Herunterladen Diese Seite drucken

Hitachi DV-P505E Wartungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Wartungsanleitung
Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch, bevor Sie dieses Gerät verwenden. Der Hitachi DVD-
Player wurde so ausgelegt, um Feuer, Stromschlaggefahr, Verletzungsgefahr und schädliche Strahlungen
Hinweis
zu vermeiden. Er wurde gemäß den einschlägigen Vorschriften (Electrical Applicanes Act) hergestellt. Bei
der Verwendung dieses Gerätes sollten Sie daher die empfohlenen Anweisungen einhalten, um sichern
Betrieb zu gewährleisten.
Änderungen der Technischen Daten und Teile im Sinne ständiger Verbesserung vorbehalten
Mai
2000
1. Kurzbeschreibung
Dieses Gerät dient für die DVD-Wiedergabe.
Dieses Gerät ist an die Video-Eingangsbuchsen eines
Fernsehers anzuschließen.
2. Merkmale
• Disc-Navigationssystem erleichtert die Programmsuche.
• Schneller Betrieb mit 2fach Laufwerk.
DVD-Player
Digital Media Products Division, Tokai
TK
Nr. 9002G
DV-P505U
DV-P505E
DV-P505E(UK)
DV-P505U(PX)

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Hitachi DV-P505E

  Inhaltszusammenfassung für Hitachi DV-P505E

  • Seite 1 Wartungsanleitung DV-P505E(UK) DV-P505U(PX) Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch, bevor Sie dieses Gerät verwenden. Der Hitachi DVD- Player wurde so ausgelegt, um Feuer, Stromschlaggefahr, Verletzungsgefahr und schädliche Strahlungen Hinweis zu vermeiden. Er wurde gemäß den einschlägigen Vorschriften (Electrical Applicanes Act) hergestellt. Bei der Verwendung dieses Gerätes sollten Sie daher die empfohlenen Anweisungen einhalten, um sichern...
  • Seite 2 Sicherheitsmaßnahmen (bitte einhalten) Bevor Sie mit Reparaturarbeiten beginnen, lesen Sie bitte diese Vorsichtsmaßnahmen durch. Die folgenden Punkte sind zu beachten, um Unfälle zu vermeiden und sichern Betrieb des Gerätes zu gewährleisten. • Der Gefahrengrad und die durch fehlerhaften Betrieb möglichen Beschädigungen sind durch die folgenden Markierungen angegeben.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Einleitung Systemspezifikationen ............................Hitachi DV-P505U/U(PX) ..........................Hitachi DV-P505E/E(UK) ..........................Systembeschreibung ............................Fronttafel ..............................Display ................................. Rückwand ..............................Beschreibung der eingesetzten neuen Technologien ..................Digitalsignal-Schaltkreis ..........................Video-Schaltkreis (DEC-Substrat) ....................... Videoausgangs-Schaltkreis (VDO-Substrat) ....................Audio-Schaltkreis ............................11 Front-Substrat-Schaltkreis (FSW) ........................ 12 Stromversorgungs-Schaltkreis ........................
  • Seite 4: Kapitel 1 Einleitung

    Kapitel 1 Einleitung Systemspezifikationen Hitachi DV-P505U/U(PX) Spezifikationen Allgemeines Modell ....................DV-P505U/U(PX) Betriebslaser ... Halbleiter-Laser: Wellenlänge 650 nm (DVD), 780 nm (CD, VCD) Netzspannung und -frequenz ..........DV-P505U: 120 V, 60 Hz ................DV-P505U(PX): 110-240 V, 50/60 Hz Leistungsaufnahme ....................24 W Gewicht .........................
  • Seite 5: Hitachi Dv-P505E/E(Uk)

    Allgemeines Modell ....................DV-P505E/E(UK) Betriebslaser ... Halbleiter-Laser: Wellenlänge 650 nm (DVD), 780 nm (CD, VCD) Netzspannung und -frequenz ..........DV-P505E: 230 V, 50 Hz Leistungsaufnahme ....................24 W Gewicht ......................... 3,7 kg Außenabmessungen (B x T x H) ............. 434 x 284 x 91 mm Zul.
  • Seite 6: Systembeschreibung

    Systembeschreibung DIE VORDERSEITE <Display> Leuchtet, wenn die Stopposition gespeichert ist. Zeigt den Wiedergabestatus an. Zeigt den wiedergegebenen Audiotyp an. Zeigt die abgelaufene oder die restliche Spieldauer der Disc an. Zeigt die Kapitelnummer an. Zeigt die wiedergegebene Spur- oder Titelnummer an. Zeigt den Betriebsmodus an.
  • Seite 7: Rückwand

    DIE RÜCKSEITE Analog-Audioausgang-Anschluß SCART-Anschluß Netzkabelanschluß S-Videoausgang-Anschluß Videoausgang-Anschluß Digital-Audio-Ausgang...
  • Seite 8: Beschreibung Der Eingesetzten Neuen Technologien

    Beschreibung der eingesetzten neuen Technologien Digitalsignal-Schaltkreis Datenfluß Die folgende Abbildung zeigt ein Blockschaltbild des Digitalsignal-Schaltkreises. Puffer-RAM Flash Memory DVD-ROM-Laufwerk 16 Mbit x 2 SDRAM 8 Mbit IC1602 IC1202 - IC1203 EEPROM A/V-Prozessor IC1201 PG1101 IC1604 Zum Audio-DAC 27 MHz Taktgeber x 1 Zum Video-Codierer Die von dem DVD-ROM-Laufwerk gelesenen Discdaten gelangen durch die parallele 16 Bit Schnittstelle in den AV- Prozessor (IC1201).
  • Seite 9: Video-Schaltkreis (Dec-Substrat)

    Funktion jedes IC Funktionen Betriebsspannung IC1201 A/V-Prozessor Fühjrt die Datenübertragung sowie die Voreinstellung und die 3,6 V Steuerung jedes IC aus. Führt die Dekomprimierung (Decodierung) der durch MPEG, AC3 und DTS komprimierten Daten aus. IC1601 Flash Memory Speicher für RISC-Software des A/V-Prozessors. IC1201 - IC1203 Speicher verwendet für die Dekomprimierung (Decodierung) der 3,3 V...
  • Seite 10 Ein Filterschaltkreis eliminiert die hochfrequenten Komponenten der von dem Video-Codierer ausgegebenen analogen Videosignale. Danach wird die Gleichspannung in dem S2 Prozessorschaltkreis den C-Signalen überlagert und als 3 Arten von Videosignalen ausgegeben: Composit-Videosignale, Y/C (S2)-Videosignale und YP /RGB-Videosignale an das RJK- Substrat über den 17poligen Stecker (PG2201).
  • Seite 11 d. D/A-Konverterabschnitt (DAC) Besteht aus einem 10 Bit DAC, der die digitalen Videodaten (DIGITAL VIDEO DATA) für den Ausgang in analoge Videodaten (ANALOG VIDEO DATA) umwandelt. Unter der Steuerung der Ausgangsspannung der DAC-Stifte (Stifte 25, 33 und 34) werden drei Arten von analogen Videosignalen ausgegeben: 1.
  • Seite 12: Videoausgangs-Schaltkreis (Vdo-Substrat)

    Videoausgangs-Schaltkreis (VDO-Substrat) Die analogen Composite-Videosignale (CVBS), die analogen Luminanzsignale (Y), die analogen Chromasignale (C) und die analogen Komponentensignale (YP /RGB) werden von dem DEC-Substrat an das VDO-Substrat gesandt und durchlaufen dabei den 17poligen Stecker (PG2201 - PG1302). Von dem VDO-Substrat werden die CVBS-Signale an der Klemme J1307 und die Y/C-Signale an der Ausgangsklemme J1302 ausgegeben.
  • Seite 13 C1561 R1533 R1527 R1529 R1531 C1567 IC1508 C1571 C1559 C1563 Filter 1 Filter 2 Filter 3 Das aus drei Abschnitten bestehende Filetr stellt ein Tiefpaßfilter mit einer Abkappfrequenz von 44 kHz dar. Die Audiosignale nach dem Tiefpaßfilter werden von IC1510 um etwa 6 dB verstärkt und an AUDIO OUT 1 und AUDIO OUT 2 ausgegeben.
  • Seite 14: Audio-Schaltkreis

    Audio-Schaltkreis...
  • Seite 15: Front-Substrat-Schaltkreis (Fsw)

    Fornt-Substrat-Schaltkreis (FSW) 1. FL-Mikrocomputer (IC1701) Dieser Mikrocomputer führt die Kommunikation mit dem IC1201 (Stifte 5, 6, 8, 9) aus, einschließlich der Tasten des Hauptgerätes und des Treibers (IC1702) der FL-Röhre. Zusätzlich arbeitet er auch im Bereitschjaftsmodus. 2. Einschluß der Tasten des Hauptgerätes Die Eingabe an dem FL-Mikrocomputer erfolgt an den Stiften 10 - 13 für den Betrieb der Schalter S1701 - S1709 der Tasten des Hauptgerätes.
  • Seite 16: Taktgeber-Schaltkreise

    Taktgeber-Schaltkreis 27 MHz Taktgeber (X1201) Das Blockschaltbild für den 27 MHz Taktgeber-Schaltkreis ist auf Seite 15 dargestellt. Wenn der Strom an den 27 MHz Taktgeber geliefert wird, generiert dieser den 27 MHz Taktimpuls, der an dem A/V- Prozessor (IC1201) und dem Video-Codierer (IC2201) eingegeben wird. 1.
  • Seite 17 • Abtastfreuenz: 44,1 kHz (für CD-DA und Video-CD) DA-XCX 384*fs = 16,934 MHz TBCK DA-XCK/8 = 2,1168 MHz TBCK/48 = 44,1 kHz = fs • Abtastfrequenz: 48 kHz (für DVD) DA-XCK 384*fs = 18,432 MHz TBCK DA-XCK/8 = 2,304 MHz TBCK/48 = 48 kHz = fs •...
  • Seite 19: Störungsbeseitigung

    Störungsbeseitigung Video-Schaltkreis Kein Bild Werden die Signale Signalkabel/Monitor an den Video-Ausgangs- überprüfen. buchsen ausgegeben? Nein Den Video-Ausgangs Werden die Signale abschnitt (PG1302/J1307/ an den IC2201 Stiften 17, J1302/J1306/ J1361) 15, 13, 11, 9, 7, 3 der RJK-Leiterplatte ausgegeben? überprüfen. Nein Werden Signale an den IC2201 Q2202/Q2203/Q2204/...
  • Seite 20: Audio-Schaltkreis

    Audio-Schaltkreis Kein Ton Nein Ist ein Bild Defekt vor IC1201. vorhanden? Liegen +5 V Liegen 5 V IC1610 oder Nein Nein an IC1504 Stift 2 und an IC1501 Stiften +8 V Leitung usw. +8 V an Stift 1 an? 3, 13, 21 an? überprüfen.
  • Seite 21 Liste der Wartungsteile Hinweis: Die in der Teileliste aufgeführten Modellnamen sind wie folgt abgekürzt: E: DV-P505E UK: DV-P505E(UK) U: DV-P505U PX: DV-P505U(PX) AU: DV-P505A(AU) S: DV-P505A(S) SW: DV-P505A(SW) Liste der mechanischen Teile Liste der elektrischen Teile SYMBOL SYMBOL P-NO DESCRIPTION...
  • Seite 23: Über Die System-Rückstellungsfunktion

    Über die System-Rückstellungsfunktion Der Player kann mit vom Standard abweichenden Discs nic hat richtig arbeiten. Falls es zu einem abnormalen Status kommt, drücken Sie einmal die STOP-Taste, um die Wiedergabe zu stoppen. Falls normaler Stopp nicht möglich ist, drücken Sie die POWER/STANDBY-Taste.
  • Seite 24: Kapitel 2 Ausbau Und Austausch

    Kapitel 2 Ausbau und Austausch Dieses Kapitel enthält die schrittweise Anleitung für der Demontage des Produktes, damit Wartung und Störungsbeseitigung durchgeführt werden können. Für die Demontage des DVD-Players benötigen Sie die folgenden Werkzeuge: • Handgelenk-Erdungsband und leitende Unterlage zur Vermeidung von elektrostatischer Aufladung •...
  • Seite 25: Allgemeine Informationen

    Allgemeine Informationen Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Demontage beginnen, führen Sie die folgenden Punkte aus: 1. Schalten Sie die Stromversorgung des Systems und aller Peripheriegeräte aus. 2. Trennen Sie das Netzgerät sowie alle Netz- und Signalkabel von dem System ab.
  • Seite 26: Flußschaltbild Für Demontagevorgänge

    Flußschaltbild für Demontagevorgänge Das Flußschaltbild auf der folgenden Seite ist eine grafische Darstellung der gesamten Demontagefolge und gibt Ihnen die Informationen für die während der Wartung auszubauenden Komponenten. Falls Sie z.B. die Leiterplatten ausbauen müssen, müssen Sie zuerst die Abdeckung entfernen und danach die Innenteile in dieser Reihenfolge demontieren. Start Obere Abdeckung Fronttafel...
  • Seite 27: Demontagevorgänge

    Demontagevorgänge Ausbau der oberen Abdeckung 1. Zwei Schrauben von jeder Seite des Gerätes und drei Schrauben von der Rückseite entfernen. 2. Die beiden Seiten der oberen Abdeckung mit den Händern herausziehen. 3. Zuerst die obere Abdeckung etwas anheben, um ihre Frontseite freizugeben, und danach die obere Abdeckung abheben. Ausbau des Fußständers 1.
  • Seite 28: Ausbau Der Fronttafel

    Ausbau der Fronttafel 1. Die drei Kabel von der MPEG-Leiterplatte abtrennen. 2. Ein Kabel von der Stromversorgungs-Leiterplatte abtrennen. 3. Das Gerät umdrehen, um die Schraube von der Unterseite der Fronttafel entfernen zu können. 4. An der Unterseite des Gerätes befindet sich eine Plastikschraube; verwenden Sie einen Schraubendreher, um den DVD- ROM-Einschub herauszuschieben, indem Sie im Uhrzeigersinn drehen.
  • Seite 29: Ausbau Der Mpeg-Leiterplatte

    6. Geben Sie die Rasten an der Unterseite und an den beiden Seiten des Gerätes frei. 7. Ziehen Sie die Fronttafel etwas heraus. Ausbau der MPEG-Leiterplatte 1. Trennen Sie die fünf Kabel ab und entfernen Sie vier Schrauben von der MPEG-Leiterplatte, wie es unten dargestellt ist. 2.
  • Seite 30: Ausbau Der Stromversorgungs-Leiterplatte

    Ausbau der Stromversorgungs-Leiterplatte 1. Trennen Sie zwei Kabel ab und entfernen Sie drei Schrauben von der Stromversorgungs-Leiterplatte. 2. Entfernen Sie zwei Schrauben des Netzanschlusses an der Rückseite des Gerätes. 3. Heben Sie die Stromversorgungs-Leiterplatte etwas hoch und entfernen Sie sie aus dem Gerät. Ausbau des DVD-ROM-Laufwerkes 1.
  • Seite 31: Ausbau Der Ausgangsbuchsen-Leiterplatte

    3. Entfernen Sie vier Schrauben, um das Befestigungsteil von der Oberseite des DVD-ROM-Laufwerkes abzunehmen. 4. Entfernen Sie vier Schrauben und nehmen Sie die DVD-ROM-Abschirmung und zwei EMI-Abschirmungen von der Unterseite des DVD-ROM-Laufwerkes ab. Ausbau der Ausgangsbuchsen-Leiterplatte 1. Trennen Sie zwei Kabel ab und entfernen Sie drei Schrauben von der Ausgangsbuchsen-Leiterplatte. 2.
  • Seite 32: Ausbau Der Fronttafelregler-Leiterplatten

    Ausbau der Fronttafelregler-Leiterplatten 1. Entfernen Sie fünf Schrauben von der Fronttafelregler-Leiterplatte (FSW-Leiterplatte). 2. Entfernen Sie drei Schrauben von der Mikrofonpegelregler-Leiterplatte (MVT-Leiterplatte). 3. Heben Sie die Fronttafelregler-Leiterplatte etwas an und trennen Sie die beiden Leiterplatten, indem Sie den folgenden Stecker abziehen.
  • Seite 33: Anordnung Der Stecker

    Anordnung der Stecker...
  • Seite 36: Anhang A Schaltpläne

    Anhang A Schaltpläne...
  • Seite 37 L D 0 S R N 4 7 R A 1 2 0 9 L D 1 S R N 4 7 R A 1 2 0 8 L D 3 L D 2 L D 4 L D 2 L D 3 L D 5 L D 1...
  • Seite 38 R A 1 2 1 0 DMA[0..11] D M A 0 M A 0 D M A 1 M A 1 D M A 2 M A 2 D M A 3 M A 3 3 V 3 3 V 3 3 V 3 3 V 3 S R N 4 7...
  • Seite 39 R 1 1 0 1 H R S T D R S T & P G 1 101 H R S T D R S T 4 7 R 3 R 1 1 0 2 D D 1 5 D D 0 H W R D W R D D 1 4...
  • Seite 40 I C 1 6 0 5 C S T B Y E X TRST &% E X TRST C 1 6 0 5 S O H C 1 4 - 1 S C D 1 U D 1 6 0 1 R 1 6 0 9 1 N 4 1 4 8 1 0 K R 3...
  • Seite 41 S C D 1 U 4 7 0 R 5 R 2 2 0 6 S T B Y +5VV Q 2 2 01 + 8 V A L 2 2 01 4 7 0 R 5 R 2 2 0 7 E 2 2 0 U 1 6 V C 2 2 1 2 '93( 21/<...
  • Seite 42 I C 1 5 0 4 P Q 2 0 W Z 5 1 I C 1 5 0 1 T W S - 2 M L 2 & M L 2 L R C I N ML/IIS T S D 2 M C - 0 T S D 2 D I N...
  • Seite 43 + 5 V A U M I C _ S W Q 1 4 02 M I C _ S W D T A 1 2 4 E K A L 3 213 B L M 11A601S A O L K A O L P G 2 403 L 3 214...
  • Seite 44 '(&!5-. S T B Y S T B Y P G 1 5 02 S T B Y 32:(5 I C 1 6 0 6 L A 4 &$ L A 4 V C C L A 5 W R 0 A M U T E &$ L A 5...
  • Seite 45 C 1 5 8 1 S C 5 6 P 5 0 V 5 J N A 8 V B R L o u t |LINK |2.SCH NTMT C 3 5 0 1 |3.SCH A 8 V R 3 5 3 1 R 3 5 0 1 |4.SCH R 1 5 4 3...
  • Seite 46 C 2 5 0 3 S C 5 6 P 5 0 V 5 J N NTMT A 8 V R 1 5 5 5 A 8 V 3 6 K R 5 C 1 5 9 4 C 2 5 0 2 E 1 0 0 U 1 6 V - 1 E 1 0 0 U 1 6 V - 1 B R - L...
  • Seite 47 G N D P A D G N D P A D G 1 0 G 1 1 G 1 2 G 1 3 G N D P A D P G 1 3 0 1 + 5 V D C 1 3 7 4 A 8 V B R S W...
  • Seite 48 G 2 5 G 2 7 R 3 5 1 9 R 3 5 2 7 J 1 3 0 4 D M - L P G 1 3 8 1 2 7 0 R 5 2 7 0 R 5 DOWN_MIX-L D M - L C 1 3 2 3...
  • Seite 49 MVR BOARD V R - G N D G N D P A D P G 1 7 6 4 G N D P A D S 1 7 6 1 P W S W P W S W S T B L E D P W R L E D S K H U B B 3 4 2 0 - H T R 1 7 2 6...
  • Seite 50 - 2 0 V G N D P A D G 4 3 G 4 1 C N 1 7 0 2 L 1 7 0 1 R 1 7 9 0 G 4 2 C O I L - 1 0 0 U H - 3 U 5 6 K R 5 A C 1 C 1 7 0 5...
  • Seite 51 |LINK R 3 3 0 1 J 1 3 0 7 |2.SCH NTMT G N D P A D S C D 0 1 U 5 0 V 5 M X C 3 3 1 0 G N D P A D G 1 0 6 8 R 5 F G N D P A D...
  • Seite 52 P G 1 3 6 2 T L 1 3 9 0 G N D P A D J S T - C O N 4 - 4 P G 1 3 6 1 + 5 V + 1 2 V T L 1 3 6 1 + 1 2 V G N D P A D...
  • Seite 55                     !"#$%&'()%*+ ,-%))%          "#./ 0,1$2 ,,1.3. 4( "1.   "5#61   '70 ,-%&2(8%    09-%&2(%4'2 ,-%8'8()%%% ,-. 1:,5"; 5&"5 09-%8'8()(%% ,-5"1&1:5; 5&"5    !   "#   1' 1<1,%& (%(4 ",.1= %'%' 15, $  ,-%2% ,-%2)(%2%...

Diese Anleitung auch für:

Dv-p505uDv-p505u(px)Dv-p505e(uk)