Miele Softtronic WT 945 S WPS Gebrauchsanweisung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Gebrauchsanweisung
Waschtrockner
WT 945 S
WPS
D
Lesen Sie unbedingt die
Gebrauchsanweisung vor
Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 05 800 670

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Miele Softtronic WT 945 S WPS

  • Seite 1 Gebrauchsanweisung Waschtrockner WT 945 S Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung vor Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden an Ihrem Gerät. M.-Nr. 05 800 670...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Ihr Beitrag zum Umweltschutz ........5 Entsorgung der Transportverpackung.
  • Seite 3 Inhaltsverzeichnis Weichspülen / Stärken..........27 Weichspüler, Formspüler, Stärke oder Flüssigstärke.
  • Seite 4 Das Miele Wasserschutzsystem ........
  • Seite 5: Ihr Beitrag Zum Umweltschutz

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz Entsorgung der Entsorgung des Altgerätes Transportverpackung Elektrische und elektronische Altgeräte enthalten vielfach noch wertvolle Mate- Die Verpackung schützt den Wasch- rialien. Sie enthalten aber auch schädli- trockner vor Transportschäden. Die Ver- che Stoffe, die für ihre Funktion und Si- packungsmaterialien sind nach umwelt- cherheit notwendig waren.
  • Seite 6: Sicherheitshinweise Und Warnungen

    Der Hersteller die der Hersteller keine Haftung über- haftet nicht für Schäden, die durch be- nimmt. Reparaturen dürfen nur von stimmungswidrigen Gebrauch oder fal- Miele autorisierten Fachkräften durch- sche Bedienung verursacht werden. geführt werden. Der Waschtrockner ist nur dann Technische Sicherheit...
  • Seite 7 Miele Original Ersatzteile ausge- Die Tür nach dem Trocknen weit öffnen. tauscht werden. Nur bei diesen Teilen Berühren Sie nicht die sich innen auf gewährleistet Miele, dass sie die Si- dem Türglas befindliche Metallkappe. cherheitsanforderungen in vollem Um- Durch hohe Temperaturen besteht dort fang erfüllen.
  • Seite 8 Falls Ihr Wasch- trockner dennoch so stark verkalkt sein sollte, dass ein Entkalken notwendig wird, verwenden Sie Spezial-Entkal- kungsmittel mit Korrosionsschutz. Diese Spezial-Entkalkungsmittel erhalten Sie über Ihren Miele Fachhändler oder beim Miele Kundendienst. Halten Sie die Anwendungshinweise streng ein.
  • Seite 9 Zubehörteile dürfen nur dann an- lackentferner- oder ähnlichen Rück- oder eingebaut werden, wenn sie ständen behaftet sind; ausdrücklich von Miele freigegeben – mit Füllungen versehen und beschä- sind. digt sind (z.B. Kissen oder Jacken). Wenn andere Teile an- oder eingebaut Die herausfallende Füllung kann ei-...
  • Seite 10: Gerätebeschreibung

    Waschmitteln, Textilien, Wasch- und Trockenverfahren in der Steuerung Ih- – Programm zum Spülen von Textilien res Waschtrockners berücksichtigt wer- (Extraspülen) den. Textilien werden in diesem Programm Miele wird die Möglichkeit zur Pro- nur gespült und geschleudert. grammaktualisierung rechtzeitig be- kannt geben.
  • Seite 11: Bedienungsblende

    Gerätebeschreibung Bedienungsblende a Taste Startvorwahl und Anzeige f Taste "Schleudern" ermöglicht eine Verzögerung des zur Umwahl der Schleuderdrehzahl Programmstarts. oder zur Anwahl von Die Verzögerungszeit erscheint in der – Spülstop oder Anzeige. – ohne Endschleudern b Taste START g Tasten für die Zusatzfunktionen startet das Wasch-/Trockenpro- zur Anwahl der Zusatzfunktionen.
  • Seite 12: Wichtige Bedienelemente

    Gerätebeschreibung Wichtige Bedienelemente Schleudern mit 400 - 1500 U/min Einstellung der Schleuderdrehzahl für Programmwähler Durch Drehen der Programmwähler er- – Endschleudern beim Waschen oder folgt die Einstellung der – Thermoschleudern beim Trocknen – Grundwaschprogramme mit der zu- (zum "Thermoschleudern" siehe Ka- gehörigen Temperatur pitel "TROCKNEN", Programmwahl) Sie können das Endschleudern beim...
  • Seite 13: Umweltfreundliches Waschen Und Trocknen

    Umweltfreundliches waschen und trocknen – Nutzen Sie nach Möglichkeit die ma- – Verwenden Sie höchstens so viel ximale Beladungsmenge des jeweili- Waschmittel, wie auf der Waschmit- gen Programms. telverpackung angegeben ist. Der Energieverbrauch / Wasserver- – Verringern Sie bei kleineren Bela- brauch ist dann, bezogen auf die dungsmengen die Waschmittelmen- Gesamtmenge, am günstigsten.
  • Seite 14: Vor Der Ersten Inbetriebnahme

    Vor der ersten Inbetriebnahme Waschmittel-Einspülkasten dient als Den Waschtrockner vor der ersten Merkhilfe für die Wasserhärte. Inbetriebnahme richtig aufstellen An der Innenseite der Blende des und anschließen. Bitte beachten Sie Waschmittel-Einspülkastens befindet das Kapitel "Aufstellen und Anschlie- sich ein gelber Öffner. ßen".
  • Seite 15: Waschen

    WASCHEN Programmübersicht KOCH-/BUNTWÄSCHE 9ö876 Textilart Wäsche aus Baumwolle und Leinen, z. B. Bettwäsche, Tischwäsche, Frottiertücher, Jeans, T-Shirts, Unterwä- sche, Säuglingswäsche. Zusatzfunktionen Einweichen, Vorwäsche, Wasser plus, Kurz besondere Hinweise – KOCHWÄSCHE nur für keimbehaftete und stark ver- schmutzte Wäsche benutzen. – Für stark verschmutzte Wäsche Zusatzfunktionen Ein- weichen oder Vorwäsche benutzen.
  • Seite 16 WASCHEN Programmübersicht FEINWÄSCHE ac Textilart Textilien aus synthetischen Fasern, Mischgewebe, Kunst- seide oder pflegeleicht ausgerüsteter Baumwolle, z.B. Oberhemden, Blusen; Gardinen, die vom Hersteller als maschinenwaschbar de- klariert sind. Zusatzfunktionen Einweichen, Vorwäsche, Kurz besondere Hinweise – In diesem Programm geringe Knitterbildung. –...
  • Seite 17 WASCHEN Programmübersicht Stärken Textilart Tischdecken, Servietten, Schürzen, Berufskleidung. besondere Hinweise – Die Wäsche sollte frisch gewaschen, aber nicht weich- gespült sein. max. Beladung 5 kg Pumpen / Schleudern besondere Hinweise – nur Pumpen: Drehzahl auf ohne Endschleudern stellen. max. Beladung 5 kg Extraspülen Textilart...
  • Seite 18: Separates Waschen

    WASCHEN Separates Waschen bei Miele direkt ein Waschlexikon be- ziehen. Dieses enthält Tipps zur Entfer- Der Programmwähler TROCKNEN nung spezieller Flecken. muss auf der Position Ende stehen. Sonst schließt sich nach dem Wa- Auf keinen Fall chemische (löse- schen das eingestellte Trockenpro- mittelhaltige) Reinigungsmittel im gramm an.
  • Seite 19: Programmwahl

    WASCHEN Programmwahl B Waschtrockner einschalten ^ Drücken Sie die Taste I-Ein/0-Aus ein. G Waschprogramm wählen C Fülltür öffnen ^ Drücken Sie die Taste Tür und öffnen Sie die Fülltür. D Wäsche einfüllen ^ Legen Sie die Wäsche auseinander gefaltet und locker in die Trommel. Verschieden große Wäschestücke verstärken die Waschwirkung und verteilen sich beim Schleudern bes-...
  • Seite 20: Zusatzfunktionen Zum Waschprogramm

    WASCHEN Zusatzfunktionen zum Waschpro- Bei Programmen ohne Vorwäsche: gramm – Gesamtwaschmittelmenge in Kam- I Zusatzfunktion(en) wählen mer j oder direkt auf die in der Trommel liegende Wäsche geben. Bei Programmen mit Vorwäsche: – 1/4 der Waschmittelmenge für den Einweichvorgang und die Vorwäsche in Kammer i geben, 3/4 der Waschmittelmenge für die Hauptwä- sche in Kammer j geben.
  • Seite 21 WASCHEN J Waschmittel zugeben Eine richtige Dosierung ist wichtig, denn ..zu wenig Waschmittel bewirkt: – die Wäsche wird nicht sauber und im Laufe der Zeit grau und hart – Fettläuse in der Wäsche – Kalkablagerungen auf dem Heizkör- per.
  • Seite 22: Startvorwahl

    WASCHEN Startvorwahl Memory-Funktion K Startvorwahl einschalten Wird zu einem Programm eine Zu- satzfunktion angewählt und/oder die Schleuderdrehzahl geändert, spei- chert der Waschtrockner diese Ein- stellungen ab. Bei erneuter Anwahl dieses Programms bietet der Waschtrockner die abgespei- cherten Zusatzfunktionen und/oder Schleuderdrehzahl an. Ausnahme: Startvorwahl.
  • Seite 23: Wäsche Zum Waschen Nachlegen Oder Entnehmen

    WASCHEN Wäsche zum Waschen Die Tür lässt sich nicht öffnen, wenn: nachlegen oder entnehmen – die Laugentemperatur über 70°C liegt. Sie können nach dem Programmstart (Ausnahme: die Programmierfunktion bei folgenden Programmen noch Wä- "Tür öffnen bei hohen Temperaturen" sche nachlegen: ist aktiv.
  • Seite 24: Programmablauf

    WASCHEN Programmablauf PFLEGELEICHT Der Waschtrockner verfügt über eine Hauptwäsche vollelektronische Steuerung mit Men- genautomatik. Der Waschtrockner stellt Wasserstand: niedrig den für das Waschen erforderlichen Waschrhythmus: normal Wasserverbrauch selbständig fest und Spülen zwar abhängig von Menge und Saug- Wasserstand: mittel kraft der eingefüllten Wäsche. Hier- durch kommt es zu verschiedenen Pro- Spülgänge: 3 grammabläufen und Waschzeiten.
  • Seite 25 WASCHEN Besonderheiten im Programmablauf: MINI Knitterschutz: Hauptwäsche In allen Programmen außer WOLLE und Wasserstand: niedrig Extraspülen ist der Knitterschutz max. Waschrhythmus: normal 30 Minuten nach dem Programmende eingeschaltet. Spülen Wasserstand: mittel ein 4. Spülgang erfolgt bei: Spülgänge: 2 – zu viel Schaum in der Trommel Schleudern –...
  • Seite 26: Waschmittel

    Waschmittel Sie können alle modernen Waschmittel Wasserhärten verwenden, die für Waschautomaten Härte- Wasser- Gesamt- deutsche bereich eigen- härte in Härte geeignet sind. Auch flüssige, kompakte schaft mmol/l °d (konzentrierte), Tabletten (Tabs) und weich 0 - 1,3 0 - 7 Baukasten-Waschmittel. mittel 1,3 - 2,5 7 - 14...
  • Seite 27: Weichspülen / Stärken

    Weichspülen / Stärken Weichspüler, Formspüler, Mit dem letzten Spülgang wird der Weichspüler, Formspüler oder die Flüs- Stärke oder Flüssigstärke sigstärke automatisch eingespült. Am Weichspüler geben der Wäsche einen Ende des Waschprogramms bleibt eine weichen Griff und vermindern statische kleine Restmenge Wasser in Kammer Aufladung beim maschinellen Trock- nen.
  • Seite 28: Trocknen

    TROCKNEN Allgemeine Tipps zum Gewirkte Textilien (z.B. T-Shirts, Trikot- wäsche) laufen bei der ersten Wäsche Trocknen oft ein. Deshalb: diese Textilien nicht ^ Kontrollieren Sie vor dem Trocknen, übertrocknen, um weiteres Einlaufen zu welches Trocknungs-Symbol im Pfle- vermeiden. Kaufen Sie gewirkte Texti- geetikett der Textilien aufgeführt ist: lien eventuell eine oder zwei Nummern größer.
  • Seite 29: Programmübersicht

    TROCKNEN Programmübersicht KOCHWÄSCHE / BUNTWÄSCHE Extratrocken Textilart Mehrlagige Textilien, die bei Schranktrocken nicht durchge- trocknet werden. Zusatzfunktionen Thermoschleudern (max. 1500 U/min), Trocknen/Schonen – Trikotwäsche nicht Extratrocken trocknen (Schrumpfge- Hinweis fahr) max. Beladung 2,5 kg Schranktrocken Textilart Ein- und mehrlagige Textilien, wie unterschiedliche Textilien aus Baumwolle (z.B.
  • Seite 30 TROCKNEN Programmübersicht PFLEGELEICHT Schranktrocken plus Textilart Pflegeleichte Textilien aus Synthetik oder Mischgeweben, die bei Schranktrocken nicht ausreichend trocken werden (z.B. Pullover, Kleider, Hosen). Zusatzfunktionen Thermoschleudern (max. 900 U/min), Trocknen/Schonen Hinweis – Textilien vor dem Trocknen mindestens 30 Sekunden anschleudern. max. Beladung 1 kg Schranktrocken Textilart...
  • Seite 31: Separates Trocknen

    TROCKNEN Separates Trocknen D Wäsche einfüllen ^ Füllen Sie die Wäsche auseinander Das separate Trocknen ist nötig, gefaltet und locker in die Trommel. wenn nicht die gesamte Menge der gewaschenen Textilien anschließend Maximale Wäsche-Füllmengen: maschinell getrocknet werden soll Koch-/Buntwäsche ... 2,5 kg oder der Wäscheposten die zum Pflegeleicht .
  • Seite 32: Programmwahl

    TROCKNEN Programmwahl Zusatzfunktionen zum Trockenprogramm G Trockenprogramm wählen H Zusatzfunktionen wählen Die Programme sind im Kapitel "Über- sicht der Trockenprogramme" erläutert. "Thermoschleudern" ^ Drücken Sie die Taste "Schleudern" ^ Drehen Sie den Programmwähler auf so oft, bis die Kontrollleuchte der ge- die gewünschte Trockenstufe.
  • Seite 33: Startvorwahl

    TROCKNEN J Programm starten Startvorwahl I Startvorwahl einschalten Die Kontrollleuchte der Taste START blinkt, sobald das Programm gestartet werden kann. ^ Drücken Sie die Taste START. Nach dem Programmstart leuchtet die Kontrollleuchte der Taste START. Die Tür lässt sich nicht öffnen, wenn eine Temperatur von über 70°C er- reicht ist.
  • Seite 34: Waschen Und Trocknen

    WASCHEN UND TROCKNEN Ohne Unterbrechung waschen G Waschmittel einfüllen und trocknen Verwenden Sie ca. 1/3 weniger Waschmittel als auf der Waschmittel- Ohne Unterbrechung waschen und verpackung angegeben. trocknen ist immer dann empfehlens- wert, wenn nicht mehr Wäsche zum H Waschprogramm wählen Waschen als zum Trocknen zur Verfü- gung steht und die max.
  • Seite 35: Nach Jedem Waschen Oder Trocknen

    Nach jedem Waschen oder Trocknen Nach jedem Waschen oder ^ Schließen Sie die Tür. Sonst besteht die Gefahr, dass Ge- Trocknen genstände unbeabsichtigt in die ^ Drücken Sie die Taste Tür und öffnen Trommel gelangen. Diese könnten Sie die Tür weit. versehentlich mitgewaschen oder ge- trocknet werden und die Wäsche be- Vorsicht, heiße Metallkappe...
  • Seite 36 Nach jedem Waschen oder Trocknen Nach dem Trocknen Programm Flusen ausspülen Beim Trocknen bilden sich Flusen, die sich in der Trommel und im Laugenbe- hälter ablagern. Damit sich diese Flu- sen (z.B. von dunklen Textilien) beim nächsten Waschen nicht auf anderen Textilien (z.B.
  • Seite 37: Programmablauf Ändern

    Programmablauf ändern Ändern eines Programms mit Die Programme können auch nach Verriegelung Drücken der Taste START geändert Siehe Kapitel "Verriegelung". werden. Es ist ebenfalls möglich, bis zum Ende des Waschprogramms ein sich anschließendes Trockenpro- gramm zu wählen. Programm abbrechen ^ Drehen Sie beide Programmwähler auf die Position Ende .
  • Seite 38: Verriegelung

    Verriegelung Verriegelung Verriegelung ausschalten ^ Drücken Sie die Taste START solan- Die eingeschaltete Verriegelung ver- ge, bis die Kontrollleuchte verriegelt hindert, dass während des Pro- erlischt; grammablaufes der Waschtrockner geöffnet oder das Programm abge- oder, wenn die Kontrollleuchte Knitter- brochen wird. schutz/Ende blinkt: ^ Stellen Sie das ursprünglich gewählte –...
  • Seite 39: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Waschmittel-Einspülkasten reinigen Vor der Reinigung und Pflege den Netzstecker ziehen. Waschtrockner reinigen ^ Reinigen Sie den Waschtrockner mit einem leicht feuchten Tuch mit milden Reinigungsmitteln oder Seifenlauge und trocknen Sie ihn mit einem wei- chen Tuch ab. ^ Reinigen Sie die Trommel mit einem geeigneten Edelstahl-Putzmittel.
  • Seite 40 Reinigung und Pflege ^ Reinigen Sie den Saugheber. 1. Den Saugheber aus der Kammer p herausziehen und unter fließendem warmen Wasser reinigen. Den Kanal in Kammer p ebenfalls reinigen. 2. Saugheber wieder aufstecken. Türglas reinigen ^ Reinigen Sie von Zeit zu Zeit ... –...
  • Seite 41: Wassereinlaufsieb Reinigen

    Reinigung und Pflege Wassereinlaufsieb reinigen ^ Drehen Sie den Wasserhahn zu. ^ Schrauben Sie den Zulaufschlauch Der Waschtrockner hat zum Schutz der Wassereinlaufventile ein Sieb. vom Wasserhahn ab. Das Sieb im Zulaufschlauch am freien Schlauchende sollten Sie etwa alle 6 Monate kontrollieren. Bei häufigen Unterbrechungen im Wassernetz kann dieser Zeitraum kürzer sein.
  • Seite 42: Störungshilfen

    Störungshilfen Was tun, wenn ... ? Sie können die meisten Störungen und Fehler, zu denen es im täglichen Betrieb kommen kann, selbst beheben. In vielen Fällen können Sie Zeit und Kosten spa- ren, da Sie nicht den Kundendienst rufen müssen. Die nachfolgenden Tabellen sollen Ihnen dabei helfen, die Ursachen einer Störung oder eines Fehlers zu finden und zu beseitigen.
  • Seite 43: Es Erfolgt Kein Programmstart

    Störungshilfen Es erfolgt kein Programmstart. Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Die Kontrollleuchte Ein Der Waschtrockner Prüfen Sie, ob: in der Ablaufanzeige hat keinen Strom. – die Tür richtig geschlossen leuchtet nicht oder die ist. Kontrollleuchte der – der Netzstecker eingesteckt Taste START blinkt ist.
  • Seite 44: Das Programm Wurde Abgebrochen Und Eine Fehlermeldung Erfolgt

    – Reinigen Sie Laugenfilter Zulauf/Ablauf blinkt. behindert. und Laugenpumpe. – Liegt der Abfluss- schlauch zu hoch? Maxi- male Abpumphöhe 1 m. Das Miele Wasser- – Bitte rufen Sie den Kun- schutzsystem hat rea- dendienst. giert. In der Ablaufanzeige Das Endschleudern –...
  • Seite 45: Das Programm Läuft Wie Gewohnt Ab, Jedoch Erfolgt Eine Störmeldung

    Störungshilfen Das Programm läuft wie gewohnt ab, jedoch erfolgt eine Störmeldung. Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Die Kontrollleuchte Der Wasserzulauf ist be- Prüfen Sie, ob: Zulauf/Ablauf blinkt hindert. – der Wasserhahn weit genug während des Pro- geöffnet ist. grammablaufs, aber – der Zulaufschlauch geknickt das Waschpro- ist.
  • Seite 46: Allgemeine Störungen Oder Ein Nicht Zufriedenstellendes Wasch- Oder

    Störungshilfen Allgemeine Störungen oder ein nicht zufriedenstellendes Wasch- oder Trockenergebnis. Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Die Tür lässt sich nicht Der Waschtrockner ist Stecken Sie den Stecker in öffnen. nicht elektrisch ange- die Steckdose. schlossen. Stromausfall. Öffnen Sie die Tür, so wie am Ende dieses Kapitels beschrieben.
  • Seite 47 Störungshilfen Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Die Tür lässt sich Der Waschtrockner öff- Möglichkeit 1 während des Trock- net aus Sicherheits- Warten Sie, bis die Tempera- nens oder nach dem gründen nicht die Tür, tur unter 70°C sinkt und Sie Trocknen nicht öffnen. wenn die Temperatur die Tür öffnen können.
  • Seite 48 Störungshilfen Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Die Wäsche ist nach Die Beladung war kleiner Trocknen Sie geringe dem Trocknen zu als 1 kg. Der Waschtrock- Wäschemengen zukünftig feucht. ner konnte die Wäsche- im ZEITWAHL-Programm. feuchte nicht korrekt ab- tasten. Ohne Unterbrechung –...
  • Seite 49 Störungshilfen Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Die Wäsche wurde Die eingestellte Schleu- Wählen Sie beim nächsten nicht wie gewohnt derdrehzahl war zu nied- Waschgang eine höhere geschleudert. rig. Schleuderdrehzahl. Die Wäsche konnte sich Geben Sie deshalb immer in der Trommel nicht ge- große und kleine Wäschetei- nügend verteilen.
  • Seite 50 Störungshilfen Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Es entwickelt sich zu Die Dosierung des – Beachten Sie die Dosierhin- viel Schaum. Waschmittels war zu weise auf der Waschmittel- hoch. packung. – Berücksichtigen Sie die Wasserhärte bei der Dosie- rung. – Reduzieren Sie bei leicht verschmutzter Wäsche oder bei geringer Füllmenge die Waschmittelmenge.
  • Seite 51 Störungshilfen Fehlermeldung mögliche Ursache Behebung Die Wäsche wird mit Flüssigwaschmittel ent- – Verwenden Sie bleich- Flüssigwaschmittel halten keine Bleichmittel. haltige Pulverwaschmit- nicht sauber. Flecken aus Obst, Kaffee tel. oder Tee können nicht – Füllen Sie Fleckensalz in entfernt werden. die Kammer j und das Flüssigwaschmittel in eine Dosierkugel (Dosierkugel vor dem...
  • Seite 52: Fülltür Öffnen Bei Verstopftem Ablauf Und/Oder Stromausfall

    Störungshilfen Fülltür öffnen bei verstopftem Verstopfter Ablauf Ablauf und/oder Stromausfall Wenn der Ablauf verstopft ist, kann sich eine größere Menge Wasser (max. 25l) ^ Schalten Sie den Waschtrockner aus. im Waschautomaten befinden. An der Innenseite der Blende des Waschmittel-Einspülkastens befindet Vorsicht: wenn kurz vorher mit sich ein gelber Öffner für die Klappe hoher Temperatur gewaschen wur-...
  • Seite 53: Fülltür Öffnen

    Störungshilfen Läuft kein Wasser mehr aus: Wird der Laugenfilter nicht wie- der eingesetzt und festgedreht, läuft Wasser aus dem Waschautomat. Fülltür öffnen Überzeugen Sie sich vor der Wäscheentnahme stets davon, dass die Trommel stillsteht. Beim Hinein- greifen in eine sich noch drehende Trommel besteht erhebliche Verlet- zungsgefahr.
  • Seite 54: Kundendienst

    Die Garantiezeit des Waschtrockners von Reparaturen benachrichtigen Sie beträgt 2 Jahre. bitte Nähere Angaben zu den Garantiebe- – Ihren Miele Fachhändler oder dingungen finden Sie im Garantieheft. – den Miele Werkkundendienst unter der Telefonnummer: D Deutschland 0800 - 22 44 666 A Österreich...
  • Seite 55: Aufstellen Und Anschließen

    Aufstellen und Anschließen Gesamtübersicht a Elektroanschluss f Tür b Zulaufschlauch Waterproof-System g Klappe für Laugenfilter und Laugenpumpe c Ablaufschlauch mit dreh-/abzieh- h vier höhenverstellbare Gerätefüße barem Krümmer d Waschmittel-Einspülkasten e Bedienungsblende...
  • Seite 56: Aufstellfläche

    Bei Aufstellung auf einen bausei- tig vorhandenen Sockel (Betonso- ckel oder gemauerter Sockel) muss der Waschtrockner durch Spannla- schen (erhältlich im Miele Fachhan- del oder beim Miele Kundendienst) gesichert werden. Sonst besteht die Gefahr, dass der Waschtrockner beim Schleudern vom Sockel fällt.
  • Seite 57: Transportsicherung Entfernen

    Aufstellen und Anschließen Transportsicherung entfernen C Ziehen Sie Stangen und Stützblech heraus. A Drehen Sie die linke Transportstange um 90°. D Verschließen Sie die Löcher mit den mitgelieferten Stopfen. B Drehen Sie die rechte Transportstan- ge um 90°. Das Gerät darf ohne Transportsiche- rung nicht transportiert werden.
  • Seite 58: Ausrichten

    Aufstellen und Anschließen Ausrichten Der Waschtrockner muss lotrecht und gleichmäßig auf allen vier Füßen ste- hen, damit ein einwandfreier Betrieb gewährleistet ist. ^ Lösen Sie die Kontermutter 2 mit ei- nem Schraubendreher nach links und schrauben Sie die Kontermutter 2 zu- sammen mit dem Fuß...
  • Seite 59: Unterbau Unter Eine Arbeitsplatte

    Höhen-Ausgleichsrahmen* er- forderlich. – Wasserzulauf und -ablauf sowie der Elektroanschluss sollten in der Nähe des Waschtrockners installiert und zugänglich sein. Eine Montageanweisung liegt dem Un- terbausatz bei. Die mit * gekennzeichneten Teile sind beim Miele Fachhandel oder Miele Kun- dendienst erhältlich.
  • Seite 60: Das Miele Wasserschutzsystem

    Aufstellen und Anschließen Das Miele Wasserschutzsys- 2) Die Elektronik und das Gehäuse – Die Bodenwanne Das Miele Wasserschutzsystem ge- Auslaufendes Wasser durch Undich- währt einen umfassenden Schutz vor tigkeiten des Waschtrockner wird in Wasserschäden durch den Wasch- der Bodenwanne aufgefangen.
  • Seite 61: Wasserzulauf

    Zum Anschluss ist ein Wasserhahn mit " Verschraubung erforderlich. Fehlt Montage ein solcher, so darf der Waschtrockner nur von einem zugelassenen Installa- Um die Funktion des Miele Wasser- teur an die Trinkwasserleitung montiert schutzsystems zu gewährleisten, darf werden. es nur in den dargestellten Lagen montiert werden.
  • Seite 62 Aufstellen und Anschließen Das Sicherheitsventil enthält elektrische Bauteile. Deshalb darf es nicht in ei- nem Spritzwasserbereich, z.B. Badewannen oder Duschen, montiert werden. Die Schutzhülle darf nicht beschädigt oder geknickt werden. Nicht in Flüssigkeit tauchen!
  • Seite 63 Aufstellen und Anschließen Wartung Sondervorschriften für Österreich Beabsichtigen Sie das Miele Water- im Versorgungsgebiet der Wiener proof-System vom Wasserhahn abzu- Stadtwerke: schrauben, das Gerät vorher span- Unmittelbar vor der Anschlussstelle des nungslos machen. Waschautomaten ist ein Handabsperr- Verwenden Sie im Falle eines Austau- ventil vorzusehen.
  • Seite 64: Wasserablauf

    Zubehör ist beim Miele Fachhandel oder Miele Kundendienst erhältlich. Für Ablaufhöhen über 1 m (bis max. 1,8 m Förderhöhe) ist im Miele Fach- handel oder beim Miele Kundendienst eine 2. Laugenpumpe - Duobetrieb - mit dem erforderlichen Umbausatz er- hältlich.
  • Seite 65: Elektroanschluss

    Aufstellen und Anschließen Elektroanschluss Sondervorschrift für Öster- reich Der Waschtrockner ist mit Wechsel- strom-Anschlussleitung (ca. 2 m lang) Bei Anwendung der Schutzmaßnahme und Schuko-Stecker anschlussfertig für "Fehlerstromschutzschaltung" darf in Wechselstrom ~ 230 V 50 Hz ausgerüs- Verbindung mit diesem Gerät nur ein tet.
  • Seite 66: Verbrauchsdaten

    Verbrauchsdaten Füll- Energie- Wasser- Programm- menge verbrauch verbrauch dauer Programme h min WASCHEN KOCHWÄSCHE 95°C 1,70 1 53 BUNTWÄSCHE 60°C 0,95 1 56 BUNTWÄSCHE 40°C 0,50 1 56 PFLEGELEICHT 40°C 0,45 1 20 FEINWÄSCHE 30°C 0,40 1 00 WOLLE 30°C 0,15 0 38 TROCKNEN...
  • Seite 67: Technische Daten

    Technische Daten Höhe 85,0 cm Breite 59,5 cm Tiefe mit Deckel 60,0 cm Tiefe ohne Deckel 57,5 cm Leergewicht 99 kg maximale Bodenbelastung 1600 Newton (ca. 160 kg) Fassungsvermögen – Waschen max. 5,0 kg Trockenwäsche Fassungsvermögen – Trocknen max. 2,5 kg Koch-/Buntwäsche Anschlussspannung siehe Typenschild Anschlusswert...
  • Seite 69 Programmierfunktionen für die Änderung von Standardwerten...
  • Seite 70: Programmierfunktionen

    Programmierfunktionen A Drücken Sie die Zusatzfunktionstas- Mit den Programmierfunktionen kön- ten Einweichen und Vorwäsche nen Sie den Waschtrockner Ihren gleichzeitig, halten Sie die Tasten ge- individuellen Bedürfnissen anpassen. drückt und . . . Die Programmierfunkionen bleiben B . . . schalten Sie den Waschtrockner solange gespeichert, bis Sie diese mit der Taste I-Ein/0-Aus ein.
  • Seite 71: Zusätzlicher Spülgang Für Das Waschprogramm Koch- / Buntwäsche

    Programmierfunktionen Zusätzlicher Spülgang für das A Drücken Sie die Zusatzfunktionstas- ten Einweichen und Vorwäsche Waschprogramm KOCH- / gleichzeitig, halten Sie die Tasten ge- BUNTWÄSCHE drückt und . . . Für Gebiete mit weichem Wasser B . . . schalten Sie den Waschtrockner (Härtebereich I).
  • Seite 72: Summer

    Programmierfunktionen Summer A Drücken Sie die Zusatzfunktionstas- ten Einweichen und Vorwäsche Nach Beendigung des Wasch-/ Tro- gleichzeitig, halten Sie die Tasten ge- ckenprogramms ertönt ein akusti- drückt und . . . sches Signal. B . . . schalten Sie den Waschtrockner mit der Taste I-Ein/0-Aus ein.
  • Seite 73: Tür Öffnen Bei Hohen Temperaturen

    Programmierfunktionen Tür öffnen bei hohen A Drücken Sie die Zusatzfunktionstas- ten Einweichen und Vorwäsche Temperaturen gleichzeitig, halten Sie die Tasten ge- drückt und . . . Die Tür kann während des Wasch- oder Trockenvorganges auch bei B . . . schalten Sie den Waschtrockner Temperaturen über 70°C geöffnet mit der Taste I-Ein/0-Aus ein.
  • Seite 74: Endrestfeuchte Beim Trocknen

    Programmierfunktionen Endrestfeuchte beim Trocknen A Drücken Sie die Zusatzfunktionstas- ten Einweichen und Vorwäsche Die Elektronik ist auf ein optimales gleichzeitig, halten Sie die Tasten ge- Trockenergebnis ausgelegt. drückt und . . . Sie haben hier jedoch die Möglich- B . . . schalten Sie den Waschtrockner keit, die Trockenzeit bei Bedarf zu mit der Taste I-Ein/0-Aus ein.
  • Seite 76 Änderungen vorbehalten/4704 M.-Nr. 05 800 670 / 02 de - DE...

Diese Anleitung auch für:

Wt 945

Inhaltsverzeichnis