Yamaha PX8 Referenzhandbuch

Px-verstärker
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Referenzhandbuch
DE

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Yamaha PX8

  Verwandte Anleitungen für Yamaha PX8

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha PX8

  • Seite 1 Referenzhandbuch...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Grundsätzliche Bedienung ........12 Stromaufnahme und Wärmeabgabe ...... 50 POLARITY (Lautsprecherpolarität) ....28 Basic-Modus und Advanced-Modus ....12 SP DELAY............28 Index............... 54 Bildschirmstruktur............13 EQ (6-Band-PEQ) ..........29 Warnmeldungen............14 LEVEL (Ausgangspegel)........29 Bedienfeldsperre .............14 LIMITER (Begrenzer) ........30 HOME-Bildschirm............15 PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 3: Einleitung

    Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für eine Endstufe PX10, PX8, PX5 oder PX3 von Yamaha entschieden haben. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor der ersten Verwendung sorgfältig durch, damit Sie die überragenden Funktionen Ihres PX-Verstärkers optimal nutzen und jahrelang einen problemfreien Betrieb genießen können.
  • Seite 4: Anwendungsbeispiele

    Bei dieser herkömmlichen Anwendung werden für eine Stereowiedergabe über zwei Lautsprecher der linke und rechte Kanal eines Stereosignals zu jeweils einem Kanal (A/B) des Verstärkers geführt.  Einsatz mit einem Fullrange-Lautsprecher und einem Subwoofer Das Eingangssignal wird in getrennte Frequenzbereiche unterteilt, um einen Fullrange-Lautsprecher und einen Subwoofer zu betreiben. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 5: Einsatz Mit Einem Fullrange-Lautsprecher Im Bi­amping-Betrieb

    Das Eingangssignal wird in getrennte Frequenzbereiche unterteilt, um einen 2-Wege-Fullrange-Lautsprecher im Bi-Amping-Modus zu betreiben. Kanal A + Kanal B  Einsatz für den Betrieb eines Subwoofers mit einem Stereosignal Das Stereo-Eingangssignal betreibt einen Subwoofer im Power-Boost-Modus (nur PX5 und PX3) (PX5) PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 6: Mögliche Systemkonfigurationen Für Px­verstärker

    Signal verarbeitet. Kanal B aufgeteilt. Zwei Fullrange-Lautsprecher Zwei Subwoofer Ein Fullrange-Lautsprecher und ein Subwoofer Ein Fullrange-Lautsprecher im Bi­Amping-Betrieb Fullrange-Lautsprecher Power-Boost- Modus Subwoofer HINWEIS Im Power-Boost-Modus werden die beiden Verstärkerkanäle als ein Hochleistungsverstärker verwendet (nur PX5 und PX3). PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 7: Signalverarbeitung Beim Px-Verstärker

    Signal mit +15,3 dBu zugeführt wird, ist die maximale Ausgangsleistung von 1000 W erreicht. Maximale Ausgangsleistung 41,3 dBu (1000 W, 8 Ω) Verstärkung 26 dB Verstärkung 32 dB Eingangsempfindlichkeit = +15,3 dBu Lautstärke 6 dB Eingangsempfindlichkeit = +9,3 dBu PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 8: Bedienelemente Und Funktionen

    Display wieder leuchtet, drücken Sie einfach eine der Tasten am die Lautsprecher zu schützen, oder wenn das Eingangssignal Stummschaltungszustand von Kanal B zu ändern. vorderen Bedienfeld, oder drehen Sie am Hauptregler. der digitalen Schaltung einen Overflow oder am Verstärkerausgang ein Clipping erzeugt. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 9: Rückseite

    Kanals sind parallel angeschlossen. Das einer XLR-Buchse zugeführte Signal kann an der Klinkenbuchse abgegriffen und zu einem weiteren Verstärker geführt werden. Es kann nur eine der Buchsen zur gleichen Zeit verwendet werden; die Signale beider Buchsen lassen sich nicht mischen. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 10: Setup (Einrichtung)

    Um sicherzustellen, dass die Lautsprecher kein lautes Rauschen ausgeben, schalten Sie die Anlage beginnend mit den Audioquellen an, gefolgt von Mixer und Prozessoren und schließlich den Verstärkern. Schalten Sie die Geräte in der umgekehrten Reihenfolge wieder aus. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 11: Rack-Montage

    Rückseite des Racks eine höhere Kühlwirkung haben. Lesen Sie für Näheres auch die Handbücher Neutrik NL4 PX-Verstärker Neutrik NL4 PX-Verstärker des Racks und/oder der Lüftereinheit. 1– A– 1– B– (nicht angeschlossen) 2– B– (nicht 2– angeschlossen) PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 12: Bedienung Am Bedienfeld

    Bei jedem Modus gibt es einen HOME-Bildschirm und einen MENU-Bildschirm. Bildschirmbeispiel HOME-Bildschirm (Basic-Modus) MENU-Bildschirm (Advanced-Modus) Drehen Sie am Hauptregler, um die Registerkarte für den gewünschten Modus auszuwählen und drücken Sie den Hauptregler. • BASIC: Basic-Modus • ADVANCED: Advanced-Modus PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 13: Bildschirmstruktur

    Bildschirm im MENU-Bildschirm, die angezeigten Menüpunkte sind jedoch verschieden. Zum Umschalten zwischen den Modi verwenden Sie den OPERATION-MODE-Bildschirm im MENU­Bildschirm. ADVANCED   BASIC Basic-Modus Advanced-Modus MENU-Bildschirm MENU-Bildschirm HOME-Bildschirm HOME-Bildschirm MENU-Bildschirm, oberste Ebene MENU-Bildschirm, oberste Ebene CONFIG-WIZARD-Bildschirm CONFIG-WIZARD-Bildschirm CONFIG-VIEW-Bildschirm CONFIG-VIEW-Bildschirm TUNING-Bildschirm TUNING-Bildschirm AMP-PRESET-Bildschirm AMP-PRESET-Bildschirm UTILITY-Bildschirm UTILITY-Bildschirm PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 14: Warnmeldungen

    Wenn der Lautstärkeregler betätigt wird, während die Bedienfeldsperre mit der Einstellung „ALL “ aktiv ist, erscheint der folgende Bildschirm, wenn die Sperre aufgehoben wird. Drehen Sie am Lautstärkeregler, um den aktuellen Wert einzustellen. Der Lautstärkewert ändert sich erst dann, wenn der eingestellte Wert erreicht wurde. Aktueller Wert Lautstärkewert PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 15: Home-Bildschirm

    Ein- und Ausgang kann unter [HOME SCREEN] (Seite 35) im UTILITY-Bildschirm umgeschaltet werden. HINWEIS Drehen Sie am Hauptregler, um einen Gruppe aus D-CONTOUR, Delay, Polarität und Filteranzeigen auszuwählen. Drücken Sie dann nochmals den Hauptregler, um den TUNING-Bildschirm aufzurufen. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 16: Config-View-Bildschirm

    Seiten 21, 26 !1 LPF-Cutoff-Frequenz für Kanal B: Seiten 21, 27 !2 Polarität: Seite 28 Um zum HOME-Bildschirm zurückzukehren, drücken Sie die [ ]-Taste (Zurück). Um den CONFIG-VIEW-Bildschirm aufzurufen, drücken Sie den Hauptregler, wenn der CONFIG-VIEW-Bildschirm angezeigt wird. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 17: Menu-Bildschirm

    Drücken Sie die Taste [ ] (Zurück). Drücken Sie die [MENU]-Taste im HOME-Bildschirm. HINWEIS Die Ebene des angezeigten Bildschirms wird oben im Bildschirm angezeigt.  Zur Rückkehr zum HOME-Bildschirm: Drücken und halten Sie die Taste [ ] (Zurück). PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 18: Funktionsbaum

    Koppelt die Parametereinstellungen der Kanäle A und B. Seite 30  CHANNEL COPY Kopiert die Kanaleinstellungen zwischen den Kanälen. Seite 30  SAVE/LOAD Speichert oder lädt SP TUNING DATA auf/von einem USB-Flash-Laufwerk. Seite 31 * nur für einige Funktionen. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 19 Zeigt den Zustand des Geräts an. Seite 36   INITIALIZE Zeigt im Display an, wie die Daten im PX-Verstärker initialisiert werden können. Seite 36  Zeigt an oder schreibt das Betriebsprotokoll. Seite 37 * nur für einige Funktionen. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 20: Config-Wizard-Bildschirm (Basic-Modus)

    • SUB + SUB: Beim Anschluss von Subwoofern an den [SPEAKERS]-Anschlüssen beider Kanäle A und B. • FULL + SUB: Beim Anschließen eines Fullrange-Lautsprechers am [SPEAKERS]-Anschluss des Kanals B und eines Subwoofers am [SPEAKERS]-Anschluss des Kanals A. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 21: Hpf (Hochpassfilter)

    ]-Taste (Zurück), um zum Einstellbildschirm zurückzukehren. Im Basic-Modus ist der Filtertyp auf 24 dB/Okt., Typ Butterworth beschränkt. Um den Einstellvorgang abzubrechen, drücken Sie die [MENU]-Taste oder halten Sie die [ ]-Taste (Zurück) gedrückt, bis ein Bestätigungsbildschirm erscheint. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 22: Config-Wizard-Bildschirm (Advanced-Modus)

    Beim Anschließen eines Subwoofers im Power-Boost-Betrieb an den [SPEAKERS]- • NEW CONFIG: Anschlüssen von Kanal A (nur PX5 und PX3). Neue Einstellung vornehmen HINWEIS Lesen Sie „Mögliche Systemkonfigurationen für PX­Verstärker“ (Seite 6) für Näheres zu den unter „ROUTING (Signalführung)“ (Seite 23) aufgeführten Kombinationen. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 23: Routing (Signalführung)

    „Mögliche Systemkonfigurationen für PX­Verstärker“ (Seite 6). Eingangs- Lautsprecher- • Zu den Eingangsprozessoren und den Lautsprecherprozessoren lesen Sie „Signalverarbeitung [INPUT] B [SPEAKERS] B prozessor B Prozessor B beim PX-Verstärker“ (Seite 7). Anweisungen zum Einstellen finden Sie unter „TUNING-Bildschirm“ (Seite 25). PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 24: Sens./Gain (Eingangsempfindlichkeit/Verstärkung)

    [ ]-Taste (Zurück) gedrückt, bis ein Bestätigungsbildschirm erscheint. automatisch eingestellt. Wenn der Lautsprecher nicht im Menü aufgeführt ist, wählen Sie „GENERIC“ .  SP MODEL (Lautsprechermodell) Wählt aus der im SP-SERIES-Bildschirm gewählten Baureihe ein bestimmtes Lautsprechermodell aus. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 25: Tuning-Bildschirm

    Lautsprecher direkt auf dem Boden liegt. Dadurch sind die mittleren und hohen Frequenzanteile beim Einsatz als Bodenmonitore klar und deutlich zu hören. w DEPTH Stellt den Anteil des Effekts ein. Je größer der Wert, desto stärker erfolgt die Klangregelung. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 26: Delay (Verzögerung)

    TIME [ms] Hiermit stellen Sie die Verzögerungszeit in Millisekunden ein. Tiefpassfilter Trennfrequenz Hochpassfilter e DISTANCE [m / Fuß] Stellt die Verzögerungszeit als physischen Abstand ein (in Metern oder Fuß). HINWEIS Es ändern sich alle drei Delay-Zeitanzeigen gemeinsam. Frequenz PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 27: Hpf (Hochpassfilter)

    Stellt die Verstärkung bei der Grenzfrequenz ein, wenn bei „LPF TYPE“ als Typ Stellt die Verstärkung bei der Grenzfrequenz ein, wenn bei „HPF TYPE“ als Typ „AdjustGc“ (Adjustable Gain Control) gewählt ist. „AdjustGc“ (Adjustable Gain Control) gewählt ist. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 28: Polarity (Lautsprecherpolarität)

    Schaltet die Lautsprecherverzögerung ein bzw. aus. w TIME [ms] Hiermit stellen Sie die Verzögerungszeit in Millisekunden ein. e DISTANCE [m / Fuß] Stellt die Verzögerungszeit als physischen Abstand ein (in Metern oder Fuß). HINWEIS Es ändern sich alle drei Delay-Zeitanzeigen gemeinsam. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 29: Eq (6-Band-Peq)

    Die EQ-Koppelung arbeitet unabhängig von der Kanalkopplung. Die EQ-Kopplung ist für alle Kanaltypen verfügbar. Stellt die Ausgangspegel in 0,1 dB-Schritten ein. w ON/OFF Schaltet den 6-Band-PEQ ein/aus. Wenn ausgeschaltet, wird die EQ-Charakteristik nur im Umriss angezeigt. e FLAT Setzt die Gain-Parameter aller Bänder auf 0 dB zurück. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 30: Limiter (Begrenzer)

    Wenn Sie Lautsprecher parallel anschließen, stellen Sie diesen Parameter auf die Kopiert die Kanaleinstellungen von Kanal A auf Kanal B. Impedanz eines der beiden Lautsprecher ein. w Bch –> Ach Kopiert die Kanaleinstellungen von Kanal B auf Kanal A. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 31: Save/Load

    Zustand „OK“ wählen, wird der Titel eingegeben. Durch Auswählen von „OK“ im Bildschirmfenster wird die Einstellungsdatei gespeichert. Wählen Sie schließlich „OK“ aus, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren. HINWEIS • Sie können bis zu 16 alphanumerische Zeichen eingeben. • Die verfügbaren Zeichen sind ASCII-Zeichen und einige Symbole. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 32: Amp-Preset-Bildschirm

    Führen Sie diese Funktion zur Sicherheit mit verminderter Lautstärke aus. HINWEIS HINWEIS Ein geschütztes Verstärker-Preset sowie das aktuelle Verstärker-Preset lassen sich nicht löschen. Am PX10/PX8 kann kein Verstärker-Preset abgerufen werden, das auf dem PX5/PX3 im Power- Boost-Modus gespeichert wurde. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 33: Title (Titel)

    Der Titel eines geschützten Verstärker-Presets kann nicht bearbeitet werden.  PROTECT (Schützen) Schützt ein gespeichertes Verstärker-Preset vor unbeabsichtigten Änderungen. Wenn der Parameter eingeschaltet ist, kann das Verstärker-Preset nicht mit den Funktionen TITLE, CLEAR und STORE bearbeitet werden. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 34: Utility-Bildschirm

    PIN-Code zu löschen. Lesen Sie „Initialisieren des PX-Verstärkers“ (Seite 37) für Anweisungen zur Initialisierung. • Im initialisierten Zustand ist der PIN-Code auf „0000“ eingestellt. Wenn der PIN-Code auf „0000“ eingestellt wird, ist keine PIN-Code-Eingabe zum Aufheben der Bedienfeldsperre erforderlich. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 35: Home Screen (Home-Bildschirm)

    Lädt ein Lautsprecher-Preset von einem USB-Flash-Laufwerk. HINWEIS HINWEIS Wenn der PIN-Code auf „0000“ geändert wird, ist der PIN-Code nicht eingegeben. In diesem Lautsprecher-Presets können von der globalen Website Yamaha Pro Audio Zustand ist keine PIN-Code-Eingabe erforderlich, um die Bedienfeldsperre einzustellen oder (www.yamahaproaudio.com) heruntergeladen werden. aufzuheben.
  • Seite 36: Device Backup (Datensicherung)

    RESTORE FROM USB Lädt die auf einem USB-Flash-Laufwerk gespeicherten Einstellungsdaten.  INITIALIZE (Initialisieren) HINWEIS Am PX10/PX8 können keine Daten abgerufen werden, die auf dem PX5/PX3 im Power-Boost- Zeigt an, wie die internen Daten des PX-Verstärkers initialisiert werden. Modus gespeichert wurden. HINWEIS Lesen Sie „Initialisieren des PX-Verstärkers“...
  • Seite 37: Log (Protokoll)

    Aktuelle Parameter sind diejenigen, die in den Bildschirmen CONFIG WIZARD, AMP PRESET und TUNING eingestellt wurden. Genauere Informationen finden Sie unter „Liste der Funktionen“ w SAVE TO USB (Seite 39). Speichert das letzte Betriebsprotokoll auf einem USB-Flash-Laufwerk. Die Funktion dient als Referenz für den Anwender-Support. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 38 Sie den Hauptregler. HINWEIS • User-Daten sind die Parameter, die in den Bildschirmen CONFIG WIZARD, AMP PRESET, TUNING und UTILITY eingestellt wurden. Die Parameter finden Sie unter „Liste der Funktionen“ (Seite 39). • Der PIN-Code wird auch initialisiert. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 39: Verzeichnis Liste Der Funktionen

    D-CONTOUR DEPTH 1 – 10 Eingangs- ON/OFF OFF, ON   prozessor TIME (ms) 0 ms 0 bis 74,0 ms DELAY (Nicht konfigurierbar) DISTANCE (Meter) 0 bis 25,4 m DISTANCE (Fuß) 0 ft 0 bis 83,4 ft PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 40 ADJGc, 48dB BUT, 48dB BESSL, 48dB L-R *2: PEQ, L.SHELF (6dB/Oct), L.SHELF (12dB/Oct), H.SHELF (6dB/Oct), H.SHELF (12dB/Oct), HPF, LPF, APF (1st), APF (2nd), Horn EQ *3: 31,5 Hz, 100 Hz, 315 Hz, 1,0 kHz, 3,15 kHz, 10,0 kHz PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 41 — INFORMATION FIRMWARE VERSION  (4096) LOGGING  LOG LIST — — — —  SAVE TO USB (Nicht verfügbar) CONFIG+TUNING  INITIALIZE — — — — FACTORY DATA RESET  FIRMWARE UPDATE — — — — PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 42: Liste Der Meldungen

    Sie den Speicher (Seite 37). Falls auch dies fehlschlägt, wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler. Die Datei mit den Lautsprecher-Presets im Gerät ist beschädigt. Laden Sie die Preset-Datei von einem USB-Flash-Laufwerk. Wenn das Problem WRONG SP PRESET DATA...
  • Seite 43 Verwenden Sie ein getestetes USB-Flash- Es kann nicht korrekt auf das USB-Flash-Laufwerk geschrieben USB:I/O ERROR Laufwerk. Beachten Sie die globale Website von Yamaha Pro Audio oder von diesem gelesen werden. (http://www.yamahaproaudio.com/) für getestete USB-Flash-Laufwerke. Falls auch dies fehlschlägt, wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 44: Fehlerbehebung

    Gerät ein, ohne ein Signal zuzuführen, oder regeln Sie die Lautstärke ganz Das Gerät ist defekt. herunter und schalten das Gerät ein. Wenn die Symptome sich nicht gebessert haben, ist das Gerät defekt. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler. Der Eingangspegel überschreitet die Einstellung der Stellen Sie im CONFIG-WIZARD-Bildschirm die Eingangsempfindlichkeit Der Ton aus den Lautsprechern klingt verzerrt.
  • Seite 45 Je mehr Dateien darauf gespeichert sind, desto länger dauern Löschen Sie Dateien, die Sie nicht für den PX-Verstärker benötigen. USB­Flash-Laufwerk dauert sehr lange. Lade-/Speichervorgänge. * Falls irgend ein bestimmtes Problem fortbesteht, wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 46: Allgemeine Technische Daten

    Ausgang stummgeschaltet Überlastungsschutz Ausgangsspannungsschutz Überspannungsbegrenzung, nutzerkonfigurierbar durch Wattleistung und Lautsprecher-Preset Gleichspannungsfehler Netzteilabschaltung (KEINE automatische Wiedereinschaltung) Ausgangs-Limiter (automatische Wiederherstellung)  Ausgangsstummschaltung (automatische Wiederherstellung) Thermisch Überstrom Ausgangsstummschaltung (automatische Wiederherstellung) Verstärkerschutzschaltung Überspannung Ausgangs-Limiter (automatische Wiederherstellung) Integrierte Leistungsbegrenzung Ausgangs-Limiter (automatische Wiederherstellung) PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 47 *1 Der Betrieb des Geräts wurde innerhalb ±10 % der angegebenen Versorgungsspannungen bestätigt. * Der Inhalt dieser Bedienungsanleitung gilt für die neuesten technischen Daten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Um die neueste Version der Anleitung zu erhalten, rufen Sie die Website von Yamaha auf und laden Sie dann die Datei mit der Bedienungsanleitung herunter.
  • Seite 48: Blockschaltbild

    32dB D-Contour B:POSITIVE Speaker 6-band Mute Delay Polarity Level Limiter Limiter FOH/MAIN Delay MONITOR Limit, B:NEGATIVE Mute FAN x 2 Protection Logic Output Voltage Amplifier Clip AC IN Output Current Shutdown Power Supply Integral Output Temperature Power PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 49: Abmessungen

    Verzeichnis — Abmessungen Abmessungen Einheit: mm PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 50: Stromaufnahme Und Wärmeabgabe

    1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. Strom (A) Watt (W) Wärmeabgabe 220 V bis 240 V/50 Hz Stromverbrauch Stromverbrauch 230 V Watt abgegeben Btu/h kcal/h (Eing.) (Ausg.) Leerlauf 8 Ω/Kan. 1/8 Ausg. 4 Ω/Kan. 8 Ω/Kan. 1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 51 1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. Strom (A) Watt (W) Wärmeabgabe 220 V bis 240 V/50 Hz Stromverbrauch Stromverbrauch 230 V Watt abgegeben Btu/h kcal/h (Eing.) (Ausg.) Leerlauf 8 Ω/Kan. 1/8 Ausg. 4 Ω/Kan. 8 Ω/Kan. 1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 52 1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. Strom (A) Watt (W) Wärmeabgabe 220 V bis 240 V/50 Hz Stromverbrauch Stromverbrauch 230 V Watt abgegeben Btu/h kcal/h (Eing.) (Ausg.) Leerlauf 8 Ω/Kan. 1/8 Ausg. 4 Ω/Kan. 8 Ω/Kan. 1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 53 1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. Strom (A) Watt (W) Wärmeabgabe 220 V bis 240 V/50 Hz Stromverbrauch Stromverbrauch 230 V Watt abgegeben Btu/h kcal/h (Eing.) (Ausg.) Leerlauf 8 Ω/Kan. 1/8 Ausg. 4 Ω/Kan. 8 Ω/Kan. 1/3 Ausg. 4 Ω/Kan. PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 54: Index

    Filteranzeige ..............15 [CLIP/LIMIT]-Anzeige ............8 Lautsprecherpolarität ............ 28 FULL (MONO) ............... 22 Clipping-/Limiting-Meldung ..........15 Lautsprecher-Preset importieren ........35 FULL+FULL ..............22 CONFIG-VIEW-Bildschirm ..........16 Lautsprecherprozessor ........... 7 FULL+SUB ..............22 CONFIG-VIEW-Symbol ..........15 Lautsprechertyp .............. 6 Funktionsbaum (MENU-Bildschirm) ......18 PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 55 Pegelanzeige ..............15 Stromaufnahme ............50 PIN-Code ..............34 Stummschaltungsanzeige ..........15 Polaritätsanzeige ............15 SUB (MONO) ..............22 ] (Zurück)-Taste ............8 POLARITY ..............28 SUB+SUB ..............22 [POWER]-Anzeige ............8 SUM ................23 PROTECT ..............33 Sum-Modus ..............23 [PROTECT]-Anzeige ............8 PX10/PX8/PX5/PX3 – Referenzhandbuch...
  • Seite 56 Manual Development Group © 2016 Yamaha Corporation Published 04/2018 YJ-D0...

Diese Anleitung auch für:

Px10Px5Px3

Inhaltsverzeichnis