Elv FAZ-Z Bedienungsanleitung

Komplettset
  • / 110 von 110
  • Inhaltverzeichnis
  • Lesezeichen
B E D I E N U N G S A N L E I T U N G
Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z"
Komplettset FAZ 3000
Bestehend aus:
Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt.
Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und
Handhabung. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses
Produkt an Dritte weitergeben.
Heben Sie deshalb diese Bedienungsanleitung zum Nach-
lesen auf!
Eine Auflistung der Inhalte finden Sie in dem Inhaltsver-
zeichnis mit Angabe der entsprechenden Seitenzahlen
auf Seite 3.
Telefon 0491/6008-88 • Telefax 0491/6008-244
Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z"
Funk-Fernbedienung „FAZ-FB-2"
Funk-Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF"
Funk-PIR-Bewegungsmelder „FAZ-PIR-2"
ELV AG • PF 1000 • D-26787 Leer
Version 01/09

Kapitel

Fehlerbehebung

Diese Anleitung auch für:

Verwandte Anleitungen für elv FAZ-Z

Inhaltszusammenfassung für elv FAZ-Z

Seite 1

Heben Sie deshalb diese Bedienungsanleitung zum Nach- lesen auf! Eine Auflistung der Inhalte finden Sie in dem Inhaltsver- zeichnis mit Angabe der entsprechenden Seitenzahlen auf Seite 3. ELV AG • PF 1000 • D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 • Telefax 0491/6008-244...

Seite 2

Alle enthaltenen Firmennamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jewei- ligen Inhaber. Alle Rechte vorbehalten. Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Technische Beratung: Deutschland: Tel. 0491/6008-245 Fax 0491/6008-457 Rückrufservice 0491/6008-246 E-Mail: technik@elv.de Mo. bis Fr. 8.00-16.30 Uhr Österreich: Tel. 0662/624084 Fax 0662/624157 E-Mail: technik@elv.at Schweiz: Tel.

Seite 3 : Inhaltsverzeichnis

3. Symbol-Erklärung ......................9 4. Sicherheitshinweise ..................... 10 5. Einführung ........................12 6. Die Systemkomponenten .................... 13 a) Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z“ ..................13 b) Funk-Fernbedienung „FAZ-FB-2“ ................13 c) Funk-Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“ ................. 14 d) Funk-PIR-Bewegungsmelder „FAZ-PIR-2“ ............... 14 e) Funk-Rauchmelder „RM 100-2 BiDi-S“ ..............15 f) Funk-Sirenen-Ansteuerung „FAZ-SI“...

Seite 4

Montage des kombinierten Wand-/Deckenhalters ..........33 d) Vorbereiten der Fernbedienung „FAZ-FB-2“............. 34 10. Inbetriebnahme und Programmierung ............... 35 a) Anzeigen und Bedienelemente der Alarmzentrale „FAZ-Z“ ........35 b) Bedienstruktur der „FAZ-Z“ ..................36 1. Hauptebene ......................36 2. Menüebene ......................37 11.

Seite 5

Seite 14. Weitere Funktionen der Alarmzentrale ..............57 a) Störungen ......................... 57 1. Abfrage von Störungen (ohne Abfrage evtl. offener Kontakte) ......58 2. Abfrage von Störungen & offenen Kontakten, die „intern scharf“ verhindern ..59 2. Abfrage von Störungen & offenen Kontakten, die „extern scharf“ verhindern ..60 b) Ereignisse ........................

Seite 6

Allgemein ........................ 106 b) Batterie-/Akku-/Geräte-Entsorgung ................ 106 18. Tipps & Hinweise ......................107 19. Technische Daten ....................... 108 a) Alarmzentrale „FAZ-Z“ .................... 108 b) Fernbedienung „FAZ-FB-2“ ..................108 c) Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“ ................108 d) PIR-Bewegungsmelder „FAZ-PIR-2“ ..............108 20. Kurz-Anleitungen ....................... 109 a) Neuen Sensor/Gerät an der Alarmzentrale anmelden ..........

Seite 7 : Bestimmungsgemäße Verwendung

1. Bestimmungsgemäße Verwendung Das Funk-Alarmanlagensystem „FAZ3000“ mit seinen zahlreichen verschiedenen Komponenten (siehe Seite 13 bis 16) dient zur Absicherung Ihres Eigentums (z. B. für Wohnung, Haus, Garage, Wochenendhaus usw.). Versicherungstechnisch wird hier von „kleinen” Risiken gesprochen. Nicht geeignet ist das Funk-Alarmanlagensystem „FAZ3000“ für mittlere und höhere Risiken, wie sie z.

Seite 8 : Lieferumfang

2. Lieferumfang a) Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z“ • Alarmzentrale • Steckernetzteil • Anschlusskabel für Steckernetzteil • Montagematerial • Bedienungsanleitung b) Funk-Alarmzentrale, Komplettset • Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z“ - Alarmzentrale - Steckernetzteil - Anschlusskabel für Steckernetzteil - Montagematerial - Bedienungsanleitung • Funk-Fernbedienung „FAZ-FB-2“ - Fernbedienung • Funk-Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“...

Seite 9 : Symbol-Erklärung

3. Symbol-Erklärung Das Symbol mit dem Blitz im Dreieck wird verwendet, wenn Gefahr für Ihre Gesund- heit besteht, z. B. durch elektrischen Schlag. Das Ausrufezeichen im Dreieck weist Sie auf besondere Gefahren bei Handhabung, Betrieb oder Bedienung hin. Das „Hand“-Symbol steht für spezielle Tipps und Bedienhinweise. ABCDE Diese Schriftart wird in dieser Bedienunganleitung für das in Störungen...

Seite 10 : Sicherheitshinweise

Achten Sie auf ausreichende Belüftung, stellen bzw. befestigen Sie die Alarmzentrale „FAZ-Z“ niemals auf leicht entflammbaren Oberflächen (z. B. Holzwand). Das Steckernetzteil der Alarmzentrale darf nie mit feuchten oder nassen Händen angefasst werden. Es besteht sonst die Gefahr eines lebensgefährlichen elektrischen Schlages.

Seite 11

Das Gerät darf nicht feucht oder nass werden. Stellen Sie z. B. keine Vasen oder Pflanzen auf oder neben das Produkt. Flüssigkeiten könnten ins Gehäuseinnere gelangen und dabei die elektrische Sicherheit beeinträchtigen. Außerdem besteht höchste Gefahr eines Brandes oder eines lebensgefährlichen elektrischen Schlages! Trennen Sie in diesem Fall das Gerät sofort von der Netzspannung (Netzsteckdose stromlos schalten, Steckernetzteil aus der Netzsteckdose ziehen) und betreiben Sie das Gerät nicht mehr, bringen Sie es in eine Fachwerkstatt.

Seite 12 : Einführung

5. Einführung In Deutschland verfügt von 10 privaten Haushalten nur einer über eine Einbruch- oder Brand- meldeanlage. Im Vergleich zu anderen Ländern liegt Deutschland damit weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. In den USA beispielsweise sind bis zu 90% der privaten Haushalte mit einer Brandmeldeanlage ausgestattet.

Seite 13 : Die Systemkomponenten, A) Funk-Alarmzentrale „Faz-Z, B) Funk-Fernbedienung „Faz-Fb-2

Um Ihnen einen Einblick in die Vielfalt der verfügbaren Komponenten des Funk-Alarmanla- gensystems „FAZ3000“ zu geben, stellen wir Ihnen die einzelnen Geräte und deren wichtigste Funktionen auf den folgenden Seiten vor. a) Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z“ • LC-Display mit Pixelmatrix-Darstellung für bessere Ablesbarkeit • Verwaltung von max. 100 Sensoren und Peri-...

Seite 14 : C) Funk-Tür-/fenster-Melder „Faz-Tf, D) Funk-Pir-Bewegungsmelder „Faz-Pir-2

c) Funk-Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“ • Überwachung von Türen und Fenstern über den mitgelieferten Magneten (links oder rechts vom Melder montierbar) • Montage z. B. an Tür oder Fenster • Überwachung von Gegenständen, die gegen unberechtigtes Entfernen geschützt werden sollen (Bilder, Kunstgegenstände etc.) • Anschlussmöglichkeit für zusätzliche externe Magnetsensoren (NC-Kontakt, NC = normally closed = normal geschlossen) • Anschlussmöglichkeit für Glasbruchsensor (NO-Kontakt, NO = normally open = normal offen);...

Seite 15 : E) Funk-Rauchmelder „Rm 100-2 Bidi-S, F) Funk-Sirenen-Ansteuerung „Faz-Si, G) Funk-Scharfschalteinheit „Faz-Se

e) Funk-Rauchmelder „RM 100-2 BiDi-S“ • Überwachung von Räumen auf Rauchentwicklung • Integrierter Signalgeber zur akustischen Alarmierung • Alarmauslösung auch bei nicht scharfer Alarmanlage • Testfunktion • Batteriebetrieb: 3 x LR6 / Mignon Bild 5 • Abmessungen: 125 x 45 mm (Ø x H) f) Funk-Sirenen-Ansteuerung „FAZ-SI“ • Anschluss einer Sirene mit/ohne Blitz • Sabotagekontakt für Gerät selbst und für externe Sirene/Blitz • Batteriebetrieb: 4 x LR14 / Baby; 4 x LR6 / Mignon • Zusätzlicher Betrieb über Netzteil möglich • Abmessungen: 123 x 240 x 50mm (B x H x T) Bild 6 g) Funk-Scharfschalteinheit „FAZ-SE“ • Zur Scharfschaltung der Anlage über einen Riegelschaltkontakt oder externen Schlüsselschalter/-taster • Sabotagekontakt für Gerät selbst und für den externen Schlüsselschalter/-taster • Anschlussmöglichkeit für 2 externe LEDs (Status-LEDs)

Seite 16 : H) Funk-Alarmwähler „Faz-Aw, I) Funk-Pc-Interface „Faz-Pc, J) Dcf-Empfänger „Faz-Dcf

h) Funk-Alarmwähler „FAZ-AW“ • Wählt im Alarmfall programmierbare Nummern (max. 3 verschie- dene Nummern mit je max. 22 Ziffern), um z. B. das eigene Handy, Freunde, Nachbarn usw. zu verständigen • Übermittlung des Auslösegrundes: Intern/extern/Rauch/Überfall/ Sabotage • Statusabfrage der Alarmzentrale über Telefon • Fernsteuerung der Alarmzentrale möglich • Erkennung des Wähltons • Amtsholung einstellbar • Wahlverfahren MFV (Tonwahl) • Sabotagekontakt • Batteriebetrieb: 4 x LR14 / Baby Bild 8 • Zusätzlicher Betrieb über Netzteil möglich • Abmessungen: 123 x 240 x 50mm (B x H x T)

Seite 17 : Beschreibung Des Systems, A) Grundfunktionen, B) 868Mhz-Funktechnik

Personen geeignet. Sie wurde auf Basis neuester Mikroprozessor- und Funktechnologie entwickelt und ist trotz der Vielzahl möglicher Funktionen relativ einfach zu installieren und zu bedienen. Die Konfiguration erfolgt an der Alarmzentrale „FAZ-Z“ selbst oder über das getrennt erhältliche PC-Interface „FAZ-PC“.

Seite 18 : C) Betriebsart „Unscharf", „Intern Scharf" Und „Extern Scharf

Durch den Einsatz eines hochwertigen, empfindlichen Empfängers ergibt sich eine Funkreichweite von bis zu 300 m im Freifeld. Die Bezeichnung „Freifeld“ steht dabei für den Idealfall einer direkten Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger, z. B. auf einer Wiese. Im praktischen Betrieb befinden sich jedoch Mauern, Fenster, Türen, Betondecken oder andere Dinge zwischen Sensor und Zentrale, was die Reichweite verringern kann.

Seite 19 : D) Scharfschaltung, E) Alarm

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, nur einen stillen Alarm auszulösen, so dass der Eindringling vom Alarm nichts mitbekommt. Der Alarm wird beim stillen Alarm nicht über die interne Sirene der „FAZ-Z“ oder der Sirenen- Ansteuerung „FAZ-SI“ ausgegeben, sondern nur über den Alarmwähler „FAZ-AW“ oder das PC-Interface „FAZ-PC“.

Seite 20 : F) Verschlussgruppe

„Verschlussgruppe“ zugeordnet werden. Wenn die Alarmanlage scharf geschaltet ist, so lösen die Sensoren der „Verschlussgruppe“ bei Alarm zuerst lediglich die interne Sirene der Alarmzentrale „FAZ-Z“ aus (Alarmdauer in der Grundeinstellung 30 Sekunden, Zeit ist einstellbar). Erst danach wird der „normale“ Alarm ausgelöst (z. B. extern über Sirene und Blitz).

Seite 21 : Planung Für Die Installation, A) Allgemeine Hinweise Zur Planung

8. Planung für die Installation a) Allgemeine Hinweise zur Planung Zuerst sollten Sie sich anhand des Grundrisses des zu überwachenden Objekts einen Plan ma- chen, welche Türen, Fenster, Räume usw. auf welche Art abgesichert werden sollen. Erstellen Sie eine Skizze, in der die Art und Position des jeweiligen Sensors vermerkt ist. Dies dient auch zur Abschätzung des Bedarfs an zusätzlichen Sensoren.

Seite 22 : B) Beispiel Für Die Absicherung Eines Bungalows

FAZ -TF ext. FAZ -TF ext. FAZ -PIR int. FAZ -SE Die Zuordnung „int.“ (intern, Einstellung im Menü der „FAZ-Z“ = „Intern: J“) bzw. „ext.“ (extern, Einstellung „Intern: N“) wird auf Seite 18 bzw. 44 erklärt. • Die Alarmzentrale „FAZ-Z“ wurde aus Sicherheitsgründen im Hauswirtschaftsraum montiert. • Für die Außenhautsicherung („intern scharf“) wurden alle Fenster und Außentüren mit einem Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“...

Seite 23 : A) Installation Der Funk-Alarmzentrale „Faz-Z, Hinweise Zur Auswahl Des Montageorts, Montage, Montage Der Alarmzentrale

9. Montage a) Installation der Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z“ 1. Hinweise zur Auswahl des Montageorts • Die Alarmzentrale und das Steckernetzteil müssen in einem trockenen Innenraum (also nicht in einem feuchten Keller oder in einem Badezimmer) betrieben werden. Achten Sie auf eine ausreichende Belüftung. • Wählen Sie einen geschützten Bereich, um eine schnelle Manipulation durch einen Einbrecher zu verhindern. Ideal wäre eine Montage in einer verschließbaren Abstellkammer. Der Montageort sollte weder von außerhalb des Hauses noch von innen sofort sichtbar sein.

Seite 24

• Zum Anzeichnen des Bohrlochs für diese Schraube (bzw. zum Festschrauben) muss das Gehäuse der Alarmzentrale geöffnet werden. Alle größeren Gehäuse des FAZ-Systems bestehen aus einer Vorderschale und einer Hinterschale, die über zwei Scharniere an der rechten Seite verbun- den sind. Die Halbschalen schließen über ein Rastsystem an der linken Gehäuseseite, das aus Rastnasen in der Vorderschale und Rastschlitzen in der Hinterschale...

Seite 25 : Verkabelung Der Alarmzentrale

12 V, = 500 mA, Pluskontakt innen am Stift, verwenden! • Anschluss „BU2“ für externen DCF-Empfänger Western-Buchse für externen DCF-Empfänger • Sicherung SI1 Sicherung für Spannungsversorgung der „FAZ-Z” über BU1, 500 mA, träge • Sicherung SI2 Sicherung für KL1, 315 mA, träge...

Seite 26 : Abschluss Der Montage

Die vier Differenzlinien können mit NC- und/oder NO- NC-Kontakte Kontakten ausgerüstet sein. Schaltungsbeispiele fin- den Sie rechts in den Abbildungen 14, 15 und 16. „normally closed, normal geschlossen NO: „normally open“, normal offen Dabei kann es sich um Magnet- oder Glasbruchsen- Bild 14 soren, Trittmatten usw.

Seite 27

Bitte beachten Sie: Die in den Anschlussklemmen KL2 bis KL6 befindlichen Widerstände (jeweils 10 kΩ) müssen am Ende der Meldelinie angeschlossen werden, siehe Seite 26 oben rechts. Nur so kann ein Durchschneiden der Leitungen erkannt und als Alarm gemeldet werden! • Legen Sie 8 Batterien LR6 / Mignon für die Notstromversorgung polungsrichtig in die Batterie- halter ein.

Seite 28 : Erstinbetriebnahme Der Alarmzentrale

5. Erstinbetriebnahme der Alarmzentrale • Drücken und halten Sie die Taste „8 tuv”, verbinden Sie dann das Steckernetzteil mit einer Netzsteckdose (230V~/50Hz). Lassen Sie die Taste „8 tuv“ anschließend wieder los. Durch diese Vorgehensweise wird der interne Speicher der Alarmzentrale zurückgesetzt, alle Sensoren und Peripheriegeräte werden gelöscht. Die Alarmzentrale ist damit in einem definierten Ausgangszustand.

Seite 29 : B) Montage Des Tür-/fenstermelders „Faz-Tf, Hinweise Zur Montage

b) Montage des Tür-/Fenster-Melders „FAZ-TF“ Im Lieferumfang des Sets ist ein Tür-/Fenster-Melder enthalten. Weitere Melder sind getrennt erhältlich. 1. Hinweise zur Montage • Der Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“ verfügt innen an der linken und rechten Seite über je einen Magnetsensor (Reed-Kontakt). Deshalb kann die Montage des mitgelieferten Magneten entweder an der linken oder an der rechten Seite erfolgen.

Seite 30

• Am Tür-/Fenster-Melder können zusätzlich zum NC-Kontakte internen Magnetsensor mehrere externe Senso- ren angeschlossen werden, z. B. bei einer breiten Fensterfront mit mehreren Fenster-/Türflügeln. Dabei muss es sich um NC-Kontakte (normally closed, normal geschlossen) handeln, die am Anschluss „KL2“ betrieben werden müssen, siehe Bild 20 Seite 31, Bild 23.

Seite 31 : Montage Des Tür-/fenster-Melders „Faz-Tf

2. Montage des Tür-/Fenster-Melders „FAZ-TF“ • Öffnen Sie das Gehäuse; dazu sind zwei Rastnasen („A“ im Bild rechts) vorhanden, die die beiden Gehäusehälften verriegeln. Mit einem flachen Schraubendreher sind die beiden Rastnasen vorsichtig etwa einen Millimeter nach innen zu drücken, bis sich das Gehäuse öffnen lässt: Drücken Sie zuerst eine Rastnase ein und ziehen Sie das Gehäuse an dieser Stelle um etwa 1-2 Millimeter auseinander.

Seite 32 : Hinweise Zur Montage

c) Montage des PIR-Bewegungsmelders „FAZ 3000-PIR-2“ Im Lieferumfang des Sets ist ein PIR-Bewegungsmelder „FAZ-PIR-2“ enthalten. Weitere Melder sind getrennt erhältlich. 1. Hinweise zur Montage • Die vordere Erfassungslinse des FAZ 3000-PIR-2 verfügt über vier Erfassungsebenen mit 9 oberen, 8 mittleren, 5 unteren und 2 Unterkriech-Segmenten. Damit lässt sich bei einem Öffnungswinkel von 90°...

Seite 33 : Montage Des Pir-Bewegungsmelders „Faz-Pir-2, Montage Des Kombinierten Wand-/deckenhalters

• Die Leistungsfähigkeit der Erfassung hängt von der Temperaturdifferenz zwischen dem sich bewegenden Objekt und dem jeweiligen Hintergrund ab. • Eine Erfassung durch Glas hindurch ist nicht möglich. • Achten Sie bei der Montage darauf, dass der FAZ 3000-PIR-2 nicht direkt auf oder in der Nähe von großen Metallgegenständen (Heizung, alukaschierte Wände, etc.) montiert wird, da sich hierdurch die Funkreichweite reduziert. 2. Montage des PIR-Bewegungsmelders „FAZ 3000-PIR-2“ • Der PIR-Melder ist mit einem Halter ausgestattet, der sowohl eine Wand- als auch eine Deckenmontage zulässt.

Seite 34 : D) Vorbereiten Der Fernbedienung „Faz-Fb-2

Vorbereiten der Fernbedienung „FAZ-FB-2“ Im Lieferumfang des Sets ist eine Fernbedienung „FAZ-FB-2“ enthalten. Eine zweite Fernbedienung ist getrennt erhältlich (insgesamt vier an der „FAZ-Z“ anmeldbar). Die Fernbedienung verfügt über einen Sicherheitscode, der bei der ersten Inbetriebnahme nach dem Einlegen der Batterien eingegeben werden muss (9-stelligen Tastenfolge, Eingabe über die 3 Tasten).

Seite 35 : Inbetriebnahme Und Programmierung, A) Anzeigen Und Bedienelemente Der Alarmzentrale „Faz-Z

Einstellungen Ihren eigenen Vorstellungen und Anforderungen anzupassen. Bevor Sie mit der Programmierung beginnen, machen Sie sich bitte mit den Bedienelemen- ten, den Anzeigen sowie mit den Grundzügen der Bedienstruktur der Alarmzentrale „FAZ-Z“ vertraut, lesen Sie die Bedienungsanleitung zuerst komplett durch.

Seite 36 : B) Bedienstruktur Der „Faz-Z, Hauptebene

Bedienstruktur der Alarmzentrale „FAZ-Z“ Um die Programmierung einfach zu gestalten, verfügt die Alarmzentrale „FAZ-Z“ über eine menügeführte Programmierung mit mehreren Ebenen, ähnlich wie z. B. bei einem Handy. Hauptebene → Menüebene → Untermenüs & Programmierung 1. Hauptebene Die Hauptebene ist der normale Anzeigemodus, d.h. es ist keine Taste gedrückt und keine Funktion ausgewählt.

Seite 37 : Menüebene

2. Menüebene Die Menüebene kann aufgerufen werden, indem die Taste „Menü a/A“ gedrückt wird. Folgende Menüpunkte sind aufrufbar (Taste „“ bzw. „”“ drücken, um den nächsten bzw. vorherigen Menüpunkt auszuwählen). Störungen ←→ Ereignisse ←→ Sensoren ←→ Wartung ←→ AZ Konfig ←→ Gehtest ←→ int. Sirene ←→ ext. Sirene ←→ Alarmwähler ←→...

Seite 38

AZ Konfig (siehe ab Seite 70): In diesem Menü lassen sich folgende Grundeinstellungen für die Alarmzentrale durchführen: • Zeit/Datum setzen • DCF-Konfiguration für externen DCF-Empänger: ein/aus bzw. Empfangskontrolle (diese Ein- stellmöglichkeit ist nur bei Anschluss des externen DCF-Empfängers vorhanden) • Einstellung der Verzögerungszeit für „extern scharf“ bzw. „Verschlussgruppe“ • Eingabe des Sicherheitscodes für die Einstellungen der Alarmanlage • Eingabe des Sicherheitscodes für die interne Scharfschaltung • Eingabe des Sicherheitscodes für die externe Scharfschaltung • Eingabe des Hauscodes (bei Verwendung mehrerer Systeme in näherer Umgebung, z. B. bei Ihnen oder beim Nachbarn) Gehtest (siehe Seite 54/55): • Funktionsprüfung der Sensoren...

Seite 39

Alarmwähler (siehe ab Seite 87): Dieses Menü dient für die Konfiguration der Einstellungen für den Alarmwähler: • Bedingungen für Alarmauslösung • Stiller Alarm ein/aus • Eingabe der Rufnummer 1 • Eingabe der Rufnummer 2 • Eingabe der Rufnummer 3 • Eingabe für Amtsholung • Eingabe des Geheimcodes für das Alarmwählgerät, zur Fernsteuerung über das Telefon • Fernsteuerung: Freigabe der Fernsteuerung und Konfiguration der automatischen Ruf- annahme • Eingabe einer Leistungsnummer (LNR) zur Anbindung an eine Notrufzentrale (Anmerkung: Diese Funktion steht möglicherweise bei einigen Versionen der Alarmzentrale nicht zur Ver-...

Seite 40 : Programmierbeispiel Für Das Komplettset

11. Programmierbeispiel für´s Komplettset In diesem Kapitel wird die genaue Vorgehensweise der Programmierung bis zum normalen Betrieb mit den wesentlichen Funktionen beschrieben. Das sind die Schritte, die unbedingt vorgenommen werden müssen, um die Grund- funktionen des Funk-Alarmanlagensystems zu ermöglichen. Nach Ausführung der im Kapitel 9. a) ab Seite 23 aufgeführten Schritte unscharf hat das LC-Display der Alarmzentrale bei Erstinbetriebnahme z.

Seite 41 : A) Datum Und Uhrzeit Einstellen

B. so wie rechts aussehen. 0:05 1.01 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „AZ Konfig” aus. AZ Konfig • Betätigen Sie die Taste „OK”. AZ Konfig Zeit setzen • Betätigen Sie nochmals die Taste „OK”.

Seite 42

• Mit der Taste „“ wird zur Einstellung des Jahres gewechselt. 16:28 14.12.00 Mo • Stellen Sie das Jahr mit den Tasten „“ und „” oder über die Zahlen- 16:28 tasten 0-9 ein. 14.12.03 Mo • Mit der Taste „“ wird zur Einstellung des Wochentags gewechselt. 16:28 14.12.03 Mo • Stellen Sie den Wochentag mit den Tasten „“ und „” ein. Alternativ 16:28 können Sie den Wochentag mit den Zahlentasten 1-7 einstellen 14.12.03 So...

Seite 43 : B) Hauscode Einstellen

• Sie müssen sich in der Hauptebene befinden. Die LC-Anzeige muss 16:30 14.12 z. B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarm- zentrale „FAZ-Z“. AZ Konfig • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „AZ Konfig” aus. AZ Konfig • Bestätigen Sie durch kurzen Druck auf die Taste „OK”.

Seite 44 : C) Sensoren Anmelden, Allgemeine Hinweise

c) Sensoren anmelden 1. Allgemeine Hinweise Alle zusätzlichen Komponenten des Systems (z. B. Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“, Passiv-PIR- Bewegungsmelder „FAZ-PIR“ usw.) müssen bei der Alarmzentrale angemeldet werden. Wie bereits in Kapitel 8 auf Seite 21 beschrieben, sollten Sie einen Plan bzw. Grundriss des zu schützenden Objekts (z.

Seite 45 : Vorbereitung Der Alarmzentrale

„X“ ist dabei die Anzahl der bereits angemeldeten Sensoren plus eins (wenn noch kein Sensor angemeldet ist, ist der Wert X=1). Damit ist die Alarmzentrale „FAZ-Z“ empfangsbereit für die Anmeldung eines Sensors (Tür-/Fenster-Melder „FAZ-TF“, PIR-Bewegungsmelder „FAZ-PIR-2“ oder Rauchmelder „RM 100-2-BiDi-S“).

Seite 46 : Anmelden Des Tür-/fenster-Melders „Faz-Tf

3. Anmelden des Tür-/Fenster-Melders „FAZ-TF“ • Die Alarmzentrale ist wie auf der vorangegangenen Seite beschrieben Sensor vorzubereiten. Das LC-Display hat die rechts abgebildete Anzeige. frei „X“ ist dabei die Anzahl der bereits angemeldeten Sensoren plus eins (wenn noch kein Sensor angemeldet ist, ist der Wert X=1). • Gehen Sie zum ersten Tür-/Fenster-Melder, den Sie an der Alarmzentrale anmelden wollen. Nach der Montage des Tür-/Fenster-Melders, wie in Kapitel 9.

Seite 47

• Gehen Sie zur Alarmzentrale zurück. Die Anzeige des LC-Displays hat Kontakt 1 sich verändert, siehe Bild rechts. Die Zahl „1“ ist dabei die fortlaufende Sensornummer (und nicht etwa „der erste Tür-/Fenster-Melder“). • Über die Tasten der Alarmzentrale geben Sie den Namen des Sensors Kontakt 1 ein, z. B. „Wohnz F1“ für „Wohnzimmer, Fenster 1“. Wohnz F1 ➤ Verwenden Sie für die Buchstaben die Tasten 2-9, die jeweils mit mehreren Buchstaben belegt sind (weiterschalten wie bei einem Handy durch mehrmaliges schnelles Betätigen der gleichen Taste).

Seite 48 : Anmelden Des Pir-Bewegungsmelders „Faz-Pir-2

4. Anmelden des PIR-Bewegungsmelders „FAZ-PIR“ • Die Alarmzentrale ist wie auf der Seite 45 beschrieben vorzubereiten. Sensor Das LC-Display hat die rechts abgebildete Anzeige. frei Die gleiche Anzeige erscheint, wenn Sie bereits einen anderen Sensor angemeldet haben (z. B. den Tür-/Fenster-Melder des Komplettsets) und Sie den Anmelde-Modus noch nicht verlassen haben (dreimaliges Drücken der Taste „C“).

Seite 49

➤ Verwenden Sie für die Buchstaben die Tasten 2-9, die jeweils mit mehreren Buchstaben belegt sind (weiterschalten durch mehr- maliges schnelles Betätigen der gleichen Taste). ➤ Auf den Tasten liegen auch die Zahlen und Umlaute (z. B. „Ä“). ➤ Ein Leerzeichen erhalten Sie über die Taste „0 “. ➤...

Seite 50 : Fernbedienung Anmelden

5. Fernbedienung anmelden Im letzen Schritt der Programmierung für das Komplettset muss die Fernbedienung angemeldet werden. Die Alarmzentrale „FAZ-Z“ kann insgesamt vier Fernbedienungen (diese müssen unterschiedlich codiert sein, siehe Seite 34) verwalten. Bitte führen Sie folgende Schritte aus: • Die Alarmzentrale ist wie auf der Seite 45 beschrieben vorzubereiten.

Seite 51

• Falls Sie eine zweite Fernbedienung anmelden wollen, so gehen Sie wie oben beschrieben vor. • Ist die Fernbedienung (bzw. alle anderen vorhandenen Sensoren) unscharf angemeldet, kann der Anmelde-Modus der Alarmzentrale durch drei- 16:54 14.12 maliges Betätigen der Taste „C“ beendet werden, Sie befinden sich wieder im normalen Anzeigemodus (Hauptebene).

Seite 52 : Funktionstest Des Komplettsets

12. Funktionstest des Komplettsets Nachdem die Installations- und Montagearbeiten sowie die Anmeldung der Sensoren an der Alarmzentrale abgeschlossen sind, ist das Komplettset (oder eine einzelne Alarmzentrale mit getrennt gekauften Sensoren usw.) in seinen Grundfunktionen betriebsbereit. Um die Funktionssicherheit zu überprüfen (ob die Sensoren korrekt arbeiten und im Alarmfall auslösen) und sich mit der Alarmzentrale vertraut zu machen, sollten Sie den unten stehenden Funktionstest vornehmen.

Seite 53 : A) Testen Der Fernbedienung

a) Testen der Fernbedienung • Die Fernbedienung lässt sich testen, indem die Alarmzentrale damit bedient wird. Betätigen Sie die Taste „int. scharf” (2) einmal kurz. Die LED der Fernbedienung (3) leuchtet kurz auf. Die Zentrale gibt einen Signalton zur Empfangsquittierung aus und wechselt vom unscharfen Zustand in den Zustand „intern scharf”. Wenn der Signalton von außerhalb des Hauses hörbar wäre, hätten Sie eine Rückmeldung über den korrekten Empfang der Tastenbetätigung Bild 35...

Seite 54

Testen der Sensoren Zum Testen der Sensoren verfügt die Alarmzentrale „FAZ-Z“ über das Menü “Gehtest”. In diesem Menü kann die Funktion der einzelnen Sensoren ohne Alarm- und Sabotageauslösung direkt über das LC-Display der Alarmzentrale überprüft werden. Öffnet man z. B. den Kontakt eines Tür-/Fenster-Melders, wird der Sensorname angezeigt.

Seite 55 : B) Testen Der Sensoren

• Führen Sie diesen Test für alle installierten/montierten Tür-/Fenster-Melder durch. • Anschließend kontrollieren Sie die PIR-Bewegungsmelder, bewegen Sie sich im Erfassungs- bereich eines PIR-Bewegungsmelders. • Hat der PIR-Bewegungsmelder Sie erfasst, leuchtet die rote LED hinter der Hauptlinse im PIR-Melder (in sehr heller Umgebung ist dies aber Garage ggf. nicht deutlich sichtbar) und die Alarmzentrale gibt einen kurzen Alarmton aus (je nachdem, wie weit Sie von der Alarmzentrale entfernt sind, evtl.

Seite 56 : Bedienung

13. Bedienung Bitte beachten Sie folgende Hinweise beim täglichen Gebrauch der Alarmanlage. • Wird mit der Fernbedienung zwischen „unscharf“, „intern scharf“ und „extern scharf” umgeschaltet, so erfolgt der Zustandswechsel sofort nach Betätigung der jeweiligen Taste auf der Fernbedienung. • Das Scharfschalten auf „intern scharf” über die Taste auf der Alarmzentrale erfolgt ebenfalls sofort nach Tastenbetätigung.

Seite 57 : Weitere Funktionen Der Alarmzentrale, A) Störungen

14. Weitere Funktionen der Alarmzentrale Neben den bereits beschriebenen Programmier- und Bedienschritten, die für einen einfachen Betrieb der Alarmanlage ausreichen, verfügt das Funk-Alarmanlagensystem „FAZ3000“ über viele weiterführende Funktionen, die man im täglichen Gebrauch schätzen wird. Im Folgenden werden diese Funktionen beschrieben. a) Störungen Die Alarmzentrale zeigt Systemstörungen an.

Seite 58 : Abfrage Von Störungen (Ohne Abfrage Evtl. Offener Kontakte)

1. Abfrage von Störungen (ohne Abfrage evtl. offener Kontakte) Diese Abfrage wird normalerweise benutzt, wenn Sie zu Hause sind und einige Fenster offen sind. Da natürlich jedes offene Fenster als „Störung“ angezeigt wird, kann man diese im Moment „unwichtigen“ Störungen ausblenden/ignorieren. • Sie befinden sich im Hauptmenü, das LC-Display zeigt z. B. die rechts Störung abgebildete Anzeige von Uhrzeit/Datum.

Seite 59 : Abfrage Von Störungen & Offenen Kontakten, Die „Intern Scharf" Verhindern

2. Abfrage von Störungen & offenen Kontakten, die „intern scharf” verhindern Diese Abfragemöglichkeit können Sie verwenden, um festzustellen, was die Scharfschaltung auf „intern scharf“ verhindert hat. Wie Sie in Kapitel 13 auf Seite 56 nachlesen können, sollte eine Scharfschaltung auf „intern scharf“ ja bereits bei der ersten Betätigung der Taste „intern scharf“ auf Fernbedienung oder Alarmzentrale möglich sein.

Seite 60 : Abfrage Von Störungen & Offenen Kontakten, Die „Extern Scharf" Verhindern

3. Abfrage von Störungen & offenen Kontakten, die „extern scharf” verhindern Diese Abfragemöglichkeit können Sie verwenden, um festzustellen, was die Scharfschaltung auf „extern scharf“ verhindert hat. Wie Sie in Kapitel 13 auf Seite 56 nachlesen können, sollte eine Scharfschaltung auf „extern scharf“...

Seite 61 : B) Ereignisse

b) Ereignisse Die Alarmzentrale hat einen Speicher für die letzten 1000 Ereignisse. Bei Überschreitung von 1000 Ereignissen werden die ältesten Ereignisse automatisch gelöscht. Die Anzeige der Ereignisse kann z. B. sehr nützlich sein, um einen Alarmfall mit Datum, Zeit, Sensor usw. zu rekonstruieren. Ereignisse sind: • Zustandswechsel zwischen „unscharf“, „intern scharf“, und „extern scharf“...

Seite 62 : C) Sensoren, Sensoren Hinzufügen

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 10:20 05.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarm- Störungen zentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Sensoren” aus, Sensoren siehe Bild rechts. • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”. Im Sensoren LC-Display wird „Sensoren hinzufügen“...

Seite 63

• Schließen Sie das Gehäuse des Sensors. • Gehen Sie zur Alarmzentrale zurück. Im LC-Display wird der Sensor- Sensortyp X typ (z. B. „Kontakt“, „PIR“ oder „Rauch“) und die Sensornummer („X“) angezeigt. • Über die Tasten der Alarmzentrale geben Sie den gewünschten Rauch Namen für den Sensor ein, z. B. den Montageort (im Beispiel rechts KindZ Laura ein Rauchmelder, der im Kinderzimmer von „Laura“...

Seite 64

• Mit der Taste „“ kann man wählen, ob der Sensor der Verschluss- gruppe angehört („J“) oder nicht („N“). Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite 20 bzw. 44. • Wurde ein Tür-/Fenster-Melder angemeldet, so ist die Anmeldung nun Sensor abgeschlossen, die Alarmzentrale ist zur Anmeldung des nächsten frei Sensors bereit.

Seite 65 : Sensoren Löschen

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 12:25 05.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Sensoren” aus. Sensoren • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”. Sensoren hinzufügen...

Seite 66 : Sensornamen Ändern Bzw. Nachträglich Vergeben

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 13:25 05.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Sensoren” aus. Sensoren Sensoren • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”.

Seite 67 : Sensoreigenschaften Ändern/kontrollieren

• Sie müssen sich in der Hauptebene befinden. Die LC-Anzeige muss 15:25 05.02 z. B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. Sensoren • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Sensoren” aus. Sensoren • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”.

Seite 68

Bei einem PIR-Bewegungsmelder erscheint die Anzeige der Einstel- Empfindl. 3 lung der Ansprechempfindlichkeit. Die Ansprechempfindlichkeit des PIR-Bewegungsmelders lässt sich im Bereich von 1 bis 4 einstellen, wobei „4“ die höchste Empfindlich- keit darstellt. Werkseitig ist der Wert „3“ eingestellt. Mit den Tasten „“...

Seite 69 : D) Wartung (Z. B. Für Gehäuseöffnung Und Batteriewechsel)

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 17:25 20.03 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Wartung” aus, Wartung siehe Bild rechts.

Seite 70 : E) Konfiguration (Menüpunkt "az-Konfig"), Einstellung Von Uhrzeit Und Datum

e) Konfiguration (Menüpunkt „AZ-Konfig”) Der Menüpunkt „AZ-Konfig” besteht aus folgenden Untermenüs: • „Zeit setzen“ Einstellung von Uhrzeit und Datum • „DCF-Konfig.“ DCF-Konfiguration (ein/aus), Empfangskontrolle Dieser Menüpunkt ist nur bei angeschlossenem DCF-Empfänger vorhanden. • „ext. Verz.“ Einstellung der Verzögerungszeit für „extern scharf” bzw. Verschlussgruppe •...

Seite 71 : Dcf-Konfiguration, Empfangskontrolle

Diese Funktion bzw. der entsprechende Menüpunkt „DCF-Konfig.“ ist nur bei angeschlossenem DCF-Empfänger vorhanden. An der Alarmzentrale „FAZ-Z“ kann ein externer DCF-Empfänger „FAZ-DCF“ angeschlossen werden (nicht im Lieferumfang, muss getrennt bestellt werden). Damit wird die interne Uhr und das Datum der „FAZ-Z“ automatisch funkgenau gestellt.

Seite 72 : Einstellung Der Austritts-Verzögerungszeit Für „Extern Scharf

17:25 05.02 z. B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. AZ Konfig • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „AZ Konfig” aus (bedeutet „Alarmzentrale Konfiguration“).

Seite 73 : Programmierung Eines Zugangscodes Für Die Einstellungen

4. Programmierung eines Zugangscodes für die Einstellungen Alle Einstellungen der Alarmzentrale „FAZ-Z“ (Zugang zu den Menüs über die Taste „Menü a/A“) können über einen 4-stelligen Zugangscode gesperrt werden, damit unbefugte Personen keine Veränderungen der Einstellungen vornehmen können. Dieser Zugangscode wird dann vor jedem Zugang zu den Menüs Einstellung abgefragt, siehe im Bild rechts.

Seite 74 : Programmierung Eines Zugangscodes Für "intern Scharf

20:17 08.02 z. B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. AZ Konfig • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „AZ Konfig” aus (bedeutet „Alarmzentrale Konfiguration“).

Seite 75 : Programmierung Eines Zugangscodes Für "extern Scharf

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 20:17 08.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „AZ Konfig” aus AZ Konfig (bedeutet „Alarmzentrale Konfiguration“).

Seite 76 : G) Einstellungen Für Die Interne Sirene, Bedingungen Für Die Alarmauslösung, Änderung Der Einstellungen, F) Gehtest

Gehtest Das Menü „Gehtest“ ist im Kapitel 12. b) auf Seite 54 bis 55 ausführlich beschrieben. g) Einstellungen für die interne Sirene Für die intern in der Alarmzentrale „FAZ-Z“ eingebaute Sirene („Alarmgeber“) können folgende Einstellungen programmiert werden: • Bedingungen für Alarmauslösung • Alarmdauer...

Seite 77

Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „intern scharf”: Zustand „intern scharf“ Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei intern scharf extern scharf Rauch Sabotage Überfall • Im Alarmfall löst die interne Sirene bei „intern scharf” aus (Einstellung „1“) • Zustand ist „intern scharf”, deshalb ist die Auslösung bei „extern scharf” unmöglich (Einstellung „-”) • Löst ein Rauchmelder aus, erfolgt Alarm über die interne Sirene (Einstellung „1”) • Löst ein Sabotagekontakt aus, erfolgt Alarm über die interne Sirene (Einstellung „1”) • Bei Überfall erfolgt Alarm über die interne Sirene (Einstellung „1”) Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „extern scharf”: Zustand „extern scharf“...

Seite 78

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 20:17 08.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „int. Sirene” aus int. Sirene (bedeutet „interne Sirene“).

Seite 79 : Einstellung Der Alarmdauer Für Die Interne Sirene

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 21:27 08.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „int. Sirene” aus int. Sirene (bedeutet „interne Sirene“).

Seite 80 : Einstellung Der Signaldauer Bei Betätigung Der Taste „Intern Scharf

21:47 08.02 B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. int. Sirene • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „ int. Sirene” aus (bedeutet „interne Sirene“).

Seite 81 : Einstellung Der Signaldauer Bei Betätigung Der Taste „Extern Scharf

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 21:47 08.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „int. Sirene” aus int. Sirene (bedeutet „interne Sirene“), siehe Bild rechts.

Seite 82 : H) Einstellungen Für Die Externe Sirene „Faz-Si, Bedingungen Für Die Alarmauslösung, Änderung Der Einstellungen

h) Einstellungen für die externe Sirene „FAZ-SI“ Für die externe Sirene (Ansteuerung über die Funk-Sirenen-Ansteuerung „FAZ-SI“ des Funk- alarmsystems) können folgende Einstellungen programmiert werden: • Bedingungen für Alarmauslösung • Alarmdauer für Sirene • Alarmdauer für Blitz 1. Bedingungen für die Alarmauslösung, Änderung der Einstellungen Für eine externe Sirene sind die Bedingungen für die Alarmauslösung detailliert einstellbar, und zwar in Abhängigkeit von den Zuständen „unscharf”, „intern scharf”...

Seite 83

Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „intern scharf”: Zustand „intern scharf“ Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei intern scharf extern scharf Rauch Sabotage Überfall • Im Alarmfall löst die externe Sirene bei „intern scharf” nicht aus (Einstellung „0“) • Zustand ist „intern scharf”, deshalb ist die Auslösung der externen Sirene bei „extern scharf” unmöglich (Einstellung „-”) • Löst ein Rauchmelder aus, erfolgt kein Alarm über die externe Sirene (Einstellung „0”) • Löst ein Sabotagekontakt aus, erfolgt kein Alarm über die externe Sirene (Einstellung „0”) • Bei Überfall erfolgt kein Alarm über die externe Sirene (Einstellung „0”) Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „extern scharf”: Zustand „extern scharf“...

Seite 84

15:17 09.02 z. B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. ext. Sirene • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „ext. Sirene” aus (bedeutet „externe Sirene“).

Seite 85 : Einstellung Der Alarmdauer Für Die Externe Sirene

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 21:57 08.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „ext. Sirene” aus ext. Sirene (bedeutet „externe Sirene“).

Seite 86 : Einstellung Der Alarmdauer Für Den Externen Blitz

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. ext. Sirene • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „ext. Sirene” aus (bedeutet „externe Sirene“), siehe Bild rechts.

Seite 87 : I) Einstellungen Für Den Alarmwähler „Faz-Aw, Bedingungen Für Die Alarmauslösung, Änderung Der Einstellungen

i) Einstellungen für den Alarmwähler „FAZ-AW“ Für den Betrieb des Alarmwählers können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Bedingungen für Alarmauslösung • Stiller Alarm ein/aus • Eingabe Rufnummer 1, 2 und 3 • Eingabe Amtsholung • Eingabe des Geheimcodes für das Alarmwählgerät zur Fernsteuerung über das Telefon • Fernsteuerung: Freigabe der Fernsteuerung, Konfiguration der automatischen Rufannahme • Eingabe einer Leistungsnummer (LNR) für Anbindung an eine Notrufzentrale 1. Bedingungen für die Alarmauslösung, Änderung der Einstellungen Für den Alarmwähler sind die Bedingungen für die Alarmauslösung detailliert einstellbar, und zwar in Abhängigkeit von den Zuständen „unscharf”, „intern scharf”...

Seite 88

Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „intern scharf”: Zustand „intern scharf“ Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei intern scharf extern scharf Rauch Sabotage Überfall • Im Alarmfall löst der Alarmwähler bei „intern scharf” nicht aus (Einstellung „0“) • Zustand ist „intern scharf”, deshalb ist die Auslösung des Alarmwählers bei „extern scharf” unmöglich (Einstellung „-”) • Löst ein Rauchmelder aus, erfolgt kein Alarm über den Alarmwähler (Einstellung „0”) • Löst ein Sabotagekontakt aus, erfolgt kein Alarm über den Alarmwähler (Einstellung „0”) • Bei Überfall erfolgt kein Alarm über den Alarmwähler (Einstellung „0”) Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „extern scharf”: Zustand „extern scharf“...

Seite 89

• Sie müssen sich in der Hauptebene befinden. Die LC-Anzeige muss z. B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 20:27 15.02 Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. Alarmwähler • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Alarmwähler” aus. Alarmwähler • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”.

Seite 90 : Stiller Alarm Ein/aus

2. Stiller Alarm ein/aus Im Falle eines stillen Alarms setzt die Alarmzentrale „FAZ-Z“ den Alarm über den Alarmwähler und/oder das PC-Interface ab, ohne dass der Eindringling etwas vom Alarm bemerkt. Ist das Absetzen des Alarms nicht möglich, wird danach die interne und die externe Sirene gemäß...

Seite 91 : Eingabe Der Rufnummern

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 12:10 18.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. Alarmwähler • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Alarmwähler” aus. Alarmwähler • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”. Auslösegr.

Seite 92 : Amtsholung

Aktivieren Sie entweder die Amtsholung in der Alarmzentrale oder in der Telefon- anlage. Die Amtsholung mittels der Alarmzentrale „FAZ-Z“ erfolgt ausschließlich über die Vorwahl „0“ (Null). Falls Ihre Telefonanlage z. B. eine „1“ oder „2“ usw. benötigt, so ist dies als Rufnummer mit nachfolgender Pause zu programmieren, siehe Seite 91.

Seite 93 : Eingabe Des Geheimcodes Für Den Alarmwähler (Zur Fernsteuerung)

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 18:10 23.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. Alarmwähler • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Alarmwähler” aus. Alarmwähler • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”. Auslösegr.

Seite 94 : Freigabe Der Fernsteuerung, Konfiguration Der Automatischen Rufannahme

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 18:10 23.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. Alarmwähler • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Alarmwähler” aus. Alarmwähler • Bestätigen Sie die Auswahl durch kurzen Druck auf die Taste „OK”. Auslösegr.

Seite 95 : Eingabe Einer Leistungsnummer (Lnr) Für Anbindung An Eine Notrufzentrale

7. Eingabe einer Leistungsnummer (LNR) für Anbindung an eine Notrufzentrale In diesem Menü kann eine Leistungsnummer (LNR) für die Anbindung der Alarmzentrale „FAZ-Z“ an eine Notrufzentrale eingestellt werden. Dazu ist ein Vertrag mit einer entsprechenden Notrufzentrale erforderlich. Nach Vertragsabschluss wird die Leistungsnummer von der Notrufzentrale vergeben.

Seite 96 : J) Einstellungen Für Das Pc-Interface „Faz-Pc, Bedingungen Für Die Alarmauslösung, Änderung Der Einstellungen

j) Einstellungen für das PC-Interface „FAZ-PC“ Für das PC-Interface „FAZ-PC“ können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Bedingungen für Alarmauslösung • Stiller Alarm ein/aus 1. Bedingungen für die Alarmauslösung, Änderung der Einstellungen Für das PC-Interface sind die Bedingungen für die Alarmauslösung detailliert einstellbar, und zwar in Abhängigkeit von den Zuständen „unscharf”, „intern scharf” und „extern scharf”. Werkseitig ist das PC-Interface inaktiv bzw.

Seite 97

Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „intern scharf”: Zustand „intern scharf“ Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei Alarm bei intern scharf extern scharf Rauch Sabotage Überfall • Im Alarmfall löst das PC-Interface bei „intern scharf” nicht aus (Einstellung „0“) • Zustand ist „intern scharf”, deshalb ist die Auslösung des PC-Interface bei „extern scharf” unmöglich (Einstellung „-”) • Löst ein Rauchmelder aus, erfolgt kein Alarm über das PC-Interface (Einstellung „0”) • Löst ein Sabotagekontakt aus, erfolgt kein Alarm über das PC-Interface (Einstellung „0”) • Bei Überfall erfolgt kein Alarm über das PC-Interface (Einstellung „0”) Tabelle für die werkseitigen Einstellungen für den Zustand „extern scharf”: Zustand „extern scharf“...

Seite 98

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 21:27 25.02 Störungen • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Alarmzentrale „FAZ-Z“. PC-Interf. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „PC-Interf.” aus (bedeutet „PC-Interface“).

Seite 99 : Stiller Alarm Ein/aus

2. Stiller Alarm ein/aus Im Falle eines stillen Alarms setzt die Alarmzentrale „FAZ-Z“ den Alarm über das PC-Interface und/oder den Alarmwähler ab, ohne dass der Eindringling etwas vom Alarm bemerkt. Ist das Absetzen des Alarms nicht möglich, wird danach die interne und die externe Sirene gemäß...

Seite 100 : K) Die Drahtgebundenen Meldelinien, Namen Für Drahtgebundene Meldelinien Eingeben Bzw. Ändern

Die drahtgebundenen Meldelinien Zum Anschluss drahtgebundener Sensoren & Meldelinien stellt die Alarmzentrale „FAZ-Z“ insgesamt fünf Eingänge zur Verfügung: • 4 drahtgebundene Meldelinien • 1 drahtgebundene Sabotagelinie Die drahtgebundenen Meldelinien sind sofort aktiv und brauchen nicht angemeldet zu werden. Folgende Einstellungen sind möglich: • Name - Eingabe eines Namens für jede Meldelinie...

Seite 101

• Betätigen Sie die Taste „“ so oft, bis „Linie 1“ angezeigt wird. Linie Sie befinden sich nun in der Liste aller drahtgebundenen Meldelinien („Linie 1“ bis „Linie 4“ und „Sabotage“). • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” die Meldelinie aus, deren Linie Name Sie ändern bzw.

Seite 102 : Eigenschaften Der Drahtgebundenen Meldelinien Einstellen/verändern

B. so wie rechts aussehen, mit Uhrzeit und Datum. 17:44 19.02 • Betätigen Sie kurz die Taste „Menü a/A” auf dem Bedienteil der Störungen Alarmzentrale „FAZ-Z“. • Wählen Sie mit den Tasten „“ und „” das Menü „Sensoren” aus, wie Sensoren im Bild rechts gezeigt.

Seite 103

• Durch Drücken der Taste „“ gelangt man zur Einstellung der Verschl.: N Verschlussgruppe (das „N“ in der oberen Zeile ist unterstrichen, intern: N Wechsel der Eingabezeilen durch Tasten „“ und „”). • Mit der Taste „“ kann man wählen, ob der Sensor der Verschluss- Verschl.: J gruppe angehört („J“) oder nicht („N“).

Seite 104 : Haftungsausschluss

15. Haftungsausschluss Mit dem Funk-Alarmanlagensystem „FAZ3000“ haben Sie ein besonders hochwertiges und zuverlässiges Alarmanlagen-System erworben. Dennoch hat auch dieses System seine Grenzen, die wir der Vollständigkeit halber nachfolgend aufzeigen wollen, damit Sie sich persönlich eine möglichst objektive eigene Meinung von der Zuverlässigkeit des Systems machen können. • Jedes elektronische Geräte, egal mit welchem Aufwand und welchen Sicherheitsreserven es auch ausgestattet sein mag, kann aufgrund eines internen oder externen Störeinflusses seinen Dienst einstellen.

Seite 105 : Hinweise Zur Reichweite

16. Hinweise zur Reichweite Reichweiten und Störungen • Die Komponenten des Funk-Alarmanlagensystems „FAZ3000“ arbeiten im 868MHz-Bereich, der auch von anderen Funkdiensten genutzt wird. Daher kann es durch Geräte, die auf der gleichen bzw. benachbarten Frequenz arbeiten, zu Einschränkungen des Betriebs und der Reichweite kommen. • Die angegebene Reichweite von bis zu 300m ist die Freifeldreichweite, d. h. die Reichweite bei Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger. Im praktischen Betrieb befinden sich jedoch Wände, Zimmerdecken, Garagen, Nebengebäude usw.

Seite 106 : Entsorgung, A) Allgemein, B) Batterie-/akku-/geräte-Entsorgung

17. Entsorgung a) Allgemein Entsorgen Sie das unbrauchbar gewordene Produkt gemäß den geltenden gesetzlichen Be- stimmungen. b) Batterie-/Akku-/Geräte-Entsorgung Sie als Endverbraucher sind gesetzlich (Batterieverordnung) zur Rückgabe aller gebrauchten Batterien und Akkus verpflichtet; eine Entsorgung über den Hausmüll ist untersagt! Schadstoffhaltige Batterien/Akkus sind mit nebenstehenden Symbolen gekenn- zeichnet, die auf das Verbot der Entsorgung über den Hausmüll hinweisen.

Seite 107 : Tipps & Hinweise

18. Tipps und Hinweise • Die Verwendung von Akkus in den Sensoren ist möglich. Dabei sollten Sie aber bedenken, dass die Betriebsdauer durch die geringere Kapazität und die geringere Spannung (Batterie: 1.5V, Akku: 1.2V) kürzer ist als mit herkömmlichen hochwertigen Alkaline-Batterien. Außer- dem sind Akkus sehr temperaturempfindlich. Das bedeutet, dass Akkus in Außensensoren (z.

Seite 108 : Technische Daten, A) Alarmzentrale „Faz-Z, B) Fernbedienung „Faz-Fb-2, C) Tür-/fenster-Melder „Faz-Tf, D) Pir-Bewegungsmelder „Faz-Pir-2

19. Technische Daten a) Funk-Alarmzentrale „FAZ-Z“ Anzahl Funk-Komponenten: ....max. 100 Sensoren und Peripheriegeräte Drahtgebundene Linien: ......4 Meldelinien + 1 Sabotage (10 W Differenzlinien) Versorgung für externe Sensoren: ..12V=/315 mA Interne Sirene: ........90 dB/1m Netzteil: ..........12V=/200 mA Notstrombatterie: .........

Seite 109 : A) Neuen Sensor/gerät An Der Alarmzentrale Anmelden, B) Batterien Eines Sensors/geräts Wechseln

20. Kurz-Anleitungen a) Neuen Sensor/Gerät an der Alarmzentrale anmelden Diese Anmeldereihenfolge gilt nicht nur für „normale“ Sensoren (Tür-/Fenster-Melder, PIR- Bewegungsmelder oder Rauchmelder), sondern selbstverständlich auch für alle anderen Komponenten des Funk-Alarmanlagensystems „FAZ3000“, z. B. eine Fernbedienung oder ein Alarmwähler. • Sensor montieren, aber Batterien noch nicht einlegen • Alarmzentrale in den Sensor-Suchmodus versetzen (siehe Seite 45) • Falls eine Fernbedienung „FAZ-FB-2“, ein Funk-Sirenen-Interface „FAZ-SI“, eine Funk- Scharfschalteinheit „FAZ-SE“, ein Funk-Alarmwähler „FAZ-AW“...

Seite 110 : D) Code Der Fernbedienung „Faz-Fb-2" Ändern, E) Überfall-Alarm Mit Der Fernbedienung „Faz-Fb-2" Auslösen

Anlagen, bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Herausgebers. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten. 100% Diese Bedienungsanleitung entspricht dem technischen Stand bei Druckle- Recycling- gung. Änderung in Technik und Ausstattung vorbehalten. Papier. Chlorfrei © Copyright 2005 by ELV Elektronik AG. Printed in Hongkong *2009/02 V3.01 65186 gebleicht.