Miele wt 2670 wpm Gebrauchsanweisung

Softtronic
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Gebrauchsanweisung
Waschtrockner
WT 2670
WPM
de - DE
Lesen Sie unbedingt die
Gebrauchsanweisung vor
Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 06 458 250

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Miele wt 2670 wpm

  • Seite 1 Gebrauchsanweisung Waschtrockner WT 2670 de - DE Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung vor Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden an Ihrem Gerät. M.-Nr. 06 458 250...
  • Seite 2: Ihr Beitrag Zum Umweltschutz

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz Entsorgung der Transport- Entsorgung des Altgerätes verpackung Elektrische und elektronische Altgeräte Die Verpackung schützt den Wasch- enthalten vielfach noch wertvolle Mate- trockner vor Transportschäden. Die rialien. Sie enthalten aber auch schädli- che Stoffe, die für ihre Funktion und Si- Verpackungsmaterialien sind nach um- weltverträglichen und entsorgungstech- cherheit notwendig waren.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Ihr Beitrag zum Umweltschutz ........2 Sicherheitshinweise und Warnungen .
  • Seite 4 Inhalt Thermoschleudern ..........34 Wäsche nachlegen/entnehmen .
  • Seite 5 Das Miele Wasserschutzsystem ........
  • Seite 6: Sicherheitshinweise Und Warnungen

    Gebrauch kann jedoch zu Schäden an Personen und Sachen führen. Andere Verwendungszwecke sind möglicherweise gefährlich. Miele haftet Lesen Sie vor dem ersten Benutzen nicht für Schäden, die durch bestim- des Waschtrockners die Gebrauchs- mungswidrigen Gebrauch oder falsche anweisung.
  • Seite 7 Fachkraft überprüft Miele Original-Ersatzteile ausgetauscht werden. Nur bei diesen Teilen gewähr- wird. leistet Miele, dass sie die Sicherheits- Miele kann nicht für Schäden verant- wortlich gemacht werden, die durch ei- anforderungen in vollem Umfang erfül- nen fehlenden oder unterbrochenen len.
  • Seite 8 Transportsicherung auf der al-Entkalkungsmittel erhalten Sie über Rückseite des Waschtrockners (siehe Ihren Miele Fachhändler oder beim Kapitel "Aufstellen und Anschließen" Miele Kundendienst. Halten Sie die An- Abschnitt "Transportsicherung entfer- wendungshinweise des Entkalkungs- nen"). Beim Schleudern kann eine nicht mittels streng ein.
  • Seite 9 Sicherheitshinweise und Warnungen Weil Brandgefahr besteht, dürfen Weil Brandgefahr besteht, dürfen Textilien nicht getrocknet werden, Textilien oder Produkte niemals ge- wenn sie trocknet werden, die – ungewaschen sind. – überwiegend Schaumgummi-, Gum- mi-, oder gummiähnliche Anteile ent- – nicht ausreichend gereinigt sind und halten.
  • Seite 10 Wäsche beschädigen. Textilien, die mit lösemittelhaltigen Reinigungsmitteln behandelt wurden, müssen vor dem Waschen in klarem Miele kann nicht für Schäden verant- Wasser gut ausgespült werden. wortlich gemacht werden, die infol- ge von Nichtbeachtung der Sicher- Verwenden Sie niemals lösemittel- heitshinweise und Warnungen verur- haltige Reinigungsmittel (z.B.
  • Seite 11: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung Bedienungsblende a Taste Start/Stop f Programmwähler startet das gewählte Programm und zur Anwahl der Wasch- und Trocken- bricht ein gestartetes Programm ab. programme. Der Programmwähler kann rechts- oder linksherum ge- b Display mit Tasten –, OK, + und dreht werden. der Taste Beladung/Dosierung g Taste Waschen/Trocknen nähere Erläuterungen befinden sich...
  • Seite 12: Funktionsweise Des Displays

    Gerätebeschreibung Funktionsweise des Displays Bei der Programmwähler-Stellung Wei- tere Programme können Sie über das Bei der Programmwahl können über Display folgende Programme auswäh- das Display einzelne Komponenten des len: Dunkle Wäsche, Oberhemden, Programms ausgewählt und geändert Jeans, Sportwäsche, Outdoor, Imprä- werden.
  • Seite 13: Erste Inbetriebnahme

    Display in die Erinnerung an Wird der Waschtrockner das erste Mal die Transportsicherung. eingeschaltet, erscheint der Willkom- mensbildschirm. Miele Willkommen. Der Willkommensbildschirm erscheint nicht mehr, wenn ein Waschgang länger als 1 Stunde durchgeführt wurde. Nach einigen Sekunden wechselt das...
  • Seite 14: Nullpunkteinstellung Des Beladungssensors

    Erste Inbetriebnahme Erinnerung an die Transportsiche- Nullpunkteinstellung des rung Beladungssensors ^ Schalten Sie den Waschtrockner ein. Die Transportsicherung muss vor ^ Öffnen Sie die Fülltür. dem ersten Waschprogramm ent- fernt werden, um Schäden am ^ Drehen Sie den Programmwähler auf Waschtrockner zu verhindern.
  • Seite 15: Umweltfreundliches Waschen Und Trocknen

    Umweltfreundliches Waschen und Trocknen Energie- und Wasserverbrauch Waschmittel – Nutzen Sie die maximale Beladungs- – Verwenden Sie höchstens so viel menge des jeweiligen Wasch- und Waschmittel wie auf der Waschmittel- Trockenprogramms. verpackung angegeben ist. Der Energieverbrauch und Wasser- – Verringern Sie bei kleineren Bela- verbrauch ist dann, bezogen auf die dungsmengen die Waschmittelmen- Gesamtmenge, am niedrigsten.
  • Seite 16: Waschen

    (ab)färbenden Tuch weg. Nicht reiben! Flecken (Blut, Ei, Kaffee, Tee etc.) las- sen sich häufig mit kleinen Tricks besei- tigen, die Miele in einem Waschlexikon zusammengestellt hat. Dieses können Sie bei Miele direkt oder über die Miele Internetseite anfordern bzw. einsehen.
  • Seite 17 WASCHEN ^ Markieren Sie mit den Tasten – oder B Waschtrockner einschalten + das gewünschte Programm und Die Trommelbeleuchtung wird einge- bestätigen Sie dieses mit der Taste schaltet. C Programm wählen Warten Sie, bis das Display in die Pro- grammwahl umgeschaltet hat. 60°C 1600 U/min 1:49 h...
  • Seite 18 WASCHEN ^ Wählen Sie die gewünschten Extras D Waschtrockner beladen über die Tasten Extras. ^ Öffnen Sie die Fülltür mit der Taste Tür. Die Anzeige im Display wechselt in die Beladungsanzeige. Beladung <25% Das Display zeigt in 25%-Schritten an, wie viel Prozent der maximalen Bela- dungsmenge sich für das gewählte Programm in der Trommel befindet.
  • Seite 19 WASCHEN E Waschmittel zugeben – dass sich der Wasserverbrauch durch einen automatisch zugeschal- Die Anzeige im Display ist von der Be- teten zusätzlichen Spülgang erhöht. ladungsanzeige in die Dosieranzeige gewechselt. – eine höhere Umweltbelastung. Dosierung 75% Nehmen Sie etwas weniger als die Hälfte .
  • Seite 20 WASCHEN ^ Entnehmen Sie die Wäsche. F Programm starten ^ Drücken Sie die blinkende Taste Keine Wäschestücke in der Trommel Start/Stop. vergessen! Sie können bei der Die wahrscheinliche Programmdauer nächsten Wäsche einlaufen oder et- wird im Minutentakt heruntergezählt. In was anderes verfärben. den ersten 10 Minuten ermittelt der Waschtrockner die Wasseraufnahmefä- higkeit der Wäsche.
  • Seite 21: Extras

    WASCHEN Extras Kurz Sie können die Waschprogramme mit Für Textilien mit leichten Verschmut- Hilfe der Tasten Extras ergänzen. zungen ohne erkennbare Flecken. Vorwäsche Die Zeit für die Hauptwäsche wird ver- kürzt. Für Textilien mit größeren Schmutz- mengen wie z.B. Staub, Sand. Wasser plus Einweichen Im Auslieferungszustand wird bei An-...
  • Seite 22: Wäsche Nachlegen/Entnehmen

    WASCHEN Wäsche nachlegen/entnehmen Die Fülltür lässt sich nicht öffnen, wenn: In folgenden Programmen können Sie Wäsche nachlegen und entnehmen: – die Laugentemperatur über 55°C liegt. – Koch-/Buntwäsche – das Wasserniveau einen bestimmten – Pflegeleicht Wert überschreitet (wenn z.B. das – Automatic Extra Wasser Plus gewählt ist).
  • Seite 23: Schleudern

    WASCHEN Schleudern Endschleudern abwählen (Spülstop) ^ Markieren Sie die Schleuderdrehzahl Die maximale Schleuderdrehzahl ist ab- hängig vom jeweiligen Waschpro- im Display und wählen Sie die Ein- gramm. stellung Spülstop. Die Textilien bleiben nach dem letz- Programm U/min ten Spülgang im Wasser liegen. Da- Koch-/Buntwäsche 1600 durch wird die Knitterbildung vermin-...
  • Seite 24: Programmübersicht

    WASCHEN Programmübersicht Koch-/Buntwäsche 95°C bis 30°C 9876 max. 5,0 kg Textilart Textilien aus Baumwolle, Leinen oder Mischgewebe. Extras Vorwäsche oder Einweichen, Kurz, Wasser plus Waschmittel Universal- und Colorwaschmittel Pflegeleicht 60°C bis 30°C 421 max. 2,5 kg Textilart Synthetische Fasern, Mischgewebe oder pflegeleicht ausge- rüstete Baumwolle.
  • Seite 25 WASCHEN Automatic 40°C bis kalt 7621 max. 2,5 kg Textilart Beladungsmix aus Textilien für die Programme Buntwäsche und Pflegeleicht nach Farben sortiert. Extras Vorwäsche oder Einweichen, Kurz, Wasser plus Waschmittel Universal- und Colorwaschmittel Dunkle Wäsche 40°C bis kalt max. 2,5 kg Artikel Dunkle Wäschestücke aus Baumwolle oder Mischgewebe.
  • Seite 26 WASCHEN Imprägnieren 40°C max. 3,0 kg Artikel Zur Nachbehandlung von Mikrofasern, Ski-Bekleidung oder Tischwäsche aus synthetischen Fasern, um eine wasser- und schmutzabweisende Wirkung zu erzielen. Tipp – Die Artikel sollten frisch gewaschen und geschleudert oder getrocknet und nach Farben sortiert sein. –...
  • Seite 27: Programmablauf

    WASCHEN Programmablauf Hauptwäsche Spülen Schleudern Wasser- Wasch- Wasser- Spül- Spül- End- stand rhythmus stand gänge schleu- schleu- dern dern Koch-/ Buntwäsche Pflegeleicht Feinwäsche – Seide – Wolle Express Automatic Dunkle Wäsche Oberhemden – Jeans – Sportwäsche Outdoor Imprägnieren – – –...
  • Seite 28 WASCHEN Der Waschtrockner verfügt über eine Besonderheiten im Programmablauf: vollelektronische Steuerung mit Men- Knitterschutz: genautomatik. Der Waschtrockner stellt den erforderlichen Wasserverbrauch Die Trommel bewegt sich noch bis zu selbstständig fest, und zwar abhängig 30 Minuten nach dem Programmende, von Menge und Saugkraft der eingefüll- um eine Knitterbildung zu vermeiden.
  • Seite 29: Waschmittel

    WASCHEN Waschmittel Wasserhärten Sie können alle modernen Waschmittel Härtebe- Wasserei- Gesamt- deutsche verwenden, die für Waschautomaten reich genschaft härte in Härte mmol/l °d geeignet sind. Auch flüssige, kompakte (konzentrierte), Tabletten (Tabs) und weich 0 - 1,3 0 - 7 Baukasten-Waschmittel. mittel 1,3 - 2,5 7 - 14...
  • Seite 30: Weichspüler, Formspüler Oder Flüssigstärke

    WASCHEN Weichspüler, Formspüler oder Reinigen Sie nach mehrmaligem au- Flüssigstärke tomatischen Stärken den Einspül- Weichspüler geben den Textilien einen kasten, insbesondere den Saughe- weichen Griff und vermindern statische ber. Aufladung beim maschinellen Trock- nen. Separates Weichspülen oder Form- Formspüler sind synthetische Stärke- spülen mittel und geben den Textilien einen ^ Füllen Sie den Weichspüler oder den...
  • Seite 31: Trocknen

    TROCKNEN Separates Trocknen – Das innere Feingewebe daunenge- füllter Textilien neigt je nach Qualität Das separate Trocknen ist nötig, zum Schrumpfen. Behandeln Sie die- wenn nicht die gesamte Menge der se Textilien nur im Programm Glät- gewaschenen Textilien anschließend ten. maschinell getrocknet werden soll –...
  • Seite 32 TROCKNEN ^ Drücken Sie die Taste Waschen/ A Wäsche vorbereiten Trocknen so oft, bis nur die Kontroll- ^ Sortieren Sie die Textilien nach leuchte Trocknen leuchtet. Faser-/Gewebeart und Restfeuchte vor, so weit dieses möglich ist. So er- Die Kontrollleuchte Waschen darf halten Sie ein gleichmäßiges Trock- nicht leuchten, sonst beginnt vor nungsergebnis.
  • Seite 33 TROCKNEN D Waschtrockner beladen Die Trommelbeleuchtung wird nach dem Programmstart ausgeschaltet. ^ Öffnen Sie die Fülltür. G Programmende - Wäsche entneh- ^ Legen Sie die aufgelockerte Wäsche in die Trommel. Im Knitterschutz wechselt die Anzeige Beachten Sie die maximale Bela- zwischen: dungsmenge im Kapitel "Trocknen", Abschnitt "Programmübersicht".
  • Seite 34: Extras

    TROCKNEN Extras Wäsche nachlegen/entnehmen ^ Drücken Sie die Taste Tür, bis sich Schonen die Fülltür öffnet. Die Temperatur während des Trock- Berühren Sie nicht die Metall- nens wird herabgesetzt. kappe, die sich innen auf dem Tür- glas befindet oder die Trommelrück- Empfindliche Textilien wie z.B.
  • Seite 35: Programmübersicht

    TROCKNEN Programmübersicht Koch-/Buntwäsche max. 2,5 kg* Extratrocken, Schranktrocken+, Schranktrocken**, Zeittrocknen Textilart Ein- und mehrlagige oder gleichartige Textilien aus Baumwolle, z.B. T-Shirts, Unterwäsche, Frottierhandtücher, Biberbettwäsche, Säuglingswäsche. Tipp Gewirkte Textilien (z.B. T-Shirts, Unterwäsche) nicht Extratrocken trocknen - sie können einlaufen. Extras Schonen, Thermoschleudern (max. 1600 U/min) Bügelfeucht r, Bügelfeucht rr, Mangelfeucht, Zeittrocknen Textilart Baumwoll- oder Leinengewebe, z.B.
  • Seite 36 TROCKNEN Feinwäsche max. 1,0 kg* 8 Minuten Textilart Textilien aus Synthetik, Mischgewebe, Kunstseide oder pfle- geleicht ausgerüsteter Baumwolle, z.B. Blusen. Tipp Textilien werden nur aufgelockert, aber nicht fertig getrocknet. Textilien sofort nach Programmende entnehmen. Wolle max. 1,0 kg* 3 Minuten Textilart Textilien aus Wolle oder Wollgemischen.
  • Seite 37 TROCKNEN Oberhemden max. 1,0 kg* Schranktrocken+, Schranktrocken, Bügelfeucht r, Zeittrocknen Artikel Hemden und Hemdblusen. Extras Thermoschleudern (max. 600 U/min) Jeans max. 2,5 kg* Extratrocken, Schranktrocken+, Schranktrocken, Bügelfeucht r, Bügelfeucht rr, Mangelfeucht, Zeittrocknen Extras Thermoschleudern (max. 900 U/min) Sportwäsche max. 2,0 kg* Schranktrocken+, Schranktrocken, Bügelfeucht r, Zeittrocknen Artikel Trocknergeeignete Sportbekleidung.
  • Seite 38 TROCKNEN Glätten max. 2,5 kg* 8 Minuten Textilart Baumwoll- oder Leinengewebe. Pflegeleichte Textilien aus Baumwolle, Mischgeweben oder Synthetik, z.B. Baumwollhosen, Anoraks, Hemden. Tipp Zur Knitterreduzierung nach vorherigem Schleudern, wenn die Textilien sofort nach Programmende entnommen und an der Luft getrocknet werden. Lüften warm max.
  • Seite 39: Waschen Und Trocknen

    WASCHEN UND TROCKNEN Ohne Unterbrechung waschen Beim durchgehenden Waschen und und trocknen Trocknen wird zur Vermeidung eines Wäscherings nach dem Waschen mit Ohne Unterbrechung waschen und einer maximalen Drehzahl von trocknen ist immer dann empfehlens- 1200 U/min geschleudert. wert, wenn nicht mehr Wäsche zum Waschen als zum Trocknen zur Ver- ^ Wählen Sie die gewünschte Trocken- fügung steht und die max.
  • Seite 40 WASCHEN UND TROCKNEN D Waschtrockner beladen ^ Öffnen Sie die Fülltür und geben Sie die Wäsche in die Trommel. Beachten Sie die Beladungsanzeige. Waschen und trocknen Sie keine Dosierhilfen wie z.B. Säckchen oder Kugeln mit. Diese Teile können beim Trocknen schmelzen und den Waschtrockner und die Wäsche be- schädigen.
  • Seite 41: Nach Jedem Waschen Oder Trocknen

    Nach jedem Waschen oder Trocknen ^ Öffnen Sie die Fülltür weit. Wichtig! Vor dem Ausschalten des Waschtrockners immer die Wäsche Vorsicht, heiße Metallkappe entnehmen. Nur so ist eine fehlerfreie nach dem Trocknen! Berühren Sie Funktion der Beladungsanzeige ge- nicht die sich innen auf dem Türglas währleistet.
  • Seite 42: Nach Dem Trocknen

    Nach dem Trocknen Programm Flusen ausspülen Beim Trocknen können sich Flusen bil- den, die sich in der Trommel und im Laugenbehälter ablagern. Damit sich diese Flusen (z.B. von dunklen Texti- lien) beim nächsten Waschen nicht auf anderen Textilien (z.B. helle Textilien) ablagern oder den Waschtrockner ver- stopfen, können Sie diese Flusen aus- spülen.
  • Seite 43: Programmablauf Ändern

    Programmablauf ändern Programm abbrechen Programm unterbrechen ^ Schalten Sie den Waschtrockner mit Sie können ein Programm jederzeit nach dem Programmstart abbrechen. der Taste I-Ein/0-Aus aus. ^ Drücken Sie kurz die Taste Start/Stop Zur Fortsetzung: oder drehen Sie den Programmwäh- ^ Schalten Sie den Waschtrockner mit ler auf Stop.
  • Seite 44: Elektronische Programmverriegelung

    Programmablauf ändern Schleuderdrehzahl ändern: Elektronische Programmverriegelung ^ Drücken Sie die Taste OK. Die Die Programmverriegelung verhin- Schleuderdrehzahl ist markiert. Über dert, dass während des Waschens die Tasten – und + können Sie die oder Trocknens der Waschtrockner Endschleuderdrehzahl bis zum Be- geöffnet und das Programm abge- ginn des Endschleudern ändern.
  • Seite 45: Startverzögerung

    Startverzögerung Mit der Startverzögerung können Sie Startverzögerung starten das gewünschte Programmende wäh- ^ Drücken Sie die Taste Start/Stop. len. Der Programmstart kann von 30 Mi- nuten bis maximal 24 Stunden verzö- 30°C 900 U/min gert werden. Dadurch können Sie z.B. günstige Nachtstromtarife nutzen.
  • Seite 46: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Waschmittel-Einspülkasten reinigen Vor der Reinigung und Pflege den Netzstecker ziehen. Entfernen Sie eventuelle Waschmittel- rückstände regelmäßig. Waschtrockner reinigen Keine lösemittelhaltigen Reini- ger, Scheuermittel, Glas- oder All- zweckreiniger verwenden! Diese können Kunststoffoberflächen und andere Teile beschädigen. Den Waschtrockner auf keinen Fall mit einem Wasserschlauch ab- spritzen.
  • Seite 47 Reinigung und Pflege Sitz des Waschmittel-Einspülkastens reinigen ^ Reinigen Sie den Saugheber. 1. Saugheber aus der Kammer § he- ^ Entfernen Sie mit Hilfe einer Fla- rausziehen und unter fließendem schenbürste Waschmittelreste und warmen Wasser reinigen. Das Rohr, Kalkablagerungen von den Einspül- über das der Saugheber gesteckt düsen des Waschmittel-Einspülkas- wird, ebenfalls reinigen.
  • Seite 48: Wassereinlaufsieb Reinigen

    Reinigung und Pflege Wassereinlaufsieb reinigen Die Verschraubung fest auf den Was- serhahn drehen und den Wasserhahn Der Waschtrockner hat zum Schutz des öffnen. Falls Wasser austritt, die Ver- Wassereinlaufventils ein Sieb. schraubung nachziehen. Das Sieb im Zulaufschlauch am freien Schlauchende sollten Sie etwa alle Das Schmutzsieb muss nach der 6 Monate kontrollieren.
  • Seite 49: Störungshilfen

    Störungshilfen Was tun, wenn . . . Sie können die meisten Störungen und Fehler, zu denen es im täglichen Betrieb kommen kann, selber beheben. In vielen Fällen können Sie Zeit und Kosten spa- ren, da Sie nicht den Kundendienst rufen müssen. Die nachfolgenden Tabellen sollen Ihnen dabei helfen, die Ursachen einer Stö- rung oder eines Fehlers zu finden und zu beseitigen.
  • Seite 50: Im Display Steht Eine Fehlermeldung

    Störungshilfen Im Display steht eine Fehlermeldung Behebung A Meldung im Display Ursache Fehler – Der Wasserablauf – Reinigen Sie Laugenfilter Wasserablauf ist blockiert oder be- und Laugenpumpe, wie einträchtig. im Abschnitt "Fülltür öff- nen bei verstopftem Ab- – Der Ablaufschlauch lauf und/oder Stromaus- liegt zu hoch.
  • Seite 51: Fehler Bei Der Beladungserkennung

    Störungshilfen Fehler bei der Beladungserkennung Problem Ursache Behebung Das Display zeigt bei Beim Ausschalten des Setzen Sie den Nullpunkt neu: gefüllter Trommel ei- Waschtrockners befand – Wäsche aus der Trommel nen Beladungswert sich Wäsche in der entfernen. von <25% oder kei- Trommel.
  • Seite 52: Allgemeine Probleme Mit Dem Waschtrockner

    Störungshilfen Allgemeine Probleme mit dem Waschtrockner Problem Ursache Behebung Der Waschtrockner Die Gerätefüße stehen Richten Sie den Wasch- steht während des nicht gleichmäßig und trockner standsicher aus Schleuderns nicht sind nicht gekontert. und kontern Sie die Gerä- ruhig. tefüße. Auftreten von unge- Kein Fehler! Schlürfende Geräusche am Anfang und wöhnlichen Pumpge- am Ende des Pumpvorganges sind normal.
  • Seite 53: Ein Nicht Zufrieden Stellendes Waschergebnis

    Störungshilfen Ein nicht zufrieden stellendes Waschergebnis Problem Ursache Behebung Die Wäsche wird Flüssigwaschmittel ent- – Verwenden Sie bleichmittel- mit Flüssigwasch- halten keine Bleichmittel. haltige Pulverwaschmittel. mittel nicht sauber. Flecken aus Obst, Kaf- – Füllen Sie Fleckensalz in die fee oder Tee können Kammer j und das Flüs- nicht entfernt werden.
  • Seite 54: Ein Nicht Zufrieden Stellendes Trockenergebnis

    Störungshilfen Ein nicht zufrieden stellendes Trockenergebnis Problem Ursache Behebung Die Wäsche ist Die Beladung war zu ge- Trocknen Sie geringe Wäsche- nach dem Trock- ring, die Elektronik konn- mengen zukünftig im Zeitwahl- nen zu feucht. te die Restfeuchte nicht programm. korrekt ermitteln.
  • Seite 55: Die Fülltür Lässt Sich Nicht Über Die Taste Tür Öffnen

    Störungshilfen Die Fülltür lässt sich nicht über die Taste Tür öffnen Problem Behebung Der Waschtrockner ist Stecken Sie den Schuko-Stecker in die Steckdose nicht elektrisch ange- und/oder schalten Sie den Waschtrockner mit der schlossen und/oder ein- Taste I-Ein/0-Aus ein. geschaltet. Die elektronische Pro- Schalten Sie die Programmverriegelung aus, wie im grammverriegelung ist...
  • Seite 56: Fülltür Öffnen Bei Verstopftem Ablauf Und/Oder Stromausfall

    Störungshilfen Fülltür öffnen bei verstopftem Verstopfter Ablauf Ablauf und/oder Stromausfall Wenn der Ablauf verstopft ist, kann sich ^ Schalten Sie den Waschtrockner aus. eine größere Menge Wasser (max. 25 l) im Waschtrockner befinden. An der Innenseite der Blende des Waschmittel-Einspülkastens befindet Vorsicht: wenn kurz vorher mit sich ein Öffner für die Klappe zum Lau- hoher Temperatur gewaschen wur-...
  • Seite 57 Störungshilfen Läuft kein Wasser mehr aus: Wird der Laugenfilter nicht wie- der eingesetzt und festgedreht, läuft Wasser aus dem Waschtrockner. Fülltür öffnen Überzeugen Sie sich vor der Wäscheentnahme stets davon, dass die Trommel stillsteht. Beim Hinein- greifen in eine noch drehende Trom- mel besteht erhebliche Verletzungs- gefahr.
  • Seite 58: Leuchtmittel Für Trommelbeleuchtung Auswechseln

    Typ G4 sein und eine maxi- male Leistung von 5 Watt/12 Volt be- sitzen. Das Leuchtmittel erhalten Sie im Elek- trofachhandel, beim Miele Fachhandel oder Miele Kundendienst. ^ Setzen Sie das neue Leuchtmittel in die Kunststoffhalterung ein. ^ Stecken Sie Kunststoffhalterung und Schutzkappe vorsichtig zusammen.
  • Seite 59: Kundendienst

    Sie auf der verfahren in der Steuerung Ihres Rückseite dieser Gebrauchsanwei- Waschtrockners berücksichtigt werden. sung. Miele wird die Möglichkeit zur Pro- grammaktualisierung rechtzeitig be- Der Kundendienst benötigt Modell und kannt geben. Nummer Ihres Waschtrockners. Beide Angaben finden Sie auf dem Typen- Garantiebedingungen und Garantie- schild bei geöffneter Tür oberhalb des...
  • Seite 60: Aufstellen Und Anschließen

    Aufstellen und Anschließen Vorderansicht a Zulaufschlauch (Waterproof-Metal, h Waschmittel-Einspülkasten Metallgewebeschlauch) i Fülltür b Elektroanschluss j Klappe für Laugenfilter, Laugenpum- c - f Ablaufschlauch (mit dreh- und pe und Notentriegelung abziehbarem Krümmer) mit den k Griffmulden für den Transport Möglichkeiten der Wasserablauffüh- l vier höhenverstellbare Füße rung g Bedienungsblende...
  • Seite 61: Rückansicht

    Aufstellen und Anschließen Rückansicht a Deckelüberstand mit Griffmöglichkei- ten für den Transport b Elektroanschluss c Drehsicherung mit Transportstangen d Zulaufschlauch (Waterproof-Metal, Metallgewebeschlauch) e Abwasserschlauch...
  • Seite 62: Aufstellfläche

    1. Drehsicherung mit einem Schrau- ckel oder gemauerter Sockel) muss bendreher aushaken. der Waschtrockner durch Spannla- 2. Drehsicherung abnehmen. schen (erhältlich beim Miele Fach- handel oder Miele Kundendienst) gesichert werden. Sonst besteht die Gefahr, dass der Waschtrockner beim Schleudern vom Sockel fällt.
  • Seite 63 Aufstellen und Anschließen ^ Drehen Sie die linke Transportstange ^ Drehen Sie die rechte Transportstan- mit dem beigelegten Maulschlüssel ge um 90°, und um 90°, und ^ ziehen Sie die Transportstange ^ ziehen Sie die Transportstange heraus. heraus.
  • Seite 64: Waschtrockner Ausrichten

    Aufstellen und Anschließen Waschtrockner ausrichten Die Löcher der entnommenen Der Waschtrockner muss lotrecht und Transportsicherung verschließen! gleichmäßig auf allen vier Füßen ste- Bei nicht verschlossenen Löchern hen, damit ein einwandfreier Betrieb besteht Verletzungsgefahr. gewährleistet ist. ^ Verschließen Sie die Löcher mit den Eine unsachgemäße Aufstellung erhöht Drehsicherungen und den daran be- den Wasser- und Energieverbrauch,...
  • Seite 65: Fuß Herausdrehen Und Kontern

    Aufstellen und Anschließen Fuß herausdrehen und kontern Unterbau unter einer Arbeitsplatte Der Ausgleich des Waschtrockners er- Die Montage des Unterbausatzes* folgt über die vier Schraubfüße. Im Aus- muss von einer Fachkraft durchge- lieferungszustand sind alle Füße hinein- führt werden. gedreht. –...
  • Seite 66: Das Miele Wasserschutzsystem

    Das Miele Wasserschutz- – Der Überlaufschutz system Hierdurch wird ein Überlaufen des Waschtrockners durch unkontrollier- Das Miele Wasserschutzsystem ge- ten Wasserzulauf verhindert. Steigt währt einen umfassenden Schutz vor der Wasserstand über ein bestimm- Wasserschäden durch den Wasch- tes Niveau, wird die Laugenpumpe trockner.
  • Seite 67: Wasserzulauf

    Als nachkaufbares Zubehör ist ein Me- Überdruck nicht übersteigen. Ist er hö- tallgewebeschlauch von 1,5 m Länge her als 1.000 kPa Überdruck, muss ein beim Miele Fachhandel oder Miele Kun- Druckreduzierventil eingebaut werden. dendienst erhältlich. Zum Anschluss ist ein Wasserhahn mit "-Verschraubung erforderlich.
  • Seite 68: Wasserablauf

    Kunststoffnippel. 4. Auslauf in einen Bodenablauf (Gully). Falls notwendig, kann der Schlauch bis zu 5 m verlängert werden. Zubehör ist beim Miele Fachhandel oder Miele Kun- dendienst erhältlich. Sondervorschriften für Österreich Der Waschtrockner kann direkt an die Abflussleitung angeschlossen werden, wenn die Hauskanalanlage der Ö-Norm...
  • Seite 69: Elektroanschluss

    Aufstellen und Anschließen Elektroanschluss Der Waschtrockner ist mit einem An- schlusskabel und Netzstecker an- schlussfertig ausgerüstet. Die Zugänglichkeit des Netzsteckers muss immer gewährleistet sein, um den Waschtrockner von der Netzversorgung zu trennen. Der Anschluss darf nur an eine nach VDE 0100 ausgeführte Elektroanlage erfolgen.
  • Seite 70: Verbrauchsdaten

    Verbrauchsdaten Beladung Verbrauchsdaten Energie Wasser Laufzeit in kWh in l Kurz Normal Waschen Koch-/ 95°C 5,0 kg 1,70 1 h 53 min 2 h 08 min Buntwäsche 60°C 5,0 kg 0,85 1 h 29 min 1 h 58 min 40°C 5,0 kg 0,49 1 h 29 min...
  • Seite 71: Technische Daten

    Technische Daten Höhe 850 mm Breite 595 mm Tiefe 580 mm Tiefe bei geöffneter Fülltür 975 mm Höhe für Unterbau 820 mm Breite für Unterbau 600 mm Tiefe für Unterbau 600 mm Gewicht 101 kg maximale Bodenbelastung 1600 Newton (ca. 160 kg) Fassungsvermögen –...
  • Seite 72: Menü Einstellungen J

    Menü Einstellungen J Hinweis: Mit den Einstellungen können Sie die Erfolgt in dem Menü Einstellungen und Elektronik des Waschtrockners wech- dessen Untermenüs innerhalb von ca. selnden Anforderungen anpassen. 20 Sekunden keine Anwahl, "springt" Die Einstellungen können Sie jeder- die Menüdarstellung ins Basismenü zu- zeit ändern.
  • Seite 73: Tageszeit

    Menü Einstellungen J Tageszeit Wasser Plus Sie können entscheiden, ob die Tages- Mit der Einstellung Wasser Plus kön- zeit angezeigt wird und ob die ange- nen Sie die Einstellung für das Extra zeigte Tageszeit im 24- oder im Wasser plus festlegen. 12-Stundenrhythmus dargestellt wird.
  • Seite 74: Schongang

    Menü Einstellungen J Schongang Die eingestellte Option wird durch ei- nen Haken angezeigt. Bei aktiviertem Schongang wird die Trommelbewegung reduziert. So kön- Türfreigabe nen leicht verschmutzte Textilien schonender gewaschen werden. Wenn diese Einstellung eingeschaltet ist, kann die Fülltür während des Der Schongang kann für die Pro- Trocknens bei Temperaturen bis gramme Koch-/Buntwäsche und Pfle-...
  • Seite 75: Wäscheringschutz

    Menü Einstellungen J Wäscheringschutz Zeitnachschub Um die Wahrscheinlichkeit eines Wä- Die Elektronik ist auf ein optimales scherings zu verringern, wird die Trockenergebnis ausgelegt. Sie ha- Drehzahl beim Endschleudern be- ben jedoch die Möglichkeit, die Tro- grenzt. (Nur beim Modus "ohne Un- ckenzeit bei Bedarf zu verlängern terbrechung Waschen und Trocknen"...
  • Seite 76: Schloss

    Menü Einstellungen J ^ Drücken Sie nach der Eingabe der Schloss Ziffern die Taste OK. Die Schlossfunktion schützt Ihren Waschtrockner vor Fremdbenutzung in Gemeinschaftswaschräumen. Nein Code bestätigen Bei eingeschalteter Schlossfunktion muss nach dem Einschalten der Code ^ Bestätigen Sie den Code mit der Tas- eingegeben werden, damit der Wasch- te OK oder wenn Sie korrigieren wol- trockner bedient werden kann.
  • Seite 77: Temperatur

    Menü Einstellungen J Temperatur Akustische Quittierung Sie können entscheiden, ob die Tem- Die Betätigung einer Taste wird mit peraturangaben in °C/Celsius oder in einem akustischen Signal bestätigt. °F/Fahrenheit angezeigt werden sol- Die akustische Quittierung ist im Auslie- len. ferungszustand ausgeschaltet. Die eingestellte Temperaturangabe Die eingestellte Option wird durch ei- wird durch einen Haken angezeigt.
  • Seite 78: Standby

    Menü Einstellungen J Standby Memory Das Display wird nach 10 Minuten Wird zu einem Programm ein Extra dunkel geschaltet und die Taste angewählt oder die vorgeschlagene Start/Stop blinkt langsam, um Energie Schleuderdrehzahl geändert, spei- einzusparen. chert der Waschtrockner diese Ein- stellungen bei Programmstart ab.
  • Seite 80 Änderungen vorbehalten/1508 M.-Nr. 06 458 250 / 09...

Inhaltsverzeichnis