Dell OptiPlex 5055 Tower Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Dell OptiPlex 5055 Tower
Benutzerhandbuch
Vorschriftenmodell: D18M
Vorschriftentyp: D18M004

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Dell OptiPlex 5055 Tower

  Inhaltszusammenfassung für Dell OptiPlex 5055 Tower

  • Seite 1 Dell OptiPlex 5055 Tower Benutzerhandbuch Vorschriftenmodell: D18M Vorschriftentyp: D18M004...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis 1 Arbeiten am Computer........................5 Sicherheitshinweise................................5 Ausschalten des Computers..............................5 Ausschalten des – Windows............................5 Vor der Arbeit an Komponenten im Innern des Computers..................... 6 Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers..................6 2 Gehäuseübersicht........................7 Gehäusevorderansicht................................
  • Seite 3 Aktualisieren des BIOS unter Windows..........................65 Aktualisieren des BIOS auf Systemen mit aktiviertem BitLocker................66 Aktualisieren des System-BIOS unter Verwendung eines USB-Flashlaufwerks........... 66 Aktualisieren des Dell BIOS in Linux- und Ubuntu-Umgebungen.................. 67 Aktualisieren des BIOS über das einmalige F12-Startmenü....................67 6 Technische Daten........................71 7 Fehlerbehebung..........................76...
  • Seite 4 Mit WARNUNG wird auf eine potenziell gefährliche Situation hingewiesen, die zu Sachschäden, Verletzungen oder zum Tod führen kann. © 2020 Dell Inc. oder ihre Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Dell, EMC und andere Marken sind Marken von Dell Inc. oder Tochterunternehmen. Andere Markennamen sind möglicherweise Marken der entsprechenden Inhaber.
  • Seite 5: Arbeiten Am Computer

    Produktdokumentation genehmigt ist, oder wenn Sie vom Team des Online- oder Telefonsupports dazu aufgefordert werden. Schäden durch nicht von Dell genehmigte Wartungsversuche werden nicht durch die Garantie abgedeckt. Lesen und beachten Sie die Sicherheitshinweise, die Sie zusammen mit Ihrem Produkt erhalten haben.
  • Seite 6: Vor Der Arbeit An Komponenten Im Innern Des Computers

    2. Klicken oder tippen Sie auf das Symbol für die und klicken oder tippen Sie dann auf Herunterfahren. ANMERKUNG: Stellen Sie sicher, dass der Computer und alle angeschlossenen Geräte ausgeschaltet sind. Wenn der Computer und die angeschlossenen Geräte nicht automatisch beim Herunterfahren des Betriebssystems ausgeschaltet wurden, halten Sie den Betriebsschalter 6 Sekunden lang gedrückt.
  • Seite 7: Gehäuseübersicht

    Gehäuseübersicht Gehäusevorderansicht 1. Betriebsschalter und Betriebsanzeige 2. Festplatten-Aktivitätsanzeige 3. Medienkarten-Lesegerät (optional) 4. Optisches Laufwerk (optional) 5. Headset-Anschluss 6. USB 2.0-Anschluss mit PowerShare 7. USB 2.0-Anschluss 8. USB 3.1 Gen1-Anschluss Gehäuseübersicht...
  • Seite 8: Ansicht Der Gehäuserückseite

    Ansicht der Gehäuserückseite 1. Line-Out-Anschluss 2. Serielle Schnittstelle 3. PS/2-Tastaturanschluss 4. USB 3.1 Gen1-Anschluss 5. USB 2.0-Anschlüsse (unterstützt Smart Power On) 6. Erweiterungskartensteckplätze 7. Netzanschluss-Port 8. Diagnoseanzeige der Stromversorgung 9. Ring für das Vorhängeschloss 10. Kensington-Sicherheitskabeleinschub 11. Netzwerkanschluss 12. PS/2-Maus-Anschluss 13.
  • Seite 9: Kundendienstinformationen

    Kundendienstinformationen Dieses Kapitel erläutert die Sicherheitsvorkehrungen, die vor der Disassemblierung der Systeme ergriffen werden müssen. Darüber hinaus enthält es detaillierte Anweisungen zur Demontage und Montage sowie zugehörige Informationen wie Schraubenliste und Werkzeuge. Themen: • Liste der Schraubengrößen • Empfohlene Werkzeuge •...
  • Seite 10: Installation Des Moduls Vertrauenswürdige Plattform In China

    Installation des Moduls Vertrauenswürdige Plattform in China Ab Februar 2017 verfügen die in Win 10 integrierten Systeme in China über ein neues Format des Moduls Vertrauenswürdige Plattform. Das Modul Vertrauenswürdige Plattform für China verbessert und erhöht die Sicherheit.Überprüfung des Modus Modul Vertrauenswürdige Plattform im BIOS-Setup Benutzer können die Version des Moduls Vertrauenswürdige Plattform mithilfe der Option Security (Sicherheit) wie folgt überprüfen: Konfiguration der Systemplatine...
  • Seite 11 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Maintenance (Wartung). 3. Klicken Sie auf „Service Tag“ (Service-Tag-Nummer). 4. Geben Sie die Service-Tag-Nummer ein und drücken Sie die Eingabetaste. ANMERKUNG: Sobald Sie das Setup beenden und die Änderungen speichern, können Sie die Service-Tag-Nummer nicht mehr ändern.
  • Seite 12 5. Wählen Sie die Option Yes (Ja), um die Änderungen zu speichern. 6. Klicken Sie auf Wartung, um die Service-Tag-Nummer des Geräts zu überprüfen. Kundendienstinformationen...
  • Seite 13: Aktivieren Von Datenlöschung Im Bios

    VORSICHT: Techniker müssen die richtige Service-Tag-Nummer und Konfigurationen beim ersten und einzigen Versuch eingeben. Wenn die Service-Tag-Nummer oder Konfigurationen fehlerhaft eingegeben werden, muss eine andere Systemplatine eingesetzt werden. Aktivieren von Datenlöschung im BIOS Nach dem Wiedereinbau der Systemplatine und erfolgreicher Eingabe der Service-Tag-Nummer wird das System neu gestartet. Wenn der Techniker zu diesem Zeitpunkt auf das BIOS zugreift, ist die Option „Data Wipe“...
  • Seite 14: Led-Fehlercode Nach Austausch Der Knopfzellenbatterie

    Produktdokumentation genehmigt ist, oder wenn Sie vom Team des Online- oder Telefonsupports dazu aufgefordert werden. Schäden durch nicht von Dell genehmigte Wartungsversuche werden nicht durch die Garantie abgedeckt. Lesen und beachten Sie die Sicherheitshinweise, die Sie zusammen mit Ihrem Produkt erhalten haben.
  • Seite 15: Vor Der Arbeit An Komponenten Im Innern Des Computers

    Tragen Sie Schuhe mit nicht leitenden Gummisohlen, um das Risiko eines Stromschlags zu reduzieren. Standby-Stromversorgung Dell-Produkte mit Standby-Stromversorgung müssen vom Strom getrennt sein, bevor das Gehäuse geöffnet wird. Systeme mit Standby- Stromversorgung werden im ausgeschalteten Zustand mit einer minimalen Stromzufuhr versorgt. Durch die interne Stromversorgung kann...
  • Seite 16: Schutz Vor Elektrostatischer Entladung

    Da die Branche auf geringeren Leistungsbedarf und höhere Dichte drängt, ist der ESD-Schutz von zunehmender Bedeutung. Aufgrund der höheren Dichte von Halbleitern, die in aktuellen Produkten von Dell verwendet werden, ist die Empfindlichkeit gegenüber Beschädigungen durch elektrostatische Entladungen inzwischen größer als bei früheren Dell-Produkten. Aus diesem Grund sind einige zuvor genehmigte Verfahren zur Handhabung von Komponenten nicht mehr anwendbar.
  • Seite 17: Transport Empfindlicher Komponenten

    Es wird empfohlen, dass Servicetechniker das herkömmliche verkabelte ESD-Erdungsarmband und die antistatische Matte jederzeit bei der Wartung von Dell Produkten verwenden. Darüber hinaus ist es äußerst wichtig, dass Techniker während der Wartung empfindliche Teile separat von allen Isolatorteilen aufbewahren und dass sie einen antistatischen Beutel für den Transport empfindlicher Komponenten verwenden.
  • Seite 18: Ausbau Und Wiedereinbau

    6. Befolgen Sie die gleichen Techniken in umgekehrter Reihenfolge zum Abstellen der Last. Ausbau und Wiedereinbau Seitenabdeckung Entfernen der Seitenabdeckung 1. Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. 2. So lösen Sie die Seitenabdeckung: a) Verschieben Sie die Verriegelung (blaue Lasche), um die Seitenabdeckung vom Computer zu lösen [1].
  • Seite 19: Frontverkleidung

    Anbringen der Seitenabdeckung 1. Setzen Sie die Seitenabdeckung auf den Computer und schieben Sie sie nach vorne, bis sie einrastet. 2. Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Frontverkleidung Entfernen der Frontverkleidung 1. Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 20 4. Heben Sie Frontverkleidung an, um sie vom Computer zu entfernen. Kundendienstinformationen...
  • Seite 21: Frontblendenklappe

    Installieren der Frontverkleidung 1. Positionieren Sie die Blende so, dass sie an den Halterungen am Gehäuse ausgerichtet ist. 2. Drücken Sie auf die Blende, bis die Haltezungen einrasten. 3. Bringen Sie die Seitenabdeckung 4. Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 22: Speichergerät

    Speichergerät Entfernen der 3,5-Zoll-Festplattenbaugruppe 1. Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. 2. Entfernen Sie folgende Komponenten: Seitenabdeckung Frontblende 3. So entfernen Sie die Festplattenbaugruppe: a) Trennen Sie die Kabel der Festplattenbaugruppe von den Anschlüssen am Festplattenlaufwerk. Kundendienstinformationen...
  • Seite 23 ANMERKUNG: Entfernen Sie die Kabel aus den Klammern des Laufwerkträgers. b) Öffnen Sie die Frontblendenklappe. c) Entfernen Sie das Abdeckblech der Festplatte. Kundendienstinformationen...
  • Seite 24 d) Drücken Sie auf die blaue Halterung [1] und ziehen Sie die Festplattenbaugruppe aus dem Computer [2]. Kundendienstinformationen...
  • Seite 25 ANMERKUNG: Die Halterung trägt möglicherweise die Aufschrift „5.25“, da dieser Laufwerkschacht auch ein 5,25-Zoll-Festplattenlaufwerk aufnehmen kann. Entfernen des 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerks aus der Laufwerkhalterung 1. Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. 2. Entfernen Sie folgende Komponenten: Seitenabdeckung Frontblende Festplattenbaugruppe...
  • Seite 26 Einbauen des 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerks in die Laufwerkshalterung 1. Biegen Sie die Seite der Laufwerkshalterung, um die Haltestifte auf der Halterung entsprechend auszurichten, bevor Sie sie in das Festplattenlaufwerk einsetzen. 2. Setzen Sie das Festplattenlaufwerk in die Laufwerkshalterung ein, bis es hörbar einrastet. 3.
  • Seite 27 Entfernen des 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerks aus der Laufwerkhalterung 1. Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. 2. Entfernen Sie folgende Komponenten: Seitenabdeckung Frontblende 2,5-Zoll-Festplattenbaugruppe 3. So entfernen Sie die Laufwerkshalterung: a) Ziehen Sie an einer Seite der Laufwerkshalterung, um die Haltestifte auf der Halterung aus den Aussparungen am Festplattenlaufwerk zu lösen [1].
  • Seite 28: Optisches Laufwerk

    Einbauen des 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerks in die Laufwerkshalterung 1. Biegen Sie die Seite der Laufwerkshalterung, um die Haltestifte auf der Halterung entsprechend auszurichten, bevor Sie sie in das Festplattenlaufwerk einsetzen. 2. Setzen Sie das Festplattenlaufwerk in die Laufwerkshalterung ein, bis es hörbar einrastet. 3.
  • Seite 29 c) Drücken Sie auf die blaue Freigabelasche [1] und schieben Sie das optische Laufwerk aus dem Computer heraus [2]. Kundendienstinformationen...
  • Seite 30: M.2 Pcie Ssd

    Installieren eines optischen Laufwerks 1. Setzen Sie das optische Laufwerk in den dafür vorgesehenen Schacht ein, bis es einrastet. 2. Öffnen Sie die Frontblendenklappe. 3. Führen Sie das Datenkabel und das Stromkabel unter dem Laufwerksgehäuse durch. 4. Verbinden Sie das Datenkabel und das Stromkabel mit den Anschlüssen auf dem optischen Laufwerk. 5.
  • Seite 31: Sd-Karte

    Einbauen der optionalen M.2-PCIe-SSD-Karte 1. Setzen Sie die M.2-PCIe-SSD in den Anschluss ein. 2. Drücken Sie auf die blaue Kunststofflasche, um die M.2-PCIe-SSD zu befestigen. 3. Schließen Sie die Frontblendenklappe. 4. Bauen Sie folgende Komponenten ein: Frontblende Seitenabdeckung 5. Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 32: Speichermodule

    b) Entfernen Sie die Schraube (6 lbs +/-1), mit der der SD-Kartenleser an der Frontblendenklappe befestigt ist [2]. ANMERKUNG: Die Schraube befindet sich unter dem SD-Kartenleser. c) Heben Sie den SD-Kartenleser aus dem Computer [3]. Einbauen des SD-Kartenlesers 1. Setzen Sie den SD-Kartenleser in den Steckplatz auf der Systemplatine ein. 2.
  • Seite 33: Erweiterungskarte

    2. Entfernen Sie folgende Komponenten: Seitenabdeckung Frontblende 3. Öffnen Sie die Frontblendenklappe. 4. So entfernen Sie das Speicher-Modul: a) Ziehen Sie an den Klammern, die das Speichermodul sichern, bis dieses herausspringt. b) Heben Sie das Speichermodul aus dem Anschluss auf der Systemplatine. Installieren eines Speichermoduls 1.
  • Seite 34 5. Ziehen Sie zum Öffnen den Freigabehebel zurück. 6. Setzen Sie einen Schraubendreher in die Öffnung einer PCIe-Halterung ein und drücken Sie fest, um die Halterung zu lösen [2]. Heben Sie dann die Halterung aus dem Computer. ANMERKUNG: Um die PCIe-Halterungen (2 und 4) zu entfernen, drücken Sie die Klammer vom Inneren des Computers nach oben, um sie zu lösen, und heben Sie die Halterung dann aus dem Computer.
  • Seite 35: Netzteil

    Netzteil Entfernen des Netzteils 1. Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. 2. Entfernen Sie folgende Komponenten: Seitenabdeckung Frontblende 3. Öffnen Sie die Frontblendenklappe. 4. So lösen Sie das Netzteil: a) Ziehen Sie die PSU-Kabel von den Anschlüssen an der Systemplatine ab [1, 2]. b) Ziehen Sie an den Klammern, um die Kabel aus den Kabelhalterungen zu entfernen [3].
  • Seite 36: Eingriffschalter

    Einbauen des Netzteils 1. Setzen Sie das Netzteil in den Netzteilschacht und schieben Sie es zur Computerrückseite, bis es einrastet. 2. Bringen Sie die Schrauben (6 lbs +/-1) wieder an, um das Netzteil am Computer zu befestigen. 3. Führen Sie die Netzteilkabel durch die Halteklammern ein. 4.
  • Seite 37: Netzschalter

    4. So entfernen Sie den Eingriffschalter: a) Trennen Sie das Kabel des Eingriffsschalters vom Anschluss auf der Systemplatine [1]. b) Entfernen Sie das Kabel des Eingriffschalters aus der Kabelführungsklemme. c) Verschieben Sie den Eingriffsschalter und drücken Sie ihn aus dem Computer heraus [2]. Installieren des Eingriffsschalters 1.
  • Seite 38 Seitenabdeckung Frontblende 3. Öffnen Sie die Frontblendenklappe. 4. So lösen Sie den Netzschalter: a) Trennen Sie das Netzschalterkabel von der Systemplatine [1]. b) Lösen Sie mit einem Kunststoffstift das Netzschalterkabel aus der Halteklammer [2]. c) Drücken Sie mit einem Kunststoffstift auf die Freigabelaschen und schieben Sie den Netzschalter aus der Vorderseite des Computers [3].
  • Seite 39: Lautsprecher

    Einbauen des Netzschalters 1. Setzen Sie den Netzschalter in den Steckplatz an der Vorderseite des Computers ein und drücken Sie ihn an, bis er mit einem Klick einrastet. 2. Richten Sie das Kabel mit den Stiften am Anschluss aus und schließen Sie das Kabel an. 3.
  • Seite 40 c) Drücken Sie auf die Freigabelaschen [1] und schieben Sie das Lautsprechermodul [2] aus dem Steckplatz. Kundendienstinformationen...
  • Seite 41: Knopfzellenbatterie

    Einbauen der Lautsprecher 1. Fügen Sie den Lautsprecher in den Steckplatz ein. 2. Drücken Sie das Lautsprechermodul, bis es mit einem Klicken einrastet. 3. Schließen Sie das Lautsprecherkabel wieder an den Anschluss an der Systemplatine an. 4. Schließen Sie die Frontblendenklappe. 5.
  • Seite 42: Kühlkörperbaugruppe

    b) Entfernen Sie die Knopfzellenbatterie vom Anschluss auf der Systemplatine [2]. Einsetzen der Knopfzellenbatterie 1. Halten Sie die Batterie mit dem positiven Pol (+)-Symbol nach oben und schieben Sie sie unter die Sicherungslaschen auf der positiven Seite des Anschlusses. 2. Drücken Sie die Batterie in den Anschluss, bis sie einrastet. 3.
  • Seite 43 4. So entfernen Sie die Kühlkörperbaugruppe: a) Trennen Sie das Kabel der Kühlkörperbaugruppe vom Anschluss auf der Systemplatine [1]. b) Lösen Sie die unverlierbaren Schrauben (6 lbs +/-1), mit denen die Kühlkörperbaugruppe an der Systemplatine befestigt ist [2]. ANMERKUNG: Lösen Sie die Schrauben in der auf der Systemplatine angegebenen Reihenfolge. c) Nehmen Sie die Kühlkörpergruppe vom Computer ab [3].
  • Seite 44: Prozessor

    Prozessor Entfernen des Prozessors 1. Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. 2. Entfernen Sie folgende Komponenten: Seitenabdeckung Frontblende 3. Öffnen Sie die Frontblendenklappe. 4. Entfernen Sie die Kühlkörperbaugruppe. 5. So entfernen Sie den Prozessor: a) Lösen Sie den Sockelhebel, indem Sie den Hebel nach unten und unter der Lasche an der Prozessorabdeckung hervorziehen [1].
  • Seite 45: Systemlüfter

    VORSICHT: Wenden Sie beim Einsetzen des Prozessors keine Kraft an. Wenn der Prozessor korrekt positioniert ist, lässt er sich leicht in den Sockel einsetzen. 2. Richten Sie die Pin-1-Anzeige des Prozessors an dem Dreieck auf dem Sockel aus. 3. Setzen Sie den Prozessor so in den Sockel, dass die Steckplätze am Prozessor an den Sockelpassungen ausgerichtet sind. 4.
  • Seite 46: Systemplatine

    Einbauen des Systemlüfters 1. Setzen Sie die Gummidichtungen in die Öffnungen im Gehäuserahmen ein. 2. Fassen Sie den Systemlüfter an den Seiten an, sodass das Kabelende zum Computersockel weist. 3. Richten Sie die Aussparungen des Systemlüfters an den Gummidichtungen am Gehäuse aus. 4.
  • Seite 47 2. Entfernen Sie folgende Komponenten: Seitenabdeckung Frontblende 3. Öffnen Sie die Frontblendenklappe. 4. Entfernen Sie folgende Komponenten: Kühlkörperbaugruppe Prozessor Erweiterungskarte Optional M.2-PCIe-SSD-Karte SD-Kartenlesegerät Speichermodul 5. Trennen Sie die Kabel des optischen Laufwerks und des Festplattenlaufwerks [1, 2] von den Anschlüssen auf der Systemplatine. 6.
  • Seite 48 7. So entfernen Sie die Systemplatine: a) Entfernen Sie die Schrauben (6 lbs +/-1), mit denen die Systemplatine am Computer befestigt ist. Kundendienstinformationen...
  • Seite 49 b) Schieben und heben Sie die Systemplatine aus dem Computer [2]. Kundendienstinformationen...
  • Seite 50 Einbauen der Systemplatine 1. Fassen Sie die Systemplatine an den Rändern an und richten Sie sie auf die Rückseite des Computers aus. 2. Senken Sie die Systemplatine in das Gehäuse ab, bis einerseits die Anschlüsse auf der Rückseite der Systemplatine an den Schlitzen des Gehäuses und andererseits die Schraublöcher der Systemplatine an den Abstandshaltern des Computers ausgerichtet sind (1).
  • Seite 51 Speichermodul Optionale M.2-PCIe-SSD Erweiterungskarte SD-Kartenlesegerät Prozessor Kühlkörperbaugruppe 10. Schließen Sie die Frontblendenklappe. Seitenabdeckung 11. Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Layout der Systemplatine Dieses Kapitel erläutert das Layout der Hauptplatine mit Namen und Position der Anschlüsse. 1.
  • Seite 52: Technologie Und Komponenten

    Command Suite für In-Band-Management enthalten sind. In-Band Management bedeutet, dass das Betriebssystem funktionsfähig und das Gerät mit einem Netzwerk verbunden ist, sodass es verwaltet werden kann. Die Dell Client Command Suite-Tools können einzeln oder mit einer Systemverwaltungskonsole wie SCCM, LANDesk, KACE usw. genutzt werden.
  • Seite 53: Out-Of-Band-Systemverwaltung - Dash

    Dell Command | Stromverwaltung - Vorinstalliert auf allen Endpunktgeräten mit Batterie (Laptops, Tablet-PCs). Ermöglicht Änderungen über die vom Betriebssystem bereitgestellten Stromoptionen hinaus. Dell Command | Integration Suite für System Center 2012 - Diese Suite integriert alle wichtigen Komponenten der Client Command Suite in Microsoft System Center Configuration Manager 2012 und höher.
  • Seite 54: Amd Pt B350

    Ryzen-APUs sind eine Reihe von APUs (CPU+GPU), die mit Vega 8/11-Grafikprozessor angeboten werden. Ryzen-APUs bieten Leistungsverbesserungen gegenüber den vorangegangenen Ryzen-CPUs durch die Integration der GPU auf dem Chip der CPU-Kerne. AMD PT B350 AMD B350 • Der Chipsatz eignet sich hervorragend für Power-User, die Wert auf Flexibilität und Übertaktungskontrolle legen, aber nicht die maximale PCIe-Bandbreite benötigen, die für Konfigurationen mit mehreren GPUs erforderlich ist.
  • Seite 55: Amd Radeon R5 M430

    AMD Radeon R5 M430 AMD Radeon R5 M430 ist eine Einstiegs-Grafikkarte für Notebooks. Sie basiert auf den älteren Karten Radeon R5 M330/M335 oder R7 M340. Wichtige technische Daten Die folgende Tabelle enthält die wichtigen technischen Daten der AMD Radeon R5 M430: Tabelle 5.
  • Seite 56 Geschwindigkeit Die aktuelle USB-3.1 Gen-1-Spezifikation definiert drei Geschwindigkeitsmodi: Super-Speed, Hi-Speed und Full-Speed. Der neue SuperSpeed-Modus hat eine Übertragungsrate von 4,8 Gbit/s. Die Spezifikation übernimmt weiterhin die USB-Modi Hi-Speed- und Full- Speed, die jeweils als USB 2.0 und 1.1 bekannt sind. Die langsameren Modi arbeiten weiterhin bei 480 Mbit/s und 12 Mbit/s und bewahren ihre Rückwärtskompatibilität.
  • Seite 57: Ddr4

    Kompatibilität Gute Nachrichten: der USB 3.1 Gen 1 wurde von Anfang an so geplant, dass er mit USB 2.0 parallel existieren kann. USB-3.1 Gen 1 nutzt neue physische Verbindungen. Daher können mit neuen Kabeln die höheren Geschwindigkeitsmöglichkeiten des neuen Protokolls genutzt werden.
  • Seite 58: Active State Power Management (Energiemanagement Im Aktiven Zustand)

    Abbildung 2. Stärkenunterschied Gebogene Kante DDR4-Module haben eine gebogene Kante zur Unterstützung beim Einsetzen und zur Verringerung der Beanspruchung der PCB während der Arbeitsspeicherinstallation. Abbildung 3. Gebogene Kante Speicherfehler Bei Speicherfehlern auf dem System wird der neue ON-FLASH-FLASH- oder ON-FLASH-ON-Fehlercode angezeigt. Wenn alle Speicher ausfallen, lässt sich das LCD-Display nicht einschalten.
  • Seite 59: System-Setup

    Aktualisieren des BIOS über das einmalige F12-Startmenü Startmenü Drücken Sie die <F12>, wenn das Dell™-Logo angezeigt wird, um ein einmaliges Menü mit einer Liste der gültigen Startgeräte für das System zu starten. Das Menü enthält darüber hinaus Diagnose- und BIOS-Setup-Optionen. Welche Geräte im Startmenü angezeigt werden, hängt von den startfähigen Geräten im System ab.
  • Seite 60 Option Beschreibung • Memory Information (Speicherinformationen): Angezeigt werden Memory Installed, Memory Available, Memory Speed, Memory Channels Mode, Memory Technology, DIMM 1 Size, DIMM 2 Size, DIMM 3 Size, und DIMM 4 Size. (Installierter Speicher, Verfügbarer Speicher, Speichergeschwindigkeit, Speicherkanalmodus, Speichertechnologie, DIMM-1-Größe, DIMM-2- Größe, DIMM-3-Größe und DIMM-4-Größe).
  • Seite 61 Option Beschreibung • COM3 (standardmäßig deaktiviert) • COM4 (standardmäßig deaktiviert) SATA Operation Bietet Ihnen Möglichkeit, den Betriebsmodus des integrierten Festplatten-Controllers zu konfigurieren. • Disabled (Deaktiviert) = Die SATA-Controller werden ausgeblendet • AHCI (standardmäßig aktiviert) • RAID ON (RAID ein): SATA ist für die Unterstützung des RAID-Modus konfiguriert (standardmäßig deaktiviert) Drives Bietet Ihnen die Möglichkeit, die verschiedenen integrierten Laufwerke zu aktivieren oder zu...
  • Seite 62 Tabelle 10. Security (Sicherheit) Option Beschreibung Admin Password Ermöglicht das Einrichten, Ändern oder Löschen des Administratorkennworts (Admin). System Password Ermöglicht das Einrichten, Ändern oder Löschen des System-Kennworts. Internal HDD-0 Password Ermöglicht das Einrichten, Ändern oder Löschen des Kennworts der internen Festplatte des Systems.
  • Seite 63 Option Beschreibung • Disable (Deaktivieren) (Standard) • Aktivieren Tabelle 11. Sicherer Start Option Beschreibung Secure Boot Enable Ermöglicht das Aktivieren oder Deaktivieren der Funktion 'Sicherer Start'. • Disable (Deaktivieren) (standardmäßig ausgewählt) • Aktivieren Expert Key Management Die Sicherheitsschlüssel-Datenbanken können nur bearbeitet werden, wenn sich das System im benutzerdefinierten Modus befindet.
  • Seite 64 Option Beschreibung Deep Sleep Control Ermöglicht die Festlegung der Steuerung, wenn Deep Sleep aktiviert ist. • Deaktiviert • Enabled in S5 only (Nur in S5 aktiviert) • Enabled in S4 and S5 (Nur in S5 und S4 aktiviert) Enabled in S4 and S5 (Nur in S5 und S4 aktiviert) ist standardmäßig ausgewählt. Fan Control Override Mit diesem Feld wird die Geschwindigkeit des Systemlüfters festgelegt.
  • Seite 65: Aktualisieren Des Bios Unter Windows

    Wenn BitLocker aktiviert ist, muss es vor dem Aktualisieren des System-BIOS vorübergehend deaktiviert und nach der BIOS-Aktualisierung wieder aktiviert werden. 1. Den Computer neu starten. 2. Rufen Sie die Website Dell.com/support auf. • Geben Sie die Service Tag (Service-Tag-Nummer) oder den Express Service Code (Express-Servicecode) ein und klicken Sie auf Submit (Absenden).
  • Seite 66: Aktualisieren Des Bios Auf Systemen Mit Aktiviertem Bitlocker

    3. Setzen Sie das USB-Flashlaufwerk in den entsprechenden Steckplatz des Systems ein, auf dem die BIOS-Aktualisierung erforderlich ist. 4. Starten Sie das System neu und drücken Sie F12, wenn das Dell Logo angezeigt wird, um das einmalige Startmenü anzuzeigen. 5. Wählen Sie mithilfe der Pfeiltasten USB-Speichergerät aus und klicken Sie auf Eingabe.
  • Seite 67: Aktualisieren Des Dell Bios In Linux- Und Ubuntu-Umgebungen

    F12-Startmenü auf dem System aktualisieren. Die meisten Dell-Systeme, die nach 2012 hergestellt wurden, verfügen über diese Funktion, und Sie können es überprüfen, indem Sie das einmalige F12-Startmenü auf Ihrem System ausführen, um festzustellen, ob „BIOS FLASH UPDATE“ (BIOS-Flash-Aktualisierung) als Startoption für Ihr System aufgeführt wird.
  • Seite 68 2. Schalten Sie das System ein und drücken Sie die F12-Taste, um auf das einmalige Startmenü zuzugreifen. Wählen Sie „BIOS Update“ (BIOS-Aktualisierung) mithilfe der Maus oder der Pfeiltasten aus und drücken Sie anschließend die Eingabetaste. 3. Das BIOS-Aktualisierungsmenü wird geöffnet. Klicken Sie anschließend auf Flash from file (Von Datei aktualisieren). 4.
  • Seite 69 5. Sobald die Datei ausgewählt ist, doppelklicken Sie auf die Zielaktualisierungsdatei und klicken Sie anschließend auf „Submit“ (Senden). 6. Klicken Sie auf Update BIOS (BIOS aktualisieren). Das System wird anschließend neu gestartet, um das BIOS zu aktualisieren. System-Setup...
  • Seite 70 7. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird das System neu gestartet, und die BIOS-Aktualisierung ist abgeschlossen. System-Setup...
  • Seite 71: Technische Daten

    Technische Daten ANMERKUNG: Die angebotenen Konfigurationen können je nach Region variieren. Weitere Informationen zur Konfiguration Ihres Computers: • Windows 10: Klicken oder tippen Sie auf Start Einstellungen System Info. Tabelle 20. Chipsatz - Technische Daten Funktion Technische Daten Chipsatz AMD B350-Chipsatz Prozessor Tabelle 21.
  • Seite 72 Funktion Technische Daten Optional • AMD Radeon R5 430 mit 1 GB • AMD Radeon R7 450 mit 4 GB Audio Tabelle 24. Audio – Technische Daten Funktion Technische Daten Integriert Realtek HDA Codec ALC3234 Netzwerk Tabelle 25. Netzwerk - Technische Daten Funktion Technische Daten Integriert...
  • Seite 73 Drives Tabelle 28. Drives Funktion Technische Daten Intern zugänglich • 2,5-Zoll-SATA-Laufwerkschacht • 3,5-Zoll-SATA-Laufwerkschacht • M.2-SATA- und NVMe-SSD Externe Anschlüsse Tabelle 29. Externe Anschlüsse - Technische Daten Funktion Technische Daten Audio Frontblende • Universeller Kopfhörer • Line-Out-Anschluss Rückseitige Abdeckung Netzwerkadapter RJ-45-Anschluss Seriell PS/2- und serieller Anschluss USB 2.0...
  • Seite 74 Funktion Technische Daten Aus (keine Anzeige) — Der Computer erkennt keine physische Verbindung zum Netzwerk. Netzwerkaktivitätsanzeige am integrierten Gelbe Anzeige — Eine blinkende gelbe Anzeige gibt an, dass Netzwerkadapter Netzwerkaktivität stattfindet. Diagnoseanzeige der Stromversorgung Grüne Anzeige – Das Netzteil ist eingeschaltet und funktioniert. Das Stromkabel muss mit dem Stromanschluss (auf der Rückseite des Computers) und der Steckdose verbunden sein.
  • Seite 75 Funktion Technische Daten Betrieb 40 G Nicht in Betrieb 105 G Höhe über NN: Betrieb –15,2 m bis 3.0482.000 m (–50 Fuß bis 10.0006560 Fuß) Nicht in Betrieb –15,20 m bis 10.668 m (–50 Fuß bis 35.000 Fuß) Luftverschmutzungsklasse G1 oder niedriger gemäß ANSI/ISA-S71.04-1985 Technische Daten...
  • Seite 76: Fehlerbehebung

    Fehlerbehebung Diagnose- und Betriebsanzeige-LED-Codes Tabelle 34. Status der Betriebsanzeige-LED Status der Betriebsanzeige-LED Mögliche Ursache Schritte zur Fehlerbehebung Der Computer ist ausgeschaltet, • Schließen Sie das wird nicht mit Strom versorgt Stromkabel wieder am oder befindet sich im Netzanschluss an der Ruhezustand.
  • Seite 77 Status der Betriebsanzeige-LED Mögliche Ursache Schritte zur Fehlerbehebung Systemplatine angeschlossen sind. Stetig weiß Der Computer ist eingeschaltet Wenn der Computer nicht und voll funktionsfähig. reagiert, gehen Sie wie folgt vor: • Stellen Sie sicher, dass der Bildschirm angeschlossen und eingeschaltet ist. •...
  • Seite 78 Zustand Bundesstaat Gelbes blinkendes Problembeschreibung Lösungsvorschlag Muster Fehlerhafte 2 x Blinken > kurze Pause Wenn der Kunde die Knopfzellenbatterie > Fehlerbehebung unterstützen kann, 4 x Blinken > lange Pause grenzen Sie das Problem > Wiederholungen ein, indem Sie eine funktionsfähige Knopfzellenbatterie einsetzen.
  • Seite 79 Zustand Bundesstaat Gelbes blinkendes Problembeschreibung Lösungsvorschlag Muster Wenn der Kunde die Fehlerbehebung unterstützen kann, grenzen Sie das Problem durch Wiedereinsetzen der PCIe-Karte und Entfernen von einer Karte nach der anderen ein, um festzustellen, welche Karte fehlerhaft ist. Wenn Sie die fehlerhafte PCIe-Karte gefunden haben, ersetzen Sie sie.
  • Seite 80 Zustand Bundesstaat Gelbes blinkendes Problembeschreibung Lösungsvorschlag Muster Wenn keiner der Speicher fehlerhaft ist, tauschen Sie die Hauptplatine aus. Speicher-Subsystem 3 x Blinken > kurze Pause Möglicherweise wird die fehlerhaft > Konfiguration des Speichergeräts 4 x Blinken > lange Pause durchgeführt oder das >...
  • Seite 81: Epsa-Diagnose

    Zustand Bundesstaat Gelbes blinkendes Problembeschreibung Lösungsvorschlag Muster 6 x Blinken > lange Pause Wenn der Kunde die > Wiederholungen Fehlerbehebung unterstützen kann, grenzen Sie das Problem durch Entfernen von einer Komponente nach der anderen aus der Hauptplatine ein, um festzustellen, welche fehlerhaft ist.
  • Seite 82 • Gründliche Tests durchführen, um weitere Testoptionen für Zusatzinformationen über die fehlerhaften Geräte zu erhalten • Statusmeldungen anzeigen, die angeben, ob Tests erfolgreich abgeschlossen wurden • Fehlermeldungen über Probleme während des Testvorgangs anzeigen Sie können die ePSA-Diagnose durch Drücken der F12-Taste beim Hochfahren des Systems starten und die Option ePSA oder Diagnostics (Diagnose) im Startmenü...
  • Seite 83: Wie Sie Hilfe Bekommen

    Ihrer Auftragsbestätigung, dem Lieferschein, der Rechnung oder im Dell-Produktkatalog finden. Dell stellt verschiedene onlinebasierte und telefonische Support- und Serviceoptionen bereit. Da die Verfügbarkeit dieser Optionen je nach Land und Produkt variiert, stehen einige Services in Ihrer Region möglicherweise nicht zur Verfügung. So erreichen Sie den Vertrieb, den Technischen Support und den Kundendienst von Dell: 1.

Inhaltsverzeichnis