Herunterladen Diese Seite drucken

Märklin L88 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für L88:

Werbung

Technik-Tipp Nr. 320
Einsatz der Rückmeldemodule L88, S88 AC und S88 DC
Vorstellung der einzelnen Komponenten
Rückmeldemodule sind seit der Präsentation
des Interfaces und des Memorys Mitte der 80er
Jahre ein fester Bestandteil des Märklin
Digitalsystems. Ihre Aufgabe besteht in dem
Melden von diversen Zuständen und Ereignissen,
aus denen die Elektronik dann die entsprech-
enden Rückschlüsse für die resultierenden
Aktionen und Schaltungen ziehen kann. Dies
können Fahrstraßen sein, die von dem System
dann ausgelöst werden, Gleisbesetztmeldungen
im Layout oder Kontaktmeldungen für die
Pendelzugsteuerung.
Dabei ist es bei der CS 2 und CS 3 möglich,
dass die einzelnen Kontakte auch mehrere
Aufgaben erfüllen. Ein Kontaktgleis kann so zum
Beispiel zum Auslösen des Wendemanövers bei
einer Pendelzugsteuerung als auch als
Gleisbesetztmelder im Layout dienen.
Gleichzeitig wird eine Fahrstraße ausgelöst, mit
der die Beleuchtung im Bahnhof eingeschaltet
wird.
Im aktuellen Märklin-Sortiment gibt es drei
verschiedene Rückmeldemodule, deren Funktion
wir zuerst einmal erläutern wollen:
1. Das Rückmeldemodul L88 (Nr. 60883)
Wer eine CS 2 oder eine CS 3 Nr. 60226
einsetzt, benötigt dieses Rückmeldemodul als
„Basismodul". Dieses Element hat als einzige
Ausführung einen Eingang für eine elektrische
Leistungsversorgung, die dann gleichzeitig auch
alle zusätzlich an dieses Basiselement
angeschlossenen Rückmeldemodule versorgt. Es
können auch mehrere dieser Basiselemente im
Gesamtsystem eingesetzt werden. Das L88
besitzt 16 Eingänge, an die im Normalfall
Rückmeldekontakte angeschlossen werden, die
gegen die Masse des Gesamtsystems schalten.
Tipp: Wenn Sie zum ersten Mal mit
Rückmeldemodulen experimentieren, dann
schließen Sie zuerst nur dieses RM L88 an.
Wenn dieses dann funktioniert, können Sie
Gebr. Märklin & Cie GmbH
Postfach860
D-73008 Göppingen
Germany
www.maerklin.de
Rückmeldemodul L88 Nr. 60883
Rückmeldemodul S88 AC Nr. 60881
Rückmeldemodul S88 DC Nr. 60882
Seite 1
TT320 MA 0416

Werbung

loading

Verwandte Anleitungen für Märklin L88

Inhaltszusammenfassung für Märklin L88

  • Seite 1 Technik-Tipp Nr. 320 Einsatz der Rückmeldemodule L88, S88 AC und S88 DC Vorstellung der einzelnen Komponenten Rückmeldemodule sind seit der Präsentation des Interfaces und des Memorys Mitte der 80er Jahre ein fester Bestandteil des Märklin Digitalsystems. Ihre Aufgabe besteht in dem Melden von diversen Zuständen und Ereignissen,...
  • Seite 2 Schaltnetzteil 66361 oder 66201 nachfolgenden Beispiel ist es die Nummer „17“, benötigt. Alle später an dieses L88 angesteckten variiert von L88 zu L88. Bei Ihrem System werden Rückmeldemodule beziehen ebenfalls ihre Gebr. Märklin & Cie GmbH TT320 MA 0416 Postfach860 D-73008 Göppingen...
  • Seite 3 Nummer höchstwahrscheinlich erkennen können. Insgesamt besitzt das L88 4 Bussysteme, an die Kontakte angeschlossenen werden können: Bus 0 : Die internen 16 Eingänge des L88 Bus 1: Anschluss für bis zu 31 s88 AC oder s88 DC Bus 2: Anschluss für weitere s88 AC oder s88 DC (ebenfalls bis zu 31 Stück)
  • Seite 4 Technik-Tipp Nr. 320 Die 16 Eingänge des Decoders L88 haben die Ziehen wir das Kabel wieder aus dem Adressnummer 1 bis 16. heraus, verändert die Kontakteingang 1 Anzeige die Farbe wieder von gelb auf weiß. Die Adressen der Rückmeldemodule s88 AC oder s88 DC, die an den Bus 1 angeschlossen Auf diese Art und Weise können wir jetzt...

Diese Anleitung auch für:

S88 acS88 dc