Herunterladen  Diese Seite drucken

Leon Cycle NCM MOSCOW Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Benutzerhandbuch
Bitte vor Gebrauch lesen!

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Leon Cycle NCM MOSCOW

   Inhaltszusammenfassung für Leon Cycle NCM MOSCOW

  • Seite 1 Benutzerhandbuch Bitte vor Gebrauch lesen!
  • Seite 2 Nachdruck, Vervielfältigung oder Übersetzung, auch auszugsweise, ist ohne Genehmigung nicht gestattet. Alle Rechte nach dem Gesetz über das Urheberrecht bleiben ausdrücklich vorbehalten. Änderungen vorbehalten. Leon Cycle GmbH Verwendete Symbole Wichtige Hinweise für Ihre Sicherheit sind besonders gekennzeichnet. Beachten Sie diese Hinweise unbedingt, um Verletzungen und Schäden am Gerät zu vermeiden:...
  • Seite 3 : Inhaltsverzeichnis

    BEDIENUNG WARTUNG Seitenansicht rechts ......3 Wartung und Pflege ......Funktion und Bedienung Tretkurbeln ........... Lenkerarmaturen ........Pedale ..........Montageanleitung für Lenker ....4 Lenkungslager ........Pedal Montage ........5 Speichen ..........Sitzposition ........... 6 Akku Sicherung kontrollieren ....Sattelhöhe einstellen ......7 Sattel verstellen ........
  • Seite 4 : Seitenansicht Rechts

    Seitenansicht rechts Schnellspannhebel Sattelhöhe 7 Hydraulische/mechanische Scheibenbremse vorne Steuerelektronik Tretkurbelpedal Akku abschliessbar Kettenschaltwerk Display 10 Elektromotor Lenkerarmaturen Hydraulische/mechanische Scheibenbremse hinten Rahmennummer Funktion und Bedienung Lenkerarmaturen Lenkerarmatur links Lenkerarmatur rechts 1 3- fach Schalter 4 Festgriff, rechts 5 Schalthebel 2 Festgriff, links 6 Bremshebel Hinterrradbremse 3 Bremshebel Vorderradbremse...
  • Seite 5 : Montageanleitung Für Lenker

    Montageanleitung für Lenker Gewindefreier Vorderbau Die Schrauben werden anschließend fixiert. Achten Sie bei der Installation das der Rahmen mit der Vordergabel abschließt. 1. Lösen Sie die obere Schraube des Vorderbaus. 2. Nehmen Sie die NECO Scheibe und das Kunststoffteil ab. 3.
  • Seite 6 : Pedal Montage

    Pedal Montage WARNUNG Die Pedale nicht von Hand festziehen, verwenden Sie einen geeigneten Schraubenschlüssel. - Identifizieren Sie Ihr Pedal: Überprüfen Sie den Buchstaben auf dem Pedal: "L" oder "R". - Das mit "R" gekennzeichnete Pedal ist für rechts. Zur Befestigung der Kurbel im Urzeigersinn drehen. - Das mit "L"...
  • Seite 7 : Sitzposition

    Sitzposition Um ein bequemes, ermüdungsfreies und sicheres Fahren zu ermöglichen ist die Sattel- und Lenkerhöhe der Körpergröße anzupassen. Die Sattelhöhe ist korrekt, wenn beim Sitzen mit nicht ganz durchgestrecktem Bein der Fuß auf dem in unterster Stellung befindlichem Pedal aufliegt. Die Fußspitzen müssen den Boden noch berühren. Zu niedrig Zu hoch Optimal!
  • Seite 8 : Sattelhöhe Einstellen

    Sattelhöhe einstellen WARNUNG Ein nicht ganz geschlossener Schnellspannhebel kann sich wieder öffnen. Dadurch kann sich der Sattel während der Fahrt nach unten verschieben. Dies kann zu schweren Stürzen führen. Das Umlegen des Schnellspannhebels muss so schwer gehen, dass dafür 3 max. der Handballen benötigt wird.
  • Seite 9 : Sicherheitshinweise Ladegerät

    Wichtige Sicherheitshinweise für das Ladegerät Bevor Sie das Ladegerät in Betrieb nehmen, lesen Sie bitte diese Sicherheitshinweise. WARNUNG Ladegerät vor Kinderhänden schützen. Um Verletzungsrisiken vorzubeugen, dürfen Sie nur Lithium-Ionen Akkus aufladen. Andere Batterie-Arten können explodieren, wenn sie aufgeladen werden. Dies kann zu Personen- und Materialschäden führen.
  • Seite 10 : Ladegerät Funktionen

    Ladegerät-Funktionen Ladezyklus und LED- Anzeigen für Lithium-Ionen - Akku MODUS Grün Akku noch nicht angeschlossen Ladevorgang Grün Ladevorgang beendet Dieses Ladegerät ist für Li-Ion- Akkus geeignet. Die LED (Leuchtdiode 1) am Ladegerät hält Sie über den Betriebszustand ständig auf dem laufenden. Sie werden über Status und Ladevorgang des Akkus auf einen Blick informiert.
  • Seite 11 ACHTUNG - Die Akkus des Fahrzeuges und das ladegerät sind aufeinander abgestimmt. Laden Sie deshalb die Akkus niemals mit einem anderen Ladegerät. - Akku vor harten Stössen und Feuchtigkeit schützen. - Prüfen Sie bitte bevor Sie das Ladegerät an das Netz anschliessen, ob die Spannung Ihres Stromnetzes mit der auf dem Typschild des Ladegerätes angegebenen Netzspannung übereinstimmt.
  • Seite 12 : Handhabung Vom Akku Und Ladegerät

    Handhabung vom Akku und Ladegerät Um eine möglichst lange Lebensdauer des Akkus zu erreichen, sollten folgende Hinweise unbedingt beachtet werden: - Bei einem Akkutemperatur-Bereich von unter +0°C und über +60°C wird das Ladegerät nicht aktiv. Deshalb vor Ladung den Akku etwa auf Raumtemperatur bringen. - Das Ladegerät ist ein durch Mikrocomputer gesteuertes System mit vielen Überwachungs-und Kontroll-Funktionen.
  • Seite 13 : Akku Laden

    Akku laden HINWEIS Der Akku (1) kann entweder am E-Bike oder extern geladen werden. Der Akku ist mit einem Schloss (2) gesichert. - Akku entsperren und herausziehen. - Zuerst den Netzstecker (3) des Ladegerätes (4) an das Stromnetz 100-230 V, 50-60 Hz anschliessen. - Ladestecker (5) des Ladegerätes (4) an der Akkubuchse (6) anschliessen.
  • Seite 14 : Fahrbetrieb

    Fahrbetrieb HINWEIS Der Akku ist im Rahmen mit einem Schloss gesichert. Vor Fahrtbeginn den Schlüssel abziehen! ACHTUNG Der Schlüssel kann sonst bei massiver Einwirkung abbrechen! WARNUNG - STURZGEFAHR! Ein Sturz mit schwerwiegenden Verletzungen könnte die Ursache sein, wenn folgende Punkte nicht beachtet werden: 1.Bevor Sie losfahren den Lenker (1) geradeaus festhalten.
  • Seite 15 : Bremsen

    Bremsen Die Bremsen des Vorder- und des Hinterrades können unabhängig voneinander betätigt werden. Beim Anhalten oder beim Verringern der Geschwindigkeit, beide Bremsen gleichzeitig betätigen. Je nach Modellwahl ist das E-Bike mit mechanischen oder hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet, die eine normale bis sehr hohe.
  • Seite 16 : Display Übersicht

    Display Übersicht Geschwindigkeitsanzeige KM/H & MPH Anzeige Hintergundbeleuchtung Akku Kappazitätsanzeige Motorstorm Spannung Automatische Display Abschaltung nach 5 Minuten 6 KM/H Anfharhilfe Unterstützungsstufen Fehlercode Anzeige Menü Strukturierung Distanz Anzeige...
  • Seite 17 : Gesamtansicht

    Gesamtansicht des Displays bei Inbetriebnahme Hauptansicht des Displays bei angeschaltetem betrieb Die normale Ansicht des L6 Displays wird unterhalb dargestellt. Bei betätigung der "M" Taste navigieren Sie durch die einzelnen Informationen. Reihenfolge: Gesamtkilometerstand, Fahrzeitanzeige, Tageskilometeranzeige, Max Geschwindigkeitsanzeige, Zirkulationsanzeige. Erste Anwendung 1.
  • Seite 18 4. KM/H & MPH Einstellmöglichkeit in KM/H (Kilometer pro Stunde) oder MPH (Meilen pro Stunde). 5. Hintergrundbeleuchtung Durch das betätigen der "-" Taste(ca.2 Sek.) schaltet sich die Display Hintergrundbeleuchtung ein. Diese wird wiederum durch den selbigen Vorgang abgeschaltet. 6. Anfahrhilfe Durch das betätigen der "+"...
  • Seite 19 0 = Motor unterstützt nicht 1 = 7-10 km/h 2 = 10-13 km/h 3 = 13-16 km/h 4 = 16-19 km/h 5 = 19-22 km/h 6 = 22-25 km/h Der Motor unterstützt in den Stufen 1-6 lediglich bis zu der angegeben Geschwindigkeit. Alle Geschwindigkeiten darüber hinaus sind durch eigene Muskelkraft zu unterstützen.
  • Seite 20 9. Untermenü Durch gleichzeitiges betätigen der "+" und "-" Tasten(ca.3 Sek.)wird das Untermenü geöffnet. Durch mehrmaliges betätigen der Taste "M" wird durch das Menü navigiert. Mit der "+" oder "-" Taste wird die Auswahl umgestellt. Die Speicherund erfolgt automatisch und das Display kehrt nach ca.3 Sek. zur Hauptanzeige zurück. 9.1 Zurücksetzen des Gesamtkilometerstandes, der Zeit und maximalen Geschwindigkeit der letzten Fahrt.
  • Seite 21 10. Zirkulationsanzeige Bei angeschaltetem Display werden durch mehrmaligen betätigen der Taste "M" die Indikatoren angezeigt. 10.1 Gesamtkilometer Die Gesamtkilometer werden in der Display Hauptansicht dargestellt. Diese können nicht zurück gesetzt werden. 10.2 Tageskilometer Der Tageskilometer kann im Untermenü zurück gesetzt werden. 10.3 Fahrtzeit Die Fahrtzeit der letzten zurück gelegten Strecke kann im Untermenü...
  • Seite 22 : Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Verkehrssicherheit Nach der StVZO (Strassenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) muss ein E-Bike mit zwei voneinander unabhängigen, funktionsfähigen Bremsen, einer deutlich hörbaren Glocke, Scheinwerfer, Schlussleuchte, Rückstrahlerpedalen, Seitenstrahlern für Laufräder bzw. integrierten Leuchtstreifen am Reifen sowie Front- und Rückstrahler ausgerüstet sein. Das E-Bike ist nur für Fahrten auf befestigten Strassen und Wegen geeignet. Fahren Sie deshalb nicht abseits von befestigten Wegen oder im Gelände.
  • Seite 23 Sicherheitshinweise Ist das E-Bike fit? Führen Sie folgende Kontrollen in regelmässigen Abständen durch: - Stimmt der Reifenluftdruck? (siehe Kapitel "Technische Daten") - Sind das Lenkungslager und die Tretkurbeln in Ordnung? (siehe Kapitel "Lenkungslager" und "Tretkurbeln") - Sind alle Speichen fest? (siehe Kapitel "Speichen"). Vergewissern Sie sich nach einem Sturz oder Unfall, dass am E-Bike nichts verbogen bzw.
  • Seite 24 : Vorderrad Für Transport Ausbauen

    Vorderrad für Transport ausbauen Ausbauen: - Schnellspannhebel (1) öffnen und Achsmutter (2) einige Umdrehungen lösen. - Vorderrad (3) aus der Gabel nach unten herausnehmen. WARNUNG Ein nicht ganz geschlossener Schnellspannhebel kann sich wieder öffnen. Dies kann zu schweren Stürzen führen. Das Umlegen des Schnellspannhebels muss so schwer gehen, dass dafür der Handballen benötigt wird.
  • Seite 25 : Fahrzeugpflege

    Fahrzeugpflege / Pflegemittel HINWEIS Regelmässige und sachkundige Pflege dient der Werterhaltung des Fahrrades und ist eine der Voraussetzungen für die Anerkennung von Gewährleistungsansprüchen. Korrosion durch Pflegemangel oder durch Winterbetrieb unterliegen nicht der Gewährleistung. ACHTUNG Gummi‑ und Kunststoffteile dürfen nicht durch aggressive oder eindringende Reinigungs‑ und Lösungsmittel beschädigt werden.
  • Seite 26 : Winterbetrieb Und Korrosionsschutz

    Winterbetrieb und Korrosionsschutz HINWEIS Im Interesse des Umweltschutzes bitten wir Sie, Pflegemittel sparsam anzuwenden und nur solche zu gebrauchen, die als umweltfreundlich gekennzeichnet sind. Wird das Fahrrad in den Wintermonaten benutzt, können durch Streusalze beträchtliche Schäden auftreten. ACHTUNG Kein warmes Wasser verwenden – verstärkte Salzeinwirkung. - Fahrrad nach Fahrtende sofort mit kaltem Wasser reinigen.
  • Seite 27 : Reifenpflege

    Übrige Komponenten Entsorgen Sie die Komponenten entsprechend der in Ihrem Land geltenden Umweltvorschriften. Elektrische Abfälle dürfen nicht zusammen mit Haushaltsabfällen entsorgt werden. Wenden Sie sich für Ratschläge bezüglich des Recyclings an Ihre Kommunalbehörde oder an den Fachhändler. Reifenpflege Wenn das Fahrrad über einen längeren Zeitraum nicht benutzt wird, empfiehlt es sich, das Fahrrad so abzustellen, dass die Reifen unbelastet sind.
  • Seite 28 : Wartung Und Pflege

    Wartung und Pflege WARNUNG Sicherheitsgründe verbieten es über einen eng begrenzten Rahmen hinaus, Reparaturen und Einstellarbeiten selbständig vorzunehmen. Durch unsachgemässes Arbeiten an sicherheitsbezogenen Teilen gefährdet man sich und andere Verkehrsteilnehmer. Dies gilt insbesondere für Arbeiten an: Lenkung, Bremsanlage und Beleuchtung. ACHTUNG Vor allen Arbeiten an der Elektrik ist die Steckverbindung vom Akku zu trennen, auch beim Auswechseln einer Glühlampe.
  • Seite 29 : Tretkurbeln

    Tretkurbeln Die Tretkurbeln (1) können sich im Laufe der Zeit beim Fahren lockern. Prüfen Sie regelmässig, ob die Tretkurbeln fest sitzen. Wenn Sie die Tretkurbeln kräftig seitwärts bewegen, darf kein Spiel zu spüren sein. Auch das Tretlager (2) darf kein Spiel haben und die Tretkurbeln müssen leicht drehbar sein, dann ist das Lager im ordnungsgemässen Zustand.
  • Seite 30 : Speichen

    Speichen Ein strammer Sitz der Speichen (1) ist für den schlagfreien Lauf der Räder wichtig. Lose Speichen rechtzeitig nachziehen lassen. Gerissene und die der gerissenen Speiche gegenüberliegende Speiche müssen sofort ersetzt und das Laufrad komplett nachzentriert, ggf. neu eingespeicht werden. Speichenbruch und eine Unwucht des Laufrades resultieren oft aus dem unsachgemässen Spannen der Speichen.
  • Seite 31 : Technische Daten

    Komponenten MOSCOW(27.5") MOSCOW+(27.5") Motor Bafang, RX2, 36V 250W Bafang, RX2C, 36V 250W Akku I5-3613H, 36V 13AH, mit USB Anschluß I5-3614P, 36V 14.5AH, mit USB Anschluß Display DAS-KIT, L6B DAS-KIT, L6B Suntour, XCT-HLO-27.5, Vorspannung, Federgabel Suntour, XCT-27.5, mit Vorspannung Hydraulischer LockOut Bremshebel Artek, mit Cut-Off Sensor (links) Tektro, mit Cut-Off Sensor (links)
  • Seite 32 : Verschleissteileliste

    Verschleissteileliste Verschleissteile Verschleissgrenzen Je nach Fahrweise, Belastung und Luftdruck kann die Verschleissgrenze schon Reifen, Schläuche, Felgen bei 500 km oder früher erreicht sein. Je nach Fahrweise, Belastung und Luftdruck kann die Verschleissgrenze schon Räder, Speichen, Naben bei 1000 km oder früher erreicht sein. Oxidation ist ein Pflegemangel! Beleuchtung, Glühbirnen, Je nach Fahrbahnbeschaffenheit / Fahrbahnunebenheiten reduziert sich die Elektroanlage, Steuerelektronik...
  • Seite 33 : Garantiebedingungen

    Garantiebedingungen Wir die Leon Cycle GmbH gewähren 2 Jahre auf den Rahmen (E-Bikes) 12 Monate auf sämtliche elektronischen Bauteile inklusive Akku auf die mit dem Garantieversprechen von uns beworbene Neuware. Die Frist für die Berechnung der Garantiedauer beginnt mit Rechnungsdatum. Unsere Garantieleistungen erstrecken sich räumlich auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Treten während dieses Zeitraums Material- oder Herstellungsfehler auf, gewähren wir als Garantiegeber im Rahmen der Garantie eine...
  • Seite 34 *bitte beachten Sie, dass bei einer Fahrt über 10 km ,wir dies nicht mehr als Probefahrt deklarieren können und eine Rückgabe nicht mehr möglich ist. Hiermit bestätige ich gegenüber der Leon Cycle GmbH die Richtigkeit meiner Angaben. Ort, Datum Unterschrift...
  • Seite 35 Leon Cycle GmbH Imhoffstr. 36 - 42 D-30853 Langenhagen Germany Telefon: 0511-897 938 22 Telefax: 0511-897 938 29 E-Mail: support@leoncycle.de www.leoncycle.de...

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: