Herunterladen Diese Seite drucken

HP SureStore Optical Jukebox 300mx Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

HP SureStore Optical
300mx / 600mx / 700mx
Optical Jukebox
Benutzerhandbuch
Erste Ausgabe
HP-Teile-Nr. C1160-90024
Gedruckt in: Greeley, CO USA
© Copyright August 2000

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für HP SureStore Optical Jukebox 300mx

Keine ergänzenden Anleitungen

  Inhaltszusammenfassung für HP SureStore Optical Jukebox 300mx

  • Seite 1 HP SureStore Optical 300mx / 600mx / 700mx Optical Jukebox Benutzerhandbuch Erste Ausgabe HP-Teile-Nr. C1160-90024 Gedruckt in: Greeley, CO USA © Copyright August 2000...
  • Seite 2 Hinweis Dieses Dokument enthält durch das Urheberrecht geschützte Informationen. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Dokuments darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung durch die Hewlett-Packard Company fotokopiert, reproduziert oder in eine andere Sprache übersetzt werden. Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
  • Seite 3 Typografische Konventionen Dieses Handbuch verwendet die folgenden typografischen Konventionen: Kursiv: Wichtige Informationen. : Tasten auf der Bibliothek. Fett Computer-Schriftart: Informationen, die im Anzeigefenster angezeigt werden, und Bildschirm-Menüeinträge, die Sie auswählen können. Achtungshinweise weisen auf ein Betriebsverfahren oder eine ACHTUNG Praktik hin, das bzw. die bei unvorschriftsmäßiger Ausführung zu Verletzungen führen kann.
  • Seite 4 In diesem Handbuch Dieses Handbuch ist in folgende Kapitel gegliedert: Kapitel 1 Vorbereitungsinformationen für diese Optical Jukebox Kapitel 2 Informationen über die Auswahl und den Einsatz von Bildplatten Kapitel 3 Beschreibung der Elemente auf dem Bedienfeld, Betriebsanweisungen und Fehlersuchinformationen Anhang A Zubehör und Kundendienst Anhang B Betrieb dieser Jukebox auf einem SCSI-Bus...
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt 1. Vorbereiten der Jukebox Überblick über dieses Kapitel....... . . 1-2 Zum Vorbereiten der Jukebox benötigte Materialien: .
  • Seite 6 Inhalt 3. Betrieb der Jukebox Überblick über dieses Kapitel ....... . . 3-2 Umgang mit dem Bedienfeld .
  • Seite 7 Inhalt Gewährleistung ..........A-8 B.
  • Seite 8 Inhalt Japanese VCCI Statement........C-12 Glossar viii...
  • Seite 9 Abbildungen Abbildung 1-1 . Rechte Seite ........1-6 Abbildung 1-2 .
  • Seite 10 Abbildungen...
  • Seite 11 Tabellen Tabelle 1-1. Maximale externe SCSI-Kabellängen (Voraussetzung: keine internen Geräte im Hostcomputer) ....1-11 Tabelle 3-1. Konfigurationsmöglichkeiten ..... . 3-22 Tabelle 3-2.
  • Seite 12 Tabellen...
  • Seite 13: Vorbereiten Der Jukebox

    Vorbereiten der Jukebox...
  • Seite 14: Überblick Über Dieses Kapitel

    Vorbereiten der Jukebox Überblick über dieses Kapitel Überblick über dieses Kapitel • Dieses Kapitel enthält Informationen über die folgenden Themen: • Zum Vorbereiten der Jukebox benötigte Materialien • Auswählen einer geeigneten Umgebung für die Jukebox • Identifizieren der Merkmale auf den Seitentafeln der Jukebox •...
  • Seite 15: Auswählen Eines Aufstellorts

    Vorbereiten der Jukebox Überblick über dieses Kapitel Auswählen eines Aufstellorts • Vor der Vorbereitung der Jukebox müssen Sie aufgrund der folgenden Empfehlungen einen geeigneten Aufstellort auswählen: • Temperaturbereich zwischen 18 und 24 °C. • abseits von Verunreinigungsquellen, wie Druckern, Scannern, häufig benutzten Türen und Gängen, gelagerten Büroartikeln auf denen sich Staub ansammelt und rauchgefüllten Räumen.
  • Seite 16: Für Den Betrieb Dieser Jukebox Benötigte Systemkomponenten

    Vorbereiten der Jukebox Für den Betrieb dieser Jukebox benötigte Systemkomponenten Für den Betrieb dieser Jukebox benötigte Systemkomponenten • Diese Jukebox erfordert Anwendungssoftware zum Betrieb eines einzelnen Speichergeräts, das sich aus mehreren SCSI-Geräten zusammensetzt. Lassen Sie sich von Ihrem Verkaufsberater über die benötigte Anwendungssoftware informieren.
  • Seite 17 Vorbereiten der Jukebox Für den Betrieb dieser Jukebox benötigte Systemkomponenten • Jukebox SCSI-Treiber (kann in der Anwendungssoftware für die Bildplatten-Jukebox [oben] enthalten sein) • Jukebox Kapitel 1...
  • Seite 18: Identifizierung Der Steuerungen Und Merkmale

    Vorbereiten der Jukebox Identifizierung der Steuerungen und Merkmale Identifizierung der Steuerungen und Merkmale Abbildung 1-1Rechte Seite Kapitel 1...
  • Seite 19 Vorbereiten der Jukebox Identifizierung der Steuerungen und Merkmale • • Die folgenden Nummern beziehen sich auf die Nummern in Abbildung 1-1 auf der vorherigen Seite: Bedienfeld Dient zur manuellen Steuerung und Überwachung der Jukebox. Eine vollständige Beschreibung der Steuerungen und Anzeigen auf dem Bedienfeld sind in Kapitel 3 zu finden.
  • Seite 20 Vorbereiten der Jukebox Identifizierung der Steuerungen und Merkmale • Abbildung 1-2 Linke Seite Kapitel 1...
  • Seite 21 Vorbereiten der Jukebox Identifizierung der Steuerungen und Merkmale • Anzeige für Leuchtet auf, wenn der SCSI-Bus aktiv ist. aktiven Bus Es gibt eine Anzeige für die einseitig abgeschlossene Schnittstelle und eine Anzeige für die Differentialschnittstelle. SCSI- Dient zum Auswählen der einseitig Schnittstel-len abgeschlossenen oder der -Wahlschalter...
  • Seite 22: Anschließen Der Scsi-Kabel An Die Jukebox

    Vorbereiten der Jukebox Anschließen der SCSI-Kabel an die Jukebox Anschließen der SCSI-Kabel an die Jukebox Es folgen allgemeine Verkabelungsinformationen. Verfügbare Einseitig abgeschlossene oder Schnittstellentypen Differential-SCSI, ausgewählt durch den Schnittstellen-Wahlschalter oben auf dem Schnittstellenmodul (siehe „9“ in Abbildung 1-2). Anzahl der Hosts Diese Jukebox kann in Umgebungen für hohe Verfügbarkeit eingesetzt werden.
  • Seite 23 Vorbereiten der Jukebox Anschließen der SCSI-Kabel an die Jukebox Tabelle 1-1 Maximale externe SCSI-Kabellängen (Voraussetzung: keine internen Geräte im Hostcomputer) Maximale externe Schnittstellentyp Kabellänge Einseitig abgeschlossene 3 Meter SCSI (50-poliger HD-Steckverbinder) Differential-SCSI 25 Meter (68-poliger HD-Steckverbinder) HINWEIS Hewlett-Packard empfiehlt, daß Sie SCSI-Kabel mit Rändelschrauben-Steckverbindern verwenden.
  • Seite 24: Wählen Der Verkabelungskonfigurationen

    Vorbereiten der Jukebox Wählen der Verkabelungskonfigurationen Wählen der Verkabelungskonfigurationen Wählen Sie die Konfiguration, die Ihren Plänen entspricht, unten aus. Sie werden auf die Seite mit den entsprechenden Verfahren verwiesen. Ein Hostcomputer (Standardkonfiguration) Siehe Seite Ist die Jukebox das einzige Gerät auf dem Bus? 1-12 Werden andere Geräte auf dem gleichen SCSI-Bus mit 1-14...
  • Seite 25: Anschließen Der Jukebox Als Einziges Peripheriegerät

    Vorbereiten der Jukebox Anschließen der Jukebox als einziges Peripheriegerät Anschließen der Jukebox als einziges Peripheriegerät HINWEIS Die folgende Konfiguration ist die empfohlene Konfiguration für diese Jukebox. Abbildung 1-3 Anschließen der Jukebox als einziges Peripheriegerät Die Anordnung der folgenden Schalter und Steckverbinder ist Abbildung 1-1 und 1-2 zu entnehmen.
  • Seite 26 Vorbereiten der Jukebox Anschließen der Jukebox als einziges Peripheriegerät 3. Wählen Sie mit dem SCSI-Schnittstellen-Wahlschalter oben auf der Schnittstellen-Baugruppe (unter dem Deckel der linken Zugriffstafel - siehe „9“ in Abbildung 1-2) die einseitig abgeschlossene Schnitt stelle oder Differential-SCSI-Schnittstelle aus. 4. Schließen Sie ein Kabel zwischen dem Hostcomputer und einem der Jukebox-SCSI-Anschlüsse für den ausgewählten Schnittstellentyp Sie können das SCSI-Kabel an einen der beiden Jukebox-Anschlüsse anschließen.
  • Seite 27: Anschließen Der Jukebox An Andere Scsi-Geräte

    Vorbereiten der Jukebox Anschließen der Jukebox an andere SCSI-Geräte Anschließen der Jukebox an andere SCSI-Geräte HINWEIS Der Betrieb dieser Jukebox gemeinsam mit anderen Peripheriegeräten auf dem gleichen Bus wird zwar unterstützt, ist jedoch nicht empfehlenswert. • In den meisten Fällen ist die empfohlene Konfiguration für diese Jukebox der Betrieb der Jukebox als einziges Gerät auf einem SCSI-Bus.
  • Seite 28 Anhang B bietet einen kurzen Überblick über SCSI und die Belange, die beim Anschließen anderer Geräte an den Bus mit dieser Jukebox berücksichtigt werden müssen. Weitere umfassende Informationen und häufig gestellte Fragen sowie zugehörige Antworten finden Sie unter der Web-Site : www.hp.com/isgsupport/optical/index.html 1-16 Kapitel 1...
  • Seite 29: Anschließen Der Stromversorgung

    Vorbereiten der Jukebox Anschließen der Stromversorgung Anschließen der Stromversorgung 1. Vergewissern Sie sich, daß der Netzschalter der Jukebox ausgeschaltet ist (Abbildung 1-1). Verwenden Sie das Netzkabel im Lieferumfang der Jukebox. HINWEIS 2. Schließen Sie das Buchsenende des Netzkabels an den Netzanschluß unten auf dem Schnittstellengehäuse an (siehe „11“...
  • Seite 30: Konfigurieren Der Schreibprüfung

    Vorbereiten der Jukebox Konfigurieren der Schreibprüfung Konfigurieren der Schreibprüfung • Die Konfiguration der Schreibprüfung stellt sicher, daß die Daten zuverlässig auf eine Bildplatte geschrieben werden. Die Jukebox wird mit aktivierter Schreibprüfung geliefert. Viele Software-Anwendungen verwenden auch standardmäßig diese Schreibmethode. • Das Schreiben von Daten auf eine magnetoptische Platte erfordert zwei Schreibdurchgänge.
  • Seite 31: Umstellen Oder Transportieren Der Jukebox

    Vorbereiten der Jukebox Umstellen oder Transportieren der Jukebox Umstellen oder Transportieren der Jukebox Wenn Sie die Jukebox umstellen möchten, wie z.B. in ein anderes Büro oder ein anderes Stockwerk in Ihrem Gebäude, lesen Sie „Umstellen der Jukebox über kleine Entfernungen“. Wenn Sie die Jukebox an einen anderen Standort transportieren möchten, lesen Sie „Transportieren der Jukebox“.
  • Seite 32: Transportieren Der Jukebox

    Vorbereiten der Jukebox Umstellen oder Transportieren der Jukebox 2. Schalten Sie die Stromversorgung zur Jukebox aus (siehe „3“ in Abbildung 1-1). 3. Heben Sie die linke Seitentafel ab und ziehen Sie das Netzkabel und die SCSI-Kabelanschlüsse ab. 4. Lösen Sie die 1/2-Zoll Mutter an den vier Nivellierungsfüßen und schrauben Sie die Füße nach oben, damit sie vom Boden abgehoben werden können.
  • Seite 33 Vorbereiten der Jukebox Umstellen oder Transportieren der Jukebox VORSICHT Wenn Sie die Jukebox im nächsten Schritt ausschalten, kann das bei unvorschrifts- mäßiger Vorgehensweise zu Datenverlusten führen. Schalten Sie die Stromversorgung der Jukebox erst aus, wenn Sie sicher sind, daß der SCSI-Bus inaktiv ist. Wenn Sie die Stromversorgung zu einem SCSI-Gerät bei aktivem Bus ausschalten, kann das zu Datenverlusten und/oder einem unbestimmten Buszustand führen.
  • Seite 34 Vorbereiten der Jukebox Umstellen oder Transportieren der Jukebox 1-22 Kapitel 1...
  • Seite 35: Verwenden Von Bildplatten

    Verwenden von Bildplatten...
  • Seite 36: Überblick Über Dieses Kapitel

    Hewlett-Packard führt umfangreiche Produktqualitätstest durch, um sicherzustellen, daß seine magnetooptischen Medien von unübertroffener Qualität sind und die Anforderungen der Industriestandards ISO, ANSI und IEC bei weitem übertreffen. HP testet außerdem die Kompatibilität und den Austausch von Medien, um eine maximale Interaktionszuverlässigkeit zwischen HP-Jukebox-Laufwerken und HP-Medien sicherzustellen.
  • Seite 37: Auswählen Des Bildplattentyps

    Verwenden von Bildplatten Auswählen des Bildplattentyps Auswählen des Bildplattentyps Für die Verwendung in der Jukebox stehen zwei Plattentypen zur Verfügung: Wiederbeschriftbare Platten und einmalbeschriftbare Platten. Bedenken Sie beim Auswählen des Plattentyps die folgenden Faktoren: • Wiederbeschriftbare Bildplatten—Daten können wiederholt geschrieben und gelöscht werden. •...
  • Seite 38: Beschriften Einer Bildplattenkassette

    • Bildplatteneigentümer (Gruppe, Abteilung etc.) • Lagerzweck (Sicherung, alte Version des Betriebssystems, etc.) HP empfiehlt die Verwendung von Endetiketten, wie in Abbildung 2-1 gezeigt. Bei Endetiketten kommt es seltener vor, daß Etikettenmaterial in der Kassettenschließ- vorrichtung eingeklemmt und ein Klemmen des Laufwerks hervorgerufen wird.
  • Seite 39 Verwenden von Bildplatten Beschriften einer Bildplattenkassette Abbildung 2-1 Empfohlene Plazierung der Kassettenetiketten Kapitel 2...
  • Seite 40: Eine Bildplatte Mit Schreibschutz Versehen

    Verwenden von Bildplatten Eine Bildplatte mit Schreibschutz versehen Eine Bildplatte mit Schreibschutz versehen Jede Seite einer Bildplatte kann schreibgeschützt werden, indem der Schreibschutzschieber in Richtung des Pfeils auf der Kassette geschoben wird (siehe Abbildung 2-2). Bei mehrfachbeschriftbaren Bildplatten verhindert der Schreibschutz das Überschreiben von Dateien und Hinzufügen von zusätzlichen Dateien zur Bildplatte.
  • Seite 41: Pflege Der Bildplatten

    Verwenden von Bildplatten Pflege der Bildplatten Pflege der Bildplatten Beachten Sie die folgenden Punkte, um sicherzustellen, daß die Bildplatten in einem guten Zustand bleiben: • Setzen Sie die Bildplatten keinen extremen magnetischen Feldern aus. • Setzen Sie die Bildplatten keinen Staubpartikeln aus. •...
  • Seite 42 über die Plattenoberfläche gezogen werden, können die Platte beschädigen und verhindern, daß manche oder alle Daten auf der Platte wiederhergestellt werden. Reinigen Sie eine Bildplatte nur mit einem Bildplattenreinigungssatz. Befolgen Sie genau die Anweisungen des Bildplattenreinigungssatzes. Eine Liste der Bildplattenreinigungssätze finden Sie unter www.hp.com. Kapitel 2...
  • Seite 43: Betrieb Der Jukebox

    Betrieb der Jukebox...
  • Seite 44: Überblick Über Dieses Kapitel

    Betrieb der Jukebox Überblick über dieses Kapitel Überblick über dieses Kapitel Dieses Kapitel enthält Informationen über die folgenden Themen: • Umgang mit dem Bedienfeld • Einsatz der Wahltasten • Erklärung der Anzeigefenstermeldungen • Laden von Bildplatten in die Jukebox • Auswerfen von Bildplatten aus der Jukebox •...
  • Seite 45: Umgang Mit Dem Bedienfeld

    Betrieb der Jukebox Umgang mit dem Bedienfeld Umgang mit dem Bedienfeld Das Bedienfeld ermöglicht die manuelle Durchführung aller Jukebox-Operationen mit Hilfe von 4 Tasten und einer LED-Anzeige. Die SCSI-IDs der Jukebox und Ihre Bildplattenlaufwerke können eingestellt und verändert werden, Bildplatten können geladen und ausgeworfen werden, Konfigurationen können überprüft und geändert werden, Leistungsinformationen können abgerufen werden, Tests können ausgeführt werden und die Jukebox kann vor unberechtigtem...
  • Seite 46 Betrieb der Jukebox Umgang mit dem Bedienfeld Die folgenden Nummern beziehen sich auf die Nummern in Abbildung 1-3 auf der vorherigen Seite. Schwenk- Die Bedienfeldbaugruppe kann so geschwenkt merkmal werden, daß die Anzeige (Nummer 3 in dieser Liste) entweder nach der vorderen oder rechten Seite der Jukebox zeigt.
  • Seite 47 Betrieb der Jukebox Umgang mit dem Bedienfeld Abbildung 3-2 Menüstruktur der Jukebox-Anzeige Kapitel 3...
  • Seite 48: Einsatz Der Wahltasten

    Betrieb der Jukebox Einsatz der Wahltasten Einsatz der Wahltasten Vewenden Sie die Tasten , um die CANCEL PREV NEXT ENTER Aufgaben auszuwählen, die die Jukebox durchführen soll. Wenn Sie diese Tasten drücken, ändert sich die Meldung im Anzeigefenster. Der nächste Abschnitt enthält eine Liste der Meldungen. Jedesmal, wenn Sie die Taste oder drücken, erscheint eine...
  • Seite 49: Erlärung Der Anzeigefenstermeldungen

    Betrieb der Jukebox Erlärung der Anzeigefenstermeldungen Erlärung der Anzeigefenstermeldungen Das Anzeigefenster zeigt die Operationen an die Sie auswählen können. Anweisungen zum Auswählen oder zur Änderung von Wahlmöglichkeiten folgen den Erklärung der Meldungen. Menüs höchster Ebene Die Jukebox ist betriebsbereit. READY ADMIN * Dient zum Zugreifen auf die Wahlmöglichkeiten der zweiten Ebene.
  • Seite 50 Betrieb der Jukebox Erlärung der Anzeigefenstermeldungen ONLINE REPAIR * Dient zum Anzeigen und Ändern der Laufwerkseinstellungen für den Online-Austausch von Laufwerken (nur vom Kundendienst verwendet). HINWEIS Ein „*“ zeigt an, daß für die derzeit eingeblendete Wahlmöglichkeit mehrere Auswahl verfügbar sind. Wenn eine Menüauswahl blinkt, drücken Sie , um diese ENTER...
  • Seite 51: Laden Einer Bildplatte In Die Jukebox

    Betrieb der Jukebox Laden einer Bildplatte in die Jukebox Laden einer Bildplatte in die Jukebox HINWEIS Beschriften Sie alle Bildplatten, bevor Sie diese in die Jukebox laden. (Anweisungen dazu finden Sie unter „Beschriften von Bildplatten“ in Kapitel 2.) Einige Softwarepakete erfordern das Laden und Auswerfen von Bildplatten über Anweisungen in der Software.
  • Seite 52 Betrieb der Jukebox Laden einer Bildplatte in die Jukebox Beim Einschieben der Bildplatte wird sie automatisch in den Steckplatz gezogen. Eine falsch eingeschobene Bildplatte wird zurückgewiesen, es wird kurz CART IN WRONG eingeblendet und dann blinkt die Anzeige LOAD SLOT # blinkt. (Das blinkende Zeichen „#“...
  • Seite 53: Auswerfen Einer Bildplatte Aus Der Jukebox

    Betrieb der Jukebox Auswerfen einer Bildplatte aus der Jukebox Auswerfen einer Bildplatte aus der Jukebox HINWEIS Einige Softwarepakete erfordern das Laden und Auswerfen von Bildplatten über Anweisungen in der Software. Wenn Sie die Dateien in der Jukebox mit einem Softwarepaket verwalten, schlagen Sie in der Software-Dokumentation nach, bevor Sie die folgenden Schritte durchführen.
  • Seite 54: Eingeben Des Verwaltermenü-Kennworts

    Betrieb der Jukebox Eingeben des Verwaltermenü-Kennworts Eingeben des Verwaltermenü-Kennworts READY > ADMIN * > PSWD 000 000 000 Zum Zugriff auf die Menüauswahl unter dem Menü ADMIN * der Jukebox ist ein numerisches Kennwort erforderlich (siehe Abbildung 3-2). Das dreiteilige Kennwort wurde im Werk wie folgt festgelegt: 000-000-000.
  • Seite 55 Betrieb der Jukebox Eingeben des Verwaltermenü-Kennworts 5. Drücken Sie solange oder , bis die dritte Nummer des NEXT PREV Kennworts eingeblendet wird. Drücken Sie . Es wird wieder ENTER TEST * eingeblendet. Wenn Sie auf Menüauswahl unter dem Menü ADMIN * zugreifen möchten, drücken Sie solange oder , bis die gewünschten...
  • Seite 56: Ändern Des Verwaltermenü-Kennworts

    Betrieb der Jukebox Ändern des Verwaltermenü-Kennworts Ändern des Verwaltermenü-Kennworts READY > ADMIN * > PSWD 000 000 000 > CONFIG * 1. Führen Sie die Schritte auf der vorherigen Seite durch, um das Kennwort (oder das im Werk festgelegte Standardkennwort 000 000 000) einzugeben.
  • Seite 57 Betrieb der Jukebox Ändern des Verwaltermenü-Kennworts VORSICHT Wenn Sie die Jukebox im nächsten Schritt ausschalten, kann das bei unvorschrifts- mäßiger Vorgehensweise Datenverluste verursachen. Schalten Sie die Stromversorgung der Jukebox erst aus, wenn Sie sicher sind, daß der SCSI-Bus inaktiv ist. Wenn Sie die Stromversorgung zu einem SCSI-Gerät bei aktivem Bus ausschalten, kann das zu Datenverlusten und/oder einem unbestimmten Buszustand führen.
  • Seite 58: Festlegen Der Scsi-Ids

    Betrieb der Jukebox Festlegen der SCSI-IDs Festlegen der SCSI-IDs Wenn Sie mit der grundlegenden SCSI- oder LUN-Adressierung nicht HINWEIS vertraut sind, schlagen Sie diese in Anhang B nach. Bestimmen Sie erst, ob Sie grundlegende SCSI-Adressierung oder Numerierung nach logischen Einheiten (LUN) verwenden. Das Festlegen des LUN-Modus wird weiter unten beschrieben.
  • Seite 59: Anzeigen Der Aktuellen Scsi-Ids

    Betrieb der Jukebox Festlegen der SCSI-IDs 4. Es wird VIEW ID’S angezeigt. Drücken Sie solange , bis CHOOSE NEXT LUN MODE * angezeigt wird. Drücken Sie dann . Es wird LUN ENTER MODE ON oder LUN MODE OFF angezeigt, wobei ON oder OFF blinkt. 5.
  • Seite 60: Ändern Der Aktuellen Scsi-Ids

    Betrieb der Jukebox Festlegen der SCSI-IDs 6. Drücken Sie zweimal , um VIEW ID’S zu verlassen. CANCEL Ändern der aktuellen SCSI-IDs READY > ADMIN * > SCSI ID’S * > SET ID’S * HINWEIS Wenn Sie mit der grundlegenden SCSI- oder LUN-Adressierung nicht vertraut sind, schlagen Sie diese in Anhang B nach.
  • Seite 61 Betrieb der Jukebox Festlegen der SCSI-IDs HINWEIS Im nächsten Schritt legen Sie eine neue ID fest. Lesen Sie diesen Hinweis durch. Diese Jukebox ordnet dem Jukebox-Controller standardmäßig die ID 6 zu. Im LUN-Modus verwendet die Jukebox-Controller-ID LUN 0 für sich selbst und ordnet den Laufwerken auf dem Bus 1 die LUNs 1 bis 4 oder LUNs 1 bis 6 zu (je nachdem, ob Sie vier oder sechs Laufwerke auf dem Bus 1 des gegebenen Jukebox-Modells haben).
  • Seite 62 Betrieb der Jukebox Festlegen der SCSI-IDs • Wenn die neuen Einstellungen Konflikte mit anderen SCSI-IDs auf dem Bus erzeugen, erscheint kurz CONFLICT-ABORTED (KONFLIKT-ABBRUCH) und dann VIEW ID’S. Alle eingegebenen Änderungen gehen verloren. Die Schritte 3 bis 6 müssen wiederholt werden, um eine neue ID festzulegen. HINWEIS Im LUN-Modus: Wenn die neu festgelegte ID dazu führt, daß...
  • Seite 63: Festlegen Einer Betriebskonfiguration

    Betrieb der Jukebox Festlegen einer Betriebskonfiguration Festlegen einer Betriebskonfiguration READY > ADMIN * > CONFIG * Sie können Konfigurationen festlegen, um die Funktionsweise der Jukebox Ihren Wünschen entsprechend anzupassen. Beginnen Sie, wenn auf der Anzeige READY angezeigt wird. 1. Drücken Sie solange , bis ADMIN * angezeigt wird.
  • Seite 64 Betrieb der Jukebox Festlegen einer Betriebskonfiguration das Prüfen des SCSI-Buszustandes nach. Wenn der Computer an ein LAN angeschlossen ist, sprechen Sie sich erst mit dem Systemverwalter ab, bevor Sie die Stromversorgung zur Jukebox ausschalten. 7. Schalten Sie die Jukebox aus und dann wieder ein, um die Konfiguration im Flash-ROM der Jukebox zu speichern.
  • Seite 65 Betrieb der Jukebox Festlegen einer Betriebskonfiguration Konfigurations Beschreibung -name Wird nur vom Kundendienstpersonal STARWARS verwendet. Sollte bei normalem Betrieb auf ON ON/OFF eingestellt sein. Schaltet zwischen ON und OFF um. Bei Konfiguration ON sind die vertikalen Sensoren aktiviert; bei Konfiguration OFF sind die vertikalen Sensoren deaktiviert.
  • Seite 66 Betrieb der Jukebox Festlegen einer Betriebskonfiguration Konfigurations Beschreibung -name Schaltet zwischen ON und OFF um. Die POWER SECURE Konfiguration ON behält die Auswahl der ON/OFF Konfiguration für SECURE bei, wenn die Stromversorgung aus- und eingeschaltet wird (z.B. bei einem Stromausfall). Bei der Konfiguration OFF kann die Jukebox nach einem Aus- und Einschaltvorgang zu den Standardeinstellungen dieser Konfiguration...
  • Seite 67: Abrufen Der Protokollinformationen

    Betrieb der Jukebox Abrufen der Protokollinformationen Abrufen der Protokollinformationen READY > ADMIN * > INFO * Sie können die in den Betriebsprotokollen der Jukebox gespeicherten Informationen über das Menü INFO * abrufen. Beginnen Sie, wenn auf der Anzeige READY angezeigt wird. 1.
  • Seite 68 Betrieb der Jukebox Abrufen der Protokollinformationen Tabelle 3-2 Informationsprotokolle Protokollname Beschreibung Die Firmware-Versionsnummer der Jukebox. REVISION Drücken Sie , um die in den nächsten JUKEBOX * ENTER fünf Zeilen beschriebenen Informationen auszuwählen. Das ist die Produktkennfolge. product # Die Seriennummer der Einheit. SN # Der Code, der den in der Einheit verwendeten FW TYPE ##...
  • Seite 69 Betrieb der Jukebox Abrufen der Protokollinformationen Protokollname Beschreibung Die gesamte Bildplattenauslastung für das DRIVE # Laufwerk Nummer „#“. Drücken Sie , um die Protokolle unter DRIVE FW * ENTER dieser Wahlmöglichkeit auszuwählen. Der Versionscode der Laufwerk-Firmware. D# REV x.xx „D#“ ist die Laufwerksnummer und x.xx ist der Code.
  • Seite 70 Betrieb der Jukebox Abrufen der Protokollinformationen Protokollname Beschreibung Das Protokoll behobener Fehler (Befehle die SOFT ERROR * erfolgreich abgeschlossen wurden). Es wird entweder NO SOFT ENTRIES oder ENTRY # angezeigt. (Es können mehrere Nummern für leichte Fehler vorhanden werden.) Drücken Sie , um das Protokoll für den ENTER derzeit angezeigten Fehler anzusehen, oder...
  • Seite 71 Betrieb der Jukebox Abrufen der Protokollinformationen Protokollname Beschreibung MOTION <Name> Der <Name> gibt einen der folgenden Bewegungstypen an, die zum Zeitpunkt des Ausfalls in der Jukebox durchgeführt wurden: • EXCHANGE • MOVE • POSITION • INIT ELEM • REZERO • ROTATE •...
  • Seite 72 Betrieb der Jukebox Abrufen der Protokollinformationen Protokollname Beschreibung *MICROMOVE 3 # Die dritte Jukebox-Mikrobewegung für den ursprünglichen Bewegungsbefehl unmittelbar vor dem Ausfall. Die vierte Jukebox-Mikrobewegung für den *MICROMOVE 4 # ursprünglichen Bewegungsbefehl unmittelbar vor dem Ausfall. *MICROMOVE 5 # Die fünfte Jukebox-Mikrobewegung für den ursprünglichen Bewegungsbefehl unmittelbar vor dem Ausfall.
  • Seite 73: Durchführen Eines Internen Tests

    Betrieb der Jukebox Durchführen eines internen Tests Durchführen eines internen Tests READY > ADMIN * >TEST * Die Bildplatten-Jukebox kann Eigendiagnosetests durchführen. Beachten Sie den folgenden Vorsichtshinweis. Einige der internen Diagnosetests dieser Jukebox können bei VORISCHT unsachgemäßer Durchführung das Dateisystem beschädigen (z.B. können Bildplatten an unerwarteten Stellen abgelegt werden).
  • Seite 74 Betrieb der Jukebox Durchführen eines internen Tests Tabelle 3-3 Interne Tests Testname Beschreibung Interne Tests sind gewöhnlich nur für Kundendienstpersonal vorgesehen. Einige der folgenden Tests können bei unsachgemäßer Durchführung Daten zerstören. Diese Tests sind mit dem Warnhinweis „Wird nur vom Kunden- dienstpersonal verwendet.“ versehen.
  • Seite 75 Betrieb der Jukebox Durchführen eines internen Tests Testname Beschreibung INIT ELEM Prüft die gesamte Einheit, um festzustellen, STATUS welche Lagerplätze Bildplatten enthalten und ob die Laufwerke Bildplatten enthalten. HINWEIS: Dieser Test wird in allen Bedienfeld-Fehlermeldungen als „ISTAT TEST“ ausgewiesen. MAGAZINE IO Unternimmt eine Kombination von Bewegungen mit dem Ergebnis PASS/FAIL.
  • Seite 76 Betrieb der Jukebox Durchführen eines internen Tests Testname Beschreibung MAILSLOT IO Unternimmt eine Kombination von Bewegungen mit dem Ergebnis PASS/FAIL. Er bewegt eine Bildplatte aus dem vollen Lagerplatz mit der niedrigsten Nummer in den Steckplatz (mit zufälliger Wendeoperation). Danach wird die Bildplatte wieder in den ursprünglichen Lagerplatz bewegt und in der ursprünglichen Ausrichtung eingesetzt.
  • Seite 77 Betrieb der Jukebox Durchführen eines internen Tests Testname Beschreibung FIND VERT Kalibriert die vertikale Position des HOME Bildplatten- Transportmechanismus und überprüft, ob der vertikale Pfad frei ist. Es sind keine Bildplatten erforderlich. FIND XLATE Kalibriert die Bezugspunkte für die seitliche HOME Bewegung des Bildplatten-Transportmechanismus.
  • Seite 78 Betrieb der Jukebox Durchführen eines internen Tests Testname Beschreibung FILL PICKER Wird nur vom Kundendienstpersonal verwendet. Führen Sie diesen Test nicht durch, wenn die Jukebox Bildplatten mit Dateisystemdaten enthält. Bewegt die Bildplatte aus dem ersten Lagerplatz mit einer Bildplatte in den Bildplatten-Transportmechanismus.
  • Seite 79 Betrieb der Jukebox Durchführen eines internen Tests Testname Beschreibung PLUNGE 1/4 Wird nur vom Kundendienstpersonal verwendet. Ermöglicht den Betrieb der Bildplatten- Transportmechanik mit ¼ seiner Geschwindigkeit. STARWARS Auf der Anzeige erscheint 0 0 0. Jede „0“ zeigt einen der Pfadean, die der Bildplatten-Transportmechanismus vor jedem Stapel Bildplatten folgt.
  • Seite 80: Verwendung Der Online-Reparatur

    Betrieb der Jukebox Verwendung der Online-Reparatur Verwendung der Online-Reparatur Die Auswahl von Online-Reparatur ermöglicht autorisiertem Kundendienstpersonal das Ersetzen eines fehlerhaften Laufwerks, während die Jukebox online und aktiv bleibt. Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn sie von der Jukebox-Anwendungs- software aktiviert wurde.
  • Seite 81: Fehlersuche

    Betriebs Probleme auftauchen. Wenn die Verfahren zur Fehlerbehebung das Problem nicht beheben, wenden Sie sich an Ihren Kundendienst. Wenn Sie über keinen Kundendienst verfügen, wählen Sie „HP Dienstleistungen“ auf der HP-Website http://welcome.hp.com/country/ de/ger/welcome.htm und anschließend einen Kundendienst aus.
  • Seite 82 Betrieb der Jukebox Fehlersuche Tabelle 3-4 Fehlersuche Problem Abhilfemaßnahme Jukebox läßt sich nicht • Prüfen Sie, ob das Netzkabel fest einschalten. angeschlossen ist. • Prüfen Sie, ob der Netzschalter eingeschaltet ist. (Er befindet sich rechts unten an der Rückwand der Jukebox.) •...
  • Seite 83 Betrieb der Jukebox Fehlersuche Problem Abhilfemaßnahme *Vergewissern Sie sich, daß der SCSI-Bus inaktiv ist, bevor Sie die Stromversorgung der Jukebox ausschalten. Wenn die Stromversorgung zu einem Gerät auf einem aktiven SCSI-Bus ausgeschaltet wird, kann dies Datenverluste und/oder Probleme mit der SCSI-Schnittstelle zur Folge haben.
  • Seite 84 Betrieb der Jukebox Fehlersuche Problem Abhilfemaßnahme *Vergewissern Sie sich, daß der SCSI-Bus inaktiv ist, bevor Sie die Stromversorgung der Jukebox ausschalten. Wenn die Stromversorgung zu einem Gerät auf einem aktiven SCSI-Bus ausgeschaltet wird, kann dies Datenverluste und/oder Probleme mit der SCSI-Schnittstelle zur Folge haben.
  • Seite 85 Betrieb der Jukebox Fehlersuche Problem Abhilfemaßnahme *Vergewissern Sie sich, daß der SCSI-Bus inaktiv ist, bevor Sie die Stromversorgung der Jukebox ausschalten. Wenn die Stromversorgung zu einem Gerät auf einem aktiven SCSI-Bus ausgeschaltet wird, kann dies Datenverluste und/oder Probleme mit der SCSI-Schnittstelle zur Folge haben.
  • Seite 86 Betrieb der Jukebox Fehlersuche Problem Abhilfemaßnahme Ein Bildplattenauswurf • Drücken Sie . Versuchen Sie die CANCEL wurde versucht, es Bildplatte erneut auszuwerfen. erscheint jedoch EJECT • Wenn der Lichtbalken auf dem Bedienfeld ERROR in der Anzeige. orange aufleuchtet, schalten Sie die Jukebox aus und wieder ein.* Versuchen Sie die Bildplatte erneut auszu- werfen, wenn READY angezeigt wird.
  • Seite 87 Betrieb der Jukebox Fehlersuche Problem Abhilfemaßnahme Ein Bildplattenauswurf Der Bildplatten-Transportmechanismus wurde versucht, es enthält bereits eine Bildplatte. erscheint jedoch • Schlagen Sie Abhilfeverfahren in der TRANSPORT FULL. Dokumentation des Hosts und der Anwendung nach. Wenn keine Verfahren vorhanden sind, rufen Sie einen Kundendienstvertreter an.
  • Seite 88 Betrieb der Jukebox Fehlersuche Problem Abhilfemaßnahme Es erscheint RUN • Schalten Sie die Jukebox aus und ein.* ISTAT TEST, wodurch • Führen Sie den Test INIT ELEM STATUS im der Elementstatus Menü TEST * durch. initialisiert wird. • Wenn die obigen Schritte auf der Anzeige nicht READY einblenden, rufen Sie einen Kundendienstvertreter an.
  • Seite 89: Zubehör Und Kundendienst

    Zubehör und Kundendienst...
  • Seite 90: Überblick Über Diesen Anhang

    Zubehör und Kundendienst Überblick über diesen Anhang Überblick über diesen Anhang Dieser Anhang enthält Informationen über die folgenden Themen: • Zubehör und Material • Angaben zur Versandschraube • HP-Kundendienst Anhang A...
  • Seite 91: Zubehör Und Material

    Zubehör und Material Eine breite Palette von Computer-Zubehör kann bei einem Hewlett-Packard- Vertragshändler, in einem HP-Verkaufsbüro oder online vom HP-Business Store unter www.bstore.hp.com bestellt werden. Oder wählen Sie auf der Haupteinkaufs-Website von HP, www.shopping.hp.com, „Andere Bezugsquellen“, um auf die Website „Business Store“...
  • Seite 92 Zubehör und Kundendienst Zubehör und Material Teil HP-Teile-Nr. 5,2- und 4,7-Gigabyte Bildplatten Mehrfachbeschriftbare Bildplatte (2.048 88147J Bytes/Sektor, 5,2 Gigabyte, einzelne Platte) Einmalbeschriftbare Bildplatte (2.048 88146J Bytes/Sektor, 5,2 Gigabyte, einzelne Platte) Mehrfachbeschriftbare Bildplatte (1.024 88143J Bytes/Sektor, 4,7 Gigabyte, einzelne Platte) Einmalbeschriftbare Bildplatte (1.024...
  • Seite 93 Zubehör und Kundendienst Zubehör und Material Teil HP-Teile-Nr. SCSI-Kabel 50-Pin Low-Density zu 50-Pin High-Density 1,0 m (3,3 ft) Haltebügel bis K2296 Rändelschraube 1,5 m (4,9 ft) Haltebügel bis K2297 Rändelschraube 0,9 m (2,9 ft) Rändelschraube bis K2294 Rändelschraube 1,5 m (4,9 ft) Rändelschraube bis K2295 Rändelschraube...
  • Seite 94 C2924A schraube 10,0 m (32,8 ft) Rändelschraube bis C2925A Rändel- schraube 20,0 m (65,6 ft) Rändelschraube bis C2926A Rändel- schraube SCSI-Abschlußwiderstände 50-polig, aktiv, mit hoher Dichte (geformt) C2904A 68-polig, differential, mit hoher Dichte C2905A (geformt) Bildplattenreiniger Siehe www.hp.com/go/optical Anhang A...
  • Seite 95: Hewlett-Packard-Kundendienst

    Wenn die Jukebox nicht funktioniert und die Vorschläge in diesem Benutzerhandbuch und der beiliegenden Dokumentation das Problem nicht beheben: • Wenn Sie einen Service-Vertrag mit HP abgeschlossen haben, wenden Sie sich an Ihre örtliche HP-Kundendienstzentrale, die Sie unter http://welcome.hp.com/ country/de/ger/welcome.htm auf der Registerkarte „HP Dienstleistungen“...
  • Seite 96: Gewährleistung

    5. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Lieferdatum oder dem Datum der Installierung, wenn HP die Installierung vornimmt. Wenn der Kunde die Installierung durch HP später als 30 Tage nach der Lieferung ansetzt oder die Installierung verzögert, beginnt die Gewährleistung am 31 Tag nach der Lieferung.
  • Seite 97 LÄSST HP KEINE STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNG ÜBER MARKTFÄHIGKEIT, ZUFRIEDENSTELLENDE QUALITÄT ÜBER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ZU. 8. HP haftet für Schäden an Eigentum in greifbarer Nähe des HP-Produkts mit bis zu $ 300,000,00 oder dem tatsächlichen Kaufbetrag (der größere Betrag) des Produkts, dessen Schaden geltend gemacht wird, und für Personenschäden oder Tod, soweit von...
  • Seite 98: Betrieb Der Jukebox Auf Einem Scsi-Bus

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus...
  • Seite 99: Ein Kurzer Überblick Zu Scsi

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Ein kurzer Überblick zu SCSI Ein kurzer Überblick zu SCSI Allgemeines SCSI (Small Computer System Interface) ist ein Konkurrenzbus, der Geräte mit verschiedenen Geschwindigkeiten versorgt, ohne die Geräte mit schnelleren Übertragungsgeschwindigkeiten zu benachteiligen. Diese Spezifikation wurde vom American National Standards Institute (ANSI) 1986 eingeführt.
  • Seite 100 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Ein kurzer Überblick zu SCSI Der schmale SCSI-Bus mit acht Datenleitungen kann mit acht Geräten kommunizieren, die IDs zwischen 0 und 7 haben. Der breite SCSI-Bus mit 16 Datenleitungen kann mit 16 Adressen kommunizieren, die IDs zwischen 0 und 15 haben.
  • Seite 101: Lun-Adressierung

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Ein kurzer Überblick zu SCSI LUN-Adressierung SCSI-IDs ist eine Methode höchster Ebene zur Adressierung von Geräten auf dem Bus. Eine weitere Methode zur Adressierung, die Numerierung nach logischer Einheit (LUN) ist auch verfügbar. Diese Methode ermöglicht komplizierten Geräten - wie einer Jukebox - die Gruppierung von internen SCSI-Geräten unter einer einzigen SCSI-ID.
  • Seite 102: Übertragungsgeschwindigkeit Auf Dem Bus

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Ein kurzer Überblick zu SCSI Übertragungsgeschwindigkeit auf dem Bus Anfänglich definierte die SCSI-Spezifikation eine synchrone Datenüber- tragungsgeschwindigkeit von 5 MB/sek für den schmalen Bus. SCSI definiert nun auch eine „schnelle“ Geschwindigkeit von 10 MB/sek auf einem schmalen Bus und 20 MB/sek auf einem breiten Bus.
  • Seite 103: Einseitig Abgeschlossene Und Differentialschnittstelle

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Ein kurzer Überblick zu SCSI Der Abschluß erfolgt immer an beiden Enden des Busses. Einseitig abgeschlossene und Differentialschnittstelle Der SCSI-Bus ist elektrisch auf zwei Arten implementiert: einseitig abgeschlossen und differential. Diese Begriffe beruhen auf der Art der Kontrolle der Signale auf dem Bus.
  • Seite 104: Steckverbinder

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Ein kurzer Überblick zu SCSI Steckverbinder Schmalbusgeräte (50-polig) verwenden die folgenden Steckverbinder: • 50-poliger LD-Steckverbinder, Typ Centronics (extern) Das ist ein großer Steckverbinder, ähnlich dem Steckverbinder auf einem Druckerkabel. Dieser Typ von Steckverbinder wird allmählich durch den Mikro D-Steckverbinder ersetzt, der im folgenden beschrieben wird.
  • Seite 105: Der Scsi-Bus Und Diese Jukebox

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Der SCSI-Bus und diese Jukebox Der SCSI-Bus und diese Jukebox Diese Jukebox ist ein „schnelles und schmales“ SCSI-Gerät, das an einen einseitig abgeschlossenen schmalen oder einen breiten Differentialbus angeschlossen werden kann. Im folgenden Diagramm beachten Sie bitte, daß der einseitig abgeschlossene Bus (50-polig) direkt auf den internen schmalen Bus der Jukebox geführt wird.
  • Seite 106: Hinzufügen Von Geräten Zum Bus

    Abfall der Leistung zu erwarten. Mischen von Breitbus- und Schmalbusgeräten Als Einleitung zu diesem Thema empfiehlt HP dringendst, daß Sie schmale und breite Busse NICHT mischen. Das Anschließen von Geräten mit der gleichen Busbreite, wie z.B.
  • Seite 107 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Der SCSI-Bus und diese Jukebox Diese Methode darf nur von einem erfahrenen Systemintegrator vorgenommen werden, der mit SCSI gut vertraut ist. Da breite Busse (68-polig) mehr Datenleitungen für die Datenübertragung auf dem Bus benötigen, müssen die Verbindungskabel zwischen den einzelnen Geräten 68-polig sein.
  • Seite 108 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Der SCSI-Bus und diese Jukebox Es ist extrem wichtig, daß das 68-zu-50-polige Kabel korrekt konfiguriert ist, damit die achtzehn abgeschnittenen Leitungen korrekt abgeschlossen werden. Kabellängen Die maximalen Längen für SCSI-Kabel einhalten; - 3,0 (9,8 ft) Meter für den einseitig abgeschlossenen Bus (bitte beachten, daß...
  • Seite 109 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Der SCSI-Bus und diese Jukebox • Wenn Geräte zu beiden Seiten des Hostcomputer-Adapters (z.B. interne Festplattenlaufwerke des Hostcomputers und diese externe Jukebox) angeschlossen sind, ist darauf zu achten, daß am Hostcomputer-Adapter kein Abschluß erfolgt. Der Abschluß darf nur an dem Gerät im Computer erfolgen, das am weitesten vom Hostadapter und vom physischen Gerät im Computer entfernt ist, und an dem letzten externen, physischen Gerät.
  • Seite 110: Standard-Scsi-Ids In Der Jukebox Bei Grundlegender Scsi-Adressierung Und Bei Verwendung Des Lun-Modus

    Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus Tabelle B-1 Standard-SCSI- und LUN-Einstellungen LUN-Modus AUS LUN-Modus EIN JKBX-ID DRV 1 ID DRV 2 ID DRV 3 ID*...
  • Seite 111 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus Tabelle B-2 LUN-Belegung, wenn „DRVs“-SCSI-ID zu einer von der Jukebox-ID unterschiedlichen ID geändert wird (die hier verwendeten IDs sind Beispiele) LUN-Modus EIN JKBX-ID DRV 1 ID DRV 2 ID...
  • Seite 112 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus Abbildung B-2 Zwei oder vier Laufwerke, grundlegende SCSI-Adressierung Anzeigen auf dem Bedienfeld Unter dem Menü CHOOSE LUN MODE (LUN-MODUS WÄHLEN)* >> LUN MODE OFF (LUN-MODUS AUS) Unter dem Menü...
  • Seite 113 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus Abbildung B-3 Zwei oder vier Laufwerke, LUN-Adressierung, Controller/Laufwerke verwenden gleiche ID Anzeigen auf dem Bedienfeld Unter Menü CHOOSE LUN MODE * (LUN-MODUS WÄHLEN) >> LUN MODE OFF (LUN-MODUS AUS) Unter Menü...
  • Seite 114 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus Abbildung B-4 Zwei oder vier Laufwerke, LUN-Adressierung, Controller/Laufwerke verwenden unterschiedliche IDs Anzeigen auf dem Bedienfeld Unter Menü CHOOSE LUN MODE * (LUN-MODUS WÄHLEN) >> LUN MODE OFF (LUN-MODUS AUS) Unter Menü...
  • Seite 115 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus Tabelle B-3 Mögliche zusätzlich verfügbare SCSI-Adressen LUN-Modus LUN-Modus LUN-Modus EIN (Laufwerke & Anz. der (Laufwerke & Jukebox-Contr Laufwer (Grundlegende Jukebox-Control SCSI-Adressieru ler verwenden ler verwenden die gleiche ID)* unterschiedlic...
  • Seite 116 Betrieb der Jukebox auf einem SCSI-Bus Standard-SCSI-IDs in der Jukebox bei grundlegender SCSI-Adressierung und bei Verwendung des LUN-Modus B-19 Anhang B...
  • Seite 117: Sicherheitshinweise Und Behördliche Informationen

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen...
  • Seite 118: Überblick Über Diesen Anhang

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen Überblick über diesen Anhang Überblick über diesen Anhang Dieser Abschnitt enthält wichtige Sicherheitshinweise und behördliche Informationen für die USA, Finnland, Schweden, Deutschland, Großbritannien, die Europäische Union und Japan. Anhang C...
  • Seite 119: Cdrh Regulations (Nur Usa)

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen CDRH Regulations (nur USA) CDRH Regulations (nur USA) The Center for Devices and Radiological Health (CDRH) of the U.S. Food and Drug Administration implemented regulations for laser products on August 2, 1976. These regulations apply to laser products manufactured from August 1, 1976.
  • Seite 120: Radiofrequenzstörungs-Erklärung Der Eu (Nur Europa)

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen Radiofrequenzstörungs-Erklärung der EU (Nur Europa) Radiofrequenzstörungs-Erklärung der EU (Nur Europa) Das ist ein Produkt der Klasse A. In einem Wohngebiet kann ACHTUNG dieses Produkt Störungen an Radio- und TV-Empfängern verursachen. In diesem Fall ist der Benutzer u.U. zur Ergreifung entsprechender Maßnahmen verpflichtet.
  • Seite 121: United Kingdom Telecommunications Act 1984

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen United Kingdom Telecommunications Act 1984 United Kingdom Telecommunications Act 1984 The Hewlett-Packard 300mx, 600mx and 700mx jukeboxes are approved under Approval Number NS/G/1234/J/100003 for indirect connection to Public Telecommunication Systems within the United Kingdom. Anhang C...
  • Seite 122: Declaration Of Conformity

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen Declaration of Conformity Declaration of Conformity Anhang C...
  • Seite 123: Herstellerbescheinigung

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen Herstellerbescheinigung Herstellerbescheinigung Diese Information steht im Zusammenhang mit den Anforderungen der Maschinenlärminformationsverordnung vom 18. Januar 1991. Schalldruckpegel Lp < 70 dB(A) • am Arbeitsplatz • normaler Betrieb • nach ISO 7779:1988/EN 27779:1991 (Typprüfung) Anhang C...
  • Seite 124: Turvallisuusyhteenveto

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen Turvallisuusyhteenveto Turvallisuusyhteenveto Laserturvallisuus LUOKAN 1 LASERLAITE KLASS 1 LASER APPARAT Hewlett-Packard 300mx, 600mx, 700mx optiset levymuistiasemat ovat käyttäjänmx kannalta turvallisia luokan 1 laserlaitteita. Normaalissa käytössä levymuistiaseman kotelointi estää lasersäteen pääsyn laitteen ulkopuolelle. Laitteen turvallisuusluokka on määritetty standardin EN 60825 mukaisesti.
  • Seite 125 Sicherheitshinweise und behördliche Informationen Turvallisuusyhteenveto Tiedot luku-/kirjoitusyksikössä käytettävän laserdiodin säteilyominaisuuksista: Aallonpituus 660 nm Teho 60 mW Turvallisuusluok Anhang C...
  • Seite 126: English Translation Of Finland Regulatory Information

    Sicherheitshinweise und behördliche Informationen English Translation of Finland Regulatory Information English Translation of Finland Regulatory Information LASER SAFETY SUMMARY LASER SAFETY CLASS 1 LASER PRODUCT (The same in Swedish.) Hewlett-Packard 300mx, 600mx and 700mx jukeboxes are for user safe class 1 laser products. In normal use the enclosure of the optical drives prevents the laser beam from escaping outside of the product.
  • Seite 127 Sicherheitshinweise und behördliche Informationen English Translation of Finland Regulatory Information WARNING ! If the enclosure of the optical drive mechanism is opened and the safety interlock disabled, you may be exposed to the laser radiation when the drive is operating. Avoid exposure to the beam. (The same warning in Swedish.) The information about the radiation characteristics of the laser diode used in the optical drive mechanism:...
  • Seite 128 Sicherheitshinweise und behördliche Informationen Japanese VCCI Statement Japanese VCCI Statement This equipment is in the Class A category information technology equipment based on the rules of Voluntary Control Council For Interference by Information Technology Equipment (VCCI). When used in a residential area, radio interference may be caused. In this case, user may be required to take appropriate corrective actions.
  • Seite 129 Glossar nützlich, bei denen ständiger Datenschutz und Spurenüberprüfung wichtig sind. Abschlußwiderstand Ein Widerstandsdatengerät, das zum Element Ein SCSI-Begriff für die elektrischen Abschluß eines folgenden SCSI-Busses verwendet wird. Ein Autowechsler-Komponenten - SCSI-Bus muß an seinen beiden Treiber, Stedeplatz, Lagerfächer physikalischen Enden und Identifizierungsgerät.
  • Seite 130 Glossar einem Laser so erhitzt, daß er mit dem magnetischen Schreibkopf geändert werden kann. Zum Lesen Kassette Ein Plastikgehäuse, in wird ein Laserstrahl von dem dem sich eine Bildplatte befindet. Punkt reflektiert. Die magnetische Die Kassette ist mit "A" oder "B" Veränderung bewirkt, daß...
  • Seite 131 Glossar SCSI Abkürzung für Small Computer Systems Interface. Für eine detaillierte Beschreibung von Schreibschutz Eine Funktion, SCSI und SCSI-Bussen siehe die verhindert, daß Daten auf eine Anhang B. Platte geschrieben werden können. Auf beiden Seiten der Steckplatz Der Bereich, in dem Bildplattenkassette befindet sich Bildplatten in die Jukebox eine Schreibschutzlasche zur...
  • Seite 132 Glossar Glossar-4...
  • Seite 133 Index auswählen 2-3 Verwendet vom Kundendienst auswerfen 3-11 3-31 Abrufen von Protokollen 3-25 beschriften 2-4 Ändern der SCSI-IDs 3-18 Etiketten, welche die Ändern des Verwalterkennworts Schließvorrichtung 3-14 Jukebox einklemmen 2-4 Anruf des Kundendienstes transportieren 1-20 laden 3-9 Informationen einholen 3-39 umstellen 1-19 Pflege der 2-7 Anschließen der Jukebox...
  • Seite 134 Index Vorbereiten der Jukebox 1-2 Rechte Zugriffstafel 1-7 Wahltasten CANCEL (ABBRECHEN) 3-6 Schreibprüfung 1-18 Einsatz 3-6 ändern 1-18 ENTER (EINGABE) 3-6 Schriftarten in diesem Buch iii NEXT (VOR) 3-6 SCSI PREV (ZURÜCK) 3-6 Belange bein Hinzufügen von Geräten mit dieser Jukebox B-8 kurzer Überblick B-2 Zubehör A-3...