Yamaha 2019 UMX YUM2E Bedienungs- / Betriebsanleitung

Nutzfahrzeug
Vorschau ausblenden

Werbung

OWNER'S / OPERATOR'S MANUAL
MANUEL DU PROPRIÉTAIRE / CONDUCTEUR
BEDIENUNGS- / BETRIEBSANLEITUNG
MANUAL DEL PROPIETARIO / USUARIO
Read this manual carefully before operating this vehicle.
Il convient de lire attentivement ce manuel avant la première utilisation du véhicule.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen.
Lea este manual atentamente antes de utilizar este vehículo.
MODEL YEAR
ANNÉE MODÈLE
MODELLJAHR
AÑO DEL MODELO
UTILITY VEHICLE
VÉHICULE UTILITAIRE
NUTZFAHRZEUG
VEHÍCULO UTILITARIO
YUM2E
2019
J0H-F8199-40

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Yamaha 2019 UMX YUM2E

Keine ergänzenden Anleitungen

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha 2019 UMX YUM2E

  • Seite 1 MODEL YEAR 2019 ANNÉE MODÈLE MODELLJAHR AÑO DEL MODELO OWNER’S / OPERATOR’S MANUAL MANUEL DU PROPRIÉTAIRE / CONDUCTEUR BEDIENUNGS- / BETRIEBSANLEITUNG MANUAL DEL PROPIETARIO / USUARIO UTILITY VEHICLE VÉHICULE UTILITAIRE NUTZFAHRZEUG VEHÍCULO UTILITARIO Read this manual carefully before operating this vehicle. Il convient de lire attentivement ce manuel avant la première utilisation du véhicule.
  • Seite 2 Original instructions Notice originale Originalbetriebsanleitung Manual original PRINTED IN USA 2018.04-0.3×1 CR (E, F, G, S)
  • Seite 3 2019 MODELLJAHR BEDIENUNGS- / BETRIEBSANLEITUNG NUTZFAHRZEUG Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. YUM2E J0H-F8199-40-G0...
  • Seite 4 Übereinstimmungserklärung für die EG entsprechend den Richtlinien 2006/42/EG Wir, YAMAHA MOTOR POWERED PRODUCTS CO., LTD. 200-1 Sakagawa, Kakegawa, Shizuoka, Japan erklären hiermit mit alleiniger Verantwortung, dass das Produkt YUM2E19 (J0H-000101~) als Gegenstand dieser Erklärung den grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen der Richtlinie 2006/42/EG und anderen relevanten Richtlinien der EG entspricht.
  • Seite 5 Informationen, die Sie für den ordnungsgemäßen Betrieb, die Wartung und Pflege Ihres Nutzfahrzeugs benötigen. Ein gründliches Verständnis dieser einfachen Anwei- sungen wird Ihnen helfen, maximale Freude mit Ihrem neuen Fahrzeug von Yamaha zu haben. Wenn Sie Fragen zum Betrieb oder zur Wartung Ihres Nutzfahrzeugs haben, wenden Sie sich bitte an einen Yamaha-Händler.
  • Seite 6 HINWEIS hensweise klarer oder einfacher machen. HINWEIS Yamaha ist ständig bestrebt nach Verbesserungen in Bezug auf Produktdesign und -qualität. Obwohl diese Anleitung die aktuellsten Produktinformationen enthält, die zum Zeitpunkt der Drucklegung verfügbar sind, kann es zu geringfügigen Abweichun- gen zwischen Ihrem Nutzfahrzeug und dieser Anleitung kommen. Wenn Sie Fragen zu diesem Handbuch haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 7: Inhaltsverzeichnis

    INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS WICHTIGE PLAKETTEN SICHERHEITSHINWEIS BEDIENELEMENTE ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN BETRIEB WARTUNG LAGERN TECHNISCHE DATEN INDEX...
  • Seite 8: Wichtige Plaketten

    WICHTIGE PLAKETTEN SICHERHEITS- UND HINWEISPLAKETTEN WARNUNG Lesen Sie die folgenden Plaketten sorgfältig durch, bevor Sie Ihr Nutzfahrzeug in Betrieb nehmen, und ersetzen Sie umgehend alle Plaketten, die beschädigt oder entfernt werden. Tod oder schwere Körperverletzung können die Folge sein, wenn die Sicherheits- und Hinweisplaketten nicht gelesen sowie befolgt werden. 4 3 2...
  • Seite 9 WICHTIGE PLAKETTEN...
  • Seite 10 WICHTIGE PLAKETTEN DATE OF CONSTRUCTION: *** **** MY20** YAMAHA MOTOR POWERED PRODUCTS CO., LTD 200-1 SAKAGAWA, KAKEGAWA, JAPAN MODEL:YUM2E** MAX. POWER: *** hp (*** kW) VEHICLE WEIGHT:***** kg (**** lb) LOAD CAP.:*** kg (**** lb) NOMINAL BATTERY VOLTAGE:**V G.V.W.:**** kg (**** lb) BATTERY WEIGHT MAX.:***kg, MIN.:***** kg...
  • Seite 11 WICHTIGE PLAKETTEN...
  • Seite 12 Stelle bezeich- net. HINWEIS Die ersten drei Ziffern der Seriennummer dienen der Modellidentifikation, die rest- lichen Ziffern sind die Produktionsnum- mer der Einheit. Notieren Sie sich diese Nummern als Referenz, wenn Sie Teile 1. Seriennummer des Nutzfahrzeugs bei einem Yamaha-Händler bestellen.
  • Seite 13 SICHERHEITSHINWEIS Yamaha-Nutzfahrzeuge sind so konzipiert, dass sie ein- fach zu bedienen sind. Beachten Sie jedoch unbedingt die folgenden Punkte, um das Risiko von schweren oder tödlichen Verletzungen aufgrund von Kontrollverlust und anderen Gefahren zu verringern: VOR INBETRIEBNAHME DES NUTZFAHRZEUGS • Lesen Sie diese Bedienungs-/Betriebsanleitung sowie alle Sicherheits- und Hinweisplaketten am Nutzfahr- zeug, bevor Sie es nutzen.
  • Seite 14: Sicherheitshinweis

    SICHERHEITSHINWEIS • Nehmen Sie keine Änderungen oder Ergänzungen vor, die die Kapazität oder den sicheren Betrieb be- einträchtigen, und nehmen Sie keine Änderungen vor, die nicht im Einklang mit der Bedienungs-/Betriebsan- leitung stehen. WÄHREND DER NUTZUNG DES NUTZFAHRZEUGS • Halten Sie Ihren gesamten Körper im Nutzfahrzeug, bleiben Sie sitzen und halten Sie sich fest, wenn das Fahrzeug in Bewegung ist.
  • Seite 15 • Wählen Sie nur speziell für Ihr Nutzfahrzeug vorge- sehenes Zubehör. Ihr Yamaha-Händler verfügt über verschiedenes Original-Yamaha-Zubehör. Auch wei- teres Zubehör kann am Markt verfügbar sein. Yamaha kann jedoch nicht alle Nicht-Yamaha-Zubehörtei- le testen und auch keine Kontrolle über die Qualität dieser Produkte haben.
  • Seite 16 SICHERHEITSHINWEIS Zuladung Eine Fracht oder ein Anhänger können die Stabilität und das Fahrverhalten des Nutzfahrzeugs verändern. Bei der Frachtbeförderung oder beim Schleppen eines Anhän- gers müssen Sie mit gesundem Menschenverstand und ausgeprägtem Gefühl für die Last vorgehen. Denken Sie an folgende Punkte: •...
  • Seite 17 SICHERHEITSHINWEIS • Vermeiden Sie scharfe Kurven, außer bei sehr langsa- men Geschwindigkeiten, um ein Kippen oder Rollen des Fahrzeugs zu vermeiden. • Vermeiden Sie Hügel und raues Gelände. Suchen Sie das Gelände sorgfältig aus. Zusätzliches Gewicht wirkt sich auf die Stabilität und das Fahrverhalten des Nutzfahrzeugs aus.
  • Seite 18 SICHERHEITSHINWEIS SICHERHEITSVORKEHRUNGEN BEI DER WARTUNG Beachten Sie bei der Durchführung von Wartungsarbei- ten alle Sicherheitshinweise in den Betriebs- und War- tungsanleitungen des Herstellers sowie die folgenden Sicherheitshinweise: • Vor Beginn einer Wartung das Nutzfahrzeug ord- nungsgemäß stilllegen, um unerwartete Fahrzeugbe- wegungen zu vermeiden.
  • Seite 19 • Halten Sie alle Typenschilder, Warnhinweise und An- weisungen des Herstellers in lesbarem Zustand. • Wenn Sie neue Typenschilder, Warnungen oder Hin- weise benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Yamaha-Händler. LAGERUNG UND BATTERIELADUNG Treffen Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, um die Sicherheit des Wartungspersonals zu gewährleisten: •...
  • Seite 20: Bedienelemente

    BEDIENELEMENTE VORRICHTUNGEN 1. Stauraum 2. Lichtschalter 3. Warnleuchte für niedrigen Batteriestand 4. Batterieanzeige 5. Getriebewahlschalter 6. Zündschloss 7. Gaspedal 8. Bremspedal 9. Feststellbremspedal 10. Hupenknopf 1. Stauraum 2. Getränkehalter 3. Abschleppschalter 4. Batterien 5. Buchse für DC-Ladegerät 1. Heckklappe 2. Ladefläche 3.
  • Seite 21 BEDIENELEMENTE ZÜNDSCHLOSS Die Zündschlosspositionen werden unten beschrieben. “OFF” Alle Stromkreise werden ausgeschaltet (Motorcontrol- ler-Einheit bleibt unter Spannung). Das Nutzfahrzeug kann nicht bedient werden. Der Schlüssel kann nur in 1. OFF (AUS) dieser Stellung entfernt werden. 2. ON (EIN) “ON” Stromkreise werden eingeschaltet. Das Fahrzeug kann gefahren werden.
  • Seite 22 BEDIENELEMENTE HUPENKNOPF Der Hupenknopf befindet sich neben dem Bremspedal und wird durch Drücken mit dem Fuß aktiviert. HINWEIS Es ist ratsam, bei der Annäherung an unübersichtliche Ecken die Hupe zu betätigen. 1. Hupenknopf GETRIEBEWAHLSCHALTER Mit dem Getriebewahlschalter wird das Nutzfahrzeug in Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt geschaltet.
  • Seite 23 BEDIENELEMENTE HINWEIS • Um auf den Abschleppschalter zuzugreifen, das Fah- rersitzpolster entfernen. • Wenn das Fahrzeug mit dem Abschleppschalter in der Position “RUN” abgeschleppt wird, ertönt der Sum- mer. Vor dem Abschleppen den Schalter in die Positi- on “TOW” bringen. GASPEDAL Mit dem Gaspedal wird die Geschwindigkeit des Fahr- zeugs gesteuert.
  • Seite 24 BEDIENELEMENTE WARNUNG Die Feststellbremse wird automatisch gelöst, wenn das Gaspedal betätigt wird. Befindet sich das Zünd- schloss in der Position “ON”, kann durch Drücken des Gaspedals das Nutzfahrzeug plötzlich in Bewe- gung geraten. Tod oder schwere Körperverletzung können die Fol- ge sein, wenn Sie die Sicherheitshinweise in dieser Anleitung nicht befolgen.
  • Seite 25 BEDIENELEMENTE LADEFLÄCHE 1. Ladefläche ÖFFNEN UND SCHLIESSEN DER HECKKLAPPE Öffnen Ziehen Sie den Riegel und senken Sie dann die Heck- klappe ab. Schließen 1. Heckklappe Heben Sie die Heckklappe in die ursprüngliche Position 2. Riegel und schieben Sie die Heckklappe, um sie sicher zu ver- riegeln.
  • Seite 26 BEDIENELEMENTE • Verteilen Sie die Ladung gleichmäßig. • Sichern Sie die Ladung auf der Ladefläche. • Ziehen Sie niemals Ladung, die nicht gesichert ist. • Reduzieren Sie die Geschwindigkeit und lassen Sie größere Bremswege zu. Tod oder schwere Körperverletzung können die Fol- ge sein, wenn Sie die Sicherheitshinweise in dieser Anleitung nicht befolgen.
  • Seite 27 BEDIENELEMENTE SITZ Abnehmen Heben Sie die Vorderseite des Sitzpolsters an und ziehen Sie das Polster ab. 1. Sitzpolster Ziehen Sie die Lasche an der Verriegelung der Ab- deckung unter dem Sitz nach oben und drehen Sie dann die Verriegelung 1/4 Umdrehung im Uhrzei- gersinn.
  • Seite 28 BEDIENELEMENTE HALTERUNG DES AUFNEHMERS FÜR ANHÄNGERKUPPLUNG Dieses Fahrzeug ist mit einer 5 cm (2 in) langen Vorrich- tung für eine Standard-Anhängerkupplung ausgerüstet. Die mechanische Kupplungseinrichtung ist bei einem Yamaha-Händler erhältlich. 1. Halterung des Aufnehmers für Anhängerkupplung...
  • Seite 29: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN Vor jeder Nutzung Ihres Nutzfahrzeugs sollten Sie es kon- trollieren. Gewöhnen Sie sich an, die folgenden Punkte auf die gleiche Weise zu kontrollieren, damit Ihnen dies in Fleisch und Blut übergeht. WARNUNG Um zu verhindern, dass sich das Fahrzeug während der Kontrolle vor der Nutzung bewegt: •...
  • Seite 30 • Bewegen des Lenkrads hinauf und hinab, vor und zu- rück. • Drehen des Lenkrads etwas nach rechts und links. Wenn Sie ein übermäßiges Spiel verspüren oder Rassel- geräusche hören, die auf lose Lenkungskomponenten hinweisen, wenden Sie sich an einen Yamaha-Händler.
  • Seite 31 Der Alarm sollte ertönen. 1. Getriebewahlschalter PEDALFUNKTION Kontrollieren Sie die folgenden Pedale auf einwandfreie Funktion. Wenn ein Pedal nicht einwandfrei funktioniert, wenden Sie sich an einen Yamaha-Händler. Gaspedal WARNUNG Vergewissern Sie sich in der Zündschlossposition “OFF”, dass das Gaspedal leichtgängig funktioniert.
  • Seite 32 ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN KAROSSERIE UND FAHRGESTELL Kontrollieren Sie vor jeder Nutzung die Karosserie und das Fahrgestell des Nutzfahrzeugs visuell auf Beschädi- gungen und/oder fehlende Teile. LADEFLÄCHE Vergewissern Sie sich, dass die Ladefläche vollständig abgesenkt und in der unteren Position eingerastet ist. Vergewissern Sie sich, dass die Heckklappe in der ge- schlossenen Position verriegelt ist.
  • Seite 33 BETRIEB LOSFAHREN Drehen Sie bei angezogener Feststellbremse den Getriebewahlschalter auf “FWD” für Vorwärtsfahrt oder “REV” für Rückwärtsfahrt. ACHTUNG Schalten Sie nicht von “FWD” (vorwärts) auf “REV” (rückwärts), während sich das Nutzfahrzeug bewegt. Getriebeschäden können die Folge sein. 1. Getriebewahlschalter Stellen Sie das Zündschloss auf “ON”. WARNUNG Beim Einschalten des Zündschlosses darf das Gas- pedal nicht betätigt werden, da sonst das Fahrzeug...
  • Seite 34: Betrieb

    BETRIEB ZULADUNG Eine Fracht oder ein Anhänger können die Stabilität und das Fahrverhalten des Fahrzeugs verändern. Bei der Frachtbeförderung oder beim Schleppen eines Anhängers müssen Sie mit gesundem Menschenver- stand und ausgeprägtem Gefühl für die Last vorgehen. Denken Sie an folgende Punkte: •...
  • Seite 35 BETRIEB • Sicherstellen, dass die Fracht nicht mit den Kontrol- lelementen in Konflikt gerät, und Ihre Sicht nicht be- hindert. • Fahren Sie langsamer als Sie ohne Fracht fahren wür- den. Je mehr Gewicht Sie transportieren, desto lang- samer sollten Sie fahren. •...
  • Seite 36: Wartung

    Funktion der Lenkung kontrollieren Reifendruck, Reifen- profiltiefe, Reifenober- fläche auf Beschädi- gung kontrollieren * Teile ohne Seitenzahlangabe sollten von einem Yamaha-Händler oder einem anderen qualifizierten Mecha- niker gewartet werden. Diese Anleitung enthält diese Verfahren nicht. Sie sind in der Wartungsanleitung enthalten.
  • Seite 37 – auftragen Lagerspiel der Hin- terachse auf Rauheit oder Spiel kontrol- lieren * Teile ohne Seitenzahlangabe sollten von einem Yamaha-Händler oder einem anderen qualifizierten Mecha- niker gewartet werden. Diese Anleitung enthält diese Verfahren nicht. Sie sind in der Wartungsanleitung enthalten.
  • Seite 38 CS R JAHRE Trommelbremsbelä- ge kontrollieren und CS R ggf. einstellen oder ersetzen * Teile ohne Seitenzahlangabe sollten von einem Yamaha-Händler oder einem anderen qualifizierten Mecha- niker gewartet werden. Diese Anleitung enthält diese Verfahren nicht. Sie sind in der Wartungsanleitung enthalten.
  • Seite 39 WARTUNG EMPFOHLENE WAGENHEBERPUNKTE Vorn Das Fahrzeug an den gekennzeichneten Wagenheber- punkten aufbocken. Hinten BATTERIEPFLEGE WARNUNG Der Elektrolyt der Batterie ist giftig und gefährlich. Er enthält Schwefelsäure und kann schwere Verätzun- gen etc. verursachen. Berührung mit Haut, Augen und Kleidung vermeiden. Gegenmittel: ÄUSSERLICH: Mit Wasser wegspülen.
  • Seite 40 WARTUNG Acht 6-Volt-Tiefzyklusbatterien liefern Strom für Ihr elekt- risches Nutzfahrzeug und müssen für maximale Leistung und Lebensdauer ordnungsgemäß gewartet und aufge- laden werden. Erhaltung Ihrer Batterien: Reinigen Sie die Oberseiten der Batterien mit einer Lösung aus Backpulver und Wasser, falls erforder- lich, um Korrosion zu entfernen.
  • Seite 41 Kontrollieren Sie mit einem Aräometer das spezifi- sche Gewicht der Batterieflüssigkeit in jeder Zelle anhand der Werte in der untenstehenden Tabelle. Wenden Sie sich an einen Yamaha-Händler, wenn niedrige Werte gefunden werden oder wenn die Werte mehr als einen Punkt zwischen den Zellen variieren.
  • Seite 42 Entfernen Sie das Fahrersitzpolster und stellen Sie den Abschleppschalter in die Position “TOW”. ACHTUNG Verwenden Sie nur Batterieladegeräte, die für die Verwendung 48-Volt-Yamaha-Nutzfahrzeugen zugelassen sind. Anderenfalls kann es zu schweren Batterieschäden kommen. Lesen und verstehen Sie die Bedienungsanleitung, die mit Ihrem 48-Volt-Ladegerät geliefert wird, sorg-...
  • Seite 43 WARTUNG Wenn das Ladegerät richtig angeschlossen und geerdet ist (siehe Bedienungsanleitung des Lade- geräts), stecken Sie den Gleichstrom-Ausgangs- stecker in die Buchse des Gleichstrom-Ladegeräts. WARNUNG Trennen Sie das Gleichstrom-Ausgangskabel nicht von der Buchse des Gleichstrom-Ladegeräts, wenn das Ladegerät eingeschaltet ist. Anderenfalls könnte ein Lichtbogen entstehen, der eine Explosion verur- sachen könnte.
  • Seite 44 WARTUNG Schließen Sie die Kabeladern an und ziehen Sie die BATTERIE-INSTALLATIONS UND BLEI-DRAHT-ANSCHLUSS Muttern mit dem folgenden Drehmoment an: BEWEGUNGSSTEUEREINHEIT Drehmoment Mutter: RELAIS 10 N·m (1.0 kgf·m, 7.4 lb·ft) WARNUNG Beim Einbauen von Batterien: RECEPTACLE VORWÄRTS • Bringen Sie Batteriekabel und Niederhalter vor- sichtig in ihre Verwendungsstellung und achten Sie darauf, dass die Kabel nicht über die Lüftungs- kappen geführt werden.
  • Seite 45 WARTUNG Die Sicherung herausziehen und überprüfen. Die Siche- rung erforderlichenfalls ersetzen. 1. Hauptsicherung (10 A) 2. MCU-Sicherung (3.0 A) EINBAU Die an das Ladegerät angeschlossene Wechselstromlei- tung muss in der Lage sein, das Ladegerät mit 12 Ampe- re zu versorgen. VERMEIDEN Sie den Anschluss eines Ladegeräts und eines anderen Geräts an einen einzelnen 15A-/20A-Stromkreis.
  • Seite 46 WARTUNG BEFESTIGUNG WARNUNG Dieses Ladegerät ist nicht für den Einsatz im Fahr- zeug konzipiert. Bei unsachgemäßer Befestigung oder unsachgemäßem Einbau besteht Brand- sowie Beschädigungsgefahr für das Fahrzeug. Befestigen Sie das Ladegerät auf einem Regal oder an der Wand mit ausreichender Belüftung. Idealerweise LUFT LUFT wird es horizontal mit dem Luftstrom von unten befes-...
  • Seite 47 WARTUNG ERDUNG Das Batterieladegerät muss geerdet werden, um das Ri- siko eines Stromschlags zu verringern. Das Ladegerät ist mit einem 3-poligen Wechselstrom-Kabelsatz ausgestat- tet. Der Wechselstrom-Kabelsatz muss an eine geeignete Buchse angeschlossen werden, die in Übereinstimmung mit dem National Electrical Code und allen regionalen Vorschriften sowie Verordnungen ordnungsgemäß...
  • Seite 48 WARTUNG ACHTUNG Laden Sie nur 48-Volt-Batteriesysteme der Firma Tro- jan Battery Company auf. Wenn dieses Ladegerät mit dem falschen Batterietyp verwendet wird, kann es zu Schäden am Ladegerät und an den Batterien kom- men. WARNUNG Kontrollieren Sie visuell und manuell vor jedem Gebrauch, um sicherzustellen, dass das Gleich- strom-Ausgangskabel, der Stecker und die Batte- rieladebuchse in einwandfreiem Zustand sind.
  • Seite 49 WARTUNG WARNUNG Wenn Sie Stecker des Wechselstrom- oder Gleich- strom-Kabelsatzes aus den Buchsen entfernen, zie- hen Sie am Stecker und nicht an den entsprechenden Kabeln. Die auf dem Ladegerät aufgedruckten Anweisungen (sie- he unten) dienen als täglicher Hinweis. Das Ladegerät ist werkseitig für die Verwendung mit 48-Volt-Batterien von Trojan voreingestellt.
  • Seite 50 WARTUNG Unter normalen Ladebedingungen arbeiten die LEDs wie folgt: Amperemeter Ein: Zeigt die ungefähre Ska- (Bernsteingelb) lierung des Stromaus- gangs während Schritt 2 Blinken: Hohe Temperatur im La- degerät. Stromausgang reduziert. 80 % Ladung Ein: 80 % aufgeladen, Schritt 2 (Bernsteingelb) abgeschlossen.
  • Seite 51 WARTUNG FEHLERSUCHE LED-Fehlercodes (für Batteriezustand) WARNUNG Bei unsachgemäßem Zusammenbau besteht die Ge- fahr eines Stromschlags oder eines Brandes. Die fol- genden Verfahren dienen nur dazu, festzustellen, ob eine Fehlfunktion des Ladegeräts vorliegt. WARNUNG Um das Risiko eines Stromschlags zu verringern, trennen Sie immer den Wechselstrom-Kabelsatz des Ladegeräts vom Wechselstromnetz und seinen Stecker des Gleichstrom-Kabelsatzes von den Bat-...
  • Seite 52 WARTUNG Wenn ein Fehler auftritt, zählen Sie die Anzahl der roten Blinkzeichen zwischen den Pausen und beachten Sie die untenstehende Tabelle: Rote Blinkzeichen Ursache Lösung Batterie Hochspannung Überprüfen Sie die Größe und den Zustand der Batterie und setzen Sie das Ladegerät zurück (unterbrechen Sie die Gleichstrom-Verbindung für 15 Sekunden).
  • Seite 53 WARTUNG Hardware-Systemfehler Problembeschreibung Ursache Abhilfe Das Ladegerät startet Kein Wechselstrom zum Stellen Sie sicher, dass die nicht. Ladegerät. richtige Spannung an der Keine LEDs leuchten oder Wechselstrom-Steckdose blinken, wenn das Wech- anliegt. Kontrollieren Sie selstromkabel angeschlos- die Anschlüsse des Wech- sen ist.
  • Seite 54 Ölstandsschrauben-Bohrung zu fließen beginnt. Lassen Sie überschüssiges Getriebeöl aus der Bohrung ausfließen, bis kein Öl mehr folgt. Bringen Sie die Ölstandsschraube an. HINWEIS Wenden Sie sich für den Austausch des Transaxle-Öls an einen Yamaha-Händler oder einen anderen qualifizierten Mechaniker.
  • Seite 55 Bremspedal, um sicherzustellen, dass die Brem- sen einwandfrei funktionieren. WARNUNG Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, bevor Sie Ihr Nutzfahrzeug nutzen, wenn Sie Bremsprobleme vermuten. Tod oder schwere Körperverletzung kön- nen die Folge sein, wenn Sie die Sicherheitshinweise...
  • Seite 56 WARTUNG EINSTELLUNG DES BREMSPEDALSPIELS Prüfen Sie das Spiel des Bremspedals, indem Sie mit zwei Fingern gegen das Pedal drücken (mit leichter Kraft) und den Abstand messen, den das Pedal zurücklegt, be- vor der Widerstand spürbar wird. Bremspedalspiel: 1. Bremspedalspiel 20-25 mm (0.79-0.98 in) Bremspedalspiel einstellen: Entfernen Sie die Bodenmatte, indem Sie die Schnellverschlüsse entfernen.
  • Seite 57 WARTUNG Wenn der Spielabstand verstellt werden muss, lö- sen Sie die Kontermuttern und drehen Sie die Ein- stellmuttern ein oder aus, bis die Spielgrenze er- reicht ist. Ziehen Sie dann die Kontermuttern fest. WARNUNG Ziehen Sie die Bremszüge nicht zu fest an. Ein zu starkes Anziehen erhöht den Bremsenverschleiß...
  • Seite 58 Yamaha-Händler kontrollieren. EINEN SCHEINWERFER EINSTELLEN ACHTUNG Es wird empfohlen, die Scheinwerfereinstellung von einem Yamaha-Händler vornehmen zu lassen. Drehen Sie mit einem Kreuzschlitzschraubendreher die Einstellschraube. Durch Drehen der Schraube im Uhr- zeigersinn wird der Strahl abgesenkt und durch Drehen der Schraube gegen den Uhrzeigersinn wird der Strahl angehoben.
  • Seite 59: Lagern

    LAGERN Führen Sie die folgenden Vorbereitungen durch, wenn Sie Ihr Nutzfahrzeug über einen längeren Zeitraum la- gern: HINWEIS Drehen Sie das Zündschloss in die Position “OFF”, zie- hen Sie den Schlüssel ab und bewahren Sie den Schlüs- sel an einem sicheren Ort auf. FAHRGESTELLVORBEREITUNG Vergewissern Sie sich, dass der Reifendruck wie folgt eingestellt ist:...
  • Seite 60: Technische Daten

    TECHNISCHE DATEN ALLGEMEINE DATEN Teile YUM2E Abmessungen: Gesamtlänge 3030 mm (119.4 in) Gesamtbreite 1255 mm (49.3 in) Gesamthöhe (Lenkungshöhe) 1235 mm (48.5 in) Höhe des Bodens 330 mm (13.1 in) Radstand 1960 mm (77.2 in) Reifenprofil: Vorn 1025 mm (40.3 in) Hinten 1020 mm (40.2 in) Ladeflächengröße:...
  • Seite 61 TECHNISCHE DATEN Teile YUM2E Maximale Stützlast 68 kg (150 lb) Maximale Anhängelast 680 kg (1500 lb) Fahrzeug-Gesamtgewicht 1174 kg (2589 lb) GETRIEBE Teile YUM2E Differential-/Untersetzungsgetriebe Sekundäruntersetzungssystem mit schrägverzahnten Zahnrädern Sekundäruntersetzung: Vorwärts 11.48:1; Rückwärts 15.38:1 Differential-Kegelradgetriebe Schmierstoff/Leistung SAE 90-Getriebeöl/355 cc (355 mL, 0.38 US qt) BATTERIEN Teile...
  • Seite 62 TECHNISCHE DATEN Teile YUM2E Bremsen: Bremssystem Mechanische Trommelbremse an jedem Rad mit Selbstnachstellern Bremsentyp Doppelter interner Spreizbelag Auflauf-/Ablaufbacke (selbsteinstellend) Einstellung des 20–25 mm (0.79–0.98 in) Bremspedalgestängespiels Feststellbremse: Fußbetätigt; Feststellbremse mit Löseautomatik. Rad: Reifengröße: Vorn 20 × 10.00–10/4-schichtiger Rasentyp Hinten 20 × 10.00–10/4-schichtiger Rasentyp Felgengröße 7.00–9.96 (Versatz 1) Reifendruck:...
  • Seite 63 TECHNISCHE DATEN ALLGEMEINE DATEN (BATTERIE-LADEGERÄT) Gleichstrom-Ausgang – siehe Bedienungsanleitung Teile YUM2E Spannung - nom (V) Spannung - max (V) 67.2 Strom - max (A) Batterietyp Spezifisch für den gewählten Algorithmus Umgekehrte Polarität Elektronischer Schutz – automatische Rückstellung Kurzschluss Elektronische Strombegrenzung Wechselstrom-Eingang Teile YUM2E...
  • Seite 64 TECHNISCHE DATEN MECHANISCHE ZEICHNUNGEN M4 (4mm) Erdungsbolzen (Bezug)
  • Seite 65 INDEX Abschleppschalter ..................13, 15 Anhalten ......................26 Batterieanzeige ..................... 13, 14 Batterieeinbau ....................36, 38 Batterieladung ....................34, 40 Batterien ......................13 Batteriepflege ..................... 32 Batterievorbereitung ................... 52 Bremseinstellung ....................48 Bremspedal ....................13, 16 Buchse für DC-Ladegerät .................. 13 Einstellung der Feststellbremsfreigabe ..............
  • Seite 66 INDEX Halterung des Aufnehmers für Anhängerkupplung ........13, 21 Heckklappe ....................13, 18 Hupenknopf ....................13, 15 Ladefläche ....................13, 18 Lichtschalter ....................13, 14 Losfahren ......................26 Radwechsel ......................48 Routinekontrolle vor Fahrtbeginn ............... 22 Scheinwerfer ...................... 51 Scheinwerfer, einstellen ..................51 Sicherungen .......................
  • Seite 67 INDEX Wagenheberpunkte .................... 32 Warnleuchte für niedrigen Batteriestand ............13 Wichtige Plaketten ....................1 Zuladung ......................27 Zündschloss ....................13, 14...
  • Seite 68: Index

    INHALTSVERZEICHNIS WICHTIGE PLAKETTEN SICHERHEITSHINWEIS BEDIENELEMENTE ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN BETRIEB WARTUNG LAGERN TECHNISCHE DATEN INDEX PRINTED IN USA 2018.04-0.3×1 CR...