Herunterladen Diese Seite drucken

Bauknecht GS 6971 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Geschirrspüler
GS 6971
Bedienungsanleitung

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Bauknecht GS 6971

  • Seite 1 Geschirrspüler GS 6971 Bedienungsanleitung...
  • Seite 2 Drucklegung dieser Bedienungsanleitung. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung bleiben vorbehalten. Gültigkeitsbereich Die Produktfamilie (Modellnummer) entspricht den ersten Stellen auf dem Typenschild. Diese Bedienungsanleitung gilt für: Produktfamilie Masssystem GS 6971 41024 SMS 55 Ausführungsabweichungen sind im Text erwähnt. © Bauknecht AG, CH-5600 Lenzburg, 2014...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise Verwendete Symbole ................Allgemeine Sicherheitshinweise ............Gerätespezifische Sicherheitshinweise ..........Gebrauchshinweise ................10 Entsorgung Ihr Gerät Gerätebeschreibung ................14 Geräteaufbau ..................15 Bedien- und Anzeigeelemente ............. 16 Programmübersicht Programme ....................18 Zusatzfunktionen ..................20 Benutzereinstellungen Benutzereinstellungen anpassen ............21 Spülmittel «All in 1»...
  • Seite 4 6.11 Startaufschub ..................42 6.12 Programm unterbrechen ..............43 6.13 Programm vorzeitig abbrechen ............43 6.14 Programmende ..................44 6.15 Bedienung bei aktiver Kindersicherung ..........45 Pflege und Wartung Innenreinigung ..................46 Aussenreinigung ..................46 Siebsystem reinigen ................47 Sprüharme reinigen ................47 Regeneriersalz einfüllen ................
  • Seite 5: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Verwendete Symbole Kennzeichnet alle für die Sicherheit wichtigen Anweisungen. Nichtbeachtung kann zu Verletzungen, Schäden am Gerät oder an der Einrichtung führen! Informationen und Hinweise, die zu beachten sind. Informationen zur Entsorgung Informationen zur Bedienungsanleitung Markiert Arbeitsschritte, die Sie der Reihe nach ausführen müssen. –...
  • Seite 6: Allgemeine Sicherheitshinweise

    1 Sicherheitshinweise Allgemeine Sicherheitshinweise • Gerät erst nach dem Lesen der Bedienungs- anleitung in Betrieb nehmen. • Diese Geräte können von Kindern ab 8 Jahren und darüber und von Personen mit reduzierten physischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder Mangel an Erfahrung und/ oder Wissen benutzt werden, wenn sie beauf- sichtigt oder bezüglich des sicheren Gebrauchs des Gerätes unterwiesen wurden...
  • Seite 7 1 Sicherheitshinweise • Falls ein Gerät nicht mit einer Netzanschluss- leitung und einem Stecker oder anderen Mitteln zum Abschalten vom Netz ausgerüstet ist, die an jedem Pol eine Kontaktöffnungs- weite entsprechend den Bedingungen der Überspannungskategorie III für volle Trennung aufweist, ist eine Trennvorrichtung in die fest- verlegte elektrische Installation nach den Errichtungsbestimmungen einzubauen.
  • Seite 8: Gerätespezifische Sicherheitshinweise

    1 Sicherheitshinweise Gerätespezifische Sicherheitshinweise • Das Gerät ist ausschliesslich zum Spülen von haushaltsüblichem Geschirr und Besteck mit Wasser und handelsüblichen, spülmaschinen- tauglichen Spülmitteln geeignet. Benutzen Sie das Gerät nur im Haushalt und für den ange- gebenen Zweck. Bei zweckentfremdetem Betrieb oder falscher Bedienung kann keine Haftung für eventuelle Schäden übernommen werden.
  • Seite 9 1 Sicherheitshinweise • Lassen Sie die Gerätetür nur in Raststellung offen. Bei geöffneter Gerätetür besteht Stolper- und Quetschgefahr! Setzen oder stützen Sie sich nicht auf die Gerätetür und benutzen Sie diese nicht als Abstellfläche. • ACHTUNG: Messer und andere Gebrauchsge- genstände mit scharfen Spitzen müssen mit der Spitze nach unten oder in waagrechter Lage in den Korb gelegt werden.
  • Seite 10: Gebrauchshinweise

    1 Sicherheitshinweise Gebrauchshinweise Vor der ersten Inbetriebnahme • Das Gerät darf nur gemäss separater Installationsanleitung eingebaut und an das Stromnetz angeschlossen werden. Lassen Sie die notwendigen Arbeiten von einem konzessionierten Installateur/Elektriker ausführen. Das Gerät wurde vor der Auslieferung mit Wasser geprüft. Daher können im Gerät Wasserrückstände vorhanden sein.
  • Seite 11 1 Sicherheitshinweise • Vergewissern Sie sich vor dem Schliessen der Gerätetür und dem Starten eines Programms, dass sich keine Fremdkörper oder Haustiere im Gerät befinden. Fremdkörper, wie Nägel und Büroklammern, können Gerätebau- teile und das Geschirr beschädigen. • Verwenden Sie nur Spülmittel, Glanzmittel und Regeneriersalz, bei denen der Hersteller in seiner Gebrauchsanweisung den Einsatz im Geschirrspüler ausdrücklich erlaubt.
  • Seite 12 1 Sicherheitshinweise Vorsicht, Lebensgefahr! • Verpackungsteile, z. B. Folien und Styropor, können für Kinder gefährlich sein. Erstickungsgefahr! Verpackungsteile von Kindern fern halten. Geräteschäden vermeiden • Schliessen Sie bei längerer Abwesenheit den Wasserhahn. • Bitte beachten: Um den Geräteschutz (u.a. Überschwemmschutz) zu gewährleisten, muss das Gerät immer am Strom angeschlossen sein.
  • Seite 13: Entsorgung

    Entsorgung Verpackung • Das Verpackungsmaterial (Karton, Kunststofffolie PE und Styropor EPS) ist gekennzeichnet und soll wenn möglich dem Recycling zugeführt und umweltgerecht entsorgt werden. Deinstallation • Das Gerät vom Stromnetz trennen. Bei fest installiertem Gerät ist dies durch einen konzessionierten Elektriker vorzunehmen! Sicherheit •...
  • Seite 14: Ihr Gerät

    Ihr Gerät Gerätebeschreibung • Fassungsvermögen – 12 internationale Massgedecke (SMS 55) – 13 internationale Massgedecke (EURO 60) • 8 Programme – «Automatik» – «Kurz» – «Glas» – «Intensiv» – «Fondue/Raclette» – «Hygiene» – «Vorspülen» – «Ecoprogramm» • Zusatzfunktionen – «Energiesparen» –...
  • Seite 15: Geräteaufbau

    3 Ihr Gerät Geräteaufbau Sprüharm Geschirrkorb Besteckkorb Glanzmittelbehälter Kurzbedienungsanleitung Spülmittelbehälter Salzbehälter Siebsystem Besteckkorb «klein» Türgriff Bedien- und Anzeigeelemente...
  • Seite 16: Bedien- Und Anzeigeelemente

    3 Ihr Gerät Bedien- und Anzeigeelemente Programmtasten Programmwahl Ecoprogramm Programmende Zusatzfunktionen (Tasten) Energiesparen Teilbeladung Startaufschub Programmsymbole Automatik Fondue/Raclette Kurz Hygiene Glas Vorspülen Intensiv Zusatzfunktionen/Hinweise (Symbole) Energiesparen Spülmittel «All in 1» Teilbeladung Nachfüllanzeige Glanzmittel Trocknen Plus Nachfüllanzeige Salz...
  • Seite 17 3 Ihr Gerät Anzeige (Digitalanzeige) In der Anzeige stehen während der Programmwahl und des Programmablaufs verschiedene Informationen: • Programmdauer • Programmrestdauer • Startaufschub • Kindersicherung • Spültemperatur für Phase «Reinigen» • Hinweis- und Störungsmeldungen...
  • Seite 18: Programmübersicht

    Programmübersicht Programme Automatik Optimales Reinigungsergebnis mit minimalem Wasser- und Energie- verbrauch. Bei jeglichem Verschmutzungsgrad, mit Ausnahme von angebranntem, stark eingetrocknetem Schmutz. Kurz Kurzprogramm für leicht verschmutztes Alltagsgeschirr (Apéro-, Kaffee- und Teegeschirr). Glas Schonprogramm für Gläser. Intensiv Hoher Verschmutzungsgrad, insbesondere für stärkehaltige Verschmutzungen (Kartoffelstock, Reis …).
  • Seite 19 4 Programmübersicht Fondue / Raclette Hoher Verschmutzungsgrad, insbesondere für angebrannten Schmutz (Fondue- und Raclettegeschirr, Gratinformen …). Nur spül- maschinentaugliche Caquelons verwenden. Das Reinigungsergebnis kann durch Zugabe von Reinigungsmittel in die Vorspülkammer verbessert werden. Hygiene Geschirr mit höheren Hygieneanforderungen (Babyflaschen, Schnei- debretter …) können mit höherer Temperatur gereinigt werden.
  • Seite 20: Zusatzfunktionen

    4 Programmübersicht Zusatzfunktionen Energiesparen Reduziert die Spültemperatur beim Reinigen um 5 °C. Es wird ca. 10 % Energie gespart und die Gläser werden geschont. Teilbeladung Bei Teilbeladung wird das Programm auf die geringere Beladung angepasst. Die Wassermenge wird deutlich reduziert, es werden zwischen 1 und 6 l Wasser gespart.
  • Seite 21: Benutzereinstellungen

    Benutzereinstellungen Benutzereinstellungen anpassen Benutzereinstellungen können durchgeführt werden, wenn kein Programm abläuft. Das Vorgehen ist für alle Einstellungen sinngemäss gleich. Benutzereinstellungen ändern Taste 5 Sekunden gedrückt halten. – Anzeige: Taste so oft antippen, bis die gewünschte Einstellung in der Anzeige steht. –...
  • Seite 22 5 Benutzereinstellungen Mögliche Einstellungen Die nachfolgende Grafik gibt einen Überblick der möglichen Benutzereinstel- lungen. Taste 5 Sekunden gedrückt halten Aus * All in 1 Aus * Kindersicherung Französischer Härtegrad * Wasserhärteeinheit Deutscher Härtegrad Automatisch * Automatisch * Wasserhärte 0–5 °fH 0–3 °dH 6–10 °fH 4–6 °dH...
  • Seite 23: Spülmittel «All In 1

    5 Benutzereinstellungen Spülmittel «All in 1» Die Einstellung «All in 1» führt bei Verwendung von Spülmitteln mit integrierter Salz- und Glanz- mittelfunktion zu einer optimalen Anpassung des Programms. -Produkte dürfen nur bis zu einer bestimmten Wasserhärte eingesetzt • werden. Leuchtet die Nachfüllanzeige bzw.
  • Seite 24: Wasserhärte

    5 Benutzereinstellungen Wasserhärte Der eingebaute Wasserenthärter entzieht dem Wasser den Kalk und ermög- licht so eine einwandfreie Reinigung. Seine Wirksamkeit wird durch regelmäs- siges, automatisches Regenerieren gewährleistet. Ihr Gerät ist mit einem automatischen Kalksensor ausgerüstet. Die Wasserhär- testufe muss deshalb nicht eingestellt werden. Das Gerät startet automatisch den Regeneriervorgang zum richtigen Zeitpunkt.
  • Seite 25: Glanzmitteldosierung

    5 Benutzereinstellungen Härtestufen Mögliche Einstellungen in °fH (französischer Härtegrad) Stufe Auto 5 10 °fH Auto- matisch – – – – – – – – – – – – – Mögliche Einstellungen in °dH (deutscher Härtegrad) Stufe Auto °dH Auto- matisch –...
  • Seite 26: Warmwasseranschluss

    5 Benutzereinstellungen Warmwasseranschluss Vorhandenes Warmwasser wird optimal genutzt. Ist das einlaufende Wasser noch zu kalt, wird ein kurzes Vorspülen durchge- führt. Anschliessend erfolgt die Reinigungsphase mit warmem Wasser. Durch die Wahl der Zusatzfunktion «Energiesparen» wird lediglich auf eine Minimal- temperatur elektrisch nachgeheizt, wodurch der Energieverbrauch zusätzlich reduziert wird.
  • Seite 27: Spülen

    Spülen Gerät vorbereiten Gerätetür öffnen Türgriff nach vorne ziehen. – Ein laufendes Programm wird automatisch unterbro- chen. Vor dem ersten Spülen Stromversorgung einschalten. Wasserhahn öffnen. Den Salzbehälter mit ca. 1,0 l Wasser und 1 kg Regeneriersalz auffüllen. Aus Hygienegründen empfiehlt sich der Einsatz von Regeneriersalz auch bei niedriger Wasserhärte sowie bei der Verwendung von ‑Spülmitteln.
  • Seite 28: Tipps Rund Ums Spülen

    6 Spülen Tipps rund ums Spülen Geschirr Nicht jedes Geschirr ist für eine maschinelle Reinigung geeignet. • Laugen- und wärmeempfindliche Teile aus Holz oder Kunststoff wie auch kunstgewerbliche Gegenstände sind manuell zu reinigen. • Glas- und Porzellanbedruckungen sind nur bedingt widerstandsfähig und können sich mit der Zeit ablösen.
  • Seite 29: Geschirrkörbe Beladen

    6 Spülen Geschirrkörbe beladen Nicht jedes Geschirr ist für eine maschinelle Reinigung geeignet. Beachten Sie bitte die Hinweise unter 'Tipps rund ums Spülen'. Geschirr von groben und festen Speiseresten sowie Fremdkörpern befreien. Zahnstocher dürfen nicht ins Gerät gelangen. Diese führen zur Verstopfung des Siebsystems.
  • Seite 30: Beladetipps Oberkorb

    6 Spülen Beladetipps Oberkorb Oberkorb bis zum Anschlag herausziehen und füllen. Kleineres Geschirr wie Untertassen, Gläser, Tassen und Schalen einordnen. Werden abklappbare Tablare 1 benützt, Geschirr versetzt einordnen. Das Wasser erreicht so besser alle schmutzigen Stellen des Geschirrs. Gläser an klappbare Gläserhalter 2 lehnen.
  • Seite 31 6 Spülen Gläserhalter Die Gläserhalter 1 eignen sich besonders für hohe Gläser. Sie können auf- oder abgeklappt werden. Gläserhalter leicht nach unten drücken oder nach oben ziehen, bis sie einrasten. Tablare Tablare 1 können als Gläserhalter verwendet werden. Das Entfernen der Tablare schafft Platz für hohe Gläser. Tablare demontieren/in der Höhe verstellen Tablare sind in der Höhe verstellbar.
  • Seite 32 6 Spülen Easy-Nadeln Die Easy-Nadeln 1 können beliebig über die Korbnadeln gesteckt werden. Durch die Verwendung von Easy-Nadeln können Trinkgläser, Babyflaschen, Sportgetränkeflaschen, Vasen und Karaffen im gesamten Korb platziert werden. Für breitere Gefässe empfiehlt sich die Verwen- dung von 2 Easy-Nadeln. Klapprechen Wird der Klapprechen 1 nach rechts geschwenkt, kann eine zusätzliche Ablagefläche für Tassen...
  • Seite 33 6 Spülen Verstellbarer Oberkorb Der Oberkorb kann in der Höhe in 2 bzw. 3 Stufen insgesamt um ca. 2-4 cm verstellt werden.* Kombinierte Schrägstellungen sind möglich. * modellabhängig Anheben Oberkorb seitlich an Griffen 1 halten und bis auf die gewünschte Einrastposition anheben. Absenken Oberkorb seitlich an Griffen 1 halten.
  • Seite 34: Beladetipps Unterkorb

    6 Spülen Beladetipps Unterkorb Unterkorb bis zum Anschlag herausziehen und füllen. Grössere Geschirrteile wie Teller, Schüsseln, Platten und Töpfe einordnen. Breites Geschirr (Suppenteller, Deckel usw.) hinten rechts einordnen. Schüsseln aus Kunststoff im Oberkorb platzieren. Im Unterkorb könnten diese durch den Wasserdruck abheben und mit dem dreh- enden Sprüharm in Kontakt kommen.
  • Seite 35 6 Spülen Klapprechen Die Rechen 1 sind abklappbar. Sie erhalten eine grössere Auflagefläche, z. B. für grosse Platten, Pfannen, Schüsseln oder viele Tassen und Gläser. Garbehälter können einfach zwischen die Nadeln gestellt werden. EasyNadeln führen zu einer opti- malen Standsicherheit. Damit der Rechen nach unten abgeklappt werden kann, muss der seitliche Arretiergriff 2 nach oben gezogen werden.
  • Seite 36 6 Spülen Backbleche reinigen Bei grösseren Backblechen muss der Oberkorb entfernt werden. Oberkorb bis zum Anschlag ausfahren. Korbsperre 2 entfernen, nach oben schieben. Oberkorb aus der Schiene herausziehen. Nach dem Einsetzen des Oberkorbes muss die Korbsperre 2 wieder verriegelt werden. Backbleche platzieren.
  • Seite 37 6 Spülen Der Besteckkorb kann im Unterkorb an beliebiger Position über die Nadeln platziert werden. Besteck aufgelockert und mit Griff nach unten in die Fächer des Besteckkorbes verteilen. Darauf achten, dass die Löffel nicht ineinander- liegen. Mitgelieferte Aufsätze 1 verhindern ein ineinander- liegen, Trocknungsflecken und ein Durchrutschen von kleinen Besteckteilen (z.
  • Seite 38: Spülmittel Einfüllen

    6 Spülen Spülmittel einfüllen Pulver Spülmittelbehälter durch Druck auf Verschluss in Pfeilrichtung öffnen. Spülmittel in den Behälter geben. • Dosierung gemäss Angaben des Spülmittel- Herstellers. • Markierung 1 «20 und 30 ml» beachten. • Bei starker Verschmutzung ca. 1 Esslöffel Spül- mittel in Vorspülkammer 2 geben.
  • Seite 39 6 Spülen Spülmittelwahl Verwenden Sie auf keinen Fall Handspülmittel. Diese bilden starken Schaum und können Funktionsstörungen bewirken. Halten Sie die auf der Packung aufgedruckten Dosiervorschriften genau ein. Zu hohe Dosierung kann zu Geräteschaden führen. Nur spülmaschinentaugliches Spülmittel verwenden. • Beratungsstellen der Spülmittel-Hersteller helfen bei Problemen (z. B. Spül- mitteldosierung) gerne weiter.
  • Seite 40: Programm Wählen

    6 Spülen Programm wählen Gerätetür schliessen. Steht in der Anzeige , ist die Kindersicherung aktiv. Weitere Bedienung siehe 'Bedienung bei aktiver Kindersicherung'. Taste so oft antippen, bis das gewünschte Programmsymbol blinkt. – Anzeige: Reinigungstemperatur, danach Programmdauer. – Das Programm startet nach 15 Sekunden. –...
  • Seite 41: Ecoprogramm Wählen

    6 Spülen Ecoprogramm wählen Gerätetür schliessen. Taste antippen. – blinkt. – Das Programm startet nach 15 Sekunden. – leuchtet. Zusatzfunktion wählen Nach der Programmwahl können – innerhalb von 15 Sekunden, während das Programmsymbol blinkt – Zusatzfunktionen gewählt werden. Zusatzfunktionstaste antippen. –...
  • Seite 42: Zusatzfunktion Speichern

    6 Spülen 6.10 Zusatzfunktion speichern Durch das Speichern einer Zusatzfunktion ist diese automatisch bei jeder Programmwahl aktiv. Programm wählen. Zusatzfunktionstaste 5 Sekunden gedrückt halten. – Die Auswahl wird gespeichert. Durch nochmaliges Gedrückthalten der Taste während 5 Sekunden kann die Speicherung aufgehoben werden. Speichern und Abwählen wird durch kurzes Blinken des entsprech- enden Symbols bestätigt.
  • Seite 43: Programm Unterbrechen

    6 Spülen 6.12 Programm unterbrechen Geschirr und Wasser können heiss sein, Verbrühungsgefahr! Taste antippen. – Das Programm ist während 5 Sekunden unterbrochen. Gerätetür vorsichtig öffnen. – Das Programmsymbol blinkt. Nach dem Schliessen der Gerätetür sind – bei höheren Wassertempe- raturen – bis zu 5 Anlaufgeräusche mit kurzen Pausen zu hören. Damit wird ein schonender Temperaturausgleich erreicht.
  • Seite 44: Programmende

    6 Spülen 6.14 Programmende Wenn in der Anzeige steht, darf die Tür nicht geschlossen werden. Der Türöffner wird ansonsten beschädigt. Am Programmende: – Die Symbole leuchten ca. 90 Minuten (Nachtrocknung). – Anzeige: – Nach der Nachtrocknung erlöschen die Symbole und die Anzeige. Während der Trocken- oder Nachtrockenphase wird die Tür automa- tisch geöffnet.
  • Seite 45: Bedienung Bei Aktiver Kindersicherung

    6 Spülen 6.15 Bedienung bei aktiver Kindersicherung Bei aktiver Kindersicherung muss diese vor der Programmwahl zuerst durch gleichzeitiges Drücken zweier Tasten überwunden werden. Ist der 'Programm- einstieg' erfolgt, können die weiteren Bedienschritte (wie in den vorangegan- genen Abschnitten beschrieben) ausgeführt werden. Programmeinstieg Gerätetür schliessen.
  • Seite 46: Pflege Und Wartung

    Pflege und Wartung Innenreinigung Der Innenraum reinigt sich bei richtiger Spülmitteldosierung selbst. Wir empfehlen, das Gerät zweimal jährlich mit Maschinenpfleger zu reinigen. Die Gebrauchsanweisung des Maschinenpflegers ist unbedingt zu beachten. Maschinenpfleger können meistens nur bei höherer Tempe- ratur ihre Reinigungswirkung entfalten. Daher empfehlen wir, das Programm zu wählen.
  • Seite 47: Siebsystem Reinigen

    7 Pflege und Wartung Siebsystem reinigen Führen Sie eine Reinigung unterhalb des Siebsystems nur mit weichen Materialien durch. Verwenden Sie niemals Metallgegen- stände. Ein nicht korrekt eingesetztes Siebsystem kann zu Gerätestörungen führen. Ein verschmutztes Siebsystem kann zu einem ungenügenden Reinigungser- gebnis führen und den Wasserablauf stören.
  • Seite 48: Regeneriersalz Einfüllen

    7 Pflege und Wartung Unterer Sprüharm Sprüharm 3 in Mitte anfassen und kräftig nach oben ziehen. Sprüharm unter fliessendem Wasser gut ausspülen. Sprühdüsen kontrollieren. Reinigen Sie gleichzeitig das Siebsystem und das Grobsieb, siehe 'Siebsystem reinigen'. Regeneriersalz einfüllen Füllen Sie niemals Spülmittel in den Salzbehälter! Ist der Salzvorrat aufgebraucht, leuchtet die Nachfüllanzeige während der Programmwahl und am Programmende.
  • Seite 49: Glanzmittel Einfüllen

    7 Pflege und Wartung Bei der ersten Inbetriebnahme kann die Nachfüllanzeige noch während mehrerer Spülgänge aufleuchten. erlischt, sobald die Salzkonzentration im Behälter gleichmässig verteilt ist (nach ca. 10 Spülgängen). Ungefährer Regeneriersalzverbrauch A = Wasserhärte des Zuleitungswasser B = Anzahl Spülgänge pro kg Salz A °fH –...
  • Seite 50: Filtersieb Reinigen

    7 Pflege und Wartung Ist der Glanzmittelvorrat aufgebraucht, leuchtet die Nachfüllanzeige während der Programmwahl und am Programmende. Glanzmittelbehälter durch Druck auf Verschluss in Pfeilrichtung öffnen. Glanzmittel bis zur Markierung «max.» einfüllen (1,3 dl reichen für etwa 35 Spülgänge). Klappdeckel schliessen. Verschüttetes Glanzmittel wegwischen.
  • Seite 51: Störungen Selbst Beheben

    Störungen selbst beheben Was tun, wenn … Nachfolgend sind Störungen aufgelistet, die nach beschriebenem Vorgang auf einfache Weise selbst behoben werden können. Falls eine andere Störung angezeigt wird, oder die Störung nicht behoben werden kann, rufen Sie bitte den Service an. Bevor Sie den Service anrufen, notieren Sie sich bitte die Störungsmel- dung und die FN-Nummer.
  • Seite 52 8 Störungen selbst beheben … in der Anzeige steht Mögliche Ursache Behebung • Siebsystem verstopft. Siebsystem reinigen. Störung beseitigen. • Ablaufschlauch geknickt. Störungsmeldung durch Antippen der • Ablaufpumpe oder Taste quittieren. Siphon verstopft. Programm neu starten. • Übermässige Schaumbil- dung wegen verschüt- tetem Glanzmittel.
  • Seite 53 8 Störungen selbst beheben … wechselnd steht Mögliche Ursache Behebung • Verschiedene Situationen Störungsmeldung durch Antippen der können zu Taste quittieren. einer «F»‑Meldung führen. Bleibt die Störungsmeldung stehen: Stromzufuhr während ca. 1 Minute unter- brechen. Stromzufuhr wieder einschalten. Störungsmeldung durch Antippen der Taste quittieren.
  • Seite 54 8 Störungen selbst beheben … wechselnd steht Mögliche Ursache Behebung • Fehlerhafter elektrischer Störungsmeldung durch Antippen der Anschluss. Taste quittieren. • Überspannung. Bleibt die Störungsmeldung stehen: Stromzufuhr während ca. 1 Minute unter- brechen. Stromzufuhr wieder einschalten. Störungsmeldung durch Antippen der Taste quittieren.
  • Seite 55 8 Störungen selbst beheben ... das Gerät nicht startet Gerätetür schliessen. Netzstecker einstecken. Sicherungen prüfen. 'Bedienung bei aktiver Kindersicherung' beachten. Mögliche Ursache Behebung • «Demomodus» ist einge- Gerätetür öffnen. schaltet. Taste gedrückt halten Gleichzeitig Taste antippen. In der Anzeige steht Taste antippen.
  • Seite 56 8 Störungen selbst beheben … ein weisser Belag auf dem Geschirr haftet Regeneriersalz nachfüllen und anschliessend das Programm ohne Geschirr wählen. Spülmittel richtig dosieren oder anderes Spülmittel verwenden. Glanzmittel nachfüllen. Glanzmittel-Dosierung höher einstellen. Wird kein ‑Spülmittel verwendet, muss in den Benutzereinstellungen eingestellt werden.
  • Seite 57: Stromunterbruch

    8 Störungen selbst beheben ... die Zeitanzeige beim Programmstart oder während des Spülens bis zu 4 Minuten stehen bleibt • Wasserenthärter wird nach Regeneriervorgang durchgespült. • Programmdauer und Zeitanzeige passen sich dem Verschmutzungsgrad des Geschirrs an..sich Geschirrkorb und Kunststoffteile im Gerät verfärben Geschirr mit färbenden Speiseresten (z.
  • Seite 58: Zubehör Und Ersatzteile

    Zubehör und Ersatzteile Bei Bestellungen bitte Produktfamilie des Gerätes und genaue Bezeichnung des Zubehörs oder Ersatzteils angeben. Zubehör Besteckkorb «klein» Besteckkorb «gross» Tasseneinsatz Vario-Besteckauflage...
  • Seite 59 9 Zubehör und Ersatzteile Tablare Set Easy-Nadeln (4 Stück) Ersatzteile Dichtung/Filtersieb für Aquastopp Siebsystem...
  • Seite 60: Technische Daten

    Technische Daten 10.1 Übersicht Aussenabmessungen SMS 55 SMS 55 EURO 60 EURO 60 Grossraum Grossraum Höhe (mit Gleitblech) 75,9 82,4 75,9 82,4 [cm]: Höhe (mit Verstellso- – 84,5–89,0 78,0–89,8 84,5–96,3 ckel) [cm]: Breite [cm]: 54,6 54,6 59,6 59,6 Tiefe [cm]: 57,2 57,2 57,2...
  • Seite 61: Produktdatenblatt

    Die elektronische Steuerung überwacht den Wasserstand im Gerät. Im Störungsfall wird die Ablaufpumpe eingeschaltet und die Wasserzufuhr blockiert. 10.2 Produktdatenblatt Nach Verordnung (EU) Nr. 1059/2010 Marke Bauknecht AG Modellkennung (die ersten 5 Ziffern der FN) 41014 41010 41024 41016 41025...
  • Seite 62: Verbrauchswerte

    10 Technische Daten Luftschallemissionen Typ …Vi dB (A) Luftschallemissionen Typ …i, …di dB (A) Jährlicher Energieverbrauch auf der Grundlage von 280 Standardreinigungszyklen bei Kaltwasserbefüllung und dem Verbrauch der Betriebsarten mit geringer Leistungsaufnahme. Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Art der Nutzung des Gerätes Gewichteter jährlicher Wasserverbrauch auf der Grundlage von 280 Standardreinigungszyklen.
  • Seite 63: Hinweise Für Prüfinstitute

    10 Technische Daten Programm [° C] [° C] [° C] [kWh] Vorspülen Nein Nein Nein Nein 0h06 0,05 Ecopro- Nein 2h20 0,72 gramm 0,73 * Dauer ohne Nachtrockenzeit. 10.4 Hinweise für Prüfinstitute Referenzprogramm für das Energie-Etikett gemäss EN 50242. Hinweis für Prüfinstitute: nähere Informationen über die EN-Vergleichsprüfung und andere Prüfungen finden Sie unter der folgenden Adresse: nk_customer@whirlpool.com.
  • Seite 64: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Anzeige Filtersieb reinigen ......50 A0 ..........51 A2 ..........52 A9 ..........52 Geräteaufbau ........15 Ausräumen ........44 Gerätebeschreibung ......14 Aussenabmessungen ....60 Geschirr Aussenreinigung ......46 Ausräumen ......... 44 Beladen ........29 Glanzmittel einfüllen ....... 49 Beladetipps Oberkorb Glanzmitteldosierung ..... 25 Easy-Nadeln .......
  • Seite 65 11 Stichwortverzeichnis Pflege ..........46 Tablare ..........31 Produktdatenblatt ......61 Temperatureinheit ......26 Produktfamilie ........2 Tipps rund ums Spülen ....28 Programm Typ ............2 Unterbrechen ......43 Vorzeitig abbrechen ....43 Wählen ........40 Überschwemmungsschutz ...61 Programmende ....... 44 Unterkorb beladen ......34 Programmsymbole ......
  • Seite 66: Kundendienst Und Garantie

    – Der Serviceaufkleber befindet sich links neben der Gerätetür. Ihre vollständige Anschrift. Ihre Telefonnummer mit Vorwahl. Den Kundendienst erreichen Sie gemäss nachfolgenden Adressen. Kundendienst-Adressen Für die deutsche Schweiz Bauknecht AG Telefon Kundendienst 0848 801 001 Industriestrasse 36 Ersatzteilverkauf 0848 801 005...
  • Seite 67 12 Kundendienst und Garantie Garantie Wir gewähren für dieses Produkt eine Garantie von 24 Monaten ab Kauf- datum. Diese Gewährleistung erstreckt sich ausschliesslich auf Material- oder Herstellungsfehler. Ausdrücklich abgelehnt wird jede Haftung für Folge- schäden sowie für Schäden, die auf Nichtbeachtung der Installationsanleitung oder der Bedienungsanleitung zurückzuführen sind.
  • Seite 68 Bitte lesen Sie zuerst die Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung! Gerätetür öffnen Geschirr einräumen Spülmittel einfüllen Gerätetür schliessen Programm wählen Eventuell Zusatzfunktion(en) wählen Programm startet nach 15 Sekunden Ist die Anzeige erloschen, Gerätetür öffnen und Geschirr ausräumen Bauknecht AG Industriestrasse 36 5600 Lenzburg J41016.040-1...

Diese Anleitung auch für:

41024