Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Viessmann LB1 Bedienungsanleitung

Lüftungsbedienteil; bedienteil für lüftungs-system mit raumluftreinigung
Vorschau ausblenden Andere Handbücher für LB1:

Werbung

VIESMANN
Bedienungsanleitung
für den Anlagenbetreiber
Bedienteil für Lüftungs-System mit Raumluftreinigung
Lüftungsbedienteil, Typ LB1
Bitte aufbewahren!
6137985 DE
12/2020

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Viessmann LB1

  • Seite 1 VIESMANN Bedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber Bedienteil für Lüftungs-System mit Raumluftreinigung Lüftungsbedienteil, Typ LB1 Bitte aufbewahren! 6137985 DE 12/2020...
  • Seite 2 Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit Bitte befolgen Sie diese Sicher- heitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen. Erläuterung der Sicherheitshinweise Gefahr Hinweis Dieses Zeichen warnt vor Perso- Angaben mit dem Wort Hinweis enthal- nenschäden. ten Zusatzinformationen. Achtung Dieses Zeichen warnt vor Sach- und Umweltschäden.
  • Seite 3 Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit (Fortsetzung) Arbeiten am Lüftungs-System Zusatzkomponenten, Ersatz- und Ver- schleißteile Einstellungen und Arbeiten am Lüf- ■ tungs-System nur nach den Vorgaben Achtung in dieser Bedienungsanleitung vorneh- Komponenten, die nicht mit dem men. Lüftungs-System geprüft wurden, Weitere Arbeiten am Gerät dürfen nur können Schäden an der Anlage von autorisierten Fachkräften durchge- hervorrufen oder deren Funktionen...
  • Seite 4 Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit (Fortsetzung) Sicherheitshinweise für den Betrieb des Lüftungs-Systems Gefahr Zulässige Umgebungsbedingungen Über die Außenluftleitung ange- Achtung saugte verunreinigte Luft kann zu Unzulässige Umgebungsbedingun- einer gesundheitlichen Gefährdung gen können Geräteschäden verur- der Personen im Raum führen. sachen und einen sicheren Betrieb Außerhalb des Gebäudes dürfen ■...
  • Seite 5: Außerbetriebnahme

    Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit (Fortsetzung) Außerbetriebnahme Achtung Bei längerer Außerbetriebnahme des Lüftungs-Systems kann an den eingebauten Komponenten Kon- denswasser entstehen, z. B. an den Filtern. Dadurch besteht die Gefahr von Schimmelbildung. Lüftungs-System immer einge- ■ schaltet lassen, auch falls sich keine Personen im Raum aufhal- ten.
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Zuerst informieren Symbole ....................Bestimmungsgemäße Verwendung ............Gerätebeschreibung ................Ausstattung und Funktionen ............... ■ Lüftungs-System Vitovent 200-P ............■ Zulässige Umgebungstemperaturen ..........10 ■ Erstinbetriebnahme ................10 Ihr Lüftungs-System ist voreingestellt ............ 10 2. Über die Bedienung Bedienteil ....................
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Räume zu warm ..................28 „ “ und „Hinweis“ werden angezeigt ..........28 „ “ und „Warnung“ werden angezeigt ..........28 „ “ und „Warnung“ werden angezeigt („Filterwechsel 03“) ..... 28 „ “ und „Störung“ werden angezeigt ..........28 Türen/Fenster lassen sich schwer öffnen ..........
  • Seite 8: Bestimmungsgemäße Verwendung

    Zuerst informieren Symbole Symbol Bedeutung Verweis auf anderes Dokument mit weiter- führenden Informationen Arbeitsschritt in Abbildungen: Die Nummerierung entspricht der Reihen- folge des Arbeitsablaufs. Warnung vor Sach- und Umweltschäden Spannungsführender Bereich Besonders beachten. Bauteil muss hörbar einrasten. ■ oder Akustisches Signal ■...
  • Seite 9: Gerätebeschreibung

    Zuerst informieren Gerätebeschreibung Mit dem Lüftungsbedienteil, Typ LB1 können Sie das Im Fall von Störungen unterstützt das Lüftungsbedien- Lüftungs-System Vitovent 200-P bedienen. teil, Typ LB1 Ihren Fachbetrieb mit Diagnoseansichten. Das Lüftungsbedienteil, Typ LB1 kann an einer Wand Meldungen können direkt am Display abgefragt wer- montiert werden.
  • Seite 10: Zulässige Umgebungstemperaturen

    Vitovent 200-P ist werkseitig auf die Anforderungen an die Luftqualität von Aufenthaltsräumen abgestimmt. Das Lüftungs-System wird steckerfertig ausgeliefert. Weitere elektrische Anschlüsse sind nicht erforderlich. Zulässige Umgebungstemperaturen Das Lüftungsbedienteil, Typ LB1 darf in Aufenthalts- Zulässige Umgebungstemperaturen: 5 bis 40 °C räumen montiert werden (normale Umgebungsbedin- gungen). Erstinbetriebnahme Die Erstinbetriebnahme und Anpassung des Lüftungs-...
  • Seite 11 Über die Bedienung Bedienteil Mit dem Lüftungsbedienteil, Typ LB1 können Sie fol- OK Sie bestätigen Ihre Auswahl oder speichern die gende Einstellungen am Lüftungsgerät vornehmen: vorgenommene Einstellung. Betriebs- und Ferienprogramm Sie rufen das Menü „Hilfe“ auf (siehe folgendes ■ Zeitprogramm für die Raumlüftung und Raumluftrei- Kapitel) oder erhalten zusätzliche Informationen...
  • Seite 12: Betriebsprogramm Einstellen

    Über die Bedienung Bedienteil (Fortsetzung) Meldungen: Siehe Seite 26. „Hinweis“ „Warnung“ „Störung“ Basis-Menü Im Basis-Menü können Sie folgende Einstellungen vor- Aktuelle Uhrzeit nehmen und abfragen: Aktuelles Datum ■ Betriebsprogramm Lüftungsstufe ■ Komfort- und Energiesparfunktionen ■ So rufen Sie das Basis-Menü auf: ■...
  • Seite 13: Erweitertes Menü

    Über die Bedienung Basis-Menü (Fortsetzung) Lüftungsstufe im Betriebsprogramm „Dauerbetrieb“ ( ) einstellen Drücken Sie folgende Tasten: 2. OK zur Bestätigung / für die gewünschte Lüftungsstufe „Intensivbetrieb“ einstellen Drücken Sie folgende Tasten: Um den „Intensivbetrieb“ zu beenden, drücken Sie die Taste Hinweis 2.
  • Seite 14 Über die Bedienung Wie Sie bedienen (Fortsetzung) In der folgenden Abbildung wird am Beispiel für die Einstellung des Raumtemperatur-Sollwerts die Vorge- hensweise dargestellt. Do 16.03.2017 14:53 Menü Eco-Betrieb Intensivbetrieb Lüftung Information Wählen mit Lüftung Ferienprogramm Zeitprogramm Filterwechsel Raum-Solltemperatur Weiter mit OK Raum-Solltemperatur 20,0°C Ändern mit...
  • Seite 15: Zeitprogramm Einstellen

    Über die Bedienung Betriebsprogramme (Fortsetzung) Symbol Betriebsprogramm Funktion „Abschaltbetrieb“ Keine Lüftung „Grundlüftung“ Dauernde Raumlüftung und Luftreinigung mit minimaler Lüftungsstufe (Lüftungsstufe 1) „Automatik“ Raumlüftung und Luftreinigung gemäß dem eingestellten Zeitprogramm: Siehe Seite 20. Hinweis Der Luftvolumenstrom passt sich automatisch an die über den eingebau- ten CO -Sensor erfasste Luftqualität an.
  • Seite 16 Über die Bedienung Zeitprogramm (Fortsetzung) Beispiel 2. Wählen Sie anschließend „Montag“ und stellen Sie dafür das Zeitprogramm ein. Hinweis Die eingestellten Zeitphasen für den Wochenab- Zeitprogramm Mo-Fr schnitt „Montag Sonntag“ bleiben für die – Wochentage „Dienstag“ bis „Freitag“ erhalten. Das Häkchen wird beim Wochenabschnitt „Sams- Sonntag“...
  • Seite 17 Über die Bedienung Zeitprogramm (Fortsetzung) Zeitphasen löschen Stellen Sie für den Endzeitpunkt die gleiche Uhrzeit ■ Zeitprogramm Mo-Fr ein wie für den Anfangszeitpunkt. Oder ■ Wählen Sie für den Anfangszeitpunkt eine Einstel- lung vor 00:00 Uhr. Im Display erscheint für die gewählte Zeitphase 8 10 12 14 16 18 20 22 24 „- - : - -“.
  • Seite 18: Raumlüftung Und Raumluftreinigung Einschalten

    Ein- und Ausschalten Raumlüftung und Raumluftreinigung einschalten ■ Ihr Fachbetrieb nimmt das Lüftungsgerät in Betrieb. Anzeige im Basis-Menü ■ Sie stellen das Betriebsprogramm ein: Siehe Seite 20. Achtung Nicht alle Betriebsprogramme gewährleisten die effiziente und energiesparende Raumlüf- tung und Raumluftreinigung mit Regelung der Luftqualität (Kohlendioxidkonzentration).
  • Seite 19 Ein- und Ausschalten Raumlüftung und Raumluftreinigung ausschalten (Fortsetzung) Raumlüftung und Raumluftreinigung ausschalten zum Filter wechseln Ziehen Sie den Netzanschluss-Stecker aus der Steck- dose heraus.
  • Seite 20: Raumtemperatur-Sollwert Einstellen

    Raumlüftung und Raumluftreinigung Betriebsprogramm Betriebsprogramm einstellen Einstellung im Basis-Menü 4. Z. B. „Automatik“ 1. Basis-Menü: Achtung / für das gewünschte Betriebsprogramm, z. B. Nicht alle Betriebsprogramme gewährleisten die „Automatik“ effiziente und energiesparende Raumlüftung und Raumluftreinigung mit Regelung der Luft- 2. OK zur Bestätigung qualität (Kohlendioxidkonzentration).
  • Seite 21: Raumlüftung Und Raumluftreinigung

    Raumlüftung und Raumluftreinigung Zeitprogramm (Fortsetzung) Betriebsstatus für Lüftung „Reduziert“ (Lüftungsstufe 2) Regelung der Luftqualität ■ – Minimaler Luftvolumenstrom – Regelung der Luftqualität aktiv Der Luftvolumenstrom wird abhängig von der Luftquali- ■ „Normal“ (Lüftungsstufe 3) tät (Kohlendioxidkonzentration) im Raum stufenlos Normaler Luftvolumenstrom zwischen minimalem und maximalem Luftvolumen- –...
  • Seite 22 Raumlüftung und Raumluftreinigung Komfortfunktion „Intensivbetrieb“ (Fortsetzung) Hinweis Nachdem der „Intensivbetrieb“ endet, wird das zuvor aktive Betriebsprogramm fortgeführt. Energiesparfunktion „Eco-Betrieb“ Achtung Im „Eco-Betrieb“ erfolgt Raumlüftung und Raumluftreinigung mit minimalem Luftvolumen- strom (Lüftungsstufe 1), ohne Regelung der Luftqualität. Stellen Sie den „Eco-Betrieb“ nur für die Zeit- räume ein, in denen sich keine Personen im Raum aufhalten.
  • Seite 23 Raumlüftung und Raumluftreinigung Energiesparfunktion „Ferienprogramm“ „Ferienprogramm“ einstellen Das Ferienprogramm startet um 00:00 Uhr des auf den Anzeige im Basis-Menü Abreisetag folgenden Tags und endet um 00:00 Uhr des Rückreisetags. D. h. am Abreise- und Rückreise- tag ist das für diese Tage eingestellte Zeitprogramm aktiv: Siehe Seite 15.
  • Seite 24: Sprache Einstellen

    Weitere Einstellungen Uhrzeit und Datum einstellen Uhrzeit und Datum sind werkseitig eingestellt. Falls 2. „Einstellungen“ Ihre Lüftungsanlage längere Zeit außer Betrieb war, müssen Sie ggf. Uhrzeit und Datum neu einstellen. 3. „Uhrzeit / Datum“ 1. Erweitertes Menü: 4. Stellen Sie Uhrzeit und Datum ein. Sprache einstellen 1.
  • Seite 25: Werkseitige Einstellung Wiederherstellen

    Weitere Einstellungen Werkseitige Einstellung wiederherstellen Sie können alle geänderten Werte in die werkseitige Folgende Einstellungen werden zurückgesetzt: Einstellung zurücksetzen. ■ „Zeitprogramm“ „Ferienprogramm“ ■ 1. Erweitertes Menü: Betriebsprogramm „Grundlüftung“ wird eingestellt. ■ ■ „Intensivbetrieb“ oder „Eco-Betrieb“ werden aus- geschaltet. 2. „Einstellungen“ ■...
  • Seite 26: Meldungen Abfragen

    2. Sie können in der Meldungsliste blättern. Ihres Lüftungs-Systems zeigt das Lüftungsbedienteil, In der oberen Zeile wird zu jeder Meldung ange- Typ LB1 Hinweis-, Warn- oder Störungsmeldungen an. zeigt, ob die Meldung eine Hinweis-, Warn- oder Störungsmeldung ist. Neben der Meldung im Klartext erscheint im Display das zugehörende Symbol.
  • Seite 27: Aktive Meldungen

    Abfragen Meldungen abfragen (Fortsetzung) Anzeige im erweiterten Menü Hinweis Falls die Störungsbehebung erst zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden kann, erscheint die Stö- Menü rungsmeldung erneut am folgenden Tag um 7:00 Uhr. Aktive Meldungen Eco-Betrieb Intensivbetrieb Lüftung Wählen mit Abb. 18 Quittierte Meldungen aufrufen 1.
  • Seite 28: Räume Zu Kalt

    Was ist zu tun? Räume zu kalt Ursache Behebung Bypass schließt nicht. Benachrichtigen Sie Ihren Fachbetrieb. ■ Elektrisches Vorheizregister defekt ■ Zuluft-/Abluftventilator im integrierten Lüftungsgerät ■ defekt Räume zu warm Ursache Behebung Bypass öffnet nicht. Prüfen und korrigieren Sie ggf. folgende Einstellungen: Raumtemperatur (Ablufttemperatur) „Raum-Solltem- ■...
  • Seite 29: Türen/Fenster Schlagen Beim Öffnen Auf

    Was ist zu tun? Türen/Fenster schlagen beim Öffnen auf Ursache Behebung In sehr dichten Gebäuden, z. B. Passivhaus: Die Luft- Benachrichtigen Sie Ihren Fachbetrieb. volumenströme Ihres Lüftungsgeräts für Zuluft und Ab- luft sind im Ungleichgewicht.
  • Seite 30: Kondenswasserwanne Leeren Und Reinigen

    Instandhaltung Füllstand der Kondenswasserwanne prüfen Im Betrieb des Lüftungs-Systems bildet sich unter nor- 1. Ziehen Sie die Kondenswasserwanne so weit malen klimatischen Umgebungsbedingungen kein heraus, bis die Füllöffnung vollständig sichtbar ist. Kondenswasser. Unter ungünstigen Bedingungen kön- nen geringe Mengen Kondenswasser entstehen, die in 2.
  • Seite 31: Instandhaltung

    Instandhaltung Kondenswasserwanne leeren und reinigen (Fortsetzung) 2. Kippen Sie die Kondenswasserwanne nach hinten. 3. Nehmen Sie den Deckel der Kondenswasser- Entleeren Sie die Kondenswasserwanne vollstän- wanne ab. dig über die Entleerungsöffnung. 4. Falls die Kondenswasserwanne verschmutzt ist, wischen Sie den Innenraum der Kondenswasser- wanne mit einem weichen Tuch und Wasser aus.
  • Seite 32: Übersicht Erweitertes Menü

    Anhang Übersicht erweitertes Menü Hinweis Die Anzeige der Menüeinträge hängt von Ausstattung des Lüftungs-Systems ab. Daher sind nicht immer alle Menüeinträge sichtbar. Erweitertes Menü „Eco-Betrieb“ „Intensivbetrieb“ „Lüftung“ „Betriebsprogramm“ „Abschaltbetrieb“ „Grundlüftung“ „Automatik“ „Dauerbetrieb“ „Ferienprogramm“ „Zeitprogramm“ „Filterwechsel“ „Raum-Solltemperatur“ „Information“ „Uhrzeit“ „Datum“ „Betriebsstd.“ „Betriebsprogramm“...
  • Seite 33: Anhang

    Anhang Übersicht erweitertes Menü (Fortsetzung) „Einstellungen“ „Uhrzeit / Datum“ „Sprache“ „Kontrast“ „Helligkeit“ „Lautstärke Tastenton“ „Grundeinstellung“ Begriffserklärungen Abluft Verbrauchte Luft, die aus dem Raum abgeführt wird. Ablufttemperatur Temperatur der aus dem Raum abgeführten Luft: Diese Temperatur entspricht in etwa der Raumtempe- ratur.
  • Seite 34 Anhang Begriffserklärungen (Fortsetzung) -Konzentration Siehe „Kohlendioxidkonzentration“. Druckungleichgewicht Bei einem Druckungleichgewicht (Disbalance) unter- scheidet sich der Außenluftvolumenstrom vom Fortluft- volumenstrom. Bei sehr dichten Gebäuden entsteht dadurch im Raum entweder ein Unterdruck oder ein Überdruck. Bei einem Unterdruck schlagen Fenster und Türen auf, bei einem Überdruck fallen Fenster und Türen leicht zu.
  • Seite 35 Lüftung Siehe „Kontrollierte Raumlüftung und Raumluftreini- gung“. Lüftungsstufe Mit der Auswahl einer Lüftungsstufe wird ein bestimm- Mit dem Lüftungsbedienteil, Typ LB1 sind 4 Lüftungs- ter, konstanter Luftvolumenstrom eingestellt. stufen mit jeweils unterschiedlichem Luftvolumenstrom einstellbar. Luftfeuchte Feuchtegehalt der Raumluft: Bei dauernd zu hoher Luftfeuchte besteht die Gefahr von Schimmelbildung.
  • Seite 36: Vorheizregister

    Anhang Begriffserklärungen (Fortsetzung) Raumtemperatur Lufttemperatur im Raum: Diese Temperatur entspricht in etwa der Ablufttemperatur. Reduzierte Lüftung Lüftungsstufe, für die der reduzierte Luftvolumenstrom eingestellt wird (Lüftungsstufe 2). Vorheizregister Damit sich am Wärmetauscher des integrierten Lüf- Das elektrische Vorheizregister ist entweder in der tungsgeräts bei niedrigen Außentemperaturen kein Eis Außenluftleitung und/oder im integrierten Lüftungsge- bildet, kann die Außenluft über ein elektrisches Vor-...
  • Seite 37 Falls der Bypass gesperrt ist, wird die Zuluft im Wär- metauscher vorerwärmt. Entsorgungshinweise Entsorgung der Verpackung Die Entsorgung der Verpackung Ihres Viessmann Pro- DE: Die Verpackungsabfälle werden gemäß den dukts übernimmt Ihr Heizungs-/Lüftungsfachbetrieb. gesetzlichen Festlegungen über zertifizierte Ent- sorgungsfachbetriebe der Verwertung zugeführt.
  • Seite 38 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Abfrage...............26 Eco-Betrieb – Hinweis, Warn-/Störungsmeldung......26 – Beenden..............22 – Informationen............26 – Einstellen............13, 22 Abluftfilter............... 9, 31 Einstellen Abluftöffnung..............9 – Betriebsprogramm..........12, 20 Abluftventil..............28 – Lautstärke für Tastenton..........24 Abschaltbetrieb – Raumtemperatur-Sollwert........14 – Beenden..............18 – Sprache..............24 – Einschalten..............18 – Uhrzeit/Datum............24 Aufenthaltsräume............
  • Seite 39 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis (Fortsetzung) Kondenswasserwanne – Entleeren..............30 Schalldämpfer............9, 35 – Füllstand prüfen............30 Schallemissionen............9 – Reinigen..............30 Schwebstoff-Filter............9 Konferenzräume............8 Sprache einstellen............24 Kontrollierte Raumlüftung...........35 Störung...............27 Stromausfall............... 10 Symbole Lautstärke für Tastenton..........24 – Allgemein..............8 Leitungssystem............35 – Anzeige..............11 Luftfeuchte............. 9, 35 –...
  • Seite 40: Ihr Ansprechpartner

    Ihr Ansprechpartner Für Rückfragen oder Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Ihrer Anlage wenden Sie sich bitte an Ihren Fachbetrieb. Fachbetriebe in Ihrer Nähe finden Sie z. B. unter www.viessmann.de im Internet. Viessmann Ges.m.b.H. Viessmann Werke GmbH & Co. KG A-4641 Steinhaus bei Wels...

Inhaltsverzeichnis