AVM FRITZ!Box 7412 Handbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Einrichten
Einrichten
und bedienen
und bedienen
FRITZ!Box
7412

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für AVM FRITZ!Box 7412

  Inhaltszusammenfassung für AVM FRITZ!Box 7412

  • Seite 1 FRITZ!Box 7412 Einrichten Einrichten und bedienen und bedienen...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Handbuchkonventionen ......10 Die FRITZ!Box 7412......11 Anschlüsse, Taster und Leuchtdioden.
  • Seite 3 Systemfunktionen der FRITZ!Box nutzen ... . 29 Diagnose: FRITZ!Box-Funktionen überprüfen....29 Push Services: Benachrichtigungsdienste der FRITZ!Box ..30 Tasten der FRITZ!Box sperren .
  • Seite 4 FRITZ!Box als Internet-Router ..... 68 14.1 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung ..68 14.2 Freigaben: Computer aus dem Internet erreichbar machen .
  • Seite 5 FRITZ!Box verbindet Netzwerkgeräte ....124 18.1 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box ....124 18.2 IP-Adresse automatisch beziehen .
  • Seite 6 Unterstützung durch das Support-Team ..... 159 25.5 AVM-Kleinteileversand ........161 25.6 Herstellergarantie .
  • Seite 7: Sicherheit Und Handhabung

    Sicherheit und Handhabung Lesen Sie vor Installation und Benutzung der FRITZ!Box die folgenden Hinweise zu Sicherheit und Handhabung. Sicherheitshinweise Beachten Sie vor dem Anschluss der FRITZ!Box 7412 die folgenden Sicherheitshinweise, um sich selbst und die FRITZ!Box vor Schäden zu bewahren. •...
  • Seite 8 • Die Geräteunterseite der FRITZ!Box kann sich im normalen Betrieb erwärmen. Diese Wärmeentwicklung kann Schäden an wärmeempfindlichen Oberflächen verursachen. – Stellen Sie die FRITZ!Box nicht auf wärmeempfindliche Flächen. • Bei Gewitter besteht Gefahr durch Blitzeinschlag und durch Überspannungsschäden an angeschlossenen Elektrogeräten.
  • Seite 9: Handhabung Der Fritz!Box

    Handhabung der FRITZ!Box • Sie können die FRITZ!Box aufstellen oder aufhängen. Eine Bohrschablone für die Wandmontage der FRITZ!Box finden Sie auf Seite 166. • Stellen oder hängen Sie die FRITZ!Box an einem trockenen und staubfreien Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf. •...
  • Seite 10: Handbuchkonventionen

    Handbuchkonventionen In diesem Handbuch werden folgende Symbole und Hervorhebungen verwendet: Dieses Symbol markiert nützliche Hinweise und Tipps. Dieses Symbol markiert wichtige Hinweise, die Sie auf jeden Fall befolgen sollten, um Fehlfunktionen zu vermeiden. • Anführungszeichen kennzeichnen Elemente und Funktionen der Benutzeroberfläche sowie Pfade. Beispiel: Wählen Sie „System/Update“...
  • Seite 11: Die Fritz!Box 7412

    Die FRITZ!Box 7412 Willkommen. Wir freuen uns, dass Sie sich für eine FRITZ!Box entschieden haben. Die FRITZ!Box 7412 ist die Zentrale Ihres Heimnetzes und verbindet Ihre Computer und Netzwerkgeräte mit dem Internet. Sie können die FRITZ!Box an einem DSL- oder VDSL- Anschluss als Internetrouter betreiben.
  • Seite 12: Anschlüsse, Taster Und Leuchtdioden

    Anschlüsse, Taster und Leuchtdioden Anschlüsse, Taster und Leuchtdioden Dieses Kapitel beschreibt die Anschlüsse, Taster und Leuchtdioden der FRITZ!Box. Anschlüsse WLAN DECT 3 7 7 9 8 9 8 1 1 5 6 2 8 9 8 1 1 2 3 4 FO O N ON N N Power...
  • Seite 13: Taster

    Taster • WLAN integrierte WLAN-Basisstation für den Anschluss von WLAN-Geräten, die den Funkstandard IEEE 802.11b, IEEE 802.11g oder IEEE 802.11n im 2,4-GHz- Frequenzband nutzen • DECT integrierte DECT-Basisstation für den Anschluss von bis zu 6 Schnurlostelefonen (DECT) Taster Die FRITZ!Box hat auf der Geräterückseite zwei Taster. DECT 3 7 7 9 8 9 8 1 1 5 6 2 8 9 8 1 1 2 3 4 FO O O...
  • Seite 14: Leuchtdioden

    Leuchtdioden Leuchtdioden Die FRITZ!Box 7412 hat fünf Leuchtdioden (LEDs), die durch Leuchten oder Blinken verschiedene Verbindungszustände und Ereignisse anzeigen. Zustand Bedeutung Power / leuchtet Stromzufuhr besteht und DSL-Anschluss ist betriebsbereit blinkt Stromzufuhr besteht und die Verbindung zu DSL wird hergestellt oder ist unterbrochen leuchtet Telefonverbindung über Internet besteht...
  • Seite 15: Bevor Sie Die Fritz!Box Anschließen

    Lieferumfang finden Sie auf Seite • Stellen Sie sicher, dass die Voraussetzungen für den Betrieb der FRITZ!Box gegeben sind, siehe Seite Lieferumfang der FRITZ!Box • FRITZ!Box 7412 • ein Netzteil • ein Netzwerkkabel • ein DSL-Kabel (grau) • eine Kurzanleitung Voraussetzungen für den Betrieb...
  • Seite 16 Voraussetzungen für den Betrieb • für die WLAN-Verbindung zu Tablets, Smartphones und Computern: Tablets, Smartphones oder Computer mit WLAN- Unterstützung nach IEEE 802.11n, IEEE 802.11g oder IEEE 802.11b. Computer, die kein integriertes WLAN haben, können durch ein WLAN-Gerät, zum Beispiel einen FRITZ!WLAN USB Stick, die WLAN-Unterstützung erhalten.
  • Seite 17: Fritz!Box Anschließen

    FRITZ!Box anschließen FRITZ!Box anschließen • Lesen Sie vor dem Anschluss der FRITZ!Box die Hinweise zu Sicherheit und Handhabung Seite • Schließen Sie die FRITZ!Box an das Stromnetz an. • Verbinden Sie die FRITZ!Box mit Ihrem Internetzugang. An die Stromversorgung anschließen Anschluss an die Stromversorgung Stecken Sie das mitgelieferte Netzteil in die Strombuchse der FRITZ!Box.
  • Seite 18: Mit Dem Internetzugang Verbinden

    Mit dem Internetzugang verbinden Mit dem Internetzugang verbinden Die FRITZ!Box kann an unterschiedlichen Arten von Internetzugängen betrieben werden: • DSL-/VDSL-Anschluss • Kabelanschluss über ein Kabelmodem • Internetzugang eines anderen Routers Mit dem DSL- oder VDSL-Anschluss verbinden Anschluss an eine Telefondose Stecken Sie das DSL-Kabel (grau) in die „DSL“-Buchse der FRITZ!Box.
  • Seite 19 Mit dem Internetzugang verbinden Mit einem Kabelanschluss verbinden Mit einem zusätzlichen Kabelmodem können Sie Ihre FRITZ!Box 7412 auch an einem Kabelanschluss einsetzen. Verwenden Sie dafür ein Netzwerkkabel. Stecken Sie ein Ende des Netzwerkkabels in die LAN- Buchse (Ethernet-Buchse) des Kabelmodems.
  • Seite 20: Computer Mit Netzwerkkabel Anschließen

    Computer mit Netzwerkkabel anschließen Computer mit Netzwerkkabel anschließen Computer und andere Netzwerkgeräte können Sie mit einem Netzwerkkabel an die FRITZ!Box anschließen. Computer anschließen An jeden LAN-Anschluss der FRITZ!Box können Sie einen Computer oder ein anderes Netzwerkgerät anschließen. Anschluss eines Computers mit einem Netzwerkkabel Stecken Sie das mitgelieferte Netzwerkkabel in den LAN- Anschluss des Computers.
  • Seite 21: Netzwerk-Hub Oder Netzwerk-Switch Anschließen

    Netzwerk-Hub oder Netzwerk-Switch anschließen Netzwerk-Hub oder Netzwerk-Switch anschließen Sie können einen Netzwerk-Hub oder Netzwerk-Switch an die FRITZ!Box anschließen. Stecken Sie das mitgelieferte Netzwerkkabel in den Uplink-Port des Netzwerk-Hubs oder Netzwerk-Switches. Sie können auch ein anderes Netzwerkkabel verwenden. Beachten Sie dazu Seite 155.
  • Seite 22: Computer Über Wlan Mit Fritz!Box Verbinden

    Das WLAN-Funknetz der FRITZ!Box wird eingeschaltet. Öffnen Sie am Computer die WLAN-Software. In Windows 8 und 7 klicken Sie zum Beispiel auf das WLAN-Symbol in der Taskleiste. Wählen Sie das WLAN-Funknetz der FRITZ!Box aus. Der vorgegebene Name des WLAN-Funknetzes ist „FRITZ!Box 7412“.
  • Seite 23 WLAN-Verbindung mit WPS herstellen Klicken Sie auf „Verbinden“. Das Feld für den Netzwerkschlüssel erscheint und der Hinweis, dass Sie die Verbindung per Tastendruck am Router herstellen können: Für diesen Schritt haben Sie zwei Minuten Zeit: Drücken Sie an der FRITZ!Box so lange auf den Taster „WPS“, bis die Leuchtdiode „WLAN“...
  • Seite 24 WLAN-Verbindung mit WPS herstellen Verbindung an anderen Geräten mit WPS herstellen An einem WLAN-Gerät ohne Windows stellen Sie die WLAN- Verbindung mit WPS so her: Wenn an der FRITZ!Box die Leuchtdiode „WLAN“ aus ist, drücken Sie kurz auf den WPS-Taster. Das WLAN-Funknetz der FRITZ!Box wird eingeschaltet.
  • Seite 25: Wlan-Verbindung Mit Netzwerkschlüssel Herstellen

    In Windows 8 und 7 klicken Sie zum Beispiel auf das WLAN-Symbol in der Taskleiste. Wählen Sie das WLAN-Funknetz der FRITZ!Box aus. Der voreingestellte Name des WLAN-Funknetzes ist „FRITZ!Box 7412“. Klicken Sie auf „Verbinden“. Geben Sie in der WLAN-Software den Netzwerkschlüssel der FRITZ!Box ein. Der vorgegebene Netzwerkschlüssel steht auf der Unterseite der FRITZ!Box.
  • Seite 26: Die Benutzeroberfläche Der Fritz!Box

    Die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box Die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box Die FRITZ!Box hat eine Benutzeroberfläche, die Sie am Computer in einem Internetbrowser öffnen. In der Benutzeroberfläche richten Sie die FRITZ!Box ein, schalten Funktionen ein oder aus und erhalten Informationen zur FRITZ!Box und zu Ihren Verbindungen. Benutzeroberfläche öffnen Die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box können Sie an jedem Computer öffnen, der mit der FRITZ!Box verbunden ist.
  • Seite 27: Übersicht: Fritz!Box Auf Einen Blick

    Übersicht: FRITZ!Box auf einen Blick Übersicht: FRITZ!Box auf einen Blick Alle wichtigen Informationen der FRITZ!Box finden Sie auf der Seite „Übersicht“ der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche. Mit einem Klick auf die verlinkten Einträge oder auf „mehr...“ gelangen Sie in die jeweiligen Menüs und können dort weitere Einstellungen vornehmen.
  • Seite 28: Standardansicht Und Erweiterte Ansicht

    Standardansicht und erweiterte Ansicht Im unteren Fensterbereich sehen Sie die zuletzt geführten Telefonate, die Liste angeschlossener Geräte wie Computer, Netzwerkspeicher oder Telefone und die zuletzt bearbeiteten Telefonbucheinträge. Standardansicht und erweiterte Ansicht In den Bereichen „Internet“ und „Heimnetz“ kann die Kombination verschiedener Einstellungen dazu führen, dass die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box nicht mehr geöffnet werden kann.
  • Seite 29: Systemfunktionen Der Fritz!Box Nutzen

    Systemfunktionen der FRITZ!Box nutzen Systemfunktionen der FRITZ!Box nutzen Die FRITZ!Box bietet eine Reihe von Systemfunktionen wie Benachrichtigungsdienste, Diagnosefunktionen oder Aktualisierungsdienste, die Sie über Aktivitäten und Funktionszustand der FRITZ!Box informieren und Sie dabei unterstützen, die FRITZ!Box sicher zu betreiben und immer auf dem aktuellen Entwicklungsstand zu halten.
  • Seite 30: Push Services: Benachrichtigungsdienste Der Fritz!Box

    Push Services: Benachrichtigungsdienste der FRITZ!Box Push Services: Benachrichtigungsdienste der FRITZ!Box Push Services sind Benachrichtigungsdienste, die Sie über die Aktivitäten Ihrer FRITZ!Box informieren und Sie bei der Sicherung Ihrer Kennwörter und FRITZ!Box-Einstellungen unterstützen. Mithilfe der Push Services können Sie sich in regelmäßigen Abständen per E-Mail aktuelle Verbindungs-, Nutzungs- und Einrichtungsdaten Ihrer FRITZ!Box zusenden lassen.
  • Seite 31 Push Services: Benachrichtigungsdienste der FRITZ!Box Push Service Informationen Einstellungen sichern Vor jedem Update und jedem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen werden die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box automatisch gesichert und an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Kennwort vergessen Sendet Ihnen bei vergessenem Kennwort einen Zugangslink an die angegebene E- Mail-Adresse.
  • Seite 32: Tasten Der Fritz!Box Sperren

    Tasten der FRITZ!Box sperren In den Details nehmen Sie diverse Einstellungen vor. Weitere Informationen zu den Einstellungen eines Push Service erhalten Sie in der Hilfe der FRITZ!Box- Benutzeroberfläche. Speichern Sie Ihre Einstellungen mit „OK“. Eine ausführliche Anleitung finden Sie in der Hilfe der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche.
  • Seite 33: Einstellungen Der Fritz!Box Sichern Und Wiederherstellen

    Einstellungen der FRITZ!Box sichern und wiederherstellen Einstellungen der FRITZ!Box sichern und wiederherstellen Alle Einstellungen, die Sie in der FRITZ!Box vornehmen, können Sie in einer Sicherungsdatei speichern. Mit dieser Datei können Sie Ihre Einstellungen jederzeit wiederherstellen: • in derselben FRITZ!Box oder einer anderen FRITZ!Box gleichen Modells •...
  • Seite 34 Einstellungen der FRITZ!Box sichern und wiederherstellen Einstellungen wiederherstellen Mit der Funktion „Wiederherstellen“ im Menü „System / Sicherung“ können Sie alle Einstellungen aus einer Sicherungsdatei, die Sie mit dieser oder einer anderen FRITZ!Box erstellt haben, vollständig in Ihre FRITZ!Box laden. Ihre aktuellen FRITZ!Box-Einstellungen werden dadurch überschrieben.
  • Seite 35: Update: Fritz!Os Aktualisieren

    Update: FRITZ!OS aktualisieren Installieren Sie auf allen FRITZ!-Produkten in Ihrem FRITZ!Box-Heimnetz immer die neueste FRITZ!OS-Version. AVM stellt regelmäßig kostenlose Updates für Ihre FRITZ!Box bereit. Diese Software – FRITZ!OS genannt – steuert alle Funktionen der FRITZ!Box. Updates sorgen für höchste Sicherheit Ihrer FRITZ!Box, enthalten Weiterentwicklungen vorhandener FRITZ!Box-Funktionen, und oft auch neue Funktionen für Ihre FRITZ!Box.
  • Seite 36 Bevor Sie ein manuelles Update durchführen können, müssen Sie eine aktuelle FRITZ!OS-Datei aus dem Internet herunterladen (bei Nachbarn, Freunden oder im Internetcafé) und auf Ihrem Computer oder auf einem angeschlossenen Speicher sichern. Rufen Sie im Internetbrowser die Adresse ftp://ftp.avm.de/fritz.box/ auf.
  • Seite 37 Update: FRITZ!OS aktualisieren Wechseln Sie in den Ordner Ihres FRITZ!Box-Modells, anschließend in den Unterordner „firmware“ und dann in den Ordner „deutsch“. Die vollständige Modellbezeichnung Ihrer FRITZ!Box finden Sie in der Benutzeroberfläche auf der Seite „Übersicht“ und auf der Geräteunterseite. Laden Sie die aktuelle FRITZ!OS-Datei für Ihre FRITZ!Box mit der Dateiendung „.image“...
  • Seite 38 Updates werden nicht automatisch installiert. Der Dienst „Automatische Suche nach Updates“ ist bei Auslieferung der FRITZ!Box aktiviert, kann aber bei Bedarf von Ihnen deaktiviert werden. Sie finden die Einstellungen für diesen Dienst auf der FRITZ!Box im Bereich „Inhalt / AVM- Dienste“.
  • Seite 39: Internetzugang In Fritz!Box Einrichten

    Internetzugang in FRITZ!Box einrichten Internetzugang in FRITZ!Box einrichten Nachdem Sie die FRITZ!Box mit Ihrem Internetanschluss verbunden haben, ist es notwendig, dass Sie den Internetzugang in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box einrichten, damit die FRITZ!Box die Verbindung zu Ihrem Internetanbieter herstellen und Internetverbindungen aufbauen kann.
  • Seite 40: Internetzugang Für Einen Kabelanschluss Einrichten

    FRITZ!Box-Benutzeroberfläche. Internetzugang für einen Kabelanschluss einrichten Mit einem zusätzlichen Kabelmodem können Sie Ihre FRITZ!Box 7412 auch an einem Kabelanschluss einsetzen. Die Internetverbindung wird dabei von der FRITZ!Box selber hergestellt und gesteuert. In dieser Betriebsart stehen Ihnen alle FRITZ!Box-Funktionen (zum Beispiel Internettelefonie, Firewall) uneingeschränkt zur Verfügung.
  • Seite 41: Internetzugang Über Lan Einrichten: Fritz!Box Als Router

    Internetzugang über LAN einrichten: FRITZ!Box als Router Internetzugang über LAN einrichten: FRITZ!Box als Router Sie können die FRITZ!Box über die Buchse LAN an einem bereits vorhandenen Internetzugang nutzen. Die FRITZ!Box wird dazu am Router / Netzwerk angeschlossen. Für diese Anschlussart kann die FRITZ!Box als eigenständiger Router oder als IP-Client im vorhandenen Netzwerk eingerichtet werden.
  • Seite 42 Internetzugang über LAN einrichten: FRITZ!Box als Router Wählen Sie das Menü „Internet / Zugangsdaten“. Wählen Sie in der Ausklappliste „Internetanbieter“ den Eintrag „Weitere Internetanbieter“ aus. Wählen Sie in der zweiten Ausklappliste den Eintrag „Anderer Internetanbieter“ aus. Wählen Sie im Bereich „Anschluss“ die Einstellung „Externes Modem oder Router“...
  • Seite 43: Telefone Und Andere Endgeräte Anschließen

    Telefone und andere Endgeräte anschließen Telefone und andere Endgeräte anschließen Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie Telefone, Faxgeräte, Anrufbeantworter und Telefonanlagen an die FRITZ!Box anschließen. 10.1 Analoges Telefon oder Endgerät anschließen Sie können ein analoges Endgerät (Telefon, Faxgerät, Anrufbeantworter, Telefonanlage) mit einem Kabel anschließen.
  • Seite 44: Fritz!Fon Und Andere Schnurlostelefone (Dect) Anmelden

    FRITZ!Fon und andere Schnurlostelefone (DECT) anmelden 10.2 FRITZ!Fon und andere Schnurlostelefone (DECT) anmelden Bis zu 6 DECT-Schnurlostelefone können Sie an der FRITZ!Box anmelden. Starten Sie an Ihrem Schnurlostelefon die Anmeldung an einer Basisstation. Drücken Sie an der FRITZ!Box so lange auf die DECT- Taste, bis die DECT-LED der FRITZ!Box blinkt.
  • Seite 45: Iphone Oder Android-Smartphone Anmelden

    iPhone oder Android-Smartphone anmelden 10.3 iPhone oder Android-Smartphone anmelden Mit FRITZ!App Fon können Sie Ihr Android-Smartphone oder iPhone wie ein Schnurlostelefon an der FRITZ!Box verwenden. Voraussetzungen • iPhone ab iOS 4 oder Android-Smartphone ab Google Android 2.1 So funktioniert FRITZ!App Fon FRITZ!App Fon bleibt nach dem Einrichten auf Ihrem Smartphone im Hintergrund aktiv.
  • Seite 46 iPhone oder Android-Smartphone anmelden Symbol in der Titelleiste von FRITZ!App Fon Das Symbol in der Titelleiste von FRITZ!App Fon zeigt an, ob Sie mit dem Smartphone über die FRITZ!Box telefonieren: Symbol Bedeutung WLAN-Verbindung zwischen Smartphone und FRITZ!Box besteht. Sie telefonieren mit dem Smartphone über die FRITZ!Box.
  • Seite 47: Ip-Telefon Anschließen

    IP-Telefon anschließen 10.4 IP-Telefon anschließen IP-Telefone sind Telefone für die Telefonie über das Internet und andere Computernetzwerke. Anschließen über LAN oder WLAN Schließen Sie das IP-Telefon mit einem LAN-Kabel oder über WLAN an die FRITZ!Box an. Den vorgegebenen WLAN-Netzwerkschlüssel der FRITZ!Box finden Sie auf der Unterseite der FRITZ!Box.
  • Seite 48: Fritz!Box Zum Telefonieren Einrichten

    FRITZ!Box zum Telefonieren einrichten FRITZ!Box zum Telefonieren einrichten Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie Ihre FRITZ!Box zum Telefonieren einrichten. 11.1 Eigene Rufnummern einrichten Richten Sie Ihre Internetrufnummern in der FRITZ!Box ein. Automatische Einrichtung Bei einigen Telefonieanbietern werden die Internetrufnummern in der FRITZ!Box automatisch eingerichtet.
  • Seite 49: Telefone Und Andere Endgeräte In Fritz!Box Einrichten

    Telefone und andere Endgeräte in FRITZ!Box einrichten 11.2 Telefone und andere Endgeräte in FRITZ!Box einrichten Richten Sie Ihre Telefone und anderen Endgeräte in der FRITZ!Box ein. Dabei legen Sie für jedes Endgerät fest: • Interner Name, der zum Beispiel in der Anrufliste der FRITZ!Box erscheint.
  • Seite 50: Kennwortschutz: Fritz!Box Sicher Nutzen

    Sie ein Kennwort für die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche einrichten und warum Sie den Kennwortschutz verwenden sollten. Weitere Sicherheitsthemen rund um die Nutzung der FRITZ!Box finden Sie auf der AVM-Internetseite unter avm.de/Sicherheit. 12.1 Anmeldung mit Kennwort: Verfahren der FRITZ!Box Die FRITZ!Box bietet zwei Möglichkeiten, wie Sie einen Kennwortschutz einrichten können:...
  • Seite 51: Fritz!Box-Kennwort Verwenden

    FRITZ!Box-Kennwort verwenden Kennwort-Tipps • Wählen Sie ein Kennwort mit mindestens 8 Zeichen, in dem Klein- und Großbuchstaben sowie Ziffern und Sonderzeichen vorkommen. Unter dem Stichwort „Zeichen für Kennwörter“ finden Sie in der Hilfe der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche genaue Angaben, welche Zeichen Sie verwenden dürfen. •...
  • Seite 52 FRITZ!Box-Kennwort verwenden Wählen Sie die Option „Anmeldung mit dem FRITZ!Box- Kennwort“ aus. Tragen Sie in das Feld „FRITZ!Box-Kennwort“ das von Ihnen gewählte Kennwort ein. Informationen zu den Zeichen, die Sie für das Kennwort verwenden dürfen, finden Sie in der Hilfe der FRITZ!Box- Benutzeroberfläche.
  • Seite 53: Fritz!Box-Benutzer Verwenden

    FRITZ!Box-Benutzer verwenden • Abmelden Klicken Sie hier auf „Abmelden“, um die FRITZ!Box- Benutzeroberfläche zu verlassen. Melden Sie sich von der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche ab, bevor Sie über Ihren Browser im Internet surfen. Sie werden automatisch abgemeldet, wenn Sie länger als sechzig Minuten nicht auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box klicken.
  • Seite 54 FRITZ!Box-Benutzer verwenden Geben Sie einen Namen, eine gültige E-Mail-Adresse und ein Kennwort für den neuen Benutzer an. Informationen zu den Zeichen, die Sie für das Kennwort verwenden dürfen, finden Sie in der Hilfe der FRITZ!Box- Benutzeroberfläche. Legen Sie fest, ob der neue FRITZ!Box-Benutzer auch aus dem Internet auf die für ihn freigegebenen Inhalte der FRITZ!Box zugreifen darf.
  • Seite 55 FRITZ!Box-Benutzer verwenden Wählen Sie Ihren Benutzernamen aus und geben Sie das zugehörige Kennwort ein, um sich an der Benutzeroberfläche Ihrer FRITZ!Box anzumelden. Mit dem ersten Benutzer, der Einstellungen an der FRITZ!Box vornehmen darf, ist dieser Kennwortschutz Ihrer FRITZ!Box eingerichtet. Sie können nun weitere Benutzer anlegen. Weitere FRITZ!Box-Benutzer anlegen Legen Sie keine Benutzerkonten für Benutzer an, denen Sie vorübergehend einen Zugang zum Internet bereitstellen...
  • Seite 56 FRITZ!Box-Benutzer verwenden Speichern Sie Ihre Eingaben mit Klick auf „OK“. Das FRITZ!Box-Benutzerkonto ist eingerichtet. Berechtigungen für FRITZ!Box-Benutzer Von den Berechtigungen hängt ab, auf welche Inhalte der FRITZ!Box ein FRITZ!Box-Benutzer zugreifen darf. Die im Benutzerkonto angehakten Berechtigungen stehen dem FRITZ!Box-Benutzer bei Zugriff aus dem Heimnetz zur Verfügung und –...
  • Seite 57 FRITZ!Box-Benutzer verwenden Aus dem Internet auf die FRITZ!Box zugreifen Damit Sie auch aus dem Internet auf Ihre FRITZ!Box zugreifen können, müssen die folgenden Voraussetzungen alle erfüllt sein: • Sie haben ein Konto beim MyFRITZ!-Dienst eingerichtet, siehe Seite 62. Ihre FRITZ!Box ist an diesem MyFRITZ!- Konto angemeldet.
  • Seite 58 FRITZ!Box-Benutzer verwenden Schnellzugriff auf das eigene Benutzerkonto In der oberen Navigationsleiste der FRITZ!Box- Benutzeroberfläche sehen Sie den Namen des FRITZ!Box- Benutzerkontos, mit dem Sie aktuell an der Benutzeroberfläche angemeldet sind. Klicken Sie auf das blaue Dreieck, um grundlegende Funktionen dieses Benutzerkontos zu steuern: •...
  • Seite 59: Kennwort Vergessen - Was Tun

    Kennwort vergessen – was tun? FRITZ!Box-Benutzer deaktivieren Sie können ein Benutzerkonto deaktivieren, ohne dass es gelöscht wird. Der Inhaber eines deaktivierten Benutzerkontos kann nicht mehr auf die FRITZ!Box-Inhalte zugreifen. Das Benutzerkonto, mit dem Sie gerade an der Benutzeroberfläche Ihrer FRITZ!Box angemeldet sind, können Sie weder löschen noch deaktivieren.
  • Seite 60 Kennwort vergessen – was tun? Bei vergessenem Kennwort sendet Ihnen die FRITZ!Box dann einen Zugangslink per E-Mail. Über diesen Link können Sie ein neues Kennwort vergeben. Die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box bleiben dabei erhalten. FRITZ!Box auf Werkseinstellungen zurücksetzen Ohne Kennwort für die Benutzeroberfläche müssen Sie die FRITZ!Box auf Werkseinstellungen zurücksetzen.
  • Seite 61: Modus „Keine Anmeldung

    Modus „Keine Anmeldung“ 12.5 Modus „Keine Anmeldung“ Sie können aus dem Heimnetz die FRITZ!Box- Benutzeroberfläche bedienen, ohne dass der Kennwortschutz aktiviert ist. Dies bedeutet, dass jeder Benutzer, der auf die Oberfläche Ihrer FRITZ!Box zugreift, sämtliche Informationen und Einstellungen einsehen und ändern kann.
  • Seite 62: Myfritz!: Von Überall Auf Fritz!Box Zugreifen

    MyFRITZ!: Von überall auf FRITZ!Box zugreifen MyFRITZ!: Von überall auf FRITZ!Box zugreifen MyFRITZ! ist ein Internetdienst von AVM, mit dem Sie von überall auf der Welt Ihre FRITZ!Box so nutzen können, als wären Sie zu Hause. Dieses Kapitel beschreibt, was MyFRITZ! leistet und wie Sie MyFRITZ! einrichten.
  • Seite 63 MyFRITZ! einrichten MyFRITZ!-Konto anlegen Verwenden Sie zum Anlegen eines MyFRITZ!-Kontos einen Computer, der die folgenden Voraussetzungen erfüllt: • Der Computer ist mit dem Internet verbunden. • Sie können über den Computer auf Ihre E-Mails zugreifen. Das MyFRITZ!-Konto legen Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box an: Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite...
  • Seite 64: Myfritz! Nutzen

    Internetbrowser aufrufen. Falls Sie ein Smartphone oder ein Tablet verwenden, bietet Ihnen die MyFRITZ!App von AVM einen einfachen Zugriff auf Ihre FRITZ!Box zu Hause. MyFRITZ! im Internetbrowser Starten Sie die Internetseite myfritz.net. Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem MyFRITZ!-Kennwort an.
  • Seite 65 Google Play Store sowie im Apple App Store. Weitere Informationen zu den Apps von AVM finden Sie auf avm.de/fritzapp. Während der Einrichtung muss Ihr Smartphone oder Tablet per WLAN mit Ihrer FRITZ!Box verbunden sein. Danach können Sie die MyFRITZ!App gleichermaßen von zu Hause wie von unterwegs über das Internet nutzen.
  • Seite 66 MyFRITZ! nutzen MyFRITZ! im Heimnetz MyFRITZ! können Sie auch über den Internetbrowser eines beliebigen Geräts nutzen, das im Heimnetz mit der FRITZ!Box verbunden ist. Geben Sie in der Adresszeile Ihres Internetbrowsers http://myfritz.box ein. Melden Sie sich an Ihrer FRITZ!Box an. Je nachdem, welches Anmeldeverfahren im Heimnetz Sie eingestellt haben, müssen Sie das FRITZ!Box- Kennwort oder den Benutzernamen und das Kennwort...
  • Seite 67: Sicherheit Bei Myfritz

    Sicherheit bei MyFRITZ! 13.3 Sicherheit bei MyFRITZ! Bei den folgenden MyFRITZ!-Aktivitäten wird jeweils das Sicherheitsprotokoll HTTPS verwendet: • Erstellen des MyFRITZ!-Kontos bei myfritz.net. • Registrierung der FRITZ!Box beim MyFRITZ!-Konto. • Zugriff auf die MyFRITZ!-Seite Ihrer FRITZ!Box über myfritz.net. • Zugriff auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box über myfritz.net und über die MyFRITZ!App.
  • Seite 68: Fritz!Box Als Internet-Router

    FRITZ!Box als Internet-Router FRITZ!Box als Internet-Router Die FRITZ!Box verbindet Computer in Ihrem Heimnetz mit dem Internet. In diesem Kapitel erfahren Sie, welche Möglichkeiten die FRITZ!Box als Internet-Router bietet und wie Sie diese nutzen können. 14.1 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung Mithilfe von Zugangsprofilen können Sie die Internetnutzung der Netzwerkgeräte in Ihrem Netzwerk regeln.
  • Seite 69 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung • Netzwerkgeräte, die sich im Gastnetz der FRITZ!Box anmelden, erhalten automatisch das Zugangsprofil „Gast“. Im Gastnetz ist nur dieses Zugangsprofil möglich. Voreingestellte Zugangsprofile In der FRITZ!Box gibt es vier voreingestellte Zugangsprofile, die Sie verwenden können. Zugangsprofil „Standard“...
  • Seite 70 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung Zugangsprofil „Gast“ Eigenschaft Beschreibung Einschränkungen Werksseitig ist das Profil folgendermaßen eingestellt: Es gibt keine zeitlichen • Einschränkungen. HTTPS-Abfragen sind erlaubt. • Die von der BPjM indizierten • Internetseiten werden gefiltert. Surfen und Mailen ist erlaubt. •...
  • Seite 71 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung Zugangsprofil „Gesperrt“ Eigenschaft Beschreibung Einschränkungen Das Profil sperrt die Internetnutzung. Änderbar Das Profil „Gesperrt“ kann nicht geändert werden. Online-Zeit Die Online-Zeit legen Sie folgendermaßen fest: Vorgabe Beschreibung Zeitraum Auf einer Zeittafel legen Sie für jeden Wochentag fest, zu welchen Zeiten die Internetverbindung genutzt werden darf.
  • Seite 72 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung Erlaubte Internetseiten Der Zugriff auf Internetseiten mit unerwünschten Inhalten kann mithilfe von Filtern gesperrt werden. Es gibt folgende Filtermöglichkeiten: • HTTPS-Abfragen verbieten: Sie können HTTPS-Abfragen verbieten. HTTPS wird zum Beispiel für den Aufruf von Facebook und Gmail und beim Online-Banking verwendet.
  • Seite 73 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung – Für Anwendungen, die Internetseiten ausschließlich direkt über die IP-Adresse aufrufen, zum Beispiel Virenscanner-Update-Programme, können diese IP- Adressen in der Ausnahmeliste „erlaubte IP- Adressen“ für den Aufruf freigegeben werden. Internetzugriff von Netzwerkanwendungen Sie können Netzwerkanwendungen auflisten, für die Sie die Kommunikation mit dem Internet verbieten möchten.
  • Seite 74 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung Kindersicherung für Netzwerkgeräte einrichten Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Wählen Sie das Menü „Internet / Filter“ aus. Wählen Sie auf dem Tab „Kindersicherung“ ein Netzwerkgerät aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche: Wählen Sie das Zugangsprofil aus, das Sie dem Netzwerkgerät zuordnen möchten und klicken Sie auf „OK“.
  • Seite 75 Kindersicherung: Zugangsprofile für die Internetnutzung Filterlisten bearbeiten Voraussetzungen Das Menü „Internet / Filter“ ist nur dann verfügbar, wenn der Internetzugang in der FRITZ!Box eingerichtet ist und die Internetverbindung schon einmal hergestellt wurde. Einschränkungen Wenn die FRITZ!Box als IP-Client eingerichtet ist, dann ist das Menü...
  • Seite 76 Computer teilen. Das Programm „AVM FRITZ!Box- Kindersicherung“ erkennt die verschiedenen Windows- Benutzer. AVM FRITZ!Box-Kindersicherung • Das Programm AVM FRITZ!Box können Sie kostenlos von den AVM-Internetseiten herunterladen. • Das Programm AVM FRITZ!Box müssen Sie auf jedem Windows-Computer installieren, auf dem Benutzer eingerichtet sind, die eine Kindersicherung bekommen sollen.
  • Seite 77 Rufen Sie die Internetseite von AVM auf: avm.de Wählen Sie „Service“. Scrollen Sie zum Bereich „Weitere Service-Angebote“. Klicken Sie auf „FTP-Server“. Sie werden auf den FTP-Server von AVM geleitet. Wählen Sie „fritz.box“. Wählen Sie „tools“. Wählen Sie „kindersicherung“. Wählen Sie „deutsch“.
  • Seite 78: Freigaben: Computer Aus Dem Internet Erreichbar Machen

    Freigaben: Computer aus dem Internet erreichbar machen 14.2 Freigaben: Computer aus dem Internet erreichbar machen Mit der FRITZ!Box sind Anwendungen auf Ihrem Computer und in Ihrem lokalen Netzwerk standardmäßig nicht aus dem Internet erreichbar. Für Anwendungen wie Online-Spiele oder Tauschbörsen-Programme oder auch Serverdienste wie HTTP-, FTP-, VPN-, Terminal- und Fernwartungsserver müssen Sie Ihren Computer für andere Internetteilnehmer erreichbar machen.
  • Seite 79 Freigaben: Computer aus dem Internet erreichbar machen IPv4: Innerhalb von IPv4-Netzen können Sie die Firewall der FRITZ!Box für die Protokolle TCP und UDP unter Angabe des Portbereichs öffnen. Ein Port kann für genau einen Computer geöffnet werden. IPv6: Innerhalb von IPv6-Netzen können Sie die Firewall der FRITZ!Box für die Protokolle TCP und UDP unter Angabe des Portbereichs öffnen.
  • Seite 80 Freigaben: Computer aus dem Internet erreichbar machen Freigaben in der FRITZ!Box einrichten • IPv4: Die Portfreigaben für IPv4 richten Sie im Menü „Internet / Freigaben“ auf der Seite „Portfreigaben“ ein. • IPv6: Schalten Sie die erweiterte Ansicht ein. Freigaben für IPv6 richten Sie ebenfalls im Menü „Internet / Freigaben“...
  • Seite 81: Dynamisches Dns: Name Statt Ip-Adresse

    Dynamisches DNS: Name statt IP-Adresse 14.3 Dynamisches DNS: Name statt IP-Adresse Dynamic DNS ist ein Internetdienst, der dafür sorgt, dass die FRITZ!Box immer unter einem feststehenden Namen aus dem Internet erreichbar ist, auch wenn die öffentliche IP-Adresse sich ändert. Dynamic DNS kann alternativ zu MyFRITZ! genutzt werden. Beide Dienste können parallel genutzt werden.
  • Seite 82: Zugriff Aus Dem Internet Über Https

    Zugriff aus dem Internet über HTTPS 14.4 Zugriff aus dem Internet über HTTPS Über das Internet ist es möglich, auch von außerhalb des Heimnetzes auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box zuzugreifen. Mit Laptop, Smartphone oder Tablet-PC können Sie von unterwegs Einstellungen in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box vornehmen.
  • Seite 83: Priorisierung: Vorrang Beim Internetzugriff

    Priorisierung: Vorrang beim Internetzugriff 14.5 Priorisierung: Vorrang beim Internetzugriff Die Priorisierung ist eine Funktion, mit der Sie festlegen können, dass Netzwerkanwendungen und Netzwerkgeräte beim Zugriff auf die Internetverbindung vorrangig oder nachrangig behandelt werden. Dadurch können Sie zum Beispiel sicherstellen, dass Anwendungen wie Internettelefonie, IPTV oder Video on demand immer den Vorzug vor anderen Anwendungen erhalten.
  • Seite 84 Priorisierung: Vorrang beim Internetzugriff • Ist die Internettelefonie in dieser Kategorie vertreten, dann hat diese Anwendung auch vor allen anderen Echtzeitanwendungen die höchste Priorität. Priorisierte Anwendungen Diese Kategorie eignet sich für Anwendungen, die eine schnelle Reaktionszeit erfordern (zum Beispiel Firmenzugang, Terminal-Anwendungen, Spiele). •...
  • Seite 85 Priorisierung: Vorrang beim Internetzugriff Priorisierungsverfahren in der FRITZ!Box In der FRITZ!Box gibt es folgende Verfahren, um Datenpakete entsprechend ihrer Priorisierung zu versenden: • Änderung der Reihenfolge, in der Pakete in Richtung Internet gesendet werden (Upstream-Richtung). Die Reihenfolge der Pakete, die aus dem Internet zur FRITZ!Box gesendet werden (Downstream-Richtung), kann nicht verändert werden.
  • Seite 86: Vpn: Fernzugriff Auf Das Heimnetz

    Ein kostenloser VPN-Client für einzelne Computer kann ebenfalls von den AVM- Internetseiten heruntergeladen werden. Auf den Internetseiten von AVM gibt es das VPN Service- Portal, auf dem Sie ausführliche Informationen zu VPN im Allgemeinen und im Zusammenhang mit der FRITZ!Box finden.
  • Seite 87 Einzelne Computer, die über ein VPN in ein Netzwerk eingebunden sind, benötigen einen VPN-Clienten. • Assistent „FRITZ!Box-Fernzugang einrichten“ Für die Erstellung von Einrichtungsdateien bietet AVM das Programm „FRITZ!Box-Fernzugang einrichten“ an. Dieses Programm führt Sie Schritt für Schritt durch die VPN-Einrichtung. Alle VPN-Einstellungen wie Verschlüsselungsverfahren und Zugriffsregeln werden...
  • Seite 88: Dns-Server: Frei Wählbar

    Browsers eingibt. Eine URL ist der Name einer Internetseite, den man sich merken kann, zum Beispiel avm.de. Jede Anfrage wird zunächst zum DNS-Server geschickt. Der DNS-Server löst die URL in die zugehörige IP- Adresse auf. Zu jeder URL gibt es eine eindeutige IP-Adresse.
  • Seite 89: Ipv6: Das Neue Internetprotokoll

    IPv6: Das neue Internetprotokoll Der Heimanwender verlässt sich darauf, dass die IP-Adresse, die der DNS-Server zurückliefert, echt ist. Echt heißt, dass es sich um die IP-Adresse der gewünschten Internetseite handelt und nicht um eine falsche IP-Adresse, die auf eine gefälschte Internetseite führt. Mit DNSSEC kann dies gewährleistet werden.
  • Seite 90 IPv6: Das neue Internetprotokoll IPv6-fähige Dienste im Heimnetzwerk • Zugriff auf die Benutzeroberfläche mit HTTP oder HTTPS über IPv6 • Der DNS-Resolver der FRITZ!Box unterstützt Anfragen nach IPv6-Adressen (AAAA Records) und kann Anfragen über IPv6 an den vorgelagerten DNS-Resolver des Internetanbieters stellen.
  • Seite 91 IPv6: Das neue Internetprotokoll IPv6 am Computer einrichten IPv6 muss an den Computern in Ihrem Heimnetz installiert und aktiviert sein, damit Sie Verbindungen in den IPv6- Bereich des Internets herstellen können. • In den Betriebssystemen Windows Vista und Windows 7 ist IPv6 bereits installiert und aktiviert.
  • Seite 92: 14.10 Lisp: Fritz!Box Als Lisp-Router

    LISP: FRITZ!Box als LISP-Router 14.10 LISP: FRITZ!Box als LISP-Router LISP ist eine Routing-Architektur, in der Ort und Identität getrennte Informationen sind. Es gibt zwei IP-Adressen: eine für den Ort und eine für die Identität. Die FRITZ!Box kann als LISP-Router konfiguriert werden. •...
  • Seite 93 LISP: FRITZ!Box als LISP-Router Eigenschaften von RLOC und EID RLOC gibt den Ort an, an dem sich das adressierte • Netzwerk (Netzwerksegment oder Netzwerkgerät) befindet wird vom Internetanbieter zugewiesen • ist eine öffentliche IP-Adresse • steht im äußeren Header des LISP-Pakets •...
  • Seite 94 LISP: FRITZ!Box als LISP-Router Komponenten eines LISP-Systems Mapping-System Das Mapping-System ist für die Zuordnung von EIDs zur RLOCs verantwortlich. ETR (Egress Tunnel Der ERT nimmt IP-Pakete an, in deren äußerem Router) Header als Ziel-IP-Adresse die eigene RLOC des ERT steht. ERT entpackt die LISP-Pakete. ITR (Ingress Tunnel Der IRT nimmt IP-Pakete von Teilnehmern des Router)
  • Seite 95 LISP: FRITZ!Box als LISP-Router • Adressfamilien-Transport: IPv4 über IPv4, IPv4 über IPv6, IPv6 über IPv6, IPv6 über IPv4 Beispiel: Durch Kapselung von IPv6-Paketen in IPv4- Header können IPv6-Websites über IPv4 verbunden werden. FRITZ!Box als LISP-Router einrichten FRITZ!Box als LISP-Router • Die FRITZ!Box kann als LISP-Router konfiguriert werden.
  • Seite 96: Fritz!Box Als Wlan-Basisstation

    Dadurch wird der Stromverbrauch der FRITZ!Box reduziert. Die FRITZ!Box-Zeitschaltung gilt auch für andere angeschlossene AVM-Produkte, zum Beispiel FRITZ!WLAN Repeater: Der WLAN-Funk dieser Geräte wird zu den festgelegten Zeiten ebenfalls an- und ausgeschaltet. Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Öffnen Sie das Menü...
  • Seite 97: Wlan-Funknetz Vergrößern

    WLAN-Repeater vergrößern. WLAN-Funknetz mit einem WLAN-Repeater vergrößern Sie können Ihr WLAN-Funknetz mit einem WLAN-Repeater vergrößern. In Verbindung mit der FRITZ!Box sind die AVM FRITZ!WLAN Repeater besonders geeignet. Alle Modelle der FRITZ!WLAN Repeater-Serie können per WPS- Schnellverbindung in Ihr WLAN-Funknetz und in Ihr Heimnetz eingebunden werden.
  • Seite 98: Wlan - Technisches Wissen

    WLAN – technisches Wissen 15.3 WLAN – technisches Wissen Ein WLAN-Funknetz basiert auf Standards, die vom Institute of Electrical and Electronic Engineers (IEEE) festgelegt wurden. Darin ist zum Beispiel beschrieben, welche Übertragungsgeschwindigkeit, Verschlüsselung oder Frequenz in einem WLAN-Funknetz verwendet wird. Übertragungsgeschwindigkeit Die FRITZ!Box unterstützt wahlweise die Standards IEEE 802.11b, IEEE 802.11g und IEEE 802.11n.
  • Seite 99 WLAN – technisches Wissen Modulationsverfahren und Antennentechniken wie MIMO (Multiple Input, Multiple Output) nutzen das Frequenzband effektiver aus als die älteren Standards. Die Nutzung des Standards 802.11n – und somit die Verfügbarkeit hoher Übertragungsraten – ist nur möglich, wenn die WLAN-Verbindung mit dem Sicherheitsmechanismus WPA2 (AES-CCMP) gesichert ist.
  • Seite 100 WLAN – technisches Wissen 11g, 11b In Ihrem Funknetz sind WLAN-Geräte vorhanden, die mit einem oder beiden der folgenden Standards verträglich sind: • 802.11g • 802.11b Wählen Sie in diesem Fall als WLAN-Standard für das 2,4- GHz-Frequenzband die Einstellung: 802.11b+g 11n, 11g, 11b In Ihrem Funknetz sind WLAN-Geräte vorhanden, die mit einem oder allen der folgenden Standards verträglich sind:...
  • Seite 101 Frequenzbereiche WLAN nutzt als Übertragungsbereich die Frequenzbereiche bei 2,4 GHz sowie bei 5 GHz. Mit der FRITZ!Box 7412 können Sie WLAN-Verbindungen im 2,4-GHz-Bereich aufbauen. 2,4-GHz-Frequenzband WLAN im Frequenzbereich 2,4 GHz arbeitet im gleichen Bereich wie Bluetooth, Mikrowellengeräte und verschiedene andere Geräte wie funkgesteuertes Spielzeug,...
  • Seite 102 WLAN – technisches Wissen Ein Kanal kann eine Bandbreite von 20 MHz (Datendurchsatz bis 130 Mbit/s) oder 40 MHz (Datendurchsatz bis 300 Mbit/s) haben. Die benachbarten WLAN-Kanäle im 2,4-GHz-Band überschneiden sich, sodass es zu gegenseitigen Störungen kommen kann. Werden zum Beispiel mehrere WLANs in räumlicher Nähe zueinander im Frequenzbereich 2,4 GHz mit einer Bandbreite von 20 MHz betrieben, dann sollte zwischen jeweils zwei benutzten Kanälen ein Abstand von mindestens...
  • Seite 103: Fritz!Box Als Telefonanlage

    FRITZ!Box als Telefonanlage FRITZ!Box als Telefonanlage Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie die FRITZ!Box als Telefonanlage nutzen. 16.1 Telefonbuch Wie kann ich das Telefonbuch nutzen? • Kurzwahl: Mit Kurzwahlnummern, die Sie in den Telefonbucheinträgen vergeben, können Sie an allen Telefonen Gespräche herstellen. •...
  • Seite 104 Telefonbuch Neues Telefonbuch für FRITZ!Fon anlegen Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Wählen Sie „Telefonie / Telefonbuch“. Klicken Sie auf den Link „Neues Telefonbuch“. Wählen Sie „Neu anlegen“. Wählen Sie unter „Telefon-Zuordnung“ alle FRITZ!Fon- Schnurlostelefone aus, an denen Sie das Telefonbuch verwenden möchten.
  • Seite 105: Anrufliste

    Anrufliste Online-Telefonbücher synchronisieren Die FRITZ!Box synchronisiert das Telefonbuch in der FRITZ!Box alle 24 Stunden automatisch mit dem Online-Telefonbuch. Sie können die Telefonbücher auch jederzeit per Mausklick synchronisieren. Eine ausführliche Anleitung finden Sie in der Hilfe der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche. Wählhilfe einrichten Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Wählen Sie „Telefonie / Telefonbuch / Wählhilfe“.
  • Seite 106: Anrufbeantworter

    Android-Smartphone. Das Widget informiert Sie zu Hause und unterwegs über alle verpassten Anrufe. FRITZ!App Ticker können Sie auf Smartphones und Tablets mit Google Android ab 2.1 installieren. Lesen Sie mehr auf avm.de/fritzapp. 16.3 Anrufbeantworter Sie können die FRITZ!Box als Anrufbeantworter nutzen, ohne ein zusätzliches Gerät anzuschließen.
  • Seite 107 Sie können den Anrufbeantworter im Menü Ihrer FRITZ!Fon- Schnurlostelefone bedienen. Eine ausführliche Anleitung finden Sie im aktuellen FRITZ!Fon-Handbuch auf avm.de/handbuecher. Gespräch vom Anrufbeantworter heranholen Wenn der Anrufbeantworter einen Anruf angenommen und der Anrufer noch nicht aufgelegt hat, können Sie den Anruf am Telefon heranholen: Drücken Sie am Telefon die Tasten s09.
  • Seite 108 Anrufbeantworter Sprachmenü Hauptmenü Nachrichten abhören Sind keine Nachrichten vorhanden, hören Sie zwei kurze Signaltöne und gelangen zurück ins Hauptmenü. Nachrichten abhören Rufnummer der Nachricht zurückrufen Nachricht löschen zur vorherigen Nachricht zur nächsten Nachricht Menü „Nachrichten abhören“ erneut anhören zurück zum Hauptmenü Alte Nachrichten löschen Anrufbeantworter ein- / ausschalten Ansagen aufnehmen...
  • Seite 109: Faxfunktion

    Faxfunktion 16.4 Faxfunktion Mit der FRITZ!Box können Sie ohne Faxgerät Faxe empfangen. Auf Wunsch leitet die FRITZ!Box empfangene Faxe per E-Mail weiter. Faxfunktion einrichten Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Wählen Sie „Telefonie / Telefoniegeräte“. Klicken Sie auf „Neues Gerät einrichten“. Wählen Sie unter „In die FRITZ!Box integriert“...
  • Seite 110 Faxfunktion Automatische Fax-Erkennung einrichten Die automatische Fax-Erkennung funktioniert so: Ein Anrufbeantworter prüft bei Anrufen, ob es sich um ein Fax oder um ein Telefongespräch handelt. Anrufer können eine Nachricht hinterlassen und Faxe werden an die Faxfunktion weitergeleitet. So richten Sie die automatische Fax-Erkennung ein: Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Richten Sie die Faxfunktion ein, siehe...
  • Seite 111: Rufumleitung

    Rufumleitung 16.5 Rufumleitung Sie können Rufumleitungen für ankommende Anrufe in der FRITZ!Box einrichten. Eine Rufumleitung leitet alle oder bestimmte Anrufe an eine frei wählbare Rufnummer um. Beispiele für Rufumleitungen: • Alle Anrufe werden an eine externe Telefonnummer umgeleitet. • Alle Anrufe, die für ein bestimmtes Telefon ankommen, werden an Ihr Mobiltelefon umgeleitet.
  • Seite 112: Wahlregeln Für Ausgehende Gespräche

    Wahlregeln für ausgehende Gespräche 16.6 Wahlregeln für ausgehende Gespräche Wenn Sie mehrere Rufnummern haben, können Sie Wahlregeln einrichten. Eine Wahlregel legt fest, welche Rufnummer die FRITZ!Box für Gespräche in einen bestimmten Rufnummernbereich verwendet, zum Beispiel ins Mobilfunknetz oder ins Ausland. Beispiel: Sie haben eine Rufnummer, mit der Sie günstig ins Ausland telefonieren.
  • Seite 113: Rufsperren Für Anrufer Und Rufnummern

    Rufsperren für Anrufer und Rufnummern 16.7 Rufsperren für Anrufer und Rufnummern In der FRITZ!Box können Sie Rufnummern für ausgehende und für ankommende Anrufe sperren. Wie funktioniert eine Rufsperre? Sie können verschiedene Arten von Rufsperren einrichten: Rufsperre für Funktion ausgehende Anrufe Die gesperrte Rufnummer lässt sich von der FRITZ!Box aus nicht mehr anrufen.
  • Seite 114: Klingelsperre

    Klingelsperre 16.8 Klingelsperre Eine Klingelsperre sorgt dafür, dass ein Telefon zu vorher festgelegten Zeiten nicht klingelt. Anrufe, die Sie verpassen, erscheinen jedoch in der Anrufliste der FRITZ!Box. Klingelsperre einrichten Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Wählen Sie „Telefonie / Telefoniegeräte“. Um die Einstellungen eines Telefons zu öffnen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Bearbeiten“: Wechseln Sie auf den Tab „Klingelsperre“...
  • Seite 115: Babyfon

    Babyfon 16.10 Babyfon Folgende Telefone können Sie als Babyfon einrichten: • FRITZ!Fon-Schnurlostelefone • Telefone, die am Anschluss „FON“ der FRITZ!Box angeschlossen sind. Wenn ein Telefon als Babyfon eingerichtet ist, ruft es automatisch eine vorher festgelegte Rufnummer an, sobald die Lautstärke im Raum einen bestimmten Pegel erreicht. FRITZ!Fon-Schnurlostelefon als Babyfon einrichten Drücken Sie an Ihrem FRITZ!Fon die Menütaste.
  • Seite 116 Babyfon Telefon an FON-Anschluss als Babyfon einrichten Ein Telefon am Anschluss „FON“ richten Sie so ein: Drücken Sie am Telefon folgende Tasten: Hier soll das Babyfon anrufen Tasten s41s<Rufnummer>r anderer Telefonanschluss oder Mobilfunknummer s41s<interne Rufnummer interne Rufnummer, siehe Seite 117 ohne **>r s41s9r alle anderen Telefone an der...
  • Seite 117: 16.11 Telefonieren Mit Komfortfunktionen

    Telefonieren mit Komfortfunktionen 16.11 Telefonieren mit Komfortfunktionen Dieses Kapitel beschreibt Komfortfunktionen, die Sie beim Aufbau von Gesprächen und während des Telefonierens nutzen können, zum Beispiel interner Ruf, Makeln, Vermitteln, Dreierkonferenz. Intern anrufen Zwischen Telefonen, die an der FRITZ!Box angeschlossen sind, können Sie kostenlose interne Gespräche führen. Geben Sie am Telefon eine interne Nummer ein.
  • Seite 118 Telefonieren mit Komfortfunktionen Rufnummer an FON einmalig unterdrücken Bei ausgehenden Gesprächen am Anschluss „FON“ können Sie Ihre eigene Rufnummer einmalig (für ein Gespräch) unterdrücken. Drücken Sie am Telefon die Tasten s31r. Geben Sie die Rufnummer ein, die Sie anrufen möchten. Heben Sie den Hörer ab.
  • Seite 119 Telefonieren mit Komfortfunktionen Funktion Tasten Gespräch 2 beenden und zu Gespräch 1 wechseln zwischen Gespräch 1 und 2 hin- und herschalten (makeln) Dreierkonferenz herstellen Anklopfende Anrufe an FON annehmen oder abweisen Voraussetzungen • In der FRITZ!Box muss die Einstellung „Anklopfen“ für das Telefon aktiviert sein.
  • Seite 120 Telefonieren mit Komfortfunktionen Halten, Rückfrage und Makeln Sie können ein Telefongespräch halten, um einen weiteren Teilnehmer anzurufen und ein zweites Gespräch herzustellen (Rückfrage). Zwischen beiden Gesprächen können Sie beliebig oft hin- und herschalten (makeln). Halten und Rückfrage Während Sie telefonieren, drücken Sie am Telefon die Rückfragetaste R.
  • Seite 121 Telefonieren mit Komfortfunktionen Keypad-Sequenzen nutzen Keypad-Sequenzen sind Befehle, die aus mehreren Zeichen und Ziffern bestehen. Sie können damit am Telefon Dienste und Leistungsmerkmale im Telefonnetz steuern. Welche Keypad-Sequenzen Sie nutzen können, erfahren Sie von Ihrem Telefonanbieter. Drücken Sie die Tasten sr<Seq>. Für <Seq> geben Sie eine Keypad-Sequenz ein.
  • Seite 122: Fritz!Box Als Dect-Basisstation

    FRITZ!Box als DECT-Basisstation FRITZ!Box als DECT-Basisstation Die FRITZ!Box ist mit einer DECT-Basisstation ausgestattet, an der Sie bis zu 6 Schnurlostelefone anmelden können. 17.1 Schnurlostelefon suchen Haben Sie ein Schnurlostelefon verlegt, können Sie es mit einem sogenannten Paging-Ruf suchen: Drücken Sie kurz den DECT-Taster der FRITZ!Box. Alle Schnurlostelefone, die an der FRITZ!Box angemeldet sind, klingeln.
  • Seite 123: Dect Eco Aktivieren

    DECT Eco aktivieren 17.4 DECT Eco aktivieren DECT Eco ermöglicht das Abschalten des DECT-Funks bei Stand-by-Betrieb. Wie funktioniert DECT Eco? Wenn alle angemeldeten Schnurlostelefone im Stand-by- Betrieb sind, wird der DECT-Funk der FRITZ!Box und der Telefone abgeschaltet. Wenn ein Anruf ankommt oder Sie an einem Schnurlostelefon eine Taste drücken, wird der DECT-Funk wieder angeschaltet.
  • Seite 124: Fritz!Box Verbindet Netzwerkgeräte

    FRITZ!Box verbindet Netzwerkgeräte FRITZ!Box verbindet Netzwerkgeräte Alle Netzwerkgeräte, die mit der FRITZ!Box verbunden sind, bilden zusammen ein Netzwerk. Netzwerkgeräte sind zum Beispiel Computer, Spielekonsolen oder Smartphones. Die Geräte können per Kabel oder über WLAN mit der FRITZ!Box verbunden sein. Dieses Kapitel beschreibt die Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box und wie Sie diese ändern können.
  • Seite 125 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box Die Spalten haben folgende Bedeutung: Symbol Eine grüne Leuchtdiode vor dem Gerätenamen zeigt an, dass das Gerät aktiv mit der FRITZ!Box verbunden ist, die Internetverbindung aber gerade nicht nutzt. Eine grün-blaue Weltkugel zeigt an, dass das Gerät die Internetverbindung gerade nutzt.
  • Seite 126 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box Immer die gleiche IP-Adresse zuweisen Im Bearbeitungsmodus für Netzwerkgeräte gibt es die Einstellung „Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IP- Adresse zuweisen“. Wenn diese Einstellung für ein Netzwerkgerät aktiviert ist, dann weist der DHCP-Server der FRITZ!Box dem Gerät bei jeder erneuten Verbindung immer dieselbe IP-Adresse zu.
  • Seite 127 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box IPv4-Einstellungen in der FRITZ!Box In den IPv4-Einstellungen der FRITZ!Box sind werksseitig folgende Einstellungen vorgegeben: Werkseinstellungen IPv4-Adresse 192.168.178.1 Subnetzmaske 255.255.255.0 DHCP-Server aktiviert Aus der IP-Adresse und der zugehörigen Subnetzmaske ergeben sich folgende Werte: Netzwerkadresse des Subnetzes 192.168.178.0 Gesamter IPv4-Adressbereich für die 192.168.178.2 –...
  • Seite 128 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box IPv4-Adresse in der FRITZ!Box In der FRITZ!Box ist werksseitig folgende IPv4-Adresse vorgegeben: 192.168.178.1 Wenn Sie die IPv4-Adresse ändern möchten, dann lesen Sie die folgenden Abschnitte. Wann ist es sinnvoll, die IPv4-Adresse zu ändern? Wenn für Sie die folgenden Gegebenheiten zutreffen, sollten Sie die IPv4-Adresse der FRITZ!Box ändern: •...
  • Seite 129 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box Innerhalb eines Netzwerks darf immer nur ein DHCP-Server aktiv sein. Die Vergabe der IP-Adressen durch den DHCP-Server stellt sicher, dass sich alle mit der FRITZ!Box verbundenen Computer im selben IP-Netzwerk befinden. Die Computer können ihre IPv4-Adresse nur dann vom DHCP- Server erhalten, wenn in den IPv4-Einstellungen der Computer die Einstellung „IP-Adresse automatisch beziehen“...
  • Seite 130 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box Netzwerkeinstellungen ändern Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Schalten Sie die erweiterte Ansicht ein. Wählen Sie das Menü „Heimnetz / Netzwerk“. Wählen Sie die Seite „Netzwerkeinstellungen“. Klicken Sie auf die Schaltfläche „IPv4-Adressen“ oder „IPv6-Adressen“, je nachdem in welchem Adressbereich Sie Änderungen vornehmen möchten.
  • Seite 131 Netzwerkeinstellungen in der FRITZ!Box IPv6-Einstellungen Klicken Sie auf die Schaltfläche „IPv6-Adressen“, um Einstellungen für die IPv6-Adressen im lokalen Netzwerk vorzunehmen. Unique Local Addresses Über die Unique Local Addresses (ULA) findet die Kommunikation innerhalb des lokalen Netzwerks statt. Wenn keine IPv6-Internetverbindung aufgebaut ist, haben die Netzwerkgeräte keine ULA und die Kommunikation kann nur eingeschränkt stattfinden.
  • Seite 132: Ip-Adresse Automatisch Beziehen

    IP-Adresse automatisch beziehen 18.2 IP-Adresse automatisch beziehen Die FRITZ!Box verfügt über einen eigenen DHCP-Server, der den angeschlossenen Computern IP-Adressen zuweist. Die Computer müssen dafür so eingerichtet sein, dass sie ihre IP- Adresse automatisch beziehen können. Die Schritte zur Überprüfung und Einstellung dieser Option unterscheiden sich in den verschiedenen Betriebssystemen.
  • Seite 133 IP-Adresse automatisch beziehen Aktivieren Sie die Optionen „IP-Adresse automatisch beziehen“ und „DNS-Serveradresse automatisch beziehen“. Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern. Aktivieren Sie die Optionen „IP-Adresse automatisch beziehen“ und „DNS-Serveradresse automatisch beziehen“ auch für das Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6).
  • Seite 134 IP-Adresse automatisch beziehen IP-Adresse automatisch beziehen in Linux Ausführliche Grundlagen und Hilfestellungen zum Thema Netzwerkeinstellungen in Linux finden Sie zum Beispiel unter: http://www.linuxhaven.de/dlhp/HOWTO/DE-Netzwerk- HOWTO.html...
  • Seite 135: Fritz!Box-Namen Vergeben

    FRITZ!Box-Namen vergeben FRITZ!Box-Namen vergeben In der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche können Sie einen individuellen Namen für Ihre FRITZ!Box vergeben. Der Name wird unter „Heimnetz / FRITZ!Box-Name“ eingerichtet und in die folgenden Bereiche Ihrer Heimnetz-Anzeige übernommen: • Name des WLAN-Funknetzes (SSID) • Name des Gastfunknetzes (SSID) •...
  • Seite 136: Internetzugang Für Gäste Einrichten

    Internetzugang für Gäste einrichten Internetzugang für Gäste einrichten Mit der FRITZ!Box können Sie Ihren Gästen einen eigenen Internetzugang bereitstellen. An diesem Gastzugang können die Gäste mit ihren eigenen Geräten im Internet surfen, können aber nicht auf die Inhalte Ihres Heimnetzes zugreifen. 20.1 Voraussetzungen Der Gastzugang in der FRITZ!Box kann nur eingerichtet und...
  • Seite 137 WLAN-Gastzugang – privater Hotspot WLAN-Gastzugang einrichten Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite Wählen Sie das Menü „WLAN / Gastzugang“ und aktivieren Sie den Gastzugang. Vergeben Sie einen Namen für das Gastfunknetz (SSID) und tragen unter „Sicherheit“ einen WLAN- Netzwerkschlüssel ein.
  • Seite 138: Hilfe Bei Fehlern

    Hilfe bei Fehlern Hilfe bei Fehlern Hier erhalten Sie Hilfe, wenn Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box nicht öffnen können oder bei WLAN-Verbindungen Fehler auftreten. Weitere Hilfe erhalten Sie in der AVM-Wissensdatenbank im Internet: avm.de/service 21.1 Benutzeroberfläche lässt sich nicht öffnen Wenn die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box sich nicht öffnen...
  • Seite 139 Benutzeroberfläche lässt sich nicht öffnen Cache des Internetbrowsers leeren Wenn der Internetbrowser nur eine leere, weiße Seite anzeigt, leeren Sie den Cache (Zwischenspeicher): Firefox Klicken Sie auf die orangefarbene Firefox-Schaltfläche und wählen Sie „Chronik / Neueste Chronik löschen“. Oder klicken Sie in der Menüleiste auf „Extras“ und wählen Sie „Neueste Chronik löschen“.
  • Seite 140 Benutzeroberfläche lässt sich nicht öffnen Proxy-Einstellungen des Internetbrowsers prüfen Wenn in Ihrem Internetbrowser ein Proxyserver aktiviert ist, muss die Adresse der FRITZ!Box als Ausnahme eingetragen werden. Prüfen Sie die Einstellungen Ihres Internetbrowsers: Firefox Klicken Sie auf die orangefarbene Firefox-Schaltfläche und wählen Sie „Einstellungen / Einstellungen“. Oder klicken Sie in der Menüleiste auf „Extras“...
  • Seite 141 Benutzeroberfläche lässt sich nicht öffnen Google Chrome verwendet die Proxy-Einstellungen Ihres Betriebssystems (Windows oder Mac OS). Weitere Informationen erhalten Sie in der Hilfe von Google Chrome, wenn Sie den Suchbegriff „Netzwerkeinstellungen“ eingeben. Andere Internetbrowser Prüfen Sie, ob die Verwendung eines Proxyservers aktiviert ist.
  • Seite 142: Wlan-Verbindung Lässt Sich Nicht Herstellen

    WLAN-Verbindung lässt sich nicht herstellen Wenn die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche jetzt angezeigt wird, aktivieren Sie den DHCP-Server der FRITZ!Box: Wählen Sie in der Benutzeroberfläche „Heimnetz / Netzwerk / Netzwerkeinstellungen“. Klicken Sie auf die Schaltfläche „IPv4-Adressen“, aktivieren Sie die Option „DHCP-Server aktivieren“ und klicken Sie auf „OK“. 21.2 WLAN-Verbindung lässt sich nicht herstellen Können Sie keine WLAN-Verbindung zwischen Ihrem...
  • Seite 143 WLAN-Verbindung lässt sich nicht herstellen Namen des WLAN-Funknetzes bekannt geben Wenn die WLAN-Software auf Ihrem Computer das WLAN- Funknetz der FRITZ!Box nicht findet, nehmen Sie in der FRITZ!Box folgende Einstellung vor: Schließen Sie einen Computer mit einem Netzwerkkabel an die FRITZ!Box an, siehe Seite Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, siehe Seite...
  • Seite 144: Wlan-Verbindung Bricht Ab

    WLAN-Verbindung bricht ab 21.3 WLAN-Verbindung bricht ab Bricht die WLAN-Verbindung zwischen Ihrem Computer und der FRITZ!Box immer wieder ab, kann das verschiedene Ursachen haben. Führen Sie die folgenden Maßnahmen nacheinander durch, bis der Fehler behoben ist. FRITZ!Box und WLAN-Geräte richtig aufstellen Oft reicht es, die FRITZ!Box und WLAN-Geräte anders aufzustellen, um die WLAN-Verbindung zu verbessern: •...
  • Seite 145: Fritz!Box Am Telefon Einrichten

    FRITZ!Box am Telefon einrichten FRITZ!Box am Telefon einrichten Verschiedene Funktionen der FRITZ!Box können Sie mit einem angeschlossenen Telefon einrichten. 22.1 Weckruf Voraussetzungen Sie haben einen Weckruf in der FRITZ!Box eingerichtet, siehe Weckruf Seite 114. Kann ich mehr als einen Weckruf an- und ausschalten? Nein.
  • Seite 146: Klingelsperre

    Klingelsperre 22.2 Klingelsperre Für den Anschluss „FON“ können Sie eine Klingelsperre aktivieren. Sie können Klingelsperren auch in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box einrichten, siehe Klingelsperre Seite 114. Klingelsperre an- und ausschalten Drücken Sie am Telefon folgende Tasten: Funktion Tasten r811s0s Klingelsperre an r811s1s Klingelsperre aus Heben Sie den Hörer ab und legen Sie wieder auf.
  • Seite 147 Rufumleitung Heben Sie den Hörer ab. Sie hören den 1 Sekunde langen positiven Quittungston. Legen Sie den Hörer auf. Deaktivieren: Rufumleitung für alle Anrufe Drücken Sie am Telefon folgende Tasten: Art der Rufumleitung Tasten s21ssr sofort s61ssr verzögert (20 Sekunden) s67ssr nur bei Besetzt Heben Sie den Hörer ab.
  • Seite 148 Rufumleitung Deaktivieren: Rufumleitung für eigene Rufnummer Drücken Sie am Telefon folgende Tasten: Art der Rufumleitung Tasten s21ss<eigene sofort Rufnummer>r s61ss<eigene verzögert (20 Sekunden) Rufnummer>r s67ss<eigene nur bei Besetzt Rufnummer>r Heben Sie den Hörer ab. Sie hören den 1 Sekunde langen positiven Quittungston. Legen Sie den Hörer auf.
  • Seite 149: Wlan An- Und Ausschalten

    WLAN an- und ausschalten 22.4 WLAN an- und ausschalten Drücken Sie am Telefon folgende Tasten: Funktion Tasten r96s1s WLAN an r96s0s WLAN aus Heben Sie den Hörer ab und legen Sie wieder auf. 22.5 Werkseinstellungen laden Alle Einstellungen, die Sie in der FRITZ!Box vorgenommen haben, werden gelöscht.
  • Seite 150: Fritz!Box Außer Betrieb Nehmen

    FRITZ!Box außer Betrieb nehmen FRITZ!Box außer Betrieb nehmen In diesem Kapitel erhalten Sie Tipps für den Fall, dass Sie die FRITZ!Box außer Betrieb nehmen möchten. 23.1 Werkseinstellungen laden Beim Zurücksetzen der FRITZ!Box auf die Werkseinstellungen werden alle Einstellungen der FRITZ!Box in den Auslieferungszustand zurückgesetzt.
  • Seite 151: Zusatzprogramme Deinstallieren

    Klicken Sie auf den Eintrag „Programme und Features“. Die Liste „Programm deinstallieren oder ändern“ zeigt alle auf Ihrem Rechner installierten Programme. Markieren Sie in der Liste das AVM-Programm, das Sie deinstallieren wollen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Deinstallieren“. Das Programm wird deinstalliert.
  • Seite 152 Programme deinstallieren in Windows 7 Öffnen Sie „Start / Systemsteuerung / Programme“. Klicken Sie unter „Programme und Funktionen“ auf „Programm deinstallieren“. Markieren Sie in der Liste das AVM-Programm, das Sie deinstallieren wollen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Deinstallieren/ändern“. Das Programm wird deinstalliert.
  • Seite 153: Technische Daten

    Technische Daten Technische Daten Wissenswerte Fakten: Hier finden Sie die ausführlichen technischen Daten zu Ihrer FRITZ!Box 7412. 24.1 Anschlüsse und Schnittstellen • VDSL-/ADSL-Modem zur Verwendung mit ADSL/ADSL2/ADSL2+ nach DT AG 1TR112 (auch IP- basiert, Annex J) bzw. ITU G.992.1, ITU G.992.3, ITU G.992.5 (Annex B oder J) oder VDSL2 nach DT...
  • Seite 154: Benutzeroberfläche Und Anzeige

    Benutzeroberfläche und Anzeige 24.3 Benutzeroberfläche und Anzeige • Einstellungen und Statusmeldungen über einen Internetbrowser eines angeschlossenen Computers • fünf Leuchtdioden signalisieren den Gerätezustand 24.4 Hörtöne • Besetztton: 500 ms Ton, 500 ms Pause, +/– 20 ms • Freiton: 1 s Ton, 4 s Pause, +/– 100 ms 24.5 Geräteeigenschaften •...
  • Seite 155: Kabel

    Kabel Netzwerkkabel Abbildung Verwendung Das Netzwerkkabel dient dem Anschluss von Computern und Netzwerkgeräten an die FRITZ!Box 7412. Für das Netzwerkkabel wird eine maximale Länge von • 100 Metern empfohlen. Verlängerung Sie können das Netzwerkkabel an einem Ende oder an beiden Enden verlängern.
  • Seite 156 Beide Komponenten erhalten Sie im Fachhandel. Ersatz Das DSL-Kabel ist ein Standardkabel. Verwenden Sie als Ersatzkabel ein DSL-Kabel mit einem RJ45- • oder RJ11-Stecker und einem TAE-Stecker. Ersatzkabel erhalten Sie im Fachhandel. Ein Ersatzkabel erhalten Sie auch beim AVM-Kleinteileversand, siehe Seite 161.
  • Seite 157: Kundenservice

    Aus dem Internet können Sie das Handbuch im PDF-Format unter folgender Adresse öffnen und herunterladen: avm.de/handbuecher Wählen Sie in der Auswahlliste als Produktgruppe „FRITZ!Box“ und dann „FRITZ!Box 7412“. Die PDF-Datei wird geöffnet. 25.2 Informationen im Internet Im Internet bietet Ihnen AVM ausführliche Informationen zu Ihrem AVM-Produkt.
  • Seite 158: Feedback Zur Fritz!Box

    Feedback zur FRITZ!Box Die FRITZ!Box bietet Ihnen an verschiedenen Stellen in der Benutzeroberfläche die Möglichkeit, Ihr ganz konkretes Feedback an AVM zu senden. Sie können uns damit unterstützen, die FRITZ!Box kontinuierlich zu verbessern. Bei der Übermittlung Ihres Feedbacks werden nur rein technische und keinerlei persönliche Daten an AVM...
  • Seite 159: Unterstützung Durch Das Support-Team

    Über die Seite „WLAN / Funknetz / Bekannte WLAN-Geräte / Feedback“ können Sie Ihre Zufriedenheit mit der WLAN- Verbindung zwischen der FRITZ!Box und dem WLAN-Gerät bewerten. Diese Informationen helfen AVM, die WLAN- Eigenschaften der FRITZ!Box zu optimieren. Bewertung der Sprachqualität von Internetgesprächen...
  • Seite 160 Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, dann erreichen Sie über die Schaltfläche „Weiter“ das E-Mail-Formular. Füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es über die Schaltfläche „Senden“ zu AVM. Unser Support-Team wird Ihnen per E-Mail antworten. Support per Telefon Falls Sie uns keine Anfrage per E-Mail senden können, erreichen Sie unseren Support auch telefonisch.
  • Seite 161: Avm-Kleinteileversand

    030 390 04 390 Kunden aus Österreich 0043 1 267 56 02 Kunden aus der Schweiz 0041 44 242 86 04 25.5 AVM-Kleinteileversand Falls Sie ein Ersatzteil für Ihre FRITZ!Box 7412 benötigen, dann erreichen Sie den AVM-Kleinteileversand unter folgender E-Mail-Adresse: zubehoer@avm.de...
  • Seite 162: Herstellergarantie

    Herstellergarantie 25.6 Herstellergarantie Wir bieten Ihnen als Hersteller dieses Originalprodukts 2 Jahre Garantie auf die Hardware. Die Garantiezeit beginnt mit dem Kaufdatum durch den Erst-Endabnehmer. Sie können die Einhaltung der Garantiezeit durch Vorlage der Originalrechnung oder vergleichbarer Unterlagen nachweisen. Ihre Gewährleistungsrechte aus dem Kaufvertrag sowie gesetzliche Rechte werden durch diese Garantie nicht eingeschränkt.
  • Seite 163: Rechtliches

    Für Schäden, die sich direkt oder indirekt aus dem Gebrauch der Dokumentation oder der Software ergeben, sowie für beiläufige Schäden oder Folgeschäden ist AVM nur im Falle des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit verantwortlich. Für den Verlust oder die Beschädigung von Hardware oder Software oder Daten infolge direkter oder indirekter Fehler oder Zerstörungen...
  • Seite 164: Ce-Konformitätserklärung

    CE-Konformitätserklärung Der Hersteller AVM GmbH Alt-Moabit 95 10559 Berlin DEUTSCHLAND erklärt hiermit, dass das Produkt FRITZ!Box 7412 ADSL/VDSL-WLAN-Router den folgenden Richtlinien entspricht: 1999/5/EG R&TTE-Richtlinie: Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen 2009/125/EG EU-Richtlinie: Umweltgerechte Gestaltung energiebetriebener Produkte 2011/65/EU EU-Richtlinie: Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten...
  • Seite 165: Entsorgungshinweise

    Elektronikteile dürfen gemäß europäischen Richtlinien und deutschem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Bringen Sie FRITZ!Box 7412 und alle im Lieferumfang enthaltenen Elektronikteile und Geräte nach der Verwendung zu einer zuständigen Sammelstelle für elektrische und elektronische Altgeräte.
  • Seite 166: Bohrschablone

    Bohrschablone Im Folgenden finden Sie eine Bohrschablone. Die Bohrschablone erleichtert Ihnen das Markieren der Bohrlöcher für die Wandmontage der FRITZ!Box.
  • Seite 167 Drucken Sie diese Seite unbedingt mit 100 % aus. Nehmen Sie keinen Zoom, keine Größenanpassung, Druckanpassung oder Skalierung in den Einstellungen des Druckers vor.
  • Seite 168: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Benutzeroberfläche Kennwortschutz ....Anklopfen ..... . öffnen .
  • Seite 169 Endgeräte Gastzugang anschließen ....siehe Gastnetz ....einrichten ....Geräteeigenschaften .
  • Seite 170 Internetnutzung Leistungsmerkmale ....Internetseiten sperren ..Leuchtdioden (LEDs) ....zeitlich begrenzen .
  • Seite 171 Programme deinstallieren ..Push Services ....Tastencodes ....Tastensperre FRITZ!Box.
  • Seite 172 Whitelist ......Windows-Benutzer ....Wireless Local Area Network .

Inhaltsverzeichnis