Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Nothalt/Stop-Taste; Freigabe/Go-Taste; Fahrbetrieb; Mfx-Loks Einrichten - Märklin Central Station Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für Central Station:

Werbung

Verfügbare Sprachen
Inhaltsverzeichnis
3.2.4. Nothalt/ STOP-Taste
Drücken der Taste „STOP":
Die elektrische Leistungsversorgung der Anlage und des Program-
miergleises wird abgeschaltet. Auch angeschlossene Booster oder
sonstige Leistungsversorgungsgeräte schalten ab. Die rote Tastenbe-
leuchtung in der Taste „Stop" leuchtet.
Auch bei einer Überlastung der Anlage schaltet
das Gerät selbsttätig in diesen Modus.
Beenden dieses Zustandes:
1. Ggf. Kurzschluss/Grund für die Überlastung
beheben.
2. Taste „GO" drücken (=> 3.2.5)
Hinweis: Beim Nothalt können an der Central
Station trotzdem Änderungen an den Vorgaben für die Loks und
Magnetartikel durchgeführt werden. Diese werden jedoch erst ausge-
führt, wenn die Anlage wieder mit Leistung versorgt wird.
Wird der STOP-Zustand durch einen Kurzschluss auf der Anlage
ausgelöst, so erscheint für einige Sekunden ein
Kurzschluss-Symbol in der linken und rechten
unteren Ecke des Bildschirms. Danach erscheint
dort wie nach dem Drücken der Taste „STOP"
der Hinweis „NOTHALT".
3.2.5. Freigabe/ GO-Taste
Zur Wiederinbetriebnahme der Anlage bei aus-
geschalteter Leistungsversorgung der Anlage
(Nothalt) wird die „GO"-Taste betätigt. Die grüne
Leuchte in der „GO"-Taste leuchtet. Die rote Be-
leuchtung in der „STOP"-Taste wird ausgeschal-
tet. Jetzt liegt wieder die Versorgungsspannung
an den Anlagenausgängen zur Verfügung.
Hinweis: Schaltet die Central Station wieder
selbsttätig sofort in den Nothalt-Modus (rote Leuchte in der „STOP"-
Taste leuchtet), so besteht meist ein Kurzschluss auf der Anlage.
Dieser muss zuerst beseitigt werden, bevor der Betrieb weitergeführt
werden kann.

3.3. Fahrbetrieb

3.3.1. Mfx-Loks einrichten

Mfx-Loks melden sich generell selbsttätig an. Einfach nur die Lok
auf die Anlage stellen. Achten Sie darauf, dass die Anlage elektrisch
versorgt wird (Freigabe-Modus). Die Lok darf sich nicht in einem
Bereich befinden, der nicht ständig mit elektrischer Leistung versorgt
wird (z. B. Signalabschnitt, abschaltbares Abstellgleis etc.) oder über
das Gerät Connect-6017 (Art.-Nr. 60129) und einem dort angeschlos-
senen Booster 6015 und 6017 versorgt wird.
Die Übertragung der Daten von der mfx-Lok zur Central Station und
umgekehrt dauert ca. 1 Minute. Wird die mfx-Lok während des lau-
fenden Betriebs zum ersten Mal auf die Anlage gestellt, so kann sich
dieser Vorgang auf bis zu 3 Minuten ausdehnen.
mfx
Während des Anmeldens der mfx-Lok erscheinen in der oberen
Menüleiste des Bildschirmes zwei mfx-Symbole, die den Fortschritt
der Anmeldeprozedur wiedergeben. Wenn diese Symbole komplett
schwarz ausgefüllt sind, müssen Sie auf eine der beiden Symbole
drücken. Die neu angemeldete Lok wird in das jeweils zugehörige
Fahrpult übernommen und gleichzeitig auch die Lok in die Lokliste
übernommen.
Mfx-Loks können nur nacheinander zum ersten Mal angemeldet wer-
den. Erst wenn die erste Lok die Anmeldung durchgeführt hat, kann
der Anmeldeprozess für eine weitere Lok erfolgen.
Tipp: Loks nacheinander zum Anmelden auf die Anlage stellen.
Befinden sich mehrere Fahrzeuge gleichzeitig zum
Anmelden auf dem Gleis, so kann der komplette Vorgang
deutlich länger ausfallen.
3.3.2. Loks mit Märklin Delta- oder Märklin-Digitaldecoder
einrichten
Die Central Station ist in der Lage auch die verschiedenen Märklin
Delta- oder Digital-Decodergenerationen zu steuern, die für den Be-
trieb mit Märklin Delta oder Märklin Digital (sowohl Central Unit 6020
als auch Control Unit 6021 und deren Varianten) konzipiert sind.
Die nachfolgenden Schritte können sowohl am rechten als auch am
linken Fahrgerät durchgeführt werden. Exemplarisch wird die Bedie-
nung nachfolgend am linken Fahrgerät demonstriert.
Menütaste in der linken oberen Ecke
des Displays drücken. Es erscheint
nebenstehendes Auswahlmenü auf dem
Display. Der Pfeil in der Zeile „Neue Lok"
deutet an, dass sich weitere Auswahl-
menüs bei Auswahl dieser Zeile öffnen.
Zur Auswahl der verschiedenen Unter-
menüs gibt es zwei unterschiedliche
Vorgehensweisen:
!
a: Direkte Anwahl durch Berühren des
Bildschirmes an der jeweiligen Textzeile.
b: Drehen am linken Fahrregler des Fahrgerätes. Der schwarz mar-
kierende Balken wandert dabei von Zeile zu Zeile. Durch Drücken
auf den Fahrregler wird das Untermenü aktiviert, auf dem der
schwarze Balken gerade steht.
Wählen Sie die Zeile „Neue Lok" aus und aktivieren Sie das Unter-
menü. Es erscheinen zwei neue Wahlfelder „Manuell anlegen" und
GO
„Aus Datenbank".
Manuell anlegen - Der Eintrag in die
Lokliste (Name, Adresse etc.)
wird komplett vom Bediener
erstellt.
Aus Datenbank - Beim Erstellen der
Lokdaten wird auf eine in der
Central Station integrierten
Datenbank mit den Werkdaten
vieler früherer Märklin Artikel
zurückgegriffen.
Variante 1: Aus Datenbank
Wählen Sie mit dem Fahrregler oder durch direktes Berühren des
Bildschirms die Zeile „Aus Datenbank" aus. Es erscheint ein Menü
mit verschiedenen Einträgen aus der integrierten Datenbank.
mfx
� �
1 = Ausgewählte Lok
2 = Datensätze sortieren nach Artikelnummer
3 = Datensätze sortieren nach Name
4 = Beenden ohne Auswahl einer Lok
5 = Aktuellen Datensatz wählen.
6 = Ein Datensatz nach unten
7 = Positionsanzeiger im Gesamtbestand
8 = Ein Datensatz nach oben
7
Neue Lok
Neue Mehrfachtraktion
Lok bearbeiten
Lok löschen
Lok aus Datenbank wählen
003 131-0 (3795)
003 131-0 (3395)
01 067 (55900)
01 1053 (39104)
123
ABC
Neue Lok
Neue Mehrfachtraktion
Lok bearbeiten
Lok löschen
Manuell anlegen
Aus Datenbank
� �
Central Station 60212

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Verwandte Inhalte für Märklin Central Station

Inhaltsverzeichnis