Canon EOS C700 Bedienungsanleitung

Digitale kinokamera
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
PUB. DIG-0161-000D
Digitale Kinokamera
Firmware ver. 1.0.3.1.00 (Z[)
ver. 1.0.1.1.00 (])
Bedienungsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Canon EOS C700

  • Seite 1 PUB. DIG-0161-000D Digitale Kinokamera Firmware ver. 1.0.3.1.00 (Z[) ver. 1.0.1.1.00 (]) Bedienungsanleitung...
  • Seite 2 Stadtverwaltung, den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger, eine autorisierte Stelle für die Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten oder Ihr örtliches Entsorgungsunternehmen oder besuchen Sie www.canon-europe.com/weee oder www.canon-europe.com/battery. WARNUNG Dies ist ein Produkt der Klasse A. In einer Wohnumgebung kann dieses Produkt Storungen von Funkwellen...
  • Seite 3 Warenzeichenangaben • Das SD-, das SDHC- und das SDXC-Logo sind Warenzeichen von SD-3C, LLC. • Canon ist autorisierter Lizenznehmer der Marke CFast 2.0™, die in mehreren Jurisdiktionen eingetragen sein kann. • Microsoft und Windows sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
  • Seite 4 Hauptmerkmale der Kamera Die digitale Kinokamera EOS C700 / EOS C700 PL / EOS C700 GS PL von Canon wurde entwickelt, um die anspruchsvollen Bedürfnisse und höchsten Erwartungen der gewerbsmäßigen Nutzer zu erfüllen. Im Folgenden sind nur einige der vielen Funktionen aufgeführt, die Ihnen dabei helfen, kreative Projekte umzusetzen.
  • Seite 5 Software zur Unterstützung des Produktions- Stromversorgungsoptionen Workflows Sie können die Kamera über handelsübliche Canon XF Utility (A 168) ermöglicht das Kopieren V-Mount-Akkus oder Stromquellen versorgen, die der aufgezeichneten XF-AVC-Clips vom mit dem DC IN 12V-Anschluss verbunden sind Aufnahmemedium auf einen Computer, das (4-polige XLR-Buchse) (A 28).
  • Seite 6 Monitoren einblenden können. Zudem können Sie bei Verwendung einer logarithmischen Gammakurve eine LUT (A 164) zur besseren Wiedergabe anwenden. Weitere verbesserte Funktionen • ND-Filter in fünf Stufen (A 84). • Z[ Flash-Band-Korrektur (A 79). • Korrektur in der Kamera für Peripheriebeleuchtung und chromatische Aberration (A 50).
  • Seite 8: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 13 Vorbereiten der Kamera 40 Aufnahmekonfigurationen 40 Informationen zu dieser Anleitung 13 Anbringen des Tragegriffs 42 In diesem Handbuch verwendete Hinweise 13 Verwenden eines Stativs 42 Mitgeliefertes Zubehör 14 Verwenden des optionalen elektronischen Bezeichnung der Teile 15 OLED-Suchers EVF-V70 43 Mikrofonhalter 20 Anbringen des Mikrofonhalters 45...
  • Seite 9 %-Markierung während der Z Kontinuierlicher AF 100 Aufnahme 126 Z Ändern der Größe und Position des Verwenden von Metadaten 127 Einstellen eines User Memos mit Canon XF AF-Rahmens 102 Utility 127 Z Gesichtserkennung 102 Eingeben von Informationen über die Z Verfolgung eines bestimmten Motivs 104...
  • Seite 10 Fotos aufnehmen 134 5. Wiedergabe 151 Fotos aufnehmen 134 Wiedergabe 151 Nummerierung der Fotos 134 Der PLAY-Bildschirm (Wiedergabesteuerung) 151 4. Benutzerdefinierte Einstellungen 137 Auswählen des wiederzugebenden Freie Tasten und anpassbarer Aufnahmemediums und Formats 152 USER-Bildschirm 137 Wiedergabe von Clips 152 Ändern der zugewiesenen Funktion und Bildschirmanzeigen während der Verwenden einer freien Taste 137...
  • Seite 11 7. Netzwerkfunktionen 169 8. Zusätzliche Informationen 195 Über die Netzwerkfunktionen 169 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen 195 Einrichtungsbildschirme 195 Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk 170 Anbringen des optionalen drahtlosen Kameramenü und Wiedergabemenü 198 Dateiübertragungsgeräts 170 Anzeigen der INFO-Bildschirme 211 Kamera-Zugriffspunkt 171 Fehlersuche 214 Verbinden im Infrastruktur-Modus 171 Liste der Meldungen 219 Wi-Fi Protected Setup (WPS) 172...
  • Seite 13: Einführung

    Informationen zu dieser Anleitung Vielen Dank für den Erwerb der Canon EOS C700 / EOS C700 PL / EOS C700 GS PL. Bitte lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme der Kamera sorgfältig durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen Fehlersuche auf.
  • Seite 14: Mitgeliefertes Zubehör

    Bereits an der Kamera befestigt. Damit wird das optionale drahtlose Dateiübertragungsgerät WFT-E6 oder WFT-E8 oder der optionale GPS-Empfänger GP-E1 an der Kamera befestigt. Damit wird der Codex-Recorder CDX-36150 für Canon EOS C700 gesichert, wenn er an der Kamera angeflanscht ist.
  • Seite 15: Bezeichnung Der Teile

    Bezeichnung der Teile Bezeichnung der Teile 9 * 10 * 11 * 12 * 13 14 * 15 * 16 * 17 * 18 * 21 * 22 * 12 * 23 * 24 25 * * Beleuchtete Tasten (A 207). 1 MAGN.-Taste (Vergrößerung) (A 98)/ 12 Bildschirmtasten (A 32) Freie Taste Kamera 1 (A 137)
  • Seite 16 Bezeichnung der Teile 5 6 7 9 10 11 12 13 14 15 17 18 1 D-TAP-Anschluss (A 30) 13 Schalter für Abdeckung des SD-Karteneinschubs 2 Kabelklemme (A 53) 3 Entlüftungsöffnung (A 68) 14 Zugriffsanzeige für SD-Karte (A 53) 4 Kontrollleuchte (A 59) 15 Zugriffsanzeigen CFast (CFast-Karteneinschub 5 Systemerweiterungsanschluss (A 129, 170)
  • Seite 17 Bezeichnung der Teile Z EF-Objektivanschluss mit Cinema Lock (A 46) PL-Objektivanschluss (A 48) 1 MIC-Anschluss (Mikrofon) (A 117) 8 EF-Objektivanschlussmarkierung (A 46) 2 VIDEO-Anschluss (A 43) 9 Befestigungsgriffe Zum Anschließen des optionalen elektronischen 10 Eingebautes Monomikrofon (A 118) OLED-Suchers EVF-V70. 11 REC-Taste (Aufnahme starten/stoppen) (A 59) 3 DC OUT 24V 2A-Anschluss 12 EF-Objektivkontakte (A 46)
  • Seite 18 Bezeichnung der Teile (Mit dem mitgelieferten, an der Kamera angebrachten Akkuadapter) MON. 1 MON. 2 GENLOCK/ SYNC OUT TIME CODE IN/OUT HDMI 10 1112 (Ohne an der Kamera angebrachtes Erweiterungsmodul) 1 V-Mount-Akkuplatte (A 28) 12 Anschlüsse SDI OUT: von oben nach unten SDI 2 V-förmige Akkuhalterung (V-Mount) OUT 1 bis SDI OUT 4 (A 159, 162) 3 Akkuentriegelungshebel (A 28)
  • Seite 19 Bezeichnung der Teile 1 Maßbandhaken und 5 Sockel für den Befestigungswinkel für Brennebenenmarkierungen Erweiterungsgeräte (A 129, 170) Verwenden Sie die Haken, um den Abstand von 6 Akkuentriegelungshebel (A 25, 26) der Brennebene genau zu messen. 7 Befestigungsschrauben für Akkuadapter (2 Stück 2 Innengewinde für 1/4"-20-Montageschrauben auf der Oberseite, 2 Stück auf der Unterseite;...
  • Seite 20: Mikrofonhalter

    Bezeichnung der Teile Mikrofonhalter (A 117) 1 Mikrofon-Arretierschraube 4 Innensechskant-Befestigungsschrauben 2 Mikrofonhalter (0,64 cm, 1/4 Zoll; 2 Stück insgesamt) 3 Halter für das Mikrofonkabel 5 Durchgangsbohrungen für Befestigungsschrauben Tragegriff (A 42) * Eine weitere an derselben Position auf der gegenüberliegenden Seite. 1 Innengewinde für 1/4"-20-Montageschrauben 3 Innensechskant-Befestigungsschrauben (10 mm tief, 9 insgesamt)
  • Seite 21: Montageplatte

    Bezeichnung der Teile Montageplatte (A 43) 1 Gleiter für Klemmschiene eines optionalen 3 Innensechskant-Befestigungsschrauben Suchers (0,64 cm, 1/4 Zoll; 4 Stück insgesamt) 2 Klemmschienen-Arretierungsschraube...
  • Seite 22: Elektronischer Oled-Sucher Evf-V70 (Optional)

    Bezeichnung der Teile Elektronischer OLED-Sucher EVF-V70 (optional) (A 43) 2 * 3 * 9 * 10 11 * Beleuchtete Tasten (A 207). 1 FUNC-Taste (Hauptfunktionen) (A 77)/ 9 FALSE COLOR-Taste (Falschfarbe) (A 107)/ Freie Taste EVF 1 (A 137) Freie Taste EVF 4 (A 137) 2 EVF-Taste (öffnet das Wiedergabemenü) (A 35, 10 Schwenkarm-Arretierschraube (A 43) 198)/Freie Taste EVF 2 (A 137)
  • Seite 23: Übersicht Über Den 4K-Arbeitsablauf

    SD-Karte (XF-AVC-Proxy-Clips, 2K) verwenden. Nach dem Aufnehmen von RAW-Daten können Sie diese mithilfe der Software Cinema RAW Development (A 168) entwickeln, um die Daten in voller Qualität zu generieren. Mithilfe des Canon RAW-Plugins können Sie direkt in unterstützten NLE-Anwendungen mit RAW-Aufnahmen arbeiten.
  • Seite 24: Farbkorrektur Mit Dem Aces-Workflow

    Übersicht über den 4K-Arbeitsablauf Farbkorrektur mit dem ACES-Workflow Postproduktion Erweiterungs- RAW- modul- OpenEXR anschluss Daten (ACES 1.0) (Docking) Cinema RAW Farbkorrektur Recorder Development CDX-36150 ASC- Input Transform 4K-Aufnahme (RAW) MON.- oder HDMI OUT- Ausgang ACES- Proxy Output Output Inverse log ASC-CDL Transform Transform...
  • Seite 25: Vorbereitungen

    Vorbereitungen Vorbereiten der Datensicherungsbatterie Die Kameraeinstellungen werden in der Kamera mithilfe einer Lithium-Knopfbatterie CR2025 gesichert, damit sie nicht verloren gehen, wenn keine andere Stromversorgung mit der Kamera verbunden ist. Um die mitgelieferte Lithium-Knopfbatterie einzulegen, müssen Sie ggf. an der Kamera angebrachte Erweiterungsmodule entfernen. * Die Kamera wird mit angebrachtem Akkuadapter für V-Mount-Akkus ausgeliefert.
  • Seite 26: Einlegen Der Lithium-Knopfbatterie

    Vorbereiten der Datensicherungsbatterie Einlegen der Lithium-Knopfbatterie Die Kamera besitzt einen eingebauten Akku, damit die Kameraeinstellungen nicht verloren gehen, wenn Sie die Lithium-Knopfbatterie austauschen. 1 Stellen Sie sicher, dass am DC IN 12V-Anschluss keine Stromversorgung angeschlossen ist. 2 Drehen Sie die Abdeckung des Lithiumbatteriefachs in die Position OPEN und entfernen Sie die Abdeckung.
  • Seite 27 Vorbereiten der Datensicherungsbatterie 2 Bringen Sie den Akkuadapter an der Kamera an und schieben Sie ihn abwärts. • Richten Sie die Positionierungsvorsprünge am Akkuadapter an den Bohrungen des Kameragehäuses aus. 3 Drücken Sie den Akkuadapter vorsichtig an die Kamera an. 4 Drücken Sie den Arretierungshebel herunter, bis er einrastet.
  • Seite 28: Vorbereiten Der Hauptstromversorgung

    Vorbereiten der Hauptstromversorgung Vorbereiten der Hauptstromversorgung Sie können die Kamera über einen handelsüblichen V-Mount-Akku oder den DC IN 12V-Anschluss mit Strom versorgen. Wenn der DC IN 12V-Anschluss mit einer Stromversorgung verbunden ist, entnimmt die Kamera keinen Strom aus einem angebrachten Akku. Geeignete Stromversorgung Achten Sie bei der Auswahl handelsüblicher Akkus und Netzadapter darauf, dass die externe Stromversorgung die nachfolgend aufgeführten Spezifikationen und alle in der Einsatzregion geltenden Sicherheitsnormen erfüllt.
  • Seite 29: Verwenden Des Dc In 12V-Anschlusses

    Vorbereiten der Hauptstromversorgung Verwenden des DC IN 12V-Anschlusses 1 Drücken Sie die Q-Taste, um die Kamera auszuschalten. 2 Verbinden Sie den 4-poligen XLR-Steckverbinder der externen Stromversorgung mit dem DC IN 12V-Anschluss der Kamera. WICHTIG • Schalten Sie die Kamera stets aus, bevor Sie eine externe Stromversorgung mit dem DC IN 12V-Anschluss der Kamera verbinden oder von diesem abtrennen.
  • Seite 30: Stromversorgungsausgänge

    Vorbereiten der Hauptstromversorgung Stromversorgungsausgänge Die Kamera verfügt über drei Stromversorgungsausgänge für Zubehör: den DC OUT 24V 2A-Anschluss, den DC OUT 12V 2A-Anschluss und den D-TAP-Anschluss am Akkuadapter. Stromversorgungsausgang Spezifikationen* DC OUT 24V 2A-Anschluss 3-poliger Fischer-Steckverbinder, 24 V Gleichspannung, max. 2,0 A DC OUT 12V 2A-Anschluss 2-poliger LEMO-Steckverbinder, 12 V Gleichspannung, max.
  • Seite 31: Einstellen Von Datum, Uhrzeit Und Sprache

    Einstellen von Datum, Uhrzeit und Sprache Einstellen von Datum, Uhrzeit und Sprache Einstellen von Datum und Uhrzeit Bevor Sie die Kamera nutzen können, müssen Sie das Datum und die Uhrzeit einstellen. Wenn Sie die Kamera erstmals einschalten oder die Kameraeinstellungen zurückgesetzt wurden, erscheint automatisch der [Date/ Time]-Bildschirm (Datum und Zeit einstellen) auf der Steueranzeige.
  • Seite 32: Ändern Von Kameraeinstellungen Mit Bildschirmtasten

    Ändern von Kameraeinstellungen mit Bildschirmtasten Ändern von Kameraeinstellungen mit Bildschirmtasten Sie können die Kameraeinstellungen auf drei Arten ändern: mithilfe der Bildschirme auf der Steueranzeige der Kamera und den Bildschirmtasten, mithilfe des Kameramenüs auf der Steueranzeige oder mithilfe des Wiedergabemenüs, das auf Anzeigegeräten zusammen mit dem Kamerabild dargestellt wird. Die Menüs werden im folgenden Abschnitt erläutert (A 34).
  • Seite 33 Ändern von Kameraeinstellungen mit Bildschirmtasten Nachfolgend wird beispielhaft schrittweise erläutert, wie Sie mithilfe der Bildschirmtasten eine Einstellung ändern. Im Handbuch wird dies in den meisten Fällen abgekürzt. Die folgenden Anweisungen stehen beispielsweise für den danach aufgeführten Vorgang. [SHUTTER] > Gewünschter Verschlusswert > SET drücken 1 Drücken Sie die HOME-Taste.
  • Seite 34: Benutzen Der Menüs

    Benutzen der Menüs Benutzen der Menüs Sie können die Kameraeinstellungen mithilfe des auf der Steueranzeige eingeblendeten Kameramenüs oder des Wiedergabemenüs auf dem Bildschirm angeschlossener Wiedergabegeräte ändern. Häufig verwendete Menüeinstellungen können Sie auch in sechs benutzerdefinierten Untermenüs registrieren (Mein Menü 1 bis 3, die unabhängig vom Kamera- und Wiedergabemenü...
  • Seite 35: Auswählen Einer Option Aus Dem Wiedergabemenü

    Benutzen der Menüs 4 Drehen Sie das SELECT-Rad, um die gewünschte Option auszuwählen, und drücken Sie dann SET. • Je nach Menüpunkt können weitere Auswahlschritte notwendig sein. 5 Drücken Sie die HOME-Taste, um das Menü zu schließen und zum HOME-Bildschirm zurückzukehren.
  • Seite 36 Benutzen der Menüs 2 Drücken Sie den Joystick nach oben/unten oder drehen Sie das SELECT-Rad, um das gewünschte Untermenü auszuwählen (im Beispiel heben Sie die Registerkarte für [System-Setup] hervor). 3 Drücken Sie den Joystick nach rechts oder drücken Sie SET. •...
  • Seite 37: Verwenden Des Angepassten Untermenüs (Mein Menü)

    Benutzen der Menüs Verwenden des angepassten Untermenüs (Mein Menü) Sie können bis zu 15 häufig verwendete Menü-Einstellungen im Untermenü „Mein Menü“ speichern, um schnell darauf zugreifen zu können. Sie können bis zu 6 separate Sätze von Einstellungen für „Mein Menü“ speichern (je 3 für das Kameramenü...
  • Seite 38 Benutzen der Menüs Zurücksetzen des Untermenüs „Mein Menü“ 1 Sie können alle im ausgewählten Einstellungssatz für „Mein Menü“ registrierten Menüeinstellungen zurücksetzen. [Mein Menü]* > [Bearbeiten] > [Reset All] * Im Wiedergabemenü wird der aktuell ausgewählte Einstellungssatz durch das Symbol und den Untermenünamen signalisiert. Standardmäßig ist dies [Mein Menü...
  • Seite 39 Benutzen der Menüs Verwenden des Tastaturbildschirms Wiedergabemenü-Tastatur Kameramenü-Tastatur Aktuelle Textlänge/Zeichenbeschränkung 1 Wählen Sie ein Zeichen aus, indem Sie das SELECT-Rad drehen (Kameramenü) oder den Joystick in beliebige Richtung drücken (Wiedergabemenü). Drücken Sie dann SET, um dem Text das Zeichen hinzuzufügen. •...
  • Seite 40: Vorbereiten Der Kamera

    Mikrofonhalter* Drahtloses Klemmschiene Dateiübertragungsgerät Tragegriff* WFT-E6 oder WFT-E8/ GPS-Empfänger GP-E1 Montageplatte Gerätekabel UN-5 oder Codex-Recorder CDX-36150 UN-10 für Canon EOS C700** B4-Mount-Adapter MO-4E oder MO-4P Fernbedienungskabel UC-V75 oder UC-V1000 V-Mount-Akkus/ Netzadapter (handelsüblich) 8-poliges Fernbedienungskabel RR-10 oder RR-100 Fernbedienung OU-700 Fernbedienung RC-V100 Mitgeliefertes Zubehör.
  • Seite 41 Seitengriff aus die Aufnahme starten/stoppen, Zoom und Blende bedienen, auf das Wiedergabemenü zugreifen und anderes durchführen zu können. • Weitere Informationen dazu, wie Sie den Recorder CDX-36150 an die Kamera anflanschen und zur Aufnahme verwenden, finden Sie in Codex Recorder – Anleitung für die EOS C700-Modelle (separate PDF-Datei).
  • Seite 42: Anbringen Des Tragegriffs

    Vorbereiten der Kamera Anbringen des Tragegriffs Sie können je nach Gesamtgewicht und Schwerpunkt der Kamera mit dem Objektiv und dem angebrachten Zubehör die Position des Griffs variieren. Bringen Sie den Tragegriff an der gewünschten Position oben an der Kamera an. •...
  • Seite 43: Verwenden Des Optionalen Elektronischen Oled-Suchers Evf-V70

    Vorbereiten der Kamera HINWEISE • Um die visuelle Wasserwaage auf dem Wiedergabebildschirm anzuzeigen, setzen Sie [Monitor- Einstell.] > [Custom Display 2] > [Wasserwaage] auf [An]. Sie können auch mithilfe der Einstellung [System-Setup] > [Empf. Wasserwaage] die Empfindlichkeit der elektronischen Wasserwaage der Kamera anpassen.
  • Seite 44 Vorbereiten der Kamera 9 Lösen Sie die andere Arretierschraube des Schwenkarms (auf der Seite des Suchers). 10 Richten Sie den optionalen Sucher auf die gewünschte Position aus (oben/unten, vorn/hinten) und ziehen Sie alle Schrauben fest. • Achten Sie darauf, den Sucher beim Justieren fest mit einer Hand zu halten.
  • Seite 45: Anbringen Des Mikrofonhalters

    Sie können die Einstellung [Augensensor] auf [Aus] setzen, damit der Bildschirm des optionalen Suchers stets hell bleibt. • Wenn Sie eine der Canon Log-Gammakurven verwenden, können Sie eine LUT auf die Anzeige des optionalen Suchers anwenden (A 164). Entfernen des optionalen Suchers 1 Drücken Sie die...
  • Seite 46: Vorbereiten Des Objektivs

    Vorbereiten der Kamera Vorbereiten des Objektivs Achten Sie beim Anbringen und Entfernen des Objektivs darauf, dass dies möglichst schnell und in einer sauberen, staubfreien Umgebung geschieht. Schlagen Sie auch in der Bedienungsanleitung des verwendeten Objektivs nach. WICHTIG • Schalten Sie die Kamera stets aus, bevor Sie ein Objektiv anbringen/abnehmen und bevor Sie das 12-polige Schnittstellenkabel eines Objektivs mit dem LENS-Anschluss der Kamera verbinden oder von diesem abtrennen.
  • Seite 47 Vorbereiten der Kamera Nur bei Verwendung eines Objektivs mit 12-poligem Kameraschnittstellenkabel: 7 Verbinden Sie das 12-polige Kabel des Objektivs mit dem LENS-Anschluss an der Kamera. • Hierdurch ist die Kamera in der Lage, die Antriebseinheit des Objektivs mit Strom zu versorgen. 8 Drücken Sie die Q-Taste, um die Kamera einzuschalten.
  • Seite 48 Firmware-Updates für EF-Objektive finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website. 1 Laden Sie die Datei mit dem Update der Objektiv-Firmware von der Canon-Website herunter und speichern Sie sie auf einer SD-Speicherkarte. Setzen Sie die SD-Karte mit der Update-Datei für die Objektiv-Firmware in den SD-Karteneinschub ein.
  • Seite 49 Vorbereiten der Kamera Nur bei Verwendung eines Objektivs mit 12-poligem Kameraschnittstellenkabel: 5 Verbinden Sie das 12-polige Kabel des Objektivs mit dem LENS-Anschluss an der Kamera. • Hierdurch ist die Kamera in der Lage, die Antriebseinheit des Objektivs mit Strom zu versorgen. 6 Drücken Sie die Q-Taste, um die Kamera einzuschalten.
  • Seite 50: Objektivkorrektur In Der Kamera

    Menüoption abgeblendet angezeigt. Im Fall eines EF-Objektivs rufen Sie Ihre lokale Canon-Website auf und prüfen Sie, ob für das von Ihnen verwendete Objektiv Korrekturdaten verfügbar sind. Laden Sie, falls vorhanden, das notwendige Aktualisierungspaket herunter und aktualisieren Sie die Kamerafirmware gemäß...
  • Seite 51: Vorbereiten Der Speichermedien

    Initialisieren Sie die Speichermedien (A 54), wenn Sie sie zum ersten Mal mit dieser Kamera verwenden. * Die SD-Karte wird auch verwendet, um benutzerdefinierte Bilddateien, Menüeinstellungsdateien und User Memo-Dateien zu speichern, die mit der Software Canon XF Utility (A 168) für die spätere Verwendung mit der Kamera erstellt wurden. Kompatible Speichermedien Mit dieser Kamera können die folgenden Arten von Speicherkarten verwendet werden.
  • Seite 52: Einsetzen Einer Cfast-Karte

    Vorbereiten der Speichermedien HINWEISE • Es kann nicht für alle Speichermedien ein einwandfreier Betrieb garantiert werden. Einsetzen einer CFast-Karte Sie können eine CFast-Karte in den CFast-Karteneinschub A oder B einsetzen. Wenn Sie über zwei CFast- Karten verfügen, können Sie beide Einschübe verwenden. 1 Schieben Sie den Schalter für die Abdeckung des CFast- Karteneinschubs in Pfeilrichtung.
  • Seite 53: Herausnehmen Einer Cfast-Karte

    Vorbereiten der Speichermedien Herausnehmen einer CFast-Karte 1 Um die ausgewählte CFast-Karte zu entnehmen, warten Sie, bis die CFast-Karten-Zugriffslampe grün leuchtet. • Nicht ausgewählte CFast-Karten (CFast-Karten-Zugriffslampe ist aus) können jederzeit entfernt werden. 2 Schieben Sie den Schalter für die Abdeckung des CFast- Karteneinschubs in Pfeilrichtung.
  • Seite 54: Initialisieren Von Speichermedien

    Vorbereiten der Speichermedien [System-Setup] > [LED] > [Medienzugriff] auf [Aus] stellen, leuchten die Wenn Sie die Einstellung Karten-Zugriffslampen nicht auf. WICHTIG • Wenn die Zugriffslampe der SD-Karte rot leuchtet, beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen. Andernfalls können Daten dauerhaft verloren gehen. - Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nicht und schalten Sie die Kamera nicht aus. - Nehmen Sie die SD-Karte nicht heraus.
  • Seite 55: Zwischen Den Cfast-Karteneinschüben Wechseln

    Vorbereiten der Speichermedien WICHTIG • Mit dem Initialisieren eines Speichermediums werden alle darauf enthaltenen Daten dauerhaft gelöscht, einschließlich Clips mit einer $-Markierung, Fotos und geschützter benutzerdefinierter Bilddateien. Gelöschte Daten können nicht wiederhergestellt werden. Vergewissern Sie sich, dass Sie wichtige Aufnahmen vorher gespeichert haben.
  • Seite 56: Überprüfen Der Verbleibenden Aufnahmezeit Von Speichermedien

    Vorbereiten der Speichermedien So verwenden Sie die Dual-Slot-Aufnahme: 1 Öffnen Sie das Aufnahme-Untermenü [Dual-Slot-Aufnahme]. [Aufn.-/Medien-Setup] (3) > [Dual-/Relay-Aufn.] > [Dual-Slot-Aufnahme] 2 Wählen Sie [An] und drücken Sie dann SET. • 4 wird auf dem HOME-Bildschirm und unten links auf dem Wiedergabebildschirm angezeigt. So verwenden Sie die Relay-Aufnahme 1 Öffnen Sie das Untermenü...
  • Seite 57 Vorbereiten der Speichermedien HINWEISE • Mit diesem Vorgang werden ggf. XF-AVC-Clips mit einer Länge von weniger als 0,5 Sekunden gelöscht. Außerdem werden ggf. bis zu 0,5 Sekunden vom Ende der XF-AVC-Clips gelöscht. • In einigen Situationen ist die Wiederherstellung der Daten nicht möglich. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn das Dateisystem defekt oder das Speichermedium physisch beschädigt ist.
  • Seite 58: Einstellen Der Schwarzbalance

    Einstellen der Schwarzbalance Einstellen der Schwarzbalance Sie können die Kamera die Schwarzbalance automatisch anpassen lassen, wenn sich die Umgebungstemperatur erheblich ändert oder wenn in einem echten schwarzen Videosignal eine merkliche Änderung auftritt. 1 Setzen Sie die Gehäusekappe auf den Objektivanschluss. •...
  • Seite 59: Aufnahme

    Aufnahme Videoaufnahme In diesem Kapitel werden die Grundlagen des Aufnehmens von Clips* behandelt. Ehe Sie die ersten wichtigen Aufnahmen machen, führen Sie Testaufnahmen in den zu verwendenden Videokonfigurationen durch, um die ordnungsgemäße Funktion der Kamera zu überprüfen. Falls Ihre Kamera nicht einwandfrei funktioniert, nehmen Sie den Abschnitt Fehlersuche (A 214) zu Hilfe.
  • Seite 60 - Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nicht und schalten Sie die Kamera nicht aus. • Denken Sie immer daran, Ihre Aufnahmen regelmäßig zu speichern (A 168), besonders dann, wenn Sie wichtige Aufnahmen getätigt haben. Canon übernimmt keinerlei Haftung für Verlust oder Beschädigung von Datenmaterial.
  • Seite 61: Home-Bildschirm

    000.00°, 1/0000, 000.00Hz Verschlusszeit (A 78) 000000, 00.0 dB ISO-Empfindlichkeit/Verstärkung (A 81) Canon Log 3, Canon Log 2, Canon Log, [Gamma]-Einstellung in der benutzerdefinierten Bilddatei (A 144) Wide DR, Normal 1 bis Normal 4 C.Gamut, BT.2020, DCI-P3, BT.709 [Color Space]-Einstellung in der benutzerdefinierten Bilddatei (A 144) , 0000±0...
  • Seite 62 Videoaufnahme Symbol/Anzeige Beschreibung Status des Aufnahmemediums für Hauptaufnahme ([Main]) und Unteraufnahme ([Sub]) und 0000 min, Aufnahmemedium: grün – Aufnahme möglich; weiß – Aufnahmemedium wird gelesen; gelb – SDI-OUT RAW Aufnahmemedium ist beinahe voll. Die für die Aufnahme ausgewählte CFast-Karte erhält die Ð...
  • Seite 63: Aufnahmebildschirm

    Videoaufnahme Bildschirmanzeigen auf dem Aufnahmebildschirm In diesem Kapitel werden die verschiedenen Bildschirmanzeigen erläutert, die auf dem Aufnahmebildschirm erscheinen, der auf Wiedergabegeräten angezeigt wird (optionaler Sucher oder externe Monitore). Sie können die benutzerdefinierte Anzeigefunktion ( 149) nutzen, um einzelne Bildschirmanzeigen auszublenden, wenn sie nicht benötigt werden.
  • Seite 64 Videoaufnahme Linke Bildschirmseite Symbol/Anzeige Beschreibung Benutzerdefinierte Anzeige 0000 mm Ungefähre Brennweite des Objektivs 1: [Brennweiten] Tastensperre (A 60) 1: [Tastensperre] Netzwerkverbindungsstatus (A 175) 2: [Netzwerkfunktionen] GPS-Signal (A 129): kontinuierlich an – Satellitensignal empfangen; blinkt – kein 2: [GPS] Satellitensignal empfangen. •...
  • Seite 65 Videoaufnahme Symbol/Anzeige Beschreibung Benutzerdefinierte Anzeige DC IN 00.0V, Versorgungsspannung (DC IN und Akku) (A 28) 2: [DC IN / Akku] BATT 00.0V Ð • Die aktuell verwendete Stromversorgung wird mit der Markierung gekennzeichnet. A bis Z Kameraindex (A 67) 2: [Kameraindex] Belichtungsanzeige (A 89) 1: [Exposure] •...
  • Seite 66: Festlegen Des Clip-Dateinamens

    Videoaufnahme Symbol/Anzeige Beschreibung Benutzerdefinierte Anzeige 00:00:00.00, 00:00:00:00 Timecode (A 109) 2: [Time Code] • Je nach Bedienung wird nach dem Timecode ggf. ein Buchstabe angezeigt (A 110). Genlock (A 113) 2: [Genlock] HINWEISE [Monitor-Einstell.] > [Umgebungsbereich] können Sie auf den •...
  • Seite 67: Benutzen Des Ventilators

    [Aufn.-/Medien-Setup] (3) > [Metadaten] > [Eigene Einstellung] 2 Geben Sie mit dem Tastaturbildschirm den gewünschten Text bzw. die Zahl ein (A 39). • Nur Kameramenü: Drücken Sie [RESET], um das benutzerdefinierte Feld auf [CANON] zurückzusetzen. Benutzen des Ventilators Die Kamera verwendet einen internen Kühllüfter, um die Erhitzung des Kamerainneren zu verringern. Im Aufnahmemodus können Sie Betriebsmodus und Drehzahl des Ventilators ändern.
  • Seite 68 Videoaufnahme Wenn Sie [Immer aktiv] ausgewählt haben: 3 Wählen Sie [Lüfterdrehz. (immer)] und drücken Sie dann SET. 4 Wählen Sie die gewünschte Lüfterdrehzahl und drücken Sie dann SET. Optionen [Automatik]: Wenn die Kamera nicht zum Aufnehmen verwendet wird, läuft der Lüfter. Beim Aufnehmen wird er automatisch abgeschaltet.
  • Seite 69: Videokonfiguration: Videoformat, Systemfrequenz

    Gleichzeitige Unteraufnahmen (A 75). Verfügbare Videokonfigurationen bei Verwendung eines an die Kamera angeflanschten Recorders CDX-36150 finden Sie in Codex Recorder – Anleitung für die EOS C700-Modelle (separate PDF-Datei). Verfügbare Videokonfigurationen bei Verwendung eines mit einem der Anschlüsse SDI Konfiguration des Videoausgangs OUT verbundenen externen Recorders finden Sie unter (A 159).
  • Seite 70: Farbsampling-Einstellungen

    Videokonfiguration: Videoformat, Systemfrequenz, Bildrate, Auflösung und Bitrate Auswählen von Auflösungs- und Farbsampling-Einstellungen 1 Öffnen Sie das Untermenü [Auflösung/Sampling]. [Aufn.-/Medien-Setup] (3) > [Auflösung/Sampling] [S&F FPS] > [OPTIONS] > [Auflösung/ • Alternativ unter Verwendung des HOME-Bildschirms: Sampling]. 2 Wählen Sie die gewünschte Option und drücken Sie dann SET. Auswählen der Bitrate 1 Öffnen Sie das Untermenü...
  • Seite 71 Videokonfiguration: Videoformat, Systemfrequenz, Bildrate, Auflösung und Bitrate Verfügbare Videokonfigurationseinstellungen (ProRes) Systemfrequenz/Bildrate Auflösung, Codec und Farbsampling 59.94 Hz 50.00 Hz 24.00 Hz 59.94P 29.97P 23.98P 50.00P 25.00P 24.00P 4096×2160 Ü Ü Ü Ü ProRes 422 HQ, 10 Bit – – 3840×2160 Ü...
  • Seite 72: Zeitlupen- Und Zeitrafferaufnahme

    Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahme Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahme Die Kamera kann mit einer progressiven Bildrate (Aufnahme-Bildrate) aufzeichnen, die sich von der Wiedergabe- Bildrate unterscheidet. Die Aufnahme eines Clips mit einer höheren Bildrate als der [Bildrate]-Einstellung sorgt für einen Zeitlupen-Effekt bei der Wiedergabe (bis zu 1/10 der ursprünglichen Geschwindigkeit). Dagegen wird eine niedrigere Bildrate in einem Zeitraffer-Effekt resultieren (bis zum 60-Fachen der ursprünglichen Geschwindigkeit).
  • Seite 73 Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahme Videokonfiguration Aufnahme-Bildrate (fps) Vertikale Bildrate Farbsampling Auflösung 2160 YCbCr 4:2:2, 10 Bit 1.00, 5.00, 15.00, 25.00, 26.00, 28.00, 30.00, 34.00, 38.00, 42.00, 46.00, RGB 4:4:4,10 Bit, 50.00 RGB 4:4:4,12 Bit 1080 25.00P 1.00, 5.00, 15.00, 25.00, 26.00, 28.00, 30.00, 34.00, 38.00, 42.00, 46.00, 50.00, 54.00, 58.00, 75.00, 100.00 YCbCr 4:2:2, 10 Bit 1080...
  • Seite 74 Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahme 1 Öffnen Sie den Bildschirm/das Untermenü für Zeitlupe/Zeitraffer. [S&F FPS] > [ACTIVATE] HOME-Bildschirm: [Aufn.-/Medien-Setup] (3) > [Zeitlupe/Zeitraffer] Wiedergabemenü: 2 Wählen Sie [An] oder [An(Ausschnitt)] und drücken Sie dann SET. • Mit der Option [An(Ausschnitt)] können Sie eine Aufnahme-Bildrate bis zu 240 fps auswählen. Die Auflösung wird jedoch auf 2K (2048×1080 bzw.
  • Seite 75: Gleichzeitige Unteraufnahmen

    Gleichzeitige Unteraufnahmen Gleichzeitige Unteraufnahmen Sie können eine Szene als Haupt- und auch als Unteraufnahme aufzeichnen – eine zweite Aufnahme mit einer weniger aufwendigen Videokonfiguration und kleineren Dateigrößen. Beispielsweise können Sie XF-AVC-Clips auf einer CFast-Karte oder XF-AVC-Proxy-Clips auf die SD-Karte aufnehmen, während die Kamera RAW-Daten aufnimmt oder ausgibt, oder Sie nehmen XF-AVC Proxy-Clips auf der SD-Karte auf, während die Hauptaufnahme auf die CFast-Karte erfolgt.
  • Seite 76 [Auflösung/Sampling] aus. 4 Wählen Sie die gewünschte Option und drücken Sie dann SET. Nur für XF-AVC Proxy-Unteraufnahmen ([SD-Karte]) bei Verwendung einer der Canon Log-Gammakurven: 3 Um eine LUT auf die XF-AVC Proxy-Clips anzuwenden, öffnen Sie den LUT-Auswahlbildschirm. [COLOR] > [LUT] > [8 XF-AVC] HOME-Bildschirm: Wiedergabemenü: Wählen Sie aus dem gleichen Untermenü...
  • Seite 77: Ändern Der Kamerahauptfunktionen Mit Der Func-Taste

    Ändern der Kamerahauptfunktionen mit der FUNC-Taste Ändern der Kamerahauptfunktionen mit der FUNC-Taste Im direkten Einstellmodus können Sie die mithilfe der FUNC-Taste des optionalen Suchers oder einer freien Taste, die mit [FUNC] belegt ist, die folgenden Hauptfunktionen anpassen, während Sie die Auswirkung auf das Bild anhand eines Wiedergabegeräts prüfen.
  • Seite 78: Verschlusszeit

    Verschlusszeit Verschlusszeit Passen Sie die Verschlusszeit den Aufnahmebedingungen an. So empfiehlt sich etwa bei dunkler Umgebung eine längere Verschlusszeit. Die Kamera bietet die folgenden Modi. Sie können diese Funktion auch von fern über Fernsteuerung via Browser auf einem verbundenen Netzwerkgerät ausführen (A 176, 183). [Geschw.]: Damit können Sie die Verschlusszeit (in Bruchteilen einer Sekunde) einstellen.
  • Seite 79: Ändern Des Verschlusszeit-Modus Und -Wertes

    Verschlusszeit Ändern des Verschlusszeit-Modus und -Wertes 1 Öffnen Sie das Verschlusszeit-Untermenü [Modus]. [SHUTTER] > [OPTIONS] > [Modus] HOME-Bildschirm: [Kamera-Setup] (v) > [Shutter] > [Modus] Wiedergabemenü: 2 Wählen Sie den gewünschten Modus und drücken Sie dann SET. • Wenn Sie [Geschw.] ausgewählt haben, fahren Sie fort, um die zu verwendende Inkrementskala beim Anpassen der Verschlusszeit auszuwählen;...
  • Seite 80 Verschlusszeit • Wenn sich bei langen Verschlusszeiten ein sehr helles Motiv im Bild bewegt oder die Helligkeit durch einen Blitz oder andere starke Lichter plötzlich zunimmt, kann es in den hellsten Bereichen des Bildes zu Farberscheinungen kommen. Dies lässt sich unter Umständen durch einen höheren Wert der ISO-Empfindlichkeit/Verstärkung beheben.
  • Seite 81: Iso-Empfindlichkeit/Verstärkung

    Einstellungen ab. [Gamma]-Einstellung in der benutzerdefinierten Bilddatei (A 144) Modell und andere Bedingungen [Canon Log] oder [Wide DR] [Canon Log 2] oder [Canon Log 3] ISO 400 / 6 dB ISO 800 / 12 dB ISO 1600 / 6 dB ISO 3200 / 12 dB Verfügbare Einstellungen für ISO-Empfindlichkeit und Verstärkung...
  • Seite 82: Ändern Der Iso-Empfindlichkeit Oder Der Verstärkung

    ISO-Empfindlichkeit/Verstärkung Ändern der ISO-Empfindlichkeit oder der Verstärkung 1 Öffnen Sie das Untermenü [Auswahl] für ISO-Empfindlichkeit/Verstärkung. [ISO/GAIN] > [OPTIONS] > [Auswahl] HOME-Bildschirm: [Kamera-Setup] (v) > [ISO/Gain] > [Auswahl] Wiedergabemenü: 2 Wählen Sie [ISO] bzw. [Gain] und drücken Sie dann SET. 3 Wählen Sie im gleichen Untermenü [ISO Stufe] oder [Gain Stufe] aus, um die Einstellungsschrittweite auszuwählen, die beim Anpassen der ISO-Empfindlichkeit bzw.
  • Seite 83: Verwendung Des Wahlrads

    ISO-Empfindlichkeit/Verstärkung Verwendung des Wahlrads Sie können den Wert der ISO-Empfindlichkeit oder Verstärkung mit dem Wahlrad links an der Kamera ändern. Die Funktion des Wahlrad Wahlrads wird durch die Stellung des CUSTOM-Schalters neben ihm bestimmt. Sie können die jeder Stellung des CUSTOM- Schalters zugeordneten Funktionen im Voraus festlegen.
  • Seite 84: Nd-Filter

    ND-Filter ND-Filter Der ND-Filter ermöglicht Ihnen, auch bei Aufnahmen in hellen Umgebungen die Blende zu öffnen, um einen kurzen Schärfentiefenbereich zu erzielen. Sie können den ND-Filter auch verwenden, um die Unschärfen durch Diffraktion zu vermeiden, die bei der Verwendung kleiner Blendenöffnungen entstehen. In der Standardeinstellung können Sie eine von 3 Dichtestufen (2 bis 6 Blendenschritte) und, wenn Sie den erweiterten ND-Bereich aktivieren, eine von 5 Dichtestufen (2 bis 10 Blendenschritte) wählen.
  • Seite 85: Einstellen Der Blende

    Einstellen der Blende Einstellen der Blende Durch Einstellen der Blende können Sie die Helligkeit Ihrer Aufnahmen beeinflussen oder die Schärfentiefe ändern. Standardmäßig ist die Kamera auf manuelle Blendeneinstellung eingerichtet. Je nach Objektiv bietet sie jedoch drei Möglichkeiten zur Blendeneinstellung. Eine Liste der kompatiblen Objektive und verwendbaren Funktionen finden Sie im Anhang (A 235).
  • Seite 86: Manuelle Blende

    Einstellen der Blende Manuelle Blende Sie können den Blendenwert eines kompatiblen Objektivs in dessen kleinsten Stufen mit dem Wahlrad links an der Kamera ändern. Die Funktion des Wahlrads wird durch die Stellung des CUSTOM-Schalters neben ihm bestimmt. Standardmäßig ist der oberen Stellung die Blendensteuerung zugewiesen. Sie können jedoch die jeder Stellung des CUSTOM-Schalters zugeordneten Funktionen im Voraus festlegen.
  • Seite 87: Zeitweise Automatische Blende - Push Auto Iris

    Einstellen der Blende • Bei Verwendung eines EF-Objektivs ohne Objektivkontakte und bei den meisten EF Cinema-Objektiven* können Sie die Blende nicht an der Kamera einstellen. Stellen Sie die Blende in diesem Fall am Objektiv ein. * Bestimmte EF Cinema-Objektive und Rundfunkobjektive (A 235) unterstützen die Blendeneinstellung durch diese Kamera. •...
  • Seite 88: Automatische Blende

    Einstellen der Blende Automatische Blende Wenn ein kompatibles EF-Objektiv an der Kamera angebracht ist, können Sie die Kamera die Blende automatisch einstellen lassen. 1 Öffnen Sie das Blenden-Untermenü [Modus]. [IRIS] > [OPTIONS] > [Modus] HOME-Bildschirm: [Kamera-Setup] (v) > [Iris] > [Modus] Wiedergabemenü: •...
  • Seite 89: Lichtmessungsmodus

    Einstellen der Blende Die Belichtungsanzeige Optimale Belichtung AE±0 Das Î auf der Belichtungsanzeige gibt die optimale Belichtung ohne Verschiebung (AE±0) an. Die Skalenmarkierungen geben die Abweichung von der optimalen Belichtung in 1/2 EV-Schritten an. Der Zeiger in der Belichtungsleiste stellt die aktuelle Belichtung dar.
  • Seite 90: Gammakurven- Und Hauptfarbeinstellungen

    [BT.2020 Gamut] Sie bewirken einen noch größeren Dynamikbereich als mit BT.2020] [Canon Log 2] [Neutral] der Einstellung [Canon Log] und eine bessere Abstufung [Canon Log 2 : [DCI-P3 Gamut] der Schatten (dunklen Bereiche des Bildes). Der Farbraum DCI-P3] kann aus vier Optionen ausgewählt werden.
  • Seite 91 Gammakurven- und Hauptfarbeinstellungen - Es stehen auch andere LUTs zur Verfügung, die für die Verarbeitung in der Postproduktion angewendet werden können. Aktuelle Informationen zu verfügbaren LUTs erhalten Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website. 1 Öffnen Sie den Bildschirm zur Auswahl der benutzerdefinierten Bilddatei.
  • Seite 92: Weißabgleich

    Weißabgleich Weißabgleich Mit dem elektronischen Weißabgleich der Kamera wird das Bild so eingestellt, dass bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen die Farben stets naturgetreu wiedergegeben werden. Es gibt vier Methoden für die Einstellung des Weißabgleichs. Sie können diese Funktion auch von fern über Fernsteuerung via Browser auf einem verbundenen Netzwerkgerät ausführen (A 176, 182).
  • Seite 93: Automatischer Weißabgleich (Awb)

    Weißabgleich Automatischer Weißabgleich (AWB) Die Kamera stellt den Weißabgleich fortwährend automatisch auf die optimale Stufe. Wenn sich die Lichtquelle ändert, stellt die Kamera den Weißabgleich neu ein. 1 Wählen Sie die Einstellung [ AWB] und drücken Sie SET (A 92). •...
  • Seite 94: Anpassen Der Farbtemperatur Oder Des Cc-Werts

    Weißabgleich • Nachdem die Kamera einen benutzerdefinierten Weißabgleich registriert, werden die Farbtemperatur oder der CC-Wert ggf. grau angezeigt. Dies signalisiert, dass der registrierte Wert den darstellbaren Wertebereich überschreitet, der Weißabgleich jedoch korrekt kalibriert wurde und Sie mit der Aufnahme fortfahren können. Anpassen der Farbtemperatur oder des CC-Werts 1 Wählen Sie eine andere Weißabgleicheinstellung als [ AWB] (A 92) aus.
  • Seite 95: Scharfeinstellung

    Scharfeinstellung Scharfeinstellung Je nach verwendetem Objektiv bietet die Kamera mehrere Möglichkeiten der Scharfeinstellung und ist mit Dual Pixel CMOS AF-Technologie für verbesserte Autofokusleistung ausgestattet. Eine Liste der kompatiblen Objektive und verwendbaren Funktionen finden Sie im Anhang (A 235). Sie können die Scharfeinstellung auch von fern über Fernsteuerung via Browser auf einem verbundenen Netzwerkgerät vornehmen (A 176, 184).
  • Seite 96: Manuelle Scharfeinstellung

    Scharfeinstellung Erforderliche Einstellungen an EF Cinema-Objektiven und Rundfunkobjektiven Um den Fokus von der Kamera aus einzustellen, müssen Sie mit den Bedienelementen am Objektiv den Fokus- Modus ändern. Die erforderlichen Einstellungen sind je nach Objektiv unterschiedlich. Nähere Angaben finden Sie in der folgenden Tabelle und in der Bedienungsanleitung des verwendeten Objektivs. Einstellung für die automatische Einstellung für die Objektiv...
  • Seite 97 Scharfeinstellung Verwenden der Scharfstellhilfe-Funktion Um genauer scharfzustellen, können Sie die folgenden Scharfstellhilfe-Funktionen verwenden: Dual Pixel Focus Guide (nur Z), eine Orientierungshilfe auf dem Bildschirm, die zeigt, wenn das Bild scharfgestellt ist; Peaking, das die Motivumrisse für einen klareren Kontrast verstärkt; und Vergrößerung, die das Bild auf dem Bildschirm vergrößert.
  • Seite 98 Scharfeinstellung • Wenn die Funktionen Focus Guide und Gesichtserkennung zusammen verwendet werden, stellt der Focus Guide in Abhängigkeit von der Richtung, in die das Gesicht des Hauptmotivs gedreht wird, ggf. die Augen des Hauptmotivs nicht korrekt scharf. Peaking Die Kamera bietet zwei Peaking-Stufen. 1 Drücken Sie die PEAKING-Taste.
  • Seite 99: Z One-Shot Af

    Scharfeinstellung [F. ASSIST.] > [OPTIONS] > [Peaking] - Sie können auch die Einstellung [Fokusassistent SW] unter oder [Vergrößerung] verwenden, um das Kamerabild in Schwarzweiß anzuzeigen, während Sie die jeweilige Hilfsfunktion benutzen. - Die Hilfsfunktionen haben keinen Einfluss auf Ihre Aufnahmen. [F.
  • Seite 100: Z Kontinuierlicher Af

    - Wenn die in der Videokonfiguration eingestellte Bildrate 29.97P, 25.00P, 24.00P oder 23.98P beträgt. - Bei einigen EF-Objektiven nimmt die automatische Scharfstellung unter Umständen längere Zeit in Anspruch oder gelingt nicht korrekt. Aktuelle Informationen finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website.
  • Seite 101 - Motive mit sich wiederholenden Mustern - Wenn ein ISO-Empfindlichkeits-/Verstärkungswert im erweiterten Bereich ausgewählt ist (A 81). - Wenn in der benutzerdefinierten Bilddatei (A 144) für [Gamma] eine der Canon Log-Einstellungen oder [Wide DR] gewählt ist. - Bei Verwendung kleiner Blenden.
  • Seite 102: Z Ändern Der Größe Und Position Des Af-Rahmens

    Scharfeinstellung Z Ändern der Größe und Position des AF-Rahmens Sie können die Größe und Position des AF-Rahmens ändern, der bei der Verwendung der Autofokus-Funktionen auf dem Wiedergabebildschirm angezeigt wird. Größe und Position von Gesichtserkennungs- und -verfolgungs- rahmen ändern sich automatisch mit der Bewegung des Motivs und seiner relativen Größenänderung innerhalb des Rahmens.
  • Seite 103 Scharfeinstellung • Wenn Sie die Option [Nur Ges.] verwenden, wird @ weiß angezeigt, wenn ein Gesicht erkannt wird, und grau, wenn kein Gesicht erkannt wird. • Beim kontinuierlichen AF lässt die Kamera das Gesicht des Hauptmotivs scharfgestellt. Beim One-Shot AF stellt die Kamera das Gesicht der Hauptmotivs scharf, solange Sie die One-Shot AF-Taste gedrückt halten.
  • Seite 104: Z Verfolgung Eines Bestimmten Motivs

    Scharfeinstellung Z Verfolgung eines bestimmten Motivs Sie können von der Kamera auch andere bewegte Motive verfolgen lassen, die keine Gesichter sind, und diese Verfolgungsfunktion ebenfalls mit einer Autofokus-Funktion kombinieren, sodass die Kamera automatisch das gewünschte Motiv scharfstellt. > 1 Drücken Sie [AF] [TRACKING], um die Verfolgungsfunktion zu aktivieren.
  • Seite 105: Bildschirmmarkierungen, Zebramuster Und

    Bildschirmmarkierungen, Zebramuster und Falschfarbe Bildschirmmarkierungen, Zebramuster und Falschfarbe Bildschirmmarkierungen helfen Ihnen bei der korrekten Einstellung des Bildausschnitts. Zebramuster dienen zur Ermittlung überbelichteter Bereiche. Mithilfe der Falschfarbenanzeige können Sie überprüfen, ob die Belichtung korrekt ist. Sie können unabhängig voneinander wählen, ob Sie diese Hilfsanzeigen auf dem optionalen Sucher oder auf externen Monitoren einblenden lassen.
  • Seite 106: Einblenden Von Zebramustern

    Bildschirmmarkierungen, Zebramuster und Falschfarbe Sicherheitszone 80 % des gesamten Bildes Horizontalmar- kierung Seitenverhältnis- Mittenmarkierung Raster Orientierungshilfe 4:3 Von der Unteraufnahme abgedeckter Bereich Festlegen des Seitenverhältnisses 1 Wählen Sie [Seitenverhältnis], wählen Sie die gewünschte Option und drücken Sie dann SET. • Wenn Sie eines der voreingestellten Seitenverhältnisse ausgewählt haben, sind die weiteren Schritte nicht erforderlich.
  • Seite 107: Verwenden Der Falschfarbenanzeige

    Bildschirmmarkierungen, Zebramuster und Falschfarbe 2 Wählen Sie [Ausgang VIDEO] und/oder [MON.+HDMI-Ausg.], wählen Sie [An] und drücken Sie SET. • Alternativ können Sie eine freie Taste drücken, die mit [Zebra: VIDEO] (nur optionaler Sucher), [Zebra: MON.+HDMI] (nur externe Monitore) oder [Zebra] (alle Wiedergabegeräte zusammen) belegt ist (A 137).
  • Seite 108 Bildschirmmarkierungen, Zebramuster und Falschfarbe • In den folgenden Fällen wird die Falschfarbenanzeige nicht angezeigt. - Wenn als Auflösung des HDMI OUT-Anschlusses 4096×2160 oder 3840×2160 festgelegt ist, wird die Falschfarbenanzeige nicht auf dem mit dem HDMI OUT-Anschluss verbundenen Monitor angezeigt. - Solange Farbbalken angezeigt werden (A 123).
  • Seite 109: Einstellen Des Timecodes

    Einstellen des Timecodes Einstellen des Timecodes Im Aufnahmemodus generiert die Kamera ein Timecode-Signal und zeichnet dieses mit den aufgezeichneten Clips auf. Das Timecode-Signal kann an den Anschlüssen SDI OUT, MON. und TIME CODE IN/OUT ausgegeben werden. Im Wiedergabemodus können Sie den im wiedergegebenen Clip eingebetteten Timecode an den Anschlüssen SDI OUT und MON.
  • Seite 110: Drop-Frame Oder Non-Drop-Frame Wählen

    Einstellen des Timecodes Einstellen des Anfangswertes des Timecodes Wenn Sie den Timecode auf [Preset] einstellen, können Sie den Anfangswert des Timecodes einstellen. 1 Öffnen Sie den Einstellungsbildschirm des Timecodes. Einrichtungsbildschirm: [SET TC] [System-Setup] (B) > [Time Code] > [Einstellung] > [Einstellen]* Wiedergabemenü: * Zum Rücksetzen des Timecodes auf [00:00:00.00] wählen Sie dagegen [Zurück].
  • Seite 111 Einstellen des Timecodes HINWEISE • Der Bilderwert des Timecodes läuft von 0 bis 23 (wenn die Bildrate auf 23.98P oder 24.00P gesetzt ist) oder von 0 bis 24 (wenn die Bildrate auf 25.00P, 50.00i oder 50.00P gesetzt ist) oder von 0 bis 29 (bei allen anderen Bildraten).
  • Seite 112: User-Bit-Einstellung

    User-Bit-Einstellung User-Bit-Einstellung Die User-Bit-Anzeige kann über das Datum oder die Uhrzeit der Aufnahme oder einen aus 8 Zeichen des Hexadezimalsystems bestehenden Identifikationscode ausgewählt werden. Es gibt sechzehn mögliche Zeichen: die Zahlen von 0 bis 9 und die Buchstaben von A bis F. Wenn User-Bit-Informationen zusammen mit einem externen Timecode empfangen werden, können Sie die externen User-Bit-Informationen auch mit XF-AVC-Clips aufzeichnen (A 114).
  • Seite 113: Synchronisieren Mit Einem Externen Gerät

    Synchronisieren mit einem externen Gerät Synchronisieren mit einem externen Gerät Mit der Genlock-Synchronisierung können Sie das Videosignal dieser Kamera mit dem Signal eines externen Videogeräts synchronisieren. Ebenso können Sie mithilfe eines externen Timecode-Signals den Timecode dieser Kamera mit dem externen Signal synchronisieren. Das externe Timecode-Signal kann für eine Gemeinschaftsproduktion mit mehreren Kameras genutzt werden.
  • Seite 114: Timecode-Signaleingabe

    Synchronisieren mit einem externen Gerät HINWEISE • Wenn ein geeignetes Genlock-Signal eingegeben wird, stabilisiert sich die Genlock-Synchronisierung nach etwa 10 Sekunden. • Wenn ein geeignetes Genlock-Signal erkannt wird, blinkt das Symbol U auf dem HOME-Bildschirm und unten rechts auf dem Wiedergabebildschirm. Wenn die Kamera mit dem externen Genlock-Signal synchronisiert ist, wird das Symbol dauerhaft angezeigt.
  • Seite 115: Ausgabe Eines Referenzvideosignals

    Synchronisieren mit einem externen Gerät Ausgabe eines Referenzvideosignals Sie können das Videoreferenzsignal der Kamera als Referenz-Synchronisationssignal (Tri-Level-HD-Signal) ausgeben, um ein externes Gerät mit dieser Kamera zu synchronisieren. Die Ausgabe eines Referenzvideosignals hat dieselbe Frequenz wie der Signalausgang an den Anschlüssen SDI OUT. 1 Öffnen Sie das Untermenü...
  • Seite 116: Aufnehmen Von Audio

    Aufnehmen von Audio Aufnehmen von Audio Die Kamera verfügt über vierkanalige lineare PCM-Audio-Aufnahme und -Wiedergabe (24 Bit, 48 kHz). Sie können Ton mithilfe der INPUT-Anschlüsse (handelsübliche Mikrofone, analoge Line-In-Tonquellen, digitale AES/ EBU-Tonquellen), des MIC-Anschlusses (handelsübliche Mikrofone) oder mit dem eingebauten Monomikrofon aufnehmen*.
  • Seite 117: Anschließen Eines Externen Mikrofons Oder Einer Externen Toneingabequelle An Die Kamera

    Aufnehmen von Audio Audioeingangs- Aufgezeichnete Audiokanäle/Audioquellen wahlschalter [CH1/2 IN]* [CH3/4 IN]* [CH2 Input]** für INPUT 1 für INPUT 2 [INPUT- [INPUT- ANALOG ANALOG [INPUT 1] INPUT 1-Anschluss INPUT 1-Anschluss INPUT 1-Anschluss INPUT 2-Anschluss Anschlüsse] Anschlüsse] integriertes integriertes [INPUT- [Mono- ANALOG –...
  • Seite 118 Aufnehmen von Audio 1 Lösen Sie die Arretierschraube ( ) für das Mikrofon, öffnen Sie den Mikrofonhalter und setzen Sie das Mikrofon ( ) ein. 2 Ziehen Sie die Arretierschraube fest und ziehen Sie das Mikrofonkabel durch die Kabelklemme unter dem Mikrofonhalter ( ).
  • Seite 119: Einstellen Des Audioeingangstyps Für Die Anschlüsse Input 1/Input 2

    Aufnehmen von Audio Einstellen des Audioeingangstyps für die Anschlüsse INPUT 1/INPUT 2 Bei Verwendung der Anschlüsse INPUT 1 und INPUT 2 können Sie auf den zwei Audiokanälen unabhängig voneinander Ton von einem Mikrofon oder einer Toneingabequelle aufnehmen. Stellen Sie die Audio-Schalter an der Kamera für den zu verwendenden INPUT-Anschluss gemäß dem zu verwendenden Typ der Audioeingabe ein.
  • Seite 120: Einstellen Des Tonaufzeichnungspegels

    Aufnehmen von Audio Optionen [INPUT 2]: Nimmt Ton auf jedem Kanal getrennt auf. Über INPUT 1 eingehendes analoges Audio wird auf CH1 aufgenommen, wohingegen über INPUT 2 eingehendes Audio auf CH2 aufgenommen wird. [INPUT 1]: Über INPUT 1 eingehendes analoges Audio wird auf beiden Kanälen aufgenommen. Über INPUT 2 eingehendes Audio wird nicht aufgenommen.
  • Seite 121: Zusätzliche Einstellungen Für Externe Analoge Mikrofone

    Aufnehmen von Audio • Wenn Sie [Audiopegelanzeige] einer freien Taste zuweisen (A 137), können Sie die Taste drücken, um die Tonpegelanzeige ein- und auszuschalten, die rechts im Wiedergabebildschirm erscheint. Zusätzliche Einstellungen für externe analoge Mikrofone Mikrofonempfindlichkeit (INPUT-Anschlüsse) Wenn der Audioeingangswahlschalter für INPUT 1 oder INPUT 2 auf ANALOG und der entsprechende ANALOG-Schalter (Analogquellenauswahl) auf MIC oder MIC+48V gestellt ist, können Sie die Empfindlichkeit des externen Mikrofons auswählen.
  • Seite 122: Abhören Des Tons Mit Den Kopfhörern

    Aufnehmen von Audio 2 Wählen Sie [An] und drücken Sie dann SET. Abhören des Tons mit den Kopfhörern Schließen Sie Kopfhörer mit einem  3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker an den ×-Anschluss (Kopfhörer) an, um den aufgenommenen Ton abzuhören. HINWEISE [AUDIO] > [×] (im Aufnahmemodus) oder •...
  • Seite 123: Farbbalken/Audioreferenzsignal

    Farbbalken/Audioreferenzsignal Farbbalken/Audioreferenzsignal Sie können die Kamera so einstellen, dass sie Farbbalken und ein 1-kHz-Audioreferenzsignal generiert und diese an den Anschlüssen VIDEO (optionaler Sucher, nur Farbbalken), SDI OUT, MON., HDMI OUT und × (Kopfhörer; nur Audioreferenzsignal) ausgibt. Falls für das Hauptaufnahmeformat [XF-AVC (CFast)] festgelegt ist, werden die Farbbalken und das Audioreferenzsignal in Clips auf einer CFast- oder SD-Karte mit aufgenommen.
  • Seite 124: Wellenform-Monitor

    Wellenform-Monitor Wellenform-Monitor Die Kamera kann einen vereinfachten Wellenform-Monitor auf dem Wiedergabebildschirm anzeigen. Sie können eine von sechs Arten von Monitoren auswählen und auch die Wellenformverstärkung anpassen. Anzeigen des Wellenform-Monitors Drücken Sie die WFM-Taste. • Das Wellenform-Monitorfenster wird rechts im Wiedergabebildschirm auf externen Monitoren angezeigt, die mit den MON.- oder HDMI OUT-Anschlüssen verbunden sind.
  • Seite 125 Wellenform-Monitor HINWEISE • Der Wellenform-Monitor wird nicht beeinflusst, auch wenn eine LUT auf die Videoausgabe angewendet wird. • Der Wellenform-Monitor kann nicht angezeigt werden, während die Vergrößerung aktiviert ist. • Falls die [Knee]-Einstellungen in der benutzerdefinierten Bilddatei (A 145) geändert wurden, wird eine horizontale Linie auf dem Wellenform-Monitor angezeigt, die den Luminanzpegel (Y) kennzeichnet, der dem Kniepunkt entspricht.
  • Seite 126: Hinzufügen Einer $-Markierung Oder %-Markierung Während Der Aufnahme

    Hinzufügen einer $-Markierung oder %-Markierung während der Aufnahme Hinzufügen einer $-Markierung oder %-Markierung während der Aufnahme Nach einer wichtigen Aufnahme können Sie dem Clip eine OK-Markierung ($) oder ein Häkchen (%) hinzufügen (nur XF-AVC-Clips auf der CFast-Karte), um ihn zum Hervorheben besonders zu kennzeichnen. Sie können die $-Markierung verwenden, um wichtige Clips zu schützen, da Clips mit einer $-Markierung nicht mit der Kamera gelöscht werden können.
  • Seite 127: Verwenden Von Metadaten

    Falls die SD-Karte herausgenommen wird, wird das User Memo dem Clip nicht hinzugefügt. • Sie müssen das User Memo vor der Aufnahme einstellen, damit es dem Clip hinzugefügt werden kann. Sie können das einem Clip hinzugefügte User Memo mit der Kamera nicht mehr ändern, jedoch mit Canon XF Utility.
  • Seite 128: Eingeben Von Informationen Über Die Aufnahme

    Verwenden von Metadaten • Wenn der optionale GPS-Empfänger GP-E1 an die Kamera angeschlossen ist und die GPS-Funktion aktiviert wird, so werden die User Memos nicht aufgezeichnet, auch dann nicht, wenn Sie eine User Memo-Datei von der SD- Karte ausgewählt haben. Eingeben von Informationen über die Aufnahme Sie können Informationen zu Szene und Take eingeben, um die Aufzeichnung später leichter identifizieren zu können.
  • Seite 129: Aufzeichnen Von Gps-Informationen

    Kamera automatisch GPS-Informationen (Längengrad, Breitengrad und Höhe) als Teil der Metadaten von XF-AVC-Clips auf (A 127). Später können die GPS-Informationen verwendet werden, um Clips mit Canon XF Utility zu organisieren und zu suchen (A 168). Informationen zum Anschließen und Konfigurieren des Empfängers finden Sie in der Bedienungsanleitung des GP-E1.
  • Seite 130 Aufzeichnen von GPS-Informationen • Die in den Clips aufgezeichneten GPS-Informationen können Daten enthalten, mit denen Dritte Sie auffinden oder identifizieren können. Gehen Sie achtsam vor, wenn Sie Aufzeichnungen mit Geotag-Informationen an andere weitergeben oder ins Internet hochladen. • Lassen Sie den GPS-Empfänger nicht an Orten, die starken elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind, wie z.
  • Seite 131: Verwenden Von Anamorphotischen Objektiven

    Verwenden von anamorphotischen Objektiven Verwenden von anamorphotischen Objektiven Sie können ein anamorphotisches Objektiv an der Kamera anbringen und das anamorphotische Entzerrungsverhältnis festlegen, das zum Anzeigen des Kamerabilds auf Wiedergabegeräten während der Aufnahme oder Wiedergabe verwendet werden soll. 1 Öffnen Sie das Untermenü [Anamorphotisch]. [Monitor-Einstell.] (¢) >...
  • Seite 132: Verwenden Der Optionalen Fernbedienung

    Verwenden der optionalen Fernbedienung RC-V100 Verwenden der optionalen Fernbedienung RC-V100 Sie können die optionale Fernbedienung RC-V100 an den REMOTE A- oder REMOTE B-Anschluss der Kamera anschließen, um die Kamera (einschließlich erweiterter Aufnahmefunktionen) fernzusteuern. Zusätzlich zum Ein- und Ausschalten der Kamera sowie zum Navigieren durch Menüs können Sie verschiedene Aufnahmefunktionen wie Blende und Verschlusszeit und benutzerdefinierte Bildeinstellungen wie Kniepunkt und Schärfe steuern.
  • Seite 133 (wobei xxxx für andere Ziffern steht), müssen Sie die Firmware der Fernbedienung aktualisieren. Canon führt diese Aktualisierung durch. Hierzu müssen Sie die Fernbedienung an ein akkreditiertes Canon- Kundendienstzentrum senden. Es fallen ggf. Porto- und Bearbeitungsgebühren an. Für weitere Informationen...
  • Seite 134: Fotos Aufnehmen

    Fotos aufnehmen Fotos aufnehmen Sie können Fotos aufnehmen, wenn sich die Kamera im Bereitschaftsmodus befindet. Fotos werden auf der SD- Karte gespeichert. Ihre Größe hängt von der aktuellen Videokonfiguration ab. Auflösung Fotogröße Ungefähre Dateigröße pro Bild Z[4512×2376, ]4272×2376, 2048×1080 930 KB 4096×2160, 2048×1080 2048×872 820 KB...
  • Seite 135 Fotos aufnehmen Zum Verständnis der Ordnernamen • Ein Ordner kann beispielsweise den Namen „101_1103“ haben. Die ersten drei Stellen entsprechen der Ordnernummer (von 100 bis 999), und die letzten vier Stellen geben den Monat und den Tag der Erstellung des Ordners an. In diesem Beispiel wurde der Ordner mit der Nummer 101 am 3. November erstellt. Zum Verständnis von Fotonummern •...
  • Seite 136 Fotos aufnehmen...
  • Seite 137: Benutzerdefinierte Einstellungen

    Benutzerdefinierte Einstellungen Freie Tasten und anpassbarer USER-Bildschirm Die Kamera ist mit einer Reihe von physischen Tasten ausgestattet, denen Sie verschiedene Funktionen zuweisen können (freien Tasten). Zusätzlich bietet die Steueranzeige den USER-Bildschirm, auf dem Sie jeder der sechs Bildschirmtasten verschiedene Funktionen zuweisen können. Um die Kamera entsprechend Ihren Bedürfnissen und Wünschen zu personalisieren, weisen Sie häufig verwendete Funktionen den Tasten/ Bildschirmtasten zu, auf denen sie für Sie am einfachsten zu erreichen sind.
  • Seite 138: Zuweisbare Funktionen

    Freie Tasten und anpassbarer USER-Bildschirm 2 Wählen Sie die gewünschte Funktion und drücken Sie dann SET. • Die ausgewählte Funktion wird der ausgewählten Taste zugewiesen. • Wenn Sie eine der voreingestellten Funktionen ausgewählt haben, sind die weiteren Schritte nicht erforderlich. Wenn Sie [Benutzer-Einst.] ausgewählt haben, wird die Titelleiste des Menüs blau angezeigt. Führen Sie die nächsten Schritte aus, wenn Sie eine Menüeinstellung speichern möchten.
  • Seite 139 Freie Tasten und anpassbarer USER-Bildschirm Name der Funktion Beschreibung [Zebra] Schaltet Zebramuster ein/aus. [Zebra: VIDEO], Schaltet die Zebramuster am optionalen Sucher (VIDEO) oder auf allen externen Monitoren ein/ [Zebra: MON.+HDMI] aus, die mit den MON.- oder HDMI OUT-Anschlüssen verbunden sind. [Falschfarbe] Schaltet die Falschfarbenanzeige ein/aus.
  • Seite 140: Anpassen Und Verwenden Des User-Bildschirms

    Freie Tasten und anpassbarer USER-Bildschirm Name der Funktion Beschreibung 3, 4 [FUNC] Aktiviert den direkten Einstellmodus, genauso wie die FUNC-Taste des optionalen Suchers. Wechselt bei aktivierter Zeitlupen-/Zeitrafferaufnahme in den direkten Einstellmodus, wobei die 3, 4 [Zeitlupe/Zeitraffer-Bildrate] Aufnahmebildrate unterstrichen ist und angepasst werden kann. Aktiviert den direkten Einstellmodus, wobei die Verschlusszeit unterstrichen ist und angepasst 3, 4 [Shutter]...
  • Seite 141: Benutzerdefinierte Bildeinstellungen

    Benutzerdefinierte Bildeinstellungen Benutzerdefinierte Bildeinstellungen Sie können viele Einstellungen der Kamera ändern (A 144), die verschiedene Aspekte des erzeugten Bildes steuern. Alle diese Einstellungen zusammen werden als benutzerdefinierte Bilddatei behandelt. Nachdem Sie die gewünschten Einstellungen nach Bedarf vorgenommen haben, können Sie bis zu 20 benutzerdefinierte Bilddateien (in der Kamera oder auf einer SD-Karte) speichern und später laden, um genau die gleichen Einstellungen anzuwenden (A 143).
  • Seite 142: Zurücksetzen Von Benutzerdefinierten Bilddateien

    Benutzerdefinierte Bildeinstellungen 2 Ändern Sie bei Bedarf Gammakurve, Farbraum und/oder Farbmatrix (A 144). HOME-Bildschirm: Wählen Sie aus dem gleichen Untermenü [Gamma]/[Color Space]/[Color Matrix] und die gewünschte Einstellung aus. Drücken Sie abschließend auf SET. Wiedergabemenü: Wählen Sie [Main Settings] > [Gamma]/[Color Space]/[Color Matrix] und die gewünschte Einstellung aus.
  • Seite 143: Kopieren Von Benutzerdefinierten Bilddateien

    Benutzerdefinierte Bildeinstellungen • Zum Aufheben der Schutzeinstellungen wählen Sie stattdessen [Sch. entf.]. Kopieren von benutzerdefinierten Bilddateien Sie können benutzerdefinierte Bilddateien zwischen Kamera und SD-Karte übertragen. Kopieren einer Datei von der Kamera auf eine SD-Karte 1 Wählen Sie eine benutzerdefinierte Bilddatei (A 141). 2 Öffnen Sie das Untermenü...
  • Seite 144: Verfügbare Benutzerdefinierte Bildeinstellungen

    [Preset] [Canon Log 3 : C.Gamut], [Canon Log 3 : BT.2020], [Canon Log 3 : DCI-P3], [Canon Log 3 : BT.709], [Canon Log 2 : C.Gamut], [Canon Log 2 : BT.2020], [Canon Log 2 : DCI-P3], [Canon Log 2 : BT.709], [Canon Log], [BT.2020], [BT.709], [Off]...
  • Seite 145 [Master Pedestal] Verstärkt oder verringert den Schwarzgehalt. Mit höheren Einstellungen werden dunkle Bereiche heller, der Kontrast wird jedoch verringert. Wenn für [Gamma] eine der Canon Log-Einstellungen gewählt ist, hat diese Einstellung keine Auswirkung auf das Bild. –50 bis 50 (±0)
  • Seite 146 Diese Einstellungen steuern den oberen Teil der Gammakurve (helle Bereiche des Bildes). Durch Kompression von hellen Stellen können Sie vermeiden, dass Teile des Bildes überbelichtet werden. Wenn für [Gamma] eine der Canon Log-Einstellungen oder [Wide DR] gewählt ist, haben diese Eingabe Einstellungen keine Auswirkung auf das Bild.
  • Seite 147 Benutzerdefinierte Bildeinstellungen Untermenüebenen / Menüpunkte Optionen / Zusätzliche Informationen [Level Depend Slope] 0 (keine Neigung), 1 (steile Steigung) bis 3 (leichte Neigung) (0) Legt die Neigung im Bereich zwischen dem oberen und dem unteren Teil der Gammakurve fest. [Level Depend Offset] 0 bis 50 (0) Legt den Schärfegrad in dunklen Bereichen des Bildes fest.
  • Seite 148 [Other Functions] –50 bis 50 (±0) [Setup Level] Modifiziert den mit der Einstellung [Black] > [Master Pedestal] festgelegten Schwarzpegel. Wenn für [Gamma] eine der Canon Log-Einstellungen gewählt ist, hat diese Einstellung keine Auswirkung auf das Bild. [Through], [Press], [Clip] [Over 100%] Bestimmt, wie die Kamera Videosignale verarbeitet, die 100 % überschreiten.
  • Seite 149: Bildschirmanzeigen Individuell Anpassen

    Bildschirmanzeigen individuell anpassen Bildschirmanzeigen individuell anpassen Sie können die Einstellungen [Custom Display 1] oder [Custom Display 2] verwenden, um die auf dem Wiedergabebildschirm im Aufnahmemodus eingeblendeten Bildschirmanzeigen anzupassen sowie die Einstellungen [Custom Display], um die Bildschirmanzeigen bei der Wiedergabe anzupassen. Weitere Informationen darüber, welche Bildschirmanzeigen individuell angepasst werden können, finden Sie unter Bildschirmanzeigen auf dem Aufnahmebildschirm Bildschirmanzeigen während der Wiedergabe...
  • Seite 150: Speichern Und Laden Von

    Speichern und Laden von Kameraeinstellungen Speichern und Laden von Kameraeinstellungen Nachdem Sie die Einstellungen in den einzelnen Menüs und Einstellungsbildschirmen vorgenommen haben, können Sie diese Einstellungen in der Kamera oder auf einer SD-Karte speichern. Sie können diese Einstellungen zu einem späteren Zeitpunkt oder auf einer anderen Kamera des Typs C700 / C700 PL / C700 GS PL laden, sodass Sie diese Kamera auf identische Weise verwenden können.
  • Seite 151: Wiedergabe

    Wiedergabe Wiedergabe In diesem Kapitel wird erklärt, wie Clips und Fotos mit der Kamera wiedergegeben werden können. Weitere Informationen zum Wiedergeben von Clips unter Verwendung eines externen Monitors finden Sie unter Verbinden mit einem externen Monitor oder Recorder (A 162). Der PLAY-Bildschirm (Wiedergabesteuerung) Drücken Sie die PLAY-Taste, um die Kamera in den Wiedergabemodus zu schalten.
  • Seite 152: Auswählen Des Wiederzugebenden Aufnahmemediums Und Formats

    Wiedergabe 1 [PB MEDIA] (Wiedergabemedium): Drücken Sie 9 [OPTIONS] (Optionen): Drücken Sie die die Bildschirmtaste, um das für die Wiedergabe Bildschirmtaste, um das Menü mit den Clip- ausgewählte Medium und Format auszuwählen Vorgängen (oder Foto-Vorgängen) zu öffnen (A 152). (A 155). 2 Für Wiedergabe gewähltes Medium/Format 10 Für Wiedergabe gewähltes Aufnahmemedium 3 Wiedergabevorgang: Ý...
  • Seite 153 Wiedergabe • Drücken Sie während der Wiedergabe auf SET, um diese anzuhalten. Drücken Sie während der angehaltenen Wiedergabe erneut auf SET, um diese fortzusetzen. • Während der Wiedergabepause können Sie das SELECT-Rad drehen, um die Wiedergabeposition zu ändern. Drücken Sie [STEP SIZE], um die beim Drehen des SELECT-Rads verwendete Intervallgröße zu ändern.
  • Seite 154: Wiedergabe

    Wiedergabe Bildschirmanzeigen während der Wiedergabe Falls für den verwendeten Anschluss die Ausgabe von Bildschirmanzeigen aktiviert wurde (A 166), werden die folgenden Bildschirmanzeigen zusammen mit dem Wiedergabebild auf dem Wiedergabebildschirm angezeigt. 1 Temperaturwarnung und Lüfterbetrieb (A 68) 10 Clip-Nummer/Gesamtanzahl der Clips 2 Speichermedium 11 Ausgabe von Bildschirmanzeigen (A 166) CFast-Karte...
  • Seite 155: Arbeiten Mit Clips/Fotos

    Arbeiten mit Clips/Fotos Arbeiten mit Clips/Fotos Mithilfe des Menüs mit Clip-Vorgängen könne Sie verschiedene Vorgänge mit dem im PLAY-Bildschirm ausgewählten Clip durchführen oder weitere Informationen zu diesem anzeigen. Die verfügbaren Optionen hängen vom ausgewählten Wiedergabeformat ab. Für Fotos lautet die einzige verfügbare Option [Löschen] (A 157), somit sind in der folgenden Tabelle nur die Clip-Vorgänge aufgeführt.
  • Seite 156: Markierungen

    Arbeiten mit Clips/Fotos 1 Aufnahmedatum und Uhrzeit 2 Dateiname des Clips (A 66) 3 Bitrate und Kompression (A 70) 4 Bildrate* (A 69) 5 Clip mit GPS-Informationen** (A 129, 188) 6 Relay-Clip** (A 55) 5 kennzeichnet den ersten Teil der Aufnahme, 6 den mittleren Teil (die mittleren Teile) und 7 den letzten Teil.
  • Seite 157: Löschen Von Clips Und Fotos

    Arbeiten mit Clips/Fotos Löschen von $-Markierungen oder Häkchen % 1 Wählen Sie den gewünschten Clip aus (A 152). • Wählen Sie in der Clip-Liste einen Clip mit einer $- oder %-Markierung aus. 2 Löschen Sie die Clip-Markierung ($ oder %). [OPTIONS] >...
  • Seite 158 Arbeiten mit Clips/Fotos 4 Drücken Sie beide [COPY]-Tasten gleichzeitig. • Die benutzerdefinierten Bildeinstellungen des Clips werden in die ausgewählte benutzerdefinierten Bilddatei kopiert und vorhergehende Einstellungen dabei überschrieben. 5 Wenn der Bestätigungsbildschirm erscheint, drücken Sie [OK]. HINWEISE • Sie können die benutzerdefinierte Bilddatei in einem Clip nicht in eine geschützte benutzerdefinierte Bilddatei kopieren.
  • Seite 159: Externe Anschlüsse

    Externe Anschlüsse Konfiguration des Videoausgangs Das an den Anschlüssen SDI OUT, MON. und HDMI OUT ausgegebene Videosignal hängt von der Videokonfiguration des Clips und mehreren Menüeinstellungen ab. Nähere Angaben zur Konfiguration des Videoausgangs der einzelnen Anschlüsse in Abhängigkeit von der verwendeten Videokonfiguration der Hauptaufnahme finden Sie in den folgenden Tabellen.
  • Seite 160: Videokonfiguration Der Hauptaufnahme Und Konfiguration Des Videoausgangs An Mon.- Und Hdmi Out-Anschlüssen

    Konfiguration des Videoausgangs Wenn nur eine oder zwei SDI-Verbindungen erforderlich sind, geben die beiden anderen Anschlüsse SDI OUT das gleiche Signal wie SDI OUT 1 (oder SDI OUT 1 und SDI OUT 2) aus. Dies wird durch die grauen Tabellenzellen gekennzeichnet. RGB 4:4:4,10 Bit ist nur verfügbar, wenn das Hauptaufnahmeformat auf [XF-AVC (CFast)] festgelegt wurde.
  • Seite 161: Videokonfiguration Für Die Wiedergabe Und Konfiguration Des Videoausgangs Für Die Einzelnen Anschlüsse

    Konfiguration des Videoausgangs Videokonfiguration für die Wiedergabe und Konfiguration des Videoausgangs für die einzelnen Anschlüsse Nähere Angaben zur Konfiguration des Videoausgangs der einzelnen Anschlüsse in Abhängigkeit von der verwendeten Videokonfiguration des wiedergegebenen Clips finden Sie in den folgenden Tabellen. Videokonfiguration des Clips Konfiguration des Videoausgangs Anschlüsse MON.
  • Seite 162: Verbinden Mit Einem Externen Monitor Oder Recorder

    Verbinden mit einem externen Monitor oder Recorder Verbinden mit einem externen Monitor oder Recorder Wenn Sie die Kamera an ein externes Gerät anschließen, zum Beispiel (zur Überwachung der Aufzeichnung oder zur Wiedergabe) an einen Monitor oder (zur Aufzeichnung) an einen Videorecorder, verwenden Sie den Anschluss an der Kamera, der dem Anschluss am externen Gerät entspricht, den Sie verwenden möchten.
  • Seite 163: Verwenden Der Anschlüsse Mon

    Verbinden mit einem externen Monitor oder Recorder HINWEISE • Je nach dem externen Recorder können Sie möglicherweise keine Aufzeichnungen in der gewünschten Videokonfiguration anfertigen. • Nachdem Sie die Kamera an den externen Recorder angeschlossen haben, machen Sie zunächst eine Testaufnahme, um zu überprüfen, dass Audio und Video ordnungsgemäß auf dem externen Recorder aufgezeichnet werden.
  • Seite 164: Anwenden Einer Lut Auf Videoausgaben

    – – – – [COLOR] > [CP MAIN] > [Preset] auf [Canon Log 2 : C.Gamut] oder [Canon Log 3 : C.Gamut] gestellt ist. * Nur wenn 1 Öffnen Sie das Untermenü zur Auswahl der LUT. [COLOR] > [LUT] HOME-Bildschirm: [Monitor-Einstell.] (¢) >...
  • Seite 165 Verbinden mit einem externen Monitor oder Recorder • Mithilfe der Steueranzeige können Sie auch [8 XF-AVC] auswählen, um eine LUT auf Unteraufnahmeclips (XF-AVC Proxy) anzuwenden, wenn die gleichzeitige Unteraufnahme aktiviert ist (A 75). Aus dem Wiedergabemenü wählen Sie dagegen die LUT für XF-AVC Proxy-Clips mit der Einstellung [Aufn.-/ Medien-Setup] >...
  • Seite 166: Einblenden Von Bildschirmanzeigen In Videoausgängen

    Verbinden mit einem externen Monitor oder Recorder Einblenden von Bildschirmanzeigen in Videoausgängen Sie können die Bildschirmanzeigen der Kamera zusammen mit der Videoausgabe an den Anschlüssen VIDEO (optionaler Sucher), MON. oder HDMI OUT ausgeben lassen, um sie auf mit den entsprechenden Anschlüssen verbundenen Wiedergabegeräten anzeigen zu lassen.
  • Seite 167: Audioausgabe

    Audioausgabe Audioausgabe Die Kamera kann Audio über die Anschlüsse SDI OUT, MON., HDMI OUT oder × (Kopfhörer) ausgeben. Das mit den Hauptaufnahmeclips in der Kamera aufgenommene Audiosignal ist linearer 4-Kanal-PCM-Ton, 24 Bit. Die Anzahl ausgegebener Audiokanäle und die Audio-Bittiefe hängen vom verwendeten Anschluss und anderen Einstellungen ab.
  • Seite 168: Arbeiten Mit Clips Auf Einem Computer

    Canon XF Plugin for Final Cut Pro X: Plugin, mit dem Sie Clips bequem von einem Aufnahmemedium oder aus einem lokalen Ordner auf dem Computer in die kompatible Version von Final Cut Pro X von Apple direkt aus der Anwendung zum nonlinearen Videoschnitt heraus übertragen können.
  • Seite 169 Netzwerkkonfigurationen keine Unterstützung leisten. WICHTIG • Die über Netzwerke übertragenen Daten werden nicht verschlüsselt. • Canon übernimmt keinerlei Haftung für Datenverlust oder Schäden aufgrund von fehlerhaften Netzwerkkonfigurationen oder -einstellungen. Außerdem übernimmt Canon keinerlei Haftung für Verluste oder Schäden aufgrund der Verwendung von Netzwerkfunktionen.
  • Seite 170 Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk Anbringen des optionalen drahtlosen Dateiübertragungsgeräts Schalten Sie die Kamera aus und schließen Sie das optionale drahtlose Dateiübertragungsgerät WFT-E6 oder WFT-E8 (nachfolgend einfach als „Sender“ bezeichnet) an den Systemerweiterungsanschluss der Kamera an. 1 Drücken Sie die -Taste, um die Kamera auszuschalten.
  • Seite 171 Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk Kamera-Zugriffspunkt In diesem Modus dient die Kamera selbst als drahtloser Zugriffspunkt, mit dem sich andere Wi-Fi-fähige Geräte verbinden können. Zunächst werden grundlegende Einstellungen für eine Kamera-Zugriffspunkt-Verbindung konfiguriert. Sie können die Voreinstellungen verwenden, um sich sofort mit der Kamera zu verbinden. Falls Sie die Einstellungen ändern möchten, gehen Sie wie folgt vor.
  • Seite 172 Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk • Die aktuelle Verbindungskonfiguration erscheint in der Steueranzeige. Drehen Sie das SELECT-Rad, um durch die Verbindungseinstellungen zu blättern. 2 Ändern Sie die Verbindungsmethode. Einrichtungsbildschirm: [OPTIONS] > [Verbindungsart] Wiedergabemenü: Wählen Sie aus dem gleichen Untermenü [Verbindungsart] aus. 3 Wählen Sie [Infrastruktur] und drücken Sie dann SET.
  • Seite 173 Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk Suche nach Zugriffspunkten Die Kamera erkennt Zugriffspunkte in der Umgebung automatisch. Nachdem Sie den gewünschten Zugriffspunkt ausgewählt haben, müssen Sie lediglich das Kennwort des ausgewählten Netzwerks eingeben, um die Kamera zu verbinden. Einzelheiten zum Netzwerknamen (SSID) des Zugriffspunkts und zum Kennwort entnehmen Sie der Bedienungsanleitung zum drahtlosen Router.
  • Seite 174 Verbinden mit einem kabelgebundenen Netzwerk (Ethernet) Verbinden mit einem kabelgebundenen Netzwerk (Ethernet) Verbinden Sie die Kamera über ein handelsübliches Ethernet-Kabel mit einem Router oder einem anderen, an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet) angeschlossenen Gerät. Verwenden Sie geschirmte Twisted-Pair- Ethernet-Kabel (STP) der Kategorie 5e, die mit Gigabit Ethernet (1000BASE-T) kompatibel sind und eine hohe Schirmungsgüte aufweisen.
  • Seite 175 Prüfen des Netzwerkstatus und der Einstellungen Prüfen des Netzwerkstatus und der Einstellungen Nachdem Sie eine Netzwerkfunktion aktiviert haben, verbindet sich die Kamera mit dem zuvor konfigurierten Netzwerk. Die auf der Steueranzeige und oben links im Wiedergabebildschirm angezeigten Symbole kennzeichnen die Art des ausgewählten Netzwerks und den Verbindungsstatus. Wi-Fi (Infrastruktur): Gelb –...
  • Seite 176 Markierungen zum Clip hinzufügen. Auf dem Bildschirm von Fernsteuerung via Browser können Sie auch die verbleibende Aufnahmezeit auf Speichermedien, Stromversorgungspegel und den Kamera-Timecode überprüfen. * Einzelheiten zu kompatiblen Geräten, Betriebssystemen, Webbrowsern usw. finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website. ** Nur XF-AVC-Clips. Einrichten von Fernsteuerung via Browser Grundlegende vordefinierte Netzwerkeinstellungen für eine Browser-Verbindung (Kamera-ID, Benutzernamen...
  • Seite 177 * Es ist ein Webbrowser erforderlich, der JavaScript unterstützt und Cookies akzeptiert. ** Einzelheiten zu kompatiblen Geräten, Betriebssystemen, Webbrowsern usw. finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website. Vorbereitungen an der Kamera 1 Aktivieren Sie Fernsteuerung via Browser an der Kamera.
  • Seite 178 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus • Drehen Sie das SELECT-Rad, um alle Einstellungen zu prüfen. Sie benötigen die SSID der Kamera (den Netzwerknamen) und das Kennwort, um ein Wi-Fi-Gerät mithilfe einer Kamera-Zugriffspunktverbindung zu verbinden. Sie benötigen den URL der Kamera sowie Benutzernamen/Kennwörter der Benutzer von Fernsteuerung via Browser, um die gleichnamige Anwendung zu verwenden.
  • Seite 179 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus 5 Wählen Sie die Sprache für Fernsteuerung via Browser aus. • Klicken/Berühren Sie [H] und wählen Sie aus der Liste die gewünschte Sprache aus. Die meisten Steuerelemente emulieren physische Tasten auf der Kamera und werden unabhängig von der gewählten Sprache nur auf Englisch angezeigt.
  • Seite 180 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus * Nur Bildschirmanzeige. Der Inhalt oder Wert kann nicht mittels Fernsteuerung via Browser geändert werden. 1 Live-Ansicht Zeigt das Live-Bild der Kamera. Wenn das Live-Bild nicht aktiviert ist, erscheinen hier die Kamera-ID und die Objektivdaten.
  • Seite 181 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus HINWEISE • Je nach der Qualität der Wi-Fi-Verbindung kann zwischen dem Einzelbild, das beim Tippen auf die Schaltfläche angezeigt wird, und dem Einzelbild, dem die Kamera den Shot Marker hinzufügt, eine Verzögerung von bis zu 0,5 Sekunden liegen.
  • Seite 182 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus Der Hauptbildschirm für ferngesteuerte Aufnahmen: Detaillierte Kameraeinstellungen In den folgenden Abschnitten wird erläutert, wie die Steuerelemente im Bereich der detaillierten Kameraeinstellungen verwendet werden. Ausführliche Informationen und Angaben zu Beschränkungen der Funktionen selbst finden Sie in der Erklärung der jeweiligen Funktion.
  • Seite 183 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus Ändern der Belichtungseinstellungen Tippen Sie im Bereich der detaillierten Kameraeinstellungen auf die Registerkarte [Exposure]. 1 Schaltflächen für den ND-Filter • Um die Optionen für den erweiterten ND-Bereich (8 oder 10 Schritte) zu verwenden, tippen Sie auf [Extended Range] (erweiterter Bereich).
  • Seite 184 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus • Um die Einstellungsschrittweite zu ändern, wenn Sie [Speed] gewählt haben, tippen Sie auf [1/3] und wählen Sie die gewünschte Schrittweite ([1/3] oder [1/4]). • Tippen Sie auf [–] oder [+], um die (über den Schaltflächen angezeigte) Verschlusszeit zu ändern. Sie können auch auf den aktuellen Wert der Verschlusszeit tippen und den gewünschten Wert aus einer Liste von Optionen auswählen.
  • Seite 185 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus • Im Live-Bildschirm von Fernsteuerung via Browser kann nur ein Rahmen des Focus Guide angezeigt werden. Wenn der Focus Guide aktiviert ist und dessen zweiter Rahmen an der Kamera aktiviert ist, können die Gesichtserkennungs- und Verfolgungsfunktionen nicht verwendet werden.
  • Seite 186 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus Z Autofokus für Gesichter Wenn die Gesichtserkennung aktiviert ist, erkennt die Kamera die Gesichter von Personen und verfolgt das Hauptmotiv auch, wenn es sich bewegt. Sie können die Gesichtserkennung auch mit einer Autofokus-Funktion verwenden, sodass die Kamera automatisch das Hauptmotiv scharfstellt (Autofokus für Gesichter).
  • Seite 187 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus Der einfache Bildschirm [ ] * Nur [Full]-Benutzer. Wenn Sie ein Smartphone oder ein anderes Gerät mit einem kleineren Display verwenden, können Sie diesen Bildschirm nutzen, der nur eine kleine Live- Ansicht zur Überprüfung und die Schaltfläche [REC] zum Starten und Stoppen der Aufnahme enthält.
  • Seite 188 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus 2 GPS-Info Eingeben der Höhe: Tippen Sie in das Feld [Höhe] und geben Sie den gewünschten Wert ein. Eingeben des Breitengrads: Tippen Sie in eines der Textfelder unter [Geographische Breite], und geben Sie (von links nach rechts) die Werte für Grad, Minuten und Sekunden ein.
  • Seite 189 Fernsteuerung via Browser: Steuern der Kamera von einem Netzwerkgerät aus • Mit Fernsteuerung via Browser (Schaltfläche [ Aktivieren]) geben Sie den von der Anwendung gesendeten Metadaten Vorrang. Sie können dann jedoch nicht mehr der SD-Karte Vorrang geben. Um eine auf der SD- [Aufn.-/Medien-Setup] >...
  • Seite 190 * Nur 2 Kanäle. Bei Aufnahme von Hauptaufnahmeclips mit vier Audiokanälen können Sie auswählen, welche zwei Kanäle per IP- Stream übertragen werden sollen. ** Dies kann ein eigenes Videoübertragungsgerät oder eine Decodersoftware auf einem Computer sein. Weitere Informationen zu kompatiblen Decodern finden Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website. Konfiguration von per IP-Stream übertragenen Videos Stream-Signal...
  • Seite 191 IP-Streaming • Nur Einrichtungsbildschirm: Um die IP-Adresse auf [0.0.0.0] zurückzusetzen, drücken Sie [RESET]. 7 Wählen Sie bei Bedarf [Ziel-Port Nr.] und drücken Sie dann SET. • Geben Sie mit dem Tastaturbildschirm die Portnummer ein (A 39). • Nur Einrichtungsbildschirm: Um die Portnummer auf [5000] zurückzusetzen, drücken Sie [RESET]. •...
  • Seite 192 IP-Streaming Übertragen von Video per IP-Stream 1 Verbinden Sie den Decoder mit dem Netzwerk und schließen Sie alle erforderlichen Konfigurationseinstellungen auf der Empfängerseite ab, sodass der Decoder zum Empfang von Video per IP bereit ist. • Einzelheiten siehe Bedienungsanleitungen des zu verwendenden Decodergeräts oder der Software. 2 Verbinden Sie die Kamera mit dem Netzwerk.
  • Seite 193 FTP-Dateiübertragung FTP-Dateiübertragung Sie können Unteraufnahmeclips (XF-AVC-Proxy) von der Kamera mithilfe des FTP-Protokolls auf ein anderes Gerät im Netzwerk übertragen. Bei der folgenden Erläuterung wird vorausgesetzt, dass der FTP-Server korrekt konfiguriert und in Betrieb ist. Vorbereitungen Bevor Sie XF-AVC Proxy-Clips an ein verbundenes Gerät übertragen können, müssen Sie die FTP- Servereinstellungen und andere Einstellungen zum Umgang mit Ordnern und Dateien konfigurieren.
  • Seite 194 FTP-Dateiübertragung Übertragen von Clips (FTP-Übertragung) Nachdem Sie die Kamera mit einem Netzwerk verbunden haben (Wi-Fi (Infrastruktur) oder kabelgebunden (Ethernet)), können Sie auf der SD-Karte aufgenommene XF-AVC Proxy-Clips auf den FTP-Server übertragen. 1 Öffnen Sie den PLAY-Bildschirm für Unteraufnahmen (XF-AVC Proxy) auf der SD-Karte. [PB MEDIA] >...
  • Seite 195 Zusätzliche Informationen Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Benutzen der Menüs Detaillierte Informationen zum Auswählen einer Funktion finden Sie unter (A 34). Für Details zu jeder Funktion siehe entsprechende Seite. Fettgedruckte Einstellungsoptionen bezeichnen die Standardeinstellung. Je nach dem Betriebsmodus und den Einstellungen der Kamera sind einige Menüelemente möglicherweise nicht verfügbar.
  • Seite 196 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Bildschirmtastenbefehle Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [ISO/GAIN] (ISO-Empfindlichkeit/ Zur Auswahl der ISO-Empfindlichkeit oder der Verstärkung. (A 81) Verstärkungswert) [OPTIONS] (Optionen) [Auswahl], [Erweiterter Bereich], [ISO Stufe], [Gain Stufe] Siehe entsprechende Einstellungen unter [ISO/Gain] in der Tabelle für das Menü [Kamera-Setup] (v) (A 198).
  • Seite 197 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Bildschirmtastenbefehle Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [F. ASSIST.] (Scharfstellhilfe) Fokuseinstellung mit dem SELECT-Rad. Z[FACE] (Gesichtserkennung) [On], [Off] Schaltet die Gesichtserkennungsfunktion ein/aus (A 102). [MAGN.] (Vergrößerung) [On], [Off] Schaltet die Vergrößerungsfunktion ein/aus (A 98). [PEAKING] (Peaking) [On], [Off] Schaltet die Peaking-Funktion ein/aus (A 98).
  • Seite 198 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Bildschirmtastenbefehle Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [OPTIONS] (Optionen) [Modus], [Run], [DF/NDF], [TC In/Out] Siehe entsprechende Einstellungen unter [Time Code] in der Tabelle für das Menü [System-Setup] (B) (A 205). PLAY-Bildschirm (Wiedergabe) Informationen über den zur Wiedergabe ausgewählten Clip bzw. das Foto sowie wiedergabebezogene Funktionen (A 151).
  • Seite 199 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [An], [Aus] [Zoom-Blend.-Korr.] Wenn diese Einstellung auf [An] gesetzt ist und Sie ein kompatibles Objektiv verwenden, korrigiert die Kamera die Blende beim Zoomen nach Bedarf, um den gewählten Blendenwert beizubehalten. Aufgrund dieser Einstellung kann die Helligkeit des Bilds leicht schwanken oder das Betriebsgeräusch zu hören sein.
  • Seite 200 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Menü [Custom Picture] (/) (nur Wiedergabemenü) Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen Vordefinierte Farbeinstellungen Verfügbare benutzerdefinierte [Preset], [Main Settings], [Other Settings] Siehe Tabellen (A 90) und Bildeinstellungen (A 144). [Datei] [C1:CP000001] bis [C20:CP000020] [Auswahl] (A 141) [Umbenennen] –...
  • Seite 201 [A] bis [Z] [Kameraindex] (A 66) [001] bis [999] [Spulennummer], [Clip-Nummer] (A 66) Benutzerdefinierte Zeichenfolge mit bis zu 5 Zeichen ([CANON]) [Eigene Einstellung] (A 66) [Szene], [Take] Szenenbeschreibung mit bis zu 16 Zeichen / Take-Beschreibung mit bis zu 8 Zeichen (A 128) [x2.0], [x1.3], [Aus]...
  • Seite 202 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen Bezeichner mit bis zu 4 Zeichen (Standard [00__] nur für [Organisation]) [Ländercode], [Organisation], [Nutzercode] [Ländercode]: Diese Kennung ist der nach ISO-3166-1 definierte Ländercode und wird links beginnend eingegeben. [Organisation]: Diese Kennung gibt das Unternehmen an, das die Kamera besitzt oder benutzt, und kann durch Registrierung bei der Registrierungsbehörde der SMPTE erlangt werden.
  • Seite 203 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [LUT]* (A 164) [MON. 1], [MON.2], [BT.709], [BT.2020], [DCI], [ACESproxy], [HDR-PQ (OOTF An)], [HDR-PQ (OOTF Aus)], [SDI OUT 1/2/3/4], [SDI OUT 1/2], [Aus] [SDI OUT 3/4], [HDMI] [VIDEO] [BT.709], [HDR 1600% (OOTF An)], [HDR 1600% (OOTF Aus)], [HDR 400% (OOTF An)], [HDR 400% (OOTF Aus)], [Aus] [SW-Bild]...
  • Seite 204 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [An], [Aus] [Dat./Zeit], [Kameradaten] Diese Einstellungen sind nur verfügbar, wenn das Menü vom PLAY-Bildschirm (A 154) aus geöffnet wird und bestimmen, ob die folgenden Bildschirmanzeigen auf dem Wiedergabebild erscheinen. [Kameraindex]: Kennung der Kamera, mit welcher der Clip/das Foto aufgenommen wurde.
  • Seite 205 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [Waveform Monitor] (A 124) [Ausgang VIDEO], [An], [Aus] [MON.+HDMI-Ausg.] [Position] [Rechts], [Links] [Typ] [Linie], [Linie+Spot], [Zeile auswählen], [Feld], [RGB], [YPbPr] [Gain] [1x], [2x] [Y-Position] [0%], [15%], [30%], [45%], [50%] [Zeile auswählen] Bei einer vertikalen Auflösung von 1080: 0 bis 1079 in Schritten von 1 Linie (540), [Einstellen]*...
  • Seite 206 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [GENLOCK/SYNC OUT] [HD Sync-Ausgang], [Genlock-Eingang] [Anschluss-Funktion] (A 113) –1023 bis +1023 (000) [Genlock-Einst.] (A 113) Der Phasenunterschied zwischen dem externen Genlock-Signal und der Kamera ist anfangs auf 0 eingestellt.
  • Seite 207 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [Außer Funktion] [In Funktion] [seitl.Kontrollmonitor], [Vorderseite], [seitl. Medienschacht], [Seitlicher Griff SG-1], Aktiviert/deaktiviert einzeln die Verwendung der REC-Tasten an der Kamera (links neben der [Fernbed. OU-700] Steueranzeige, an der Vorderseite oder rechts neben den Karteneinschüben) oder an optionalen Handgriff für Schulterstütze SG-1 bzw.
  • Seite 208 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [5 GHz], [2.4 GHz] [Frequenz] [Kanal] Verfügbare Wi-Fi-Kanäle hängen vom verwendeten Modell des drahtlosen Dateiübertragungsgeräts ab. Einzelheiten siehe separate, zum optionalen Dateiübertragungsgerät WFT-E6 oder WFT-E8 mitgelieferte Broschüre „Verwendungsbereiche und Einschränkungen“. (Standardkanal ist [1]) [WPA2-PSK/AES], [Offen/ohne Verschlüsselung] [Auth./Verschlüssel.] [12345678]...
  • Seite 209 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [MAC-Adresse prüfen] – [FTP-Übertragung] Diese Einstellungen sind nur verfügbar, wenn das Menü vom PLAY- (A 193) Bildschirm aus geöffnet wird (A 153). [An], [Aus] [Aktivieren] [Ethernet], [Infrastruktur] [Verbindungsart] [WLAN Setup Art.] [WPS: Taste], [WPS: PIN-Code], [Zugriffspunkt suchen] [SSID]...
  • Seite 210 Einrichtungsbildschirme und Menüoptionen Untermenüebenen / Menüpunkte Einstellen von Optionen und zusätzliche Informationen [Firmware] [Kamera], [Fernbed. OU-700] – Zeigt die aktuelle Firmware-Version der Kamera an oder aktualisiert die Firmware-Version einer optionalen Fernbedienung OU-700. Diese Einstellungen sind normalerweise nicht verfügbar. [Objektiv] – (A 48) [CDX-36150] –...
  • Seite 211 Anzeigen der INFO-Bildschirme Anzeigen der INFO-Bildschirme Überprüfen Sie mit den INFO-Bildschirmen den Status und verschiedene Einstellungen der Kamera. Mit Ausnahme der Meldungen im [LIVE]-Bildschirm werden die meisten Angaben der INFO-Bildschirme unabhängig von der getroffenen Spracheinstellung stets auf Englisch angezeigt. 1 Drücken Sie die INFO-Taste zum Öffnen des INFO-Bildschirms. •...
  • Seite 212 Anzeigen der INFO-Bildschirme [CP]-Bildschirm (benutzerdefiniertes Bild) Aktuell verwendete benutzerdefinierte Bildeinstellungen. 1 Name der benutzerdefinierten Bilddatei (A 141) 2 Vordefinierte Farbeinstellungen (A 90) 3 Haupteinstellungen des benutzerdefinierten Bilds (A 144) 4 Andere Einstellungen des benutzerdefinierten Bilds (A 145) [SYSTEM]-Bildschirm 1 Datum und Uhrzeit (A 31) 2 Gesamte Betriebszeit 3 Betriebszeit seit letzter Verwendung von [Std.mess.
  • Seite 213 10 11 * Weitere Informationen dazu, wie Sie den Recorder CDX-36150 an die Kamera anflanschen und zur Aufnahme verwenden, finden Sie in Codex Recorder – Anleitung für die EOS C700-Modelle (separate PDF-Datei). HINWEISE • Je nach dem Speichermedium kann der angezeigte Gesamtspeicherplatz von den Angaben zur...
  • Seite 214 Fehlersuche Falls ein Problem an Ihrer Kamera auftreten sollte, konsultieren Sie dieses Kapitel. Falls sich das Problem nicht beheben lässt, wenden Sie sich an Ihren Händler oder an ein Canon Kundendienstzentrum. Stromversorgung Die Kamera lässt sich nicht ein- und ausschalten, oder sie schaltet sich automatisch ab.
  • Seite 215 - Wenn Sie die Kamera über einen längeren Zeitraum ununterbrochen nutzen, wird sie heiß; dies ist keine Funktionsstörung. Wenn die Kamera jedoch ungewöhnlich heiß oder schon nach kurzem Gebrauch heiß wird, kann ein Problem mit der Kamera vorliegen. Bitte wenden Sie sich an ein Canon Kundendienstzentrum. Wiedergabe Ein Clip kann nicht gelöscht werden.
  • Seite 216 Fehlersuche erscheint rot auf der Steueranzeige und dem Wiedergabebildschirm. - Während gelb auf dem Bildschirm angezeigt wurde, ist die Innentemperatur der Kamera weiter angestiegen. - Wenn der Lüftermodus (A 67) auf [Immer aktiv] eingestellt ist, schalten Sie die Kamera aus und warten Sie, bis die Temperatur abgesunken ist.
  • Seite 217 Fehlersuche Die Bildschirmanzeige geht immer wieder an und aus. - Die Eingangsspannung des Akkus oder des Netzteils, die mit dem DC IN 12V-Anschluss verbunden ist, ist zu gering. Überprüfen Sie das Netzteils. - Am Objektiv wurde Überstrom festgestellt. Entfernen Sie das Objektiv. Reinigen Sie die Kontakte des Objektivanschlusses und des Objektivs.
  • Seite 218 Fehlersuche Aufzeichnung und Wiedergabe von einer SD-Karte geht nur langsam vor sich. - Dies kann auftreten, wenn im Laufe der Zeit viele Clips und Fotos aufgenommen/gelöscht wurden. Sichern Sie Ihre Aufnahmen (A 168) und initialisieren Sie die SD-Karte mit der Option [Vollständ.] (A 54). Die optionale Fernbedienung RC-V100 oder eine handelsübliche Fernbedienung funktioniert nicht.
  • Seite 219 Der Bildschirm von Fernsteuerung via Browser wird nicht korrekt im Webbrowser angezeigt. - Das Gerät, das Betriebssystem oder der verwendete Webbrowser werden ggf. nicht unterstützt. Aktuelle Informationen zu unterstützten Systemen erhalten Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website. - Aktivieren Sie JavaScript und Cookies in den Einstellungen Ihres Webbrowsers. Einzelheiten siehe Hilfemodule oder Online-Dokumentation des verwendeten Webbrowsers.
  • Seite 220 Canon Kundendienstzentrum. • Beschädigte Dateisteuerungs-Informationen können nicht wiederhergestellt werden. Aufnahmemedien oder Clips mit beschädigten Dateisteuerungs-Informationen können von Canon XF Utility nicht gelesen werden. Bedingungen überschreiten einstellbaren Farb-/Helligkeitsbereich. - Das Referenzweiß konnte nicht mithilfe eines benutzerdefinierten Weißabgleichs kalibriert werden. Platzieren Sie eine Graukarte oder einen weißen Gegenstand ohne Muster so, dass die Mitte des Wiedergabebildschirms ausgefüllt ist,...
  • Seite 221 - Das Hauptaufnahmeformat ist auf eine der RAW-Optionen eingestellt ist und [Gamma] in der benutzerdefinierten Bilddatei ist auf eine andere Option als [Canon Log 2] oder [Canon Log 3] eingestellt. Unter diesen Bedingungen ist das Rauschen auf Videos möglicherweise stärker, die mit Unteraufnahmeclips auf der CFast-Karte aufgezeichnet wurden und bei Videoausgabe an den Anschlüssen SDI OUT (außer bei RAW-Ausgabe), MON.
  • Seite 222 Wiedergabe nicht möglich - Die Dateisteuerdaten eines XF-AVC-Clips sind beschädigt oder es ist ein Decoderfehler aufgetreten. Schalten Sie die Kamera aus und wieder ein. Falls sich das Problem nicht beheben lässt, wenden Sie sich an ein Canon Kundendienstzentrum. • Beschädigte Dateisteuerungs-Informationen können nicht wiederhergestellt werden. Aufnahmemedien oder XF- AVC-Clips mit beschädigten Dateisteuerungs-Informationen können von Canon XF Utility nicht gelesen werden.
  • Seite 223 - Am Sender ist ein Hardwarefehler aufgetreten. Schalten Sie die Kamera aus, entfernen Sie den Sender, schließen Sie ihn wieder an und schalten Sie die Kamera wieder ein. Falls das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an ein Canon-Kundendienstzentrum. IP-Adresse nicht verfügbar - Falls Sie keinen DHCP-Server verwenden, geben Sie die IP-Adresse manuell ein (A 175).
  • Seite 224 Fehlersuche LAN-Kabel nicht angeschlossen. - Sie haben versucht, eine Verbindung zu einem kabelgebundenen Netzwerk herzustellen, das Ethernet-Kabel ist jedoch nicht angeschlossen. Stellen Sie sicher, dass das Ethernet-Kabel ordnungsgemäß mit dem Anschluss (Ethernet) der Kamera und dem LAN/Ethernet-Anschluss am Netzwerkgerät verbunden ist. Mehrere Zugangspunkte erkannt.
  • Seite 225 Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung und Sicherheitshinweise Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung und Sicherheitshinweise Lesen Sie diese Hinweise zum sicheren Betrieb des Produkts. Befolgen Sie die Anweisungen, um Verletzungen und Schädigungen des Bedieners und Dritter zu vermeiden. WARNUNG Weist auf die Gefahr schwerer oder tödlicher Verletzungen hin. •...
  • Seite 226 Substanzen in die Kamera gelangen, können sie die Kamera und/oder das Objektiv beschädigen. Bitte wenden Sie sich so schnell wie möglich an ein Canon-Kundendienstzentrum. • Vermeiden Sie unbedingt, dass sich Staub- oder Schmutzteilchen auf dem Objektiv ansammeln oder in die Kamera gelangen.
  • Seite 227 Speichermedium • Wir empfehlen, auf Ihrem Computer Sicherungskopien Ihrer Aufzeichnungen auf dem Speichermedium anzulegen. Daten können durch Einwirkung statischer Elektrizität beschädigt oder gelöscht werden. Canon übernimmt keinerlei Haftung für Datenverlust oder Beschädigung von Daten. • Vermeiden Sie eine Berührung der Kontakte und schützen Sie sie vor Staub oder Schmutz.
  • Seite 228 Wartung/Sonstiges Wartung/Sonstiges Reinigung Kameragehäuse • Verwenden Sie für die Reinigung des Kameragehäuses ein weiches, trockenes Tuch. Verwenden Sie auf keinen Fall chemisch behandelte Tücher oder leichtflüchtige Lösungsmittel wie Lackverdünner. Objektiv • Entfernen Sie alle Staub- oder Schmutzpartikel mit einem Blaspinsel ohne Sprühfunktion. •...
  • Seite 229 Optional erhältliches Sonderzubehör Optional erhältliches Sonderzubehör Das folgende Zubehör ist mit dieser Kamera kompatibel. Die Verfügbarkeit ist je nach Gebiet unterschiedlich. Elektronischer OLED-Sucher Gerätekabel Drahtloses Dateiübertragungsgerät EVF-V70 UN-5 (50 cm) oder UN-10 (1 m) WFT-E6 oder WFT-E8 Fernbedienung Fernbedienungskabel GPS-Empfänger GP-E1 OU-700 UC-V75 (75 cm) oder UC-V1000 (10 m)
  • Seite 230 Optional erhältliches Sonderzubehör An diesem Zeichen erkennen Sie original Canon Videozubehör. Wir empfehlen Ihnen, für Canon Videogeräte stets original Canon Zubehör oder Produkte mit diesem Zeichen zu verwenden. HINWEISE • Sie können den EF-Objektivanschluss mit Cinema Lock der Kamera durch einen PL-Objektivanschluss ersetzen.
  • Seite 231 7,66 cm (3,0 Zoll), Farb-LCD, ca. 1 036 000 Punkte, Seitenverhältnis 3:2 • Objektivanschluss Z Canon EF-Anschluss mit Cinema Lock, kompatibel mit Canon EF-Objektiven (einschließlich EF-S- Objektiven und EF Cinema-Objektiven) [] PL-Anschluss kompatibel mit Canon EF Cinema-Objektiven mit PL Bajonett und Cooke /i Technology Objektiv-Multiplikationsfaktor für 35-mm-äquivalente Brennweite (ca.):...
  • Seite 232 59,94 Hz: F20 (2048x1080 bei 59.94P, ISO 1600) 50,00 Hz: F22 (2048x1080 bei 50.00P, ISO 1600) • Signal/Rausch-Abstand (Normalwert, bei Canon Log 2, 1600 % Dynamikbereich) Z[ 68 dB (1920x1080 bei 29.97P (59,94 Hz) oder 25.00P (50,00 Hz), ISO 800) 67 dB (1920x1080 bei 29.97P (59,94 Hz) oder 25.00P (50,00 Hz), ISO 3200)
  • Seite 233 Technische Daten Anschlüsse • SDI OUT-Anschlüsse (SDI OUT 1 bis SDI OUT 4) / MON. -Anschlüsse (MON. 1 und MON. 2) BNC-Anschluss, nur Ausgang, 0,8 Vs-s / 75 , unsymmetrisch 3G-SDI: SMPTE 424, SMPTE 425, SMPTE ST 299-2 HD-SDI: SMPTE 292, SMPTE ST 299-1 Eingebettetes Audio, Timecode (VITC/LTC) LUT (BT.709, BT.2020, DCI, ACESproxy, HDR-PQ (OOTF An oder Aus)) und Hilfsanzeigen* (eingeblendete Bildschirmanzeigen, Peaking, Zebramuster, Vergrößerung, Schwarzweißbild, Wellenform-Monitor,...
  • Seite 234 Technische Daten • LENS-Anschluss 12-polige Rundbuchse (12-polige serielle Schnittstelle) • Systemerweiterungsanschluss Firmeneigener Anschluss für optionales Zubehör Stromversorgung/Sonstiges • Kompatible Akkus V-Mount-Akkus, Nenneingangsspannung 14,8 V Gleichspannung (zulässiger Bereich: 12 V bis 20 V Gleichspannung) • DC IN 12V-Anschluss GND (Masse) 4-poliger XLR-Stecker (männlicher Steckverbinder), 12 V bis 20 V DC Nenneingangsspannung: 12 V Gleichspannung (zulässiger Bereich: n.
  • Seite 235 Nachfolgend finden Sie eine Liste der mit dieser Kamera kompatiblen Objektive und die je nach Objektiv verwendbaren Funktionen. Je nach Kaufdatum des Objektivs müssen Sie unter Umständen die Objektiv- Firmware aktualisieren, um diese Funktionen nutzen zu können. Für weitere Informationen wenden Sie sich an ein Canon-Kundendienstzentrum. Blendensteuerung von der Kamera Zoom-...
  • Seite 236 Anhang: Kompatible Objektive und Funktionen • EF-Objektive, die mit automatischer Blende kompatibel sind: EF-S 10-18 mm 1:4,5-5,6 IS STM EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS STM EF-S 18-55 mm 1:3,5-5,6 IS STM EF-S 55-250 mm 1:4-5,6 IS STM EF 24-105 mm 1:3,5-5,6 IS STM EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS USM •...
  • Seite 237 Anhang: Abmessungen der Kamera Anhang: Abmessungen der Kamera Alle Maße in mm. Ansicht linke Seite Z Vorderansicht Z 11,7 Oberfläche 314,8 100,8 66,5 Objektivanschluss Ansicht linke Seite [] Vorderansicht [] 13,0 322,8 100,8 66,5 Ansicht rechte Seite Rückansicht Oberfläche 314,8 11,7 Objektivanschluss...
  • Seite 238 Anhang: Abmessungen der Kamera Draufsicht 25,4 25,4 44,0 25,4 25,4 25,4 25,4 25,4 118,0 12,7 12,7 25,4 25,4 25,4 25,4 25,4 25,4 25,4 56,7 Ansicht Unterseite 12,7 221,8 12,7 44,0 12,7 12,7 50,4 12,7 25,4 12,7 12,7 12,7 25,4 107,5 211,2...
  • Seite 239 Anhang: Abmessungen der Kamera Vorderansicht (mit Zubehör) 166,5 203,8...
  • Seite 240 Anhang: Abmessungen der Kamera Ansicht rechte Seite (mit Zubehör) max. 275,9 Mikrofonhalter 38,1 122,5...
  • Seite 241 Anhang: Abmessungen der Kamera Tragegriff und Montageplatte 35,1 35,1 44,1 25,4 25,4 30,5 25,4 25,4 30,5 35,1 35,1 59,8 59,8 73,5...
  • Seite 242 Ungefähre Aufnahmedauer Ungefähre Aufnahmedauer Aufnahmen auf der CFast-Karte (XF-AVC-Clips) Bitrate 64 GB 128 GB 256 GB [810 Mbps Intra-frame] 10 Min. 20 Min. 40 Min. [440 Mbps Intra-frame] 15 Min. 35 Min. 75 Min. [310 Mbps Intra-frame] 25 Min. 50 Min. 105 Min.
  • Seite 243 (Gammakurven) ....90, 144 ALT-Bildschirm (alternativ) ... . .32, 196 Canon XF Utility (herunterladen) ... 168 Anamorphotische Objektive und CFast-Karte Entzerrung .
  • Seite 244 EF Cinema-Objektive ....235 Genlock ......113 EF-Objektivanschluss .
  • Seite 245 Lichtmessungsmodus ....89 PL-Objektivanschluss ....48 Liste der Meldungen .
  • Seite 246 Verbindung mit externen Geräten ..162 Verbindungsmodus mit PIN-Code (WPS) ..172 Verfolgung ......104 Vergrößerung .
  • Seite 247 Canon Inc. 30-2, Shimomaruko 3-chome, Ohta-ku, Tokyo 146-8501, Japan Canon Europa N.V. Bovenkerkerweg 59, 1185 XB Amstelveen, The Netherlands http://www.canon-europe.com Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind auf dem Stand von Juli 2017. Anderungen vorbehalten. Die neueste Version können Sie auf Ihrer lokalen Canon-Website herunterladen.

Diese Anleitung auch für:

Eos c700 gs plEos c700 pl

Inhaltsverzeichnis