Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Canon Speedlite Transmitter ST-E10 Erweiterte Anleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Erweiterte Anleitung
G
CT2-D155-A
© CANON INC. 2021

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Canon Speedlite Transmitter ST-E10

  • Seite 1 Erweiterte Anleitung CT2-D155-A © CANON INC. 2021...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Einführung..........4 Bedienungsanleitung.
  • Seite 3 Technische Daten..........88...
  • Seite 4: Einführung

    Einführung Der Speedlite Transmitter ST-E10 ist ein Steuergerät für drahtlose Blitzaufnahmen. Das Gerät steuert bis zu fünf Gruppen (15 Blitzgeräte) von Canon Speedlites, die drahtlose Multiblitzaufnahmen über Funk unterstützen. Vor Gebrauch lesen Zur Vermeidung von Aufnahmeproblemen und Unfällen lesen Sie bitte zuerst die Sicherheitshinweise.
  • Seite 5: Bedienungsanleitung

    Bedienungsanleitung Die mitgelieferte Bedienungsanleitung enthält grundlegende Informationen zum Speedlite Transmitter. Erweiterte Anleitung Vollständige Anweisungen finden Sie in dieser „Erweiterten Anleitung“. Die aktuelle „Erweiterte Anleitung“ finden Sie auf der folgenden Website. https://cam.start.canon/A004/...
  • Seite 6: Über Diese Anleitung

    Über diese Anleitung Symbole in dieser Anleitung Grundlegende Voraussetzungen Symbole in dieser Anleitung Links zu Seiten mit entsprechenden Themen. Warnt vor möglichen Problemen bei der Aufnahme. Zusatzinformationen. Tipps zur Fehlerbehebung.
  • Seite 7: Grundlegende Voraussetzungen

    Grundlegende Voraussetzungen Es wird vorausgesetzt, dass Sie die Kamera, das Steuergerät und das Blitzgerät eingeschaltet haben. Die im Text verwendeten Symbole für Tasten, Wahlräder und Einstellungen stimmen mit den jeweiligen Symbolen an Steuergerät, Kameras und Speedlites überein. Die Funktionen des Steuergeräts können von der Kamera aus konfiguriert werden. Für die Menüfunktionen/Individualfunktionen der Kamera sowie für die Individualfunktionen/persönlichen Funktionen des Steuergeräts und des Blitzgeräts werden Standardeinstellungen angenommen.
  • Seite 8: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Lesen Sie diese Hinweise zum sicheren Betrieb des Produkts. Befolgen Sie die Anweisungen, um Verletzungen und Schädigungen des Bedieners und Dritter zu vermeiden. WARNUNG Weist auf die Gefahr schwerer oder tödlicher Verletzungen hin. Bewahren Sie die Geräte für Kleinkinder unzugänglich auf. Die Abdeckung zu verschlucken, ist gefährlich.
  • Seite 9: Bezeichnungen Der Teile

    Bezeichnungen der Teile < > Bestätigungslämpchen für Funkübertragung < > Menütaste Verriegelungshebel für Befestigungsfuß Entriegelungsknopf < > Lade-/Netzanzeige Staub- und wasserbeständiger Adapter Kontakte Verriegelungsstift für Befestigungsfuß Befestigungsfuß Abdeckung...
  • Seite 10 Tasche...
  • Seite 11: Erste Schritte

    Erste Schritte In diesem Kapitel werden die Vorbereitungen vor dem Beginn der drahtlos gesteuerten Blitzaufnahmen beschrieben. • Anbringen und Abnehmen des Steuergeräts • Einschalten des Geräts • Zugriff auf das Kameramenü des Steuergeräts...
  • Seite 12: Anbringen Und Abnehmen Des Steuergeräts

    Anbringen und Abnehmen des Steuergeräts Setzen Sie das Steuergerät auf. Setzen Sie den Befestigungsfuß in den Multifunktionsschuh ein, bis er einrastet. Sichern Sie das Steuergerät. Schieben Sie den Verriegelungshebel für den Befestigungsfuß nach rechts. Sobald der Verriegelungshebel einrastet, ist er verriegelt.
  • Seite 13 Nehmen Sie das Steuergerät ab. Halten Sie den Entriegelungsknopf gedrückt, schieben Sie den Verriegelungshebel für den Befestigungsfuß nach links, und nehmen Sie das Steuergerät ab. Bringen Sie die Abdeckung zum Schutz der Kontakte wieder an. Vorsicht Vergewissern Sie sich, dass das Steuergerät sicher an der Kamera befestigt ist. Eine lose Befestigung kann eine Funktionsstörung verursachen, und das Steuergerät kann herunterfallen.
  • Seite 14: Einschalten Des Geräts

    Einschalten des Geräts Stellen Sie den Netzschalter auf < >. Schieben Sie den Verriegelungshebel für den Befestigungsfuß auf die Position < >.
  • Seite 15: Zugriff Auf Das Kameramenü Des Steuergeräts

    Zugriff auf das Kameramenü des Steuergeräts Automatische Stromabschaltung Stellen Sie bei angeschlossenem Steuergerät ( ) den Netzschalter auf < > ( Stellen Sie den Netzschalter der Kamera auf < >. Das Steuergerät wird mit Strom versorgt und die < > leuchtet rot.
  • Seite 16: Automatische Stromabschaltung

    Drücken Sie die < >-Taste. [Blitzfunktion Einstellungen] wird auf dem Kamerabildschirm angezeigt. Hinweis Mithilfe dieses Kameramenüs werden alle Steuergerätefunktionen konfiguriert. Die Einstellungen des Steuergeräts bleiben auch gespeichert, wenn Sie es von der Kamera abnehmen. Die Einstellungen bleiben erhalten, wenn Sie das Steuergerät wieder aufstecken.
  • Seite 17: Drahtlose Blitzaufnahmen

    Drahtlose Blitzaufnahmen In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie mittels drahtloser Blitzsteuerung über Funk fotografieren. Informationen zum Zubehör, das für die drahtlose Blitzsteuerung über Funk erforderlich ist, finden Sie auf der Systemkarte ( Vorsicht Die in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen sind nicht verfügbar, wenn die Kamera auf einen der Aufnahmemodi im Motivbereich eingestellt ist.
  • Seite 18: Drahtlose Blitzaufnahmen

    Aufnahmen mit anspruchsvoller drahtloser Beleuchtung von mehreren Blitzgeräten sind so einfach wie normale E-TTL II/E-TTL-Blitzautomatikaufnahmen, wenn Sie das Steuergerät mit einem Canon Speedlite, das die drahtlose Funkübertragung unterstützt, als Empfänger verwenden. Das System ist so ausgelegt, dass die Einstellungen an dem an der Kamera angebrachten Steuergerät (Sender) automatisch auf das drahtlos gesteuerte Speedlite (Empfänger)
  • Seite 19: Positionierung Und Reichweite

    Positionierung und Reichweite Automatische Blitzaufnahmen mit einem Empfänger ( EL-1 ST-E10 (3) Sendereichweite: Ca. 30 m / 98.4 ft.
  • Seite 20: Automatische Blitzaufnahmen Mit Empfängergruppen

    Automatische Blitzaufnahmen mit Empfängergruppen ( Aufnahmen mit der E-TTL II / E-TTL-Blitzautomatik sind mit zwei oder drei Empfängergruppen möglich, und das Blitzverhältnis (Anteil der Blitzleistung) kann nach Bedarf eingestellt werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mit bis zu fünf Blitzgruppen unterschiedliche Blitzmodi einzustellen und damit aufzunehmen.
  • Seite 21: Aufnahmen In Verschiedenen Blitzmodi Für Jede Gruppe

    Aufnahmen in verschiedenen Blitzmodi für jede Gruppe ( * Dies ist nur ein Beispiel für die Einstellungen des Blitzmodus. 5 Gruppen (A, B, C, D, E) (1) Automatische externe Blitzmessung (2) E-TTL II (3) Manueller Blitz (4) Manueller Blitz (5) Manueller Blitz...
  • Seite 22: Einstellungen Für Den Drahtlosen Betrieb

    Einstellungen für den drahtlosen Betrieb Einstellen des Senders Einstellen des Empfängers Einstellen des Übertragungskanals und der Gerätekennung für Funksteuerung < > Lampe Stellen Sie den Sender (ST-E10) und die Empfänger (Blitzgeräte) für drahtlose Aufnahmen wie folgt ein. Einstellen des Senders Stellen Sie bei angeschlossenem Steuergerät ( ) den Netzschalter auf <...
  • Seite 23 Überprüfen Sie die < >. Vergewissern Sie sich, dass die < > rot leuchtet. Drücken Sie die < >-Taste. Vergewissern Sie sich, dass [Blitzfunktion Einstellungen] auf dem Kamerabildschirm angezeigt wird.
  • Seite 24: Einstellen Des Empfängers

    Einstellen des Empfängers Geben Sie als Empfängereinheiten Blitzgeräte an, die mit der drahtlosen Blitzsteuerung über Funk kompatibel sind. Anweisungen zum Konfigurieren der Empfängereinstellungen finden Sie in der Bedienungsanleitung des Blitzgeräts.
  • Seite 25: Einstellen Des Übertragungskanals Und Der Gerätekennung Für Funksteuerung

    Einstellen des Übertragungskanals und der Gerätekennung für Funksteuerung Um Störeinflüsse von drahtlosen Systemen anderer Fotografen, die über mehrere per Funk gesteuerte Blitzgeräte verfügen, oder von anderen drahtlosen Geräten, die Funkwellen verwenden, zu vermeiden, können Sie den Übertragungskanal und die Drahtlosfunk-ID ändern.
  • Seite 26 Wählen Sie [Funkkanal]. Stellen Sie einen Übertragungskanal ein. Wählen Sie [AUTO] oder einen Kanal von 1 bis 15 und wählen Sie dann [OK]. Wählen Sie [Drahtlosfunk-ID].
  • Seite 27 Legen Sie die Gerätekennung fest. Geben Sie eine vierstellige Zahl an und wählen Sie dann [OK]. Die < >-Lampe leuchtet, wenn die Kommunikation zwischen Sender und Empfänger hergestellt ist.
  • Seite 28 < > Lampe Sie können den Verbindungsstatus anhand des Status der < >-Lampe ermitteln. Zustand Beschreibung Maßnahme Leuchtet Verbunden – Nicht verbunden Überprüfen Sie den Kanal und die ID Zu viele Einheiten Kombinieren Sie nicht mehr als 16 Sender und Empfänger Blinkt Fehler Starten Sie den Sender und den Empfänger neu...
  • Seite 29: Ettl: Vollautomatische Aufnahmen Mit Drahtlosem Blitz

    ETTL: Vollautomatische Aufnahmen mit drahtlosem Blitz Automatische Blitzaufnahmen mit einem Empfänger Automatische Blitzaufnahmen mit mehreren Empfängern Dieser Abschnitt erläutert die Grundfunktionen für den vollautomatischen Blitzbetrieb mit dem ST-E10, der als Sender an der Kamera angebracht ist, um ein Blitzgerät (Empfänger) drahtlos zu steuern.
  • Seite 30 Überprüfen Sie den Kanal und die Gerätekennung. Falls sich die Übertragungskanäle und Gerätekennungen der Sender- und Empfängereinheit unterscheiden, legen Sie dafür dieselben Einstellungen fest ( Stellen Sie die Kamera und das Blitzgerät in Position. Stellen Sie sie in dem unter Positionierung und Reichweite benannten Bereich auf.
  • Seite 31 Überprüfen Sie die Verbindung und stellen Sie sicher, dass das Blitzgerät geladen ist. Vergewissern Sie sich, dass die < >-Lampe leuchtet. Wenn der Empfängerblitz geladen ist, blinkt das AF-Hilfslicht in Abständen von ca. 1 Sekunde. Die Ladelampe am Sender leuchtet, wenn alle Blitzgeräte vollständig geladen sind.
  • Seite 32 Hinweis Sie können die Kamera so einstellen, dass ein Signalton ertönt, wenn die Empfänger vollständig geladen sind (C.Fn-20).
  • Seite 33: Automatische Blitzaufnahmen Mit Mehreren Empfängern

    Automatische Blitzaufnahmen mit mehreren Empfängern Verwenden Sie mehrere Empfänger und zünden Sie diese als ein einziges Blitzgerät, wenn mehr Licht benötigt wird oder als einfache Möglichkeit, für eine ausreichende Beleuchtung zu sorgen. Fügen Sie Empfänger hinzu, und nehmen Sie dann wie unter „Automatische Blitzaufnahmen mit einem Empfänger“...
  • Seite 34: Erweiterte Aufnahmefunktionen Mit Vollautomatischem Drahtlosem Blitz

    Erweiterte Aufnahmefunktionen mit vollautomatischem drahtlosem Blitz Bei diesem drahtlosen System müssen die folgenden Funktionen nicht auf den Empfängern eingerichtet werden, da diese automatisch auf der Grundlage der Einstellungen des Steuergeräts (Senders) konfiguriert werden. Blitzbelichtungskorrektur< > FEB< > Hi-Speed-Synchronisation< > Synchronisation 2. Verschluss<...
  • Seite 35 Wählen Sie [Blitzbelichtungskorrektur]. Stellen Sie den Wert für die Blitzbelichtungskorrektur ein. Nachdem Sie den Korrekturwert eingestellt haben, wählen Sie [OK]. „0.3“ zeigt 1/3-Stufen und „0.7“ zeigt 2/3-Stufen an. Um die Blitzbelichtungskorrektur zu deaktivieren, stellen Sie den Wert auf „±0“. Hinweis Im Allgemeinen stellen Sie zur Belichtungskorrektur einen erhöhten (positiven) Wert ein, um Motive heller abzubilden, und einen verminderten (negativen) Wert, um Motive dunkler abzubilden.
  • Seite 36 Sie können eine Belichtungsreihe mit drei verschiedenen, automatisch umgeschalteten Blitzleistungen aufnehmen. Diese Funktion wird als FEB (engl. Flash Exposure Bracketing, Blitzbelichtungsreihenautomatik) bezeichnet. Drücken Sie die < >-Taste. Wählen Sie [Blitzbelichtungs-Bracketing]. Stellen Sie den FEB-Wert ein. Nachdem Sie den FEB-Wert eingestellt haben, wählen Sie [OK]. „0.3“...
  • Seite 37 Hinweis Nach drei Aufnahmen wird die FEB-Funktion automatisch beendet. Bevor Sie mit FEB fotografieren, sollten Sie die Betriebsart der Kamera auf Einzelbild einstellen und sich davon überzeugen, dass die Blitzgeräte geladen sind. Wenn die Betriebsart Reihenaufnahme eingestellt ist, wird die Aufnahme nach drei aufeinanderfolgenden Aufnahmen automatisch beendet.
  • Seite 38 Hi-Speed-Synchronisation Die Hi-Speed-Synchronisation ermöglicht Blitzaufnahmen bei allen Verschlusszeiten. Diese Einstellung ist sinnvoll, wenn Sie die Zeitautomatik < > mit offener Blende verwenden möchten, um den Hintergrund unscharf zu machen (z. B. bei Tageslicht-Außenaufnahmen). Drücken Sie die < >-Taste. Wählen Sie [Verschluss-Synchronisation]. Wählen Sie [Hi-Speed-Synchronisation].
  • Seite 39 Vorsicht Wenn Sie bei der Hochgeschwindigkeits-Synchronisation eine kürzere Verschlusszeit wählen, wird der wirksame Blitzbereich kleiner. Hinweis < > wird nicht auf dem Kamerabildschirm angezeigt, wenn die Verschlusszeit kürzer als die maximale Blitzsynchronzeit ist. Um zur normalen Blitzzündung zurückzukehren, wählen Sie [Synchronisation 1. Verschluss] in Schritt 3.
  • Seite 40 Synchronisation 2. Verschluss Die Verwendung der Synchronisation 2. Verschluss bei kurzen Verschlusszeiten ermöglicht natürliche Aufnahmen von Bewegungsspuren des Motivs, z. B. von Autoscheinwerfern. Der Blitz wird unmittelbar vor Beendigung der Kameraaufnahme ausgelöst (bevor sich der Verschluss schließt). Drücken Sie die < >-Taste.
  • Seite 41 Hinweis Die Synchronisation 2. Verschluss funktioniert gut im < > (Bulb-)Aufnahmemodus. Im Blitzmodus [E-TTL II-Blitzmessung] zünden Blitzgeräte zweimal. Die erste Zündung, bei der es sich um keine Fehlfunktion handelt, ist ein Vorblitz zur Ermittlung der Blitzleistung. Um zur normalen Blitzzündung zurückzukehren, wählen Sie [Synchron. 1. Verschluss] in Schritt 3.
  • Seite 42: Fe-Speicherung

    FE-Speicherung Die Aufnahme mit FE (Blitzbelichtung)-Speicherung sorgt für eine geeignete Blitzbelichtung über den von Ihnen festgelegten Bereich des Motivs. Verwenden Sie die Kamera, um die FE-Speicherung zu konfigurieren. Anweisungen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung der Kamera und des Blitzgeräts. Hinweis <...
  • Seite 43: Verwenden Mehrerer Sender

    Verwenden mehrerer Sender Sie können zwei oder mehr Sendereinheiten zuordnen. Drahtlose Blitzaufnahmen unter der gleichen Beleuchtungsanordnung (mit den gleichen Empfängern) sind auch mit anderen Kameras möglich, indem Sie die Kamera wechseln, an der der Sender angebracht ist. Vorsicht Wenn die < >-Lampe nicht leuchtet, bedeutet dies, dass das Blitzgerät noch nicht verbunden ist.
  • Seite 44: Ettl: Drahtlose Multiblitzaufnahmen Mit Blitzverhältnis

    ETTL: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit Blitzverhältnis Automatische Blitzaufnahmen mit zwei Empfängergruppen Automatische Blitzaufnahmen mit drei Empfängergruppen Gruppensteuerung Automatische Blitzaufnahmen mit zwei Empfängergruppen Sie können die Lichtverhältnis (Blitzverhältnis) mit in 2 Gruppen, A und B, aufgeteilten Empfängern einstellen. Die Gesamtmenge (Summe) des Lichts aus den Blitzgruppen A und B wird automatisch gesteuert, um eine Standardbelichtung zu erzielen.
  • Seite 45 Wählen Sie [Blitzgruppe]. Führen Sie die Schritte 2–4 mit dem Sender durch. Stellen Sie [A:B] ein. Wählen Sie [A:B] und dann [OK].
  • Seite 46 Stellen Sie das Blitzverhältnis A:B ein. Stellen Sie das Blitzverhältnis A:B ein und wählen Sie dann [OK]. Machen Sie die Aufnahme. Der Empfänger blitzt mit dem eingestellten Blitzverhältnis.
  • Seite 47: Automatische Blitzaufnahmen Mit Drei Empfängergruppen

    Automatische Blitzaufnahmen mit drei Empfängergruppen Nachdem Sie die Blitzgruppen A und B eingerichtet haben, können Sie die Gruppe C hinzufügen, um mit mehreren Blitzgeräten zu zünden. Eine Übersicht über die Blitzsteuerung finden Sie unter „Gruppensteuerung“. Die Blitzgruppe C ist sinnvoll, wenn Sie eine Beleuchtung wünschen, die den Hintergrundschatten des Motivs eliminiert.
  • Seite 48 Stellen Sie [A:B C] ein. Wählen Sie [A:B C] und dann [OK]. Stellen Sie das Blitzverhältnis A:B ein. Stellen Sie das Blitzverhältnis A:B ein und wählen Sie dann [OK].
  • Seite 49 Stellen Sie den Wert der Blitzbelichtungskorrektur für die Blitzgruppe C ein. Nachdem Sie den Korrekturwert eingestellt haben, wählen Sie [OK]. Machen Sie die Aufnahme. Fotografieren Sie wie bei der normalen Blitzfotografie, nachdem Sie die Kamera konfiguriert haben.
  • Seite 50: Gruppensteuerung

    Gruppensteuerung Blitzgruppe A Sie können weitere Empfänger hinzufügen, wenn mehr Licht oder eine anspruchsvolle Beleuchtung benötigt wird. Bei zusätzlichen Empfängern geben Sie einfach die Blitzgruppe (A, B oder C) an, die heller sein soll. Es werden bis zu 15 Empfänger unterstützt. Wenn z.
  • Seite 51: M: Drahtlose Multiblitzaufnahmen Mit Manueller Blitzleistung

    M: Drahtlose Multiblitzaufnahmen mit manueller Blitzleistung MULTI: Stroboskopblitz In diesem Abschnitt werden drahtlose Multiblitzaufnahmen im manuellen Blitzmodus beschrieben. Sie können die Blitzleistung in einem Bereich von voller 1/1-Leistung bis 1/8192-Leistung in 1/3-stufigen Schritten für jede Blitzgruppe einstellen. Alle Einstellungen werden auf der Sendereinheit konfiguriert. Drücken Sie die <...
  • Seite 52 Stellen Sie den Blitzmodus auf [Manueller Blitz]. Wählen Sie [Manueller Blitz] und dann [OK]. Wählen Sie [Blitzgruppe].
  • Seite 53 Wählen Sie die Blitzgruppe aus. Wählen Sie [Alle auslösen (nicht separat)], [A:B] oder [A:B:C] und dann [OK]. • Für die gleiche Leistung von allen Empfängern wählen Sie [Alle auslösen (nicht separat)]. • Um die Leistung für die Blitzgruppen A und B einzustellen, wählen Sie [A:B].
  • Seite 54 Stellen Sie die Blitzleistung ein. Nachdem Sie die Leistung eingestellt haben, wählen Sie [OK]. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4, um die Blitzleistung für alle Gruppen einzustellen. Machen Sie die Aufnahme. Jede Gruppe blitzt mit der eingestellten Blitzleistung. Hinweis Geben Sie A, B oder C als Empfänger-Blitzgruppe an, wenn Sie [Alle auslösen (nicht separat)] verwenden.
  • Seite 55 Drücken Sie die < >-Taste. Wählen Sie [Blitzmodus]. Stellen Sie den Blitzmodus auf [MULTI-Blitz (Stroboskop)]. Wählen Sie [MULTI-Blitz (Stroboskop)] und dann [OK].
  • Seite 56 Wählen Sie eine Option aus. Wählen Sie die Blitzanzahl (1), die Frequenz (2) oder die Leistung (3) und wählen Sie dann [OK].
  • Seite 57 Legen Sie den Wert fest. Nachdem Sie den Wert eingestellt haben, wählen Sie [OK]. Wiederholen Sie die Schritte 4–5, bis Blitzfrequenz, -anzahl und - leistung konfiguriert wurden.
  • Seite 58: Berechnen Der Verschlusszeit

    Berechnen der Verschlusszeit Um sicherzustellen, dass der Verschluss offen bleibt, bis alle Stroboskopauslösungen beendet sind, berechnen Sie die an der Kamera einzustellende Verschlusszeit wie folgt. Blitzanzahl ÷ Blitzfrequenz = Verschlusszeit Wenn beispielsweise die Blitzanzahl auf 10 (Mal) und die Blitzfrequenz auf 5 (Hz) eingestellt ist, wählen Sie eine Verschlusszeit von mindestens 2 Sekunden.
  • Seite 59: Maximale Anzahl Der Blitze In Einer Blitzfolge

    Maximale Anzahl der Blitze in einer Blitzfolge Die maximale Blitzanzahl lautet wie folgt, wenn die Blitzanzahl als „----“ (Balkenanzeige) eingeblendet wird. Blitzleistung / 6–7 8–9 1/16 1/32 1/64 1/128 1/256 1/512 1/1024 1/2048 1/4096 1/8192 Blitzleistung / 12–14 15–19 20–50 60–199 250–500 1/16...
  • Seite 60: Gr: Aufnahmen In Verschiedenen Blitzmodi Für Jede Gruppe

    Gr: Aufnahmen in verschiedenen Blitzmodi für jede Gruppe Sie haben die Möglichkeit, mit bis zu fünf Blitzgruppen (A, B, C, D und E) unterschiedliche Blitzmodi einzustellen und damit aufzunehmen. Als Blitzmodi sind (1) E-TTL II / E-TTL-Blitzautomatik, (2) manueller Blitz und (3) automatische externe Blitzmessung verfügbar.
  • Seite 61 Wählen Sie [Blitzmodus]. Stellen Sie den Blitzmodus auf [Einzelgruppensteuerung]. Wählen Sie [Einzelgruppensteuerung] und dann [OK]. Der Blitzmodus der Empfängereinheit wird während der Aufnahme über die Steuerung der Sendereinheit automatisch eingestellt. Legen Sie die Blitzgruppe der Empfänger fest. Stellen Sie dies manuell an jedem Empfänger ein. Legen Sie für alle Empfänger die Blitzgruppe fest (A, B, C, D oder E).
  • Seite 62 Stellen Sie den Blitzmodus ein. Wählen Sie [Drahtlos Einst.]. Einstellen des Blitzmodus Wählen Sie für die gewählte Blitzgruppe [E-TTL II], [Man. Blitz], [AutoExtBlitz] oder [Deaktivieren].
  • Seite 63 Einstellen der Blitzleistung und der Blitzbelichtungskorrektur Konfigurieren Sie die Blitzfunktionen, die im Blitzmodus verfügbar sind. Stellen Sie für [Man. Blitz] die Blitzleistung ein. Für [E-TTL II] oder [AutoExtBlitz] stellen Sie den Wert für die Blitzbelichtungskorrektur nach Bedarf ein. Wiederholen Sie Schritt 4, um die Blitzfunktionen für alle Blitzgruppen zu konfigurieren.
  • Seite 64 Hinweis Einzelheiten zu [AutoExtBlitz] finden Sie in der Bedienungsanleitung von Blitzgeräten, die die automatische externe Blitzmessung unterstützen. Die auszulösenden Blitzgruppen müssen nicht in alphabetischer Reihenfolge angeordnet sein. Sie können z. B. auch A, C und E einstellen. Stellen Sie eine Gruppe, die Sie nicht zünden möchten, auf [Deaktivieren], wenn Sie den Blitzmodus in Schritt 3 einstellen.
  • Seite 65: Löschen Der Steuergerät-Einstellungen

    Löschen der Steuergerät-Einstellungen Sie können die Standardeinstellungen für drahtlose Aufnahmen wiederherstellen. Drücken Sie an der Kamera die < >-Taste. Wählen Sie [Steuerung externes Speedlite].
  • Seite 66 Wählen Sie [Einstell. löschen]. Wählen Sie [Blitzeinstellungen löschen] und dann [OK]. Die Steuergeräteinstellungen werden gelöscht, und der Blitzmodus wird auf [E-TTL II] eingestellt. Hinweis Das Löschen der Einstellungen löscht nicht die Einstellungen für den Übertragungskanal, die Drahtlosfunk-ID und die Individualfunktion (...
  • Seite 67: Prüfblitze Von Empfängern

    Prüfblitze von Empfängern Als Empfänger eingestellte Blitzgeräte können für Prüfblitze anderer Blitzgeräte verwendet werden. Anweisungen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung des Blitzgeräts. Hinweis Wenn es mehrere Sender gibt, zündet derjenige, der zuerst gestartet wurde.
  • Seite 68: Fernauslösung Von Empfängern

    Fernauslösung von Empfängern Als Empfänger eingestellte Blitzgeräte können für Aufnahmen aus der Ferne verwendet werden und ermöglichen so Fernsteuerungsaufnahmen. Anweisungen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung des Blitzgeräts. Vorsicht Wenn das Scharfstellen mit dem Autofokus misslingt, können keine Aufnahmen ausgelöst werden. Es wird empfohlen, den Fokussiermodusschalter des Objektivs auf <...
  • Seite 69: Einstellen Der Steuergerätefunktionen Über Die Kamera

    Einstellen der Steuergerätefunktionen über die Kamera In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie die Funktionen des Steuergeräts über das Kameramenü einstellen. Vorsicht Die in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen sind nicht verfügbar, wenn die Kamera auf einen der Aufnahmemodi im Motivbereich eingestellt ist. Stellen Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf <...
  • Seite 70: Steuerung Über Den Menübildschirm Der Kamera

    Steuerung über den Menübildschirm der Kamera Funktionseinstellungen des Steuergeräts Unter [Steuerung externes Speedlite] verfügbare Einstellungen Einstellen der Individualfunktionen am Steuergerät Sie können Blitzfunktionen und Individualfunktionen über das Kameramenü einstellen. Anweisungen zur Kamera finden Sie in der Bedienungsanleitung der Kamera. Funktionseinstellungen des Steuergeräts Wählen Sie [Blitzfunktion Einstellungen].
  • Seite 71 Stellen Sie die Funktion ein. Der Einstellungsbildschirm und die angezeigten Optionen variieren je nach dem Kameratyp. Wählen Sie eine Option aus, und stellen Sie die Funktion ein.
  • Seite 72: Unter [Steuerung Externes Speedlite] Verfügbare Einstellungen

    Unter [Steuerung externes Speedlite] verfügbare Einstellungen Die folgenden Funktionen sind konfigurierbar. Die verfügbaren Einstellungen sind abhängig von der verwendeten Kamera und dem Blitzmodus, den Einstellungen der Drahtlosfunktion sowie anderen Bedingungen. Funktion Blitzzündung Aktivieren / Deaktiv. E-TTL-Balance Prior. Umgebung / Standard / Priorität Blitz E-TTL II Mess.
  • Seite 73 Kontin.Blitzstrg Wählen Sie die Einstellung [E-TTL jede Aufn.], um die Blitzmessung für jede Aufnahme durchzuführen. Wählen Sie die Einstellung [E-TTL 1. Aufn.], um die Blitzmessung nur für die erste Aufnahme vor der Reihenaufnahme durchzuführen. Die Blitzleistungsstufe für die erste Aufnahme wird für alle folgenden Aufnahmen übernommen. Dies ist nützlich, wenn Sie die Geschwindigkeit von Reihenaufnahmen priorisieren möchten, ohne dass die Aufnahmen neu zusammengestellt werden müssen.
  • Seite 74 Hinweis Wenn [Blitzmodus] auf [Einzelgruppensteuerung] eingestellt ist, wählen Sie [E- TTL II], [Man. Blitz], [AutoExtBlitz] oder [Deaktivieren] als Blitzmodus für jede Gruppe.
  • Seite 75: Einstellen Der Individualfunktionen Am Steuergerät

    Einstellen der Individualfunktionen am Steuergerät Sie können Individualfunktionen für das Steuergerät über das Kameramenü einstellen. Die angezeigten Informationen variieren je nach verwendeter Kamera. Einzelheiten zu den Individualfunktionen finden Sie unter „Einstellmöglichkeiten der Individualfunktionen“. Wählen Sie [Blitz C.Fn Einstellungen]. Unter [Steuerung externes Speedlite] wählen Sie [Blitz C.Fn Einstellungen].
  • Seite 76 Stellen Sie die Individualfunktion ein. Wählen Sie die Nummer der Individualfunktion aus, und aktivieren Sie die Funktion. Um alle Einstellungen der Individualfunktionen zu löschen, wählen Sie [Einstell. löschen] und dann [Alle Speedlite C.Fn´s lösch.] in Schritt...
  • Seite 77: Individuelle Anpassung Des Steuergeräts

    Individuelle Anpassung des Steuergeräts In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie das Steuergerät mit den Individualfunktionen (C.Fn) individuell anpassen. Vorsicht Die in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen sind nicht verfügbar, wenn die Kamera auf einen der Aufnahmemodi im Motivbereich eingestellt ist. Stellen Sie den Aufnahmemodus der Kamera auf <...
  • Seite 78: Einstellen Der Individualfunktionen

    Einstellen der Individualfunktionen : Individualfunktionen Liste der Individualfunktionen Löschen aller Individualfunktionen Sie können die Steuergerätefunktionen an Ihre Aufnahmevorlieben anpassen. Die Funktionen für diesen Zweck werden als Individualfunktionen bezeichnet.
  • Seite 79 : Individualfunktionen Sie können Individualfunktionen für das Steuergerät über das Kameramenü einstellen. Die angezeigten Informationen variieren je nach verwendeter Kamera. Wählen Sie [Blitz C.Fn Einstellungen]. Unter [Steuerung externes Speedlite] wählen Sie [Blitz C.Fn Einstellungen]. Stellen Sie die Individualfunktion ein. Wählen Sie die Nummer der Individualfunktion aus, und aktivieren Sie die Funktion.
  • Seite 80 Ändern Sie die Einstellung. Wählen Sie eine Option und dann [OK].
  • Seite 81: Liste Der Individualfunktionen

    Liste der Individualfunktionen Nummer Punkt C.Fn-03 FEB automatische Abschaltung C.Fn-04 FEB-Reihenfolge C.Fn-20 Akustisches Signal...
  • Seite 82: Löschen Aller Individualfunktionen

    Löschen aller Individualfunktionen Um alle Einstellungen der Individualfunktionen zu löschen, wählen Sie im Kameramenü [Einstell. löschen] und dann [Alle Speedlite C.Fn´s lösch.].
  • Seite 83: Einstellmöglichkeiten Der Individualfunktionen

    Einstellmöglichkeiten der Individualfunktionen C.Fn-03: FEB automatische Löschung Mit dieser Funktion stellen Sie ein, ob FEB nach drei Aufnahmen automatisch abgeschaltet wird. 0: Aktivieren 1: Deaktivieren C.Fn-04: FEB-Sequenz Sie können die Reihenfolge der FEB-Aufnahmen ändern. 0: Standardbelichtung, –: Schwächere Belichtung (dunkler) und +: Stärkere Belichtung (heller). 0: 0 →...
  • Seite 84: Referenz

    Referenz Dieses Kapitel beschreibt das Blitzsystem und führt einige der häufig gestellten Fragen auf. • ST-E10-System • Leitfaden zur Fehlersuche • Technische Daten...
  • Seite 85: St-E10-System

    ST-E10-System Drahtlose Blitzaufnahmen Speedlite mit Empfängerfunktionalität Steuergerät mit Senderfunktionalität Speedlite Transmitter ST-E10 Speedlites, die mit der Funktionalität zur drahtlosen Blitzsteuerung über Funk ausgestattet sind EL-1, 600EX II-RT, 600EX-RT, 430EX III-RT...
  • Seite 86: Leitfaden Zur Fehlersuche

    Wenn ein Problem mit dem Steuergerät auftritt, lesen Sie zunächst diesen Leitfaden zur Fehlersuche. Wenn das Problem auf diese Weise nicht gelöst werden kann, wenden Sie sich an Ihren Händler oder an den nächstliegenden Canon-Kundendienst. Normalaufnahme Das Gerät lässt sich nicht einschalten.
  • Seite 87 Die Bilder sind unter- oder überbelichtet. Wenn das Hauptmotiv sehr dunkel oder sehr hell ist, stellen Sie die Blitzbelichtungskorrektur ein ( Wenn im Bild ein stark reflektierendes Objekt vorhanden ist, verwenden Sie die FE- Speicherung ( Je kürzer die Verschlusszeit bei der Hi-Speed-Synchronisation ist, desto kleiner wird die Leitzahl.
  • Seite 88: Technische Daten

    ±3 Stufen in Drittel- oder Halbstufen Wird unterstützt Hi-Speed-Synchronisation * Detaillierte Informationen zu den Kameras, die diese Funktion unterstützen, finden Sie auf der Canon-Website. Wird unterstützt Synchronisation 2. Verschluss * Detaillierte Informationen zu den Kameras, die diese Funktion unterstützen, finden Sie auf der Canon-Website.
  • Seite 89: Stromversorgung

    45,5 x 37,8 x 53,6 mm Gewicht Gewicht (ca.) 48 g Betriebsumgebung Betriebstemperatur 0–45°C / 32–113°F Luftfeuchtigkeit im Betrieb 85 % oder darunter Alle technischen Daten basieren auf den Canon-Prüfnormen. Änderungen der technischen Daten oben und des äußeren Erscheinungsbildes können ohne Vorankündigung vorgenommen werden.

Inhaltsverzeichnis