Yamaha PSR-S975 Referenzhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Digital Workstation
Referenzhandbuch
Dieses Referenzhandbuch beschreibt neue Funktionen des PSR-S975/S775.
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie dieses Referenzhandbuch lesen.
DE

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Yamaha PSR-S975

  Verwandte Anleitungen für Yamaha PSR-S975

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha PSR-S975

  • Seite 1 Digital Workstation Referenzhandbuch Dieses Referenzhandbuch beschreibt neue Funktionen des PSR-S975/S775. Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie dieses Referenzhandbuch lesen.
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    • Die Abbildungen und Display-Darstellungen in diesem Handbuch dienen nur zur Veranschaulichung und können von der Darstellung an Ihrem Instrument abweichen. • Obwohl die Bildschirmbeispiele und Abbildungen zum PSR-S975 gehören, ist die Bedienung beim PSR-S775 gleich. • Die Displays stammen vom PSR-S975 und liegen in englischer Sprache vor.
  • Seite 3: Voices

    Diese Klänge akustischer Instrumente wurden in Stereo gesampelt, um einen wirklich authentischen, vollen Sound zu erzeugen, der viel Atmosphäre und Raumklang besitzt. Cool! Diese Voices besitzen eine ausgefeilte Programmierung und reproduzieren die dynamischen Texturen und feinen Nuancen elektronischer Instrumente. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 4 Sweet! Diese Klänge akustischer Instrumente profitieren ebenfalls von der ständig weiterentwickelten Technologie von Yamaha – und besitzen einen sehr detailreichen und natürlichen Klang. Drums Hier sind verschiedene Schlagzeug- und Percussion-Instrumente einzelnen Tasten zugeordnet, so dass Sie die Sounds auf der Klaviatur spielen können.
  • Seite 5: Auswählen Von Gm&Xg- Oder Anderen Voices

    Drücken Sie die gewünschte der Tasten [A] bis [J], um das Display für die Auswahl von GM&XG-/GM2-Voices usw. aufzurufen. In diesem Display finden Sie den Ordner „Legacy“. Dieser Ordner enthält die Voices früherer Yamaha-Keyboards (wie PSR-S950, PSR-S750 usw.) für Datenkompatibilität mit anderen Modellen.
  • Seite 6: Anschlagdynamik Und Effektbezogene Einstellungen

    SOFT 2: Erzeugt relativ große Lautstärken, auch bei leichter Spielstärke. Geeignet für Spieler mit zartem Anschlag. [4 ] TOUCH OFF Legt die vorgegebene Lautstärke fest, falls Touch deaktiviert ist (OFF). LEVEL [5 ]– LEFT–RIGHT2 Schaltet die Anschlagdynamik für jeden Tastatur-Part ein oder aus. [7 ] PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 7: Einzelne Einstellungen Für Harmony/Arpeggio Vornehmen

    Ist nur ein Part eingeschaltet, werden die auf der Tastatur gespielte Note und der Effekt von diesem Part wiedergegeben. RIGHT 1, RIGHT 2: Der Effekt wird auf den ausgewählten Part angewendet (RIGHT 1 oder RIGHT 2). NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 8 (stärker als der eingestellte Wert). Die Einstellungen für die Arpeggio-Quantize-Funktion und die Arpeggio-Hold-Funktion können in dem Display vorgenommen werden, das mit [FUNCTION]  TAB [E] MENU 1  [J] UTILITY  TAB [E][F] CONFIG 2 (Seite 130) aufgerufen wird. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 9: Tonhöheneinstellungen

    Sie können die Tonhöhe des gesamten Instruments feineinstellen, z. B. Tastatur-, Style- und Song-Parts (ausgenommen desjenigen Tastatur-Parts, der vom Schlagzeug-Set oder den Voices des SFX-Kit gespielt wird, sowie der Audiowiedergabe) – dies ist nützlich für das Zusammenspiel des PSR-S975/S775 mit anderen Instrumenten oder zu Musik von CD.
  • Seite 10: Ändern Der Part-Zuweisung Der Transpose-Tasten

    Die TRANSPOSE-Tasten [–] und [+] beeinflussen nur die Tonhöhe der Song- Wiedergabe. MASTER Die TRANSPOSE-Tasten [–] und [+] beeinflussen die Gesamttonhöhe des Instruments, mit Ausnahme der Audio-Wiedergabe. Die Zuweisung lässt sich anhand des Einblend-Displays überprüfen, das Sie mit den TRANSPOSE-Tasten [–] und [+] aufrufen können. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 11: Bearbeiten Der Parameter, Die Den Live-Control-Reglern Zugewiesen Sind

    Diese Einstellungen können als Registration Memory gespeichert werden. Je nach den Bedienfeldeinstellungen oder Ihrer Betätigung des Reglers kann es sein, dass Sie keine Änderung des Parameterwerts bemerken, oder der Regler arbeitet nicht richtig, auch wenn Sie ihn drehen. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 12 Stellt die Intensität des Chorus-Effekts für den Style ein. Durch Drehen des Reglers nach rechts wird die Intensität erhöht. Style/Effect/Rev,Cho Stellt die Intensität des Reverb- und des Chorus-Effekts für den Style ein. Durch Drehen des Reglers nach rechts wird die Intensität erhöht. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 13 Durch Drehen des Reglers nach links wird die Style-Lautstärke erhöht, durch Drehen nach rechts die Voice-Lautstärke. Balance/Style,M.Pad Stellt das Lautstärkeverhältnis von Style- und Multi-Pad-Wiedergabe ein. Durch Drehen des Reglers nach links wird die Style-Lautstärke erhöht, durch Drehen nach rechts die Multi-Pad-Lautstärke. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 14 Ändert das Tempo des momentan ausgewählten Styles oder Songs. Durch Drehen des Reglers nach links wird es verlangsamt und durch Drehen nach rechts beschleunigt. Der Einstellbereich reicht von 50 % bis 150 % des voreingestellten Tempos. <No Assign> Es ist keine Funktion zugewiesen. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 15: Bearbeiten Von Voices (Voice Set)

    Drücken Sie die Taste [I] (SAVE), um Ihre bearbeitete Voice zu speichern. Näheres zum Speichervorgang finden Sie im Kapitel „Bedienung der Grundfunktionen“ in der Bedienungsanleitung. ACHTUNG Die Einstellungen gehen verloren, wenn Sie eine andere Voice auswählen oder das Instrument ausschalten, ohne den Speichervorgang auszuführen. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 16: Bearbeitbare Parameter In Den Voice-Set-Displays

    Bedienfeldeinstellungen nicht mit NORMAL übereinstimmt, so wie es hier beschrieben wurde. [8 ] PORTAMENTO Stellt die Dauer des Tonhöhenübergangs ein, wenn die bearbeitete Voice TIME auf MONO gestellt wird (siehe oben). Die Portamento-Funktion erzeugt einen gleitenden Tonhöhenwechsel zwischen zwei auf der Tastatur gespielten Noten. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 17 Filter durchgelassen. ter Bereich [2 ] HARMO. Bestimmt die Anhebung Lautstärke (Harmonic (Resonanz) im Bereich der Cutoff- Resonance Content) Frequenz, die oben bei BRIGHT eingestellt wurde (siehe Abbildung). Höhere Werte ergeben einen deutlicher hörbaren Effekt. Frequenz NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 18 Wenn Sie einen anderen DSP-Typ auswählen möchten, können Sie das in dem auf Seite 19 beschriebenen Menü „2 DSP“ tun. [7 ] PANEL Legt den Haltepegel fest, der auf die bearbeitete Voice angewendet wird, SUSTAIN wenn die VOICE-EFFECT-Taste [SUSTAIN] am Bedienfeld eingeschaltet ist. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 19: Deaktivieren Der Automatischen Auswahl Von Voice-Sets (Effekte Usw.)

    Voice ändern, aber den Harmony-Effekt beibehalten möchten, setzen Sie den Parameter EFFECT auf OFF (im nachstehend erläuterten Display). Rufen Sie das Funktionsdisplay auf. [FUNCTION]  TAB [E] MENU 1  [F] VOICE SET FILTER Wählen Sie mit den Tasten [A] und [B] einen Tastatur-Part aus. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 20: Bearbeiten Von Organ-Flutes-Voices

    Anweisungen zum Speichervorgang finden Sie im Kapitel „Bedienung der Grundfunktionen“ in der Bedienungsanleitung. ACHTUNG Die Einstellungen gehen verloren, wenn Sie eine andere Voice auswählen oder das Instrument ausschalten, ohne den Speichervorgang auszuführen.  FOOTAGE-Seite Lesen Sie hierzu Kapitel 1 der Bedienungsanleitung. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 21 Abklingen (Decay) unmittelbar nach dem Einschwingen (Attack). Je länger der angezeigte Balken, desto länger dauert der Abklingvorgang.  EFFECT/EQ-Seite Enthält die gleichen Parameter wie auf der VOICE-SET-Seite „EFFECT/EQ“, beschrieben auf Seite nur dass PANEL SUSTAIN für die Organ-Flutes-Voices nicht verfügbar ist. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 22: Hinzufügen Neuer Inhalte - Expansion Packs

    Nur eine Pack-Installation-Datei lässt sich auf dem Instrument installieren. Wenn Sie mehrere Expansion Packs installieren möchten, fassen Sie die Packs auf Ihrem Computer mittels der Software „Yamaha Expansion Manager“ zusammen. Für Informationen zur Verwendung der Software lesen Sie bitte die Anleitung.
  • Seite 23: Speichern Der Instrument-Info-Datei Auf Dem Usb-Flash-Laufwerk

    Speichern der Instrument-Info-Datei auf dem USB-Flash-Laufwerk Wenn Sie die Software „Yamaha Expansion Manager“ zum Verwalten der Pack-Daten verwenden, müssen Sie ggf. wie folgt beschrieben die Instrument-Info-Datei vom Instrument wiederherstellen. Für Informationen zur Verwendung der Software lesen Sie bitte die Anleitung.
  • Seite 24: Styles

    • DJ: Zeigt den DJ-Style an. Näheres zu DJ-Styles finden Sie in der Bedienungsanleitung. • +Audio (PSR-S975): Zeigt einen Audio-Style an. Näheres zu Audio-Styles finden Sie in der Bedienungsanleitung. Eine vollständige Liste der verfügbaren Preset-Styles finden Sie in der Datenliste auf der Website.
  • Seite 25: Chord-Fingering-Typen

    Dieser Typ ist ähnlich wie FULL KEYBOARD, nur dass Akkorde auch bestimmt werden können, wenn weniger als drei Noten gespielt werden (basierend auf dem vorangegangenen Akkord usw.). Es können keine Akkorde mit None, Undezime oder Tredezime gespielt werden. „AI“ steht für „Artificial Intelligence“ – künstliche Intelligenz. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 26: Im Fingered-Modus Erkannte Akkordarten

    C7(b9) Dur-Septakkord mit verminderter Terzdezime [7(b13)] 1+3+5+b6+b7 C7(b13) Dur-Septakkord mit übermäßiger None [7(#9)] 1+#2+3+(5)+b7 C7(#9) Vorgehaltene Quarte [sus4] 1+4+5 Csus4 Prime mit Sekunde und Quinte [sus2] 1+2+5 Csus2 Abbrechen 1+b2+2 Cancel * Eingeklammerte Noten können ausgelassen werden. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 27: Einstellungen Für Die Style-Wiedergabe

    Einstellung aufgenommen werden. Beachten Sie bitte, dass sowohl die erklingende Voice als auch die Akkorde aufgezeichnet werden, wenn der Parameter auf STYLE eingestellt ist, und dass nur die Akkorddaten aufgezeichnet werden, wenn der Parameter auf OFF oder FIXED eingestellt ist. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 28 LOCK: Der Ein-/Aus-Status der Kanäle des vorherigen Styles wird immer beibehalten. HOLD: Während der Style-Wiedergabe wird der Ein-/Aus-Status der Kanäle des vorherigen Styles beibehalten. Wenn die Style-Wiedergabe angehalten wird, werden alle Style-Kanäle aktiviert. RESET: Alle Style-Kanäle werden auf „On“ geschaltet. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 29: Speichern Eigener Einstellungen Als One-Touch-Einstellung

    Sie die Bedienfeldeinstellung als Style. Anweisungen zum Speichervorgang finden Sie im Kapitel „Bedienung der Grundfunktionen“ in der Bedienungsanleitung. ACHTUNG Die gespeicherten One-Touch-Einstellungen gehen verloren, wenn Sie den Style umschalten oder das Gerät ausschalten, ohne zu speichern. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 30: Erstellen/Bearbeiten Von Styles (Style Creator)

    • Wählen Sie die Pattern-Länge der aktuellen Section mithilfe der Tasten [5 ] und [6 ]. Drücken Sie nach der Auswahl die Taste [D] (EXECUTE), um die angegebene Länge tatsächlich einzugeben. Beachten Sie, dass bei Auswahl eines Audio-Styles als Grundlage (PSR-S975) dieser Audio-Part gelöscht wird, wenn Sie die Pattern-Länge ändern.
  • Seite 31 Drücken Sie die Taste [I] oder [J] (SAVE) auf der jeweiligen Seite, um den erzeugten Style zu speichern. Anweisungen finden Sie im Kapitel „Bedienung der Grundfunktionen“ in der Bedienungsanleitung. ACHTUNG Wenn Sie zu einem anderen Style wechseln oder das Instrument ausschalten, ohne zu speichern, geht der erzeugte Style verloren. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 32: Echtzeitaufnahme

    Der folgende Vorgang bezieht sich auf Schritt 4 der allgemeinen Vorgehensweise auf Seite • (PSR-S975) Wenn Sie einen Audio-Style als Grundlage auswählen: Die Wiedergabe des Audio-Parts kann mit der Taste [H] (AUDIO PART) ein- und ausgeschaltet werden, der Part lässt sich jedoch nicht bearbeiten oder löschen. Beachten Sie, dass das Rhythmus-Pattern dieses Parts in dem neuen Style verwendet wird, den Sie erstellen möchten.
  • Seite 33 [8 ], um die einzelnen Kanäle wie gewünscht ein- und auszuschalten. Wenn Sie einen Audio-Style als Grundlage gewählt hatten (PSR-S975), schalten Sie den Audio-Part mit der Taste [H] ein oder aus. Bei Bedarf können Sie die Kanaldaten löschen. Halten Sie die Taste [J] (DELETE) gedrückt und drücken Sie gleichzeitig die Tasten [1 ] bis [8 ] der gewünschten Kanäle.
  • Seite 34 • Stellen Sie bei Aufnahme des Intros sicher, dass die aufgenommene Phrase richtig zur Skala bzw. Tonart C hinführt. • Bei Aufnahme der Ending-Section achten Sie darauf, dass die aufgenommene Phrase in der Skala bzw. Tonart C beginnt oder von dieser herrührt. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 35 Kanäle wie gewünscht ein- und auszuschalten. Wenn Sie einen Audio-Style als Grundlage gewählt hatten (PSR-S975), schalten Sie den Audio-Part mit der Taste [H] ein oder aus. Bei Bedarf können Sie die Kanaldaten löschen. Halten Sie die Taste [J] (DELETE) gedrückt und drücken Sie gleichzeitig die Tasten [1 ] bis [8 ] der gewünschten Kanäle.
  • Seite 36: Step Recording (Edit)

    Führen Sie nach Auswahl einer Section und Vornehmen anderer Einstellungen auf der Seite BASIC die folgenden Anweisungen aus. (PSR-S975) Ein Audio-Part lässt sich nicht auf der ASSEMBLE-Seite aus einem anderen Style oder einer Section kopieren. (PSR-S975) Wenn Sie einen Audio-Style als Grundlage verwenden, kann der Audio-Part nicht durch andere Daten ersetzt werden.
  • Seite 37 • OFF: Schaltet den auf der Seite ASSEMBLY ausgewählten Kanal stumm. Wiederholen Sie gegebenenfalls Schritt 3 für einen weiteren Kanal. ACHTUNG Wenn Sie zu einem anderen Style wechseln oder das Instrument ausschalten, ohne zu speichern (Schritt 7 auf Seite 31), geht der erzeugte Style verloren. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 38: Bearbeiten Des Rhythmischen Feelings

    Schlag – nicht jedoch der erste Schlag – werden vorzeitig bzw. verzögert gespielt (wenn z.B. 3 ausgewählt ist, der zweite und der dritte Schlag). In jedem Falle erzeugt Typ „A“ den geringsten, Typ „B“ einen mittelstarken und Typ „C“ den maximalen Effekt. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 39 Daten wieder herstellen. Die Funktion Undo hat nur eine Ebene, d.h. nur die zuletzt ausgeführte Aktion kann rückgängig gemacht werden. ACHTUNG Wenn Sie zu einem anderen Style wechseln oder das Instrument ausschalten, ohne zu speichern (Schritt 7 auf Seite 31), geht der bearbeitete Style verloren. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 40: Bearbeiten Von Daten Für Die Einzelnen Kanäle (Channel)

    Die Funktion UNDO hat nur eine Ebene, d.h. nur die zuletzt ausgeführte Aktion kann rückgängig gemacht werden. ACHTUNG Wenn Sie zu einem anderen Style wechseln oder das Instrument ausschalten, ohne zu speichern (Schritt 7 auf Seite 31), geht der bearbeitete Style verloren. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 41: Einstellungen Für Das Style-Dateiformat (Parameter)

    Einstellungen für das Style-Dateiformat (PARAMETER) Das Style-Dateiformat (Style File Format, SFF) kombiniert das gesamte Know-how von Yamaha in Bezug auf die Begleitautomatik (Style-Wiedergabe) in einem einheitlichen Dateiformat. Durch Einstellen der Parameter für das SFF wird festgelegt, wie die ursprünglichen Noten auf Grundlage der im Akkordbereich der Tastatur gespielten Akkorde in die tatsächlich erklingenden Noten umgewandelt werden.
  • Seite 42 „PLAY ROOT“ anstelle von „SOURCE ROOT“ geändert. In diesem Fall können Sie das Ergebnis hören, während Sie Chord Root/Type während der Wiedergabe ändern. Die Einstellungen hier werden nicht angewendet, wenn NTR auf GUITAR eingestellt wird. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 43 Moll-Akkord zu einem Dur-Akkord wechselt, wird die Terz des Moll- Akkords um einen Halbton vergrößert. Alle anderen Noten bleiben unverändert. Verwenden Sie diese Option für Melodiekanäle von Sections, die nur auf Dur-/Moll-Akkorde reagieren, wie Intros und Endings. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 44 Geeignet für Schlaggitarre (Strumming). Einige Noten könnten wie gedämpft gespielt klingen – dies ist normal, wenn Gitarrenakkorde als Stroke gespielt werden. ARPEGGIO Geeignet für ein auf einer Gitarre gespieltes Arpeggio, das wundervolle Arpeggioklänge auf jeweils vier Noten erzeugt. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 45 Die Note wird mit einer dem nächsten Akkord entsprechenden neuen Tonhöhe (Neuauslösung) neu ausgelöst. RETRIGGER TO Die Note wird mit dem Grundton des nächsten Akkords neu ausgelöst. ROOT (Neuauslösung Die Oktave der neuen Note ändert sich jedoch nicht. auf Grundton) PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 46: Rhythmus-Part Eines Styles Bearbeiten (Drum Setup)

    Sie das Instrument auswählen können. Verwenden Sie die Tasten [2 ] bis [7 ], um das Kit, die Kategorie und das Instrument (in dieser Reihenfolge) zu wählen. Drücken Sie die [EXIT]-Taste, um das Fenster zu schließen. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 47 • Multi: Jeder Sound wird bis zum völligen Ausklingen wiedergegeben, auch dann, wenn er mehrmals nacheinander gespielt wird. Rcv Note Off Legt fest, ob Note-Off-Meldungen empfangen werden oder nicht. Rcv Note On Legt fest, ob Note-On-Meldungen empfangen werden oder nicht. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 48 Drücken Sie die [EXIT]-Taste, um das Fenster zu schließen. Drücken Sie auf die Taste [EXIT], um das DRUM-SETUP-Fenster zu schließen. ACHTUNG Wenn Sie zu einem anderen Style wechseln oder das Instrument ausschalten, ohne zu speichern (Schritt 7 auf Seite 31), geht der bearbeitete Style verloren. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 49: Songs

    TAB [E][F] SETUP. Siehe Seite Je nach dem jeweiligen käuflich erworbenen Song kann es sein, dass keine Notendarstellung möglich ist. Die Noten einer Audio-Datei können nicht angezeigt werden, da die Notendarstellung auf dem Vorhandensein entsprechender MIDI-Events basiert. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 50 1–16: Weist den angegebenen MIDI-Kanal (1–16) den Parts für die linke und für die rechte Hand zu. OFF (Einstellung nur für LEFT CH verfügbar): Weist dem Part für die linke Hand keinen Kanal zu. Deaktiviert die Darstellung des Tastenbereichs für die linke Hand. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 51 Dur gewählt ist, werden die Noten „D, E, F#, G, A, H, C#“ als „Do, Re, Mi, Fa, So, La, Ti“ angezeigt, wenn als Sprache Englisch eingestellt ist. Beachten Sie, ) verschieden ist. dass der Notenname je nach der gewählten Sprache (Seite 55 PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 52: Bearbeiten Der Einstellungen Für Die Liedtext-/Textanzeige

    Drücken Sie nach der Auswahl die [EXIT]-Taste, um zum Liedtext-/Text-Display zurückzukehren. Wenn das Hintergrundbild in den Song-Daten festgelegt ist, kann die Einstellung BACKGROUND nicht geändert werden. Informationen zu verwendbaren Bilddateien erhalten Sie im Parameter MAIN PICTURE auf Seite 132. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 53: Verwenden Der Begleitautomatikfunktionen Bei Der Song-Wiedergabe

    Wenn Sie einen Song und einen Style gleichzeitig wiedergeben, wird automatisch der für den Song festgelegte Tempowert verwendet. Die Style-Retrigger-Funktion (Seite 13) kann während der Song-Wiedergabe nicht verwendet werden. Wenn die Song-Wiedergabe beendet wird, wird gleichzeitig auch die Style-Wiedergabe beendet. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 54: Parameter Für Die Song-Wiedergabe (Guide-Funktion, Kanaleinstellungen, Repeat-Einstellungen)

    Wenn dieser Parameter eingeschaltet ist, werden die MIDI-Kanäle für [7 ] die Parts der rechten und linken Hand automatisch entsprechend der Vorprogrammierung in den kommerziell erhältlichen Song-Daten festgelegt. Normalerweise sollte diese Option aktiviert sein (ON). NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 55 Gesangsübungen, mit denen Sie das Tempo der Song-Wiedergabe an Ihren Gesang anpassen können. Wählen Sie den gewünschten Song zum Singen oder zum Spielen auf der Tastatur aus. Rufen Sie das Einstellungs-Display auf. [FUNCTION]  TAB [E] MENU 1  [H] SONG SETTING  TAB [E] GUIDE/CHANNEL NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 56 Übungszwecken verwendet; dabei zeigen in die Tastatur integrierte Lämpchen an, welche Noten gespielt werden müssen. Der PSR-S975/S775 ist zwar nicht mit diesen Anzeigen ausgestattet, aber Sie können dieselbe Funktion verwenden, wenn Sie den Anzeigen in der abgebildeten Notation mit der Song-Score- Funktion folgen.
  • Seite 57 „richtigen“ Noten, die zum aktuellen Akkord passen, egal welche Noten Sie tatsächlich spielen. Aktueller Akkord Drücken Sie die SONG-Taste [J] (STOP), um die Wiedergabe zu beenden. Stellen Sie sicher, nach dem Spielen die P.A.T.-Funktion auszuschalten. Durch Auswählen eines anderen Songs wird P.A.T. ausgeschaltet (OFF). PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 58: Erstellen/Bearbeiten Von Songs (Song Creator)

    • REC MODE ..Für die Neuaufnahme eines Songs. Siehe Seite • SETUP ..... Zum Auswählen der Bedienfeldeinstellungen, die am Anfang eines Songs aufgezeichnet werden sollen. Siehe Seite • CHANNEL ..Für die Bearbeitung von Kanal-Events. Siehe Seite NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 59 [8 ] sowie der Tastatur. Beachten Sie für genaue Anweisungen das Beispiel auf Seite Wird eine Note eingegeben, werden deren Zeitpunkt (Takt : Schlag : Clock-Impuls), der Name der Note, deren Velocity-Wert und klingende Länge nacheinander angezeigt. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 60 Drücken Sie die Taste [I] (SAVE), um den Speichervorgang auszuführen. Näheres finden Sie im Kapitel „Grundlegende Bedienungsschritte“ in der Bedienungsanleitung. ACHTUNG Die aufgenommenen Song-Daten gehen verloren, wenn Sie auf einen anderen Song umschalten, oder wenn Sie das Instrument ausschalten, ohne vorher gespeichert zu haben. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 61 Um die Pause einzugeben, benutzen Sie die Tasten [4 ] bis [8 ]. (Drücken Sie die Taste einmal, um den Pausenwert auszuwählen, und dann noch einmal, um die Pause schließlich einzugeben.) In der Anzeige BAR:BEAT:CLOCK (Takt/Schlag/Clock-Impuls) können Sie ablesen, dass eine Pause mit der angegebenen Notenlänge eingegeben wurde. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 62 Wählen Sie den Style aus, den Sie im Song verwenden möchten. Rufen Sie das Funktionsdisplay auf. [FUNCTION]  TAB [F] MENU 2  [B] SONG CREATOR  TAB [E][F] CHORD Drücken Sie die Taste [G] (STEP REC), um das STEP-RECORD-Display aufzurufen. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 63 * Die in der Abbildung dargestellten Zahlen entsprechen den folgenden Bedienschritten. Bevor Sie die nachstehenden Anweisungen ausführen, achten Sie darauf, dass die Taste [AUTO FILL IN] ausgeschaltet ist, da in obigem Notationsbeispiel kein „Fill“ enthalten ist. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 64 Geben Sie die Akkorde für die Section Main B ein. 3-1 Drücken Sie die STYLE-CONTROL-MAIN-VARIATION-Taste [B]. 3-2 Drücken Sie die Taste [4 ], um als Notenlänge die ganze Note auszuwählen. 3-3 Spielen Sie den Akkord C im Tastaturbereich für die Begleitung. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 65 Song-Texten im Lyrics-Display auf. SCORE SETTING: Zeichnet die Einstellungen für die Notendarstellung auf. MIC/VOCAL HARMONY (PSR-S975), MIC SETTING (PSR-S775): Nimmt die Einstellungen für Mikrofon/Gitarre auf. Weitere Informationen über die Parameter finden Sie in der „Parametertabelle“ in der Daten-Liste auf der Website.
  • Seite 66 überschreibende Aufnahme beginnt, sobald Sie auf der Tastatur spielen. PUNCH IN AT: Der Song wird normal abgespielt bis zum Beginn des angegebenen Punch-In-Taktes, wo dann das Überschreiben beginnt. Sie können den Punch-In-Takt durch Drücken der Taste [3 ] festlegen. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 67 Drücken Sie die Taste [I] (SAVE), um den Speichervorgang auszuführen. Näheres finden Sie im Kapitel „Grundlegende Bedienungsschritte“ in der Bedienungsanleitung. ACHTUNG Die aufgenommenen Song-Daten gehen verloren, wenn Sie auf einen anderen Song umschalten, oder wenn Sie das Instrument ausschalten, ohne vorher gespeichert zu haben. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 68 REPLACE ALL Gelöscht Ausgangsdaten abspielen Überschreibvorgang starten Aufnahme stoppen *2 PUNCH IN AT=003 PUNCH OUT Ausgangsdaten Überschreibende Aufnahme stoppen/ Überschreibvorgang starten abspielen Originaldaten abspielen PUNCH IN AT=003 PUNCH OUT AT=006 Vorhandene Daten Neu aufgezeichnete Daten Gelöschte Daten PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 69 Drücken Sie die Taste [I] (SAVE), um den Speichervorgang auszuführen. Näheres finden Sie im Kapitel „Grundlegende Bedienungsschritte“ in der Bedienungsanleitung. ACHTUNG Die bearbeiteten Song-Daten gehen verloren, wenn Sie auf einen anderen Song umschalten, oder wenn Sie das Instrument ausschalten, ohne vorher gespeichert zu haben. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 70 100%, werden die Noten nur um den angegebenen Prozentsatz auf die entsprechenden Taktschläge zu bewegt. Durch die Auswahl eines Quantize-Werts von weniger als 100% fühlt die Aufnahme sich gewissermaßen „menschlich“ an. Länge einer Viertelnote Ausgangsdaten (Annahme: 4/4-Takt) Quantisierungs- intensität = 100 Quantisierungs- intensität = 50 NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 71 CH 1–8/CH 9–16 Wechselt zwischen den beiden Kanal-Displays: Kanäle 1–8, und Kanäle 9–16. ALL CH Um gleichzeitig alle Kanäle um den gleichen Wert zu transponieren, stellen Sie den Channel-Transpose-Wert für einen der Kanäle ein und halten dabei diese Taste gedrückt. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 72 Nach Bearbeitung der Events auf der Registerkarte CHORD drücken Sie die Taste [F] (EXPAND), um die Daten in Song-Daten zu verwandeln. Akkorddaten, die mit „Realtime Recording“ in Echtzeit aufgenommen wurden, können in diesem Display nicht angezeigt und bearbeitet werden. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 73  Liedtext-Events (LYRICS-Seite) Name Erlaubt die Eingabe des Song-Namens. Lyrics Ermöglicht die Eingabe von Liedtexten. Code CR: Fügt einen Zeilenumbruch in den Liedtext ein. LF: Löscht den aktuell angezeigten Liedtext und zeigt die nächsten Textdaten an. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 74 [7 ] Event-Typen können auf den Seiten CHORD, 1-16, SYS/EX. oder LYRICS angezeigt werden. [6 ]/ MARK OFF [7 ] Drücken Sie die Taste [EXIT], um zur Event-Liste zurückzukehren, in der nur die nicht gefilterten Events angezeigt werden. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 75: Usb Audio-Player/-Recorder

    Drücken Sie die Taste [H] (FILES), um das Display für die Audio-Dateiauswahl aufzurufen. Drücken Sie eine der Tasten [A]–[J] zur Auswahl der gewünschten Datei, und drücken Sie dann die Taste [EXIT]. Drücken Sie die [EXIT]-Taste, um zum USB AUDIO PLAYER-Display zurückzukehren. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 76 Vorrang der Liedtextdaten einer Audiodatei (MP3-Datei) Bei der Anzeige von Liedtextdaten einer Audiodatei (MP3-Datei) wird nur ein Datentyp angezeigt (entsprechend der folgenden Vorrangreihenfolge): 1) Liedtext in einer MP3-Datei mit dem USLT-Tag. 2) Textdatei (*.txt) mit demselben Namen der Audiodatei im selben Ordner. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 77: Multi-Pads

    Wenn Sie das neue Multi-Pad in einer leeren Bank erstellen möchten, ist dieser Schritt nicht erforderlich. Rufen Sie das Funktionsdisplay auf. [FUNCTION]  TAB [F] MENU 2  [C] MULTI PAD CREATOR  TAB [E] RECORD NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 78 Drücken Sie die Taste [I] (SAVE), um das Multi-Pad zu speichern, und speichern Sie dann die Multi-Pad-Daten als eine Bank, die aus jeweils vier Pads besteht. ACHTUNG Die bearbeiteten Multi-Pad-Daten gehen verloren, wenn Sie eine andere Multi-Pad-Bank auswählen oder das Instrument ausschalten, ohne den Speichervorgang auszuführen. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 79: Bearbeiten Von Multi-Pads

    [3 ] COPY Kopiert eines oder mehrere Multi Pads. Siehe weiter unten. [4 ] Fügt das oder die mit Taste [3 ] in die Zwischenablage kopierten Multi-Pads ein. PASTE [5 ] DELETE Löscht die ausgewählten Multi-Pads. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 80 Drücken Sie die Taste [8 ] zum Aufrufen des Bestätigungsfensters, drücken Sie die Taste [F] (YES) zum Aufrufen der USER-Seite, und drücken Sie dann die Taste [6 ] (SAVE), um den Speichervorgang auszuführen. Näheres finden Sie im Kapitel „Grundlegende Bedienungsschritte“ in der Bedienungsanleitung. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 81: Music Finder

    Löschen von Einträgen auf der FAVORITE-Seite Markieren Sie den zu löschenden Eintrag auf der Seite FAVORITE. Drücken Sie die Taste [H] (DELETE FROM FAVORITE), und drücken Sie dann die Taste [G] (YES), um den Eintrag endgültig zu löschen. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 82: Bearbeiten Von Einträgen

    Section wieder. Für SONG- oder AUDIO-Einträge lässt sich dieses Feld nicht bearbeiten. [5 ]/ GENRE Wählt das gewünschte Musikgenre aus. [6 ] [7 ] GENRE NAME Erzeugt ein neues Musikgenre. Zum Abbrechen und Verlassen des Bearbeitungsvorgangs drücken Sie die Taste [8 ] (CANCEL). NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 83: Speichern Eines Eintrags Als Single-Datei

    Das Zeicheneingabefenster wird aufgerufen. Ändern Sie, wenn nötig, den Dateinamen. Anweisungen finden Sie im Kapitel „Bedienung der Grundfunktionen“ in der Bedienungsanleitung. Drücken Sie die Taste [8 ] (OK), um die Datei zu speichern. Alle Einträge werden zusammen in einer einzigen Music-Finder-Datei gespeichert. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 84: Abrufen Der Einträge Aus Einer Music-Finder-Datei

    Wenn Sie „REPLACE“ auswählen, werden Ihre eigenen Einträge automatisch aus dem internen Speicher gelöscht. Vergewissern Sie sich vorher, dass alle wichtigen Daten auch an einem anderen Ort gespeichert wurden. APPEND Die aufgerufenen Einträge werden zu den momentan im Instrument befindlichen Einträgen hinzugefügt. CANCEL Bricht die Dateiauswahl ab. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 85: Registrierungsspeicher

    Drücken Sie die Taste [8 ] (UP) zum Aufrufen des Auswahlfensters für Registration Memories, und drücken Sie dann die Taste [6 ] (SAVE) in MENU 2, um den Speichervorgang auszuführen. Näheres finden Sie im Kapitel „Grundlegende Bedienungsschritte“ in der Bedienungsanleitung. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 86: Aufruf Bestimmter Einstellungen Deaktivieren (Freeze-Funktion)

    Drücken Sie am Bedienfeld die Taste [FREEZE], um die Freeze-Funktion einzuschalten. Mit diesem Vorgang können Sie markierte Elemente „einfrieren“, so dass sie auch bei Aufruf einer anderen Registration-Memory-Nummer erhalten bleiben. Um die Freeze-Funktion auszuschalten, drücken Sie die Taste [FREEZE] erneut. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 87: Abrufen Der Registrierungsspeicher-Nummern In Einer Reihenfolge (Registration Sequence)

    Programmieren Sie die Sequenz-Reihenfolge von links nach rechts. Drücken Sie auf dem Bedienfeld eine der REGISTRATION-MEMORY-Tasten [1] bis [8] und dann die Taste [6 ] (INSERT), um die Nummer einzugeben. Gibt die voreingestellten Registration-Memory-Nummern in der Reihenfolge der aktuellen „Registration Sequence“ an. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 88 Registrierungssequenz speichern möchten, speichern Sie die aktuelle Registration-Memory-Bank-Datei erneut ab. Drücken Sie gleichzeitig die REGIST-BANK-Tasten [+] und [–], um das REGISTRATION-BANK-Auswahldisplay aufzurufen. Drücken Sie die Taste [6 ] in MENU 2, um die Bank-Datei zu speichern. Näheres finden Sie im Kapitel „Grundlegende Bedienungsschritte“ in der Bedienungsanleitung. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 89 Zur Rückkehr in den Zustand, in dem keine Registration-Memory-Nummer ausgewählt ist, drücken Sie bei angezeigtem Main-Display beide TAB-Tasten [E] und [F] gleichzeitig. Das Pedal kann unabhängig vom derzeit aufgerufenen Display für die Registrierungssequenz verwendet werden (mit Ausnahme des REGIST-SEQUENCE-Displays). PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 90: Mikrofon-/Gitarreneingang

    Schließen Sie ein Mikrofon oder eine Gitarre an, rufen Sie mit der Taste [MIC SETTING/VOCAL HARMONY] (PSR-S975) oder [MIC SETTING] (PSR-S775) die Anzeige für die Bedienung auf, und drücken Sie dann die Taste [A] (MIC/GUITAR), um sie einzuschalten.
  • Seite 91: Speichern Der Einstellungen Für Mikrofon/Gitarre

    Abrufen der unter USER gespeicherten Mikrofon-/Gitarreneinstellungen Rufen Sie das EQ/CMP-SETTING-MEMORY-Display auf. [MIC SETTING/VOCAL HARMONY] (PSR-S975) or [MIC SETTING] (PSR-S775) button  [B] EQ/CMP SETTING  [I] USER MEMORY Drücken Sie diejenige der Tasten [A] bis [J], die der gewünschten Einstellungsdatei entspricht.
  • Seite 92: Talk-Seite

     (PSR-S975) PITCH DETECT (ausgewählt durch Taste [E]) Legt fest, wie dieses Instrument die Tonhöhe des während des Spiels abgenommenen Mikrofonklangs erkennt. [1 ]/ VOCAL TYPE Stellen Sie diesen Parameter ein, um für Ihre Stimme den natürlichsten [2 ] Vokalharmonieeffekt zu erhalten.
  • Seite 93: Einstellen Und Bearbeiten Von Vocal-Harmony-Typen (Psr-S975)

    Einstellen und Bearbeiten von Vocal-Harmony-Typen (PSR-S975) Einstellen der Vocal-Harmony-Steuerparameter Sie können einstellen, welcher Part die Vocal-Harmony-Funktion steuert, unabhängig vom aktuellen Vocal- Harmony-Typ. Rufen Sie das Display zur Auswahl des Vocal-Harmony-Typs auf. [MIC SETTING/VOCAL HARMONY]  [E] (TYPE) Prüfen Sie, ob das Mikrofon richtig angeschlossen ist (Bedienungsanleitung, Kapitel 8) und die Einstellungen (Referenzhandbuch,...
  • Seite 94 1–16: Akkorde werden aus den Notendaten des angegebenen Song- Kanals erkannt. Je nach den Song-Daten und unabhängig von dieser Einstellung arbeitet Vocal Harmony eventuell nicht richtig, falls der ausgewählte Song keine Akkorddaten oder für die Akkorderkenmnung unzureichende Noten enthält. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 95: Bearbeiten Der Vocal-Harmony-Typen

    Der bearbeitete Vocal-Harmony-Typ kann nur im internen USER-Laufwerk gespeichert werden. Wenn Sie diesen auf dem USB-Flash-Laufwerk speichern möchten, speichern Sie die User-Effect-Datei in dem Display, das Sie über [FUNCTION]  TAB [F] MENU 2  [G] SYSTEM  TAB [E][F] SETUP FILES  [H] USER EFFECT FILES aufrufen können. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 96 Einstellen des Werts. Falls erforderlich können Sie den in Schritt 1 gewählten Effekttyp mit den Tasten [1 ] und [2 ] auch in diesem Display ändern. Nähere Informationen zu den einzelnen Parametern entnehmen Sie der Liste der Vocal-Harmony-Parameter in der Datenliste auf der Website. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 97 Erzeugen der Harmonien verwendet werden. Dieser Parameter ist nur verfügbar, wenn der Modus auf Chordal und der Typ auf einer anderen Einstellung als ScaleDiatonic oder Parallel steht. Einstellungen: Normal, Simple, R&R, UrbanA, UrbanB, Blues7, UrbanC NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 98 Bestimmt die Feinabstimmung der Tonhöhe jedes Parts. Hiermit können Sie einen warmen, chorus-artigen Effekt oder einen natürlichen, nicht allzu perfekten Vokalsound erzeugen. Wenn „Pitch Correct“ auf OFF gestellt ist, ist der Lead-Part nicht verfügbar. Einstellungen: –50 Cents bis +50 Cents NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 99 Sie dann den Wert des Parameters mit den Tasten [5 ] und [6 ] ein. Nähere Informationen zu den einzelnen Parametern entnehmen Sie der Liste der Vocal Harmony-Parameter in der Datenliste auf der Website. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 100: Bearbeiten Der Synth-Vocoder-Typen (Psr-S975)

    Bearbeiten der Synth-Vocoder-Typen (PSR-S975) Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Ihre eigenen Synth-Vocoder-Typen erstellen können und enthält eine detaillierte Liste der bearbeitbaren Parameter. Insgesamt sechzig Typen (Synth Vocoder und Vocal Harmony) lassen sich erstellen und speichern. Informationen zur „Bearbeitung der Vocal-Harmony-Typen“ erhalten Sie auf Seite Rufen Sie das Display zur Auswahl des Vocal-Harmony-Typs auf.
  • Seite 101: Bearbeiten Der Parameter Der Overview-Registerkarte

    Einstellen des Werts. Falls erforderlich können Sie den in Schritt 1 gewählten Effekttyp mit den Tasten [1 ] und [2 ] auch in diesem Display ändern. Weitere Informationen zur Bearbeitung finden Sie in der Datenliste auf der Website. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 102 Einstellungen: -2 – +2 [3 ] NOISE Bestimmt den Rauschpegel, der dem Synth Vocoder zugeführt werden soll. Das Rauschen kann genutzt werden, um Silben- und Verschlusslaute zu betonen und den Sprachcharakter deutlicher werden zu lassen. Einstellungen: 0–127 NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 103: Bearbeiten Von Parametern Der Registerkarte Detail

    Feedback (Rückkopplung) kann aufgrund gewisser Setup-Einstellungen entstehen. Seien Sie besonders vorsichtig beim Anheben von Werten.  Parameter der BAND PASS FILTER 1–10 Bestimmt die Ausgangsverstärkung jedes der BPFs 1–10 für Inst Input (das Tastaturspiel). BPF 1 entspricht dem untersten Formanten, während BPF 10 dem höchsten Formanten entspricht. Einstellungen: -18dB – +18dB PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 104: Mischpult (Mixing Console)

    Sie denselben Style oder Song nochmals aus, ohne vorher zu speichern. [D]/[I] PANPOT Legt die Stereoposition des ausgewählten Parts (Kanals) fest. [E]/[J] VOLUME Legt die Lautstärke jedes Parts oder Kanals fest, wodurch Sie die Balance aller Parts einstellen können. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 105: Bearbeiten Der Filter-Parameter

    Bearbeiten der FILTER-Parameter [D]/[I] HARMONIC Ermöglicht die Einstellung des Resonanzeffekts (Seite 17) für jeden Part. CONTENT [E]/[J] BRIGHTNESS Legt für jeden Part die Helligkeit des Klangs durch die Einstellung der Cutoff-Frequenz (Grenzfrequenz) fest (Seite 17). PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 106: Bearbeiten Der Tune-Parameter

    Bitte bedenken Sie, dass in der Einstellung „KBD“ auch das Tastaturspiel bei der Style-Wiedergabe und der Multi Pads transponiert wird (da diese auch durch das Spiel auf der Tastatur im Bereich für die linke Hand betroffen sind). PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 107: Bearbeiten Der Effect-Parameter

    Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie den Effekttyp der einzelnen Effektblöcke einstellen können. Die hier vorgenommenen Einstellungen können in einem Registration Memory, in einem Song oder einem Style gespeichert werden. Rufen Sie mit ggf. mehrmaligem Drücken der Taste [MIXER/EQ] die gewünschte Seite PANEL, STYLE oder SONG auf. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 108 Drücken Sie auf der EFFECT-Seite die Taste [F] (TYPE), um das Effekttyp-Auswahl- Display aufzurufen. (PSR-S975) 4, 7 5, 7 (PSR-S775) (PSR-S975) Drücken Sie die [A]-Taste. Verwenden Sie die Tasten [1 ] und [2 ], um den Effektblock auszuwählen. Effekt- Parts, auf die Effekteigenschaften block Effekte angewendet werden können...
  • Seite 109 Parts gemeinsam angewendet zu werden. (PSR-S975) Drücken Sie die [B]-Taste. (PSR-S975) Verwenden Sie die Tasten [1 ] und [2 ] zur Auswahl der Kategorie, und verwenden Sie dann die Tasten [3 ] und [5 ] zur Auswahl des Effekttyps.
  • Seite 110 Tasten [1 ] und [2 ]. (PSR-S975) Sie können auch den Parameter im Display bearbeiten, der in Schritt 1 angezeigt wird. Verwenden Sie die Tasten [D] und [I] oder [E] und [J] zum Auswählen des Parameters, und verwenden Sie dann die Tasten [1 ] bis [8 ] zum Einstellen des Effektparameterwerts.
  • Seite 111: Bearbeiten Der Eq-Parameter

    Klang des gesamten Instruments einstellen können. Bearbeiten der Part-EQ-Parameter [D]/[I] EQ HIGH Hebt das Höhenband des EQs für jeden Part an oder senkt es ab. [E]/[J] EQ LOW Hebt das Tiefenband des EQs für jeden Part an oder senkt es ab. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 112 Weisen Sie im Fenster für die Nameneingabe, das mit diesen Bedienschritten aufgerufen wird, einen Namen zu, und drücken Sie dann die Taste [8 ] (OK), um Ihre Einstellungen als User-Master-EQ-Typ zu speichern, der mit den Tasten [A] und [B] abgerufen werden kann. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 113: Bearbeiten Der Einstellungen Des Master Compressors (Cmp)

    [4 ] THRESHOLD Legt den Threshold fest (den Minimalpegel, ab dem die Kompression OFFSET beginnt). [5 ] RATIO OFFSET Bestimmt das Kompressionsverhältnis, bzw. wie stark der Dynamikumfang komprimiert wird. [7 ] GAIN OFFSET Legt den Ausgangspegel fest. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 114 (RENAME), um das Fenster für die Zeicheneingabe aufzurufen, geben Sie den Namen ein und drücken Sie dann die Taste [8 ] (OK). Drücken Sie die Taste [8 ] (OK), um den Speichervorgang auszuführen. Drücken Sie die [EXIT]-Taste, um zum vorhergehenden Display zurückzukehren. Der gespeicherte Master-Compressor-Typ wird in der TYPE-Liste angezeigt. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 115: Blockschaltbild

    Blockschaltbild PSR-S975 Verbindung = System Effect Verbindung = Insertion Effect PSR-S775 Verbindung = System Effect Verbindung = Insertion Effect PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 116: Anschlüsse & Verbindungen

    Sie können den Pedalen auch andere Funktionen zuweisen – Punch In/Out bei der Song-Aufnahme (Seite 66) und Registrierungssequenz (Seite 87). Wenn Sie dem Pedal mehrere Funktionen zuweisen, ist die Priorität die folgende: Punch In/Out bei der Song-Aufnahme  Programmabfolge (Registration Sequence)  hier zugewiesene Funktionen NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 117 UP/DOWN: Legt fest, ob die Tonhöhe nach oben (UP) oder unten (DOWN) verschoben wird. RANGE: Bestimmt den Bereich der Tonhöhenänderung in Halbtonschritten. ON SPEED: Legt die Geschwindigkeit der Tonhöhenänderung nach Betätigung des Pedals fest. OFF SPEED: Legt die Geschwindigkeit der Tonhöhenänderung nach Loslassen des Pedals fest. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 118 Wenn der Song angehalten wurde, können Sie hiermit zur jeweils nächsten oder vorherigen Seite der Liedtextdarstellung wechseln. TEXT PAGE +/– Hiermit können Sie zur jeweils nächsten/vorherigen Textseite wechseln. Entspricht der SONG-Taste [F/ K] (PLAY/PAUSE). SONG PLAY/PAUSE STYLE START/STOP Identisch mit der STYLE-CONTROL-Taste [START/STOP]. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 119 RIGHT 1 ON/OFF Identisch mit der Taste PART ON/OFF [RIGHT 1]. RIGHT 2 ON/OFF Identisch mit der Taste PART ON/OFF [RIGHT 2]. LEFT ON/OFF Identisch mit der Taste PART ON/OFF [LEFT]. OTS +/- Ruft die nächste/vorherige One-Touch-Einstellung auf. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 120: Midi-Einstellungen

    In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie MIDI-Einstellungen für das Instrument vornehmen können. Das PSR-S975/S775 stellt zehn vorprogrammierte Vorlagen bereit, mit deren Hilfe Sie das Instrument sofort und leicht an eine bestimmte MIDI-Anwendung oder ein bestimmtes externes Gerät anpassen können.
  • Seite 121 Bass-Parts zu spielen). Mit dieser Vorlage können Sie den Akkordgrundton für die Style-Wiedergabe mit einem MIDI-Pedal spielen/steuern. MIDI Pedal 2 Mit dieser Vorlage können Sie den Bass-Part für die Style-Wiedergabe mit einem MIDI-Pedal spielen. MIDI OFF Es werden keine MIDI-Signale gesendet und empfangen. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 122: Midi-Systemeinstellungen

    3 MESSAGE SW (Message Switch)  SYS/EX. Die Einstellung „Tx“ schaltet die MIDI-Übertragung von systemexklusiven MIDI-Meldungen ein oder aus. Die Einstellung „Rx“ schaltet den MIDI-Empfang und die Interpretation der von externen Geräten generierten systemexklusiven MIDI-Meldungen ein oder aus. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 123: Einstellungen Für Das Senden Von Midi-Daten

    Schreibgeschützte Songs können auch dann nicht gesendet werden, wenn die richtigen Song-Kanäle 1–16 für Übertragung eingestellt sind. Verwenden Sie die Tasten [4 ] bis [8 ], um die Art der gesendeten Daten festzulegen. Für Informationen zu den hier einstellbaren MIDI-Meldungen lesen Sie „Noten-Events“ auf Seite PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 124: Einstellungen Für Den Empfang Von Midi-Daten

    32 Kanälen mit MIDI-Meldungen verwendet werden können (16 Kanäle x 2 Ports), sieht folgendermaßen aus:  Empfang von MIDI-Daten  Senden von MIDI-Daten MIDI-Buchse [IN] [USB TO HOST]-Anschluss MIDI-Buchse [OUT] [USB TO HOST]-Anschluss Wireless Wireless LAN Port- Verarbeitung USB1 USB2 MIDI MIDI/USB1/WLAN USB2 MIDI/USB/WLAN 01–16 01–16 01–16 PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 125: Einstellung Der Bassnote Für Die Style-Wiedergabe Per Midi-Empfang

    Fingersatzmethode (dem Fingering-Typ) abhängig. Die Akkordtypen werden unabhängig von den Einstellungen für [ACMP] und Split-Punkt erkannt. Sind mehrere Kanäle gleichzeitig aktiviert (ON), wird der Akkordtyp aus den auf all diesen Kanälen empfangenen MIDI-Daten erkannt. Die Bedienung ist grundsätzlich mit der des Displays BASS identisch (s.o.). PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 126: Verbinden Mit Einem Iphone/Ipad Über Den Usb-Wireless-Lan-Adapter

    Verbinden mit einem iPhone/iPad über den USB-Wireless- LAN-Adapter Durch Verwenden eines USB-Wireless-LAN-Adapters (optional erhältlich) können Sie das PSR-S975/S775 drahtlos mit einem iPhone/iPad verbinden. Allgemeine Anweisungen hierzu finden Sie im „Handbuch für den Anschluss von iPhone/iPad“ auf der Website. Dieser Abschnitt enthält nur die Bedienvorgänge und besondere Anweisungen für das PSR-S975/S775.
  • Seite 127: Zugangsknoten-Modus

    IP ADDRESS: Hier werden die Netzwerkadresse und weitere Parameter eingestellt. OTHERS: Hier wird der Host-Name eingegeben, es wird die MAC-Adresse angezeigt, usw. [3 ]/ MODE Schaltet um in den Infrastructure-Modus. [4 ] [5 ]/ INITIALIZE Initialisiert die Verbindungseinstellungen auf die Werksvoreinstellungen. [6 ] PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 128: Sonstige Funktionen

    Legt fest, wie lange der Ausblendvorgang oder der Abfall vom Maximum TIME zum Minimum dauert (Wertebereich: 0–20,0 Sekunden). (Ausblendzeit) [5 ] FADE OUT Legt fest, wie lange die Lautstärke nach dem Ausblenden auf dem Wert 0 HOLD TIME bleibt (Wertebereich: 0–5,0 Sekunden). (Ausblend- Haltezeit) NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 129: Config 2

    Klang des Instruments nur über Kopfhörer oder ein externes Gerät hören, das an den Buchsen AUX OUT angeschlossen ist. [5 ]/ DISPLAY OUT Wählt Anzeigeinhalte für den externen Bildschirm aus. Näheres finden [6 ] (PSR-S975) Sie in Kapitel 10 der Bedienungsanleitung. NÄCHSTE SEITE PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 130 Schaltet die Arpeggio-Hold-Funktion ein oder aus. Wenn dies eingeschaltet [6 ] ist, wird die Arpeggio-Wiedergabe auch nach dem Loslassen der Note fortgesetzt, wenn Sie die Taste [HARMONY/ARPEGGIO] drücken. Zum Stoppen der Wiedergabe drücken Sie nochmals die [HARMONY/ARPEGGIO]-Taste. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 131: Parameter Lock

    Schaltet die Funktion Song Auto Open ein (ON) oder aus (OFF). In der [4 ] OPEN Einstellung „ON“ wird durch einfaches Anschließen des USB-Flash- Laufwerks (ausgewählt in der Liste oben) automatisch der erste Song auf dem USB-Flash-Laufwerk aufgerufen. PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 132: System

    SYSTEM OWNER EXPORT Zum Exportieren von Informationen zur Identifikation des Instruments, INSTRUMENT was für die Verwendung der Software „Yamaha Expansion Manager“ INFO erforderlich sein kann, in das Stammverzeichnis des USB-Flash- Laufwerks (Seite 22). OWNER NAME Hier können Sie Ihren Namen als Besitzernamen eingeben. Der Name des Besitzers wird im Anfangs-Display nach dem Einschalten angezeigt.
  • Seite 133: Setup Files

    Seite 112 • User-Master-Compressor-Typen ..........Seite 114 • User-Mikrofon-/Gitarreneinstellungen ........Seite 91 • User-Vocal-Harmony-/Synth-Vocoder-Typen (nur PSR-S975) .............. Seiten MUSIC FINDER Alle voreingestellten und vom Benutzer erstellten Einträge des Music FILES Finders werden als eine einzelne Datei verwaltet. Wählen Sie mit den TAB-Tasten [E][F] die Registerkarte (USER oder USB) aus, unter der Ihre Einstellungen gespeichert werden sollen.
  • Seite 134: Reset

    • User-Master-Compressor-Typen ............. Seite 114 • User-Mikrofon-/Gitarreneinstellungen ..........Seite 91 • User-Vocal-Harmony-/Synth-Vocoder-Typen (nur PSR-S975) ............... Seiten MUSIC FINDER Setzt die Music-Finder-Daten (alle Einträge) zurück in den Auslieferungszustand. FILES & FOLDERS Löscht alle Dateien und Ordner einschließlich der Erweiterungsordner in der USER-Registerkarte.
  • Seite 135: Index

    One-Touch-Einstellung (OTS) ....29 Style-Montage ........36 Filter .......... 17 Organ-Flutes-Voice ......20 Synth-Vocoder-Typ ......100 Follow Lights ........56 OTS LINK TIMING ......27 Foot Controller (Fußregler) ....116 Footswitch (Fußschalter) ....116 Formant ..........99 Format ..........131 Freeze ..........86 PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...
  • Seite 136 Voice Set Filter ........19 Voice-Set ...........15 Volume (Mixer) .........104 Volume (Vocal Harmony) ....99 Wiederherstellen ......132 Wireless LAN ........126 XG ............5 Your Tempo (Ihr Tempo) ....56 Zugangsknoten-Modus .....127 Manual Development Group © 2017 Yamaha Corporation Published 12/2017 LB-A0 PSR-S975/S775 – Referenzhandbuch...

Diese Anleitung auch für:

Psr-s775

Inhaltsverzeichnis