Herunterladen Diese Seite drucken

Acer Predator Helios 300 Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

BENUTZERHANDBUCH

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Acer Predator Helios 300

  Inhaltszusammenfassung für Acer Predator Helios 300

  • Seite 1 BENUTZERHANDBUCH...
  • Seite 2 1. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind. 2. Gehen Sie zu www.acer.com/register-product. 3. Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich für eine Acer 4. Geben Sie die S/N oder SNID Ihres Geräts ein, um es zu registrieren.
  • Seite 3 Display Übersicht ........14 Der PredatorSense Tastatur Übersicht........15 Hauptbildschirm ........51 Linke Seite ........... 16 PredatorSense und Acer USB 3.2 Gen 1 Informationen ..... 17 TrueHarmonyTM Einstellungen ..52 Rechte Seite ..........17 PredatorSense Mobil App....53 USB 3.2 Gen 2 Informationen.... 18 USB Typ-C Informationen....
  • Seite 4 4 - Inhaltsverzeichnis Reisen mit Ihrem Computer Häufig gestellte Fragen Entfernen vom Arbeitsplatz ....75 Inanspruchnahme von Umhertragen ..........75 Dienstleistungen ........92 Vorbereiten des Computers ....75 Tipps und Hinweise für die Mitnehmen zu Besprechungen ... 76 Verwendung von Windows 10..93 Mitnehmen des Computers nach Wie gelange ich zum [Start] Hause .............
  • Seite 5 Erste Schritte... In diesem Abschnitt finden Sie: • Nützliche Informationen für die Pflege Ihres Computers und Ihrer Gesundheit • Wo sich die Ein/Aus-Taste, Anschlüsse und Anschlüsse befinden • Tipps und Tricks für die Verwendung des Touchpad und der Tastatur • Erstellung von Wiederherstellungskopien •...
  • Seite 6 Benutzerhandbuch. Dieses Benutzerhandbuch enthält detaillierte Informationen zu Themen wie z.B. Systemprogramme, Datenwiederherstellung, Erweiterungsoptionen und Problembehebung. Wenn Sie sich mit dem Internet verbunden haben, können Sie unter der folgenden Adresse Updates für Ihren Computer herunterladen: http://go.acer.com/?id=17883 1. Der Link wird Predator [Support] (Support) Webseite öffnen.
  • Seite 7 Das Wichtigste zuerst - 7 Grundlegende Pflege und Hinweise für die Arbeit mit Ihrem Computer Ausschalten des Computers Sie können den Computer auf folgende Weise ausschalten: • Verwenden Sie den Windows-Befehl zum Herunterfahren: Drücken Sie auf die Windows Taste oder wählen Sie die Windows [Start] (Start) Taste, wählen Sie [Power] (Ein/ Aus) >...
  • Seite 8 Bei guter Pflege werden Sie viel Freude an Ihrem Computer haben. • Verwenden Sie nur das dem Gerät beiliegende Netzteil oder ein von Acer genehmigtes Netzteil, um Ihr Gerät mit Strom zu versorgen. • Setzen Sie den Computer nicht direktem Sonnenlicht aus.
  • Seite 9 Sie keine flüssigen Reinigungsmittel oder Sprays. Wenn der Computer fallengelassen wurde oder sichtbar beschädigt ist, oder nicht normal funktioniert, kontaktieren Sie bitte das nächstgelegene Acer Servicezentrum. Richtlinien für die sichere Akkunutzung Warnung Bei Verwendung eines Ladewagens oder eines kleinen Raumes zum gleichzeitigen Laden oder Betreiben mehrerer Geräte muss...
  • Seite 10 Acer Ladegeräten verwendet werden. Die Verwendung eines Akkus oder einer Ladeeinrichtung, der oder die nicht von Acer stammt, kann das Produkt beschädigen und zu Garantieverlust führen • Wenn Sie planen, das Gerät über einen längeren Zeitraum zu lagern, schalten Sie das Gerät aus, entfernen Sie das...
  • Seite 11 • Gerät mit eingebautem Akku: Ein eingebauter Akku muss durch eine autorisierte Kundendienststelle ersetzt werden. Versuchen Sie nicht, den Akku selbst auszutauschen. • Gerät mit auswechselbarem Akku: Der Akku sollte nur durch von Acer zugelassene Teile ersetzt werden. Ersetzen Akku nicht durch...
  • Seite 12 12 - Das Wichtigste zuerst Lebensdauer des Akkus zu gewährleisten, sollte dieser nicht bei Temperaturen unter 0°C (32°F) oder über 35°C (95°F) aufgeladen werden. Die volle Leistungsfähigkeit eines neuen Akkus wird nur erzielt, wenn er zwei oder drei Mal komplett geladen und entladen wird.
  • Seite 13 Akku sein, wodurch die Leistung beeinflusst werden kann. Hinweis Besuchen www.acer.com für Informationen über Akkulieferung. Interner Akku • Versuchen Sie nicht, einen eingebauten Akku zu ersetzen. Der Akkuwechsel muss von einer von Acer autorisierten Reparaturwerkstatt durchgeführt werden. • Laden Akku auf, indem Produktdokumentation enthaltene Anleitung befolgen.
  • Seite 14 14 - Ihre Predator-Notebook-Tour H R E R E D A T O R O T E B O O K O U R Nach der Einrichtung Ihres Computers gemäß der Setup- Anleitung möchten wir Ihnen nun Ihren neuen Predator- Computer genauer vorstellen.
  • Seite 15 Ihre Predator-Notebook-Tour - 15 Tastatur Übersicht # Symbol Element Beschreibung Schaltet die Übertaktung und TURBO Taste TURBO die Lüfterdrehzahl um. Dient der Eingabe von Daten Tastatur mit in den Computer. Hintergrundbe- Siehe "Verwendung der leuchtung Tastatur" auf Seite 21. Touchpad Berührsensibles Zeigegerät.
  • Seite 16 16 - Ihre Predator-Notebook-Tour # Symbol Element Beschreibung Zeigt den Akkustatus des Computers an. Gelb, wenn der Akku Akkuanzeige aufgeladen wird. Blau, wenn voll aufgeladen (mit angeschlossenem Netzteil). Ein/Aus- Zeigt den Ein/Aus-Status des Anzeige Computers an. Linke Seite # Symbol Element Beschreibung Steckplatz für Hier können Sie ein...
  • Seite 17 Ihre Predator-Notebook-Tour - 17 USB 3.2 Gen 1 Informationen • USB 3.2 Gen 1 kompatible-Anschlüsse sind blau. • Kompatibel mit USB 3.2 Gen 1 und früheren USB-Geräten. • Für eine optimale Leistung sollten zertifizierte USB 3.2 Gen 1 Geräte verwendet werden. •...
  • Seite 18 18 - Ihre Predator-Notebook-Tour USB 3.2 Gen 2 Informationen • USB 3.2 Gen 2 kompatible-Anschlüsse sind blau. • Kompatibel mit USB 3.2 Gen 2 und früheren USB-Geräten. • Für eine optimale Leistung sollten zertifizierte USB 3.2 Gen 2 Geräte verwendet werden. •...
  • Seite 19 Ihre Predator-Notebook-Tour - 19 # Symbol Element Beschreibung Hinweis: Bitte stecken Sie das Netzteil in die Buchse des Stromanschlusses. Sie werden ein Klicken spüren, das anzeigt, dass es verbunden ist. Überprüfen Sie dann, ob die Akkuanzeige während des Ladevorgangs gelb leuchtet. Hiermit wird der Computer Belüftung und gekühlt.
  • Seite 20 20 - Ihre Predator-Notebook-Tour Unterseite # Symbol Element Beschreibung Hiermit wird der Computer Belüftung und gekühlt. Ventilator Verdecken oder schließen Sie nicht die Öffnungen. Lautsprecher Geben Sie Ton in Stereo aus.
  • Seite 21 Verwendung der Tastatur - 21 E R W E N D U N G D E R A S T A T U R Die Tastatur verfügt über Standardtasten, ein numerisches Tastenfeld, separate Cursortasten, Feststelltasten, Windows-Tasten und Hotkeys. Feststelltasten Die Tastatur verfügt über Feststelltasten, mit der Sie Tastaturfunktionen aktivieren bzw.
  • Seite 22 22 - Verwendung der Tastatur Hotkey Symbol Funktion Beschreibung Schaltet den Computer Fn + F4 Schlafmodus in den Schlafmodus. Wechselt die Anzeigeausgabe zwischen Display- Anzeigebildschirm, Fn + F5 Schalter externem Monitor (falls angeschlossen) und gleichzeitig beiden Anzeigen. Schaltet die Hintergrundbeleuchtun g des Bildschirms aus, Fn + F6 Anzeige aus...
  • Seite 23 Verwendung der Tastatur - 23 Hotkey Symbol Funktion Beschreibung Geben Sie hiermit die ausgewählte Fn + Wiedergabe / Mediendatei wieder und Pg Up Pause halten Sie die Wiedergabe an. Hiermit gelangen Sie Fn + Zurück zur vorherigen Pg Dn Mediendatei zurück. Hiermit springen Sie zur Fn + End Weiter...
  • Seite 24 24 - Verwendung des Präzisions-Touchpad E R W E N D U N G D E S R Ä Z I S I O N S O U C H P A D Mit dem Touchpad steuern Sie den Pfeil (oder 'Cursor') auf dem Bildschirm.
  • Seite 25 Verwendung des Präzisions-Touchpad - 25 Mit zwei Fingern streichen Scrollen Sie schnell durch Webseiten, Dokumente und Wiedergabeliste, indem Sie zwei Finger auf dem Touchpad in beliebige Richtungen verschieben. Zwei Finger spreizen oder zusammenführen Zoomen Sie mit einer Finger-und-Daumen- Bewegung in Fotos, Karten und Dokumente hinein und aus ihnen heraus.
  • Seite 26 26 - Verwendung des Präzisions-Touchpad Vier-Finger Wischen Wischen Sie mit vier Fingern über das Touchpad. • Streichen Sie nach oben, um die [Task View] (Taskansicht) zu öffnen. Schieben Sie den Cursor über ein Fenster und tippen Sie auf das Touchpad zur Auswahl dieses Fensters, oder streichen Sie nach unten, um die [Task View] (Taskansicht) zu beenden.
  • Seite 27 Verwendung des Präzisions-Touchpad - 27 3. Wählen Sie [Devices] (Geräte) > [Touchpad] (Touchpad). 4. Hier können Sie die Einstellungen auf Ihre persönlichen Anforderungen anpassen. Sie können das Touchpad ausschalten, wenn Sie lieber eine Maus verwenden möchten. Oder Sie können die Empfindlichkeit des Touchpads an Ihre Bedürfnisse anpassen.
  • Seite 28 Dieser Abschnitt beschreibt die Wiederherstellungswerkzeuge, die auf Ihrem Computer verfügbar sind. Predator bietet das Acer Care Center, mit dem Sie Ihren PC zurücksetzen, Ihren PC aktualisieren, Dateien/Daten sichern oder ein Standard-Backup ab Werk erstellen können. Wenn Sie nicht auf Acer Care Center zugreifen können, klicken Sie im [Start menu] (Startmenü)
  • Seite 29 Wiederherstellung - 29 2. Wählen Sie die Registerkarte [Backup] (Sicherung) aus und klicken Sie auf [Get started] (Erste Schritte) für [Create backup] (Sicherung erstellen), um das Fenster [Backup] (Sicherung) zu öffnen. 3. Schließen Sie das USB-Laufwerk (oder eine tragbare externe Festplatte) an und klicken Sie auf +, um ein Laufwerk hinzuzufügen.
  • Seite 30 30 - Wiederherstellung 4. Klicken Sie auf [More options] (Weitere Optionen), um die Sicherungsoptionen auszuwählen, Ihren Anforderungen besten entsprechen, z.B. Sicherungsintervall planen, lange diese Sicherungen aufbewahren möchten (Standard [Forever] (Immer)), welche Ordner gesichert oder ausgeschlossen werden sollen. Klicken Sie auf [Back up now] (Jetzt sichern), um fortzufahren.
  • Seite 31 Wiederherstellung - 31 Sicherung Ihrer WLAN und LAN Treiber Sicherung Ihrer WLAN und LAN Treiber. Sie können mit diesen Sicherungsdateien WLAN und LAN Treiber in einem anderen Betriebssystem installieren. 1. Wählen [Start] (Start) Care Center dann [Recovery Management] (Wiederherstellungsverwaltung). 2. Wählen Sie die Registerkarte [Backup] (Sicherung) aus und klicken Sie auf [Get started] (Erste Schritte) für [Backup wireless and LAN drivers] (WLAN und LAN Treiber sichern).
  • Seite 32 32 - Wiederherstellung 2. Wählen Sie die Registerkarte [Backup] (Sicherung) aus und klicken Sie auf [Get started] (Erste Schritte) für [Create backup] (Sicherung erstellen), um das Fenster [Backup] (Sicherung) zu öffnen. 3. Klicken Sie auf [Go to Backup and Restore (Windows 7)] Sichern Wiederherstellen (Windows...
  • Seite 33 Wiederherstellung - 33 4. Klicken Sie auf [Security and Maintenance] (Sicherheit und Wartung) unten links auf der Seite und klicken Sie auf [Recovery] (Wiederherstellung).
  • Seite 34 34 - Wiederherstellung 5. Wählen Sie [Create a recovery drive] (Wiederherstel- lungslaufwerk erstellen), um das [Recovery Drive] (Wied- erherstellungslaufwerk) Fenster zu öffnen. 6. Stellen Sie sicher, dass [Back up system files to the recovery drive] (Systemdateien Wiederherstellungslaufwerk sichern) ausgewählt ist und klicken Sie auf [Next] (Weiter).
  • Seite 35 Wiederherstellung - 35 7. Schließen Sie das USB-Laufwerk an und warten Sie, bis USB-Laufwerk erkennt. Klicken anschließend auf [Next] (Weiter). 8. Alles auf dem Laufwerk wird gelöscht. Klicken Sie auf [Create] (Erstellen), um fortzufahren. 9. Auf Bildschirm wird Sicherungsfortschritt angezeigt. 10.Führen Sie den Vorgang bis zum Ende durch.
  • Seite 36 36 - Wiederherstellung 11.Trennen Sie das USB-Laufwerk ab und beschriften Sie es deutlich. Wichtig Verwenden Sie einen einmaligen, beschreibenden Namen, z.B. „Windows Wiederherstellungkopie“. Bewahren Sicherungskopie an einem sicheren Ort auf, an den Sie sich erinnern. Hinweis für Wiederherstellungssicherungskopie nach Formatierung mindestens 8 GB an Speicherplatz benötigt werden, wird die Verwendung eines USB-Laufwerks mit einer Kapazität von 16 GB oder mehr empfohlen.
  • Seite 37 Wiederherstellung - 37 2. Wählen Registerkarte [Restore] (Wiederherstellung) und klicken Sie auf [Get started] (Erste Schritte), um das [Recovery] (Wiederherstellung) Fenster zu öffnen.
  • Seite 38 38 - Wiederherstellung 3. Klicken Sie auf [Get started] (Erste Schritte) für [Choose an option] (Eine Option auswählen]. Wählen Sie [Keep my files] (Dateien behalten), um Ihren PC zu aktualisieren und das Betriebssystem neu zu installieren, ohne Ihre persönlichen Dateien zu entfernen. Klicken Sie zum Fortfahren auf [Next] (Weiter).
  • Seite 39 Wiederherstellung - 39 5. Auf Bildschirm wird Fortschritt Zurücksetzung angezeigt. Der Bildschirm wird während der Zurücksetzung ausgeschaltet. 6. Der Bildschirm wird wieder eingeschaltet, wenn Windows installiert wird. Der PC wird während der Zurücksetzung mehrere Male neu gestartet. 7. Führen Sie den Vorgang bis zum Ende durch. 8.
  • Seite 40 40 - Wiederherstellung 2. Wählen Registerkarte [Restore] (Wiederherstellung) und klicken Sie auf [Get started] (Erste Schritte), um das [Recovery] (Wiederherstellung) Fenster zu öffnen. 3. Klicken Sie auf [Get started] (Erste Schritte) für [Choose an option] (Eine Option auswählen]. Wählen Sie [Remove everything] (Alles entfernen), um den PC auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen.
  • Seite 41 Wiederherstellung - 41 4. Klicken Sie auf [Change settings] (Einstellungen ändern), um die Wiederherstellungseinstellungen ([Data erasure] (Datenlöschung) und [Data drives] (Datenlaufwerke)) zu wählen, die am besten zu Ihren Anforderungen passen. Klicken danach Fortfahren [Confirm] (Bestätigen).
  • Seite 42 42 - Wiederherstellung 5. Stellen sicher, dass alle Einstellungen korrekt vorgenommen wurden, klicken Sie auf [Next] (Weiter), um fortzufahren. Warnung Die Aktivieren von "[Data erasure] (Datenlöschung)" wird Ihre persönlichen Dateien und Konten, sowie vorinstallierte Treiber entfernen, welche Ihre Windows Installation beeinflussen könnten.
  • Seite 43 Verwendung einer Bluetooth-Verbindung - 43 E R W E N D U N G E I N E R L U E T O O T H E R B I N D U N G Bluetooth ist eine Technologie, die Ihnen ermöglicht, Daten drahtlos über kurze...
  • Seite 44 44 - Verwendung einer Bluetooth-Verbindung Bluetooth ist auf dem Computer standardmäßig deaktiviert. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Bluetooth-Adapter des Computers zu aktivieren: 1. Drücken Sie auf die Windows Taste oder wählen Sie die Windows [Start] (Start) Taste > [Settings] (Einstellungen) >...
  • Seite 45 Verwendung einer Bluetooth-Verbindung - 45 5. Nach der Kopplung wird ein Code auf dem Bildschirm angezeigt. Geben Sie den Code auf dem Gerät ein, um mit der Verbindung fortzufahren. Hinweis Bei bestimmten Geräten, welche ältere Versionen der Bluetooth- Technologie nutzen, muss beiden Geräten...
  • Seite 46 46 - Herstellen einer Internetverbindung E R S T E L L E N E I N E R N T E R N E T V E R B I N D U N G Dieses Kapitel enthält allgemeine Informationen zu den verschiedenen Verbindungsarten und zum Herstellen einer Internetverbindung.
  • Seite 47 Herstellen einer Internetverbindung - 47 Warnung Das Verwenden von drahtlosen Geräten während eines Fluges im Flugzeug ist möglicherweise verboten. Alle drahtlosen Geräte müssen vor dem Einsteigen und dem Start des Flugzeugs ausgeschaltet werden, da dies den Flugbetrieb gefährden, den Funkverkehr stören und sogar gesetzwidrig sein kann. Sie dürfen die drahtlosen Geräte Ihres Computers nur dann einschalten, wenn die sichere Verwendung vom Flugpersonal bestätigt wurde.
  • Seite 48 48 - Herstellen einer Internetverbindung Hinweis Wenn WLAN deaktiviert ist, klicken Sie bitte auf die WLAN Kachel, um es zu aktivieren. 3. Es wird eine Liste von erkannten WLAN-Netzwerken angezeigt. Wählen Sie das gewünschte aus. 4. Wählen Sie nach der Auswahl eines WLAN Netzwerks [Connect] (Verbinden).
  • Seite 49 Herstellen einer Internetverbindung - 49 5. Geben Sie ggf. das Kennwort des Netzwerks ein. Verbindungsherstellung über ein Kabel Eingebaute Netzwerkfunktion Wenn Ihr Computer über einen Netzwerkanschluss verfügt, verbinden Sie ein Ende eines Netzwerkkabels mit dem Netzwerkanschluss Ihres Computers und das andere Ende mit einem Anschluss an Ihrem Router (siehe untere Abbildung).
  • Seite 50 50 - Herstellen einer Internetverbindung Verbindungsherstellung über ein Mobilfunknetzwerk Wenn Ihr Computer über einen SIM-Kartensteckplatz verfügt, können Sie über ein Mobilfunknetzwerk eine Internetverbindung herstellen. Dafür benötigen Sie eine kompatible SIM-Karte und einen Datenvertrag bei Ihrem Mobilfunkanbieter. Kontaktieren Ihren Mobilfunkanbieter, um weitere Informationen über die Verbindung mit dem Internet über ein Mobilfunknetzwerk zu erhalten.
  • Seite 51 Funktion variiert je nach Konfiguration. Der PredatorSense Hauptbildschirm Der Hauptbildschirm bietet Ihnen eine Übersicht der Temperaturen. Sie können auch das Lüfterverhalten ändern, ein Beleuchtungsprofil auswählen, den Acer TrueHarmony Modus ändern und Übertaktungsstufen ändern (siehe Übertaktung auf Seite 58). Hinweis aufgeführten Temperaturen könnten...
  • Seite 52 52 - PredatorSense PredatorSense und Acer TrueHarmony Einstellungen Klicken Sie auf das Symbol [Settings] (Einstellungen), um die Einstellungen für Ihr Predator-System zu ändern. Sie können [LCD Overdrive] (LCD Overdrive) Reaktionszeiten des Bildschirms in 3 Millisekunden erhöht einstellen. Schaltet Hintergrundbeleuchtung Tastatur automatisch aus, wenn innerhalb von 30 Sekunden keine Aktion erfolgt.
  • Seite 53 PredatorSense - 53 PredatorSense Mobil App Klicken Sie auf das Telefon Symbol und wählen Sie [Get Started] (Loslegen), um Ihr mobiles Gerät zu verbinden. Schalten Sie den Kopplungsmodus ein und aktivieren Sie den automatischen Kopplungsmodus, um die Verbindung beim nächsten Mal schnell herzustellen. Verwenden Sie anschließend die PredatorSense Mobil App, um den QR- Code für die Geräteverbindung zu scannen.
  • Seite 54 54 - PredatorSense Nach der Verbindung können Sie die PredatorSense Funktionen direkt über die Mobil App anpassen. Hinweis Unterstützt Android 7 / iOS 9 und höher.
  • Seite 55 PredatorSense - 55 Startlogo Anpassung Klicken Sie auf das Notizbuch Symbol und dann auf [Browse] (Durchsuchen), um Ihr bevorzugtes Bild zum Anpassen des Startlogos auszuwählen. Planet9 Webseite Klicken Sie auf das Planet9 Symbol und wählen Sie [Join Now] (Jetzt beitreten), um sich mit der Planet9 Webseite zu verbinden.
  • Seite 56 56 - PredatorSense Einstellung des Tastatur-Hintergrundlichts Wählen [Lighting] (Beleuchtung), Beleuchtungsoptionen der Tastatur anzuzeigen. Statisches Licht Das Tastatur-Hintergrundlicht ist in vier Zonen unterteilt, die Sie unabhängig voneinander aktivieren oder deaktivieren können. In jeder Zone können Sie eine benutzerdefinierte Farbe aus dem Farbquadrat auswählen. Klicken Sie auf den Schieberegler unter jeder Zone, um das Hintergrundlicht für diese Zone ein- oder auszuschalten.
  • Seite 57 PredatorSense - 57 Dynamische Beleuchtung Wählen Sie [Dynamic] (Dynamisch), um eine Reihe von animierten Lichteffekten anzuzeigen. Jeder Effekt bietet eine Animation für Hintergrundfarben, welche jeweils ein Muster wiederholen. Ein Beleuchtungsprofil erstellen Sie können Profile für Beleuchtungsschemen erstellen und Profile spontan über die Menüs auf der Hauptseite oder der [Lighting] (Beleuchtung) Seite wechseln.
  • Seite 58 Es stehen drei Stufen zur Verfügung: [Normal] (Normal) (keine Übertaktung), [Fast] (Schnell) und [Extreme] (Extrem). Wenn das Netzteil nicht angeschlossen ist oder der Akkuladestand weniger als 40% beträgt, werden die Übertaktungsoptionen deaktiviert. Hinweis Acer haftet nicht für Schäden durch Übertaktung, wenn Werkzeuge von Dritten für die Übertaktung der CPU oder Grafik...
  • Seite 59 PredatorSense - 59 Lüftersteuerung Verwenden Sie die Lüftersteuerung, um die Lüfteraktivität für die CPU und GPU anzupassen. Aktivieren CoolBoost™ Erhöhung Lüftergeschwindigkeit über das normale Maximum, was die Kühlleistung verbessert, wenn System stark beansprucht wird. Überwachung Klicken Sie auf der Seite [Monitoring] (Überwachung) auf die Registerkarte [CPU/GPU] (CPU/GPU)
  • Seite 60 Verwenden Sie [Game Sync] (Spiel synchr.), um die Einstellungen für unterschiedliche Spiele zu speichern. Die Einstellungen umfassen Lüfterverhalten, Beleuchtungsprofil, Acer TrueHarmony Modus Übertaktungsstufen. Die Einstellungen werden beim Start des Spiels automatisch umgeschaltet. Wählen Sie [Add Game] (Spiel hinzufügen), um eine neue Spieleinstellung auf der rechten unteren Seite zu erstellen.
  • Seite 61 PredatorSense - 61 Hinweis Die Einstellungen für die Ausführungsdatei variieren je nach Spiel. Wenn sich die Einstellungen nicht automatisch ändern, wenden Sie sich bitte an den Spieleentwickler, um den Speicherort der Ausführungsdatei zu finden. App Center [App Center] (App Center) eine großartige Möglichkeit, die installierte App schnell auf Ihrem Computer...
  • Seite 62 62 - PredatorSense App Verwaltung Verwenden Sie [App Management] (App Verwaltung), um installierte Apps einfach zu entfernen. Sie können auch mehrere Apps auf einmal entfernen.
  • Seite 63 Bluelight Shield - 63 L U E L I G H T H I E L D Das Bluelight Shield kann aktiviert werden, um die blauen Lichtemissionen vom Display zu verringern, um Ihre Augen zu schützen. Um das Bluelight Shield, zu konfigurieren, suchen Sie im [Start menu] (Startmenü) nach 'Quick Access'.
  • Seite 64 64 - Bluelight Shield Hinweis Die Spezifikationen variieren je nach Modell oder Betriebssystem.
  • Seite 65 Ihren Computer und ihre Daten sicher halten... In diesem Abschnitt finden Sie: • Wie Sie Ihren Computer schützen • Einrichten von Kennwörtern • Was Sie vor Reisen vorbereiten müssen • Den Akku optimal nutzen...
  • Seite 66 66 - Sichern des Computers I C HE R N D E S O M P U T E R S Ihr Computer ist eine wertvolle Investition, auf die Sie achtgeben müssen. Erlernen Sie, wie Sie Ihren Computer schützen und auf ihn aufpassen. Die Sicherheitsfunktionen bestehen aus Hardware- und Software-Sperren: Eine Diebstahlsicherung und Kennwörter.
  • Seite 67 Sichern des Computers - 67 Hochfahren Aufwachen [Hibernation] (Ruhezustand) (falls verfügbar) für maximale Sicherheit. Wichtig Vergessen Sie nicht Ihr Supervisor Password! Wenn Sie das Kennwort vergessen sollten, wenden Sie sich an Ihren Händler oder ein autorisiertes Servicecenter. Eingabe von Kennwörtern Wenn ein Kennwort eingestellt ist, erscheint in der Mitte des Anzeigebildschirms ein Kennwortfenster.
  • Seite 68 68 - BIOS-Dienstprogramm B I O S - D I E N S T P R O G R A M M Das BIOS-Dienstprogramm ist ein in das „Basic Input/ Output System“ (BIOS) des Computers integriertes Hardware-Konfigurationsprogramm. Da Ihr Computer bereits korrekt konfiguriert und optimiert ist, müssen Sie dieses Dienstprogramm in der Regel nicht aufrufen.
  • Seite 69 Energieverwaltung - 69 N E R G I E V E R W A L T U N G Dieser Computer besitzt eine integrierte Energieverwaltungsvorrichtung, die die Systemaktivität überwacht. Systemaktivität bezieht sich auf jede Aktivität, die eine oder mehrere der folgenden Geräte betrifft: Tastatur, Maus, Festplatte, mit Computer verbundene Peripheriegeräte und Videospeicher.
  • Seite 70 70 - Energieverwaltung 3. Wählen Sie [Choose what the power buttons do] (Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll). 4. Wählen [Change settings that currently unavailable] (Zurzeit nicht verfügbare Einstellungen ändern). 5. Scrollen Sie nach unten und deaktivieren Sie die Option [Turn on fast startup] (Schnellstart aktivieren).
  • Seite 71 Akku - 71 K K U Der Computer verfügt über einen integrierten Lithium-Akku, der zwischen Ladevorgängen eine lange Zeit verwendet werden kann. Akku-Eigenschaften Der Akku wird immer dann geladen, wenn Sie das Netzteil an den Rechner anschließen. Der Rechner ermöglicht das Laden während der Benutzung, so dass Sie den Akku laden können, während Sie den Rechner bedienen.
  • Seite 72 72 - Akku 5. Verbrauchen gesamte Akkuladung, Warnung für geringe Akkuladung aufleuchtet. 6. Schließen Sie das Netzteil wieder an und laden Sie den Akku erneut. Wiederholen Sie diese Schritte, bis der Akku insgesamt dreimal ge- und entladen wurde. Nehmen Sie diese Konditionierung für alle neuen Akkus vor oder dann, wenn Sie einen Akku für einen längeren Zeitraum nicht benutzt haben.
  • Seite 73 Akku - 73 • Verwenden Sie nach Möglichkeit Netzstrom und behalten Sie sich die Verwendung des Akkus für unterwegs vor. • Entfernen Sie Zubehör, das nicht benötigt wird (z. B. ein USB-Laufwerk), da damit zusätzlicher Strom verbraucht wird. • Lagern Sie den PC an einem kühlen, trockenen Ort. Die empfohlene Temperatur ist 10°C (50°F) bis 30°C (86°F).
  • Seite 74 74 - Akku Wenn die Warnung für geringe Akkuladung angezeigt wird, sollten Sie je nach Situation folgendermaßen vorgehen: Situation Empfohlene Vorgehensweise 1. Schließen Sie das Netzteil an den Rechner und an eine Netzsteckdose an. 2. Speichern Sie alle notwendigen Das Netzteil und Dateien.
  • Seite 75 Reisen mit Ihrem Computer - 75 E I S E N M I T H R E M O M P U T E R In diesem Kapitel erhalten Sie Tipps und Hinweise dazu, was Sie beim Reisen mit Ihrem Computer bedenken sollten. Entfernen vom Arbeitsplatz Folgen Sie zum Entfernen der Verbindung mit externem Zubehör den folgenden Anweisungen:...
  • Seite 76 76 - Reisen mit Ihrem Computer Wenn Sie den Computer zum Büro eines Kunden oder in ein anderes Gebäude mitnehmen möchten, sollten Sie ihn herunterfahren: Drücken Sie auf die Windows-Taste, klicken Sie auf Einstellungen [Power] (Ein/Aus) und anschließend auf [Shut Down] (Herunterfahren) oder: Sie können den [Sleep] (Schlafmodus) aktivieren, indem Sie auf die Schlafmodus Schnelltaste drücken oder das Display...
  • Seite 77 Reisen mit Ihrem Computer - 77 Vorbereiten des Computers Folgen Sie nach dem Entfernen aller Verbindungen des Computers mit Ihrem Arbeitsplatz diesen Anweisungen, um den Computer für den Weg nach Hause vorzubereiten: • Verpacken Sie den Computer in eine Transporthülle, die ihn vor dem Verrutschen schützt und ihn abfedert, falls er herunterfallen sollte.
  • Seite 78 78 - Reisen mit Ihrem Computer Umgebungstemperatur, die zwischen der Außentemperatur und der Raumtemperatur liegt. Einrichten eines Büros zu Hause Wenn Sie häufig zu Hause mit Ihrem Computer arbeiten, kann es sich lohnen, ein zweites Netzteil für die Arbeit zu Hause zu erwerben.
  • Seite 79 Reisen mit Ihrem Computer - 79 Besondere Hinweise Beachten Sie zusätzlich zu den Richtlinien zum Mitnehmen des Computers nach Hause die folgenden Richtlinien, um den Computer beim Reisen zu schützen: • Nehmen Sie den Computer immer als Handgepäck mit. • Lassen Sie den Computer möglichst von einer Person untersuchen.
  • Seite 80 80 - Reisen mit Ihrem Computer Besondere Hinweise Beachten Sie dieselben Hinweise wie für andere Reisen mit dem Computer. Die folgenden Tipps sind bei Auslandsreisen zusätzlich hilfreich: • Achten Sie bei Reisen in ein anderes Land darauf, daß die dortige Netzspannung und die vorgesehenen Netzkabel kompatibel sind.
  • Seite 81 Anschlüsse und Anschlüsse... In diesem Abschnitt finden Sie: • Informationen über die Anschlüsse und Anschlüssen an Ihrem Computer...
  • Seite 82 82 - USB (Universal Serial Bus)-Anschluss U S B ( U N I V E R S A L E R I A L ) - A N S C H L U S S Der USB-Anschluss ist ein High-Speed Anschluss, der den Anschluss von USB-Geräten wie z.B.
  • Seite 83 USB (Universal Serial Bus)-Anschluss - 83 Wichtig Wenn Sie ein USB-Speichergerät entfernen möchten, sollten Sie mit der rechten Taste auf das USB-Symbol in der Windows Taskleiste klicken und „<Gerät> [Eject] (auswerfen)“ auswählen, um dem Betriebssystem mitzuteilen, dass das Gerät gestoppt werden soll, bevor es entfernt wird.
  • Seite 84 84 - USB Typ-C Anschluss USB T - C A N S C H L U S S Ein USB Typ-C Anschluss ist ein Stecker, der Ihnen den einfachen Anschluss von USB Typ-C Geräten ermöglicht, wie zum Beispiel zusätzlichen Speicherplatz (z.B. ein externes Laufwerk), Displays oder andere kompatible Geräte.
  • Seite 85 Video- und Audioanschlüsse - 85 I D E O U N D U D I O A N S C H L Ü S S E Fügen einen externen Monitor über einen Videoanschluss zu Ihrem Computer hinzu. Die Art des verfügbaren Anschlusses hängt von der Konfiguration des Computers ab.
  • Seite 86 86 - Video- und Audioanschlüsse Schließen externes Mikrofon Mikrofonanschluss an. Wenn Sie eine externes Mikrofon anschließen, wird das interne Mikrofon deaktiviert. Hinweis Einige Computer verfügen über einen einzelnen „Kombi“- Anschluss, der Ihnen die Nutzung eines Headset mit integriertem Mikrofon ermöglicht. Diese Headsets werden üblicherweise mit Smartphones verwendet.
  • Seite 87 HDMI - 87 H D M I HDMI (High-Definition Multimedia Interface) eine hochqualitative digitale Audio-/Videoschnittstelle. HDMI ermöglicht Ihnen Anschluss kompatibler Audio-/ Videoquellen, z.B. Ihren Computer, einer Set-Top-Box, DVD- Player und A/V-Empfängern an digitale Audio- und/oder Videomonitore, z.B. digitale Fernseher (DTV), über ein einzelnes Kabel.
  • Seite 88 Haben Sie eine Frage? In diesem Abschnitt finden Sie: • Häufig gestellte Fragen • Tipps für die Verwendung von Windows 10 • Informationen zur Problembehebung • Wie Sie sich online schützen • Wo Sie die Kontaktinformationen des Acer Kundendienstes finden...
  • Seite 89 Häufig gestellte Fragen - 89 Ä U F I G G E S T E L L T E R A G E N Im Folgenden finden Sie eine Liste möglicher Situationen, die bei der Arbeit mit dem Computer auftreten können. Für jede dieser Situationen sind einfache Antworten und Lösungen angegeben.
  • Seite 90 90 - Häufig gestellte Fragen • Das Anzeigegerät ist möglicherweise auf einen externen Monitor eingestellt. Drücken Sie den Display-Schalter Hotkey, Anzeige Computerbildschirm zurückzuschalten. • Der Computer könnte sich im [Sleep] (Schlafmodus) oder im [Hibernate] (Ruhezustand) befinden. Drücken Sie für die Wiederaufnahme auf die Ein-/Aus-Taste und lassen Sie sie los.
  • Seite 91 Häufig gestellte Fragen - 91 Ich möchte meinen Rechner auf die ursprünglichen Einstellungen zurücksetzen. Hinweis Falls es sich bei Ihrem System um die multilinguale Version handelt, ist das Betriebssystem und die Sprache, die Sie auswählen, wenn Sie das System zum ersten Mal starten, die einzige Option bei zukünftigen Wiederherstellungsaktionen.
  • Seite 92 Reisen, damit Sie die Vorteile unserer Servicecentren nutzen können. Bringen Sie Ihren Kaufbeleg an den ITW- Pass an. Wenn sich in dem Land, das Sie besuchen, kein von Acer autorisierter ITW-Servicestandort befindet, können Sie sich auch an unsere weltweiten Büros wenden. Besuchen Sie www.acer.com.
  • Seite 93 Hä uf ig ge s t e Häufig gestellte Fragen - 93 Tipps und Hinweise für die Verwendung von Windows 10 Es bedarf einer gewissen Zeit, sich mit diesem neuen Betriebssystem vertraut zu machen. Wir haben deshalb ein paar Tipps zusammengestellt, um Ihnen den Anfang zu erleichtern.
  • Seite 94 94 - Häufig gestellte Fragen Wie entsperre ich den Computer? Drücken Sie die Leertaste und wählen Sie das Symbol eines Benutzerkontos aus, um den Computer zu entsperren. Wenn für Ihr Konto ein Kennwort eingerichtet wurde, müssen Sie dieses eingeben, um fortfahren zu können. Kann ich den Sperrbildschirm persönlicher gestalten? Sie können für den Sperrbildschirm ein anderes Bild verwenden, eine Diashow mit Bildern anzeigen oder ganz...
  • Seite 95 Häufig gestellte Fragen - 95 Wie verschiebe ich Kacheln? Wählen Sie eine Kachel und ziehen Sie sie an die Stelle in [Start] (Start), wo sie angezeigt werden soll. Andere Kacheln werden verschoben, um Platz für die Kachel zu schaffen, die Sie verschieben.
  • Seite 96 96 - Häufig gestellte Fragen 2. Geben Sie den Weckzeitname ein. 3. Stellen Sie Uhrzeit ein, indem Sie Stunde und Minute auswählen. 4. Wählen Sie, an welchen Tagen der Wecker aktiviert sein soll. 5. Wählen Sie die Tonbenachrichtigung aus. 6. Wählen Sie die Erinnerungszeit. 7.
  • Seite 97 Häufig gestellte Fragen - 97 Wie kann ich eine App auf dem [Start] (Start)-Bildschirm anzeigen? Wenn die Alle Apps Liste angezeigt wird und Sie eine App auf dem [Start] (Start)-Bildschirm anzeigen lassen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine App und wählen Sie [Pin to Start] (An Start anheften) aus.
  • Seite 98 [Update & Security] (Update und Sicherheit) > [Windows Update] (Windows Update). Wählen Sie [Advanced options] (Erweiterte Optionen), um die Einstellungen zu konfigurieren. Wo kann ich weitere Informationen erhalten? Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten: • Windows 10 Informationen: www.microsoft.com • Support-FAQs: support.acer.com...
  • Seite 99 Häufig gestellte Fragen - 99 Problemlösung In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie bei üblichen Systemproblemen vorgehen können. Lesen Sie es vor dem Anruf bei einem Techniker, wenn ein Problem auftritt. Lösungen für schwerwiegendere Probleme erfordern das Öffnen des Computers. Versuchen Sie nicht selbst, den Computer zu öffnen.
  • Seite 100 100 - Häufig gestellte Fragen Fehlermeldungen Korrekturmaßnahme Drücken Sie F2 (während des Posts), um Equipment das BIOS-Dienstprogramm aufzurufen. configuration Drücken Sie dann auf Exit im BIOS- error Programm, um den Computer neu zu booten. Wenden Sie sich bitte an Ihren Händler Hard disk 0 error oder an das autorisierte Kundendienst- Center.
  • Seite 101 Internet- und Onlinesicherheit - 101 N T E R N E T U N D N L I N E S I C H E R H E I T Erste Schritte im Internet Schützen des Computers Es ist äußerst wichtig, den Computer vor Viren und Angriffen aus dem Internet zu schützen (siehe Internet- Sicherheitssoftware Seite 106).
  • Seite 102 102 - Internet- und Onlinesicherheit Verbindungsarten Je nach Computermodell, Standort und Kommunikationsanforderungen haben Sie verschiedene Möglichkeiten, eine Internetverbindung herzustellen. DFÜ Bestimmte Computer sind mit einem DFÜ ('Modem')- Anschluss ausgestattet. An diesen Anschluss lässt sich eine Telefonleitung anschließen, um eine Verbindung zum Internet herzustellen.
  • Seite 103 Internet- und Onlinesicherheit - 103 Dabei können Sie gleichzeitig telefonieren, Kabelprogramme im Fernsehen ansehen und mit dem Internet verbunden sein. Mobilfunk Eine Mobilfunkverbindung ermöglicht Ihnen das Nutzen von Mobilfunknetzen (z.B. solchen, die von Mobiltelefonen genutzt werden), um eine Internetverbindung herzustellen, wenn Sie unterwegs sind.
  • Seite 104 104 - Internet- und Onlinesicherheit Welche Vorteile bietet ein drahtloses Netzwerk? Mobilität Über ein WLAN können Sie und andere Benutzer in Ihrem Heimnetzwerk gemeinsam auf Dateien und Geräte im Netzwerk, z. B. Drucker oder Scanner, zugreifen. Darüber hinaus haben Möglichkeit, eine Internetverbindung für mehrere Computer zu verwenden.
  • Seite 105 Internet auf ganz neue Art zu erleben! Acer-Website Besuchen Sie doch zu Beginn einfach einmal unsere Website www.acer.com. Acer hat es sich zum Ziel gesetzt, Ihnen durchgängig einen individuellen Support anzubieten. Im Abschnitt [Support] (Support) finden Sie eine auf Ihre speziellen Anforderungen zugeschnittene Hilfe.
  • Seite 106 106 - Internet- und Onlinesicherheit Internet-Sicherheitssoftware Damit Sie Cyberkriminellen einen Schritt voraus bleiben können, ist Acer eine Partnerschaft mit Norton eingegangen, um Ihnen Sicherheit für alle Ihre verschiedenen Geräte zu bieten. Ausgewählte Acer-Computer enthalten Norton Security-Sicherheitssoftware Norton Security ist auf ausgewählten Acer-Computern vorinstalliert, um Ihre Identität und Finanzdaten vor Viren,...
  • Seite 107 Internet- und Onlinesicherheit - 107 Halten Sie die Augen offen nach gefälschten oder Phishing-E-Mails Seien Sie vorsichtig bei E-Mails, die scheinbar von einem Freund oder Arbeitskollegen stammen, die jedoch ein wenig seltsam erscheinen. Möglicherweise beginnt Ihr Name nicht einem Großbuchstaben oder E-Mail enthält...
  • Seite 108 108 - Internet- und Onlinesicherheit Von Cyberkriminellen häufig eingesetzte Schadprogramme kennen jetzt einige gängigen Tricks Cyberkriminellen, um sich Zugang zu Ihrem Gerät zu verschaffen oder Sie dazu zu verleiten, ihnen private Informationen direkt mitzuteilen. Im Folgenden sind einige Arten Schadprogrammen beschrieben, Cyberkriminelle bevorzugt installieren, wenn sie erst einmal Zugang zu einem Gerät haben, und was Sie tun können,...
  • Seite 109 Internet- und Onlinesicherheit - 109 ermöglichen, nach weiteren unschuldigen Opfern Ausschau zu halten. Botnets Ein Botnet ist eine Reihe infizierter, verbundener Computer, die gemeinsam zur Ausführung einer Aufgabe koordiniert wurden. Botnets verschaffen sich über irgendeinen Schadcode Zugang Ihrem System. Nachdem Schadsoftware Ihrem Computer...
  • Seite 110 110 - Internet- und Onlinesicherheit Treffen Sie besondere Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie öffentliches WLAN nutzen Öffentliches WLAN findet man heute fast überall, im Café um die Ecke genauso wie auf Reisen in Hotels und Flughäfen. Es macht unser Leben leichter, bringt allerdings auch einige Risiken für unsere persönlichen Daten auf Laptops und Smartphones mit sich.
  • Seite 111 Internet- und Onlinesicherheit - 111 • Schützen Sie Ihre Konten mit sicheren, einmaligen Passwörtern, die aus einer Kombination aus mindestens zehn Groß- und Kleinbuchstaben, Symbolen und Ziffern bestehen. • Klicken Sie nicht wahllos auf Links und öffnen Sie auch keine unaufgefordert zugesandten Nachrichten...

Diese Anleitung auch für:

Ph315-53