Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Monacor DVR - 900 Installation Bedienung

Digitaler 9 kanal duplex videorekorder; digitaler 16 kanal duplex videorekorder

Werbung

INSTALLATION / BEDIENUNG
DVR - 900
Digitaler 9 Kanal Duplex Videorekorder
DVR - 1600
Digitaler 16 Kanal Duplex Videorekorder
V1.0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Monacor DVR - 900

  • Seite 1 INSTALLATION / BEDIENUNG DVR - 900 Digitaler 9 Kanal Duplex Videorekorder DVR - 1600 Digitaler 16 Kanal Duplex Videorekorder V1.0...
  • Seite 2: Sicherheitshinweise

    SICHERHEITSHINWEISE Sicherheitshinweise Zur Vermeidung von Schäden beachten Sie bitte folgende Sicherheitshinweise: Platzieren Sie den DVR Rekorder nicht in direkter Nähe von Heizungen, Öfen, anderen Wärmequellen oder unter direkter Sonneneinstrahlung. Die Lüftungsöffnungen des Gerätes dürfen nicht abgedeckt oder zugebaut werden. Reinigen Sie das Gerät nur mit einem feuchten Tuch ohne scharfe Reinigungsmittel.
  • Seite 3: Lieferumfang

    SICHERHEITSHINWEISE Lieferumfang Überprüfen Sie nach dem Auspacken des Gerätes die Vollständigkeit der Lieferung: - Digitalrekorder DVR - 900 bzw. DVR - 1600 - 2 x Schlüssel für Festplattenschacht - Netzkabel 230 VAC - 2 x Festplattenträger, optional mit Festplatte - Adapter für Alarm- und Steuereingänge - Handbuch ACHTUNG! Dies ist ein Gerät der Klasse A, welches im Wohnbereich Funkstörungen...
  • Seite 4: Inhaltsverzeichnis

    INHALT Produktübersicht..................1.1 Features..........................1.2 Technische Daten........................ Anschlüsse Rückseite.................. Systeminstallation..................Bedienelemente Frontseite................Bedienung..................... Menüstruktur....................9~10 6.1 Uhr/Sprachauswahl......................6.2 Timer ........................... 6.3 Sequenz..........................6.4 Kameratitel........................... 6.5 Verdeckte Kamera....................... 6.6 Alarm............................ 6.7 Bewegungserkennung.......
  • Seite 5: Produktübersicht

    PRODUKTÜBERSICHT 1. Produktübersicht Die DVR - 900/1600 Digitalrekorder sind konzipiert für Anwendungen in der Sicherheitsindustrie. Bezeichnend sind die hohe Bildauflösung, die variable Bildaufzeichnungsrate mit bis zu 50 Bildern pro Sekunde, einfache Bedienung und Installation. Der DVR Rekorderserie vereint die Vorzüge der Digitalaufnahme mit einer einfachen Installation und benutzerfreundlicher Bedienung ähnlich eines Analogrekorders.
  • Seite 6: Technische Daten

    Alarmeingang Alarmausgang 1 Alarmausgangsrelais Wechsler DVR - 900: Vollbild, 4, 6, 7, 8, 9, BiB, 2x Zoom in Live und Playback Anzeigearten Hauptmonitor DVR - 1600: Vollbild, 4, 6, 7, 8, 9, 10, 13, 16, BiB, 2x Zoom in Live und...
  • Seite 7: Anschlüsse Rückseite

    VIDEO IN: DVR - 1600: 1 ~ 16). BNC 1 Vss, automatischer 75 Ohm Abschluss VIDEO OUT: BNC Durchschleifbuchsen für jedes Videoeingangssignal (DVR - 900: 1 ~ 9, DVR - 1600: 1 ~ 16) CALL Monitorausgang für Vollbilddarstellung, Sequenz, Alarmaufschaltung, MONITOR: gleiche Funktionalität wie Matrix Monitorausgänge, BNC 1 Vss an 75 Ohm...
  • Seite 8 ANSCHLÜSSE RÜCKSEITE ALARM I/O: (Pinbelegung s. Anhang C) 25-pol. Sub-D mit Schraubklemmenadapter Alarmeingänge (DVR - 900: 9, DVR - 1600: 16), im Setup als Öffner oder ALM-IN: Schließer programmierbar, zur Anschaltung potentialfreier Kontakte, Schaltung gegen gemeinsame Masse (GND) ALM-OUTPUT: Alarmausgangsrelais mit Wechslerkontakt, aktiv bei...
  • Seite 9: Systeminstallation

    SYSTEMINSTALLATION 3. Systeminstallation Die nachfolgend beschriebene Installation sollte durch einen Fachmann durchgeführt werden. Die nachfolgende Schaltung zeigt eine Standardinstallation. DVR - 900: Kamera 1~9 / DVR -1600: Kamera 1 ~ 16 Alarm Ein/Aus Audioeingänge RS232 Ethernet Audioausgang RS485 Matrixausgänge 4 x...
  • Seite 10: Bedienelemente Frontseite

    Im Menü dient das Jog-Rad dem Auswählen der Parameter. KAMERATASTEN: Die numerischen Tasten (DVR - 900: 1 ~ 9, DVR - 1600: 1 ~ 16) schalten die Bildschirmanzeige auf Vollbilddarstellung der ausgewählten Kamera. MENU: Aufruf und Schließen des Bildschirmmenüs, in verschiedenen Funktionsmenüs wird die Taste zum Beenden genutzt.
  • Seite 11: Bedienung

    BEDIENELEMENTE FRONTSEITE Das Bildschirmmenü gestattet für jeden einzelnen Videokanal die individuelle Einstellung von Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung. Der mit ENTER ausgewählte Parameter wird mit einem roten Balken dargestellt. Mit dem JOG Rad kann die Einstellung geändert werden. Mit MENÜ werden die Einstellungen gespeichert und das Menü...
  • Seite 12 INBETRIEBNAHME 5. Inbetriebnahme (1) Installation der Festplattenträger Schieben Sie die Festplattenträger 1 und 2 in die Festplattenschächte. Die Festplatten sind auf "Cable-Select" geschaltet, auf eine Reihenfolge (oberer / unterer Schacht) ist daher nicht zu achten. Schalten Sie mit dem mitgeliefertem Schlüssel die Festplatten ein. ACHTUNG: Ein- und Ausschalten von Festplatten während Aufnahme und Wiedergabe kann zu Fehlfunktionen führen und ist nicht zulässig.
  • Seite 13: Menüstruktur

    MENÜSTRUKTUR 6. MENÜSTRUKTUR Werte in Klammern gelten nur für DVR - 1600 BEWEGUNGSERKENNUNG KAMERATITEL UHR/SPRACHAUSWAHL (Siehe Seite ) (Siehe Seite ) (Siehe Seite ) KAMERATITEL BEWEGUNGSERKENNUNG KA E/A EMPF. DAUER UHR/SPRACHAUSWAHL TITEL CH01:_ _ _ _ _ AUS MITTEL 05 SEK CH02:_ _ _ _ _ AUS MITTEL 05 SEK DATUM: 2002/02/02 MI...
  • Seite 14 MENÜSTRUKTUR Werte in Klammern gelten nur für DVR-1600 MATRIX MATRIX RS232/RS485 SUB-MENU (Siehe Seite ) (Siehe Seite ) MONITOR-3 RS232/RS485 EINSTELLUNGEN ZEIT AKTION MATRIX RS232 07 SEK BAUD RATE: 9600 BPS 07 SEK STOP BIT: 07 SEK PARITÄT: KEINE CALL MONITOR 07 SEK DATEN BIT: 07 SEK...
  • Seite 15: Uhr/Sprachauswahl

    MENÜ 6.1 UHR / SPRACHAUSWAHL UHR/SPRACHAUSWAHL DATUM: 2002/02/02 MI ZEIT: 13:22:13 MENÜSPRACHE: DEUTSCH VIDEOSYSTEM: VERSION: 1.04 2004/01/22 Im Menü UHR / SPRACHAUSWAHL werden folgende Einstellungen vorgenommen: (1) DATUM: Aktuelles Datum, Format: JJJJ/MM/TT Jahr: 2000 ~ 2099, Monat: 01~ 12, Tag: 01~31, Wochentag: Mo-So (2) ZEIT: Aktuelle Zeit, Format SS:MM:SS Stunde: 00 ~ 23, Minute : 00 ~ 59, Sekunde: 00 ~ 59...
  • Seite 16: Timer

    MENÜ 6.2 TIMER TIMER START STOP SPEED 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00 00:00 50 IPS 00:00...
  • Seite 17: Sequenz

    Werte in Klammern gelten nur für DVR - 1600 Im Menü SEQUENZ werden folgende Einstellungen für den automatischen Umschaltbetrieb des Hauptmonitors vorgenommen: Nummer des Videoeingangs: 1~9 für DVR - 900, 1~16 für DVR - 1600. (1) KA: (2) E/A: EIN fügt die Kamera in die Umschaltsequenz ein, mit AUS wird die betreffende Kamera in der Sequenz übersprungen.
  • Seite 18: Kameratitel

    0,1,2,3,4,5,6,7,8,9, A,B,C,D,…X,Y,Z. / ( ) . - * & @ : ” Werkseinstellung ist CH01~CH09 für DVR - 900, CH01~CH16 für DVR - 1600. ENTER Taste bestätigt die gewählten Werte und springt zur nächsten Spalte. ENTER JOG Rad verändert die Werte / Einstellungen in der ausgewählten Spalte.
  • Seite 19: Verdeckte Kamera

    MENÜ 6.5 VERDECKTE KAMERA VERDECKTE KAMERA AUS) AUS) AUS) AUS) AUS) AUS) AUS) Werte in Klammern gelten nur für DVR - 1600 Im Menü VERDECKTE KAMERA werden folgende Einstellungen vorgenommen: EIN: verdeckte Kameraaufnahme AUS: verdeckte Kameraaufnahme deaktiviert Die Einrichtung einer "verdeckten Kamera" erlaubt die Aufnahme der Kamera, ohne dass diese in normaler Live- oder Wiedergabedarstellung sichtbar ist.
  • Seite 20: Alarm

    MENÜ 6.6 ALARM ALARMEINGÄNGE DAUER S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK S+TRANS 05 SEK) S+TRANS 05 SEK) S+TRANS 05 SEK) S+TRANS 05 SEK) S+TRANS...
  • Seite 21: Bewegungserkennung

    MENÜ 6.7 BEWEGUNGSERKENNUNG BEWEGUNGSERKENNUNG EMPF. DAUER MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK MITTEL 05 SEK) MITTEL 05 SEK) MITTEL 05 SEK) MITTEL 05 SEK)
  • Seite 22 MENÜ (5) TASTE 1-9 (16) FÜR ZONEN: Mit den numerischen Tasten (1~9 für DVR - 900 / 1~16 für DVR - 1600) wird die jeweilige Kamera zur Einstellung der Detektionszonen angewählt. Die ausgewählte Kamera wird mit einem Rasterfeld von 16 x 12 Detektionszonen dargestellt: TASTE ENTER FÜR MODUS...
  • Seite 23: Aufnahme

    MENÜ 6.8 AUFNAHME AUFNAHME NORMALAUFNAHME GESCHWINDIGKEIT: 10 IPS QUALITÄT: BESTE FESTPLATTE: ÜBERSCHREIBEN ALARMAUFNAHME ALARMAUFNAHME: GESCHWINDIGKEIT: 50 IPS VORALARMAUFNAHME VORALARM: Im Menü AUFNAHME werden folgende Einstellungen für das Aufnahmeverhalten eingestellt: (1) NORMALAUFNAHME GESCHWINDIGKEIT: Einstellung der Bildaufnahmerate in Bilder / Sekunde (IPS) für Normal- aufnahme (manuelle Aufnahme und Aufnahme über REC.IN - Eingang).
  • Seite 24: Netzwerkeinstellungen

    MENÜ 6.9 NETZWERKEINSTELLUNG NETZWERKEINSTELLUNG IP-ADRESSE: 192.168.100.100 SUBNET-MASK: 255.255.0.0 GATEWAY: 192.168.010.001 MAC ADRESSE: 00:EO:4D:54:98:AF BENUTZER PASSWORT LEVEL GUEST GUEST GAST GENERAL GENERAL GENERAL ADMIN ADMIN ADMIN Im Menü NETZWERKEINSTELLUNG werden folgende Einstellungen für den TCP/IP Zugriff auf den Recorder vorgenommen: (1) IP ADRESSE: Eingabe der festen IP-Adresse des Rekorders: z.B.192.168.010.005 (2) SUBNET MASK:...
  • Seite 25: Rs232 / Rs485

    MENÜ 6.10 RS232 / RS485 RS232/RS485 EINSTELLUNGEN RS232 BAUD RATE: 9600 BPS STOP BIT: PARITÄT: KEINE DATEN BIT: RS485 BAUD RATE: 9600 BPS STOP BIT: PARITÄT: KEINE DATEN BIT: RS232/RS485 ID: 001 In dem Menü RS232/RS485 werden die Einstellungen für die Rekorderfernsteuerung über serielle Schnittstellen festgelegt: (1) RS232 BAUD RATE: Übertragungsrate der RS-232 - Schnittstelle.
  • Seite 26: Summer

    MENÜ 6.11 SUMMER SUMMER SUMMER: RECORD-EINGANG: ALARM-EINGANG: BEWEGUNGSERKENNUNG: EIN FESTPLATTE VOLL: VIDEOVERLUST: TIMER: Im Menü SUMMER werden folgende Einstellungen für die Aktivierung des internen Summer vorgenommen: SUMMER: EIN - Summer global ein, es gelten die Einzeleinstellungen für die verschieden Funktionen AUS - Summer generell deaktiviert RECORD-IN, ALARM-IN, MOTION-IN, DISK FULL, VIDEO LOSS, TIMER: EIN - Summer für dieses Ereignis aktiv...
  • Seite 27: Bildexport

    MENÜ 6.12 BILDEXPORT BILDEXPORT BILDGRÖSSE: 720X576 ZEIT DATUM: ZEIT DATUM POS: UNTEN WASSERZEICHEN: WASSERZEICHEN POS: UNTEN In dem Menü BILDEXPORT werden die Einstellungen für den Export von Videodaten auf CompactFlash Karten vorgenommen: (1) BILDGRÖSSE: Einstellung der Bildgröße für Exportbilder in Bildpunkten: Groß: 720 x 576 Bildpunkte Klein: 352 x 288 Bildpunkte (2) ZEIT DATUM :...
  • Seite 28: Matrix

    MENÜ 6.13 MATRIX CALL MONITOR ZEIT AKTION 02 SEK AUS MATRIX 02 SEK AUS 02 SEK AUS 02 SEK AUS CALL MONITOR MONITOR-0 ENTER 02 SEK AUS MONITOR-1 02 SEK AUS MONITOR-2 02 SEK AUS MONITOR-3 02 SEK AUS MONITOR-4 02 SEK AUS (Dialog 1) (Dialog 2)
  • Seite 29: Hdd (Festplatten)

    MENÜ 6.14 HDD ( Festplatten) HDD EINSTELLUNGEN FESTPLATTEN HDD-1 HDD-2 KAPAZITÄT (GB) AUFNAHMEPOS 0.0% *53,8% WIEDERGABEPOS 0.0% *40;5% HDD LÖSCHEN NEIN NEIN In dem Menü HDD EINSTELLUNGEN wird der Status der installierten Festplatten angezeigt, weiterhin können Festplatten einzeln gelöscht werden: HDD-1: Im oberen Schacht installierte Festplatte.
  • Seite 30: Systemeinstellungen

    MENÜ 6.15 SYSTEMEINSTELLUNGEN SYSTEMEINSTELLUNGEN AUDIOWIEDERGABE-1: AUDIOWIEDERGABE-2: WIEDERGABEGESCHWINDIGKEIT: 50 IPS PASSWORT AKTIV: PASSWORT LEVEL-2: 222222 PASSWORT LEVEL-3: 333333 UMSCHALTZEIT FOLGEALARM: 02 SEK SYSTEMUPDATE: NEIN WERKSEINSTELLUNG: NEIN Im Menü Systemeinstellungen werden folgende Einstellungen vorgenommen: (1) AUDIOWIEDERGABE 1 / 2: EIN : Audioaufnahme / Wiedergabe aktiv AUS: Audioaufnahme / Wiedergabe aus Die Audioaufnahme arbeitet unabhängig von den Einstellungen der Bildaufnahmeraten.
  • Seite 31: Aufnahme

    AUFNAHME 7.1 MANUELLE AUFNAHME Mit der Taste REC wird eine kontinuierliche Aufnahme mit den Einstellungen für NORMALAUFNAHME (siehe Menü AUFNAHME) gestartet. Der Status wird OSD am Hauptmonitor und im LCD Display dargestellt. Bei jedem Aufnahmestart wird in der Segmentliste (siehe AUFNAHMESUCHE) ein neues Segment eröffnet.
  • Seite 32: Wiedergabe

    WIEDERGABE 8.1 NORMALE WIEDERGABE (1) Playback Mit der Taste PLAY wird eine Wiedergabe des letzten aufgenommenen Segmentes gestartet. Die Darstellung erfolgt ausschließlich auf dem Hauptmonitor. PLAY ACHTUNG: Im Duplexmodus ist die Wiedergabegeschwindigkeit auf 25 Bilder / Sekunde beschränkt. Für die Wiedergabe von Aufnahme mit 50 Bilder / Sekunde muss die Aufnahme gestoppt werden.
  • Seite 33: Aufnahmesuche

    AUFNAHMESUCHE 8.2 Aufnahmesuche (1) Aufnahmesuche nach Segment Mit jedem Aufnahmestart wird auf der Festplatte ein neues Segment erzeugt. Mit der Segmentsuche können Sie die jeweiligen Aufnahmen aus einer Liste wählen. Betätigen Sie die SEARCH Taste zum Aufrufen des Aufnahmesuche Menüs: SEARCH AUFNAHMESUCHE SEGMENTLISTE...
  • Seite 34 AUFNAHMESUCHE (2) Alarmaufnahme Suche Betätigen Sie die SEARCH Taste zum Aufrufen des Aufnahmesuche Menüs: SEARCH AUFNAHMESUCHE SEGMENTLISTE ALARMLISTE ZEIT/DATUM SUCHE Wählen Sie mit dem JOG Rad die Zeile ALARMLISTE und bestätigen Sie mit der ENTER Taste. ALARMSUCHE 00001 M01 2003/04/24 19:03:29 HDD 1 00002 A03 2003/04/25...
  • Seite 35 AUFNAHMESUCHE (3) Zeit / Datum Suche Betätigen Sie die SEARCH Taste zum Aufrufen des Aufnahmesuche Menüs: SEARCH AUFNAHMESUCHE SEGMENTLISTE ALARMLISTE ZEIT/DATUM SUCHE Wählen Sie mit dem JOG Rad die Zeile ALARMLISTE und bestätigen Sie mit der ENTER Taste. ZEIT / DATUM SUCHE JJJJ/MM/TT ST:MM:SS HDD 2003 /01 /01...
  • Seite 36: Export

    PAUSE Die Bildschirm Statusanzeige zeigt die für den Bildexport aktuelle Kamera an: “PAUSE (1~9 for DVR - 900, 1~16 for DVR - 1600)” . Mit Drehung des JOG Rades kann das gewünschte Bild angewählt werden. Betätigen Sie nach Auswahl des Bildes die COPY Taste. Auf dem Hauptmonitor erscheint während des Vorganges "KOPIERE..".
  • Seite 37: Videostream - Export

    EXPORT 9.2 Videostream – Export ACHTUNG! Während Aufnahme ist kein Bildexport möglich. Stoppen Sie die Aufnahme für die Bildexport Funktion! Starten Sie die Wiedergabe mit PLAY oder der Aufnahmesuche. PLAY Am gewünschten Startpunkt für den Export der Filmsequenz betätigen Sie die COPY Taste.
  • Seite 38: Export Ereignisliste

    EXPORT 9.3 Export Ereignisliste Diese Funktion erlaubt den Export der Ereignisliste auf CompactFlash Karte. Die Liste wird als Textdatei (TXT Format) gespeichert. In der Ereignisliste sind alle Alarmereignisse gelistet, für die der Summer (Einstellung im Menü SUMMER). Betätigen Sie die Taste DISPLAY für ca. 2 Sekunden. Die Ereignisliste erscheint auf dem Hauptmonitor.
  • Seite 39: Bildschirmansichten / Bedienung

    BILDSCHIRMANSICHTEN / BEDIENUNG 10. BILDSCHIRMANSICHTEN / BEDIENUNG Die Rekorder DVR - 900/1600 verfügen über einen Haupt- und 5 Nebenmonitore (CALL und MATRIX Monitore). Diese verfügen über folgende Funktionalitäten: Hauptmonitor: - Vollbild und Mehrfachdarstellung DVR - 900: Vollbild, 4, 6, 7, 8, 9, Bild-im-Bild, Sequenz und 2x Zoom...
  • Seite 40: Call / Matrixmonitore

    Zum Einschalten der Standardsequenz für diesen Monitor betätigen Sie die Taste SEQ (Sequenz). Für die Vollbildanzeige einer Kamera betätigen Sie die entsprechende numerische Taste (DVR - 900:1~9, DVR - 1600: 1~16). Taste MENU schließt das Menü. MENU ACHTUNG: Die im Menü MATRIX definierten Ereignisse (Alarm und Bewegung) haben höhere Priorität als die hier festgelegten Einstellungen.
  • Seite 41: Passwortschutz / Benutzerebenen

    PASSWORTSCHUTZ 11. PASSWORTSCHUTZ / BENUTZEREBENEN ( LEVEL) Die Rekorder DVR - 900/1600 verfügen über 3 Benutzerebenen (Level) mit unterschiedlichen Berechtigungen: Level 1 - Ansicht und Umschaltung Liveansichten (aktiv bei Einschalten) Level 2 - Alle Wiedergabe-, Aufnahme- und Livefunktionen außer Menü...
  • Seite 42: Fernsteuerung

    Maximale Kabellänge ist 1200m. Gemischte Installation ist mit folgenden Rekordertypen möglich: DVR - 100 H, DVR - 400 H, DVR - 900, DVR - 1600 Für Details zur Installation schlagen Sie bitte in den Handbüchern zu den Bedienteilen KS KBJ und KS KBK nach.
  • Seite 43: Infrarot Fernsteuerung (Optional)

    FERNSTEUERUNG 12.2 Infrarot Fernsteuerung (optional) Die optionale IR Fernsteuerung EDA 966 ermöglicht die Fernsteuerung der DVR Rekorder in Sichtreichweite (bis zu 10m). Die Tastenbeschriftung entspricht im Wesentlichen der Beschriftung der DVR Rekorder. Abweichende Tastenbelegung zum DVR Frontpanel: : JOG Rad im Uhrzeigersinn. : JOG Rad gegen den Uhrzeigersinn.
  • Seite 44: Zugriff Über Internet/Intranet

    13. Zugriff über Internet / Intranet Login und Bedienung: Öffnen Sie den Internet Explorer und geben Sie die IP Adresse Ihres DVR - 900 / 1600 ein (siehe Abschnitt Netzwerkeinstellungen ). ACHTUNG: Eine Bildübertragung ist nicht möglich, wenn sich der Rekorder lokal im Wiedergabemodus befindet (Meldung der Statusanzeige: "SERVER IN PLAYBACK").
  • Seite 45 Zugriff über Internet/Intranet Bildschirmdarstellung 1 2 3 4 5 6 15 16 17 18 Die obere Abbildung zeigt die Darstellung des Browserbildschirms. Grau eingefärbte Bedienfelder sind für diese Benutzerebene oder die gewählte Funktion nicht aktiv. REV. PLAY : Rückwärts Wiedergabe STOP: Stoppen der Wiedergabe PLAY: Wiedergabe starten Step Forward: Einzelbild Vorlauf .
  • Seite 46 Zugriff über Internet/Intranet 10. Es stehen 3 Suchmodi zur Verfügung. Nach Segment, Alarmliste (Alarm List) und Zeit/Datum (Time / Date). Zum Aufrufen bzw. Aktualisieren der Segment- und Alarmliste klicken Sie auf REFRESH. Beispiel Suche nach Segmentliste (Beispiel Suche nach Alarmliste) (Beispiel Suche nach Zeit / Datum)
  • Seite 47 Zugriff über Internet/Intranet 11. Alle verfügbaren Einträge der Alarm- und Segmentliste, Aktualisierung über REFRESH. 12. PLAY - Start der Wiedergabe des ausgesuchten Segmentes bzw. Alarmereignisses. 13. REFRESH - Aufruf bzw. Aktualisierung der Ereignis- bzw. Alarmliste. 14. Statusanzeige der derzeitigen Betriebsart und der LAN Verbindung. 15.
  • Seite 48: Anhang-A Lan Spezifikationen

    ANHANG - A LAN Spezifikationen Netzwerkinterface: 10Mbits/s Ethernet (10Base T) LAN Controller Chip: RealTek 8019 LAN Anschluss: RJ-45 Protokoll: HTTP,TCP/IP.ICMP,ARP Fernzugriff: Standard Internet Browser, z.B.Internet Explorer / Netscape mit JAVA support Bildkompression: JPEG Benötigte Ports: 80, 1111, 2222, 3333, 4444, 6666 Max.
  • Seite 49: Anhang-B Aufnahmezeiten

    ANHANG - B: Aufnahmezeiten AUFNAHMEZEITEN : 15 kB Aufnahme mit gesamt 160GB HDD Minimal : 19 kB Niedrig : 23 kB Basic (Durchschnittliche Werte bei Videosignal mit geringem Rauschpegel) : 27 kB Standard : 31 kB Hoch : 35 kB Höchste NTSC Unit: Hour...
  • Seite 50 ANHANG - B: Aufnahmezeiten : 15 kB Aufnahme mit gesamt 320 GB HDD Minimal : 19 kB Niedrig : 23 kB Basic (Durchschnittliche Werte bei Videosignal mit geringem Rauschpegel ) : 27 kB Standard : 31 kB Hoch : 35 kB Höchste Unit: Hour NTSC...
  • Seite 51: Anhang-C Schnittstellen Spezifikationen

    ANHANG - C: Schnittstellen - Spezifikationen SCHNITTSTELLEN SPEZIFIKATIONEN 1. RS-232 Pinbelegung Der DVR - 400 kann über RS-232 Schnittstelle von externen Geräten gesteuert werden. Steckerbelegung 9-poliger RS-232 Stecker HOST PIN NAME PIN # NAME FREI FREI FREI FREI SIGNALMASSE SIGNALMASSE FREI FREI FREI...
  • Seite 52: Fernsteuerprotokoll

    ANHANG - C: Schnittstellen - Spezifikationen 3. Fernsteuerprotokoll Das nachfolgende Fernsteuerprotokoll ist gültig für RS232 und RS485 Fernsteuerung. 1-1. Sample control code packets Example 1 : A packet that sends "REC" key to DVR (ID=5) 0x85 (length) 0x00 (Receiver ID high byte) 0x05 (Receiver ID low byte) 0x4B...
  • Seite 53 ANHANG - C: Schnittstellen - Spezifikationen 2-1. The format of message packet is as follows: Length Byte (Prefix: 0x86, 0x87, or 0x88 ..) Receiver ID high byte Receiver ID low byte Opcode Byte Data Byte1 Data Byte2 Data Byte3 Checksum Byte 2-2.
  • Seite 54 ANHANG - C: Schnittstellen - Spezifikationen 2-3. Receiver ID 1.) Individual receiver ID Decimal 14bit binary value Hbyte Lbyte Receiver ID (DVR) 0000000 0000000 ID = 0 0000000 0000001 ID = 1 0000000 0000010 ID = 2 ..0000000 1111110 ID = 126 0000000 1111111 ID = 127...
  • Seite 55 ANHANG - C: Schnittstellen - Spezifikationen 2-4. Opcode Byte & Data bytes 2-4-1. OPcode OPcode Data1 Function 0x4B Keycode A remote key pressed 0x4D command Matrix command 2-4-2. Remote keys (OPcode=0x4B) ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Data1 Key Data1 Key 0x1e JOG< 0x00 0x1f JOG>...
  • Seite 56 ANHANG - C: Schnittstellen - Spezifikationen 2-4-3. Matrix command (OPcode=0x4D) Data1 Matrix function Data1 Matrix function Data1 Matrix function 0x00 Matrix monitor0 - ch01 spot 0x42 Matrix monitor4 - ch03 spot 0x21 Matrix monitor2 - ch02 spot 0x01 Matrix monitor0 - ch02 spot 0x43 Matrix monitor4 - ch04 spot 0x22...
  • Seite 57: Anhang-D Alarmeingänge

    ANHANG - D: Alarmeingänge Alarmeingänge Alle Alarm- und Steuereingänge sind über den 25-poligen Sub-D Stecker (Bild 1) anzuschließen. Alternativ kann das mitgelieferter Adapterboard mit Schraubklemmen genutzt werden. 7 8 9 10 11 12 13 14 <Bild 1> 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 (Sub-D 25-polig) PR16D00400 <Bild 2>...

Diese Anleitung auch für:

Dvr - 1600

Inhaltsverzeichnis