Endress+Hauser Liquiphant FTL62 Betriebsanleitung

Vibronik hart grenzschalter mit hochkorrosionsbeständiger beschichtung für flüssigkeiten
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BA02214F/00/DE/01.21
71546474
2022-02-28
Gültig ab Version
01.00.zz (Gerätefirmware)
Products
Betriebsanleitung
Liquiphant FTL62
Vibronik
HART
Grenzschalter mit hochkorrosionsbeständiger Beschich-
tung für Flüssigkeiten
Solutions
Services

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Liquiphant FTL62

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Liquiphant FTL62

  • Seite 1 Products Solutions Services BA02214F/00/DE/01.21 71546474 2022-02-28 Gültig ab Version 01.00.zz (Gerätefirmware) Betriebsanleitung Liquiphant FTL62 Vibronik HART Grenzschalter mit hochkorrosionsbeständiger Beschich- tung für Flüssigkeiten...
  • Seite 2 Liquiphant FTL62 HART Order code: XXXXX-XXXXXX Ser. no.: XXXXXXXXXXXX Ext. ord. cd.: XXX.XXXX.XX Serial number www.endress.com/deviceviewer Endress+Hauser Operations App A0023555 Endress+Hauser...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Liquiphant FTL62 HART Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Dokument ... . 6 Elektrischer Anschluss ... . . 19 Dokumentfunktion .....
  • Seite 4 Inhaltsverzeichnis Liquiphant FTL62 HART Geräteadresse über Software einstellen ..32 11.8.2 Gerät via Bedientasten auf Elektro- Bediensprache einstellen ....33 nikeinsatz zurücksetzen ... 47 9.6.1...
  • Seite 5 Liquiphant FTL62 HART Inhaltsverzeichnis 15.4 Prozess ......57 15.4.1 Prozesstemperaturbereich ..57 15.4.2 Thermischer Schock .
  • Seite 6: Hinweise Zum Dokument

    Hinweise zum Dokument Liquiphant FTL62 HART Hinweise zum Dokument Dokumentfunktion Diese Anleitung liefert alle Informationen, die in den verschiedenen Phasen des Lebens- zyklus des Geräts benötigt werden: Von der Produktidentifizierung, Warenannahme und Lagerung über Montage, Anschluss, Bedienungsgrundlagen und Inbetriebnahme bis hin zur Störungsbeseitigung, Wartung und Entsorgung.
  • Seite 7: Symbole In Grafiken

    Eingetragene Marke der FieldComm Group, Austin, Texas, USA Bluetooth® Die Bluetooth®-Wortmarke und -Logos sind eingetragene Marken von Bluetooth SIG. Inc. und jegliche Verwendung solcher Marken durch Endress+Hauser erfolgt unter Lizenz. Andere Marken und Handelsnamen sind die ihrer jeweiligen Eigentümer. Apple®...
  • Seite 8: Fehlgebrauch

    Umbauten am Gerät Eigenmächtige Umbauten am Gerät sind nicht zulässig und können zu unvorhersehbaren Gefahren führen. ‣ Wenn Umbauten trotzdem erforderlich sind: Rücksprache mit Endress+Hauser halten. Reparatur Um die Betriebssicherheit weiterhin zu gewährleisten: ‣ Nur ausdrücklich erlaubte Reparaturen am Gerät ausführen.
  • Seite 9: Funktionale Sicherheit Sil (Optional)

    Liquiphant FTL62 HART Produktbeschreibung Funktionale Sicherheit SIL (optional) Für Geräte, die in Anwendungen der funktionalen Sicherheit eingesetzt werden, muss konsequent das Handbuch zur Funktionalen Sicherheit beachtet werden. IT-Sicherheit Eine Gewährleistung ist nur dann gegeben, wenn das Gerät gemäß der Betriebsanleitung installiert und eingesetzt wird.
  • Seite 10: Produktaufbau

    Warenannahme und Produktidentifizierung Liquiphant FTL62 HART Produktaufbau A0042276  1 Produktaufbau Gehäuse mit Elektronikeinsatz und Deckel Temperaturdistanzstück, druckdichte Durchführung (Second line of defence), optional Prozessanschluss Flansch Sondenbauart Rohrverlängerung mit Schwinggabel Sondenbauart Kurzrohr mit Schwinggabel Kunststoff- oder emailbeschichtet: Flansch, Rohrverlängerung und Schwinggabel Ohne Emailbeschichtung: Temperaturdistanzstück, druckdichte Durchführung...
  • Seite 11: Produktidentifizierung

    • Seriennummer von Typenschildern in W@M Device Viewer eingeben www.endress.com/deviceviewer. Alle Angaben zum Gerät und eine Übersicht zum Umfang der mitgelieferten Technischen Dokumentation werden angezeigt. • Seriennummer vom Typenschild in die Endress+Hauser Operations App eingeben oder mit der Endress+Hauser Operations App den 2-D-Matrixcode auf dem Typenschild scan- 4.2.1 Typenschild Auf dem Typenschild werden die gesetzlich geforderten und geräterelevanten Informatio-...
  • Seite 12: Montage

    Montage Liquiphant FTL62 HART A0042281  2 Handhabung beim Transport des Geräts Montage Montagehinweise • Beliebige Einbaulage für Gerät mit kurzem Rohr bis ca. 500 mm (19,7 in) • Senkrechte Einbaulage von oben für Gerät mit langem Rohr • Mindestabstand der Gabelspitze zur Tankwand oder zur Rohrwandung: 10 mm (0,39 in) A0042153 ...
  • Seite 13: Schaltpunkt Berücksichtigen

    Liquiphant FTL62 HART Montage A0042298  4 Temperaturdifferenz zwischen Außen- und Innenseite des Flansches Isolation Temperatur Flanschseite außen Temperatur Flanschseite innen, für ECTFE maximal 120 °C (248 °F) Temperaturdifferenz für ECTFE, PFA maximal 60 °C (140 °F) 5.1.2 Schaltpunkt berücksichtigen Folgende Angaben sind typische Schaltpunkte, abhängig von der Einbaulage des Grenz-...
  • Seite 14: Viskosität Berücksichtigen

    Montage Liquiphant FTL62 HART Schwinggabel emailbeschichtet A0043327  6 Typische Schaltpunkte, Schwinggabel emailbeschichtet. Maßeinheit mm (in) Einbau von oben Einbau von unten Einbau von der Seite Schaltpunkt 5.1.3 Viskosität berücksichtigen Geringe Viskosität Geringe Viskosität, z. B. Wasser: < 2 000 mPa⋅s Die Schwinggabel innerhalb des Einbaustutzens ist zulässig.
  • Seite 15: Ansatz Vermeiden

    Liquiphant FTL62 HART Montage > 40 (1.57) A0042205  8 Einbaubeispiel für Flüssigkeit mit hoher Viskosität. Maßeinheit mm (in) 5.1.4 Ansatz vermeiden • Kurze Einbaustutzen verwenden, damit die Schwinggabel frei in den Behälter ragt • Genügend Abstand zwischen zu erwartendem Füllgutansatz an der Tankwand und...
  • Seite 16: Gerät Abstützen

    Montage Liquiphant FTL62 HART 5.1.6 Gerät abstützen HINWEIS Stöße und Vibrationen können durch unsachgemäßes Abstützen zu Beschädigungen der beschichteten Oberfläche führen. ‣ Eine Abstützung nur in Verbindung mit Kunststoffbeschichtung ECTFE oder PFA anwenden. ‣ Nur geeignete Abstützungen verwenden. Bei starker dynamischer Belastung das Gerät abstützen. Maximale seitliche Belastbarkeit der Rohrverlängerungen und Sensoren: 75 Nm (55 lbf ft).
  • Seite 17 Liquiphant FTL62 HART Montage A0042207  12 Markierungen für die Ausrichtung der Schwinggabel In Rohrleitungen einbauen • Strömungsgeschwindigkeit bis 5 m/s bei Viskosität 1 mPa⋅s und Dichte 1 g/cm (SGU). Bei anderen Prozessstoffbedingungen Funktion testen. • Wenn die Schwinggabel korrekt ausgerichtet ist und die Markierung in Fließrichtung zeigt, wird die Strömung nicht wesentlich behindert.
  • Seite 18 Montage Liquiphant FTL62 HART Gehäuse drehen Das Gehäuse ist durch Lösen der Feststellschraube bis zu 380° drehbar. Vorteile • Einfache Montage durch optimale Ausrichtung des Gehäuses • Gut zugängliche Bedienung des Geräts • Optimale Ablesbarkeit der Vor-Ort-Anzeige (optional) HINWEIS Gehäuse kann nicht vollständig abgeschraubt werden.
  • Seite 19: Montagekontrolle

    Liquiphant FTL62 HART Elektrischer Anschluss Montagekontrolle  Ist das Gerät unbeschädigt (Sichtkontrolle)?  Erfüllt das Gerät die Messstellenspezifikationen? Zum Beispiel: • Prozesstemperatur • Prozessdruck • Umgebungstemperatur • Messbereich  Sind Messstellennummer und Beschriftung korrekt (Sichtkontrolle)?  Ist das Gerät gegen Nässe und direkte Sonneneinstrahlung ausreichend geschützt? ...
  • Seite 20: Gerät Anschließen

    Elektrischer Anschluss Liquiphant FTL62 HART A0046354 Erdungsklemme für den Anschluss der Potentialausgleichsleitung Der Schutzleiter am Gerät muss nicht angeschlossen werden. Die Potentialausgleichslei- tung kann bei Bedarf an der äußeren Erdungsklemme des Transmitters angeschlossen werden, bevor das Gerät angeschlossen wird. Elektromagnetische Verträglichkeit optimieren •...
  • Seite 21: 4-20 Ma Hart

    Maximal 6 V bei einem Kommunikationswiderstand von 250 Ω 6.3.5 Überspannungsschutz Geräte ohne optionalen Überspannungsschutz Geräte von Endress+Hauser erfüllen die Produktnorm IEC/DIN EN 61326-1 (Tabelle 2 Industrieumgebung). Abhängig von der Art des Anschlusses (DC-Versorgung, Ein-, Ausgangsleitung) werden nach IEC/DIN EN 61326-1 verschiedene Prüfpegel gegen Transiente Überspannungen (IEC/DIN EN 61000-4-5 Surge) angewandt: Prüfpegel für DC-Versorgungsleitungen und...
  • Seite 22: Verdrahtung

    Elektrischer Anschluss Liquiphant FTL62 HART 6.3.6 Verdrahtung WARNUNG Versorgungsspannung möglicherweise angeschlossen! Gefahr durch Stromschlag und/oder Explosionsgefahr! ‣ Beim Einsatz des Gerätes in explosionsgefährdeten Bereichen sind die entsprechenden nationalen Normen und die Angaben in den Sicherheitshinweisen (XAs) einzuhalten. Die spezifizierte Kabelverschraubung muss benutzt werden.
  • Seite 23: Kabeleinführungen

    Liquiphant FTL62 HART Elektrischer Anschluss Zweikammer Gehäuse L-Form A0045842  18 Anschlussklemmen und Erdungsklemme im Anschlussraum Plus-Klemme Minus-Klemme interne Erdungsklemme 6.3.8 Kabeleinführungen A0045831 Kabeleinführung Blindstopfen Die Art der Kabeleinführung hängt von der bestellten Gerätevariante ab. 6.3.9 Verfügbare Gerätestecker Bei Geräten mit Stecker muss das Gehäuse zum Anschluss nicht geöffnet werden.
  • Seite 24: Schutzart Sicherstellen

    Elektrischer Anschluss Liquiphant FTL62 HART Stecker M12 A0011175  19 Stecker M12 Pinbelegung Signal + nicht belegt Signal – Erde   Weitere Details im Kapitel "Zubehör". Schutzart sicherstellen 6.4.1 Schutzart Nach DIN EN 60529, NEMA 250 IP66/IP68 NEMA 4X/6P (1,83 m H O für 24 h)
  • Seite 25: Bedienungsmöglichkeiten

    • Bedienung über optische Bedientasten auf dem Gerätedisplay (optional) • Bedienung über Bluetooth® wireless technology (mit optionalem Gerätedisplay mit Blue- tooth) mit Smartblue-App oder FieldXpert, DeviceCare • Bedienung über Bedientool (Endress+Hauser FieldCare/DeviceCare, Handheld, AMS, PDM, ...) Elektronikeinsatz 4 … 20 mA HART (FEL60H)
  • Seite 26: Funktionstest Mit Bedientaste Auf Dem Elektronikeinsatz

    Bedienungsmöglichkeiten Liquiphant FTL62 HART Funktionstest mit Bedientaste auf dem Elektronikeinsatz Display A0046571  21 Bedientasten auf dem Elektronikeinsatz Bedientaste für Passwort zurücksetzen Bedientaste für Wiederholungsprüfung (> 3 s) Bei der wiederkehrenden Prüfung in Sicherheitseinrichtungen gemäß SIL oder WHG: Angaben im Sicherheitshandbuch beachten.
  • Seite 27: Aufbau Und Funktionsweise Des Bedienmenüs

    Bedientools (FieldCare, DeviceCare, SmartBlue, AMS, PDM, ...) gestartet werden. Aufbau und Funktionsweise des Bedienmenüs Der Aufbau der Bedienmenüs von Vor-Ort-Anzeige und den Endress+Hauser Bedientools FieldCare oder DeviceCare unterscheidet sich folgendermaßen: Die Vor-Ort-Anzeige eignet sich, um einfache Anwendungen zu parametrieren.
  • Seite 28: Bedienung Über Bluetooth® Wireless Technology (Optional)

    Bedienung über Bluetooth® wireless technology (optional) Voraussetzung • Gerät mit Gerätedisplay inklusive Bluetooth • Smartphone oder Tablet mit Endress+Hauser SmartBlue-App oder PC mit DeviceCare ab Version 1.07.05 oder FieldXpert SMT70 Die Reichweite der Verbindung beträgt bis zu 25 m (82 ft). In Abhängigkeit von Umge- bungsbedingungen wie z. B.
  • Seite 29: Zugriff Auf Bedienmenü Via Bedientool

    Zugriff auf Bedienmenü via Bedientool Der Zugriff via Bedientool ist folgendermaßen möglich: • Über HART-Kommunikation, z. B. Commubox FXA195 • Über Endress+Hauser Commubox FXA291 Mit der Commubox FXA291 kann eine CDI-Verbindung mit der Gerät-Schnittstelle und einem Windows-PC/Notebook mit USB-Schnittstelle hergestellt werden...
  • Seite 30: Messgrößen Via Hart-Protokoll

    Systemintegration Liquiphant FTL62 HART Messgrößen via HART-Protokoll Den Gerätevariablen sind werkseitig folgende Messwerte zugeordnet: Gerätevariable Messwert Parameter Erster Messwert (PV) (Primary variable) Grenzstanddetektion Parameter Zweiter Messwert (SV) (Secondary variable) Sensorfrequenz Parameter Dritter Messwert (TV) (Third variable) Status Schwinggabel Parameter Vierter Messwert (QV) (Quaternary variable) Sensortemperatur Parameter Erster Messwert (PV) wird immer auf den Stromausgang gelegt.
  • Seite 31: Inbetriebnahme

    Liquiphant FTL62 HART Inbetriebnahme Inbetriebnahme Vorbereitungen WARNUNG Einstellungen des Stromausgangs sind sicherheitsrelevant! Falsche Einstellungen können einen Produktüberlauf oder das Trockenlaufen einer Pumpe zur Folge haben. ‣ Die Einstellung des Stromausgangs ist abhängig von der Einstellung im Parameter Zuordnung PV. ‣...
  • Seite 32: Verbindungsaufbau Via Fieldcare Und Devicecare

    FieldCare/DeviceCare über Service-Schnittstelle (CDI) A0039148 Computer mit Bedientool FieldCare/DeviceCare Commubox FXA291 Service-Schnittstelle (CDI) des Geräts (= Endress+Hauser Common Data Interface) Für das Update der Gerätefirmware (flashen) des Geräts werden min. 22 mA benötigt. Geräteadresse über Software einstellen Siehe Parameter HART-Adresse.
  • Seite 33: Bediensprache Einstellen

    Liquiphant FTL62 HART Inbetriebnahme Bediensprache einstellen 9.6.1 Vor-Ort-Anzeige Bediensprache einstellen Um die Bediensprache einzustellen, muss zuerst das Display entriegelt werden: 1. Taste  mindestens 2 s lang drücken.  Es erscheint ein Dialogfenster. 2. Displaybedienung entriegeln. 3. Im Hauptmenü den Parameter Language auswählen.
  • Seite 34: Gerät Konfigurieren

    Inbetriebnahme Liquiphant FTL62 HART Gerät konfigurieren 9.7.1 Inbetriebnahme mit DIP-Schalter und Bedientasten auf dem Elektronikeinsatz Display A0046573  24 Bedientasten und DIP-Schalter auf dem Elektronikeinsatz 4 … 20 mA HART Bedientaste für Passwort zurücksetzen (für Bluetooth Login und Benutzerrolle Instandhalter) 1+2 Bedientasten für Gerät zurücksetzen (Auslieferungszustand)
  • Seite 35: Inbetriebnahme Mit Assistent "Inbetriebnahme

    Im Untermenü Simulation kann mit den Optionen Status Schwinggabel (frei/bedeckt), Sensorfrequenz, Stromausgang und Simulation Diagnoseereignis simuliert werden. Navigation: Diagnose → Simulation → Simulation DeviceCare steht zum Download bereit unter www.software-products.endress.com. Zum Download ist die Registrierung im Endress+Hauser Soft- wareportal erforderlich. Endress+Hauser...
  • Seite 36: Einstellungen Schützen Vor Unerlaubtem Zugriff

    Inbetriebnahme Liquiphant FTL62 HART Einstellungen schützen vor unerlaubtem Zugriff 9.9.1 Hardware - verriegeln oder entriegeln Display A0046569  25 Funktionen der DIP-Schalter auf dem Elektronikeinsatz DIP-Schalter für Sicherheitsfunktion Software-definiert (SW, Default=MAX) oder fix MIN DIP-Schalter für Verriegelung und Entriegelung des Geräts (Hardware) Zur Verriegelung oder Entriegelung dient der DIP-Schalter (2) auf dem Elektronikeinsatz.
  • Seite 37: Betrieb

    Liquiphant FTL62 HART Betrieb Zugriff entriegeln: Durch Eingabe des Passworts kann der Zugriff auf die Parametrierung entriegelt werden. Die Benutzerrolle wechselt wieder zu Instandhalter. Navigation für Passwortvergabe und Wechseln der Benutzerrolle: System → Benutzerver- waltung Passwort löschen: Das Passwort kann bei Bedarf in der Benutzerverwaltung gelöscht werden.
  • Seite 38: Sensorfrequenz

    Das Untermenü Heartbeat ist nur verfügbar bei Bedienung über FieldCare, Device- Care oder SmartBlue-App. Es enthält die Assistenten, die mit den Anwendungspake- ten Heartbeat Verification und Heartbeat Monitoring zur Verfügung stehen. Dokumentation zu Heartbeat Technology: Endress+Hauser-Internetseite: www.endress.com → Downloads. Am Display kann der Assistent gestartet werden, aber er zeigt lediglich das Ergebnis Option Bestanden oder Option Nicht bestanden an.
  • Seite 39: Wiederholungsprüfung Für Sil-/Whg-Geräte

    Liquiphant FTL62 HART Diagnose und Störungsbehebung 10.5 Wiederholungsprüfung für SIL-/WHG-Geräte (optional) Das Modul "Prooftest" enthält den Assistent Wiederholungsprüfung, der bei folgenden Anwendungen in angemessenen Abständen erforderlich ist: SIL (IEC61508), WHG (Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts): • Der Assistent kann über die Bedientools (SmartBlue-App, DTM) verwendet werden.
  • Seite 40: Fehler - Smartblue Bedienung Mit Bluetooth

    Diagnose und Störungsbehebung Liquiphant FTL62 HART Kommunikation über CDI-Schnittstelle funktioniert nicht Mögliche Ursache: Falsche Einstellung der COM-Schnittstelle am Computer Behebung: Einstellung der COM-Schnittstelle am Computer überprüfen und bei Bedarf korrigieren Gerät misst falsch Mögliche Ursache: Parametrierfehler Behebung: Parametrierung prüfen und korrigieren Gerät über SmartBlue nicht ansprechbar...
  • Seite 41: Zusätzliche Tests

    Liquiphant FTL62 HART Diagnose und Störungsbehebung Verbindung über SmartBlue nicht möglich Mögliche Ursache: Falsches Passwort eingegeben Behebung: Korrektes Passwort eingeben; Groß-/Kleinschreibung beachten Verbindung über SmartBlue nicht möglich Mögliche Ursache: Passwort vergessen Behebung: Mit Bedientaste auf dem Elektronikeinsatz Passwort zurücksetzen oder Endress+Hauser Service kontaktieren (www.addresses.endress.com)
  • Seite 42 Diagnose und Störungsbehebung Liquiphant FTL62 HART Statussignale Option "Ausfall (F)" Gerätefehler liegt vor. Der Messwert ist nicht mehr gültig. Option "Funktionskontrolle (C)" Das Gerät befindet sich im Service-Modus (z. B. während einer Simulation). Option "Außerhalb der Spezifikation (S)" Das Gerät wird betrieben: •...
  • Seite 43: Diagnoseereignis Im Bedientool

    Liquiphant FTL62 HART Diagnose und Störungsbehebung 11.3 Diagnoseereignis im Bedientool Wenn im Gerät ein Diagnoseereignis vorliegt, erscheint links oben im Statusbereich des Bedientools das Statussignal zusammen mit dem dazugehörigen Symbol für Ereignisver- halten gemäß NAMUR NE 107: • Ausfall (F) •...
  • Seite 44 Diagnose und Störungsbehebung Liquiphant FTL62 HART Diagnose- Kurztext Behebungsmaßnahmen Statussignal Diagnosever- nummer [ab Werk] halten [ab Werk] Diagnose zur Elektronik Elektronik fehlerhaft 1. Gerät neu starten Alarm 2. Elektronik ersetzen HART Gerätefehlfunktion Überprüfen Sie die gerätespezifische Warning Diagnose. HART Elektronik defekt Überprüfen Sie die gerätespezifische...
  • Seite 45: Ereignislogbuch

    Liquiphant FTL62 HART Diagnose und Störungsbehebung Diagnose- Kurztext Behebungsmaßnahmen Statussignal Diagnosever- nummer [ab Werk] halten [ab Werk] Simulation Stromausgang Simulation ausschalten Warning aktiv Simulation Diagnoseereig- Simulation ausschalten Warning nis aktiv Konfiguration Sensor Unit 1. Konfiguration der Sensorparame- Warning ungültig ter prüfen.
  • Seite 46: Ereignis-Logbuch Filtern

    Diagnose und Störungsbehebung Liquiphant FTL62 HART Die Ereignishistorie umfasst Einträge zu: • Diagnoseereignissen • Informationsereignissen Jedem Ereignis ist neben der Betriebszeit seines Auftretens noch ein Symbol zugeordnet, ob das Ereignis aufgetreten oder beendet ist: • Diagnoseereignis • : Auftreten des Ereignisses •...
  • Seite 47: Gerät Zurücksetzen

    Liquiphant FTL62 HART Diagnose und Störungsbehebung Informationsereignis Ereignistext I1461 Sensorverifizierung nicht bestanden I1512 Download gestartet I1513 Download beendet I1514 Upload gestartet I1515 Upload beendet I1551 Zuordnungsfehler korrigiert I1552 Nicht bestanden:Verifik.Hauptelektronik I1554 Sicherheitssequenz gestartet I1555 Sicherheitssequenz bestätigt I1556 Sicherheitsbetrieb aus I1956 Zurücksetzen...
  • Seite 48: 11.10 Firmware-Historie

    • Reinigung auch im eingebauten Zustand möglich, z. B. CIP Cleaning in Place und SIP Ste- rilization in Place Reparatur 13.1 Allgemeine Hinweise 13.1.1 Reparaturkonzept Endress+Hauser-Reparaturkonzept • Geräte sind modular aufgebaut • Reparaturen können durch den Kunden durchgeführt werden Weitere Informationen über Service und Ersatzteile, Endress+Hauser-Vertriebsstelle kontaktieren. Endress+Hauser...
  • Seite 49: Reparatur Von Ex-Zertifizierten Gerä

    Gerätebezeichnung auf dem Typenschild beachten. Nur Teile durch gleiche Teile erset- zen. ‣ Reparaturen gemäß Anleitung durchführen. ‣ Nur der Endress+Hauser Service ist berechtigt, ein zertifiziertes Gerät in eine andere zertifizierte Variante umzubauen. ‣ Ex-relevante Reparaturen und Umbauten dokumentieren. 13.2 Ersatzteile •...
  • Seite 50: Entsorgung

    Zubehör Liquiphant FTL62 HART 13.5 Entsorgung Gemäß der Richtlinie 2012/19/EU über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE) ist das Produkt mit dem abgebildeten Symbol gekennzeichnet, um die Entsorgung von WEEE als unsortierten Hausmüll zu minimieren. Gekennzeichnete Produkte nicht als unsortierter Hausmüll entsorgen, sondern zu den gültigen Bedingungen an Endress+Hauser zurückgeben.
  • Seite 51: Wetterschutzhaube Für Einkammergehäuse

    Liquiphant FTL62 HART Zubehör 115 (4.53) 140 (5.51) 32 (1.26) A0038280  28 Wetterschutzhaube für Einkammergehäuse Alu. Maßeinheit mm (in) 14.4 Steckerbuchse Die aufgeführten Steckerbuchsen sind für den Einsatz im Temperaturbereich –25 … +70 °C (–13 … +158 °F) geeignet.
  • Seite 52: Technische Daten

    Technische Daten Liquiphant FTL62 HART Technische Daten 15.1 Eingang 15.1.1 Messgröße Füllhöhe (Grenzstand), MAX- oder MIN-Sicherheit 15.1.2 Messbereich Abhängig von der Einbaustelle und der bestellten Rohrverlängerung Sensorlänge: • Mit Kunststoffbeschichtung maximal 3 m (9,8 ft) • Mit Emailbeschichtung maximal 1,2 m (3,9 ft) 15.2...
  • Seite 53: Bürde

    (Bedienung über Display, Bluetooth oder FieldCare, DeviceCare, AMS, PDM) 15.2.6 Ex-Anschlusswerte Siehe Sicherheitshinweise (XA): Alle für den Explosionsschutz relevanten Daten sind in separaten Ex-Dokumentationen aufgeführt und stehen im Download-Bereich der Endress+Hauser-Website zur Verfügung. Die Ex-Dokumentation liegt allen Ex-Geräten standardmäßig bei. Endress+Hauser...
  • Seite 54: Protokollspezifische Daten

    Technische Daten Liquiphant FTL62 HART 15.2.7 Protokollspezifische Daten HART • Hersteller-ID: 17 (0x11) • Gerätetypkennung: 0x11C4 • Geräterevision: 1 • HART-Spezifikation: 7 • DD-Revision: 1 • Gerätebeschreibungsdateien (DTM, DD) Informationen und Dateien unter: • www.endress.com • www.fieldcommgroup.org • Bürde HART: Min. 250 Ω...
  • Seite 55: Heartbeat Technology

    Liquiphant FTL62 HART Technische Daten 15.2.9 Heartbeat Technology Heartbeat Technology Module Das Softwarepaket umfasst 3 Module. In Kombination prüfen, bewerten und überwachen diese drei Module die Gerätefunktionsfähigkeit und Prozessbedingungen. • Heartbeat Diagnostics • Heartbeat Verification • Heartbeat Monitoring 15.3 Umgebung 15.3.1...
  • Seite 56: Lagerungstemperatur

    Technische Daten Liquiphant FTL62 HART Explosionsgefährdeter Bereich Im explosionsgefährdeten Bereich kann die zulässige Umgebungstemperatur abhängig von den Zonen und Gasgruppen eingeschränkt sein. Angaben in der Ex-Dokumentation (XA) beachten. 15.3.2 Lagerungstemperatur –40 … +80 °C (–40 … +176 °F) Optional –50 °C (–58 °F) oder –60 °C (–76 °F) Mit Stecker M12 gewinkelt: –25 …...
  • Seite 57: Mechanische Belastung

    Liquiphant FTL62 HART Technische Daten 15.3.9 Mechanische Belastung Bei starker dynamischer Belastung das Gerät abstützen. Maximale seitliche Belastbarkeit der Rohrverlängerungen und Sensoren: 75 Nm (55 lbf ft).   Weitere Details im Kapitel "Gerät abstützen". 15.3.10 Verschmutzungsgrad Verschmutzungsgrad 2 15.3.11 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) •...
  • Seite 58 Technische Daten Liquiphant FTL62 HART • ECTFE, PFA: –1 … 40 bar (–14,5 … 580 psi) • Email: max. –1 … 25 bar (–14,5 … 363 psi) Zugelassene Druckwerte der Flansche bei höheren Temperaturen aus folgenden Normen entnehmen: • pR EN 1092-1: Der Werkstoff 1.4435 ist in seiner Festigkeit-Temperatur-Eigenschaft identisch mit 1.4404, der in der EN 1092-1 Tab.
  • Seite 59 Liquiphant FTL62 HART Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Hinweise zum Dokument Symbole - Beschreibung ..... 6 Anforderungen an das Personal ....7 Anschlusskontrolle .
  • Seite 60 Stichwortverzeichnis Liquiphant FTL62 HART Zugriffsrechte auf Parameter Lesezugriff ......27 Schreibzugriff ......27...
  • Seite 64 *71546474* 71546474 www.addresses.endress.com...

Inhaltsverzeichnis