Yamaha Aventage RX-A4A Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Bedienungsanleitung
AV-Receiver
DE

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha Aventage RX-A4A

  • Seite 1 Bedienungsanleitung AV-Receiver...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS VOR GEBRAUCH DES GERÄTS  9 Bitte zuerst lesen.................. 9 Zum Gebrauch dieser Anleitung.............................. 9 Glossar...................................... 10 Überprüfen des Zubehörs................. 11 Überprüfen des Zubehörs................................ 11 Verwenden der Fernbedienung.............. 13 Einsetzen der Batterien in die Fernbedienung........................ 13 Reichweite der Fernbedienung............................... 14 FUNKTIONEN  15 Was Sie mit dem Gerät machen können..
  • Seite 3 INHALTSVERZEICHNIS Anschließen eines Fernsehers.............. 69 HDMI-Verbindung mit einem Fernseher.......................... 69 HDMI-Verbindung mit einem weiteren Fernseher oder einem Projektor................ 71 Anschließen von Abspielgeräten.............. 72 HDMI-Verbindung mit einem Videogerät wie einem BD/DVD-Player.................. 72 Anschluss eines Abspielgeräts über eine andere Verbindung als HDMI................ 73 Anschließen der Radioantennen.............. 74 Anschließen der FM-Antenne.............................. 74 Anschließen der...
  • Seite 4 INHALTSVERZEICHNIS HÖRGENUSS  109 Hören mit Schallfeldeffekten.............. 109 Auswählen Ihres bevorzugten Klangmodus......................... 109 Wiedergabe mit szenenspezifisch optimierten Surround-Effekten (SURROUND:AI)............ 110 Erzeugung dreidimensionaler Schallfelder.......................... 111 Hören inhaltsspezifisch angepasster Schallfelder....................... 112 Schallfeldeffekte ohne Surround-Lautsprecher hören (Virtual CINEMA DSP).............. 115 Surround-Wiedergabe mit 5 vor dem Gerät aufgestellten Lautsprechern (Virtual CINEMA FRONT)......... 116 Surround-Sound über Kopfhörer hören (SILENT CINEMA)..
  • Seite 5 INHALTSVERZEICHNIS Wiedergabe von Musik über die Bluetooth®-Verbindung...... 144 Wiedergabe der Musik eines Bluetooth®-Geräts auf diesem Gerät.................. 144 Wiedergabe von Musik mit Bluetooth®-Lautsprechern/Kopfhörern................... 146 Wiedergabe von Musik mit AirPlay............ 147 Wiedergabe von Musik über AirPlay............................ 147 Wiedergabe von auf einem USB-Flash-Laufwerk gespeicherter Musik..
  • Seite 6 INHALTSVERZEICHNIS Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü)............ 171 Grundlegende Bedienung im Optionen-Menü........................ 171 Einträge im Optionen-Menü.............................. 172 Einstellung des Klangs der Audioausgabe.......................... 173 Automatisches Konfigurieren der Lautstärke gemäß der YPAO-Messergebnisse.............. 174 Anpassen des Dialogtons............................... 176 Einstellen der Verzögerung für die Lippensynchronisationsfunktion................. 179 Einstellen der Funktion Compressed Music Enhancer...................... 180 Einstellen des hochauflösenden Modus..
  • Seite 7 INHALTSVERZEICHNIS AKTUALISIERUNG  321 Aktualisieren der Firmware des Geräts.............  321 Firmware-Aktualisierungen.............................. 321 Aktualisieren der Firmware des Geräts über das Netzwerk.................... 322 Aktualisieren der die Firmware des Geräts mit einem USB-Flash-Laufwerk.............. 324 PROBLEMBEHEBUNG  325 Im Problemfall.................. 325 Falls eine Störung auftritt prüfen Sie zunächst die folgenden Dinge:................. 325 Netzstrom-, System- oder Fernbedienungsprobleme..
  • Seite 8 INHALTSVERZEICHNIS Warenzeichen.................. 396 Warenzeichen.................................. 396 Technische Daten..................  398 Technische Daten................................... 398 Standardeinstellungen................ 405 Standardeinstellungen des Optionen-Menüs........................ 405 Standardeinstellungen des Setup-Menüs.......................... 406 Vorgabeeinstellungen im Menü am Frontblende-Display.................... 411...
  • Seite 9: Vor Gebrauch Des Geräts

    Bitte zuerst lesen Zum Gebrauch dieser Anleitung Vielen Dank für den Kauf eines Yamaha-Produkts. Dieses Gerät ist ein Produkt zum Erleben von Videos und Musik zu Hause. Diese Anleitung erläutert die Vorbereitungen und Bedienungen für den täglichen Gebrauch des Geräts.
  • Seite 10: Glossar

    VOR GEBRAUCH DES GERÄTS > Bitte zuerst lesen Glossar Ein Glossar zu den in dieser Anleitung verwendeten Ausdrücken finden Sie auf der nachstehend angeführten Site. Es enthält Erläuterungen zu Ausdrücken und Technologien für dieses Produkt sowie auch allgemein für AV-Produkte von Yamaha. https://manual.yamaha.com/av/cm/glossary/...
  • Seite 11: Überprüfen Des Zubehörs

    VOR GEBRAUCH DES GERÄTS > Überprüfen des Zubehörs Überprüfen des Zubehörs Überprüfen des Zubehörs Prüfen Sie, ob das folgende Zubehör im Lieferumfang des Produkts enthalten ist. £ AM-Antenne (Außer Modelle für Großbritannien, Europa, Russland und Australien) £ FM-Antenne (Außer Modelle für Großbritannien, Europa, Russland und Australien) * Je nach Erwerbsort wird eines der beiden obigen Zubehörteile mitgeliefert.
  • Seite 12 VOR GEBRAUCH DES GERÄTS > Überprüfen des Zubehörs * Der Mikrofonträger und der Ständer werden bei YPAO zur Winkel-/Höhenmessung verwendet. £ Fernbedienung £ Batterien (AAA, LR03, UM-4) (x2) £ Schnellstartanleitung £ Sicherheitsbroschüre HINWEIS Besuchen Sie die Site mit Yamaha Downloads um die neueste Schnellstartanleitung herunterzuladen. http://download.yamaha.com/...
  • Seite 13: Verwenden Der Fernbedienung

    VOR GEBRAUCH DES GERÄTS > Verwenden der Fernbedienung Verwenden der Fernbedienung Einsetzen der Batterien in die Fernbedienung Setzen Sie die Batterien in der richtigen Ausrichtung ein.
  • Seite 14: Reichweite Der Fernbedienung

    VOR GEBRAUCH DES GERÄTS > Verwenden der Fernbedienung Reichweite der Fernbedienung Die Reichweite der Fernbedienung ist in der nachstehenden Abbildung veranschaulicht. Richten Sie die Fernbedienung auf den Fernbedienungssensor am Gerät. Maximal 6 m 30° 30°...
  • Seite 15: Funktionen

    FUNKTIONEN > Was Sie mit dem Gerät machen können FUNKTIONEN Was Sie mit dem Gerät machen können Unterstützung verschiedener Lautsprecher Je nach der Zahl der verwendeten Lautsprecher können Sie die von Ihnen bevorzugten akustischen Räume auf unterschiedliche Weise genießen. 7.1/5.1.2-Kanal-System 5.1.2-Kanal-System 7.1-Kanal-System 5.1-Kanal-System...
  • Seite 16 Bei Einsatz der Funktion YPAO ermittelt das Gerät die Abstände der angeschlossenen Lautsprecher von Ihren Hörpositionen (Messpositionen) durch Messung mit dem YPAO-Mikrofon und optimiert dann automatisch die Lautsprechereinstellungen, wie Lautstärkebalance und akustische Parameter, passend zu Ihrem Raum (YPAO: Yamaha Parametric room Acoustic Optimizer). „Ablauf der Lautsprecherkonfiguration“ (S. 93)
  • Seite 17 FUNKTIONEN > Was Sie mit dem Gerät machen können Genuss von Schallfeldeffekten mit starker Präsenz Das Gerät ist mit einer Vielzahl von Klangprogrammen und Surround-Dekodern ausgestattet, die Ihnen ermöglichen, Wiedergabequellen mit Ihrem bevorzugten Klangmodus (wie Schallfeldeffekt oder Stereowiedergabe) wiederzugeben. „Erzeugung dreidimensionaler Schallfelder“ (S. 111) „Hören inhaltsspezifisch angepasster Schallfelder“ (S.
  • Seite 18 FUNKTIONEN > Was Sie mit dem Gerät machen können Eine Vielzahl unterstützter Inhalte über eine Netzwerkverbindung Wenn das Gerät mit einem Netzwerk verbunden ist, können Sie über das Netzwerk übermittelte Inhalte mit dem Gerät abspielen. „Wiedergabe von Musik über AirPlay“ (S. 147) „Wiedergabe von Musik-Media-Servern (PCs/NAS)“ (S.
  • Seite 19 FUNKTIONEN > Was Sie mit dem Gerät machen können Wiedergabe von Inhalten verschiedener Geräte Mehrere HDMI-Buchsen sowie verschiedene Ein- und Ausgangsbuchsen am Gerät erlauben den Anschluss von Videogeräten (wie BD/DVD-Player), Audiogeräten (wie CD-Player), Bluetooth-Geräten (wie Smartphones), Spielekonsolen, USB-Flash-Laufwerken und anderen Geräten. Sie können ihren Inhalt wiedergeben oder einen Radiosender einstellen.
  • Seite 20 FUNKTIONEN > Was Sie mit dem Gerät machen können Nützliche Funktionen Das Gerät bietet verschiedene nützliche Funktionen. Mit der SCENE-Funktion können Sie in einer Szene gespeicherte Einstellungen wie Eingangsquelle, Klangprogramm und Compressed Music Enhancer ein/aus auf Tastendruck abrufen. Sie können den gespeicherten Inhalt (wie auf Media-Servern gespeicherte Musik und Internetradiosender) durch Auswählen der Shortcut-Nummer abrufen.
  • Seite 21 FUNKTIONEN > Was Sie mit dem Gerät machen können Unterstützung von drahtlosen Lautsprechern Das Gerät verfügt über eine Funktion für den drahtlosen Verbindungsaufbau mit Lautsprechern. Sie können den vom Gerät wiedergegebenen Ton über Bluetooth-Lautsprecher/Kopfhörer hören. Auch bei Verwendung von Geräten, welche die MusicCast Surround-Funktion unterstützen, können die Surround-Lautsprecher und der Subwoofer drahtlos sein.
  • Seite 22: Nützliche Applikationen

    FUNKTIONEN > Nützliche Applikationen Nützliche Applikationen AV SETUP GUIDE AV SETUP GUIDE ist eine Applikation, die Ihnen bei Kabelverbindungen zwischen AV-Receiver und Abspielgeräten sowie bei der AV-Receiver-Einrichtung hilft. Diese App hilft Ihnen bei verschiedenen Einstellungen wie Lautsprecherverbindungen, TV- und Abspielgerät-Verbindungen sowie Auswählen des Lautsprechersystems.
  • Seite 23: Musiccast Controller

    FUNKTIONEN > Nützliche Applikationen MusicCast CONTROLLER MusicCast CONTROLLER ist eine Anwendung, mit der Sie ein MusicCast-kompatibles Gerät für gleichzeitige Wiedergabe mit anderen MusicCast-kompatiblen Geräten in anderen Räumen verbinden können. Mit dieser App können Sie Ihr Smartphone oder ein anderes Mobilgerät anstelle der Fernbedienung verwenden, um abzuspielende Musik auf einfache Weise auszuwählen und dieses Gerät sowie andere MusicCast-kompatible Geräte zu konfigurieren.
  • Seite 24: Bezeichnungen Und Funktionen Der Teile Gerätegehäuse

    BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE Gerätegehäuse Bezeichnungen und Funktionen der Teile an der Frontblende Die Bezeichnungen und Funktionen der Teile an der Frontblende sind nachstehend beschrieben. SURROUND:AI PURE DIRECT ZONE SELECT/ENTER SCENE RETURN MENU(CONNECT) YPAO PHONES...
  • Seite 25 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse Anzeige Leuchten zeigt den nachstehenden Zustand an. SURROUND:AI Leuchtet, wenn SURROUND:AI arbeitet (S. 110). PURE DIRECT Leuchtet, wenn PURE DIRECT arbeitet (S. 120). ZONE Leuchtet, wenn die Zonenausgabe aktiviert ist (S. 166). SELECT/ENTER Zum Wählen der Eingangsquelle und Bedienen des Frontblende-Displays.
  • Seite 26: Frontblende-Display

    BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse Frontblende-Display Bezeichnungen und Funktionen der Teile im Frontblende-Display Die Bezeichnungen und Funktionen der Teile im Frontblende-Display sind nachstehend beschrieben. Betriebsmodus-Symbol Zeigt den gegenwärtigen Modus des Frontblende-Displays an (Eingangsauswahl-Modus oder Infoauswahl-Modus). Eingegebener Standardname Zeigt den Standardnamen an, wenn Sie die Eingangsquelle umbenannt haben. Hauptinformationen Zeigt dem Modus des Frontblende-Displays gemäß...
  • Seite 27 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse SELECT/ENTER-Anzeige Zeigt den für den rechten Displaybereich verfügbaren SELECT/ENTER-Status (Drücken oder Drehen) an. Zusätzliche Informationen Zeigt zusätzliche Informationen zum aktuellen Eingang wie Empfang, DSP-Programm an. HINWEIS Je nach dem Inhalt der Wiedergabe kann das Gerät seinen Wiedergabestatus möglicherweise nicht korrekt ermitteln. Für Einzelheiten zum Wiedergabestatus beziehen Sie sich auf die App MusicCast CONTROLLER oder Ihre Wiedergabesoftware.
  • Seite 28 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse Auswählen der im Frontblende-Display angezeigten Eingangsinformationen Das Frontblende-Display bietet im Infoauswahl-Modus zusätzliche Informationen für die Eingangsquelle im Frontblende-Display zur Auswahl. Eintrag Drücken Sie SELECT/ENTER im Frontblende-Display, um das Frontblende-Display in den Info-Auswahlmodus zu schalten. Und drehen Sie SELECT/ENTER, um eines der verschiedenen Elemente auszuwählen. Die zusätzlichen Informationen werden unter dem Element angezeigt.
  • Seite 29 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse Aktuelle Eingangsquelle Display-Inhalt Musikstreamingdienste (mit Wiedergabe- Titel, Interpret, Album, IP-Adresse, Ethernet-MAC-Adresse, WiFi-MAC-Adresse, DSP- Informationen) Programm, Audio-Dekoder, Ausgabekanal, HDMI-Status, Zonenstatus, Systemstatus AirPlay Musikstreamingdienste (ohne Wiedergabe- DSP-Programm, Audio-Dekoder, Ausgabekanal, HDMI-Status, Zonenstatus, Informationen) Systemstatus, IP-Adresse, Ethernet-MAC-Adresse, WiFi-MAC-Adresse Alexa MusicCast Link Bluetooth...
  • Seite 30 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse Systemstatus Die nachstehenden Systeminformationen werden angezeigt. Ein Unterstrich zeigt an, dass diese Funktion deaktiviert ist. ECO: Der ECO-Modus ist aktiviert. PARTY: Der PARTY-Modus ist aktiviert. MASTER: Das Gerät fungiert als Hauptgerät (Master) im MusicCast-Netzwerk.
  • Seite 31: Rückwand

    BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse Bezeichnungen und Funktionen der Teile an der Rückwand Die Bezeichnungen und Funktionen der Teile an der Rückwand sind nachstehend beschrieben. eARC/ARC (ZONE OUT) (1 MOVIE) (5 STB) (6 GAME) HDMI OUT HDMI OUT HDMI NETWORK AUDIO 1...
  • Seite 32 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Gerätegehäuse Buchse HDMI OUT 3 (ZONE OUT) Für den Anschluss an ein HDMI-kompatibles Gerät (z.B. Fernseher) in einem anderen Raum (Zone2) und zur Ausgabe von Video-/Audiosignalen (S. 165). Buchse NETWORK Für einen Kabelanschluss an ein Netzwerk (S. 79). Buchsen PHONO Für den Anschluss an einen Schallplattenspieler (S.
  • Seite 33: Bezeichnungen Und Funktionen Der Teile An Der

    BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Fernbedienung Fernbedienung Bezeichnungen und Funktionen der Teile an der Fernbedienung Die Bezeichnungen und Funktionen der einzelnen Bedienelemente an der mitgelieferten Fernbedienung sind nachstehend aufgeführt. MAIN ZONE 2 SLEEP PARTY PURE DIRECT HDMI OUT SCENE INPUT TUNER BLUETOOTH...
  • Seite 34 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Fernbedienung Fernbedienungssignal-Sender Sendet Fernbedienungssignale (Infrarot). Taste z (Netz) Schaltet die mit dem Zonenschalter gewählte Zone ein/aus (S. 166). Zonenschalter Zum Ändern der Zone, die fernbedient wird (S. 167). Taste SLEEP Stellt die Zeit des Einschlaf-Timers ein (S. 153). Taste PARTY Zum Ein-/Ausschalten des Party-Modus (S.
  • Seite 35 BEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN DER TEILE > Fernbedienung Klangmodustasten Wählt ein Klangprogramm oder einen Surround-Dekoder aus (S. 109). HINWEIS Sie können die PROGRAM-Tasten auf der Fernbedienung mit einer anderen Funktion als der Auswahl von Klangprogrammen belegen (S. 288). Wiedergabe-Bedientasten Zur Steuerung der Wiedergabe von einem USB-Flash-Laufwerk oder Musik-Media-Server (PC/NAS), oder bei Radioempfang.
  • Seite 36: Vorbereitungen Bevor Sie Anfangen

    VORBEREITUNGEN > Bevor Sie anfangen VORBEREITUNGEN Bevor Sie anfangen Bezeichnungen und Funktionen der Lautsprecher Die Bezeichnungen und Funktionen der am Gerät angeschlossenen Lautsprecher sind nachstehend beschrieben. 0,5 bis 1 m 0,5 bis 1 m 1,8 m 1,8 m 10° bis 30° 10°...
  • Seite 37 VORBEREITUNGEN > Bevor Sie anfangen HINWEIS Beziehen Sie sich auf dieses Schaubild, um die ideale Lautsprecheranordnung für das Gerät zu ermitteln. Die Anordnung Ihrer Lautsprecher muss jedoch nicht genau mit der im Schaubild übereinstimmen. Mit Hilfe der automatischen Lautsprechereinstellung (YPAO) können die Lautsprechereinstellungen (wie Abstandswerte) automatisch an die tatsächliche Lautsprecheranordnung angepasst werden.
  • Seite 38: Ablauf Der Vorbereitungen

    VORBEREITUNGEN > Bevor Sie anfangen Ablauf der Vorbereitungen Ablauf der Vorbereitungen (bei über Lautsprecherkabel angeschlossenen Surround-Lautsprechern) Der grundlegende Ablauf der Vorbereitungen für den Gebrauch des Geräts ist wie folgt. Lautsprecher aufstellen. Lautsprecher anschließen. Fernseher anschließen. Abspielgeräte anschließen. Radioantennen anschließen. Vorbereitung für die Verbindung mit einem Netzwerk treffen. MusicCast-Netzwerk einrichten.
  • Seite 39 VORBEREITUNGEN > Bevor Sie anfangen Ablauf der Vorbereitungen (bei drahtlos verbundenen Surround- Lautsprechern) Der grundlegende Ablauf der Vorbereitungen für den Gebrauch des Geräts mit drahtlos verbundenen Surround-Lautsprechern ist wie folgt. Lautsprecher aufstellen. Lautsprecher anschließen. Fernseher anschließen. Abspielgeräte anschließen. Radioantennen anschließen. Vorbereitung für die Verbindung mit einem Netzwerk treffen.
  • Seite 40: Anordnung Der Lautsprecher (Lautsprechersysteme)

    VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) Für das Gerät empfohlene Lautsprechersysteme (grundlegende Einrichtung) Mit diesem Lautsprechersystem lässt sich das Leistungsvermögen des Geräts voll ausschöpfen. Sie können mit jedem Inhalt ein äußerst natürliches dreidimensionales Schallfeld erleben. Wir empfehlen dieses Lautsprechersystem für Dolby Atmos- oder DTS:X-Inhalt.
  • Seite 41 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP. 2 FRONT CENTER SURROUND F.PRESENCE SURROUND BACK ZONE 2/BI-AMP ZONE 2 HINWEIS Die hinteren Surround-Lautstprecher und Front-Präsenzlautsprecher geben nicht gleichzeitig Ton wieder. Das Gerät wechselt die zu verwendenden Lautsprecher je nach Eingangssignal und CINEMA DSP HD³...
  • Seite 42: Andere Lautsprechersysteme (Grundlegende Einrichtung)

    VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) Andere Lautsprechersysteme (grundlegende Einrichtung) 5.1.2-Kanal-System Dieses Lautsprechersystem empfiehlt sich, wenn das Potenzial von Dolby-Atmos- oder DTS:X-Inhalt voll ausgeschöpft werden soll. Die Front-Präsenzlautsprecher erzeugen ein natürliches dreidimensionales Surround-Schallfeld mit Überkopf-Sound. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme Für Anordnungen mit vorne in größerer Höhe installierten Front- Präsenzlautsprechern.
  • Seite 43 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) Für Anordnungen mit über Kopf installierten Front-Präsenzlautsprechern. 10° bis 30° 10° bis 30° ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP. 2 FRONT CENTER SURROUND F.PRESENCE SURROUND BACK ZONE 2/BI-AMP ZONE 2...
  • Seite 44 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) HINWEIS Wenn die Front-Präsenzlautsprecher unter der Decke oberhalb der Hörposition installiert werden, oder Dolby Enabled- Lautsprecher als Front-Präsenzlautsprecher verwendet werden, müssen die Einstellungen für die Anordnung der Front- Präsenzlautsprecher geändert werden. Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus.
  • Seite 45 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 7.1-Kanal-System Dieses Lautsprechersystem sorgt durch hintere Surround-Lautsprecher für erweiterten Surround-Sound. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme 10° bis 30° 10° bis 30° mindestens 0,3 m ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP.
  • Seite 46 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) HINWEIS Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus. Wenn nur ein Subwoofer verwendet wird, können Sie diesen entweder auf der linken oder auf der rechten Seite platzieren. Verwandte Links „Lautsprecheranforderungen“ (S.
  • Seite 47 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 5.1-Kanal-System Dies ist eine grundlegende Lautsprecheranordnung, die für Surround-Sound empfohlen wird. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme 10° bis 30° 10° bis 30° ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP. 2 FRONT CENTER SURROUND...
  • Seite 48 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) HINWEIS Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus. Wenn nur ein Subwoofer verwendet wird, können Sie diesen entweder auf der linken oder auf der rechten Seite platzieren. Verwandte Links „Lautsprecheranforderungen“ (S.
  • Seite 49 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 3.1.2-Kanal-System Wir empfehlen diese Lautsprecheranordnung, wenn hinten im Raum keine Lautsprecher aufgestellt werden können. Sie können auch Dolby Atmos- oder DTS:X-Inhalt mit diesem Lautsprechersystem genießen. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme 0,5 bis 1 m 0,5 bis 1 m 1,8 m 1,8 m...
  • Seite 50 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP. 2 FRONT CENTER SURROUND F.PRESENCE SURROUND BACK ZONE 2/BI-AMP ZONE 2 HINWEIS Wenn die Front-Präsenzlautsprecher unter der Decke oberhalb der Hörposition installiert werden, oder Dolby Enabled- Lautsprecher als Front-Präsenzlautsprecher verwendet werden, konfigurieren Sie Ihre Front-Präsenzlautsprecheranordnung.
  • Seite 51 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 3.1-Kanal-System Diese Lautsprecheranordnung empfiehlt sich zum Hören von Stereo-Sound mit einem Center-Lautsprecher. Der Ton des Center-Kanals, wie beispielsweise Filmdialoge und Gesang, wird gut hörbar wiedergegeben. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme...
  • Seite 52 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP. 2 FRONT CENTER SURROUND F.PRESENCE SURROUND BACK ZONE 2/BI-AMP ZONE 2 HINWEIS Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus.
  • Seite 53 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 2.1-Kanal-System Dies ist eine Lautsprecheranordnung, die für Stereo-Sound empfohlen wird. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP. 2 FRONT CENTER SURROUND F.PRESENCE SURROUND BACK ZONE 2/BI-AMP ZONE 2...
  • Seite 54 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) HINWEIS Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus. Wenn nur ein Subwoofer verwendet wird, können Sie diesen entweder auf der linken oder auf der rechten Seite platzieren. Verwandte Links „Lautsprecheranforderungen“ (S.
  • Seite 55 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) Virtual CINEMA FRONT Diese Lautsprecheranordnung empfiehlt sich, wenn Sie hinten im Raum keine Lautsprecher aufstellen können. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme...
  • Seite 56 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP. 2 FRONT CENTER SURROUND F.PRESENCE SURROUND BACK ZONE 2/BI-AMP ZONE 2 HINWEIS Zur Verwendung von Virtual CINEMA FRONT müssen die Lautsprechereinstellungen entsprechend konfiguriert werden. Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen.
  • Seite 57: Lautsprechersysteme, Die Den Internen Verstärker Des Geräts Verwenden

    VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) Lautsprechersysteme, die den internen Verstärker des Geräts verwenden (erweiterte Einrichtung) Liste von Lautsprechersystemen, die den internen Verstärker des Geräts verwenden Neben den grundlegenden Lautsprechersystemen erlaubt das Gerät auch die Anwendung der nachstehenden Lautsprecherkonfigurationen. Für den Einsatz eines der nachstehenden Systeme konfigurieren Sie die entsprechenden Lautsprechereinstellungen bei „Endstufenzuord.“...
  • Seite 58 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 7.1 + 1 Zone Mit der Zonenfunktion können Sie eine Eingangsquelle in dem Raum wiedergeben, in dem sich das Gerät befindet, und gleichzeitig in einem anderen Raum. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme Zone2 Hauptzone ZONE 2 FRONT SURROUND SUR.
  • Seite 59 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) HINWEIS Zur Verwendung des Zonenlautsprechersystems müssen die Lautsprechereinstellungen entsprechend konfiguriert werden. Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus. Wenn nur ein Subwoofer verwendet wird, können Sie diesen entweder auf der linken oder auf der rechten Seite platzieren.
  • Seite 60 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 5.1.2 + 1 Zone Mit der Zonenfunktion können Sie eine Eingangsquelle in dem Raum wiedergeben, in dem sich das Gerät befindet, und gleichzeitig in einem anderen Raum. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme Zone2 Hauptzone ZONE 2 FRONT SURROUND SUR.
  • Seite 61 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) HINWEIS Zur Verwendung des Zonenlautsprechersystems müssen die Lautsprechereinstellungen entsprechend konfiguriert werden. Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus. Wenn nur ein Subwoofer verwendet wird, können Sie diesen entweder auf der linken oder auf der rechten Seite platzieren.
  • Seite 62 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) 5.1 Bi-Amping Sie können Front-Lautsprecher anschließen, die Bi-Amping unterstützen. Zum Aktivieren der Bi-Amping-Funktion konfigurieren Sie die Lautsprechereinstellungen entsprechend. [Such-Tag]#Q01 Lautsprechersysteme Bi-Amping ZONE 2 FRONT SURROUND SUR. BACK SUBWOOFER CENTER ZONE SPEAKERS EXTRA SP. 1 EXTRA SP.
  • Seite 63 VORBEREITUNGEN > Anordnung der Lautsprecher (Lautsprechersysteme) HINWEIS Die nachstehenden Lautsprecher können nicht gleichzeitig angeschlossen sein. Front-Präsenzlautsprecher Bi-Amping-Lautsprecher Sie können auch bis zu zwei Subwoofer (mit integriertem Verstärker) an das Gerät anschließen. Zwei am Gerät angeschlossene Subwoofer geben den gleichen Ton aus. Wenn nur ein Subwoofer verwendet wird, können Sie diesen entweder auf der linken oder auf der rechten Seite platzieren.
  • Seite 64: Anschließen Der Lautsprecher

    VORBEREITUNGEN > Anschließen der Lautsprecher Anschließen der Lautsprecher Lautsprecheranforderungen Die am Gerät anzuschließenden Lautsprecher und Subwoofer müssen die nachstehenden Anforderungen erfüllen. Verwenden Sie folgende Lautsprecher. Front-Lautsprecher: mit einer Impedanz von mindestens 4 Ohm Andere Lautsprecher: mit einer Impedanz von mindestens 6 Ohm Verwenden Sie einen Subwoofer mit integriertem Verstärker.
  • Seite 65: Kabelanforderungen

    VORBEREITUNGEN > Anschließen der Lautsprecher Kabelanforderungen Verwenden Sie die nachstehend aufgeführten, im Fachhandel erhältlichen Kabel um die Lautsprecher and das Gerät anzuschließen. Lautsprecherkabel (zum Anschluss der Lautsprecher) – – Audio-Cinchkabel (zum Anschluss eines Subwoofers) Verwandte Links „Anschließen der Lautsprecher“ (S. 66)
  • Seite 66: Vorgehensweise Beim Anschluss Der Lautsprecher

    VORBEREITUNGEN > Anschließen der Lautsprecher Vorgehensweise beim Anschluss der Lautsprecher Anschließen der Lautsprecher Achten Sie beim Anschließen jedes Lautsprecherkabels darauf, dass jeweils die Minusklemme (–) am Gerät mit der Minusklemme (–) am Lautsprecher und die Plusklemme (+) am Gerät mit der Plusklemme (+) am Lautsprecher verbunden wird.
  • Seite 67 VORBEREITUNGEN > Anschließen der Lautsprecher Ziehen Sie die Klemme fest. Der Anschluss ist damit beendet. HINWEIS Wenn die Meldung „Check SP Wires“ (Lautsprecherkabel prüfen) beim Einschalten des Geräts im Frontblende-Display erscheint, schalten Sie das Gerät aus und vergewissern sich, dass die Lautsprecherkabel nicht kurzgeschlossen sind. (Nur Modelle für USA, Kanada, China, Taiwan, Brasilien, Zentral- und Südamerika sowie Universalmodell) Bei Verwendung eines Bananensteckers ziehen Sie die Lautsprecherklemme fest und führen den Bananenstecker am Klemmenende ein.
  • Seite 68 VORBEREITUNGEN > Anschließen der Lautsprecher Anschließen des Subwoofers Verwenden Sie ein Audio-Cinchkabel zum Anschließen des Subwoofers. Trennen Sie vor dem Anschließen des Subwoofers die Netzkabel des Geräts und des Subwoofers von der Netzspannungsversorgung. F R O N S U R R O U N D S U R .
  • Seite 69: Anschließen Eines Fernsehers

    VORBEREITUNGEN > Anschließen eines Fernsehers Anschließen eines Fernsehers HDMI-Verbindung mit einem Fernseher Schließen Sie einen Fernseher über ein HDMI-Kabel am Gerät an. Wenn die Audiosignale des Fernsehers mit diesem Gerät wiedergegeben werden sollen, verwenden Sie die eARC/ARC-Funktion oder ein optisches Digitalkabel, um die Audiosignale des Fernsehers in dieses Gerät einzugeben.
  • Seite 70 VORBEREITUNGEN > Anschließen eines Fernsehers Verbindung über ein optisches Digitalkabel Wenn Ihr Fernseher eARC/ARC nicht unterstützt, verbinden Sie ihn über ein optisches Digitalkabel mit der Buchse AUDIO 1 OPTICAL an diesem Gerät. Gerät (Rückseite) Buchse HDMI OUT HDMI-Eingang eARC/ARC (1 MOVIE) (5 STB) HDMI OUT HDMI...
  • Seite 71: Hdmi-Verbindung Mit Einem Weiteren Fernseher Oder Einem

    VORBEREITUNGEN > Anschließen eines Fernsehers HDMI-Verbindung mit einem weiteren Fernseher oder einem Projektor Das Gerät verfügt über mehrere HDMI-Ausgangsbuchsen. Wenn Sie einen weiteren Fernseher oder einen Projektor über ein HDMI-Kabel an das Gerät anschließen, können Sie per Fernbedienung auf den zu verwendenden Fernseher (oder Projektor) umschalten.
  • Seite 72: Anschließen Von Abspielgeräten

    VORBEREITUNGEN > Anschließen von Abspielgeräten Anschließen von Abspielgeräten HDMI-Verbindung mit einem Videogerät wie einem BD/DVD- Player Schließen Sie ein Videogerät über ein HDMI-Kabel am Gerät an. Gerät (Rückseite) Buchsen HDMI 1-7 (1 MOVIE) (5 STB) (6 GAME) eARC/ARC (ZONE OUT) (1 MOVIE) (5 STB) (6 GAME)
  • Seite 73: Anschluss Eines Abspielgeräts Über Eine Andere Verbindung Als Hdmi

    VORBEREITUNGEN > Anschließen von Abspielgeräten Anschluss eines Abspielgeräts über eine andere Verbindung als HDMI AUDIO-Verbindung mit einem Audiogerät wie einem CD-Player Schließen Sie Audiogeräte wie CD-Player am Gerät an. Wählen Sie je nach den an Ihrem Audiogerät verfügbaren Audioausgangsbuchsen eine der folgenden Anschlussmethoden.
  • Seite 74: Anschließen Der Radioantennen

    VORBEREITUNGEN > Anschließen der Radioantennen Anschließen der Radioantennen Anschließen der FM-Antenne Modell für USA, Kanada, Asien, Korea, China, Taiwan, Brasilien, universell sowie Zentral- und Südamerika Schließen Sie die mitgelieferte FM-Antenne (UKW) am Gerät an. Befestigen Sie das Ende der FM-Antenne an einer Wand. FM-Antenne eARC/ARC (1 MOVIE)
  • Seite 75: Anschließen Der Am-Antenne

    VORBEREITUNGEN > Anschließen der Radioantennen Anschließen der AM-Antenne Modell für USA, Kanada, Asien, Korea, China, Taiwan, Brasilien, universell sowie Zentral- und Südamerika Schließen Sie die mitgelieferte AM-Antenne (UKW) am Gerät an. Stellen Sie die AM-Antenne auf eine ebene Oberfläche. AM-Antenne eARC/ARC (1 MOVIE) (5 STB)
  • Seite 76 VORBEREITUNGEN > Anschließen der Radioantennen Verwandte Links „Netzwerkverbindung des Geräts“ (S. 78)
  • Seite 77: Anschließen Der Dab-/Fm-Antenne

    VORBEREITUNGEN > Anschließen der Radioantennen Anschließen der DAB-/FM-Antenne Modell für Großbritannien, Europa, Russland und Australien Schließen Sie die mitgelieferte DAB-/FM-Antenne am Gerät an. Befestigen Sie die Enden der Antenne an einer Wand. DAB/FM-Antenne eARC/ARC (1 MOVIE) (5 STB) (6 GAME) HDMI OUT HDMI AUDIO 1...
  • Seite 78: Vorbereitung Zum Anschluss An Ein Netzwerk

    VORBEREITUNGEN > Vorbereitung zum Anschluss an ein Netzwerk Vorbereitung zum Anschluss an ein Netzwerk Netzwerkverbindung des Geräts Das Gerät unterstützt Kabel- und Drahtlosverbindungen. Wählen Sie eine Verbindungsmethode entsprechend Ihrer Netzwerkumgebung. Sie können mit dem Gerät Internetradio oder Musikdateien hören, die auf Medien-Servern wie Computern und Network Attached Storage (NAS) im Gerät gespeichert sind.
  • Seite 79: Anschließen Eines Netzwerkkabels (Kabelverbindung)

    VORBEREITUNGEN > Vorbereitung zum Anschluss an ein Netzwerk Anschließen eines Netzwerkkabels (Kabelverbindung) Schließen Sie das Gerät mit einem handelsüblichen STP-Netzwerkkabel (Shielded Twisted Pair) (nicht gekreuztes CAT-5-Kabel oder höhere Kategorie) an Ihrem Router an. Wenn Sie einen Router verwenden, der DHCP unterstützt, ist eine Konfiguration von Netzwerkeinstellungen am Gerät nicht erforderlich.
  • Seite 80: Vorbereitung Der Funkantennen (Drahtlosverbindung)

    VORBEREITUNGEN > Vorbereitung zum Anschluss an ein Netzwerk Vorbereitung der Funkantennen (Drahtlosverbindung) Stellen Sie die Funkantennen für die Verbindung mit dem Drahtlosnetzwerk oder einem Bluetooth-Gerät aufrecht. ACHTUNG Üben Sie keine übermäßige Kraft auf die Funkantenne aus. Dadurch könnte die Antenne beschädigt werden. Verwandte Links „Hinzufügen des Geräts zum MusicCast-Netzwerk“ (S.
  • Seite 81: Anschließen Anderer Geräte

    VORBEREITUNGEN > Anschließen anderer Geräte Anschließen anderer Geräte Anschließen eines externen Leistungsverstärkers Wenn Sie zur Erweiterung der Lautsprecherleistung einen externen Leistungsverstärker (Vor-/Endverstärker) anschließen, verbinden Sie die Eingangsbuchsen des Leistungsverstärkers mit den Buchsen PRE OUT des Geräts. An den Buchsen PRE OUT werden dieselben Kanalsignale ausgegeben wie an den entsprechenden SPEAKERS-Klemmen.
  • Seite 82: Anschließen Eines Mit Der Triggerfunktion Kompatiblen

    Geräts Über die Triggerfunktion können Funktionen eines externes Geräts synchron zu Bedienungen an diesem Gerät angesteuert werden (beispielsweise Ein-/Ausschalten und Eingangswahl). Wenn Sie einen Yamaha- Subwoofer besitzen, der eine Systemverbindung unterstützt, oder aber ein Gerät mit Trigger- Eingangsbuchse, können Sie die Triggerfunktion nutzen, indem Sie das externe Gerät über ein Kabel mit Mono-Miniklinkensteckern an die Buchse TRIGGER OUT anschließen.
  • Seite 83: Bedienung Des Geräts Von Einem Anderen Raum Aus (Fernverbindung)

    Gerät geliefert) Externes Gerät (wie CD-Player) Zone2 Hauptzone Ein Infrarotsignal-Sender wird nicht benötigt, wenn Sie Yamaha-Produkte verwenden, die wie dieses Gerät Fernverbindungen unterstützen. Sie können Fernbedienungssignale senden, indem Sie die Buchsen REMOTE IN/OUT über Kabel mit Mono-Miniklinkensteckern mit einem Infrarotsignal-Empfänger verbinden.
  • Seite 84 VORBEREITUNGEN > Anschließen anderer Geräte Buchsen REMOTE IN/OUT Buchsen REMOTE IN/OUT REMOTE REMOTE Infrarotsignal- Empfänger Yamaha-Produkte (bis zu sechs, einschließlich diesem Gerät) Fernbedienung Zone2 Verwandte Links „Anschließen des Netzkabels“ (S. 85)
  • Seite 85: Einschalten Des Geräts

    VORBEREITUNGEN > Einschalten des Geräts Einschalten des Geräts Anschließen des Netzkabels Nachdem alle obigen Anschlüsse vorgenommen wurden, schließen Sie das Netzkabel an. Gerät (Rückseite) (ZONE OUT) (5 STB) (6 GAME) HDMI OUT NETWORK HDMI TRIGGER OUT (4 NET RADIO) (8 SERVER) REMOTE An eine Wand-/Netzsteckdose 0.1A...
  • Seite 86: Einschalten/Umschalten In Den Bereitschaftsmodus (Hauptzone)

    VORBEREITUNGEN > Einschalten des Geräts Einschalten/Umschalten in den Bereitschaftsmodus (Hauptzone) Die Hauptzone kann zwischen Ein und Bereitschaft umgeschaltet werden. HINWEIS Die Hauptzone ist der Raum, in dem dieses Gerät installiert ist. Stellen Sie den Zonenschalter auf „MAIN“. Drücken Sie z. Mit jedem Drücken der Taste wird die Hauptzone entweder eingeschaltet oder in den Bereitschaftsmodus geschaltet.
  • Seite 87: Auswählen Der Menüsprache

    VORBEREITUNGEN > Auswählen der Menüsprache Auswählen der Menüsprache Auswählen der Menüsprache Zum Einstellen der gewünschten Menüsprache schalten Sie den Fernseher auf den Eingang, über den Videosignale dieses Geräts angezeigt werden, und drücken SETUP. Und wählen Sie dann „Sprache“ bei „System“ im „SETUP“-Menü. Verwandte Links „Einstellen der Menüsprache“ (S.
  • Seite 88: Einrichten Von Musiccast

    Einrichten von MusicCast Was ist MusicCast MusicCast ist eine Wireless-Musiklösung von Yamaha, mit der Sie ein Musikprogramm in allen Zimmern mit verschiedensten Geräten abspielen können. Genießen Sie mithilfe der einzelnen bedienerfreundlichen App „MusicCast CONTROLLER“ Musik von Ihrem Smartphone, PC, NAS-Laufwerk sowie von Internetradiosendern und Musikstreamingdiensten überall im Haus.
  • Seite 89: Verwenden Von Musiccast Controller

    VORBEREITUNGEN > Einrichten von MusicCast Verwenden von MusicCast CONTROLLER Zur Nutzung der Netzwerkfeatures am MusicCast-kompatiblen Gerät benötigen Sie zur Bedienung die spezielle App „MusicCast CONTROLLER“. Suchen Sie im App Store oder in Google Play nach der kostenlosen App „MusicCast CONTROLLER“ und installieren Sie sie in Ihrem Gerät. Verwandte Links „Hinzufügen des Geräts zum MusicCast-Netzwerk“ (S.
  • Seite 90: Hinzufügen Des Geräts Zum Musiccast-Netzwerk

    VORBEREITUNGEN > Einrichten von MusicCast Hinzufügen des Geräts zum MusicCast-Netzwerk Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um das Gerät zum MusicCast-Netzwerk hinzuzufügen. Sie können gleichzeitig auch die Drahtlosnetzwerkeinstellungen des Geräts konfigurieren. Starten Sie die Applikation „MusicCast CONTROLLER“ auf Ihrem Mobilgerät und tippen Sie auf „Setup“.
  • Seite 91: Verwendung Der Musiccast Surround-Funktion

    VORBEREITUNGEN > Verwendung der MusicCast Surround-Funktion Verwendung der MusicCast Surround-Funktion Konfigurieren von drahtlosen Lautsprechern Bei Verwendung von Geräten, welche die MusicCast Surround-Funktion unterstützen, können Sie mit drahtlosen Surround-Lautsprechern und einem drahtlosen Subwoofer ein 5.1.2-Kanal- oder 5.1-Kanal- System genießen. HINWEIS Einzelheiten zu Einstellung und Bedienung entnehmen Sie den Bedienungsanleitungen der MusicCast Surround unterstützenden Geräte.
  • Seite 92 Dieses Gerät und die MusicCast Surround unterstützenden Geräte müssen in der App MusicCast CONTROLLER am selben Ort angemeldet sein. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen der App, um die Einrichtung der MusicCast Surround-Funktion abzuschließen. Ausführliche Anweisungen zur Einrichtung finden Sie unter. https://download.yamaha.com/files/tcm:39-1212383 Verwandte Links „Ablauf der Lautsprecherkonfiguration“ (S. 93)
  • Seite 93: Konfigurieren Der Lautsprechereinstellungen

    Entfernungen von den Lautsprechern zu Ihrer Hörposition, die als Messposition vorgegeben wird. Danach optimiert das Gerät die Lautsprechereinstellungen wie Lautstärkebalance und akustische Parameter automatisch. (YPAO: Yamaha Parametric room Acoustic Optimizer) HINWEIS Während der Messung werden sehr laute Testtöne ausgegeben. Ein Einstellen der Lautstärke ist nicht möglich.
  • Seite 94 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Schließen Sie das YPAO-Mikrofon an die Buchse YPAO an. Gerät (Vorderseite) Ohrhöhe Der folgende Bildschirm erscheint auf dem Fernseher. Wenn Sie einen Eintrag unter „Messoption“ aktivieren möchten, wählen Sie den Eintrag und markieren sein Kontrollkästchen.
  • Seite 95 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Starten Sie die Messung den am Bildschirm angezeigten Anweisungen gemäß. Die folgende Anzeige erscheint nach der Messung auf dem Fernsehbildschirm. Warnhinweis (falls vorhanden) Wählen Sie „Speichern“ um die Messergebnisse auf die Lautsprechereinstellungen anzuwenden. Ziehen Sie das YPAO-Mikrofon vom Gerät ab. Die Optimierung der Lautsprechereinstellungen ist damit abgeschlossen.
  • Seite 96: Zuweisen Einer Lautsprecherkonfiguration

    VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Zuweisen einer Lautsprecherkonfiguration Wenn Sie eine der folgenden Lautsprecherkonfigurationen verwenden, konfigurieren Sie die entsprechenden Lautsprechereinstellungen manuell. Bei Verwendung der hinteren Surround-Lautsprecher Bei Verwendung von Bi-Amping-Anschlüssen oder Zonenanschlüssen Bei Verwendung von vorne aufgestellten Surround-Lautsprechern (Virtual CINEMA FRONT) Bei Verwendung der Front-Präsenzlautsprecher für Dolby Atmos- oder DTS:X-Wiedergabe Verwandte Links „Einstellungen für Ihr Lautsprechersystem“ (S.
  • Seite 97: Optionale Messung Mit Ypao

    VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Optionale Messung mit YPAO YPAO-Messung an mehreren Hörpositionen (Mehrfachmessung) Wählen Sie die Option „Mehrfachmessung“, wenn es mehrere Hörpositionen gibt oder auch andere Personen in den Genuss von Surround-Sound kommen sollen. Sie können Messungen an bis zu 8 verschiedenen Positionen im Raum durchführen.
  • Seite 98 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Messen des Winkels und der Höhe von Lautsprechern mit YPAO (Winkel-/Höhenmessung) Wählen Sie die Option „Winkel-/Höhenmessung“, damit CINEMA DSP wirkungsvollere Schallfelder erzeugen kann. Das Gerät misst den Winkel jedes Lautsprechers sowie die Höhe der Präsenzlautsprecher an der Hörposition und korrigiert die Lautsprecherparameter entsprechend.
  • Seite 99: Automatisches Konfigurieren Der Lautsprechereinstellungen Gemäß Der

    VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Automatisches Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen gemäß der YPAO-Messergebnisse Automatisches Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen gemäß der YPAO-Mehrfachmessergebnisse Führen Sie zur Messung den nachstehenden Vorgang aus, wenn die Option „Mehrfachmessung“ gewählt ist. Die Messung an 8 Hörpositionen nimmt etwa 15 Minuten in Anspruch. HINWEIS Während der Messung werden sehr laute Testtöne ausgegeben.
  • Seite 100 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Schließen Sie das YPAO-Mikrofon an die Buchse YPAO an. Gerät (Vorderseite) Ohrhöhe Wählen Sie „Mehrfachmessung“ unter „Messoption“. Starten Sie die Messung den am Bildschirm angezeigten Anweisungen gemäß. Die folgende Anzeige erscheint nach der Messung an der ersten Position auf dem Fernsehbildschirm.
  • Seite 101 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Wenn die Messungen an den gewünschten Positionen abgeschlossen sind, wählen Sie „Überspringen“. Wenn Sie an 8 Hörpositionen Messungen genommen haben, erscheint der nachstehende Bildschirm automatisch. Wählen Sie „Speichern“, um die Messergebnisse zu speichern. Die angepassten Lautsprechereinstellungen werden angewendet. Ziehen Sie das YPAO-Mikrofon vom Gerät ab.
  • Seite 102 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Automatisches Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen gemäß der YPAO-Messergebnisse mit Winkel-/Höhenmessung Führen Sie zur Messung den nachstehenden Vorgang aus, wenn die Option „Winkel-/Höhenmessung“ gewählt ist. HINWEIS Verwenden Sie den Mikrofonträger nicht, bevor die betreffende Meldung am Fernseher erscheint. Während der Messung werden sehr laute Testtöne ausgegeben.
  • Seite 103 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Schließen Sie das YPAO-Mikrofon an die Buchse YPAO an. Gerät (Vorderseite) Ohrhöhe Wählen Sie „Winkel-/Höhenmessung“ unter „Messoption“. Starten Sie die Messung den am Bildschirm angezeigten Anweisungen gemäß. Die folgende Anzeige erscheint zum Zeitpunkt der Winkel-/Höhenmessung auf dem Fernsehbildschirm.
  • Seite 104 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Bringen Sie den mitgelieferten Ständer am Mikrofonträger an. Ständer Mikrofonträger Platzieren Sie den Mikrofonträger in Ohrhöhe an der Hörposition, an der Sie am häufigsten sitzen werden. Wir empfehlen die Verwendung eines Stativs und eine Einstellung auf Ihre Hörposition (in derselben Höhe wie Ihre Ohren).
  • Seite 105 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Drücken Sie ENTER, um die erste Winkelmessung zu starten. Die folgende Anzeige erscheint nach Abschluss der ersten Winkelmessung auf dem Fernsehbildschirm. Führen Sie auf dieselbe Weise die Winkelmessung für Positionen „2“ und „3“ durch. Richten Sie das YPAO-Mikrofon oben auf dem Ständer ein und führen Sie die vierte Winkelmessung durch.
  • Seite 106 VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Wählen Sie „Speichern“, um die Messergebnisse zu speichern. Die angepassten Lautsprechereinstellungen werden angewendet. Ziehen Sie das YPAO-Mikrofon vom Gerät ab. Die Optimierung der Lautsprechereinstellungen ist damit abgeschlossen. ACHTUNG Da das YPAO-Mikrofon wärmeempfindlich ist, legen Sie das Mikrofon nicht an Orten ab, an denen es direktem Sonnenlicht oder hohen Temperaturen ausgesetzt wäre (z.
  • Seite 107: Fehlermeldungen Von Ypao

    Schließen Sie das YPAO-Mikrofon an der Buchse YPAO an und führen Sie YPAO erneut aus. Tritt dieser Fehler wiederholt auf, wenden Sie sich an einen Das YPAO-Mikrofon kann keine autorisierten Fachhändler oder Kundendienst von Yamaha. Testtöne erkennen. FEHLER 9 Starten oder verlassen Sie YPAO wie erforderlich.
  • Seite 108: Warnmeldungen Von Ypao

    VORBEREITUNGEN > Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Warnmeldungen von YPAO Wenn eine Warnmeldung angezeigt wird, beheben Sie das Problem anhand der nachstehenden Tabelle und führen YPAO erneut aus. Sie können die aktuellen Messergebnisse übernehmen, aber wir empfehlen Ihnen, das Problem zu beheben und YPAO erneut auszuführen, damit Sie das Gerät mit den optimalen Lautsprechereinstellungen verwenden können.
  • Seite 109: Hörgenuss

    HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten HÖRGENUSS Hören mit Schallfeldeffekten Auswählen Ihres bevorzugten Klangmodus Das Gerät verfügt über vielfältige Klangprogramme und Surround-Dekoder. Sie können Wiedergabequellen mit Ihrem bevorzugten Klangmodus hören, wie beispielsweise Schallfeldeffekt oder Stereowiedergabe. MAIN MAIN ZONE 2 ZONE 2 SLEEP SLEEP PARTY...
  • Seite 110: Wiedergabe Mit Szenenspezifisch Optimierten Surround-Effekten (Surround:ai)

    HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten Wiedergabe mit szenenspezifisch optimierten Surround- Effekten (SURROUND:AI) Mit SURROUND:AI erzeugt die im DSP integrierte AI-Funktion optimale Surround-Effekte Szenen des betreffenden Inhalts. Szenen werden sofort mit Schwerpunkt auf Elementen wie „Dialog“, „Hintergrundmusik“, „Umgebungsgeräusche“ und „Klangeffekte“ analysiert sowie auch in Echtzeit optimiert, um ein überzeugendes Gefühl von Realismus zu vermitteln.
  • Seite 111: Erzeugung Dreidimensionaler Schallfelder

    HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten Erzeugung dreidimensionaler Schallfelder Das Gerät ist mit einer Reihe von Klangprogrammen ausgestattet, welche eine Yamaha-eigene DSP- Technologie verwenden (CINEMA DSP HD³). Sie können hiermit auf einfache Weise Schallfelder echter Kino- oder Konzertsäle in Ihrem Raum erzeugen und natürliche dreidimensionale Schallfelder genießen.
  • Seite 112: Hören Inhaltsspezifisch Angepasster Schallfelder

    HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten Hören inhaltsspezifisch angepasster Schallfelder Das Gerät ist mit einer Vielzahl von Klangprogrammen ausgestattet. Sie können Wiedergabequellen mit Ihrem bevorzugten Klangmodus genießen. Sie können ein Klangprogramm auswählen, indem Sie PROGRAM drücken. Für Video-Inhalt empfiehlt sich ein Klangprogramm aus der auf dem Fernsehbildschirm (kurze Meldungen) und auf dem Frontblende-Display angezeigten Kategorie „MOVIE“.
  • Seite 113 HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten Dieses Programm ist für Action-Videospiele wie Autorennen und Kampfspiele geeignet. Durch die Realitätsnähe und Betonung verschiedener Effekte haben die Spieler das Gefühl, Action Game mitten im Spielgeschehen zu sein, und können sich daher besser darauf konzentrieren. Verwenden Sie dieses Programm in Kombination mit dem Modus Compressed Music Enhancer für ein dynamisches und kraftvolles Klangbild.
  • Seite 114 HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten STEREO Verwenden Sie dieses Programm, um Mehrkanal-Quellen auf 2 Kanäle herunterzumischen. Wenn Mehrkanal-Signale eingespeist werden, wird ein Downmix auf 2 Kanäle durchgeführt; 2ch Stereo diese Signale werden dann über die Front-Lautsprecher links und rechts ausgegeben (dieses Programm arbeitet nicht mit CINEMA DSP).
  • Seite 115: Schallfeldeffekte Ohne Surround-Lautsprecher Hören (Virtual Cinema Dsp)

    HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten Schallfeldeffekte ohne Surround-Lautsprecher hören (Virtual CINEMA DSP) Wenn Sie eines der Klangprogramme auswählen und keine Surround-Lautsprecher angeschlossen sind, erzeugt das Gerät automatisch mit Hilfe der Front-Lautsprecher das Surround-Schallfeld. Sie können Schallfeldeffekte ohne Surround-Lautsprecher genießen. HINWEIS Virtual CINEMA DSP arbeitet bei „2ch Stereo“...
  • Seite 116: Surround-Wiedergabe Mit 5 Vor Dem Gerät Aufgestellten Lautsprechern (Virtual Cinema Front)

    HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten Surround-Wiedergabe mit 5 vor dem Gerät aufgestellten Lautsprechern (Virtual CINEMA FRONT) Wenn die Surround-Lautsprecher vorne aufgestellt sind und „Anordnung“ bei „Surround“ im „Setup“-Menü auf „Front“ gesetzt ist, erzeugt das Gerät hinten virtuelle Surround-Lautsprecher. Sie können Mehrkanal- Surround-Sound nur mit den vorne aufgestellten Lautsprechern genießen.
  • Seite 117: Surround-Sound Über Kopfhörer Hören

    HÖRGENUSS > Hören mit Schallfeldeffekten Surround-Sound über Kopfhörer hören (SILENT CINEMA) Wenn Sie an der Buchse PHONES Kopfhörer anschließen und ein Klangprogramm wählen oder einen Surround-Dekoder anschließen, können Sie Surround- oder Schallfeldeffekte wie beispielsweise ein mehrkanaliges Lautsprechersystem mit Stereokopfhörern wiedergeben. Verwandte Links „Hören inhaltsspezifisch angepasster Schallfelder“ (S.
  • Seite 118: Unverarbeitete Wiedergabe

    HÖRGENUSS > Unverarbeitete Wiedergabe Unverarbeitete Wiedergabe Hören des Originalsounds (direkte Dekodierung) Sie können Eingangsquellen ohne irgendwelche Schallfeldeffekte wiedergeben. Das Gerät gibt den Stereoklang 2-kanaliger Signalquellen wie CDs über die Front-Lautsprecher wieder und mehrkanalige Signalquellen als unverarbeiteten Mehrkanalton. Mit jedem Druck auf STRAIGHT wird der Straight-Dekodermodus aktiviert oder deaktiviert. HINWEIS Wenn hintere Surround-Lautsprecher verwendet werden, erzeugt das Gerät 7.1-Kanal-Sound bei 5.1-Kanal-Quellen.
  • Seite 119: Mehrkanalwiedergabe Ohne Schallfeldeffekte (Surround-Dekoder)

    HÖRGENUSS > Unverarbeitete Wiedergabe Mehrkanalwiedergabe ohne Schallfeldeffekte (Surround- Dekoder) Das Gerät ermöglicht die mehrkanalige Wiedergabe von 2-Kanal/Mehrkanal-Quellen ohne Schallfeldeffekte. Dies wird verwendet, wenn „SURROUND DECODE“ mit den Tasten PROGRAM gewählt wird. Drücken Sie SUR. DECODE, um einen Surround-Dekoder auszuwählen. Mit jedem Druck auf SUR. DECODE wird der Surround-Dekoder gewechselt.
  • Seite 120: Genuss Von Wiedergabe In Höherer Qualität (Pure Direct)

    HÖRGENUSS > Unverarbeitete Wiedergabe Genuss von Wiedergabe in höherer Qualität (Pure Direct) Das Gerät ermöglicht es Ihnen, qualitativ hochwertige Wiedergabe mit vermindertem Rauschen zu genießen. Verschiedene Verarbeitungsmodi und gewisse Schaltkreise (wie z.B. das Frontblende-Display), mit Ausnahme der der grundlegenden Wiedergabefunktion, werden außer Kraft gesetzt. Mit jedem Druck auf PURE DIRECT wird der Direktwiedergabemodus aktiviert oder deaktiviert.
  • Seite 121: Genießen Von Dreidimensionalem Klang

    HÖRGENUSS > Genießen von dreidimensionalem Klang Genießen von dreidimensionalem Klang Hören von Dolby Atmos®- und DTS:X™-Inhalten Bei der Wiedergabe von Dolby Atmos- oder DTS:X-Inhalten wird ein realistischer Sound erzeugt, der aus allen Richtungen kommt, auch von oben. Wenn das Effektpotenzial voll ausgeschöpft werden soll, empfiehlt sich ein Lautsprechersystem mit Front-Präsenzlautsprechern.
  • Seite 122: Genießen Des Bevorzugten Klangs

    HÖRGENUSS > Genießen des bevorzugten Klangs Genießen des bevorzugten Klangs Hören von Audioquellen mit satterem Klang (Compressed Music Enhancer) Sie können dem Klang durch Hinzufügen von Tiefe und Breite mehr Dynamik verleihen. Dieser Modus kann mit anderen Klangmodi kombiniert werden. Bei digital komprimierten Formaten lässt sich der Klang anreichern, so dass er dem Originalklang vor der Komprimierung nahe kommt.
  • Seite 123: Betonen Der Tiefen Frequenzen Vom Subwoofer

    HÖRGENUSS > Genießen des bevorzugten Klangs Betonen der tiefen Frequenzen vom Subwoofer Sie können die tiefen Frequenzen vom Subwoofer anheben, ohne die mittleren und tiefen Frequenzen von den Front-Lautsprechern zu stören. Stellen Sie „Subwooferanpassung“ im „Optionen“-Menü ein. Verwandte Links „Einstellen der Subwoofer-Lautstärke“ (S. 183)
  • Seite 124: Genießen Von Sattem Klang Bei Geringer Lautstärke

    HÖRGENUSS > Genießen des bevorzugten Klangs Genießen von sattem Klang bei geringer Lautstärke Die Pegel der hohen und tiefen Frequenzen, die bei geringer Lautstärke weniger gut wahrnehmbar sind, werden auf den YPAO-Messergebnissen und der Hörempfindung gemäß automatisch angepasst. Stellen Sie „YPAO-Volume“ im „Optionen“-Menü ein. HINWEIS „YPAO-Volume“...
  • Seite 125: Verbessern Der Verständlichkeit Von Dialogton

    HÖRGENUSS > Genießen des bevorzugten Klangs Verbessern der Verständlichkeit von Dialogton Sie können die Lautstärke von Dialogton so ändern, dass er verständlicher wird. Stellen Sie „Dialogpegel“ im „Optionen“-Menü ein. Verwandte Links „Anpassen der Lautstärke von Dialogton“ (S. 176)
  • Seite 126: Mehr Bassgenuss Mit Kleinen Lautsprechern

    HÖRGENUSS > Genießen des bevorzugten Klangs Mehr Bassgenuss mit kleinen Lautsprechern (Extra Bass) Sie können verbesserte Bassklänge genießen, unabhängig von der Größe der Front-Lautsprecher und ungeachtet davon, ob ein Subwoofer vorhanden ist. Stellen Sie „Extra Bass“ im „Optionen“-Menü ein. Verwandte Links „Einstellen der Funktion Extra Bass“ (S.
  • Seite 127: Mehr Hörgenuss

    HÖRGENUSS > Genießen des bevorzugten Klangs Mehr Hörgenuss Genießen von Musikstreamingdiensten Sie können einen bessere Klang von Musikstreamingdiensten hören. Setzen den Compressed Music Enhancer auf „Ein“. Näheres finden Sie unter: „Hören von Audioquellen mit satterem Klang (Compressed Music Enhancer)“ (S. 122) Nächtliches Hören mit niedriger Lautstärke Leiser Ton ist nicht gut hörbar.
  • Seite 128: Wiedergabe

    WIEDERGABE > Grundlegende Bedienungsvorgänge bei der Wiedergabe WIEDERGABE Grundlegende Bedienungsvorgänge bei der Wiedergabe Grundlegender Bedienungsvorgang für die Wiedergabe von Videos und Musik Der grundlegende Bedienungsvorgang für die Wiedergabe von Videos und Musik ist wie folgt. Schalten Sie die externen Geräte ein. Verwenden Sie die Eingangswahltasten zur Auswahl einer Eingangsquelle.
  • Seite 129: Auswählen Einer Hdmi-Ausgangsbuchse

    WIEDERGABE > Grundlegende Bedienungsvorgänge bei der Wiedergabe Auswählen einer HDMI-Ausgangsbuchse Sie können die HDMI OUT-Buchsen für Video-/Audioausgabe wählen. Mit jedem Druck auf HDMI OUT wird die für Signalausgabe verwendete HDMI OUT-Buchse gewechselt. An der Buchse HDMI OUT 1 und der Buchse HDMI OUT 2 wird dasselbe Signal ausgegeben. HDMI OUT Die Signale werden an der Buchse HDMI OUT 1 ausgegeben.
  • Seite 130: Bezeichnungen Und Funktionen Von Elementen Des

    WIEDERGABE > Grundlegende Bedienungsvorgänge bei der Wiedergabe Bezeichnungen und Funktionen von Elementen des Wiedergabebildschirms Beim Starten der Wiedergabe erscheint der Wiedergabe-Bildschirm am Fernseher. Statusanzeigen Zeigen die aktuellen Einstellungen für Zufall/Wiederholung und den Wiedergabestatus (wie Wiedergabe/ Pause) an. Wiedergabe-Informationen Zeigt den Namen des Interpreten, den Namen des Albums, den Titelnamen, den Sendernamen sowie die vergangene Zeit an.
  • Seite 131: Bezeichnungen Und Funktionen Von Elementen Des Durchsuchen-Bildschirms

    WIEDERGABE > Grundlegende Bedienungsvorgänge bei der Wiedergabe Bezeichnungen und Funktionen von Elementen des Durchsuchen-Bildschirms Bei Auswahl einer der folgenden Eingangsquellen erscheint der Durchsuchen-Bildschirm am Fernseher. SERVER NET RADIO Statusanzeigen Zeigen die aktuellen Zufalls-/Wiederholungseinstellungen an. Inhaltsliste Zeigt die Liste der Inhalte an. Wählen Sie einen Eintrag und drücken Sie zur Bestätigung der Auswahl ENTER. Eintragsnummer/Gesamtanzahl Bedienungsmenü...
  • Seite 132 WIEDERGABE > Grundlegende Bedienungsvorgänge bei der Wiedergabe Verwandte Links „Auswählen einer Videoquelle, die beim Abspielen der ausgewählten Audioquelle angezeigt wird“ (S. 186)
  • Seite 133: Wiedergabe Von Fernsehton

    WIEDERGABE > Wiedergabe von Fernsehton Wiedergabe von Fernsehton Wiedergabe des Fernsehtons mit eARC/ARC Schließen Sie Ihren eARC/ARC unterstützenden Fernseher über ein HDMI-Kabel an das Gerät an, um das Audiosignal des Fernsehers über dieses Gerät wiederzugeben. Wenn Sie mit der Fernbedienung des Fernsehers ein Fernsehprogramm wählen, wechselt die Eingangsquelle dieses Geräts automatisch auf „TV“, und der Fernsehton wird über dieses Gerät wiedergegeben.
  • Seite 134: Wiedergabe Des Fernsehtons Über Ein Optisches Digitalkabel

    WIEDERGABE > Wiedergabe von Fernsehton Wiedergabe des Fernsehtons über ein optisches Digitalkabel In den nachstehenden Fällen verwenden Sie ein optisches Digitalkabel zum Eingeben der Audiosignale des Fernsehers in dieses Gerät. Ihr Fernseher unterstützt eARC/ARC nicht. Sie möchten eARC/ARC nicht verwenden. Stellen Sie „ARC“...
  • Seite 135: Radioempfang

    WIEDERGABE > Radioempfang Radioempfang Vorbereitungen für Radioempfang Einstellen der Frequenzschritte Modell für Asien, Taiwan, Brasilien, universell sowie Zentral- und Südamerika Ändern Sie die Einstellung des Geräts für die Frequenzschrittweite zur Abstimmung von Radiosendern je nach Ihrem Land oder Ihrer Region. Die Frequenzschrittweite ist ab Werk auf 50 kHz bei FM und 9 kHz bei AM eingestellt.
  • Seite 136 WIEDERGABE > Radioempfang Vorbereiten der DAB-Abstimmung Modell für Großbritannien, Europa, Russland und Australien Bevor Sie DAB-Radio (Digital Audio Broadcasting) hören, führen Sie einen ersten Suchlauf durch, um DAB- Radiosender automatisch zu speichern. Wählen Sie „TUNER“ als Eingangsquelle. Drücken Sie BAND, um das DAB-Band auszuwählen. Drücken Sie[ jTUNING], um den ersten Suchlauf zu beginnen.
  • Seite 137 WIEDERGABE > Radioempfang Frequenz Kanal-bezeichnung 194,064 MHz 195,936 MHz 197,648 MHz 199,360 MHz 201,072 MHz 202,928 MHz 204,640 MHz 206,352 MHz 208,064 MHz 209,936 MHz 211,648 MHz 213,360 MHz 215,072 MHz 216,928 MHz 218,640 MHz 220,352 MHz 222,064 MHz 223,936 MHz 225,648 MHz 227,360 MHz 229,072 MHz...
  • Seite 138: Radioempfang

    WIEDERGABE > Radioempfang Radioempfang Sie können mit dem im Gerät integrierten Tuner einen Radiosender einstellen. Wählen Sie „TUNER“ als Eingangsquelle. „TUNER“ wird als Eingangssignalquelle angezeigt, und die momentan ausgewählte Frequenz wird im Frontblende-Display angezeigt. „TUNED“ leuchtet im Frontblende-Display, wenn das Gerät das Signal eines Radiosenders empfängt.
  • Seite 139: Anzeigen Der Radio Data System-Informationen

    WIEDERGABE > Radioempfang Anzeigen der Radio Data System-Informationen Modell für Großbritannien, Europa und Russland Radio Data System (Radio-Daten-System) ist ein von FM-Sendern verwendetes Datenübertragungssystem. Das Gerät kann verschiedene Arten Daten empfangen, z. B. „Programmdienst“, „Programmtyp“, „Radiotext“ und „Uhrzeit“, wenn ein Radio Data System-Sender eingestellt ist. Empfang Frequenz Programmdienst...
  • Seite 140: Anzeigen Der Dab-Informationen

    WIEDERGABE > Radioempfang Anzeigen der DAB-Informationen Modell für Großbritannien, Europa, Russland und Australien Das Gerät kann verschiedene Arten von DAB-Daten empfangen, wenn es auf einen DAB-Radiosender abgestimmt ist. Stellen Sie den gewünschten Radiosender ein. Drücken und drehen Sie SELECT/ENTER an der Frontblende, um zwischen den verschiedenen Display-Einträgen zu wählen.
  • Seite 141: Manuelles Speichern Eines Radiosenders

    WIEDERGABE > Radioempfang Manuelles Speichern eines Radiosenders Stellen Sie einen Radiosender ein und speichern Sie ihn unter einer Festsendernummer. Stellen Sie den gewünschten Radiosender ein. Halten Sie MEMORY 3 Sekunden lang gedrückt. Drücken Sie PRESET, um die Festsendernummer auszuwählen. Drücken Sie MEMORY. Die Speicherung ist damit abgeschlossen.
  • Seite 142: Automatisches Speichern Von Fm-Radiosendern (Auto Preset)

    WIEDERGABE > Radioempfang Automatisches Speichern von FM-Radiosendern (Auto Preset) Sie können FM-Radiosender automatisch speichern. FM-Sender mit starkem Signal werden dabei automatisch unter den Festsendernummern gespeichert. Wählen Sie das FM-Band. Halten Sie MEMORY 3 Sekunden lang gedrückt. Drücken Sie PRESET um die Festsendernummer zu wählen, bei der die Speicherung beginnen soll.
  • Seite 143: Löschen Von Festsendern

    WIEDERGABE > Radioempfang Löschen von Festsendern Löscht Radiosender, die unter den Festsendernummern gespeichert sind. Wählen Sie „TUNER“ als Eingangsquelle. Halten Sie MEMORY 3 Sekunden lang gedrückt. Drücken Sie PRESET, um den zu löschenden Festsender zu wählen. Drücken Sie MODE. Der Festsender wird gelöscht. Wiederholen Sie Schritte 3 bis 4, bis alle gewünschten Festsender gelöscht sind.
  • Seite 144: Wiedergabe Von Musik Über Die Bluetooth®-Verbindung

    WIEDERGABE > Wiedergabe von Musik über die Bluetooth®-Verbindung Wiedergabe von Musik über die Bluetooth®-Verbindung Wiedergabe der Musik eines Bluetooth®-Geräts auf diesem Gerät Sie können am Gerät Musikdateien wiedergeben, die sich auf einem Bluetooth-Speichergerät (wie Smartphones) befinden. VORSICHT Wenn Sie die Lautstärke mit den Bedienelementen am Bluetooth-Gerät einstellen, kann sie unerwartet hoch sein, was Gehör- und Geräteschäden zur Folge haben kann.
  • Seite 145 WIEDERGABE > Wiedergabe von Musik über die Bluetooth®-Verbindung Verwandte Links „Einrichten der Nutzung von Bluetooth®“ (S. 260) „Bezeichnungen und Funktionen von Elementen des Wiedergabebildschirms“ (S. 130) „Beenden der Verbindung zwischen einem Bluetooth®-Gerät und diesem Gerät“ (S. 261) „Einrichten der Nutzung der Lautstärkeregelung über Bluetooth“ (S. 263)
  • Seite 146: Wiedergabe Von Musik Mit Bluetooth®-Lautsprechern/Kopfhörern

    WIEDERGABE > Wiedergabe von Musik über die Bluetooth®-Verbindung Wiedergabe von Musik mit Bluetooth®-Lautsprechern/ Kopfhörern Sie können den vom Gerät wiedergegebenen Ton über Bluetooth-Lautsprecher/Kopfhörer hören. Bauen Sie unbedingt eine Verbindung mit Bluetooth-Lautsprechern/Kopfhörern auf, deren Lautstärke regelbar ist. Die Lautstärke von Bluetooth-Lautsprechern/Kopfhörern ist nicht mit diesem Gerät regelbar. Gerät Bluetooth-Lautsprecher/Kopfhörer Wählen Sie eine andere Eingangsquelle als „Bluetooth“.
  • Seite 147: Wiedergabe Von Musik Mit Airplay

    WIEDERGABE > Wiedergabe von Musik mit AirPlay Wiedergabe von Musik mit AirPlay Wiedergabe von Musik über AirPlay Mit der AirPlay Funktion können Sie Musik mit dem Gerät wiedergeben. Tippen (klicken) Sie auf das AirPlay- Symbol an Ihrem iPhone oder in iTunes/Music und wählen Sie dieses Gerät als Audio-Ausgabegerät. VORSICHT Wenn Sie die Lautstärke mit den Bedienelementen am AirPlay-Gerät einstellen, kann sie unerwartet hoch sein, was Gehör- und Geräteschäden zur Folge haben kann.
  • Seite 148: Wiedergabe Von Auf Einem Usb-Flash-Laufwerk Gespeicherter

    WIEDERGABE > Wiedergabe von auf einem USB-Flash-Laufwerk gespeicherter Musik Wiedergabe von auf einem USB-Flash-Laufwerk gespeicherter Musik Wiedergabe von USB-Flash-Laufwerk-Inhalten Sie können mit diesem Gerät Musikdateien wiedergeben, die sich auf einem USB-Flash-Laufwerk befinden. Schließen Sie das USB-Flash-Laufwerk an der Buchse USB an. Gerät (Vorderseite) YPAO PHONES...
  • Seite 149 WIEDERGABE > Wiedergabe von auf einem USB-Flash-Laufwerk gespeicherter Musik Verwandte Links „Bezeichnungen und Funktionen von Elementen des Durchsuchen-Bildschirms“ (S. 131) „Bezeichnungen und Funktionen von Elementen des Wiedergabebildschirms“ (S. 130) „Konfigurieren der Zufallseinstellung“ (S. 187) „Konfigurieren der Wiederholungseinstellung“ (S. 188) „Speichern von Lieblingsinhalten als Shortcuts“ (S. 158)
  • Seite 150: Wiedergabe Von Auf Media-Servern (Pcs/Nas) Gespeicherter Musik

    WIEDERGABE > Wiedergabe von auf Media-Servern (PCs/NAS) gespeicherter Musik Wiedergabe von auf Media-Servern (PCs/NAS) gespeicherter Musik Wiedergabe von Musik-Media-Servern (PCs/NAS) Sie können auf dem Gerät Musikdateien abspielen, die auf Ihrem Media-Server gespeichert sind. HINWEIS Sie müssen die Einstellung für Medienfreigabe auf jedem Gerät oder der Media-Server-Software im Voraus konfigurieren. Näheres erfahren Sie in der Anleitung des Geräts oder der Software.
  • Seite 151: Internetradio Hören

    Das Gerät nutzt den „airable.Radio service“. airable ist ein Radiodienst der airable GmbH. Dienste können ohne Vorankündigung Änderungen erfahren oder eingestellt werden. Wir bitten im Voraus um Ihr Verständnis, dass Yamaha Corporation in keiner Weise dafür haftbar gemacht werden kann. Verwandte Links „Hinzufügen eines „NET RADIO“-Radiosenders zum „Favoriten“-Ordner“ (S.
  • Seite 152: Hören Von Musikstreamingdiensten

    Bei manchen Streamingdiensten wird eine kostenpflichtige Applikation benötigt. Einzelheiten entnehmen Sie der Website des Dienstleisters. Dienste können ohne Vorankündigung Änderungen erfahren oder eingestellt werden. Wir bitten im Voraus um Ihr Verständnis, dass Yamaha Corporation in keiner Weise dafür haftbar gemacht werden kann. Verwandte Links „Prüfen der Netzwerkinformationen des Geräts“ (S. 251)
  • Seite 153: Nützliche Funktionen

    NÜTZLICHE FUNKTIONEN > Einschlaf-Timer-Funktion NÜTZLICHE FUNKTIONEN Einschlaf-Timer-Funktion Einstellen der Zeit des Einschlaf-Timers Das Gerät schaltet nach Verstreichen der eingestellten Zeit automatisch in den Bereitschaftsmodus. Drücken Sie wiederholt SLEEP, um die Zeitdauer für den Einschlaf-Timer einzustellen (120 Min., 90 Min., 60 Min., 30 Min., Aus).
  • Seite 154: Scene-Funktion

    NÜTZLICHE FUNKTIONEN > SCENE-Funktion SCENE-Funktion Auswählen der Eingangsquelle und der bevorzugten Einstellungen mit einem Tastendruck (SCENE) Mit der SCENE-Funktion können Sie in einer Szene gespeicherte Einstellungen auf Tastendruck abrufen. Die nachstehenden Einstellungen können gespeichert werden. [Such-Tag]#Q04 SCENE HDMI-Steuerung Eingang Gespeicherter Inhalt HDMI-Ausgang/Dimmer Modus Surround...
  • Seite 155: Auswahl Einer Registrierten Szene

    NÜTZLICHE FUNKTIONEN > SCENE-Funktion Auswahl einer registrierten Szene Drücken Sie eine SCENE-Nummerntaste auf der Fernbedienung zum direkten Abrufen der in der betreffenden Szene gespeicherten Einstellungen. Alternativ können Sie eine gespeicherte Szene auch durch wiederholtes Drücken der Taste SCENE-Umschalttaste auswählen. Das Gerät schaltet sich automatisch ein, wenn es sich im Bereitschaftsmodus befindet.
  • Seite 156 NÜTZLICHE FUNKTIONEN > SCENE-Funktion SCENE-Nummerntaste 7: AUDIO1 SCENE-Nummerntaste 8: SERVER Verwandte Links „Auswählen von Elementen, die in Szenenzuordnungen aufgenommen werden sollen“ (S. 238)
  • Seite 157: Speichern Einer Szene

    NÜTZLICHE FUNKTIONEN > SCENE-Funktion Speichern einer Szene Sie können die den einzelnen SCENE-Nummerntasten zugewiesenen Standardeinstellungen ändern. Wenn „NET“, „USB“ oder „TUNER“ als Eingangsquelle gewählt ist, können Sie den zuzuweisenden Radiosender oder Inhalt speichern. [Such-Tag]#Q04 SCENE Bereiten Sie die Geräteeinstellungen vor, die Sie einer SCENE-Nummerntaste zuweisen möchten.
  • Seite 158: Shortcut-Funktion

    NÜTZLICHE FUNKTIONEN > Shortcut-Funktion Shortcut-Funktion Speichern von Lieblingsinhalten als Shortcuts Sie können bevorzugten Inhalt (wie auf Media-Servern gespeicherte Musik und Internetradiosender) als Shortcut speichern. Spielen Sie einen zu speichern gewünschten Titel oder Radiosender ab. Halten Sie MEMORY 3 Sekunden lang gedrückt. MAIN ZONE 2 SLEEP...
  • Seite 159: Abrufen Von Als Shortcuts Gespeicherten Inhalten

    NÜTZLICHE FUNKTIONEN > Shortcut-Funktion Abrufen von als Shortcuts gespeicherten Inhalten Rufen Sie gespeicherten Inhalt (wie auf Media-Servern gespeicherte Musik und Internetradiosender) durch Auswählen der Shortcut-Nummer ab. Drücken Sie BLUETOOTH, NET oder USB. MAIN ZONE 2 SLEEP PARTY PURE DIRECT HDMI OUT SCENE INPUT TUNER...
  • Seite 160: Hören In Mehreren Räumen (Zonen) Vorbereiten Der Zonen

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Vorbereiten der Zonen HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) Vorbereiten der Zonen Wiedergabe in mehreren Räumen (Mehrzonenfunktion) Sie können eine Eingangsquelle in dem Raum wiedergeben, in dem sich das Gerät befindet, und in einem anderen Raum. So können Sie das Gerät je nach Bevorzugung einsetzen, um beispielsweise im Wohnzimmer (Hauptzone) fern zu sehen, während eine andere Person im Arbeitszimmer (Zone2) Radio hört.
  • Seite 161: Beispiele Für Mehrzonenkonfiguration

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Vorbereiten der Zonen Beispiele für Mehrzonenkonfiguration Sie können Videos/Musik mit Fernsehern und Lautsprechern genießen, die in anderen Räumen aufgestellt sind. Genießen von Musik mit Lautsprechern Audio (SPEAKERS oder ZONE OUT) Arbeitszimmer (Zone2) Wohnzimmer (Hauptzone) Genießen von Videos/Musik mit einem Fernseher und Lautsprechern Video (HDMI) Audio (SPEAKERS oder ZONE OUT)
  • Seite 162 HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Vorbereiten der Zonen Genießen von Videos/Musik nur mit einem Fernseher Video/Audio (HDMI) Arbeitszimmer (Zone2) Wohnzimmer (Hauptzone) Verwandte Links „Einbinden von Zonenlautsprechern über den internen Verstärker des Geräts“ (S. 163) „Anschließen eines HDMI-Geräts für eine Zone“ (S. 165)
  • Seite 163: Anschließen Von Zonenlautsprechern

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Vorbereiten der Zonen Anschließen von Zonenlautsprechern Einbinden von Zonenlautsprechern über den internen Verstärker des Geräts Schließen Sie Zonenlautsprecher mit Lautsprecherkabeln am Gerät an. Und ändern Sie die Lautsprecherkonfigurationseinstellung dem Lautsprecheranschluss gemäß. ACHTUNG Bevor Sie die Lautsprecher anschließen, trennen Sie das Netzkabel des Geräts von der Netzspannungsversorgung. Schließen Sie Zonenlautsprecher an die Klemmen EXTRA SP1 oder EXTRA SP2 an.
  • Seite 164 HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Vorbereiten der Zonen Einbinden der Zonenlautsprecher über einen externen Verstärker Schließen Sie den in der Zone aufgestellten Verstärker mit einem Stereo-Cinchkabel am Gerät an. Die Lautstärke für Zonenausgabe kann mit diesem Gerät eingestellt werden. Wenn Sie einen externen Verstärker mit Lautstärkeregler verwenden, stellen Sie „Lautstärke“...
  • Seite 165: Anschließen Eines Hdmi-Geräts Für Eine Zone

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Vorbereiten der Zonen Anschließen eines HDMI-Geräts für eine Zone Anschließen eines HDMI-Geräts für eine Zone an dieses Gerät Schließen Sie ein HDMI-Gerät (wie einen Fernseher) für die Wiedergabe von Audio-/Videosignalen in einer Zone an. Es wird über ein HDMI-Kabel mit der Buchse HDMI OUT 3 (ZONE OUT) an diesem Gerät verbunden. Bei einer der nachstehenden Bedienungen können Bild-/Tonaussetzer in einer anderen Zone auftreten.
  • Seite 166: Bedienung Der Zonen

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Bedienung der Zonen Bedienung der Zonen Ein-/Ausschalten von Zonen Jede Zone kann ein- und ausgeschaltet werden. Stellen Sie den Zonenschalter auf der Fernbedienung auf die zu bedienende Zone ein. Drücken Sie z. Die Zone wird bei wiederholtem Drücken der Taste abwechselnd ein- und ausgeschaltet. Wenn die Zone eingeschaltet wird, leuchtet „ZONE“...
  • Seite 167: Grundlegende Bedienung In Zonen

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Bedienung der Zonen Grundlegende Bedienung in Zonen Der grundlegende Bedienungsvorgang für die Wiedergabe in einer Zone ist wie folgt. Bedienungen können für die mit dem Zonenschalter gewählte Zone erfolgen. Schalten Sie die Zone ein. Schalten Sie die an diesem Gerät angeschlossenen externen Geräte ein.
  • Seite 168: Andere Bedienvorgänge In Der Zone

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Bedienung der Zonen Andere Bedienvorgänge in der Zone Weitere Bedienungen in der Zone sind nachstehend erläutert. Drücken Sie eine SCENE-Taste, um die Eingangsquelle und Einstellungen auf Tastendruck auszuwählen. Zum Einstellen des Einschlaf-Timers (120 min, 90 min, 60 min, 30 min, aus) drücken Sie wiederholt auf SLEEP.
  • Seite 169: Hören Derselben Quelle In Mehreren Räumen (Party-Modus)

    HÖREN IN MEHREREN RÄUMEN (ZONEN) > Bedienung der Zonen Hören derselben Quelle in mehreren Räumen (Party-Modus) Der Party-Modus erlaubt die Wiedergabe der in der Hauptzone gehörten Musik in allen Zonen. Bei aktiviertem Party-Modus wird für jede Zone automatisch Stereowiedergabe vorgegeben. Mit jedem Druck auf PARTY wird der Party-Modus ein- oder ausgeschaltet.
  • Seite 170: Konfigurationen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren des Geräts KONFIGURATIONEN Konfigurieren des Geräts Verwenden des Menüs Das Gerät bietet die nachstehenden Menüs. „Optionen“-Menü: Hier können Sie Wiedergabeeinstellungen zur gegenwärtig spielenden Eingangsquelle passend konfigurieren. Bedienen Sie dieses am Fernsehbildschirm angezeigte Menü mit der Fernbedienung. „Setup“-Menü: Sie können die verschiedenen Funktionen des Geräts konfigurieren.
  • Seite 171: Konfigurieren Der Wiedergabeeinstellungen Für Verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü)

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Grundlegende Bedienung im Optionen-Menü Die grundlegende Bedienung im „Optionen“-Menü ist nachstehend beschrieben. Bedienen Sie dieses am Fernsehbildschirm angezeigte Menü mit der Fernbedienung. Drücken Sie OPTION. MAIN ZONE 2 SLEEP...
  • Seite 172: Einträge Im Optionen-Menü

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Einträge im Optionen-Menü Richten Sie sich beim Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen des Geräts nach der folgenden Tabelle. Eintrag Seite Klangregelung S. 173 YPAO-Volume S. 174 YPAO-Volume Adaptive DRC S. 175 Dialogpegel S. 176 Dial Norm DTS-Dialogsteuerung S.
  • Seite 173: Einstellung Des Klangs Der Audioausgabe

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Einstellung des Klangs der Audioausgabe Stellt den Pegel des Höhen-Frequenzbereichs (Treble) und Tiefen-Frequenzbereichs (Bass) individuell ein. Optionen-Menü „Klangregelung“ Einstellbereich -6,0 dB bis +6,0 dB HINWEIS Wenn sowohl „Höhen“ als auch „Bässe“ auf 0,0 dB eingestellt ist, erscheint „Bypass“. Wenn Sie einen extremen Wert einstellen, passt der Klang eventuell nicht gut zu dem anderer Kanäle.
  • Seite 174: Automatisches Konfigurieren Der Lautstärke Gemäß Der Ypao-Messergebnisse

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Automatisches Konfigurieren der Lautstärke gemäß der YPAO-Messergebnisse Automatische lautstärkeabhängige Anpassung der Pegel von Höhen und Tiefen Gibt vor, ob die Pegel der hohen und tiefen Frequenzen automatisch mit der Lautstärke geregelt werden. Wenn diese Funktion auf „Ein“...
  • Seite 175 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Automatische Anpassung des Dynamikumfangs Gibt vor, ob der Dynamikumfang (zwischen Maximal- und Minimalpegel) mit der Lautstärke automatisch geregelt wird. Wenn diese Funktion auf „Ein“ gesetzt wird, erleichtert dies nächtliches Hören mit niedriger Lautstärke.
  • Seite 176: Anpassen Des Dialogtons

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Anpassen des Dialogtons Anpassen der Lautstärke von Dialogton Passt die Lautstärke von Dialogton an, der kaum hörbar ist. Höhere Werte verstärken die Dialogtöne. Optionen-Menü „Dial Norm“ > „Dialogpegel“ Einstellbereich 0 bis 3 HINWEIS Diese Einstellung ist deaktiviert, wenn die nachstehende Bedingung erfüllt ist.
  • Seite 177 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Anpassen der Lautstärke von Dialogton bei der Wiedergabe von DTS:X™-Inhalten Passt die Lautstärke von Dialogton an, der bei DTS-Inhalten kaum hörbar ist. Höhere Werte verstärken Dialogton. Optionen-Menü „Dial Norm“ > „DTS-Dialogsteuerung“ Einstellbereich 0 bis 6 HINWEIS...
  • Seite 178 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Anpassen der wahrgenommenen Höhe von Dialogton Stellt die wahrgenommene Höhe von Dialogton ein, wenn die Position (Höhe) von Dialogton künstlich definiert wird. Höhere Einstellwerte verlagern die Position nach oben. Wenn der Dialog von unterhalb des Bildschirms zu kommen scheint, können Sie die wahrgenommene Höhe durch Erhöhen dieser Einstellung nach oben verlegen.
  • Seite 179: Einstellen Der Verzögerung Für Die Lippensynchronisationsfunktion

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Einstellen der Verzögerung für die Lippensynchronisationsfunktion Stellt die Verzögerung zwischen der Video- und Audioausgabe (Lippensynchronisation) manuell ein. Diese Einstellung ist nur verfügbar, wenn „Verzögerung aktivieren“ im „Setup“-Menü für jede Quelle auf „Aktiviert“ gestellt ist.
  • Seite 180: Einstellen Der Funktion Compressed Music Enhancer

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Einstellen der Funktion Compressed Music Enhancer Gibt vor, ob der Compressed Music Enhancer verwendet werden soll. Sie können auch ENHANCER auf der Fernbedienung verwenden, um den Compressed Music Enhancer zu aktivieren/deaktivieren. Optionen-Menü...
  • Seite 181: Einstellen Des Hochauflösenden Modus

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Einstellen des hochauflösenden Modus Gibt vor, ob der hochauflösende Modus verwendet wird, wenn „Enhancer“ auf „Ein“ gesetzt ist. Wenn diese Funktion auf „Ein“ gesetzt ist, lässt sich eine Verbesserung der Qualität von nicht komprimierten digitalen 2- Kanal-Audiosignalen (wie PCM) und verlustfrei komprimierten digitalen Audiosignalen (wie FLAC) mit dem Compressed Music Enhancer erzielen.
  • Seite 182: Korrigieren Von Lautstärkeunterschieden Bei Der Wiedergabe

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Korrigieren von Lautstärkeunterschieden bei der Wiedergabe Korrigieren von Lautstärkeunterschiede zwischen Eingangsquellen Korrigiert Lautstärkeunterschiede zwischen Eingangsquellen. Wenn es beim Umschalten zwischen Eingangsquellen zu störenden Lautstärkeunterschieden kommt, verwenden Sie diese Funktion, um sie zu korrigieren.
  • Seite 183 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Einstellen der Subwoofer-Lautstärke Stellt die Subwoofer-Lautstärke fein ein. Optionen-Menü „Anpass. Lautst.“ > „Subwooferanpassung“ Einstellbereich -6,0 dB bis +6,0 dB Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Optionen-Menü“ (S. 171)
  • Seite 184: Einstellen Der Funktion Extra Bass

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Einstellen der Funktion Extra Bass Nutzt Extra Bass zur Verstärkung des Bassklangs. Wenn diese Funktion auf „Ein“ gesetzt ist, können Sie ausreichend starke Bassklänge genießen, unabhängig von der Größe der Front-Lautsprecher und ungeachtet davon, ob ein Subwoofer vorhanden ist.
  • Seite 185: Aktivieren Der Videosignalverarbeitung

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Aktivieren der Videosignalverarbeitung Gibt vor, ob die bei „Videomodus“ im „Setup“-Menü konfigurierten Signalverarbeitungseinstellungen (Auflösung und Bildseitenverhältnis) verwendet werden. Optionen-Menü „Videobearbeitung“ > „Videomodus“ Einstellungen Direkt Deaktiviert die Videosignalverarbeitung. Verarbeitung Aktiviert die Videosignalverarbeitung. Verwandte Links „Einstellen einer Auflösung für die Ausgabe von HDMI-Videosignalen“ (S.
  • Seite 186: Auswählen Einer Videoquelle, Die Beim Abspielen Der Ausgewählten Audioquelle Angezeigt Wird

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Auswählen einer Videoquelle, die beim Abspielen der ausgewählten Audioquelle angezeigt wird Es kann eine Videoquelle ausgewählt werden, die beim Abspielen der ausgewählten Audioquelle angezeigt wird. Sie können ein Video von einer anderen Quelle betrachten, während Sie Radio hören o. dgl. Optionen-Menü...
  • Seite 187: Konfigurieren Der Zufalls-/Wiederholungseinstellung

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Konfigurieren der Zufalls-/Wiederholungseinstellung Konfigurieren der Zufallseinstellung Konfiguriert die Zufallseinstellung für die Wiedergabe. Optionen-Menü „Zufall / Wiederholen“ > „Zufall“ Einstellungen Schaltet die Zufallsfunktion ein oder aus. Titel des aktuellen Albums (Ordners) werden in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben. HINWEIS Diese Einstellung steht nur zur Verfügung, wenn „USB“...
  • Seite 188 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Konfigurieren der Wiederholungseinstellung Konfiguriert die Wiederholungseinstellung für Wiedergabe. Optionen-Menü „Zufall / Wiederholen“ > „Wiederholung“ Einstellungen Schaltet die Wiedergabewiederholung ein oder aus. Der aktuelle Titel wird wiederholt. Alle Alle Titel des aktuellen Albums (Ordners) werden wiederholt. HINWEIS Diese Einstellung steht nur zur Verfügung, wenn „USB“...
  • Seite 189: Hinzufügen Eines „Net Radio"-Radiosenders Zum „Favoriten"-Ordner

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Hinzufügen eines „NET RADIO“-Radiosenders zum „Favoriten“-Ordner Wenn Sie „NET RADIO“ als Eingangsquelle auswählen, können Sie den gegenwärtig spielenden Radiosender zum „Favorites“-Ordner hinzufügen. Im Wiedergabebildschirm wird der aktuelle Sender dem „Favorites“-Ordner hinzugefügt. Im Durchsuchen-Bildschirm wird der in der Liste ausgewählte Sender dem „Favorites“-Ordner hinzugefügt.
  • Seite 190: Entfernen Eines Radiosenders Aus Dem „Favoriten"-Ordner

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Entfernen eines Radiosenders aus dem „Favoriten“-Ordner Entfernt einen Radiosender aus dem „Favorites“-Ordner. Wählen Sie zuvor im Durchsuchen-Bildschirm den zu entfernenden Sender. Optionen-Menü „Aus Favoriten entfernen“...
  • Seite 191: Prüfen Der Aktuellen Statusinformation

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Wiedergabeeinstellungen für verschiedene Wiedergabequellen (Optionen-Menü) Prüfen der aktuellen Statusinformation Zeigt die aktuelle Statusinformation am Fernseher an. Verwenden Sie die linke/rechte Cursortaste, um andere Informationen in den einzelnen Hierarchien des „Setup“-Menüs anzuzeigen. Optionen-Menü „Bildschirm-Information“ Eingangsquelle/ Status des Party- Modus CINEMA DSP-Status Lautstärkestatus...
  • Seite 192: Konfigurieren Verschiedener Funktionen (Setup-Menü)

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Grundlegende Bedienung im Setup-Menü Die grundlegende Bedienung im „Setup“-Menü ist nachstehend beschrieben. Bedienen Sie dieses am Fernsehbildschirm angezeigte Menü mit der Fernbedienung. Drücken Sie SETUP. MAIN ZONE 2 SLEEP PARTY PURE DIRECT HDMI OUT SCENE...
  • Seite 193 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Verwandte Links „Aktualisieren der Firmware des Geräts über das Netzwerk“ (S. 322) „Standardeinstellungen des Setup-Menüs“ (S. 406)
  • Seite 194: Einträge Im Setup-Menü

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einträge im Setup-Menü Lautsprechereinstellungen Eintrag Seite LS-Anordnung S. 202 Einst.daten Kopie S. 203 Endstufenzuord. S. 204 Front S. 205 Center S. 205 Surround S. 205 Konfiguration Surround Back S. 205 Front Präsenz S. 205 Subwoofer S.
  • Seite 195 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Klangeinstellungen Eintrag Seite Information S. 218 Verzögerung aktivieren S. 219 Lippensynchr. Auswahl Automatisch/Manuell S. 220 Anpassung S. 221 DSP-Parameter (Klangprogramm) S. 222 Pegel S. 224 Front / Rear Balance S. 225 All-Channel Stereo Left / Right Balance S.
  • Seite 196 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Szeneneinstellungen Eintrag Seite Scene-Einstellung S. 238 Szene umbenennen S. 239...
  • Seite 197 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Video-/HDMI-Einstellungen Eintrag Seite Information S. 240 Videomodus S. 241 Videomodus Auflösung S. 242 Seitenverhältnis S. 243 HDMI-Steuerung S. 244 HDMI-Steuerung S. 245 Standby-Synch. S. 246 HDMI Audio-Ausgang S. 247 HDCP-Version S. 248 HDMI Standby-Durchleitung S.
  • Seite 198 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Netzwerkeinstellungen Eintrag Seite Information S. 251 Netzwerkverbindung S. 252 IP Adresse S. 254 Netzwerk Standby S. 255 DMC-Steuerung S. 256 AirPlay-Lautstärkekopplung S. 257 Netzwerkname S. 258 MusicCast Link EIN-Kopplung S. 259...
  • Seite 199 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Bluetooth-Einstellungen Eintrag Seite Bluetooth S. 260 Trennen S. 261 Audioempfang Bluetooth Bereit S. 262 Bluetooth-Lautstärkekopplung S. 263 Transmitter S. 264 Audioübertragung Gerätesuche S. 265...
  • Seite 200 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Mehrzoneneinstellungen Eintrag Seite Information S. 266 Lautstärke S. 267 Maximale Lautstärke S. 268 Grundlautstärke S. 269 Audioverzögerung S. 270 (Zone) Mono S. 271 Enhancer S. 272 Klangregelung S. 273 Extra Bass S. 274 Left / Right Balance S.
  • Seite 201 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Systemeinstellungen Eintrag Seite Information S. 278 Sprache S. 279 Audio-Eingang S. 280 TV-Audioeingang S. 281 Eing. Überspringen S. 282 Eingang umbenennen S. 283 Auto-Play S. 285 DSP überspringen S. 286 Tuner S. 287 PROGRAM-Taste S.
  • Seite 202: Konfigurieren Der Lautsprechereinstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren der Lautsprechereinstellungen Auswählen der Lautsprechereinstellungskonfiguration Speichert Lautsprechereinstellungskonfigurationen. Die nachstehenden Lautsprechereinstellungen werden in der gewählten Konfiguration gespeichert. Endstufenzuord. Konfiguration Abstand Pegel Parametrischer EQ Messergebnisse (YPAO) Setup-Menü „Lautsprecher“ > „LS-Anordnung“ Einstellungen Schema1, Schema2 HINWEIS Die gegenwärtig gewählte Einstellungskonfiguration wird in der Mitte des Schaubilds auf der rechten Seite des Bildschirms gezeigt. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie bestimmte Einstellungen für Änderungen in der Hörumgebung festhalten möchten.
  • Seite 203 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Kopieren einer Lautsprechereinstellungskonfiguration Kopiert die „LS-Anordnung“-Parameter zu einer anderen Konfiguration. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Einst.daten Kopie“ Wählen Sie die als Quelle dienende Lautsprechereinstellungskonfiguration (Source) aus. Wählen Sie die Ziel-Konfiguration (Destination) aus. Wählen Sie „Kopieren“ aus. Die Konfiguration wird kopiert.
  • Seite 204 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellungen für Ihr Lautsprechersystem Wählt die den angeschlossenen Lautsprechern entsprechende Einstellung. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Endstufenzuord.“ Einstellungen Basic Ein normales Lautsprechersystem. 7.1 +1Zone Zonenlautsprecher zusätzlich zum 7.1-System in der Hauptzone. 5.1.2 +1Zone Zonenlautsprecher zusätzlich zum 5.1.2-System in der Hauptzone. 5.1 Bi-Amp Das 5.1-System (mit Bi-Amping-Anschlüssen für die Front-Lautsprecher) Verwandte Links...
  • Seite 205 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung jedes Lautsprechers und seiner Größe Wählt Sie die zu Nutzung und Größe Ihrer Lautsprecher passende Einstellung. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Konfiguration“ > (Lautsprecher) Einstellungen Kleine Lautsprecher. Als Faustregel ist der Tieftöner-Durchmesser kleiner als 16 cm. Klein Der Subwoofer gibt dann tieffrequente Anteile wieder (konfigurierbar in „Übernahmefreq.“).
  • Seite 206 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Anordnung der Surround-Lautsprecher Wählen Sie eine Surround-Lautsprecheranordnung, wenn Präsenzlautsprecher verwendet werden. Diese Einstellung ist nicht verfügbar, wenn „Surround“ auf „Nicht vorh.“ gestellt ist. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Konfiguration“ > „Surround“ > „Anordnung“ Einstellungen Rear Die Surround-Lautsprecher sind hinten im Raum aufgestellt.
  • Seite 207 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Anordnung der Front-Präsenzlautsprecher Wählt eine Präsenzanordnung, wenn Front-Präsenzlautsprecher verwendet werden. Diese Einstellung ermöglicht die Optimierung des Schallfeldeffekts. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Konfiguration“ > „Front Präsenz“ > „Anordnung“ Einstellungen Höhe Front Die Front-Präsenzlautsprecher sind an der vorderen Wand installiert. Lichte Höhe Die Front-Präsenzlautsprecher sind an der Decke installiert.
  • Seite 208 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Übergangsfrequenz tieffrequenter Komponenten Stellt den unteren Grenzwert für die tieffrequenten Tonsignalanteile (Bässe) ein, die von einem Lautsprecher mit der Größeneinstellung „Klein“ wiedergegeben werden sollen. Frequenzen unterhalb des angegebenen Werts werden vom Subwoofer oder von den Front-Lautsprechern produziert.
  • Seite 209 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung eines Subwoofers Wählen Sie die der Nutzung Ihres Subwoofers entsprechende Einstellung. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Konfiguration“ > „Subwoofer“ Einstellungen Anschluss von einem oder zwei Subwoofern. Verwenden Der Subwoofer liefert dann den Ton des LFE-Kanals (Low Frequency Effect) sowie die Bässe der anderen Kanäle.
  • Seite 210 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Phasenlage des Subwoofers Stellt die Phasenlage des Subwoofers ein. Wenn Bässe fehlen, schalten Sie die Subwoofer-Phasenlage um. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Konfiguration“ > „Subwoofer“ > „Phase“ Einstellungen Normal Die Subwoofer-Phase ist nicht invertiert. Invertiert Die Subwoofer-Phase ist invertiert.
  • Seite 211 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen des Abstands zwischen den einzelnen Lautsprechern und der Hörposition Stellt den Abstand so ein, dass die Töne von den Lautsprechern gleichzeitig die Hörposition erreichen. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Abstand“ > (Lautsprecher) Einstellbereich 0,30 m bis 24,00 m HINWEIS Wählen Sie die Entfernungseinheit „Meter“...
  • Seite 212 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Lautstärke der einzelnen Lautsprecher Stellt die Lautstärke der einzelnen Lautsprecher Ihrer Hörposition entsprechend ein. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Pegel“ > (Lautsprecher) Einstellbereich -10,0 dB bis +10,0 dB HINWEIS Die Testton-Ausgabe hilft Ihnen, die Lautsprecherbalance einzustellen, während Sie die Wirkung der Einstellungen prüfen. Verwandte Links „Einrichten der Nutzung jedes Lautsprechers und seiner Größe“ (S.
  • Seite 213 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen des Equalizers Wählt die Art des Equalizers zur Regelung des Klangs aus. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Param. EQ“ Einstellungen Manuell Stellt den Equalizer manuell ein. YPAO:Linear Stellt jeden Lautsprecher so ein, dass dieselben Klangeigenschaften erzielt werden. Stellt jeden Lautsprecher so ein, dass dieselben Klangeigenschaften wie bei den Front- YPAO:Front Lautsprechern erzielt werden.
  • Seite 214 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Wählen Sie ein Band. Stellen Sie Mittenfrequenz, Q-Faktor (Bandbreite) oder Verstärkung (Pegel) ein. Drücken Sie SETUP. Die Einstellungen sind damit abgeschlossen. HINWEIS Zum Wiederherstellen der Standardeinstellungen für alle Lautsprecher wählen Sie „PEQ-Daten lösch.“ und danach „OK“. Zum Kopieren der Werte des parametrischen Equalizers von „YPAO:Linear“, „YPAO:Front“, „YPAO:Natürl“...
  • Seite 215 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Lautsprecherimpedanz Stellt die Lautsprecherimpedanzeinstellungen des Geräts abhängig von der Impedanz der angeschlossenen Lautsprecher ein. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Lautsprecherimped.“ Einstellungen Für Lautsprecher mit 6 Ohm oder höher. 6Ω MIN Sie können auch 4-Ohm-Lautsprecher als Front-Lautsprecher anschließen. 8Ω...
  • Seite 216 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Ausgeben von Testtönen Gibt, während Sie die Lautsprecherbalance oder den Equalizer einstellen, den Testton aus, während seine Wirkung geprüft wird. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „Testton“ Einstellungen Es werden keine Testtöne ausgegeben. Gibt Testtöne aus. Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 217 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Wiederherstellen der vorherigen YPAO-Einstellungen Stellt die vorherigen YPAO-Einstellungen wieder her. Sie können diese Funktion verwenden, um die YPAO-Messung erneut zu versuchen, wenn die manuell konfigurierten Einstellungen ungeeignet sind. Setup-Menü „Lautsprecher“ > „YPAO-Ergebnis“ > „Setup neu laden“ Verwandte Links „Ablauf der Lautsprecherkonfiguration“ (S.
  • Seite 218: Konfigurieren Der Toneinstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren der Toneinstellungen Prüfen der Audiosignalinformation Zeigt Informationen zum Audiosignal und zum Status von Klangeinstellungen an. Setup-Menü „Ton“ > „Information“ Format Audioformat des Eingangssignals Die Anzahl der Quellkanäle im Eingangssignal (Front/Surround/LFE) Kanäle Z. B. bedeutet „5.1 (3/2/0.1)“ 5.1 Kanäle insgesamt (3 Front-Kanäle, 2 Surround-Kanäle und LFE).
  • Seite 219 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Aktivieren der Lippensynchronisationseinstellung Gibt vor, ob die Anpassung der Verzögerung zwischen der Video- und der Audioausgabe (Lippensynchronisation) verwendet wird. Setup-Menü „Ton“ > „Lippensynchr.“ > „Verzögerung aktivieren“ Einstellungen Deaktiviert Deaktiviert die „Lippensynchr.“-Einstellung. Aktiviert Aktiviert die „Lippensynchr.“-Einstellung. HINWEIS Diese Einstellung wird separat auf jede Eingangsquelle angewendet.
  • Seite 220 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Anpassungsmethode der Lippensynchronisation Wählt die Methode zur Anpassung der Verzögerung zwischen der Video- und der Audioausgabe (Lippensynchronisation). Setup-Menü „Ton“ > „Lippensynchr.“ > „Auswahl Automatisch/Manuell“ Einstellungen Stellt die Verzögerung zwischen der Video- und Audioausgabe manuell ein. Manuell Die Einstellung von „Anpassung“...
  • Seite 221 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Verzögerung für die Lippensynchronisationsfunktion Stellt die Verzögerung zwischen der Video- und Audioausgabe (Lippensynchronisation) manuell ein. Setup-Menü „Ton“ > „Lippensynchr.“ > „Anpassung“ Einstellbereich 0 ms bis 500 ms HINWEIS Sie können den Zeitversatz der Audioausgabe feineinstellen, wenn „Auswählen“ im „Setup“-Menü auf „Auto“ gestellt ist. Verwandte Links „Einstellen der Anpassungsmethode der Lippensynchronisation“ (S.
  • Seite 222 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen des Pegels des Schallfeldeffekts Stellt den Effektpegel des Klangprogramms zum Verstärken oder Abschwächen des Schallfeldeffekts ein. Wählen Sie das Klangprogramm aus und drücken Sie zur Einstellung ENTER. Setup-Menü „Ton“ > „DSP-Parameter“ > (Klangprogramm) Einstellbereich Eintrag Funktion...
  • Seite 223 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Eintrag Funktion Einstellungen Stellt den Basisbreiteneffekt des hinteren Surround-Schallfelds ein. Höhere Werte betonen den Basisbreiteneffekt und niedrigere Werte Surround Back 0,1 - 2,0 schwächen ihn ab. Raumgröße Das hintere Surround-Schallfeld wird hinten erzeugt. Stellt den Verlust des hinteren Surround-Schallfelds ein. Höhere Werte verstärken die Reflektivität und niedrigere Werte schwächen Surround Back 0 - 10...
  • Seite 224 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Lautstärke insgesamt Stellt die Lautstärke insgesamt ein. Diese Einstellung ist wirksam, wenn „All-Channel Stereo“ in den Klangprogrammen ausgewählt ist. Setup-Menü „Ton“ > „All-Channel Stereo“ > „Pegel“ Einstellbereich -5 bis +5 Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 225 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Lautstärkebalance vorne/hinten Stellt die Lautstärkebalance vorne/hinten ein. Höhere Werte bewirken eine Anhebung vorne und niedrigere Werte eine Anhebung hinten. Diese Einstellung ist wirksam, wenn „All-Channel Stereo“ in den Klangprogrammen ausgewählt ist. Setup-Menü „Ton“...
  • Seite 226 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellung der Lautstärkebalance links/rechts Stellt die Lautstärkebalance links/rechts ein. Höhere Werte bewirken eine Anhebung rechts und niedrigere Werte eine Anhebung links. Diese Einstellung ist wirksam, wenn „All-Channel Stereo“ in den Klangprogrammen ausgewählt ist. Setup-Menü „Ton“...
  • Seite 227 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Höhen-Lautstärkebalance Stellt die Höhen-Lautstärkebalance mit Hilfe der Front-Präsenzlautsprecher ein. Höhere Werte bewirken eine Anhebung oben und niedrigere Werte eine Anhebung unten. Diese Einstellung ist wirksam, wenn „All- Channel Stereo“ in den Klangprogrammen ausgewählt ist. Setup-Menü...
  • Seite 228 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von Mono Mix Gibt gemischten Mono-Sound aus. Diese Einstellung ist wirksam, wenn „All-Channel Stereo“ als Klangprogramm ausgewählt ist. Setup-Menü „Ton“ > „All-Channel Stereo“ > „Mono Mix“ Einstellungen Deaktiviert Tonausgabe in Mono. Aktiviert Tonausgabe in Mono.
  • Seite 229 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Methode zur Anpassung des Dynamikumfangs Wählt die Methode zur Anpassung des Dynamikumfangs (zwischen Maximal- und Minimalpegel) für die Wiedergabe von Dolby Digital- und DTS-Signalen. Setup-Menü „Ton“ > „Dynamikumfang“ Einstellungen Die Tonwiedergabe erfolgt ohne Anpassung des Dynamikumfangs. Standard Optimiert den Dynamikumfang für den normalen Heimgebrauch.
  • Seite 230 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen des Lautstärke-Grenzwerts Legt einen Grenzwert für die Lautstärkeregelung mit Bedienelementen wie den Tasten VOLUME auf der Fernbedienung fest. Setup-Menü „Ton“ > „Lautstärke“ > „Max. Lautstärke“ Einstellbereich -60,0 dB bis +15,0 dB, +16,5 dB [20,5 bis 95,5, 97,0] Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 231 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Anfangslautstärke beim Einschalten des Geräts Es kann eine Anfangslautstärke eingestellt werden, die beim Einschalten des Geräts vorgegeben wird. Setup-Menü „Ton“ > „Lautstärke“ > „Grundlautstärke“ Einstellungen Stellt die Lautstärke ein, die am Gerät eingestellt war, als es sich das letzte Mal in den Bereitschaftsmodus begeben hat.
  • Seite 232 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Videosignalausgabe bei Pure Direct Gibt vor, ob Videosignale ausgegeben werden, wenn Pure Direct aktiviert ist. Setup-Menü „Ton“ > „Pure Direct Modus“ Einstellungen Gibt Videosignale aus. Auto Videos von der gewählten Eingangsquelle oder die Bildschirmanzeige werden automatisch angezeigt.
  • Seite 233 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Automatisches Einstellen des Pegels des Schallfeldeffekts Gibt vor, ob der Effektpegel des Klangprogramms automatisch eingestellt werden soll. Setup-Menü „Ton“ > „Adaptive DSP Level“ Einstellungen Der Effektpegel wird nicht automatisch eingestellt. Der Effektpegel wird abhängig von den YPAO-Messergebnissen und der Lautstärke automatisch eingestellt.
  • Seite 234 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen von Virtual Presence Speaker (VPS) Gibt vor, ob Virtual Presence Speaker (VPS) erzeugt werden soll. Wenn VPS aktiviert ist, erzeugt das Gerät mit Hilfe der Front-, Center- und Surround-Lautsprecher, auch dann Front-VPS, wenn keine Front- Präsenzlautsprecher angeschlossen sind.
  • Seite 235 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen von Virtual Surround Back Speaker (VSBS) Gibt vor, ob Virtual Surround Back Speaker (VSBS) erzeugt werden soll. Wenn VSBS aktiviert ist, erzeugt das Gerät den VSBS-Effekt mit den Surround-Lautsprechern auch dann, wenn keine hinteren Surround- Lautsprecher angeschlossen sind.
  • Seite 236 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Dolby-Lautsprechervirtualisierung Wählt, ob eine Dolby-Lautsprechervirtualisierung zur optimierten Verarbeitung von Dolby-Inhalt erzeugt werden soll. Die Dolby-Lautsprechervirtualisierung ist mit dem Dolby Surround-Dekoder wirkungsvoller. Setup-Menü „Ton“ > „Virtueller Lautsprecher“ > „Dolby Speaker Virtualization“ Einstellungen Deaktiviert die Dolby-Lautsprechervirtualisierung. Aktiviert die Dolby-Lautsprechervirtualisierung.
  • Seite 237 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Benachrichtigung über DTS-Formate Informiert den BD-Player über die vom Gerät unterstützten DTS-Formate. Setup-Menü „Ton“ > „DTS-Modus“ Einstellungen Entspricht dem DTS:X-Standard. Modus 1 Diese Einstellung wird gewöhnlich verwendet. Diese Einstellung wird verwendet, wenn der BD-Player auch bei der Wiedergabe von DTS-HD- Modus 2 oder DTS:X-Inhalten ein DTS-Signal nicht korrekt ausgibt.
  • Seite 238: Konfigurieren Von Szeneneinstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren von Szeneneinstellungen Auswählen von Elementen, die in Szenenzuordnungen aufgenommen werden sollen Wählt Elemente, die in Szenenzuordnungen aufgenommen werden sollen. Sie können auch die Einstellungen anzeigen, die der gewählten Szene zugeordnet sind. Setup-Menü „Szene“ > „Scene-Einstellung“ Wählen Sie den SCENE-Namen und drücken Sie ENTER.
  • Seite 239 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Umbenennen einer Szene Ändert den SCENE-Namen, der im Frontblende-Display oder am Fernseher angezeigt wird. Setup-Menü „Szene“ > „Szene umbenennen“ Wählen Sie den SCENE-Namen und drücken Sie ENTER, um den Namen- Bearbeitungsbildschirm aufzurufen. Bearbeiten Sie den Namen. Wählen Sie „SPEICH.“...
  • Seite 240: Konfigurieren Der Video/Hdmi-Einstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren der Video/HDMI-Einstellungen Prüfen der HDMI-Signalinformation Zeigt Informationen über das HDMI-Signal an. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „Information“ HDMI-Signal Auflösungen und Videoinformation von HDMI-Ein-/Ausgangssignalen HDMI Monitor Vom Fernseher unterstützte Auflösungen Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S. 192)
  • Seite 241 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung der Videosignalverarbeitung Stellt die Videosignalverarbeitung (Auflösung und Bildseitenverhältnis) ein. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „Videomodus“ > „Videomodus“ Einstellungen Direkt Deaktiviert die Videosignalverarbeitung. Aktiviert die Videosignalverarbeitung. Verarbeitung Die Einstellungen bei „Auflösung“ und „Seitenverhältnis“ werden wirksam. HINWEIS Bei Einstellung auf „Direkt“...
  • Seite 242 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen einer Auflösung für die Ausgabe von HDMI-Videosignalen Wählt eine Auflösung für die Ausgabe von HDMI-Videosignalen, wenn „Videomodus“ im „Setup“-Menü auf „Verarbeitung“ eingestellt ist. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „Videomodus“ > „Auflösung“ Einstellungen Unverändert Die Auflösung wird nicht umgewandelt. Automatisch Es wird automatisch eine zur Auflösung des Fernsehers passende Auflösung gewählt.
  • Seite 243 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen eines Bildseitenverhältnisses für die Ausgabe von HDMI- Videosignalen Wählt ein Bildseitenverhältnis (Verhältnis zwischen Breite und Höhe) für die Ausgabe von HDMI- Videosignalen, wenn „Videomodus“ im „Setup“-Menü auf „Verarbeitung“ eingestellt ist. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „Videomodus“ > „Seitenverhältnis“ Einstellungen Unverändert Das Bildseitenverhältnis wird nicht umgewandelt.
  • Seite 244 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von HDMI-Steuerung Gibt vor, ob HDMI-Steuerung verwendet werden soll, mit der andere Geräte gesteuert werden, die mit HDMI- Steuerung kompatibel sind. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „HDMI-Steuerung“ > „HDMI-Steuerung“ Einstellungen Deaktiviert die HDMI-Steuerung. Aktiviert die HDMI-Steuerung.
  • Seite 245 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von ARC Gibt vor, ob Fernsehton an die am Gerät angeschlossenen Lautsprecher ausgegeben werden soll, wenn „HDMI-Steuerung“ im „Setup“-Menü auf „Ein“ eingestellt ist. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „HDMI-Steuerung“ > „ARC“ Einstellungen Deaktiviert den ARC. Aktiviert den ARC.
  • Seite 246 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Koppeln des Standby-Modus des Geräts mit dem Fernseher Wählt aus, ob die HDMI-Steuerung verwendet werden soll, um den Bereitschaftsmodus des Geräts mit dem Fernseher zu koppeln, wenn „HDMI-Steuerung“ im „Setup“-Menü auf „Ein“ eingestellt ist. Setup-Menü...
  • Seite 247 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Ausgabe von HDMI-Audiosignalen an die Lautsprecher des Fernsehers Gibt vor, ob HDMI-Audiosignale an die Lautsprecher eines Fernsehers ausgegeben werden, der über die Buchse HDMI OUT angeschlossen ist. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „HDMI Audio-Ausgang“ > „HDMI OUT1“ / „HDMI OUT2“ / „HDMI ZONE OUT“ Einstellungen Deaktiviert Audioausgabe über den Fernseher.
  • Seite 248 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der HDCP-Version für die HDMI-Eingangsbuchsen Wählt die HDCP-Version für die HDMI-Eingangsbuchsen aus. Sie können diese Funktion bei Bedarf zum Betrachten von 4K-Videoinhalt einstellen. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „HDCP-Version“ > (HDMI-Eingang) Einstellungen Auto Gibt die HDCP-Version inhaltsabhängig automatisch vor. Gibt als HDCP-Version immer 1.4 fest vor.
  • Seite 249 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von HDMI-Standby-Durchleitung Gibt vor, ob über die Buchsen HDMI eingegebene Video-/Audiosignale an den Fernseher ausgegeben werden, wenn sich das Gerät im Bereitschaftsmodus befindet. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „HDMI Standby-Durchleitung“ Einstellungen Gibt keine Video-/Audiosignale an den Fernseher aus. Gibt Video-/Audiosignale an den Fernseher aus.
  • Seite 250 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen des Signalformats HDMI 4K Wählt das Eingangs-/Ausgangssignalformat des Geräts, wenn ein Fernseher und ein Wiedergabegerät, die HDMI 4K unterstützen, mit dem Gerät verbunden sind. Setup-Menü „Video/HDMI“ > „HDMI-Video-Format“ > (HDMI-Eingang) Einstellungen Modus 1 Gibt wie in der nachstehenden Tabelle aufgeführt 4K-Signale ein/aus.
  • Seite 251: Konfigurieren Der Netzwerkeinstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen Prüfen der Netzwerkinformationen des Geräts Zeigt die Netzwerkinformationen des Geräts an. Setup-Menü „Netzwerk“ > „Information“ DHCP DHCP ein/aus (DHCP verwenden/nicht verwenden) IP Adresse IP-Adresse Subnetzmaske Teilnetzmaske Std.-Gateway Die IP-Adresse des Standard-Gateways DNS Server (P) Die IP-Adresse des primären DNS-Servers DNS Server (S)
  • Seite 252 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Netzwerk-Verbindungsmethode (kabelgebunden/ drahtlos) Wählt die Netzwerk-Verbindungsmethode. Setup-Menü „Netzwerk“ > „Netzwerkverbindung“ Wahlmöglichkeiten Kabelgebunden Netzwerkverbindung des Geräts über ein Netzwerkkabel. Drahtlos(Wi-Fi) Netzwerkverbindung des Geräts über einen Wireless Router (WiFi). Verwandte Links „Netzwerkverbindung des Geräts“ (S. 78) „Auswählen einer Drahtlosnetzwerk-Verbindungsmethode“ (S.
  • Seite 253 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Automatisches Einrichten der Netzwerkparameter (DHCP) Stellt die Netzwerkparameter (wie IP-Adresse, Teilnetzmaske und Standard-Gateway) automatisch mit Hilfe eines DHCP-Servers ein. Setup-Menü „Netzwerk“ > „IP Adresse“ > „DHCP“ Einstellungen Verwendet keinen DHCP-Server. Sie können die Netzwerkparameter manuell konfigurieren. Verwendet einen DHCP-Server.
  • Seite 254 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Manuelles Einstellen der Netzwerkparameter Stellt die Netzwerkparameter (wie IP-Adresse, Teilnetzmaske und Standard-Gateway) manuell ein. Setup-Menü „Netzwerk“ > „IP Adresse“ Stellen Sie „DHCP“ auf „Aus“ ein. Wählen Sie „IP Adresse“ aus. Wählen Sie einen Parametertyp. Stellen Sie den Netzwerkparameter ein.
  • Seite 255 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung der Netzwerk-Bereitschaftsfunktion Wählt aus, ob das Gerät von anderen Netzwerkgeräten aus eingeschaltet werden kann oder nicht. Setup-Menü „Netzwerk“ > „Netzwerk Standby“ Einstellungen Deaktiviert die Netzwerk-Bereitschaftsfunktion. Aktiviert die Netzwerk-Bereitschaftsfunktion. Dieses Gerät verbraucht mehr Strom, als wenn „Aus“ gewählt ist. Aktiviert die Netzwerk-Bereitschaftsfunktion.
  • Seite 256 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung eines Digital Media Controllers Wählt aus, ob ein Digital Media Controller (DMC) die Wiedergabefunktionen steuern soll. Wenn diese Funktion aktiviert ist, können Sie die Wiedergabefunktionen des Geräts über im selben Netzwerk befindliche DMCs steuern.
  • Seite 257 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung der Lautstärkeregelung über AirPlay Gibt vor, ob die Lautstärkeregelung über AirPlay-Geräte verwendet werden soll. Bei einer anderen Einstellung als „Aus“ können Sie die Lautstärke des Geräts über AirPlay-Geräte einstellen. Setup-Menü „Netzwerk“ > „AirPlay-Lautstärkekopplung“ Einstellungen Deaktiviert die Lautstärkeregelung über AirPlay-Geräte.
  • Seite 258 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten des Netzwerknamens des Geräts Bearbeitet den Gerätenamen im Netzwerk (den Netzwerknamen), der an anderen Netzwerkgeräten angezeigt wird. Setup-Menü „Netzwerk“ > „Netzwerkname“ Drücken Sie ENTER. Bearbeiten Sie den Namen. Wählen Sie „SPEICH.“ aus. Drücken Sie SETUP. Die Einstellungen sind damit abgeschlossen.
  • Seite 259 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Einschaltkopplung dieses Geräts mit MusicCast- kompatiblen Geräten Gibt vor, ob beim Einschalten dieses Geräts (Master) auch andere Geräte (Slaves) im MusicCast-Netzwerk mit eingeschaltet werden. Setup-Menü „Netzwerk“ > „MusicCast Link EIN-Kopplung“ Einstellungen Deaktiviert Einschaltkopplung dieses Geräts mit MusicCast-kompatiblen Geräten. Aktiviert Einschaltkopplung dieses Geräts mit MusicCast-kompatiblen Geräten.
  • Seite 260: Konfigurieren Der Bluetooth®-Einstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren der Bluetooth®-Einstellungen Einrichten der Nutzung von Bluetooth® Gibt vor, ob die Bluetooth-Funktion verwendet werden soll. Setup-Menü „Bluetooth“ > „Bluetooth“ Einstellungen Deaktiviert die Bluetooth-Funktion. Aktiviert die Bluetooth-Funktion. Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S. 192)
  • Seite 261 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Beenden der Verbindung zwischen einem Bluetooth®-Gerät und diesem Gerät Beendet die Bluetooth-Verbindung zwischen einem Bluetooth-Gerät (wie etwa einem Smartphone) und diesem Gerät. Wählen Sie „Trennen“ und drücken Sie ENTER, um die Bluetooth-Verbindung zu beenden. Setup-Menü...
  • Seite 262 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung der Bluetooth®-Bereitschaftsfunktion Gibt vor, ob dieses Gerät über Bluetooth-Geräte eingeschaltet werden kann. Wenn diese Funktion auf „Ein“ gestellt ist, schaltet dieses Gerät automatisch ein, wenn ein Verbindungsvorgang vom Bluetooth-Gerät ausgeführt wird. Setup-Menü...
  • Seite 263 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung der Lautstärkeregelung über Bluetooth Gibt vor, ob die Lautstärkeregelung über Bluetooth-Geräte verwendet werden soll. Bei einer anderen Einstellung als „Aus“ können Sie die Lautstärke dieses Geräts über Bluetooth-Geräte einstellen. Setup-Menü „Bluetooth“ > „Audioempfang“ > „Bluetooth-Lautstärkekopplung“ Einstellungen Deaktiviert die Lautstärkeregelung über Bluetooth-Geräte.
  • Seite 264 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von Audio-Übertragung an ein Bluetooth®- Gerät Gibt vor, ob auf diesem Gerät wiedergegebene Audiosignale an Bluetooth-Geräte (wie Lautsprecher und Kopfhörer) übertragen werden. Setup-Menü „Bluetooth“ > „Audioübertragung“ > „Transmitter“ Einstellungen Deaktiviert die Bluetooth-Audio-Sendefunktion. Aktiviert die Bluetooth-Audio-Sendefunktion.
  • Seite 265 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Verbinden des Geräts mit einem Bluetooth®-Gerät für den Empfang von übertragenen Audiosignalen Baut eine Verbindung zwischen diesem Gerät und Bluetooth-Geräten (wie Lautsprechern und Kopfhörern) für den Empfang der vom Gerät übertragenen Audiosignale auf, wenn „Transmitter“ im „Setup“-Menü auf „Ein“...
  • Seite 266: Konfigurieren Der Mehrzoneneinstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren der Mehrzoneneinstellungen Prüfen der Zoneninformationen Zeigt Informationen zur Zone an. Setup-Menü „Multi-Zone“ > „Information“ Ein/Aus Der Ein-/Ausschaltzustand der Zone Eingang Die für die Zone gewählte Eingangsquelle Lautstärke Die Lautstärkeeinstellung für die Zone Klangregelung Die Klangregelungseinstellung (der Pegel von Höhen und Bässe) für die Zone Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 267 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von Lautstärkeeinstellungen für Zonenausgabe Gibt die Lautstärkeeinstellungen für Zonenausgabe vor. Wenn ein externer Verstärker mit Lautstärkeregler an diesem Gerät angeschlossen ist, stellen Sie diese Funktion auf „Fest“. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Lautstärke“ Einstellungen Fest Deaktiviert die Lautstärkeeinstellungen für Zonenausgabe.
  • Seite 268 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der oberen Lautstärkegrenze der Zone Legt die obere Lautstärkegrenze der Zone für die Lautstärkeregelung mit Bedienelementen wie den VOLUME-Tasten auf der Fernbedienung fest. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Maximale Lautstärke“ Einstellbereich -60,0 dB bis +15,0 dB, +16,5 dB [20,5 bis 95,5, 97,0] HINWEIS Diese Einstellung ist nur verfügbar, wenn „Lautstärke“...
  • Seite 269 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Anfangslautstärke der Zone beim Einschalten des Geräts Stellt die Anfangslautstärke der Zone beim Einschalten des Geräts ein. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Grundlautstärke“ Einstellungen Stellt die Lautstärke auf den Pegel ein, der beim letzten Wechsel in den Bereitschaftsmodus eingestellt war.
  • Seite 270 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der zeitlichen Abweichung in Bezug auf die Hauptzone Stellt die zeitliche Abweichung in Bezug auf die Hauptzone ein. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Audioverzögerung“ Einstellbereich 0 ms bis 100 ms Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S. 192)
  • Seite 271 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von Mono-Klang für Zonenausgabe Gibt vor, ob Mono-Klang für Zonenausgabe verwendet wird. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Mono“ Einstellungen Erzeugt keinen Mono-Klang in der Zone. Erzeugt Mono-Klang in der Zone. Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 272 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von Compressed Music Enhancer für die Zonenausgabe Richtet den Compressed Music Enhancer für Zonenausgabe ein. Sie können auch ENHANCER auf der Fernbedienung verwenden. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Enhancer“ Einstellungen Deaktiviert den Compressed Music Enhancer. Aktiviert den Compressed Music Enhancer.
  • Seite 273 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen des Klangs für Zonenausgabe Stellt den Pegel des Höhen-Frequenzbereichs (Höhen) und Tiefen-Frequenzbereichs (Bässe) für Zonenausgabe ein. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Klangregelung“ Einstellungen Auto Stellt die Pegel von Höhen und Bässe automatisch synchron zur Hauptlautstärke ein. Stellt die Pegel von Höhen und Bässe manuell ein.
  • Seite 274 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung von Extra Bass für Zonenausgabe Richtet Extra Bass für Zonenausgabe ein. Wenn Extra Bass aktiviert ist, können Sie sattere Bassklänge genießen, unabhängig von der Größe der Lautsprecher. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Extra Bass“ Einstellungen Deaktiviert Extra Bass.
  • Seite 275 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Lautstärkebalance für Zonenausgabe Gibt die Lautstärkebalance für Zonenausgabe vor. Höhere Werte bewirken eine Anhebung der Lautstärke rechts und niedrigere Werte eine Anhebung der Lautstärke links. Setup-Menü „Multi-Zone“ > (Zone) > „Left / Right Balance“ Einstellbereich -20 bis +20 Verwandte Links...
  • Seite 276 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Umbenennen der Zone Ändert den am Fernseher angezeigten Zonennamen. Setup-Menü „Multi-Zone“ > „Zone Umbenennen“ Wählen Sie die umzubenennende Zone. Der Cursor springt zum Namen-Bearbeitungsbildschirm. Bearbeiten Sie den Namen. Wählen Sie „SPEICH.“ aus. Drücken Sie SETUP. HINWEIS Zum Löschen der Eingabe wählen Sie „ENTF.“.
  • Seite 277 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Nutzung der Party-Modus-Umschaltung in einer Zone Aktiviert die Umschaltung in den Party-Modus. Setup-Menü „Multi-Zone“ > „Party Modus Einst.“ > (Ziel-Zone) Einstellungen Deaktiviert Deaktiviert die Umschaltung in den Party-Modus. Aktiviert die Umschaltung in den Party-Modus. Aktiviert Sie können die Party-Modus durch Drücken von PARTY auf der Fernbedienung ein-/ ausschalten.
  • Seite 278: Konfigurieren Der Systemeinstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Konfigurieren der Systemeinstellungen Prüfen der Systeminformationen am Gerät Zeigt die Systeminformationen am Gerät an. Setup-Menü „System“ > „Information“ Remote-Sensor Die Nutzung der Fernbedienung an der Frontblende Fernbedienungs-ID Die Fernbedienungs-ID des Geräts System-ID System-ID-Nummer Firmware-Version Die Version der im Gerät installierten Firmware Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 279 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Menüsprache Wählt die Sprache für Menüs wie das Setup-Menü. Setup-Menü „System“ > „Sprache“ Einstellungen English Englisch 日本語 Japanisch Français Französisch Deutsch Deutsch Español Spanisch Русский Russisch Italiano Italienisch 中文 Chinesisch Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 280 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Kombinieren einer Audioeingangsbuchse mit einer HDMI- Eingangsbuchse Wählt die Audioeingangsbuchse, die zusammen mit der HDMI-Eingangsbuchse für Wiedergabe verwendet wird. Sie können HDMI-Videosignale mit Tonsignalen über eine Audioeingangsbuchse anstelle der HDMI- Eingangsbuchse wiedergeben. Nach Auswahl der HDMI-Eingangsquelle wählen Sie in diesem Menü eine Audioeingangsbuchse. Setup-Menü...
  • Seite 281 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der für Fernsehton zu verwendenden Audioeingangsbuchse Gibt den Audioeingang dieses Geräts vor, der mit dem Audioausgang des Fernsehers (TV) verbunden ist. Wenn Sie die Eingangsquelle dieses Geräts auf „TV“ umschalten, wird das Audiosignal des Fernsehers wie nachstehend wiedergegeben.
  • Seite 282 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Angeben von Eingangsquellen, die beim Betätigen der Taste INPUT übersprungen werden sollen Gibt vor, welche Eingangsquellen bei Betätigung der Taste INPUT übersprungen werden. Sie können die gewünschte Eingangsquelle mit dieser Funktion schnell wählen. Setup-Menü „System“...
  • Seite 283 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Automatische Einstellung der Eingangsquellennamen Stellt die Eingangsquellennamen den angeschlossenen externen Geräten gemäß automatisch ein. Setup-Menü „System“ > „Eingang umbenennen“ > (Eingang) Wählen eine umzubenennende Eingangsquelle aus. Wählen Sie „Auto“ aus. Zum Ändern des Namens einer weiteren Eingangssignalquelle wiederholen Sie Schritte 1 bis 2.
  • Seite 284 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Manuelle Einstellung der Eingangsquellennamen Stellt die Eingangsquellennamen manuell ein. Setup-Menü „System“ > „Eingang umbenennen“ > (Eingang) Wählen eine umzubenennende Eingangsquelle aus. Wählen Sie „Manuell“ aus. Drücken Sie ENTER. Bearbeiten Sie den Namen. Wählen Sie „SPEICH.“ aus. Zum Ändern des Namens einer weiteren Eingangssignalquelle wiederholen Sie Schritte 1 bis 5.
  • Seite 285 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten der Nutzung der Auto-Play-Funktion Gibt vor, ob die Funktion Auto Play bei Inhalt wie dem von Streamingdiensten verwendet werden soll. Setup-Menü „System“ > „Auto-Play“ Einstellungen Deaktiviert die Auto-Play-Funktion. Die Wiedergabe startet automatisch mit dem zuletzt wiedergegebenen Inhalt. Die Wiedergabe startet automatisch mit dem Inhalt, der wiedergegeben wurde, als das Gerät Auto in den Bereitschaftsmodus versetzt wurde.
  • Seite 286 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Angeben von Klangprogrammen, die beim Betätigen der PROGRAM-Tasten übersprungen werden sollen Gibt vor, welche Klangprogramme beim Betätigen der PROGRAM-Tasten übersprungen werden. Sie können das gewünschte Klangprogramm mit dieser Funktion schnell wählen. Setup-Menü „System“ > „DSP überspringen“ Einstellungen Das betreffende Klangprogramm wird nicht übersprungen.
  • Seite 287 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Ändern der Einstellung für die FM-/AM-Frequenzschrittweite Modell für Asien, Taiwan, Brasilien, universell sowie Zentral- und Südamerika Gibt die FM-/AM-Frequenzschrittweiteneinstellung des Geräts je nach Land oder Region vor. Setup-Menü „System“ > „Tuner“ > „Frequenzraster“ Einstellungen FM100/AM10 Stellt die FM-Frequenz in 100-kHz-Schritten und AM in 10-kHz-Schritten ein.
  • Seite 288 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Funktion für die PROGRAM-Tasten auf der Fernbedienung Gibt die Funktion vor, die den PROGRAM-Tasten auf der Fernbedienung zugeordnet ist. Sie können die PROGRAM-Tasten auf der Fernbedienung für einen anderen Zweck als zur Auswahl von Klangprogrammen verwenden.
  • Seite 289 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Funktionen für die Farbtasten auf der Fernbedienung Gibt vor, mit welchen Funktionen die Tasten RED/GREEN/YELLOW/BLUE auf der Fernbedienung belegt sind. Setup-Menü „System“ > „Fernbedienungstaste“ > „Farbige Taste“ Einstellungen Weist die Funktionen der mit einem HDMI-Kabel an diesem Gerät angeschlossenen Geräte zu. Standard Diese Einstellung ist wirksam, wenn „HDMI-Steuerung“...
  • Seite 290 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Helligkeit des Frontblende-Displays Stellt die Helligkeit der folgenden Elemente an der Frontblende ein. Höhere Werte heben Helligkeit des Frontblende-Displays an. Frontblende-Display Anzeigen (SURROUND:AI, ZONE, PURE DIRECT) Setup-Menü „System“ > „Anzeigeeinstell.“ > „Dimmer“ Menü...
  • Seite 291 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Einheit der Lautstärkeanzeige Wechselt die Einheit der Lautstärkeanzeige. Setup-Menü „System“ > „Anzeigeeinstell.“ > „Lautstärke“ Einstellungen Die Einheit „dB“ 0-97 Der numerische Wert (0-97) Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S. 192)
  • Seite 292 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellung zur Anzeige kurzer Meldungen am Fernseher Gibt vor, ob beim Bedienen des Geräts kurze Meldungen auf dem Fernsehbildschirm eingeblendet werden. Setup-Menü „System“ > „Anzeigeeinstell.“ > „Wiederg.-Bildschirm“ Einstellungen Zeigt keine kurzen Meldungen an. Zeigt kurze Meldungen an. Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 293 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Position von kurzen Meldungen Stellt die Position kurzer Meldungen auf dem Fernsehbildschirm ein. Setup-Menü „System“ > „Anzeigeeinstell.“ > „Wiederg.-Bildschirm“ > „Position“ Einstellungen Unten Blendet kurze Meldungen unten auf dem Fernsehbildschirm ein. Oben Blendet kurze Meldungen oben auf dem Fernsehbildschirm ein.
  • Seite 294 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einrichten des Bilds, das als Hintergrund auf dem Fernsehbildschirm verwendet werden soll Wählt das Bild, das als Hintergrund auf dem Fernsehbildschirm verwendet werden soll. Setup-Menü „System“ > „Anzeigeeinstell.“ > „Hintergrund“ Einstellungen Typ 1-3 Verwandte Links „Grundlegende Bedienung im Setup-Menü“ (S.
  • Seite 295 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen des Bedienungstons Gibt vor, ob bei Tastenbetätigungen an der Frontblende ein Bedienungston hörbar wird. Setup-Menü „System“ > „Berührungston“ Einstellungen Gibt keinen Bedienungston aus. Gibt den Bedienungstons aus. HINWEIS Diese Einstellung ist mit der Einstellung von „Berührungston“ im „Frontblende-Display“-Menü synchronisiert. Verwandte Links „Einstellen der Nutzung des Bedienungstons“ (S.
  • Seite 296 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Festlegen der Bedingung für die Funktionsweise der Buchse TRIGGER OUT Spezifiziert die Bedingungen für die Funktionen der Buchse TRIGGER OUT zur Synchronisierung externer Geräte mit diesem Gerät. Setup-Menü „System“ > „Trigger-Ausgang1“/„Trigger-Ausgang2“ > „Trigger-Modus“ Einstellungen Synchronisiert die Übertragung/Unterbindung des elektronischen Signals mit dem Netz ein Einschaltstatus der bei „Ziel-Zone“...
  • Seite 297 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Festlegen des Ausgangspegels des mit jeder Eingangsumschaltung übertragenen elektronischen Signals Legt den Ausgangspegel des mit jedem Eingang übertragenen elektronischen Signals fest, wenn „Trigger- Modus“ auf „Eingangsquelle“ eingestellt ist. Setup-Menü „System“ > „Trigger-Ausgang1“/„Trigger-Ausgang2“ > „Trigger-Modus“ > „Eingangsquelle“ > (Eingang) Einstellungen Stoppt die Übertragung des elektronischen Signals, wenn Sie auf die bei dieser Option festgelegte Eingangsquelle umschalten.
  • Seite 298 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Manuelles Umschalten des Ausgangspegels zur Übertragung des elektronischen Signals Schaltet den Ausgangspegel zur Übertragung des elektronischen Signals manuell um, wenn „Trigger-Modus“ auf „Manuell“ eingestellt ist. Diese Einstellung kann verwendet werden, um das ordnungsgemäße Funktionieren des an der Buchse TRIGGER OUT angeschlossenen externen Geräts zu prüfen. Setup-Menü...
  • Seite 299 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Festlegen der Zone, mit der die Funktionen der Buchse TRIGGER OUT synchronisiert werden Legt die Zone fest, mit der die Funktionen der Buchse TRIGGER OUT synchronisiert werden, wenn „Trigger- Modus“ auf „Netz ein“ oder „Eingangsquelle“ eingestellt ist. Setup-Menü...
  • Seite 300 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Zeitdauer bis zum automatischen Umschalten in den Bereitschaftsmodus Gibt die Zeitdauer vor, nach der sich das Gerät in den Bereitschaftsmodus begibt. Setup-Menü „System“ > „ECO“ > „Auto Power Standby“ Einstellungen Versetzt das Gerät nicht in den Bereitschaftsmodus. Versetzt das Gerät in den Bereitschaftsmodus, wenn Sie in dem angegebenen Zeitraum keine 5 Minuten, 20 Minuten Bedienvorgänge vorgenommen haben und das Gerät kein Eingangssignal erkannt hat.
  • Seite 301 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Einstellen der Nutzung des ECO-Modus Sie können den Stromverbrauch des Geräts verringern, indem Sie den ECO-Modus einrichten. Wenn diese Funktion auf „Ein“ gesetzt wird, starten Sie unbedingt das Gerät neu. Die neue Einstellung ist nach dem Neustart wirksam.
  • Seite 302 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Verhindern einer versehentlichen Änderungen an den Einstellungen Schützt die Einstellungen vor unbeabsichtigten Änderungen. Setup-Menü „System“ > „Speicherschutz“ Einstellungen Die Einstellungen werden nicht geschützt. Schützt die Einstellungen. Ein Ändern von Einstellungen bleibt gesperrt, bis „Aus“ gewählt wird. Das Schlosssymbol (o) wird auf dem Menübildschirm angezeigt.
  • Seite 303 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Wiederherstellen der Grundeinstellungen Stellt die Standardeinstellungen des Geräts wieder her (Initialisierung). Setup-Menü „System“ > „Initialisierung“ Wahlmöglichkeiten Komplettinitialisierung Stellt die Vorgabeeinstellungen des Geräts wieder her. Video-Initialisierung Stellt die Vorgabeeinstellungen für Videokonfigurationen wieder her. Netzwerk-Initialisierung Stellt die Vorgabeeinstellungen für Netzwerkkonfigurationen wieder her. Wählen Sie „Komplettinitialisierung“, „Video-Initialisierung“...
  • Seite 304 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Sichern und Wiederherstellen aller Einstellungen Gibt die Geräteeinstellungen an ein USB-Flash-Laufwerk aus, mit dem eine Wiederherstellung möglich ist. Bereiten Sie vorsorglich ein USB-Flash-Laufwerk mit dem Format FAT16 oder FAT32 vor. Setup-Menü „System“ > „Sicherung/Wiederherstellung“ Wahlmöglichkeiten Sicherung Sichert alle Einstellungen auf dem USB-Flash-Laufwerk.
  • Seite 305 KONFIGURATIONEN > Konfigurieren verschiedener Funktionen (Setup-Menü) Aktualisieren der Firmware Aktualisiert die Firmware. Sie können auch die Firmware-Version und System-ID prüfen. Setup-Menü „System“ > „Firmware-Aktualisierung“ Wahlmöglichkeiten Netzwerk-Update Aktualisiert die Firmware über das Netzwerk. USB-Aktualisierung Aktualisiert die Firmware mit Hilfe eines USB-Flash-Laufwerks. HINWEIS „Netzwerk-Update“...
  • Seite 306: Konfigurieren Der Einstellungen Des Geräts Durch Bedienung An Der Gehäuse-Frontblende (Menü Am Frontblende-Display)

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse-Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Grundlegende Bedienung im Menü am Frontblende-Display Die grundlegende Bedienung im „Frontblende-Display“-Menü ist nachstehend beschrieben. Bedienen Sie dieses im Frontblende-Display angezeigte Menü...
  • Seite 307: Menüelemente Am Frontblende-Display

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Menüelemente am Frontblende-Display Richten Sie sich beim Konfigurieren der Systemeinstellungen des Geräts nach der folgenden Tabelle. Eintrag Seite Dimmer Zonen-Stromversorgung Lautstärkeregler-Sperre Funktion-Sperre Eingangswahl-Sperre Szenenschlüssel-Sperre Berührungston Remote-Sensor Einstellungen...
  • Seite 308: Einstellen Der Helligkeit Des Frontblende-Displays

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Einstellen der Helligkeit des Frontblende-Displays Stellt die Helligkeit der folgenden Elemente an der Frontblende ein. Höhere Werte heben Helligkeit des Frontblende-Displays an. Frontblende-Display Anzeigen (SURROUND:AI, ZONE, PURE DIRECT) Setup-Menü...
  • Seite 309: Schalten Der Zonen Auf Ein/Bereitschaft

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Schalten der Zonen auf Ein/Bereitschaft Schaltet die zu bedienende Zone zwischen Ein und Aus (Bereitschaft) um. Menü am Frontblende-Display „Zonen-Stromversorgung“ > (Zone) Einstellungen Schaltet die Zone aus. Schaltet die Zone ein.
  • Seite 310: Einstellen Der Nutzung Der Lautstärkeregelung An Der Frontblende

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Einstellen der Nutzung der Lautstärkeregelung an der Frontblende Gibt vor, ob der Lautstärkeregler an der Frontblende verwendet wird. Sie können die Lautstärkeregelung am Gerät deaktivieren um zu verhindern, dass die Lautstärke versehentlich, beispielsweise von einem Kind, zu hoch eingestellt wird.
  • Seite 311: Einstellen Der Nutzung Des Eingangswählers An Der Frontblende

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Einstellen der Nutzung des Eingangswählers an der Frontblende Gibt vor, ob SELECT/ENTER an der Frontblende als Eingangswähler verwendet wird. Menü am Frontblende-Display „Einstellungen“ > „Funktion-Sperre“ > „Eingangswahl-Sperre“ Einstellungen Aktiviert die Eingangswahl mit SELECT/ENTER am Gerät.
  • Seite 312: Einstellen Der Nutzung Der Szenentaste An Der Frontblende

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Einstellen der Nutzung der Szenentaste an der Frontblende Gibt vor, ob SCENE (4 Nummern) an der Frontblende verwendet werden soll. Menü am Frontblende-Display „Einstellungen“ > „Funktion-Sperre“ > „Szenenschlüssel-Sperre“ Einstellungen Aktiviert die Funktion von SCENE am Gerät.
  • Seite 313: Einstellen Der Nutzung Des Bedienungstons

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Einstellen der Nutzung des Bedienungstons Gibt vor, ob bei Tastenbetätigungen an der Frontblende ein Bedienungston hörbar wird. Menü am Frontblende-Display „Einstellungen“ > „Berührungston“ Einstellungen Gibt keinen Bedienungston aus.
  • Seite 314: Einstellen Der Nutzung Der Fernbedienung

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Einstellen der Nutzung der Fernbedienung Gibt vor, ob der Fernbedienungssensor an der Frontblende verwendet werden soll. Menü am Frontblende-Display „Einstellungen“ > „Remote-Sensor“ Einstellungen Schaltet den Fernbedienungssensor aus. Schaltet den Fernbedienungssensor ein.
  • Seite 315: Auswählen Der Fernbedienungs-Id

    Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Auswählen der Fernbedienungs-ID Richtet die Fernbedienungs-ID des Geräts ein, so dass sie der ID der Fernbedienung entspricht. Wenn Sie mehrere Yamaha AV-Receiver einsetzen, richten Sie an jedem Empfänger eine eindeutige Fernbedienungs-ID ein. Menü am Frontblende-Display „Einstellungen“ > „Remote-ID“...
  • Seite 316: Angeben Von Informationselementen, Die Beim Betätigen Von Select/Enter Übersprungen Werden Sollen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Angeben von Informationselementen, die beim Betätigen von SELECT/ENTER übersprungen werden sollen Gibt vor, welche Informationselemente bei Betätigung von SELECT/ENTER an der Frontblende übersprungen werden. Sie können dank dieser Funktion gewünschte Informationen schneller auswählen, indem nicht benötigte Informationen übersprungen werden.
  • Seite 317: Wiederherstellen Der Grundeinstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Wiederherstellen der Grundeinstellungen Stellt die Standardeinstellungen des Geräts wieder her (Initialisierung). Menü am Frontblende-Display „Einstellungen“ > „Initialisierung“ Wahlmöglichkeiten Komplettinitialisierung Stellt die Vorgabeeinstellungen des Geräts wieder her. Video-Initialisierung Stellt die Vorgabeeinstellungen für Videokonfigurationen wieder her.
  • Seite 318: Sichern Und Wiederherstellen Aller Einstellungen

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Sichern und Wiederherstellen aller Einstellungen Gibt die Geräteeinstellungen an ein USB-Flash-Laufwerk aus, mit dem eine Wiederherstellung möglich ist. Bereiten Sie vorsorglich ein USB-Flash-Laufwerk mit dem Format FAT16 oder FAT32 vor. Menü...
  • Seite 319: Aktualisieren Der Firmware

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Aktualisieren der Firmware Aktualisiert die Firmware auf zusätzliche Funktionen oder zur Produktverbesserung. Neue Firmware kann von unserer Website heruntergeladen werden. Einzelheiten hierzu finden Sie in den mit Updates bereitgestellten Informationen.
  • Seite 320: Einstellen Der Nutzung Des Verkaufsraum-Demo-Modus

    KONFIGURATIONEN > Konfigurieren der Einstellungen des Geräts durch Bedienung an der Gehäuse- Frontblende (Menü am Frontblende-Display) Einstellen der Nutzung des Verkaufsraum-Demo-Modus Gibt vor, ob das Frontblende-Display im Verkaufsraum-Demo-Modus arbeiten soll. Im Verkaufsraum-Demo- Modus werden die Features des Geräts und ein QR-Code im Frontblende-Display angezeigt. Wenn Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone scannen, können Sie eine Seite mit einführenden Erläuterungen zum Gerät lesen.
  • Seite 321: Aktualisierung

    Firmware-Aktualisierungen Es wird je nach Bedarf neue Firmware mit zusätzlichen Funktionen oder Produktverbesserungen veröffentlicht. Näheres zu Firmware finden Sie auf der Yamaha-Website. Die Firmware des Geräts kann über das Netzwerk oder mit einem USB-Flash-Laufwerk aktualisiert werden. Wenn das Gerät mit dem Internet verbunden ist Wenn eine Firmware-Aktualisierung bereit steht, leuchtet die Firmware-Aktualisierungsanzeige im Frontblende-Display.
  • Seite 322: Aktualisieren Der Firmware Des Geräts Über Das Netzwerk

    Während der Firmware-Aktualisierung sollten Sie das Gerät nicht bedienen oder das Netzkabel oder das Netzwerkkabel abziehen. Wenn die Firmware-Aktualisierung unterbrochen wird, besteht die Möglichkeit, dass eine Gerätestörung auftritt. In diesem Fall wenden Sie sich zur Instandsetzung an den nächsten autorisierten Yamaha-Händler oder -Kundendienst. Lesen Sie die Beschreibung am Bildschirm.
  • Seite 323 AKTUALISIERUNG > Aktualisieren der Firmware des Geräts HINWEIS Wenn nach Erscheinen des Bestätigungsbildschirms zwei Minuten lang eine Bestätigung ausbleibt, schaltet das Gerät sich automatisch aus. Zum Abbrechen der Firmware-Aktualisierung können Sie RETURN an der Frontblende oder auf der Fernbedienung drücken, in welchem Fall das Gerät sich ausschaltet.
  • Seite 324: Aktualisieren Der Die Firmware Des Geräts Mit Einem Usb-Flash-Laufwerk

    Während der Firmware-Aktualisierung sollten Sie das Gerät nicht bedienen oder das Netzkabel oder das Netzwerkkabel abziehen. Wenn die Firmware-Aktualisierung unterbrochen wird, besteht die Möglichkeit, dass eine Gerätestörung auftritt. In diesem Fall wenden Sie sich zur Instandsetzung an den nächsten autorisierten Yamaha-Händler oder -Kundendienst. Verwandte Links „Aktualisieren der Firmware des Geräts über das Netzwerk“ (S.
  • Seite 325: Problembehebung Im Problemfall

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall PROBLEMBEHEBUNG Im Problemfall Falls eine Störung auftritt prüfen Sie zunächst die folgenden Dinge: Wenn das Gerät nicht richtig funktionieren sollte, gehen Sie die nachstehenden Punkte durch. Die Netzkabel von Gerät, Fernseher und Abspielgeräten (wie BD/DVD-Player) sind sicher an einer Wandsteckdose angeschlossen.
  • Seite 326: Netzstrom-, System- Oder Fernbedienungsprobleme

    Die Schutzschaltung wurde dreimal in Folge ausgelöst. Wenn die Bereitschaftsanzeige am Gerät beim versuchten Einschalten blinkt, weist dies darauf hin, dass die Einschaltfunktion als Schutzmaßnahme deaktiviert wurde. Wenden Sie sich an den nächsten Fachhändler oder Kundendienst von Yamaha, um das Gerät reparieren zu lassen.
  • Seite 327 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Gerät wird nicht mit dem Fernseher synchronisiert eingeschaltet HDMI-Steuerung am Gerät ist deaktiviert. Wenn auch das Ausschalten des Geräts nicht mit dem Fernsher synchronisiert wird, prüfen Sie die Einstellung der HDMI-Steuerung am Gerät. Einzelheiten zur HDMI-Steuerung finden Sie unter: „Einrichten der Nutzung von HDMI-Steuerung“ (S.
  • Seite 328 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Gerät lässt sich nicht ausschalten Der interne Mikrocomputer ist aufgrund eines externen Stromschlags (z.B. durch Blitzschlag oder übermäßige statische Elektrizität) oder aufgrund eines Versorgungsspannungseinbruchs hängen geblieben. Halten Sie z (Netz) an der Frontblende länger als 15 Sekunden gedrückt, um das Gerät neu zu starten. Falls das Problem fortbesteht, ziehen Sie das Netzkabel aus der Netzsteckdose und stecken es erneut ein.
  • Seite 329 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Gerät schaltet sich sofort aus (in Bereitschaft) Das Gerät wurde eingeschaltet, während ein Lautsprecherkabel kurzgeschlossen war. Verdrehen Sie die blanke Litze der Lautsprecherkabel so fest wie möglich, und schließen Sie sie am Gerät und an den Lautsprechern an. Näheres finden Sie unter: „Anschließen der Lautsprecher“ (S.
  • Seite 330 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Gerät wechselt automatisch in den Bereitschaftsmodus Der Einschlaf-Timer war aktiv. Schalten Sie das Gerät ein und starten Sie die Wiedergabe erneut. Die automatische Abschaltung wurde ausgelöst, da das Gerät für die angegebene Zeit nicht bedient wurde. Um die automatische Abschaltungsfunktion zu deaktivieren, stellen Sie „Auto Power Standby“...
  • Seite 331 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Gerät reagiert nicht Der interne Mikrocomputer ist aufgrund eines externen Stromschlags (z.B. durch Blitzschlag oder übermäßige statische Elektrizität) oder aufgrund eines Versorgungsspannungseinbruchs hängen geblieben. Halten Sie z (Netz) an der Frontblende länger als 15 Sekunden gedrückt, um das Gerät neu zu starten. Falls das Problem fortbesteht, ziehen Sie das Netzkabel aus der Netzsteckdose und stecken es erneut ein.
  • Seite 332 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Die Bedienung des Geräts per Fernbedienung ist nicht möglich Das Gerät befindet sich außerhalb der Reichweite der Fernbedienung. Verwenden Sie die Fernbedienung innerhalb des Betriebsbereichs. Näheres finden Sie unter: „Reichweite der Fernbedienung“ (S. 14) Die Batterien sind schwach. Ersetzen Sie die Batterien durch neue.
  • Seite 333 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kann nicht die gewünschte Eingangsquelle wählen, auch wenn „INPUT“ gedrückt wird Ein Funktion, die bestimmte Eingangsquellen überspringt, ist eingestellt. Stellen Sie „Eing. Überspringen“ für die gewünschte Eingangsquelle im „Setup“-Menü auf „Aus“. Näheres finden Sie unter: „Angeben von Eingangsquellen, die beim Betätigen der Taste INPUT übersprungen werden sollen“ (S.
  • Seite 334 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das über HDMI mit diesem Gerät verbundene Gerät kann nicht mit den RED/GREEN/YELLOW/BLUE-Tasten auf der Fernbedienung gesteuert werden Das Gerät, das über HDMI an diesem Gerät angeschlossen ist, unterstützt nicht die Funktion der Tasten RED/GREEN/YELLOW/BLUE. Verwenden Sie ein Gerät, das die Funktion der Tasten RED/GREEN/YELLOW/BLUE unterstützt. Die Einstellungen der Tasten RED/GREEN/YELLOW/BLUE der Fernbedienung des Geräts wurden geändert.
  • Seite 335 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Frontblende-Display ist ausgeschaltet Die Helligkeit des Frontblende-Displays ist so eingestellt, dass es ausgeschaltet wird. Stellen Sie „Dimmer“ im „Frontblende-Display“-Menü oder „Setup“-Menü auf einen höheren Wert als „-5“. Näheres finden Sie unter: „Einstellen der Helligkeit des Frontblende-Displays“ (S. 290)
  • Seite 336: Audioproblem

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Audioproblem Kein Ton Es wurde eine andere Eingangsquelle ausgewählt. Wählen Sie mit einer der Eingangswahltasten die entsprechende Eingangsquelle. Näheres finden Sie unter: „Grundlegender Bedienungsvorgang für die Wiedergabe von Videos und Musik“ (S. 128) Es werden Signale empfangen, die das Gerät nicht wiedergeben kann. Einige digitale Audioformate lassen sich am Gerät nicht wiedergeben.
  • Seite 337 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Die Lautstärke lässt sich nicht erhöhen Die maximale Lautstärke wurde auf einen zu niedrigen Wert eingestellt. Stellen Sie bei „Max. Lautstärke“ im Menü „Setup“ die gewünschte maximale Lautstärke ein. Näheres finden Sie unter: „Einstellen des Lautstärke-Grenzwerts“ (S. 230) Ein an den Ausgangsbuchsen des Geräts angeschlossenes Gerät ist nicht eingeschaltet.
  • Seite 338 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Aus einem bestimmten Lautsprecher kommt kein Ton Die Eingangsquelle liefert kein Signal für den Kanal des betreffenden Lautsprechers. Zur Prüfung zeigen Sie Informationen über das aktuelle Audiosignal am Fernseher an. Näheres finden Sie unter: „Prüfen der Audiosignalinformation“ (S. 218) Das momentan ausgewählte Klangprogramm bzw.
  • Seite 339 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Es ist kein Ton vom Subwoofer zu hören Die Eingangsquelle enthält keine Low Frequency Effect (LFE)- oder Tieffrequenzsignale. Zur Prüfung stellen Sie „Extra Bass“ im Menü „Optionen“ auf „Ein“, damit der tieffrequente Anteil des Klangs der Front-Kanäle vom Subwoofer ausgegeben wird. Näheres finden Sie unter: „Einstellen der Funktion Extra Bass“ (S.
  • Seite 340 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kein Ton von einem per HDMI-Kabel am Gerät angeschlossenen Abspielgerät Der Fernseher unterstützt HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) nicht. Lesen Sie die Bedienungsanleitungen des Fernsehers und prüfen Sie dessen technische Daten. An der Buchse HDMI OUT sind zu viele Geräte angeschlossen. Trennen Sie einige der HDMI-Geräte vom Gerät.
  • Seite 341 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kein Ton vom Abspielgerät bei Verwendung von HDMI-Steuerung Der Fernseher ist so eingestellt, dass der Ton aus den Fernsehlautsprechern kommt. Ändern Sie die Audio-Ausgabeeinstellungen Ihres Fernsehers so, dass der Ton des Abspoielgeräts von den am Gerät angeschlossenen Lautsprechern ausgegeben wird. Fernsehton ist als Eingangsquelle ausgewählt.
  • Seite 342 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kein Ton vom Fernseher bei Verwendung von HDMI-Steuerung Der Fernseher ist so eingestellt, dass der Ton aus den Fernsehlautsprechern kommt. Ändern Sie die Audio-Ausgabeeinstellungen Ihres Fernsehers, so dass der Fernsehton von den am Gerät angeschlossenen Lautsprechern ausgegeben wird. Ein Fernseher, der eARC/ARC nicht unterstützt, ist nur über ein HDMI-Kabel mit dem Gerät verbunden.
  • Seite 343 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Beim Umschalten der Eingangsquelle auf „TV“ wird der Ton eines anderen Geräts wiedergegeben Die eARC/ARC-Funktion wird nicht verwendet. Es wird der Ton des Audiosignals an der Audio-Eingangsbuchse wiedergegeben, die bei „TV- Audioeingang“ im „Setup“-Menü gewählt ist, solange das Audiosignal des Fernsehers nicht mithilfe der eARC/ARC-Funktion wiedergegeben wird.
  • Seite 344 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Nur die Front-Lautsprecher funktionieren bei mehrkanaligen Audiosignalen Als Klangprogramm ist gegenwärtig „2ch Stereo“ gewählt. Wählen Sie ein anderes Klangprogramm als „2ch Stereo“. Näheres finden Sie unter: „Hören inhaltsspezifisch angepasster Schallfelder“ (S. 112)
  • Seite 345 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Rauschen/Brummen ist zu hören Das Gerät steht zu dicht an einem anderen digitalen oder Hochfrequenzgerät. Stellen Sie das Gerät in größerer Entfernung vom anderen Gerät auf. Das Kabel zwischen diesem Gerät und dem Abspielgerät ist defekt. Falls kein sonstiges Problem mit der Verbindung vorliegt, tauschen Sie das Kabel aus.
  • Seite 346 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Der Ton klingt verzerrt Ein an den Audio-Ausgangsbuchsen dieses Geräts angeschlossenes Gerät (z. B. ein externer Leistungsverstärker) ist nicht eingeschaltet. Schalten Sie alle an den Audio-Ausgangsbuchsen dieses Geräts angeschlossenen Geräte ein. Die Lautstärke des Geräts ist zu hoch eingestellt. Regeln Sie die Lautstärke herunter.
  • Seite 347: Videoproblem

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Videoproblem Kein Bild Am Gerät wurde eine andere Eingangsquelle ausgewählt. Wählen Sie mit einer der Eingangswahltasten die entsprechende Eingangsquelle. Am Fernseher wurde eine andere Eingangsquelle ausgewählt. Schalten Sie den Eingang am Fernseher um, so dass das Videosignal vom Gerät angezeigt wird. Das vom Gerät ausgegebene Videosignal wird vom Fernseher nicht unterstützt.
  • Seite 348 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kein Video von einem per HDMI-Kabel am Gerät angeschlossenen Abspielgerät Das zugeführte Videosignal (bzw. dessen Auflösung) wird vom Gerät nicht unterstützt. Zur Prüfung der Informationen über das aktuelle Videosignal (Auflösung) und der vom Gerät unterstützten Videosignale siehe: „Prüfen der HDMI-Signalinformation“ (S.
  • Seite 349 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kein Bild vom Abspielgerät (Inhalte erfordern ein HDCP 1.4/2.3- kompatibles HDMI-Gerät) Der Fernseher (HDMI-Eingangsbuchse) unterstützt HDCP 1.4/2.3 nicht. Verbinden Sie das Gerät mit einem Fernseher (Eingangsbuchse HDMI), der HDCP 1.4/2.3 unterstützt. (Die Warnmeldung kann im Fernsehbild angezeigt werden.)
  • Seite 350 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das „Option“-Menü oder „Setup“-Menü wird nicht auf dem Fernsehbildschirm angezeigt Am Fernseher wurde eine andere Eingangsquelle ausgewählt. Schalten Sie den Eingang am Fernseher um, so dass das Videosignal vom Gerät angezeigt wird (Buchse HDMI OUT). Pure Direct ist aktiviert. Drücken Sie PURE DIRECT, um Pure Direct zu deaktivieren.
  • Seite 351 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Bild fällt aus Wenn Sie zwei Fernseher in der Hauptzone verwenden, wird der andere Fernseher ausgeschaltet, wenn „HDMI OUT “ gewählt wird. Wählen Sie „HDMI OUT “ oder „HDMI OUT “, um die Signale nur an den verwendeten Fernseher auszugeben.
  • Seite 352: Fm/Am-Radioempfangsproblem

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall FM/AM-Radioempfangsproblem Der FM-Empfang ist schwach oder verrauscht Es sind Mehrweginterferenzen vorhanden. Stellen Sie die Höhe oder Ausrichtung der FM-Antenne neu ein, oder stellen Sie sie an einer anderen Position auf. Ihr Wohnort ist zu weit von dem FM-Sender entfernt. Drücken Sie MODE auf der Fernbedienung, um monauralen FM-Empfang zu wählen.
  • Seite 353 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Der AM-Empfang ist schwach oder verrauscht Die Geräusche können durch Leuchtstoffröhren, Motoren, Thermostate oder andere elektrische Geräte verursacht werden. Es ist schwierig, diese Geräusche völlig zu eliminieren. Sie können reduziert werden durch Verwendung einer MW-Außenantenne.
  • Seite 354 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Radiosender können nicht automatisch ausgewählt werden Ihr Wohnort ist zu weit von dem FM-Sender entfernt. Stimmen Sie den Sender manuell ab. Oder verwenden Sie eine Außenantenne. Wir empfehlen eine empfindliche Mehrelementantenne. Einzelheiten zur manuellen Abstimmung eines Senders finden Sie unter: „Radioempfang“ (S.
  • Seite 355 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall AM-Radiosender können nicht als Festsender gespeichert werden Es wurde die Auto-Preset-Funktion verwendet. Die Auto-Preset-Funktion speichert nur UKW-(FM-)Sender als Festsender. Speichern Sie AM-Sender manuell. Näheres finden Sie unter: „Manuelles Speichern eines Radiosenders“ (S. 141)
  • Seite 356 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Radiosender können nicht durch Drücken von PRESET ausgewählt werden Es sind keine Radiosender gespeichert. Wenn keine Radiosender gespeichert sind, erscheint „Keine Festsender“ beim Drücken von PRESET im Frontblende-Display. Belegen Sie die Festsendernummer mit einem Radiosender. Näheres finden Sie unter: „Manuelles Speichern eines Radiosenders“ (S.
  • Seite 357: Dab-Radioempfangsproblem

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall DAB-Radioempfangsproblem Kein DAB-Radioempfang Es wurde kein erster Suchlauf durchgeführt. Führen Sie einen ersten Suchlauf durch, um DAB-Radio empfangen zu können. Näheres finden Sie unter: „Vorbereiten der DAB-Abstimmung“ (S. 136)
  • Seite 358 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kein DAB-Radioempfang auch nach Durchführung eines ersten Suchlaufs Die Empfangsstärke für DAB-Radiosender ist niedrig. Prüfen Sie die Empfangsstärke mithilfe des am Frontblende-Display angezeigten Abstimmhilfe und ändern Sie die Höhe oder Ausrichtung der Antenne, oder stellen Sie sie an einer anderen Position auf. Näheres finden Sie unter: „Vorbereiten der DAB-Abstimmung“ (S.
  • Seite 359 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Der DAB-Empfang ist schwach oder verrauscht Es sind Mehrweginterferenzen vorhanden. Prüfen Sie die Empfangsstärke mithilfe des am Frontblende-Display angezeigten Abstimmhilfe und ändern Sie die Höhe oder Ausrichtung der Antenne, oder stellen Sie sie an einer anderen Position auf. Näheres finden Sie unter: „Vorbereiten der DAB-Abstimmung“ (S.
  • Seite 360 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Die DAB-Informationen sind nicht verfügbar oder unzutreffend Der gewählte DAB-Radiosender ist eventuell außer Betrieb oder liefert keine Informationen. Wenden Sie sich an die DAB-Sendeanstalt.
  • Seite 361 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Kein Ton bei DAB-Radioempfang Der gewählte DAB-Radiosender ist eventuell außer Betrieb. Probieren Sie, den Sender zu einer anderen Zeit zu hören, oder wählen Sie einen anderen Sender.
  • Seite 362: Usb-Problem

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall USB-Problem Das Gerät erkennt das USB-Flash-Laufwerk nicht Das USB-Flash-Laufwerk ist nicht richtig an der USB-Buchse angeschlossen. Schalten Sie das Gerät aus, schließen Sie Ihr USB-Flash-Laufwerk erneut an und schalten Sie das Gerät wieder ein. Das USB-Flash-Laufwerk hat ein anderes Dateisystem als FAT16 oder FAT32. Verwenden Sie ein USB-Flash-Laufwerk, das im Format FAT16 oder FAT32 formatiert wurde.
  • Seite 363 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Ordner und Dateien des USB-Flash-Laufwerks werden nicht angezeigt. Die Daten auf dem USB-Flash-Laufwerk sind durch Verschlüsselung geschützt. Verwenden Sie ein USB-Flash-Laufwerk ohne Verschlüsselungsfunktion.
  • Seite 364 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Der auf dem USB-Flash-Laufwerk gespeicherte Inhalt kann nicht durch Drücken von PRESET abgerufen werden Es ist ein anderes USB-Flash-Laufwerk als das mit dem gespeicherten Inhalt am Gerät angeschlossen. Schließen Sie das USB-Flash-Laufwerk mit dem gespeicherten Inhalt am Gerät an. Der gespeicherte Inhalt (Datei) wurde an einen anderen Ort verschoben.
  • Seite 365 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Dieses Gerät spielt die Dateien des USB-Flash-Laufwerks nicht fortlaufend ab Wenn dieses Gerät während der Wiedergabe eine Reihe nicht unterstützter Dateien erfasst, stoppt die Wiedergabe automatisch. Speichern Sie keine nicht unterstützten Dateien (wie Bilder und versteckte Dateien) in Wiedergabe- Ordnern.
  • Seite 366: Netzwerkproblem

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Netzwerkproblem Die Netzwerkfunktion arbeitet nicht Die Netzwerkparameter (IP-Adresse) wurden nicht richtig zugewiesen. Schalten Sie die DHCP-Server-Funktion Ihres Routers ein und stellen Sie „DHCP“ im „Setup“-Menü dieses Geräts auf „Ein“. Näheres finden Sie unter: „Automatisches Einrichten der Netzwerkparameter (DHCP)“ (S. 253) Wenn Sie die Netzwerkparameter manuell konfigurieren möchten, achten Sie darauf, eine IP-Adresse zu verwenden, die nicht von anderen Geräten in Ihrem Netzwerk verwendet wird.
  • Seite 367 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Gerät kann über einen Wireless-Router (Zugriffspunkt) keine Verbindung mit dem Internet herstellen Der Wireless-Router (Zugriffspunkt) ist ausgeschaltet. Schalten Sie den Wireless Router ein. Der Abstand zwischen dem Gerät und Wireless Router (Zugriffspunkt) ist zu groß. Verringern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und Wireless Router (Zugriffspunkt).
  • Seite 368 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Drahtlosnetzwerk wird nicht gefunden Mikrowellenherde oder andere Drahtlosgeräte in der Nähe stören möglicherweise die Funkkommunikation. Schalten Sie diese Geräte aus oder platzieren Sie das Gerät und den Wireless Router (Zugriffspunkt) an einem weiter von ihnen entfernen Ort. Wenn Ihr Wireless Router das 5-GHz-Band unterstützt, bauen Sie eine neue Verbindung im 5-GHz-Band auf.
  • Seite 369 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das Gerät erkennt den Media-Server (PC/NAS) nicht Die Medienfreigabeeinstellung ist nicht richtig. Konfigurieren Sie die Medienfreigabe, so dass dem Gerät Zugriff auf Musikinhalte gewährt wird. Auf Ihrem Media-Server installierte Sicherheits-Software blockiert den Zugriff des Geräts auf Ihren Media-Server.
  • Seite 370 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Die Dateien im Media-Server (PC/NAS) werden nicht angezeigt oder wiedergegeben Die Dateien werden vom Gerät oder dem Media-Server nicht unterstützt. Verwenden Sie ein Dateiformat, das vom Gerät und vom Media-Server unterstützt wird. Informationen zu den von diesem Gerät unterstützten Dateiformaten finden Sie unter: „Unterstützte Dateiformate“ (S.
  • Seite 371 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Der auf dem Media-Server (PC/NAS) gespeicherte Inhalt kann nicht durch Drücken von PRESET abgerufen werden Der Media-Server (PC/NAS) ist ausgeschaltet. Schalten Sie den Media-Server mit dem gespeicherten Inhalt ein. Der Media-Server (PC/NAS) ist nicht mit dem Netzwerk verbunden. Prüfen Sie die Netzwerkverbindungen und die Einstellungen Ihres Routers.
  • Seite 372 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Es kann kein Internetradio gehört werden Das Gerät ist nicht mit dem Netzwerk verbunden. Um einen Internetradiosender zu nutzen, muss das Gerät mit dem Internet verbunden sein. Prüfen Sie, ob dem Gerät die Netzwerkparameter (wie die IP-Adresse) richtig zugewiesen wurden. Näheres finden Sie unter: „Prüfen der Netzwerkinformationen des Geräts“ (S.
  • Seite 373 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Das iPhone erkennt dieses Gerät bei Verwendung von AirPlay nicht Das Gerät ist mit einem Router mit mehrfachen SSID verbunden. Der Zugang zum Gerät ist möglicherweise durch die Netzwerk-Trennfunktion des Routers eingeschränkt. (Verbinden Sie das iPhone mit der SSID, die einen Zugang zum Gerät zulässt. (Verbinden Sie es mit dem primären SSID am Anfang der Liste.)
  • Seite 374 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Wiedergabe von Musik mit AirPlay nicht möglich Das Gerät kann die im iPhone gespeicherten Titel nicht wiedergeben. Prüfen Sie die Titeldaten. Wenn sie auf dem iPhone selbst ebenfalls nicht abgespielt werden können, sind die Titeldaten oder der Speicherbereich evtl. defekt.
  • Seite 375 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Die Anwendung für Mobilgeräte erkennt das Gerät nicht Dieses Gerät und das Mobilgerät befinden sich nicht im gleichen Netzwerk. Prüfen Sie die Netzwerkverbindungen und die Einstellungen Ihres Routers, und verbinden Sie dieses Gerät und das Mobilgerät mit dem gleichen Netzwerk. Das Gerät ist mit einem Router mit mehrfachen SSID verbunden.
  • Seite 376 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Die Firmwareaktualisierung über das Netzwerk ist fehlgeschlagen Je nach Zustand des Netzwerks ist dieser Vorgang nicht möglich. Aktualisieren Sie die Firmware erneut über das Netzwerk oder unter Verwendung eines USB-Flash- Laufwerks. Näheres finden Sie unter: „Aktualisieren der Firmware“ (S. 305)
  • Seite 377: Bluetooth®-Problem

    PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Bluetooth®-Problem Eine Bluetooth®-Verbindung kann nicht hergestellt werden Die Funkantennen an der Rückwand des Geräts stehen nicht aufrecht. Stellen Sie die Funkantennen für die drahtlose Verbindung mit einem Bluetooth-Gerät aufrecht. Die Bluetooth-Funktion dieses Gerätes ist deaktiviert. Aktivieren Sie die Bluetooth-Funktion. Näheres finden Sie unter: „Einrichten der Nutzung von Bluetooth®“ (S.
  • Seite 378 PROBLEMBEHEBUNG > Im Problemfall Es wird kein Ton erzeugt, oder es treten bei der Wiedergabe über eine Bluetooth®-Verbindung Aussetzer auf Die Lautstärke des Bluetooth-Geräts ist zu niedrig eingestellt. Stellen Sie die Lautstärke des Bluetooth-Geräts höher. Das Bluetooth-Gerät ist nicht auf Senden von Audiosignalen an dieses Gerät eingestellt. Schalten Sie den Audioausgang des Bluetooth-Geräts zu diesem Gerät um.
  • Seite 379: Fehleranzeigen Im Frontblende-Display

    Vergewissern Sie sich, dass die Datei mit der neuen Firmware erforderliche Firmware-Datei war auf NOT FOUND auf dem USB-Flash-Laufwerk gespeichert ist. Näheres zu dem USB-Flash-Laufwerk nicht zu Downloads finden Sie auf der Yamaha-Website. finden. Aktualisieren Sie die Firmware erneut. Näheres finden Sie unter: Firmware-Aktualisierung Version error „Aktualisieren der Firmware“ (S.
  • Seite 380 PROBLEMBEHEBUNG > Fehleranzeigen im Frontblende-Display Meldung Ursache Abhilfe Firmware-Aktualisierung Führen Sie die Aktualisierung der Firmware den Anweisungen Update failed. fehlgeschlagen. am Frontblende-Display folgend erneut durch.
  • Seite 381: Anhang

    ANHANG > Pflege und Reinigung ANHANG Pflege und Reinigung Pflege der Frontblende Die pflegenden Handgriffe für die Frontblende sind wie folgt. Wischen Sie die Frontblende mit einem weichen, trockenen Tuch ab. Vermeiden Sie starkes Reiben. Nichtbeachtung kann Schäden an ihrer Oberfläche verursachen. Schalten Sie das Gerät unbedingt aus (Bereitschaft), bevor Sie die Frontblende reinigen.
  • Seite 382: Drahtlose Verbindung Mit Einem Netzwerk

    ANHANG > Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk Auswählen einer Drahtlosnetzwerk-Verbindungsmethode Wählen Sie eine Drahtlos-Verbindungsmethode entsprechend Ihrer Netzwerkumgebung. Drücken Sie SETUP. Wählen Sie „Netzwerk“ aus. Wählen Sie „Netzwerkverbindung“ aus. Wählen Sie „Drahtlos(Wi-Fi)“ aus. Die folgenden Verbindungsmethoden sind verfügbar. „Einrichten einer Drahtlosverbindung mit der WPS-Taste“ (S.
  • Seite 383: Einrichten Einer Drahtlosverbindung Mit Der Wps-Taste

    ANHANG > Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk Einrichten einer Drahtlosverbindung mit der WPS-Taste Mit nur einem Tastendruck der WPS-Taste am Wireless Router können Sie auf einfache Weise eine Drahtlosverbindung einrichten. Setup-Menü „Netzwerk“ > „Netzwerkverbindung“ > „Drahtlos(Wi-Fi)“ Wählen Sie „WPS-Taste“ aus. Bauen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm gemäß...
  • Seite 384: Einrichten Einer Drahtlosverbindung Mit Einem Iphone

    ANHANG > Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk Einrichten einer Drahtlosverbindung mit einem iPhone Sie können eine Drahtlosverbindung einrichten, indem Sie die Verbindungseinstellungen am iPhone übernehmen. Bevor Sie fortfahren, vergewissern Sie sich, dass Ihr iPhone mit einem Wireless Router verbunden ist. HINWEIS Sie benötigen ein iPhone mit iOS 7 oder höher.
  • Seite 385: Einrichten Einer Drahtlosverbindung Durch Auswählen Aus Der Liste Verfügbarer

    ANHANG > Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk Einrichten einer Drahtlosverbindung durch Auswählen aus der Liste verfügbarer Zugriffspunkte Sie können eine Drahtlosverbindung einrichten, indem Sie einen Zugriffspunkt aus der Liste der vom Gerät gefundenen WLAN-Router auswählen. Sie müssen den Sicherheitsschlüssel manuell eingeben. Setup-Menü...
  • Seite 386: Manuelles Einrichten Einer Drahtlosverbindung

    ANHANG > Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk Manuelles Einrichten einer Drahtlosverbindung Eine Drahtlosverbindung kann durch Eingabe der notwendigen Informationen manuell eingerichtet werden. Sie müssen die SSID (Netzwerkname), die Verschlüsselungsmethode und den Sicherheitsschlüssel für Ihr Netzwerk einrichten. Setup-Menü „Netzwerk“ > „Netzwerkverbindung“ > „Drahtlos(Wi-Fi)“ Wählen Sie „Manuelle Einstellung“...
  • Seite 387: Einrichten Einer Drahtlosverbindung Mit Dem Wps Pin-Code

    ANHANG > Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk Einrichten einer Drahtlosverbindung mit dem WPS PIN-Code Sie können eine Drahtlosverbindung durch Eingabe des PIN-Codes des Geräts in den Wireless Router einrichten. Diese Methode steht zur Verfügung, wenn der Wireless Router die WPS PIN-Code-Methode unterstützt.
  • Seite 388: Verwenden Von Front-Präsenzlautsprechern

    ANHANG > Verwenden von Front-Präsenzlautsprechern Verwenden von Front-Präsenzlautsprechern Front-Präsenzlautsprecher-Anordnung Die drei nachstehenden Konfigurationsmöglichkeiten stehen für die Front-Präsenzlautsprecher zur Verfügung. Wählen Sie die zu Ihrem Hörraum passende Konfiguration. Höhe Front Lichte Höhe Dolby Enabled SP HINWEIS Sie kommen mit jeder dieser Konfigurationen in den Genuss von Dolby Atmos, DTS:X oder CINEMA DSP HD³. Bei der Verwendung von Front-Präsenzlautsprechern konfigurieren Sie die „Anordnung“-Einstellung im „Setup“-Menü...
  • Seite 389: Anordnen Der Front-Präsenzlautsprecher In Höhe Front-Position

    ANHANG > Verwenden von Front-Präsenzlautsprechern Anordnen der Front-Präsenzlautsprecher in Höhe Front- Position Ordnen Sie die Front-Präsenzlautsprecher an der vorderen Wand an (Höhe Front). Dadurch erhält man ein natürliches Schallfeld und saubere Übergänge zwischen dem linken, rechten, oberen und unteren Schallraum mit erweiterter Räumlichkeit.
  • Seite 390: Anordnen Der Front-Präsenzlautsprecher In Lichte Höhe-Position

    ANHANG > Verwenden von Front-Präsenzlautsprechern Anordnen der Front-Präsenzlautsprecher in Lichte Höhe- Position Ordnen Sie die Front-Präsenzlautsprecher in oder unter der Decke über der Hörposition an (Lichte Höhe). Dadurch erhält man realistische Überkopf-Soundeffekte und ein wohldefiniertes Schallfeld mit einem guten Übergang zwischen dem vorderen und hinteren Schallraum. VORSICHT Verwenden Sie unbedingt für die Deckenmontage geeignete Lautsprecher und richten Sie eine Fallsicherung ein.
  • Seite 391: Verwenden Von Dolby Enabled-Lautsprechern Als Front-Präsenzlautsprecher

    ANHANG > Verwenden von Front-Präsenzlautsprechern Verwenden von Dolby Enabled-Lautsprechern als Front- Präsenzlautsprecher Verwenden Sie Dolby Enabled-Lautsprechern als Front-.Präsenzlautsprecher. Überkopf-Soundeffekte werden durch an der Decke reflektierten Schall von Lautsprechern erzeugt, die in derselben Höhe aufgestellt sind wie herkömmliche Lautsprecher. Näheres erfahren Sie in der Anleitung für die Dolby Enabled-Lautsprecher. HINWEIS Platzieren Sie die Dolby Enabled-Lautsprecher über oder neben den herkömmlichen Front-Lautsprechern.
  • Seite 392: Unterstützte Geräte Und Dateiformate

    ANHANG > Unterstützte Geräte und Dateiformate Unterstützte Geräte und Dateiformate Unterstützte Bluetooth®-Geräte Die nachstehend aufgeführten Bluetooth-Geräte können mit diesem Gerät verwendet werden. Bluetooth-Geräte, die A2DP unterstützen, können verwendet werden. Eine einwandfreie Funktion kann nicht für alle Bluetooth-Geräte garantiert werden.
  • Seite 393: Unterstützte Usb-Geräte

    ANHANG > Unterstützte Geräte und Dateiformate Unterstützte USB-Geräte Die nachstehend aufgeführten USB-Geräte können mit diesem Gerät verwendet werden. Dieses Gerät ist kompatibel mit USB-Speichergeräten im Format FAT16 oder FAT32. Schließen Sie keine anderen Arten von USB-Geräten an. USB-Geräte mit Verschlüsselung können nicht verwendet werden. Eine einwandfreie Funktion kann nicht für alle USB-Geräte garantiert werden.
  • Seite 394: Unterstützte Dateiformate

    ANHANG > Unterstützte Geräte und Dateiformate Unterstützte Dateiformate Die nachstehenden Dateiformate können mit diesem Gerät verwendet werden. Unterstützung für Sampling- Quantisierungsbits Anzahl der Datei Bitrate (kbps) unterbrechungsfreie Frequenz (kHz) (Bit) Kanäle Wiedergabe 32/44,1/48/ WAV * 88,2/96/176,4/ 16/24/32 192/352,8/384 32/44,1/48 8 bis 320 32/44,1/48 8 bis 320 MPEG-4 AAC...
  • Seite 395: Zonenausgabe

    ANHANG > Zonenausgabe Zonenausgabe Mehrzonenausgabe Mehrzonenausgabe wird wie folgt gezeigt. Ausgabe Mit dem internen Mit einem externen Verstärker Verstärker des Geräts Eingang Buchse HDMI OUT 3 (ZONE Buchsen EXTRA SP 1–2 Buchsen ZONE OUT OUT) Zone2 Zone2 Zone2 Digitales Audiosignal m(*2) m(*2) m(*4)
  • Seite 396: Warenzeichen

    ANHANG > Warenzeichen Warenzeichen Warenzeichen Die nachstehend angeführten Warenzeichen werden in dieser Anleitung verwendet. Dolby, Dolby Vision, Dolby Atmos und das Doppel-D-Symbol sind eingetragene Markenzeichen der Dolby Laboratories Licensing Corporation. Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories. Vertrauliche unveröffentlichte Arbeiten. Copyright © 2012–2020 Dolby Laboratories. Alle Rechte vorbehalten. DTS-Patente siehe http://patents.dts.com.
  • Seite 397 Das Gerät unterstützt DAB/DAB+ Abstimmung. „SILENT CINEMA“ ist ein Warenzeichen von Yamaha Corporation. MusicCast ist ein ist ein Warenzeichen oder eingetragenes Warenzeichen von Yamaha Corporation. Yamaha Eco-Label ist ein Kennzeichen zur Zertifizierung von Produkten mit hoher Umweltverträglichkeit. Google Noto Fonts Dieses Produkt nutzt die folgenden Fonts.
  • Seite 398: Technische Daten

    ANHANG > Technische Daten Technische Daten Technische Daten Nachtehend sind die technischen Daten dieses Geräts aufgeführt. Eingangsbuchsen Audio analog Audio x 4 (einschließlich PHONO) Digital-Audio Optisch x 2 (Unterstützte Frequenzen: 32 kHz bis 96 kHz) Koaxial x 1 (Unterstützte Frequenzen: 32 kHz bis 192 kHz) HDMI-Eingang HDMI x 7 Weitere Buchsen...
  • Seite 399 ANHANG > Technische Daten Video-Format (Repeater-Modus) 480i/60 Hz 576i/50 Hz 480p/60 Hz 576p/50 Hz 720p/60 Hz, 50 Hz 1080i/60 Hz, 50 Hz 1080p/60 Hz, 50 Hz, 30 Hz, 25 Hz, 24 Hz 4K/60 Hz, 50 Hz, 30 Hz, 25 Hz, 24 Hz Audio-Format Dolby Atmos Dolby TrueHD...
  • Seite 400 ANHANG > Technische Daten Source-Funktion AVR an Sink-Gerät (z.B. Bluetooth-Kopfhörer) Unterstütztes Profil A2DP, AVRCP Unterstützter Codec Wiedergabe/Stopp-Bedienmäglichkeit vom Sink-Gerät Bluetooth Version Ver. 4.2 Wireless-Ausgang Bluetooth Klasse 2 Maximaler Kommunikationsabstand 10 m ohne Störungen Netzwerk PC-Client-Funktion AirPlay 2 unterstützt Internetradio Musikstreamingdienst Wi-Fi-Funktion Geeignet für WPS PIN-Methode und Drucktastenmethode Verfügbare Sicherheitsmethode: WEP, WPA2-PSK (AES), Mixed-Modus, keine...
  • Seite 401 ANHANG > Technische Daten Audiosektion Nennausgangsleistung (2 Kanäle betrieben) (20 Hz bis 20 kHz, 0,06% THD, 8 Ω) Front L/R, Surround L/R, Surround hinten L/R 110 W/Kan. Center 110 W (1 kHz, 0,9% THD, 8 Ω) Front L/R, Surround L/R, Surround hinten L/R 120 W/Kan.
  • Seite 402 ANHANG > Technische Daten Frequenzgang AUDIO 2 usw. an Front (Pure Direct) (10 Hz bis 100 kHz) +0/-3 dB Abweichung von der RIAA-Entzerrung PHONO (20 Hz bis 20 kHz) 0±0,5 dB Klirrfaktor PHONO an PRE OUT (Pure Direct) (1 kHz, 1 V) 0,04% oder weniger AUDIO 2 usw.
  • Seite 403 ANHANG > Technische Daten FM-Sektion Abstimmbereich [Modelle für USA und Kanada] 87,5 MHz bis 107,9 MHz [Modelle für Asien, Taiwan, Brasilien, Zentral- und 87,5/87,50 MHz bis 108,0/108,00 MHz Südamerika sowie Universalmodell] [Andere Modelle] 87,50 MHz bis 108,00 MHz 50-dB-Stummschaltungs-Empfindlichkeitsschwelle (IHF, 1 kHz, 100% MOD.) Mono 3 μV (20,8 dBf) Signal-Rauschabstand (IHF)
  • Seite 404 * Der Inhalt dieser Bedienungsanleitung gilt für die neuesten Technischen Daten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Um die neueste Version der Anleitung zu erhalten, rufen Sie die Website von Yamaha auf und laden Sie dann die Datei mit der Bedienungsanleitung herunter.
  • Seite 405: Standardeinstellungen

    ANHANG > Standardeinstellungen Standardeinstellungen Standardeinstellungen des Optionen-Menüs Nachstehend sind die Standardeinstellungen des „Optionen“-Menüs aufgeführt. Höhen, Bässe Klangregelung Bypass (0,0 dB) * Wenn sowohl „Höhen“ als auch „Bässe“ auf 0,0 dB eingestellt ist, erscheint „Bypass“. YPAO-Volume YPAO-Volume Adaptive DRC Dial Norm Dialogpegel DTS-Dialogsteuerung Dialog Lift...
  • Seite 406: Standardeinstellungen Des Setup-Menüs

    ANHANG > Standardeinstellungen Standardeinstellungen des Setup-Menüs Nachstehend sind die Standardeinstellungen des „Setup“-Menüs aufgeführt. Lautsprecher LS-Anordnung Schema1 Einst.daten Kopie Endstufenzuord. Basic Konfiguration Front Klein Center Klein Surround Klein Anordnung Rear Surround Back Klein Front Präsenz Klein Anordnung Höhe Front Übernahmefreq. 80 Hz Subwoofer Verwenden Phase...
  • Seite 407 ANHANG > Standardeinstellungen All-Channel Stereo Pegel Front / Rear Balance Left / Right Balance Height Balance Mono Mix Dynamikumfang Lautstärke Max. Lautstärke +16,5 dB Grundlautstärke Pure Direct Modus Automatisch Adaptive DSP Level Virtueller Lautsprecher VSBS Dolby Speaker Virtualization DTS-Modus Modus 1 Szene Scene-Einstellung Szene umbenennen...
  • Seite 408 ANHANG > Standardeinstellungen HDCP-Version HDMI 1-7 Auto HDMI Standby-Durchleitung HDMI-Video-Format HDMI 1-7 Modus 1 Netzwerk Information Netzwerkverbindung Kabelgebunden IP Adresse DHCP Netzwerk Standby Auto DMC-Steuerung Aktiviert AirPlay-Lautstärkekopplung Eingeschränkt Netzwerkname MusicCast Link EIN-Kopplung Bluetooth Bluetooth Audioempfang Trennen Bluetooth Bereit Bluetooth-Lautstärkekopplung Eingeschränkt Audioübertragung Transmitter Gerätesuche...
  • Seite 409 ANHANG > Standardeinstellungen Zone2 Lautstärke Variabel Maximale Lautstärke +16,5 dB Grundlautstärke Audioverzögerung 0 ms Mono Enhancer Klangregelung Auto Extra Bass Left / Right Balance Zone Umbenennen Haupt-Zone Zone2 Party Modus Einst. Ziel : Zone2 Aktiviert System Information Sprache English Audio-Eingang TV-Audioeingang AUDIO 1 Eing.
  • Seite 410 ANHANG > Standardeinstellungen Anzeigeeinstell. Dimmer Lautstärke Wiederg.-Bildschirm Position Unten Hintergrund Typ 1 Berührungston Trigger-Ausgang 1/2 Trigger-Modus Netz ein Ziel-Zone Alle Auto Power Standby 20 Minuten ECO-Modus Speicherschutz Initialisierung Sicherung/Wiederherstellung Firmware-Aktualisierung...
  • Seite 411: Vorgabeeinstellungen Im Menü Am Frontblende-Display

    ANHANG > Standardeinstellungen Vorgabeeinstellungen im Menü am Frontblende-Display Nachstehend sind die Standardeinstellungen des „Frontblende-Display“-Menüs aufgeführt. Dimmer Zonen-Stromversorgung Einstellungen Funktion-Sperre Lautstärkeregler-Sperre Eingangswahl-Sperre Szenenschlüssel-Sperre Berührungston Remote-Sensor Remote-ID Information überspringen Initialisierung Sicherung/Wiederherstellung Firmware-Aktualisierung Demo-Modus für den Einzelhandel...
  • Seite 412 Stylesheet Name: 01_YMH_PDF_Manual_A5_AV_En-Multi Layout Folder: YMH_PDF_Manual_A5_AV Stylesheet Version: 2021.05.10 Yamaha Global Site https://www.yamaha.com/ Yamaha Downloads https://download.yamaha.com/ Manual Development Group © 2021 Yamaha Corporation Published 05/2021 NV-A0 AV19-0072...

Diese Anleitung auch für:

Aventage rx-a6a

Inhaltsverzeichnis