Herunterladen  Diese Seite drucken

Buderus GB172-14T150S V2 Installationsanleitung

Gas-brennwert kompaktheizzentrale logamax plus gb172t v2
Vorschau ausblenden

Werbung

Installations- und Wartungsanleitung für den Fachmann
Logamax plus GB172T V2
GB172-14T150S V2
GB172-20T100S V2
GB172-24T150S V2
Vor Installation und Wartung sorgfältig lesen.
Gas-Brennwert-
Kompaktheizzentrale

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Buderus GB172-14T150S V2

  • Seite 1 Gas-Brennwert- Kompaktheizzentrale Installations- und Wartungsanleitung für den Fachmann Logamax plus GB172T V2 GB172-14T150S V2 GB172-20T100S V2 GB172-24T150S V2 Vor Installation und Wartung sorgfältig lesen.
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Installation ......... 23 Wichtige Hinweise .
  • Seite 3 Inhaltsverzeichnis 12 Kontrolle durch den Schornsteinfeger ....54 12.1 Schornsteinfegerbetrieb ......54 12.2 Dichtheitsprüfung des Abgaswegs .
  • Seite 4: Symbolerklärung Und Sicherheitshinweise

    Symbolerklärung und Sicherheitshinweise Bestimmungsgemäße Verwendung Symbolerklärung und Sicherheitshinweise Der Wärmeerzeuger darf nur in geschlossenen Warmwasser-Heizungs- systemen für den privaten Gebrauch verwendet werden. Symbolerklärung Jede andere Verwendung ist nicht bestimmungsgemäß. Daraus resultie- rende Schäden sind von der Haftung ausgeschlossen. Warnhinweise Installation, Inbetriebnahme und Wartung Warnhinweise im Text werden mit einem Warndreieck Installation, Inbetriebnahme und Wartung darf nur ein zugelassener gekennzeichnet.
  • Seite 5: Lieferumfang

    Angaben zum Gerät Lieferumfang 6 720 807 195-01.2O Bild 1 Verpackung A: Verpackung B: Befestigungsbleche für Anschluss-Set seitlich Gas-Brennwertgerät Speicherladepumpe Schlauch für Sicherheitsventil Warmwasseranschluss Kondensatschlauch Druckschriftensatz zur Produktdokumentation Verpackung C: Schichtladespeicher [10] Abdeckung oben Befestigungsmaterial [11] Seitenteile 4 Clips [12] Abdeckung vorne 1 Dichtung 1/2"...
  • Seite 6: Eg-Konformitätserklärung

    • EMS-BUS zum Anschluss eines außentemperaturgeführten Regelsys- Sie können die Konformitätserklärung des Produkts im Internet unter tems (Bedieneinheit Logamatic RC-Serie oder Logamatic 4000) www.buderus.de/konfo oder unter www.buderus.com abrufen oder bei der zuständigen Niederlassung anfordern. • modulierende Hocheffizienzpumpe (Energieeffizienzklasse A) • Anschlusskabel mit Netzstecker Übersicht der verwendbaren Gasgruppen...
  • Seite 7: Abmessungen Und Mindestabstände

    Angaben zum Gerät Abmessungen und Mindestabstände ø ø 6 720 807 195-03.1O 6 720 807 195-02.1O Bild 4 Abmessungen und Anschlüsse für GB172-.. T...S V2 ohne Bild 5 Abmessungen und Anschlüsse für GB172-.. T...S V2 ohne Anschluss-Set (Maße in mm) Anschluss-Set (Maße in mm) Legende zu Bild 4 und 5: Zirkulation G½...
  • Seite 8: Anschlussmaße Mit Zubehör Anschluss-Set Seitlich Links/Rechts (Zubehör Nr. 1668)

    Angaben zum Gerät 2.7.1 Anschlussmaße mit Zubehör Anschluss-Set seitlich links/rechts (Zubehör Nr. 1668) 6 720 807 195-05.1O 6 720 807 195-04.1O Bild 6 Anschlussmaße für GB172-.. T...S V2 mit Anschluss-Set seitlich Bild 7 Anschlussmaße für GB172-.. T...S V2 mit Anschluss-Set seitlich (Zubehör) (Maße in mm) (Zubehör) (Maße in mm) Legende zu Bild 6 und 7:...
  • Seite 9: Anschlussmaße Mit Zubehör Anschluss-Set Nach Oben (Zubehör Nr. 1669)

    Angaben zum Gerät 2.7.2 Anschlussmaße mit Zubehör Anschluss-Set nach oben 2.7.3 Abmessungen in Verbindung mit Abgaszubehören (Zubehör Nr. 1669) 5,2 % ≥ 411 6 720 807 195-06.1O Bild 9 Abmessungen und Mindestabstände Abgaszubehör K [mm] für Ø Abgaszubehör Ø 80 [mm] Ø...
  • Seite 10: Geräteaufbau

    Angaben zum Gerät Geräteaufbau 6 720 807 195-07.2O Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 11 Angaben zum Gerät Bild 10 Legende zu Bild 10: Stecker vom Speichertemperaturfühler Sicherheitsventil (Heizkreis) Kondensatsiphon Warmwasser-Temperaturfühler Plattenwärmetauscher Speicherladepumpe Abgastemperaturbegrenzer Messstutzen für Gas-Anschlussdruck Einstellschraube Gasmenge Kleinstlast [10] Gasdrossel, Einstellung Gasmenge Volllast [11] Saugrohr [12] Heizungsvorlauf [13] Automatischer Entlüfter [14] Abgasmessstutzen [15] Verbrennungsluftansaugung [16] Abgasrohr [17] Prüföffnung [18] Verbrennungsluft-Messstutzen...
  • Seite 12: Elektrische Verdrahtung

    Angaben zum Gerät Elektrische Verdrahtung 12 13 230V 230V LR LR Fuse 6 720 646 517-03.3O Bild 11 Legende zu Bild 11: Klemmleiste für externes Zubehör [11] Vorlauftemperaturfühler ( Klemmenbelegung Tabelle 25, Seite 41) [12] Zündelektrode Anschluss Speichertemperaturfühler [13] Überwachungselektrode Speicherladepumpe [14] Wärmeblock-Temperaturbegrenzer Anschlusskabel mit Stecker...
  • Seite 13: Technische Daten

    Angaben zum Gerät 2.10 Technische Daten GB172-14T150S V2 GB172-20T100S V2 Einheit Erdgas Propan Butan Erdgas Propan Butan Max. Nennwärmeleistung (P ) 40/30 °C 14,2 14,2 16,1 20,6 20,6 23,2 Max. Nennwärmeleistung (P ) 50/30 °C 14,0 14,0 15,9 20,4 20,4 23,0 Max.
  • Seite 14 Angaben zum Gerät GB172-24T150S V2 Einheit Erdgas Propan Butan Max. Nennwärmeleistung (P ) 40/30 °C 23,8 23,8 27,2 Max. Nennwärmeleistung (P ) 50/30 °C 23,6 23,6 26,9 Max. Nennwärmeleistung (P ) 80/60 °C 22,5 22,5 25,7 Max. Nennwärmebelastung (Q ) Heizung 23,1 23,1 26,4...
  • Seite 15: Technische Daten Mit Speicher

    Vorschriften 2.11 Technische Daten mit Speicher GB172-14T150S V2 GB172-20T100S V2 GB172-24T150S V2 Nutzinhalt Auslauftemperatur °C 40 - 70 40 - 70 40 - 70 Max. Volumenstrom l/min 16,5 13,0 16,5 Max. Leistungsaufnahme (Speicherladung) Spezifischer Durchfluss nach EN 625 (D) l/min...
  • Seite 16: Abgasführung

    Abgasführung Abgasführung Zulässige Abgaszubehöre 4.2.3 Abgasführung im Schacht Das Abgaszubehör ist Bestandteil der CE-Zulassung des Geräts. Aus die- Anforderungen sem Grund dürfen nur die aufgeführten Original-Abgaszubehöre mon- • An die Abgasleitung im Schacht darf nur ein Gerät angeschlossen wer- tiert werden. den.
  • Seite 17: Senkrechte Abgasführung

    Abgasführung Abstandsmaße über Dach Abgaszubehör Ø 80 mm 120 mm 300 mm 140 mm 300 mm Zur Einhaltung der Mindestabstandsmaße über Dach Ø 80/125 mm 180 mm 300 mm 200 mm 380 mm kann das äußere Rohr der Dachdurchführung mit dem Abgaszubehör „Mantelrohrverlängerung“...
  • Seite 18: Abgasrohrlängen

    Abgasführung Abgasrohrlängen 4.3.1 Übersicht Die Geräte sind mit einem Gebläse ausgestattet, das die Abgase in die Abgasleitung transportiert. Strömungswiderstände bremsen die Abgase in der Abgasleitung. In Bögen sind die Strömungswiderstände größer als im geraden Rohr. Deswegen wird ihnen eine äquivalente Länge zugeordnet, die größer ist als ihre physikalische Länge.
  • Seite 19: Abgasführungen Nach Trgi/Cen

    Abgasführung 4.3.2 Abgasführungen nach TRGI/CEN 6 720 612 662-04.4TT 6 720 612 667-05.5O Bild 15 Abgasführung im Schacht nach B Bild 17 Abgasführung im Schacht nach B Der 90 °-Bogen auf dem Gerät und der Stützbogen im Schacht Der 90 °-Bogen auf dem Gerät und der Stützbogen im Schacht sind in den maximalen Längen berücksichtigt.
  • Seite 20 Abgasführung 6 720 612 662-17.5TT 6 720 612 662-09.5TT Bild 19 Abgasführung mit konzentrischem Rohr im Schacht nach C Bild 21 Abgasführung im Schacht nach C Die 90 °-Bögen auf dem Gerät und im Schacht sind in den maxima- Die 90 °-Bögen auf dem Gerät und im Schacht sind in den maxima- len Längen berücksichtigt.
  • Seite 21 Abgasführung 6 720 612 662-22.1O 6 720 612 662-14.5TT Bild 23 Abgasführung senkrecht nach C Bild 25 Mehrfachbelegung nach C Senkrechte Abgasrohrlänge Die 90 °-Bögen auf dem Gerät und im Schacht sind in den maxima- len Längen berücksichtigt. Waagerechte Abgasrohrlänge Senkrechte Abgasrohrlänge 6 720 612 662-12.6TT Bild 24 Abgasführung an der Fassade nach C...
  • Seite 22: Bestimmung Der Abgasrohrlängen Bei Einfachbelegung

    Abgasführung 4.3.3 Bestimmung der Abgasrohrlängen bei Einfachbelegung Einbausituation analysieren Beispiel: Abgasführung nach C ▶ Aus der Einbausituation vor Ort folgende Größen bestimmen: – Art der Abgasrohrführung – Abgasführung nach TRGI/CEN – Gas-Brennwertgerät Ø 200 – waagerechte Abgasrohrlänge, L – senkrechte Abgasrohrlänge, L –...
  • Seite 23: Bestimmung Der Abgasrohrlängen Bei Mehrfachbelegung

    ▶ Nur für Mehrfachbelegung zugelassene Geräte an ein GB172-20 T100S V2 und GB172-24 T150S V2. Wenn Sie mit der Ins- gemeinsames Abgassystem anschließen. tallation von Buderus-Heizgeräten vertraut sind, können Sie die Installa- tion direkt nach der Schritt-für-Schritt-Montageanleitung ( Seite 26) durchführen. Benötigen Sie allgemeine Informationen zur Installation, Mehrfachbelegung ist nur möglich für Geräte mit einer...
  • Seite 24: Wasserbeschaffenheit (Füll- Und Ergänzungswasser)

    • Wenn die tatsächlich benötigte Füllwassermenge größer ist als das Wasservolumen über die Lebensdauer ( Bild 27), ist eine Wasser- Folgende Frostschutzmittel sind zulässig: behandlung erforderlich. Dabei nur durch Buderus freigegebene Che- • Antifrogen N mikalien, Wasseraufbereitungsmittel o. Ä. einsetzen.
  • Seite 25: Füllen Und Entleeren Der Anlage

    Installation Füllen und Entleeren der Anlage 5.10 Anschlüsse prüfen ▶ Zum Füllen und Entleeren der Anlage bauseits an der tiefsten Stelle Wasseranschlüsse einen Füll- und Entleerhahn anbringen. ▶ Heizungsvorlaufhahn und Heizungsrücklaufhahn öffnen und Heizungsanlage füllen. HINWEIS: Rückstände im Rohrnetz können das Gerät ▶...
  • Seite 26: Schritt-Für-Schritt-Montageanleitung

    Installation 5.12 Schritt-für-Schritt-Montageanleitung 6 720 807 191-23.1O Bild 29 Speicher auspacken Bild 30 Speicher aufstellen und ausrichten 6 720 807 195-08.1O 6 720 807 195-09.1O Bild 31 Warmwasseranschluss montieren Bild 32 Übersicht über die Anschlüsse am Speicher 6 720 807 195-10.1O 6 720 807 195-17.1O Bild 33 Speicherladepumpe montieren Bild 34 Heizgerät auspacken...
  • Seite 27 Installation Click! Click! Click! 6 720 807 191-08.1O 6 720 807 191-10.1O Bild 35 Gerät auf Speicher stellen (4 Clips montieren) Bild 36 Warmwasser-Vorlaufrohr am Speicher montieren 6 720 807 191-07.2O 6 720 807 191-11.2O Bild 37 Speichertemperaturfühler anschließen Bild 38 Speicherladepumpe montieren Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 –...
  • Seite 28 Installation Click! Click! Click! 6 720 807 191-42.1O Bild 39 Pumpenstecker vom Gerät auf Speicherladepumpe stecken Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 29 Installation + Nr. 1668 + Nr. 1668 ( Seite 30) ( Seite 33) + Nr. 1669 ( Seite 36) 6 720 807 195-11.1O Bild 40 Auswahl Anschlusszubehör Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 30 Installation Anschluss-Set Nr. 1668 nach rechts montieren 6 720 807 191-46.1O Nr. 1675 4,8x13 mm 4,8x13 mm 6 720 807 191-18.2O Bild 41 Befestigungsbleche bzw. Abdeckung seitliche Öffnung links Nr. 1675 montieren 6 720 807 517-07.1O 6 720 807 194-18.1O Bild 42 Kaltwasserrohr biegen Bild 43 Stopfen entfernen Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 –...
  • Seite 31 Installation 6 720 807 517-02.1O Bild 44 Nr. 1668 4,8x13 mm G 1/2" G 1/2" G 3/4" G 3/4" G 3/4" G 3/4" 6 720 807 517-08.1O 6 720 807 517-03.2O Bild 45 Gegenhalter montieren Bild 46 Anschlussnippel montieren Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 32 Installation 6 720 807 191-20.2O 6 720 807 195-16.1O Bild 47 Schlauch an Kondensatsiphon und Sicherheitsventil montieren Bild 48 Verkleidungen auspacken 6,3x13 mm 4,8x13 mm 4,8x13 mm 6 720 807 191-39.1O 6 720 807 191-40.2O Bild 49 Obere Verkleidung montieren Bild 50 Seitliche Verkleidung montieren ) weiter mit Bild 68 auf Seite 39 Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 –...
  • Seite 33 Installation Anschluss-Set Nr. 1668 nach links montieren 6 720 807 191-47.1O Nr. 1677 4,8x13 mm 4,8x13 mm 6 720 807 191-19.2O Bild 51 Befestigungsbleche bzw. Abdeckung seitliche Öffnung rechts Nr. 1677 montieren 6 720 807 517-06.1O 6 720 807 194-18.1O Bild 52 Kaltwasserrohr biegen Bild 53 Stopfen entfernen Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 –...
  • Seite 34 Installation 6 720 807 517-04.1O Bild 54 Nr. 1668 4,8x13 mm G 1/2" G 1/2" G 3/4" G 3/4" G 3/4" G 3/4" 6 720 807 521-12.1O 6 720 807 517-05.2O Bild 55 Gegenhalter montieren Bild 56 Anschlussnippel montieren Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 35 Installation 6 720 807 191-20.2O 6 720 807 195-16.1O Bild 57 Schlauch an Kondensatsiphon und Sicherheitsventil montieren Bild 58 Verkleidungen auspacken 6,3x13 mm 4,8x13 mm 4,8x13 mm 6 720 807 191-39.1O 6 720 807 191-40.2O Bild 59 Obere Verkleidung montieren Bild 60 Seitliche Verkleidung montieren ) weiter mit Bild 68 auf Seite 39 Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 –...
  • Seite 36 Installation Anschluss-Set Nr. 1669 montieren 6 720 807 195-12.1O 6 720 807 191-20.2O 6 720 807 195-16.1O Bild 61 Schlauch an Kondensatsiphon und Sicherheitsventil montieren Bild 62 Verkleidungen auspacken 6 720 807 194-18.1O Bild 63 Stopfen entfernen Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 37 Installation 6,3x13 mm 4,8x13 mm 4,8x13 mm 6 720 807 191-39.1O 6 720 807 191-40.2O Bild 64 Obere Verkleidung montieren Bild 65 Seitliche Verkleidung montieren Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 38 Installation G 3 /4 " G 3 /4 " G 3 /4 " G 1 /2 " G 1 /2 " G 3 /4 " Bild 66 Nr. 1669 Nr. 1675 Nr. 1677 4,8x13 mm 4,8x13 mm 6 720 807 523-02.2O Bild 67 Befestigungsbleche bzw.
  • Seite 39 Installation 3x40mm 6 720 807 191-43.1O 6 720 807 191-41.1O Bild 68 Vordere Verkleidung montieren Bild 69 Schlauch von Kondensatsiphon und Sicherheitsventil verlegen 6 720 646 517-42.3 O Bild 70 Armaturen-Set montieren am Beispiel Anschluss-Set seitlich Bild 71 Abgaszubehör anschließen nach rechts Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 –...
  • Seite 40: Elektrischer Anschluss

    Elektrischer Anschluss intern montieren Bedieneinheit RC300 Elektrischer Anschluss ▶ Blende entfernen. Allgemeine Hinweise GEFAHR: Lebensgefahr durch Stromschlag! Das Berühren von unter Spannung stehenden Teilen kann zum Stromschlag führen. ▶ Vor Arbeiten an elektrischen Teilen die Spannungs- versorgung (230 V AC) unterbrechen (Sicherung, LS- Schalter) und gegen unbeabsichtigtes Wiederein- schalten sichern.
  • Seite 41 Elektrischer Anschluss ▶ Für Spritzwasserschutz (IP): Zugentlastung entsprechend dem ▶ Kabel durch die Zugentlastung führen Durchmesser des Kabels abschneiden. ▶ Kabel an der Klemmleiste für externes Zubehör anschließen ( Tabelle 25). ▶ Kabel an der Zugentlastung sichern. 10-12 13-14 6 720 612 259-30.1R Bild 76 Symbol Funktion...
  • Seite 42: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Inbetriebnahme reset Bild 77 Diagnoseschnittstelle [16] Entleerhahn Speicher Taste „Warmwasser“ [17] Gashahn geschlossen (Zubehör) Taste „Heizung“ [18] Sicherheitsgruppe Display [19] Kaltwasserventil (Zubehör) Taste „Minus“ [20] Heizungsvorlaufhahn (Zubehör) Taste „Plus“ [21] Füll- und Entleerhahn (Zubehör) Taste „ok“ [22] Heizungsrücklaufhahn (Zubehör) Taste „Zurück“...
  • Seite 43: Displayanzeigen

    Inbetriebnahme Displayanzeigen Gerät ein-/ausschalten Einschalten ▶ Gerät am Ein/Aus-Schalter einschalten. Das Display leuchtet und zeigt nach kurzer Zeit die Gerätetemperatur. 6 720 647 455-35.1O 6 720 619 605-27.1O Bild 78 Displayanzeigen Bild 79 kein Warmwasserbetrieb Warmwasserbetrieb Nach dem ersten Einschalten wird das Gerät entlüftet. Solarbetrieb Dazu schaltet die Heizungspumpe in Intervallen ein und Schornsteinfegerbetrieb...
  • Seite 44: Heizung Einschalten

    Inbetriebnahme Heizung einschalten 7.4.2 Maximale Vorlauftemperatur einstellen Die maximale Vorlauftemperatur kann zwischen 30 °C und 82 °C ein- 7.4.1 Heizbetrieb ein-/ausschalten gestellt werden. Die momentane Vorlauftemperatur wird im Display ▶ Taste so oft drücken, bis im Display das Symbol oder angezeigt.
  • Seite 45: Warmwasserbereitung Einstellen

    Inbetriebnahme Warmwasserbereitung einstellen 7.5.2 Warmwassertemperatur einstellen ▶ Taste drücken. 7.5.1 Warmwasserbetrieb ein-/ausschalten Die eingestellte Warmwassertemperatur blinkt. ▶ Taste so oft drücken, bis im Display das Symbol oder blinkt. 6 720 619 605-20.1O Bild 86 6 720 619 605-18.1O ▶ Taste + oder Taste – drücken, um die gewünschte Warmwassertem- Bild 84 Anzeige Warmwasserbetrieb peratur zwischen 40 und 60 °C einzustellen.
  • Seite 46: Volumenstrom Des Speichers Begrenzen

    Inbetriebnahme Volumenstrom des Speichers begrenzen 7.10 Frostschutz einstellen Zur bestmöglichen Nutzung der Speicherkapazität und zur Verhinderung Frostschutz für die Heizungsanlage: einer frühzeitigen Durchmischung: ▶ Volumenstrom ( Seite 15) extern begrenzen (Durchfluss- HINWEIS: Gefahr des Einfrierens der Heizungsanlage. begrenzer). Bei gesperrtem Heizbetrieb besteht nur Gerätefrost- schutz.
  • Seite 47: Thermische Desinfektion Durchführen

    Thermische Desinfektion durchführen Thermische Desinfektion durchführen Einstellungen im Servicemenü Um einer bakteriellen Verunreinigung des Warmwassers durch z. B. 10.1 Servicemenü bedienen Legionellen vorzubeugen, empfehlen wir, nach längerer Stillstandszeit Das Servicemenü ermöglicht das komfortable Einstellen und Prüfen vie- eine thermische Desinfektion durchzuführen. ler Gerätefunktionen.
  • Seite 48: Übersicht Der Servicefunktionen

    Einstellungen im Servicemenü Wert einstellen 10.2 Übersicht der Servicefunktionen ▶ Mit der Taste ok in die Servicefunktion wechseln. Bei Anschluss eines Regelsystems ändern sich manche In der alphanumerischen Anzeige blinkt der Wert. der hier beschriebenen Funktionen. Regelsystem und ▶ Taste + oder Taste – drücken, um den gewünschten Wert einzustel- Basiscontroller kommunizieren Einstellparameter.
  • Seite 49: Menü 1: Allgemeine Einstellungen

    Einstellungen im Servicemenü 10.2.2 Menü 1: Allgemeine Einstellungen Um eine Servicefunktion dieses Menüs aufzurufen: Grundeinstellungen sind in der folgenden Tabelle her- und Taste ok gleichzeitig so lange drücken bis in der Text- ▶ Taste vorgehoben dargestellt. zeile Menu 1 erscheint. ▶...
  • Seite 50 Einstellungen im Servicemenü Servicefunktion Mögliche Einstellungen 2.2C Entlüftungsfunktion • 0: Ausgeschaltet Nach Wartungsarbeiten kann die Entlüftungsfunktion eingeschal- tet werden. • 1: Einmalig eingeschaltet • 2: Dauerhaft eingeschaltet Solange die Entlüftungsfunktion aktiv ist, blinkt das Symbol 2.2H Ohne Funktion – 2.2J Funktion in Bedienein- •...
  • Seite 51: Menü 3: Gerätespezifische Grenzwerte

    Einstellungen im Servicemenü 10.2.4 Menü 3: Gerätespezifische Grenzwerte Um eine Servicefunktion dieses Menüs aufzurufen: Grundeinstellungen sind in der folgenden Tabelle her- und Taste ok gleichzeitig so lange drücken bis in der Text- ▶ Taste vorgehoben dargestellt. zeile Menu 1 erscheint. ▶...
  • Seite 52: Gasartenanpassung

    Folgende Gasartumbau-Sets sind lieferbar: Textzeile blinkt 100 % (maximale Nennwärmeleistung Warmwasser). Nach kurzer Zeit geht der Brenner in Betrieb. Gerät Umbau auf Best.-Nr. GB172-14T150S V2 Flüssiggas 8 737 600 338 0 Displayanzeige im Schornsteinfegerbetrieb GB172-14T150S V2 Erdgas 8 737 600 344 0 Erdgas Flüssiggas...
  • Seite 53: Gas-Anschlussdruck Prüfen

    Gasartenanpassung ▶ An der Gasdrossel CO - oder O -Wert für maximale Nennwärmeleis- 11.3 Gas-Anschlussdruck prüfen tung nach Tabelle einstellen. ▶ Gerät ausschalten und Gashahn schließen. ▶ Schraube am Messstutzen für Gas-Anschlussdruck lösen und Druck- messgerät anschließen. 6 720 618 832-22.1O Bild 95 maximale Nenn- minimale Nenn-...
  • Seite 54: Kontrolle Durch Den Schornsteinfeger

    Nennwärmeleistung 100 % 100 % maximale Nennwärmeleistung Heizung 83 % 83 % minimale Nennwärmeleistung 20 % 20 % GB172-14T150S V2 maximale Nennwärmeleistung 100 % 100 % maximale Nennwärmeleistung Heizung 92 % 92 % minimale Nennwärmeleistung 21 % 33 % Tab.
  • Seite 55: Umweltschutz/Entsorgung

    Umweltschutz/Entsorgung GEFAHR: Vergiftungsgefahr durch Abgas. Umweltschutz/Entsorgung Bei nicht gefülltem Kondensatsiphon kann Abgas austre- Umweltschutz ist ein Unternehmensgrundsatz der Bosch Gruppe. ten! Qualität der Produkte, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz sind für uns ▶ Siphonfüllprogramm nur bei Wartung ausschalten. gleichrangige Ziele. Gesetze und Vorschriften zum Umweltschutz wer- ▶...
  • Seite 56: Plattenwärmetauscher Ausbauen

    ▶ Steuerdruck bei maximaler Nennwärmeleistung an der Mischeinrich- tung prüfen. ▶ Bei folgendem Messergebnis muss der Wärmeblock gereinigt wer- den: – GB172-14T150S V2 < 4,2 mbar – GB172-20T100S V2 < 6,1 mbar – GB172-24T150S V2 < 3,5 mbar 14.4 Elektroden prüfen und Wärmeblock reinigen WARNUNG: Verbrennungsgefahr an heißen Baugrup-...
  • Seite 57 Inspektion und Wartung ▶ Elektroden-Set mit Dichtung abnehmen und Elektroden auf Ver- ▶ Unteren Verdrängungskörper mit Aushebewerkzeug herausnehmen. schmutzung prüfen, ggf. reinigen oder tauschen. ▶ Brenner herausnehmen. 6 720 611 626-82.1R 6 720 613 630-01.3ITL Bild 106 Brenner herausnehmen Bild 108 Unteren Verdrängungskörper herausnehmen ▶...
  • Seite 58: Kondensatsiphon Reinigen

    Inspektion und Wartung ▶ Wärmeblock von oben mit Wasser spülen. 14.6 Membran (Abgasrückströmsicherung) in der Mischeinrichtung prüfen ▶ Mischeinrichtung nach Bild 104 ausbauen. ▶ Membran auf Verschmutzung und Risse prüfen. Bild 110 Wärmeblock mit Wasser spülen ▶ Prüföffnung wieder öffnen und Kondensatwanne und Kondensatan- schluss reinigen.
  • Seite 59: Automatischen Entlüfter Ausbauen

    Inspektion und Wartung 14.9 Automatischen Entlüfter ausbauen 14.11 3-Wege-Ventil ausbauen ▶ Mutter lösen. ▶ Automatischen Entlüfter nach oben hin abziehen. 6 720 646 517-74.2O Bild 113 14.10 Motor des 3-Wege-Ventils prüfen/ausbauen ▶ Mit der Servicefunktion t04 „Internes 3-Wege-Ventil permanent in Stellung Warmwasserbereitung“...
  • Seite 60: Gasarmatur Ausbauen

    Inspektion und Wartung 14.13 Gasarmatur ausbauen 14.14 Heizungspumpe prüfen/ausbauen ▶ Gashahn schließen. ▶ Mit der Servicefunktion t03 „Permanenter Pumpenlauf“ die Heizungs- pumpe prüfen ( Seite 51), ggf. tauschen. ▶ Schraube entfernen ( Bild 117). ▶ Stecker herausziehen. ▶ Stecker (230 V AC) an der Gasarmatur abziehen. ▶...
  • Seite 61: Wärmeblock Ausbauen

    Inspektion und Wartung ▶ Manometer herausziehen. 14.16 Wärmeblock ausbauen ▶ Saugrohr und Mischeinrichtung ausbauen ( Bild 104, Seite 56). ▶ Gebläse ausbauen ( Bild 105, Seite 56). 1. Klammer entfernen. 2. Vorlaufrohr lösen. 3. Kabel vom Abgastemperaturbegrenzer abziehen. Bild 121 ▶...
  • Seite 62: Schutzanode Prüfen

    Inspektion und Wartung 1. Zündtrafo entfernen. Nach der Messung/dem Tausch: 2. Abgasrohr ausklipsen. ▶ Kabel wieder aufstecken, da die Schutzanode sonst 3. Abgasrohr nach oben schieben. außer Funktion ist. 4. Abgasrohr nach rechts drehen. 5. Wärmeblock herausnehmen. ▶ Strom-Messgerät (mA) in Reihe dazwischen schalten. Der Stromfluss darf bei gefülltem Speicher nicht unter 0,3 mA liegen.
  • Seite 63: Checkliste Für Die Inspektion Und Wartung

    Inspektion und Wartung 14.20 Checkliste für die Inspektion und Wartung Datum Letzte gespeicherte Störung im Basiscontroller BC25 abrufen, Servicefunktion i02 ( Seite 47). Luft-/Abgasführung optisch prüfen. Gas-Anschlussdruck prüfen ( Seite 53). mbar Gas-Luft-Verhältnis für min./max. Nennwär- min.% meleistung prüfen ( Seite 52). max.
  • Seite 64: Betriebs- Und Störungsanzeigen

    Betriebs- und Störungsanzeigen WARNUNG: Verbrühungsgefahr! Betriebs- und Störungsanzeigen Heißes Wasser kann zu schweren Verbrühungen führen. ▶ Vor Arbeiten an wasserführenden Teilen alle Hähne GEFAHR: Lebensgefahr durch Explosion! schließen und ggf. Gerät entleeren. ▶ Gashahn schließen vor Arbeiten an gasführenden Tei- len.
  • Seite 65 Betriebs- und Störungsanzeigen Störungsklasse Bedeutung Geringfügige Störung – Anla- • Betroffenes Produkt bleibt mit geringfügig eingeschränkter Funktion in Betrieb (nicht blockierende Störung) genstörung • Manueller Reset nicht möglich. • Störungsanzeige wird durch Beheben der Ursache aufgehoben. • Bsp.: sekundärer Warmwasser-Temperaturfühler defekt Serviceanzeige –...
  • Seite 66: Tabelle Der Betriebs- Und Störungsanzeigen

    Betriebs- und Störungsanzeigen 15.2 Tabelle der Betriebs- und Störungsanzeigen Ursache o. Störungsbeschreibung Prüfvorgang/Ursache Maßnahme 208 – Das Gerät befindet sich im Schornsteinfeger- Betriebsanzeige, keine Störung – betrieb. Nach 30 Minuten wird der Schornsteinfegerbetrieb automatisch deakti- viert ( Seite 54). BC Wärmeerzeuger im Heizbetrieb Betriebsanzeige, keine Störung –...
  • Seite 67 Betriebs- und Störungsanzeigen Ursache o. Störungsbeschreibung Prüfvorgang/Ursache Maßnahme Temperaturanstieg Wärme- Prüfen, ob Kessel durchströmt wird Wärmeabnahme sicherstellen erzeugertemperatur zu schnell Stecker prüfen Ggf. richtig aufstecken Systemwasserdruck sowie Pumpe Pumpenleistung oder Pumpenkenn- prüfen feld korrekt einstellen und auf maxi- male Leistung anpassen. Wärmeabnahme sicherstellen Temperaturanstieg Warmwasserbetrieb zu Beträgt der Wasserdruck in der Anlage...
  • Seite 68 Betriebs- und Störungsanzeigen Ursache o. Störungsbeschreibung Prüfvorgang/Ursache Maßnahme Gebläse zu schnell Steckverbindung des Tachokabels am Steckverbindung ordnungsgemäß wie- Gebläse prüfen der herstellen Tachokabel des Gebläses auf Kabel- Ggf. Tachokabel des Gebläses austau- bruch prüfen schen Prüfen, ob die Netzspannung des Elektroanlage prüfen Gerätes zwischen 195 V AC und 253 V AC liegt...
  • Seite 69 Betriebs- und Störungsanzeigen Ursache o. Störungsbeschreibung Prüfvorgang/Ursache Maßnahme Kein Flammensignal nach Zündung Gas-Anschlussdruck messen, Gasdüse Ist der benötigte Gas-Anschlussdruck prüfen nicht vorhanden, mit dem zuständigen Gasversorger Rücksprache halten. Gas-Luft-Verhältnis auf - 5 Pa einstel- len. Für die Gasart korrekte Gasdüse einsetzen Ist die Gasleitung entlüftet? Gasleitung entlüften...
  • Seite 70 Grundplatte und allen sonsti- elektronik austauschen gen Steckverbindungen prüfen Kesselidentifikationsmodul nicht Kesselidentifikationsmodul richtig auf- richtig aufgesteckt oder defekt stecken oder durch Buderus Service austauschen lassen Anlagenstörung Geräteelektronik/Basiscont- Kontakt zwischen Geräteelektronik Kontaktproblem beseitigen, ggf. roler und Montagefuß sowie Basiscontroler Geräteelektronik oder Kesselidentifi-...
  • Seite 71: Störungen, Die Nicht Im Display Angezeigt Werden

    Störungen, die nicht im Display angezeigt werden Störungen, die nicht im Display angezeigt werden Gerätestörungen Beseitigung Zu laute Verbrennungsgeräusche; ▶ KIM richtig aufstecken, ggf. tauschen. Brummgeräusche ▶ Gasart prüfen. ▶ Gas-Anschlussdruck prüfen ( Seite 53). ▶ Abgassystem prüfen, ggf. reinigen oder instandsetzen. ▶...
  • Seite 72: Inbetriebnahmeprotokoll Für Das Gerät

    Inbetriebnahmeprotokoll für das Gerät Inbetriebnahmeprotokoll für das Gerät Kunde/Anlagenbetreiber: Name, Vorname Straße, Nr. Telefon/Fax PLZ, Ort Anlagenersteller: Auftragsnummer: Gerätetyp: (Für jedes Gerät ein eigenes Protokoll ausfüllen!) Seriennummer: Datum der Inbetriebnahme:  Einzelgerät |  Kaskade, Anzahl der Geräte: .. Keller |  Dachgeschoss |  sonstiger: Aufstellraum: Lüftungsöffnungen: Anzahl: .., Größe: ca.
  • Seite 73 Regelung. Eine Prüfung der Heizungsanlage führt der Anlagenersteller durch. Wenn im Zuge der Inbetriebnahme geringfügige Montagefehler von Buderus Bauteilen oder Baugruppen festgestellt werden, ist Buderus grundsätz- lich bereit, diese Montagefehler nach Freigabe durch den Auftraggeber zu beheben. Eine Übernahme der Haftung für die Montageleistungen ist damit nicht verbunden.
  • Seite 74: Anhang

    Anhang Anhang 18.1 Fühlerwerte 18.1.1 Außentemperaturfühler (Zubehör) Außentemperatur / °C Außentemperatur / °C Messtoleranz 10 % Messtoleranz 10 % Widerstand / (10 %) Widerstand / (10 %) 24 100 – 20 95 893 22 952 – 19 90 543 21 865 –...
  • Seite 75: Kim

    Anhang 18.2 KIM Gerät Nummer GB172-14T150S V2 Flüssiggas 1238 GB172-14T150S V2 Erdgas 1205 GB172-20T100S V2 Flüssiggas 1237 GB172-20T100S V2 Erdgas 1235 GB172-24T150S V2 Flüssiggas 1295 GB172-24T150S V2 Erdgas 1206 Tab. 44 18.3 Pumpenkennlinien H / m 1000 1200 V / l/h 6 720 619 605-40.2O...
  • Seite 76: Einstellwerte Für Heiz-/Warmwasserleistung

    Anhang 18.4 Einstellwerte für Heiz-/Warmwasserleistung GB172-14T150S-V2 Erdgas LL und Erdgas E Brennwert (kWh/m 10,2 10,7 11,2 11,6 12,1 12,6 13,0 S(0 °C) Heizwert (kWh/m 10,3 10,7 11,1 i(15 °C) Display Leistung (kW) Belastung (kW) Gasmenge (l/min bei t = 80/60 °C) 10,1 10,5 10,8...
  • Seite 77 Anhang GB172-20T100S V2 Erdgas LL und Erdgas E Brennwert (kWh/m 10,2 10,7 11,2 11,6 12,1 12,6 13,0 S(0 °C) Heizwert (kWh/m 10,3 10,7 11,1 i(15 °C) Display Leistung (kW) Belastung (kW) Gasmenge (l/min bei t = 80/60 °C) 10,7 10,8 11,9 12,0 13,1...
  • Seite 78 Anhang GB172-24T150S V2 Erdgas LL und Erdgas E Brennwert (kWh/m 10,2 10,7 11,2 11,6 12,1 12,6 13,0 S(0 °C) Heizwert (kWh/m 10,3 10,7 11,1 i(15 °C) Display Leistung (kW) Belastung (kW) Gasmenge (l/min bei t = 80/60 °C) 10,1 10,4 11,6 11,9 13,1...
  • Seite 79: Stichwortverzeichnis

    ......................... Lieferumfang Gerät ....................... Mindestabstände Heizbetrieb ......................Technische Daten Heizung ................- GB172-14T150S V2 manuellen Sommerbetrieb ..................- GB172-20T100S V2 Warmwasserbetrieb ........- GB172-24T150S V2 Einstellwerte für Heiz-/Warmwasserleistung ...................... Zubehör GB172-14T150S V2 ..........Arbeitsschritte für Inspektion und Wartung GB172-20T100S V2 .........
  • Seite 80 Stichwortverzeichnis ................... Gerät ausschalten Größe des Ausdehnungsgefäßes ................... Gerät einschalten Pumpenkennfeld auswählen ......................Geräteaufbau Pumpenkennfelder ....................Gerätebeschreibung Pumpenkennlinien ................Heizbetrieb ein-/ausschalten Raumtemperaturgeführter Regler ......................Heizkörper, verzinkt Recycling ..................Heizung ein-/ausschalten Rohrleitungen, verzinkt ..........Heizung einschalten ..........
  • Seite 81 Notizen Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 82 Notizen Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)
  • Seite 83 Notizen Logamax plus GB172-14T150S/20T100S/24T150S V2 – 6 720 807 195 (2015/03)

Diese Anleitung auch für:

Gb172-20t100s v2Gb172-24t150s v2