Herunterladen Diese Seite drucken

Sharp AR-M300 Bedienungshandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

LASERDRUCKER
LASER PRINTER
Bedienungshandbuch
Operation manual
(mit Druckerbedienung und allgemeinen Informationen)
(for printer operation and general information)
Downloaded from:
http://www.usersmanualguide.com/
Damit Sie alle Funktionen des Geräts voll nutzen können, sollten
Be sure to become thoroughly familiar with this manual to
Sie sich anhand des vorliegenden Handbuchs umfassend informie-
gain the maximum benefit from the product.
ren.
Before installing this product, be sure to read the
Lesen Sie daher die Hinweise, die in Verbindung mit der Auf-
installation requirements and cautions sections.
stellung des Geräts gegeben werden sowie die entsprechen-
den Sicherheitshinweise aufmerksam durch.
Be sure to keep all operation manuals handy for reference
Sie sollten alle Handbücher einschließlich des vorliegenden Hand-
including this manual, the "Operation manual for printer
buchs „Bedienungshandbuch (mit Druckerbedienung und allgemei-
operation and general information" and operation manuals
nen Informationen)" und die Handbücher für die installierten Zu-
for any optional equipment which has been installed.
satzeinrichtungen stets griffbereit haben.

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Sharp AR-M300

  Verwandte Anleitungen für Sharp AR-M300

  Inhaltszusammenfassung für Sharp AR-M300

  • Seite 1 LASERDRUCKER LASER PRINTER Bedienungshandbuch Operation manual (mit Druckerbedienung und allgemeinen Informationen) (for printer operation and general information) Damit Sie alle Funktionen des Geräts voll nutzen können, sollten Be sure to become thoroughly familiar with this manual to Sie sich anhand des vorliegenden Handbuchs umfassend informie- gain the maximum benefit from the product.
  • Seite 2 Obwohl alles unternommen wurde, um das vorliegende Handbuch so präzise und so hilfreich wie nur möglich zu gestalten, übernimmt die SHARP Corporation keine Garantie für seinen Inhalt. Alle im vorliegenden Handbuch enthal- tenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. SHARP haftet weder für Verluste noch für Schäden, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch des vorliegenden Handbuchs entstehen.
  • Seite 3 INSTALLATION Durch Fehler bei der Installation kann das Gerät beschädigt werden. Vor der ersten Installation und beim Transport des Geräts an einen anderen Ort ist folgendes zu beachten. 1. Das Gerät ist in der Nähe einer Netzsteckdose aufzustellen. 2. Das Netzkabel nur in eine Netzsteckdose stecken, die den auf dem Typenschild angegebenen An- schlußleistungen entspricht.
  • Seite 4: Installation

    INSTALLATION Gerät an einen anderen Ort bringen Heben Sie das Gerät hoch (siehe Abbildung), und tragen Sie es waagerecht. ACHTUNG Tragen Sie das Gerät stets nur zu zweit. Der Schwerpunkt des Geräts liegt etwas links von der Gerätemitte (von vorne gesehen). Bei installiertem Duplex-Modul liegt der Schwerpunkt noch weiter links. Achten Sie beim Hochhe- ben des Geräts darauf, daß...
  • Seite 5 ACHTUNG! 1. Berühren Sie nicht die Fotoleittrommel. Kratzer oder Flecken auf der Trommel sind die Ursache für un- saubere Ausdrucke. 2. Die Fixiereinheit wird extrem heiß. Seien Sie bei Arbeiten in diesem Bereich sehr vorsichtig. 3. Blicken Sie nicht direkt in die Lichtquelle des Scannermoduls.
  • Seite 6 ACHTUNG! Wichtige Hinweise beim Umgang mit dem Laserdrucker −15 nm Wellenlänge +10 nm 785 nm Impulsdauer Nordamerika: Modell 35 cpm: (4,1 µs ± 4,1 ns)/7 mm Modell 45 cpm: (5,7 µs ± 5,7 ns)/7 mm Europa: Modell 31 cpm: (3,8 µs ± 3,8 ns)/7 mm Modell 35 cpm: (3,8 µs ±...
  • Seite 7 ACHTUNG! Für Europa: CAUTION VAROITUS! INVISIBLE LASER RADIATION LAITTEEN KÄYTTÄMINEN WHEN OPEN INTERLOCKS MUULLA KUIN TÄSSÄ CLASS 1 LASER PRODUCT DEFEATED. AVOID EXPOSURE KÄYTTÖOHJEESSA TO BEAM. MAINITULLA TAVALLA SAATTAA ALTISTAA KÄYTTÄJÄN VORSICHT LASER KLASSE 1 TURVALLISUUSLUOKAN 1 UNSICHTBARE YLITTÄVÄLLE LASERSTRAHLUNG WENN NÄKYMÄTTÖMÄLLE ABDECKUNG GEÖFFNET UND LUOKAN 1 LASERLAITE...
  • Seite 8: Faxfunktionen

    FAXFUNKTIONEN Damit Sie mit dem Gerät auch faxen können, müssen Sie einen optionalen Faxerweiterungssatz installieren. Einzelheiten, wie Sie die Faxfunktionen nutzen können, finden Sie in der Faxbedienungsanleitung. Leitungsstecker Line connector ■ ■ ■ ■ ■ Leitung anschließen Benutzen Sie das mit dem Faxerweiterungssatz mitgelieferte TE L Telefonkabel, um das Gerät an eine Telefonleitung anzuschließen.
  • Seite 9: Inhaltsverzeichnis

    INHALTSVERZEICHNIS Seite KAPITEL 2 INSTALLATION ......0-1 DRUCKEN VON EINEM COMPUTER Gerät an einen anderen Ort bringen ..0-2 ●...
  • Seite 10: Inhaltsverzeichnis

    INHALTSVERZEICHNIS KAPITEL 4 SATTELHEFTER ......5-17 FEHLERSUCHE UND WARTUNG Teilebezeichnungen ....5-17 ●...
  • Seite 11 KAPITEL 1 VOR INBETRIEBNAHME Dieses Kapitel, das grundsätzliche Informationen zum Drucker enthält, sollten Sie sorgfältig lesen, bevor Sie dieses Produkt in Betrieb nehmen. Seite EINLEITUNG .................... 1-2 DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN ............1-3 TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN ........1-4 ● Außen ....................1-4 ●...
  • Seite 12: Einleitung

    EINLEITUNG Um den größtmöglichen Nutzen beim Gebrauch dieses Geräts zu erzielen, empfehlen wir dem Benutzer, das Hand- buch sorgfältig zu lesen, um sich mit allen Einrichtungen und Funktionen des Basisgeräts und den zu beachtenden Vorsichtsmaßnahmen vertraut zu machen. Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Hochgeschwindigkeits-Laserdrucker, der durch entsprechende Erweite- rungen mit Peripheriegeräten zu einem Multifunktionsgerät umgerüstet werden kann.
  • Seite 13: Die Wichtigsten Funktionen

    ® NERGY stung in der Fixiereinheit wird nach einer voreingestellten Zeit, nachdem Par tner hat SHARP das Gerät einen Auftrag beendet hat und keine weiteren Aufträge zu be- bestimmt, daß dieses arbeiten sind, reduziert. Das Gerät ist innerhalb kürzester Zeit wieder im Gerät den...
  • Seite 14: Teilebezeichnungen Und Funktionen

    TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Außen Papierführung (manueller Papiereinzug) Frontabdeckung Öffnen, um Toner nachzufüllen. Ausgabefach* Netzschalter Zum Ein- und Ausschalten des Geräts. Duplex-Modul/manueller Papiereinzug* Modul für doppelseitigen Druck Papierfach 1 Oberer Papierausgabebereich Unterschrank mit Papierfach für 3 x 500 Blatt* Zur Ablage von Ausdrucken. (Siehe Seite 1-23.) Verlängerung oberes Ausgabefach* Für große Papierformate.
  • Seite 15: Innen

    TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Innen Seitenabdeckung Duplex-Modul Tonerkartusche (Trommel/Tonerkartusche)* Öffnen, wenn ein Papierstau im Duplex-Modul auf- Die Tonerkartusche ist auszuwechseln, wenn dies getreten ist. im Bedienfeld angezeigt wird. Verriegelung Seitenabdeckung Fotoleittrommel Drücken Sie den Hebel nach oben, um die Seiten- Auf der Fotoleittrommel werden die Bilder erstellt. abdeckung zu öffnen, wenn ein Papierstau im Hauptgerät aufgetreten ist.
  • Seite 16: Teilebezeichnungen Und Funktionen Von Peripheriegeräten

    TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Teilebezeichnungen und Funktionen von Peripheriegeräten Downloaded from: http://www.usersmanualguide.com/...
  • Seite 17 TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN B/W Scanner-Modul/DSPF (AR-EF1) Mehrzweckfach (AR-MU1) Das B/W Scanner-Modul/DSPF ist ein Monochrom- Für 500 Blatt Papier von 20 lbs. (80g/m). Auch Scanner mit zwei Abtastmodi. In dem einen Mo- Spezialpapier wie Umschläge (nur Standardforma- dus werden Originale eingezogen und beim Vor- te) und Postkarten können eingelegt werden.
  • Seite 18 TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN ■ ■ ■ ■ ■ Weitere optionale Einrichtungen Scanner-Gestell (AR-RK1) Faxerweiterungssatz (AR-FX5) ● ● Mit diesem Gestell wird das Scanner-Modul über Dieser Satz wird benötigt, um das Gerät mit Fax- dem Drucker installiert. funktionen auszurüsten. Netzteil (AR-DC1) Zusätzlicher Faxspeicher (8 MB) (AR-MM9) ●...
  • Seite 19: Bedienfeld Des Hauptgeräts

    TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Bedienfeld des Hauptgeräts Anzeige und Anzeigeelemente zeigen den aktuellen Druckerstatus an. Alle Druckereinstellungen werden über die Tasten und das Display vorgenommen. BEREIT DATEN FEHLER " ZURUCK/C INFORMATION Display [x/| | | | | ] Tasten Zeigt den aktuellen Druckerstatus an. Drücken Sie diese Tasten, um die Menü- oder [ i ] in einer Meldung, bedeutet, daß...
  • Seite 20 TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Menügruppe und Erklärung zur Funktionsweise der Tasten auf dem Bedienfeld des Hauptgeräts Die Menügruppen sind in fünf Gruppen gegliedert und werden nacheinander durch Drücken der Taste [MENU] aufgerufen. Wird die Taste [OK] gedrückt, während das gewünschte Menüfenster angezeigt wird, erscheint eine Meldung, die den nächsten Schritt nennt, der durchzuführen ist.
  • Seite 21 TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Einen Druckauftrag abbrechen und Druckdaten löschen Wenn Sie einen laufenden Druckauftrag abbrechen und die Druckdaten löschen möchten: ● ● ● ● ● Drücken Sie während des Druckvorgangs die Taste [ZURÜCK/C]. Der Druckvorgang wird gestoppt, und eine Meldung fordert Sie auf, zu bestätigen, daß der Auftrag gelöscht werden soll. Drücken Sie die Taste [OK], um die Daten zu löschen.
  • Seite 22: Bedienfeld Des Scanner-Moduls

    TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Bedienfeld des Scanner-Moduls Wenn der Drucker mit einem Scanner-Modul ausgerüstet ist, ist das Bedienfeld im Hauptgerät nicht funktionsfähig, und Sie müssen das Bedienfeld am Scanner-Modul benutzen. DRUCKEN BEREIT DATEN DOKUMENT SENDEN ONLINE DATEN KOPIE ANWENDERSPEZIFISCHE AUFTRAGSSTATUS EINSTELLUNGEN Sensorbildschirm [AUFTRAGSSTATUS] Taste Der Gerätestatus, Meldungen und Tasten werden...
  • Seite 23: Sensorbildschirm (Auf Dem Scanner-Modul)

    Dieses Fenster wird angezeigt, wenn der Druckmodus ausgewählt ist. (Das Display ändert sich in Abhängigkeit des ausgewählten Modus. Hinweise zum Display in anderen Modi finden Sie in den entsprechenden Bedienungshandbüchern.) VORGANG WÄHLEN LISTE GESPEICHERTER VORGÄNGE DRUCKEN Sharp 005 Microsoft Word - Test001 Sharp 006 EXCEL1 PARAM.EIN-...
  • Seite 24 TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Fenster Auftragsstatus (gleiches Fenster für Druck-, Kopier-, Netzabtast- und Faxmodi) Dieses Fenster wird angezeigt, wenn die Taste [AUFTRAGSSTATUS] auf dem Bedienfeld gedrückt wird. Eine Auftragsliste, in der der aktuelle Auftrag in der Warteschlange ganz oben steht, oder eine Liste mit erledig- ten Druckaufträgen kann angezeigt werden.
  • Seite 25 TEILEBEZEICHNUNGEN UND FUNKTIONEN Sensorbildschirm benutzen ■ ■ ■ ■ ■ Arbeiten mit dem Sensorbildschirm ■ ■ ■ ■ ■ Funktionsauswahl [Beispiel 1] [Beispiel 1] Sie können die einzelnen AUFTRAGSWARTES. SÄTZE/FOR Funktionen auf dem 010 / 000 WARTEN KOPIE 003 / 00 Sensorbildschirm pro- SHARP001 003 / 00...
  • Seite 26: Papier Einlegen

    Verwenden Sie kein Papier, das wellig ist oder Knickstellen aufweist. Andernfalls kann es zu einem Papier- ● stau kommen. Damit Sie beste Druckergebnisse erzielen, sollten Sie das von SHARP gelieferte Papier benutzen. (Siehe ● Seite 1-18.) Wenn Sie die Papiersorte und das Papierformat im Papierfach 1 ändern, sollten Sie die Hinweise im Ab- ●...
  • Seite 27: Technische Daten Der Papierfächer

    PAPIER EINLEGEN Technische Daten der Papierfächer Die technischen Daten zu Papiersorten und -formaten, die in die Papierfächer eingelegt werden können, sind unten abgebildet. Fach-Nr. Papier- Fach Verwendbare Papiersorten Verwendbare Papierformate (Fachbez.) gewicht Papierfach 1 Fach 1 Normalpapier (Siehe nächste 16 bis 28 •...
  • Seite 28 5-1/2 x 8-1/2 oder A5-Papier kann nur im Querformat • verwendet werden. Transparentfolie, Etiketten Verwenden Sie das von SHARP empfohlene Papier. • und Zeichenpapier Verwenden Sie ausschließlich die von SHARP empfohle- nen Etiketten. Andernfalls können sich Kleberückstände im Drucker ablagern, was zu Papierstau, verschmutzten Ausdrucken oder sonstigen Gerätestörungen führen kann.
  • Seite 29: Papierformat Und Papiersorte Einstellen

    PAPIER EINLEGEN Papierformat und Papiersorte einstellen Hinweise zu den in den Papierfächern verwendbaren Papiersorten und -formaten finden Sie auf Seite 1-17. Papierformat und -art über das Bedienfeld vom Hauptdrucker einstellen Wenn Sie das Papierformat oder die Papiersorte ändern, sollten Sie unbedingt die folgenden Schritte beachten. Drücken Sie die Taste [OK].
  • Seite 30 PAPIER EINLEGEN Papiersorte und Papierformat über den Sensorbildschirm einstellen Papierformate Drücken Sie die Taste [ANWENDER- Je nach ausgewähltem Fach können „AUTO-AB“ ● SPEZIFISCHE EINSTELLUNGEN]. und „AUTO-INCH“ angezeigt werden. Das Menüfenster An- “AUTO-AB“: Wählen Sie diese Funktion aus, DATEN KOPIE wenderspezifische Ein- wenn Sie DIN A/DIN B Papier eingestellt haben.
  • Seite 31: Papier In Das Mehrzweckfach Einlegen

    PAPIER EINLEGEN Papier in das Mehrzweckfach einlegen Das Papier wird auf dieselbe Art und Weise in das Mehrzweckfach eingelegt, wie diese für das Papierfach 1 auf Seite 1-16 beschrieben wurde. Hinweise zu dem zu verwendenden Papier finden Sie auf Seite 1-17. Beim Einlegen von Umschlägen, Postkarten oder Transparentfolie beachten Sie die folgende Beschreibung.
  • Seite 32 PAPIER EINLEGEN Umschläge bedrucken Benutzen Sie keine Umschläge mit Metallverschlüssen, Kunststoffringen, Fadenverschlüssen, Fenstern, Futter, ● selbstklebenden Verschlußklappen oder aus synthetischen Materialien. Wenn Sie versuchen, diese Art von Um- schlägen zu bedrucken, kann dies zu einem Papierstau führen, der Toner haftet ungleichmäßig auf dem Ausdruck, oder es kann zu sonstigen Störungen kommen.
  • Seite 33: Technische Daten (Mehrzweckfach)

    Mittleres und unteres Papierfach: Sie können max. 500 Blatt des von SHARP empfohlenen Normalpapiers in diese Fache einlegen. Das Papier wird auf dieselbe Art und Weise eingelegt wie das, das in das Papierfach 1 im Hauptgerät eingelegt wird. Siehe hierzu die Beschreibung auf Seite 1-16.
  • Seite 34: Papier In Den Unterschrank Mit Mehrzweckfach Und 2000-Blatt-Kassette Einlegen

    PAPIER EINLEGEN Papier in den Unterschrank mit Mehrzweckfach und 2000-Blatt-Kassette einlegen Oberes Papierfach: Das obere Fach ist dasselbe wie beim Mehrzweckfach. Das Papier wird auf die gleiche Art und Weise wie in das Mehrzweckfach eingelegt. Siehe hierzu die Beschreibung des Mehrzweckfachs (siehe Seite 1-21). Unteres Papierfach: Das untere Papierfach kann max.
  • Seite 35: Toner Nachfüllen

    * Bei einigen Modellen können die Entwicklerkassetten nicht von den Benutzern ausgewechselt werden. Um Kopien in bester Druckqualität zu erhalten, sollten Sie ausschließlich Originalverbrauchs- materialien von SHARP verwenden, die entwickelt, hergestellt und geprüft wurden, um die Lebensdauer und die Leistung von Sharp-Produkten wesentlich zu steigern. Achten Sie auf das Originaletikett auf der Tonerpackung.
  • Seite 36 1-26 Downloaded from: http://www.usersmanualguide.com/...
  • Seite 37: Drucken Von Einem Computer

    KAPITEL 2 DRUCKEN VON EINEM COMPUTER Im vorliegenden Kapitel ist beschrieben, wie Druckertreiber und Druckerdienstprogramme in einem Computer installiert und genutzt werden. Es wird auch die Auftragshaltefunktion beschrieben, mit der Sie einen Druck vom Bedienfeld des Druckers starten können. Seite EINEN COMPUTER ANSCHLIESSEN ...........
  • Seite 38: Einen Computer Anschliessen

    EINEN COMPUTER ANSCHLIESSEN 1. Das Gerät als lokalen Drucker nutzen Wenn Sie dieses Gerät als lokalen Drucker nutzen wollen, müssen Sie Ihren Computer an die parallele Schnitt- stelle anschließen (siehe Abbildung). Das Kabel ist nicht im Lieferumfang enthalten. Sie benötigen ein geschirmtes Kabel, das sowohl den Drucker- spezifikationen als auch Ihren Computerspezifikationen entspricht.
  • Seite 39: Druckertreiber Und Drucker- Dienstprogramme Installieren

    DRUCKERTREIBER UND DRUCKER- DIENSTPROGRAMME INSTALLIEREN Windows-Software Windows software • PCL-Druckertreiber PCL printer drivers Die folgende Software kann mit dem Installations- • PCL Screen Font PCL display font programm auf der mitgelieferten CD-ROM installiert Windows-Client Windows client Netzwerkverwalter Network administrator • Printer Status •...
  • Seite 40: Druckertreiber Mit Plug & Play Oder Dem „Assistent Für Die Druckerinstallation" Installieren

    DRUCKERTREIBER MIT PLUG & PLAY ODER DEM „Assistent für die Druckerinstallation“ INSTALLIEREN Vor der Installation Bevor Sie die Druckertreiber installieren, sollten Sie folgendes überprüfen. Vergewissern Sie sich, daß Ihr Computersystem die folgenden Anforderungen erfüllt. ● Computertyp: Betriebssystem: IBM PC/AT oder IBM PC/AT-kompatibler Computer Windows 95, Windows 98, Windows 2000, Die Hardwareanforderungen des Betriebssystems Windows NT 4.0, Windows Me...
  • Seite 41: Druckertreiber Einstellen

    DRUCKERTREIBER EINSTELLEN In diesem Abschnitt ist beschrieben, wie Sie die Druckertreibereinstellungen von Ihrem Computer ändern können. Wenn kein Druckertreiber installiert wurde, sollten Sie diesen mittels der mitgelieferten CD-ROM installieren (nähere Hinweise finden Sie auf Seite 2-3 „DRUCKERTREIBER UND DRUCKERDIENSTPROGRAMME INSTALLIEREN). Druckertreibereinstellungen unter Windows (Druckbedingungen auswählen und einstellen) Ändern Sie die Einstellungen im Menü...
  • Seite 42: Druckerkonfiguration Über Netzwerk

    DRUCKERKONFIGURATION ÜBER NETZWERK Wenn Sie von Ihrem Computer aus über einen Web-Browser wie beispielsweise Netscape Navigator und Internet Explorer zugreifen, können verschiedene Einstellungen über das Netzwerk vorgenommen werden. Erforderliche Umgebung zum Zugriff auf Web-Seiten Die folgenden Produkte und Computersystemanforderungen sind notwendig, um auf die Web-Seiten dieses Geräts zuzugreifen.
  • Seite 43: Funktionen Und Übersicht Über Den Menürahmen Von Web-Seiten

    DRUCKERKONFIGURATION ÜBER NETZWERK Funktionen und Übersicht über den Menürahmen von Web-Seiten Ziel verwalten Das Basisfenster, um Ziele für Bilddaten, die vom Netzwerkscanner abgetastet wurden, einzugeben, zu ändern oder zu löschen. Die Empfängerinformationen für Fax- und Internetfaxfunktionen (Zieladresse, Faxnummer usw.) sind nachstehend beschrieben. Insgesamt können 500 Ziele gespeichert werden.
  • Seite 44 DRUCKERKONFIGURATION ÜBER NETZWERK Zugriff einrichten Die Zugriffsbeschränkung auf die Web-Seiten und die Grundeinstellungen zur Nutzung des Netzwerkscanners und die E-Mail-Funktion für Status- und Warnmeldungen sind nachstehend beschrieben. ■ ■ ■ ■ ■ Netzwerkkarte einrichten Eine Verknüpfung mit der Web-Seite der Netzwerkkarte ist vorgesehen, um die Print-Server-Karte (Netzwerk- schnittstellenkarten) zu konfigurieren, ist vorgesehen.
  • Seite 45: Auftragskontrolle

    AUFTRAGSKONTROLLE In diesem Abschnitt ist der Ablauf der Funktion „AUFTRAGSKONTROLLE“ beschrieben. Um die Funktion „Auftrags- kontrolle“ für Ihren Druckauftrag nutzen zu können, wählen Sie „Eigenschaften“ im Druckertreiberfenster aus. Öff- nen Sie anschließend die Registerkarte „Allgemein“, und klicken Sie auf „Auftragskontrolle.“ Die Auftraghaltefunktion kann nur benutzt werden, wenn der Drucker mit einem Festplattenlaufwerk ausgerüstet ist.
  • Seite 46: Liste Gespeicherter Vorgänge

    AUFTRAGSKONTROLLE Liste gespeicherter Vorgänge Wenn im Computer der Menüpunkt „Nach Druck speichern“, „Vor Druck speichern“ oder „Probedruck“ ausgeführt wird, werden die Druckdaten behalten. (100 Druckaufträge können maximal gespeichert werden. Wird der Netz- schalter ausgeschaltet, werden die gespeicherten Daten von allen Aufträgen gelöscht.) Wenn mehr als 100 Aufträge erreicht wurden, wird der Auftrag wie folgt verarbeitet.
  • Seite 47 AUFTRAGSKONTROLLE Überprüfen Sie, ob die gewünschte Anzahl Der Vorgang ist nun abgeschlossen. von Kopien eingestellt ist. Die Anzahl der Kopien Um den Vorgang fortzusetzen, wiederholen Sie die KOPIEN kann durch Drücken der Schritte 1 bis 9. 10 SATZ Taste oder auf dem x x x x x | | | | |...
  • Seite 48: Druckerkontensteuerung

    AUFTRAGSKONTROLLE Druckerkontensteuerung Wenn das Gerätebetreuer-Programm „Kostenstellenmodus“ eingerichtet ist, wird die Anzahl der ausgedruckten Seiten für jede Kostenstelle zusammengefaßt. Die zu überprüfenden Konten, sind Konten, die eingerichtet wurden, um die Anzahl der Seiten, die der Drucker ausgegeben hat, mit einem Gerätebetreuer-Programm zu zählen. Hinweise zum Speichern der Kontonummern finden Sie in den Gerätebetreuer-Programmen (Seite 6-7).
  • Seite 49: Gerät Als Postscript-Drucker Nutzen

    GERÄT ALS POSTSCRIPT-DRUCKER NUTZEN Wenn ein optionaler PS3-Erweiterungssatz (AR-PK1) installiert ist, kann dieses Gerät als PostScript-kompatibler Drucker genutzt werden. Das Gerät kann sowohl in der Macintosh- als auch in der Windows-Umgebung eingesetzt werden, wenn es als PostScript-Drucker genutzt wird. In der Macintosh-Umgebung kann der Drucker jedoch nur über ein Netzwerk angeschlossen werden.
  • Seite 50 GERÄT ALS POSTSCRIPT-DRUCKER NUTZEN ■ PS Screen Font Die zu einem PS3-Erweiterungssatz gehörende CD-ROM dem Druckerdienstprogramm enthält die PS Screen Fonts. Installieren Sie die PS Screen Fonts nach Bedarf, nachdem der PostScript-Drucker installiert ist. Die PS Screen Fonts können Sie zur Installation auswählen, wenn Sie den PostScript-Druckertreiber mit dem Installations- programm installieren.
  • Seite 51: Den Drucker In Der Macintosh-Umgebung Nutzen

    LaserWriter-Druckertreiber zum Drucken benutzt wird. ■ SHARP PPD-Dienstprogramme Mit dem SHARP PPD-Dienstprogramm werden die Kontonummern und Kennwörter gespeichert, wenn der Kostenstellenmodus (Seite 6-7) oder die Funktion Auftrag speichern mit Kennwort (Seite 2-9) benutzt wird. Mit diesem Dienstprogramm können Sie auch gespeicherte Kontonummern und Kennwörter ändern.
  • Seite 52 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Installie- ten Sie das Betriebssystem. ren] von Schritt 4. Das Dialogfeld im SHARP-Installationsprogramm Legen Sie die mit dem SHARP PS3-Er- wird angezeigt. Vergewissern Sie sich, daß „Einfache Installation“ weiterungssatz gelieferte AR-PK1 Drucker- ausgewählt ist, wählen Sie das Laufwerk aus, und dienstprogramme-CDROM in ein CD-ROM- klicken Sie auf die Schaltfläche [Installieren].
  • Seite 53 GERÄT ALS POSTSCRIPT-DRUCKER NUTZEN ■ Drucker auswählen Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um den Drucker auszuwählen. Vergewissern Sie sich, daß der Drucker an Klicken Sie auf ‘Erstellen’, ‘Setup’ oder ‘Set- dasselbe Netzwerk wie Ihr Computer an- up...’. geschlossen ist. (Der Befehl hängt von der installierten MAC OS Ver- sion ab.) Wenn Sie diesen Drucker das erste Mal einstellen:...
  • Seite 54 GERÄT ALS POSTSCRIPT-DRUCKER NUTZEN ■ Papiereinstellung Wählen Sie „Papierformat“ aus dem Menü Stellen Sie die einzelnen Parameter ein. [Datei] der Anwendungssoftware aus. Sie können das Papierformat, die Verkleinerung/Ver- ● größerung und die Ausrichtung einstellen. Das folgende Fenster wird angezeigt. (Die Anzeige vari- iert in Abhängigkeit von den Betriebssystemversionen, Klicken Sie anschließend auf die Schalt- den Druckertreiberversionen und der Anwendungs-...
  • Seite 55 Mit diesem Dienstprogramm können Sie max. 20 Kennwörter speichern. Eines der Kennwörter müssen Sie angeben, wenn Sie die Druckbedingungen einstellen. Um dieses Dienstprogramm zu starten, müssen Sie das Verzeichnis „Extras“ im SHARP AR-PK1 Extras aufrufen und dann auf das Symbol mit dem PPD-Dienstprogramm doppelklicken.
  • Seite 56 Downloaded from: http://www.usersmanualguide.com/...
  • Seite 57: Druckergrundeinstellungen

    KAPITEL 3 DRUCKERGRUND- EINSTELLUNGEN Dieses Kapitel enthält Beschreibungen zu den folgenden Funktionen. 1. Druckerkonfigurationseinstellungen 2. Anwenderspezifische Einstellungen entsprechend den Betriebsbedingungen beim Kunden. Seite KONFIGURATION EINSTELLEN ............3-2 ● Bedienungsablauf bei allen Druckerkonfigurationseinstellungen (Funktionen, die vom Bedienfeld aus eingestellt werden) ....3-2 ●...
  • Seite 58: Konfiguration Einstellen

    KONFIGURATION EINSTELLEN Mit der Druckerkonfigurationseinstellung können Sie Grundeinstellungen im Drucker vornehmen. In der Drucker- konfigurationseinstellung können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen. ● Standardeinstellungen ....Druckergrundeinstellungen (Siehe Seite 3-4.) ● PCL-Einstellungen ......Zur Einstellung eines PCL-Zeichensatzes. (Siehe Seite 3-5.) ● PostScript-Einstellungen* ....Zur Einstellung, ob bei Auftreten eines PostScript-Fehlers eine PostScript- Fehlermeldung ausgedruckt wird oder nicht.
  • Seite 59 KONFIGURATION EINSTELLEN Wenn das Gerät vom Sensorbildschirm an einem Scanner-Modul bedient wird: Berühren Sie die Taste [PARAM. Berühren Sie die gewünschte Einstellung EINSTELLUNGEN] im Druckerfenster, um im Einstellfenster mit dem entsprechenden Fenster Menü Punkt, und berühren Sie die Taste [OK]. Konfigurationseinstellung anzuzeigen.
  • Seite 60: Standardeinstellungen

    KONFIGURATION EINSTELLEN Standardeinstellungen Mit den Standardeinstellungen können detaillierte Druckbedingungen eingestellt werden, um ohne Druckertreiber zu druk- ken (um beispielsweise von der MS-DOS-Ebene zu drucken und von einem Computer zu drucken, ohne daß ein Druckertreiber installiert wurde). Die Einstellpunkte sind unten abgebildet. HINWEIS Wenn einige Funktionen sowohl im Druckertreiber als auch im Bedienfeld eingestellt werden, werden die Werte, die im Druckertreiber eingestellt werden, die außer Kraft setzen, die über das Bedienfeld eingestellt...
  • Seite 61: Pcl-Einstellungen

    KONFIGURATION EINSTELLEN ■ ■ ■ ■ ■ Linienstärke Mit dieser Einstellung wird die Linienstärke von Vektorgrafiken eingestellt. Wenn Sie beispielsweise eine dünnere Linie wünschen, müssen Sie einen Wert von 0 bis 4 auswählen und für eine dickere Linie einen Wert von 6 bis 9. Wählen Sie die 5, um zur Standardlinienstärke zurückzukehren. Benutzen Sie diese Einstellung für besondere Anwendungen, wie beispielsweise CAD, wenn die Linien undeutlich wirken.
  • Seite 62: Anwenderspezifische Einstellungen

    ANWENDERSPEZIFISCHE EINSTELLUNGEN Anwenderspezifische Einstellungen werden für verschiedene Einstellungen benutzt, die sich auf die Betriebsbedingun- gen beim Kunden beziehen. Die Funktionen, die an die Bedingungen beim Kunden angepaßt werden können, sind unten abgebildet. ● Gesamtzählung ......Die Anzahl der gedruckten Seiten u.ä. wird angezeigt. (Siehe Seite 3-8.) ●...
  • Seite 63 ANWENDERSPEZIFISCHE EINSTELLUNGEN Drücken Sie die Taste [OK]. Drücken Sie nach erfolgter Einstellung die Taste [MENU], um zum Ausgangsfenster “ “ wird rechts von dem zurückzukehren. ausgewählten Punkt an- gezeigt, und die Einstel- lung wird gespeichert. In HINWEIS Abhängigkeit von dem Wenn die Taste [ZURÜCK/C] nach jeder durch- Einstellpunkt sind mögli- geführten Einstellung gedrückt wird, wird das Fen-...
  • Seite 64: Funktionen Einstellen

    ANWENDERSPEZIFISCHE EINSTELLUNGEN Funktionen einstellen ■ ■ ■ ■ ■ Gesamtzählung ■ ■ ■ ■ ■ Uhrzeit Die Anzahl der von diesem Gerät gedruckten Sei- Datum und Uhrzeit der im Drucker eingebauten Uhr ten kann angezeigt und gedruckt werden. werden eingestellt. Diese Einstellungen werden für Wenn das Produkt mit einem optionalen Scanner Funktionen benutzt, für deren Ausführung Datum ausgerüstet ist und somit Kopier- und Faxfunktionen...
  • Seite 65: Fehlersuche Und Wartung

    KAPITEL 4 FEHLERSUCHE UND WARTUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie einen Papierstau entfernen oder das Gerät warten können usw. Seite PAPIERSTAU ENTFERNEN ........4-2 ●...
  • Seite 66: Papierstau Entfernen

    PAPIERSTAU ENTFERNEN Wenn das Gerät vom Bedienfeld am Hauptgerät bedient wird: Wenn das Gerät nicht mit einem Scanner ausgerüstet ist, werden alle Meldungen in der Anzeige im Hauptgerät ● angezeigt. Bei Geräten, die mit einem Scanner ausgerüstet sind, werden die Meldungen am Sensorbildschirm des Scanner-Moduls angezeigt.
  • Seite 67: Wie Ein Papierstau Entfernt Wird

    PAPIERSTAU ENTFERNEN Wenn das Gerät vom Sensorbildschirm an einem Scanner-Modul bedient wird: Wenn während des Druckvorgangs ein Papierstau auftritt, wird am Sensorbildschirm des Bedienfelds die Mel- dung „ZUFUHRFEHLER.“ angezeigt, und der Druck-, Kopier- und Faxvorgang wird unterbrochen. Die Stellen, an denen der Papierstau möglicherweise aufgetreten ist, sind in der untenstehenden Tabelle mit „|“ angege- ben.
  • Seite 68: Papierstau Im Papiereinzugsbereich

    PAPIERSTAU ENTFERNEN Papierstau im Papiereinzugsbereich HINWEIS Beachten Sie die einzelnen Abläufe beim Entfernen eines Papierstaus. Ziehen Sie nicht zuerst das Papier- magazin heraus, da sich zwischen dem Papiermagazin und dem Papiereinzugsbereich Papier gestaut haben kann. Wenn Sie das Magazin zuerst herausziehen, kann das gestaute Papier reißen und kann dann nur schwer entfernt werden.
  • Seite 69 PAPIERSTAU ENTFERNEN ■ Papierstau im Unterschrank mit Papierfach ■ ■ ■ ■ ■ Papierstau im Mehrzweckfach für 3 x 500 Blatt Entriegeln Sie das Duplex-Modul, und Um einen Papierstau im oberen Magazin zu entfer- schieben Sie es nach links. nen, sind die auf der linken Seite zur Entfernung ei- nes Papierstaus aufgeführen Schritte zu beachten.
  • Seite 70: Papierstau Im Transportbereich, In Der Fixiereinheit Und Im Ausgabebereich

    PAPIERSTAU ENTFERNEN Papierstau im Transportbereich, in der Fixiereinheit und im Ausgabebereich WARNHINWEISE Wenn der Papierstau im Die Fixiereinheit ist heiß. Seien Sie besonders vor- Fixierbereich aufgetreten sichtig, wenn Sie in diesem Bereich einen Papier- ist, drehen Sie den Dreh- stau entfernen. (Berühren Sie keine Metallteile.) knopf B der Walze in Pfeilrichtung, um den Papierstau zu entfernen.
  • Seite 71: Papierstau Im Duplex-Modul

    PAPIERSTAU ENTFERNEN Papierstau im Duplex-Modul Entriegeln Sie das Duplex-Modul, und Schließen Sie vorsichtig das Duplex-Mo- schieben Sie es nach links. dul. Entriegeln Sie das Mo- Prüfen Sie nach dem dul, und schieben Sie es Schließen des Duplex- vorsichtig vom Gerät Moduls, ob die Meldung weg.
  • Seite 72: Fehlersuche

    FEHLERSUCHE Prüfen Sie die im Bedienfeld angezeigten Meldungen jedesmal, wenn der Drucker den Druck abbricht, oder wenn er nicht funktioniert. In den meisten Fällen enthalten diese Meldungen ausreichende Informationen, um das Gerät wieder betriebsbereit zu machen. In Fällen, wo diese Informationen nicht ausreichen, finden Sie in der nachstehen- den Liste weitere Informationen.
  • Seite 73: Fehlersuche

    FEHLERSUCHE Problem Überprüfung Abhilfe oder Ursache Schwarze Seiten • Wird ein Farbbild gedruckt? Manche Farbvorlagen werden schwarz-weiß gedruckt Schwarze und weiße Be- Prüfen Sie die Druckertreibereinstellung. • Negativer Bilddruck? reiche werden umgekehrt. Drucker druckt in umge- • Wurde die umgekehrte Reihenfolge in der Ändern Sie die Einstellung in der Anwendungs- kehrter Reihenfolge.
  • Seite 74 FEHLERSUCHE Problem Überprüfung Abhilfe oder Ursache Fleckige Ausdrucke. • Wird eine Meldung angezeigt, daß eine Siehe Bedienungshandbuch (Lesen Sie dieses Wartung vorzunehmen ist oder die Handbuch sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät Entwicklerkassette auszuwechseln ist installieren). ([FEHLER] Anzeige leuchtet im Bedienfeld des Hauptgeräts auf)? Das gewünschte Papier •...
  • Seite 75: Wartungseingriffe Durch Den Benutzer

    WARTUNGSEINGRIFFE DURCH DEN BENUTZER Um einen einwandfreien Betrieb dieses Produkts über einen langen Zeitraum zu gewährleisten, wird empfohlen, das Gerät regelmäßig zu warten. HINWEIS Benutzen Sie zur Reinigung weder Verdünner, Benzin oder ähnliche flüchtige Reinigungsmittel. Scanner-Modul reinigen Wenn das Vorlagenglas, das Abtastglas des DSPF oder die Vorlagenabdeckung Schmutzflecken aufweisen, sind diese Flecken Teil der eingelesenen Bilder.
  • Seite 76 Downloaded from: http://www.usersmanualguide.com/...
  • Seite 77: Peripheriegeräte

    KAPITEL 5 PERIPHERIEGERÄTE In diesem Kapitel finden Sie Bedienungshinweise zur Postfachablage, zum Finisher, zum Sattelhefter und zum Duplex-Modul. Seite DUPLEX-MODUL ..................5-2 ● Teilebezeichnungen ................5-2 ● Technische Daten ................5-2 ● Papier in den manuellen Papiereinzug einlegen ......5-3 ●...
  • Seite 78: Duplex-Modul

    DUPLEX-MODUL Bei installiertem Duplex-Modul kann zweiseitig gedruckt werden. Zwei Ausführungen sind lieferbar: Duplex-Modul/ manueller Papiereinzug und Duplex-Modul. Die Beschreibungen im vorliegenden Handbuch beziehen sich auf das Duplex-Modul/den manuellen Papiereinzug. Hinweise zum Entfernen eines Papierstaus bei diesen Modulen finden Sie auf Seite 4-7. Teilebezeichnungen Ausgabefach Duplex-Modul...
  • Seite 79: Papier In Den Manuellen Papiereinzug Einlegen

    ● ten Sie die Ausdrucke sofort nach Ausgabe her- ausnehmen. Wenn Sie Transparentfolie verwenden, sollten ● Sie ausschließlich die von SHARP empfohle- ne Folie verwenden. Legen Sie das Papier in den manuellen Papiereinzug ein. Papierart und Papierformat des eingeleg- ten Papiers einstellen.
  • Seite 80: Druckertreiber Für Duplex-Modul, Manuellen Papiereinzug Und Ausgabefach Einstellen

    DUPLEX-MODUL Druckertreiber für Duplex-Modul, HINWEISE manuellen Papiereinzug und Aus- Die oben abgebildeten Einstellfenster werden ● nur angezeigt, wenn die Geräte in der gabefach einstellen Druckertreiberkonfiguration (siehe HINWEIS Wenn Sie zum Drucken das Duplex-Modul verwenden auf Seite 2-5) richtig eingerichtet wurden. (einschließlich manuellem Papiereinzug und Ausgabe- Die Funktion Papierwahl ist in Kombination mit ●...
  • Seite 81: Fehlersuche (Duplex-Modul)

    DUPLEX-MODUL Fehlersuche (Duplex-Modul) Verwenden Sie zur Fehlersuche die nachfolgende Liste, bevor Sie sich an den Kundendienst wenden. Problem Überprüfung Abhilfe oder Ursache Der Drucker gibt Wird eine Meldung angezeigt, aus der Spezialpapier kann nicht für zweiseitige Aus- keine zweiseiti- hervorgeht, daß die Papierart nicht für drucke benutzt werden.
  • Seite 82: Postfachablage

    POSTFACHABLAGE Die Postfachablage hat 7 Fächer und bietet die Möglichkeit, jedes Fach, in dem die empfangenen Ausdrucke ge- sammelt werden, einem Benutzer oder einer Gruppe von Benutzern zuzuweisen. Die Papierausgabe im Kopier- und Faxmodus gelangt in das obere Magazin der Stapelablage und ist von den Ausdrucken getrennt.
  • Seite 83: Postfächer Für Ausdruck Angeben

    POSTFACHABLAGE Postfächer für Ausdruck angeben Im Druckertreiber kann festgelegt werden, welche Ausdrucke im zugewiesenen Postfach oder im oberen Magazin ausgegeben werden. Durch das Zuweisen von Postfächer an einzelne Benutzer oder Gruppen von Benutzern wird das Vermischen von Druckaufträgen reduziert und das Wiederfinden von Ausdrucken erleichtert. Wenn die Tren- nung des Ausdrucks nicht erforderlich ist, kann das obere Magazin für die Ausgabe ausgewählt werden.
  • Seite 84: Papierstau In Der Postfachablage

    POSTFACHABLAGE Papierstau in der Postfachablage Wenn in der Postfachablage während des Druckvorgangs ein Papierstau aufgetreten ist, entfernen Sie den Papiers- tau gemäß der nachfolgenden Beschreibung. Obere Abdeckung öffnen. Open the paper guide. Stellen Sie den Ent- Entriegeln Sie die Papier- Top cover Obere Abdeckung riegelungshebel in Pfeil-...
  • Seite 85: Finisher

    FINISHER Der Finisher kann zusammengestellte Sätze entweder geheftet oder ungeheftet ausgeben. Nicht geheftete Sätze können gegenüber dem vorherigen Satz versetzt gestapelt werden, damit die Sätze leichter voneinander getrennt werden können. Teilebezeichnungen Oberes Magazin Ausdrucke vom Drucker, Verriegelung Kopierer und Fax können Lösen Sie die Verriegelung, um den Finisher bei hier ausgegeben werden.
  • Seite 86: Finisher-Funktionen

    FINISHER Finisher-Funktionen ■ ■ ■ ■ ■ Sortiermodus ■ ■ ■ ■ ■ Gruppenmodus Die Sätze werden sortiert ausgegeben. Gruppen mit Ausdrucken oder Kopien von dersel- ben Seite werden ausgegeben. Original Printouts Original Ausdrucke Original Printouts Original Ausdrucke ■ ■ ■ ■ ■ Versatzmodus Offset mode Non-offset mode Versatzmodus...
  • Seite 87: Die Finisher-Funktionen Nutzen

    FINISHER Die Finisher-Funktionen nutzen ■ ■ ■ ■ ■ Die Heftposition aus einem Druckertreiber auswählen. Wählen Sie im Einstellfenster des Druckertreibers Die Abbildung unten zeigt als Beispiel das Fenster von „Eigenschaften“ aus, und öffnen Sie die Register- einem PCL-Druckertreiber unter Windows 98. karte „Allgemein“.
  • Seite 88: Heftklammernpatrone Auswechseln

    FINISHER Heftklammernpatrone auswechseln Wenn die Heftklammernpatrone leer wird, wird die Meldung „Heftkl. nachfuellen“ im Bedienfeld angezeigt. Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um die Heftklammernpatrone auszuwechseln. Öffnen Sie die Frontabdeckung. HINWEISE Entfernen Sie das Band nicht von der Patrone, ● so lange Sie die Heftklammernpatrone nicht in das Fach eingesetzt haben.
  • Seite 89 FINISHER ■ ■ ■ ■ ■ Hefter prüfen Wenn die Meldung „TONERKARTUSCHE PRUEFEN.“ oder „HEFTERPOSITION ODER HEFTERSTAU PRÜFEN.“ angezeigt wird, ist wie folgt vorzugehen. Finisher-Compiler öffnen. Heben Sie den Hebel am Ende des Heft- klammernfachs an. Lösen Sie die Verriege- lung, um den Finisher- Entfernen Sie die obere Compiler zu öffnen.
  • Seite 90: Papierstau Im Finisher

    FINISHER Papierstau im Finisher Wenn im Finisher ein Papierstau auftritt, müssen Sie wie folgt vorgehen, um das gestaute Papier zu entfernen. Entfernen Sie den Papierstau im Ausgabe- Heben Sie die Papierführung an, und ent- bereich. fernen Sie das gestaute Papier. Entfernen Sie kein Papier Papierführung Achten Sie darauf, daß...
  • Seite 91: Fehlersuche Bei Problemen Mit Dem Finisher

    FINISHER Fehlersuche bei Problemen mit dem Finisher Verwenden Sie zur Fehlersuche die nachfolgende Liste, bevor Sie sich an den Kundendienst wenden. Problem Überprüfung Abhilfe oder Ursache Falsche Heft- Heftposition nicht richtig Prüfen Sie die Einstellung der Heftposition. position eingestellt? (Siehe Seite 5-16.) Der Finisher Offene Abdeckungen am Finisher? Schließen Sie alle Abdeckungen.
  • Seite 92: Heftpostion - Kurzbedienungsanleitung Für Duplex-Ausgabe

    FINISHER Heftpostion – Kurzbedienungsanleitung für Duplex-Ausgabe Die Ausrichtung des Kopierpapiers, des Originals, der eingelesenen Originaldaten und die Auswahl der Bindeposition sind eng miteinander verknüpft. Die untenstehende Tabelle zeigt diese Beziehungen. Ausrichtung des Originals oder Originaldaten Ausdruck (Ergebnis) Seite 1 & Seite 2 Seite 1 Seite 2 Zweiseitig...
  • Seite 93: Sattelhefter

    SATTELHEFTER Der Sattelhefter kann automatisch zwei Heftklammern in der Mittellinie plazieren, um Ausdrucke oder Kopien zu binden und entlang der Mittellinie zu falten. Ein optionaler Locher kann im Finisher installiert werden. Teilebezeichnungen Heftereinheit Papier, das geheftet werden soll, wird Obere Abdeckung hier vorübergehend gestapelt.
  • Seite 94: Sattelhefterfunktionen

    SATTELHEFTER Max. Kapazität (Heften) 8-1/2" x 11" oder A4 oder kleineres Format: (20 lbs. oder 80 g/m 8-1/2" x 14" oder B4 oder größeres Format: (20 lbs. oder 80 g/m *Max. zwei Blatt von 34 lbs. oder 128 g/m können als Deckblätter eingelegt werden. Heftklammern Oberes Magazin: Eine einzelne Heftklammer kann oben oder unten links einge- setzt werden, oder zwei Heftklammern können am linken Rand zentriert werden.
  • Seite 95 SATTELHEFTER ■ Heft-/Sortiermodus Zusammengestellte Sätze mit Ausdrucken oder Kopien werden geheftet und im Versatzfach ausgegeben. Wenn Sie Sattelheftung ausgewählt haben, werden die Ausdrucke oder Kopien in der Mitte geheftet und in der Ablage des Sattelhefters ausgegeben. Die Heftpositionen, die Ausrichtung, das Papierformat, das geheftet werden kann und die Kapazität (Heften) sind unten beschrieben.
  • Seite 96: Sattelhefter Nutzen

    SATTELHEFTER Sattelhefter nutzen ■ Wählen Sie im Druckertreiber Heften oder Sattelheftung aus. Wählen Sie im Einstellfenster des Druckertreibers Die Abbildung unten zeigt als Beispiel das Fenster von „Eigenschaften“ aus, und öffnen Sie die Register- einem PCL-Druckertreiber unter Windows 98. karte „Allgemein“ (siehe Abbildung auf der rechten Seite).
  • Seite 97: Heftklammernpatrone Auswechseln Und Heftklammernstau Entfernen

    SATTELHEFTER [OK] Taste Taste [SATTEL-HEFTUNG] (Siehe Seite 5-19) Drücken Sie diese Taste, um das Fenster [AUSGAB] Wenn Sie „Sattelheftung“ ausgewählt haben, wer- den die Ausdrucke oder Kopien in der Mitte gehef- zu schließen und zum Basisfenster zurückzukeh- tet und in der Ablage des Sattelhefters ausgege- ren.
  • Seite 98 SATTELHEFTER Setzen Sie das Heftklammernfach wieder Schieben Sie die Heftersektion in den ein. Finisher zurück. Schieben Sie das Heft- Schließen Sie die Frontabdeckung. klammernfach so weit ein, bis es mit einem hör- baren Klicken einrastet. HINWEIS Vergewissern Sie sich, daß der Hefter richtig funk- tioniert, indem Sie einen Testausdruck oder eine Test- kopie im Heft-/Sortiermodus erstellen.
  • Seite 99 SATTELHEFTER Drehen Sie den Drehknopf A an der Walze Senken Sie den Hebel in seine Ausgangs- in Pfeilrichtung, um den Hefter nach vorne position ab. zu bewegen. Drehen Sie den Dreh- Drehknopf A an der Walze knopf an der Walze, bis die dreieckige Markie- rung mit der Index- markierung ausgerichtet...
  • Seite 100: Papierstau Im Sattelhefter

    SATTELHEFTER Papierstau im Sattelhefter Wenn im Sattelhefter ein Papierstau auftritt, müssen Sie wie folgt vorgehen, um das gestaute Papier zu entfernen. Entriegeln Sie den Sattelhefter, und schie- Schließen Sie die obere Abdeckung. ben Sie ihn vom Drucker weg. Wenn Sattelheftung ausgewählt wurde, ist Entfernen Sie den Papierstau im Haupt- die Frontabdeckung zu öffnen.
  • Seite 101 SATTELHEFTER Drehen Sie den Drehknopf in der Pfeilrich- tung. Entfernen Sie den Papierstau in der Abla- ge des Sattelhefters. Achten Sie darauf, daß das gestaute Papier beim Herausnehmen nicht einreißt. Schließen Sie die Abdeckung der Sattel- heftersektion. Schließen Sie die Frontabdeckung. Schieben Sie den Sattelhefter gegen den Drucker.
  • Seite 102: Fehlersuche (Sattelhefter)

    SATTELHEFTER Fehlersuche (Sattelhefter) Verwenden Sie zur Fehlersuche die nachfolgende Liste, bevor Sie sich an den Kundendienst wenden. Problem Überprüfung Abhilfe oder Ursache Falsche Heftposi- Heftposition nicht richtig eingestellt? Prüfen Sie die Einstellung der Heftposition. tion (einschließ- (Nähere Einzelheiten finden Sie auf den Seiten lich Sattel- 5-27 und 5-28.) heftung).
  • Seite 103: Heftpostion - Kurzbedienungsanleitung Für Duplex-Ausgabe

    SATTELHEFTER Heftpostion – Kurzbedienungsanleitung für Duplex-Ausgabe Die Ausrichtung des Kopierpapiers, des Originals, der eingelesenen Originaldaten und die Auswahl der Binde- position sind eng miteinander verknüpft. Die untenstehende Tabelle zeigt diese Beziehungen. Ausrichtung des Originals oder Originaldaten Ausdruck (Ergebnis) Seite 1 & Seite 2 Seite 1 Seite 2 Zweiseitig...
  • Seite 104: Sattelheftung

    SATTELHEFTER Verhältnis zwischen Druckbild und Sattelheftung Die Ausrichtung des Kopierpapiers, des Originals, der eingelesenen Originaldaten und die Auswahl der Binde- position sind eng miteinander verknüpft. Die untenstehende Tabelle zeigt diese Beziehungen. Ausrichtung des Originals Ausdruck (Ergebnis) oder Originaldaten Seite 1 & Seite 2 Seite 1 Seite 2 Zweiseitig...
  • Seite 105 KAPITEL 6 GERÄTEBETREUER- PROGRAMME Dieses Kapitel beschreibt die Programme, die vom Gerätebetreuer benutzt werden können. Der Gerätebetreuer sollte dieses Kapitel sorgfältig durchlesen, um den maximalen Nutzen aus den bereitge- stellten Programmen zu ziehen. Seite GERÄTEBETREUER-PROGRAMME ............ 6-2 ● Gerätebetreuer-Programmliste ............6-2 ●...
  • Seite 106: Gerätebetreuer-Programme

    GERÄTEBETREUER-PROGRAMME GERÄTEBETREUER-PROGRAMME In diesem Kapitel sind die Gerätebetreuer-Programme beschrieben, die sich auf die Druckerfunktionen und die anderen Programme beziehen, die sich mit den Drucker-, Kopier- und Faxfunktionen befassen. Diese Programme sind für den Gerätebetreuer bestimmt. Hinweise zu Gerätebetreuer-Programmen, die sich speziell auf Kopier-, Fax- oder Netzscannerfunktionen beziehen, finden Sie in den zu diesen Systemen gehörenden Handbüchern.
  • Seite 107: Gerätebetreuer-Programme Nutzen

    GERÄTEBETREUER-PROGRAMME Gerätebetreuer-Programme nutzen HINWEIS Wenn Sie die Gerätebetreuer-Programme das erste Mal nutzen, müssen Sie eine Gerätebetreuer-Programm- Codenummer speichern. (Siehe hierzu die Schritte 3 bis 5 unten oder die Schritte 3 bis 5 auf Seite 6-6.) Siehe Seite 6-6, wenn das Gerät mit einem optionalen Scanner-Modul ausgerüstet ist. ●...
  • Seite 108 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME Aufbau des Einstellverfahrens für Gerätebetreuer-Programme Der Ablauf bei Auswahl und Einstellung der Gerätebetreuer-Programme ist unten abgebildet. Mit den Tasten [OK] und [ZURÜCK/C] können Sie in jeder Richtung durch die Einstellschritte entlang eines Programmeinstellpfades navigieren. Die Programmschritte beginnen bei den Hauptkategorien auf der linken Seite der Tabelle und setzen sich nach rechts fort. Nach Drücken der Taste [OK] wird ein markierter Parameter, der in diesem Schritt abgebildet ist, akzeptiert und eingestellt.
  • Seite 109 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME [OK] KOSTENSTELLENMODUS (AUS AUSGABE PRO KONTO ANZEIGEN [ZURÜCK/C] AUSGABE PRO KONTO AUSGABE PRO KONTO DRUCKEN KONTO ZURÜCKSTELLEN KONTONUMMER EINSTELLEN NEUE KONTONUMMER EINGEBEN (5 Stellen) NUR BEI KORR. KTONR. DRUCKEN (NEIN KONTONUMMER LOESCHEN [OK] KONTONR. AENDERN [ZURÜCK/C] KONTONR. DRUCKEN [OK] DUPLEXMODUL DEAKT.
  • Seite 110 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME Wenn das Gerät vom Sensorbildschirm an einem Scanner-Modul bedient wird: Drücken Sie die Taste [ANWENDER- Berühren Sie die Taste, um die gewünsch- SPEZIFISCHE EINSTELLUNGEN]. te Hauptkategorie der Gerätebetreuer-Pro- gramme auszuwählen. ANWENDERSPEZIFISCHE EINSTELLUNGEN <Beispiel> KONTEN- STROMSPARMODUS VERWALTUNG Berühren Sie den Menü- punkt GERÄTEBE- „...
  • Seite 111: Beschreibung Der Einstellprogramme

    GERÄTEBETREUER-PROGRAMME Beschreibung der Einstellprogramme Konto zurückstellen In diesem Programm können Sie entweder alle oder Ziel dieses Abschnitts ist es, die Gerätebetreuer-Pro- einzelne Konten zurücksetzen. gramme zu beschreiben, die entweder über das Bedienfeld an der Hauptdruckereinheit oder über das {Konto wird zurückgestellt} Bedienfeld an einem optionalen Scanner-Modul einge- Wenn Sie die Fax- und die Netzwerkscanner- stellt werden können.
  • Seite 112 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME ■ Stromsparmodus HINWEIS Im Energiesparmodus stehen zwei Programme zur Durch die automatische Abschaltfunktion wird die Verfügung, um die Stromrechnung des Benutzers Stromrechnung des Benutzers gesenkt, natürliche zu senken, natürliche Ressourcen zu erhalten und Ressourcen bleiben erhalten und die Umweltver- die Umweltverschmutzung zu reduzieren.
  • Seite 113 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME ■ Einstellungen für Display {Bypassdruck ausschalten} Wie Hauptgerät. {Betriebs-Einstellungen} Mit diesen Programmen können Sie das Display Sprache im Bedienfeld einstellen. Dieses Programm wird benutzt, um die Sprache der im Bedienfeld angezeigten Meldungen einzu- Rückstellautomatik stellen. Die folgenden Sprachen können ausge- Bei eingestellter automatischer Rückstellung kehrt wählt werden.
  • Seite 114 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME {Deaktivierung optionales Magazin} Gedrehte Ausgabe Wie Hauptgerät. Ist die Funktion "Gedrehte Ausgabe" eingeschaltet, wird jeder Kopiensatz im Papierausgabefach abwechselnd horizontal bzw. vertikal ausgerichtet. Finisher deaktiv. Diese Funktion dient zum Sortieren von Papier, In diesem Programm können Sie den Sattelhefter das an das Ausgabefach ausgegeben wird, wenn oder den Finisher im Fall von Störungen deaktivie- weder Finisher noch Sattelhefter installiert sind.
  • Seite 115 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME ■ Gerätebetreuer-Programmliste Keine Meldungsseite drucken In diesem Programm können Sie das Drucken der In diesem Programm können Sie den Druck der Notizseite deaktivieren. Detaillierte Hinweise zum Liste mit den Gerätebetreuer-Programmen veran- Drucken von Notizseiten finden Sie im Abschnitt lassen. „Notizseite drucken“...
  • Seite 116 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME ■ Schnitts.-einstell. PDL Netzw. Schnitts. In diesem Programm können Sie eine Druckerspra- In diesen Programmen können Sie die an den par- che angeben, die emuliert wird, wenn der Drucker allelen Port oder an den Netzwerk-Port dieses Druk- über einen Netzwerk-Port an einen Computer an- kers übertragenen Daten steuern.
  • Seite 117 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME NetWare aktivieren {Anschlussumschaltmethode} Wenn Sie dieses Gerät in einem Netzwerk nutzen, Wie Hauptgerät. in dem das NetWare-Protokoll verwendet wird, Allerdings unterscheiden sich die in der obenge- müssen Sie dieses Programm einstellen. nannten Tabelle aufgeführten Bezeichnungen für die Einstellpunkte wie folgt. PRO VORGANG →...
  • Seite 118 GERÄTEBETREUER-PROGRAMME ■ Einstellungen init./speichern {Konfiguration wiederherstellen} {Einstellungen initialisieren Wie Hauptgerät. und/oder speichern} HINWEIS Die Konfigurationseinstellungen (Seite 3-2) und die Systemeinstellungen der Gerätebetreuer-Program- Wenn die Einstellungen „TCP/IP aktivieren“, me (Seite 6-11) können im Speicher gespeichert „NetWare aktivieren“, „EtherTalk (TokenTalk) werden und aus dem Speicher abgerufen werden, aktivieren“...
  • Seite 119: Anhang

    KAPITEL 7 ANHANG Seite TECHNISCHE DATEN DES DRUCKERS ..... . 7-2 ● Liste der wichtigsten Druckertreiberfunktionen ....7-3 LISTE MIT KOMBINATIONEN VON PERIPHERIEGERÄTEN .
  • Seite 120: Technische Daten Des Druckers

    TECHNISCHE DATEN DES DRUCKERS Tischgerät (kann mit einem optionalen Ständer in ein Konsolengerät umgerüstet werden.) Drucksystem Elektrophotographisches System Belichtungssystem Halbleiter-Laserdiodensystem Entwicklersystem Magnetbürstenentwicklung Papiereinzugssystem Papiermagazine Fixiersystem Heizwalze 64 Bit RISC, 200 MHz Speicherkapazität (Standard) 32 MB/(64 MB für Modelle mit einer Multifunction-Controller-Karte) DIMM-Schlitze für Zusatzspeicher Einen (Speicher mit einer Kapazität von 64 MB bis 256 MB kann montiert werden.) Seitenbeschreibungssprache...
  • Seite 121: Liste Der Wichtigsten Druckertreiberfunktionen

    TECHNISCHE DATEN DES DRUCKERS Liste der wichtigsten Druckertreiberfunktionen Wenn ein optionaler PS3-Erweiterungssatz installiert ist Treiberauswahl PCL5e/PCL6 PPD (Windows) PPD (Macintosh) Kopien 1 - 999 1 - 999 1 - 999 1 - 999 Ausrichtung Zweiseitiger Ausdruck Sattelheftung Nicht zulässig Nicht zulässig Einheftkante Links/oben/rechts Links/oben/rechts...
  • Seite 122: Liste Mit Kombinationen Von Peripheriegeräten

    LISTE MIT KOMBINATIONEN VON PERIPHERIEGERÄTEN Die untenstehende Tabelle zeigt die möglichen Systemkonfigurationen. Für einige Geräte ist der Einbau von weiteren ® ) vorzusehen, damit die Geräte funktionieren. Einige der Geräte können nicht zusammen eingebaut werden ( ¬ Gehört zur Scannerfunktion B/W Scanner-Modul/DSPF Scannergestell Gehört zur Papiereinzugseinheit...
  • Seite 123: Notizseite Drucken

    NOTIZSEITE DRUCKEN Wenn der aktuelle Druckauftrag aufgrund einer Systemeinschränkung nicht durchgeführt werden kann und die Erklärung in bezug auf die Einschränkung zu lang ist, um im Anzeigefeld zu erscheinen, wird eine Notizseite ausgedruckt. Die Notizseite beschreibt die Einschränkung und nennt die Möglichkeiten, wie der Auftrag ausge- führt werden kann.
  • Seite 124: Druckbereich

    DRUCKBEREICH Der Druckbereich von diesem Gerät ist unten abgebildet. Abmessungen in mm Papierformat Postkarte japanisch Ledger Legal Foolscap Letter Executive Invoice Com-10 (Umschlag) C5 (Umschlag) Monarch (Umschlag) DL (Umschlag) ISO B5 (Umschlag) Paper size Papierformat Printable area Druckbereich If a printer driver for Windows or Macintosh is used for Wenn bei Windows oder Macintosh ein Druckertreiber printing, the printable area will be smaller.
  • Seite 125: Index

    INDEX Bedienungshandbuch Druckerbetrieb und allgemeine Kopierer Informationen (dieses Handbuch) Anschließen an einen zweiten Computer 0-3, 2-2 Anzahl der Originale 6, 24 Auftragserstellung Ausgabemodi 10, 13 Außen Auto-Bild Automatischer Energiesparbetrieb 1-3, 6-8 Automatisches Drehen des Kopienbildes 8, 30, 33 Automatisches zweiseitiges Kopieren 11, 14 Basisfenster Bedienfeld...
  • Seite 126 INDEX Bedienungshandbuch Druckerbetrieb und allgemeine Kopierer Informationen (dieses Handbuch) Gruppieren 5-10, 5-18 10, 13 Heft-/Sortiermodus 5-10, 5-19 Heftklammernpatrone auswechseln 5-12, 5-21 Heftklammernstau 5-21, 5-22 Informationen 1-9, 4-2 Inhaltsübersicht 0-7, 1-1, 2-1, 3-1, 0-2, 0-3, 1-1, 2-1, 3-1, 4-1, 4-1, 5-1, 7-1 5-1, 6-1, 7-1, 8-1, 9-1 Innen Installationsvoraussetzungen...
  • Seite 127 INDEX Bedienungshandbuch Druckerbetrieb und allgemeine Kopierer Informationen (dieses Handbuch) Papierstau im Ausgabebereich Papierstau im Duplex-Modul Papierstau im Finisher 5-14 Papierstau im Fixierbereich Papierstau im manuellen Papiereinzug Papierstau im Mehrzweckfach Papierstau im Papiereinzugsbereich Papierstau im Sattelhefter 5-24 Papierstau im Scanner-Modul Papierstau im Transportbereich Papierstau im Unterschrank mit Mehr- zweckfach und 2000-Blatt-Kassette Papierstau im Unterschrank mit...
  • Seite 128 INDEX Bedienungshandbuch Druckerbetrieb und allgemeine Kopierer Informationen (dieses Handbuch) Verkleinerung 16, 17 Verkleinerung/Vergrößerung/Zoom 16, 17, 31 Versatz 5-10, 5-18 Vorlagenglas reinigen 4-11 Vorlagenglas 4-11 3, 7, 12, 14, 33 Vorwärmphase 1-3, 6-8 Warnhinweise Wichtigste Funktionen Windows 2-2, 2-5, 2-13 Zoom 16, 17 Zweiseitige Originale 11, 14, 23...
  • Seite 129: Gerätebetreuer-Codenummer: Werkseitige Einstellung

    GERÄTEBETREUER-CODENUMMER: WERKSEITIGE EINSTELLUNG Bei der folgenden Nummer handelt es sich um die werk- seitig eingestellte Gerätebetreuer-Codenummer, die Sie benötigen, um auf die Gerätebetreuer-Programme zugrei- fen zu können. Werkseitige Einstellung = 00000 Diese Nummer müssen Sie eingeben, wenn Sie das er- ste Mal auf das Gerätebetreuer-Programm zugreifen.
  • Seite 130 Downloaded from: http://www.usersmanualguide.com/...
  • Seite 131 Downloaded from: http://www.usersmanualguide.com/...
  • Seite 132 Bedienungshandbuch mit Druckerbedienung und allgemeinen Informationen SHARP CORPORATION DRUCKLEGUNG IN FRANKREICH TINSG2400GHZZ M300, M350, M450, P350, P450, PRINT IN CHINA 3500, 3501, 3551, 2001 4500, 4501, 4551 TINSE2058FCZZ P350,P450,3500,3501 Downloaded from: http://www.usersmanualguide.com/...
  • Seite 133 This file has been downloaded from: www.UsersManualGuide.com User Manual and User Guide for many equipments like mobile phones, photo cameras, monther board, monitors, software, tv, dvd, and othes.. Manual users, user manuals, user guide manual, owners manual, instruction manual, manual owner, manual owner's, manual guide, manual operation, operating manual, user's manual, operating instructions, manual operators, manual operator, manual product, documentation manual, user maintenance, brochure, user reference, pdf manual Downloaded from:...