Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Canon 600EXII-RT Bedienungsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
G
J
BEDIENUNGSANLEITUNG
1

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Canon 600EXII-RT

  • Seite 1 BEDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 2: Einführung

    Einführung Das Canon Speedlite 600EX II-RT ist ein externes Blitzgerät für EOS- Kameras, das mit E-TTL II-/E-TTL-/TTL-Autoflash-Systemen kompatibel ist. Das Speedlite lässt sich als Kamerablitz für Normalaufnahmen am Zubehörschuh der Kamera aufsetzen, kann aber auch als Master- oder Slave-Einheit für drahtlose Blitzaufnahmen über Funk oder optische Impulse verwendet werden.
  • Seite 3: Fotografieren Mit Den Erweiterten Blitzfunktionen

    Kapitel Einführung Erste Schritte und grundlegende Funktionen Vorbereitungen für Blitzfotografien und grundlegende Blitzaufnahmefunktionen Fotografieren mit den erweiterten Blitzfunktionen Aufnahmen unter Nutzung der erweiterten Blitzfunktionen Einstellen der Blitzfunktionen mit den Bedienelementen der Kamera Einstellen der Blitzfunktionen am Menübildschirm der Kamera Drahtlose Blitzlichtaufnahmen: Funksteuerung Drahtlose Blitzaufnahmen (Master/Slave) über Funk Drahtlose Blitzlichtaufnahmen: Optische Steuerung...
  • Seite 4: Konventionen In Dieser Bedienungsanleitung

    Funktionen des Speedlite sowie das Menü und die Individualfunktionen der Kamera auf die werkseitigen Standardeinstellungen gesetzt sind. Alle Angaben (z. B. die Anzahl der Blitze) basieren auf dem Einsatz vier neuer Alkali-Batterien der Größe AA/LR6 und auf den Canon- Prüfnormen.
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Einführung Kapitel ....................3 Konventionen in dieser Bedienungsanleitung........4 Index zu den Funktionen..............7 Sicherheitshinweise ................8 Teilebezeichnungen................10 Mitgeliefertes Zubehör ..............16 Erste Schritte und grundlegende Funktionen Einlegen der Batterien ..............18 Anbringen und Abnehmen des Speedlite an/von der Kamera..20 Einschalten des Geräts..............21 a: Vollautomatische Blitzlichtaufnahmen ....... 24 E-TTL II-/E-TTL-Autoflash nach Aufnahmemodus......25 Fotografieren mit den erweiterten Blitzfunktionen f Blitzbelichtungskorrektur ............
  • Seite 6 Inhalt Einstellen der Blitzfunktionen mit den Bedienelementen der Kamera 51 Blitzsteuerung am Menübildschirm der Kamera......52 Drahtlose Blitzlichtaufnahmen: Funksteuerung ' Drahtlose Blitzsteuerung über Funk .......... 58 Einstellungen für den drahtlosen Betrieb ........63 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen........ 68 5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis ....73 q: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Blitzleistung ..
  • Seite 7: Index Zu Den Funktionen

    Index zu den Funktionen Stromversorgung Leuchtwinkel S. 38 • Weitwinkel-Streuscheibe S. 39 Batterien S. 18 Indirekter Blitz S. 33 Blitzintervall/Anzahl der Blitze S. 18 • Catchlight-Scheibe S. 35 Ein-/Ausschalten S. 21 • Blitzdiffusor S. 36 Blitzbereitschaft S. 21 Farbfilter S. 48 Schnellblitz S.
  • Seite 8: Sicherheitshinweise

    Hinweise verstanden haben und genau befolgen, bevor Sie das Produkt verwenden. Wenn Störungen, Probleme oder Schäden am Produkt auftreten, wenden Sie sich an den nächstgelegenen Canon-Kundendienst oder den Händler, bei dem Sie das Produkt gekauft haben. Beachten Sie die folgenden Warnhinweise. Die Nichtbeachtung Warnhinweise: kann zum Tod oder zu schweren Verletzungen führen.
  • Seite 9 Sicherheitshinweise Das Gerät außerhalb der Reichweite von Kindern und Säuglingen halten, auch während des Gebrauchs. Gurte und Kabel können Unfälle verursachen (Erstickung, Stromschläge oder Verletzungen). Auch das Verschlucken von Teilen oder Zubehör kann zur Erstickung und zu Verletzungen führen. Sollte ein Kind oder Säugling ein Teil oder Zubehör verschlucken, sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Seite 10: Teilebezeichnungen

    Teilebezeichnungen Catchlight-Scheibe (eingeschoben) (S. 35) Weitwinkel-Streuscheibe (eingeschoben) (S. 39) Blitzkopf (Leuchteinheit) Farbfilter-Erkennung Blitzdiffusor-Erkennung Anschlussabdeckung Anschluss für externe Externer Messsensor Stromversorgung (S. 122) (S. 45) Optischer Impulssensor für drahtlose Blitzsteuerung AF-Hilfsleuchte (S. 26) Befestigungsfuß (S. 20) PC-Buchse Gewinde für Kontakte Sicherungsstift Halterung (S.
  • Seite 11 Teilebezeichnungen Blitzdiffusor-/ <D> Farbfilterhalterung Bestätigungslämpchen (S. 36/48) für Funkübertragung (S. 64, 66, 69, 72, 86) Index für indirektes LCD-Anzeige Blitzen (S. 33) Funktionstaste 2 <z> Freigabetaste für indirektes Blitzen Funktionstaste 1 (S. 33) Funktionstaste 3 <I> Einstelltaste für drahtlosen Betrieb/ Batteriefachabdeckung „Linked-Shooting“...
  • Seite 12: Lcd-Anzeige

    Teilebezeichnungen LCD-Anzeige E-TTL II-/E-TTL-/TTL-Autoflash (S. 24) : Ladeanzeige (S. 21, 71) Leuchtwinkel (Brennweite/S. 38) : Zoom-Anzeige (S. 38) : Warnung: Streuscheibe + indirekter Blitz c : Hochgeschwindigkeits- : Warnung: Außerhalb des Leuchtwinkels Synchronisation (S. 31, 54) L : Automatische Leuchtwinkel-Einstellung r : Synchronisation 2.
  • Seite 13: Manuelles Blitzen

    Teilebezeichnungen Manuelles Blitzen (S. 40) q : Manuelles Blitzen Manuelle Blitzleistung Stroboskopblitz (S. 42) Anzahl der Blitze ? : Multi- Blitzfrequenz (Stroboskop-) Blitz Automatische/Manuelle externe Blitzmessung (S. 45/46) / : Automatische externe - : ISO-Anzeige Blitzmessung ISO-Empfindlichkeit . : Manuelle externe Blitzmessung...
  • Seite 14 Teilebezeichnungen Drahtlose Blitzsteuerung über Funk/Drahtlose (S. 57/89) Blitzsteuerung über optische Impulse Master-Einheit : Warnung: Blitzsynchronzeit (nur ' ) G : Master-Einheit-/ Slave-Einheit-Ladezustand Blitzgruppensteuerung , : Blitzverhältnis M : Master-Einstellung Blitzmodus ' : Drahtlose Blitzsteuerung a : E-TTL II-/ über Funk E-TTL-Autoflash : : Drahtlose Blitzsteuerung q : Manuelles Blitzen...
  • Seite 15: Slave-Einheit

    Teilebezeichnungen Slave-Einheit : Slave-Symbol Slave-Einstellung L : Fernauslösung Individueller Slave (nur ' ) (nur : ) M : Modellierungsblitz (nur ' ) N : Prüfblitz (nur ' ) Funksteuerung: „Linked-Shooting“ (S. 84) „Linked-Shooting“-Funktion Master-Einstellung Slave-Einstellung U : Auslösung (nur M )
  • Seite 16: Mitgeliefertes Zubehör

    Teilebezeichnungen Mitgeliefertes Zubehör Ministativ- Halterung Tasche Speedlite-Tasche Speedlite-Tasche Ministativ (S. 58, 90) Blitzdiffusor SBA-E3 (S. 36) Farbfilter SCF-E3OR1 Farbfilter SCF-E3OR2 (S. 48) (S. 48)
  • Seite 17: Erste Schritte Und Grundlegende Funktionen

    Erste Schritte und grundlegende Funktionen In diesem Kapitel werden die nötigen Vorbereitungen vor Beginn von Blitzlichtaufnahmen und die grundlegenden Aufnahmefunktionen beschrieben. Vorsichtsmaßnahmen bei aufeinander folgenden Blitzen Um Verschleiß und Beschädigung des Blitzkopfes durch Überhitzung zu verhindern, begrenzen Sie das Auslösen von Blitzfolgen bei voller Leistung auf folgende Werte: Brennweite 14 mm/20 mm/24 mm: 30 Mal, Brennweite 28 mm: 35 Mal, Brennweite 35 mm bis 200 mm: 50 Mal.
  • Seite 18: Einlegen Der Batterien

    Anzahl der Blitze Schnellblitz Normaler Blitz ca. 0,1 bis 3,3 Sek. ca. 0,1 bis 5,5 Sek. ca. 100 bis 700 Basierend auf neuen Alkali-Batterien der Größe AA/LR6 und Canon-Prüfnormen. Die Schnellblitz-Funktion ermöglicht Blitzaufnahmen, bevor der Blitz vollständig aufgeladen ist (S. 21).
  • Seite 19 Einlegen der Batterien ACHTUNG Verwenden Sie keine „Lithium-Akkus der Größe AA/R6“. Beachten Sie, dass bestimmte Lithium-Akkus der Größe AA/R6 bei Gebrauch in seltenen Fällen sehr heiß werden können. Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen keine „Lithium-Akkus der Größe AA/R6“. Beim Auslösen von Blitzfolgen nicht den Blitzkopf, die Batterien oder den Bereich um das Batteriefach berühren.
  • Seite 20: Anbringen Und Abnehmen Des Speedlite An/Von Der Kamera

    Anbringen und Abnehmen des Speedlite an/von der Kamera Setzen Sie das Speedlite auf. Schieben Sie den Befestigungsfuß des Speedlite vollständig in den Zubehörschuh der Kamera hinein. Sichern Sie das Speedlite. Schieben Sie den Verriegelungshebel für den Befestigungsfuß nach rechts. Sobald der Verriegelungshebel einrastet, ist er verriegelt.
  • Seite 21: Einschalten Des Geräts

    Einschalten des Geräts Stellen Sie den Hauptschalter Ein/Aus auf <K>. Der Blitz wird aufgeladen. Während des Wiederaufladens wird <G> auf der LCD-Anzeige angezeigt. Wenn das Blitzgerät vollständig aufgeladen ist, wird das Symbol ausgeblendet. Vergewissern Sie sich, dass der Blitz bereit ist. Die Blitzbereitschaftslampe ändert ihren Zustand von Aus in Grün (Schnellblitz bereit) und dann in Rot...
  • Seite 22: Automatische Stromabschaltung

    Einschalten des Geräts Automatische Stromabschaltung Um Batterieleistung zu sparen, schaltet sich das Gerät nach ca. 90 Sekunden ohne Benutzeraktivitäten automatisch aus. Um das Speedlite wieder einzuschalten, drücken Sie den Auslöser der Kamera halb durch, oder drücken Sie die Prüfblitztaste (Blitzbereitschaftslampe). Mit der Einstellung als Master-Einheit für drahtlose Blitzsteuerung über Funk (S.
  • Seite 23 Einschalten des Geräts Die Blitzeinstellungen bleiben auch nach dem Ausschalten des Geräts erhalten. Um die Einstellungen beim Auswechseln der Batterien beizubehalten, wechseln Sie die Batterien nach dem Abschalten des Geräts aus. Sie können einen Prüfblitz auslösen, wenn der Hauptschalter auf <a>...
  • Seite 24: A: Vollautomatische Blitzlichtaufnahmen

    a: Vollautomatische Blitzlichtaufnahmen Wenn Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf <d> (Programmautomatik) oder Vollautomatik stellen, können Sie im vollautomatischen E-TTL II-/E-TTL-Blitzmodus Aufnahmen machen. Stellen Sie den Blitzmodus auf <a>. Drücken Sie die <E>-Taste. Wählen Sie mit dem Wahlrad <9> die Einstellung <Q>, und drücken Sie dann <8>.
  • Seite 25: E-Ttl Ii-/E-Ttl-Autoflash Nach Aufnahmemodus

    E-TTL II-/E-TTL-Autoflash nach Aufnahmemodus Sie müssen lediglich den Aufnahmemodus der Kamera auf <s> (Blendenautomatik), <f> (Zeitautomatik) oder <a> (manuelle Belichtung) stellen, um den für den jeweiligen Aufnahmemodus geeigneten E-TTL II-/E-TTL-Autoflash verwenden zu können. Wählen Sie diesen Modus aus, wenn Sie die Verschlusszeit manuell einstellen möchten. In diesem Modus stellt die Kamera automatisch die Blende ein, die zu der vorgewählten Verschlusszeit passt, um auf Basis der Kamera-Messungen die Standardbelichtung zu erzielen.
  • Seite 26: Automatische Zoomanpassung Auf Bildsensorgröße

    E-TTL II-/E-TTL-Autoflash nach Aufnahmemodus Automatische Zoomanpassung auf Bildsensorgröße In EOS DIGITAL-Kameras sind drei verschiedene Bildsensorgrößen verbaut, und die wirksame Bildweite des angebrachten Objektivs hängt jeweils von der Bildsensorgröße ab. Das Modell 600EX II-RT erkennt automatisch die Bildsensorgröße der EOS DIGITAL-Kamera und stellt automatisch den Leuchtwinkel ein, der jeweils ideal zu der wirksamen Bildweite des angebrachten Objektivs passt (für Objektivbrennweiten im Bereich 20 bis 200 mm).
  • Seite 27: Fotografieren Mit Den Erweiterten Blitzfunktionen

    Fotografieren mit den erweiterten Blitzfunktionen In diesem Kapitel werden Aufnahmen unter Nutzung der erweiterten Blitzfunktionen beschrieben. Wenn Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf Vollautomatik oder auf einen Modus im Motivbereich stellen, sind die Funktionen mit M rechts neben dem Seitentitel nicht einstellbar. Um alle Funktionen in diesem Kapitel verwenden zu können, stellen Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf <d/s/f/a/ bulb(B)>...
  • Seite 28: Blitzbelichtungskorrektur

    f BlitzbelichtungskorrekturN Mit einem ähnlichen Verfahren wie der Belichtungskorrektur können Sie auch die Blitzleistung anpassen. Die Blitzbelichtungskorrektur kann in Drittelstufen für bis zu ±3 Stufen eingestellt werden. Drücken Sie die <@>-Taste. Drücken Sie Funktionstaste 2 <@>. Sie können die Einstellung auch durch Drücken von <8>...
  • Seite 29: Feb

    g FEBN Sie können eine Belichtungsreihe mit drei verschiedenen, automatisch umgeschalteten Blitzleistungen aufnehmen. Diese Funktion wird als FEB (engl. Flash Exposure Bracketing, Blitzbelichtungsreihenautomatik) bezeichnet. Die Blitzleistung kann in Drittelstufen mit bis zu ±3 Stufen eingestellt werden. Drücken Sie die <E>-Taste. Drücken Sie Funktionstaste 3 <E>.
  • Seite 30: 7: Fe-Speicherung

    7: FE-SpeicherungN Die FE-Speicherung (Blitzbelichtungsspeicherung) ermöglicht es Ihnen, die richtige Blitzbelichtung für einen beliebigen Teil des Motivs zu speichern. Wenn <a> auf der LCD-Anzeige angezeigt wird, drücken Sie die Taste < > der Kamera. Bei Kameras ohne < >-Taste drücken Sie die <A>...
  • Seite 31: Hochgeschwindigkeits-Synchronisation

    c Hochgeschwindigkeits-SynchronisationN Mit der Hochgeschwindigkeits-Synchronisation können Sie Blitzaufnahmen auch dann machen, wenn die Verschlusszeit die maximale Blitzsynchronzeit überschreitet. Die Einstellung ist wirkungsvoll, wenn Sie die Zeitautomatik <f> mit offener Blende verwenden möchten, um den Hintergrund unscharf zu machen (z. B. bei Tageslicht-Außenaufnahmen).
  • Seite 32: Blitzsynchronisation Auf Den Zweiten Verschlussvorhang

    r Blitzsynchronisation auf den zweiten VerschlussvorhangN Mit einer längeren Verschlusszeit und Blitzsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang können Sie die Lichtquellen bewegter Motive (z. B. Autos) auf natürliche Weise als Leuchtspuren abbilden. Der Blitz wird unmittelbar vor dem Ende der Belichtung (beim Schließen des Verschlusses) ausgelöst.
  • Seite 33: Indirekter Blitz

    m Indirekter Blitz Wenn Sie den Blitzkopf auf eine Wand oder die Decke richten, wird das Blitzlicht von der Oberfläche zurückgeworfen, bevor es das Motiv beleuchtet. Dadurch können die Schatten des Motivs abgeschwächt werden, was die Aufnahmen natürlicher wirken lässt. Dieses Aufnahmeverfahren wird als „indirekte Blitzaufnahme“...
  • Seite 34: Aufnahmen Mit Kurzem Motivabstand

    m Indirekter Blitz Wenn die das Blitzlicht reflektierende Wand oder Decke zu weit entfernt ist, wird das zurückgeworfene Blitzlicht möglicherweise zu schwach und die Aufnahme nicht korrekt belichtet. Wenn das Foto zu dunkel erscheint, verwenden Sie eine größere Blende (eine kleinere Blendenzahl), und versuchen Sie es erneut. Bei einer Digitalkamera können Sie auch die ISO-Empfindlichkeit erhöhen.
  • Seite 35: Catchlight-Aufnahmen

    m Indirekter Blitz Catchlight-Aufnahmen Mit der Catchlight-Scheibe können Sie bei Porträtaufnahmen Lichtreflexe in den Augen der aufgenommenen Person abbilden und somit den Ausdruck lebendiger gestalten. Drehen Sie den Blitzkopf um 90° nach oben. Ziehen Sie die Weitwinkel- Streuscheibe nach oben. Ziehen Sie die Weitwinkel- Streuscheibe am hervorstehenden Teil in der Mitte nach oben.
  • Seite 36: Indirekte Blitzaufnahmen Mit Dem Blitzdiffusor

    Schatten des Motivs reduziert werden (Richtwert für den Aufnahmeabstand: bis zu ca. 1,5 m bei ISO 100 und f/2.8). Auch bei Porträtaufnahmen können Sie einen Catchlight-Effekt erzielen. Stecken Sie den Blitzdiffusor auf. „Canon“-Logo Setzen Sie den Adapter am Blitzkopf sicher auf, sodass er einrastet (siehe Abbildung).
  • Seite 37 m Indirekter Blitz Wenn der Blitzdiffusor aufgesteckt ist oder wenn Blitzdiffusor und Weitwinkel-Streuscheibe gleichzeitig verwendet werden, sind die Bilder möglicherweise unterbelichtet, da die Blitzleistung abnimmt. Ergreifen Sie die nötigen Abhilfemaßnahmen, z. B. durch Erhöhen der ISO- Empfindlichkeit oder durch Anwenden der Blitzbelichtungskorrektur (S.
  • Seite 38: E: Einstellen Des Leuchtwinkels

    e: Einstellen des LeuchtwinkelsN Der Leuchtwinkel (der vom Blitzlicht ausgeleuchtete Bereich) kann automatisch oder manuell eingestellt werden. Mit der Einstellung <L> (automatisch) wird der Leuchtwinkel auf Basis der Brennweite (Bildwinkel) des verwendeten Objektivs und der Bildsensorgröße automatisch eingestellt (S. 26). Mit der Einstellung <d> (manuell) können Sie den Leuchtwinkel im Bereich 20 mm bis 200 mm manuell einstellen.
  • Seite 39: Weitwinkel-Streuscheibe

    e: Einstellen des LeuchtwinkelsN Weitwinkel-Streuscheibe Bei gleichzeitiger Verwendung der integrierten Weitwinkel-Streuscheibe können Sie Blitzaufnahmen machen, die den Bildwinkel eines Ultra- Weitwinkelobjektivs mit einer Brennweite von 14 mm abdecken. Ziehen Sie die Weitwinkel- Streuscheibe heraus. Ziehen Sie die Weitwinkel- Streuscheibe am hervorstehenden Teil in der Mitte heraus.
  • Seite 40: Q: Manueller Blitz

    q: Manueller BlitzN Sie können die Blitzleistung von voller Leistung bis auf 1/128 Leistung in Drittelstufen einstellen. Verwenden Sie ein handelsübliches Blitzmessgerät, um die erforderliche Blitzleistung zu bestimmen und eine korrekte Blitzbelichtung zu erhalten. Es wird empfohlen, den Aufnahmemodus der Kamera auf <f> oder <q> einzustellen. Stellen Sie den Blitzmodus auf <q>.
  • Seite 41: Messung Der Manuellen Blitzbelichtungswerte

    q: Manueller BlitzN Messung der manuellen Blitzbelichtungswerte Wenn Sie eine EOS-1D-Kamera verwenden, können Sie den Blitzbelichtungswert manuell vor der Aufnahme einstellen. Diese Option ist sinnvoll, wenn Sie sich nah am Motiv befinden. Verwenden Sie eine handelsübliche 18-%-Graukarte, und gehen Sie bei der Aufnahme folgendermaßen vor.
  • Seite 42: Stroboskopblitz

    ?: StroboskopblitzN Wenn Sie den Stroboskopblitz mit langer Verschlusszeit verwenden, können Sie mehrere aufeinander folgende Bewegungen in einem einzigen Bild festhalten (Zeitraffer). Beim Stroboskopblitz stellen Sie die Blitzleistung, die Anzahl der Blitze und die Blitzfrequenz (Blitze pro Sekunde = Hz) ein. Angaben zu der Höchstzahl der aufeinander folgenden Blitze finden Sie auf Seite 44.
  • Seite 43: Berechnen Der Verschlusszeit

    ?: StroboskopblitzN Berechnen der Verschlusszeit Um beim Stroboskopblitz sicherzustellen, dass der Verschluss bis zum Ende der Blitzfolge offen bleibt, stellen Sie die Kamera auf eine Verschlusszeit ein, die sich nach folgender Formel berechnen lässt: Anzahl der Blitze ÷ Blitzfrequenz = Verschlusszeit. Beispiel: Wenn die Anzahl der Blitze auf 10 und die Blitzfrequenz auf 5 Hz eingestellt ist, wählen Sie eine Verschlusszeit von mindestens 2 Sekunden.
  • Seite 44 ?: StroboskopblitzN Maximale Anzahl der Blitze in einer Blitzfolge 6 - 7 8 - 9 Blitzleistung 1/16 1/32 1/64 1/128 12 - 14 15 - 19 20 - 50 60 - 199 250 - 500 Blitzleistung 1/16 1/32 1/64 1/128 Wenn die Anzahl der Blitze als Balken „----“...
  • Seite 45: Externe Blitzmessung

    //.: Externe BlitzmessungN Das vom Motiv reflektierte Blitzlicht wird in Echtzeit von dem integrierten externen Messsensor des Speedlite gemessen. Sobald die Standard-Blitzbelichtung erreicht ist, wird die Blitzauslösung automatisch beendet. Die automatische externe Blitzmessung wird nur von EOS DIGITAL- Kameras unterstützt, die ab 2007 auf den Markt gekommen sind. Die manuelle externe Blitzmessung ist mit allen EOS-Kameras möglich.
  • Seite 46 //.: Externe BlitzmessungN .: Manuelle externe Blitzmessung Sie können das Speedlite mit der an der Kamera eingestellten ISO-Empfindlichkeit und Blende manuell einstellen. Die Blitzleistung wird entsprechend der von Ihnen gewählten ISO-Empfindlichkeit und Blende automatisch angepasst. Stellen Sie den Blitzmodus auf <.>. Drücken Sie die <E>-Taste.
  • Seite 47: Modellierungsblitz

    ModellierungsblitzN Wenn Sie die Abblendtaste der Kamera drücken, löst der Blitz eine ca. 1 Sekunde dauernde Blitzfolge aus. Dabei handelt es sich um den „Modellierungsblitz“. Diese Funktion dient dazu, bei drahtlosen Blitzaufnahmen (S. 57, 89) die geworfenen Schatten am Motiv und die Lichtverhältnisse mit dem Blitzlicht zu überprüfen.
  • Seite 48: Farbfilter

    Korrigiert die Wirkung einer Glühlampe (orange) Hoch Hoch Bringen Sie den Farbfilter an. „Canon“-Logo Setzen Sie den Filter am Blitzkopf sicher auf, sodass er einrastet (siehe Abbildung). Vergewissern Sie sich, dass die Anzeige zu < o > wechselt. Zum Entfernen des Filters führen Sie die Schritte in umgekehrter Reihenfolge aus.
  • Seite 49 o Farbfilter Die Blitzleitzahl wird kleiner, wenn Sie den Farbfilter verwenden. Korrigieren Sie bei manuellen Blitzaufnahmen oder beim Stroboskopblitz die Blitzleistung mit angebrachten Filtern geringer Dichte um etwa +1/3 Stufe und mit Filtern hoher Dichte um etwa +1 Stufe. Verwenden Sie zusammen mit dem mitgelieferten Farbfilter keine handelsüblichen Farbfilter.
  • Seite 50: Löschen Der Speedlite-Einstellungen

    Löschen der Speedlite-EinstellungenN Sie können die Einstellungen für die Aufnahmefunktionen und Drahtlosfunktionen des Speedlite auf die Standardeinstellungen zurücksetzen. Löschen Sie die Einstellungen. Halten Sie die Funktionstasten 2 und 3 einige Sekunden gedrückt, bis <w> angezeigt wird. Die Speedlite-Einstellungen werden gelöscht. Die Einstellungen werden auf Normalaufnahme und <a>- Blitzmodus zurückgesetzt.
  • Seite 51: Einstellen Der Blitzfunktionen Mit Den Bedienelementen Der Kamera

    Einstellen der Blitzfunktionen mit den Bedienelementen der Kamera In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie die Blitzfunktionen am Menübildschirm der Kamera einstellen. Wenn Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf Vollautomatik oder auf einen Motivbereich einstellen, sind die in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen nicht verfügbar.
  • Seite 52: Blitzsteuerung Am Menübildschirm Der Kamera

    Blitzsteuerung am Menübildschirm der Kamera Wenn Sie eine EOS DIGITAL-Kamera verwenden, die 2007 oder später auf den Markt gekommen ist, können Sie die Blitzfunktionen oder Individualfunktionen am Menübildschirm der Kamera einstellen. Die Kamerafunktionen sind in der Bedienungsanleitung der Kamera beschrieben. Einstellungen für Blitzfunktionen Wählen Sie [Steuerung externes Speedlite].
  • Seite 53 Blitzsteuerung am Menübildschirm der Kamera Verfügbare Einstellungen am Bildschirm Blitzfunktion Einstellungen EOS DIGITAL-Kameras, die 2012 oder später auf den Markt gekommen sind Am Kamerabildschirm [Blitzfunktion Einstellungen] oder [Funktionseinst. ext. Blitz] können Sie die Einstellungen für Normalaufnahmen, drahtlose Blitzsteuerung über Funk und drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse konfigurieren.
  • Seite 54 Blitzsteuerung am Menübildschirm der Kamera Blitzzündung Zum Ausführen von Blitzaufnahmen stellen Sie diese Option auf [Aktivieren]. Wenn Sie nur das AF-Hilfslicht verwenden möchten, stellen Sie diese Option auf [Deaktivieren]. E-TTL II-Blitzmessung Für Normalaufnahmen wählen Sie die Einstellung [Mehrfeld]. Wenn [Integral] eingestellt ist, wird für die Blitzbelichtung der durchschnittliche Belichtungswert für das gesamte Motiv von der Kamera gemessen.
  • Seite 55 Blitzsteuerung am Menübildschirm der Kamera Zoom (Leuchtwinkel) Sie können den Leuchtwinkel des Speedlite einstellen. Mit der Einstellung [Auto] wird der Leuchtwinkel auf Basis der Brennweite des verwendeten Objektivs und der Bildsensorgröße der Kamera automatisch eingestellt (S. 26). Funktionen für den drahtlosen Blitzbetrieb Hier können Sie die drahtlose Blitzsteuerung über Funk oder über optische Impulse einstellen.
  • Seite 56: Einstellen Der Individualfunktionen Am Blitzgerät

    Blitzsteuerung am Menübildschirm der Kamera Einstellen der Individualfunktionen am Blitzgerät Sie können die Individualfunktionen für das Speedlite am Menübildschirm der Kamera einstellen. Die angezeigten Details variieren je nach Kameratyp. Wenn C.Fn-20 bis 23 nicht angezeigt werden, stellen Sie diese Funktionen am Speedlite ein. Die Individualfunktionen sind auf den Seiten 113-117 beschrieben.
  • Seite 57: Drahtlose Blitzlichtaufnahmen: Funksteuerung

    Drahtlose Blitzlichtaufnahmen: Funksteuerung In diesem Kapitel wird die drahtlose Blitzsteuerung über Funk unter Verwendung der Master/Slave-Funktion beschrieben. Das Zubehör für die drahtlose Blitzsteuerung über Funk finden Sie in der Systemübersicht (S. 122). Informationen zu den Anwendungsregionen, Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen für die Funksteuerung finden Sie auf Seite 139.
  • Seite 58: Drahtlose Blitzsteuerung Über Funk

    ' Drahtlose Blitzsteuerung über Funk Mit einem Canon Speedlite (Master/Slave), das für drahtlose Blitzsteuerung über Funk ausgerüstet ist, können Sie drahtlose Blitzaufnahmen mit mehreren Blitzgeräten einfach auf dieselbe Weise ausführen wie herkömmliche E-TTL II-/E-TTL-Autoflash-Aufnahmen. Das System ist so ausgelegt, dass die Einstellungen des an der Kamera angebrachten 600EX II-RT (Master) automatisch auf das drahtlos gesteuerte 600EX II-RT (Slave) übertragen werden.
  • Seite 59: Drahtlose Multiblitzaufnahmen

    ' Drahtlose Blitzsteuerung über Funk Drahtlose Multiblitzaufnahmen Sie können die Slave-Einheiten in zwei oder drei Gruppen aufteilen und bei den E-TTL II-/E-TTL-Autoflash-Aufnahmen das Blitzverhältnis (Verhältnis der Blitzleistungen) ändern. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, für bis zu fünf Blitzgruppen unterschiedliche Blitzmodi einzustellen (S. 60). Automatische Blitzaufnahmen mit Slave-Gruppen 2 Gruppen (A, 3 Gruppen (A,...
  • Seite 60 ' Drahtlose Blitzsteuerung über Funk Aufnahmen in verschiedenen Blitzmodi für jede Gruppe (S. 79) Decke E-TTL II Manuelles Blitzen E-TTL II Manuelles Blitzen Manuelles Blitzen * Die gezeigten Blitzmodus-Einstellungen sind nur Beispiele. Unterschied zwischen Funksteuerung und optischer Steuerung Die drahtlose Blitzsteuerung über Funk hat gegenüber der Steuerung mit optischen Impulsen einige Vorteile.
  • Seite 61 ' Drahtlose Blitzsteuerung über Funk Funktionseinschränkungen bei bestimmten Kameramodellen Bei Aufnahmen mit der drahtlosen Blitzsteuerung über Funk gelten möglicherweise Funktionseinschränkungen, die von der verwendeten Kamera abhängen. EOS DIGITAL-Kameras, die 2012 oder später auf den Markt gekommen sind Wenn Sie das Blitzgerät mit EOS DIGITAL-Kameras verwenden, die 2012 oder später auf den Markt gekommen sind, können Sie ohne Einschränkungen beim Blitzmodus und bei der Blitzsynchronzeit usw.
  • Seite 62 ' Drahtlose Blitzsteuerung über Funk 2. Aufnahmen mit Hochgeschwindigkeits-Synchronisation sind nicht möglich. 3. Gruppenblitz ist nicht möglich. (S. 79) 4. Modellierungsblitz von der Slave-Einheit sowie (S. 82) Fernauslösung von der Slave-Einheit sind nicht (S. 83) möglich. 5. Die Kamera kann nicht als Teil einer „Slave-Kamera-Einheit“ beim „Linked-Shooting“...
  • Seite 63: Einstellungen Für Den Drahtlosen Betrieb

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Für die drahtlose Blitzsteuerung über Funk stellen Sie die Master- und Slave-Einheit nach dem folgenden Verfahren ein. Festlegen der Master-Einheit Wählen Sie <'M>. Drücken Sie die <I>-Taste. Wählen Sie mit dem Wahlrad <9> die Einstellung <' >, und drücken Sie dann <8>.
  • Seite 64: Einstellen Des Übertragungskanals/Der Gerätekennung

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Einstellen des Übertragungskanals/der Gerätekennung Mit dem folgenden Verfahren stellen Sie die Übertragungskanäle und Gerätekennungen der Master- und Slave-Einheit ein. Stellen Sie bei Master- und Slave-Einheit denselben Kanal und dieselbe Gerätekennung ein. Die Vorgehensweise ist für die Master-Einheit und die Slave-Einheit identisch.
  • Seite 65: Kanalsuche Und Einstellen Des Übertragungskanals Der Master-Einheit

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Kanalsuche und Einstellen des Übertragungskanals der Master-Einheit Sie können mit der Kanalsuche die Qualität des Empfangssignals überprüfen und den Übertragungskanal der Master-Einheit automatisch oder manuell einstellen. Wenn der Kanal auf „AUTO“ eingestellt ist, wird der Kanal mit dem besten Empfangssignal automatisch eingestellt. Bei manueller Kanaleinstellung können Sie den Übertragungskanal nach Überprüfung der Empfangssignale immer wieder neu wählen.
  • Seite 66: Ein/Aus-Schalter Für Den Blitz Der Master-Einheit

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Die <D>-Lampe Sie können an der Farbe der <D>-Lampe den Übertragungsstatus erkennen. Farbe Status Beschreibung Aktion Grün Leuchtet Übertragung OK Leuchtet Nicht verbunden Überprüfen Sie Kanal und Gerätekennung. Reduzieren Sie die Gesamtzahl der Master- Zu viele Einheiten und Slave-Einheiten auf 16 oder weniger.
  • Seite 67: Speicherfunktion

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Speicherfunktion Sie können die Einstellungen für drahtlose Blitzaufnahmen in der Master- und Slave-Einheit speichern und später wieder abrufen. Das Speichern und Abrufen der Einstellungen erfolgt individuell an der entsprechenden Master- oder Slave-Einheit. Rufen sie <L> auf. Drücken Sie an der Master-Einheit Funktionstaste 4, so dass <P>...
  • Seite 68: A: Vollautomatisches Drahtloses Blitzen

    a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen In diesem Abschnitt werden die Grundfunktionen für den vollautomatischen Blitzbetrieb mit einem 600EX II-RT als Master (an der Kamera befestigt) und einem 600EX II-RT als Slave beschrieben. Automatische Blitzaufnahmen mit einer Slave-Einheit Legen Sie die Master-Einheit fest. Legen Sie das mit der Kamera verbundene Speedlite 600EX II-RT als Master-Einheit fest (S.
  • Seite 69 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen Stellen Sie die Kamera und das Blitzgerät in Position. Positionieren Sie die Geräte innerhalb der Reichweite, die auf S. 58 angegeben ist. Stellen Sie den Blitzmodus auf < >. Drücken Sie die <E>-Taste an der Master-Einheit. Wählen Sie mit dem Wahlrad <9>...
  • Seite 70 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen Prüfen Sie die Leistung. Drücken Sie die Prüfblitztaste an der Master-Einheit. Der Blitz wird ausgelöst. Wenn kein Blitz ausgelöst wird, prüfen Sie, ob die Einheit innerhalb des Sendebereiches platziert ist (S. 58). Machen Sie die Aufnahme. Stellen Sie die Kamera ein, und fotografieren Sie wie bei einer normalen Blitzaufnahme.
  • Seite 71 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen LCD-Anzeigenbeleuchtung Während der drahtlosen Blitzsteuerung über Funk leuchtet die LCD- Anzeige der Master-Einheit auf oder erlischt entsprechend dem Ladezustand der Master-Einheit und der Slave-Einheiten (Blitzgruppen). Die LCD-Anzeige der Master-Einheit leuchtet auf, wenn die Master- Einheit und die Slave-Einheiten nicht voll aufgeladen sind. Wenn die Master-Einheit und die Slave-Einheiten voll aufgeladen sind, erlischt die LCD-Anzeige nach ca.
  • Seite 72: Kreative Aufnahmen Mit Vollautomatischem Drahtlosem Blitz

    a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen Kreative Aufnahmen mit vollautomatischem drahtlosem Blitz Die folgenden an der Master-Einheit eingestellten Funktionen werden automatisch von den Slave-Einheiten in diesem drahtlosen System übernommen und brauchen nicht an den Slave-Einheiten eingestellt zu werden. Sie können daher die drahtlosen Blitzaufnahmen auf herkömmliche Weise ausführen.
  • Seite 73: 5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen Mit Blitzverhältnis

    5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Automatische Blitzaufnahmen mit zwei Slave-Gruppen Sie können die Slave-Einheiten in zwei Blitzgruppen (A und B) einteilen und das Verhältnis der Blitzleistungen (Blitzverhältnis) für die Aufnahme einstellen. Die Belichtung wird automatisch geregelt, so dass die Gesamtblitzleistung der Blitzgruppen A und B eine Standardbelichtung erzielt.
  • Seite 74 5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Stellen Sie das Blitzverhältnis A:B ein. Drücken Sie Funktionstaste 3 <F>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um das Blitzverhältnis einzustellen, und drücken Sie dann <8>. Machen Sie die Aufnahme. Die Slave-Einheit blitzt mit dem eingestellten Blitzverhältnis.
  • Seite 75: Automatische Blitzaufnahmen Mit Drei Slave-Gruppen

    5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Automatische Blitzaufnahmen mit drei Slave-Gruppen Sie können den Blitzgruppen A und B noch eine dritte Gruppe (Gruppe C) hinzufügen, um Schatteneffekte am Motiv zu eliminieren. Die Einrichtung der Grundeinstellungen entspricht der Vorgehensweise unter „Automatische Blitzaufnahmen mit zwei Slave-Gruppen“...
  • Seite 76: Gruppensteuerung

    5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Stellen Sie den Wert der Blitzbelichtungskorrektur für Slave-Einheit C ein. Stellen Sie den Wert nach Bedarf ein. Drücken Sie Funktionstaste 3 <F>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, und wählen Sie dann <h>. Drücken Sie Funktionstaste 3 <B>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um den Wert für die Blitzbelichtungskorrektur einzustellen,...
  • Seite 77: Q: Drahtlose Multiblitzaufnahmen Mit Manueller Blitzleistung

    q: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Blitzleistung In diesem Abschnitt werden drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Steuerung beschrieben. Sie können für jede Slave-Einheit (Blitzgruppe) eine andere Blitzleistung einstellen. Stellen Sie den Blitzmodus auf <q>. Drücken Sie die <E>-Taste an der Master-Einheit. Wählen Sie mit dem Wahlrad <9> die Einstellung <R>, und drücken Sie <8>.
  • Seite 78 q: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Blitzleistung Wählen Sie eine Blitzgruppe aus. Drücken Sie Funktionstaste 3 <F>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um die Gruppe auszuwählen, deren Blitzleistung Sie einstellen möchten. Stellen Sie die Blitzleistung ein. Drücken Sie Funktionstaste 3 <1>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um die Blitzleistung einzustellen, und drücken Sie dann <8>.
  • Seite 79 [: Aufnahmen in verschiedenen Blitzmodi für jede Gruppe Wenn Sie eine EOS DIGITAL-Kamera verwenden, Decke die 2012 oder später auf den Markt gekommen ist, können Sie für jede Blitzgruppe einen anderen Blitzmodus einstellen. Bis zu fünf Gruppen sind möglich (A, B, C, D und E). Als Blitzmodi sind "...
  • Seite 80: Einstellen Des Blitzmodus

    [: Aufnahmen in verschiedenen Blitzmodi für jede Gruppe Stellen Sie die einzelnen Blitzgruppen ein. Stellen Sie den Blitzmodus für die einzelnen Blitzgruppen an der Master-Einheit ein. Wenn <M> angezeigt wird, drücken Sie Funktionstaste 3 <F> (p). Drehen Sie am Wahlrad <9>, um die Blitzgruppe auszuwählen, die Sie einstellen möchten.
  • Seite 81 [: Aufnahmen in verschiedenen Blitzmodi für jede Gruppe Überprüfen Sie den Ladezustand, Ladezustand der Blitzgruppen : Blitz nicht bereit und machen Sie die Aufnahme. : Blitz bereit Wenn <G> angezeigt wird, können Sie an den Anzeigen auf dem Bildschirm (Abbildung links) erkennen, welche Blitzgruppen nicht vollständig geladen sind.
  • Seite 82: Prüfblitz Und Modellierungsblitz Von Einer Slave-Einheit

    Prüfblitz und Modellierungsblitz von einer Slave-Einheit Bei der drahtlosen Blitzsteuerung über Funk können Sie den Prüfblitz und Modellierungsblitz (S. 47) auch mit einem Speedlite 600EX II-RT auslösen, das als Slave-Einheit konfiguriert ist. Rufen sie <N> auf. Drücken Sie an der Slave-Einheit Funktionstaste 4, so dass <N>...
  • Seite 83: Fernauslösung Von Einer Slave-Einheit

    Fernauslösung von einer Slave-Einheit Mit einer EOS DIGITAL-Kamera, die 2012 oder später auf den Markt gekommen ist, können Sie bei der Blitzsteuerung über Funk mit einem als Slave-Einheit konfigurierten Speedlite 600EX II-RT die Fernauslösung einsetzen. Rufen sie <N> auf. Drücken Sie an der Slave-Einheit Funktionstaste 4, so dass <N>...
  • Seite 84: Funkgesteuerte Simultanaufnahmen Mit Der „Linked-Shooting"-Funktion

    Funkgesteuerte Simultanaufnahmen mit der „Linked-Shooting“-Funktion Mit einer EOS DIGITAL-Kamera, die 2012 oder später auf den Markt gekommen ist (mit Ausnahme der EOS 1300D und EOS 1200D), können Sie die „Linked-Shooting“-Funktion verwenden, die Simultanaufnahmen mit mehreren Kameras ermöglicht. Auf diese Weise lassen sich bis zu 16 Einheiten koppeln (Master- und Slave- Einheiten zusammengenommen).
  • Seite 85 Funkgesteuerte Simultanaufnahmen mit der „Linked-Shooting“-Funktion Bevor Sie die folgenden Schritte ausführen, bringen Sie an allen Kameras, die Sie für Simultanaufnahmen mit „Linked-Shooting“ verwenden möchten, ein Speedlite oder ein Steuergerät an. Einzelheiten zum Einstellen anderer Geräte finden Sie in der jeweiligen Bedienungsanleitung. Stellen Sie den Normalaufnahmemodus ein.
  • Seite 86 Funkgesteuerte Simultanaufnahmen mit der „Linked-Shooting“-Funktion Stellen Sie die Steuergeräte auf dieselbe Weise ein, sofern sie für „Linked-Shooting“ verwendet werden. Wenn Sie in Schritt 2 die Einstellung von „Slave“ auf „Master“ wechseln, werden die anderen, bislang als „Master-Einheiten“ eingerichteten Speedlites bzw. Steuergeräte, automatisch auf „Slave“...
  • Seite 87 Funkgesteuerte Simultanaufnahmen mit der „Linked-Shooting“-Funktion Es wird empfohlen, die Fokus-Schalter der Objektive, die an den Slave-Kameras angebracht sind, auf <MF> einzustellen und das Motiv mit manueller Scharfstellung zu fotografieren. Wenn mit dem Autofokus keine Scharfstellung erreicht wird, ist mit der entsprechenden Slave-Kameraeinheit kein „Linked-Shooting“ möglich. Die Auslösung der Slave-Kameras erfolgt mit minimaler Zeitverzögerung nach der Auslösung der Master-Kamera.
  • Seite 88 NOTIZEN...
  • Seite 89: Drahtlose Blitzlichtaufnahmen: Optische Steuerung

    Drahtlose Blitzlichtaufnahmen: Optische Steuerung In diesem Kapitel wird die drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse unter Verwendung der Master-/Slave- Funktion beschrieben. Das Zubehör für die drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse finden Sie in der Systemübersicht (S. 122). Wenn Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf Vollautomatik oder auf einen Motivbereich einstellen, sind die in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen nicht verfügbar.
  • Seite 90: Drahtlose Blitzsteuerung Über Optische Impulse

    : Drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse Mit einem Canon Speedlite (Master/Slave), das für drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse ausgerüstet ist, können Sie drahtlose Blitzaufnahmen mit mehreren Blitzgeräten ebenso mühelos ausführen wie herkömmliche E-TTL II-/E-TTL-Autoflash-Aufnahmen. Das System ist so ausgelegt, dass die Einstellungen des an der Kamera angebrachten 600EX II-RT (Master) automatisch auf das drahtlos gesteuerte 600EX II-RT (Slave) übertragen werden.
  • Seite 91 : Drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse Drahtlose Multiblitzaufnahmen Sie können die Slave-Einheiten in zwei oder drei Gruppen aufteilen und bei den E-TTL II-/E-TTL-Autoflash-Aufnahmen das Blitzverhältnis (Verhältnis der Blitzleistungen) ändern. Automatische Blitzaufnahmen mit Slave-Gruppen 3 Gruppen (A, B, C) 2 Gruppen (A, B) (S.
  • Seite 92: Einstellungen Für Den Drahtlosen Betrieb

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Für die drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse stellen Sie die Master- und Slave-Einheit nach dem folgenden Verfahren ein. Festlegen der Master-Einheit Wählen Sie <:M>. Drücken Sie die <I>-Taste. Wählen Sie mit dem Wahlrad <9> die Einstellung <: >, und drücken Sie dann <8>.
  • Seite 93: Einstellen Des Übertragungskanals

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Einstellen des Übertragungskanals Zur Vermeidung von Störeinflüssen durch drahtlose optische Blitzsysteme, die von anderen Fotografen verwendet werden, können Sie den Übertragungskanal ändern. Stellen Sie für die Master-Einheit und die Slave-Einheit denselben Kanal ein. Rufen sie <C> auf. Drücken Sie an der Master-Einheit Funktionstaste 4, so dass <O>...
  • Seite 94 Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Ein/Aus-Schalter für den Blitz der Master-Einheit Sie können einstellen, ob die Master-Einheit, von der die Slave-Einheit gesteuert wird, als Blitz ausgelöst wird oder nicht. Wenn die Blitzauslösung der Master-Einheit auf Ein eingestellt ist, wird der Blitz an der Master-Einheit als Blitzgruppe A ausgelöst.
  • Seite 95 Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Speicherfunktion Sie können die Einstellungen für drahtlose Blitzaufnahmen in der Master- und Slave-Einheit speichern und später wieder abrufen. Das Speichern und Abrufen der Slave-Einstellungen erfolgt individuell an der entsprechenden Master- oder Slave-Einheit. Rufen sie <L> auf. Drücken Sie an der Master-Einheit Funktionstaste 4, so dass <O>...
  • Seite 96: A: Vollautomatisches Drahtloses Blitzen

    a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen In diesem Abschnitt werden die Grundfunktionen für den vollautomatischen Blitzbetrieb mit einem 600EX II-RT als Master (an der Kamera befestigt) und einem 600EX II-RT als Slave beschrieben. Automatische Blitzaufnahmen mit einer Slave-Einheit Legen Sie die Master-Einheit fest. Legen Sie das mit der Kamera verbundene Speedlite 600EX II-RT als Master-Einheit fest (S.
  • Seite 97 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen Stellen Sie die Kamera und das Blitzgerät in Position. Positionieren Sie die Geräte innerhalb der Reichweite, die auf S. 90 angegeben ist. Stellen Sie den Blitzmodus auf <a>. Drücken Sie die <E>-Taste an der Master-Einheit. Wählen Sie mit dem Wahlrad <9> die Einstellung <Q>, und drücken Sie dann <8>.
  • Seite 98 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen Prüfen Sie die Leistung. Drücken Sie die Prüfblitztaste an der Master-Einheit. Der Blitz wird ausgelöst. Wenn kein Blitz ausgelöst wird, prüfen Sie, ob die Einheit innerhalb des Sendebereiches platziert ist (S. 90). Machen Sie die Aufnahme. Stellen Sie die Kamera ein, und fotografieren Sie wie bei einer herkömmlichen Blitzaufnahme.
  • Seite 99 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen Automatische Blitzaufnahmen mit mehreren Slave-Einheiten Wenn Sie mehr Blitzleistung benötigen oder die Belichtung vereinfachen möchten, können Sie mehrere Slave- Einheiten einsetzen und diese wie einen Einzelblitz auslösen. Um weitere Slave-Einheiten hinzuzufügen, verwenden Sie die Anleitung unter „Automatische Blitzaufnahmen mit einer Slave-Einheit“...
  • Seite 100 a: Vollautomatisches drahtloses Blitzen Kreative Aufnahmen mit vollautomatischem drahtlosem Blitz Die folgenden an der Master-Einheit eingestellten Funktionen werden automatisch von den Slave-Einheiten in diesem drahtlosen System übernommen und brauchen nicht an den Slave-Einheiten eingestellt zu werden. Sie können daher die drahtlosen Blitzaufnahmen auf herkömmliche Weise ausführen.
  • Seite 101: 5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen Mit Blitzverhältnis

    5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Automatische Blitzaufnahmen mit zwei Slave-Gruppen Sie können die Slave-Einheiten in zwei Blitzgruppen (A und B) einteilen und das Verhältnis der Blitzleistungen (Blitzverhältnis) für die Aufnahme einstellen. Die Belichtung wird automatisch geregelt, so dass die Gesamtblitzleistung der Blitzgruppen A und B eine Standardbelichtung erzielt.
  • Seite 102 5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Stellen Sie das Blitzverhältnis A:B ein. Drücken Sie Funktionstaste 3 <F>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um das Blitzverhältnis einzustellen, und drücken Sie dann <8>. Machen Sie die Aufnahme. Die Slave-Einheit blitzt mit dem eingestellten Blitzverhältnis.
  • Seite 103 5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Automatische Blitzaufnahmen mit drei Slave-Gruppen Sie können den Blitzgruppen A und B noch eine dritte Gruppe (Gruppe C) hinzufügen, um Schatteneffekte am Motiv zu eliminieren. Die Einrichtung der Grundeinstellungen entspricht der Vorgehensweise unter „Automatische Blitzaufnahmen mit zwei Slave-Gruppen“...
  • Seite 104 5: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Stellen Sie den Wert der Blitzbelichtungskorrektur für Slave-Einheit C ein. Stellen Sie den Wert nach Bedarf ein. Drücken Sie Funktionstaste 3 <F>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, und wählen Sie dann <h>. Drücken Sie Funktionstaste 3 <B>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um den Wert für die Blitzbelichtungskorrektur einzustellen, und drücken Sie dann...
  • Seite 105: Q: Drahtlose Multiblitzaufnahmen Mit Manueller Blitzleistung

    q: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Blitzleistung In diesem Abschnitt werden drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Steuerung beschrieben. Sie können für jede Slave-Einheit (Blitzgruppe) eine andere Blitzleistung einstellen. Stellen Sie den Blitzmodus auf <q>. Drücken Sie die <E>-Taste an der Master-Einheit. Wählen Sie mit dem Wahlrad <9> die Einstellung <R>, und drücken Sie <8>.
  • Seite 106 q: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Blitzleistung Wählen Sie eine Blitzgruppe aus. Drücken Sie Funktionstaste 3 <F>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um die Gruppe auszuwählen, deren Blitzleistung Sie einstellen möchten. Stellen Sie die Blitzleistung ein. Drücken Sie Funktionstaste 3 <1>. Drehen Sie am Wahlrad <9>, um die Blitzleistung einzustellen, und drücken Sie dann <8>.
  • Seite 107: A Einstellen Des Manuellen Blitzes/Stroboskopblitzes An Einer Slave-Einheit

    A Einstellen des manuellen Blitzes/Stroboskopblitzes an einer Slave-Einheit Sie können direkt an der Slave-Einheit den manuellen Blitz oder Stroboskopblitz manuell einstellen. Diese Funktion wird als „individueller Slave“ bezeichnet. Sie ist sinnvoll, wenn Sie z. B. den Speedlite Transmitter ST-E2 (separat erhältlich) verwenden, um manuell eingestellte Blitze oder Stroboskopblitze drahtlos auszulösen.
  • Seite 108 A Einstellen des manuellen Blitzes/Stroboskopblitzes an einer Slave-Einheit Stroboskopblitz Stellen Sie den Stroboskopblitz ein. Die Einzelheiten zum Einstellungsverfahren finden Sie auf Seite 42. Die Blitzfrequenz des Stroboskopblitzes kann bei drahtloser Blitzsteuerung über optische Impulse auf einen Wert zwischen 1 Hz und 199 Hz eingestellt werden (Einstellungen von 250 Hz bis 500 Hz sind nicht verfügbar).
  • Seite 109: Individuelle Anpassung Des Speedlite

    Individuelle Anpassung des Speedlite In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie das Speedlite mit den Individualfunktionen (C.Fn) und persönlichen Funktionen (P.Fn) individuell anpassen. Wenn Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf Vollautomatik oder auf einen Motivbereich einstellen, sind die in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen nicht verfügbar.
  • Seite 110: C / >: Einstellen Der Individualfunktionen Und Persönlichen Funktionen

    C / >: Einstellen der Individualfunktionen und persönlichen Funktionen Mit den Individualfunktionen können Sie die verschiedenen Blitzfunktionen präzise an Ihre Aufnahmebedürfnisse anpassen. Die dafür vorgesehenen Funktionen werden als „Individualfunktionen“ und „persönliche Funktionen“ bezeichnet. Die persönlichen Funktionen sind anpassbare Funktionen, die nur bei den Modellen 600EX II-RT zur Verfügung stehen.
  • Seite 111: Liste Der Individualfunktionen

    C / >: Einstellen der Individualfunktionen und persönlichen Funktionen Liste der Individualfunktionen Nummer Seite Funktion C.Fn-00 " Entfernungsindikator Anzeige C.Fn-01 Stromabschaltung automatisch S. 113 C.Fn-02 Modellierungsblitz C.Fn-03 FEB automatische Abschaltung C.Fn-04 FEB-Reihenfolge S. 114 C.Fn-05 Blitzmessungsmodus C.Fn-08 AF-Hilfsleuchte Automatische Stromabschaltung C.Fn-10 S.
  • Seite 112: Liste Der Persönlichen Funktionen

    C / >: Einstellen der Individualfunktionen und persönlichen Funktionen Liste der persönlichen Funktionen Nummer Funktion Seite P.Fn-01 Kontrast LCD-Anzeige Farbe LCD-Anzeigenbeleuchtung: P.Fn-02 Normalaufnahme S. 118 Farbe LCD-Anzeigenbeleuchtung: P.Fn-03 Master Farbe LCD-Anzeigenbeleuchtung: P.Fn-04 Slave P.Fn-05 Schnellblitz S. 119 Blitzaufnahmen im „Linked-Shooting“- P.Fn-06 Modus Löschen aller Individualfunktionen und persönlichen Funktionen...
  • Seite 113: C: Einstellen Der Individualfunktionen

    C: Einstellen der Individualfunktionen " C.Fn-00: (Entfernungsindikator Anzeige) Sie können den Entfernungsindikator für die LCD-Anzeige auf Meter oder Fuß einstellen. 0: m (Meter (m)) 1: ft (Fuß (ft)) Wenn Sie den wirksamen Blitzabstand von 18 m überschreiten, wird auf der LCD- Anzeige am rechten Ende des wirksamen Blitzbereichs das Symbol <i>...
  • Seite 114 C: Einstellen der Individualfunktionen C.Fn-03: (FEB automatische Abschaltung) Mit dieser Funktion stellen Sie ein, ob FEB nach drei Aufnahmen automatisch abgeschaltet wird. 0: ON (Aktiviert) 1: OFF (Deaktiviert) C.Fn-04: (FEB-Reihenfolge) Sie können die Reihenfolge der FEB-Aufnahmen ändern. 0: Standardbelichtung, –: schwächere Belichtung (dunkler) und +: stärkere Belichtung (heller).
  • Seite 115 C: Einstellen der Individualfunktionen C.Fn-08: (AF-Hilfsleuchte) 0: ON (Aktiviert) 1: OFF (Deaktiviert) Verhindert das Aussenden des AF-Hilfslichts am Speedlite. C.Fn-10: (Automatische Stromabschaltung Slave) Mit der Einstellung als Slave-Einheit für drahtlose Blitzsteuerung über Funk oder über optische Impulse kann die Zeit bis zur automatischen Stromabschaltung geändert werden.
  • Seite 116 C: Einstellen der Individualfunktionen C.Fn-12: (Blitzaufladung mit externer Stromquelle) 0: 1 (Externe und interne Stromquelle) Wird von der externen und internen Stromversorgung aufgeladen. 1: 2 (Nur externe Stromquelle) Die interne Stromversorgung ist für die Steuerung des Speedlite erforderlich. Wenn Sie zur Blitzaufladung des Speedlite eine externe Stromversorgung verwenden, minimieren Sie den Stromverbrauch der internen Stromversorgung.
  • Seite 117 C: Einstellen der Individualfunktionen C.Fn-21: (Lichtverteilung) Sie können die Blitzlichtverteilung (Leuchtwinkel) des Speedlite im Verhältnis zum Bildwinkel ändern, wenn der Leuchtwinkel auf <L> (Automatik) eingestellt ist. 0: j (Standard) Der optimale Leuchtwinkel wird für den Bildwinkel automatisch eingestellt. 1: k (Priorität Leitzahl) Auch wenn die Randbereiche des Bildes etwas dunkler sind als bei der Einstellung „0“, ist diese Einstellung effektiv, wenn die Blitzleistung Vorrang haben soll.
  • Seite 118: Einstellen Der Persönlichen Funktionen

    >: Einstellen der persönlichen Funktionen P.Fn-01: (Kontrast LCD-Anzeige) Sie können den Kontrast der LCD-Anzeige in fünf Stufen einstellen. P.Fn-02: (Farbe LCD-Anzeigenbeleuchtung: Normalaufnahme) Sie können die Farbe einstellen, in der die LCD-Anzeigenbeleuchtung bei Normalaufnahmen (Blitzgerät auf der Kamera) erscheint. 0: GREEN (Grün) 1: ORANGE (Orange) P.Fn-03: (Farbe LCD-Anzeigenbeleuchtung:...
  • Seite 119 >: Einstellen der persönlichen Funktionen P.Fn-05: (Schnellblitz) Sie können einstellen, ob der Blitz ausgelöst werden soll (Schnellblitz), wenn die Blitzbereitschaftslampe grün leuchtet (bevor der Blitz vollständig aufgeladen ist), um die Wartezeit beim Aufladen zu verkürzen. 0: ON (Aktiviert) 1: OFF (Deaktiviert) Wenn Sie P.Fn-06-1 und P.Fn-05-0 einstellen, wird der Schnellblitz bei Reihenaufnahmen ausgelöst (S.
  • Seite 120 NOTIZEN...
  • Seite 121: Referenz

    Referenz Dieses Kapitel enthält eine Systemübersicht, einen Leitfaden zur Fehlersuche und gibt Hinweise zur Verwendung des Speedlite mit Typ-B-Kameras.
  • Seite 122: 600Ex Ii-Rt-System

    600EX II-RT-System Drahtlose Blitzlichtaufnahmen Funksteuerung " Speedlite/Steuergerät Speedlite mit mit Master-Funktion Slave-Funktion " " & Optische Steuerung Kamera/Speedlite/Steuergerät mit Master-Funktion " Speedlite mit Slave-Funktion " & " Speedlite 600EX II-RT # Blitzdiffusor SBA-E3 (im Lieferumfang des 600EX II-RT) $ Farbfilter SCF-E3OR1 (geringe Dichte/im Lieferumfang des 600EX II-RT) % Farbfilter SCF-E3OR2 (hohe Dichte/im Lieferumfang des 600EX II-RT)
  • Seite 123 Einsatz eignet. Staub- und wasserbeständig wie das Speedlite 600EX II-RT. - Speedlite-Halterung SB-E2 Bei Verwendung einer externen Stromversorgung, die nicht von Canon stammt, können Funktionsstörungen auftreten. Ein Speedlite ohne Funktion zum Umschalten der Blitzgruppen (A, B, C) in * kann bei der drahtlosen Blitzsteuerung über optische Impulse als...
  • Seite 124: Einschränkung Des Blitzbetriebs Bei Temperaturanstieg

    f Einschränkung des Blitzbetriebs bei Temperaturanstieg In kurzen Abständen wiederholte Blitzfolgen, Stroboskopblitze oder Modellierungsblitze können dazu führen, dass die Temperatur am Blitzkopf, an den Batterien und am Bereich um das Batteriefach ansteigt. Wenn Sie mehrfach hintereinander Blitze auslösen, erhöht sich das Blitzintervall stufenweise in Schritten von bis zu ca.
  • Seite 125 f Einschränkung des Blitzbetriebs bei Temperaturanstieg Anzahl der Blitze in einer Blitzfolge und Dauer der Pause Die folgende Tabelle gibt an, nach wie vielen aufeinander folgenden Blitzen die Warnung (Stufe 1) angezeigt wird und wie lange die Pause dauert (Richtwert), bevor der normale Blitzbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
  • Seite 126 f Einschränkung des Blitzbetriebs bei Temperaturanstieg Im eingeschränkten Blitzbetrieb darf die Batteriefachabdeckung nicht geöffnet oder geschlossen werden. Anderenfalls wird der eingeschränkte Blitzbetrieb abgebrochen, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Auch wenn die Warnung der Stufe 1 nicht angezeigt wird, verlängert sich das Blitzintervall, sobald sich der Blitzkopf erwärmt.
  • Seite 127: Leitfaden Zur Fehlersuche

    Wenn ein Problem auftritt, lesen Sie zunächst diesen Leitfaden zur Fehlersuche. Wenn das Problem auf diese Weise nicht gelöst werden kann, wenden Sie sich an Ihren Händler oder an den nächstliegenden Canon-Kundendienst. Normalaufnahme Gerät lässt sich nicht einschalten. Vergewissern Sie sich, dass die Batterien mit der richtigen Polung eingelegt sind (S.
  • Seite 128 Leitfaden zur Fehlersuche Die Bilder sind unterbelichtet oder überbelichtet. Wenn das Hauptmotiv sehr dunkel oder sehr hell ist, stellen Sie die Blitzbelichtungskorrektur ein (S. 28). Wenn im Bild ein stark reflektierendes Objekt vorhanden ist, verwenden Sie die FE-Speicherung (S. 30). Je kürzer die Verschlusszeit bei der Hochgeschwindigkeits- Synchronisation ist, desto kleiner wird die Leitzahl.
  • Seite 129 Leitfaden zur Fehlersuche Der Leuchtwinkel wird nicht automatisch eingestellt. Wählen Sie für den Leuchtwinkel die automatische Einstellung <L> (S. 38). Setzen Sie den Befestigungsfuß des Speedlite vollständig in den Zubehörschuh der Kamera ein. Schieben Sie den Verriegelungshebel nach rechts, um das Speedlite an der Kamera zu sichern (S.
  • Seite 130: Drahtlose Blitzsteuerung Über Funk

    Leitfaden zur Fehlersuche Drahtlose Blitzsteuerung über Funk Die Slave-Einheit löst gar nicht oder unerwartet mit voller Leistung aus. Stellen Sie die Master-Einheit auf <'M> und die Slave- Einheit auf <'x> (S. 63). Stellen Sie für die Übertragungskanäle und Gerätekennungen der Master- und Slave-Einheit dieselben Nummern ein (S.
  • Seite 131 Leitfaden zur Fehlersuche Die Fernauslösung von einer Slave-Einheit funktioniert nicht. Bei allen Kameras, die bis 2011 auf den Markt gebracht wurden, sowie bei der EOS 1300D und EOS 1200D ist die Fernauslösung von einer Slave-Einheit nicht möglich. Die Beleuchtung der LCD-Anzeige wird ein- und ausgeschaltet.
  • Seite 132: Drahtlose Blitzsteuerung Über Optische Impulse

    Leitfaden zur Fehlersuche Drahtlose Blitzsteuerung über optische Impulse Die Slave-Einheit löst gar nicht oder unerwartet mit voller Leistung aus. Stellen Sie die Master-Einheit auf <:M> und die Slave- Einheit auf <:x> (S. 92). Stellen Sie für die Übertragungskanäle der Master- und Slave- Einheit dieselben Nummern ein (S.
  • Seite 133: Technische Daten

    Technische Daten Typ: E-TTL II-/E-TTL-/TTL-Autoflash Speedlite zum Anbringen am Zubehörschuh Kompatible Kameras: EOS-Kameras des Typs A (E-TTL II-/E-TTL-Autoflash) EOS-Kameras vom Typ B (TTL-Autoflash) Blitzkopf (Leuchteinheit) Leitzahl: ca. 60 (bei 200 mm Leuchtwinkel, ISO 100 in Metern) * Ohne Blitzdiffusor oder Farbfilter Leuchtwinkel: Unterstützt Bildwinkel mit Objektivbrennweiten von 20 bis 200 mm (mit Weitwinkel-Streuscheibe: 14 mm)
  • Seite 134 Technische Daten Blitzbelichtungskorrektur: ±3 Stufen in Drittel- oder Halbstufen FEB: ±3 Stufen in Drittel- oder Halbstufen (kann mit Blitzbelichtungskorrektur kombiniert werden) FE-Speicherung: Ist über die Multifunktionstaste oder über die AE-/FE- Verriegelungstasten der Kamera möglich Hochgeschwindigkeits- Möglich Synchronisation: * Bei der drahtlosen Blitzsteuerung über Funk ist die Hochgeschwindigkeits-Synchronisation nur mit den EOS DIGITAL-Kameras möglich, die 2012 oder danach auf den Markt gekommen sind (außer EOS...
  • Seite 135 Technische Daten Drahtlose Blitzsteuerung über Funk – Master/Slave-Funktion Frequenz: 2405 MHz - 2475 MHz Modulationssystem: Primärmodulation: OQPSK, Sekundärmodulation: DS-SS Drahtloser Betrieb: Master/Slave Übertragungskanal: Auto, Kan. 1 - 15 Gerätekennung: 0000 - 9999 Slave-Steuerung: Bis zu 5 Gruppen (A, B, C, D, E), bis zu 15 Einheiten Einstellung Slave- Blitzgruppe A, B, C, D, E Einheit:...
  • Seite 136 435 g, (nur Speedlite, ohne Batterien) Betriebsumgebung Betriebstemperatur: 0 °C - 45 °C Luftfeuchtigkeit im Betrieb: 85 % oder darunter Alle technischen Daten basieren auf den Canon-Prüfnormen. Änderungen der technischen Produktdaten und des äußeren Erscheinungsbilds sind ohne Vorankündigung vorbehalten.
  • Seite 137: Normaler Blitz (Volle Leistung)/Schnellblitz

    Technische Daten Leitzahl (ISO 100, ca. in Meter) Normaler Blitz (volle Leistung)/Schnellblitz Leuchtwinkel (mm) Normaler Blitz (volle Leistung) Schnellblitz Entspricht ca. 1/2 bis 1/6 der vollen Blitzleistung Leuchtwinkel (mm) Normaler Blitz (volle Leistung) Schnellblitz Entspricht ca. 1/2 bis 1/6 der vollen Blitzleistung Manuelles Blitzen Leuchtwinkel (mm) Blitzleistung...
  • Seite 138: Verwendung Mit Einer Typ-B-Kamera

    Verwendung mit einer Typ-B-Kamera Dieser Abschnitt beschreibt die Funktionen, die verfügbar bzw. nicht verfügbar sind, wenn Sie das Speedlite 600EX II-RT mit einer Typ-B- Kamera verwenden (EOS-Filmkamera mit A-TTL-/TTL-Autoflash- Unterstützung). Wenn das Speedlite an einer Typ-B-Kamera angebracht ist, wird auf der LCD-Anzeige des Blitzgeräts <b>angezeigt. Verfügbare Funktionen bei Typ-B-Kameras TTL-Autoflash Blitzbelichtungskorrektur des Speedlite...
  • Seite 139: Drahtlose Blitzsteuerung Über Funk

    Blitzsteuerung über Funk verletzen, erkundigen Sie sich auf der Website von Canon, in welchen Ländern die Nutzung erlaubt ist. Beachten Sie, dass Canon keine Haftung für etwaige Probleme übernimmt, die aus der Nutzung der drahtlosen Blitzsteuerung über Funk in anderen Ländern und Regionen entstehen.
  • Seite 140 Stelle für die Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten oder Ihrem örtlichen Entsorgungsunternehmen. Weitere Informationen zur Rückgabe und Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten finden Sie unter www.canon-europe.com/weee. Grafische Symbole auf dem Gerät Gleichstrom BEI DER ENTSORGUNG VON GEBRAUCHTEN BATTERIEN BEACHTEN SIE BITTE DIE LOKALEN VORSCHRIFTEN.
  • Seite 141 NOTIZEN...
  • Seite 142 NOTIZEN...
  • Seite 143 NOTIZEN...
  • Seite 144 NOTIZEN...
  • Seite 145: Index

    Index Numerics Blitzsynchronisation auf den ersten Verschlussvorhang ......54 12- oder 2-Sekunden-Timer....4 Blitzsynchronisation auf den zweiten 18-%-Graukarte ......41 Verschlussvorhang ......32 Blitzsynchronzeit ...... 54, 61 AF-Hilfslicht.....26, 115, 117 Blitzsynchronzeit bei Av ....54 Akustisches Signal....69, 116 Blitzverhältnis Alle löschen......56, 112 Drei Gruppen (A:B C)..
  • Seite 146 Index INDIVIDUELLER SLAVE..15, 107 Individueller Slave ......107 Einschränkung des Blitzbetriebs ISO-Empfindlichkeit......46 ............124 Einstellungen für Blitzfunktionen..51 Einstellungen für den drahtlosen Kanalsuche ........65 Betrieb ........63, 92 Kreativ-Programme Entfernungsindikator-Anzeige ......4, 27, 51, 57, 89, 109 ..........24, 40, 113 E-TTL II-/E-TTL-Autoflash ..24, 25 E-TTL II-Blitzmessung ....54 LCD-Anzeige........
  • Seite 147 Index Motivabstand........40 Teilebezeichnungen......10 MULTI (Blitzmodus) ......42 Temperaturanstieg......124 TTL-Autoflash....... 114, 138 Tv (Blendenautomatik) ....25 Normaler Blitz ......18, 137 Typ-A-Kamera ........2 Typ-B-Kamera ......138 P (Programmautomatik)....24 P.Fn.......110, 112, 118 Übertragung der Informationen zur PC-Buchse........10 Farbtemperatur....... 26 Persönliche Funktion (P.Fn) Übertragungskanal ....
  • Seite 148 Die Angaben in dieser Bedienungsanleitung entsprechen dem Stand vom Januar 2016. Informationen über die Kompatibilität mit Produkten, die nach diesem Zeitpunkt auf den Markt gekommen sind, erhalten Sie beim Canon-Kundendienst. Die neueste Version der Bedienungsanleitung finden Sie auf der Website von Canon.

Inhaltsverzeichnis