Herunterladen  Diese Seite drucken

Buderus Logamax plus GB 142-15 Kurzanleitung

Gas-brennwertkessel
Vorschau ausblenden

Werbung

7211 7700 – 07/2003 DE
Für den Bediener
Kurzanleitung
Gas-Brennwertkessel
Logamax plus GB 142-15/24/30/45/60

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

   Inhaltszusammenfassung für Buderus Logamax plus GB 142-15

  • Seite 1 7211 7700 – 07/2003 DE Für den Bediener Kurzanleitung Gas-Brennwertkessel Logamax plus GB 142-15/24/30/45/60...
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    Vorwort Zu dieser Anleitung Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Über- Zu Ihrer Sicherheit ..3 blick über die wichtigsten Bedienfunktionen und 1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung.3 Anzeigen im Display. 1.2 Beachten Sie diese Sicherheits- Die Kurzanleitung ist zum schnellen Nach- hinweise .
  • Seite 3 : Zu Ihrer Sicherheit

    Zu Ihrer Sicherheit Zu Ihrer Sicherheit Zur sicheren, wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Nutzung der Heizungsanlage empfehlen wir Ihnen, die Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung zu beachten. In dieser Kurzanleitung sind nur die wichtigsten Sicherheitshinweise aus der Bedienungsanleitung wiederholt. Lesen und beachten Sie auch die Sicherheitshinweise in der ausführ- lichen Bedienungsanleitung.
  • Seite 4 : Beachten Sie Diese Sicherheitshinweise

    Zu Ihrer Sicherheit Beachten Sie diese Sicherheitshinweise LEBENSGEFAHR Beachten Sie die folgenden Sicherheitshinweise, um Personen- schäden zu vermeiden: WARNUNG! Bei Gasgeruch besteht Explosionsgefahr! ! Kein offenes Feuer! Nicht rauchen! Kein Feuerzeug benutzen! ! Funkenbildung vermeiden! Keine elektrischen Schalter betätigen, auch nicht Telefon, Stecker oder Klingel! ! Gas-Hauptabsperreinrichtung schließen! ! Fenster und Türen öffnen! ! Hausbewohner warnen, aber nicht klingeln!
  • Seite 5 Zu Ihrer Sicherheit Vergiftungsgefahr! Unzureichende Luftzufuhr kann zu gefährli- chen Abgasaustritten führen. ! Achten Sie darauf, dass Zu- und Abluftöffnungen nicht verkleinert oder verschlossen sind. ! Wenn Sie den Mangel nicht unverzüglich beheben, darf der Heiz- kessel nicht betrieben werden. Brandgefahr durch entzündliche Materialien oder Flüssigkeiten.
  • Seite 6 : Heizkessel Bedienen

    Heizkessel bedienen Heizkessel bedienen Abb. 1 Basiscontroller Logamatic BC10 – Bedienelemente...
  • Seite 7 Heizkessel bedienen Pos. Beschreibung Funktion Seite Pos. 1: Betriebsschalter Heizungsanlage ein-/ausschalten Pos. 2: Drehknopf für Warmwasser-Sollwert Warmwassertemperatur einstellen Pos. 3: LED „Warmwasserbereitung“ = Wärmeanforderung für Warmwasser Pos. 4: Display zur Statusanzeige = aktueller Zustand der Heizungsanlage 11 – 14 Pos. 5: Drehknopf für max.
  • Seite 8 : Warmwasser-Sollwert Vorgeben

    Heizkessel bedienen Warmwasser-Sollwert vorgeben Zustand Erläuterung Kein Warmwasser (nur Heiz- betrieb). Energiespar- Warmwasser wird erst wieder betrieb auf 60 °C aufgeheizt, wenn Warmwasser- die Temperatur deutlich ab- temperatur gesunken ist. 60 °C Reduziert Brennerstarts und spart Energie. Allerdings kann das Wasser im ersten Drehknopf drehen, um die Moment etwas kälter sein.
  • Seite 9 Heizkessel bedienen Zustand Erläuterung Vorgabe über Temperatureinstellung über Bedieneinheit Bedieneinheit (z. B. RC30). (Voreinstel- Wenn keine Bedieneinheit lung) angeschlossen ist, gilt 60 °C als maximale Warmwasser- temperatur. Tab. 2 Drehknopf „Warmwasser-Sollwert“ 1 Diese Funktion ist optimiert für Geräte mit integrierter Warmwasserbereitung (Kombigeräte). In Verbin- GB142 empfehlen wir die Einstellung „Aut“, wenn eine Bedieneinheit vorhanden ist dung mit dem (sonst direkte Einstellung am BC10).
  • Seite 10 : Maximale Kesseltemperatur Vorgeben

    Heizkessel bedienen Maximale Kesseltemperatur vorgeben Zustand Erläuterung Keine Versorgung der Heizkörper (nur Warmwasser-Betrieb). 30 – 90 Direkte Ein- Am BC10 eingestellte Tempera- stellung am tur kann mit einer Bedieneinheit BC10 in °C nicht verändert werden Vorgabe Automatische Temperaturvor- über Bedie- gabe durch Bedieneinheit (z.
  • Seite 11 : Betriebsmeldungen Anzeigen

    Heizkessel bedienen Betriebsmeldungen anzeigen ! Drücken Sie Taste „Statusanzeige“ mehrmals, um zwischen den Statusanzeigen zu wechseln. Anzeige (Beispiel) Bedeutung Aktuelle Kesselwassertemperatur (Standardanzeige) P1.5 Aktueller Anlagendruck Betriebsmeldung: aktueller Zustand Taste „Statusanzeige“ der Heizungsanlage (siehe Tabelle in ausführlicher Bedienungsanleitung) 1 Standardanzeige für diesen Betriebszustand. Diese Anzeige erscheint nach 5 Minuten, wenn keine Taste gedrückt wird.
  • Seite 12 : Störungen Erkennen Und Zurücksetzen

    Störungen erkennen und zurücksetzen Störungen erkennen und zurücksetzen Störungsmeldungen sind am blinkenden Display erkennbar und beginnen mit einem anderen Zeichen als: – „0“ – „–“ – „=“ Beispiel: „6A“ = der Brenner startet nicht ! Drücken Sie die Taste „Reset“ für etwa 5 Sekunden, um Taste „Reset“...
  • Seite 13 Störungen erkennen und zurücksetzen Wenn sich die Störung nicht zurücksetzen lässt: ! Notieren Sie sich die Störungsmeldung und benach- richtigen Sie Ihren Heizungsfachmann. ANLAGENSCHADEN durch Frost. Die Heizungsanlage kann bei Frost WARNUNG! einfrieren, wenn sie nicht in Betrieb ist, z. B. durch eine Störabschaltung.
  • Seite 14 : Anlagendruck Prüfen Und Korrigieren

    Anlagendruck prüfen und korrigieren Anlagendruck prüfen und korrigieren Wenn der Wasserdruck Ihrer Heizungsanlage zu niedrig ist, zeigt das Display folgende Statusanzeigen an: Display Bereich Bedeutung Erläuterung/Abhilfe P1.5 Anlagendruck Normaler Betriebszustand. > P0.8 P0.8 Anlagendruck ist zu Heizungsanlage bleibt zwischen 0,8 und 0,2 bar in Betrieb. P0.2 niedrig (zwischen 0,2 •...
  • Seite 15 Anlagendruck prüfen und korrigieren Heizungsanlage befüllen Wenn der Anlagendruck zu niedrig ist (siehe Tabelle 4), müssen Sie unbehandeltes Leitungswasser nachfüllen. ! Verschlusskappe (1) abschrauben. ! Schlauchtülle (2) aufschrauben. ! Schlauch mit Wasser füllen und aufstecken, so dass keine Luft in die Rohrleitungen gelangt. ! Füll- und Entleerungshahn (3) öffnen.
  • Seite 16 Deutschland Buderus Heiztechnik GmbH, D-35573 Wetzlar http://www.heiztechnik.buderus.de E-Mail: info@heiztechnik.buderus.de Österreich Schweiz Buderus Austria Heiztechnik GmbH Buderus Heiztechnik AG Karl-Schönherr-Str. 2, A-4600 Wels Netzibodenstr. 36, CH-4133 Pratteln http://www.buderus.at http://www.buderus.ch E-Mail: office@buderus.at E-Mail: info@buderus.ch...

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: