VTech T-HOME Sinus 103 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Exklusiv für
Sinus 103
Bedienungsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für VTech T-HOME Sinus 103

  • Seite 1 Exklusiv für Sinus 103 Bedienungsanleitung...
  • Seite 2 Sicherheitshinweise. Beachten Sie beim Aufstellen, Anschließen und Bedienen des Telefons unbedingt die fol- genden Hinweise: Stellen Sie die Basisstation auf eine rutschfeste Unterlage. Verlegen Sie die Anschluss-Schnüre unfallsicher! Wichtige Hinweise zum Gebrauch der Akkus finden Sie im Anhang. Schlagen Sie dazu die Seite 89 auf.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. Sinus 103............. . 7 Willkommen..
  • Seite 4 Inhaltsverzeichnis Paging: Suche eines verlegten Mobilteils........22 Paging-Ruf (Sammelruf) von der Basisstation:.
  • Seite 5 Inhaltsverzeichnis Direktwahltasten zuordnen ..........33 Weitere Optionen .
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis Anrufweiterschaltung (AWS)..........55 Anrufweiterschaltung einrichten und einschalten .
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Direktruf/Babyruf............75 Direktruf/Babyruf einschalten .
  • Seite 8 Inhaltsverzeichnis CE-Zeichen............97 Gewährleistung.
  • Seite 9: Sinus 103

    Sinus 103 Sinus 103. Willkommen. Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Sinus 103 entschieden haben. Das Sinus 103 ist ein schnurloses Telefon zum Anschluss an das analoge Telefonnetz (Standardanschluss der Deutschen Telekom) oder eine analoge Nebenstelle einer Tk-Anlage. Durch den digitalen DECT-Standard sind die Sinus-Geräte abhörsicherer als die analogen Geräte nach der CT1+ Norm (Betrieb seit Jan.
  • Seite 10: Telefon In Betrieb Nehmen

    Telefon in Betrieb nehmen Telefon in Betrieb nehmen. Telefon auspacken und aufstellen. Auspacken In der Verpackung sind enthalten: 1 Mobilteil † 1 Basisstation † 1 Steckernetzgerät Typ SNG 20 ea oder SNG 22 ea † † 1 Telefon-Anschluss-Schnur 2 Akkus †...
  • Seite 11: Aufstellen Der Basisstation

    Telefon in Betrieb nehmen durch vermehrte, kurze Übertragungslücken vermindert sein. Durch geringfü- gige Bewegung aus dem Funkschatten wird die gewohnte Übertragungsquali- tät wieder erreicht. Bei Überschreiten der Reichweite wird die Verbindung getrennt, wenn Sie nicht innerhalb von zehn Sekunden in den Reichweiten- bereich zurückkehren.
  • Seite 12: Telefon Anschließen

    Telefon in Betrieb nehmen Telefon anschließen. Damit Sie Ihr Telefon in Betrieb nehmen können, müssen Sie die Anschluss- Schnüre für den Telefon - Anschluss sowie das Netzkabel einstecken. Nur das vorgesehene Netzteil Typ SNG 20 ea oder SNG 22 ea für die Basisstation verwenden! Anschlussbuchse für Anschlussbuchse...
  • Seite 13: Lösen Der Schnüre

    Telefon in Betrieb nehmen Netzkabel Das Netzkabel wird zuerst in die mit dem NetzsteckersymboI gekennzeichne- te Buchse an der Unterseite der Basisstation gesteckt. Dann stecken Sie das Steckernetzgerät in die 230 V - Steckdose. Beachten Sie, dass die Steckdose, an die das Steckernetzgerät angeschlos- sen ist, jederzeit frei zugänglich sein muss, um das Gerät vom Netz trennen zu können.
  • Seite 14: Mobilteil In Betrieb Nehmen

    Telefon in Betrieb nehmen Mobilteil in Betrieb nehmen. Nur nach einer kompletten Erstladung der Akkus ist Ihr Mobilteil betriebsbe- reit. Erst dann können Anrufe angenommen werden bzw. kann von diesem Mobilteil aus telefoniert werden. Akkus einlegen Auf der Unterseite des Mobilteils befindet sich ein Akkufach für die Aufnahme von zwei Akkus der Bauform AAA (Microzellen).
  • Seite 15: Akkus Laden

    Telefon in Betrieb nehmen Akkus laden Wenn Sie das Gerät ausgepackt haben, sind die Akkus noch nicht geladen. Zum Aufladen stellen Sie das Mobilteil in die Basisstation. Das animierte Akkusymbol im Mobilteil signalisiert den Ladevorgang. Die Ladezeit der Akkus beträgt ca. 14 Stunden. Den Ladezustand erkennen Sie an der Anzeige im Display des Mobilteils.
  • Seite 16: Mobilteil Anmelden

    Telefon in Betrieb nehmen Sie können Ihr Mobilteil nach jedem Gespräch wieder in die Basisstation legen. Das Laden wird elektronisch gesteuert, damit die Akkus in den unter- schiedlichsten Ladezuständen optimal und schonend geladen werden. Ver- meiden Sie, die Akkus ohne besonderen Grund aus dem Mobilteil herauszu- nehmen, da dadurch der optimale Ladevorgang beeinträchtigt wird.
  • Seite 17: Displayanzeigen, Tasten, Symbole

    Telefon in Betrieb nehmen Displayanzeigen, Tasten, Symbole. Displayanzeigen Das Display informiert Sie über den aktuellen Status Ihres Telefons und führt Sie bei der Bedienung: Im Klartext und leicht verständlich. Die Bedeutung der Symbole im Display: Das Symbol leuchtet konstant wenn eine Verbindung zur Basisstation besteht.
  • Seite 18 Telefon in Betrieb nehmen Hörkapsel Display Lautsprecher (Rückseite) Linker Softkey Rechter Softkey Anrufliste Wahlwiederholung Verbindungstaste/ Telefonbuch Freisprechen Auflegetaste Tonruf aus Zifferntasten Tastensperre Nachrichtentaste Signaltaste (Flash) Mikrofon...
  • Seite 19: Tasten Am Mobilteil

    Telefon in Betrieb nehmen Tasten am Mobilteil Softkeys, links und rechts, die jeweilige Funktion wird jeweils im Display angezeigt. In den nachfolgenden Bedienabläufen ist ein Softkey daran erkennbar, dass dessen Funktion in eckige Klammern und fett gesetzt ist, z. B. [Menü]. Nachrichtentaste, blinkt bei neuen Nachrichten und bietet direkten Zugang zu neuen Einträgen in der Anrufliste, neuen SMS und Nachrichten in der SprachBox.
  • Seite 20 Telefon in Betrieb nehmen Auflegetaste. Entspricht „Hörer auflegen” an einem herkömmlichen Telefon. Durch einen langen Tastendruck wird das Mobilteil ausgeschaltet. Ist das Mobilteil ausgeschaltet wird es durch einen kurzen Tastendruck wieder einge- schaltet. In Menüs - Rückkehr in den Ruhezustand (Abbruch der Programmierung). Zifferntasten zur Direkteingabe von Rufnummern und Namen.
  • Seite 21: Bedienelemente An Der Basisstation

    Telefon in Betrieb nehmen Bedienelemente an der Basisstation Die Ruftaste/Pagingtaste an der Basisstation dient zum Aktivieren eines Pagingrufs (Sammelruf) und zum Anmelden weiterer Mobilteile. Ladeschale für das Mobilteil Pagingtaste...
  • Seite 22: Das Hauptmenü

    Telefon in Betrieb nehmen Das Hauptmenü. Drücken Sie den Softkey [Menü], wird Ihnen die erste Ebene des Hauptme- nüs angezeigt. Weitere Punkte erreichen Sie mit der Navigationstaste/OK. Folgende Menüpunkte stehen zur Auswahl: TelekomDienste Audio Einstellungen Wählen Sie mit der Navigationstaste einen Menüpunkt; dabei wird Ihnen in der obersten Displayzeile der entsprechende Name angezeigt (z.
  • Seite 23: Stromverbrauch Der Basis

    Telefon in Betrieb nehmen Stromverbrauch der Basis. Das Telefon ist mit einem energieeffizienten Schaltnetzteil ausgestattet. Fol- gende Leistungsaufnahmen sind gegeben: Im Bereitschaftszustand: ca. 0,8 Watt (Normalbetrieb) ca. 2,6 Watt (Ladebetrieb) Während des Gesprächs: ca. 0,9 Watt Mobilteil ein- /ausschalten. Ihr Mobilteil ist nach der Erstladung der Akkus automatisch eingeschaltet und betriebsbereit, Sie können Ihr Mobilteil ausschalten, um die Kapazität Ihrer Akkus länger zu erhalten.
  • Seite 24: Tastensperre Ein- / Ausschalten

    Telefon in Betrieb nehmen Tastensperre ein- / ausschalten. Wenn Sie ein Mobilteil in der Tasche mit sich tragen, schalten Sie die Tasten- sperre ein. Damit verhindern Sie, dass versehentlich eine Rufnummer gewählt wird. Erhalten Sie einen Anruf, wird die Tastensperre für die Dauer des Anrufes ausgeschaltet.
  • Seite 25: Telefonieren

    Telefonieren Telefonieren. Interne und externe Rufnummer wählen. An Ihrer Basisstation können Sie bis zu fünf Mobilteile Sinus 103 anmelden, die Sie über interne Rufnummern erreichen können. Interne Rufnummer wählen [Intern] drücken und ggf. mit der Navigationstaste den gewünschten inter- nen Teilnehmer auswählen. [OK] drücken.
  • Seite 26: Anonym Anrufen

    Telefonieren Anonym anrufen. Beim Netzbetreiber können Sie die grundsätzliche Übermittlung Ihrer Ruf- nummer an den angerufenen Gesprächspartner beauftragen. Für das nächste selbstgewählte Gespräch können Sie die Übermittlung Ihrer Rufnummer unterbinden. [Menü] drücken, [TelekomDienste] auswählen und [OK] drücken. [Funktionen] auswählen und [OK] drücken. [Anonym anrufen] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 27: Anruf Annehmen

    Telefonieren Anruf annehmen. Anrufe werden akustisch am Mobilteil und an der Basisstation signalisiert. Zusätzlich werden sie auf dem Display des Mobilteils angezeigt. Die Rufnummer des Anrufers wird auf dem Display angezeigt, wenn Sie † beim Netzbetreiber die Funktion zur Übertragung der Rufnummer des Anrufers (CLIP) beauftragt haben.
  • Seite 28: Rückruf Bei Besetzt

    Telefonieren Rückruf bei Besetzt. Diese Funktion muss ggf. beim Netzbetreiber beauftragt sein. Der Gesprächspartner, den Sie anrufen, telefoniert gerade. Wenn der Gesprächspartner sein Gespräch beendet hat, wird Ihre Verbindung automa- tisch hergestellt. Rückruf bei Besetzt aktivieren Der angerufene Gesprächspartner führt gerade ein Gespräch. Sie hören den Besetztton.
  • Seite 29: Hörer-Lautstärke / Lautsprecher-Lautstärke Einstellen

    Telefonieren Hörer-Lautstärke / Lautsprecher-Lautstärke einstellen. Sie können während eines Gespräches die Hörer- bzw. die Lautsprecher- Lautstärke (wenn Freisprechbetrieb aktiviert ist) in fünf Stufen einstellen. Sie sind im Gespräch. Stellen Sie mit der Navigationstaste die gewünschte Lautstärke ein. Mobilteil stummschalten (Mute). Soll Ihr Gesprächspartner nicht mithören, was Sie z.
  • Seite 30: Wahlwiederholung

    Telefonieren Wahlwiederholung. In der Wahlwiederholungsliste werden die 10 zuletzt gewählten Rufnummern gespeichert. Jede weitere gewählte Rufnummer überschreibt den ältesten Eintrag in der Liste. Sie können Rufnummern prüfen, ändern und löschen. Details anzeigen Navigationstaste drücken (öffnet Wahlwiederholungsliste). [Option] drücken, [Details] auswählen und mit [OK] bestätigen. Eintrag löschen Navigationstaste drücken (öffnet Wahlwiederholungsliste).
  • Seite 31: Aus Der Wahlwiederholungsliste Wählen

    Telefonieren Aus der Wahlwiederholungsliste wählen Navigationstaste drücken (öffnet Wahlwiederholungsliste). Mit der Navigationstaste die gewünschte Rufnummer auswählen. Verbindungstaste drücken. Die ausgewählte Rufnummer wird gewählt. Eintrag ins Telefonbuch übernehmen Navigationstaste drücken (öffnet Wahlwiederholungsliste). Mit der Navigationstaste die gewünschte Rufnummer auswählen. [Option] drücken, [Nummer speich.] auswählen und mit [OK] bestätigen. Namen eingeben, ggf.
  • Seite 32: Telefonbuch

    Telefonieren Telefonbuch. Sie können häufig verwendete Rufnummern und die dazugehörenden Namen speichern. Ihr Mobilteil bietet Ihnen dazu ein Telefonbuch für 100 Rufnum- mern und Namen an. Jeder Eintrag kann einer bestimmten Rufgruppe zuge- ordnet werden. Bis zu acht Einträge können Sie als Kurzwahl auf die Ziffern- tasten 2 bis 9 legen.
  • Seite 33: Neuen Eintrag Im Telefonbuch Anlegen

    Telefonieren Neuen Eintrag im Telefonbuch anlegen Navigationstaste drücken. [Neuer Eintrag] auswählen und [OK] drücken. Den gewünschten Namen eingeben und mit der Navigationstaste zu den weiteren Eingabemöglichkeiten weiterschalten. - Nummer - Gruppe. Eintrag mit [OK] speichern. Hinweis: Die Funktionen der * - und #- Taste können ebenfalls gespeichert werden.
  • Seite 34: Einträge Im Telefonbuch Ändern

    Telefonieren Einträge im Telefonbuch ändern Navigationstaste drücken. Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt. Gewünschten Eintrag auswählen. [Option] drücken, [Bearbeiten] auswählen und [OK] drücken. Die gewünschten Änderungen vornehmen und [OK] drücken. Einträge an ein anderes Mobilteil übertragen Navigationstaste drücken. Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt. Ggf.
  • Seite 35: Einträge Im Telefonbuch Löschen

    Telefonieren Einträge im Telefonbuch löschen Navigationstaste drücken. Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt. Gewünschten Eintrag auswählen. [Option] drücken, [Lösch Eintrag] auswählen und mit [OK] bestätigen. Die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] bestätigen. Alle Einträge im Telefonbuch löschen Navigationstaste drücken. Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt. [Option] drücken, [Alle löschen] auswählen und mit [OK] bestätigen.
  • Seite 36: Weitere Optionen

    Telefonieren Weitere Optionen Telefonbucheintrag markieren und [Option] drücken: [Ansehen] : Der Eintrag wird angezeigt. [Kapazität]: Sie erhalten eine Information über die belegten Speicherplätze (z. B. 33/100 Bel. = 33 von insgesamt 100 sind belegt). [Rufgr. bearb.]: Sie können den Namen und die Melodie jeder Anrufgruppe ändern.
  • Seite 37: Nachrichtentaste

    Nachrichtentaste Nachrichtentaste. Allgemeines. Die Nachrichtentaste bietet Ihnen den direkten Zugang zu neu eingegange- nen Sprachnachrichten/Meldungen ( z. B. SMS, Anrufliste und SprachBox). Alte Nachrichten erreichen Sie über [Menü] > [TelekomDienste]. Eingang. Unter „Eingang“ werden alle neuen Nachrichten angezeigt: Anrufe SprachBox. Neue Nachrichten werden im Display durch die entsprechenden Piktogram- me sowie durch die blinkende Nachrichtentaste angezeigt.
  • Seite 38: Anrufliste

    Nachrichtentaste Anrufliste. Sofern Sie beim Netzbetreiber die Funktion zur Übertragung der Rufnummern (CLIP) beauftragt haben, werden übertragene Rufnummern von Anrufern in der Anrufliste abgespeichert. Die Anrufliste umfasst max. 20 Einträge. Sie können bestimmen, ob alle Anrufe eingetragen werden oder nur Anrufe, die nicht angenommen wurden.
  • Seite 39: Details Anzeigen

    Nachrichtentaste Details anzeigen [Nachrichtentaste] drücken, [Anrufliste] auswählen und [OK] drücken. Gewünschten Eintrag auswählen. [Option] drücken, [Details] auswählen und [OK] drücken. Sie erhalten Informationen über Datum und Uhrzeit des Anrufs. SMS Auskunft Sie können aus der Anrufliste heraus das Leistungsmerkmal „SMS Auskunft“ nutzen.
  • Seite 40: Eintrag Ins Telefonbuch Übernehmen

    Nachrichtentaste gen und Preise unter www.t-home.de/agb. Außerdem können Sie im Telekom Shop Informationen zu den Preisen erhalten. Eintrag ins Telefonbuch übernehmen [Nachrichtentaste] drücken, [Anrufliste] auswählen und [OK] drücken. Gewünschten Eintrag auswählen. [Option] drücken, [Nummer speichern] auswählen und mit [OK] bestätigen. Namen eingeben, ggf.
  • Seite 41: Einstellungen Für Die Anrufliste

    Nachrichtentaste Einstellungen für die Anrufliste [Nachrichtentaste] drücken, [Anrufliste] auswählen und [OK] drücken. [Option] drücken, [Einstellungen] auswählen und mit [OK] bestätigen. Wählen Sie [Anrufliste Typ], drücken Sie [OK] und wählen Sie, ob alle Anrufe ([Alle Anrufe]) oder nur die unbeantworteten ([Verpasst]) in die Anrufliste eingetragen werden sollen.
  • Seite 42: Sprachbox

    Nachrichtentaste SprachBox. Sie haben die Möglichkeit, Anrufe direkt auf einen Anrufbeantworter (Sprach- Box) der Deutschen Telekom weiterzuleiten. Diese Funktion muss bei der Deutschen Telekom eingerichtet sein. Bei der Umleitung Ihrer Anrufe auf die SprachBox stehen Ihnen drei Varian- ten zur Verfügung: „Aufzeichnung sofort“...
  • Seite 43: Sprachbox Einschalten

    Nachrichtentaste Mit den folgenden Prozeduren können Sie die SprachBox direkt ein- oder ausschalten. SprachBox einschalten „Aufzeichnung sofort“ einschalten: Tasten 000# drücken. „Aufzeichnung bei Besetzt“ einschalten: Tasten 555# drücken. „Aufzeichnung bei Nichtmelden“ einschalten: Tasten 888# drücken. Verbindungs- bzw. Freisprechtaste drücken, Verbindung wird aufgebaut. Sie hören die Ansage „Das Dienstmerkmal ist aktiviert”.
  • Seite 44: Signalisierung Für Die Sprachbox

    Nachrichtentaste Signalisierung für die SprachBox [Menü] drücken, [TelekomDienste] auswählen und [OK] drücken. [SprachBox] auswählen und [OK] drücken. [SprachB. Alarm] auswählen und [OK] drücken. Wählen Sie, ob neue Nachrichten in der SprachBox signalisiert werden sollen ([Ein]) oder nicht ([Aus]) und bestätigen Sie mit [OK] .
  • Seite 45: Sms-Service (Textmeldungen)

    Nachrichtentaste SMS-Service (Textmeldungen). Ihr Sinus 103 ist ein SMS-fähiges Telefon, das SMS-Textmeldungen empfan- gen, speichern und senden kann. Sie können damit den SMS-Service der Deutschen Telekom nutzen und SMS-Textmeldungen an andere Geräte die SMS-fähig sind (z. B. Handy, PC, anderes Telefon) versenden. Hat der Emp- fänger kein SMS-fähiges Telefon, wird ihm die Mitteilung vorgelesen oder in seiner SprachBox (sofern vorhanden) gespeichert.
  • Seite 46: Voraussetzungen

    Nachrichtentaste Voraussetzungen Damit Sie SMS senden und empfangen können, müssen für Ihren Tele- fonanschluss die Leistungsmerkmale Rufnummernanzeige (CLIP) und Rufnummernübermittlung freigeschaltet sein. Vergewissern Sie sich, dass diese Leistungsmerkmale an Ihrem Anschluss aktiviert sind. Um eine SMS senden zu können, muss die Rufnummer eines SMS-Cen- ters in Ihrem Sinus 103 als SMS-Center eingetragen sein (s.
  • Seite 47: Sms-Center

    Nachrichtentaste SMS-Center SMS werden über SMS-Center ausgetauscht. Damit Sie eine SMS versen- den und empfangen können, benötigen Sie die Rufnummer des SMS-Centers Ihres Diensteanbieters. Für die Rufnummern von SMS-Center sind in Ihrem Telefon vier Einträge vor- gesehen: SMS-Center 1 bis 4. Im Folgenden ist die Bedeutung der Einträge für das Senden und Empfangen von SMS beschrieben.
  • Seite 48: Rufnummer Der Sms-Center Eintragen Und Ändern

    Nachrichtentaste Die Rufnummer dieser SMS-Center müssen Sie unter SMS-Center 2 bis 4 eintragen (s. unten). Welche An- bzw. Abmelde-Informationen Sie an das SMS-Center senden müssen, entnehmen Sie bitte den Informationen des jeweiligen Diensteanbie- ters. Hinweis: Durch Rücksetzen der Basis in den Lieferzustand ist in SMS-Center 1 wieder die vordefinierte Rufnummer eingetragen und das Senden von SMS ist wieder möglich.
  • Seite 49: Sms Signalisierung

    Nachrichtentaste SMS Signalisierung Neue SMS werden auf dem Display, durch Blinken der Nachrichtentaste und einen Hinweiston signalisiert. Der Hinweiston lässt sich ein- oder ausschalten. [Menü] drücken, [SMS] auswählen und [OK] drücken [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Neue SMS-Alarm] auswählen und [OK] drücken. Wählen SIe, ob neue SMS signalisiert werden sollen ([Ein]) oder nicht ([Aus]) und bestätigen Sie mit [OK] .
  • Seite 50 Nachrichtentaste SMS-Text eingeben und senden [Menü] drücken, [SMS] auswählen und [OK] drücken [Neue SMS] auswählen und [OK] drücken. Geben Sie den Text ein. Drücken Sie [Option]. [Senden] auswählen und [OK] drücken. Geben Sie die Empfänger-Nummer ein oder drücken Sie [Option], um eine Rufnummer aus den angebotenen Listen auszuwählen.
  • Seite 51: Sms-Entwurf Bearbeiten / Versenden

    Nachrichtentaste SMS-Entwurf bearbeiten / versenden [Menü] drücken, [SMS] auswählen und [OK] drücken [Entwürfe] auswählen und [OK] drücken. Einen Entwurf auswählen und [Option] drücken. Sie können diesen Entwurf bearbeiten ([Lesen]) und anschließend erneut speichern oder versenden. Mit [Löschen] können Sie den aktuellen Entwurf oder mit [Alle löschen] alle Entwürfe löschen.
  • Seite 52: Eingangsliste

    Nachrichtentaste Eingangsliste. In der Eingangsliste (SMS-Eingang) werden alle empfangenen SMS gespei- chert (max. 12 SMS). Empfangene SMS lesen Neue SMS werden im Display und durch Blinken der Nachrichtentaste signa- lisiert. Diese Signalisierung lässt sich ein- oder ausschalten. Zu jeder empfangenen SMS werden Datum und Uhrzeit (wie vom SMS-Cen- ter übertragen) angegeben.
  • Seite 53 Nachrichtentaste Haben Sie eine SMS geöffnet, drücken Sie [Option] und wählen aus den dargestellten Möglichkeiten: [Antworten]: Nach der Frage, ob Sie den empfangenen Text verwenden wol- len oder nicht befinden Sie sich im Schreibmodus. Die Rufnummer des Absenders wird automatisch übernommen und kann ggf. verändert werden. [Details]: Name (falls im Telefonbuch eingetragen), Absenderrufnummer, Datum und Uhrzeit des SMS-Eingangs werden angezeigt.
  • Seite 54: Ausgangsliste

    Nachrichtentaste Ausgangsliste . In der Ausgangsliste werden alle SMS automatisch gespeichert, deren Über- tragung fehlgeschlagen ist (max. 4 SMS). Neue Einträge überschreiben jeweils den ältesten Eintrag. SMS erneut versenden [Menü] drücken, [SMS] auswählen und [OK] drücken [Ausgang] auswählen und [OK] drücken. Die Empfängerdaten (Rufnummer oder Name, wenn im Telefonbuch einge- tragen) werden angezeigt.
  • Seite 55 Nachrichtentaste [Details]: Sie erhalten Informationen über Empfängerrufnummer, Datum und Uhrzeit des fehlgeschlagenen Sendeversuchs. [Entwurf speich]: Die SMS wird als Entwurf gespeichert. [Löschen]: Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] um die SMS zu löschen. [Alle löschen]: Beantworten Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit [Ja] um die SMS zu löschen.
  • Seite 56: Sms An Telefonanlagen

    Nachrichtentaste SMS an Telefonanlagen. Sie können eine SMS nur empfangen, wenn die Rufnummernübermitt- lung zum Nebenstellenanschluss der Telefonanlage weitergeleitet wird (CLIP). Die CLIP-Auswertung der Rufnummer des SMS-Centers findet in Ihrem Tele- fon statt. Wenn Ihr Telefon an eine Telefonanlage angeschlossen ist, müssen Sie der Rufnummer des SMS-Centers ggf.
  • Seite 57: Anrufweiterschaltung (Aws)

    Nachrichtentaste Anrufweiterschaltung (AWS). Das Telefon gibt Ihnen mit der Anrufweiterschaltung die Möglichkeit, erreich- bar zu bleiben, auch wenn Sie nicht in der Nähe Ihres Telefons sind. Dies erreichen Sie durch automatisches Weiterleiten von Anrufen an eine beliebi- ge andere Rufnummer. Zur Anrufweiterschaltung an Ihre SprachBox der Deutschen Telekom s.
  • Seite 58: Anrufweiterschaltung Einrichten Und Einschalten

    Nachrichtentaste Anrufweiterschaltung einrichten und einschalten [Menü] drücken, [TelekomDienste] auswählen und [OK] drücken. [Weiterschaltg.] auswählen und [OK] drücken. Gewünschte Umleitungsvariante auswählen und [OK] drücken. - [AWS Nichtmelden] - [AWS bei Besetzt] - [AWS sofort] [Ein] auswählen und [OK] drücken. Zielrufnummer eingeben bzw. ändern oder mit [Option] eine Rufnummer aus den angebotenen Listen auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 59 Nachrichtentaste die „AWS sofort“ ausschalten und danach eine neue AWS einschalten. Mit „AWS sofort ein“ können Sie eine bereits eingeschaltete AWS direkt über- schreiben. Die Varianten „AWS bei Besetzt“ und “AWS Nichtmelden“ können beide gleichzeitig - zu jeweils unterschiedlichen Zielrufnummern - aktiviert werden.
  • Seite 60: Anklopfen Ein- / Ausschalten

    Nachrichtentaste Anklopfen ein- / ausschalten. Diese Funktion muss beim Netzbetreiber beauftragt sein. Sie können diese Funktion dann an Ihrem Gerät nach Bedarf zulassen oder sperren. Mit der Funktion „Anklopfen” bleiben Sie auch während eines Gespräches für Andere erreichbar. Wenn ein Dritter anruft, hören Sie einen Signalton und können dann entscheiden, ob Sie Ihr bisheriges Gespräch fortführen oder mit dem „Anklopfenden”...
  • Seite 61: Infodienste Nutzen

    - Auskunft Inland ..11833 - Auskunft Ausland . . 11834 - Telefonkonferenz . . .018051009 - Verkauf / Beratung . 08003301000 - VTech Hotline ..018055190 Infodienste nutzen Nachrichtentaste drücken, im Menü „TelekomDienste“ [Info Dienste] aus- wählen und [OK] drücken.
  • Seite 62: Telefonieren Mit Mehreren

    Telefonieren mit Mehreren Telefonieren mit Mehreren. Ihr Telefon bietet Ihnen die Möglichkeit, während eines Gespräches einen zweiten Gesprächspartner anzurufen (Rückfrage), mit den zwei Gesprächs- partnern abwechselnd (Makeln) oder gleichzeitig (Dreierkonferenz) zu telefo- nieren, ohne dass Sie dazu zwei Telefonanschlüsse benötigen. Diese Möglichkeiten können Sie im Externgespräch nur nutzen, wenn die Komfortleistungen im analogen Netz (Standardanschluss der Deutschen Telekom) (Rückfrage / Makeln / Dreierkonferenz / Anklopfen) für Ihren...
  • Seite 63: Während Eines Externgespräches Einen Weiteren Gesprächspartner Anrufen

    Telefonieren mit Mehreren Während eines Externgespräches einen weiteren Gesprächspartner anrufen. Sie wollen während eines Extern-Gesprächs einen internen (wenn mehrere Mobilteile angemeldet sind) oder einen externen Teilnehmer anrufen. Einen externen Gesprächspartner anrufen (externe Rückfrage) Sie führen ein externes Gespräch. R-Taste drücken. Geben Sie die gewünschte Rufnummer ein und drücken Sie [OK].
  • Seite 64: Einen Internen Gesprächspartner Anrufen (Interne Rückfrage)

    Telefonieren mit Mehreren Einen internen Gesprächspartner anrufen (interne Rückfrage) Sie führen ein externes Gespräch. [Intern] drücken und mit der Navigationstaste ggf. gewünschten internen Teilnehmer auswählen. [OK] drücken. Sie sprechen mit dem internen Partner. Mit [Makeln] kehren Sie zum Externgespräch zurück.
  • Seite 65: Externes Gespräch Intern Weitergeben

    Telefonieren mit Mehreren Externes Gespräch intern weitergeben. Sie haben ein externes Gespräch angenommen und möchten es intern an ein anderes Mobilteil weitervermitteln. Sie führen ein externes Gespräch [Intern] drücken und mit der Navigationstaste ggf. gewünschten internen Teilnehmer auswählen. [OK] drücken. Sie sprechen mit dem internen Partner. Sie kündigen das Externgespräch an.
  • Seite 66: Mit Zwei Gesprächspartnern Abwechselnd Sprechen (Makeln)

    Telefonieren mit Mehreren Mit zwei Gesprächspartnern abwechselnd sprechen (Makeln). Sie haben während eines Externgespräches einen zweiten Externanruf ange- nommen bzw. einen weiteren Gesprächspartner angerufen (siehe Seite 61). Sie können nun zwischen zwei externen Gesprächspartnern hin- und her- schalten. Sie führen ein Externgespräch und „halten” ein zweites Gespräch. [Makeln] drücken.
  • Seite 67: Mit Zwei Gesprächspartnern Gleichzeitig Sprechen (Dreierkonferenz)

    Telefonieren mit Mehreren Mit zwei Gesprächspartnern gleichzeitig sprechen (Dreierkonferenz). Dreierkonferenz einleiten Sie führen ein externes Gespräch und „halten” ein zweites externes Gespräch [Konf] (Konferenz) drücken, Sie befinden sich in der Dreierkonferenz. Dreierkonferenz beenden Sie führen eine Dreierkonferenz. [Einzel] drücken, Sie befinden sich wieder im Makel-Zustand. oder [Ende] oder Auflegetaste drücken.
  • Seite 68: Anklopfendes Gespräch Annehmen / Abweisen

    Telefonieren mit Mehreren Anklopfendes Gespräch annehmen / abweisen. Externgespräch während eines internen Gespräches annehmen Sie führen ein internes Gespräch. Ein externer Teilnehmer ruft Sie an. Sie hören den „Anklopfton”. Mit der Auflegetaste beenden Sie Ihr internes Gespräch. Das anklopfende Gespräch wird mit dem Tonruf signalisiert. Verbindungstaste drücken um das Gespräch anzunehmen.
  • Seite 69 Telefonieren mit Mehreren Hinweis: Wollen Sie das erste Gespräch beenden und dann den „Anklopfen- den” annehmen, haben Sie einige Sekunden dafür Zeit (abhängig von der Vermittlungsstelle). Drücken Sie dazu die Auflegetaste. Ihr Telefon klingelt dann und Sie können das „anklopfende” Gespräch annehmen. Der „Anklopfende”...
  • Seite 70: Telefon Einstellen

    Telefon einstellen Telefon einstellen. System-PIN ändern. Die PIN ist eine vierstellige Geheimzahl, um System und Mobilteile vor unbe- fugtem Zugriff zu schützen. Die System-PIN benötigen Sie für Systemeinstel- lungen an der Basisstation. Im Lieferzustand ist die System-PIN auf „0000” eingestellt. PIN ändern Ihr Mobilteil ist im Ruhezustand.
  • Seite 71: Displaysprache Festlegen

    Telefon einstellen „Alte PIN ungültig”. Nach einigen Sekunden können Sie dann die PIN noch einmal eingeben. Displaysprache festlegen. Für die Displayanzeige können Sie zwischen Deutsch, Englisch und Türkisch wählen. Im Lieferzustand ist Deutsch eingestellt. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [MT-Einstellung] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 72: Tonruf Einstellen

    Telefon einstellen Tonruf einstellen. Tonruf für Mobilteil einstellen [Menü] drücken, [Audio] auswählen und [OK] drücken. [Rufton] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: [Extern]: Legen Sie eine Melodie zur Signalisierung eintreffender Externanru- fe fest (1…5). [Intern]: Legen Sie eine Melodie zur Signalisierung eintreffender Internanrufe fest (1…5).
  • Seite 73: Tonruf Für Die Basisstation Einstellen

    Telefon einstellen Tonruf für die Basisstation einstellen [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [BS-Einstellung] auswählen und [OK] drücken. [Rufton] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: [Melodie]: Legen Sie eine Melodie zur Signalisierung eintreffender Anrufe fest (1…5).
  • Seite 74: Hinweistöne Ein- Oder Ausschalten

    Telefon einstellen Hinweistöne ein- oder ausschalten. Sie können die Hinweis- und Warntöne, die Sie auf verschiedene Ereignisse aufmerksam machen, ein- bzw. ausschalten. [Menü] drücken, [Audio] auswählen und [OK] drücken. [Hinweistöne] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: [Tastenton]: akustische Bestätigung, wenn Sie eine Taste betätigt haben.
  • Seite 75: Mobilteil An- / Abmelden

    Telefon einstellen Mobilteil an- / abmelden. Das Mobilteil, das zum Lieferumfang Ihres Sinus 103 gehört, ist bereits ange- meldet. Sie können bis zu 5 Mobilteile an bis zu 4 verschiedenen Basisstatio- nen betreiben. Wie Sie einstellen können, mit welcher Basisstation Ihr Mobilteil zusammen- arbeiten soll, lesen Sie auf Seite 76.
  • Seite 76: Mobilteil Abmelden

    Telefon einstellen Mobilteil abmelden [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [MT-Einstellung] auswählen und [OK] drücken. [MT abmelden] auswählen und [OK] drücken. System-PIN eingeben und [OK] drücken. Abzumeldendes Mobilteil auswählen und [OK] drücken. Sicherheitsabfrage mit [Ja] bestätigen. Tipp: Wenn Sie Ihr Sinus 103-Mobilteil an einer „fremden“ Basisstation bzw. ein „fremdes“...
  • Seite 77: Direktruf/Babyruf

    Telefon einstellen Direktruf/Babyruf. Ist Direktruf/Babyruf aktiviert, führt das Drücken aller Tasten (mit Ausnahme des Softkeys [Option]) immer zu einem Verbindungsaufbau zu der gespei- cherten Rufnummer. Direktruf/Babyruf einschalten [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [MT-Einstellung] auswählen und [OK] drücken. [Direktruf] auswählen und [OK] drücken. System-PIN eingeben und [OK] drücken.
  • Seite 78: Basisstation Auswählen

    Telefon einstellen Basisstation auswählen. Ist Ihr Mobilteil an mehreren Basisstationen registriert, können Sie die Basis- station, an der Sie das Mobilteil betreiben wollen, auswählen. Die momentan aktive Basis ist mit einem Stern gekennzeichnet. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [MT-Einstellung] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 79: Wahlverfahren Einstellen

    Telefon einstellen Wahlverfahren einstellen. Den Bedingungen Ihres Anschlusses entsprechend können Sie das Wahlver- fahren umstellen. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [BS-Einstellung] auswählen und [OK] drücken. [Wahlverfahren] auswählen und [OK] drücken. [Tonwahl] oder [Impulswahl] auswählen und [OK] drücken. Tonwahl: Das übliche Wahlverfahren an analogen Anschlüssen. Impulswahl: Wird beim Anschluss an ältere Telefonanlagen möglicherweise benötigt.
  • Seite 80: Amtskennzahl Eingeben

    Telefon einstellen Amtskennzahl eingeben. Ist Ihre Basisstation an einer Telefonanlage angeschlossen, müssen Sie für externe Anrufe eventuell eine AKZ (Amtskennzahl) eingeben. Beachten Sie bitte hierzu die Bedienungsanleitung Ihrer Telefonanlage. Haben Sie diese AKZ in Ihrem Sinus 103 programmiert und erkennt Ihr Sinus 103 diese AKZ am Anfang einer Rufnummer, fügt es automatisch eine Pause hinter der AKZ ein ! [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 81: Namen Des Mobilteils Ändern

    Telefon einstellen Namen des Mobilteils ändern. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [MT-Einstellung] auswählen und [OK] drücken. [Display] auswählen und [OK] drücken. [Name] auswählen und [OK] drücken. Sie können jetzt den Namen eingeben/ändern. Einzelheiten s. Seite 95 / Der Editor. Änderung mit [OK] bestätigen.
  • Seite 82: Ruf-Priorität

    Telefon einstellen Ruf-Priorität. Werden an einer Basisstation mehrere Mobilteile betrieben können Sie festle- gen, ob alle Mobilteile gleichzeitig klingeln sollen oder ob zuerst ein bestimm- tes Mobilteil ein ankommendes Gespräch für eine auszuwählende Anzahl von Rufen allein signalisieren soll. Es stehen Verzögerungen von 2, 4, 6 oder 8 Rufen zur Auswahl.
  • Seite 83: Sendeleistung Einstellen

    Telefon einstellen Sendeleistung einstellen. Informationen zur diesem Menüpunkt s. Seite 20. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [BS-Einstellung] auswählen und [OK] drücken. [Sendeleistung] auswählen und [OK] drücken. [Reichw.halb] oder [Reichw.voll] auswählen und [OK] drücken. Full ECO Mode einstellen. Informationen zur diesem Menüpunkt s. Seite 20. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 84: Datum / Zeit Einstellen

    Telefon einstellen Datum / Zeit einstellen. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Zeit / Alarm] auswählen und [OK] drücken. [Datum/Zeit] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: [Zeitformat]: Legen Sie das Format der Darstellung für die Zeit fest (12/24h). [Datumsformat]: Legen Sie das Format der Darstellung für das Datum fest (tt/mm / mm/tt).
  • Seite 85: Alarm Einstellen

    Telefon einstellen Alarm einstellen. [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [Zeit / Alarm] auswählen und [OK] drücken. [Alarm] auswählen und [OK] drücken. Sie können in diesem Menü folgende Funktionen einstellen: [Alarm ein/aus]: Der Alarm kann ein- oder ausgeschaltet werden. [Zeit]: Geben Sie den Zeitpunkt für den Alarm ein und drücken Sie [OK].
  • Seite 86: Codes Der Netz Funktionen Verwalten

    Telefon einstellen Codes der Netz Funktionen verwalten. Die Komfortleistungen im analogen Netz (Standardanschluss der Deutschen Telekom) werden durch Codes gesteuert, die von Ihrem Telefon an die Ver- mittlungsstelle geschickt werden. Als Beispiel sei genannt „R2” zum Hin- und Herschalten zwischen zwei exter- nen Gesprächspartnern.
  • Seite 87: Lieferzustand Wiederherstellen

    Telefon einstellen Lieferzustand wiederherstellen. Sie können mit dieser Prozedur alle individuell veränderten Einstellungen und Änderungen sowohl im Mobilteil als auch in der Basisstation in den Lieferzu- stand zurücksetzen. Lieferzustand siehe Anhang, Seite 86. Lieferzustand des Mobilteils wiederherstellen [Menü] drücken, [Einstellungen] auswählen und [OK] drücken. [MT-Einstellung] auswählen und [OK] drücken.
  • Seite 88: Anhang

    Anhang Anhang. Grundeinstellung bei Auslieferung (Lieferzustand). Damit Sie nach dem Anschließen der Basisstation und Laden der Mobilteil- Akkus das Telefon sofort nutzen können, ist es für allgemeine Gebrauchs- zwecke voreingestellt. Diese Voreinstellungen können Sie entsprechend Ihren persönlichen Bedürfnissen und Anschlussbedingungen verändern. Folgende Voreinstellungen wurden getroffen: Mobilteil: - Tonruf-Lautstärke: 3...
  • Seite 89: Aufbau Des Menüs

    SprachBox Box anrufen SprachB. Alarm Weiterschaltg. AWS Nichtmeld. AWS b. Besetzt AWS sofort InfoDienste SprachBox Auskunft Inlan Auskunft Ausl. Telefonkonf. Verkauf / Berat. Vtech Hotline Funktionen Anonym anrufen Ankl. ein/aus Netzw-Codes Audio Rufton Extern Intern Ruftonlautst. Ruhe Hinweistöne Key Beep...
  • Seite 90 Anhang Einstellungen MT-Einstellung Direktruf Basisauswahl Display Sprache Direktannahme MT anmelden MT abmelden Reset Mobilt. BS-Einstellung Rufton MT-Priorität Wahlverfahren Flash-Zeit System PIN Amtskennzahl Sendeleistung Full ECO Mode Reset Basis Zeit/Alarm Datum/Zeit Zeitformat Datumsformat Zeit eingeben Datum eingeben Alarm Alarm ein/aus Zeit eingeben Rufton...
  • Seite 91: Wichtige Hinweise Zum Gebrauch Der Akkus

    Anhang Wichtige Hinweise zum Gebrauch der Akkus. 1. Nur Nickel-Metall-Hydrid-Akkus (NiMH) verwenden! Nur mit der vorgege- benen Akku-Mindestkapazität (600 mAh) gelten die genannten Mobilteil- Betriebszeiten (in Bereitschaft / im Gespräch) und Ladezeiten (siehe „Technische Daten”, Seite 101). Im Lieferumfang des Mobilteils sind zwei wiederaufladbare NiMH-Zellen der Bauform AAA (Micro) enthalten.
  • Seite 92 Anhang 9. Sie können Ihr Mobilteil nach jedem Gespräch wieder in die Basisstation legen. Der Ladevorgang wird elektronisch gesteuert, damit die Akkus in den unterschiedlichsten Ladezuständen optimal und schonend geladen werden. Vermeiden Sie, die Akkus ohne besonderen Grund aus dem Mobilteil herauszunehmen, da dadurch der optimale Ladevorgang beein- trächtigt wird.
  • Seite 93: Rücknahme Und Recycling Von Batterien Und Akkus

    Anhang Rücknahme und Recycling von Batterien und Akkus. Das Gerät enthält Batterien oder wiederaufladbare Batterien (Akkus, Akkumu- latoren), die zu seinem Betrieb oder für bestimmte Funktionen notwendig sind. Schadstoffhaltige Batterien sind mit dem nebenste- henden Symbol gekennzeichnet. Es weist darauf hin, dass diese nicht über den Hausmüll entsorgt werden dürfen.
  • Seite 94: Reinigung

    Anhang Reinigung. Reinigen – wenn’s nötig wird Wischen Sie das Telefon einfach mit einem etwas angefeuchteten Tuch oder mit einem Antistatiktuch ab. Vermeiden Sie trockene oder nasse Tücher! Ver- meiden Sie den Einsatz von Lösungs-, Putz- und Scheuermitteln! Sie scha- den damit nur dem Gerät.
  • Seite 95: Störungen Und Selbsthilfe Bei Der Fehlersuche

    Anhang Störungen und Selbsthilfe bei der Fehlersuche. Wenn Ihr Gerät sich einmal nicht wie gewünscht verhält, versuchen Sie zunächst mit Hilfe der folgenden Tabelle sich selbst zu helfen. Problem Mögliche Ursache Abhilfe Nach Betätigung der Die Stecker der Stecker an der Basis- Gesprächstaste ist kein Anschluss-Schnur für station und an der Tele-...
  • Seite 96 Anhang Problem Mögliche Ursache Abhilfe Displayanzeige: Basisstation außerhalb Reichweite verringern „Suche Basis” der Reichweite Basisstation nicht mit Basisstation an Strom- Stromnetz verbunden netz anschließen Displayanzeige: Mobilteil nicht angemel- Mobilteil anmelden „Mobilteil nicht ange- (siehe Seite 73) meldet” Die Basisstation läutet Tonruf-Lautstärke zu Tonruf-Lautstärke lauter nicht...
  • Seite 97: Der Editor (Einträge Erstellen Oder Ändern/Sms Schreiben)

    Anhang Der Editor (Einträge erstellen oder ändern/SMS schreiben). Umschaltung Groß-Kleinschreibung : Stern-Taste In der Fußzeile wird „Abc“, „abc“ oder „ABC“ angezeigt. Bewegen der Einfügemarke (Cursor): Bewegen Sie die Einfügemarke mit der Navigationstaste nach oben, unten links oder rechts. Löschen: Linker Softkey - kurz drücken: Zeichen links vom Cursor wird gelöscht. Linker Softkey - drücken und festhalten: alle Zeichen werden gelöscht.
  • Seite 98: Tabelle Der Verfügbaren Zeichen (Telefonbucheinträge/ Sms)

    Anhang Tabelle der verfügbaren Zeichen (Telefonbucheinträge/ SMS). Taste Zeichen (Großschreibung) space 1 @ _ # = < > ( ) & £ $ ¥ € [ ] { } A B C 2 Ä À Á Â Ã Å Æ Ç D E F 3 È...
  • Seite 99: Kundendienst/Hotline

    Anerkennung ihrer Konformität. Die Konformität mit der o. a. Richtlinie wird durch das CE-Zeichen auf dem Gerät bestätigt. Die Konformitätserklärung kann bei folgender Adresse angefordert werden: VTech Telecommunications Ltd. Unit 9, Manor Courtyard, Hughenden Avenue, High Wycombe, Buckinghamshire, HP13 5RE, UK E-Mail: tim.collis@vtecheurope.com...
  • Seite 100: Gewährleistung

    Anhang Gewährleistung. Der Händler, bei dem das Gerät erworben wurde (Fachhändler oder Deut- sche Telekom), leistet für Material und Herstellung des Telekommunikations- endgerätes eine Gewährleistung von 2 Jahren ab der Übergabe. Dem Käufer steht im Mangelfall zunächst nur das Recht auf Nacherfüllung zu.
  • Seite 101: Herstellergarantie

    Anhang Herstellergarantie. Zusätzlich zu den gesetzlichen Sachmängelansprüchen, die Ihnen gegen Ihren Verkäufer zustehen, können Sie für das von Ihnen gekaufte Telefon die nachfolgende Garantie gegenüber dem Hersteller in Anspruch nehmen: Umfang der Garantie Wenn ein herstellungsbedingter Material- und/oder Verarbeitungsmangel (nachfolgend „Mangel“) bei dem Telefon in den ersten 24 Monaten ab Kaufda- tum von einem Händler auftritt, können Sie unsere Garantieleistung in Anspruch nehmen.
  • Seite 102: Löschen Persönlicher Daten

    Werkseinstellung, da ansonsten Dritte Ihre persönlichen Daten ggf. einsehen könnten. Der Gewährleistungsfall einschließlich der Warenrückgabe wird mit dem Hersteller VTech Telecommunications Ltd., 23/F, Tai Ping Indus- trial Centre, Block 1, 57 Ting Kok Road, Tai PO, NT, Hongkong, abgewickelt.
  • Seite 103: Rücknahme Von Alten Geräten

    Anhang Rücknahme von alten Geräten. Hat Ihr Sinus 103 ausgedient, bringen Sie das Altgerät zur Sammelstelle Ihres kommunalen Entsorgungsträgers (z. B. Wertstoffhof). Das nebenste- hende Symbol bedeutet, dass das Altgerät getrennt vom Hausmüll zu entsor- gen ist. Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Alt- geräten gesetzlich gehalten, alte Elektro- und Elektronikgeräte einer getrenn- ten Abfallerfassung zuzuführen.
  • Seite 104 102 Anhang Stromversorgung Basisstation: 100 ~ 240 V / 50 Hz (Steckernetzgerät) Betriebsdauer Mobilteil: in Bereitschaft / im Gespräch 600 mAh = ca. 120 h / ca. 12 h Ladezeit der Akkus: ca. 14 Stunden Zulässige Umgebungsbedingungen für den Betrieb des Mobilteils: 5°...
  • Seite 105: Stichwortverzeichnis

    Anhang Stichwortverzeichnis. AWS ......55 Abmelden, Mobilteil ....74 Akku .
  • Seite 106 104 Anhang Einträge erstellen oder ändern ..95 Entsorgung ..... 101 Kontrast ......79 Externe Rückfrage .
  • Seite 107 Anhang System-PIN ..... 68 Raute-Taste ..... 18 Recycling .
  • Seite 108 106 Anhang Wiederaufladbare Batterie ..91 Zeit einstellen ....82 Zeitformat ..... . . 82 Zifferntasten .
  • Seite 109: Kurzbedienungsanleitung Sinus 103

    Anhang Kurzbedienungsanleitung Sinus 103. Mobilteil anmelden [Menü] > [Einstellungen] > [OK] > [MT-Einstellung] > [OK] > [MT anmelden] > [OK] > Basisstation auswählen > [OK] > System-PIN eingeben > [OK] >> Ruftaste (Paging) an der Basisstation gedrückt halten bis Anmeldeton hörbar (ca. 10 s). Mit Wahlwiederholung anrufen >...
  • Seite 110 108 Anhang Rückfrage / Gespräch intern vermitteln / Makeln / Dreierkonferenz Externes Gespräch: > externe Rufnummer eingeben > [OK] / mit zurück. [Intern] > Teilnehmer auswählen > [OK] / mit [Makeln] zurück. [Intern] > Teilnehmer auswählen > [OK] > ggf. Übergabe ankündigen >...
  • Seite 111: Kullanma Kılavuzu Sinus 103

    Anhang Kullanma Kılavuzu Sinus 103. Mobil ünitesinin sisteme tanıtılması [Menü] > [Ayar] > [OK] > [Mü ayar] > [OK] > [El cih. tanıt] > [OK] > Baz istasyonunu seçiniz > [OK] > Sistem PIN kodunu giriniz > [OK] > Sisteme giriµ sesi duyuluncaya kadar baz istasyondaki page tuµu basılı...
  • Seite 112 110 Anhang Danıµma / Dahili aktarma / Brokering / Üçlü konferans Harici bir görüµme yapmaktasınız: > Harici telefonnumarasını ver > [OK] / ile geri. [Intern] > Arzu edilen dahili aboneyi seçiniz > [OK] / [Brok] ile geri. [Intern] > Arzu edilen aboneyi seçiniz > [OK] > gerektiπinde görüµmeyi aktaracaπınızı...
  • Seite 113: Quick Reference Guide Sinus 103

    Anhang Quick Reference Guide Sinus 103. Subscribing a handset [Menu] > [Settings] > [OK] > [HS Settings] > [OK] > [Register HS] > [OK] > select base station > [OK] > enter System-PIN > [OK] >> press and hold down paging key on the base station until tone is to be heard (approx.
  • Seite 114 112 Anhang Enquiry / Transferring calls internally / Toggling / 3-Party During external call: > enter external telephone number > [OK] / back with [Int] > select subscriber > [OK] / back with [Brok]. [Int] > select subscriber > [OK] > announce call transfer if necessary >...
  • Seite 116 Bedienungsanleitung für Sinus 103 Ausgabe 18.09.2009 Herausgeber VTech Telecommunications Ltd. 23/F, Tai Ping Industrial Centre, Block 1 57 Ting Kok Road Tai Po, NT, HK...

Inhaltsverzeichnis