Herunterladen Diese Seite drucken

Miele ESW 5088-14 Gebrauchs- Und Montageanweisung

Einbau-speisenwärmer
Vorschau ausblenden Andere Handbücher für ESW 5088-14:

Werbung

Gebrauchs- und Montageanweisung
Einbau-Speisenwärmer
ESW 5088-14
ESW 5080-14
ESW 5080-29
de - CH
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs-
und Montageanweisung vor Aufstellung -
Installation - Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 07 281 430

Werbung

loading

Inhaltszusammenfassung für Miele ESW 5088-14

  • Seite 1 Gebrauchs- und Montageanweisung Einbau-Speisenwärmer ESW 5088-14 ESW 5080-14 ESW 5080-29 de - CH Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- und Montageanweisung vor Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden an Ihrem Gerät. M.-Nr. 07 281 430...
  • Seite 2 ESW 5080 -14 / ESW 5088-14 ........
  • Seite 3 ESW 5080-14 / ESW 5088-14 ........
  • Seite 4 Gerätebeschreibung ESW 5080 -14 / ESW 5088-14 a Bedienungsblende b Antirutschauflage...
  • Seite 5 Gerätebeschreibung ESW 5080 -29 a Bedienungsblende b Antirutschauflage c Lüftungsschlitze d Rost...
  • Seite 6 Gerätebeschreibung Bedienungsfeld Sensorfelder Ein/Aus des Gerätes Wahl der Betriebsart Temperatur einstellen Dauer einstellen Anzeigen Betriebsarten: Tassen/Gläser wärmen Servier-/Essgeschirr wärmen Speisen warmhalten Temperatur: ] ^ ^ ^ ^ Dauer: 1 Stunde 2 Stunden 3 Stunden 4 Stunden...
  • Seite 7 Gerätebeschreibung Mitgeliefertes Zubehör Sie können mitgeliefertes sowie weiteres Zubehör bei Bedarf nachbestellen (siehe Kapitel "Nachkaufbares Zubehör") Rost Zur Vergrösserung der Beladungsfläche Antirutschauflage Sorgt für sicheren Stand des Geschirrs...
  • Seite 8 Sie enthält wichtige Hinweise für den Einbau, die Sicherheit, den Gebrauch und die Wartung. Dadurch schützen Sie sich und ver- meiden Schäden am Gerät. Miele kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die infolge von Nichtbeachtung dieser Sicherheitshinweise und War- nungen verursacht werden.
  • Seite 9 Sicherheitshinweise und Warnungen Bestimmungsgemässe Verwendung Dieser Speisenwärmer ist für die Verwendung im Haushalt und in haushaltsähnlichen Aufstellumgebungen bestimmt. Dieser Speisenwärmer ist nicht für die Verwendung im Aussenbe- reich bestimmt. Verwenden Sie den Speisenwärmer ausschliesslich im haushalts- üblichen Rahmen für die in der Gebrauchsanweisung geschriebe- nen Anwendungsarten.
  • Seite 10 Sicherheitshinweise und Warnungen Kinder im Haushalt Kinder unter acht Jahren müssen vom Speisenwärmer ferngehal- ten werden – es sei denn, Sie werden ständig beaufsichtigt. Kinder ab acht Jahren dürfen den Speisenwärmer nur ohne Auf- sicht bedienen, wenn ihnen das Gerät so erklärt wurde, dass sie es sicher bedienen können.
  • Seite 11 Durch unsachgemässe Installations- und Wartungsarbeiten oder Reparaturen können erhebliche Gefahren für den Benutzer entste- hen. Installations- und Wartungsarbeiten oder Reparaturen dürfen nur von Miele autorisierten Fachleuten durchgeführt werden. Beschädigungen am Speisenwärmer können Ihre Sicherheit ge- fährden. Kontrollieren Sie ihn auf sichtbare Schäden. Nehmen Sie niemals ein beschädigtes Gerät in Betrieb.
  • Seite 12 Öffnen Sie niemals das Gehäuse des Gerätes. Garantieansprüche gehen verloren, wenn der Speisenwärmer nicht von einem von Miele autorisierten Kundendienst repariert wird. Nur bei Original-Ersatzteilen gewährleistet Miele, dass sie die Si- cherheitsanforderungen erfüllen. Defekte Bauteile dürfen nur gegen solche ausgetauscht werden.
  • Seite 13 Sicherheitshinweise und Warnungen Sachgemässer Gebrauch Sie können sich an der heissen Schublade oder an heissem Ge- schirr verbrennen Schützen Sie Ihre Hände bei allen Arbeiten am heissen Gerät mit Topfhandschuhen oder Topflappen. Verwenden Sie nur trockene Handschuhe oder Topflappen. Nasse oder feuchte Textilien leiten die Wärme besser und können Verbrennungen durch Dampf verur- sachen.
  • Seite 14 Sicherheitshinweise und Warnungen Geschirr aus Kunststoff oder Alufolie schmilzt bei hohen Tempe- raturen. Verwenden Sie nur hitzebeständiges Geschirr aus Porzel- lan, Glas etc. Wenn Flüssigkeiten durch die Lüftungsschlitze in das Innere des Gerätes gelangen, kann dies einen Kurzschluss auslösen Öffnen und schliessen Sie die beladene Schublade vorsichtig, damit Flüssigkeiten nicht überschwappen.
  • Seite 15 Ihr Beitrag zum Umweltschutz Entsorgung der Transportver- Entsorgung des Altgerätes packung Elektrische und elektronische Altgeräte enthalten vielfach noch wertvolle Mate- Die Verpackung schützt das Gerät vor rialien. Sie enthalten aber auch schädli- Transportschäden. Die Verpackungs- che Stoffe, die für ihre Funktion und Si- materialien sind nach umweltverträgli- cherheit notwendig waren.
  • Seite 16 Vor dem ersten Benutzen Nach dem Anschliessen des Gerätes und nach einem Strom- ausfall wird für ca.10 Sekunden ein Displaytest durchgeführt. Gleichzeitig läuft auch der Lüfter. In dieser Zeit kann das Ge- rät nicht bedient werden. Kleben Sie das Typenschild, das sich bei den Unterlagen Ih- res Gerätes befindet, an die dafür vorgesehene Stelle im Ka- pitel "Typenschild".
  • Seite 17 Vor dem ersten Benutzen Das Gerät schaltet sich nach 2 Stunden automatisch aus. Die Bauteile aus Metall sind mit einem Pflegemittel geschützt. Deshalb kommt es vorübergehend zur Geruchsbildung, wenn das Gerät das erste Mal aufgeheizt wird. Die Geruchsbildung und eventuell auftretender Dunst vergehen nach kurzer Zeit und weisen nicht auf einen Falschanschluss oder Gerätede- fekt hin.
  • Seite 18 Bedienung Betriebsarten Durch Berühren des Sensorfeldes X wird die Betriebsart ge- wählt und das entsprechende Symbol leuchtet: – / Tassen/Gläser wärmen. – H Servier-/Essgeschirr wärmen. – s Speisen warmhalten. Die zuletzt gewählte Betriebsart ist beim nächsten Einschal- ten automatisch eingestellt und wird im Bedienungsfeld an- gezeigt.
  • Seite 19 Bedienung Temperatur-Einstellungen Jeder Betriebsart ist ein Temperaturbereich zugeordnet. Die werkseitig eingestellten Vorschlagstemperaturen sind fett ge- druckt. Durch Berühren des Sensorfeldes 6 kann die Tempe- ratur in 5°-Schritten geändert werden. Die zuletzt gewählte Temperatur ist beim nächsten Einschal- ten automatisch eingestellt und wird im Bedienungsfeld an- gezeigt.
  • Seite 20 Bedienung Gerät einschalten ^ Öffnen Sie die Schublade. ^ Schalten Sie das Gerät durch Berühren des EIN-/AUS-Sen- sorfeldes ein. ^ Berühren Sie das Sensorfeld X so oft, bis die gewünschte Betriebsart leuchtet. ^ Möchten Sie die Temperatur ändern, berühren Sie das Sensorfeld 6 so oft, bis die LED der gewünschten Tempe- ratur leuchtet.
  • Seite 21 Fassungsvermögen Das Fassungsvermögen ist abhängig von Ihren Geschirr- massen und dem Geschirrgewicht. Überladen Sie die Schublade nicht. Die Schublade darf mit maximal 25 kg belastet werden. ESW 5080 - 14 / ESW 5088 - 14 Die folgenden Bestückungsbeispiele sind Anhaltspunkte: –...
  • Seite 22 Rost verwenden. Der Rost kann beliebig einge- setzt werden. Mit zwei Rosten können Sie die Beladungsflä- che vergrössern, indem Sie die Roste links und rechts einset- zen. Sie erhalten einen weiteren Rost beim Miele Kunden- dienst oder im Fachhandel, (siehe Kapitel "Nachkaufbares Zubehör").
  • Seite 23 Speisen warmhalten Diese Betriebsart dient zum Warmhalten von Speisen direkt nach ihrer Zubereitung, also noch im heissen Zustand. Diese Betriebsart dient nicht zum Wiedererwärmen von kaltgewor- denen Speisen! – Wählen Sie ausschliesslich die Betriebsart s, um sicher- zustellen, dass die erforderliche Mindesttemperatur (65 °C) zum Warmhalten von Speisen nicht unterschritten wird.
  • Seite 24 Speisen warmhalten Einstellungen Lebensmittel Behälter Behälter Temperaturbereich Position abdecken Boden Rost* Einstellung ] ^ ^ ^ ^ Weissbrot erwärmen nein ] ^ ^ ^ ^ Brötchen erwärmen nein ] ^ ^ ^ ^ Steak Teller nein ^ ^ ] ^ ^ Ofenkartoffeln / Teller / Topf Pellkartoffeln...
  • Seite 25 Geschirr wärmen – Verteilen Sie das Geschirr möglichst auf der ganzen Flä- che. Hohe Tellerstapel erwärmen sich langsamer als ein- zelne Geschirrteile. Lassen sich hohe Tellerstapel nicht vermeiden, platzieren Sie sie vorn im Gerät. Nutzen Sie den Rost (abhängig vom Gerätetyp). –...
  • Seite 26 Weitere Anwendungsmöglichkeiten Lebens- Behälter Behälter Temperatur- Temperatur- Position Zeit in mittel abdecken bereich bereich Stunden: Boden Rost* Minuten Einstellung Einstellung ] ^ ^ ^ ^ Hefeteig Schüssel 0:30 gehen mit Teller lassen ^ ] ^ ^ ^ Joghurt Joghurt- 5:00 zubereiten gläser mit Deckel...
  • Seite 27 Weitere Anwendungsmöglichkeiten Niedertemperaturgaren Beim Niedertemperaturgaren (NT-Garen) lässt sich Fleisch bei einer konstanten niedrigen Temperatur über eine lange Garzeit sehr schonend zubereiten. Das NT-Garen ist im Speisenwärmer für Fleischsorten mög- lich, deren Kerntemperatur nicht höher als 65°C sein muss. Das Fleisch muss vorher angebraten werden. Gardauer / Kerntemperatur Die Gardauer ist abhängig von der Grösse des Fleischstü- ckes und kann zwischen 1 und 6 Stunden betragen.
  • Seite 28 Weitere Anwendungsmöglichkeiten Einstellung Fleischsorte Gargrad Temperaturbereich Gargefäss Einstellung s ] ^ ^ ^ ^ Roastbeef blutig Bräter ^ ^ ^ ^ ] Roastbeef medium bis durch Bräter ] ^ ^ ^ ^ Schweinsfilet medium Teller ] ^ ^ ^ ^ Schweinsfilet durch Bräter...
  • Seite 29 Reinigung und Pflege Allgemeines Lassen Sie das Gerät vor der Reinigung abkühlen. Verwenden Sie zum Reinigen auf keinen Fall ein Dampf-Reinigungsgerät. Der Dampf kann an spannungsführende Teile gelangen und einen Kurzschluss verursachen. Verwenden Sie zur Reinigung keinesfalls gewerbliche, sondern ausschliesslich haushaltsübliche Spülmittel. Gerätefront / Innenraum Entfernen Sie Verschmutzungen am besten sofort.
  • Seite 30 Reinigung und Pflege Um Beschädigungen der Oberflächen zu vermeiden, ver- wenden Sie bei der Reinigung keine – soda-, ammoniak-, säure- oder chloridhaltige Reinigungs- mittel, – kalklösenden Reinigungsmittel, – scheuernden Reinigungsmittel, z. B. Scheuerpulver, Scheuermilch, Putzsteine, – lösemittelhaltige Reinigungsmittel, – Edelstahl-Reinigungsmittel, –...
  • Seite 31 Prüfen Sie, ob – der Netzstecker des Gerätes richtig eingesteckt ist, – die Sicherung der Hausinstallation ausgelöst hat. Hat die Sicherung ausgelöst, fordern Sie den Miele Kunden- dienst an..die Speise nicht warm genug ist? Prüfen Sie, ob –...
  • Seite 32 Was tun, wenn ...? . . . das Geschirr nicht ausreichend warm wird? Prüfen Sie, ob – die richtige Temperatureinstellung gewählt wurde. – die Lüftungsschlitze verdeckt sind. – Sie das Geschirr lange genug erwärmt haben. Unterschiedliche Faktoren beeinflussen die Aufheizzeit, zum Beispiel: –...
  • Seite 33 Nachkaufbares Zubehör Abgestimmt auf Ihr Gerät enthält das Miele-Sortiment eine Reihe hilfreicher Zubehöre. Sie können diese Produkte im Internet bestellen. Sie erhalten sie auch über den Miele-Kundendienst (siehe Umschlag) und bei Ihrem Miele Fachhändler. Rost Zur Vergrösserung der Beladungsfläche Antirutschauflage Die Antirutschauflage sorgt für sicheren Stand des Geschirrs...
  • Seite 34 Achten Sie darauf, dass die Steckdose nach Einbau des Gerätes leicht zugänglich ist. Der Speisenwärmer darf ausschliesslich in Kombination mit den von Miele angegebenen Geräten eingebaut werden. Bei Kombination mit anderen Geräten erlischt der Garantie- anspruch, da die Gewähr für einen ordnungsgemässen Be- trieb nicht mehr gegeben ist.
  • Seite 35 Einbaumasse ESW 5080-14 / ESW 5088-14 Einbaubacköfen Mikrowellen-Kompaktbackofen a Ausschnitt zur Belüftung bei Kombi- nation mit einem Pyrolysebackofen b Einbaumass mit Netzanschluss- stecker Anschlusskabel L= 2200 mm * Geräte mit Glasfront ** Geräte mit Metallfront...
  • Seite 36 Einbaumasse Dampfgarer Combi-Dampfgarer a Ausschnitt zur Belüftung bei Kombi- * Geräte mit Glasfront nation mit einem Combi-Dampfgarer ** Geräte mit Metallfront b Einbaumass mit Netzanschluss- stecker Anschlusskabel L= 2200 mm...
  • Seite 37 Einbaumasse Combi-Dampfgarer XL Einbau-Steamer a Ausschnitt im Geräteauflageboden a Ausschnitt zur Belüftung bei Kombi- für Wasserzu-/ und -ablaufschlauch nation mit einem b Einbaumass mit Netzanschlussste- Combi-Dampfgarer XL cker b Einbaumass mit Netzanschlussste- Anschlusskabel L= 2200 mm cker c Ausgleichsblende AB 45-7 Anschlusskabel L= 2200 mm (nachkaufbares Zubehör) * Geräte mit Glasfront...
  • Seite 38 Einbaumasse Kaffeevollautomat Kompaktbackofen mit Pyrolyse a Ausschnitt zur Belüftung bei b Einbaumass mit Netzanschluss- Kombination Kompaktbackofen stecker mit Pyrolyse Anschlusskabel L= 2200 mm b Einbaumass mit Netzanschluss- stecker Anschlusskabel L= 2200 mm * Geräte mit Glasfront ** Geräte mit Metallfront...
  • Seite 39 Einbaumasse ESW 5080-29 Einbaubacköfen Mikrowellen-Kompaktbackofen a Ausschnitt zur Belüftung bei Kombi- nation mit einem Pyrolysebackofen b Einbaumass mit Netzanschluss- stecker Anschlusskabel L= 2200 mm * Geräte mit Glasfront ** Geräte mit Metallfront...
  • Seite 40 Einbaumasse Dampfgarer Combi-Dampfgarer a Ausschnitt zur Belüftung bei Kombi- * Geräte mit Glasfront nation mit einem Combi-Dampfgarer ** Geräte mit Metallfront b Einbaumass mit Netzanschluss- stecker Anschlusskabel L= 2200 mm...
  • Seite 41 Einbaumasse Combi-Dampfgarer XL Einbau-Steamer a Ausschnitt zur Belüftung bei Kombi- a Ausschnitt im Geräteauflageboden nation mit einem für Wasserzu-/ und -ablaufschlauch Combi-Dampfgarer XL b Einbaumass mit Netzanschluss- b Einbaumass mit Netzanschlussste- stecker cker Anschlusskabel L= 2200 mm Anschlusskabel L= 2200 mm c Ausgleichsblende AB 45-7 (nachkaufbares Zubehör) * Geräte mit Glasfront...
  • Seite 42 Einbaumasse Kaffeevollautomat b Einbaumass mit Netzanschlussste- cker Anschlusskabel L= 2200 mm * Geräte mit Glasfront ** Geräte mit Metallfront...
  • Seite 43 Gerät einsetzen Achten Sie darauf, dass die Standfläche des Gerätes sau- ber und wasserwaageeben ist. Nur so ist die ordnungsge- mässe Funktion gewährleistet. ^ Schieben Sie das Gerät bis zur Schwadenleiste in den Um- bauschrank und richten Sie es rechtwinklig aus. ^ Öffnen Sie die Schublade und befestigen Sie das Gerät mit den 2 mitgelieferten Schrauben an den Seitenwänden des Schrankes.
  • Seite 44 Ist die Anschlussleitung beschädigt, muss sie durch eine spezielle Anschlussleitung Typ H 05 VV-F (PVC-isoliert) er- setzt werden, die beim Miele Kundendienst erhältlich ist. Die erforderlichen Anschlussdaten finden Sie auf dem Ty- penschild. Diese Angaben müssen mit denen des Netzes...
  • Seite 45 Elektroanschluss Der Hersteller macht darauf aufmerksam, dass keine Haf- tung für mittelbare oder unmittelbare Schäden übernom- men wird, die durch unsachgemässen Einbau oder fal- schen Anschluss entstehen. Der Hersteller kann nicht für Schäden verantwortlich ge- macht werden, die durch einen installationsseitig fehlen- den oder unterbrochenen Schutzleiter verursacht werden (z.
  • Seite 46 Elektroanschluss Vom Netz trennen Soll der Stromkreis des Gerätes vom Netz getrennt werden, machen Sie je nach Installation in der Verteilung folgendes: – Schmelzsicherungen Sicherungseinsätze aus den Schraubkappen ganz herausnehmen. oder: – Sicherungs-Schraubautomaten Prüfknopf (rot) drücken, bis der Mittelknopf (schwarz) herausspringt. oder: –...
  • Seite 47 Kundendienst, Typenschild Bei Störungen, die Sie nicht selbst beheben können, benachrichtigen Sie bitte: Ihre Miele Service-Zentrale in Spreitenbach: Telefon 0 800 800 222 056 / 417 29 04 Der Kundendienst benötigt die Modellbezeichnung und Fabrikationsnummer Ihres Gerätes. Beide Angaben finden Sie auf dem beiliegenden Typenschild.
  • Seite 48 Änderungen vorbehalten / 3512 M.-Nr. 07 281 430 / 03...

Diese Anleitung auch für:

Esw 5080-14Esw 5080-29