Herunterladen Diese Seite drucken

ABB TPL65-A10 Handbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Operation Manual
Type TPL65-A10
n
Mmax
n
Bmax
Year
ABB Turbocharging
TPL65-A10
ABB Turbo Systems Ltd
CH 5401 Baden
503
1/s
478
01230
kg
2017
made in Switzerland
HT843719
t
680
Mmax
t
650
Bmax
35
50
50
Application according to
the Operation Manual
°C

Werbung

loading

  Andere Handbücher für ABB TPL65-A10

  Verwandte Anleitungen für ABB TPL65-A10

  Inhaltszusammenfassung für ABB TPL65-A10

  • Seite 1 Operation Manual TPL65-A10 ABB Turbo Systems Ltd CH 5401 Baden Type TPL65-A10 HT843719 Mmax Mmax °C Bmax Bmax 01230 Application according to Year 2017 the Operation Manual made in Switzerland ABB Turbocharging...
  • Seite 2 In case the operation conditions differs signifi cantly from what is considered to be normal for the cur- rent application, it is recommended to contact ABB for a re-calculation of replacement intervals. Frequent load alterations, high temperatures and high speed lower the life of components.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 Inhaltsverzeichnis Operation Manual Vorbemerkungen...................... 3 Zweck des Handbuchs ....................3 Aufbau und Funktion ...................... 4 Bestimmungsgemässe Verwendung des Turboladers ........... 6 Lagerung neuer Turbolader und Ersatzteile .............. 7 Zu beachtende Hinweise ....................9 Symbole und Definitionen ................... 12 Leistungsschild Turbolader ..................
  • Seite 4 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 Inhaltsverzeichnis Beheben von Störungen ..................70 Störungen beim Starten ....................70 Pumpen des Turboladers..................... 71 Störungen im Betrieb ....................72 Störungen beim Stoppen .................... 75 Drehzahlmesssystem ....................76 Abbau und Anbau ....................77 Gewichte Turbolader ....................77 Turbolader abbauen .....................
  • Seite 5: Vorbemerkungen

    Nummer (01), siehe Deckblatt Betriebshandbuch und Leistungsschild Turbolader. Betriebshandbuch Dieses Betriebshandbuch ermöglicht es, den Turbolader von ABB Turbo Systems kennenzulernen und bestimmungsgemäss zu nutzen. Das Betriebshandbuch vermittelt wichtige Informationen, damit der Tur- bolader sicher, sachgerecht und wirtschaftlich betrieben werden kann.
  • Seite 6: Aufbau Und Funktion

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 1 Vorbemerkungen / 1.2 Aufbau und Funktion 1.2 Aufbau und Funktion 01Filterschalldämpfer 08Düsenring 02Radiales Gleitlager 09Turbinenrad 03Schublager 10Lagergehäuse 04Lagerbüchse 11Diffusor 05Radiales Gleitlager 12Verdichterrad 06Gasaustrittsgehäuse 13Verdichtergehäuse 07Gaseintrittsgehäuse © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE...
  • Seite 7 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 1 Vorbemerkungen / 1.2 Aufbau und Funktion Funktionsbeschreibung Der Turbolader ist eine Strömungsmaschine und besteht aus den folgen- den Hauptkomponenten: ¡ Turbine ¡ Verdichter Diese sind auf einer gemeinsamen Welle angebracht. Die Abgase des Dieselmotors strömen durch das Gaseintrittsgehäu- se (07) und den Düsenring (08) auf das Turbinenrad.
  • Seite 8: Bestimmungsgemässe Verwendung Des Turboladers

    1.3 Bestimmungsgemässe Verwendung des Turboladers HINWEIS Der von ABB Turbo Systems gelieferte Turbolader ist für den Einsatz an Dieselmotoren entwickelt worden, um die für den Betrieb des Motors benötigte Luftmenge und Ladedruck zu erzeugen. Für den beabsichtigten Einsatzzweck des Motors wurden vom Motoren-...
  • Seite 9: Lagerung Neuer Turbolader Und Ersatzteile

    1.4 Lagerung neuer Turbolader und Ersatzteile Lagerung neuer Turbolader und Ersatzteile bis 6 Monate Neue Turbolader und Ersatzteile von ABB Turbo Systems sind ohne zu- sätzliche Konservierungsmassnahmen, in geschlossener Packung ab Lie- ferdatum 6 Monate lagerbar (gekennzeichnet durch VCI-Etikette auf der Verpackung).
  • Seite 10 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 1 Vorbemerkungen / 1.4 Lagerung neuer Turbolader und Ersatzteile Langzeitlagerung von Ersatzturboladern oder Ersatzteilen Auf Bestellung werden die Turbolader oder Rotorblöcke durch ABB Turbo Systems für eine Langzeit Lagerung vorbereitet. Die Verpackung ist mit einer Feuchtigkeitsmessanzeige ausgestattet (siehe Abbildung).
  • Seite 11: Zu Beachtende Hinweise

    Motors, stillzusetzen. Die Störung ist der dafür zuständigen Person oder Stelle zu melden. HINWEIS Veränderungen, Anbauten, sowie Umbauten am Turbolader, welche die Sicherheit beeinträchtigen könnten, müssen vorher von ABB Turbo Sys- tems genehmigt werden. © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE...
  • Seite 12 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 1 Vorbemerkungen / 1.5 Zu beachtende Hinweise Originalteile und Sicherheit Originalteile und Zubehör sind speziell für den von ABB gelieferten Tur- bolader konzipiert. WARNUNG Originalteile verwenden Das Betreiben des Turboladers mit Nicht-Originalteilen kann die Sicher- heit des Turboladers negativ beeinflussen und zu schweren Sach- und Personenschäden führen.
  • Seite 13 Dadurch kann es Abschnitte und Beschreibungen von Bauteilen geben, die für einen einzelnen Turbolader nicht relevant sind. Bei Fragen zu einer Ausführungsvariante stehen ABB Turbocharging Ser- vicestellen für eine Auskunft gerne zur Verfügung (siehe Contact infor- mation auf www.abb.com/turbocharging).
  • Seite 14: Symbole Und Definitionen

    Definition Vorsicht / Warnung Die Vorsicht- und Warnhinweise sind im Kapitel Sicherheit beschrieben. ABB Turbo Systems ABB Turbo Systems Ltd wird in diesem Dokument mit ABB Turbo Sys- tems bezeichnet. Offizielle Servicestellen der ABB Turbo Systems Offizielle Servicestellen werden in diesem Dokument als ABB Turbochar- ging Servicestellen bezeichnet.
  • Seite 15: Leistungsschild Turbolader

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 1 Vorbemerkungen / 1.7 Leistungsschild Turbolader 1.7 Leistungsschild Turbolader Einsatzgrenzen 01 Turbolader-Einsatzgrenzen bei Motorüberlast (110 %). Nur im Prüfstandsbetrieb, wenn nicht anders mit dem Motorenbauer vereinbart. 02 Turbolader Einsatzgrenzen im Betrieb Empfohlene Austauschin- 03 Austauschintervall der Gleitlager in 1000 h tervalle von Turbolader- 04 Austauschintervall des Verdichters in 1000 h...
  • Seite 16: Kontaktinformation

    Komponentenausfällen erhöhen. 1.7.2 Positionen der Leistungsschilder Ein Leistungsschild ist jeweils links und rechts am Fuss des Turboladers angebracht. Bei Turbolader mit Isolation von ABB ist zusätzlich mindes- tens ein Leistungsschild an der Isolation des Gasaustrittsgehäuses an- gebracht. 1.8 Kontaktinformation Kontaktinformationen der offiziellen Servicestellen der ABB Turbo Sys- tems sind online verfügbar.
  • Seite 17: Sicherheit

    2 Sicherheit / 2.1 Einleitung 2 Sicherheit 2.1 Einleitung Von ABB hergestellte Turbolader entsprechen dem Stand der Technik und den einschlägigen Anforderungen zur Sicherheit und zum Gesund- heitsschutz zum Zeitpunkt des Baus des Turboladers. Der Turbolader ist somit betriebssicher. Trotzdem können beim Betrieb des Turboladers und bei Arbeiten am Turbolader Restrisiken bestehen, die: ¡...
  • Seite 18: Definition Von Gebotszeichen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.3 Definition von Gebotszeichen 2.3 Definition von Gebotszeichen Immer zu tragen Schutzkleidung Sicherheitsschuhe ge- gen mechanische Ge- fährdung und Sturzge- fahr Arbeitsspezifisch zu tragen Schutzbrille Geschlossene Schutz- brille Schutzhandschuhe gegen Atemschutz gegen - Mechanische Gefährdung...
  • Seite 19: Warnschilder Am Turbolader

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.5 Warnschilder am Turbolader 2.5 Warnschilder am Turbolader Am Turbolader sind Warnschilder angebracht, welche beachtet werden müssen. Die Warnschilder müssen immer an den vorgesehenen Stellen vorhanden und lesbar sein. Teilenummer Grösse [mm]...
  • Seite 20: Sicherer Betrieb Und Unterhalt

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.6 Sicherer Betrieb und Unterhalt 2.6 Sicherer Betrieb und Unterhalt Die hier aufgeführten Hinweise dienen der Personensicherheit und er- möglichen zusammen mit den Hinweisen im Abschnitt Gefährdung bei Betrieb und Unterhalt in diesem Kapitel einen sicheren Umgang mit dem Turbolader.
  • Seite 21 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.6 Sicherer Betrieb und Unterhalt Sicherheit beim Inbetriebnehmen und beim Betrieb Vor Arbeitsbeginn Sichtprüfung der Arbeitsumgebung durchführen. Hindernisse und herumliegende Gegenstände beseitigen. Vor dem Inbetriebnehmen sämtliche Leitungen von und zum Turbola- der auf Beschädigungen und Lecks kontrollieren.
  • Seite 22 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.6 Sicherer Betrieb und Unterhalt Sicherheit bei Demontage, Montage, Instandhaltung und Störungsbehebung Vorgeschriebene Einstell-, Service-, sowie Inspektionsarbeiten und In- spektionsintervalle einhalten. Bedienpersonal vor Beginn über alle Service- und Instandsetzungsar- beiten informieren.
  • Seite 23: Gefährdung Bei Betrieb Und Unterhalt

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.7 Gefährdung bei Betrieb und Unterhalt 2.7 Gefährdung bei Betrieb und Unterhalt Mechanische Gefährdung im Betrieb Im normalen Betrieb gehen vom Turbolader keine mechanischen Gefähr- dungen aus, wenn der Turbolader ordnungsgemäss angebaut wurde.
  • Seite 24 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.7 Gefährdung bei Betrieb und Unterhalt Gefährdung durch Lärm Die Lärmentwicklung im Betrieb wird durch die Einbauverhältnisse und die Betriebsbedingungen beeinflusst. Lärm mit einem Schalldruckpegel von über 85 dB(A) wirkt schädigend. WARNUNG Gefahr durch Lärm...
  • Seite 25 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.7 Gefährdung bei Betrieb und Unterhalt WARNUNG Heisse Oberflächen am unisolierten Turbolader Folgenschwere Personenschäden (Verbrennungen) können von uniso- lierten Turboladern ausgehen. Je nach Bestellung durch den Motorenbauer wird der Turbolader ohne Isolation ausgeliefert.
  • Seite 26 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.7 Gefährdung bei Betrieb und Unterhalt WARNUNG Brandgefahr, Explosionsgefahr Brennbare und leicht entzündliche Betriebs- und Hilfsstoffe können in Brand geraten, oder Dämpfe davon können zu einer Explosion führen. Angaben im Sicherheitsdatenblatt der Betriebs- und Hilfsstoffe be- achten.
  • Seite 27 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.7 Gefährdung bei Betrieb und Unterhalt Gefährdung durch den Umgang mit Isolationsmaterialien WARNUNG Gefahr durch Isolationsmaterialien Staub und Fasern aus Isolationsmaterial können zu Gesundheitsschä- den oder Irritationen führen. Ungeeignete, brennbare Isoliermaterialien bedeuten Feuergefahr.
  • Seite 28: Periodische Kontrolle Der Druckbehälter

    Sämtliche Arbeiten an oder mit elektrischen Komponenten dürfen nur von speziell ausgebildeten Fachkräften vorgenommen werden. Landesspezifische Vorschriften sind zu beachten. 2.8 Periodische Kontrolle der Druckbehälter Bei den von ABB verwendeten Druckbehältern, beispielsweise in der Nass- oder Trockenreinigung, handelt es sich um so genannte „einfache Druckbehälter“. ¡...
  • Seite 29: Heben Von Lasten

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 2 Sicherheit / 2.9 Heben von Lasten 2.9 Heben von Lasten WARNUNG Schwebende Lasten Nicht regelkonform angehängte Lasten können zu Personenschäden oder Unfällen mit tödlichen Folgen führen. Lasten nur an technisch einwandfreien Hebezeugen mit ausreichen- der Tragfähigkeit befestigen.
  • Seite 30: Inbetriebnehmen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 3 Inbetriebnehmen / 3.1 Ölversorgung 3 Inbetriebnehmen 3.1 Ölversorgung Eine bei allen vorkommenden Betriebszuständen funktionierende und sorgfältig ausgeführte Ölversorgung ist eine wichtige Voraussetzung für einen störungsfreien Betrieb der Turbolader. Die Schmierung des Turboladers erfolgt in der Regel mit Öl aus dem Mo- torölkreislauf.
  • Seite 31 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 3 Inbetriebnehmen / 3.1 Ölversorgung Öldruck Der Öldruck vor dem Turbolader muss für einen störungsfreien Betrieb genau eingehalten werden. Die zulässigen Öldruckbereiche an der Messstelle M (Blindanschluss) am Turbolader sind nachfolgend aufgeführt. Status für Betrieb Öldruck an Messstelle M...
  • Seite 32 > 145 Nicht zulässig -> Motor stoppen > 165 Wurde der Turbolader längere Zeit ausserhalb des zulässigen Bereichs betrieben, empfiehlt ABB Turbo Systems den Turbolader durch eine ABB Turbocharging Servicestelle untersuchen zu lassen. © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE Revision D...
  • Seite 33: Prüfarbeiten

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 3 Inbetriebnehmen / 3.2 Prüfarbeiten 3.2 Prüfarbeiten Prüfarbeiten beinhalten vorbeugende Sichtkontrollen, Überwachungs- und Messarbeiten vor und während der Inbetriebnahme. Durch Prüfar- beiten werden Veränderungen am Turbolader erkannt. Maschinenschä- den können vermieden werden. 3.2.1 Prüfen vor Inbetriebnahme Überwachungs-einrich-...
  • Seite 34 ölige Flüssigkeit austritt, ist die Ursache in einer eventuellen Ölleckage zu suchen. Als erste Massnahme ist die Dichtheit der Ölzufuhr zum Tur- bolader zu prüfen. Falls diese nicht in Ordnung ist, ist eine ABB Turbo- charging Servicestelle zu kontaktieren. 3.2.4 Prüfen nach 100 Betriebsstunden Nach den ersten 100 Betriebsstunden Schmierölfilter reinigen oder...
  • Seite 35: Inbetriebnehmen Nach Ausserbetriebnahme

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 3 Inbetriebnehmen / 3.3 Inbetriebnehmen nach Ausserbetriebnahme 3.3 Inbetriebnehmen nach Ausserbetriebnahme Falls vorhanden Abdeckplatten (Blindflansche) zwischen Verdichtergehäuseaustritt und Ladeluftleitung, vor Gaseintritt, nach Gasaustritt entfernen. Die Abgasleitung vor und nach der Turbine auf eventuelle Verbren- nungsrückstände, Fremdkörper oder Wasserrückstände kontrollieren,...
  • Seite 36: Betrieb

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.1 Lärmemission 4 Betrieb 4.1 Lärmemission WARNUNG Gefahr durch Lärm Einwirkung von Lärm kann das Gehör schädigen, die Gesundheit und den psychischen Zustand beinträchtigen, die Aufmerksamkeit vermin- dern sowie zu Irritationen führen.
  • Seite 37 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.1 Lärmemission Vorschlag für Lärmisolation Kompensator Verdichtergehäuse Isolationskissen Kompensator Isolationsmatte (mindestens 15 mm) Ladeluftleitung / Spülluftlei- Blechabdeckung tung © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE Revision D April 2018...
  • Seite 38: Servicearbeiten

    Ungewöhnliche Belastungen, wie mehrere Start-Stopps pro Tag, har- sche Umwelteinflüsse, schlechte Brennstoffqualität oder hohe Anlage- vibrationen können, trotz Einhaltung der Serviceintervalle, zu vorzeiti- gen Maschinenschäden führen. Mit ABB Turbo Systems ist ein verkürztes Serviceintervall zu verein- baren. HINWEIS Serviceinspektion nach 5 Jahren Um alters- und stillstandsbedingten Maschinenschäden vorzubeugen,...
  • Seite 39 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.2 Servicearbeiten 4.2.2 Einträge in das Motortagebuch Das Überwachen des Motors erlaubt Rückschlüsse auf das Betriebsver- halten des Turboladers. Folgende Betriebsdaten und Messwerte sind regelmässig in das Motor- tagebuch des Motorenbauers einzutragen: ¡...
  • Seite 40 Düsenring reinigen und auf Risse und Erosion kontrollieren Kontrolle und Beurteilung des Rotors und der Lagerteile. 4.2.5 Servicearbeiten alle 24000 … 36000 Stunden Die Auswechslung der Lagerteile, sowie die Kontrolle und Beurteilung des Rotors, müssen durch eine ABB Turbocharging Servicestelle durch- geführt werden. Turbolader zerlegen. Spielmessung.
  • Seite 41: Austauschintervalle Von Turboladerkomponenten

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.3 Austauschintervalle von Turboladerkomponenten 4.3 Austauschintervalle von Turboladerkomponenten Rotierende Komponenten Die aufgrund von Fliehkräften und Lastwechseln empfohlenen Austau- schintervalle der Verdichter- und Turbinenräder werden abhängig von den Betriebsbedingungen mit dem Sicherheitskonzept für rotierende Bauteile berechnet.
  • Seite 42 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.3 Austauschintervalle von Turboladerkomponenten Einflussparameter für Abgas-beaufschlagte, rotierende Komponenten ¡ Brennstoffqualität (Gas, MDO, HFO) ¡ Häufigkeit der Turbinenreinigung ¡ Verfahren der Turbinenreinigung ¡ Lastprofil Erwartete Austauschin- Komponente GAS / MDO tervalle [h] Gaseintrittsgehäuse...
  • Seite 43: Drehzahlmessung

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.4 Drehzahlmessung 4.4 Drehzahlmessung Ein Drehzahlmesssystem ermöglicht die ständige Überwachung der Tur- boladerdrehzahl. VORSICHT Kabel nicht als Steighilfe verwenden Durch starkes Ziehen an den Kabeln der Drehzahlmessung können Kon- takte herausgerissen werden.
  • Seite 44 Kann der Motor kurzzeitig gestoppt werden: Luftleitungen, Gasleitungen und die Turbolader inspizieren und vor- handene Störungen beseitigen. Es wird in jedem Fall empfohlen, die nächstgelegene ABB Turbochar- ging Servicestelle zu kontaktieren. 4.4.2 Montage Ist der Drehzahlsensor nicht am Turbolader montiert, ist bei der Monta- ge wie folgt vorzugehen: Motor und Turbolader befinden sich im Stillstand.
  • Seite 45 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.4 Drehzahlmessung 4.4.3 Drehzahlsensor austauschen WARNUNG Heisse Kabelkupplung und heisser Drehzahlsensor Gefahr von Verbrennung. Die Kabelkupplung und der Drehzahlsensor können im Betrieb Temperaturen von über 100 °C erreichen. Bei Demontage von Kabelkupplung und Drehzahlsensor Schutzhand- schuhe tragen.
  • Seite 46: Stoppen Des Motors

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 4 Betrieb / 4.5 Stoppen des Motors 4.5 Stoppen des Motors VORSICHT Stoppen des Motors Beim Turbolader muss die Wärme vom weiterzirkulierenden Schmieröl abgeführt werden. Den Motor vor dem Stoppen noch 10 Minuten im Leerlauf weiterlau- fen lassen.
  • Seite 47: Wartung

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.1 Vorwort zur Wartung 5 Wartung 5.1 Vorwort zur Wartung Pflegearbeiten sind regelmässige Sichtkontrollen und Reinigungsarbei- ten, welche die störungsfreie Funktion des Turboladers und seiner An- bauten sicherstellen sollen. ¡ Der äussere Zustand und der Verschmutzungsgrad der Pflegestellen in diesem Kapitel sind durch Sichtkontrollen in den angegebenen Zeitabständen festzustellen.
  • Seite 48: Filterschalldämpfer Reinigen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.2 Filterschalldämpfer reinigen 5.2 Filterschalldämpfer reinigen 5.2.1 Filterschalldämpfer mit Spannband 81265 Filterring (falls vorhanden) 81138 Mantelblech 81270 Spannband 81005 Verschlussschraube 81271 Verschluss 81006 Dichtung 81136 Dämpfungssegment 81135 Filterschalldämpferkörper 81137 Mantelblech Rippen Einschub = Dämpfungssegment + Mantelblech montiert...
  • Seite 49 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.2 Filterschalldämpfer reinigen HINWEIS Die Verschmutzung des Filterrings (81265) hängt vom Reinheitsgrad der angesaugten Luft ab. Filterring bei Bedarf oder alle 500 Betriebs- stunden waschen oder ersetzen. Spannbänder (81270) an den Verschlüssen (81271) lösen und entfer- nen.
  • Seite 50 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.2 Filterschalldämpfer reinigen 5.2.2 Filterschalldämpfer mit Verbindungsstange 81265 Filterring (falls vorhan- 81136 Dämpfungssegment den) 81269 Verbindungsstangen 81137 Mantelblech 81266 Abdeckgitter 81135 Filterschalldämpferkörper 81272 Schrauber 81273 Sicherungsmutter Einschub = Dämpfungssegment + Mantelblech ©...
  • Seite 51 Druckluft, weicher Bürste oder mit feuchtem Putzlap- pen gereinigt werden. Sonst besteht die Gefahr der Beschädigung oder der Formveränderung. HINWEIS Stark verschmutzte oder beschädigte Teile durch Originalteile von ABB Turbo Systems ersetzen. © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE...
  • Seite 52 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.2 Filterschalldämpfer reinigen Filterschalldämpfer montieren Zusammenstellen der Einschübe (E) durch das Einstecken der Dämp- fungssegmente (81136) in die Mantelbleche (81137). Mantelbleche (81137) in die Ursprungsform biegen. Die Einschübe (E) in die Schlitzführungen im Filterschalldämpferkör- per (81135) einstecken.
  • Seite 53 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.2 Filterschalldämpfer reinigen Mit den Schrauben (81272) die Verbindungsstangen (81269) verbin- den. Während dem Spannen der Schrauben (81272) darauf achten, dass die Verbindungsstangen (81269) korrekt in den Vertiefungen am Schalldämpferkörper (81135) liegen. Die Schrauben (81272) nun ab-...
  • Seite 54: Verdichter Reinigen Im Betrieb

    Die Zeitspanne zwischen den periodischen Reinigungen hängt stark von den Betriebsbedingungen ab. In der Regel soll alle 25 … 100 Betriebs- stunden gereinigt werden. Sind die angegebenen Reinigungsintervalle nicht mit dem Motorbetrieb vereinbar, so ist ABB Turbo Systems zu kontaktieren. © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE Revision D...
  • Seite 55 Die Reinigung des Verdichters im Betrieb wird durch die nachfolgend be- schriebene Reinigungsmethode durchgeführt: ¡ Nassreinigung Diese Reinigungsmethode ist von ABB Turbo Systems Ltd geprüft und zugelassen. Prinzip der Nassreinigung Um die Verdichterstufe im Betrieb zu reinigen, wird mit einem eingebau- ten Einspritzröhrchen im Filterschalldämpfer oder im Saugstutzen Was-...
  • Seite 56 5 Wartung / 5.3 Verdichter reinigen im Betrieb 5.3.1 Nassreinigung mit externem Druckwasserbehälter (XC3) Vorbedingungen Betriebszustand für Nassreinigung XC3 HINWEIS Um eine erfolgreiche und von ABB Turbo Systems geprüfte und emp- fohlene Reinigung durchführen zu können, müssen folgende Vorbedin- gungen erfüllt sein: Motorlast 50 … 85% ü...
  • Seite 57 Ist der Reinigungsvorgang erfolglos, kann dieser bis zu zwei mal wie- derholt werden. Sollte die Reinigung nach drei Vorgängen erfolglos bleiben, empfehlen wir, bei unbefriedigenden Motorenwerten, den Turbolader durch eine ABB Turbocharging Servicestelle kontrollieren und reinigen zu lassen. Reinigungsparameter pro Turbolader-Verdichter Produkt Motorlast Inhalt Dosiergefäss...
  • Seite 58: Turbinenschaufeln Und Düsenring Reinigen Im Betrieb

    Reinigungsmethode Die Reinigung der Turbinenkomponenten im Betrieb wird als Nassreini- gung durchgeführt. Diese Reinigungsmethode ist von ABB Turbo Sys- tems geprüft und zugelassen. Voraussetzung für die Nassreinigung ist, dass der Motorenbauer das Verfahren zulässt und dessen Vorschriften eingehalten werden.
  • Seite 59 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.4 Turbinenschaufeln und Düsenring reinigen im Betrieb Prinzip der Nassreinigung Bei der Nassreinigung werden verschiedene Effekte genutzt. Je nach Zu- sammensetzung der Verschmutzung tragen die einzelnen Effekte unter- schiedlich stark zum Reinigungsergebnis bei: ¡...
  • Seite 60 5 Wartung / 5.4 Turbinenschaufeln und Düsenring reinigen im Betrieb 5.4.1 Nassreinigung Turbine und Düsenring im Betrieb Vorbedingungen für die Turbinen-Nassreinigung Folgender Betriebszustand und folgende Vorbedingungen sind von ABB Turbo Systems für die Reinigung geprüft und zugelassen: Nach Motorstart oder Reduktion der Motorlast auf ein möglichst tie- fes Niveau (der beste Reinigungseffekt wird bei einem Lastniveau von ungefähr 10 … 15% erreicht).
  • Seite 61 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.4 Turbinenschaufeln und Düsenring reinigen im Betrieb Schema der Reinigungsleitungen Bedienung Nassreinigung Turbine im Betrieb Die Vorbedingungen und Betriebszustand vor dem Reinigen müssen erfüllt sein! Sicherstellen, dass die Wasserversorgung (01) angeschlossen, einge- schaltet und gewährleistet ist.
  • Seite 62 Wassermenge mit einem Durchflussmesser in der Wasserzufuhr kontrolliert werden. Wieviel Was- ser maximal im Einzelfall zulässig ist, muss mit einer ABB Turbocharging Servicestelle festgelegt werden. Der Einfluss des Reinigungswassers auf die peripheren Aggregate (wie z.B. Boiler) muss vom Betreiber abgeklärt werden.
  • Seite 63: Komponenten Mechanisch Reinigen

    Verschmutzungen können eventuell nicht mehr durch die Reinigung im Betrieb entfernt werden und müssen während den Standard Servicein- tervallen mechanisch gereinigt werden (siehe Kapitel Servicearbeiten). Grundsätzlich ist eine professionelle Überholung der Komponenten durch eine ABB Turbocharging Servicestelle der nachfolgend beschriebe- nen Reinigungsmethode vorzuziehen. VORSICHT Auswahl der Reinigungswerkzeuge Turbolader Teile sind empfindlich auf mechanische Beschädigungen.
  • Seite 64 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.5 Komponenten mechanisch reinigen 5.5.2 Turbinenseitige, nicht rotierende Teile WARNUNG Umgang mit Betriebs- und Hilfsstoffen Einnehmen oder Einatmen von Dämpfen von Betriebs- und Hilfsstoffen oder der Kontakt mit solchen kann zu Gesundheitsschädigungen füh- ren.
  • Seite 65 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.5 Komponenten mechanisch reinigen 5.5.3 Rotorblock Allgemein VORSICHT Korrosion Wird der Rotorblock nach der Reinigung nicht sofort wieder im Betrieb benutzt, können Teile korrodieren. Unmittelbar nach der Reinigung den Rotorblock wieder einbauen und benutzen.
  • Seite 66 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.5 Komponenten mechanisch reinigen 5.5.5 Rotorblock Turbinenseite reinigen Schmutz einweichen Turbinenseitig können eingebrannte Schmutzschichten aus Brenn- stoffrückständen oder verkoktem Öl auftreten. Die Verschmutzung kann durch Einweichen und Bürsten entfernt werden. Das Einweichen der Schmutzschichten sowie das Reinigen der Turbine sind nachfolgend be- schrieben.
  • Seite 67 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.5 Komponenten mechanisch reinigen 4. Wenn der Rotorblock waagerecht hängt einen Kettenzug mittels An- schlagwirbel an einem der oberen Abdrückgewinde befestigen und am zweiten Kran einhängen. 5. Kettenzug anziehen bis der Rotorblock komplett am zweiten Kran hängt.
  • Seite 68 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.5 Komponenten mechanisch reinigen Rotorblock mit zwei seitlichen Anschlagpunkten Oder Verwendung von zwei Anschlagwirbeln oben. VORSICHT Beschädigung des Verdichterrades Die Hebemittel dürfen beim Drehen das Verdichterrad zu keinem Zeit- punkt berühren.
  • Seite 69 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.5 Komponenten mechanisch reinigen 4. Wenn der Rotorblock waagerecht hängt einen Kettenzug am An- schlagwirbel und am ersten Kran einhängen. 5. Kettenzug anziehen bis der Rotorblock komplett am ersten Kran hängt.
  • Seite 70 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 5 Wartung / 5.5 Komponenten mechanisch reinigen WARNUNG Erhitzen von Reinigungs- und Betriebsmittel Beim Erhitzen von Reinigungs- und Betriebsmittel können gesundheits- und explosionsgefährliche Dämpfe entstehen. Angaben im Sicherheitsdatenblatt beachten. Atemschutz gemäss Sicherheitsdatenblatt tragen. VORSICHT...
  • Seite 71 Rotorunwucht. Lager- und Turboladerschäden können die Folge sein. Schmutzablagerungen auf der Turbine restlos entfernen. Nach dem Abbürsten des Schmutzes den Behälter mit sauberen Was- ser, nicht mit Salzwasser füllen. Turbine des Rotorblocks in sauberes Wasser eintauchen, damit sich loser Schmutz vollständig ablöst.
  • Seite 72: Beheben Von Störungen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 6 Beheben von Störungen / 6.1 Störungen beim Starten 6 Beheben von Störungen 6.1 Störungen beim Starten Anlauf zögernd Mögliche Ursachen Behebung Turbolader Turbolader verschmutzt Reinigen Lager beschädigt ABB Turbocharging Servicestel- le kontaktieren Rotor streift Fremdkörper im Turbolader...
  • Seite 73: Pumpen Des Turboladers

    Andauerndes oder periodisches Pumpen Mögliche Schädigung der Bauteile wie Verdichterrad, Turbinenschau- feln, Lagerung und Filterschalldämpfer. Ursache umgehend durch eine ABB Turbocharging Servicestelle ab- klären und beheben lassen. Bauteile durch eine ABB Turbocharging Servicestelle auf Beschädi- gung untersuchen und gegebenenfalls ersetzen lassen.
  • Seite 74: Störungen Im Betrieb

    Ölfilter stark verschmutzt Reinigen Ölpumpe im Schmiersystem Kontrollieren / Ersetzen defekt Manometer zeigt falsch an Manometer ersetzen Turbolader Axialspiel des Rotors zu gross ABB Turbocharging Servicestel- le kontaktieren Absinken der Drehzahl Mögliche Ursachen Behebung Motor Defekte an den angeschlosse- Motorenbauer kontaktieren...
  • Seite 75 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 6 Beheben von Störungen / 6.3 Störungen im Betrieb Abgastemperatur zu hoch Motorleistung und Motordrehzahl unverändert Mögliche Ursachen Behebung Motor Störung im Einspritzsystem Reparieren oder mit Hersteller Kontakt aufnehmen Turbolader Luftmangel, zum Beispiel Reinigen Filterschalldämpfer durch...
  • Seite 76 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 6 Beheben von Störungen / 6.3 Störungen im Betrieb Ladeluftdruck zu tief Motorleistung und Motordrehzahl unverändert, Ansaugbedingung nor- Mögliche Ursachen Behebung Motor Luftreceiver undicht Reparieren Gasleitung zwischen Motor und Turbine undicht Einspritzung verstellt Richtig einstellen...
  • Seite 77: Störungen Beim Stoppen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 6 Beheben von Störungen / 6.4 Störungen beim Stoppen 6.4 Störungen beim Stoppen Auslaufgeräusche Mögliche Ursachen Behebung Turbolader Turbolader verschmutzt Reinigen Lager beschädigt ABB Turbocharging Servicestel- le kontaktieren Rotor streift Fremdkörper im Turbolader Auslaufzeit zu kurz Mögliche Ursachen...
  • Seite 78: Drehzahlmesssystem

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 6 Beheben von Störungen / 6.5 Drehzahlmesssystem 6.5 Drehzahlmesssystem Mögliche Ursachen Behebung Keine oder Montagefehler Die Verschlussschraube für den Sensor ist schlechte Si- mit einer Dichtung montiert. gnalamplitude Bei der Montage des Drehzahlsensors vorhanden muss diese Dichtung entfernt werden.
  • Seite 79: Abbau Und Anbau

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 7 Abbau und Anbau / 7.1 Gewichte Turbolader 7 Abbau und Anbau 7.1 Gewichte Turbolader Für den Abbau und Anbau des Turboladers sind Hebezeuge mit ausrei- chender Tragfähigkeit zu verwenden. Die folgende Gewichtsangabe ist die schwerstmögliche Variante.
  • Seite 80: Turbolader Abbauen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 7 Abbau und Anbau / 7.2 Turbolader abbauen 7.2 Turbolader abbauen Sämtliche Gas-, Luft- und Ölleitungen nach den Angaben des Moto- renbauers trennen. VORSICHT Ölblenden In den zwei Ölzufuhrleitungen des Lagergehäuses befindet sich je eine Blende zur Einstellung des Öldrucks.
  • Seite 81 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 7 Abbau und Anbau / 7.2 Turbolader abbauen Rippen (01) nicht oben in der Mitte: Komplette Lagergehäuseisolation (02) entfernen und Lagergehäuse umschlingen. Befestigungsschrauben am Fuss lösen. Turbolader vom Motor abheben und deponieren. WARNUNG Kippgefahr Durch fehlende oder mangelhafte Abstützung des Turboladers beim Anbau und Abbau kann der Turbolader kippen und zu schweren Perso- nenschäden, beziehungsweise zu Unfällen mit tödlichen Folgen führen.
  • Seite 82: Turbolader Anbauen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 7 Abbau und Anbau / 7.3 Turbolader anbauen 7.3 Turbolader anbauen Abdeckung vom Ölanschluss entfernen. Hebezeug kontrollieren. Jeweils ein Hebezeug an den zwei dafür vorgesehenen Rippen des Lagergehäuses befestigen. VORSICHT Ölblenden In den zwei Ölzufuhrleitungen des Lagergehäuses befindet sich je eine Blende zur Einstellung des Öldrucks.
  • Seite 83: Demontage Und Montage

    8.1 Einleitung VORSICHT Weiterführende Arbeiten Weiterführende Arbeiten, die hier nicht beschrieben sind, dürfen nur von geschultem Personal einer ABB Turbocharging Servicestelle ausge- führt werden. Nur Arbeiten ausführen, die in diesem Kapitel beschrieben sind. Gehäusestellung für Montage markieren. Identifizierung der Montagevorrichtungen Es sind nicht alle Montagevorrichtungen mit einer Teilenummer gekenn- zeichnet.
  • Seite 84 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.1 Einleitung Anziehmomente für Bauteile des Turboladers Die vorgeschriebenen Anziehmomente der Schraubverbindungen für Bauteile des Turboladers müssen eingehalten werden (siehe Abschnitt Tabelle der Anziehmomente). Anziehmomente für Montagevorrichtungen von ABB Turbo Systems Falls nichts anderes beschrieben ist, müssen die Schrauben und Muttern...
  • Seite 85: Gewichte Baugruppen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.2 Gewichte Baugruppen 8.2 Gewichte Baugruppen Die angegebenen Gewichte der Einzelteile respektive Baugruppen sind aufgerundete Richtwerte. Baugruppen Gewichte [kg] Bezeichnung TPL65 Luftsaugstutzen radial Luftsaugstutzen axial Schalldämpfer Verdichtergehäuse Einsatzwand Diffusor...
  • Seite 86 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.2 Gewichte Baugruppen Verdichtergehäuse komplett Gewichte [kg] TPL65 HINWEIS Das Totalgewicht Verdichtergehäuse komplett setzt sich aus den Bau- gruppen Verdichtergehäuse, Diffusor und Einsatzwand zusammen. © Copyright 2018 . All rights reserved.
  • Seite 87: Filterschalldämpfer Oder Luftsaugstutzen Abbauen Und Anbauen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.3 Filterschalldämpfer oder Luftsaug- stutzen abbauen und anbauen 8.3 Filterschalldämpfer oder Luftsaugstutzen abbauen und anbauen Luftsaugstutzen abbauen Sämtliche Luftleitungen nach den Angaben des Motorenbauers tren- nen. Isolationen demontieren, soweit notwendig.
  • Seite 88 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.3 Filterschalldämpfer oder Luftsaug- stutzen abbauen und anbauen Filterschalldämpfer ab- Isolationen demontieren, soweit notwendig. bauen Anschlagwirbel (90231) am Filterschalldämpfer montieren. Oder Hebezeug durch die Rippe am Filterschalldämpfer schlaufen. Hebezeug durch die rückseitigen Ösen schlaufen.
  • Seite 89: Axialspiel

    Spiele ausserhalb der Toleranz Spiele ausserhalb der Toleranz und übermässig abgenützte Bauteile können die Ursache für folgenschwere Maschinen- oder Sachschäden sein. Bauteile durch eine ABB Turbocharging Servicestelle beurteilen und gegebenenfalls austauschen lassen. © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE...
  • Seite 90: Rotorblock Ausbauen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.5 Rotorblock ausbauen 8.5 Rotorblock ausbauen Isolationen entfernen. Ölleitungen nach den Angaben des Motorenbauers trennen. VORSICHT Ölblenden In den zwei Ölzufuhrleitungen des Lagergehäuses befindet sich je eine Blende zur Einstellung des Öldrucks. Bei Montage des Rotorblocks, des Lagergehäuses oder des Turboladers am Motor ist darauf zu achten,...
  • Seite 91 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.5 Rotorblock ausbauen Verdichtergehäuse (72000) mit Einsatzwand und Diffusor drehen und mit der Fläche (F) auf Unterlage legen. WARNUNG Kippen des Verdichtergehäuses Darauf achten, dass die Unterlage nicht wegrutscht.
  • Seite 92 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.5 Rotorblock ausbauen Kabelkupplung (86515) ausstecken und Drehzahlsensor (86505) mit O-Ring (86506) ausschrauben. O-Ring (42012) entfernen. Drei Schrauben (61059) und Verbus Ripp® Scheiben (61058) entfernen. Jeweils ein einzelnes Hebezeug an den zwei dafür vorgesehenen Rip- pen des Lagergehäuses befestigen.
  • Seite 93 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.5 Rotorblock ausbauen Rotorblock ausfahren und die Abstützungen (90450) anbringen. Schrauben (42054) zusammen mit Flansch (42044) entfernen und all- fällige Verschmutzung hinter dem Flansch entfernen. Ölanschlüsse abdecken. © Copyright 2018 . All rights reserved.
  • Seite 94: Turbinendiffusor Und Düsenring Ausbauen Und Einbauen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.6 Turbinendiffusor und Düsenring aus- bauen und einbauen 8.6 Turbinendiffusor und Düsenring ausbauen und einbauen VORSICHT Herabfallender Düsenring Der Düsenring hängt nur lose an den Positionierungsstiften. Vor dem Herausziehen des Turbinendiffusors, Düsenring gegen Her- abfallen sichern.
  • Seite 95 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.6 Turbinendiffusor und Düsenring aus- bauen und einbauen Bride (90921) über Stiftschraube (61036) stecken bis Bride am Innen- radius vom Gasaustrittsgehäuse aufliegt. Durch Bohrung der Bride die Verlängerung (A) des Drehmoment- schlüssels (B) führen und nacheinander die Schrauben (61056) nur lö-...
  • Seite 96 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.6 Turbinendiffusor und Düsenring aus- bauen und einbauen Im oberen Bereich des Turbinendiffusors (63000) zwei Schrauben (61056) im Gasaustrittsgehäuse durch zwei Führungsbolzen (90320) ersetzen. Briden (90921) über die Führungsbolzen (90320) und Stiftschrauben (61036) montieren.
  • Seite 97: Rotorblock Einbauen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.7 Rotorblock einbauen 8.7 Rotorblock einbauen VORSICHT Ölblenden In den zwei Ölzufuhrleitungen des Lagergehäuses befindet sich je eine Blende zur Einstellung des Öldrucks. Bei Montage des Rotorblocks, des Lagergehäuses oder des Turboladers am Motor ist darauf zu achten, dass in beiden Ölzufuhrleitungen die für den Turbolader spezifizierten...
  • Seite 98 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.7 Rotorblock einbauen VORSICHT Sollten die Turbinenschaufeln am Rotor zu wenig oder kein Spiel zum Turbinendiffusor haben, so kann dies zu einer Beschädigung der Schau- feln und des Turbinendiffusors (Gehäuses) führen.
  • Seite 99 Spiele ausserhalb der Toleranz Spiele ausserhalb der Toleranz und übermässig abgenützte Bauteile können die Ursache für folgenschwere Maschinen- oder Sachschäden sein. Bauteile durch eine ABB Turbocharging Servicestelle beurteilen und gegebenenfalls austauschen lassen. Ölleitungen, sowie sämtliche Luftleitungen nach Angaben des Moto- renbauers anschliessen.
  • Seite 100: Düsenring Turbinenseitig Demontieren Und Montieren

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.8 Düsenring turbinenseitig demontie- ren und montieren 8.8 Düsenring turbinenseitig demontieren und montieren HINWEIS Wenn nur der Düsenring ausgebaut werden muss, besteht die Möglich- keit diesen auf der Turbinenseite zu demontieren.
  • Seite 101 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.8 Düsenring turbinenseitig demontie- ren und montieren Lösen und entfernen der restlichen Schrauben (61044) und Verbus Ripp® Scheiben (61043) am Gaseintrittsgehäuseflansch (61001). Gaseintrittsgehäuse mit Düsenring soweit vom Gasaustrittsgehäuse wegziehen bis der Düsenring (56001) weggehoben werden kann.
  • Seite 102: Tabelle Der Anziehmomente

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.9 Tabelle der Anziehmomente 8.9 Tabelle der Anziehmomente © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE Revision D April 2018...
  • Seite 103 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 8 Demontage und Montage / 8.9 Tabelle der Anziehmomente Anziehmomente [Nm] Position Teilenummer TPL65 82005 M16x1.5 72002 72027 Mit Unterlagscheibe 61036 72029 61044 61059 61056 61077 Falls vorhanden 42059 42064 61037 61090 86505 M18x1.5 Schraube (72002) bis zum Anschlag anziehen und dann ¼...
  • Seite 104: Ausserbetriebnehmen Kurzfristig

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 9 Ausserbetriebnehmen kurzfristig / 9.1 Möglichkeiten für Notrepara- 9 Ausserbetriebnehmen kurzfristig 9.1 Möglichkeiten für Notreparatur WARNUNG Brand- und Explosionsgefahr durch Schmierölleckagen Auslaufendes Öl kann sich an heissen Oberflächen entzünden. Schwere Personenschäden, beziehungsweise Unfälle mit tödlichem Ausgang können die Folge sein.
  • Seite 105 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 9 Ausserbetriebnehmen kurzfristig / 9.2 Abschlussdeckel anbringen Abschlussdeckel Masse Produkt [mm] TPL65 Produkt Ø 1 Ø 2 Ø 3 Ø 4 Ø 5 Ø 6 TPL65 α 1 α 2 α 3 Produkt TPL65 4 x 90°...
  • Seite 106 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 9 Ausserbetriebnehmen kurzfristig / 9.2 Abschlussdeckel anbringen HINWEIS Arbeiten gemäss Kapitel Demontage und Montage durchführen. Rotorblock ausbauen © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE Revision D April 2018...
  • Seite 107 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 9 Ausserbetriebnehmen kurzfristig / 9.2 Abschlussdeckel anbringen Öffnung im Gasaustrittsgehäuse mit dem Abschlussdeckel schlies- sen. Abschlussdeckel mit Distanzhülsen und Muttern (61037) befestigen. VORSICHT Die Schmierölzufuhr zum Turbolader schliessen. © Copyright 2018 . All rights reserved.
  • Seite 108 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 9 Ausserbetriebnehmen kurzfristig / 9.2 Abschlussdeckel anbringen Weitere Massnahmen und Hinweise für den Betrieb mit einem Turbolader mit Abschlussdeckel bei 4-Takt Motoren 4-Takt Motor mit einem Turbolader Es sind keine weiteren Massnahmen erforderlich. Der Motor kann als Saugmotor gemäss den Angaben des Motorenbauers betrieben werden.
  • Seite 109: Ein- Und Austritte Abblenden

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 9 Ausserbetriebnehmen kurzfristig / 9.3 Ein- und Austritte abblenden 9.3 Ein- und Austritte abblenden VORSICHT Die Schmierölzufuhr zum Turbolader schliessen. Verdichtergehäuseaustritt, Gaseintritt und Gasaustritt durch Installa- tion von Abdeckplatten abblenden. HINWEIS Siehe hierzu Angaben des Motorenbauers.
  • Seite 110: Turbolader Konservieren

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 10 Turbolader konservieren / 10.1 Ausserbetriebnehmen des Motors bis zu 12 Monate 10 Turbolader konservieren 10.1 Ausserbetriebnehmen des Motors bis zu 12 Monate Zustand des Motorschmieröls Im Normalfall bleibt der Turbolader auf dem Motor angebaut. Eine Kon- servierung des Turboladers hängt vom Zustand des Schmieröles ab:...
  • Seite 111 Ist die Neutralisationszahl (TAN) grösser als 2 mg KOH/g, sind nach dem Ausserbetriebnehmen folgende Massnahmen zur Konservierung notwen- dig: Turbolader demontieren. Rotor und Lagerteile müssen durch eine ABB Turbocharging Service- stelle demontiert und danach wieder montiert werden. Alle Teile reinigen. Bearbeitete, blanke Oberflächen von Stahl- und Gussteilen mit Korro- sionsschutzöl einölen.
  • Seite 112: Ausserbetriebnehmen Des Motors Länger Als 12 Monate

    Turbolader bleibt auf dem Motor angebaut ¡ Die Gehäuse des Turboladers bleiben auf dem Motor angebaut, der Rotor und die Lagerteile werden durch eine ABB Turbocharging Ser- vicestelle demontiert und separat gelagert ¡ Turbolader wird komplett abgebaut, als Ganzes oder in Einzelteilen Für die in jedem Fall notwendigen Massnahmen zur Konservierung der...
  • Seite 113: Turboladerbestandteile Entsorgen

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 11 Turboladerbestandteile entsorgen / ​ 11 Turboladerbestandteile entsorgen WARNUNG Handhabung von beschädigter, thermischer Isolation Eine beschädigte, thermische Isolation kann zu Staubbelastung führen. Die Glasfasern können mechanische Reizungen der Augen, Haut und Atemwege verursachen. Staubentwicklung vermeiden.
  • Seite 114: Ersatzteile

    Bezeichnung und Teilenummer. Ersatzteile können bei einer ABB Turbocharging Servicestelle bestellt werden. Sollten im vorliegenden Dokument unterschiedliche Ausführungsvari- anten nicht berücksichtigt sein, dann wenden Sie sich an eine ABB Turbocharging Servicestelle. VORSICHT Lagerung der Ersatzteile Alle Ersatzteile, die zusammen mit dem Turbolader bestellt wurden, sind vollständig und gebrauchsfähig zu halten.
  • Seite 115 Ersatzteilset (97078) für Turbinenreinigung (falls vorhanden) VORSICHT Leckagen Eine Unsachgemässe Montage der Reinigungsleitung und der Düsen kann zu Leckagen und Ausfall der Turbinenreinigung führen. Die Arbeiten an der Turbinenreinigung sollten durch eine ABB Turbo- charging Servicestelle durchgeführt werden. Menge Bezeichnung Teilenummer...
  • Seite 116: Ansicht Turbolader Mit Teilenummern

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 12 Ersatzteile / 12.2 Ansicht Turbolader mit Teilenummern 12.2 Ansicht Turbolader mit Teilenummern © Copyright 2018 . All rights reserved. HZTL2482_DE Revision D April 2018...
  • Seite 117 Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 12 Ersatzteile / 12.2 Ansicht Turbolader mit Teilenummern Teilenummer Bezeichnung – Rotorblock 51001 Gaseintrittsgehäuse 56001 Düsenring 61001 Gasaustrittsgehäuse 61036 Stiftschraube 61043 (im Kundenersatzteilset) Verbus Ripp® Scheibe 61044 (im Kundenersatzteilset) 6kt-Schraube 61056 (im Kundenersatzteilset) 6kt-Schraube 61057 (im Kundenersatzteilset) Verbus Ripp®...
  • Seite 118: Ansicht Turbinenreinigung Mit Teilenummern (Optional)

    Operation Manual / TPL65-A10 / -A30 12 Ersatzteile / 12.3 Ansicht Turbinenreinigung mit Teilenummern (Op- tional) 12.3 Ansicht Turbinenreinigung mit Teilenummern (Optional) Teilenummer Bezeichnung 51229 Reinigungsleitung 52249 Halter komplett 51255 (im Ersatzteilset) Sicherungsblech 52208 (im Ersatzteilset) Düse 52212 (im Ersatzteilset) Büchse...
  • Seite 119 ABB Turbo Systems AG Bruggerstrasse 71a CH-5400 Baden Switzerland...

Diese Anleitung auch für:

Tpl69-a30Tpl73-a32