Herunterladen Diese Seite drucken

ABB AC -AP Serie Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

OPTIONEN FÜR ABB FREQUENZUMRICHTER
ACx-AP-x Komfort-Bedienpanel
Benutzerhandbuch

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für ABB AC -AP Serie

  Inhaltszusammenfassung für ABB AC -AP Serie

  • Seite 1 — OPTIONEN FÜR ABB FREQUENZUMRICHTER ACx-AP-x Komfort-Bedienpanel Benutzerhandbuch...
  • Seite 2 DPMP-02/03 mounting platform for ACP-AP 3AUA0000136205 control panel Im Internet finden Sie Handbücher und andere Produktdokumentation im PDF-Format. Siehe Abschnitt Dokumente-Bibliothek im Internet auf der hinteren Einband-Innenseite. Wenn Handbücher nicht in der ABB Dokumenten-Bibliothek verfügbar sind, wenden Sie sich bitte an Ihre ABB Vertretung.
  • Seite 3 Benutzerhandbuch ACx-AP-x Komfort-Bedienpanel Inhalt 3AXD50000028267 Rev E Übersetzung des Originalhandbuchs  2018 ABB Oy. Alle Rechte vorbehalten. 3AUA0000085685 GÜLTIG AB: 11.07.2018...
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt 5 Inhalt 1. Einführung in das Handbuch Inhalt dieses Kapitels ............9 Anwendbarkeit .
  • Seite 6 6 Inhalt 5. Funktionen im Hauptmenü Inhalt dieses Kapitels ............33 Menü...
  • Seite 7 Inhalt 7 Backups ............. . . 55 Antriebsspezifische Inhalte .
  • Seite 8 8 Inhalt Allgemeiner Haftungsausschluss ......... . . 72 Haftungsausschluss für Cyber-Sicherheit .
  • Seite 9: Einführung In Das Handbuch

    Einführung in das Handbuch 9 Einführung in das Handbuch Inhalt dieses Kapitels In diesem Kapitel werden der Geltungsbereich, der angesprochene Leserkreis und der Inhalt dieses Handbuchs beschrieben. Anwendbarkeit Dieses Handbuch gilt für folgende Bedienpanel-Typen und -Versionen Bedienpanel-Typ ACS-AP-I und ACS-AP-W ACH-AP-H ACH-AP-W ACS-AP-S...
  • Seite 10: Kompatibilität

    10 Einführung in das Handbuch Hinweis: Die Bilder und Anweisungen in diesem Handbuch sind lediglich Beispiele; sie beziehen sich jeweils auf eine bestimmte Kombination aus Bedienpanel und Frequenzumrichtertyp. Die Darstellung kann sich bei den verschiedenen Bedienpaneln oder Frequenzumrichtertypen unterscheiden. Kompatibilität Die folgenden Frequenzumrichter sind mit diesen Bedienpanel-Typen kompatibel.
  • Seite 11 Einführung in das Handbuch 11 • Warn- und Störmeldungen beschreibt das Identifizieren von verschiedenen Warn- und Störmeldungen und wie Problemsituationen behoben werden. • Service und Wartung enthält die Beschreibung der Funktionen des Service und Routine-Wartungsaufgaben. • Bedienpanel-PC-Anschluss über USB beschreibt die Interaktion zwischen einem PC und dem Bedienpanel.
  • Seite 12 12 Einführung in das Handbuch...
  • Seite 13: Installation Und Inbetriebnahme

    Installation und Inbetriebnahme 13 Installation und Inbetriebnahme Inhalt dieses Kapitels Dieses Kapitel beschreibt die Installation und erstmalige Inbetriebnahme des Bedienpanels. Installation Montieren Sie das Bedienpanel direkt auf dem Frequenzumrichter oder benutzen Sie einen separaten Montagesatz (beispiels- weise den Türmontagesatz für Schalt- schränke).
  • Seite 14: Erstmalige Inbetriebnahme

    14 Installation und Inbetriebnahme Erstmalige Inbetriebnahme Zur erstmaligen Inbetriebnahme des Bedienpanels befolgen Sie bitte folgende Anweisungen: 1. Befolgen Sie sämtliche antriebsspezifi- schen Sicherheitsvorkehrungen. 2. Das Bedienpanel aufstecken Siehe die Anweisungen in Installation (Seite 13). 3. Den Frequenzumrichter einschalten. Die Inbetriebnahme des Bedienpanels beginnt automatisch.
  • Seite 15 Installation und Inbetriebnahme 15 Wenn das Bedienpanel die Startansicht anzeigt, ist es betriebsbereit.
  • Seite 16 16 Installation und Inbetriebnahme...
  • Seite 17: Das Bedienpanel Im Überblick

    Das Bedienpanel im Überblick 17 Das Bedienpanel im Überblick Inhalt dieses Kapitels Dieses Kapitel beschreibt Display, Tasten und Hauptteile des Komfort-Bedienpanels.
  • Seite 18: Anzeige, Tasten Und Teile

    18 Das Bedienpanel im Überblick Anzeige, Tasten und Teile Anzeige USB-Anschluss Linke Funktionstaste Clip Rechte Funktionstaste RJ-45-Anschluss Status-LED Typencode-Aufkleber auf dem Bedienpanel Hilfe Batteriefach-Deckel Pfeiltasten Stopp (siehe Start und Stopp) Hand Start (siehe Start und Stopp) Auto Lokal-/Fernsteuerung (siehe Loc/ Rem)
  • Seite 19: Anzeige

    Das Bedienpanel im Überblick 19  Anzeige In den meisten Ansichten werden die folgenden Elemente auf dem Bedienpanel- Display angezeigt: Bedienpanel- Funktion Element Steuerplatz und Anzeige, wie der Antrieb gesteuert wird: dazugehörige Kein Text: Der Frequenzumrichter ist in Lokalsteuerung, wird jedoch Icons von einem anderen Gerät gesteuert.
  • Seite 20: Tasten

    20 Das Bedienpanel im Überblick Bedienpanel- Funktion Element Statusanzeige Anzeige des Status von Frequenzumrichter und Motor. Die Pfeilrich- tung zeigt die aktive Referenzrichtung, vorwärts (im Uhrzeigersinn) oder rückwärts (entgegen dem Uhrzeigersinn), an. Hinweis: Für nicht drehende Einrichtungen wird mit den Ziffern 1 und 0 angezeigt, ob der Frequenzumrichter läuft oder gestoppt ist.
  • Seite 21 Das Bedienpanel im Überblick 21 Ihre Funktion in einer bestimmten Situation wird in der linken unteren Ecke des Dis- plays als Auswahl für diese Funktion angezeigt. Wenn gedrückt gehalten wird, wird die jeweilige Ansicht verlassen, so lange bis die Home-Ansicht erreicht ist. Bei einigen speziellen Ansichten hat die Taste eine andere Funktion.
  • Seite 22: Status-Led

    22 Das Bedienpanel im Überblick Eingaben des Sollwerts erfolgen über das Menü -> Grundeinstellungen -> Antrieb oder durch Setzen des Werts in den Parametergruppen 19 und 20. Loc/Rem Mit der Steuerplatz-Taste ( ) wird zwischen der Steuerung über das Bedien- Loc/Rem panel (lokal) und der Fernbedienung (dezentral) umgeschaltet.
  • Seite 23: Usb-Anschluss

    Typencode-Aufkleber auf dem Bedienpanel Auf dem Typencode-Aufkleber auf dem Bedienpanel ist die Version angegeben. Nachfolgend ist ein Beispiel-Aufkleber dargestellt. Typenschlüssel MRP-Code Seriennummer ABB Oy ABB Oy M/N ACS-AP-W S/N:B5320064WU CODE:3AXD50000025964 FCC ID FCC ID: 2AFNGAPWSERIES IC:20555-APWSERIES Bar- und IC CANADA code...
  • Seite 24: Typencode-Aufkleber Auf Der Verpackung Des Bedienpanels

    Spannungsversorgung der Echtzeituhr des Bedienpanels.  Drahtlos-Schnittstelle Das ACS-AP-W und das ACH-AP-W Komfort-Bedienpanel mit Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht die drahtlose Verbindung mit ABB Frequenzumrichtern. Die drahtlosen Bedienpanels verfügen für eine schnellere Kommunikation über einen leistungsstarken Prozessor und Speicher. Die Funktionen des • ACS-AP-W Bedienpanels sind mit denen des ACS-AP-I und ACS-AP-S identisch...
  • Seite 25: Grundfunktionen Des Bedienpanels

    Grundfunktionen des Bedienpanels 25 Grundfunktionen des Bedienpanels Inhalt dieses Kapitels In diesem Kapitel werden die grundlegenden Funktionen und Komponenten der Benutzerschnittstelle beschrieben. Außerdem werden die üblichen Benutzeraufga- ben aufgelistet und Anweisungen zur Ausführung der jeweiligen Aufgabe gegeben. Benutzerschnittstelle - Übersicht Die Benutzerschnittstelle hat folgende Hauptkomponenten Komponente Beschreibung...
  • Seite 26: Bedienpanel-Navigation

    26 Grundfunktionen des Bedienpanels Bedienpanel-Navigation Die Navigation erfolgt mit den Pfeiltasten und Funktionstasten auf dem Bedienpanel. Folgen Sie den Auswahlmöglichkeiten, die im Display angezeigt werden. Startansicht Optionen Menü Parameter Sollwert Drehricht. wechseln Assistenten Antrieb auswählen Energieeffizienz Startansicht bearb. Ereignisprotokoll Gespeicherte Kurven Aktive Störungen Kurven Aktive Warnungen...
  • Seite 27: Startansicht

    Grundfunktionen des Bedienpanels 27 Startansicht Die Hauptansicht des Bedienpanels ist die Startansicht. In der Startansicht können Sie den Status des Antriebs überwachen, wie die Drehzahl, das Drehmoment oder die Leistung. Die Startansicht hat eine oder mehrere Seiten, von denen jede bis zu drei Signale anzeigen kann.
  • Seite 28: Hilfe

    28 Grundfunktionen des Bedienpanels Hilfe Durch Drücken der Taste können Sie aus allen Menüs und Ansichten heraus die kontextsensitive Hilfe aufrufen. Bietet zusätzliche Informationen zur aktuellen Ansicht oder zum aktuellen Menü oder zu möglichen Problemen, die damit im Zusammenhang stehen. Drücken Sie auf der Hilfeseite die Taste erneut oder drücken Sie (Beenden),...
  • Seite 29 Grundfunktionen des Bedienpanels 29...
  • Seite 30: Allgemeine Anwender-Funktionen

    30 Grundfunktionen des Bedienpanels Allgemeine Anwender-Funktionen In den folgenden Tabellen werden allgemeine Anwender-Funktionen und die dafür erforderlichen Bedienschritte auf dem Bedienpanel beschrieben. Eine detaillierte Beschreibung der Funktionen in den einzelnen Menüs finden Sie in den Kapiteln Funktionen im Hauptmenü (Seite 33) und Funktionen im Menü...
  • Seite 31: System-Information Und Hilfe

    Grundfunktionen des Bedienpanels 31  System-Information und Hilfe Funktion Aktionen Aufrufen der Hilfefunktion. Drücken Sie , um die kontextsensitive Hilfe zu öffnen.   Anzeigen der Antriebsinforma- Öffnen Sie Menü System-Info Umrichter. tionen.   Anzeigen der Bedienpanel- Öffnen Sie Menü System-Info Bedienpanel.
  • Seite 32: Grundeinstellungen Und Assistenten

    32 Grundfunktionen des Bedienpanels  Grundeinstellungen und Assistenten Funktion Aktionen Einstellen der Hintergrund- Drücken Sie und halten Sie die Taste gedrückt und Helligkeit. drücken Sie oder Einstellen des Display- Drücken Sie und halten Sie die Taste gedrückt und Kontrasts. drücken Sie oder ...
  • Seite 33: Funktionen Im Hauptmenü

    Funktionen im Hauptmenü 33 Funktionen im Hauptmenü Inhalt dieses Kapitels Dieses Kapitel beschreibt die Funktionen im Haupt-Menü. Menü Alle Funktionen des Bedienpanels werden über das Menü aufgerufen, welches das Hauptmenü der Benutzerschnittstelle ist. Die Untermenüs von Menü sind unten aufgelistet und werden in den folgenden Abschnitten detailliert beschrie- ben.
  • Seite 34: Navigieren Im Menü

    34 Funktionen im Hauptmenü Untermenü Funktion Siehe Seite... Einstellungen Anzeigen und Ändern der Einstellungen von Uhrzeit und Datum, Sprache, Display und weitere Einstellungen und Ändern von Texten. Grundeinstellun- Anzeigen und Ändern der Einstellungen von Motor, PID, Feldbus, erweiterten Funktionen, Uhr, Region und Display. Enthält E/A-Klemmenbezeichnungen, Nummern, elektrischen Status und Funktionen für den Antrieb.
  • Seite 35: Favoriten

    Funktionen im Hauptmenü 35  Favoriten Im Untermenü Favoriten werden nur die vom Benutzer ausgewählten Parameter aufgelistet. Die Reihenfolge wird durch die Parameter-Nummer bestimmt. Favoritenliste bearbeiten 1. Wählen Sie Bearbeiten. 2. Kennzeichnen Sie die Parameter, die in der Liste angezeigt werden sollen mit der rechten Funktionstaste (Auswählen).
  • Seite 36: Bearbeiten Numerischer Parameter

    36 Funktionen im Hauptmenü 3. Mit den Tasten den Einstellwert ändern. 4. Drücken Sie (Speichern), um den Wert zu speichern, oder drücken Sie (Abbrechen), um die Parameteransicht zu verlassen und die Änderungen zu verwerfen. 5. Mit den Tasten stellen Sie den Standardwert des Parameters wieder her (wird damit aber nicht gespeichert).
  • Seite 37 Funktionen im Hauptmenü 37 Zur Auswahl eines Parameters folgen Sie den Anweisungen: 1. Mit Auswahl Andere kommen Sie zu einer Liste mit Parametergruppen. 2. Mit der Auswahl einer Parametergruppe gelan- gen Sie zu einer Liste von Parametern. 3. Abhängig vom zu bearbeitenden Parameter müssen Sie einen Parameter oder ein einzelnes Bit oder eins von beiden auswählen.
  • Seite 38: Bearbeiten Von Bitfeld-Parametern

    38 Funktionen im Hauptmenü  Bearbeiten von Bitfeld-Parametern Ein Bitfeld-Parameter ist ein Bitwort, dessen einzelne Bits bearbeitet werden können. Die Bezeichnungen beschreiben die Funktion eines jeden Bits, und der aktuelle Status des Bits wird als 1 oder 0 (gesetzt oder nicht gesetzt angezeigt. •...
  • Seite 39: Assistenten

    Motor zu verwenden oder um eine Störung zu beheben. Sie können auch einen QR- Code erzeugen. Dieser optische Code enthält Informationen über den Frequenzum- richter. Der Code kann mit der ABB-Applikation und einem Mobilgerät gelesen werden.  Einen Assistenten starten 1.
  • Seite 40: Einen Qr-Code Erzeugen

    40 Funktionen im Hauptmenü  Einen QR-Code erzeugen 1. Wählen Sie im Menü Assistenten mit einen QR Code aus und drücken (Auswählen). 2. Drücken Sie (Fortsetzen). Das Bedienpanel erfasst die Daten und erzeugt den Code. Drücken Sie << oder >>, um zum nächsten Bildschirm zu gelangen. ...
  • Seite 41: Ereignisprotokoll

    Funktionen im Hauptmenü 41 Ereignisprotokoll Im Menü Ereignisprotokoll können Sie Informa- tionen anzeigen, die in den Störungen und War- nungen erfasst wurden. Ereignismeldungen werden automatisch protokolliert Unter Warn- und Störmeldungen (Seite 57) finden Sie weitere Infor- mationen zu Störungen und Warnungen. •...
  • Seite 42: Backups

    42 Funktionen im Hauptmenü Weitere Informationen zu den Lastprofilen enthält das Firmware-Handbuch des Antriebs. Backups Im Menü Backups können Sie Parametereinstel- lungen im Speicher des Bedienpanels speichern und die Parametereinstellungen aus einem im Bedienpanel gespeicherten Backup im Antrieb wiederherstellen. Im Bedienpanel können zwei Backup-Dateien gespeichert werden.
  • Seite 43: Wiederherstellen (Restore) Eines Parameter-Backups

    Funktionen im Hauptmenü 43 cherte Backup-Datei nicht gelöscht oder beschädigt. Damit wird sichergestellt, dass ein versehentlich ausgelöstes Backup vor seinem Abschluss noch sicher abgebro- chen werden kann.  Wiederherstellen (Restore) eines Parameter-Backups 1. Wählen Sie im Menü Backups die Backup-Datei aus, die Sie wiederherstellen möchten.
  • Seite 44 Zeigt Informationen über die Hardware- und Software-Version des Bedienpanels QR-Code Zeigt einen optischen Code, der Informatio- nen über den Frequenzumrichter enthält. Der Code kann mit einer ABB Applikation und Mobilgeräten gelesen werden. Drücken Sie (Fortsetzen), um einen QR-Code zu erzeugen.
  • Seite 45: Einstellungen

    Funktionen im Hauptmenü 45 Einstellungen Das Menü Einstellungen hat die folgenden Untermenüs: Untermenü Funktion Sprache Eine andere Sprache für das Bedienpanel auswählen. Datum & Zeit Datum und Uhrzeit einstellen, die Display-Einstellungen auswählen und festlegen, ob das Bedienpanel die Einstellung der Sommer-/Winterzeitum- stellung automatisch vornehmen soll.
  • Seite 46 46 Funktionen im Hauptmenü Hinweis: Der angezeigte Inhalt unterscheidet sich je nach Frequenzumrichter/Gerät, an den/das das Bedienpanel angeschlossen ist. Das dargestellte Menü dient nur als Beispiel. Untermenü Funktion Makro Verwenden Sie das Untermenü Makro, um die Antriebsregelung und Sollwertquellen schnell durch Auswahl eines Satzes voreingestellter Verdrahtungskonfigurationen einzustellen.
  • Seite 47: E/A

    Funktionen im Hauptmenü 47 Untermenü Funktion Uhr, Region, Das Untermenü Uhr, Region, Anzeige enthält die Einstellungen für die Display Auswahl von Sprache, Datum und Uhrzeit, Display-Einstellungen (z. B. Helligkeit) und Einstellung für die Anzeige von Informationen auf dem Display. Auf Werks- Das Untermenü...
  • Seite 48 48 Funktionen im Hauptmenü Untermenü Funktion Störungs- und Diese Ansicht enthält eine Liste der Störungen, Warnungen und anderer Ereignisprotokoll Ereignisse, die im Antrieb aufgetreten sind. Feldbus Diese Ansicht enthält Statusinformationen und an den Feldbus gesen- dete sowie vom Feldbus empfangene Daten für die Störungssuche. Lastprofil Diese Ansicht enthält Statusinformationen über die Lastverteilung (d.h.
  • Seite 49: Funktionen Im Menü Optionen

    Funktionen im Menü Optionen 49 Funktionen im Menü Optionen Inhalt dieses Kapitels In diesem Kapitel werden die Funktionen im Menü Optionen beschrieben. Menü Optionen Im Menü Optionen werden die Einstellungen der Startansicht angepasst. Hinweis: Der angezeigte Inhalt unterscheidet sich je nach Frequenzumrichter/Gerät, an den/das das Bedienpanel angeschlossen ist.
  • Seite 50: Einstellen Von Sollwerten

    50 Funktionen im Menü Optionen Einstellen von Sollwerten Sie können einen Sollwert ändern, wenn sich der Antrieb in Lokalsteuerung befindet. Ein Sollwert kann auch in Fernsteuerung geändert werden, wenn die Antriebskonfi- guration das zulässt. Änderungen werden wirksam, wenn sie mit Tastendruck gespei- chert werden.
  • Seite 51 Funktionen im Menü Optionen 51 3. Im Bearbeitungsmodus wird mit den Tasten zwischen den verschiedenen Seiten der Startansicht umgeschaltet. • Navigieren Sie zum Hinzufügen einer neuen Seite auf die Seite, auf der über der rechten Funktionstaste Hinzufügen angezeigt wird, und drücken Sie die Funktionstaste Hinzufügen, um eine neue Seite zu erstellen.
  • Seite 52 52 Funktionen im Menü Optionen • Kurve: 15 Minuten, 30 Minuten, 1 Stunde oder 24 Stunden: Der Parameter- wert wird als Kurve innerhalb des ausgewählten Zeitraums dargestellt (siehe oberer Anzeigebereich in Bild 2). Hinweis: Die als Kurve angezeigten Daten werden nicht im Speicher des Antriebs gespeichert, das heißt, wenn Sie das Bedienpanel entfernen oder neu starten, sind die Daten verloren.
  • Seite 53: Steuerung Mehrerer Antriebe

    Steuerung mehrerer Antriebe 53 Steuerung mehrerer Antriebe Inhalt dieses Kapitels In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie mit einem Bedienpanel mehrere Antriebe steuern. Anschließen mehrerer Frequenzumrichter an ein Bedienpanel 1. Schließen Sie das Bedienpanel (A) an den ersten Frequenzumrichter (B) im Panelbus an.
  • Seite 54: Menü Antrieb Auswählen

    54 Steuerung mehrerer Antriebe In der Abbildung ist als Beispiel das Bedienpanel des ACS880-01 Frequenzum- richters dargestellt. Die ACX580 und ACX480 Frequenzumrichter verfügen über spezielle Panelbus-Adapter mit zwei RJ-45 Anschlüssen. Menü Antrieb auswählen Im Menü Optionen erhalten Sie mit der Aus- wahl Antrieb auswählen eine Liste aller an den Panelbus angeschlossenen Frequen- zumrichter mit der Anzeige ihres aktuellen...
  • Seite 55: Die Hilfe-Seite

    Steuerung mehrerer Antriebe 55 Sie können Informationen zu anderen Antrieben im Panelbus anzeigen und zu einem anderen Antrieb im Menü Antrieb auswählen wechseln.  Die Hilfe-Seite Der Inhalt der Hilfe-Seite ist antriebsspezifisch und immer vom aktuell ausgewählten Antrieb abhängig.  Daten der Darstellung von Kurven Die Daten für das Kurvenformat in der Startansicht werden im Bedienpanel nur für den ausgewählten Antrieb gespeichert.
  • Seite 56: Störungen Und Warnungen Der Anderen Antriebe

    56 Steuerung mehrerer Antriebe  Störungen und Warnungen der anderen Antriebe Störungen und Warnungen der anderen Antriebe im Panelbus werden als „Störung in...“ angezeigt. Störungen, die einen Neustart erfordern sehen ähnlich aus. Störungen werden normal angezeigt, wenn Sie das Bedienpanel auf den Antrieb umschalten in dem die Störung erkannt wurde.
  • Seite 57: Warn- Und Störmeldungen

    Warn- und Störmeldungen 57 Warn- und Störmeldungen Inhalt dieses Kapitels In diesem Kapitel wird beschrieben, wie die verschiedenen Stör- und Warnmeldun- gen, die auf dem Bedienpanel angezeigt werden, gekennzeichnet sind und wie Stö- rungen behoben werden können. Identifizieren von Stör- und Warnmeldungen Störungen und Warnungen sind Antriebszustände, die gemeldet werden, wenn der Antrieb während des Betriebs ein Problem erkennt.
  • Seite 58 58 Warn- und Störmeldungen In der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen über Stör- und Warnmeldungen. Anzeige Rot, Dauerlicht Siehe Störungen (Seite 59). Rot, Blinklicht Störungen dieses Typs erfordern ein Stoppen und Neustarten des Antriebs bevor der normale Betrieb fortgesetzt werden kann.
  • Seite 59: Störungen

    Warn- und Störmeldungen 59 Störungen Störungen sind Probleme, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern, bevor Sie den Antrieb wieder starten. Halten Sie zur Behebung von Störungen die folgenden Schritte ein: 1. Die Ursache der Störung identifizieren und beseitigen. In der Ansicht Störung wird der Störungscode angezeigt.
  • Seite 60 60 Warn- und Störmeldungen...
  • Seite 61: Service Und Wartung

    Service und Wartung 61 Service und Wartung Inhalt dieses Kapitels Dieses Kapitel beschreibt die Service- und Wartungsaufgaben für das Komfort- Bedienpanel. Die Bedienpanel-Abdeckung abnehmen Die Abdeckung des Bedienpanels kann abgenommen werden, um Staub auf der Innenseite der Abdeckung abzuwischen oder die Abdeckung durch eine kundenspe- zifische Ausführung auszutauschen.
  • Seite 62: Reinigung Der Anschlüsse

    5. Setzen Sie den Deckel wieder ein und verschließen ihn durch Drehen im Uhrzeigersinn. 6. Die alte Batterie vorschriftsmäßig entsorgen. Bedienpanel-Software-Updates Wenn die Software des Bedienpanels aktualisiert werden muss, wenden Sie sich bitte an ABB. Recyclinganweisungen und Umweltinformationen Siehe hierzu die zu den Frequenzumrichter gehörenden Recyclinganweisungen und Umweltinformationen.
  • Seite 63: Bedienpanel-Pc-Anschluss Über Usb

    Bedienpanel-PC-Anschluss über USB 63 Bedienpanel-PC-Anschluss über USB Inhalt dieses Kapitels In diesem Kapitel wird der Anschluss eines PC an das Komfort-Bedienpanel über den USB-Anschluss auf dem Bedienpanel beschrieben. USB-Anschluss Die drei Hauptfunktionen des USB-Anschlusses sind: • Die Funktion des Bedienpanels als USB-Adapter über den das PC-Tool mit dem Antrieb kommunizieren kann.
  • Seite 64: Anschließen Eines Bedienpanels An Einen Usb-Anschluss Des Pcs

    64 Bedienpanel-PC-Anschluss über USB Anschließen eines Bedienpanels an einen USB-Anschluss des PCs Hinweis: Wenn das Bedienpanel an einen PC angeschlossen ist, zeigt die Panelanzeige die USB-Ansicht und reagiert nicht auf Tastenbetätigung. In diesem Modus können Sie mit dem Bedienpanel oder dem Antrieb nur über das PC-Tool interagieren.
  • Seite 65: Anschließen Eines Pc-Tools Über Das Bedienpanel An Einen Frequenzumrichter

    Anschließen eines PC-Tools über das Bedienpanel an einen Frequenzumrichter Über das Bedienpanel kann ein ABB PC-Tool an einen Frequenzumrichter / Antrieb angeschlossen werden. Wenn das Bedienpanel als Adapter benutzt wird, ist der Zugriff auf den Antrieb nur über das PC-Tool möglich.
  • Seite 66: Übertragen Von Dateien Zwischen Bedienpanel Und Pc

    Anweisungen im Handbuch Drive composer user’s manual (3AUA0000094606 [Englisch]). Das Bedienpanel erscheint als MTP-Gerät im Windows Explorer. 3. Öffnen Sie den ABB Drives Assistant control panel mit dem Windows Explorer und gehen Sie zum Verzeichnis in dem die Dateien gespeichert werden. •...
  • Seite 67: Technische Daten

    Technische Daten 67 Technische Daten Inhalt dieses Kapitels Dieses Kapitel enthält die technischen Daten des Komfort-Bedienpanels. Anschlüsse Das Bedienpanel hat die folgenden Anschlüsse: Anschluss Zweck RJ-45 Buchse Zum Anschluss des Bedienpanels an dem Frequenzumrichter. • Das verwendete Kabel darf maximal eine Länge von 100 m (328 ft.) haben.
  • Seite 68: Batterie

    68 Technische Daten Batterie Bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C (77 °F) beträgt das Wechselintervall für die Batterie der Echtzeituhr etwa 10 Jahre. Batterietyp CR2032 DMS-Dokumente: 3AXD00000587751, 3AXD10000371905 Abmessungen und Gewicht Gewicht 130 g Höhe, Breite und Tiefe mm (in.) Schutzart Schutzart , in den Frequenzumrichter eingesetzt IP55...
  • Seite 69: Verwendetes Material

    Technische Daten 69 Verwendetes Material Gehäuse PC/ABS Verpackung Pappe. Anzeige- Polycarbonat fenster / Display Entsorgung Das Bedienpanel darf nicht mit normalem Müll entsorgt werden. Beachten Sie die vor Ort geltenden Vorschriften zur Entsorgung elektronischer Geräte. Siehe hierzu die zu dem Frequenzumrichter gehörenden Recycling- anweisungen und Umweltinformationen.
  • Seite 70: Lcd-Spezifikation

    70 Technische Daten LCD-Spezifikation LCD-Typ FSTN, negativ durchlässig Betriebstemperatur -20 °C bis +70 °C (-4 °F bis 158 °F) Lagertemperatur: -40 °C bis +80 °C (-40 °F bis 176 °F) Transporttemperatur -40 °C bis +80 °C (-40 °F bis 176 °F) Treiber-IC UC1698U ROHS...
  • Seite 71: Fcc Und Industry Canada Zertifikate

    Der Betrieb dieser Bedienpanels in einem Wohngebiet kann zu schädlichen Stö- rungen führen, sodass der Benutzer die Störungen auf eigene Kosten beheben muss. • Änderungen, die nicht ausdrücklich von ABB Oy genehmigt wurden, können zum Verlust der Nutzungsberechtigung der drahtlosen Bedienpanels durch den Benut- zer führen.
  • Seite 72: Haftungsausschluss

    Produkt, das Netzwerk, sein System und die Schnittstellen vor Sicherheits- verletzungen, unerlaubtem Zugriff, Eindringen, Sicherheitslücken und/oder Diebstahl von Daten oder Informationen zu schützen. ABB und seine Konzerngesellschaften sind nicht haftbar für Schäden und/oder Verluste, die als Folge von Sicherheitsverlet- zungen, unerlaubtem Zugriff, Störungen, Eindringung, Sicherheitslücken und/oder...
  • Seite 73 Ergänzende Informationen Anfragen zum Produkt und zum Service Wenden Sie sich mit Anfragen zum Produkt unter Angabe des Typenschlüssels und der Seriennummer des Geräts an Ihre ABB-Vertretung. Eine Liste der ABB Verkaufs-, Support- und Service-Adressen finden Sie unter abb.com/searchchannels. Produkt-Schulung Informationen zu Produktschulungen von ABB erhalten Sie auf der Internetseite new.abb.com/service/training.
  • Seite 74 © Copyright 2018 ABB. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen vorbehalten.

Diese Anleitung auch für:

Acs-ap-iAcs-ap-sAcs-ap-wAch-ap-hAch-ap-w