Herunterladen  Diese Seite drucken

Sharp XE-A177 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE
MODELL
XE-A177
XE-A207W/XE-A207B
XE-A217W/XE-A217B
VOLLSTÄNDIGE BEDIENUNGSANLEITUNG
<XE-A207W/XE-A207B>
<XE-A177>
<XE-A217W/XE-A217B>

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Sharp XE-A177

  Inhaltszusammenfassung für Sharp XE-A177

  • Seite 1 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE MODELL XE-A177 XE-A207W/XE-A207B XE-A217W/XE-A217B VOLLSTÄNDIGE BEDIENUNGSANLEITUNG <XE-A207W/XE-A207B> <XE-A177> <XE-A217W/XE-A217B>...
  • Seite 2 CAUTION: The cash register should be securely fitted to the supporting platform to avoid instability when the drawer is open. CAUTION: The socket-outlet shall be installed near the equipment and shall be easily accessible. VORSICHT: Die Netzsteckdose muß nahe dem Gerät angebracht und leicht zugänglich sein. ATTENTION: La prise de courant murale devra être installée à...
  • Seite 3: Einleitung

    Die Kontaktdaten finden Sie unter folgender Internet-Adresse. - www.sharp.de EINLEITUNG Wir danken Ihnen, dass Sie sich für eine elektronische Registrierkasse Modell XE-A177/XE-A207W/XE- A207B/XE-A217W/XE-A217B von SHARP entschieden haben. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme der Registrierkasse aufmerksam durch, und machen Sie sich umfassend mit alle Funktionen und Besonderheiten vertraut.
  • Seite 4: Inhaltsverzeichnis

    1 Bestandteile und ihre Funktionen ........................8 Frontansicht ...............................8 Frontansicht (XE-A177) ........................8 Frontansicht (XE-A207W/XE-A207B) ....................8 Frontansicht (XE-A217W/XE-A217B) ....................8 Rückseite ............................9 Drucker ..............................10 Tastatur XE-A177/XE-A207W/XE-A207B ....................11 Tastaturbelegung ..........................11 Funktionstasten ..........................11 Tastatur XE-A217W/XE-A217B .......................12 Tastaturbelegung ...........................12 Programmiertastenbelegung ......................12 Funktionstasten ..........................13 Tastaturfolie anbringen (nur XE-A217W/XE-A217B) ..............14...
  • Seite 5 Gemische Bezahlung (Scheck + Bargeld)) ..................32 Bar- oder Scheckverkäufe ohne erforderliche Zahlgeldeingabe ...........32 Kreditverkauf ..........................33 Verkauf durch Mischzahlung (Bar- oder Scheck + Kreditzahlung) ..........33 Berechung der Mehrwertsteuer (MWSt) ....................34 MWSt-/Steueraufschlagssystem ....................34 Registrierungen mit MWSt-Umschaltung (nur XE-A217W/XE-A217B) .........35 Tischfunktionen ............................36 Tischabrufsystem (nur XE-A217W/XE-A217B) ................36 Tischrechnung (nur XE-A217W/XE-A217B) ..................37 Zusatzregistrierungen ..........................38 Prozentberechnungen (Aufschläge oder Abschläge) ..............38...
  • Seite 6 „Handymethode“ (nur XE-A177/XE-A207W/XE-A207B) ...............64 Programmieren über die Tastaturfolie (XE-A217W/XE-217B) ............64 Zeichencodes eingeben ........................65 10 Programmierung ............................66 Grundlegende Hinweise ..........................66 Programmierfenster ........................66 Programmierbeispiel ........................67 Artikelprogrammierung ..........................69 Warengruppen ..........................70 Artikel ..............................71 Artikelbereich ..........................72 Funktionsprogrammierung ........................73 Rabattaste ( )..........................74 Prozenttaste ( , %2)........................75 Bezahlte Rechnung (RA) ........................75...
  • Seite 7 Tastatur ............................105 Display ............................106 Drucker ............................106 Online ............................106 Mehrwertsteuer-Programmierung ......................107 Mehrwertsteuersystem ........................107 Mehrwertsteuer 1 bis 4 ........................107 Programmierung der Automatiksequenz-Tasten..................108 Tastentext ............................108 Tasteneingabe ..........................109 Abruf gespeicherter Programme ......................110 Programmabrufsequenz ......................110 Ausdruckbeispiele ........................111 SD-Kartenmodus ........................... 119 Einlegen und Entfernen einer SD-Speicherkarte ................. 119 SD-Karte formatieren ........................
  • Seite 8: Bestandteile Und Ihre Funktionen

    Bestandteile und ihre Funktionen Frontansicht ■ Frontansicht (XE-A177) ■ Frontansicht (XE-A207W/XE-A207B) Druckwerkabdeckung Druckwerkabdeckung Normaltastatur Tastatur Bedieneranzeige Bedieneranzeige Kassenlade Kassenlade Kassenladenschloss Einwurfschlitz SD-Kartenschacht Kassenladenschloss SD-Kartenschacht ■ Frontansicht (XE-A217W/XE-A217B) Druckwerkabdeckung Flachtastatur Bedieneranzeige Kassenlade Kassenladenschloss SD-Kartenschacht...
  • Seite 9: Rückseite

    ■ Rückseite Kundenanzeige RS232 Kanal...
  • Seite 10: Drucker

    Drucker Als Bondrucker wird ein 1-Stations Thermodrucker verwendet, so dass keine Farbbänder oder Tintenpatronen erforderlich sind. Die durchschnittliche Lebensdauer des Druckers beträgt ca. 5 Millionen Druckzeilen. Zum Entfernen der Druckwerkabdeckung heben Sie diese an der Rückseite an. Zum Wiederanbringen wird die Abdeckung in das Gehäuse eingeklinkt, wonach diese wieder geschlossen werden kann.
  • Seite 11: Tastatur Xe-A177/Xe-A207W/Xe-A207B

    Tastatur XE-A177/XE-A207W/XE-A207B ■ Tastaturbelegung ■ Funktionstasten Papiervorschubtaste Preisabruf-/Subwarengruppen-Taste Elektronisches Journal Warengruppencode-Eingabetaste anzeigen Funktionsmenü-Taste Warengruppen-Umschalttaste CLK# Automenü-Taste Bedienernummer-Eingabetaste Auszahlungstaste Warengruppentasten 1-32 Cursor-Taste Prozenttaste (1%) (Pfeiltaste nach oben/nach unten) Stornotaste Modus-Taste Retourentaste Escape-/Löschtaste Hilfe-Taste Kredit-1-Taste Rabatttaste Zahlungsmenü-Taste Multiplikationstaste Scheck-1-Taste Nichtaddierende Nummer Eingabe- /...
  • Seite 12: Tastatur Xe-A217W/Xe-A217B

    Tastatur XE-A217W/XE-A217B ■ Tastaturbelegung ■ Programmiertastenbelegung...
  • Seite 13: Funktionstasten

    ■ Funktionstasten Papiervorschubtaste Warengruppentasten 1-6 Hilfe-Taste Multiplikationstaste Tischregistriertaste Dezimalstellentaste Elektronisches Journal anzeigen Löschtaste Funktionsmenü-Taste Nummerntasten Automenü-Taste CLK# Bedienernummer-Eingabetaste Zahlungsmenü-Taste Preisabruf-/ Warengruppencode-Eingabetaste Subwarengruppen-Taste Rabatttaste Kredit-1-Taste Prozenttaste (1%) Scheck-1-Taste Auszahlungstaste Artikelebene-Umschalttasten 1 – 3 Nichtaddierende Eingabe Nummer/ Retourentaste Zeitanzeige/Zwischensummentaste Stornotaste Tischregistrierungstaste TL/NS MWSt-Umschalttaste Gesamtsumme/Kein Verkauf Cursor-Taste...
  • Seite 14: Tastaturfolie Anbringen (Nur Xe-A217W/Xe-A217B)

    • Tastaturfolie durch eine neue ersetzen, falls sie nass werden sollte. Die Benutzung einer nassen Folie kann zu Problemen führen. • Stellen Sie sicher, dass nur Tastaturfolien von SHARP verwendet werden. Zu dicke oder zu harte Folien können die Tastenbedienung erschweren. • Tastaturfolie gut unter der Tastaturabdeckung glattstreichen, es dürften keine Falten oder Knicke vorhanden sein.
  • Seite 15: Rs232-Schnittstelle/Sd-Kartenschacht

    RS232-Schnittstelle/SD-Kartenschacht ■ RS232-Schnittstelle RS232 Kanal ■ SD-Kartenschacht Siehe hierzu den Abschnitt „SD-Karten-Modus“.
  • Seite 16: Anzeigen

    Anzeigen ■ Bedieneranzeige • Anzeigebeispiel 1 (REG-Modus) Verkaufsinformationsbereich: Wenn eine Transaktionsangabe mehr als 2 Zeilen in Anspruch nimmt, können Sie mit den Tasten in die entsprechende Richtung rollen. Gerade eingegebene Verkaufsinformationen wie Artikel und Preise erscheinen zwischen der 1. und 2. Zeile. Der Gesamtbetrag erscheint immer in der 3.
  • Seite 17: Kundenanzeige

    Um diesen wieder auszuschalten, drücken Sie einfach eine beliebige Taste. Die Hintergrundbeleuchtung im Display ist ein Verschleissteil. Wenn das LCD-Display nicht mehr angepasst werden kann und dunkler wird, sollten Sie die LCD-Einheit ersetzen. Wenden Sie sich für weitere Details an Ihren SHARP-Händler.
  • Seite 18: Auswahl Einer Betriebsart

    Auswahl einer Betriebsart Drücken Sie nach Einschalten der Registrierkasse die Taste ; es erscheint das Modus-Auswahlfenster, in dem die verfügbaren Auswahloptionen aufgelistet sind (siehe unten). Modus-Auswahlfenster Betriebsarten Außer dem Registriermodus REG können Sie jede beliebige Betriebsart im Auswahlfenster anwählen. Ihre Registrierkasse unterstützt die folgenden Betriebsarten: In dieser Betriebsart können verschiedene Verkaufsinformationen eingegeben werden.
  • Seite 19: Betriebsart Auswählen

    Betriebsart auswählen Vorgehensweise Drücken Sie die Taste . Es erscheint das folgende Bild. Gehen Sie wahlweise wie folgt vor: • Positionieren Sie den Cursor mit oder auf dem gewünschten Auswahlpunkt und drücken Sie • Geben Sie die Nummer des gewünschten Auswahlpunktes ein und drücken Sie Drücken Sie , wenn Sie wieder in den REG Modus wechseln möchten. HINWEIS...
  • Seite 20: Vor Eingabe Von Registrierungen

    Im REG-Modus kann der Ausdruck von Kassenbons ausgeschaltet werden, um bei dieser Funktion Papier zu sparen. Drücken Sie die Taste . Wählen Sie „4 BONSCHALTER" und drücken Sie für die XE-A177/ XE-A207. Für die XE-A217, wählen Sie „3 BONSCHALTER" und drücken Sie . Wählen Sie „AUS”, um den Bonausdruck zu deaktivieren.
  • Seite 21: Positionsauswahl Aus Einem Menü

    Positionsauswahl aus einem Menü Ihre Registrierkasse erlaubt die Auswahl von Funktionen aus einem Menü. Mit den Tasten auf der Tastatur können drei Menüs aufgerufen werden. • AUTO MENU • FUNCTION MENU XE-A177/XE-A207W/XE-A207B • PAYMENT MENU XE-A217W/XE-A217B Vorgehensweise Drücken Sie im REG-Modus die Taste oder .
  • Seite 22: Help-Taste

    HELP-TASTE Die HELP-Taste dient zum Ausdrucken der wichtigsten Programmier- und Bedienungsschritte der Registrierkasse, nachdem die Registrierkasse wie unter Schritt 2 beschrieben vollständig vorbereitet worden ist. ■ Ausdrucken des HELP-Menüs Drücken Sie die -Taste, um das HELP-Menü auszudrucken. Dieses Menü enthält eine Liste, der bei der HELP-Tastenfunktion anwendbaren Programmier- und Bedienungsschritte.
  • Seite 23: Registrierungen

    Registrierungen Positionsregistrierungen In diesem Handbuch gelten die Tastenbeschreibungen grundsätzlich für das Modell XE-A217. Für das Modell XE-A177/XE-A207 beziehen Sie sich bitte auf die Funktionstastenliste auf Seite 11 . ■ Einzelregistrierungen Warengruppen-Eingaben (direkte Warengruppen-Eingaben) Geben Sie einen Einzelpreis über die Nummerntasten ein und drücken Sie eine Warengruppen-Taste. Falls Sie einen programmierten Einzelpreis verwenden, drücken Sie nur die Warengruppen-Taste.
  • Seite 24 Tastenbedienung Ausdruck Beispiel 1200 Artikel-Eingaben (indirekte Artikel-Eingaben) Geben Sie eine Artikelnummer ein und drücken Sie die Taste . Falls Sie keinen programmierten Einzelpreis verwenden, müssen Sie nach Drücken der Taste einen Einzelpreis eingeben. . Vorgehensweise Bei Verwendung eines programmierten Einzelpreises * Kleiner als die Einzelpreis* Artikelnummer...
  • Seite 25: Wiederholungsregistrierungen

    Tastenbedienung Ausdruck Beispiel 1200 ■ Wiederholungsregistrierungen Sie können diese Funktion für die Eingabe von zwei oder mehr identischen Posten verwenden. Sie können einfach die Warengruppen-Tasten oder betätigen, um die Eingabe zu wiederholen. Tastenbedienung Ausdruck Beispiel Wiederholte Warengruppen-Eingabe (direkt) Wiederholte Warengruppen-Eingabe (indirekt) Wiederholte Artikeleingabe...
  • Seite 26: Multiplikationsregistrierungen

    ■ Multiplikationsregistrierungen Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie zwei oder mehr gleiche Artikel eingeben müssen. Diese Funktion hilft Ihnen beim Verkauf großer Artikelmengen oder wenn Sie Mengen eingeben müssen, die Dezimalstellen enthalten. Vorgehensweise Bei Verwendung eines programmierten Einzelpreises M e nge Einzelpreis WGR-Eingabe (direkt) Warengruppen-Taste...
  • Seite 27: Gebinderegistrierungen

    ■ Gebinderegistrierungen Diese Funktion ist nützlich, wenn Ihr Kunde mehr oder weniger als die Basismenge eines losen Artikels kaufen möchte. Vorgehensweise Bei Verwendung eines programmierten Einzelpreises Einzelpreis x Verkaufsmenge Grundmenge Warengruppen-Taste Grundmenge WGR-Nummer Einzelpreis Artikelnummer Einzelpreis x Artikel-Direkteingabetaste Grundmenge Artikelnummer Einzelpreis * Nur XE-A217W/XE-A217B • Verkaufsmenge: Bis zu vierstellige ganze Zahl + drei Dezimalstellen...
  • Seite 28: Registrierung Von Einzelposten-Barverkäufen

    ■ Registrierung von Einzelposten-Barverkäufen • Diese Registrierfunktion ist nützlich bei Einzelposten-Barverkäufen wie z.B. einer Schachtel Zigaretten. Diese Funktion ist nur für Warengruppen verwendbar, die für SICS-Verkäufe programmiert sind oder deren zugeordneten Artikel. • Die Transaktion wird abgeschlossen, die Kassenlade öffnet sich, wennSie eine entsprechende Warengruppen-Taste, die -Taste, -Taste oder eine Artikel-Direkteingabetaste drücken.
  • Seite 29: Artikel-Umschaltung (Für Artikel-Direkttasten ) (Nur Xe-A217W/Xe-A217B)

    ■ Artikel-Umschaltung (für Artikel-Direkttasten ) (nur XE-A217W/XE-A217B) Mit dieser Umschaltfunktion kann die Anzahl der direkten PLUs Ihrer Registrierkasse verdoppelt oder verdreifacht werden, ohne dass zusätzliche direkte PLU-Tasten betätigt werden müssen. Sie können direkte ‹ Artikeleingabetasten auf drei Stufen mit den Artikel-Umschalttasten Ò...
  • Seite 30: Anzeige Von Zwischensummen

    Beispiel Stufe 1: Artikelnummer 1, Artikelnummer 2 Stufe 2: Artikelnummer 71, Artikelnummer 72 • Wurde Ihre Registrierkasse mit einer automatischen Rückschaltung (nach Einzelregistrierungen) programmiert: Tastenbedienung Ausdruck ¤ { Stufe 1: Artikelnummer 1, Artikelnummer 2 Stufe 2: Artikelnummer 71, Artikelnummer 72 • Wurde Ihre Registrierkasse mit einer Umschaltsperre programmiert: Tastenbedienung Ausdruck Anzeige von Zwischensummen...
  • Seite 31: Transaktionsabschluss

    Transaktionsabschluss ■ Bar- oder Scheckzahlung Drücken Sie -Taste, um eine Zwischensumme einschließlich der Mehrwertsteuer anzuzeigen; geben Sie bei Barzahlung den Zahlbetrag des Kunden ein, und drücken Sie -Taste, oder drücken Sie die -Taste, falls die Bezahlung per Scheck erfolgt. Ist der gezahlte Betrag höher als der Verkaufsbetrag, zeigt Ihre Registrierkasse das geschuldete Wechselgeld und das Symbol „WECHSELGELD“...
  • Seite 32: Gemische Bezahlung (Scheck + Bargeld))

    ■ Gemische Bezahlung (Scheck + Bargeld)) Tastenbedienung Ausdruck Beispiel 1000 ■ Bar- oder Scheckverkäufe ohne erforderliche Zahlgeldeingabe Geben Sie die entsprechenden Artikel ein, und drücken Sie bei Barverkäufen die -Taste bzw. die -Taste bei Scheckzahlung. Ihre Registrierkasse zeigt die Gesamtverkaufssumme an. Tastenbedienung Ausdruck Beispiel...
  • Seite 33: Kreditverkauf

    ■ Kreditverkauf Ó Geben Sie die Artikel ein und drücken Sie die -Taste. Tastenbedienung Ausdruck Beispiel Ó • Zahlgeldoperationen (z.B. Wechselgeldkalkulationen) lassen sich durch die Ó -Taste HINWEIS ausführen, wenn es die Programmierung im PGM-Modus zulässt. • Ein Kreditverkauf kann auch über das Zahlungsmenü-Fenster eingegeben werden. Drücken Sie -Taste, wählen Sie „2 KREDIT 2“, und geben Sie dann den Betrag ein.
  • Seite 34: Berechung Der Mehrwertsteuer (Mwst)

    Berechung der Mehrwertsteuer (MWSt) ■ MWSt-/Steueraufschlagssystem Die Registrierkasse kann für die folgenden sechs MWSt-/Steuersysteme programmiert werden. Die Registrierkasse ist als automatisches MWSt-System 1-4 vorprogrammiert. Automatisches MWSt-System 1 bis 4 (Automatische Berechnungsmethode mit programmierten Prozentsätze) Dieses System berechnet bei der Saldierung die Mehrwertsteuer für die steuerpflichtigen Zwischensummen 1, 2, 3 und 4 anhand der entsprechend programmierten Prozentsätze. Automatisches Steueraufschlagssystem 1 bis 4 (Automatische Berechnungsmethode mit programmierten Prozentsätzen) Dieses System berechnet bei der Saldierung die Steuern für die steuerpflichtigen Zwischensummen 1, 2, 3...
  • Seite 35: Registrierungen Mit Mwst-Umschaltung (Nur Xe-A217W/Xe-A217B)

    Das MWSt- bzw. Steueraufschlagssymbol wird auf dem Kassenbon bzw. der Rechnung in der HINWEIS festen rechten Position neben dem Betrag wie folgt ausgedruckt: MWSt1/Steueraufschlag1 MWSt2/Steueraufschlag2 MWSt3/Steueraufschlag3 MWSt4/Steueraufschlag4 Bei Warengruppen oder Artikeln mit mehreren MWSt- bzw. Steueraufschlag-Zuordnungen wird das Symbol für den niedrigsten MWSt-/Steueraufschlagssatz ausgedruckt. Tastenbedienung Ausdruck Beispiel...
  • Seite 36: Tischfunktionen

    Tischfunktionen ■ Tischabrufsystem (nur XE-A217W/XE-A217B) Neuer Gast Vorgehensweise Bei automatischer Tischnummern-Erzeugung Tischnummer © [Posteneingaben] (1 bis 9999) ı ˝ ˝ [Zahlungsvorgang] Bei Zahlung des Gesamtbetrags (Bargeld, Scheck, Kreditkarte, (Begleichung der Rechnung) Fremdwährung) • Ein Bediener muss vor Beginn einer Tischregistrierung angemeldet sein. HINWEIS • Die Tischnummer entspricht einer Nummer, die dazu dient, bei einer zusätzlichen Tischbestellung oder abschließender Bezahlung den Zugriff auf die Tischrechnung zu...
  • Seite 37: Tischrechnung (Nur Xe-A217W/Xe-A217B)

    Zusätzliche Bestellung Vorgehensweise Tischnummer © [Posteneingaben] ˝ ı [Zahlungsvorgang] ˝ Bei Zahlung des Gesamtbetrags (Bargeld, Scheck, Kreditkarte, (Begleichung der Rechnung) Fremdwährung) Tastenbedienung Ausdruck Beispiel 1001 ¶ ■ Tischrechnung (nur XE-A217W/XE-A217B) Diese Funktion dient zur Ausstellung der Rechnung für den Gast. Vorgehensweise ˝...
  • Seite 38: Zusatzregistrierungen

    HINWEIS - Taste, wählen Sie „2 %2“ für XE-A217, und geben Sie dann den entsprechenden Prozentsatz ein. Für XE-A177/XE-A207 „3 %2“ wählen und eine Prozentberechnung eingeben. • Verfügbarkeit von Artikel % und/oder Zwischensumme % hängt von den Programmierdaten von %1 und %2 ab.
  • Seite 39: Abschlagsregistrierungen

    ■ Abschlagsregistrierungen Je nach Programmierung ermöglicht Ihre Registrierkasse nach Postenregistrierung oder Zwischensummenberechnung den Abzug einer bestimmten Summe, die unter einer programmierten oberen Eingabe-Betragsgrenze liegen kann. Abschlag auf eine Zwischensumme Beispiel Tastenbedienung Ausdruck § Abschlag auf Postenregistrierungen Beispiel Tastenbedienung Ausdruck ■ Retourenregistrierungen Für eine Retourenregistrierung drücken Sie die -Taste bevor Sie eine Warengruppen-Taste, die -Taste, eine Artikel-Direkteingabetaste (nur XE-A217W/XE-A217B) oder die...
  • Seite 40: Ausdruck Von Nichtaddierenden Nummern

    ■ Ausdruck von nichtaddierenden Nummern Geben Sie eine nicht addierende Codenummer wie z.B. eine Gastnummer mit max. 16 Stellen ein und betätigen Sie die -Taste zu jedem beliebigen Zeitpunkt während der Verkaufsregistrierung. Die nichtaddierende Nummer wird auf dem Kassenbon ausgedruckt. Beispiel Tastenbedienung Ausdruck...
  • Seite 41: Einzahlungsregistrierung

    Fremdwährung ■ Einzahlungsregistrierung Wählen Sie für den Vorgang „BEZ. RECHNUNG“ aus dem FUNKTIONSMENÜ. Einzahlungsregistrierungen können nicht in Fremdwährung erfolgen. Vorgehensweise Zahlbetrag 1*(wählen Sie ***RA) (max. 9-stellig) Ó (SCHECK 2, KREDIT 2) * „2” for XE-A177/XE-A207 Tastenbedienung Ausdruck Beispiel 12345 1* (wählen Sie *** RA) 4800 * „2“ für XE-A177/XE-A207...
  • Seite 42: Ausgabenregistrierung

    ■ ■ Ausgabenregistrierung Die Zahlung kann Bar, per Scheck oder Kredit erfolgen. Vorgehensweise Zahlbetrag (max. 9-stellig) Ó (SCHECK 2, KREDIT 2) Tastenbedienung Ausdruck Beispiel 6789 3000 ■ ■ Kein■Verkauf■(Geldwechsel) Einfach die -Taste drücken, ohne irgendeine Registrierung vorzunehmen. Die Kassenlade öffnet sich, und es wird „KEIN VERKAUF“...
  • Seite 43: Elektronisches Journal Anzeigen

    Elektronisches Journal anzeigen Die Transaktionsdaten werden im Speicher des elektronischen Journals gespeichert. Um die Journaldaten anzuzeigen, drücken Sie die Taste; Es werden die letzten Transaktionsdaten angezeigt. Um zu früheren Transaktionsdaten zurückzugehen, die Taste wiederholt drücken. Um die Anzeige des elektronischen Journals zu verlassen, drücken Sie die -Taste.
  • Seite 44: Trainingsmodus

    Trainingsmodus Die Trainingsbetriebsart dient dem Bediener oder Marktleiter zum Einüben der Bedienvorgänge an der Registrierkasse. Wenn die Trainingssbetriebsart für einen einzuübenden Bediener gewählt wird, schaltet die Registrierkasse automatisch auf diesen Modus um. Wird dagegen ein nicht einzuübender Bediener gewählt, so schaltet die Registrierkasse automatisch in den herkömmlichen REG-Modus um.
  • Seite 45: Korrekturen

    Korrekturen Korrektur der letzten Registrierung (Sofortstorno) ¡ Bei einer falschen Registrierung für Warengruppen, Artikel/Sub-Warengruppen, Prozentsatz ( , %2), abschlag ( ) oder Retouren können Sie diese Registrierung durch Drücken der Taste sofort stornieren. Tastenbedienung Anzeige Beispiel 1250 ¡...
  • Seite 46: Korrektur Der Vorletzten Bzw. Einer Früheren Registrierung (Indirekter Storno)

    Korrektur der vorletzten bzw. einer früheren Registrierung (indirekter Storno) Wird vor Abschluss der Transaktion eine Falschregistrierung entdeckt (z.B. vor Drücken der -Taste), so ist ein Storno mit Hilfe des Cursors oder über die entsprechende Tastenbedienung möglich. Indirekter Storno mit Hilfe des Cursors Es können Registrierungen für Warengruppen, Artikel/Sub-Warengruppen, Retourenposten, Abschlag/ Aufschlag und Prozentsatz storniert werden.
  • Seite 47: Zwischensummenstorno

    Zwischensummenstorno Sie können eine vollständige Transaktion stornieren. Sobald Sie die Zwischensummenstornierung ausgeführt haben, wird die Transaktion abgebrochen, und die Registrierkasse gibt einen Kassenbon aus. Tastenbedienung Anzeige Beispiel Zwischensummenstorno Korrektur nach Abschluss einer Transaktion Müssen Falschregistrierungen storniert werden, die nach Abschluss einer Transaktion festgestellt werden oder nicht durch Sofortstorno, indirekten Storno oder Zwischensummenstorno vom Bediener korrigiert werden können, so ist nach folgender Vorgehensweise vorzugehen: Wählen Sie „3 STORNOMODUS”...
  • Seite 48: Besondere Ausdruckfunktionen

    Funktion auf AUS eingestellt ist (keine Kassenbonausgabe), drücken Sie die -Taste und wählen Sie „4“ für den Bonausdruck (für XE-A217). Ihre Registrierkasse kann auch ein Kassenbonduplikat ausdrucken, wenn die Kassenbon-EIN/AUS-Funktion auf EIN (Kassenbonausgabe) gestellt ist. Für XE-A177/XE-A207, drücken Sie die -Taste und wählen Sie „5".
  • Seite 49: Rechnungsdruck

    Rechnungsdruck Sie können diese Funktion verwenden, um Rechnungen auszustellen. Vorgehensweise XE-A217W/XE-A217B XE-A177/XE-A207W/XE-A207B 1 (wählen Sie „G.C.RCPT”) • Diese Funktion ist unmittelbar nach dem Abschluss der Transaktion möglich. HINWEIS • Sie können auch die Belegkopie auf dem Kassenbon nur einmal ausdrucken. Wenn Sie einen Beleg ausdrucken wollen, nochmals bedienen.
  • Seite 50: Tischrechnung Mit Bewirtungsbeleg

    Tischrechnung mit Bewirtungsbeleg Diese Funktion wird zum Drucken für Tischrechnungen mit Bewirtungsbeleg verwendet. Vorgehensweise (Bewirtungsbeleg) *6 für XE-A177/XE-A207 Tastenbedienung Ausdruck Beispiel...
  • Seite 51: Manager Modus

    Manager Modus Der Manager-Modus wird verwendet, wenn über Kassenregistrierungen betriebliche Entscheidungen zu treffen sind (Managementaufgaben wie etwa die Aufhebung von Beschränkungen sowie verschiedene andere derartige Aufgaben ohne Programmierung). In diesem Modus sind auch normale Registrierkassen-Bedienvorgänge ausführbar. HINWEIS Umschalten in den Manager Modus Zum Umschalten auf die Managerfunktion gehen Sie im REG-Modus wie folgt vor: Vorgehensweise Wenn „0”...
  • Seite 52: Abruf (X) Und Nullstellen (Z) Von Gesamtumsätzen

    Abruf (X) und Nullstellen (Z) von Gesamtumsätzen • Verwenden Sie die Abruffunktion (X), wenn Sie die Umsatzinformationen seit der letzten Nullstellung abrufen möchten. Dieser Abruf kann beliebig oft wiederholt werden. Der Speicher der Registrierkasse wird dadurch nicht betroffen. • Verwenden Sie die Nullstellungsfunktion (Z), wenn Sie den Speicher der Registrierkasse zurücksetzen müssen.
  • Seite 53 Modus Berichttyp OPXZ X1/Z1 X2/Z2 ○ ○ ○ ○ Allgemeiner Bericht ○ ○ Artikelbericht (von - bis) Artikelbericht für zugeordnete ○ ○ Warengruppen ○ ○ ○ ○ Einzelbedienerbericht ○ ○ Gesamtbedienerbericht ○ ○ Stundenumsatzbericht ○ ○ Tischbericht * ○ ○ Tischbericht nach Bediener* ○...
  • Seite 54: Tägliche Gesamtumsätze

    Tägliche Gesamtumsätze ■ Allgemeiner Umsatzbericht • X-Beispielbericht Abrufsymbol Berichtstitel Warengruppennummer Umsatzmenge Warengruppentext und Umsatzbetrag Umsatzanteil der Warengruppe 1 vom “+” Gesamtwarengruppenumsatz Hauptwarengruppe 1, Gesamtverkaufsbetrag Hauptwarengruppe 1, Gesamtverkaufsmenge Umsatzanteil der Hauptwarengruppe 1 vom “+” Gesamtwarengruppenumsatz Text der Hauptwarengruppe 1 “+” Warengruppenzähler und Gesamtsumme “-”...
  • Seite 55 Berichtstitel Zwischensummen-(–)-Zähler und Gesamtsumme Zwischensummen-%-Zähler und Gesamtsumme Netto mit Steuer Zu versteuernde Gesamtsumme 1 Gesamt MWSt 1 Mwst gesamt Netto ohne Steuer Posten-(–)-Zähler und Gesamtsumme Posten-%-Zähler und Gesamtsumme Retouren-Zähler und Gesamtsumme Stornierungs-Zähler und Gesamtsumme Stornomodus-Zähler und Gesamtsumme Stornierungs-Modus-Zähler und Gesamtsumme Zwischensummenstorno-Zähler und Gesamtsumme Extrawarengruppen-Stornierungs-Zähler und Gesamtsumme Retouren-Zähler für Extrawarengruppe und Gesamtsumme...
  • Seite 56 Gesamtbestellungen Gesamtzahlungen Durchschnittliche Gesamtzahlung pro Transaktionszähler Gesamtbestellungen - Gesamtzahlungen Wechselgeldbestand (+) Wechselgeldbestand (-) Wechselgeld-Gesamtbestand “Bezahlte Rechnung”-Zähler und Gesamtsumme Ausgabenzähler und Gesamtsumme Scheckeinlösungszähler und Gesamtsumme Bargeldzähler und Gesamtsumme Scheckzähler 1 und Gesamtsumme Kreditverkauf 1 und Zahlgeldzähler sowie Gesamtsumme Fremdwährung 1 Bargeldzähler und Gesamtsumme Inlandswährung für Wechselkurs 1 gesamt Fremdwährungsscheck-Zähler 1 und Gesamtsumme Fremdwährungskreditverkauf-Zähler 1 und Gesamtsumme...
  • Seite 57: Artikelbericht (Von - Bis)

    ■ Artikelbericht (von - bis) Artikelnummer Artikelbereich Umsatzmenge und Gesamtverkaufssumme Gesamtumsatzmenge und Betrag für PLUs * Bei Abruf eines Z-Berichts wird „Z1“ an Stelle von „X1“ ausgedruckt. Bei einem PLU-X-Bericht werden in der elektronischen Journaldatei nur die HINWEIS Kopfzeileninformationen gespeichert. ■ Artikelbericht für zugeordnete Warengruppen Beschreibung der zugewiesenen Warengruppe Zugeordnete Warengruppennummer Artikelnummer Verkaufsmenge und Gesamtverkaufssumme...
  • Seite 58: Einzelbedienerbericht

    ■ Einzelbedienerbericht ■ Gesamtbedienerbericht Bedienernummer Bedienername Gesamt bestellt Durchschnittliche Gesamtzahlung pro Transaktionszähler Retouren-Zähler und Die folgenden Ausdrucke werden Gesamtsumme im gleichen Format wie beim Einzelbedienerbericht von Stornierungs-Zähler und Gesamtsumme Bediener Nr. 1 erstellt. Beim Stornierungs-Modus-Zähler Gesamtbedienerbericht wird und Gesamtsumme außerdem auch der Gesamtumsatz aller Bediener ausgedruckt.
  • Seite 59: Stundenumsatzbericht

    ■ Stundenumsatzbericht Uhrzeit Transaktionszähler Gesamtumsatz Durchschnittlicher Umsatzbetrag * Bei Abruf eines Z-Berichts wird „Z1“ an Stelle von „X1“ ausgedruckt. ■ Tischbericht (nur XE-A217W/XE-A217B) Tischnummer Tischbereich Bedienercode Alter Saldo „T”: zeigt an, dass diese Tischnummer im Schulungsmodus verwendet wurde. Gesamtsumme * Bei Abruf eines Z-Berichts wird „Z1“ an Stelle von „X1“ ausgedruckt.
  • Seite 60: Tischbericht Nach Bediener (Nur Xe-A217W/Xe-A217B)

    ■ Tischbericht nach Bediener (nur XE-A217W/XE-A217B) Bedienernummer Bedienername Tischnummer Alter Saldo Gesamtsumme * Bei Abruf eines Z-Berichts wird „Z1“ an Stelle von „X1“ ausgedruckt. ■ Saldobericht (nur XE-A217W/XE-A217B) Gesamtsummensaldo des vorherigen Tages Gesamtbestellungen Gesamtzahlungen Alter Saldo + Aktueller Tagessaldo...
  • Seite 61: Beispiel Für Periodische Berichte

    Beispiel für periodische Berichte Ihre Registrierkasse erlaubt ihnen den Abruf von X- und Z-Konsolidierungsberichten für einen ausgewählten Zeitraum (dieser Zeitraum beträgt in der Regel eine Woche oder einen Monat). ■ Allgemeine Informationen Der periodische Abruf oder die periodische Nullstellung von Berichten erfolgt im gleichen Format wie beim X1/Z1-Bericht für tägliche Tagesumsatzinformationen, mit Ausnahme der Modusinformation („X2“...
  • Seite 62: Vor Der Programmierung

    Vor der Programmierung Im PGM-Modus wird die Tastaturbelegung auf eine der unten abgebildeten Programmierbelegungen umgeschaltet. Belegung der Programmiertastatur XE-A177/XE-A207W/XE-A207B XE-A217W/XE-A217B...
  • Seite 63 : Verwendet zur Programmierung von Zeichen. Nähere Informationen über das H W D Programmieren von Zeichen sind dem Abschnitt „Alphanumerische Zeichen programmieren“ zu entnehmen. : Zum Bewegen des Cursors. : ; F I : Zur Programmierung der gewünschten Einstellung und zum Abschluss der TL/NS Programmierung.
  • Seite 64: Alphanumerische Zeichen Programmieren

    Alphanumerische Zeichen programmieren Dieser Abschnitt behandelt die Programmierung alphanumerischer Zeichen für verschiedene Texte. ■ „Handymethode“ (nur XE-A177/XE-A207W/XE-A207B) Alphanumerische Zeichen eingeben Um ein Zeichen einzugeben, einfach die entsprechende Taste auf der Programmier-Tastatur drücken. Zur Eingabe von „A“ drücken Sie die Taste „8“.
  • Seite 65: Zeichencodes Eingeben

    ■ Zeichencodes eingeben Zahlen, Buchstaben und Symbole lassen sich ebenfalls durch die Eingabe von 00 und des entsprechenden Zeichencodes programmieren. In diesem Fall verwenden Sie das folgende Verfahren, wobei der Cursor auf º der Position stehen muss, in der das jeweilige Zeichen eingegeben werden soll: Zur Eingabe eines Zeichens einfach die entsprechende Nummerntaste drücken.
  • Seite 66: Programmierung

    Programmierung Dieses Kapitel erläutert die Programmierung verschiedener Positionen. Bevor Sie mit der Programmierung beginnen, die -Taste betätigen und „6 PGM-MODUS“ oder „7 SD- KARTEN-MODUS“ auswählen, indem die Tasten betätigt werden. Je nach Artikel, den Sie programmieren wollen. Grundlegende Hinweise Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegende Programmierung mit Hilfe eines Beispiels der Programmierung für die Warengruppen.
  • Seite 67: Programmierbeispiel

    ■ Programmierbeispiel Das folgende Beispiel zeigt, wie EUR 2,00 für den Einzelpreis, „ABCDE“ als Text und „Nicht-steuerpflichtig 1“ auf „Ja“ für die Warengruppe 1 programmiert werden Vorgehensweise Wählen Sie in der Displayanzeige des PGM-Modus mit Hilfe der -Taste „2 EINSTELLUNG“ und drücken Sie die -Taste. • Der EINSTELLUNGS-Bildschirm erscheint. HINWEIS • Sie können „2 EINSTELLUNG“ ebenfalls mit der Nummerntaste „2“...
  • Seite 68 Programmieren Sie den Einzelpreis, den Text und Mehrwertsteuerpflichtig wie folgt: HINWEIS Es gibt drei Eingabemuster für die Programmierung: Numerische Eingabe, Zeicheneingabe und selektive Eingabe. • Positionieren Sie den Cursor auf „EINZELPREIS“ und geben Sie mit Hilfe der Nummerntasten „200“ ein. Numerische Eingabe • Positionieren Sie den Cursor auf das Textfeld mit der Bezeichnung „WARENGR.01“...
  • Seite 69: Artikelprogrammierung

    Artikelprogrammierung Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Artikel-Programmiergruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Wählen Sie im EINSTELLUNGS-Bildschirm „1 WARENGR./ ARTIKEL“. • Daraufhin erscheint der WARENGR. / ARTIKEL- Bildschirm. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Warengruppen 1 WARENGRUPPEN: Artikel 2 ARTIKEL: Ein Bereich von Artikeln...
  • Seite 70: Warengruppen

    ■ Warengruppen Die Registrierkasse ist mit maximal 99 Warengruppen ausgestattet. Verwenden Sie zur Programmierung für die Warengruppe die folgende Vorgehensweise. Um einen Warengruppenartikel im „WARENGRUPPEN”-Fenster zu löschen, den Artikel HINWEIS auswählen und die Taste betätigen. Ein Bestätigungsfenster erscheint und fragt Sie, ob der Artikel gelöscht werden soll. Wählen Sie die gewünschte Option. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: Wählen Sie eine entsprechende...
  • Seite 71 ■ Artikel Um einen PLU-Artikel im „PLU” -Fenster zu löschen, den Artikel auswählen und die Taste HINWEIS betätigen. Ein Bestätigungsfenster erscheint und fragt Sie, ob der Artikel gelöscht werden soll. Wählen Sie die gewünschte Option Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • EINZELPREIS (numerische Eingabe) Wählen Sie eine entsprechende Artikelnummer. Einzelpreis (max. 8-stellig) •...
  • Seite 72: Artikelbereich

    ■ Artikelbereich Sie können Artikel in dem dafür vorgesehenen Bereich programmieren. Vorgehensweise Geben Sie einen Wert oder eine Option für jeden Artikel wie folgt ein: • START (numerische Eingabe) Start-Artikelnummer (max. 5-stellig) • ENDE (numerische Eingabe) End-Artikelnummer (max. 5-stellig) • VORGANG (selektive Eingabe) LÖSCHEN: Damit können Sie einen bestimmten Bereich von Artikeln und deren Nummern löschen.
  • Seite 73: Funktionsprogrammierung

    Funktionsprogrammierung Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Funktions-Programmiergruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Wählen Sie im EINSTELLUNGS-Bildschirm „2 FUNKTIONEN“. • Daraufhin erscheint das FUNKTIONEN-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Rabattaste 1 (-) Prozenttaste 1 2 %1 Prozenttaste 2 3 %2 Bezahlte Rechnung (RA)
  • Seite 74: Rabattaste

    ■ Rabattaste ( Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • BETRAG (numerische Eingabe) Abschlagsbetrag (max. 8-stellig) • TEXT (Zeicheneingabe) Beschreibung für die Abschlagtaste. Es können bis zu 12 Zeichen eingegeben werden. • VORZEICHEN (selektive Eingabe) Die Programmierung des „+/-“-Vorzeichens ordnet die Aufschlag- oder Abschlagfunktion den einzelnen Abschlagtasten zu.
  • Seite 75: Prozenttaste ( , %2)

    ■ Prozenttaste ( , %2) Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • RATE (numerische Eingabe) Prozentsatz (0,00 bis 100,00) • TEXT (Zeicheneingabe) Beschreibung für die Prozenttaste. Es können bis zu 12 Zeichen eingegeben werden. • VORZEICHEN (selektive Eingabe) Die Programmierung des „+/-“-Vorzeichens ordnet die Aufschlag- oder Abschlagfunktion den einzelnen Prozenttasten +: Plus (Aufschlag) -: Minus (Abschlag)
  • Seite 76: Ausgaben (Po)

    ■ Ausgaben (PO) Sie können eine obere Betragsgrenze und Beschreibung für die Ausgabentaste programmieren. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • HÖCHSTGR. (zulässiger Höchstbetrag) (numerische Eingabe) Diese Funktion verhindert, dass versehentlich unzulässige Beträge eingegeben werden (zulässiger Höchstbetrag EUR 0,00 bis 99999999,99). HINWEIS In der werkseitigen Programmierung sind die Höchstgrenzen als „UNGÜLTIG” programmiert.
  • Seite 77: Scheckwechsel

    ■ Scheckwechsel Sie können die Beschreibung und die obere Betragsgrenzen für den Scheckwechsel programmieren. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • HÖCHSTGR. (zulässiger Höchstbetrag) (numerische Eingabe) Diese Funktion verhindert, dass versehentlich unzulässige Beträge eingegeben werden (zulässiger Höchstbetrag EUR 0,00 bis 999999,99). HINWEIS In der werkseitigen Programmierung sind die Höchstgrenzen als „UNGÜLTIG” programmiert.
  • Seite 78: Zahlungsarten

    Zahlungsarten Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Zahlungsgruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Wählen Sie im EINSTELLUNGS-Bildschirm „3 ZAHLUNGSARTEN“. • Daraufhin erscheint das ZAHLUNGSARTEN-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Bargeldtaste 1 BAR Scheck 1-Taste 2 SCHECK 1 Scheck 2 Betragseingabe 3 SCHECK 2 Kredit 1-Taste...
  • Seite 79: Bar (Bargeldtaste)

    ■ Bar (Bargeldtaste) Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • TEXT (Zeicheneingabe) Beschreibung für die Bargeldtaste. Es können bis zu 12 Zeichen eingegeben werden. • HÖCHSTGR. (zulässiger Höchstbetrag) (numerische Eingabe) Diese Funktion verhindert, dass versehentlich unzulässige Beträge eingegeben werden (zulässiger Höchstbetrag EUR 0,00 bis 999999,99).
  • Seite 80: Kredittaste (Kredit 1, Kredit 2)

    ■ Kredittaste (Kredit 1, Kredit 2) Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • TEXT (Zeicheneingabe) Beschreibung für die Kredit-Buchungstaste. Es können bis zu 12 Zeichen eingegeben werden. • HÖCHSTGR. (zulässiger Höchstbetrag) (numerische Eingabe) Diese Funktion verhindert, dass versehentlich unzulässige Beträge eingegeben werden (zulässiger Höchstbetrag EUR 0,00 bis 999999,99).
  • Seite 81: Fremdwährung (Wechselkurs 1, Wechselkurs 2)

    ■ Fremdwährung (Wechselkurs 1, Wechselkurs 2) Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • FESTRATE (selektive Eingabe) MÖGLICH: Aktiviert den festen Umrechnungskurs NICHT MÖGLICH: Deaktiviert den festen Umrechnungskurs • RATE (numerische Eingabe) Wechselkurssatz (0,000000 bis 999,999999) Die Anzeige geht weiter. • TEXT (Zeicheneingabe) Beschreibung für die Wechselkurstaste.
  • Seite 82: Funktionstext

    Funktionstext Anhand der folgenden Tabelle können Sie maximal 12 Zeichen für jede Funktion programmieren: Vorgehensweise Wählen Sie im EINSTELLUNGS-Fenster „4 FUNKTIONSTEXT“. • Daraufhin erscheint das FUNKTIONSTEXT-Menü. Jede Position wie folgt programmieren: • Text (Zeicheneingabe) Text jeder einzelnen Funktion. Es können bis zu 12 Zeichen eingegeben werden.
  • Seite 83 Funktion Standardtext Funktion Standardtext 43 Gruppe 8 GRUPPE 08 60 Wechselgeld WECHSELGELD 44 Gruppe 9 GRUPPE 09 61 Titel Bonkopie KOPIE Warengruppen Gesamt 62 Titel Tischrechnung RECHNUNG WGR GESAMT 63 Bonschalter BONSCHALTER Warengruppen Gesamt (-) WGR. GES MWSt-Umschaltung (nur MWST-SHIFT XE-A217) Gesamt Extra- EXT.WGR GES.
  • Seite 84: Personal

    Personal Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Personalgruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG die Option „5 PERSONAL“ wählen. • Daraufhin erscheint das PERSONAL-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Bediener 1 BEDIENER Manager 2 MANAGER Modus-Passwort 3 MODUS PASSWORT 4 TRAININGSBEDIEN.
  • Seite 85 ■ Manager Für den Manager lässt sich ein Geheimcode programmieren. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • GEHEIMCODE (numerische Eingabe) Geheimcode (max. 4-stellig: 0000 bis 9999) ■ Modus Passwort Für jeden Modus lässt sich ein Geheimcode programmieren. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: •...
  • Seite 86: Trainingsbediener

    ■ Trainingsbediener Sie können für den Trainingsbediener eine Nummer, sowie einen Text für den Trainingstitel programmieren. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • BEDIENERNUMMER (numerische Eingabe) Nummer des Trainingsbedieners (max. 2-stellig: 00 bis 25) • TEXT (Zeicheneingabe) Beschreibung für den Trainingstitel (es können bis zu 12 Zeichen eingegeben werden).
  • Seite 87: Terminal

    Terminal Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Terminal-Gruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG Option „6 TERMINAL“ wählen. • Daraufhin erscheint das TERMINAL-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: • MASCHINENNR. (numerische Eingabe) Maschinennummer (max. 6-stellig: 0 bis 999999) •...
  • Seite 88: Datum/Uhrzeit Einstellen

    Datum/Uhrzeit einstellen Für die Registrierkasse kann ein Datum und eine Uhrzeit eingestellt werden. ■ Datum/Uhrzeit Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG die Option „7 DATUM/UHRZEIT“ wählen. • Daraufhin erscheint das DATUM/UHRZEIT-Menü. Set each item as follows: • DATUM (numerische Eingabe) Tag (2-stellig), Monat (2-stellig) und Jahr (2-stellig) in dieser Reihenfolge eingeben.
  • Seite 89: Optionale Funktionen Auswählen

    Optionale Funktionen auswählen Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Zusatzfunktionsgruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG die Option „8 OPTIONALE FUNKT.“ wählen. • Daraufhin erscheint das OPTIONALE FUNKT-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Basiseinstellung 1 BASISEINSTELLUNG Rundung 2 RUNDUNG...
  • Seite 90: Basiseinstellung

    ■ Basiseinstellung Ihre Registrierkasse erlaubt verschiedene Basis-Systemeinstellungen. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • DATUM (selektive Eingabe) MONAT/TAG/JAHR: Zeigt und druckt das Monat, den Tag und Jahr in dieser Reihenfolge an und aus TAG/MONAT/JAHR: Zeigt und druckt das Tag, den Monat und Jahr in dieser Reihenfolge an und aus JAHR/MONAT/TAG: Zeigt und druckt das Jahr, den Monat und Tag in dieser Reihenfolge an und aus...
  • Seite 91: Rundung

    ■ Rundung Ihre Registrierkasse erlaubt verschiedene Rundungssystem-Einstellungen. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • 100ER (selektive Eingabe) Auswahl des Rundungssystems NORMAL: Die minimale Rundung der Währungseinheit ist 1 (1 Cent) Die minimale Rundung der Währungseinheit ist 25 (25 Cents) Die minimale Rundung der Währungseinheit ist 50 Die Anzeige geht weiter.
  • Seite 92: Funktionsunterdrückung

    ■ Funktionsunterdrückung Ihre Registrierkasse erlaubt es, verschiedene Funktionen zu sperren oder freizuschalten. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • NICHT-ADD# (selektive Eingabe) MÖGLICH: Nicht-addierenden Nummern aktivieren NICHT MÖGLICH: Nicht-addierenden Nummern deaktivieren • K.VERK.+ADD# (selektive Eingabe) MÖGLICH: „Kein Verkauf“ nach Eingabe von nicht- addierenden Nummern aktivieren Die Anzeige geht weiter.
  • Seite 93: Funktionen Erlauben

    NUR MGR.: Nur im Manager-Modus erlaubt. ALLE: Im REG-Modus und im Manager-Modus erlaubt. • POST.STORNO (Postenstornierung) (selektive Eingabe) , nur XE-A177/XE-A207W/XE-A207B NUR MGR.: Nur im Manager-Modus erlaubt. ALLE: Im REG-Modus und im Manager-Modus erlaubt. • STOR. V. BON (Stornierung vor der Bonausgabe) (selektive Eingabe), nur XE-A217W/XE-A217B NUR MGR.: Nur im Manager-Modus erlaubt.
  • Seite 94: Funktionsauswah

    ■ Funktionsauswah Ihre Registrierkasse erlaubt Ihnen die Auswahl verschiedener Funktionen. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • EBE.SFT MODI (Artikelebenen-Umschaltung) (selektive Eingabe), nur XE-A217W/XE-A217B NUR MGR.: Nur im Manager-Modus erlaubt. ALLE: Im REG-Modus und im Manager-Modus erlaubt. • EBE.SFT TYP (Artikelebenen-Umschalttyp) (selektive Eingabe), nur XE-A217W/XE-A217B Die Anzeige geht weiter AUTOM.:...
  • Seite 95: Druckauswahl

    • KEIN VERK. (selektive Eingabe) Bonausdruck bei „Kein Verkauf“. DRUCKEN: Bonausdruck N. DRUCKEN: Kein Bonausdruck • BONDRUCK (selektive Eingabe) GESAMTBETR.: Nur Gesamtbetrag auf dem Kassenbon ausdrucken DETAILS: Details auf dem Kassenbon mitausdrucken • BONKOPIE (selektive Eingabe) GESAMTBETR.: Den Gesamtbetrag nur auf dem Kassenbon ausdrucken, nachdem eine Transaktion und die Bonkopie abgeschlossen wurden DETAILS: Die Details auf dem Kassenbon ausdrucken, nachdem eine Transaktion und die...
  • Seite 96 • NETTOBETRAG (selektive Eingabe) Nettobetrag drucken NEIN: Nettobetrag nicht drucken • GEBINDEEING. (selektive Eingabe) A=Stückzahl 1, B=Stückzahl 2, C=Einzelpreis FORMAT1: A x B/C FORMAT2: A x C/B • ZWS.BEI ST-TASTE (selektive Eingabe) Zwischensumme bei Betätigen der -Taste drucken NEIN: Zwischensumme bei Betätigen der -Taste nicht drucken •...
  • Seite 97: Fremdwährung

    ■ Fremdwährung Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • F-WÄHR1 ZAHLG. (selektive Eingabe) Zahlung des Betrags in Fremdwährung 1 BAR: Die Zahlung erfolgt ausschließlich in Bar ALLE: Die Zahlung erfolgt in allen Zahlungsarten • F-WÄHR1 KALK. (selektive Eingabe) Fremdwährungs-Berechnungsmethode MULTI.: Multiplikation TEILEN: Division •...
  • Seite 98: Euro-Wechsel

    ■ Euro-Wechsel Sie können zusätzliche Funktionen für den EURO-Wechsel programmieren. Nähere Einzelheiten hierzu finden Sie im Abschnitt „EURO-Übergangsfunktion“. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • DATUM (numerische Eingabe) Voreinstellung des Datums, an dem die Ausführung der automatischen EURO-Umstellung erfolgen soll. Tag (2-stellig), Monat (2-stellig) und Jahr (2-stellig) in dieser Reihenfolge eingeben.
  • Seite 99: Programmierung Von Berichten

    Programmierung von Berichten Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Berichtsgruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG die Option „9 BERICHTE” wählen. • Daraufhin erscheint das BERICHTS-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Nullunterdrückung 1 NULLUNTERDRÜCK. Druckauswahl 2 DRUCKAUSWAHL Z-Zähler...
  • Seite 100: Nullunterdrückung

    ■ Nullunterdrückung Sie können programmieren, ob eine Nullunterdrückung in den einzelnen Berichten erfolgen soll. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • WARENGR.BER. (selektive Eingabe) NEIN: Ausdruck der Daten, die “0” im Warengruppenbericht entsprechen. Kein Ausdruck der Daten, die “0” im Warengruppenbericht entsprechen.
  • Seite 101: Z-Zähler

    • TRAING GT IM Z (selektive Eingabe) Trainings-Gesamtsumme auf dem Z-Bericht ausdrucken. NEIN: Trainings-Gesamtsumme nicht auf dem Z-Bericht ausdrucken. • GT1 IM X-BER. (selektive Eingabe) Gesamtsumme1 auf dem X-Bericht ausdrucken. NEIN: Gesamtsumme1 nicht auf dem X-Bericht ausdrucken. • GT2 IM X-BER. (selektive Eingabe) Gesamtsumme2 auf dem X-Bericht ausdrucken.
  • Seite 102: Genereller Z1-Bericht

    ■ Genereller Z1-Bericht Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • SD: UMS. SICHERN (selektive Eingabe) Umsatzdaten auf der SD-Karte sichern. NEIN: Umsatzdaten nicht auf der SD-Karte sichern. • SD: E-J SICHERN (selektive Eingabe) Elektronische Journaldaten auf der SD-Karte sichern. NEIN: Elektronische Journaldaten nicht auf der SD-Karte sichern.
  • Seite 103: Logotext

    Logotext Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Logotext-Gruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG die Option „10 LOGOTEXT” wählen. • Daraufhin erscheint das LOGOTEXT-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Receipt logo 1 BONLOGO Bewirtungsbelegtext 2 BEWIRTUNGS.TEXT Die folgende Abbildung zeigt die Optionen, die in dieser Programmiergruppe enthalten sind.
  • Seite 104: Bewirtungsbelegtext

    ■ Bewirtungsbelegtext Der Bewirtungsbelegtext wird auf dem Bewirtungsbeleg ausgedruckt. Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • BEWIRTUNGS.TEXT (Zeicheneingabe) Text auf dem Bewirtungsbeleg (max. 24 Zeichen)
  • Seite 105: Gerätekonfiguration

    Gerätekonfiguration Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Funktion zur Programmierung der Gerätekonfiguration auszuwählen: Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG die Option „11 GERÄTE KONFIG.” wählen. • Daraufhin erscheint das GERÄTEKONFIGURATIONS- Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: Tastatur 1 TASTATUR Display 2 ANZEIGE Drucker 3 DRUCKER Online 4 ONLINE Die folgende Abbildung zeigt die Optionen, die in dieser Programmiergruppe enthalten sind.
  • Seite 106: Display

    ■ Display Vorgehensweise Jede Position wie folgt programmieren: • STROMSPARMODUS (numerische Eingabe) Einschaltzeit des Stromsparmodus (2-stellig: 1 bis 99 minuten,0=100 minuten). • SPARMODUS BEI TM (selektive Eingabe) Stromsparmodus während der Uhrzeitanzeige. Aktiviert Stromsparmodus während der Uhrzeitanzeige. NEIN: Deaktiviert Stromsparmodus während der Uhrzeitanzeige.
  • Seite 107: Mehrwertsteuer-Programmierung

    Mehrwertsteuer-Programmierung Wählen Sie die einzelnen Optionen in der Steuergruppe wie folgt aus: Vorgehensweise Wählen Sie im EINSTELLUNGS-Fenster „12 MEHRWERTSTEUER“. • Daraufhin erscheint das MEHRWERTSTEUER-Menü. Wählen Sie eine der Optionen aus der folgenden Liste aus: MWST-SYSTEM 1 MWST-SYSTEM MWST1 2 MWST1 MWST2 3 MWST2 MWST3 4 MWST3...
  • Seite 108: Programmierung Der Automatiksequenz-Tasten

    Programmierung der Automatiksequenz-Tasten Wenn Sie häufig ausgeführte Tastenbedienfolgen für die AUTO-Tasten programmieren, können diese Bedienfolgen durch einfaches Drücken der entsprechenden AUTO-Tasten ausgeführt werden. Vorgehensweise ■ Tastentext Im Menü EINSTELLUNG die Option „13 AUTOTASTEN” wählen. • Daraufhin erscheint das AUTOTASTEN-Menü. Wählen Sie „1 TASTENTEXT” mit der -Taste. Wählen Sie die entsprechende Autotaste mit der -Taste.
  • Seite 109: Tasteneingabe

    ■ Tasteneingabe Vorgehensweise Im Menü EINSTELLUNG die Option „13 AUTOTASTEN” wählen. • Das AUTOTASTEN-Menü erscheint. Wählen Sie „2 TASTENEINGABE” mit der Taste Wählen Sie die entsprechende Autotaste aus der Tastenliste aus und drücken Sie die Taste. Geben Sie die Tastenbedienungsfolge mit einer beliebigen Taste außer der -Taste ein.
  • Seite 110: Abruf Gespeicherter Programme

    Abruf gespeicherter Programme Sie können im PGM-Modus gespeicherte Programme wiederabrufen. ■ Programmabrufsequenz Gehen Sie folgendermaßen vor, um die im PGM-Modus gespeicherten Programme abzurufen: 1 Den PGM-Modus aus dem AUSWAHL-Modus auswählen. 2 Wählen Sie im PGM-Modus „1 ABRUF”, im die Optionsliste anzuzeigen und betätigen Sie Wählen Sie eine in der nachfolgenden Tabelle aufgelistete Option.
  • Seite 111: Ausdruckbeispiele

    ■ Ausdruckbeispiele • Warengruppen (PGM-Modus) Betriebsart Mehrwertsteuerstatus Berichtsart Einzelpreis Warengruppennummer Funktionsprogrammierung Text Gruppennummer Eingabetyp 0: Gesperrt 1: Nur offener Preis Einzelposten-Barverkauf 2: Nur voreingestellter Festpreis (0:NEIN, 1:JA) 3: Offener und voreingestellter Höchstgrenze Festpreis • Artikel (PGM-Modus) Berichtsart Zugeordnete Warengruppennummer Artikelcode Grundmenge Eingabetyp Text Einzelpreis...
  • Seite 112 • Funktionen (PGM-Modus) Berichtsart Vorzeichen (Plus/Minus) Text Typ I=Posten S=Zwischensumme Rate Höchstgrenze • Zahlungsarten (PGM-Modus) Berichtsart Höchstgrenze Programmdaten können (00) Text Eingabe des gezahlten Betrags (0:Nicht zwingend, 1:Zwingend) Programmdaten können (00) Drucken der Fußzeile auf dem Kassenbon (0:Nein, 1:Ja) Eingabe des gezahlten Betrags Tabulator (0:Nicht zwingend, 1:Zwingend) Drucken der Fußzeile auf dem Kassenbon...
  • Seite 113 • Funktionstext (PGM Modus) Berichtsart Text (Standard) Text...
  • Seite 114 • Bediener (PGM-Modus) Berichtsart Bedienernummer Bedienername Autotastenbedienung/Geheimcode (0:MÖGLICH 1:NICHT MÖGLICH) • Manager (PGM-Modus) Berichtsart Geheimcode • Modus-Passwort (PGM Modus) Berichtsart Modus Passwort • Trainingbediener (PGM-Modus) Berichtsart Trainingsbedienernummer Text Trainingstitel...
  • Seite 115 • Optionale Funktionen (PGM Modus) Berichttyp Einstellung Position...
  • Seite 116 • Berichte (PGM Modus) Berichtsart Einstellung Position • Logotext (PGM Modus) Berichtsart Logotext des Kassenbons...
  • Seite 117 • Gerätekonfiguration (PGM Modus) Berichtsart Position Einstellung • Mehrwertsteuersatz (PGM-Modus) Berichtsart MwST-Nr. MwST-SYSTEM Satz Kleinster steuerpflichtiger Betrag...
  • Seite 118 • Autotasten (PGM mode) Berichtsart Autotasten-Nr. Autotasten-Taxte Tastenbedienung • ROM Version (PGM-Modus) Berichtsart...
  • Seite 119: Sd-Kartenmodus

    Für Dateien kann ein Hauptordner angelegt werden. Für die Dateiordnerstruktur werden programmierte Namen oder Bezeichnungen verwendet. Es können bis zu 8-stellige Namen oder Bezeichnungen programmiert werden. \SHARP\ECRXXX11\nnnnnnnn (nnnnnnnn : Ordnername oder Bezeichnung) Vorgehensweise (1) Wählen Sie „3 ORDNERSTEUERUNG“ im SD-KARTEN-Modus und betätigen Sie die -Taste.
  • Seite 120: Ordner Auswählen

    ■ Ordner auswählen Vorgehensweise (1) Wählen Sie die Taste „3 ORDNERSTEUERUNG“ im SD-KARTEN-Modus und die -Taste und das Fenster ORDNERSTEUERUNG wird angezeigt. (2) Wählen Sie „2 ORDNER WÄHLEN“. Die Liste des Ordnernamen wird angezeigt. (3) Wählen Sie den erforderlichen Ordnernamen aus der Liste und betätigen Sie -Taste drücken, um den Vorgang abzubrechen.
  • Seite 121: Daten Laden

    ■ Daten laden Die Programmdaten können von einer SD-Karte geladen werden. Vorgehensweise (1) Wählen Sie „2 LADEN" im SD-KARTENMODUS und drücken Sie die -Taste. Die folgende Auswahlliste wird angezeigt. Text Datenliste Auswahl der einzelnen Programmdaten: WARENGRUPPEN ARTIKEL IND. PROG.DATEN GRAPHIC LOGO LOGOTEXT MEHRWERTSTEUER ALLE PROG.DATEN...
  • Seite 122: Elektronisches Journal

    Elektronisches Journal ■ Elektronisches Journal Diese Funktion dient dazu, Journaldaten in der elektronischen Journaldatei (Speicher) zu protokollieren. • Aufzeichnung von Daten Die Registrierkasse legt die Journaldatenausgabe in allen Betriebsarten in der Datei des elektronischen Journals ab. • Berichtsausgabe (X-Bericht) Die Journaldaten (im normalen Journalformat) in der elektronischen Journaldatei können ausgedruckt werden.
  • Seite 123: Euro-Übergangsfunktion

    EURO-Übergangsfunktion Grundsätzlich lässt sich die Registrierkasse durch Ausführung der Funktion „EURO STATUS” im X2/Z2- Modus bei Einführung des EURO automatisch auf EURO umstellen. Allerdings sind dabei im Einzelfall u. U. mehrere Optionen einzustellen. Die erforderlichen Einstellungen sorgfältig ausführen EURO-Status: Sie haben die Wahl unter den 4 Statustypen (A), (B), (C) und (D). Dabei ist der Statustyp jeweils wie folgt zu wählen.
  • Seite 124 Einstellung von Datum und Uhrzeit für die automatische EURO-Umstellung Um sicherzugehen, dass die Währungsumstellung automatisch erfolgt, lassen sich Datum und Uhrzeit für die automatische EURO-Umstellung programmieren. Ab zehn Tagen vor dem eingestellten Datum (Stichtag) wird die Zahl der jeweils verbleibenden Tage ganz unten auf dem täglichen Gesamt-Nullstellungsbericht ausgedruckt.
  • Seite 125: Artung Durch Den Bediener

    Papier entfernen. • Oberfläche des Druckkopfes und der Druckwalze niemals mit den Fingern berühren. ■ Hinweise für den Umgang mit dem Thermopapier • Nur von SHARP empfohlenes Papier verwenden. • Papier unbedingt erst dann auspacken, wenn es auch tatsächlich benutzt wird. • Unbedingt Hitze vermeiden. Das Papier verfärbt sich bei ungefähr 70°C.
  • Seite 126: Batterien Einsetzen

    Batterien einsetzen Bei schwacher Batteriespannung zeigt die Registrierkasse die Warnmeldung „BATTERIE SCHWACH“ an. Bei erschöpften oder fehlenden Batterien zeigt die Registrierkasse die Warnmeldung „KEINE BATTERIEN“ Sind keine Batterien vorhanden, umgehend zwei neue LR6-Batterien (Größe „AA“) einsetzen. Sind bereits Batterien eingesetzt, diese sobald wie möglich gegen neue austauschen. Wird das Netzkabel bei verbrauchten oder fehlenden Batterien abgezogen oder fällt der Strom aus, werden alle programmierten Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt, und alle gespeicherten Daten werden gelöscht.
  • Seite 127 Öffnen Sie den Batteriefachdeckel, und entfernen Sie die alten Batterien. Setzen Sie zwei neue LR6-Batterien (Größe „AA“) in das Batteriefach ein. Schließen Sie die Batteriefachabdeckung. Bringen Sie die Druckwerkabdeckung wieder an.
  • Seite 128: Austausch Der Papierrolle

    Austausch der Papierrolle ■ Papierspezifikationen Unbedingt nur von SHARP empfohlene Papierrollen verwenden. Die Verwendung anderer Papierrollen kann zu einem Papierstau und damit u.U. zum Ausfall der Registrierkasse führen. Papierspezifikationen Papierbreite: 57,5±0,5 mm Max. Außendurchmesser: 80 mm Qualität: hohe Qualitat (0,06 bis 0,08 mm Dicke) •...
  • Seite 129 Setzen Sie die Papierrolle richtig in die Papierrollenaufnahme ein. Reißen Sie vor Einsetzen einer neuen Papierrolle HINWEIS in die Papierrollenaufnahme den verklebten Abschnitt ab und stellen Sie sicher, dass das abgerissene Papierende gerade ist. Zum Drucker Zum Drucker Richtig Falsch Führen Sie das Ende des Papierstreifens entlang der Papierführungen durch, wie in der Abbildung dargestellt.
  • Seite 130: Entfernen Der Kassenbonrolle

    Rote Streifen weisen auf das Ende der Papierrolle hin. Die Papierrolle muss dann durch eine neue ersetzt werden. Verwenden Sie Papier mit einer Breite von 57,5 ± 0,5 mm. Stellen Sie sicher, dass Sie nur von SHARP bezeichnete Papierrollen verwenden, um Papierstaus zu vermeiden. Vergewissern Sie sich, dass der REG Modus angewählt wurde.
  • Seite 131: Reinigung Des Druckers (Druckkopf/Sensor/Walze)

    Druckwalzenarm Entfernen des Schubladeneinsatzes und der Kassenlade <XE-A177> Die Kassenlade kann aus der Registrierkasse entfernt werden. Nach Geschäftsschluss sollte der Schubladeneinsatz täglich entfernt werden, um Diebstahl vorzubeugen. Um die Schublade zu entfernen, den Hebel vollständig herausziehen, in dieser Position festhalten, die Schublade leicht anheben und herausnehmen.
  • Seite 132: Kassenlade Von Hand Öffnen

    Die Kassenlade öffnet sich normalerweise automatisch. Bei einem Stromausfall oder einer Störung der Registrierkasse kann die Kassenlade jedoch von Hand geöffnet werden. Hierzu den Hebel an der Unterseite der Registrierkasse in Pfeilrichtung drücken (siehe Abbildung unten). Die Kassenlade öffnet sich nicht, wenn sie abgeschlossen ist. <XE-A177> <XE-A207W/XE-A207B/ XE-A217W/XE-A217B> Kassenladen-Schlüssel Mit diesem Schlüssel wird die Kassenlade auf- und abgeschlossen.
  • Seite 133: Fixierwinkel Montieren (Nur Xe-A207W/Xe-A207B/Xe-A217W/Xe-A217B)

    Fixierwinkel montieren (nur XE-A207W/XE-A207B/XE-A217W/XE-A217B) Um zu vermeiden, dass sich die Registrierkasse bei Öffnen der Kassenlade bewegt, wird ein Fixierwinkel mitgeliefert. Der Fixierwinkel wird am Tisch, auf dem die Registrierkasse aufgestellt ist, montiert und die Registrierkasse dann in diesen eingeklinkt und so gegen Verrutschen gesichert. Anbringen des Fixierwinkels Montageort des Fixierwinkels (B) gründlich reinigen.
  • Seite 134: Vor Anruf Beim Kundendienst

    Vor Anruf beim Kundendienst Falls Sie eines der folgenden Probleme antreffen, lesen Sie bitte zuerst weiter, bevor Sie sich an den Kundendienst wenden. Fehler Überprüfung • Die Displaybeleuchtung schaltet sich nicht ein. • Wird die elektrische Steckdose mit Strom versorgt? • Ist das Netzkabel ausgesteckt oder nur locker mit der Steckdose verbunden? • Befindet sich die Registrierkasse im Stromspar- Modus?
  • Seite 135: Technische Daten

    Technische Daten <XE-A177> Modell XE-A177 Abmessungen: 345 (W) x 390 (D) x 300 (H) mm Gewicht: ca. 8,0 kg Stromversorgung: Nennspannung und -frequenz Stromaufnahme: Stand-by: 5,1 W (bei Nennspannung 220 bis 230 V, 50 Hz/60 Hz) 5,7 W (bei Nennspannung 230 bis 240 V, 50 Hz/60 Hz) Betrieb: max.
  • Seite 136 <XE-A207W/XE-A207B/XE-A217W/XE-A217B> Modell XE-A207W/XE-A207B XE-A217W/XE-A217B Abmessungen: 360 (W) x 425 (D) x 330 (H) mm Gewicht: ca. 11,0 kg Stromversorgung: Nennspannung und -frequenz Stromaufnahme: Stand-by: 7,4 W (bei Nennspannung 220 bis 230 V, 50 Hz/60 Hz) 7,5 W (bei Nennspannung 230 bis 240 V, 50 Hz/60 Hz) Betrieb: max.
  • Seite 138 Zur Gewährleistung der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV-Vorschriften) müssen bei diesem Gerät geschirmte Schnittstellenkabel verwendet werden. Geräuschpegel LpA: 60,7 dB(A-gewichtet) Messung nach EN ISO 7779:2001 [Maximaler Wert bei Aufspringen der Kassenlade, LpAI: 80,4 dB(A-gewichtet)]...
  • Seite 140 14L XEA177VIMG1...

Diese Anleitung auch für:

Xe-217wXe-a207wXe-a207bXe-a217b