Herunterladen  Diese Seite drucken

Buderus Loganova BHKW EN50 Serviceanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Serviceanleitung
Loganova BHKW
EN50
EN70
EN140
EN240
Blockheizkraftwerk
Für das Fachhandwerk
Vor Service sorgfältig lesen.

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Buderus Loganova BHKW EN50

Keine ergänzenden Anleitungen

   Inhaltszusammenfassung für Buderus Loganova BHKW EN50

  • Seite 1 Serviceanleitung Blockheizkraftwerk Loganova BHKW Für das Fachhandwerk Vor Service sorgfältig lesen. EN50 EN70 EN140 EN240...
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis und Behebung ..... 30 Symbolerklärung und Sicherheitshinweise 4 Störungen ..... 30 Symbolerklärung .
  • Seite 3 Abkürzungsliste Abkürzungsliste In der nachfolgenden Tabelle werden die verwendeten Abkürzungen und Fachbegriffe kurz erklärt. Abkürzung Erklärung/Bedeutung A/O-Modul Analoges Input/Output Modul BHKW Blockheizkraftwerk Controller Area Network cos phi Verkettungsfaktor, Leistungsfaktor EASYGEN Netzrechnereinheit EEPROM Löschbarer nichtflüchtiger Speicherbaustein EtherCat BUS-Modul für Netzwerke Generatorleistungsschalter Generator- Stromrichtungsumkehr Richtung Rückleistung...
  • Seite 4 : Symbolerklärung Und Sicherheitshinweise

    Symbolerklärung und Sicherheitshinweise Symbolerklärung und Sicherheitshinweise Symbolerklärung Sicherheitshinweise Wenn die Sicherheitshinweise und die Anweisungen Warnhinweise nicht befolgt werden, übernimmt der Hersteller keine Gewährleistung. Warnhinweise im Text werden mit einem grau hinterlegten Warndreieck gekennzeich- Gefahr bei Gasgeruch net und umrandet. B NOT-AUS-Schalter betätigen ( Seite 16).
  • Seite 5 Symbolerklärung und Sicherheitshinweise Gefahr durch Verbrennung an heißen Oberflächen Gefahr durch automatischen Anlauf des BHKWs Das BHKW startet nach externer Startanforderung auto- Innerhalb der Schallschutzkabine können Oberflächen- temperaturen auftreten, die Verbrennungen verursachen. matisch. Wenn das BHKW für z. B. Servicearbeiten über den Ser- B Bevor die Schallschutzkabine betreten wird, Abkühlzeit viceschalter außer Betrieb genommen wird, muss es von ca.
  • Seite 6 B Der Betreiber ist für die Sicherheit und Umweltverträg- lichkeit der Anlage verantwortlich. B Nur Originalersatzteile verwenden! Für Schäden, die durch nicht von Buderus gelieferte Ersatzteile entste- hen, kann keine Haftung übernommen werden. Einweisung des Kunden/Betreiber B Kunden/Betreiber über Wirkungsweise des BHKWs informieren und in die Bedienung einweisen.
  • Seite 7 : Angaben Zum Produkt

    Sie die Standardwerkzeuge aus dem Bereich Heizungs- bau und Gas- und Wasserinstallation. Für eigenverantwortliche Servicetätigkeiten außerhalb der Gewährleistung bietet Buderus einen auf die Maschine abgestimmten Spezialwerkzeugsatz an (Zube- hör auf gesonderte Bestellung). Serviceanleitung Loganova BHKW - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 8 : Produktbeschreibung

    Angaben zum Produkt Produktbeschreibung Die Loganova BHKWs werden werkseitig mit vollständig montiertem und verkabeltem Schalt- und Steuerschrank ausgeliefert. Bild 1 Loganova BHKW – Hauptbestandteile (hier Loganova EN140 dargestellt) Sicherheits-Gasregelstrecke Lambdaregler (Erdgas) Gasmotor Sicherheitsventil (Heizungsanlage) Lambdasonde Abgaswärmetauscher Generator Schalt- und Steuerschrank mit Bedienelementen Serviceanleitung Loganova BHKW - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 9 Angaben zum Produkt Bild 2 Loganova BHKW – Hauptbestandteile (hier Loganova EN140 dargestellt) Heizungspumpe die Leistungsregelung werden von dieser Steuerung 3-Wege-Stellventil (Vorlauftemperaturregelung) geregelt und überwacht. Zündspule Das Gas wird dem Gas-Luft-Mischer über eine Sicher- Gas-Luft-Mischer heits-Gasregelstrecke zugeführt. Luftfilter Ölvorratsbehälter Im Gasmotor wird im Brennraum das Gas gezielt ver- Batterien brannt.
  • Seite 10 Angaben zum Produkt Bild 3 Ausschnitt Schalt- und Steuerschrank mit Bedienelementen Schalt- und Steuerschrank Touchscreen Ersatzstrom (Option) Kabinenbeleuchtung Service-Schalter Quittierung NOT-AUS + Rauchalarm NOT-AUS Serviceanleitung Loganova BHKW - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 11 Angaben zum Produkt Bild 4 Touchscreen - Hauptmenü Untermenü Betriebsbilder Untermenü Einstellungen Serviceebene Schaltfeld „Hand“ (Handbetrieb) Schaltfeld „Auto“ (Automatikbetrieb) LED Power Schaltfeld „Start“ BHKW Schaltfeld „Stop“ BHKW Statusanzeige Untermenü Statistik Untermenü Handebene Schaltfeld „Netz Ein“ Tastensperre zum Reinigen des Touchscreens Schaltfeld „Netz Aus“...
  • Seite 12 : Abmessungen Und Anschlüsse

    Angaben zum Produkt Abmessungen und Anschlüsse Bild 5 Abmessungen und Anschlüsse Loganova EN50 und EN70 (Maße in mm) Schalt- und Steuerschrank Lastpunkte Anschluss Abgas Vorlauf (Heizwasseraustritt) Austritt Kondensat Gasanschluss + Gashahn Abluft Rücklauf (Heizwassereintritt) EN50 2930 2500 1154 EN70 3275 2845 1600 Tab.
  • Seite 13 Angaben zum Produkt Bild 6 Abmessungen und Anschlüsse Loganova EN140 und EN240 (Maße in mm) Schalt- und Steuerschrank Lastpunkte Anschluss Abgas Vorlauf (Heizwasseraustritt) Austritt Kondensat Gasanschluss + Gashahn Entlüftung Rücklauf (Heizwassereintritt) EN140 1160 1100 278,5 1930 3730 1580 EN240 1510 1450 1980 4380...
  • Seite 14 : Leistungsminderung In Abhängigkeit Von Zulufttemperatur Und Aufstellhöhe

    Angaben zum Produkt Leistungsminderung in Abhängig- Leistungsminderung und Minderertrag ab ca. 300 m über NN ( Bild 7). keit von Zulufttemperatur und Auf- stellhöhe Bei der Inbetriebnahme muss die Leistung auf die Höhe des Aufstellortes eingestellt werden, ansonsten wird der Die Motorleistung ist abhängig von Zulufttemperatur und Gasmotor lauter und die Lebenserwartung sinkt.
  • Seite 15 : Anlage Außer Betrieb Nehmen

    Anlage außer Betrieb nehmen Anlage außer Betrieb nehmen B Serviceschalter am Schalt- und Steuerschrank auf HINWEIS: Anlagenschaden durch Frost! Stellung 0 („Wartung“) stellen. Wenn die Anlage nicht in Betrieb ist, kann sie bei Frost einfrieren. B Bei Frostgefahr die Anlage vor dem Ein- frieren schützen.
  • Seite 16 : Anlage Im Notfall Außer Betrieb Nehmen

    Anlage außer Betrieb nehmen Anlage im Notfall außer Betrieb neh- Stilllegephasen Bei Stilllegephasen von mehr als 12 Wochen muss das BHKW gegen Umwelteinflüsse geschützt werden. Schalten Sie die Anlage bei einem Notfall nur B Lüftungsöffnungen verschließen. über den NOT-AUS-Schalter am Schalt- und B Abgasleitung abschotten (Steckscheibe).
  • Seite 17 : Service Und Instandhaltung

    Service und Instandhaltung Service und Instandhaltung Für das BHKW ergeben sich sogenannte „betriebsge- Katalysator und Wärmeüberträger. Diese Austauschar- bundene“ Folgekosten in Form von Service und Instand- beiten finden je nach den Ergebnissen der Inspektionen in haltung. größeren Zeiträumen statt. Service- und Instandhaltungsarbeiten VORSICHT: Anlagenschaden! Der ordnungsgemäße Service und die Instandhaltung des Nicht fachgerecht ausgeführte Service- und...
  • Seite 18 : Instandhaltungsplan

    Service und Instandhaltung Instandhaltungsplan Betriebsstunden Inspizieren/Warten A B C B A D A B C B A D A B C B A D A B C B A A D A B C Motor-Schmieröl und Ölfilter E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E E Batteriezustand Ladezustand P P P P P P P P P P P P...
  • Seite 19 Service und Instandhaltung Betriebsstunden Inspizieren/Warten A B C B A D A B C B A D A B C B A D A B C B A A D A B C 32. Motorkühlwasser 33. Kurbelwellenraumentlüftung Instandsetzung 34. Abgaswertwärmetauscher 35.
  • Seite 20 : Emissionsmessung

    Service und Instandhaltung Emissionsmessung Wechseln Sie, unabhängig vom Ladezu- Im kompletten Abgassystem des BHKWs herrscht wäh- stand, spätestens alle 5 Jahre die Pufferbat- rend des Betriebs ein Überdruck. Aus diesem Grund ist terie. für bauseitige Emissionsmessungen ein Messstutzen vor- gesehen. Er befindet sich innerhalb der Schallschutzka- Die Pufferbatterie kann ohne Datenverlust in der Echtzeit- bine am Ende des Abgaswärmetauschers.
  • Seite 21 : Anlage Starten

    Anlage starten Anlage starten B Serviceschalter am Schalt- und Steuerschrank auf Der Standartbetrieb der Anlage ist der Auto- Betrieb (Stellung 1) stellen. matikbetrieb. Bei Umstellung auf Handbe- trieb werden alle externen Anforderungen und Leistungssollvorgaben unterdrückt. Der nachfolgende Ablauf beschreibt das Starten der BHKWs im Handbetrieb bis zum Netzbetrieb nach einer temporären Außerbetriebnahme.
  • Seite 22 Anlage starten Nach dem Einschalten der Anlage erscheint im Display des Touchscreens das Hauptmenü. In der Statusanzeige muss „Startbereit“ stehen. B Schaltfeld „Hand“ drücken. B Schaltfeld „Start“ drücken. Die Statusanzeige oben rechts zeigt „Leerlauf“ an. Bild 16 Anlage in Betrieb nehmen Schaltfeld „Hand“...
  • Seite 23 : Betriebsstoffe

    1) Der Betrieb mit niedrigerer Methanzahl ist ggf. nach Prüfung und Motorschäden. durch Buderus möglich. 2) In der Sicherheits-Gasregelstrecke darf kein Kondensat auftre- ten. 3) Bei höheren Siliziumkonzentrationen Rücksprache mit Buderus halten. 4) In der Sicherheits-Gasregelstrecke darf kein Kondensat auftre- ten. Gas-Anschlussfließdruck an der Sicherheits-Gasregelstre- cke am BHKW anliegend.
  • Seite 24 : Zugelassene Motor-Schmieröle Für Gasmotoren

    Betriebsstoffe Zugelassene Motor-Schmieröle für Gasmotoren Für einen sicheren und verschleißarmen Motorbetrieb ist Bei Dauerbetrieb des BHKWs, die Ölfilter der Einsatz eines vom BHKW-Hersteller zugelassenen entsprechend dem Instandhaltungsplan Motor-Schmieröls Voraussetzung ( Tabelle 9). wechseln ( Serviceanleitung Loganova Die Motor-Schmierölstandzeit ist abhängig von den BHKW).
  • Seite 25 : Grenzwerte Bei Gebrauchtölen

    Betriebsstoffe 6.2.1 Grenzwerte bei Gebrauchtölen (Motor-Schmierölen) für Gasmotoren Um den Verschleißzustand zu bewerten, müssen neben eines Instandhaltungsvertrages mit einem zugelassenen der Einhaltung der Grenzwerte ( Tabelle 10) auch Fachbetrieb. deren Tendenz über mehrere Motor-Schmierölanalysen Bei der Motor-Schmierölanalyse folgende Kennwerte berücksichtigt werden. analysieren und erfassen: Zur sicheren Bewertung der Motor-Schmierölanalysen und zur optimalen Betreuung Ihres BHKWs empfehlen...
  • Seite 26 : Motorkühl- Und Heizwasser

    Betriebsstoffe Motorkühl- und Heizwasser erhalten, ist eine Aufbereitung des Trinkwassers mit den zugelassenen Frostschutzmitteln vorgeschrieben. 6.3.1 Motorkühlwasser Die eingefüllte Mischung muss einen Frostschutz bis Für die Nachfüllung des Motorkühlkreislaufes mit Kühl- - 25 °C gewährleisten. wasser wird Trinkwasser verwendet. Um den erforderli- chen Korrosions-, Kavitations- und Einfrierschutz zu Produktname Hersteller...
  • Seite 27 Betriebsstoffe Produktname Hersteller Anwendungsinformation Fridex G 48 VELVANA a. s. Auch für Pritarder (Anwendungskon- zentration 50 Vol.-%/Vermischungs- verbot mit Typ SNF). Fuchs Friconfin Kühlerfrostschutz FUCHS Petrolub AG Auch für Pritarder (Anwendungskon- zentration 50 Vol.-%/Vermischungs- verbot mit Typ SNF). GLIXOL EXTRA PLUS ORGANIKA SA Auch für Pritarder (Anwendungskon- zentration 50 Vol.-%/Vermischungs-...
  • Seite 28 Betriebsstoffe Produktname Hersteller Anwendungsinformation Plyn do chlodnic VECO MXT Przedsiebiorstwo Modex-Oil Auch für Pritarder (Anwendungskon- zentration 50 Vol.-%/Vermischungs- verbot mit Typ SNF). Sasol Feezol Antifreeze Sasol Oil Ltd. Auch für Pritarder (Anwendungskon- zentration 50 Vol.-%/Vermischungs- verbot mit Typ SNF). Shell Triguard Shell Oil SA (Pty) Ltd.
  • Seite 29 : Qualität Des Heizwassers

    Betriebsstoffe 6.3.2 Qualität des Heizwassers Kühl- und Verbrennungsluft Eine schlechte Wasserqualität führt im BHKW zu Schä- 6.4.1 Anforderungen an die Verbrennungs- und den durch Korrosion. Ansaugluft Basis für die Qualität des Heizwassers ist die VDI-Richtli- Um Schäden an den Gasmotoren, BHKW-Bauteilen und nie 2035, Gruppe 2 „Richtlinie zur Vermeidung von Schä- die Verkürzung von Serviceintervallen zu vermeiden, muss den durch Korrosion und Steinbildung in...
  • Seite 30 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Die nachfolgend aufgeführten Störungen und Warnungen dienen auch als Baisinfor- mation für den Bediener. Die Behebung von Störungen und Warnungen darf nur eine au- torisierte Fachkraft durchführen. Störungen Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Ölstand am Messstab bei stehendem BHKW kontrol- Maximaler Ölstand Der Schwimmerschalter Gasmotor...
  • Seite 31 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Stellung des Lamda-Stellventils kontrollieren. Unterdrehzahl 1 / 2 Der Gasmotor hat seine minimale Drehzahl nicht B Gestänge Drosselklappe - Stellgerät prüfen. erreicht. Die Unterdreh- B Drehzahl/Drosselklappenstellung beim Start und im zahlüberwachung des Leerlauf beobachten.
  • Seite 32 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Gasqualität prüfen (Methanzahl). Motorklopfen Die Klopfüberwachung hat ausgelöst. B Zündzeitpunkt prüfen im Leerlauf. B Zündzeitpunktverstellung durch Klopfregelung im Volllastbetrieb prüfen. B Leistungsregelung prüfen. B Lambda-Signal Soll-/Istwert vergleichen. B Lambdasonde prüfen. B Klopfsensoren prüfen. B Anzugsmoment des Klopfsensors prüfen.
  • Seite 33 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Generatorströme im Netzparallelbetrieb beobachten. Generator Schief- Die Generatorströme last 1 / 2 haben einen der beiden B Netzspannung beobachten und untereinander verglei- am EASYGEN eingestell- chen. ten Schieflastgrenzwerte überschritten. Generatorspan- Die Außenleiterspannun- B Generatorspannung im Leerlauf und Netzparallelbe- nung Asymmetrie gen des Generators...
  • Seite 34 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Wärmeabnahme im Heizungssystem prüfen. 5x Regelabschal- Das Motorkühlwasser tung kann die Abwärme nicht B Funktion des Notkühlers prüfen (wenn vorhanden). abführen. Die Temperatur B Betrieb und Funktion der Motorkühlwasserpumpe und des Motorkühlwassers Heizungspumpe prüfen.
  • Seite 35 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Die STBs einzeln am BHKW selbst quittieren und STB-Kette ausge- Steigt die Temperatur an löst einem STB über 100 °C nach jeder Quittierung am Touchscreen quittieren. schaltet das BHKW ab. Lässt sich die Störung am Touchscreen quittieren, war es der zuletzt quittierte STB, der zur Störabschal- tung geführt hatte.
  • Seite 36 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Läuft der Gasmotor ruhig? Maximale Synchro- Der GLS hat nach Frei- nisierzeit GLS gabe nicht innerhalb von 5 B Stellung des Lamda-Stellventils (evt. AUF/ZU fahren Minuten auf das Netz oder Anfahrstellung ändern). geschaltet.
  • Seite 37 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Generator und Sammelschienenspannung beobach- Arbeitsbereich Syn- Die Steuerung versucht, chronisation den GLS zu schließen; die ten. Messwerte des Genera- B Frequenz und Spannungsregelung prüfen. tors sind außerhalb des parametrierten Betriebs- bereiches. B Gaseingangsdruck am Manometer bei stehender Minimaler Gasdruck Der Gasdruckschalter an der Sicherheits-Gasregel-...
  • Seite 38 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Störung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B EXPLOSIONSGEFAHR!!! Gashauptalarm -> Die Gaswarnanlage hat Steuerung AUS ausgelöst. Funkenbildung und offenes Feuer usw. vermeiden B Gaszufuhr sperren. B Lüften B Undichte Stelle lokalisieren und abdichten. B Alarm an der Gaswarnanlage selbst quittieren. B Gaswarnanlage prüfen (bei Fehlauslösung).
  • Seite 39 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Warnungen Warnung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche Maximale Abgas- Das Abgas kann die B Betriebszustände bei Störung am Touchscreen abru- temperatur Wärme nicht abführen. fen (Vorlauf/Rücklauf/Abgastemperatur). B Temperaturen im Betrieb beobachten. B Abgaswärmetauscher prüfen/reinigen. B Temperaturmessung prüfen. B Thermoelement prüfen. Thermoelement Die Temperatur hinter dem nach Katalysator...
  • Seite 40 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Warnung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Stellung des Lamda-Stellventils prüfen. Lambda-Signal zu Das Lambda-Signal hat im groß Betrieb den zulässigen B Lamda-Stellventil im Handbetrieb verfahren. Arbeitsbereich verlassen. B Freigängigkeit des Lamda-Stellventils prüfen. B Endschalter prüfen. B Verbrennungsluftzufuhr (Luftfilter prüfen) B Kompression Gasmotor prüfen.
  • Seite 41 Störungen/Warnungen, Ursachen und Behebung Warnung Beschreibung/Ursache Behebung/Fehlersuche B Blinkcode EtherCat ablesen. Kurzschluss Ether- Das EtherCat hat einen Kurzschluss festgestellt. B LED-Meldungen der einzelnen Kanäle kontrollieren PT100/TE4-Modul/ (rot = Störung des Kanals). AO-Modul B Kurzschluss beseitigen. B Blinkcode des EtherCat ablesen. Watchdog Ether- Das EtherCat hat einen internen Fehler festge-...
  • Seite 42 Anhang Anhang Funktionsschema Loganova EN50/70/140 Bild 18 Funktionsschema EN50/70/140 mit Anschlussmöglichkeiten Magnetventil (NC) Sekundär-Abgasschalldämpfer (Option) Thermische Absperreinrichtung (TAE) mit Kugelhahn Befüll- und Entleerhahn Motorkühlwasser Gasfilter Motorkühlwasser-Wärmetauscher Magnetventil Befüll- und Entleerhahn Heizwasser Dichtheitsprüfung Heizungspumpe (Option) Magnetventil Sicherheits-Eckventil (Option) Lambda-Stellventil Öltank Füllstutzen Verbrennungsluftfilter Entleerhahn Motoröl Gas-Luft-Mischer...
  • Seite 43 Anhang Funktionsschema Loganova EN240 Bild 19 Funktionsschema EN240 mit Anschlussmöglichkeiten Magnetventil (NC) Befüll- und Entleerhahn Heizwasser Thermische Absperreinrichtung (TAE) mit Kugelhahn Heizungspumpe (Option) Gasfilter Sicherheits-Eckventil (Option) Magnetventil Öltank Füllstutzen Dichtheitsprüfung Entleerhahn Motoröl Magnetventil Ölvorratsbehälter Lambda-Stellventil Nachfüllautomatik Öl mit Niveauanzeige Verbrennungsluftfilter Ventilator Gas-Luft-Mischer Drehzahl-/Leistungsregler...
  • Seite 44 Hotline Bei Bedarf von weiterführenden Informationen erreichen Sie Buderus unter: Mailadresse: info@buderus.de Telefonnummer: 06441/418-0 Notfall-Hotline Die Notfall-Hotline ist 24 Stunden besetzt oder per Anruf- beantworter mit Weiterschaltung erreichbar. Der Rückruf durch einen Servicemitarbeiter erfolgt schnellstmöglich. Telefonnummern: 06406/9103-0 (7:00 - 16:00 Uhr)

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: