum Modbus herstellen. IT-Fachkraft/Systemintegrator Gateway mit Netzteil verbinden Elektrofachkraft Netzanschluss Elektrofachkraft Gateway in Betrieb nehmen. IT-Fachkraft/Systemintegrator Gateway und Netzteil montieren Das Gateway und das Netzteil sind geeignet für die Achtung Montage auf Hutschienen in Schaltschränken: Die Bedienung durch nicht autorisierte Personen...
  • Seite 10: Anordnung Auf Der Hutschiene

    Leitungsadern zwischen Gateway und Netzteil 0,52 m Zubehör: CAN-BUS-Leitung Bauseits: Empfohlene Netzanschlussleitung 3-adrig: H05VV-F3G 1,5 mm ■ ■ H05RN-F3G 1,5 mm Anordnung auf der Hutschiene In Unterverteilungen beide Geräte auf einer tiefer sit- zenden Hutschiene montieren. WAGO MB/TCP-Gateway Abb. 3 WAGO MB/RTU-Gateway Abb. 4...
  • Seite 11: Gateway Montieren

    Montageablauf Gateway und Netzteil montieren (Fortsetzung) Gateway montieren Abb. 5 Beispiel: WAGO MB/TCP-Gateway 4. Beiliegendes Typenschild (selbstklebend) sichtbar an der elektrischen Anlage aufkleben.
  • Seite 12: Netzteil Montieren

    Montageablauf Gateway und Netzteil montieren (Fortsetzung) Netzteil montieren Abb. 6...
  • Seite 13: Anschlüsse Und Bedienelemente

    Montageablauf Anschlüsse und Bedienelemente WAGO MB/TCP-Gateway µSD ‒ ‒ ‒ Abb. 7 Adresswahlschalter Nicht öffnen! Auslieferungszustand: Nicht verstellen! Betriebsartenschalter Statusanzeigen LED Normalbetrieb, Reset-Taster RST Auslieferungszustand: Nicht verstellen! Status-LED Versorgungsspannung STOP Nur für Updateprozess, siehe WAGO Status-LED CAN-BUS-Schnittstelle Inbetriebnahmehandbuch. Steckeraufsatz mit Abschlusswiderstand: Siehe...
  • Seite 14: Wago Mb/Rtu-Gateway

    Montageablauf Anschlüsse und Bedienelemente (Fortsetzung) WAGO MB/RTU-Gateway µSD ‒ ‒ ‒ Abb. 8 Adresswahlschalter Masse Auslieferungszustand: Nicht verstellen! Schirmung Modbus Statusanzeigen LED CAN-BUS-Schirmung Reset-Taster RST Anschluss Versorgungsspannung 24 V Status-LED Versorgungsspannung Nicht öffnen! Status-LED CAN-BUS-Schnittstelle Betriebsartenschalter Status-LED Modbus/RTU-Schnittstelle Normalbetrieb, Steckeraufsatz mit Abschlusswiderstand: Siehe Auslieferungszustand: Nicht verstellen! Seite 19 STOP...
  • Seite 15: Led-Anzeigen

    ■ werden kann, wenden Sie sich an den Technischen Dienst der Viessmann Werke. Andere Fehler Wenden Sie sich an den Techni- schen Dienst der Viessmann Werke. Netzteil L N PE + + - - Abb. 9 INPUT 100 bis 240 V, 50 bis 60 Hz...
  • Seite 16: Adern Anschließen Und Lösen

    Montageablauf Adern anschließen und lösen Gateway Abb. 10 Beispiel: WAGO MB/TCP-Gateway Netzteil Abb. 11...
  • Seite 17: Can-Bus-Verbindung Herstellen

    Montageablauf CAN-BUS-Verbindung herstellen Der Viessmann CAN-BUS ist für die BUS-Topologie ■ „Linie“ mit beidseitigem Abschlusswiderstand (Zube- hör) ausgelegt. ■ Beim CAN-BUS sind die Übertragungsqualität und die Leitungslängen von den elektrischen Eigenschaf- ten der Leitung abhängig: Nur in der folgenden Tabelle aufgeführte Leitungs- –...
  • Seite 18 Montageablauf CAN-BUS-Verbindung herstellen (Fortsetzung) µSD ‒ ‒ ‒ Abb. 12 Beispiel: WAGO MB/TCP-Gateway CAN-BUS-Schirmung Stecker zur Regelung des Wärmeerzeugers (Lieferumfang des Gateways) Montage- und Serviceanleitung Regelung des Wärmeerzeugers...
  • Seite 19: Steckeraufsatz Anschließen

    Montageablauf Steckeraufsatz anschließen WAGO MB/TCP-Gateway Der Steckeraufsatz (Lieferumfang) muss aufgesteckt werden. Den Steckeraufsatz erst aufstecken, wenn die CAN- BUS-Leitung bereits angeschlossen wurde. Falls sich das Gateway am Anfang oder Ende des CAN-BUS befindet: Abb. 13 Steckeraufsatz mit Abschlusswiderstand (Liefer- umfang)
  • Seite 20 Montageablauf Steckeraufsatz anschließen (Fortsetzung) Falls sich das Gateway nicht am Anfang oder Ende des CAN-BUS befindet: Steckeraufsatz ohne Abschlusswiderstand aufstecken. Den Steckeraufsatz zum Durchschleifen des CAN- BUS verwenden. Abb. 14 Steckeraufsatz (Lieferumfang) Abschlusswiderstand...
  • Seite 21: Wago Mb/Rtu-Gateway

    Montageablauf Steckeraufsatz anschließen (Fortsetzung) WAGO MB/RTU-Gateway Die Steckeraufsätze (Lieferumfang) müssen aufge- steckt werden. Die Steckeraufsätze erst aufstecken, wenn die CAN- BUS-Leitung bereits angeschlossen wurde. Falls sich das Gateway am Anfang oder Ende des CAN-BUS befindet: Abb. 15 Steckeraufsatz mit Abschlusswiderstand (Liefer- umfang)
  • Seite 22: Verbindung Zum Modbus/Tcp Oder Modbus/Rtu Herstellen

    Montageablauf Steckeraufsatz anschließen (Fortsetzung) Falls sich das Gateway nicht am Anfang oder Ende des CAN-BUS befindet: Die Steckeraufsätze ohne Abschlusswiderstand auf- stecken. Die Steckeraufsätze zum Durchschleifen des CAN- BUS verwenden. Abb. 16 Steckeraufsatz (Lieferumfang) Abschlusswiderstand Verbindung zum Modbus/TCP oder Modbus/RTU herstellen Die Verbindung zum gewünschten Netzwerk muss durch den Systemintegrator hergestellt werden.
  • Seite 23: Gateway Mit Netzteil Verbinden

    Montageablauf Verbindung zum Modbus/TCP oder Modbus/RTU… (Fortsetzung) µSD ‒ ‒ ‒ Abb. 17 Beispiel: WAGO MB/RTU-Gateway Schirmung Modbus Masse RxD/TxD RxD/TxD+ – Gateway mit Netzteil verbinden Adern im Netzteil anschließen...
  • Seite 24: Netzanschluss

    Montageablauf Gateway mit Netzteil verbinden (Fortsetzung) ‒ ‒ ‒ ‒ Abb. 18 Leitungsadern zwischen Gateway und Netzteil (Lieferumfang) Netzanschluss Allgemeine Informationen Gefahr Gefahr Unsachgemäß ausgeführte Verdrahtungen kön- Falsche Adernzuordnung kann zu schweren nen zu gefährlichen Verletzungen durch elektri- Verletzungen und Schäden am Gerät führen. schen Strom und zu Geräteschäden führen.
  • Seite 25 Montageablauf Netzanschluss (Fortsetzung) Die Netzspannung soll 1-phasig 100 bis 240 V, Die Zuleitung zum Netzteil des Gateways darf mit max. 50/60 Hz betragen und muss innerhalb der in den 16 A allpolig abgesichert sein. VDE-Bestimmungen definierten Grenzen für Span- nungsbereiche liegen. Trennvorrichtungen für nicht geerdete Leiter Empfohlene Netzanschlussleitung: 3-adrig In der Netzanschlussleitung ist eine Trennvorrich-...
  • Seite 26: Netzanschluss Über Den Hauptschalter

    Montageablauf Netzanschluss (Fortsetzung) Netzanschluss über den Hauptschalter Auswirkungen beim Ausschalten der Heizungsanlage: Das Gateway und die Regelung werden ausgeschal- ■ tet. ■ Zum Modbus-Leitsystem werden keine Daten über- tragen. Hinweis Erdung Hutschiene unbedingt anschließen, um sicherzustellen, dass die Schirmung der CAN-BUS- Leitung geerdet/entstört wird.
  • Seite 27: Netzanschluss Unabhängig Vom Hauptschalter

    Montageablauf Netzanschluss (Fortsetzung) Netzanschluss unabhängig vom Hauptschalter Auswirkungen beim Ausschalten der Heizungsanlage: Die Regelung wird ausgeschaltet. ■ ■ Das Gateway bleibt in Betrieb. ■ Zum Modbus-Leitsystem werden keine Daten des Wärmeerzeugers übertragen. Strörungsmeldung „Verbindung zum Wärmeerzeu- ger“ wird übertragen. Hinweis Erdung Hutschiene unbedingt anschließen, um sicherzustellen, dass die Schirmung der CAN-BUS-...
  • Seite 28: Inbetriebnahme Und Einre

    Inbetriebnahme und Einregulierung Gateway in Betrieb nehmen Die Inbetriebnahme muss durch die IT-Fachkraft oder 4. Weitere Inbetriebnahmeschritte siehe Handbuch den Systemintegrator erfolgen. „Inbetriebnahmehandbuch Automation Gateway WAGO Modbus“ unter www.automation-gate- 1. Wärmeerzeuger einschalten. way.info 2. Spannungsversorgung für das Gateway einschal- ten. 3.
  • Seite 29: Gateway Demontieren

    Gateway demontieren Falls Gateway oder Netzteil demontiert werden müs- sen, z. B. bei defektem Gerät, wie in den folgenden Abb. gezeigt vorgehen. Klemmen demontieren Abb. 21...
  • Seite 30 Gateway demontieren (Fortsetzung) Controller demontieren Abb. 22...
  • Seite 31 Netzteil demontieren Abb. 23...
  • Seite 32: Technische Daten

    Technische Daten Technische Daten WAGO MB/TCP-Gateway Netzspannung 24 V Stromaufnahme Max. 116 mA Nennleistung 2,8 W Schutzart IP20 Zulässige Umgebungstemperatur Betrieb 0 bis 40 °C ■ Lagerung 20 bis +60 °C − ■ Transport 20 bis +60 °C für max. 3 Monate oder Mittelwert 35 °C −...
  • Seite 33 Technische Daten Technische Daten (Fortsetzung) WAGO MB/RTU-Gateway Netzspannung 24 V Stromaufnahme Max. 141 mA Nennleistung 3,4 W Schutzart IP20 Zulässige Umgebungstemperatur Betrieb 0 bis 40 °C ■ Lagerung 20 bis +60 °C − ■ Transport 20 bis +60 °C für max. 3 Monate oder Mittelwert 35 °C −...
  • Seite 34 Technische Daten Technische Daten (Fortsetzung) Netzteil Nennspannung 100 bis 240 V~ Nennfrequenz 50 bis 60 Hz Nennstrom 1,34 A Ausgangsspannung 24 V Schutzklasse Schutzart IP 20 Potenzialtrennung Primär/Sekundär SELV nach EN 60335 Elektrische Sicherheit EN 60335 Zulässige Umgebungstemperatur Betrieb 0 bis +40 °C ■...
  • Seite 35: Anhang

    Anhang Endgültige Außerbetriebnahme und Entsorgung Viessmann Produkte sind recyclingfähig. Komponen- DE: Wir empfehlen, das von Viessmann organisierte ten und Betriebsstoffe der Anlage gehören nicht in den Entsorgungssystem zu nutzen. Betriebsstoffe Hausmüll. (z. B. Wärmeträgermedien) können über die kom- Zur Außerbetriebnahme die Anlage spannungsfrei munale Sammelstelle entsorgt werden.
  • Seite 36: Bescheinigungen Konformitätserklärung

    Bescheinigungen Konformitätserklärung Für die Konformitätserklärung und das Anbringen des CE-Zeichens ist der Elektrofachbetrieb verantwortlich, der das WAGO MB/TCP-Gateway oder das WAGO MB/RTU-Gateway aufbaut und anschlussfertig ver- drahtet. Es dürfen ausschließlich Komponenten aus dem Lie- ferumfang verwendet werden: ■ WAGO MB/TCP-Gateway...
  • Seite 37: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Nennspannung............34 Ablaufübersicht............9 Nennstrom..............34 Abmessungen..........32, 33, 34 Netzanschluss Abschlusswiderstand..........19 – Allgemeine Informationen........24 Adern – Richtlinien..............24 – Anschließen............16, 23 – Trennvorrichtungen..........25 – Lösen..............16 – Über Hauptschalter..........26 Anschluss..............13 – Unabhängig vom Hauptschalter......27 Anzeigeelemente............15 –...
  • Seite 40 Viessmann Ges.m.b.H. Viessmann Werke GmbH & Co. KG A-4641 Steinhaus bei Wels D-35107 Allendorf Telefon: 07242 62381-110 Telefon: 06452 70-0 Telefax: 07242 62381-440 Telefax: 06452 70-2780 www.viessmann.at www.viessmann.de...

Diese Anleitung auch für:

Wago mb/rtu

Inhaltsverzeichnis