Buderus H105 Montage- Und Wartungsanleitung

Öl-heizeinsätze
Andere Handbücher für H105
  • / 52 von 52
  • Inhaltverzeichnis
  • Lesezeichen
Montage- und
Wartungsanleitung
H105, H205, H305
Öl-Heizeinsätze
Für das Fachhandwerk
Vor Montage und Wartung
sorgfältig lesen.

Kapitel

Fehlerbehebung

Diese Anleitung auch für:

Inhaltszusammenfassung für Buderus H105

Seite 1

Montage- und Öl-Heizeinsätze Wartungsanleitung H105, H205, H305 Für das Fachhandwerk Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen.

Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

........25 H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 3

........48 H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 4 : Zu Ihrer Sicherheit, Zu Dieser Anleitung, Bestimmungsgemäße Verwendung, Aufbau Der Hinweise, Beachten Sie Diese Hinweise

! Verwenden Sie nur Original-Ersatzteile von Buderus. Für Schäden, die durch nicht von Buderus gelieferte Ersatzteile entstehen, kann Buderus keine Haf- tung übernehmen. ENTSORGUNG ! Entsorgen Sie die Verpackung des Öl- Heizeinsatzes umweltgerecht. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 5 : Werkzeuge, Materialien Und Hilfsmittel, Brennstoffe, Leistungsgröße Festlegen

Ölversorgung eine Mindesttem- peratur von +5 °C erforderlich ist. Heizöllagerung Die für den Betrieb des Öl-Heizeinsatzes notwendige Heizöllagerung muss nach den jeweils geltenden Richt- linien der obersten Baubehörden der Länder erfolgen. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 6 : Übereinstimmungszeichen, Konformitätserklärung, Aufstellraum Und Verbrennungsluftversorgung

Flüssigkeiten in unmittelba- rer Nähe des Wärmeerzeugers. ! Wenn Sie in der Nähe des Aufstellortes mit feuer- und explosionsgefährlichen Stoffen arbeiten, müssen Sie den Öl- Heizeinsatz rechtzeitig außer Betrieb setzen. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 7 : Schornstein- Und Abgasanschluss

Nichtbeachten von Fachregeln und Vorschriften. VORSICHT! ! Beachten Sie für die Erstellung und den Betrieb der Anlage die Fachregeln des Kachelofen- und Luftheizungs- bauerhandwerks sowie die bauauf- sichtlichen und gesetzlichen Bestimmungen. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 8 : Abmessungen Und Technische Daten, Abmessungen

Abmessungen und Technische Daten Abmessungen 2.1.1 Öl-Heizeinsatz H105 6 720 617 241-01.1RS Bild 2 Abmessungen Öl-Heizeinsatz H105 2.1.2 Öl-Heizeinsätze H205 und H305 6 720 617 241-02.1RS Bild 3 Abmessungen Öl-Heizeinsätze H205 und H305 H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 9 : Technische Daten

NK60E-070 NK61E-115 DIN-Registriernummer — 006BD92 006BD91 006BD90 Tab. 2 Technische Daten und Abmessungen Zusätzliche Daten für die Berechnung von keramischen Zügen. Zur Gasschlitzbreite siehe Tabelle 5, „Werte für Gasschlitze“, Seite 12. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 10 : Lieferumfang Und Produktbeschreibung, Lieferumfang, Produktbeschreibung

Obere Tür tisch im zweistufigen Betrieb. Grundkorpus Das Steuergerät befindet sich hinter der Tür der Bren- Revisionsdeckel nerschublade [1]. Zur Ansteuerung dient ein zweistufi- ger Raumregler, dessen Regelgröße die Raumtemperatur ist. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 11 : Öl-Heizeinsatz Montieren Und Anschließen, Öl-Heizeinsatz Aufstellen

! Sorgen Sie für den notwendigen Min- WARNUNG! destabstand von 150 mm zwischen Öl- Heizeinsatz und Boden. Bild 5 Traglager ! Bei der Aufstellung den Öl-Heizeinsatz in der Waagerechten und Senkrechten ausrichten. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 12 : Nachgeschaltete Heizgaszüge Installieren

Ø (Außen) Länge L Höhe H L (mm) B (mm) H (mm) (mm) (mm) (mm) (mm) NK 52E-062 NK 60E-070 NK61E-115 NK 70E-080 NK 74E-122 Tab. 6 Abmessungen Nachheizkasten und Strahlungsschirm H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 13 : Heiz- Und Abgasanschlüsse Montieren, Strahlungsschirm Einbauen

! Strahlungsschirm zwischen Öl-Heizeinsatz und nachgeschaltetem Heizgaszug unter Beachtung der Abstände (" Tab. 7) einbauen. Öl-Heizeinsatz Abstände Abstände Strahlungsschirm Heizkammer zum zum Öl-Heizeinsatz Öl-Heizeinsatz (mm) (mm) H105 H205 H305 Tab. 7 Abstände H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 14 : Heizkammer Einrichten, Reinigungsöffnung

Schornstein nicht unerwünscht erwärmen. ANWENDERHINWEIS ! Verwenden Sie zur Isolierung keine wärmereflektierenden Materialien, um eine Wärmerückstrahlung zum Öl- Heizeinsatz zu verhindern. Reinigungsöffnung Die Reinigungsöffnungen der Heizgaszüge müssen gut zugänglich bleiben. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 15 : Verbrennungsluft, Luftumwälzung

! Installieren Sie eine gesonderte Ver- brennungsluftzufuhr. ANLAGENSCHADEN durch zu geringe Verbrennungsluftzufuhr. ! Achten Sie darauf, dass die Eintrittsöff- VORSICHT! nungen in der Vortür weder verstellt noch verschlossen werden. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 16 : Heizgasumlenkung, Mess- Und Prüföffnungen

[1] durch Drehen verändern. Bild 8 Heizgasumlenkung Öffnungen der Heizgasumlenkungen Mess- und Prüföffnungen ! Mess- und Prüföffnungen gemäß 1. BImSchV nach dem Heizgaszug im Abstand A (zweifacher Abgas- rohrdurchmesser) anbringen. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 17 : Anschluss An Die Ölversorgung Vornehmen

Um Verstopfungen ölseitig zu vermeiden, empfehlen wir, Ölfiltereinsätze aus Sinter- kunststoff (Siku) zu verwenden. Sie erhalten geeignete Ölfiltereinsätze als Zubehör von Buderus. Bild 10 Anschlussplan Ölversorgung Heizöltank Ölreinigungsfilter Förderpumpe Ölabsperrvorrichtung Druckminderventil Dosierpumpe H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 18 : Elektroanschluss Vornehmen, Raumregler Anschließen

[1] und [2] wird nicht belegt. ! Erforderliche Notschalter und Verteilerdosen außer- halb der Armaturennische installieren. Die Verdrah- tung gemäß Schaltplan (" Bild 15) vornehmen. Bild 12 Anschlussbelegung Klemmleiste grünweiß Bild 13 Klemmleiste unter Diagnosefeld H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 19

(Maße siehe Bild 14). Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der Monta- geanleitung des Raumreglers. ≥1,0 ≥0,6 Bild 14 Raumregler anbringen (Maße in m) Montageposition im Referenzraum Freiraum unter dem Raumregler H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 20 : Elektrischer Schaltplan

Öl-Heizeinsatz montieren und anschließen 4.12 Elektrischer Schaltplan Bild 15 Elektrischer Schaltplan Öl-Heizeinsatz H105 – H305 H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 21 : Öl-Heizeinsatz In Die Heizkammer Einbringen, Frontplatte (Zubehör) Am Öl-Heizeinsatz Montieren

! Die 2 Schrauben mit den Unterlegscheiben [4] unten durch die Frontplatte und durch den Heizeinsatz dre- hen. ! Verschraubungen festziehen. Bild 16 Frontplatte am Öl-Heizeinsatz montieren Öl-Heizeinsatz Schrauben oben Tür Brennerschublade Schrauben mit Unterlegscheiben unten H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 22 : Öl-Heizeinsatz In Betrieb Nehmen Und Anlage Übergeben, Ölbrenner Einstellen

! Kopfmutter verschieben, bis die gewünschte Öffnung der Irisblende erreicht ist. ! Kopfmutter festschrauben. ANWENDERHINWEIS ! Bei der Einstellung der Irisblende eine Mindestöffnung von 50 % gewährleis- ten. Bild 18 Zugförderer Irisblende Schieberegler H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 23 : Inbetriebnahme Durchführen

Heizeinsatzes durch Ausfüllen des Abnahme- und Übergabeprotokolls (siehe Bedienungsanleitung Öl- Heizeinsätze H105, H205, H305) bestätigen. Die Erfüllung der geforderten Werte der 1. BImSchV wird durch Hinterlegung des vollständig ausgefüllten Messprotokolls bestätigt. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 24 : Öl-Heizeinsatz Inspizieren Und Warten, Allgemeine Hinweise, Öleinlauf Mit Dem Reinigungsstößel Reinigen

2 — 3 × betätigen, indem Sie ihn unter leichtem Dre- hen bis zum Anschlag in den Brennertopf hinein- schieben. Danach Reinigungsstößel [1] mit dem Reinigungs- stößel-Bedienknopf wieder ganz aus dem Brenner- topfbereich herausziehen. Bild 19 Reinigungsstößel betätigen Reinigungsstößel Reinigungsstößel-Bedienknopf H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 25 : Brennertopf Reinigen, Brennertopfummantelung Und Luftquerschnitte Reinigen

Brennerringe Reinigungskratzer Brennertopfummantelung und Luftquerschnitte reinigen ! Schrauben am Revisionsdeckel lösen und Revisi- onsdeckel [1] öffnen. ! Staubansammlungen (" Bild 21, Pfeil) mit einem Staubsauger entfernen. Bild 21 Revisionsdeckel öffnen Revisionsdeckel H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 26

(" Bild 22, Pfeil). Bild 22 Bodendeckel öffnen Bodendeckel ! Zugförderer [1] ausbauen und freie Querschnitte (" Bild 23, Pfeil) mit einem Staubsauger aussau- gen. Bild 23 Zugförderer ausbauen Zugförderer H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 27 : Zugförderer Reinigen, Zündung Prüfen

! Abstände der Zündelektroden (10 mm) im Brenner- topf mit der Messlehre überprüfen (" Bild 25) und (" Bild 26, Seite 28, [3]). ! Optische Prüfung der Zündfunken vornehmen. Bild 25 Zündelektrodenabstand Zündelektroden H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 28

Öl-Heizeinsatz inspizieren und warten Bild 26 Brennertopf, Zündelektroden Brennertopf Ölzulauf Messlehre Die Komponenten der Zündeinrichtung entnehmen Sie bitte Bild 27. Bild 27 Zündelektroden und Zündtrafo Zündtrafo Zündelektroden H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 29 : Zündelektroden Austauschen, Filter Der Öldosierpumpe Reinigen

(z. B. Vergaserschraubendreher), Gr. 2 lösen. ! Öldosierpumpe abnehmen, Filtersieb (" Bild 29, Pfeil) reinigen. ! Beim Einbau in umgekehrter Reihenfolge vorgehen. Bild 29 Filter der Öldosierpumpe reinigen Kreuzschlitzschraube Kreuzschlitzschrauben H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 30 : Messwerte Überprüfen

Drehzahl am Steuergerät (Potentiometer) erhöhen. Verbrennungsluftversorgung nicht ausreichend. Verbrennungsluftverbund herstellen. Küchenlüfter und andere Ventilatoren verriegeln. Luftförderer verschmutzt. Luftförderer reinigen. Heizgaszug verschmutzt. Heizgaszug reinigen. Brennereinstellungen Brennereinstellungen überprüfen. Tab. 10 Maßnahmen bei zu hoher Rußzahl H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 31 : Wartungsprotokoll Ausfüllen

Abgastemperatur messen. °C Kohlendioxidgehalt CO messen. Abgasverluste messen. Kohlenmonoxidgehalt CO messen. Dichtheitskontrolle. Kohlendioxidgehalt CO über Kuppel messen und mit Zeile 18 vergleichen. Betreiber informieren, Messprotokoll übergeben. Wartung bestätigen. ___________________________________ Datum und Unterschrift H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 32 : Störungen Beheben, Steuergerät

Anhand des Diagnosefeldes (" Bild 31) wird der Zu- gang zu den drei Betriebsebenen des Steuergerätes realisiert. Die Potentiometer [1] regeln die Verbren- nungsluft in Volllast und Teillast. Bild 31 Diagnosefeld Potentiometer Display H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 33 : Betriebsanzeigen

Fehlerumfeld als Störungscode (" Tab. 12) an. Siehe hierzu auch Kapitel 10 „Störungen — Über- sicht“, Seite 48. Zustand LED Display Betriebszustand Bodenheizung Zugförderer Bodenthermoelement Mantelthermoelement Netzspannung Interner Fehler Tab. 12 Störungscodes H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 34

Tab. 13 Diagnoseanzeigen ANWENDERHINWEIS ! Führen Sie die Funktion 4, Öldosier- Bild 33 Diagnosefeld, Funktionselemente pumpe in Teillast, nicht mehrmals hin- tereinander aus, da sonst ein hartes Zünden möglich ist. Diagnose-Taste Display H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 35 : Störungen, Die Nicht Vom Steuergerät Erfasst Werden Können

(Feinsicherung 4 A träge). grün 0 Raumregler ist defekt oder verkehrt angeschlossen. Aus + die Heizungsan- Keine Netzversorgung des Öl- lage ist außer Betrieb. Heizeinsatzes vorhanden. Tab. 15 Störungen ohne Störungscode H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 36 : Störungssuche Und -Beseitigung, Zustandserfassung Durchführen, Umfeld Prüfen

— Ist die Ölpumpe der Ölanlage eingeschaltet? — Ist der Druckminderer zwischen Ölpumpe und Öl- Heizeinsatz vorhanden und funktionsfähig? — Ist der Ölfilter sauber (bauseits und Regler)? — Wurde der Öleinlauf geprüft (Reinigungsstößel betä- tigt)? H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 37 : Störungsanzeige 1 - Bodenheizung „Rot 1

Die Wärme im Brennertopf kann gefühlt werden. Bodenheizung funktioniert nicht: ! Überprüfen der Ausgangsspannung (230 V) am Steuergerät (" Bild 35). ! Widerstand messen, Wert ca. 80 — 90 Ω. ! Gegebenenfalls Bodenheizung tauschen. Bild 35 Steuergerät H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 38

Undichtheiten ist möglich. ! Gehen Sie bei der Betätigung der Schnellkupplung (" Bild 37) behutsam vor. Verschmutzen oder beschädigen Sie die Schnellkupplung nicht. ! Netzanschluss am Steuergerät lösen. Bild 37 Schnellkupplung lösen H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 39

Blechteile ! Alle Schrauben wieder anziehen. ANLAGENSCHADEN durch überhöhtes Drehmoment. Dadurch entsteht die Gefahr eines Bolzenabrisses. VORSICHT! ! Ziehen Sie die Halteplatte nur mit dem entsprechenden Drehmoment von 2,5 Nm an. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 40 : Störungsanzeige 2 - Zugförderer „Rot 2

Gewährleisten Sie bei der Einstellung der Irisblende eine Mindestöffnung von 50 %. ! Stellschraube [2] mit einem Steck- schlüssel lösen. ! Stellschraube einstellen und wieder festdrehen. Bild 41 Zugförderer Irisblende Stellschraube H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 41

! 2 Schrauben des Zündtrafos vom Strahlungsblech lösen [4]. ! 4 Schrauben [1] des Zugförderers (" Bild 43, [3]) lö- sen. ! Bei Wiedereinbau Dichtung [2] des Zugförderers er- neuern. Bild 43 Zugförderer komplett Schraube Dichtung Zugförderer H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 42 : Störungsanzeige 3 - Bodenthermoelement „Rot 3

! Überprüfen, ob Kabelbruch vorliegt — in diesem Fall liegt keine Thermospannung an. ! Anklemmung am Steuergerät prüfen (grün = 1, weiß = 2), siehe Bild 44. ! Gegebenenfalls Bodenthermoelement austauschen. Bild 45 Brennerschublade auf der Seite liegend Bodenthermoelement H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 43

Undichtheiten ist möglich. ! Gehen Sie bei der Betätigung der Schnellkupplung (" Bild 47) behutsam vor. Verschmutzen oder beschädigen Sie die Schnellkupplung nicht. ! Netzanschluss am Steuergerät lösen. Bild 47 Schnellkupplung lösen H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 44

! Auf ordnungsgemäße Kabelführung und Sitz des Bo- denthermoelementes achten. ANWENDERHINWEIS ! Klemmen Sie das grüne Kabel immer auf Plus (" Bild 44, Seite 42). Bild 49 Brennerschublade auf der Seite liegend Bodenthermoelement Blechteile H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 45 : Störungsanzeige 4 - Mantelthermoelement „Rot 4

Bild 50 Mantelthermoelement Metallhülse Kabelführung der Zündelektroden 9.6.3 Fehlerbehebung Mantelthermoelement ! Schriftliches Erfassen des vorgefundenen Anlagen- zustandes gemäß Kapitel 9.1 „Zustandserfassung durchführen“ auf Seite 36. ! Öl-Heizeinsatz stromlos schalten. Bild 51 Zündelektroden H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 46

(" Bild 50, Seite 45). ! Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Achten Sie darauf, dass beim Einbau das Bild 53 Klemmleiste unter Diagnosefeld Mantelthermoelement bis zum Anschlag eingescho- ben ist. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 47 : Keine Ölzufuhr Über Die Öldosierpumpe - „Rot 3" Oder „Rot 4

Die LED im Diagnosefeld leuchtet rot, das Display zeigt Förderpumpe die Ziffer „6“ an. Ölabsperrvorrichtung ! Öl-Heizeinsatz stromlos schalten und wieder ein- schalten. Bei wiederholtem Auftreten der Störungs- Druckminderventil anzeige den Buderus Werkskundendienst Öldosierpumpe informieren. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 48 : Störungen - Übersicht

Störungsanzeige den Buderus Werks- kundendienst informieren. Tab. 18 Störungen beheben ANWENDERHINWEIS ! Nach der Störbehebung die Diagnose- Taste (" Kapitel 8.2.3 „Diagnoseebe- ne (Kundendienstmenü)“, Seite 34) drücken, damit der Brenner neu starten kann. H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 49

Notizen H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 50

Notizen H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 51

Notizen H105 - H305 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.